Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
09.09.2015 04:30
ArgentinienArgentinien2:2MexikoMexiko
  • 0:1
    Javier Hernández
    19.
  • 0:2
    Héctor Herrera
    70.
  • 1:2
    Kun Agüero
    85.
  • 2:2
    Lionel Messi
    88.
StadionAT&T Stadium
Zuschauer82.559
Schiedsrichter
Ricardo Salazar
85.
88.
30.
90.
71.
76.
76.
77.
77.
19.
70.
42.
66.
77.
82.
86.
  • 90
    Fazit:
    Argentinien gleicht die Partie in den Schlussminuten aus und bleibt damit seit 2004 gegen Mexiko ungeschlagen. Dabei ging es für die Mannen von "Tata" Martino sehr ungünstig los: Schon nach 19 Minuten ging "El Tri" per Elfmeter in Führung. In der Folge war die "Albiceleste" zwar spielbestimmend, doch die Konter der Mexikaner sorgten immer wieder für Gefahr. In der 70. Minute schien Héctor Herrera nach einem weiteren schnellen Gegenzug bereits den Deckel draufgemacht zu haben, doch die vielen Wechsel eine Viertelstunde vor Schluss änderten den Spielverlauf: Joker Kun Agüero erzielte den ersten Treffer selbst (85.) und bereitete den etwas unverdienten Ausgleich durch Lionel Messi (89.) vor.
  • 90
    Spielende
  • 90
    Gelbe Karte für Facundo Roncaglia (Argentinien)
  • 90
    Aufgrund des starken Einsatzes von Kun Agüero holt die "Albiceleste" noch einen Eckstoß heraus.
  • 90
    Es gibt vier Minuten oben drauf. Argentinien ist dem dritten Treffer nun deutlich näher als die Nordamerikaner.
  • 90
    Emanuel Mas flankt die Kugel in Richtung langen Pfosten, wo sich Moisés Muñoz arg strecken muss, um gerade noch zum Eckball abwehren.
  • 88
    Tooor für Argentinien, 2:2 durch Lionel Messi
    Die Antwort ist ja! Kun Agüero chipt die Kugel über die Abwehrkette hinweg zu Lionel Messi, der das Spielgerät gekonnt mit der Brust annimmt und per flachem Linksschuss einnetzt.
  • 87
    Noch bleiben ein paar Minuten. Schaffen die Argentinier noch den Ausgleich?
  • 86
    Einwechslung bei Mexiko: Oswaldo Alanís
  • 86
    Auswechslung bei Mexiko: Rafael Márquez
  • 85
    Tooor für Argentinien, 1:2 durch Kun Agüero
    Ein langer Ball von der Mittellinie ist für Ezequiel Lavezzi eigentlich unerreichbar, doch Moisés Muñoz verschätzt sich. Lavezzi kommt auf der linken Seite an die Kugel, der Kasten steht leer und der mitgelaufene Kun Agüero schiebt die Hereingabe seines Mitspielers locker ein.
  • 83
    Emanuel Mas setzt an der linken Strafraumkante erst zum Schuss an, entscheidet sich dann aber doch für die Flanke. Die Mexikaner stehen allerdings sicher und köpfen die Kugel aus dem Sechszehner.
  • 82
    Auch der zweite Torschütze verlässt das Grün. Mit Jesús Dueñas kommt ein weiterer Akteur der Tigres aus Monterrey zum Einsatz.
  • 82
    Einwechslung bei Mexiko: Jesús Dueñas
  • 82
    Auswechslung bei Mexiko: Héctor Herrera
  • 80
    Eine Flanke von Éver Banega landet auf dem Schädel von Ezequiel Lavezzi, die Kugel landet in den Armen von Moisés Muñoz.
  • 78
    Gerardo Martino schickt nun alle auf der Bank befindlichen Angreifer auf den Platz. Auf Seite der Mexikaner verlässt Torschütze Javier Hernández den Rasen.
  • 77
    Einwechslung bei Mexiko: Carlos Vela
  • 77
    Auswechslung bei Mexiko: Javier Hernández
  • 77
    Einwechslung bei Argentinien: Ezequiel Lavezzi
  • 77
    Auswechslung bei Argentinien: Ángel Correa
  • 76
    Einwechslung bei Argentinien: Kun Agüero
  • 76
    Auswechslung bei Argentinien: Carlos Tévez
  • 76
    Einwechslung bei Argentinien: Roberto Pereyra
  • 76
    Auswechslung bei Argentinien: Fernando Gago
  • 74
    Mexiko bleibt weiterhin am Drücker. Nach einem Freistoß kommt Nahuel Guzmán gerade noch vor dem aufgerückten Diego Reyes an die Kugel.
