Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90yesyesyesnoyesyesyes90990
17.05.2015 19:00
Espanyol BarcelonaEspanyol1:4Real MadridReal Madrid
  • 0:1
    Cristiano Ronaldo
    60.
  • 1:1
    Cristhian Stuani
    74.
  • 1:2
    Marcelo
    79.
  • 1:3
    Cristiano Ronaldo
    83.
  • 1:4
    Cristiano Ronaldo
    90.
StadionRCDE Stadium
Zuschauer30.180
Schiedsrichter
Juan Martínez Munuera
74.
17.
54.
63.
84.
84.
60.
79.
83.
90.
22.
68.
74.
74.
63.
73.
82.
  • 90
    Fazit:
    Nach einer verrückten Schlussphase endet die Partie mit 4:1 für Real Madrid. Espanyol hat über 75 Minuten eine engagierte Vorstellung abgeliefert und verdient ausgeglichen. Vielleicht wäre für die Katalenen sogar mehr drin gewesen, doch dann drehte Cristiano Ronaldo auf. Der Weltfußballer erledigte die Gastgeber quasi im Alleingang, erzielte zwei weitere Tore und legte eins auf. Real hat seine Hausaufgaben gemacht und muss trotzdem dem FC Barcelona zum Meistertitel gratulieren. Für Espanyol besteht nächste Woche noch die Chance auf den siebten Platz und womöglich die Qualifikation für die Europa League. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und einen schönen Abend!
  • 90
    Spielende
  • 89
    Tooor für Real Madrid, 1:4 durch Cristiano Ronaldo
    Ronaldo zum Dritten. Hernández nimmt auf dem linken Flügel einmal den Kopf hoch und sieht den Stürmer am zweiten Pfosten. Der überpringt alle Gegenspieler und nickt zum Dreierpack ein.
  • 88
    Da der FC Barcelona aber in Führung liegt, ist der Sieg der Königlichen einzig für die Statistik. In wenigen Minuten müssen die Madrilenen den Erzrivalen wohl oder übel zur Meisterschaft gratulieren.
  • 87
    Real ist in diesen Schlussminuten einfach gnadenlos. Nach dem verdienten Ausgleich durch Stuani war Espanyol sogar drauf und dran nachzulegen. Cristiano Ronaldo mit einer Vorlage und einem Tor sorgte dann aber innerhalb von vier Minuten für die Entscheidung in dieser Partie und beendet damit vielleicht die Europa-Hoffnungen der Katalanen.
  • 86
    Auswechslung bei Espanyol Barcelona: Abraham
  • 86
    Einwechslung bei Espanyol Barcelona: Mattioni
  • 85
    Einwechslung bei Espanyol Barcelona: Paco Montañés
  • 85
    Auswechslung bei Espanyol Barcelona: Diego Colotto
  • 83
    Tooor für Real Madrid, 1:3 durch Cristiano Ronaldo
    Die Entscheidung in diesem Spiel: Der Weltfußballer trifft doppelt und steht jetzt bei 44 Ligatreffern. Hernández entwischt gleich zwei Gegenspielern auf der linken Außenbahn und bringt im Fallen irgendwie einen Pass in den Strafraum. Dahin war der Portugiese nachgerückt und kann mutterseelenallein auf das Tor schießen.
  • 82
    Einwechslung bei Real Madrid: Nacho
  • 82
    Auswechslung bei Real Madrid: Dani Carvajal
  • 81
    Der andere 100-Millionen-Mann spielt übrigens auch noch mit. Bale, der phasenweise abgetaucht schien, zieht von rechts in die Mitte, legt sich den Ball auf den linken Schlappen und feuert ein ordentliches Pfund auf den Kasten der Gastgeber. Kiko Casilla kommt in letzter Sekunde noch dran und lenkt den Schuss um den Pfosten.
  • 79
    Tooor für Real Madrid, 1:2 durch Marcelo
    Das ist bitter für Barcelona! Madrid mit der direkten Antwort. Marcelo kommt an den Ball, nachdem Kiko Casilla durch den Strafraum irrt und das Spielgerät in die Füße des Brasilianers faustet. Der nimmt Ronaldo im Doppelpass mit, kommt im Strafraum völlig unbedrängt zum Schuss und donnert das Ding in die Maschen. Unhaltbar!
