freenet-search
menu menu
Mega Angebote von freenet
Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
24.03.2022 20:45
PortugalPortugal3:1TürkeiTürkei
  • 1:0
    Otávio
    15.
  • 2:0
    Diogo Jota
    42.
  • 2:1
    Burak Yılmaz
    65.
  • 3:1
    Matheus Nunes
    90.
StadionEstádio do Dragão
Zuschauer48.010
Schiedsrichter
Daniel Siebert
15.
42.
90.
35.
86.
71.
80.
88.
88.
89.
65.
34.
69.
76.
66.
80.
80.
90.
  • 90.
    Fazit:
    Portugal übersteht das Halbfinale der WM-Playoffs und besiegt die Türkei mit 3:1! Schon im ersten Durchgang brachten die Tore von Otávio sowie Diogo Jota den Favoriten vermeintlich komfortabel in Führung. Nachdem das Team von Fernando Santos danach die vorzeitige Entscheidung verpasste, kämpften sich die Gäste in der zweiten Halbzeit leidenschaftlich zurück in die Partie und markierten durch Burak Yılmaz den Anschlusstreffer. Kurz vor Schluss stand der 36-jährige Stürmer erneut im Mittelpunkt, als er per verschossenen Elfmeter den Ausgleich liegen ließ. Erst in der Nachspielzeit machte Nuno Mendes den Deckel drauf. Am kommenden Dienstag tritt die portugiesische Nationalmannschaft dann erneut im Estádio do Dragão an, wenn es völlig überraschend nicht gegen Italien, sondern gegen Nordmazedonien endgültig um das begehrte Ticket für die Weltmeisterschaft geht.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Tooor für Portugal, 3:1 durch Matheus Nunes
    Jetzt macht ein Joker alles klar! Die Mannschaft von Stefan Kuntz ist selbstverständlich in den finalen Minuten sehr weit aufgerückt, dann klaut sich Rafael Leão die Kugel und spielt aus dem Mittelfeld heraus den optimalen Schnittstellenpass auf Matheus Nunes. Der eingewechselte Portugiese überlupft in der Folge Uğurcan Çakır und sorgt für die große Erlösung im Stadion.
  • 90.
    Cristiano Ronaldo vergibt die endgültige Endscheidung! Zunächst treibt João Félix den Ball in den Sechzehner und schließt von rechts selbst ab. Der türkische Keeper Uğurcan Çakır wehrt den Versuch direkt auf die Füße von Cristiano Ronaldo ab, der davon allerdings überrascht ist und fünf Meter vor der Linie keinen Druck mehr auf das Leder bekommt.
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90.
    Einwechslung bei Türkei: Serdar Dursun
  • 90.
    Auswechslung bei Türkei: Berkan Kutlu
  • 89.
    Werden die Hausherren ihren positiven Lauf im Estádio do Dragão auch gegen die Türkei fortsetzen? Bereits vor diesem Abend hatte Portugal fünf der letzten sechs Heimspiele gewonnen und dabei fünfmal sogar mindestens drei Tore erzielt.
  • 89.
    Einwechslung bei Portugal: Rafael Leão
  • 89.
    Auswechslung bei Portugal: Otávio
  • 88.
    Einwechslung bei Portugal: Nuno Mendes
  • 88.
    Auswechslung bei Portugal: Raphaël Guerreiro
  • 88.
    Einwechslung bei Portugal: Matheus Nunes
  • 88.
    Auswechslung bei Portugal: João Moutinho
  • 86.
    Gelbe Karte für João Moutinho (Portugal)
    Es wird hektischer in Porto - João Moutinho kassiert die fünfte Verwarnung in dieser Partie.
  • 85.
    Elfmeter verschossen von Burak Yılmaz, Türkei
    Unglaublich! Nach langen Diskussionen schnappt sich Burak Yılmaz das Leder und visiert das rechte Kreuzeck an. Dabei zielt der 36-Jährige einen Tick zu genau, denn der Ball touchiert den Querbalken und fliegt anschließend über den Kasten von Diogo Costa.
  • 84.
    Es gibt einen Elfmeter für die Türkei! José Fonte erwischte Enes Ünal am Fuß, nach Betrachtung der Videobilder zeigt Schiedsrichter Daniel Siebert schließlich auf den Punkt - das ist natürlich die ganz dicke Chance für den Außenseiter!
  • 81.
    Zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit verlässt Bruno Fernandes das Feld. Coach Fernando Santos setzt ein deutliches Zeichen und ersetzt den Mittelfeldmotor mit dem defensiven William Carvalho.
  • 80.
    Einwechslung bei Portugal: William Carvalho
  • 80.
    Auswechslung bei Portugal: Bruno Fernandes
  • 80.
    Einwechslung bei Türkei: Dorukhan Toköz
  • 80.
    Auswechslung bei Türkei: Orkun Kökçü
  • 80.
    Einwechslung bei Türkei: Yusuf Yazıcı
  • 80.
    Auswechslung bei Türkei: Zeki Çelik
  • 79.
    Ein weiteres Mal probieren es die Gäste aus der Ferne! Cengiz Ünder schlenzt das Leder jedoch aus halbrechter jedoch ein gutes Stück am Gehäuse vorbei, sodass Diogo Costa nicht eingreifen muss.
  • 76.
    Gelbe Karte für Merih Demiral (Türkei)
    Merih Demiral stößt Otávio im Mittelfeld regelwidrig zu Boden und ist jetzt ebenfalls vorbelastet.
  • 75.
    Otávio lässt seinen zweiten Treffer des Abends liegen! Nach einer feinen Hereingabe von Raphaël Guerreiro stimmt in der türkischen Defensive die Zuordnung überhaupt nicht. Dadurch darf Otávio unbedrängt köpfen, drückt das Leder aber aus acht Metern neben den linken Pfosten.
  • 72.
    Aus ganz großer Distanz fasst sich Hakan Çalhanoğlu, der in den letzten zehn Minuten deutlich aktiver wurde, ein Herz und zimmert das Leder auf den Kasten. Damit verfehlt er das Ziel allerdings recht deutlich.
  • 71.
    Einwechslung bei Portugal: João Félix
  • 71.
    Auswechslung bei Portugal: Diogo Jota
  • 69.
    Gelbe Karte für Hakan Çalhanoğlu (Türkei)
    Hakan Çalhanoğlu hält Otávio nach Meinung von Schiedsrichter Daniel Siebert zu lange fest und kassiert die Verwarnung.
  • 68.
    Stefan Kuntz entscheidet sich für ein noch höheres Risiko und schickt den offensiven Enes Ünal für den defensiveren Kerem Aktürkoğlu auf das Feld. Können die Iberer den Schalter nun trotzdem wieder umlegen?
  • 66.
    Einwechslung bei Türkei: Enes Ünal
  • 66.
    Auswechslung bei Türkei: Kerem Aktürkoğlu
  • 65.
    Tooor für Türkei, 2:1 durch Burak Yılmaz
    Aus dem Nichts heraus markieren die Gäste den Anschlusstreffer! Burak Yılmaz leitet den Angriff ein, indem er sich im Zweikampf stark gegen drei Portugiesen behauptet und Cengiz Ünder in zentraler Lage vor dem Sechzehner bedient. Dann schüttelt der 24-Jährige einen herausragenden Doppelpass aus dem Fußgelenk, nach dem Burak Yılmaz frei vor dem Kasten auftaucht und die Nerven gegenüber Diogo Costa bewahrt.
  • 63.
    Wieder ist es ein langer Ball, der die Abwehr der Türken nahezu vollständig aushebelt. Letztendlich packt Uğurcan Çakır aber bei einer Hereingabe von Otávio sicher zu und bewahrt sein Team vor einem höheren Rückstand.
  • 61.
    Obwohl Cristiano Ronaldo noch keinen eigenes Tor verbucht, ist er hier ein ständiger Aktivposten. Mit 115 Länderspieltreffern in 182 Spielen hält der 37-jährige Offensivakteur sowieso schon eine weltweite Rekordmarke.
  • 59.
    Die Möglichkeiten für die Mannschaft von Fernando Santos häufen sich in dieser Phase - langsam liegt der dritte Treffer der Iberer daher in der Luft. Nun setzt Diogo Jota einen Seitfallzieher freistehend aus zwölf Metern über die Latte.
  • 56.
    Ohje, das war knapp! Diesmal ist Uğurcan Çakır nach einem weiten Schlag von Diogo Costa zu mutig. Stattdessen schnappt sich Diogo Jota die Kugel, setzt allerdings den folgenden Schuss aus rund 30 Metern Torentfernung über den leeren Kasten.
