Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:45Brøndby IFBIFBrøndby IF1:1Rangers FCRANRangers FC
18:45Olympique LyonLYOOlympique Lyon3:0Sparta PragPRASparta Prag
18:45AS MonacoMONAS Monaco0:0PSV EindhovenPSVPSV Eindhoven
18:45Real Sociedad San SebastianRSSReal Sociedad San Sebastian1:1Sturm GrazSTUSturm Graz
18:45Legia WarschauWARLegia Warschau1:4SSC NeapelSSCSSC Neapel
18:45Olympiakos PiraeusOLPOlympiakos Piraeus1:2Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt
18:45GalatasarayGALGalatasaray1:1Lokomotive MoskauLOKLokomotive Moskau
18:45KRC GenkKRCKRC Genk2:2West Ham UnitedWHUWest Ham United
21:00Leicester CityLEILeicester City1:1Spartak MoskauSMOSpartak Moskau
21:00Royal Antwerp FCANTRoyal Antwerp FC0:3FenerbahçeFENFenerbahçe
21:00Olympique MarseilleOMOlympique Marseille2:2Lazio RomLAZLazio Rom
21:00Roter Stern BelgradRSBRoter Stern Belgrad0:1FC MidtjyllandFCMFC Midtjylland
21:00Sporting BragaBRASporting Braga4:2Ludogorez RasgradPFCLudogorez Rasgrad
21:00Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen4:0Betis SevillaBSEBetis Sevilla
21:00Ferencvárosi TCFERFerencvárosi TC2:3Celtic GlasgowCGLCeltic Glasgow
21:00Dinamo ZagrebZAGDinamo Zagreb3:1Rapid WienRAPRapid Wien

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit
    Dinamo Zagreb besiegt SK Rapid Wien mit 3:1. Die Kroaten setzen sich hier höchstverdient durch, Rapid war zu harmlos und defensiv zu anfällig. Die Mannschaft kommt zwar ersatzgeschwächt nach Zagreb, doch in der Offensive hat es bis auf die ersten Minuten einfach überhaupt nicht funktioniert. Die Kroaten spielen mit Fortdauer der Partie auch mit immer mehr Sicherheit, hat mehr Abschlüsse, mehr Ballbesitz und Rapid komplett aus dem Spiel genommen. Für die restlichen Partien sind die Hütteldorfer wieder gefordert - es geht noch gegen Genk und West Ham.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Bayer Leverkusen gewinnt hochverdient mit 4:0 gegen Real Betis und schlägt die Tür zur Zwischenrunde weit auf! Das Umschaltspiel der Werkself funktionierte spätestens nach 25 Minuten hervorragend, als Frimpong aus einer Abseitsposition zum ersten Mal traf. Den ersten regulären Treffer erzielte im Anschluss Moussa Diaby. Der Franzose legte in der 52. Minute das zweite Tor nach, ehe sich Leverkusen zumindest ein bisschen defensiver stellte. Die Konter rollten weiter, doch es dauerte bis zur 86. Minute, als Florian Wirtz nach Vorarbeit von Diaby den Deckel drauflegte. Und auch in der 90. durfte Diaby nochmals vorlegen, als er Amiri bediente. Das hervorragende Ergebnis wird überschattet von Fekir und Demirbay, die beide wegen gegenseitigen Tätigkeiten in den Schlusssekunden vom Platz flogen. Dennoch steht Leverkusen als Gruppenerster kurz vor der K.O.-Runde. Einen schönen Donnerstag noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Rapid wird hier mit einer Niederlage vom Feld gehen, offensiv strahlen sie keinerlei Gefahr mehr aus.
  • 90'
    :
    Eine Minute bleibt noch - Rapid wird sich hier wohl mit einem zwei-Tore-Rückstand über die Zeit retten.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Das ist dämlich von allen Beteiligten! Fekir verliert die Kontrolle, nachdem Demirbay den Ball zu spät wegspielt und greift dem Deutschen an den Hals. Der stellt erst sicher, dass Taylor das Vergehen sieht und wirkt völlig ruhig, als er plötzlich doch nochmal hinterhergeht und Fekir von hinten an den Kopf schlägt. Vollkommen unnötige Aktion. Der Spieler von Betis greift sogar einen Mitarbeiter der Werkself an, ehe Beide unter einem teaminternen Begleitschutz in die Katakomben verschwinden.
