freenet-search
menu menu
Mega Angebote von freenet
Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
12.10.2014 18:00
ÖsterreichÖsterreich1:0MontenegroMontenegro
  • 1:0
    Rubin Okotie
    24.
StadionErnst-Happel-Stadion
Zuschauer44.200
Schiedsrichter
Bas Nijhuis
24.
56.
68.
62.
77.
83.
13.
54.
69.
46.
70.
76.
  • 90.
    Marcel Koller: "In der ersten Hälfte war es ein bisschen Abtasten, aber wir haben mehr vom Spiel gehabt und mehr Möglichkeiten. In der zweiten Hälfte war das Spiel etwas offener, aber trotzdem mit mehr Möglichkeiten für uns. Leider haben wir die nicht verwertet und nur dieses eine Tor gemacht. Aber trotzdem nehmen wir die drei Punkte gerne. Es ist jetzt schön einen Monat in der Tabelle ganz oben zu stehen, aber gegen Russland brauchen wir wieder so eine gute Leistung wie heute um auch am Ende ganz oben in der Tabelle zu stehen."
  • 90.
    Rubin Okotie: "Im Moment gibt es nichts schöneres, denn privat wie auch sportlich bin ich überglücklich. Das Tor war super vom Marko vorbereitet. Er hat zwei Spieler ausgespielt und dann super zur Mitte gepasst. Ich musste den Ball nur noch einschieben."
  • 90.
    Fazit:
    Österreich ist nach den ersten drei Spielen der EM-Qualifikation ohne Niederlage. Nach zwei Siegen und einem Unentschieden ist Österreich sogar Tabellenführer, weil Russland gegen Moldawien nur 1:1 gespielt hat.
    Trotz dieses fantastischen Ergebnis und der ebenso hervorragenden spielerischen Leistung heute, muss man dennoch den Zeigefinger heben. Österreich geht heute dank des Treffers von Rubin Okotie in der 24. Minute als 1:0-Sieger vom Platz, doch bei dieser Vielzahl an Chancen hätte die ÖFB-Equipe mit mindestens drei erzielten Toren das Spiel für sich entscheiden müssen. Aber vielleicht hat sich die ÖFB-Auswahl die Effizienz für das kommende Gruppenspiel gegen Russland am 15. November aufgehoben.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Österreich steht nun sehr tief und verteidigt den zuvor hervorragend erspielten Vorsprung. Montenegro ist im Ballbesitz.
  • 90.
    ...nach der Cornerflanke von Montenegro kommt Alaba an den Ball und der Schiedsrichter beendet das Spiel.
  • 90.
    Vučinić kommt nochmals zum Abschluss - Eckball...
  • 90.
    ...Österreich spielt den Eckball kurz ab. Alaba verliert das Leder. Eine Minute der vierminütigen Nachspielzeit ist bereits vorbei.
  • 90.
    Harnik dribbelt in den Strafraum - Poleksić kann den Schuss noch über die Latte drehen - Eckball Österreich...
  • 88.
    ...der Eckball von Nikolić eröffnet Österreich die nächste Möglichkeit. Nach einem Konter spielt Alaba auf Harnik der kommt rechts im 16er an den Ball, knallt den Ball aber aus spitzem Winkel ans Außennetz.
  • 87.
    Big Save Almer! Nach einer Flanke von Savic kommt Vučinić am Elfmeterpunkt an den Ball und bringt das Leder volley aufs Tor - Almer kann mit einem tollen Reflex zur Ecke klären...
  • 86.
    Alaba kommt nochmals an der Strafraumgrenze zum Schuss - Poleksić fängt den abgefälschten Ball sicher.
  • 84.
    ...der Eckball von Alaba wird kurz und flach getreten, leider bringt diese Variante keine Torgefahr.
  • 84.
    Klein holt einen Eckball für Österreich heraus...
  • 83.
    Einwechslung bei Österreich: Valentino Lazaro
  • 83.
    Auswechslung bei Österreich: Rubin Okotie
  • 80.
    Jovović versucht es mit einem Distanzschuß - der Ball flattert gut einen Meter über die Querlatte.
  • 79.
    Österreich steht nun sehr tief und Montenegro hat erstmals in diesem Spiel mehr Spielanteile und kommt dem österreichischen Tor näher.
  • 77.
    Einwechslung bei Österreich: Stefan Ilsanker
  • 77.
    Auswechslung bei Österreich: Zlatko Junuzović
  • 76.
    Einwechslung bei Montenegro: Dejan Damjanović
  • 76.
    Auswechslung bei Montenegro: Vladimir Božović
  • 75.
    Hinterseer kommt im Strafraum zum Schuss - Poleksić faustet den Ball aus dem Strafraum.
  • 74.
