freenet-search
menu menu
Mega Angebote von freenet
Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
15.04.2022 21:00
AC MailandAC Mailand2:0FC GenuaFC Genua
  • 1:0
    Rafael Leão
    11.
  • 2:0
    Junior Messias
    87.
StadionGiuseppe Meazza
Zuschauer70.259
Schiedsrichter
Daniele Chiffi
11.
87.
84.
61.
62.
74.
86.
86.
80.
90.
55.
55.
72.
72.
90.
  • 90.
    Fazit:
    Milan schlägt den CFC Genua mit 2:0 und kehrt damit nur zwei Stunden nach dem Erfolg von Inter zurück an die Tabellenspitze! Gegen die Mannschaft von Alexander Blessin taten die Rossoneri heute nur das Nötigste, siegten letztlich aber souverän. Nach der frühen Führung durch Rafael Leão verteidigten die Gastgeber nur noch ihren Vorsprung, anstatt aufs 2:0 zu gehen, ließen aber auch tatsächlich keinen ernstzunehmenden Abschluss der Gäste zu. Junior Messias sorgte dann kurz vor Schluss für die Entscheidung. Wenig später kam Genua dann doch noch zur einzigen guten Möglichkeit in dieser Partie, doch Keeper Maignan hielt das sechste Zu-Null-Spiel in Serie stark fest. Die Rossoneri sind schon am Dienstag wieder im Einsatz, wenn das zweite Coppa-Halbfinale gegen Inter (Hinspiel 0:0) ansteht. Genua empfängt am nächsten Sonntag Cagliari Calcio zum Kellerduell. Tschüss aus Mailand und bis zum nächsten Mal!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Gelbe Karte für Albert Guðmundsson (Genoa CFC)
    Guðmundsson senst Theo Hernández an der Seitenlinie um und bekommt auch noch eine Verwarnung aufgebrummt.
  • 90.
    Glanztat! Mike Maignan muss tatsächlich Sekunden vor Schluss nochmal ran und ist dann auch gleich zur Stelle. Nach einer Flanke von links wird der Ball aufs lange Eck verlängert und wäre neben dem Pfosten eingeschlagen, doch Milans Keeper ist blitzschnell unten und kratzt das Leder von der Linie.
  • 90.
    Rebić holt mit starkem Einsatz nochmal eine Ecke heraus. Damit vergeht weitere Zeit und die Hälfte der Nachspielzeit ist bereits rum.
  • 90.
    Einwechslung bei Genoa CFC: Hernani
  • 90.
    Auswechslung bei Genoa CFC: Mattia Bani
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 87.
    Tooor für AC Milan, 2:0 durch Junior Messias
    Milan macht den Deckel drauf! Genua kriegt den Ball am eigenen Fünfer nicht ordentlich geklärt und irgendwie kommt die Kugel links am Fünfer zu Ante Rebić. Der sieht am anderen Pfosten Junior Messias und chippt den Ball rüber. Der Brasilianer scheitert aus kurzer Distanz zunächst noch an Keeper Sirigu, darf aber gleich nochmal und haut den Nachschuss unhaltbar unters Dach.
  • 86.
    Einwechslung bei AC Milan: Fodé Ballo-Touré
  • 86.
    Auswechslung bei AC Milan: Rafael Leão
  • 86.
    Einwechslung bei AC Milan: Brahim Díaz
  • 86.
    Auswechslung bei AC Milan: Ismaël Bennacer
  • 84.
    Gelbe Karte für Sandro Tonali (AC Milan)
    Tonali holt sich für eine rüde Grätsche im Mittelfeld auch noch schnell eine Karte ab.
  • 82.
    Können die Gäste hier nochmal eine Schlussoffensive starten? Milan nutzt nun bereits jede Chance, um ein bisschen an der Uhr zu drehen.
  • 80.
    Gelbe Karte für Kelvin Yeboah (Genoa CFC)
    Yeboah zieht gegen Hernández mit gestrecktem Bein durch und verdient sich diese Karte redlich.
  • 78.
    Auch die Gäste verbuchen einen Torschuss für die Statistik. Melegonis Distanzschuss fliegt allerdings klar am Kasten vorbei.
  • 77.
    Mal wieder ein Abschluss der Hausherren: Rafael Leão stürmt über die linke Seite in die Box und zieht aus spitzem Winkel flach ab. Sirigu ist zur Stelle und pariert mit dem Fuß.
  • 75.