  • 90'
    :
    Zweiter Stangentreffer von Dinamo! Riesenglück für Rapid, die hier bei einer Flanke wieder weit weg vom Gegner waren.
  • 90'
    :
    Vier Minuten gibt es noch drauf. Rapid braucht hier zwei Tore, um einen Punkt zu holen, das wirkt nach dem bisherigen Spielverlauf höchst unwahrscheinlich.
  • 90'
    :
    Rote Karte für Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen)
  • 90'
    :
    Rote Karte für Nabil Fekir (Real Betis)
  • 90'
    :
    Fekir verliert die Kontrolle!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Zagreb: Stefan Ristovski
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Zagreb: Sadegh Moharrami
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Zagreb: Dario Špikić
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Zagreb: Mislav Oršić
  • 89'
    :
    Wieder Freistoß für Dinamo - da heißt es wieder aufpassen bei Rapid, denn Standards haben sie nicht gut verteidigt.
  • 86'
    :
    Rapid steckt zwar nicht auf, doch es kommt einfach viel zu wenig in den Strafraum.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 4:0 durch Nadiem Amiri
    Andrich leitet den Konter ein, indem er Diaby links auf die Reise schickt. Der Franzose spielt kurz Doppelpass mit Palacios, um in den Rücken der Abwehr zu gelangen. Links vor dem Tor kann er dann einfach querlegen, damit Amiri für die Werkself vollendet. 4:0!
  • 89'
    :
    Die beiden kurz zuvor angeschlagenen Spieler gehen vom Feld. Dafür kommen zwei Defensive.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Odilon Kossounou
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Florian Wirtz
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Panagiotis Retsos
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Jeremie Frimpong
  • 86'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 3:0 durch Florian Wirtz
    Da ist der Deckel drauf! Und das ist ein schöner Angriff. Links hat Amiri den Ball und spielt ins Zentrum auf Diaby. Direkt am Strafraum kommt der Franzose fast zum Stehen, ehe er plötzlich in den Lauf von Florian Wirtz lupft. Wirtz fackelt nicht lange, sondern tritt den Ball per Dropkick überraschend früh links an Rui Silva vorbei in die Maschen!
  • 85'
    :
    Starke Parade von Hrádecký! Ein Eckball landet auf dem Kopf von Batra, der die Kugel in Richtung der Latte befördert. Der finnische Schlussmann kratzt den Ball vorsichtshalber über das Gebälk hinweg.
  • 83'
    :
    Tooor für Dinamo Zagreb, 3:1 durch Josip Šutalo
    Der Freistoß bringt die Entscheidung! Bulat schneidet den Ball in die Mitte, Šutalo bezwingt Gartler per Kopf! Da hat die Rapid-Abwehr nur zugesehen.
  • 84'
    :
    Nun liegt Frimpong ebenfalls auf dem Rasen. Auch hier können ihn die Ärzte wieder geradebiegen. Den Außenverteidiger hat Schmerzen am Knöchel.
  • 81'
    :
    Der Eckball bringt nichts ein, doch der dritte Debütant kommt aufs Feld.
  • 83'
    :
    Während Wirtz aufs Feld zurückkehrt, schießt Andrich nochmals aus der Distanz. Bei knapp 30 Metern Entfernung ist das allerdings ein wenig überhastet. Die Kugel fliegt auch deutlich übers Tor.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Rapid Wien: Denis Bosnjak
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Rapid Wien: Srđan Grahovac
  • 80'
    :
    Kitagawa hat die Chance! Schick spielt den Ball flach zur Mitte, Kitagawa zwingt Livaković zur Parade - es gibt Eckball.
  • 79'
    :
    Der Trainer setzt hier ein Zeichen für die Defensive. Ein defensiver Mittelfeldspieler ersetzt die nominelle Solospitze.
  • 82'
    :
    Auf dem zweiten Blick sieht das nach einen klassischen Pferdekuss aus. Für den Moment ist das schmerzhaft, aber zumindest schließt man damit eine Muskelverletzung aus.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Zagreb: Marko Bulat
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Zagreb: Komnen Andrić
  • 81'
    :
    Mit wenig Fremdeinwirkung geht Wirtz zu Boden. Das sieht leider nicht gut aus.
