Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90yesyesyesyesnoyes1
01.06.2021 20:45
PolenPolen1:1RusslandRussland
  • 1:0
    Jakub Świerczok
    4.
  • 1:1
    Vyacheslav Karavaev
    21.
StadionStadion Miejski
Zuschauer19.297
Schiedsrichter
Marco Guida
4.
56.
56.
56.
67.
70.
80.
21.
26.
54.
46.
57.
63.
63.
67.
67.
  • 90
    Fazit:
    Polen und Russland trennen sich nach zwei unterschiedlichen Halbzeiten leistungsgerecht 1:1. Im ersten Abschnitt wussten beide Mannschaften zu gefallen. Świerczok brachte seine Nation mit seinem ersten Tor für Polen früh in Front, ehe Karavaev überraschend den Ausgleich markierte. Bis zum Pausentee hatten beide Mannschaften noch Chancen auf weitere Treffer. In den zweiten 45 Minuten passierte buchstäblich nichts vor den Toren, weil zahlreiche Wechsel die Partie immer wieder unterbrachen und nie Spielfluss aufkam. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 87
    Karavaev liegt nach einem Luftzweikampf angeschlagen auf dem Boden. Für den Russen geht es nach ein paar Dehnübungen schnell weiter.
  • 85
    Das Spiel plätschert ohne große Höhepunkte dem Ende entgegen. Gelingt einer Mannschaft noch der Lucky Punch, oder endet das Duell leistungsgerecht mit 1:1?
  • 82
    Jóźwiak marschiert mit großen Schritten aus der eigenen Hälfte bis an den gegnerischen Sechzehner. Dort bugsiert der Pole den Ball nach rechts zu Świerczok, der mit seinem Haken nach innen hängen bleibt.
  • 80
    Einwechslung bei Polen: Karol Linetty
  • 80
    Auswechslung bei Polen: Przemysław Frankowski
  • 79
    Zhirkov macht auf der linken Außenbahn mal einige Meter. Mit seiner Hereingabe bleibt der Russe am heranstürmenden Krychowiak hängen.
  • 77
    Wirklich viel tut sich nicht auf dem grünen Parkett. Die Polen haben weiterhin etwas mehr den Ball in den eigenen Reihen, können damit jedoch nicht viel anfangen.
  • 74
    Kudryashov, der bereits Gelb auf dem Konto hat, rauscht überhastet in seinen Gegenspieler rein und hat Glück, dass er dafür nicht die zweite Verwarnung und den Platzverweis sieht.
  • 72
    Der frisch eingewechselte Moder versucht es mal aus der Distanz, doch sein Schuss aus 20 Metern halblinker Position rauscht deutlich rechts am Tor vorbei.
  • 70
    Einwechslung bei Polen: Kacper Kozłowski
  • 70
    Auswechslung bei Polen: Mateusz Klich
  • 67
    Einwechslung bei Polen: Jakub Moder
  • 67
    Auswechslung bei Polen: Karol Świderski
  • 67
    Einwechslung bei Russland: Yuriy Zhirkov
  • 67
    Auswechslung bei Russland: Daler Kuzyaev
  • 67
    Einwechslung bei Russland: Anton Zabolotny
  • 67
    Auswechslung bei Russland: Artem Dzyuba
  • 66
    Wirklich Spielfluss kommt nach den zahlreichen Auswechslungen nicht wirklich auf. Die Polen wirken etwas dominanter, kommen allerdings kaum mal gefährlich vor das Tor.
  • 63
    Einwechslung bei Russland: Rifat Zhemaletdinov
  • 63
    Auswechslung bei Russland: Aleksey Miranchuk
  • 63
    Einwechslung bei Russland: Matvey Safonov
  • 63
    Auswechslung bei Russland: Anton Shunin
  • 60
    Aktuell wirken die Polen wieder etwas wacher, doch im letzten Drittel fehlt es den Sousa-Männern weiter an der letzten Genauigkeit. Von Russland muss offensiv wieder etwas mehr kommen.
