Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
10.04.2016 14:30
Sunderland AFCSunderland0:2LeicesterLeicester City
  • 0:1
    Jamie Vardy
    66.
  • 0:2
    Jamie Vardy
    90.
StadionStadium of Light
Zuschauer46.531
Schiedsrichter
Anthony Taylor
21.
68.
68.
76.
66.
90.
30.
62.
81.
84.
  • 90.
    Fazit:
    Leicester City macht einen weiteren Schritt hin zur ersten Meisterschaft der Vereinsgeschichte! Mit einem erneuten Arbeitssieg sichert sich das Team von Claudio Ranieri den fünften Dreier in Folge und steht nun vorübergehend mit zehn Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Sunderland machte den Foxes das Leben lange Zeit schwer, letztlich schlugen die Gäste in Person von Kultstürmer Jamie Vardy aber doch zu (66.). Da die Black Cats die Riesenchance auf den Ausgleich ungenutzt ließen (82.), konnte Leicester in der Nachspielzeit mit dem zweiten Tor schließlich alles klar machen. Bei fünf noch ausstehenden Spielen müsste es nun schon mit dem Teufel zugehen, dass sich die Foxes diese Meisterschaft noch nehmen lassen. Für die Black Cats sieht es dagegen ziemlich düster aus im Abstiegskampf. Nächste Woche steht dann das Schicksalsspiel bei Norwich City an. Leicester empfängt West Ham United und kann, wenn alles glatt läuft, bereits in sieben Tagen englischer Meister werden. Schönen Sonntag noch!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Tooor für Leicester City, 0:2 durch Jamie Vardy
    Mit Ablauf der Nachspielzeit ist der Ball dann doch noch drin! Sunderland wirft alles nach vorne, ist hinten komplett offen. Gray schickt Vardy auf die Reise in Richtung Tor. Mannone kommt aus dem Kasten, wird von Vardy umspielt und so muss dieser nur noch ins leere Tor einschieben. Das 21. Saisontor des Leicester-Stürmers!
  • 90.
    Die letzte Minute der Nachspielzeit läuft. Sunderlands Körpersprache sagt aus, dass man sich aufgegeben hat. Zwar versuchen es die Black Cats nun nochmal mit langen Bällen, aber das wird wohl nicht mehr reichen, um zum Ausgleich zu kommen.
  • 90.
    Wieder nicht das 2:0! In der 93. Minute taucht Amartey nach einem feinen Pass von Vardy frei vor Mannone auf, doch erneut reagiert Mannone gut und kann den unplatzierten Versuch abwehren! Schlechter Schuss von Amartey. Zwei Minuten noch.
  • 90.
    Fünf Minuten gibt es als Nachschlag. Eine davon ist bereits verstrichen.
  • 90.
    Vardy hat die Chance auf die Entscheidung! Drinkwater setzt sich nach einem Einwurf stark über rechts durch, spielt von der Torauslinie flach in die Mitte. Vom Elfmeterpunkt kommt Vardy zum Schuss, setzt ihn aber genau in die Arme von Mannone. Harmlos.
  • 89.
    Die Uhr tickt und natürlich tickt sie für die Gäste. Die Foxes halten den Ball nun aufreizend lange in der gegnerischen Hälfte. Der Wille der Black Cats scheint gebrochen zu sein. Von Sunderland kommt kaum noch etwas. Leicester muss den Sieg nur noch über die Zeit bringen.
  • 86.
    Die letzten Minuten laufen. Sunderland hatte die Chance auf den Ausgleich, vergab diese aber fahrlässig. Und so sieht alles danach aus, als könnte Leicester zum fünften Mal in Folge (!) mit 1:0 gewinnen. Noch aber sind fünf Minuten plus Nachspielzeit zu gehen.
  • 84.
    Der letzte Wechsel des Spiels: Marc Albrighton lässt sich bei seiner Auswechslung ganz viel Zeit und muss von Schiedsrichter Anthony Taylor begleitet werden. Daniel Amartey kommt neu für ihn herein.
  • 84.
    Einwechslung bei Leicester City: Daniel Amartey
  • 84.
    Auswechslung bei Leicester City: Marc Albrighton
  • 83.