    Mit frischem Personal auf beiden Seiten geht es in die Schlussviertelstunde. Gelingt den Gästen hier noch der Ausgleich oder bringt Milan den Sieg nach Hause und erklimmt wieder die Tabellenspitze?
  • 74.
    Einwechslung bei AC Milan: Rade Krunić
  • 74.
    Auswechslung bei AC Milan: Matteo Gabbia
  • 72.
    Einwechslung bei Genoa CFC: Kelvin Yeboah
  • 72.
    Auswechslung bei Genoa CFC: Morten Frendrup
  • 72.
    Einwechslung bei Genoa CFC: Albert Guðmundsson
  • 72.
    Auswechslung bei Genoa CFC: Nadiem Amiri
  • 69.
    Aktuell passiert auf dem Rasen wenig Interessantes. Genua würde gerne, hat aber einfach nicht die Mittel, um das Milan-Tor auch nur ansatzweise zu gefährden. Die Rossoneri auf der anderen Seite sind mit dem 1:0 scheinbar zufrieden.
  • 66.
    Jetzt kontern die Gastgeber zumindest mal ganz ordentlich, der eingewechselte Rebić steht im entscheidenden Moment aber im Abseits.
  • 64.
    Es ist ja kein Geheimnis, dass die Mailänder Defensive aktuell sehr stark ist, sonst hätten sie kaum seit fast zwei Monaten kein Tor kassiert. Sich aber auch gegen einen Abstiegskandidaten bei knapper Führung nur noch hinten rein zu stellen, wirkt schon etwas merkwürdig.
  • 61.
    Nach dem Doppelwechsel bei Genua tauscht nun auch Stefano Pioli zweimal.
  • 61.
    Einwechslung bei AC Milan: Junior Messias
  • 61.
    Auswechslung bei AC Milan: Alexis Saelemaekers
  • 61.
    Einwechslung bei AC Milan: Ante Rebić
  • 61.
    Auswechslung bei AC Milan: Olivier Giroud
  • 58.
    Direkt im Anschluss an die Ecke kontern die Rossoneri und kommen zu ihrer besten Chance seit dem Führungstreffer. Saelemaekers hat rechts Platz und flankt auf Giroud, der aus acht Metern gleich volley abdrückt und den Ball einen Meter über das Tor jagt.
  • 57.
    AC-Keeper Maignan will einen verunglückten Schuss von Destro im Spiel halten, lässt das Leder auf der Grundlinie aber über den Schlappen rutschen und schenkt Genua eine Ecke. Allerdings macht er seinen Fehler auch gleich wieder gut und pflückt die Hereingabe von Amiri locker herunter.
  • 55.
    Einwechslung bei Genoa CFC: Filippo Melegoni
  • 55.
    Auswechslung bei Genoa CFC: Caleb Ekuban
  • 55.
    Einwechslung bei Genoa CFC: Mattia Destro
  • 55.
    Auswechslung bei Genoa CFC: Roberto Piccoli
  • 52.
    Seit Wideranpfiff spielt fast nur Genua, doch auch die nächste Chance hat wieder Milan. Saelemaekers nimmt nach einem Ballgewinn an der Mittellinie Tempo auf und zieht dann aus 17 Meter ab, rutscht dabei aber weg und verzieht klar.
  • 49.
    Im Gegenzug kontert Milan, Rafael Leão legt sich den Ball auf der linken Seite aber zu weit vor.
  • 48.
    Die Gäste kommen gut rein und setzen sich gleich mal in der gegnerischen Hälfte fest. Badelj bekommt die Kugel 20 Meter zentral vor dem Tor und will in die Box durchstecken, bleibt dabei aber hängen.
  • 46.
    Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Milan trifft nach zwei torlosen Spielen mal wieder und führt zur Pause gegen den CFC Genua 1893 mit 1:0. Die Rossoneri begannen stark, erspielten sich früh einige Möglichkeiten und gingen durch Rafael Leão verdient in Führung. Danach allerdings kam nicht mehr viel von den Gastgebern, die sich mehr und mehr zurückzogen. Genua lässt defensiv wenig zu, kommt offensiv aber auch überhaupt nichts ins Spiel. Noch kam kein einziges Schuss auf das Tor von Mike Maignan. Gleich geht's weiter mit der zweiten Hälfte im Giuseppe Meazza!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Milan Badelj hat mal eine Idee und chippt die Kugel stark an den Fünfer zu Pablo Galdames. Der versucht s dann mit einem Drehschuss aus spitzem Winkel und jagt das Leder am Tor vorbei.
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 44.