  • 80'
    :
    Demirbay fehlt heute das Glück im Abschluss. Von links spielt Wirtz ins Zentrum, wo Amiri mit dem ersten Kontakt weiter ablegt. Dort rauscht der Mittelfeldstratege heran, aber schießt dann einmal mehr zu mittig aufs Tor.
  • 78'
    :
    Rapid gelingt es hier einfach nicht, in gefährlichen Lagen den Ball zu halten. Zu viele Fehlpässe verhindern hier nachhaltigen Druck.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Real Betis: Juanmi
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Real Betis: Joaquín
  • 75'
    :
    Gut eine Viertelstunde ist noch zu spielen. Rapid ist offensiv harmlos, aber kommt zumindest weiterhin in die Zweikämpfe.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Daley Sinkgraven
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Piero Hincapié
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Amine Adli
  • 76'
    :
    Von rechts fliegt eine Flanke der Andalusier vors Tor. Tah scheint die bessere Position zu haben, als Willian José plötzlich sein rechtes Bein ausstreckt. Mit der Sohle tritt er das Leder aber nur rechts vorbei.
  • 73'
    :
    Knasmüllner bringt den Eckball, Hofmann wird wegen eines Stürmerfouls zurückgepfiffen.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Zagreb: Luka Menalo
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Zagreb: Luka Ivanušec
  • 75'
    :
    Es wird immer wieder lauter, wenn Leverkusen den Ball erobert und schnell umschaltet. In diesem Fall legt Frimpong den Ball vor dem Strafraum rechts hinaus auf Diaby, der sofort zurückspielen will. Die Aktion antizipiert allerdings ein Verteidiger.
  • 72'
    :
    Ballo holt einen Eckball. Rapids Spielanlage ist mit der Auswechslung Karas verändert.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Real Betis: Willian José
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Real Betis: Borja Iglesias
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Rapid Wien: Thierno Ballo
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Rapid Wien: Marco Grüll
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Rapid Wien: Koya Kitagawa
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Rapid Wien: Ercan Kara
  • 66'
    :
    Ljubicic kommt beinahe gefährlich zum Abschluss! Er bringt aber nicht mehr genug Kraft in den Schuss.
  • 71'
    :
    Wirtz vergibt die Entscheidung! Diaby spielt den Ball von rechts auf Wirtz, der die Kugel mit der Hacke zurück zum querlaufenden Franzosen spielt. Diaby zieht ab, doch wird von einem Verteidiger geblockt. Die Kugel springt rechts hinaus zu Wirtz, aber das junge Talent schießt aus acht Metern aus der Drehung heraus übers Tor. Da ist ihm der Ball über den Spann gerutscht.
  • 70'
    :
    Halblinks marschiert Demirbay bis ans Sechzehnereck und möchte einfach mal abziehen. Ein Bein ist im Weg, wodurch der Ball im hohen Bogen in die Arme Rui Silvas fliegt.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Exequiel Palacios
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Paulinho
  • 67'
    :
    Fekir an die Latte! Nach einem Foul von Adli vor dem eigenen Strafraum, darf sich Fekir die Kugel 18 Meter vor dem Tor in bester Position zurechtlegen. Er zirkelt das Leder über die Mauer, doch sie klatscht voll aufs Aluminium. Die Kugel fliegt hoch in die Luft, sodass Hrádecký sie im zweiten Versuch endlich sichern kann.
  • 63'
    :
    Oršić knallt den Ball an die Stange! Glück für Rapid!
  • 65'
    :
    Bei den Andalusiern zeigt sich der Frust, den erfahrene Spieler am jungen Wirtz auslassen. Der 18-jährige steckt die Worte der Spanier aber in aller Ruhe weg.
  • 63'
    :
    Freistoß für Dinamo - die Distanz bietet sich für einen Direktschuss an.
  • 61'
    :
    Andric kommt beinahe zum Abschluss! Aus dem Rückraum kommt der Ball, da ist die Rapid-Verteidigung geschwommen.
  • 57'
    :
    Rapid ist defensiv deutlich stabiler geworden, offensiv ist aber bis auf Kara wenig los.
