freenet-search
menu menu
Mega Angebote von freenet
Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
11.10.2014 20:45
PolenPolen2:0DeutschlandDeutschland
  • 1:0
    Arkadiusz Milik
    51.
  • 2:0
    Sebastian Mila
    88.
StadionStadion Narodowy
Zuschauer56.934
Schiedsrichter
Pedro Proença
51.
88.
20.
56.
90.
71.
77.
85.
24.
86.
71.
77.
83.
  • 90.
    Fazit:
    Historischer Abend in Warschau! Polen schlägt zum ersten Mal in der Geschichte Deutschland in einem Länderspiel. 2:0 steht es am Ende für eiskalte Gastgeber. Die tauchten genau zweimal vor Manuel Neuer auf und nutzten ihre Chancen durch Milik (51.) und Mila (88.) klasse. Der Weltmeister war zwar über die gesamte Spielzeit das bessere Team, konnte sich gegen einen defensiv eingestellten Gegner aber insgesamt zu wenig klare Torchancen erarbeiten. Am Ende spielte natürlich auch das euphorisierte Publikum eine wichtige Rolle für die Polen.
    Das Stadion Narodowy bleibt damit ein schlechtes Pflaster für Jogis Jungs. Genau hier kassierten sie vor etwas mehr als zwei Jahren ihre letzten Pflichtspielpleite, damals im EM-Halbfinale gegen Italien. Die heutige Schlappe ist zwar nicht ganz so bitter, weil in der Gruppe natürlich weiter alles offen bleibt. Aber das Spiel am Dienstag gegen Irland ist nun schon wichtig. Denn die Truppe von der grünen Insel belegt momentan mit sechs Punkten Rang zwei hinter Polen, das dank des besseren Torverhältnisses den Spitzenplatz einnimmt. Die polnischen Anhänger erwartet eine lange, freudentrunkene Nacht. Das war's vom Liveticker des zweiten deutschen Qualispiels. Trotz der Niederlage einen schönen Abend noch!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    ... Kroos setzt den Freistoß haarscharf über das Tor. Schön geschossen, aber davon kann man sich jetzt gar nichts mehr kaufen.
  • 90.
    Gelbe Karte für Łukasz Piszczek (Polen)
    Piszczek diskutiert mit dem Unparteiischen über den Abstand der Mauer. Das verschafft dem Polen die Gelbe Karte und seiner Mannschaft ein paar Sekunden.
  • 90.
    ... Mangelnder Einsatz ist der DFB-Elf nicht vorzuwerfen. Aber die Polen werfen nun natürlich noch ein paar Prozentpünktchen mehr Leidenschaft in die Waagschale. Noch einmal Freistoß für Deutschland aus zentraler Position vorm Sechzehner...
  • 90.
    Die Zeit wird nicht mehr reichen. Zwei Minuten Nachspielzeit laufen...
  • 88.
    Tooor für Polen, 2:0 durch Sebastian Mila
    Der Joker macht den Sack zu! Riesenjubelszenen in Warschau! Polen wird aller Voraussicht nach erstmals Deutschland in einem Länderspiel schlagen! Lewandowski kocht Durm rechts am Sechzehner nach einem Einwurf leicht und locker ab und spitzelt den Ball in die Mitte zu Mila. Der ist blank und vollendet eiskalt an Neuer vorbei zum 2:0. Deutschland braucht schon ein amtliches Fußballwunder, um wenigstens noch einen Punkt aus dem Stadion Narodowy zu entführen.
  • 87.
    Die Gäste versuchen alles, rennen nun ohne Unterlass an. Bellarabis Schuss von der Sechzehnermarkierung wird geblockt und landet bei Götze links. Der schlenzt den Ball einen Meter am rechten Winkel vorbei.
  • 86.
    Gelbe Karte für Karim Bellarabi (Deutschland)
    Der Debütant geht gegen den eben eingewechselten Jędrzejczyk zu ungestüm und mit gestrecktem Bein in den Zweikampf. Er trifft den Gegenspieler und kassiert dafür folgerichtig die Gelbe Karte.
