Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
15.08.2022 20:45
Juventus TurinJuventus3:0SassuoloSassuolo Calcio
  • 1:0
    Ángel Di María
    26.
  • 2:0
    Dušan Vlahović
    43.
  • 3:0
    Dušan Vlahović
    51.
StadionAllianz Stadium
Zuschauer38.725
Schiedsrichter
Antonio Rapuano
26.
43.
51.
16.
61.
61.
66.
76.
76.
33.
41.
69.
7.
46.
59.
81.
81.
  • 90.
    Fazit:
    So endet die Partie mit 3:0! Nach dem schnellen Tor nach Wiederbeginn ist das Spiel entschieden, weil Sassuolo über die volle Spielzeit kaum Gefahr entwickeln kann. Die Gastgeber können das Spiel locker auslaufen lassen und in ihrer Defensiv-Formation verschieben. So ist das Spiel aber nicht ganz einzuschätzen, denn der offensive Druck Sassuolos war einfach zu gering. Wenn die Gäste dann die drei Fehler vor den Toren weglassen, handelt es sich vielleicht um eine spannende Partie. Denn so deutlich wie es das Ergebnis suggeriert, war das Spiel eigentlich nicht. Die Gäste haben also viel Trainingsbedarf, während Juve sich gleich nach oben orientieren kann.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Auch die Nachspielzeit plätschert eher vor sich hin, so können wir noch auf eine interessante Statistik schauen: Bei den Schüssen (14:18) und den Schüssen aufs Tor (4:7) liegen die Gäste sogar vorne. Das spricht für die Effizienz Juves, die aber auch zu viele Räume dabei hatten. Bei Sassuoli dagegen wurden viele der Schüsse aus der Distanz abgegeben.
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90.
    Zakaria kommt sogar nochmal zurück, die Verletzung scheint dann doch nicht so schlimm zu sein, wie zunächst befürchtet.
  • 89.
    Das muss dann aber niemand sehen. Nach einem Treffer spannt Zakaria den hinteren Oberschenkel im anderen Bein unglücklich an und setzt sich gleich auf den Boden. Er kann aber zumindest selbständig vom Feld gehen.
  • 87.
    Auch Vlahović bekommt noch eine Schusschance aus zentralen 15 Metern. Ein Verteidiger fälscht aber neben den rechten Pfosten ab.
  • 85.
    In einem Gegenangriff kommt Kostić zu seinem Signature-Schuss. Links gerade im Strafraum visiert er mit dem linken Spann das lange Eck an. Er findet aber nicht den Beinschuss, sondern nur den Unterschenkel des Gegenspielers.
  • 83.
    Die Kugel ist immer mehr bei den Gästen. Juve möchte den Ball aber auch gar nicht mehr und zieht sich stattdessen einfach kompakt zurück.
  • 80.
    Einwechslung bei Sassuolo Calcio: Emil Ceide
  • 80.
    Auswechslung bei Sassuolo Calcio: Davide Frattesi
  • 80.
    Einwechslung bei Sassuolo Calcio: Abdou Harroui
  • 80.
    Auswechslung bei Sassuolo Calcio: Kristian Thorstvedt
  • 80.
    Toljan bekommt rechts vor dem Strafraum einen unsauber geklärten Ball nach Flanke von links. Mit rechts drischt er den auftitschenden Ball aber weit über den Kasten im rechten Eck.
  • 77.
    Massimiliano Allegri verteilt im entschiedenen Spiel noch Matchpraxis an seine Nachwuchsspieler.
  • 76.
    Einwechslung bei Juventus: Nicolò Rovella
  • 76.
    Auswechslung bei Juventus: Manuel Locatelli
  • 76.
    Einwechslung bei Juventus: Matías Soulé
  • 76.
    Auswechslung bei Juventus: Weston McKennie
  • 75.
    Links im Strafraum kommt Pinamonti aus spitzem Winkel an einen Steckpass. Er gibt mit der rechten Innenseite einen flachen Schuss ab, aber Perin kann sich vor ihm in den Weg stellen und mit dem Fuß abwehren.
  • 73.
    Aus einem Umschaltmoment entsteht eine gute Chance für Juve! Vlahović legt aus 20 Metern nach links in den Strafraum auf Miretti. Der zurückgeeilte Verteidiger kann sich aber in den Weg stellen und blocken.
  • 71.