  • 61'
    :
    Rechtsaußen kann sich Héctor Bellerín lösen und zieht bis zur Grundlinie hinunter. Seine Flanke in den Fünfer blockt aber Hrádecký.
  • 60'
    :
    Nun möchte Andrich schießen. Als Adli, Wirtz und Diaby kein Durchkommen in der letzten Abwehrreihe finden, legen sie ab für den Antreiber aus dem Mittelfeld. Andrich zieht direkt ab und hebt den Ball nur einen guten Meter über den rechten Winkel.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei Real Betis: Rodri
  • 59'
    :
    Auswechslung bei Real Betis: Aitor Ruibal
  • 58'
    :
    Immer wieder gehen die Gäste im Strafraum zu Boden. Alleine im zweiten Durchgang wurden drei Elfmeter gefordert. Taylor erkennt allerdings, dass all diese Aktionen fair vonstattengehen.
  • 54'
    :
    Eine Schrecksekunde für Rapid! Andrić kommt zum Schuss, trifft den Ball aber nicht richtig und schießt ins Tor-Out.
  • 57'
    :
    Aus der zweiten Reihe sucht der eingewechselte Canales den Abschluss, aber Andrich wirft sich mit einer Grätsche in die Schussbahn und vereitelt die Chance.
  • 56'
    :
    Beim nächsten Konter der Werkself möchte sich Adli selbst belohnen. Mit zwei Verteidigern vor sich schlägt er einen harten Haken, um dann mit links vom Strafraumrand zu schießen. Der flache Schuss fliegt in Richtung linker Torhälfte, doch stellt kein Problem für Rui Silva dar.
  • 55'
    :
    Von links tritt Fekir zum Eckball an und bleibt an der Abwehr der Gastgeber hängen. Den zweiten Flankenversuch des Zehners köpft Tah aus der Gefahrenzone.
  • 51'
    :
    Kara kommt knapp nicht an einen Ball! Das war ein Hauch von Gefahr, er kommt nur einen Schritt zu kurz.
  • 49'
    :
    Rapid ist wieder aktiver aus der Kabine gekommen, doch Dinamo scheint schnell wieder die Oberhand zu gewinnen.
  • 52'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 2:0 durch Moussa Diaby
    Adli bleibt nach einer geblockten Flanke rechts dran und blockt gleich zwei Befreiungsversuche der Andalusier. So bleibt Leverkusen im Ballbesitz. Zunächst möchte Wirtz halblinks schießen und trifft dabei den Rücken des eigenen Mitspielers. Der Ball springt aber wieder hinaus zu Diaby, der aus 18 Metern abgefälscht in den rechten Winkel trifft!
  • 50'
    :
    Schnell umschalten kann die Werkself aber noch. Wirtz treibt den Ball rechts durchs Mittelfeld und nimmt im Zentrum den mitgelaufenen Demirbay mit. Der Achter legt sich die Kugel auf den starken linken Fuß, aber schießt aus gut 20 Metern direkt auf Rui Silva.
  • 49'
    :
    Früh im zweiten Durchgang scheint Betis besser im Spiel, während sich Leverkusen vielleicht etwas zu tief fallen lässt. So werden sie defensiv gebunden, doch können sich kurz befreien.
  • 46'
    :
    Arase kommt nicht mehr aufs Feld, Schick soll mehr defenisve Stabilität bringen.