  • 85.
    Und Polen wechselt auch noch einmal. Wawrzyniak ist angeschlagen und kann nicht weitermachen. Jędrzejczyk steht auf dem Platz.
  • 85.
    Einwechslung bei Polen: Artur Jędrzejczyk
  • 85.
    Auswechslung bei Polen: Jakub Wawrzyniak
  • 83.
    Letzter Joker der DFB-Elf und nun alles auf Angriff! Stürmer Kruse kommt für Abwehrmann Rüdiger.
  • 83.
    Einwechslung bei Deutschland: Max Kruse
  • 83.
    Auswechslung bei Deutschland: Antonio Rüdiger
  • 81.
    Lattenkracher von Podolski! Dem hätte man es gegönnt! Boatengs Flanke von rechts landet bei Götze am langen Pfosten. Der setzt mit dem Kopf den eben erst eingewechselten Poldi ein. Und der Ur-Kölner setzt die Kugel mit seinem linken Huf volley ans Aluminium. Da wackelt das Gebälk, aber es bleibt bei der knappen Führung der Polen.
  • 79.
    Bellaaaaraaaaabi! Was ein Strahl! Der Leverkusener schießt an der Strafraumgrenze ansatzlos die Rakete ab und zwingt Szczęsny zu einer Glanztat. Der starke Arsenal-Schlussmann fliegt ins Eck und lenkt das Geschoss um den Pfosten.
  • 77.
    Wieder wechseln beide Teams gleichzeitig. Torschütze Milik macht unter dem tosenden Applaus des Publikums Platz für Mila. Und Poldi ersetzt den schwachen Schürrle.
  • 77.
    Einwechslung bei Deutschland: Lukas Podolski
  • 77.
    Auswechslung bei Deutschland: André Schürrle
  • 77.
    Einwechslung bei Polen: Sebastian Mila
  • 77.
    Auswechslung bei Polen: Arkadiusz Milik
  • 76.
    Hummels überragend! Lewandowski treibt im Konter den Ball über den halben Platz, ist dann am Sechzehner fast in Abschlussposition. Doch dann rauscht sein ehemaliger Mannschaftskamerad vom BVB heran und verhindert mit einem Monstertackling die dicke Chance für Polen.
  • 74.
    Schürrle hat halblinks viel Platz und Zeit, pöhlt seine schlechte Flanke aber genau in Szczęsnys Arme. Derweil scheint sich an der Seitenlinie Lukas Podolski zur Einwechslung bereit zu machen. Der Offensivmann von Arsenal kommt in seinem Geburtsland also doch noch zum Einsatz.
  • 71.
    Wechsel nun auf beiden Seiten: Bei den Polen kommt Sobota für Grosicki, eine leicht defensivere Variante. Löw wechselt offensiv und bringt den Schalker Draxler für den angeschlagenen Kramer.
  • 71.
    Einwechslung bei Deutschland: Julian Draxler
  • 71.
    Auswechslung bei Deutschland: Christoph Kramer
  • 71.
    Einwechslung bei Polen: Waldemar Sobota
  • 71.
    Auswechslung bei Polen: Kamil Grosicki
  • 70.
    Schrecksekunde für die Gäste, da hält man unwillkürlich den Atem an! Grosicki bricht im Konter links durch, hat dann aber nur noch die Kraft für einen schwachen Schuss. Neuer hält problemlos.
  • 69.
    Zum wiederholten Male steht Lewandowski bei einem polnischen Konter im Abseits. Gut, dass die deutsche Hintermannschaft in diesen Szenen so konzentriert sind. Sonst wird's brandgefährlich. Ein zweiter Treffer für Polen wäre natürlich der Super-GAU.
  • 67.
    Bellarabi taucht nach langer Zeit mal wieder aus der Versenkung auf und setzt sich links im Strafraum Polens stark durch. Dann will der Leverkusener abziehen, aber Kamil Glik grätscht ihm im letzten Moment überragend die Kugel vom Fuß.
