Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
11.10.2014 20:45
FrankreichFrankreich2:1PortugalPortugal
  • 1:0
    Karim Benzema
    3.
  • 2:0
    Paul Pogba
    69.
  • 2:1
    Ricardo Quaresma
    77.
StadionStade de France
Zuschauer75.000
Schiedsrichter
Szymon Marciniak
3.
69.
28.
34.
58.
71.
84.
89.
77.
46.
46.
68.
68.
76.
85.
  • 90
    Fazit
    In einem spannenden und abwechslungsreichen Freundschaftsspiel besiegt Frankreich im Stade de France die Gäste aus Portugal mit 2:1. Der Sieg ist verdient, denn Frankreich war über 90 Minuten betrachtet die bessere Mannschaft, obwohl im zweiten Durchgang merklich ein paar Gänge zurückgeschaltet wurde. Das 2:0 ließ die Gastgeber ein wenig überheblich werden, sodass Portugal zum Anschluss kam und mit ein wenig Glück sogar noch den schmeichelhaften Ausgleich erzielt hätte. So bleibt es dabei, dass Frankreich unter Deschamps einen guten Weg einschlägt und mit Portugal die dritte Topmannschaft in Europa im Jahr 2014 schlägt. Das gibt Hoffnung für die EM in zwei Jahren, während Portugal das Spiel heute schnell abhaken und alle Kräfte für das vorentscheidende Quali-Spiel in Dänemark am Dienstag mobilisieren muss.
  • 90
    Spielende
  • 90
    Drei Minuten gibt es oben drauf, aber auch Portugal kommt nach seinem Treffer nicht mehr ernsthaft vor den Kasten Mandandas.
  • 90
    Die vielen Wechsel nehmen Zeit von der Uhr und lassen den Heimsieg in greifbare Nähe rücken. Oder kommen die Portugiesen doch nochmal durch?
  • 89
    Einwechslung bei Frankreich: André-Pierre Gignac
  • 89
    Auswechslung bei Frankreich: Karim Benzema
  • 86
    Portugal ist drauf und dran, Frankreich will, hat aber kaum noch Kraftreserven um selbst noch gute Angriffe zu fahren, während die Gäste sich noch längst nicht aufgegeben haben und den Ausgleich wollen.
  • 85
    Einwechslung bei Portugal: Vieirinha
  • 85
    Auswechslung bei Portugal: Danny
  • 84
    Einwechslung bei Frankreich: Morgan Schneiderlin
  • 84
    Auswechslung bei Frankreich: Antoine Griezmann
  • 83
    ... Quaresma schießt die Kugel mit der für ihn eigenen Technik scharf auf den Kasten, doch lediglich Varane kommt mit dem Kopf heran und kann das Ding irgendwie ins Aus befördern.
  • 82
    Gute Freistoßposition nun für Portugal von der linken Seite...
  • 80
    Nun ist wieder alles drin, nachdem Portugal mit der Auswechslung von CR7 schon zu resignieren schien. Kann Frankreich die Gäste in den letzten zehn Minuten von ihrem Tor weghalten?
  • 77
    Elfmeter für Portugal! Ausgerechnet der eben für Ronaldo eingewechselte João Mário hat über links zu viel Platz und stolpert, weil Pogba ihm in die Hacken läuft. Umstritten, da keine Absicht vom Torschützen!
  • 77
    Tooor für Portugal, 2:1 durch Quaresma
    Sicher verwandelt vom Rückkehrer aus Porto, keine Chance für Mandanda.
  • 77
    Kurz danach ist für ihn Schuss - er wird für das wichtige Quali-Spiel am Dienstag in Dänemark geschont.
  • 76
    Einwechslung bei Portugal: João Mário
  • 76
    Auswechslung bei Portugal: Cristiano Ronaldo
  • 74
    Ronaldo nochmal mit einer Möglichkeit! Nach mehreren abgefälschten Versuchen kommt der Weltfußballer aus 15 Metern zum Schuss, wird aber wieder von Mangala geblockt. Es soll heute einfach nicht sein für den 29-jährigen!
  • 71
    Noch eine Riesenchance für Les Bleus! Matuidi kommt wenige Augenblicke nach dem 2:0 frei zum Schuss von der Strafraumgrenze, doch Rui Patricio reagiert ein weiteres Mal glänzend und bekommt die Fingerspitzen an das Leder und lenkt es so ins Toraus. Jetzt ist wieder was los im Stade de France!
