Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
09.04.2016 13:45
West Ham UnitedWest Ham3:3ArsenalArsenal FC
  • 0:1
    Mesut Özil
    18.
  • 0:2
    Alexis Sánchez
    35.
  • 1:2
    Andy Carroll
    44.
  • 2:2
    Andy Carroll
    45.
  • 3:2
    Andy Carroll
    52.
  • 3:3
    Laurent Koscielny
    70.
StadionUpton Park
Zuschauer34.977
Schiedsrichter
Craig Pawson
44.
45.
52.
4.
90.
46.
18.
35.
70.
61.
68.
81.
  • 90.
    Fazit:
    In einem spannenden und packenden London-Derby trennen sich West Ham United und Arsenal London 3:3-Unentschieden. Nach gut 35 Minuten sah der FC Arsenal bereits wie der sichere Sieger aus, denn die Gunners führten nach Toren von Özil und Sanchez souverän mit 2:0 und hatten das Spiel absolut im Griff. Dann schlug jedoch die Stunde oder besser gesagt die Minute von Andy Carroll, der mit einem Doppelpack noch vor der Pause alles wieder zurück zur Ausgangslage stellte. Besonders bitter für die Gunners: Der Angreifer hätte nach einem bösen Foul an Koscielny schon früh die Rote Karte sehen müssen. Auch nach der Pause hatte der Engländer Glück, dass er nach einem Luftkampf mit Gabriel nicht zum Duschen geschickt wurde. Den Stürmer juckte das herzlich wenig, Carroll drehte mit seinem dritten Treffer die Partie endgültig und schickte sich an Derby-Held Nummer Eins zu werden. Zum Leidwesen der Hammers glich Koscielny für die im zweiten Durchgang schwach angefangenen Gunners aus. Nach 70 Minuten hatten die Fans also genug Spektakel gesehen und so trudelte die Partie am Ende zu einem gerechten Remis aus.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Gelbe Karte für Michail Antonio (West Ham United)
    In den drei Minuten, die es oben drauf gibt, muss der Außenverteidiger gegen Özil noch einmal zum taktischen Foul greifen. Dafür sieht der Rechtsfuß von Pawson natürlich den Gelben Karton.
  • 89.
    Es geht in die Crunch-Time! Kann Arsenal oder gar West Ham hier noch den Lucky Punch setzen? Die Zuschauer sind mittlerwiele auch stiller geworden und beobachten gespannt das Treiben auf dem Platz.
  • 86.
    Rein von der Spielanlage scheint den Hausherren ein Punkt hier doch zu genügen, denn bis auf Andy Carroll versammeln sich alle Spieler in der eigenen Hälfte und versuchen das 3:3 über die Runden zu bringen.
  • 83.
    Inklusive Nachspielzeit werden hier sicher noch Zehn Minuten gespielt. Zeit genug also für einen Treffer, egal für welche Mannschaft. Momentan scheinen beide Teams allerdings darauf bedacht zu sein, die Schlussphase ohne Fehler zu überstehen. Das ganz große Risiko gehen beide nicht mehr.
  • 81.
    Einwechslung bei Arsenal FC: Theo Walcott
  • 81.
    Auswechslung bei Arsenal FC: Danny Welbeck
  • 80.
    Arsenal beruhigt das Spiel und versucht über einen geordneten Spielaufbau zum Erfolg zu kommen. Die Hammers ziehen sich derweil ein wenig zurück und versuchen es mit schnellen Gegenangriffen.
  • 76.
    Der altehrwürdige Upton Park dreht in seiner letzten Saison die Lautstärke nochmals richtig hoch! Die Zuschauer beider Lager geben Vollgas und peitschen ihr Team nach vorne.
  • 73.
    Sofort geht es hier mächtig zur Sache! Gabriel hakt gegen Carroll nach, Noble legt Sanchez. Es ist wieder richtig Feuer in diesem London-Derby! Als wäre die Partie nicht unterhaltsam genug, versprechen die letzten 20 Minuten Spannung pur, denn ein Remis hilft beiden Mannschaften nicht weiter.
  • 70.
    Tooor für Arsenal FC, 3:3 durch Laurent Koscielny
    Fünf Minuten ist es her, seit sich Arsenal wieder an dieser Partie beteiligt und jetzt gleichen die Gunners aus! Özil bekommt das Leder auf der rechten Seite von Giroud und spielt die Kugel mit rechts in die Mitte. Dort leitet Welbeck das Leder mit einer Mischung aus Ballannahme und Pass an seinen Abwehrchef weiter, der das Spielgerät aus sechs Metern in den Winkel schießt.
  • 68.
    Arsenal meldet sich zurück! Nach einem Eckstoß kommt Monreal in der zweiten Reihe an die Kugel und zieht mit dem starken linken Fuß sofort ab. Adrián ist geschlagen, doch Lanzini kratzt diesen Kracher von der Linie.