  • 55.
    Aus dem rechten Halbfeld zieht Otávio das Leder ziemlich unbedrängt an den Fünfmeterraum. Dort erwischt Torhüter Uğurcan Çakır den Ball mit einer Faust kurz vor dem heranstürmenden Cristiano Ronaldo.
  • 52.
    Ozan Kabak vertändelt die Kugel im eigenen Sechzehner an Diogo Jota, der folglich nur von Cristiano Ronaldo behindert wird, sodass sich der ehemaliger Schalker noch einmal mit Erfolg zurück in das Duell kämpfen kann.
  • 50.
    Der bereits verwarnte Zeki Çelik springt Bruno Fernandes in den Rücken und muss aufpassen, dass er hier nicht vorzeitig duschen geht. Viele solcher Aktionen darf sich der 25-Jährige ab jetzt nicht mehr erlauben.
  • 48.
    Schnell erspielen sich die Portugiesen nach einem einfachen Ballverlust der Gäste die Chance auf den dritten Treffer! Bruno Fernandes scheitert jedoch von der Strafraumgrenze an Uğurcan Çakır, der rechtzeitig in die linke Eck abtaucht.
  • 46.
    Weiter geht’s mit dem zweiten Durchgang im Estádio do Dragão! Stefan Kuntz hat auf den Zwei-Tore-Rückstand seiner Mannschaft noch nicht reagiert, auch Fernando Santos wechselt vorerst nicht.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Die Portugiesen sind zur Pause auf voll Kurs zum Finale des WM-Playoffs und liegen gegen die Türkei mit 2:0 vorne! Nach einer druckvollen Anfangsphase besorgte Otávio die verdiente Führung für den Favoriten. Anschließend löste sich die Mannschaft von Stefan Kuntz zwar zunehmend aus der Umklammerung, wartet aber noch auf die erste ganze große Gelegenheit in dieser Begegnung. Stattdessen mussten die Gäste unmittelbar vor der Halbzeit den zweiten und möglicherweise schon vorentscheidenden Rückschlag hinnehmen, als Diogo Jota nach einer Vorlage von Otávio von einer schwachen Deckung der Ay-Yildiz profitierte.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Bruno Fernandes und Diogo Jota spielen sich die Kugel auf der rechten Seite des Sechzehners munter hin und her. Letztlich fliegt eine Hereingabe an den Elfmeterpunkt zu Cristiano Ronaldo, der zum Fallrückzieher ansetzt, das Leder aber nicht erwischt.
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 44.
    Schon zweimal nahm Portugal in der Verbandsgeschichte an den WM-Playoffs teil. In allen vier Partien – damals noch in einem anderen Modus mit Hin- und Rückspiel – setzten sich die Südwesteuropäer am Ende durch, danach sieht es auch am heutigen Abend aus.
  • 42.
    Tooor für Portugal, 2:0 durch Diogo Jota
    Das Team von Stefan Kuntz wird für ein extrem passives Verhalten in der Hintermannschaft gnadenlos bestraft! An der Strafraumgrenze darf sich Otávio das Leder halbrechts ganz entspannt zur Flanke zurechtlegen. Am linken Fünfereck ist auch Ozan Kabak viel zu weit von Diogo Jota entfernt, weshalb der Stürmer aus Liverpool die Kugel per Kopf in der linken unteren Ecke versenkt. Keeper Uğurcan Çakır war wohl auch nicht völlig machtlos.
  • 40.
    Noch fünf Minuten sind bis zur Halbzeit zu absolvieren. Nach dem verdienten Führungstreffer der Portugiesen wurden die Gäste aktiver. Dagegen probiert es das Team von Fernando Santos zurzeit eher über schnelle Umschaltsituationen.
  • 38.
    Da war für Portugal mehr möglich! Am Ende eines Konters will Diogo Jota am Elfmeterpunkt Bruno Fernandes in Szene setzen, doch Ozan Kabak passt überragend auf und bewahrt seine Mannschaft vor dem zweiten Gegentreffer.
  • 35.
    Gelbe Karte für Diogo Jota (Portugal)
    Diogo Jota ist von der Aktion wenig begeistert und sieht nach einigen warmen Worten gegenüber Zeki Çelik ebenfalls den gelben Karton.
  • 34.