    Im direkten Gegenzug fällt fast das 2:0! Kanté treibt die Kugel durch das Mittelfeld und bedient Ulloa rechts vor dem Tor. Der neue Mann steht frei vor Mannone, will diesen überlupfen, doch der Torhüter lässt das nicht mit sich machen. Mit dem Kopf kann der Italiener abwehren!
  • 82.
    Rodwell vergibt die Hundertprozentige! Das muss der Ausgleich für Sunderland sein! Lens schießt vom linken Strafraumeck, doch Morgan wirft sich dazwischen und fälscht die Kugel damit genau auf die Füße von Rodwell links vor dem Tor ab. Der eingewechselte Mann hat freie Schussbahn und setzt die Kugel aus fünf Metern über die Latte! Fassungslosigkeit beim Spieler und bei den Fans! Der muss ohne Wenn und Aber sitzen.
  • 81.
    Zweiter Wechsel von Claudio Ranieri: Demarai Gray kommt für den heute kaum auffälligen Riyad Mahrez.
  • 81.
    Einwechslung bei Leicester City: Demarai Gray
  • 81.
    Auswechslung bei Leicester City: Riyad Mahrez
  • 80.
    Das kann Jermain Defoe besser. Der frühere englische Nationalspieler zieht vom linken Strafraumeck in die Mitte und schießt aus 17 Metern. Weit rechts vorbei.
  • 78.
    Van Aanholt ist zu überrascht! Sunderland kann sich nun mal gut am gegnerischen Strafraum festspielen. Lens bringt den Ball von links an den langen Pfosten. Huth verlängert unglücklich per Kopf auf den Fuß von van Aanholt, doch der ist zu überrascht! Der Ball kullert wenige Meter vor dem Tor ins Aus. Abstoß. Entsetzen auf den Rängen.
  • 76.
    Letzter Wechsel bei den Hausherren: Der angeschlagene Fabio Borini schleicht vom Feld und wird in der Schlussphase durch Jeremain Lens ersetzt. Wenn offensiv etwas ging bei den Black Cats, dann war Borini fast immer daran beteiligt. Mal schauen, was jetzt noch geht.
  • 76.
    Einwechslung bei Sunderland AFC: Jeremain Lens
  • 76.
    Auswechslung bei Sunderland AFC: Fabio Borini
  • 74.
    Eine gute Viertelstunde ist regulär noch zu absolvieren. Leicester spielt das Geschehen jetzt souverän herunter, lässt Sunderland nicht mehr zu Chancen kommen. Unterdessen schallen ohrenbetäubende "Ranieri"-Sprechchöre aus dem Gästeblock. Der Italiener ist drauf und dran, sich ein Denkmal bei den Foxes zu errichten.
  • 71.
    Nach einer erneut bärenstarken Balleroberung von N'Golo Kanté am eigenen Strafraum geht es blitzschnell in die andere Richtung. Riyad Mahrez marschiert zusammen mit Jamie Vardy und Leonardo Ulloa auf den gegnerischen Strafraum zu, muss es selbst machen. Nach einem Übersteiger will er doch noch zu Jamie Vardy durchstecken, doch Vito Mannone hat gut aufgepasst und fängt stark ab. Das hätte durchaus auch das 2:0 für Leicester sein können.
  • 68.
    Sam Allardyce reagiert sofort und bringt zwei neue Spieler. Mit Dame N'Doye kommt ein zweiter richtiger Mittelstürmer für Flügelspieler Wahbi Khazri. Im zentralen Mittelfeld ersetzt Jack Rodwell den eigentlich soliden Yann M'Vila. Die Black Cats müssen jetzt kommen.
  • 68.
    Einwechslung bei Sunderland AFC: Jack Rodwell
  • 68.
    Auswechslung bei Sunderland AFC: Yann M'Vila
  • 68.
    Einwechslung bei Sunderland AFC: Dame N'Doye
  • 68.
    Auswechslung bei Sunderland AFC: Wahbi Khazri
  • 66.
    Tooor für Leicester City, 0:1 durch Jamie Vardy
    Aus dem Nichts schlägt Jamie Vardy eiskalt zu! Ein langer Ball von Danny Drinkwater aus der eigenen Hälfte landet auf dem linken Flügel bei Jamie Vardy, welcher sich im Laufduell ganz stark gegen Lamine Koné durchsetzt und aus spitzem Winkel souverän ins lange Eck vollendet! Damit vergrößert sich der Abstand von Leicester auf Tottenham vorübergehend auf zehn Punkte! Jamie Vardy bringt die Foxes einen Schritt näher an das Wunder heran!