    Genua wird in der Schlussphase der ersten Hälfte nochmal etwas aktiver und schiebt das Spiel in die gegnerische Hälfte. Einen Torabschluss können die Gäste aber auch diesmal nicht verbuchen.
  • 41.
    Jetzt sitzt mal ein Spieler der Gäste am Boden. Mattia Bani hat bei einem Pressschlag mächtig was auf den Fuß bekommen und sieht zunächst überhaupt nicht zuversichtlich aus. Nach Behandlung auf und neben dem Feld versucht er es aber nochmal.
  • 38.
    Insgesamt haben die Rossoneri nach der Führung aber einen Gang runtergeschaltet und überlassen das Spiel nun teilweise sogar den Gästen.
  • 35.
    Nach einer kleinen schöpferischen Pause macht jetzt auch Milan mal wieder was nach vorne. Franck Kessié erobert das Leder am gegnerischen Strafraum, behauptet sich gegen zwei Genuesen und findet dann am Elfer Alexis Saelemaekers. Der Belgier drückt mit links sofort ab, trifft den Ball aber nicht voll und verfehlt sein Ziel klar.
  • 32.
    Genua arbeitet gegen den Ball in einem 4-4-2 ganz ordentlich und kann auch immer wieder Ballgewinne verzeichnen. Nur machen die Männer von Alexander Blessin daraus viel zu wenig und geben das Leder fast immer umgehend wieder her.
  • 29.
    Immerhin mal ein Abschluss der Gäste! Milan Badelj erobert den Ball im hohen Pressing und zieht dann aus 22 Metern ab. Sein Rechtschuss segelt aber klar am Kasten von Mike Maignan vorbei.
  • 27.
    Alexis Saelemaekers lädt am Fünfereck gleich drei Genuesen zum Tanz ein und behauptet die Kugel dabei auch stark, kommt aber weder zum Abschluss, noch kann er einen Mitspieler einbinden.
  • 24.
    Nach Rafael Leão muss nun auch Theo Hernández nach einem harten Zweikampf länger behandelt werden. Das gibt glich bange Blicke auf der Bank der Rossoneri, die mit Ibrahimović, Alessandro Florenzi und Simon Kjær im Saisonendspurt sowieso schon drei Stammkräfte ersetzen müssen.
  • 21.
    Leverkusen-Leihgabe Nadiem Amiri versucht s für den CFC Genua jetzt schon zum zweiten Mal auf eigene Faust, bleibt mit seinem Dribbling aber auch diesmal erfolglos.
  • 19.
    Rafael Leão hat auf der linken Seite immer wieder erstaunlich viel Platz und kombiniert sich diesmal gemeinsam mit Ismaël Bennacer und Alexis Saelemaekers bis an den Sechzehner. Ein Abschluss kommt dabei aber nicht heraus.
  • 16.
    Endlich mal wieder in Führung gegangen zu sein, tut den Hausherren sichtlich gut. Milan lässt das Leder jetzt mit großer Ruhe und Sicherheit durch die eigenen Reihen laufen und sucht nach der nächsten Lücke.
  • 14.
    Milan macht gleich weiter Druck und setzt sich erneut vorne fest. Torschütze Rafael Leão bekommt dort ordentlich was auf die Knochen und muss kurz behandelt werden, kann aber scheinbar weitermachen.
  • 11.
    Tooor für AC Milan, 1:0 durch Rafael Leão
    Die frühe Führung für die Rossoneri! Gabbia eröffnet in der eigenen Hälfte stark und verschafft Kalulu rechts eine Menge Platz. Der Franzose marschiert die Linie runter und flankt dann aus dem Halbfeld scharf auf den langen Pfosten. Dort entwischt Rafael Leão seinem Gegenspieler, nimmt die Kugel mit vollem Risiko direkt aus der Luft und trifft mit links unhaltbar ins rechte Eck.
  • 9.
    Gabbia spielt übrigens anstelle von Calabria, weil dieser sich mit Magen-Darm-Beschwerden kurz vor Anpfiff abgemeldet hat.
  • 8.
    Genua macht es bisher nicht schlecht, schaltet nach Ballgewinnen schnell um und findet vorne Räume. Diesmal wird Caleb Ekuban rechts in die Tiefe geschickt und sucht mit seiner flachen Hereingabe am Fünfer dann Roberto Piccoli, landet aber bei Matteo Gabbia.
  • 6.