  • 65.
    Jogi Löw sollte langsam über einen Impuls von außen nachdenken. Draxler, Podolski und Kruse wären noch Offensiv-Optionen. Bellarabi ist nach der Pause leider etwas abgetaucht und Schürrle hat insgesamt nicht seinen besten Tag erwischt. Sie wären Auswechselkandidaten.
  • 63.
    Kläglich! Mit einigem Geschick und etwas Glück wurschtelt sich die deutsche Mannschaft durch die Mitte in den Sechzehner. Müller legt auf Durm ab. Doch der gelernte Stürmer lässt ein komplett harmloses Schüsschen ab. Wieder kann Szczęsny nur müde lächeln und hält den Ball fest.
  • 60.
    Schürrle zieht von links am polnischen Sechzehner nach innen und nimmt den Schuss. Der ist zwar verdeckt, wird von Szczęsny aber dennoch problemlos entschärft. Chancen sind zwar da, aber kaum welche der richtig hohen Kategorie. Bellarabis Möglichkeit aus Durchgang eins bleibt die einzige Hundertprozentige der DFB-Elf.
  • 59.
    ... Nein, die Hereingabe vom Real-Mittelfeldmann fliegt zwar ganz gut nach innen. Aber Szczęsny hat Lufthoheit an seinem Fünfer und boxt die Kugel aus der Gefahrenzone. Der Arsenal-Schlussmann musste nach der Führung schon das ein oder andere Mal ran, zeigt sich aber sehr souverän.
  • 58.
    Freistoß für Deutschland, rechts kurz vorm polnischen Sechzehner. Mach es, Toni...
  • 56.
    Gelbe Karte für Robert Lewandowski (Polen)
    Der Stürmer will einen Rückpass auf Neuer ersprinten, rennt den Teamkollegen aus München dabei aber über den Haufen. Schiri Proença greift vielleicht etwas zu voreilig in die Brusttasche. Eine deutliche Ermahnung für den Ex-Dortmunder hätte als Strafe ausgereicht.
  • 55.
    Offenes Spiel jetzt: Deutschland drückt, eröffnet den Polen damit aber auch Räume zum Kontern. Dieses Tor hat der Partie eine Menge Schwung und Brisanz verliehen. Vor allem, weil jetzt das Publikum wieder voll da ist.
  • 53.
    Götze will auf der anderen Seite die schnelle Antwort erzwingen, kommt gegen vier Polen zentral sogar durch, scheitert dann aber aus spitzem Winkel an Szczęsny. Die polnischen Zuschauer bekommen sich kaum noch ein. Jetzt ist es der angekündigte Hexenkessel.
  • 51.
    Tooor für Polen, 1:0 durch Arkadiusz Milik
    Das ist die eigentlich eher unverdiente Führung für die Gastgeber. Und jetzt tobt das Stadion Narodowy! Die deutsche Mannschaft verliert den Ball rechts am polnischen Sechzehner und über wenige Stationen landet die Kugel auf der anderen Seite am Strafraum. Dort sind die Gäste eigentlich ganz gut sortiert. Aber Piszczek flankt mustergültig von der rechten Seite und Milik gewinnt zentral am Fünfer das Kopfballduell. Über den hier schlecht aussehenden Neuer segelt das Kunstleder in die Maschen.
  • 47.
    Schmerzhafter Beginn der zweiten Halbzeit für Christoph Kramer: Der Gladbacher bekommt von Lewandowski im Luftduell an der Mittellinie mit dem Knie einen Stoß in den Rücken und tut sich dabei richtig weh. Offenbar kann der Weltmeister aber weiterspielen.
  • 46.
    Es geht ohne personelle Änderungen hinein in den zweiten Durchgang.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Eine ersatzgeschwächte deutsche Mannschaft liefert eine ordentliche erste Hälfte in Polen ab, hat die Gastgeber im Griff und erspielte sich vor allem in den Minuten vor dem Pausenpfiff eine Reihe guter Chancen. Es steht allerdings immer noch 0:0.