  • 72
    Mittlerweile steht für die mexikanische Auswahl "Tuca"-Schützling Jorge Torres Nilo auf dem Rasen. Der 27-Jährige wird auch bei den Tigres von Ricardo Ferretti trainiert. Auf argentinischer Seite wird Marcos Rojo positionsgetreu durch Emanuel Mas ersetzt.
  • 71
    Einwechslung bei Argentinien: Emanuel Mas
  • 71
    Auswechslung bei Argentinien: Marcos Rojo
  • 70
    Tooor für Mexiko, 0:2 durch Héctor Herrera
    Das ging viel zu einfach! Miguel Layún lässt auf dem linken Flügel Roncaglia hinter sich und flankt in Ruhe in den Rückraum zu Héctor Herrera. Der steht ebenfalls völlig frei und bringt einen potenten Schuss auf den Kasten. Nahuel Guzmán kommt noch ran, ist aber chancenlos.
  • 68
    Roncaglia auf Messi, der leitet mit einer leichten Berührung zu Correa weiter. Der quirlige Angreifer zieht aus kurzer Distanz ab, Moisés Muñoz ist jedoch weiterhin hellwach.
  • 66
    Einwechslung bei Mexiko: Jorge Torres Nilo
  • 66
    Auswechslung bei Mexiko: José Vázquez
  • 66
    Javier Hernández dringt in den Sechszehner ein und flankt halbhoch auf den mitgelaufenen Raúl Jiménez. Erneut verfehlt der Angreifer mit der Nummer 9 nur knapp.
  • 65
    Wieder verliert Nicolás Otamendi die Kugel leichtfertig. Eine Teilschuld ist aber auch dem Rasen zuzuschreiben.
  • 63
    Die Partie ist nun völlig offen. Die "Albiceleste" hat weiterhin mehr Ballbesitz, die Mexikaner kontern jedoch effizient und wirken in ihren Angriffen gedankenschneller.
  • 61
    Miguel Layún tankt sich auf dem linken Flügel durch, doch die Hereingabe des Außenverteidigers ist zu lang.
  • 59
    Bei einem weiteren Konter Mexikos tauchen Jiménez und Hérnandez allein vor der gegnerischen Abwehrkette auf. Chicharito legt auf seinen mitgelaufenen Sturmkollegen ab, der Schuss von Raúl Jiménez aus 20 Metern segelt nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 57
    Jetzt kommt Roncaglia selbst zum Abschluss, doch wieder ist Muñoz zur Stelle.
  • 56
    Facundo Roncaglia leitet auf dem rechten Flügel zu Carlos Tévez weiter. Der kommt im Sechszehner an das Leder und zieht aus spitzem Winkel ab, Moisés Muñoz kann gerade noch nach vorne abwehren.
  • 54
    Die Bankdrücker beider Mannschaften laufen sich an der Seitenlinie warm. Wären Sergio Agüero oder Ezequiel Lavezzi auf argentinischer Seite nicht eine Option? Matías Kranevitter könnte für mehr Stabilität im Zentrum sorgen.
  • 52
    Während Argentinien das Spiel immer weiter in die gegnerische Hälfte verlagert, versuchen es die Mexikaner oft mit schnellen Gegenstößen.
  • 50
    Auf der Gegenseite kommt Messi nach einem Eckstoß an den Ball und bringt eine Flanke aus dem Halbfeld in den Strafraum. Gleich zwei Angreifer leiten die Kugel per Kopf weiter, doch Moisés Muñoz kann das Spielgerät letztendlich aufnehmen.
  • 48
    Eine Flanke von rechts kann Sergio Romero gerade noch nach vorne abwehren. Andrés Guardado lauert im Rückraum und hält aus ca. 15 Metern drauf, die Kugel segelt aber gerade noch am linken Pfosten vorbei.
  • 47
    Lionel Messi bringt einen Freistoß aus etwas mehr als 25 Metern direkt auf den Kasten, Moisés Muñoz taucht ab und hält den strammen Schuss.
  • 46
    Es geht weiter! Ángel Correa schlägt eine Flanke von links in den Sechszehner, findet aber keinen Abnehmer.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause führt Mexiko in Texas mit 1:0 gegen Argentinien. Die "Albiceleste" kam etwas besser in die Partie, doch schnell fanden die Mexikaner Wege, die argentinische Abwehr in Verlegenheit zu bringen. So auch in der 18. Minute, als Otamendi im eigenen Strafraum Raúl Jiménez zu Fall brachte - den fälligen Elfer verwandelte Neu-Leverkusener "Chicharito" Hernández. In der Folge kam die argentinische Auswahl etwas besser ins Spiel und hatte nach einer halben Stunde eine leichte Drangphase. Kurz vor Schluss hatte allerdings "Chicharito" nach einem unmöglichen Fehlpass Gagos die Chance auf das 2:0.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Es gibt eine Minute Nachschlag.