    Die Trinkpause im zweiten Durchgang ist absolviert, Locatelli wurde währenddessen behandelt.
  • 69.
    Gelbe Karte für Matheus Henrique (Sassuolo Calcio)
    Im Mittelfeld zieht er den entwischten Locatelli und sieht für das taktische Foul Gelb.
  • 67.
    Die Di María Zauber-Show wird jetzt aber beendet. Der Neuzugang gibt sein Bestes, um gleich zum Publikumsliebling zu werden.
  • 66.
    Einwechslung bei Juventus: Fabio Miretti
  • 66.
    Auswechslung bei Juventus: Ángel Di María
  • 64.
    Juve hat den Ball viel, das Spiel wirkt etwas abgeschlossen, dabei ist noch eine knappe halbe Stunde zu gehen.
  • 61.
    Filip Kostić darf sich dem heimischen Publikum eine halbe Stunde zeigen. Unterdessen sprüht Di María nur so vor Spielfreude. Er brennt für jeden Ball und packt jetzt bei einem zugegebenermaßen unbedrängten Flachpass den Rabona aus.
  • 61.
    Einwechslung bei Juventus: Filip Kostić
  • 61.
    Auswechslung bei Juventus: Juan Cuadrado
  • 61.
    Einwechslung bei Juventus: Mattia De Sciglio
  • 61.
    Auswechslung bei Juventus: Alex Sandro
  • 59.
    Einwechslung bei Sassuolo Calcio: Andrea Pinamonti
  • 59.
    Auswechslung bei Sassuolo Calcio: Giorgos Kyriakopoulos
  • 58.
    Aber immerhin zeigen die Gäste jetzt mehr! Links am Strafraumeck ist ein Spieler im Sechzehner und legt nach hinten. Sofort wird der Ball mit dem linken Fuß hoch auf den zweiten Pfosten gezogen, wo Fratesi aus zehn Metern aber nicht genug Druck hinter den freien Kopfball über die zu große Distanz aufbauen kann.
  • 56.
    Von rechts kommt an der Strafraumgrenze nach außen ein flaches Zuspiel aus zehn Metern auf den langen Pfosten. Frattesi zieht aus 12 Metern ab, aber mit einer Grätsche kann sich Danilo noch hereinwerfen und zur Ecke weit rechts neben das Tor abfälschen.
  • 54.
    Auf den Rängen wird es laut, weil alle wissen, dass dass hier nicht mehr viel passieren kann. Zu harmlos waren die Gäste bislang.
  • 51.
    Tooor für Juventus, 3:0 durch Dušan Vlahović
    Und trotzdem gelingt schnell das 3:0! Nach einem Geschenk von Ayhan ist es aber auch sehr einfach! Rechts im eigenen Strafraum schlägt der Innenverteidiger einen hohen Ball nach vorne, der möglicherweise noch leicht abgefälscht wird. Im Zentrum fällt der Ball dann kurz hinter dem Strafraum herunter und landet schließlich zentral aus 17 Metern bei Di María. Der Angreifer steckt nach links in den Strafraum, wo Vlahović in einer Grätsche aus neun Metern mit rechts ins kurze Eck setzt. So früh darf man den Ball einfach nicht verlieren.
  • 47.
    Bremer wird bei einem Freistoß in der eigenen Hälfte ermahnt, sich nicht zu lange Zeit zu lassen. Das passt zum sehr ergebnisorientierten Spiel Juves in Halbzeit Eins.
  • 46.
    Einwechslung bei Sassuolo Calcio: Giacomo Raspadori
  • 46.
    Auswechslung bei Sassuolo Calcio: Grégoire Defrel
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Mit 2:0 geht es in die Kabinen! Bis zur Trinkpause fällt Juventus kaum etwas ein, sodass nach der guten Chance für Sassuolo sogar einige Pfiffe zu hören sind. Mit der Effizienz eines Spitzenteams können die Hausherren dann aber mit zwei Gelegenheiten zwei Treffer erzielen und sich auf die Siegerstraße befördern. Man kann schon von einer Vorentscheidung sprechen, weil die Gäste mit dem Ball viel zu langsam gegen die kompakte Defensive agieren. Mit etwas mehr Mut und einer offensiveren Besetzung der Räume könnte natürlich aber noch etwas drin sein.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Es gibt nochmal eine kürzere Unterbrechung, weil Zakaria behandelt werden muss. Er hat etwas am Kopf abbekommen.