  • 71
    Einwechslung bei Frankreich: Moussa Sissoko
  • 71
    Auswechslung bei Frankreich: Yohan Cabaye
  • 69
    Tooor für Frankreich, 2:0 durch Paul Pogba
    2:0 aus dem Nichts! Wieder ist es Evra, der sich auf links ganz stark durchbeißt und mit wunderbarer Übersicht Benzema in der Mitte findet. Auch der Torschütze behält den Durchblick und sieht den besser postierten Pogba, der aus gut 14 Metern flach im rechtem Eck versenkt, guter Angriff der Gastgeber!
  • 68
    Einwechslung bei Portugal: Éder
  • 68
    Auswechslung bei Portugal: Tiago
  • 68
    Auswechslung bei Portugal: Nani
  • 68
    Einwechslung bei Portugal: Quaresma
  • 64
    Erster Torschuss der Franzosen im zweiten Durchgang! Nach einer Energieleistung von Juve-Verteidiger Evra kommt die Kugel über Umwege zu Payet, der das Ding in die lange Ecke schlenzen will, aber doch um gut einen Meter rechts am Gehäuse scheitert.
  • 62
    Ronaldo wird mit einem steilen Ball in die Spitze geschickt und versucht an seinem Teamkollegen Varane vorbeizukommen, doch da ist nichts zu machen, der Youngster bleibt cool und luchst CR7 die Kugel weit vor dem Strafraum ab!
  • 60
    Mandanda nun schon mit dem zweiten Ball ins Seitenaus. Und auch im Stadion macht sich allmählich eine Atmosphäre der Anspannung breit. Fernando Santos scheint die richtigen Worte gefunden zu haben in der Kabine.
  • 58
    Einwechslung bei Frankreich: Dimitri Payet
  • 58
    Auswechslung bei Frankreich: Matthieu Valbuena
  • 56
    Portugal scheint sich was vorgenommen zu haben und hat jetzt mehr Ballbesitz - wackelt Frankreich nun?
  • 53
    Ronaldo! Nach einem langen Ball von der linken Seite steigt der Weltfußballer am zweiten Pfosten hoch und will die Kugel an Mandanda vorbei in die lange Ecke setzen, doch der Keeper von OM reagiert glänzend und kann die Chance mit einer Hand entschärfen.
  • 50
    Beide Teams neutralisieren sich in den ersten Minuten, Frankreich schraubt seine Bemühungen nun ein wenig zurück; wahrscheinlich, um nicht völlig platt in die Schlussphase zu gehen.
  • 47
    Weiter geht's, nur mit Wechseln aufseiten der Portugiesen. Ein junger und ein alter Carvalho kommen herein, doch insbesondere ersterer soll für mehr Schwung auf den offensiven Außen sorgen.
  • 46
    Einwechslung bei Portugal: William Carvalho
  • 46
    Auswechslung bei Portugal: André Gomes
  • 46
    Einwechslung bei Portugal: Ricardo Carvalho
  • 46
    Auswechslung bei Portugal: Bruno Alves
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit
    In einem intensiven und hochklassigen Freundschaftsspiel führt Frankreich gegen Portugal mit 1:0 zur Pause. Die Franzosen spielen mit sehr viel Leidenschaft und verdienen sich diese Führung, können aber dem hohem Tempo im zweiten Durchgang seinen Tribut zollen. Die Gäste sind nicht chancenlos, spielen das aber weitaus geduldiger als Les Bleus und warten auf ihre Chance nach Standards oder auf einen genialen Moment Ronaldos. Der könnte im zweiten Abschnitt noch kommen, vorausgesetzt die Gastgeber lassen tatsächlich nach. Falls nicht, ist hier auch noch ein höherer Sieg des Weltmeisters von 1998 drin. Es bleibt also rassig und spannend!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 44
    Das Spiel hat ein wenig an Intensität eingebüßt in den letzten Minuten vor der Pause - aber das ist auch kein Wunder, denn es ging bisher nur hin und her, obwohl es ein Freundschaftsspiel ist und eigentlich um nichts geht.
  • 40
    Ersatzkapitän Matuidi wird in den linken Strafraum geschickt und versucht es aufgrund der dichten Mitte selbst aus spitzem Winkel, aber Rui Patricio ist heute ein sicherer Rückhalt und kann den schwierigen Ball aus kurzer Distanz erneut festhalten.
  • 38
    Laola geht mehrere Runden durchs Stadion - zurecht, denn das Publikum kann mit dem couragierten Auftritt seines Teams vollends zufrieden sein bisher.