  • 65.
    Sunderland hat sich nun wieder ein wenig aus der Umklammerung der Gäste befreit und tut auch wieder etwas fürs Spiel. Torchancen sind allerdings Mangelware. Dabei sah das vor zehn Minuten noch so gut aus.
  • 62.
    Erster Wechsel des Spiels: Leonardo Ulloa kommt für den heute unglücklichen Shinji Okazaki. In der 22. Minute hätte der ehemalige Mainzer einen Strafstoß bekommen müssen, ansonsten hat der Japaner sein Visier nicht wirklich richtig eingestellt. Zu viele Schüsse gingen da neben das Tor. Ulloa soll es nun besser machen.
  • 62.
    Einwechslung bei Leicester City: Leonardo Ulloa
  • 62.
    Auswechslung bei Leicester City: Shinji Okazaki
  • 60.
    Leicester erhöht den Druck nun von Minute zu Minute. Sunderland kommt kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus und kann nur durch Befreiungsschläge für Entlastung sorgen. In der Defensive überzeugen die Hausherren aber weiterhin durch sehr gute Zweikampfwerte. Vor allem Jan Kirchhoff sticht da durch exzellentes Stellungsspiel heraus.
  • 57.
    Nach schwungvollem Beginn bauen die Hausherren wieder etwas ab und überlassen Leicester das Feld. Die Foxes konnten dies beinahe nutzen, doch versprang Drinkwater die Kugel. Die Mannschaft von Claudio Ranieri bleibt aber dran.
  • 54.
    Drinkwater kann den Ball nicht kontrollieren! Die vielleicht beste Chance für Leicester in dieser Partie! Vardy führt den Ball rechts im Mittelfeld und chippt ihn in den Lauf den gestarteten Drinkwater in der Mitte. Alleine vor Mannone springt dem Akteur der Foxes aber die Kugel zu weit vom Fuß, sodass der Schlussmann der Black Cats sicher abfangen kann. Da war sehr viel mehr drin für die Gäste!
  • 53.
    Ab geht's auf die andere Seite! Okazaki und Kanté spielen sich über links nach vorne und spielen im Strafraum den Doppelpass. Der Japaner sucht aus 15 Metern den Abschluss, setzt ihn aber einen Meter links vorbei. Wirklich zufrieden ist Okazaki damit freilich nicht.
  • 51.
    Fabio Borini ist eindeutig der absolute Aktivposten im Offensivspiel des AFC Sunderland! Nach feiner Vorarbeit von Jermain Defoe über links kommt der Angreifer aus 17 Metern halbrechter Position zum Schuss. Der Ball streicht nur knapp über das Kreuzeck! Gute Chance für die Black Cats!
  • 50.
    Wieder Sunderland, wieder aus der Distanz. Der Versuch von Yedlin fliegt aber weit drüber. Da muss Schmeichel überhaupt nicht eingreifen. Harmloser Versuch des US-Amerikaners.
  • 47.
    Engagierter Wiederbeginn der Hausherren. Borini kommt aus 20 Metern zum Schuss, setzt ihn aber klar am Tor vorbei. Die Black Cats spüren, dass da heute was möglich ist und setzen die Foxes unter Druck. Leicester muss aufpassen.
  • 46.
    Weiter geht's! Keine Wechsel auf beiden Seiten.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Spitzenreiter Leicester tut sich schwer bei Abstiegskandidat Sunderland. Dieses 0:0 zur Pause geht also durchaus in Ordnung. Alles in allem hatten die Foxes mehr vom Spiel, doch kamen die Black Cats mit fortschreitender Spieldauer immer besser hinein und in der Nachspielzeit auch zu ihrer besten Chance. Es ist ein Spiel auf Augenhöhe, in der der Tabellenführer noch zeigen muss, wieso er auf bestem Wege zur ersten englischen Meisterschaft ist. Bis gleich!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Borini prüft Schmeichel! Defoe zieht über rechts in die Mitte und bedient Borini im Strafraum. Aus spitzem Winkel zieht der frühere Liverpooler ab. Abgefälscht von Morgan wird das eine richtig schwierige Aufgabe für Schmeichel, doch der kann noch irgendwie mit dem Fuß abwehren! Starke Parade und die beste Chance der Black Cats bislang in diesem Spiel.