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 43.
    Tooor für Juventus, 2:0 durch Dušan Vlahović
    Der Gefoulte verwandelt selbst! Vlahović drückt den Ball locker zentral in die Mitte. Der Keeper war da schon längst auf dem Weg in die linke Ecke aus Schützensicht.
  • 41.
    Gelbe Karte für Gianmarco Ferrari (Sassuolo Calcio)
  • 41.
    Elfmeter für Juventus! Und ist das clever von Vlahović! Einen langen Ball schirmt er mit dem Rücken zum Tor im Rückwärtslaufen sicher ab. Als er im Strafraum ist und der körperlich schwächere Ferrari sogar im Fallen noch leicht den Ball spitzelt, fädelt er anschließend in der Drehung zum Tor gegen den am Boden liegenden Verteidiger ein. Es gibt einen Kontakt daher geht der harte Pfiff in Ordnung.
  • 40.
    Seit der Führung ziehen sich die Hasuherren aber eher zurück.
  • 38.
    Cuadrado zieht halblinks aus 23 Metern ab, Consigli wehrt den Rechtsschuss im linken Eck aber zur Ecke ab.
  • 35.
    Nach einem gewonnenen Pressball von Di María springt die Kugel rechts auf dem Flügel vierzig Meter nach vorne. Der Innenverteidiger zögert in der Restverteidigung zu lange mit dem rausgehen und versucht den heransprintenden Argentinier eher zu stellen. Aus 20 Metern steckt der Neuzugang dann auf den überlaufenden Danilo, dessen Grätsch-Pass vor der Grundlinie rechts im Strafraum auf den Elfmeterpunkt abgelenkt wird. Vlahovićs Drehschuss mit links wird im Zurücklaufen dadurch ungleich schwieriger, mit links zieht er aber gegen die Laufrichtung des Keepers im ersten Kontakt flach rechts vorbei.
  • 33.
    Gelbe Karte für Kristian Thorstvedt (Sassuolo Calcio)
    Frustriert von einem Zweikampf dreht sich Thorstvedt weg. Dabei trifft sein Arm das Gesicht von Bremer, der sich gleich zu Boden wirft. Mehr als Gelb ist hier aber sicher nicht drin, schon diese Karte ist hart.
  • 31.
    Das Spiel wird ereignisreicher. Kaan Ayhan treibt von der Mittellinie an und hat halbrechts viel Raum. Aus 30 Metern zieht er mit rechts dann hoch in den linken Winkel ab. Weil der Distanzschuss aber zu unplatziert ist, gerät der Versuch zum Torwartball, den Perin im Flug nach außen klatschen lassen kann.
  • 29.
    Vlahović mit einem tollen Kopfball. Vor der Flanke von rechts setzt er sich einen Meter nach hinten ab, um dann ruckartig in den Ball zu gehen. Der Kopfball aus zentralen acht Metern rauscht aber knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 26.
    Tooor für Juventus, 1:0 durch Ángel Di María
    Der Neuzugang netzt gleich! Einen Meter links vom Strafraum flankt Alex Sandro nach Ablage von Cuadrado auf den zweiten Pfosten. Obwohl der sehr hohe Ball lange unterwegs ist, gewährt Rogério dem Angreifer zu viel Raum. Mit einem Meter Abstand kann Di María Volley abziehen. Mit links setzt er den Ball aus zehn Metern direkt auf den Boden. So springt der Ball hoch und als Bogenlampe über den zu weit vorne stehenden Keeper.
  • 24.
    Es geht in eine Trinkpause, nachdem manche Fans ihren Unmut über den passiven Juve-Auftritt schon mit einigen Pfiffen bedacht hatten.
  • 21.
    Defrel probiert es gleich wieder. ein Distanzschuss aus 22 Metern mit rechts von halbrechts ist aber zu unplatziert.
  • 20.
    Die Gäste rücken aber weiter auf! Und durch einen perfekten hohen Ball aus knapp 30 Metern vom rechten Flügel in den Strafraum entsteht plötzlich Gefahr. Den steilen Ball erreicht Defrel mit einem eingesprungenen Volley drei Meter vor dem linken Eck. Er kann mit dem langen Bein aber keinen Druck aufbauen und so ist Perin im kurzen Eck locker am Aufsetzer.
