freenet-search
menu menu
Mega Angebote von freenet
Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
11.05.2013 22:00
Espanyol BarcelonaEspanyol1:1Real MadridReal Madrid
  • 1:0
    Cristhian Stuani
    23.
  • 1:1
    Gonzalo Higuaín
    58.
StadionEstadio Cornellà-El Prat
Zuschauer30.023
Schiedsrichter
Ignacio Iglesias Villanueva
23.
31.
51.
62.
81.
90.
90.
82.
90.
58.
42.
65.
69.
71.
77.
79.
19.
46.
57.
  • 90.
    Fazit:
    Espanyol Barcelona und Real Madrid trennen sich im Samstagabendspiel des 35. Spieltages mit 1:1. In der ersten Hälfte enttäuschte die verbesserte B-Elf der Königlichen auf ganzer Linie und lag verdient durch einen Treffer von Stuani in Rückstand. Auch danach bestimmte Espanyol die Partie, verpasste es aber das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Im zweiten Durchgang wechselte Real-Coach José Mourinho die zwei Stars Benzema und Cristiano Ronaldo ein, um das Spiel noch zu drehen. Kurz nach der Einwechslung Ronaldos egalisierte Higuaí­n die Führung mit einem Kopfballtreffer. Danach verflachte das Spiel auf beiden Seiten und wurde immer ruppiger. Kaum noch Spielfluss, dafür zunehmend unschöne Fouls. Am Ende der Partie standen ganze elf Gelbe Karten und sogar noch eine Rote in der Nachspielzeit für Víctor Sánchez zu Buche! Durch das Unentschieden von Real ist der FC Barcelona heute Abend auf der Couch neuer spanischer Meister geworden! Real Madrid hingegen möchte die Saison durch einen Sieg im Finale der Copa del Rey am Freitag gegen Stadtrivale Atletico Madrid noch halbwegs versöhnlich ausklingen lassen. Das wars von hier, wir wünschen allen Lesern eine gute Nacht!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Einen letzten Wechsel gibt es noch, Baena ersetzt die letzten Sekunden der Nachspielzeit Mubarak.
  • 90.
    Einwechslung bei Espanyol Barcelona: Baena
  • 90.
    Auswechslung bei Espanyol Barcelona: Wakaso Mubarak
  • 90.
    Den fälligen Freistoß schießt Cristiano Ronaldo dann deutlich über das Tor auf die Tribüne!
  • 90.
    Gelbe Karte für Capdevila (Espanyol Barcelona)
    Der ehemalige spanische Nationalspieler Capdevila sieht nach der Herausstellung von Víctor Sánchez wegen Meckerns noch die Gelbe Karte, die inzwischen zehnte in dieser überaus ruppigen Partie!
  • 90.
    Rote Karte für Víctor Sánchez (Espanyol Barcelona)
    Zuerst grätscht Forlín Real-Topscorer Cristiano Ronaldo die Kugel vom Fuß und dann geht Víctor Sánchez mit vollem Risiko und hohem Tempo mit gestrecktem Fuß voraus in die Grätsche gegen Higuaí­n. Wenn der Argentinier nicht sein Bein gehoben hätte, wäre sein Schienbein wahrscheinlich durch gewesen! Das ist völlig zurecht die glatt Rote Karte für den Spanier!
  • 89.
    Die anschließende Ecke pflückt Real-Keeper Diego López mühelos aus der Luft.
  • 88.
    Capdevilla holt auf der linken Außenbahn nach beherztem Antritt gegen Raúl Albiol nochmal eine Ecke heraus.
  • 86.
    Der portugiesische Nationalspieler drischt das Leder allerdings aus aussichtsreicher Position fulminant in die Mauer und vergibt damit die große Möglichkeit auf den Ausgleich!
  • 85.
    Cristiano Ronaldo wird 18 Meter vor dem Tor in gefährlicher Position von den Beinen geholt. Das ist wohl eine Angelegenheit für den Portugiesen!
  • 82.
    Auswechslung bei Espanyol Barcelona: Verdú
  • 82.
    Einwechslung bei Espanyol Barcelona: Simão
  • 82.
    Altstar Simão ersetzt in den Schlussminuten Espanyol-Kapitän Verdú.
  • 81.
    Im dritten Versuch landet die Ecke des Kroaten ohne Unterbrechung dann schlussendlich im Strafraum, der Nachschuss von Di María rauscht dann aber deutlich am Kasten vorbei!