    Gelbe Karte für Zeki Çelik (Türkei)
    Zunächst holt sich Zeki Çelik für eine Foul gegen Diogo Jota die erste Verwarnung der Partie ab.
  • 33.
    Jetzt darf es Bruno Fernandes von der rechten Eckfahne versuchen und entscheidet sich zusammen mit Raphaël Guerreiro für die kurze Variante. Mit dieser Idee haben die Gäste jedoch gar keine Schwierigkeiten.
  • 31.
    Die Hausherren bekommen einen Freistoß im rechten Halbfeld zugesprochen. Ein weiteres Mal schlägt Bruno Fernandes die Hereingabe in die Mitte, wo sich Cristiano Ronaldo aber einen Schritt im Abseits befindet.
  • 28.
    Nach einem starken Gegenpressing der Türken schüttelt Orkun Kökçü an der Sechzehnergrenze Danilo Pereira sowie João Moutinho ab. Aus 15 Metern scheitert der 21-Jährige jedoch an Diogo Costa.
  • 26.
    Die Gäste finden nun zunehmend besser in die Begegnung und haben sich von dem Rückstand offenbar erholt! Aus der zweiten Reihe setzt Burak Yılmaz einen weiteren Torschuss neben den Kasten von Diogo Costa.
  • 23.
    Fast der Ausgleich der Türkei! Burak Yılmaz zieht das Leder von der rechten Seite an den zweiten Pfosten. Dort stört Diogo Dalot seinen Gegenspieler Berkan Kutlu im letzten Moment, weshalb der Kopfball unmittelbar neben dem Pfosten landet.
  • 22.
    Wieder hat Cengiz Ünder in zentraler Lage eine ganze Menge Platz und entscheidet sich diesmal für den eigenen Abschluss, doch Torhüter Diogo Costa krallt sich den dankbaren Ball aus der Distanz.
  • 20.
    Cengiz Ünder packt aus der Zentrale heraus einen Steilpass in den Strafraum aus. Sofort ist Portugals Schlussmann Diogo Costa zur Stelle, der erst sein zweites Länderspiel absolviert und überraschend den Vorzug vor Routinier Rui Patrício erhalten hat.
  • 18.
    Die Mannschaft von Fernando Santos belohnt sich dementsprechend für eine sehr engagierte Anfangsphase samt Aggressivität, starkem Passspiel und temporeichen Offensivszenen. Wie reagieren die Türken jetzt nach dem Rückschlag?
  • 15.
    Tooor für Portugal, 1:0 durch Otávio
    Jetzt ist es passiert, der Favorit geht in Führung! Zunächst dringt Cristiano Ronaldo in den Sechzehner ein und bedient Diogo Jota in mittiger Position. Zwar wird der Liverpooler von Ozan Kabak vom Ball getrennt, doch dieser landet direkt auf dem Fuß von Bernardo Silva , der das Leder aus der Ferne an den linken Pfosten hämmert. Den folgenden Abpraller schiebt schließlich Otávio von rechts in den Kasten.
  • 13.
    Diesmal kommt Cristiano Ronaldo etwa 18 Meter zentral vor dem Gehäuse der Gäste zum Abschluss. Der Versuch des 37-Jährigen ist allerdings zu unplatziert, sodass Uğurcan Çakır die Kugel recht locker aufnehmen kann.
  • 11.
    Da ist die Großchance für Portugal! Bruno Fernandes hebt eine nahezu perfekte Freistoßflanke von der rechten Seite nach innen. Am Fünfmeterraum erwischt Diogo Jota den Ball, drückt diesen aber aus kürzester Entfernung tatsächlich nicht über die Linie, sondern über den Querbalken.
  • 9.
    Erster Abschluss der Begegnung! Diogo Dalot legt die Kugel vom rechten Flügel in den Rückraum ab. Rund 16 Meter vor dem Kasten nimmt sich Cristiano Ronaldo die Direktabnahme, knallt das Leder aber auf die Tribüne.
  • 7.
    Bernardo Silva schlägt den Ball aus dem linken Halbfeld in den Sechzehner. Dort agiert der türkische Keeper Uğurcan Çakır aufmerksam und fängt das Leder ohne Problem vor dem lauernden Diogo Jota ab.
  • 6.
    Bei Portugal bilden José Fonte sowie Danilo Pereira die Innenverteidigung, die beide nicht über die höchste Geschwindigkeit verfügen - möglicherweise ist das im Laufe der Partie ein Weg für die Türkei.