  • 68.
    Einwechslung bei Arsenal FC: Olivier Giroud
  • 68.
    Auswechslung bei Arsenal FC: Mohamed Elneny
  • 65.
    Die Einwechslung trägt erste Früchte. Arsenal kommt nun zumindest mal aus der eigenen Hälft heraus. Das war den Gunners in den vorherigen 20 Minuten des zweiten Abschnittes fast gar nicht gelungen. Die Hammers haben sich die Führung mittlerweile auch verdient.
  • 62.
    Nun reagiert auch Arsene Wenger! Für den Ex-Freiburger Coquelin bringt der Übungsleiter nun Ramsey, der für mehr Struktur im Spiel der Gäste sorgen soll. Das ist auch bitter nötig!
  • 61.
    Einwechslung bei Arsenal FC: Aaron Ramsey
  • 61.
    Auswechslung bei Arsenal FC: Francis Coquelin
  • 59.
    Arsenal ist mittlerweile völlig von der Rolle. Die Körpersprache der Gunners spricht Bände und West Ham ist weiter oben auf. Die Hausherren sind der vermeintlichen Entscheidung eindeutig näher als Arsenal dem Ausgleich.
  • 56.
    Es ist im Übrigen der erste Startelfeinsatz von Andy Carroll seit dem 12. Januar. Das nennt man dann wohl einen Glücksgriff von Slaven Bilic!
  • 52.
    Tooor für West Ham United, 3:2 durch Andy Carroll
    Unglaublich! Carroll dreht das Spiel im Alleingang! Der Engländer wechselt herrlich die Seite auf Antonio, der Monreal mit einem einfachen Trick ausspielt und das Leder auf den zweiten Pfosten flankt. Dort hat Carroll wenig Mühe im Kopfballduell mit Bellerin und so steht es auf einmal 3:2.
  • 50.
    Erneut stehen Carroll und Schiedsrichter Pawson im Mittelpunkt! Der Angreifer geht im Strafraum mit Koscielny in den Zweikampf und spitzelt das Leder zu Payet. Der verwandelt aus kurzer Distanz, doch der Schiedsrichter pfeift auch dieses Tor zurück. Dieses Mal lag der Referee aber wohl richtig, denn Carroll hatte Koscielny umgerissen.
  • 48.
    Andy Carroll wandelt weiter am Rande des Platzverweises. Im Kopfballduell mit Gabriel hat der Angreifer den Ellbogen draußen. Auch hierfür geben andere Schiedsrichter eine Gelbe Karte, was im Falle von Carroll den Gang unter die Dusche bedeutet hätte.
  • 46.
    Weiter geht's im Upton Park! Hammers-Coach Bilic reagiert auf die erste Häfte und stellt auf eine Viererkette um. Emenike ersetzt Tomkins und die Gastgeber formieren sich um. Auf der Gegenseite lässt Arsene Wenger sein Team unverändert.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46.
    Einwechslung bei West Ham United: Emmanuel Emenike
  • 46.
    Auswechslung bei West Ham United: James Tomkins
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Nach einer packenden ersten Hälfte und einer noch packenderen Schlussphase steht es zwischen West Ham United und Arsenal London zur Pause 2:2. Die ersten 45 Minuten bieten bereits genug Gesprächsstoff für die gesamte Partie, denn West Hams Doppel-Torschütze hätte nach einem groben Foul in Minute Vier schon nicht mehr auf dem Platz stehen dürfen. Glück also für die Hammers, die wenig später aber in Sachen Fehlentscheidung ausglichen. Lanzini hatte zum vermeintlichen 1:0 eingenetzt, wurde aber zu Unrecht zurückgepfiffen. So war es dem FC Arsenal vorbehalten hier für die Führung zu sorgen, nach tollem Pass von Iwobi behielt Özil die Ruhe, ebenso wie Sanchez, der nach 35 Minuten auf 2:0 erhöhte. Man sieht also, diese Partie hatte einiges zu bieten und es bleibt zu hoffen, dass der zweite Durchgang ebenso viel im Programm hat.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Tooor für West Ham United, 2:2 durch Andy Carroll
    Was ist denn hier los?! Carroll gleicht aus! Nach einem Eckball kommt Noble auf der rechten Seite an das Leder und flankt in die Mitte. Dort steht Carroll erneut völlig frei und hat sogar Zeit das Spielgerät mit der Brust anzunehmen. Seinen ersten Schuss kann Arsenal noch blocken, gegen den Nachschuss sind die Gunners inklusive Torwart Ospina machtlos. Kurz vor der Pause steht es hier also 2:2!
  • 44.