  • 76
    Und der Ausgleich für die Gastgeber ist alles andere als unverdient. Von Real kommt wenig bis gar nichts und Barcelona beweist die komplette Partie über Moral und zeigt Einsatzfreude.
  • 75
    Gelbe Karte für Marcelo (Real Madrid)
  • 74
    Tooor für Espanyol Barcelona, 1:1 durch Christian Stuani
    Ja was ist denn hier los? Ausgleich, und was für einer! Navas lässt sich nach einem Rückpass zu viel Zeit, den Ball einfach wegzuschlagen und wird von Stuani hart aber fair angegangen. Der Stürmer spielt quer auf Sergio García, der legt wieder zurück auf Stuani und der schiebt abgeklärt ein zum Treffer für Espanyol.
  • 73
    Einwechslung bei Real Madrid: Illarra
  • 73
    Auswechslung bei Real Madrid: Isco
  • 70
    Tolle Chance zum Ausgleich für Espanyol! Stuani lässt einen Pass von der linken Außenseite durch für Víctor Sánchez. Der lässt Marcelo im Strafraum mit einer klasse Körpertäuschung ins leere Grätschen und zieht dann frei vor Navas ab. In letzter Sekunde springt Carvajal aus dem Nichts in den Schuss und lenkt zur Ecke ab. Das war knapp!
  • 69
    Víctor Álvarez schlägt einen Freistoß von links an den langen Pfosten und findet den Kopf von Christian Stuani. Der gerät aber in Rücklage und nickt das Leder über den Kasten von Keylor Navas.
  • 68
    Gelbe Karte für Dani Carvajal (Real Madrid)
  • 66
    Mit seinem heutigen Treffer markiert Ronaldo seinen Saisontreffer Nummer 43. Im Rennen um die Torjägerkrone hat Lionel Messi allerdings fast zeitgleich mitgezogen. Der Portugiese also weiterhin zwei Treffer in Front.
  • 64
    Benzema wird ausgewechselt und hat sich möglicherweise verletzt. Der Franzose humpelt vom Platz, verzieht schmerzverserrt das Gesicht und blickt ziemlich unglücklich drein.
  • 63
    Einwechslung bei Espanyol Barcelona: Christian Stuani
  • 63
    Auswechslung bei Espanyol Barcelona: Felipe Caicedo
  • 63
    Einwechslung bei Real Madrid: Javier Hernández
  • 63
    Auswechslung bei Real Madrid: Karim Benzema
  • 60
    Tooor für Real Madrid, 0:1 durch Cristiano Ronaldo
    Die Führung für die Madrilenen! Und wer hat's gemacht? Natürlich der Meister persönlich. Nach Ballgewinn geht es ganz schnell, in Überzahl legt Benzema von der Mitte nach links ab auf Ronaldo. Relativ unbedrängt kommt der Portugiese im Strafraum zum Schuss und lässt sich bei so einer Gelegenheit gewohntermaßen nicht zweimal bitten.
  • 58
    Aus den Problemen machen die Real-Spieler keinen Hehl: Bale schimpft wie ein Rohrspatz, nachdem er in aussichtsreicher Position nicht von James angespielt wird. Der Kolumbianer entscheidet sich für einen Alleingang und schließt gar nicht ungefährlich ab, kann Kiko Casilla aber nicht überwinden.
  • 56
    Häme von den Rängen: Ronaldo tritt in altbekannter Manier einen Freistoß aus 30 Metern in Richtung Stadiondach. Der Portugiese blickt seinem Schuss etwas bedröppelt hinterher.
  • 55
    Gute Möglichkeit für Real durch Benzema, der nach großer Verwirrung im Strafraum nur den Pfosten trifft. Die Fahne des Linienrichter war allerdings oben, der Franzose stand deutlich im Abseits.
  • 54
    Gelbe Karte für Víctor Sánchez (Espanyol Barcelona)
  • 52
    Gut möglich, dass Carlo Ancelotti nicht wieder an die Seitenlinie bei den Königlichen zurückkehrt. An seinem Stuhl wird ja bereits seit einigen Wochen von allen Seiten her gesägt, Jürgen Klopp als einer von vielen potentiellen Nachfolgern gehandelt. Und da der Italiener auch nächste Woche noch aufgrund seiner Sperre von der Bank verbannt bleiben wird, kannes gut sein, dass das 2:2 gegen Valencia sein letzter Auftritt am Spielfeldrand war.