  • 45.
    Mahrez mit der Chance! Nach einem Freistoß kommt der Angreifer aus 17 Metern nach einem schönen Haken zum Schuss, trifft aber Kaboul am Ellenbogen. Dieser war angelegt und es war keine klare Bewegung zum Ball zu erkennen. Kein Strafstoß!
  • 45.
    Drei Minuten gibt es als Nachspielzeit, was sicherlich den beiden Verletzungsunterbrechungen von Fabio Borini geschuldet ist.
  • 44.
    Schwach von Vardy. Okazaki tankt sich über links fein in den Strafraum durch und gibt von der Torauslinie flach zurück. Vardy steht da völlig blank 15 Meter vor dem Tor, trifft die Kugel aber nicht richtig und so können die Black Cats klären. Fahrlässig vergebene Chance aus dem Spiel heraus.
  • 42.
    Erneut liegt Fabio Borini am Boden und muss behandelt werden. Diesmal, nachdem er mit dem Kopf mit Christian Fuchs zusammengerauscht war. Während der Linksverteidiger der Foxes ohne Behandlung weitermachen kann, muss für Borini erneut Sunderlands Mannschaftsarzt auf den Platz eilen. Es sieht aber so aus, als könnte er wieder weitermachen können.
  • 39.
    Die Black Cats haben jetzt Lunte gerochen und werden zwingender in ihren Aktionen nach vorne. Die Zuschauer spüren das und sorgen nun für mächtig Betrieb auf den Rängen. Gute Stimmung nun im Stadium of Light!
  • 37.
    Guter Antritt von van Aanholt über die linke Seite. Der Niederländer dringt in den Strafraum ein und will flach vor das Tor geben. Morgan grätscht aber im letzten Moment dazwischen und kann in höchster Not klären. Wichtiger Einsatz des Leicester-Kapitäns!
  • 35.
    Freistoß aus dem rechten Halbfeld für die Hausherren. Borini schlägt die Kugel hoch in den Strafraum. Dort setzt sich der aufgerückte Kaboul gegen Morgan durch, köpft aber klar drüber. Schmeichel im Tor der Foxes muss nicht eingreifen.
  • 33.
    Neben temporeichen Phasen gibt es auch immer wieder Abschnitte in diesem Spiel, in denen kaum etwas geschieht. Beide Mannschaften haben Respekt voreinander. Das Torschussverhältnis spricht mit 6:1 aber klar für die Gäste. Von der Mannschaft von Sam Allardyce kommt da weiterhin zu wenig.
  • 30.
    Gelbe Karte für Christian Fuchs (Leicester City)
    Fuchs revanchiert sich im Mittelkreis für das Foul von Borini aus der 21. Minute und sieht Gelb. Der Angreifer der Hausherren bleibt verletzt liegen und muss behandelt werden, kann aber wohl weitermachen.
  • 28.
    Das Spiel ist inzwischen ziemlich ausgeglichen. Sunderland begegnet Leicester auf Augenhöhe. Allerdings hätten die Gäste auch bereits einen Elfmeter bekommen müssen. Schwer zu sehen für den Schiedsrichter. Erst nach mehreren Zeitlupen war das Foul von Yedlin an Okazaki zu erkennen.
  • 25.
    War das ein Strafstoß? Okazaki geht nach einem langen Ball von Albrighton ins Duell mit Yedlin und bekommt den Fuß des US-Amerikaners an die Brust. Den Ball trifft der Verteidiger überhaupt nicht. Eigentlich ein Elfmeter für die Gäste! Glück für Sunderland, dass Schiedsrichter Taylor da nicht auf den Punkt zeigt!
  • 23.
    Fast die Chance für die Hausherren! Über einen längeren Zeitraum können sich die Black Cats mal am gegnerischen Sechzehner festspielen. M'Vila hat dann das Auge für den startenden Khazri rechts im Strafraum und spielt den feinen Chippass in dessen Lauf. Khazri kommt dann aber einen Tick zu spät, sodass es nur Abstoß gibt. Bekommt er da noch den Schlappen dran, wird es brandgefährlich für die Gäste.
  • 21.
    Gelbe Karte für Fabio Borini (Sunderland AFC)
    Rüdes Foul von Borini gegen Fuchs am gegnerischen Strafraum. Von der Seite nietet er den Österreicher rustikal um. In England ist das Gelb. Woanders hätte man da auch über eine andere Farbe diskutieren können.