    Die Polen legten im Anschluss an eine kurze Abtastphase zu Beginn der Partie ganz gut los, verloren nach 15 Minuten aber ziemlich den Faden. Zunächst mit viel Ballbesitz und Passstafetten holte sich die DFB-Elf Sicherheit. Angetrieben vom starken Debütanten Bellarabi wurden Jogis Jungs in Richtung Halbzeitpause dann immer stärker. Setzen sie diesen Aufwärtstrend nach dem Seitenwechsel fort, sollten die drei Punkte hier absolut drin sein. Vor allem auf Robert Lewandowski muss man aber natürlich immer ein Auge haben. Auch wenn der Münchener bisher seine Extraklasse nur andeutete. Gleich geht's weiter in Warschau.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Diese Schlussphase gehört eindeutig den Gästen. Die Führung wäre nun überfällig. Hummels kommt im Gewühl am Fünfer nach einer Kroos-Ecke von rechts zum Schuss, ballert die Kugel aber in den Abendhimmel von Warschau. Kurz danach ist Pause.
  • 43.
    Überragend, was dieser Bellarabi hier abliefert! Erneut kommt er halblinks im polnischen Sechzehner an den Ball, die Polen haben ihn dort nach seiner Rochade von rechts immer noch nicht auf dem Zettel. Der Offensivmann lässt Szukala super ins Leere laufen. Doch Szczęsny hält den harten Schuss.
  • 41.
    Bellarabi taucht erneut auf halblinks auf, wird von Kroos sensationell eingesetzt und ist eigentlich im Sechzehner alleine vor Szczęsny. Der nun erklingende Abseitspfiff gegen den besten Deutschen ist falsch. Der Leverkusener war beim Zuspiel auf gleicher Höhe wie der letzte polnischze Feldspieler. Klare Fehlentscheidung der Unparteiischen!
  • 39.
    Deutschland nähert sich an! Schürrle läuft mit dem Ball diagonal durchs Mittelfeld und hat das tolle Auge für den in den Raum sprintenden Müller. Der ist im Sechzehner eigentlich schon fast alleine durch, lässt sich vom letzten mitlaufenden Gegenspieler dann aber doch abdrängen und verzieht 12 Meter vor der Kiste.
  • 38.
    Beste Chance des Spiels! Durch wen? Klar, durch Karim Bellarabi! Die polnische Hintermannschaft hat den Neuen links am Fünfer nicht auf dem Zettel und Götze serviert dem Leverkusener butterweich die Kugel in den Lauf. Der drückt das Ding einen halben Meter am langen Eck vorbei. Da fehlte nicht viel!
  • 37.
    Müller spielt in der gegnerischen Hälfte einen vogelwilden Pass genau in die Füße Lewandowskis. Der betätigt sich mal als Spielmacher und öffnet mit seinem wunderbaren Pass nach halbrechts das Feld. Aber Milik kommt nicht an die Kugel.
  • 35.
    Jetzt kommt der Superstar mal zum Abschluss nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld. Doch Lewandowski ist einen Tick zu früh gestartet und deswegen knapp im Abseits. Gut gesehen vom Schiedsrichtergespann. Es gibt völlig zu Recht Freistoß für die DFB-Elf.
  • 34.
    Die Zuschauer machen gerade richtig Alarm auf den Rängen und sind offenbar zufrieden mit dem gar nicht mal so furchtbar starken Auftritt ihrer Lieblinge. Offensiv kommt weiterhin gar nichts von den Polen. Lewandowski hängt noch ziemlich in der Luft.
  • 31.
    ... Kroos' Hereingabe ist zwar nicht gut, doch der Ball landet auf Umwegen noch einmal im polnischen Sechzehner. Nach einem abgefälschten Boateng-Schuss kommt Müller am Fünfer mit dem langen Bein an das Kunstleder, kann es aber nur noch in Szczęsnys Arme spitzeln. Standards können gegen die defensiv eingestellten Gastgeber natürlich der Schlüssel zum Erfolg sein.