  • 50
    Die Gastgeber scheinen in der Pause analyisert zu haben, dass für sie durchaus etwas drin ist gegen die Madrilenen. Die Blau-Weißen hoffen ja noch auf den siebten Platz und die mögliche Qualifikation für die Europa League. Und da Real nicht den unbedingten Willen zu Siegen zeigt, wittern die Wellensittiche den Big Point.
  • 46
    Es geht gleich munter weiter in Barcelona! Espanyol kommt durch Sergio García zur ersten Chance der zweiten Hälfte. Der Stürmer kommt aus der Drehung zum Schuss, verfehlt aber den Kasten um gut einen Meter.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Torlos geht es in die Pause. Beide Mannschaft hatten ihre Möglichkeiten, allerdings war keine davon wirklich zwingend und somit ist das 0:0 die logische Folge. Real wird sich steigern müssen, um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden und unter Umständen die Minimalchance auf die Meisterschaft noch bewahren zu können. Espanyol liefert eine ordentliche Leistung ab, der Außenseiter steht hinten gut, lässt wenig zu und kann durch schnelle Konter sogar auf einen Lucky Punch hoffen.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 44
    Kurz vor der Pause schnürt Real die Katalanen nochmal um deren Sechzehner ein. Zu Schussmöglichkeiten kommen die Königlichen allerdings nur aus der Distanz.
  • 41
    Hinten stehen die Hauptstädter wenigstens sicher und lassen nicht viel zu. Dazu muss man sagen, dass Espanyol hier auch nicht volles Risiko geht. Barcelona versucht, im Rahmen seiner Möglichkeiten auf das Real-Tor zu spielen, ohne aber gleichzeitig die eigene Ordnung zu verlieren.
  • 38
    Trotzdem ist das Offensivspiel der Madrilenen zu umständlich. Ronaldo scheint einer der wenigen Akteure bei den Gästen zu sein, der hier wirklich auf ein Tor drückt. Kroos trabt die meiste Zeit über das Spielfeld und ist mit dem Kopf vielleicht schon im Urlaub.
  • 35
    Erneuter Versuch von Ronaldo! Im Zusammenspiel mit dem Ex-Leverkusener Carvajal tankt sich der Portugiese bis an den Fünfer vor und kommt mit der Fußspitze noch an dessen Hereingabe. Mit vereinten Kräften können die Innenverteidiger der Gastgeber den Stürmer noch am Schuss hindern.
  • 33
    Wenn sie sich jetzt mal befreien können, versucht auch Espanyol zum Abschluss zu kommen. Vor allem Caicedo macht eine gute Partie, bietet sich oft an und fordert die Bälle.
  • 30
    Die Gäste erhöhen jetzt den Druck auf die Katalanen und ziehen das Tempo deutlich an. Dadurch kommt die Elf um Ronaldo und Co zu mehr Möglichkeiten. Bislang aber hält die blau-weiße Abwehr den Attacken stand.
  • 28
    Varane kommt zu einer Kopfballchance, die Kiko Casilla aber sicher festhalten kann. Gleichzeitig ertönt der Pfiff des Unparteiischen: Der Verteidiger hatte sich beim Duell unfair abgestützt.
  • 26
    Real-Coach Carlo Ancelotti gönnt sich derweil auf der Tribüne eine Zigarette. Madrid scheint mit der Saison bereits abgeschlossen zu haben.
  • 24
    Real kommt schwer in die Zweikämpfe und beisst sich bislang an der gut organisierten Defensive der Wellensittiche die Zähne aus. Die stehen solide und setzen in der Offensive immer wieder kleine Nadelstiche, ohne den entscheidenden letzten Pass spielen zu können.
  • 22
    Gelbe Karte für Pepe (Real Madrid)
    Der Portugiese geht überhart in den Zweikampf und muss sich jetzt etwas vorsehen.
  • 20
    Ronaldo versucht es aus der Distanz: Der Stürmer legt sich 25 Meter vor dem Kasten den Ball auf links, verzieht dann aber etwas. Sein Versuch geht hoch und weit über das Tor.
  • 17
    Erste Torannäherung durch die Gastgeber: Von rechts wird der Ball über mehrere Stationen auf Caicedo weitergeleitet, der von links abzieht. Dani Carvajal kann sich noch in den Schuss werfen und wehrt ins Seitenaus ab.