    Tooor für West Ham United, 1:2 durch Andy Carroll
    30 Sekunden später funktioniert diese Kombination deutlich besser. Wieder ist es Aaron Cresswell, der das Leder von der linken Seite in die Mitte flankt. Dieses mal ist Andy Carroll wacher als sein Gegenspieler und nickt aus acht Metern zum Anschlusstreffer ein.
  • 44.
    Nach einer Flanke von Cresswell kommt Carroll noch einmal zum Kopfball, wird aber von Koscielny so bedrängt, dass er das Leder nicht richtig drücken kann.
  • 41.
    Durchatmen bei Hammers-Torwart Adrián. Der Schlussmann hat Probleme bei der Ballannahme und plötzlich ist Welbeck da, der im das Leder beinahe vom Fuß spitzelt. Im letzten Moment kann der Keeper den Angreifer noch anschießen, so dass es Abstoß gibt.
  • 38.
    Nach nun gespielten 38 Minuten muss man sagen, dass eine Dreierkette gegen Arsenal nicht das richtige Mittel ist. Klar, in der Defensive soll daraus eine Fünferkette entstehen, klappt das allerdings nicht, dann hat die variable Angriffsreihe der Gunners eindeutig zu viel Platz.
  • 35.
    Tooor für Arsenal FC, 0:2 durch Alexis Sánchez
    Die Gunners erhöhen auf 2:0! Özil spielt das Leder auf Iwobi, der mit einer Körpertäuschung zwei Gegenspieler narrt und die Kugel in den Sechzehner hebt. Dort entwischt Sanchez Gegenspieler Antonio und hat keinerlei Probleme aus zehn Metern zum 2:0 einzuschieben.
  • 34.
    Langsam haben sich auch die Gemüter etwas beruhigt. Während in Minute 15-30 fast mehr getreten als gespielt wurde, gehen die Mannschaften momentan recht friedlich miteinander um. Das kommt natürlich der Spielkultur zu Gute, so dass beide Teams ihren Spielaufbau besser durchbringen können.
  • 31.
    Eine halbe Stunde ist mittlerweile gespielt, das Geschehen hat sich in den letzten Minuten in Richtung von David Ospina gedreht. West Ham ist momentan die aktivere Mannschaft, im letzten Drittel aber noch nicht zielstrebig genug.
  • 28.
    Dass Dimitri Payet bei ruhenden Bällen so seine Qualitäten hat, dass wissen auch die Gäste. Keeper Ospina stellt bei einem Freistoß aus dem Halbfeld gleich drei Mann in die Mauer, doch Payet flankt das Spielgerät lediglich in die Mitte. Dort kommt Carroll nicht richtig zum Kopfball und die Chance ist dahin.
  • 25.
    West Ham wird nach dem Gegentreffer etwas offensiver, natürlich müssen die Hausherren, die bei eigenem Angriff mit einer Dreierkette agieren, dass sie von den schnellen Gunners nicht ausgekontert werden.
  • 22.
    Unglaublich, was Pawson hier alles durchgehen lässt. Der Schiedsrichter muss so langsam aufpassen, dass ihm dieses Derby nicht entgleitet, denn die Akteure nutzen die lange Leine mittlerweile schon sehr intensiv aus. Der ein oder andere Zweikampf ist dabei sicher mehr als nur grenzwertig.
  • 18.
    Tooor für Arsenal FC, 0:1 durch Mesut Özil
    Der Nationalspieler bringt die Gäste in Führung! Und auch dieser Treffer wird heiß diskutiert werden, denn der Deutsche stand schon sehr knapp an der Abseitslinie. In Szene gesetzt wurde Özil von Iwobi, der das Leder herrlich durch die Schnittstelle in den Strafraum gespielt hatte. Özil bleibt dann ganz cool und vollendet sicher in die lange Ecke.
  • 17.
    Der Partie sind die Umstände in jedem Fall anzumerken: Derby, Spitzenspiel und Wichtigkeit machen sich hier in jedem Zweikampf bemerkbar. Die beiden Teams schenken sich keinen Zentimeter und profitieren dabei von der lockeren Linie Pawsons.
  • 14.
    Dass Carroll aber auch ein toller Kicker ist, zeigt der Angreifer mit einem schönen Fallrückzieher nach Flanke von Noble. Der Schuss wird erneut unfreiwillig zur Vorlage für Lanzini, der dieses Mal aus kurzer Distanz einnetzt. Der Linienrichter hebt erneut die Fahne und winkt das Tor zurück, dieses Mal liegt das Gespann aber wohl falsch.
  • 12.
    Schiedsrichter Pawson macht bisher keine gute Figur. Nachdem er Carroll vor zehn Minuten verschont hatte, pfeift er ein glasklares Foul an Monreal nun gar nicht. Zum Ärger der Arsenal-Spieler, die den Freistoß aus guter Position gerne bekommen hätten.
  • 10.