  • 47'
    :
    Hrádecký zeigt gleich zwei Fehler. Zuerst schießt er beim Abschlag einen Gegenspieler ab und hat Glück, dass der Ball zum Leverkusener springt. Kurz darauf spielt er den Ball rechts hinaus in den Rücken Frimpongs direkt ins Seitenaus.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Rapid Wien: Thorsten Schick
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Rapid Wien: Kelvin Arase
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Zweimal wechselt Manuel Pellegrini angesichts des Rückstands und wird dabei mit der Einwechslung von Canales potenziell offensiver.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Real Betis: Álex Moreno
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Real Betis: Juan Miranda
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Real Betis: Canales
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Real Betis: William Carvalho
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Dinamo Zagreb führt gegen SK Rapid Wien mit 2:1 zur Pause. Rapid geht nach einem guten Start in Führung, muss dann aber schnell den Ausgleich hinnehmen und wird zusehends passiver. Eine Verletzung bringt dann noch mehr Unsicherheiet, Dinamo erspielt sich die Ballkontrolle und geht auch verdient in Führung. Rapid kämpft sich kurz vor der Pause wieder näher heran, das gibt zumindest Hoffnung für die zweite Halbzeit.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit 1:0 führt Bayer Leverkusen zur Halbzeit gegen Real Betis! Über die gesamte Spielzeit zeigte sich die Werkself präsenter und spielfreudiger. So schnürten sie den Gegner insbesondere über schnelles Umschaltspiel immer wieder hinten ein. Jeremie Frimpong traf bereits in der 25. Minute zur vermeintlichen Führung, ehe der VAR eine Abseitsposition aufdeckte, aber kurz vor der Pause traf schließlich Moussa Diaby zur verdienten Führung. Ernsthaft gefährlich wurde Betis dagegen nur durch einen Distanzschuss Nabil Fekirs, als die Andalusier mal schnell umschalten konnten. Ansonsten hat Leverkusen hier alles im Griff und muss diese Leistung lediglich in die zweite Halbzeit übertragen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Rapid bekommt kurz vor der Pause noch ein wenig mehr Zeit am Ball, doch es wird mit einem Rückstand in die Pause gehen.
  • 45'
    :
    Petković hält sich immer wieder die Hüfte. In wenigen Sekunden ist die erste Halbzeit vorbei.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Rui Silva grätscht Paulinho knapp vor dem Strafraum um. Spät geht die Fahne hoch und womöglich nur, weil Taylor sonst über einen Freistoß nachdenken muss. Der Schlussmann geht da mit beiden Beinen voraus in den Zweikampf.
  • 45'
    :
    Zwei Minuten gibt es noch dazu.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 44'
    :
    Guter Freistoß von Grüll! Kara kann sich im Kopfballduell durchsetzen und drückt den Kopfball neben das Tor!
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Gelbe Karte für Kévin Théophile-Catherine (Dinamo Zagreb)
    Im Duell mit Kara sieht er die Gelbe - es gibt eine gute Freistoßmöglihkeit für Rapid.
  • 44'
    :
    Gelbe Karte für Robert Andrich (Bayer Leverkusen)
    Der Sechser der Werkself grätscht deutlich zu spät in den Gegenspieler und senst ihn um. Die Karte geht vollkommen in Ordnung.
  • 42'
    :
    Ein Freistoß für Dinamo wird schwach ausgeführt, die Rapid-Verteidigung schaltet schnell und lässt gar keine Gefahr aufkommen.
  • 42'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 1:0 durch Moussa Diaby
    Schluss mit glücklos! Eben noch greifen die Gäste an, bis Fekir den Fehlpass spielt. Paulinho und Adli machen die Partie schnell und bringen den Ball innerhalb weniger Sekunden bis an den gegnerischen Strafraum. Dort verzögern die Leverkusener fast zu lange, als Wirtz die Kugel links im Sechzehner erhält. Der Youngster flankt den Ball dann aber überraschend weit auf den zweiten Pfosten, wo Diaby per Direktabnahme ins kurze Eck trifft!
  • 41'
    :
    Einmal mehr dribbelt sich die Werkself in den Strafraum, wo dann die Abstimmung beim letzten Pass fehlt. Adli spielt in den Rückraum, während die Kollegen vors Tor durchlaufen.
  • 39'
    :
    Ullmann kommt nach dem Eckball zum Abschluss! Er schießt von der Strafraumgrenze knapp neben das Tor.
  • 38'
    :
    Kara setzt sich immer wieder stark in Szene und behauptet den Ball, er bekommt zu selten Unterstützung.
  • 38'
    :
    Diaby agiert heute sehr glücklos. Die nächste saubere Kombination der Mannschaft vom Rhein endet mittig 17 Meter vor dem Tor beim Franzosen. Sofort zieht Diaby ab, doch trifft den Ball völlig falsch, sodass das Leder flach links vorbeirrollt.
  • 37'
    :
    Nach der Chance gehen die Gäste wieder etwas weiter vorne ins Pressing. So können sie erneut aus der Distanz schießen, aber Aitor Ruibal flankt die Kugel praktisch direkt in die Arme des finnischen Torwarts.