  • 31.
    Ecke für die deutsche Mannschaft. Natürlich wieder erarbeitet vom bockstarken Bellarabi...
  • 30.
    Polen tut weiterhin erstaunlich wenig für das Spiel. Die Gastgeber agieren nicht, reagieren nur und kommen so nur sehr, sehr selten zu vielversprechenden Kontersituationen. Deutschland schaltet bei Ballverlust in der Offensive allerdings bislang auch fast immer sehr konzentriert um.
  • 28.
    Hummels setzt mit einem feinen Flachpass in die Zentrale Götze ein, der mit Tempo in Richtung Strafraum Polens marschiert. Dann verpasst der heute auf der Zehn aufgebotene WM-Finaltorschütze aber den richtigen Moment zum Abspiel und rennt sich in der Abwehr fest. Bellarabi war rechts schon wieder in aussichtsreicher Position auf der Reise.
  • 26.
    Deutschland hat nach einer kleinen Drangphase der Polen kurz nach Beginn des Spiels zwar alles im Griff, kommt aber noch nicht zu klaren Torchancen. Deutlich herausheben muss man bislang die Leistung von Karim Bellarabi: Der spielt in seinem allerersten Länderspiel, als wäre er schon Jahre dabei.
  • 24.
    Gelbe Karte für Jérôme Boateng (Deutschland)
    Nach einem Stockfehler von Mats Hummels an der Mittellinie muss der bayerische Innenverteidiger aushelfen, bügelt dabei aber äußerst unsanft Krychowiak über den Haufen und verhindert so zusätzlich noch einen Konter. Auch diese Verwarnung gibt es zu Recht.
  • 24.
    Klasse Szene von Karim Bellarabi, der einem in der Vorwärtsbewegung verlorenen Ball in der Hälfte Polens hinterherjagt und die Kugel zurückerobert. Der folgende Konter bringt zwar nichts ein, aber so muss sich ein Debütant einbringen!
  • 22.
    Ja warum denn nicht?! Kroos hat halbrechts 18 Meter vor dem Tor keine Anspielstation, aber Platz und packt den Hammer aus. Der Ball fliegt zwar zwei Meter über den Querbalken. Aber sowas darf der schussgewaltige Ex-Bayer ruhig mal versuchen.
  • 21.
    Die Deutschen haben bei eigenem Ballbesitz nach wie vor sehr viel Platz, treffen aber 30 Meter vor des Gegners Tor auf eine gut organisierte polnische Hintermannschaft. Noch finden sich nicht viele Lücken bei den Vorderleuten von Schlussmann Szczęsny.
  • 19.
    Gelbe Karte für Łukasz Szukala (Polen)
    Das geht völlig in Ordnung. Der Abwehrspieler kommt auf Höhe der Mittellinie viel zu spät in einen Zweikampf mit Müller und knallt den Münchener um. Schiri Proença zückt erstmals den Karton.
  • 18.
    ... Auch die tritt Kroos, doch die Hereingabe des Madrilenen ist nicht so gut wie eben beim Freistoß. Die Polen bekommen den Ball zwar zunächst nicht entscheidend weg, können dann aber doch klären.
  • 17.
    ... Kroos schnibbelt den Ball mit dem rechten Schlappen an den Fünfer, wo Hummels relativ frei zum Kopfball kommt. Glik bekommt in höchster Not noch einen Fuß davor. Ecke für die Gäste...
  • 17.
    Super Freistoßposition für Deutschland! Nach einem Foul an Götze liegt der Ball rechts unmittelbar vor dem Strafraumeck Polens...
  • 15.
    Und der erste Konter der Gastgeber hat es fast in sich! Kroos verdaddelt im Mittelfeld den Ball und ab geht die Post! Halblinks am Strafraum kommt Lewandowski an die Kugel, doch Rüdiger verfolgt den Superstar der Polen, stellt ihn im Sechzehner und stibitzt ihm mit fairen Körpereinsatz das Spielgerät. Starke Aktion vom Stuttgarter Youngster!