  • 44
    Der wiedergenesene Gago setzt mit einem katastrophalen Fehlpass ins Zentrum Javier Hernández in Szene. Der Angreifer läuft unbedrängt auf den gegnerischen Kasten zu, schließt aber zu hastig ab und befördert das Spielgerät knapp über die Querlatte.
  • 42
    Fernando Gago scheint sich bei der Aktion verletzt zu haben.
  • 42
    Gelbe Karte für Rafael Márquez (Mexiko)
  • 41
    Ángel Correa scheitert an Moisés Muñoz! Einen langen Ball vom linken Flügel leitet Fernando Gago in den Strafraum weiter, wo Correa frei vor Muñoz auftaucht, doch mit seinem Flachschuss am rechten Bein des Keepers scheitert. Was für eine Reaktion des Torhüters!
  • 39
    Éver Banega schlenzt die Kugel aus rund 20 Metern knapp über die Querlatte. Das Team von "Tata" Martino ist nun am Drücker.
  • 37
    Es bleibt jedoch festzuhalten: Linksverteidiger Marcos Rojo ist trotz der Präsenz von Messi und Co. einer der aktivsten im argentinischen Angriffspiel.
  • 36
    Marcos Rojo hat die Chance zum Ausgleich! Messi sieht den startenden Außenverteidiger, der in den Sechszehner eindrigt und frei vor Moisés Muñoz auftaucht. Sein lascher Schuss aus kurzer Distanz geht knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 35
    Messi auf Rojo, doch die Flanke des Außenverteidigers ist viel zu weit. Immerhin hat sich die "Albiceleste" nun mal am gegnerischen Strafraum festgesetzt.
  • 33
    Ángel Correa wird auf dem linken Flügel in Szene gesetzt. Sein flacher Pass in den Rückraum landet bei Lionel Messi, dessen Schuss nur knapp am linken Pfosten vorbeirauscht.
  • 32
    Javier Hernández kommt ran, der lasche Kopfball landet allerdings im Toraus.
  • 31
    Héctor Herrera macht sich in 30 Metern Torentfernung zum Freistoß bereit.
  • 30
    Gelbe Karte für Nicolás Otamendi (Argentinien)
    Erneut begeht Otamendi ein Foulspiel. Diesmal ist Javier Hernández das Opfer.
  • 28
    Auffällig ist das variable Spiel der argentinischen Angreifer. Messi, Tévez und Correa wechseln immer wieder die Positionen. Allerdings konnte noch keiner der Stürmer Akzente setzen.
  • 26
    Der Standard endet in einem Konter Argentiniens, doch Lionel Messi weiß sich an der gegnerischen Strafraumkante nur mit einem Foul zu helfen.
  • 25
    "El Tri" hat die Riesenchance auf das 2:0! Andrés Guardado drängt über links in den Sechszehner ein und schlenzt die Kugel in den Fünfer, wo Nicolás Otamendi gerade noch ins Toraus und damit zum Eckball klären kann.
  • 22
    Bezüglich des Elfmeters gab es übrigens keine Diskussionen, nicht mal die Akteure der "Albiceleste" haben gegen die Entscheidung protestiert.
  • 21
    Ganz unverdient ist die Führung für die Nordamerikaner nicht. Argentinien hält die Kugel zwar mehr in den eigenen Reihen, die Mexikaner wirken in ihren Angriffen aber spritziger.
  • 19
    Tooor für Mexiko, 0:1 durch Javier Hernández
    "El Tricolor" geht in Front! Der Neu-Leverkusener Hernández bringt die Kugel vom Elfmeterpunkt souverän im rechten unteren Eck unter.
  • 18
    Raúl Jiménez dringt von rechts in den gegnerischen Sechszehner ein. Nicolás Otamendi läuft hinterher und holt den Angreifer von den Beinen, es gibt Elfmeter für Mexiko!
  • 16
    Das Team von "Tata" Martino drängt den Gegner in die eigene Hälfte, ohne jedoch Torchancen zu kreieren.
  • 14
    Ein Rückpass landet bei Moisés Muñoz, der Keeper zögert lange und verliert fast das Leder. Weder die typisch mexikanische Fünferkette noch die argentische Abwehr wirken bislang sattelfest.
  • 12
    Raúl Jiménez flankt von der rechten Seite in den Sechszehner. Keiner kommt an den Ball, doch Andrés Guardado lauert im Hintergrund und zieht direkt ab. Der schlechte Rasen trägt dazu bei, dass das Spielgerät den Kasten weit verfehlt.
  • 11
    Lionel Messi sucht Carlos Tévez mit einem halbhohen Diagonalpass, der Stürmer der Boca Juniors kommt aber nicht an den Ball.