  • 80.
    Modrićs Eckball wird erneut zurückgepfiffen, wieder kamen sich da einige Akteure im Getümmel in die Quere und brüllten sich wütend an. Schiedsrichter Villanueva tut nun gut daran die Ruhe zu bewahren und die Spieler auseinanderzuhalten.
  • 79.
    Gelbe Karte für Cristiano Ronaldo (Real Madrid)
    Jetzt geht es hoch her im Espanyol-Strafraum und es kommt zu einer kleinen Rudelbildung! Der portugisische Superstar schubst Forlín nach normalem Körperkontakt vor einem Eckstoß von Modrić zu Boden und sieht daraufhin die Gelbe Karte.
  • 77.
    Gelbe Karte für Raúl Albiol (Real Madrid)
    Raúl Albiol langt als fünfter Real-Spieler zu hart hin und sieht die insgesamt achte Gelbe Karte des Spiels!
  • 75.
    Wenn Real Madrid hier heute nicht noch den Siegtreffer erzielt, ist der FC Barcelona schon heute Abend neuer spanischer Meister. Morgen um 19 Uhr müssen die Katalanen noch bei Reals Stadtrivale und Finalgegner Atletico Madrid antreten.
  • 72.
    Der Spielfluss bleibt aufgrund der vielen kleinen und größeren Fouls mittlerweile fast komplett auf der Strecke. Die Gelbe Karte für Ricardo Carvalho war inzwischen schon die siebte Gelbe der Partie!
  • 71.
    Gelbe Karte für Ricardo Carvalho (Real Madrid)
    Der portugiesische Abwehrroutinier sieht nach einem taktischen Foul gegen Espanyol-Kapitän Verdú die Gelbe Karte.
  • 69.
    Gelbe Karte für Luka Modrić (Real Madrid)
    Modrić geht völlig übermotiviert in den Zweikampf mit Mubarak und holt diesen von den Beinen. Auch dafür gibt es Gelb!
  • 68.
    Espanyol versucht mit einem Eckball für Torgefahr zu sorgen, denn aus einer solchen Standartsituation entstand auch der Führungstreffer der Aguirre-Elf. Doch diesen Eckstoß kann die Real-Hintermannschaft problemlos aus der Gefahrenzone befördern.
  • 65.
    Gelbe Karte für Xabi Alonso (Real Madrid)
    Der spanische Welt- und Europameister lässt Javi López im Mittelfeld auflaufen und sieht dafür die nächste Gelbe Karte der Partie.
  • 64.
    Benzema setzt 30 Meter vor dem Tor zum Dribbling an und umkurvt einen Abwehrspieler nach dem anderen. Doch kurz vor dem Sechzehner ist dann Schluss für den Franzosen, der beim vierten Espanyol-Spieler dann doch noch hängen bleibt.
  • 62.
    Gelbe Karte für Wakaso Mubarak (Espanyol Barcelona)
    Mubarak sieht für sein zu hartes Einsteigen gegen Xabi Alonso den Gelben Karton.
  • 60.
    Das ist natürlich eine kalte Dusche für die Gastgeber eine halbe Stunde vor Spielende, die bisher eine ganz starke Leistung gegen den haushohen Favoriten aus Madrid abgeliefert haben.
  • 58.
    Tooor für Real Madrid, 1:1 durch Gonzalo Higuaí­n
    Zwei Topstars eingewechselt und schon egalisiert Real Madird die Führung! Nach einem schön hereingetretenen Freistoß von Modrić schraubt sich Higuaí­n am Fünfer hoch und nickt unbedrängt zum Ausgleich für die Madrilenen ein!
  • 57.
    Einwechslung bei Real Madrid: Cristiano Ronaldo
  • 57.
    Auswechslung bei Real Madrid: Kaká
  • 57.
    Der ehemalige Weltfußballer Kaká verlässt nach einer unauffälligen Leistung den Rasen und macht Platz für den portugiesischen Superstar Cristiano Ronaldo, der die Begegnung nun zu Gunsten der Königlichen drehen soll.
  • 55.
    Es tut sich etwas auf der Auswechselbank der Königlichen! Zahlreiche Kameras richten den Blick nun vom Spielfeld auf die Reservbank, da Cristiano Ronaldo sich den Trainingsanzug ausgezogen hat und die Schuhe bindet.