  • 18.
    Der ehemalige Münchener Jan Kirchhoff macht bislang ein gutes Spiel. Als einziger Sechser im 4-1-4-1 der Hausherren sorgt er für die richtigen Abstände zwischen Defensive und Offensive. Aus dem Spiel heraus geht da für die Gäste noch nicht viel.
  • 16.
    Nun auch mal ein offensives Lebenszeichen der Black Cats. Direkt nach dem vergebenen Eckball der Gäste treibt Borini die Kugel durch das rechte Mittelfeld und dringt in den Strafraum ein. Fuchs ist mitgelaufen, drängt den Angreifer ab und so schießt dieser aus spitzem Winkel weit am Tor vorbei. Gut gemacht vom Ex-Schalker Christian Fuchs.
  • 15.
    ...und auch die wird gefährlich! Der Ball kommt scharf in den Sechzehner, wo sich Morgan in der Luft durchsetzt und rechts neben das Tor köpft! Da war mehr drin für die Gäste!
  • 14.
    Kaboul in höchster Not! Vardy schickt Okazaki steil auf den linken Flügel. Der Japaner hat am Strafraum ganz viel Platz, will den mitgelaufenen Vardy mit einer flachen Hereingabe bedienen, doch Kaboul grätscht gerade noch rechtzeitig dazwischen und kann zur Ecke klären...
  • 12.
    Drinkwater setzt Simpson nun mal auf dem rechten Flügel in Szene. Der aufgerückte Verteidiger gibt von der Torauslinie scharf an den kurzen Pfosten, doch dort können Kaboul und van Aanholt gemeinsam vor Okazaki klären. Kurz danach kommt Vardy vom Elfmeterpunkt gegen Koné zum Kopfball, setzt diesen aber weit über das Tor.
  • 9.
    Derzeit geschieht nicht allzu viel auf dem Platz. Leicester findet noch keine Lücke im Abwehrverbund von Sunderland. Die Hausherren wirken nun auch mutiger und igeln sich nicht mehr allzu sehr hinten ein. Chancen gab es aber immer noch nicht so wirklich.
  • 6.
    Die Gäste agieren bislang spielbestimmend und treffen auf tiefstehende Hausherren. Die Black Cats konnten offensiv noch überhaupt nicht auf sich aufmerksam machen und bekommen es mit äußerst engagierten Foxes zu tun. Claudio Ranieri kann zufrieden mit dem Auftakt seiner Mannschaft sein.
  • 3.
    Nächster Vorstoß der Foxes. N'Golo Kanté, der in der Länderspielpause für Frankreich debütierte, zieht einfach mal aus der Distanz ab und prüft Vito Mannone mit einem zentralen Versuch. Der Italiener hat keine Mühe, den Ball zu halten.
  • 2.
    Erster Eckball des Spiels für die Gäste, nachdem Kaboul eine Flanke von Vardy gerade noch so vor Okazaki klären konnte. Mahrez schlägt den Ball an den kurzen Pfosten, doch dort köpft Okazaki weit drüber. Keine Gefahr.
  • 1.
    Der Ball rollt! Schiedsrichter Anthony Taylor hat die Partie freigegeben.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren laufen in rot-weißen Trikots und schwarzen Hosen auf. Die Gäste sind komplett in Blau gekleidet. Freuen wir uns auf eine hoffentlich spannende Begegnung!
  • Schiedsrichter im Stadium of Light in Sunderland ist Anthony Taylor. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Jake Collin und Peter Kirkup. In gut zehn Minuten geht's los im Norden Englands!
  • Seit fünf Spielen wartet das Team von Sam Allardyce nun schon auf einen Sieg. Immerhin: In den letzten vier Partien blieb man durch vier Unentschieden gleichzeitig ungeschlagen. Auf der anderen Seite siegte Leicester zuletzt viermal in Folge jeweils mit 1:0! Die Mannschaft von Claudio Ranieri ist derzeit an Effektivität kaum zu überbieten. Insgesamt endeten fünf der letzten sechs Partien mit diesem Ergebnis. Unterbrochen wurde diese Serie lediglich von einem 2:2 gegen West Bromwich Albion. Im Schlussspurt dieser Saison stehen für die Foxes unter anderem noch die schweren Auswärtsspiele bei Manchester United und dem FC Chelsea an. Allerdings hat man auch noch drei Heimspiele gegen West Ham, Swansea und Everton. Wenn es der Spitzenreiter schafft, seine Form zu halten, dann sollten in diesen Partien die nötigen Punkte zur ersten Meisterschaft der Vereinsgeschichte durchaus geholt werden.