  • 57
    Einwechslung bei Russland: Maksim Mukhin
  • 57
    Auswechslung bei Russland: Magomed Ozdoev
  • 56
    Einwechslung bei Polen: Jan Bednarek
  • 56
    Auswechslung bei Polen: Kamil Piątkowski
  • 56
    Einwechslung bei Polen: Kamil Jóźwiak
  • 56
    Auswechslung bei Polen: Dawid Kownacki
  • 56
    Einwechslung bei Polen: Bartosz Bereszyński
  • 56
    Auswechslung bei Polen: Tomasz Kędziora
  • 54
    Gelbe Karte für Fedor Kudryashov (Russland)
  • 53
    Zwei gute Chancen auf beiden Seiten! Erst verpasst Świderski eine Flanke von der rechten Seite knapp, ehe Golovin seinen Schuss einen Meter über die Kiste donnert.
  • 52
    Lewandowski schaut sich das entspannte Geschehen nach dem Seitenwechsel weiterhin von der Bank an. Bleibt abzuwarten, ob der amtierende Weltfußballer heute noch zum Einsatz kommt.
  • 49
    Beide Mannschaften lassen es in den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel ruhig angehen. Die Bälle gehen auf beiden Seiten meist früh im Mittelfeld verloren.
  • 46
    Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Während Polen unverändert aus den Katakomben kommt, wechselt Coach Cherchesov einmal.
  • 46
    Einwechslung bei Russland: Igor Diveev
  • 46
    Auswechslung bei Russland: Andrei Semyonov
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Eine unterhaltsame 1. Hälfte endet mit einem 1:1 zwischen Polen und Russland. Die Gastgeber starteten mit viel Tempo in die Partie und gingen früh durch Świerczok in Front, der sein erstes Tor für seine Nation erzielte. Anschließend hatten die Hausherren alles im Griff, doch die Russen glichen dank Karavaev aus dem Nichts aus. Bis zur Halbzeit hatten beide Mannschaft Chancen auf die Führung, wobei Świerczok dieser mit seinem Lattenschuss am nächsten kam. Kurze Pause und bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44
    Auch Russland nähert sich nochmal! Von der rechten Seite im Sechzehner segelt eine Flanke an Freund und Feind vorbei. Dzyuba drückt aus 13 Metern halblinker Seite ab und jagt den Ball senkrecht in den Himmel.
  • 42
    Diesmal schlägt Klich einen Freistoß von der linken Seite nach innen. Der Ball gerät deutlich zu lang und landet im rechten Toraus.
  • 41
    Gute Chance! Von der linken Seite bringt Klich eine Flanke an den Elferpunkt, wo sich Świderski nach oben schraubt. Der Kopfball des Polen landet am Ende ungefährlich in den Armen von Shunin.
  • 39
    Plötzlich verlieren die Polen den Ball vor dem eigenen Sechzehner. Das Leder landet halbrechts im Sechzehner bei Golovin, der mit seinem Chipball hängen bleibt.
  • 37
    Das Spiel ist unterbrochen, weil sich Georgi Dzhikiya bei einem Zweikampf verletzt hat. Der Russe liegt auf dem Boden und hält sich mit schmerzverzerrtem Gesicht das linke Knie.
  • 35
    Unzählige Flanken fliegen von der linken und rechten Seite nach innen, die im Sechzehner von den Polen geklärt werden. Stürmer Dzyuba hängt bislang noch etwas in der Luft.
  • 32
    Nach einer passiven Anfangsphase sind die Russen deutlich besser im Spiel und spielen sich immer wieder sehenswert ins letzte Drittel. Dort fehlt es den Cherchesov-Männern noch an der letzten Genauigkeit.
  • 29
    Latte! Von der linken Außenbahn schlägt Świerczok eine Flanke nach innen, die immer länger wird. Der Ball senkt sich im hohen Bogen auf den Querbalken. Glück für Russland!
  • 26
    Gelbe Karte für Andrei Semyonov (Russland)
  • 26
    Polen sucht die Antwort! Mit dem ersten Angriff bleiben die Gastgeber im Getümmel der Russen hängen. Am Ende landet der Ball vor der zentralen Sechzehnerkante, von wo Klich das Gehäuse nur knapp verfehlt.
  • 24
    Der Treffer hatte sich wahrlich nicht angebahnt. Die Polen hatten hier bislang alles im Griff und kassieren mit der ersten Russland-Chance den Ausgleich.
  • 21
    Tooor für Russland, 1:1 durch Vyacheslav Karavaev
    Aus dem Nichts der Ausgleich! Aus dem linken Offensivkorridor schlägt Golovin eine überragende Flanke vor den rechten Pfosten. Dort sprintet Karavaev heran, der den Ball mit dem rechten Schlappen aus kürzester Distanz durch die Hosenträger von Fabiański drückt.