  • 36
    Von Ronaldo ist abgesehen von ein paar Übersteigern nicht viel zu sehen, er ist mit der unauffälligste Akteur der portugiesischen Offensive bisher.
  • 34
    Gelbe Karte für Eliaquim Mangala (Frankreich)
  • 32
    Portugal macht nach einer guten Phase jetzt wieder zu viele Fehler im Spielaufbau, die die aufmerksamen Franzosen heute stark erlaufen. Lediglich am Abschluss hapert es noch bei les Bleus.
  • 29
    Eliseu spielt den Ball aus der Abwehr heraus genau in die Beine von Griezmann, der Benzema wunderbar in den Raum schickt. Der Torschütze vertändelt das Spielgerät jedoch ein bisschen, sodass er in die Mitte spielen muss und Pepe dazwischen gehen kann.
  • 28
    Gelbe Karte für Yohan Cabaye (Frankreich)
  • 27
    Nach einer Ecke bekommen die Franzosen den Ball nicht weg, sodass er zu André Gomes an der Strafraumgrenze springt. Der Youngster von Valencia schlägt einen Haken und hat dann freie Schussbahn, gerät aber auch in Rücklage und schießt drei Meter über den Kasten.
  • 25
    Frankreich ist mit hohem Tempo bei der Sache, doch wie lange reichen die Kräfte inmitten englischer Wochen? Portugal spielt das clever und kräfteschonend, sie könnten hier jederzeit zurückkommen.
  • 22
    Zentimeter! Mangala bekommt die Kugel während eines Portugalangriffs und muss sie eigentlich nur weg schlagen, tritt aber über den Ball und ermöglicht so Nani, fast allein aufs Tor zuzulaufen. Varane drängt ihn etwas zur Seite ab, doch auch von dort wird sein Flachschuss gefährlich und rollt nur wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei, Glück für die Gastgeber!
  • 19
    Wieder die Franzosen: Über Benzema kommt die Pille zu Sanga, der scharf von rechts hereinbringt und um ein Haar Griezmann in der Mitte findet, aber Pepe passt auf und bekommt in letzter Sekunde sein Bein dazwischen.
  • 16
    Frankreich ist hier mit viel Leidenschaft bei der Sache und will sein Publikum begeistern. In jeden Zweikampf geht das Team von Didier Deschamps mit viel Einsatz, erstaunlich!
  • 13
    Erste Möglichkeit für Portugal: Ronaldo spielt von linsk in die Mitte auf Danny, der von der Strafraumgrenze nicht lange fackelt und abzieht, jedoch auch eher in den Pariser Nachthimmel schießt. Dennoch: Hier ist erstaunlich viel Fahrt drin für ein Freundschaftsspiel, das macht Spaß!
  • 11
    Varane kommt entschlossen mit nach vorne und bringt die Kugel im zweiten Versuch von rechts auf die andere Seite, wo sein Vereinsteamkollege Benzema lauert und das Ding direkt aus der Luft nimmt, allerdings in die Wolken schießt. Frankreich ist hier aber drauf und dran und drängt auf das zweite Tor!
  • 9
    Erste Aktion von Ronaldo: Der Kapitän der Gäste bekommt das Leder im Mittelfeld, läuft ein paar Meter mit dem Ball, wird aber von Pogba stark getacklet und fair vom Ball getrennt. CR7 reklamiert Freistoß, bleibt aber vom Schiri allein gelassen liegen.
  • 7
    Griezmann ist überall und kommt diesmal über rechts, überläuft Eliseu mit Leichtigkeit und versucht es dann aus spitzem Winkel, aber diesmal kann der Keeper von Sporting festhalten.
  • 5
    Das haben sich die Portugiesen sicher ganz anders vorgestellt. Der erste Angriff geht gleich ins Netz - und nun kocht das Stadion, die Fahnen schwenken und werden den stolzen Franzosen noch mehr Auftrieb geben.
  • 3
    Tooor für Frankreich, 1:0 durch Karim Benzema
    Kaltstart des Favoriten! Griezmann tankt sich über links stark durch und bringt die Kugel in den Rückraum der Abwehr, wo Sagna ganz alleine ist und flach abzieht. Patricio kann reaktionsschnell noch abwehren, hat dann aber keine Chance gegen den Abstauber des Real-Madrid-Profis.
  • 1
    Der Ball rollt! Die Gastgeber in mitternachtsblauen Trikots und weißen Hosen, während Portugal überraschend in weißen Jerseys und blauen Hosen aufläuft. Sieht ein bisschen aus wie Heim- gegen Auswärtstrikots Frankreichs.