  • 17
    Gelbe Karte für Felipe Caicedo (Espanyol Barcelona)
    Der Kolumbianer blockiert Reals Torhüter Navas beim Abwurf und sieht in der Folge Gelb für unsportliches Verhalten.
  • 15
    Die Begegnung verflacht wieder etwas, ohne langweilig zu sein. Die Möglichkeit von Ronaldo zeigt wieder, dass die individuelle Stärke der Königlichen jederzeit für den Unterschied sorgen kann.
  • 12
    Víctor Sánchez packt gegen Isco an der Mittellinie die Sense aus. Im Anschluss kommen die Madrilenen zur ersten Großchance: Ronaldo lauert am zweiten Pfosten auf eine Hereingabe von Dani Carvajal, bekommt aber nicht genug Druck hinter seinen Kopfball, der dann ans Außennetz geht.
  • 10
    In den ersten zehn Minuten sieht man in der katalanischen Hauptstadt zwei Teams auf Augenhöhe. Real hat große Probleme, das Spiel unter Kontrolle zu bekommen. Toni Kroos wirkt noch ein wenig unkoordiniert.
  • 7
    Espanyol tritt überhaupt nicht wie ein Außenseiter auf: Die Gastgeber spielen munter nach vorne und verstecken sich nicht vor den Weltstars aus der Hauptstadt.
  • 5
    In den ersten Minuten tasten sich beide Mannschaften ein wenig ab, bisher kommt noch kein Team zu Strafraumszenen. Viel spielt sich Mittelfeld ab.
  • 3
    Madrids Coach Ancelotti muss sich die Partie übrigens von der Tribüne aus ansehen: Der Trainer hatte sich abfällig in Richtung des Schiedsrichters nach dem 2:2 gegen Valencia vergangene Woche geäußert und wurde von der Liga für zwei Spiele gesperrt. Er wird von Fernando Hierro vertreten.
  • 1
    Der Ball rollt, viel Spaß mit der Partie!
  • 1
    Spielbeginn
  • Gegen die Katalanen lief es in der Vergangenheit gut für Madrid. Die letzten zehn Begegnungen hat Real allesamt nicht verloren, acht davon gewonnen. Zudem ist Weltfußballer Cristiano Ronaldo weiterhin nicht zu stoppen: Der Portugiese erzielte in dieser Saison bereits 42 Tore in der Liga und will heute seinen Vorsprung auf Lionel Messi weiter ausbauen. Der Star vom FC Barcelona kommt "nur" auf 40 Treffer.
  • Espanyol Barcelona ist sicherlich der Außenseiter in dieser Partie. Sportlich ist die Saison für den Nachbarn vom großen FC Barcelona aber noch nicht ganz gelaufen: Mit acht Punkten Rückstand auf die europäischen Plätze und 18 Zählern Vorsprung auf die Abstiegsränge stehen die Katalanen sicher im oberen Tabellenmittelfeld. Zudem besteht die Möglichkeit, sich über Platz sieben für die Europa League zu qualifizieren, sofern der FC Barcelona den spanischen Pokal gewinnt.
  • Deswegen werden die Wellensittiche die Partie gegen die Königlichen sicherlich nicht leichtfertig angehen. Gegen den Champions-League-Sieger aus der spanischen Hauptstadt ist generell jeder Profi motiviert, die bestmögliche Leistung zu zeigen. Das Hinspiel verlor Espanyol mit 0:3. Am 10 Januar stand Real Madrid noch an der Tabellenspitze.
  • Heute, am vorletzten Spieltag, stehen die Madrilenen vor dem Abschluss einer, für ihre Ansprüche, enttäuschenden Saison. Nach dem Aus in der Champions League unter der Woche gegen Juventus Turin, haben die Königlichen nur noch eine theoretische Chance auf den Ligatitel. Der Dauerrivale FC Barcelona hat allerdings vier Punkte Vorsprung und müsste schon die beiden ausstehenden Spiele verlieren, damit das Team aus der Hauptstadt noch an die Tabellenspitze springen könnte.
  • Hallo und herzlich willkommen zum 37. Spieltag in der spanischen Primera División. Im Power8-Stadium treffen um 19 Uhr Espanyol Barcelona und Real Madrid aufeinander.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.