    Die ersten Minuten gehören eindeutig den Gästen. West Ham versucht sich zwar immer wieder zu befreien, gibt das Leder in der Vorwärtsbewegung aber oft zu schnell ab.
  • 7.
    Der Innenverteidiger ist mittlerweile zurück auf dem Rasen, macht aber nicht den Eindruck, als wäre er gänzlich schmerzfrei. Auch Arsene Wenger blickt immer wieder sorgenvoll zu seinem Kapitän.
  • 4.
    Gelbe Karte für Andy Carroll (West Ham United)
    Da darf der Brite froh sein, dass er in seinem Heimatland unter Vertrag steht. In vielen anderen Ligen hätte der Angreifer für sein rüdes Einsteigen sicher Rot gesehen, hier belässt es der Referee bei Gelb. Opfer der Grätsche war im Übrigen Koscielny, der lange behandelt werden muss.
  • 2.
    61 Sekunden sind gespielt, da haben die heimischen Fans zum ersten Mal den Torjubel auf den Lippen. Cresswell bekommt die Kugel mit einem langen Ball von der rechten Seite und nimmt die Hereingabe volley. Lanzini hält den Kopf in den Schuss und verfehlt den Kasten um Zentimeter. Die Fahne war allerdings oben, der Treffer von Lanzini hätte nicht gezählt.
  • 1.
    Auf geht's! Die Hammers stoßen im gewohnt weinroten Dress an, die Gäste treten heute in Gold und Blau an.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Geleitet wird die Partie von Craig Pawson. Der 36-Jährige, der bereits seit 2013 im englischen Oberhaus pfeift, wird heute unterstützt von Lee Betts und Darren Cann, die an den Seiten assistieren.
  • Gäste-Coach Arsene Wenger sieht im Gegensatz zu seinem Kollegen keinerlei Gründe für einen Wechsel. Der Franzose vertraut der gleichen Elf, die vor Wochenfrist den Watford FC abfertigte. Das heißt auch, dass Per Mertesacker abermals auf der Bank Platz nimmt. Mit Spielern wie Giroud, Cech oder auch Ramsey hat der Nationalspieler dort aber gute Gesellschaft.
  • West Ham's Trainer Slaven Bilic verändert seine Startelf auf zwei Positionen. Tomkins und Caroll rücken für Emenike und Sakho in die Anfangsformation. Dass dort auch Kouyaté zu finden ist, verdanken die Hammers einem erfolgreichen Protest gegen die Rote Karte des Mittelfeldspielers. Kurioserweise wurde der Senegalese bereits zum zweiten mal nach einem Platzverweis freigesprochen.
  • Auf eben diesen Titel warten die Fans der Gunners nun seit zwölf Jahren. Gleich mehrfach sah das Team von Arsene Wenger lange wie ein Meister aus und auch in dieser Saison starteten die Gäste mit einer starken Hinrunde. Mittlerweile liegt der Überraschungs-Erste aus Leicester bereits elf Punkte vorne, der nächste Titel dürfte damit futsch sein. Aufgeben will die Mannschaft um Nationalspieler aber noch lange nicht, noch immer hofft man, dass Vardy, Mahrez und Co. auf den letzten Metern einbrechen. Bis dahin bleibt den Arsenal nichts anderes übrig, als seine Hausaufgaben zu machen und auf Ausrutscher zu hoffen. Das gelang in den letzten Wochen wieder etwas besser. Dem souveränen 2:0 gegen Everton folgte das torreiche 4:0 über den Watford FC. Es läuft also wieder ganz nach dem Geschmack der Kanoniere.
  • Es geht so langsam ans Eingemachte im englischen Oberhaus. Dank des verzerrten Terminkalenders haben die meisten Clubs noch sechs oder sieben Spiele. Für West Ham sind es sieben Matches und die Chance auf den ganz großen Wurf besteht weiterhin. Die Hammers liegen aktuell drei Zähler hinter Platz vier und liebäugeln mit dem Quali-Platz für die Königsklasse. Zum Leidwesen der Hausherren hat sich das Restprogramm aber gewaschen, nach dem heutigen Derby geht es zum Spitzenreiter nach Leicester und auch Rekordmeister Manchester United wartet noch auf die Londoner. Doch erstmal steht heute mit dem FC Arsenal eine riesige Hürde an, haben die Gäste doch noch eine theoretische Chance auf die Meisterschaft. Um diese Hürde zu nehmen müssten die Hammers vor allem ihre Defensive stärken, denn in den letzten drei Liga-Spielen gab es je zwei Gegentreffer.
  • Guten Tag und herzlich willkommen zum Spitzenspiel in der Premier League! Am 33. Spieltag empfängt West Ham United die Gäste von Arsenal London zu einem der vielen London-Derbys, die diese Liga zu bieten hat. Anpfiff im Upton Park ist um 13:45 Uhr!

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.