  • 36'
    :
    Rapid hat es verabsäumt, früher zu attackieren um so die Angriffe der Kroaten weiter weg vom Tor zu halten.
  • 35'
    :
    Auf einmal schaltet Betis um! Andrich verliert im Mittelfeld den Ball und dann geht es fix. 30 Meter vor dem Tor bekomm Fekir den Ball und kann den Ball bis zum Strafraum treiben. Mit einem Haken löst er sich etwas und schießt dann aus 20 Metern wuchtig ab. Hrádecký taucht rechts ab und blockt das Leder!
  • 34'
    :
    Tooor für Dinamo Zagreb, 2:1 durch Komnen Andrić
    Andrić dreht das Spiel! Rapid lässt sich zuerst hinauslocken, dann ist Franjić ganz allein auf links, spielt zur Mitte, wo Andrić nur hineinpassen muss.
  • 33'
    :
    Über mehrere Stationen legt sich Bayern den Ball zurecht, bis Paulinho rechts von der Grundlinie flanken kann. Die flache Hereingabe blockt ein Verteidiger im Zentrum.
  • 32'
    :
    Gefährlicher Eckball! Oršić versucht's direkt, viel gefehlt hat hier nicht .
  • 30'
    :
    Kara will Arase freispielen, doch sein Pass kommt zu steil, Arase erreicht den Ball nicht.
  • 31'
    :
    Die Spanier gehen leider sehr leicht zu Boden und verbleiben dort dann auch. In diesem Fall wehrt sich Frimpong im Zweikampf mit dem Armen und scheint Miranda leicht im Gesicht zu treffen.
  • 29'
    :
    Aitor Ruibal bleibt am Boden liegen und hält sich den Rücken. Nachdem der Ball ins Aus fliegt, geht es aber bald weiter. Die Pause nutzt Trainer Manuel Pellegrini für einige Anweisungen an seine Spieler.
  • 28'
    :
    Franjić hinterläuft Aiwu und Arase, seine Hereingabe landet aber direkt bei Gartler.
  • 28'
    :
    Leverkusen scheint sich über mehrere gelungene Aktionen das Selbsvertrauen früherer Wochen zurückzuholen. Von den Gästen ist dagegen immer weniger zu sehen.
  • 27'
    :
    Betis spürt den Druck der Hausherren und lässt einen Rückpass fast ins eigene Tor durchrollen.
  • 25'
    :
    Rapid hat defensiv jetzt einiges zu tun. Dinamo ist haushoch überlegen und kontrolliert das Spiel fast nach Belieben.
  • 25'
    :
    Frimpong trifft, aber das Tor zählt nicht! Einen wunderschönen Angriff leitet Diaby mit dem Außenrist in den Lauf von Frimpong weiter, der Rui Silva im kurzen Eck überwindet. Die Fahne geht nicht hoch, doch der VAR meldet sich und offenbart eine klare Abseitsposition. Frimpong ist einen Schritt zu früh gestartet.
  • 22'
    :
    Erneut gut gespielt von der Werkself, aber Demirbay zieht am Ende direkt ab und jagt die Kugel damit auf die Tribüne.
  • 22'
    :
    Dinamo hat jetzt die Spielkontrolle. Die Hütteldorfer müssen sich neu formieren, damit sie wieder auch den Ball behaupten können.
  • 21'
    :
    Moormann kann nicht weitermachen. Für den 20-Jährigen kommt jetzt ein 17-Jähriger aufs Feld.
  • 21'
    :
    Einwechslung bei Rapid Wien: Leopold Querfeld
  • 21'
    :
    Auswechslung bei Rapid Wien: Martin Moormann
  • 20'
    :
    Adli vergibt die Chance zur Führung! Halbrechts hat er viel zu viel Platz und zieht aufs Tor zu. Im langen Eck überwindet er Rui Silva, aber Bartra blockt den Schuss mit dem Fuß auf der Linie!
  • 19'
    :
    Vorläufig agiert Rapid in Unterzahl. Ein weiterer Ausfall wäre nur schwer zu verkraften.
  • 18'
    :
    Nach einem völlig verkorksten Abschluss der Gäste, setzt sich Piero Hincapié auf den Rasen und hält sich den linken Fuß. Die Ärzte geben zum Glück Entwarnung. Viel mehr Verletzte kann sich Bayer 04 nicht erlauben.