  • 53.
    Die Gäste finden immer besser ins Spiel und Barcelona hält mit harter Gangart dagegen. Das Spiel wird zunehmend ruppiger!
  • 51.
    Gelbe Karte für Verdú (Espanyol Barcelona)
    Verdú kommt im Mittelfeld gegen Xabi Alonso zu spät und senst den spanischen Welt- und Europameister um. Dafür sieht die Nummer zehn von Espanyol zurecht die Gelbe Karte!
  • 48.
    Luka Modrić liegt nach einem harten Bodycheck Sergio García das schmerzverzerrte Gesicht. Doch nach kurzer Behandlungspause geht es weiter für den Kroaten!
  • 46.
    Und wie erwartet reagiert Real-Trainer José Mourinho auf die enttäuschende erste Halbzeit seines Teams und nimmt einen personellen Wechsel vor. Der junge Angreifer Morata macht Platz für den französischen Sturmtank Karim Benzema.
  • 46.
    Einwechslung bei Real Madrid: Karim Benzema
  • 46.
    Auswechslung bei Real Madrid: Morata
  • 46.
    Weiter geht's im Estadi Cornellà-El Prat!
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Espanyol Barcelona führt zur Halbzeit mit 1:0 gegen Real Madrid! Die verbesserte B-Elf der Madrilenen enttäuschte in den ersten 45 Minuten auf ganzer Linie. Nach zwanzig Minuten mussten die Madrilenen durch den verletzungsbedingten Ausfall von Varane den ersten Schock hinnehmen und nur drei Minuten später erzielte Stuani nach einer Ecke gegen die völlig indisponierte Real-Abwehr den Führungstreffer für die Gastgeber. Danach spielte Espanyol weiterhin mutig nach vorne und hatte sogar noch gute Möglichkeiten die Führung auszubauen. Real-Coach José Mourinho schickte fünf Minuten vor Schluss schonmal seine Reservebank zum Aufwärmen, es darf damit zu rechnen sein, dass gleich noch Stars wie Cristiano Ronaldo oder Benzema zum Einsatz kommen werden. Doch wenn die Madrilenen das Spiel im zweiten Durchgang nicht mehr drehen können, feiert der FC Barcelona schon heute Abend auf der Coach die spanische Meisterschaft!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Der spanische Unparteiische lässt aufgrund der längeren Verletzungspause zusätzlich zwei Minuten nachspielen.
  • 43.
    Der anschließende Freistoß hat es in sich! Die Hereingabe an den langen Pfosten erreicht den völlig freien Colotto, der das Leder mit dem Kopf wuchtig auf den Kasten bringt. Real-Keeper Diego López bekommt die Fäuste mit einem klasse Reflex schnell genug nach oben und wehrt den Kopfball ab. Doch wieder war die Fahne des Linienrichters zu unrecht oben, Nacho hatte die Abseitsposition nämlich aufgehoben.
  • 42.
    Gelbe Karte für Michael Essien (Real Madrid)
    Essien versucht den Ball vor Víctor Sánchez wegzugrätschen und trifft bei diesem Versuch jedoch nur den Fuß vom 25-jährigen Spanier. Schiedsrichter Villanueva zögert nicht lange und zeigt dem Ghanaer die Gelbe Karte!
  • 40.
    Real-Coach José Mourinho hat anscheinend genug gesehen und schickt fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff die komplette Reservebank bis auf Superstar Cristiano Ronaldo und Torhüter Iker Casillas zum Warmlaufen!
  • 38.
    Nach einem Eckball von Di María von der linken Seite stützt sich Raúl Albiol im Kopfballduell zu offensichtlich auf und wird zurecht zurückgepfiffen.
  • 36.
    Morata lässt einen Schuss aus der Distanz ab, doch Espanyol-Schlussmann Kiko Casilla begräbt den Fernschuss sicher unter seinem Oberkörper.
  • 33.
    Real mit dem ersten Entlastungsangriff seit längerem, doch die Fahne des Linienrichters ist oben und der Angriff wird abgepfiffen. Morata war nach einer Flanke von Kaká einen Schritt zu schnell und somit im Abseits.
  • 31.
    Gelbe Karte für Christian Stuani (Espanyol Barcelona)
    Der Führungstorschütze holt Morata auf der linken Außenbahn mit dem ersten gröberen Foul der Partie unsanft von den Beinen und sieht dafür zurecht den Gelben Karton!