  • 14.
    Die DFB-Elf lässt den Ball ruhig und relativ problemlos durchs Mittelfeld laufen, ohne dabei jedoch großen Raumgewinn zu verbuchen. Die Polen ziehen sich bei gegnerischem Angriffsspiel weit zurück und lauern auf ihre Konter.
  • 12.
    Eine hohe Flanke von der linken Seite fliegt weit in den deutschen Strafraum, aber so etwas ist natürlich überhaupt keine ernstzunehmende Prüfung für den Welttorwart. Der schnappt sich die Kugel und leitet in seiner bekannten Art und Weise den Gegenangriff ein. Doch der versandet ziemlich schnell.
  • 10.
    Die deutsche Elf kombiniert sich gut durch die Mitte und Götze legt den Ball in Bedrängnis vors rechte Strafraumeck zu Müller. Der fackelt nicht lange und schließt ab. Aber viel zu unplatziert. Das ist für einen Top-Keeper wie Arsenals Wojciech Szczęsny kein Problem. Immerhin: erster Torabschluss der Gäste!
  • 9.
    Abwehrmann Glik schiebt im Laufduell mit Müller im polnischen Strafraum ganz klar den Arm raus und wischt dem Münchener durchs Gesicht. So etwas wird natürlich nicht als Elfmeter gepfiffen. Eine etwas unschöne Aktion war es dennoch. Immerhin entschuldigt sich der Übeltäter danach bei seinem Opfer.
  • 8.
    Lewandowski weicht auf die rechte Außenbahn aus, kommt dann gegen Durm aber nicht durch. Das Spiel hat nach einer kurzen Abtastphase nun Fahrt aufgenommen. Die Gastgeber sind das aktivere Team und werden von ihren Fans nach vorne gepeitscht.
  • 6.
    Piszczek schickt rechts an der Seite Grosicki auf die Reise und der flankt wuchtig an den Elferpunkt. Dort kommt Milik allerdings mit dem Kopf nicht an den Ball. Die deutsche Abwehr übersteht die erste leicht brenzlige Situation schadlos.
  • 5.
    Erster Ausflug der Deutschen in den Strafraum der Hausherren: Aber Götzes Pass für den rechts startenden Bellarabi ist zu steil. Natürlich kann die Abstimmung zwischen den beiden noch nicht stimmen zu diesem frühen Zeitpunkt des Spiels.
  • 4.
    Beide Teams riskieren in dieser Anfangsphase noch nichts. Die Polen beginnen vielleicht etwas überraschend auch ziemlich zurückhaltend.
  • 2.
    Nach einem Foul im Mittelfeld bleibt Debütant Bellarabi an der Seitenlinie zunächst mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Es kann aber wohl doch weitergehen für den Leverkusener. Ein Ausfall nach wenigen Sekunden wäre natürlich der denkbar schlechteste Einstand gewesen!
  • 1.
    Schiedsrichter Pedro Proença aus Portugal gibt die Partie frei. Deutschland agiert in der schwarz-roten Ausweichkleidung. Die polnischen Gastgebern tragen weiße Trikots und rote Hosen.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Die Teams sind auf dem Platz vor 58.000 euphorisierten Zuschauern. Das könnte bei entsprechendem Spielverlauf heute ein richtiger Hexenkessel werden! Zunächst gibt es die Nationalhymnen, dann eine Anti-Rassismus-Aktion beider Mannschaften und danach kann dann der Ball rollen.
  • Die beiden anderen Spiele der Gruppe D sind vor einigen Minuten zu Ende gegangen. Schottland fährt durch den 1:0-Sieg gegen Georgien seine ersten Punkte ein. Irland setzt sich mit einem 7:0-Erfolg gegen Gibralter mit sechs Zählern zunächst an die Tabellenspitze.