    Da Brahim Díaz heut eine schöpferische Pause bekommt ist Franck Kessié eine Position nach vorn gerutscht und agiert hinter der Spitze. Bennacer übernimmt die zweite Sechserposition neben Tonali.
  • 4.
    Auch die Gäste zeigen sich erstmals im gegnerischen Strafraum. Roberto Piccoli will auf der Grundlinie an Fikayo Tomori vorbeigehen, wird vom Engländer aber souverän abgekocht.
  • 2.
    Milan macht gleich Dampf! Nach einer schnellen Verlagerung auf die linke Seite hinterläuft Theo Hernández Rafael Leão und kriegt die Kugel fein in den Lauf gespielt. Auf Fünferhöhe kommt der scharfe Ball nach innen, der letztlich an einem gegnerischen Bein hängenbleibt.
  • 1.
    Auf geht‘s! Schiedsrichter Daniele Chiffi hat den Anstoß für die wie üblich in Rot und Schwarz spielenden Gastgeber freigegeben, Genua trägt heute Grau.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Bei den Gastgebern gibt es kurz vor Anpfiff noch eine Änderung. Statt Davide Calabria (Bank) beginnt Matteo Gabbia, der in die Innenverteidigung rutscht. Pierre Kalulu übernimmt die vakante Position hinten rechts.
  • Durch den soeben besiegelten 3:1-Erfolg bei La Spezia ist Inter im aktuellen Ranking erstmal an Milan vorbeigezogen. Die Rossoneri können sich mit einem Dreier wieder um zwei Punkte am Lokalrivalen vorbeischieben.
  • Nachdem Milan zuletzt Probleme mit tief stehenden Gegnern hatte, fordert Pioli von seinem Team für heute mehr Kreativität. "Wenn wir ins letzte Drittel kommen, muss unser Timing stimmen und wir müssen versuchen, unberechenbar zu agieren", so der AC-Coach, der durchaus Respekt vor dem Kellerkind aus Genua hat. "Abgesehen vom letzten Spiel verteidigen sie gut und spielen einen einfachen, aber effektiven Fußball", analysierte Pioli. Genua-Coach Blessin hofft vor allem, dass sein Team die Möglichkeiten, die es sich durchaus erspielt, diesmal auch nutzt. "Uns fehlt der Killerinstinkt. Wir müssen unsere Chancen nützen. Wir können noch in die Spur zurückkommen", so der 48-Jährige.
  • Ein Blick aufs Personal: Bei Milan gibt es im Vergleich zur Vorwoche nur eine Änderung. Für Brahim Díaz (Bank) rotiert Ismaël Bennacer in die Startelf. Bei den Gästen nimmt Alexander Blessin drei Veränderungen vor. Nikola Maksimović, Filippo Melegoni und Manolo Portanova weichen auf die Bank, dafür beginnen Mattia Bani, Morten Frendrup und Caleb Ekuban.
  • Die Gäste aus Genua haben nach 32 Spielen ganze zwei Siege auf dem Konto. Dass man trotzdem noch eine realistische Chance auf den Klassenerhalt hat, liegt daran, dass die Kicker aus der ligurischen Hauptstadt die Unentschieden-Könige der Liga sind. Unglaubliche 16 Remis hat der CFC schon verbucht. Zuletzt blieb die Truppe des deutschen Trainers Alexander Blessin allerdings zweimal punktlos. Nach einem 0:1 bei Hellas Verona kassierte Genua jüngst eine 1:4-Heimpleite gegen Lazio Rom. Der Rückstand aufs rettende Ufer beträgt für den Tabellen-16. aktuell drei Punkte.
  • In den letzten Wochen war bei den Rossoneri ein wenig der Wurm drin. Sowohl gegen Bologna als auch beim FC Turin kam Milan nicht über ein 0:0 hinaus und hat damit den Vorsprung auf Inter eingebüßt. Man liegt zwar aktuell noch zwei Punkte vor dem Lokalrivalen, hat aber ein Spiel mehr absolviert. Beeindruckend war in den letzten Wochen einzig die Defensive der Mannschaft von Stefano Pioli, die seit Ende Februar in Pflichtspielen ohne Gegentor ist. Offensiv hingegen enttäuschte Milan regelmäßig. Und nun fällt ausgerechnet in der heißen Phase auch noch Starstürmer Zlatan Ibrahimović mit Knieproblemen erneut aus.
  • Hallo und herzlich willkommen zur Serie A am Karfreitag! Spitzenreiter AC Mailand hat um 21 Uhr den CFC Genua 1893 zu Gast im Giuseppe Meazza!

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.