  • Auch in Sunderland staunt man ungläubig über das, was da derzeit in Leicester passiert. Zuletzt machte der AFC eher durch negative Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Emmanuel Eboué, den man erst Anfang März aus der Arbeitslosigkeit holte, wurde von der FIFA für ein Jahr gesperrt. Der Grund dafür sind Schulden im fünfstelligen Bereich bei dessen Ex-Berater. Zudem wurde der frühere Spieler Adam Johnson zu sechs Jahren Haft verurteilt, nachdem er sexuelle Handlungen mit einer Minderjährigen begangen hatte. Johnson wurde bereits Mitte Februar gefeuert. Nun gilt es für die Black Cats, sportlich wieder für Aufsehen zu sorgen. Ein Sieg gegen den Tabellenführer käme da sicherlich nicht ungelegen.
  • Eigentlich wurde über das Mysterium "Leicester City" schon alles gesagt. Die Mannschaft von Claudio Ranieri war vor genau einem Jahr noch mittendrin im Abstiegsstrudel, jetzt führt sie souverän das englische Oberhaus an. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Allen voran herrscht bei den Foxes eine überragende Stimmung innerhalb des Teams. Fehlende individuelle Klasse macht man mit kollektiver Geschlossenheit wieder wett. Neben der extrem sicher auftretenden Defensive um den deutschen Ex-Nationalspieler Robert Huth verfügt man aber auch über eine effiziente Offensive mit dem Ex-Mainzer Shinji Okazaki, Riyad Mahrez und Kultstürmer Jamie Vardy, der sein Können ja erst vor wenigen Tagen in Berlin beim Freundschaftsspiel Deutschland gegen England und seinem Hackentor unter Beweis stellte. In Leicester greift derzeit ein Rädchen ins andere. Ein Umstand, der viele finanzkräftigere Konkurrenten vor Neid erblassen lässt.
  • Aus dem Meisterschaftsrennen ist spätestens seit gestern ein Zweikampf geworden. Arsenal hat sich durch ein 3:3 bei West Ham endgültig verabschiedet und spielt nun nur noch um das Erreichen der Champions League. Bei einem Leicester-Sieg heute würde der Abstand bereits 13 Punkte betragen. Auch wenn die Gunners ein Spiel weniger haben, dürfte dies kaum noch aufzuholen sein. Auf der anderen Seite hat Sunderland den womöglich entscheidenden Vorteil, dass man ein Spiel weniger hat als Norwich auf Platz 17. Nächste Woche kommt es dann zum Abstiegs-Showdown mit den Canaries in Norwich. Mindestens ein Punkt heute und ein Sieg nächste Woche und Sunderland stünde wieder über dem Strich. Die Black Cats haben also noch alles selbst in der Hand.
  • Sechs Spiele sind es noch für Leicester, um die für unmöglich gehaltene Meisterschaft zu verwirklichen. Das Polster der Foxes auf Verfolger Tottenham ist mit sieben Punkten mehr als üppig. Mit einem Sieg heute in Sunderland könnte man den Vorsprung vorübergehend auf zehn Zähler ausbauen. Die Spurs sind dann ab 17 Uhr zuhause gegen Manchester United gefordert. Sicherlich kein Selbstgänger, genauso wie auch der heutige Gegner von Leicester. Die Black Cats von Sam Allardyce stehen mit vier Punkten Rückstand zum rettenden Ufer auf Platz 18. Ein Sieg heute ist also fast schon Pflicht. Vor allem, wenn man bedenkt, dass in den nächsten Heimspielen Arsenal, Chelsea und Everton zu Gast sind. Für beide Mannschaften geht es also um einiges.
  • Einen schönen guten Tag! Der Sensations-Spitzenreiter der englischen Premier League, Leicester City, muss heute auswärts ran. Die Foxes sind zu Gast beim abstiegsbedrohten AFC Sunderland! Für beide Mannschaften geht es um alles. Viel Vergnügen!

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.