  • Für den Weltmeister ist es heute das erste Auswärtsspiel seit jenem denkwürdigen Juliabend im Maracanã vor fast genau drei Monaten. Gute Erinnerungen haben die DFB-Kicker an das Stadion Narodowy in Warschau allerdings nicht: Im EM-Halbfinale 2012 schied man hier mit 1:2 gegen Italien aus – die wohl bitterste Niederlage der Ära Löw überhaupt.
  • Historisch wäre ein Heimerfolg heute in der Tat, denn Polen konnte in der Geschichte noch nie ein Spiel gegen Deutschland gewinnen. In 18 Partien gab es 12 Niederlagen und sechs Remis bei einem Torverhältnis von 9:31. Zuletzt trennte man sich im Mai in einem Testspiel vor der WM von einer C- oder besser D-Elf der Deutschen 0:0.
  • Polens Trainer Adam Nawałka will heute Großes schaffen und ließ sich im Vorfeld zu einer kleinen Kampfansage in Richtung DFB hinreißen. "Wir haben Respekt, aber keine Angst. Wir brennen darauf, unser Bestes zu zeigen - und werden alles geben, um diesen historischen Sieg zu erreichen", sagte der WM-Teilnehmer von 1978.
  • Die Polen laufen in einem 4-4-2-System auf. Neben Piszczek auf der rechten Seite der Viererkette und Lewandowski als Sturmführer steht mit Milik ein weiteres bekanntes Gesicht aus der Bundesliga auf dem Platz. Der derzeit von Leverkusen an Ajax Amsterdam ausgeliehende Youngster beginnt neben seinem prominenten Teamkollegen im Angriff.
  • Der Rest des Teams ist altbekannt und absolut "weltmeisterlich": Vor Neuer im Tor verteidigen Hummels und Boateng innen sowie Durm links. Kroos und Kramer bilden die Mittelfeldschaltzentrale. Schürrle, Götze und Müller komplettieren die Offensive.
  • In der Startaufstellung der Gäste findet sich somit die ein oder andere Überraschung: Stuttgarts Rüdiger gibt den Rechtsverteidiger. Vor ihm auf dem Offensivflügel kommt der Leverkusener Bellarabi zu seinem Nationalelfdebüt. Löw wirft den Sohn einer Deutschen und eines Marokkaners nach starken Leistungen zu Saisonbeginn ins kalte Wasser.
  • Zudem sind vor allem die drei Abwehrspieler Durm, Ginter und Hummels vom kriselnden Vizemeister Borussia Dortmund weit von ihrer Topform entfernt. Ein herausforderndes Personalpuzzle also für die Verantwortlichen, bei denen dennoch Zuversicht vorherrschte. "Die Jungs, die dabei sind, brennen", gab der neue Co-Trainer Thomas Schneider zu Protokoll. "Für einige ist es auch eine Chance, sich festzuspielen und zu empfehlen."
  • Eigentlich gehen die Deutschen als klarer Favorit in dieses Duell mit dem bis auf Lewandowski, Arsenal-Keeper Szczęsny und den Dortmunder Piszczek im internationalen Vergleich eher zweitklassig besetzten Gegner. Eigentlich, denn den Bundestrainer plagen große Personalsorgen. Potentielle Stammkräfte wie Höwedes, Schweinsteiger, Khedira, Reus und Gómez fuhren verletzungsbedingt gar nicht mit nach Polen. Özil reiste wegen einer schweren Knieblessur wieder ab.
  • 2:1 gewann die DFB-Elf das Auftaktmatch gegen Schottland und holte so recht mühsam die ersten drei Punkte für den anvisierten Gruppensieg. Polen hingegen hatte weit weniger Probleme am ersten Spieltag: Die Truppe um Bayern-Star Robert Lewandowski fertigte Neuling Gibraltar glatt mit 7:0 ab.
  • Hallo, einen schönen guten Abend und herzlich willkommen zum zweiten Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft auf dem Weg zur EM 2016 in Frankreich! Jogis Jungs wollen beim polnischen Nachbarn den nächsten Sieg einfahren.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.