  • 28.
    Und wieder zappelt der Ball im Netz der Madrilenen! Doch Schiedsrichter Villanueva erkennt den Treffer ohne zu zögern ab. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite setzt sich Moreno im Kopfballduell gegen Xabi Alonso durch und nickt das Leder in die Maschen. Doch aus Sicht des Unparteiischen hat der Espanyol-Spieler zu sehr gezogen, allerdings haben beide Spieler gleich gehalten und sich einen normalen Zweikampf in der Luft geboten. Eine Fehlentscheidung des Referees!
  • 26.
    Eine Trotzreaktion von den Gästen bleibt bislang aus. Die Königlichen sind in der Defensive mittlerweile mehr als anfällig und lassen sich das Heft nach dem Führungstreffer von Stuani von den Hausherren aus der Hand nehmen.
  • 23.
    Tooor für Espanyol Barcelona, 1:0 durch Christian Stuani
    Das ist die Führung für die Hausherren! Nach einer mit dem Kopf an den zweiten Pfosten verlängerte Ecke ist die Real-Abwehr völlig unsortiert. Sergio García kann das Leder zurück Richtung Elfmeterpunkt legen, wo Stuani steht und mit links zum 1:0 für Espanyol vollendet!
  • 22.
    Das ganze Stadion steht und applaudiert! Zu Ehren des verstorbenen Fußballers Dani Jarque wird bei Espanyol die 22. Minute immer komplett durchgeklatscht.
  • 19.
    Für den jungen französischen Innenverteidiger geht es leider verletzungsbedingt nicht mehr weiter. Für ihn kommt das defensive Mittelfeldass Xabi Alonso in die Partie, Michael Essien hingegen rückt ab sofort von der Sechs auf die rechte Außenverteidigerposition.
  • 19.
    Einwechslung bei Real Madrid: Xabi Alonso
  • 19.
    Auswechslung bei Real Madrid: Raphaël Varane
  • 18.
    Fußball wird natürlich auch noch gespielt, Wakaso versucht Sergio García zu schicken. Doch der ist einen Schritt zu spät gestartet, um vor Diego López am Ball zu sein.
  • 17.
    Xabi Alonso macht sich unterdessen intensiver warm, das ist natürlich kein gutes Zeichen. Der Mannschaftsarzt der Madrilenen deutet auch kurz darauf die Auswechslung an.
  • 15.
    Der eben erwähnte Varane hält sich nach einem Zweikampf mit Mubarak das rechte Knie und fordert von der rechten Seitenauslinie aus Behandlung an. Hoffen wir, dass sich der junge Franzose nicht schwerer verletzt hat und es für ihn noch weitergehen kann!
  • 12.
    Javi López mit einem klasse Heber in den Strafraum auf Víctor Sánchez, der alleine vor Real-Schlussmann Diego López auftaucht und die Riesenmöglichkeit zur Führung hat! Doch der sehr späte Abseitspfiff von Schiedsrichter Villanueva verhindert die dicke Möglichkeit für den 25-jährigen.
  • 10.
    Jetzt probiert es Di María einfach mal mit einem Schuss aus der Distanz, doch der zu zentrale Versuch ist kein Problem für Kiko Casilla.
  • 8.
    Ángel Di María hat das Auge für Morata und steckt im richtigen Moment in den Sechzehner auf den Offensivspieler durch. Der legt sich die Kugel aber ein Stück zu weit vor, so dass Espanyol-Keeper Kiko Casilla dem jungen Spanier das Leder vom Fuß fischt.
  • 5.
    Raphaël Varane, der in der Rückrunde Pepe seinen Stammplatz in der Innenverteidigung durch starke nationale wie internationale Vorstellungen abgenommen hat, verteidigt heute auf der rechten Außenverteidigerposition.
  • 3.
    Christian Stuani versucht sich auf der rechten Außenbahn durchzutanken, doch der junge Morata verfolgt ihn und kann die Kugel mit einem beherzten Einsatz vorerst zum Einwurf klären.
  • 2.
    Real Madrid geht mit einer verbesserten B-Elf in die Partie. Dennoch würden sich einige Mannschaften in Europa den ein oder anderen Akteur aus dieser Startformation gerne in den eigenen Reihen sehen.
  • 1.