  • 1
    Spielbeginn
  • Die Hymen laufen im vollen Stade de France, gleich geht's los mit dem europäischen Klassiker!
  • Bei den Franzosen fehlt Kapitän Lloris angeschlagen, sodass Blaise Matuidi heute das Team als Spielführer aufs Feld führt. Ansonsten startet Griezmann heute vorne links, Valbuena rechts und Benzema vorne. Cabaye nimmt trotz seiner Reservistenrolle bei PSG erneut den Platz im Zentrum ein. Im Tor steht der solide Lloris-Ersatz Mandanda. Die Portugiesen versuchen es unter Ferndando Santos mit Erfahrung und setzen mit Danny, Tiago und Bruno Alves auf erfahrene Rückkehrer. Aber auch Youngster wie Valencia-Stratege André Gomes, Eliseu oder Cedric Soares finden sich in der ersten Elf.
  • Über allem schwebt bei Portugal aber nach wie vor ein Mann: Cristiano Ronaldo fehlte noch angeschlagen beim 0:1 gegen Albanien, ist nun aber nicht nur wieder fit, sondern zum x-ten Mal in der Form seines Lebens. Ganze drei Hattricks innerhalb von vier Wochen bei Real Madrid sprechen eine mehr als deutliche Sprache. „Wir müssen ihn unbedingt aufhalten, er ist besonders wichtig und darf nie alleine gelassen werden“, so Deschamps.
  • Unter ihm sollte ein Umbruch her – und tatsächlich gab es viele Neuerungen, allerdings eher in die andere Richtung. Santos berief den 36-jährigen Ricardo Carvalho von Monaco wieder ins Team, nachdem der eigentlich 2011 nach einem Streit mit Bento zurückgetreten war. Auch der 33-jährige Tiago von Atlético Madrid und der Ricardo Quaresma (31) von Porto sind wieder dabei – vor allem bei letzterem überrascht die Nominierung, da er sich bei Porto in letzter Zeit oft auf der Bank wiederfindet und Santos eigentlich eine andere Philosophie vorantreiben wollte: „Egal ob 17 oder 36: Es gilt das Leistungsprinzip“, hatte er bei Amtsantritt noch verkündet.
  • Das wiedererstarke Frankreich also auf der einen, erwartet uns ein kränkelndes Portugal auf der anderen Seite. Nach dem blamablen Vorrunden-Aus ohne Sieg bei der WM in Brasilien hatte Trainer Paulo Bento Besserung gelobt, kam aber gleich im ersten Quali-Spiel wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Das peinliche 0:1 daheim gegen Albanien bedeutete den vorläufigen Tiefpunkt der Seefahrernation und gleichzeitig das Aus für Bento. Eher aus Mangel an Alternativen als aus Überzeugung installierten die Portugiesen Fernando Santos, der zuvor mehrere Jahre Griechenland trainiert hatte.
  • Überhaupt liest sich das Länderspieljahr 2014 ungewöhnlich gut für die Grande Nation, die in den letzten Jahren immer wieder kriselte und bei der WM in Südafrika noch zum Gespött der Fußballwelt wurde. Das knappe Ausscheiden gegen den späteren Weltmeister Deutschland im Viertelfinale der WM war bislang die einzige Niederlage im diesem Jahr – ansonsten gab es überzeugende Siege wie das 2:0 gegen die Niederlande oder kürzlich im August das 1:0 gegen Spanien. Entsprechend selbstbewusst zeigte sich Coach Didier Deschamps im Vorfeld: „Wir haben unsere Fans im Rücken und wollen unbedingt gewinnen.“
  • Als Gastgeber automatisch für das Turnier in zwei Jahren qualifiziert, spielt Frankreich regelmäßig Freundschaftsspiele gegen die spielfreie Nation aus der Gruppe I, um in Form zu bleiben und nicht auf allzu weite Reisen auf andere Kontinente zurückgreifen zu müssen. Den Auftakt machte im September ein 1:1 in Belgrad gegen Serbien, bei dem Frankreich eigentlich überlegen gewesen war, die Führung aber nicht über die Zeit bringen konnte. Dennoch machte der Auftritt Mut und wurde im eigenen Land auch entsprechend honoriert.
  • Ein herzliches Hallo zum Freundschaftsspiel-Schlager des heutigen Abends! EM-Gastgeber Frankreich empfängt im Stade de France die in Quali-Gruppe I spielfreien Portugiesen zum Härtetest.
Anzeige