  • 4.
    Da es kein Rückspiel gibt, sind auch keine großartige taktische Spielchen zu erwarten. Stattdessen könnte jeder einzelne Treffer der Schlüssel für die Teilnahme an der kommenden Weltmeisterschaft in Katar sein und jeder Fehler das Ende aller Träume bedeuten.
  • 2.
    Über João Moutinho gelangt die Kugel ein erstes Mal auf die rechte Außenbahn von Diogo Dalot. Die folgende Hereingabe des 23-Jährigen entschärft Zeki Çelik am Elfmeterpunkt und behauptet sich im Kopfballduell gegen Cristiano Ronaldo.
  • 1.
    Los geht's im Estádio do Dragão! Für einen weiteren deutschen Akzent sorgt am heutigen Abend Daniel Siebert, der in dieser so wichtigen Begegnung der WM-Playoffs als Schiedsrichter fungieren wird.
  • 1.
    Spielbeginn
  • An der Seite von Cristiano Ronaldo schickt Portugals Trainer Fernando Santos unter anderem Raphaël Guerreiro von Borussia Dortmund von Beginn an auf den Rasen. Der türkische Nationalcoach Stefan Kuntz setzt in seiner Startelf mit Ozan Kabak, Çağlar Söyüncü und Hakan Çalhanoğlu auf drei ehemalige Bundesliga-Profis.
  • Vor dem Jahreswechsel zeigte die Formkurve der Ay-Yildiz zunehmend nach oben: Die drei Siege gegen Montenegro, Gibraltar und Lettland sowie ein Unentschieden gegen Norwegen beförderte die Türkei letztlich in die Playoffs. Nun warten zwar andere Kaliber auf die Türkei, doch Trainer Stefan Kuntz hofft auf den nächsten Entwicklungsschritt seiner Truppe. "Ich möchte ein Team aufbauen, das solchen harten Herausforderungen standhält. Ich glaube, wir haben eine Mannschaft, die das Potenzial hat, gegen große Mannschaften anzutreten", erklärte der 59-Jährige.
  • Ein Selbstläufer wird die Begegnung für die Gastgeber also nicht. Dabei müssen die Südwesteuropäer allerdings auf ihre etatmäßigen Innenverteidiger verzichten: Pepe fehlt wegen einer Corona-Infektion, sein Nebenmann Rúben Dias ist verletzt. In der Offensive soll es dagegen einmal mehr Cristiano Ronaldo richten, für den es wohl um die letzte WM-Teilnahme seiner Karriere geht. "Diese Spieler sind an diese Art von Spielen gewöhnt, denen eine besondere Bedeutung zukommt. Der Einfluss ist immer positiv", gab sich Coach Fernando Santos optimistisch.
  • Die Türkei belegte in ihrer Qualifikationsgruppe hinter den Niederländern den zweiten Platz, behauptete sich aber vor Norwegen. Allein das Erreichen der Playoffs ist für das Team von Stefan Kuntz, der seit September des vergangenen Jahres das Sagen auf der Trainerbank hat, schon ein Achtungserfolg. Dementsprechend winkt für die begeisterungsfähige Fußballnation nach 1954 und 2002 die erst dritte Teilnahme an einer Weltmeisterschaft. Mit den namhaften Konkurrenten wie Portugal und Italien muss die Ay-Yildiz allerdings dicke Brocken aus dem Weg räumen.
  • Der Europameister von 2016 bangt um die Teilnahme an der Weltmeisterschaft am Ende des Jahres. In der Qualifikationsphase verspielten die Portugiesen das direkte Ticket im allerletzten Spiel gegen Serbien, weshalb die Mannschaft von Trainer Fernando Santos den ungeliebten Umweg über die Playoffs nehmen muss. Immerhin genießen die Südwesteuropäer jetzt den Heimvorteil. Nach einem möglicherweise erfolgreicher Halbfinale steht der Seleção eine weitere hohe Hürde vor der Brust, da es anschließend gegen den Sieger der Partie zwischen Italien und Nordmazedonien gehen würde.
  • Einen wunderschönen guten Abend und herzlich willkommen zu den Playoffs um die verbleibenden Weltmeisterschaft-Tickets! Portugal trifft zunächst im Halbfinale auf die Türkei. Anstoß im Estádio do Dragão in Porto ist um 20:45 Uhr.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.