    Los geht's! Schiedsrichter Ignacio Iglesias Villanueva pfeift die Partie im Estadi Cornellà-El Prat an.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Macht Espanyol Barcelona den Stadtrivalen FC Barcelona heute schon zum neuen spanischen Meister oder kann Real Madrid die Meisterfeier erneut um eine Woche verschieben?
  • Der Schiedsrichter der heutigen Partie ist Ignacio Iglesias Villanueva. An den Seitenlinien assistieren ihm Alfonso Costoya Rodríguez und Víctor Hugo Fernández Suárez.
  • Die Startelf hat der exzentrische Starcoach für das heutige Spiel durcheinandergewirbelt und schont etliche Stammspieler. Namhafte Profis wie Cristiano Ronaldo, Xabi Alonso oder Karim Benzema sitzen vorerst nur auf der Reservebank. Pepe steht nach seinem Disput mit dem Trainer gar nicht erst im Kader, ebenso wie der deutsche Nationalspieler Sami Khedira, der ebenfalls für das wichtige Pokalfinale am kommenden Freitag geschont wird. Mesut Özil, der zweite deutsche Profi bei Real Madrid, kann aufgrund einer Köchelverletzung nicht auflaufen.
  • Spannender als in der Liga geht es bei Real Madrid derzeit außerhalb des Platzes zu. Neben Coach Mourinho der in erster Linie mit seinem Ex-Club Chelsea in Verbindung gebracht wird und sich derzeit keine Freunde macht bei seinem aktuellen Verein macht, wird auch über eine Rückkehr von Cristiano Ronaldo zu seiner alten Liebe Manchester United spekuliert.
  • Zwei jener fünf Niederlagen gab es jedoch in den letzten beiden Partien als man zunächst gegen Granada zu Hause mit 0:1 unterlag und anschließend auch in Sevilla mit 3:0 unterging. Dies ist sicherlich auch darauf zurück zu führen, dass die Luft diese Saison bereits raus ist und es in der Liga nichts mehr zu gewinnen oder zu verlieren gibt.
  • Espanyol Barcelona ist nach dem Trainerwechsel nach dem ersten Saisondrittel immer besser in Fahrt gekommen und musste unter Javier Aguirre in den folgenden 21 Spielen gerade einmal 5 Niederlagen hinnehmen. So konnte man sich nicht nur in der Tabelle vom letzten auf den elften Platz vorkämpfen, sondern auch im Umfeld wieder für mehr Ruhe sorgen.
  • Der zweite Platz ist den Madrilenen drei Spieltage vor Schluss mit acht Punkten Vorsprung vor Stadtrivale Atletico nur noch theoretisch zu nehmen. Doch trotzdem will der Noch-Meister die Spannung vor der Pokalfinale in sechs Tagen gegen Atletico Madrid hochhalten und die gute Form halten. Real Madrid zeigte sich in der Liga in den vergangenen Wochen formstark und ist seit zwölf Spielen ungeschlagen, von denen Real sogar elf Partien gewinnen konnte. Das Aus gegen Borussia Dortmund schmerzt zwar immer noch, dennoch muss die Elf vom höchstwahrscheinlich am Saisonende scheidenden José Mourinho die restlichen Spiele vernünftig abschließen und für die erfolgsverwöhnten Fans der Madrilenen zumindest den Pokal der Copa del Rey präsentieren.
  • Mit dem 6:2-Erfolg im wegen des Pokalfinales gegen Atletico Madrid am nächsten Wochenende vorgezogenen Spiel gegen den FC Malaga hat Real Madrid am Mittwoch noch einmal verhindert, dass der FC Barcelona auf der Couch spanischer Meister wurde. Damit die Katalanen nun auch noch nicht vor dem eigenen Spiel bei Atletico Madrid am morgigen Sonntag feiern dürfen, muss Real heute bei Espanyol Barcelona unbedingt wieder gewinnen.
  • Am späten Samstagabend kommt es in Spanien mal wieder zu dem Duell zwischen Barcelona und Real Madrid. Doch anders als sonst bekommt es das Mourinho-Team diesmal nicht mit dem großen FC Barcelona zu tun, sondern mit dem deutlich kleineren Espanyol.
  • Hallo und Herzlich Willkommen zum 35. Spieltag der Primera División. Im Estadi Cornellà-El Prat stehen sich ab 22 Uhr Espanyol Barcelona und Real Madrid gegenüber.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.