    Vučinić kommt im Strafraum zum Schuss - Almer kann den Ball noch mit den Fingerspitzen abwehren.
  • 73.
    Harnik mit einem schönen Zuspiel auf Alaba in den Strafraum, der verliert leider den Ball beim Versuch sich das Leder auf seinen stärkeren linken Fuss zu legen...
  • 70.
    Einwechslung bei Montenegro: Vladimir Jovović
  • 70.
    Auswechslung bei Montenegro: Elsad Zverotić
  • 70.
    ...Alaba versucht es mit einem Gewaltschuss aus gut 35 Metern. Der Ballspringt gut zwei Metern am Tor vorbei.
  • 69.
    Gelbe Karte für Marko Simić (Montenegro)
    Marko Simić rammt Alaba den Ellbogen in den Hals und hat Glück dafür nur die Gelbe Karte zu sehen.
  • 68.
    Gelbe Karte für Julian Baumgartlinger (Österreich)
    Baumgartlinger im griechisch-römisch gegen Jovetić im Mittelfeld. Dafür sieht der Österreicher Gelb.
  • 67.
    Unfassbar Hinterseer! Baumgartlinger spielt perfekt in den Lauf von Hinterseer, der will das Tor unbedingt selber machen anstatt für Okotie abzulegen und knallt aus spitzem Winkel den Ball ins Außennetz.
  • 65.
    Okotie kommt an der Strafraumgreze zum Schuss - Simic kann den Schuss jedoch im Ansatz blocken.
  • 63.
    ...aus den Eckball für Montenegro ergibt sich ein Konter für Österreich, doch der letzte Pass von Alaba kommt nicht an.
  • 62.
    Einwechslung bei Österreich: Lukas Hinterseer
  • 62.
    Auswechslung bei Österreich: Marko Arnautović
  • 62.
    Harnik hilft in der Defensive aus und klärt zur Ecke...
  • 61.
    Arnautović liegt am Boden und greift sich an die Hüfte. Hier deutet sich wohl ein Wechsel an.
  • 60.
    ...der Eckball von Junuzović bringt nichts ein.
  • 59.
    Arnautović will für Alaba ablegen - Eckball Österreich...
  • 56.
    Gelbe Karte für Zlatko Junuzović (Österreich)
    Junuzović sieht beim Versuch den Ballverlust von Alaba in der Offensive wieder gut zumachen wegen einem Foulspiel an Nikolić die Gelbe Karte.
  • 54.
    Gelbe Karte für Vladimir Božović (Montenegro)
    Božović holt Baumgartlinger von hinten von den Beinen und sieht für dieses Foulspiel im Mittelfeld die Gelbe Karte.
  • 52.
    ...Vučinić knallt den Ball in den zweiten Rang - keine Gefahr für Robert Almer im ÖFB-Tor.
  • 51.
    Alaba mit einem Foulspiel an Zverotić - Freistoß für Montenegro aus 30 Metern...
  • 50.
    Harnik an die Latte! Arnautović zwirbelt den Ball von links in den Strafraum - Harnik setzt sich beim Kopfballduell durch. Danach knallt der Ball jedoch an die Querlatte - schade.
  • 47.
    ...der Eckball von Alaba versprüht jedoch keine Torgefahr - Ballbesitz Montenegro.
  • 47.
    Fuchs mit einer Flanke von links in den Strafraum - Poleksić klärt zur Ecke...
  • 46.
    Einwechslung bei Montenegro: Stevan Jovetić
  • 46.
    Auswechslung bei Montenegro: Simon Vukčević
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Österreich geht verdient mit 1:0 in die Halbzeitpause. In den ersten 45 Minuten war die ÖFB-Equipe die spielbestimmende Mannschaft und fand reihenweise gute Möglichkeiten vor. Zum Leidwesen der Großzahl der 44.200 Zuschauer im Happel-Oval konnte Österreich nur eine dieser Chancen nutzen. In der 24. Minute erzielte Okotie sein erstes Länderspiel-Tor nach Vorarbeit von Arnautović.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    ...die Cornerflanke bringt nichts ein.
  • 45.
    Riesenmöglichkeit Österreich! Baumgartlinger spielt in den Lauf von Harnik, der legt sich den Ball etwas zu weit vor, und kann den herausgeeilten Poleksić nur noch anschießen. Den Abpraller nimmt Junuzović per Seitfallzieher an - Baša kann vor der Linie zur Eck eklären...
  • 45.
    Die offizielle Nachspielzeit der ersten Hälfte beträgt zwei Minuten.
  • 44.
    ...nach der Eckballflanke kommt Baumgartlinger an den Ball und trifft Simić, von dort springt der Ball zu Hinteregger der in Rückenlage den Ball über das Tor schießt.