  • 18
    Diesmal marschieren die Polen mit drei Männern auf das gegnerische Gehäuse zu, doch Świerczok kann einen Abpraller vor der zentralen Sechzehnerseite nicht kontrollieren.
  • 16
    Über die rechte Seite marschiert Golovin nach vorne, dringt in den Sechzehner ein und spielt den Ball zurück zu Miranchuk, der aus 14 Metern hängen bleibt.
  • 15
    Die Polen lassen den Ball gepflegt durch die eigenen Reihen laufen und lauern immer wieder auf Lücken in der gegnerischen Hintermannschaft. Abgesehen vom frühen Tor hat sich auf dem grünen Parkett noch nicht viel getan.
  • 12
    Von der linken Außenbahn spielt Kudryashov einen fatalen Fehlpass in den Lauf von Świerczok, doch dem Polen verspringt der Ball auf Höhe der Mittellinie.
  • 10
    Von den Russen kommt in den ersten Minuten nicht viel. Die Gäste schaffen es kaum mal aus der eigenen Hälfte, weil die Polen schnell die Räume zulaufen und den Spielaufbau verhindern.
  • 7
    Bei Coach Cherchesov macht sich ein erster grimmiger Blick im Gesicht breit, während die Fans auf der Tribüne für eine tolle Stimmung in der Arena sorgen.
  • 4
    Tooor für Polen, 1:0 durch Jakub Świerczok
    Perfekter Start für Polen! Aus dem Zentrum schlägt Klich einen überragenden Ball an den Elferpunkt, wo Frankowski an die Kugel kommt. Frankowski dreht sich einmal um die eigene Achse und passt den Ball vors rechte Fünfereck, wo Świerczok mit der rechten Innenseite abdrückt und das Leder im flachen rechten Eck versenkt.
  • 1
    Los geht's in Polen! Die Hausherren agieren in weißen Trikots von links nach rechts, während Russland im roten Anzug daherkommt.
  • 1
    Spielbeginn
  • Beide Mannschaften stehen in den Katakomben bereit, sodass es in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des Geschehens ist Marco Guida, der von seinen zwei Assistenten Matteo Passeri sowie Alessandro Costanzo unterstützt wird.
  • Zu den Favoriten gehören die Polen bei der anstehenden Europameisterschaft nicht. Dennoch wollen die Osteuropäer für Aufsehen sorgen und zum Portugal von 2016 werden. Dafür brauchen die Gastgeber einen überragenden Lewandowski, der in der Bundesliga den "unerreichbaren" Rekord von Gerd Müller mit 41 Toren in einer Saison brechen konnte. Auch die Russen gehören wahrlich nicht zum Favoritenkreis, wollen dennoch mit tollen Leistungen die Fans im eigenen Land stolz machen.
  • Beide Mannschaften trafen bislang dreimal in Freundschaftsspielen aufeinander, wobei sich die zwei Nationen mit jeweils einem Sieg und einem Unentschieden auf eine faire Bilanz einigen konnten. 2012 duellierten sich Polen und Russland bislang zum ersten und letzten Mal bei einem Turnier. Auch bei der EM 2012 trennten sich die zwei Teams 1:1.
  • Nach der Heim-WM 2018 wollen die Russen auch bei der Europameisterschaft für Furore sorgen. Beim Turnier im eigenen Land schaltete Russland Spanien im Achtelfinale im Elfmeterschießen aus und scheiterte erst in der nächsten Runde an Kroatien im Elfmeterschießen. Auch auf die Russen wartet mit Dänemark, Belgien und Finnland eine interessante Gruppe bei der bevorstehenden EM.
  • Die Vorbereitung auf die Europameisterschaft ist im vollen Gange. Die Polen wollen am heutigen Abend wissen, wo sie vor dem kommenden Turnier in Europa stehen. Bei der EM wartet mit der Slowakei, Spanien und Schweden eine anspruchsvolle Gruppe auf die Osteuropäer, die vor allem Weltfußballer Lewandowski in Topform brauchen.
  • Hallo und herzlich willkommen zum Freundschaftsspiel zwischen Polen und Russland. Anpfiff der Partie ist um 20:45 Uhr.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.