  • 9
    Nicolás Otamendi schlägt einen katastrophalen Pass in die Füße von Héctor Herrera. Der lupft die Kugel zu Javier Hernández, doch dem Angreifer verspringt das Leder.
  • 7
    In den ersten Minuten geht es auf und ab, die argentinische Auswahl erwischt allerdings den besseren Start.
  • 5
    Marcos Rojo bringt vom linken Flügel eine flache Hereingabe in den Strafraum, wo Lionel Messi nur knapp verpasst.
  • 4
    Andrés Guardado schlägt einen langen Ball in die Spitze, wo "Chicarito" Hernández im Zweikampf mit Nicolás Otamendi zu Fall kommt. Schiedsrichter Salazar lässt zu Recht weiterspielen.
  • 3
    Der Standard wird aus der Gefahrenzone geköpft, doch die "Albiceleste" bleibt in Ballbesitz und bringt durch Marcos Rojo ein erstes Schüsschen auf den gegnerischen Kasten.
  • 2
    Argentinien holt den ersten Freistoß der Partie heraus, Lionel Messi macht sich aus 30 Metern Torentfernung bereit.
  • 1
    Die Kugel rollt! Im Gegensatz zum Rest des Stadions befindet sich der Rasen in einem erbärmlichen Zustand.
  • 1
    Spielbeginn
  • Es werden bereits die Hymnen gespielt, in wenigen Minuten geht es los. Über den Akteuren hängt der größte in einem Sportstadion befindliche Bildschirm. 1300 Millionen Dollar wurden in das riesige LCD-Display investiert.
  • Austragungsort ist das hochmoderne AT&T Stadium in Arlington, 35 Kilometer westlich von Dallas gelegen. Rund 80.000 Zuschauer passen in die Arena, die vor allem für Footballspiele genutzt wird. Kurz vor Spielbeginn sind die Ränge bereits bis auf den letzten Platz besetzt, rund 60.000 Zuschauer tragen das grüne Leibchen Mexikos.
  • Auf argentinischer Seite laufen Lionel Messi und Carlos Tévez zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder zusammen von Beginn an auf. Dritter Angreifer ist Ángel Correa, der nach seiner überstandenen Herzoperation erstmals in der Startelf der Nationalmannschaft steht.
  • "Tuca" Ferretti muss neben Oribe Peralta, Luis Montes, "Maza" Rodríguez, Henry Martín und und Jesús Corona auch auf Paul Aguilar verzichten. Der Außenverteidiger verletzte sich im Vorfeld der Partie und wird durch Israel Jiménez ersetzt. Im Sturmzentrum wird heute Neu-Leverkusener "Chicharito" Hernández auflaufen.
  • Die kompletten Aufstellungen können bereits mit einem Klick auf "Spielschema" abgerufen werden.
  • Argentinien hingegen konnte nach dem verloren Copa América-Finale gegen Gastgeber Chile (0:0, 1:4 n.E.) wieder ein Erfolgserlebnis verbuchen: Mit 7:0 setzte sich das Team von "Tata" Martino am Freitag in Houston gegen Bolivien durch.
  • Für beide Auswahlen ist es das zweite Testspiel innerhalb weniger Tage: Die Mexikaner, die im Juli trotz fragwürdiger Leistungen den Gold Cup in ihr Land holen konnten, traten am Freitag in Utah gegen Trinidad & Tobago an. "El Tri" kam nicht über ein 3:3 hinaus, Interimscoach "Tuca" Ferretti schonte allerdings viele Leistungsträger.
  • Der letzte Sieg für Mexiko datiert aus dem Jahre 2004: Damals setzten sich die Nordamerikaner bei der Copa América in Peru in der Gruppenphase mit 1:0 durch. Doch auch der damalige Siegtorschütze Ramón Morales schwärmte im Vorfeld der heutigen Partie vom starken Niveau der Argentinier.
  • In den vergangenen Jahren war die Dominanz der "Albiceleste" sogar noch deutlicher: Die letzten fünf Aufeinandertreffen entschieden die "Gauchos" für sich, sowohl bei der WM 2006 als auch in Südafrika setzte sich Argentinien im Achtelfinale gegen "El Tri" durch (2:1 n.V. und 3:1).
  • In insgesamt 27 vorherigen Partien gingen zumeist die Südamerikaner als Sieger vom Platz: 12 Siege stehen den Argentiniern zu Buche, "El Tricolor" konnte sich nur viermal durchsetzen. 11 Mal trennten sich die Teams remis.
  • Herzlich willkommen zum Aufeinandertreffen zweier Giganten des amerikanischen Kontinents: Argentinien und Mexiko treffen in Arlington, Texas aufeinander. Anstoß ist um 4:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit.
Anzeige