  • 43.
    Eckball für Österreich...
  • 41.
    Große Chance für Österreich! Harnik erkämpft sich auf der linken Angriffsseite den Ball und dribbelt in den Strafraum, dort legt er zurück an die Strafraumgrenze für Junuzović. Der Bremen-Legionär kommt aus der Drehung zum Abschluss, doch Poleksić kann den zweiten Treffer von Österreich verhindern.
  • 38.
    ...die Freistoßflanke findet zunächst den Kopf von Vukčević der legt für Vučinić quer. Doch der Kapitän von Montenegro schießt aus spitzem Winkel am Tor vorbei.
  • 37.
    Baumgratlinger mit einem Foulspiel auf der halblinken Seite gut 30 Meter vor dem Tor - Frestoß Montenegro...
  • 34.
    Arnautović legt für Baumgartlinger ab, der zieht aus knapp zwanzig Metern ab, jedoch läuft Junuzović in den Schuss und wehrt diesen leider ab.
  • 32.
    ...Junuzović knallt das Leder in die Mauer. Den zweiten Ball will Baumgartlinger auf Okotie heben, doch der Stürmer steht im Abseits.
  • 31.
    Zverotić mit einem Foulspiel an Junuzović knapp 25 Meter vor dem Tor - Freistoß Österreich...
  • 30.
    Okotie will den aufgerückten Klein in Szene setzen, doch sein Pass ist etwas zu weit - Abstoß Montenegro.
  • 27.
    Mit einer Führung im Rücken lässt es sich leichter Klatschen. Das Publikum ist ganz euphorisch und besingt die ÖFB-Equipe.
  • 24.
    Tooor für Österreich, 1:0 durch Rubin Okotie
    Arnautović narrt auf der linken Seite im Strafraum zwei Verteidiger und schlägt anschließend die Flanke ins Zentrm. Dort setzt sich im Fünfmeterraum Rubin Okotie gegen Volkov durch und drückt den Ball zum 1:0 über die Linie.
  • 22.
    Dem EM-Qualifikationsspiel gegen Montenegro wohnen 44.200 Zuschauer im Happel-Oval in Wien-Leopoldstadt bei.
  • 20.
    Nikolić versucht es mit einem Schuss aus gut 25 Metern - eine Bewerbung für die NFL? Der Ball zischt gut fünf Meter über das Tor.
  • 18.
    ...der Eckball von Junuzović bringt nichts ein. Die Abwehr der Gäste bringt den Ball aus dem Gefahrenbereich.
  • 17.
    Alaba versucht es mit einem Schuss aus der Distanz - Eckball für Österreich...
  • 15.
    Riesenchance Okotie! Arnautović spielt auf der inken Seite zum aufgerückten Fuchs, der kommt zur Flanke und zwirbelt den Ball genau auf die Stirn von Okotie. Der Angreifer bringt den Ball aber nicht im Tor unter - Poleksić kann das Tor mit einem guten Reflex verhindern.
  • 13.
    Gelbe Karte für Elsad Zverotić (Montenegro)
    Zverotić holt Junuzović im Mittelfeld mit den gestreckten Beinen unsanft von selbigen. Dafür sieht er den Gelben Karton.
  • 10.
    Bećiraj kommt an der Strafraumgrenze zum Schuss. Der Ball zischt flach an der linken Torstange vorbei.
  • 8.
    ...die Cornerflanke von Baumgartlinger faustet Poleksić vor dem aufgerückten Hinteregger aus dem Strafraum.
  • 7.
    Alaba mit dem Steilpass auf Fuchs der spielt auf Arnautović ab. Im Strafraum kommt Arnautović zum Schuss, dabei trifft er Bećiraj am Hinterteil - Eckball für Österreich...
  • 4.
    Gute Chance für Harnik! Alaba schlägt einen weiten Pass von der Mittellinie in den Strafraum - Harnik enteilt Baša und nimmt den Ball volley. Doch Poleksić isr am Posten und hält den zentralen Schuss sicher.
  • 3.
    Die ersten Minuten sind von einem vorsichtigen Abtasten geprägt. Der Ball wechselt häufig den Besitzer.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Die Mannschaften nehmen ihre Formationen auf dem Spielfeld ein, gleich geht's los – Montenegro hat Anstoß.
  • Nach der Fair-Play-Geste und den Mannschaftsfotos entscheiden nun die Kapitäne der beiden Teams Christian Fuchs und Mirko Vučinić bei Schiedsrichter Bas Nijhuis über Platzwahl und Anstoß.
  • Nach dem Verklingen der Hymnen, ist nun ein freundliches Händeschütteln als Zeichen der Fair-Play-Geste angesagt.