  • 18.
    Sassuolo kommt das zweite Mal vor den gegnerischen Strafraum. Erneut finden sie gegen die dichten Hinterreihen aber keine Lösung und brechen wieder ins Mittelfeld ab. Dann verspringt eine Verlagerung nach rechts und prallt gegen die Werbebande. Das ist schon sehr mau!
  • 16.
    Gelbe Karte für Manuel Locatelli (Juventus)
  • 15.
    Vor dem rechten Sechzehnereck zieht Di María eine Flanke mit dem linken Fuß auf den zweiten Pfosten. Der scharfe Ball rutscht am zweiten Pfosten aber an beiden Angreifern im Strafraum durch. Trotzdem eine vielversprechende Flanke.
  • 13.
    Mit sehr viel Geduld läuft der Juve Aufbau von Verteidiger zu Verteidiger. Bis zu einem vertikalen Ball kann viel Zeit vergehen.
  • 10.
    Immerhin konnten sich die Gäste in den letzten Minuten mit einer Halbfeldflanke von rechts im Spiel anmelden. Insgesamt sind die Bianchoneri aber deutlich spielbestimmend.
  • 7.
    Müldir muss nach der Behandlungspause zum Start doch raus. Ihn ersetzt Jeremy Toljan auf der Rechtsverteidiger-Position.
  • 7.
    Einwechslung bei Sassuolo Calcio: Jeremy Toljan
  • 7.
    Auswechslung bei Sassuolo Calcio: Mert Müldür
  • 5.
    Die erste Chance des Spiels! Am linken Flügel bekommt Alex Sandro die Kugel und legt sie direkt vor sich. Aus 20 Metern flankt er scharf auf den ersten Pfosten, wo Vlahović aus sechs Metern vor dem Keeper herankommt aber mit Kopf über das Tor setzt. Er stand aber ohnehin im Abseits.
  • 4.
    Abgesehen davon ist das Spiel in den ersten Minuten ziemlich zerfahren. Es gibt eine Verletzungsunterbrechung und die Kugel befindet sich ziemlich häufig im Aus.
  • 1.
    Nach 30 Sekunden die erste Aufregung! Alex Sandro wird vom linken Flügel scharf in den Strafraum geschickt. Kurz vor der Grundlinie bekommt er dann viel Körperkontakt vom Gegenspieler. Den Kontakt hat er aber auch durch eine Verlangsamung provoziert. Zurecht gibt es auch nach VAR-Check aber keinen Elfmeter!
  • 1.
    Spielbeginn
  • Die Spieler betreten den Rasen. Im ausverkauften Stadion werden sie empfangen.
  • Die Transferaktivitäten bei Juventus Turin sind vor kurzem besonders in Deutschland in den Medien gewesen, da die Bianconeri die Verpflichtung von Filip Kostić bekanntgaben und zuvor Matthijs de Ligt an die Bayern abgaben. Der Innenverteidiger wurde durch Bremer ersetzt, der im Gegensatz zu Kostić heute in der Startelf steht. Auch Federico Chiesa war ein teurer Neuzugang, heute steht der Neuzugang von Florenz noch nicht im Kader.
  • Mit Gianluca Scamacca (West Ham) und Jérémie Boga (Atalanta) verloren die Grün-Schwarzen aber zwei ihrer Top-Spieler im laufenden Transferfenster. Als teuerste Zugänge mit Ablösen um die 10 Millionen Euro stehen Agustín Álvarez, Matheus Henrique und Kristian Thorstvedt zu buche. Die beiden letztgenannten stehen gleich in der Startelf.
  • Sassuolo Calcio belegte in der abgelaufenen Saison den 10. Platz. Ohnehin sind sie eine klassische Mittelfeld-Mannschaft: Seit der Saison 2016/17 schlossen sie nie schlechter als auf dem 12. und nie besser als auf dem 8. Platz ab.
  • Für Juve und Sassuolo beginnt die Serie-A-Saison also an diesem Sonntag. Juventus will nach zwei vierten Plätzen in Folge, die auf neun Meisterschaften in Serie folgten, endlich wieder einen Schritt Richtung Titel machen.
  • Hallo und herzlich Willkommen zum Liveticker der Serie-A-Partie zwischen Juventus Turin und Sassuolo Calcio. Angestoßen wird um 20:45 Uhr.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.