  • Nun folgt die Nationalhymne Österreichs "Land der Berge, Land am Strome", und das Publikum singt eifrig mit.
  • Bevor das Leder über das Spielfeld in Wien-Leopoldstadt rollt gibt es noch die Hymnen der beiden Nationen zu hören. Begonnen wird mit der Nationalhymne Montenegros "Oj svijetla majska zoro" (Oh, du helle Morgenröte im Mai).
  • Die Spieler betreten nun angeführt von Schiedsrichter Bas Nijhuis und seinen Assistenten Rob van de Ven und Charles Schaap das Spielfeld des Ernst-Happel-Stadions.
  • Das Spiel wird vom niederländischen Schiedsrichter Bas Nijhuis geleitet. Der 37-Jährige aus Enschede hat bisher weder ein Länderspiel Österreichs noch eines von Montenegro geleitet. Er leitete aber schon zwei internationale Spiele von österreichischen Klubmannschaften – beide im Jahr 2009. Am 2. Dezember die 0:2-Auswärtsniederlage des SK Rapid beim Hamburger SV und am 1.Oktober das 1:1-Remis des SK Sturm Graz bei Galatasary Istanbul.
  • Österreich ist seit sieben Länderspielen ohne Niederlage (4 Siege, 3 Remis) und möchte diese Serie heute gerne ausbauen - am besten mit einem Sieg gegen Montenegro.
  • Laut Papierform ist Österreich gegen Montenegro leichter Favorit. Allerdings bekommt es die ÖFB-Auswahl (Nummer 39 im FIFA-Ranking) mit einem Team zu tun, das in den jüngsten beiden Qualifikationen einer Turnier-Teilnahme deutlich näher kam als die rot-weiß-rote Equipe. Die aktuelle Nummer 43 der FIFA-Weltrangliste sorgte vor allem in der Qualifikation für die EURO 2012 für Furore. Montenegro startete mit Siegen gegen Wales, Bulgarien und die Schweiz und rang danach England im Wembley-Stadion ein 0:0 ab. Am Ende reichte es für den Weltmeister von 1966 gerade noch zum Gruppensieg, die Montenegriner wurden aber sensationell vor der Schweiz und Bulgarien Gruppenzweiter und kamen damit ins Play-off. Dort war man jedoch gegen Tschechien mit einem Gesamt-Score von 0:3 chancenlos.
  • Das Momentum ist auf der Seite der Hausherren. Während Österreich nach dem 2:1-Sieg in Chișinău den ersten vollen Erfolg feiern konnte, tritt Montenegro "angeknackst" in Wien an. Beim sensationellen 0:0 in Liechtenstein ließ die Mannschaft der Superstars Stevan Jovetić und Mirko Vučinić (wurde erst zur Pause eingewechselt) völlig überraschend zwei Punkte liegen.
  • Stevan Jovetić der im Juli 2013 für mehr als 25 Millionen Euro von Fiorentina zu Manchester City wechselte nimmt heute aufgrund von muskulären Problemen vorerst auf der Ersatzbank Platz.
  • Montenegro-Trainer Branko Brnović nimmt gegenüber der 0:0-Auswärtsremis in Lichtenstein gleich sechs Änderungen vor. Vladimir Volkov, Marko Baša, Stefan Savic, Vladimir Božović, Nemanja Nikolić und Mirko Vučinić ersetzen Zarko Tomasevic, Savo Pavicevic, Milan Jovanovic, Vladimir Jovovic, Dejan Damjanovic und Stevan Jovetić in der Startelf der Montenegriner.
  • Rubin Okotie ersetzt den Rot gesperrten Marc Janko und steht erstmals seit dem 19. November 2008 wieder in der ÖFB-Startelf. Damals verlor Österreich zuhause das Freundschaftsspiel gegen die Türkei mit 2:4.
  • ÖFB-Teamchef Marcel Koller nimmt gegenüber dem letzten Länderspiel drei Änderungen in der Startelf vor. Martin Hinteregger, Martin Harnik und Rubin Okotie ersetzen Sebastian Prödl, Marcel Sabitzer und Marc Janko gegenüber dem 2:1-Auswärtssieg gegen Moldawien in der Anfangsformation Österreichs.
  • Herzlich willkommen zum dritten Spieltag der EM-Qualifikation. In Gruppe G empfängt Österreich im Ernst-Happel-Stadion Montenegro.

    Nach dem 2:1 in Moldawien hat Österreichs Fußball-Nationalmannschaft den nächsten Sieg in der EM-Qualifikation im Visier. Im Heimspiel gegen Montenegro will die Auswahl von Marcel Koller neuerlich drei Punkte einfahren und damit einen wichtigen Schritt in Richtung Teilnahme an der EURO 2016 in Frankreich machen.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.