  • 16'
    :
    Moormann muss behandelt werden. Er stößt mit Aiwu zusammen und hat ein stark blutendes Cut.
  • 15'
    :
    Bisher haben beide einmal aufs Tor geschossen und jeweils getroffen - noch warten sie auf die jeweils zweiten Chancen.
  • 17'
    :
    Erneut zieht Demirbay ab. Wieder ist ein Gegenspieler leicht dran, weshalb der Ball knapp rechts vorbeirollt.
  • 16'
    :
    Mit einem lauten Schrei geht Borja Iglesias zu Boden und hält sich das Gesicht. Tapsoba hatte ihn außerhalb des Spielgeschehens leicht im Gesicht erwischt, aber das reicht nicht für einen Elfmeter.
  • 15'
    :
    Die erste Viertelstunde geht an Bayer Leverkusne. Die Werkself ist stets eng beim Gegner und sucht nach Ballgewinnen den schnellen Weg nach vorne. Im Angriffsspiel geht ihnen aber auch hin und wieder die Genauigkeit ab.
  • 14'
    :
    Erneut ist Leverkusen vorne, als Wirtz den Ball durchs Zentrum treiben kann und links auf Diaby hinauslegt. Der Außenstürmer zieht aus 15 Metern direkt ab, doch scheitert im kurzen Eck am Torwart.
  • 13'
    :
    Aus der Distanz trifft Demirbay den Ball nicht richtig und lässt ihn einen guten Meter rechts vorbeikullern. Rui Silva beobachtet das in aller Ruhe, ehe er sich einen neuen Ball zum Abstoß schnappt.
  • 12'
    :
    Tooor für Dinamo Zagreb, 1:1 durch Bruno Petković
    Da ist schon der Ausgleich! Oršić löst sich nach einem idealen Doppelpass, flankt zur Mitte und dort lässt Ullmann Petković allein - der köpft per Aufsitzer zum Ausgleich!
  • 12'
    :
    Über einen Doppelpass suchen Fekir und Carvalho den Weg in den Strafraum der Werkself. Jonathan Tah steht allerdings richtig und bereinigt die Situation.
  • 10'
    :
    Rechts bekommt Joaquín etwas zu viel Platz und kann lang auf den zweiten Pfosten flanken. Dort lauert Aitor Ruibal, aber der Linksaußen köpft an den Rücken des hochspringenden Frimpong.
  • 10'
    :
    Jetzt ist Dinamo gefordert. Rapid könnte jetzt vor allem im Konter Möglichkeiten bekommen.
  • 9'
    :
    Gelbe Karte für Amine Adli (Bayer Leverkusen)
    Zwei kleine Fouls innerhalb einer Minute reichen Anthony Taylor, um die erste Verwarnung der Partie zu zeigen.
  • 8'
    :
    Tooor für Rapid Wien, 0:1 durch Christoph Knasmüllner
    Knasmüllner bringt Rapid in Führung! Ljubičić steckt den Ball ideal in die Spitze, Knasmüllner löst sich und schupft den Ball am Torhüter vorbei ins Tor!
  • 8'
    :
    Kurz darauf zieht Wirtz aus etwa 17 Metern ab. Auch dieser Schuss wird leicht abgefälscht und fliegt deshalb mittig in die Arme des Schlussmanns.
  • 7'
    :
    Rui Silva ist sehr weit draußen, aber da muss er auch sein, um Paulinho den Ball vom Fuß zu grätschen.
  • 5'
    :
    Rapid versucht aktiv zu werden und trägt das Spiel gleich zu den Kroaten.
  • 6'
    :
    Durchs Zentrum treibt Diaby den Ball überragend an drei Spaniern vorbei, doch verpasst dann vor dem Strafraum das Abspiel links hinaus auf den freien Adli. Stattdessen verdribbelt sich der Franzose, als er zum Übersteiger ansetzt.
  • 5'
    :
    Erster Schuss der Gäste, als sich Borja Iglesias aus gut 25 Metern ein Herz fasst. Der Versuch wird leicht abgefälscht, doch trudelt geradewegs in die Tormitte, sodass Hrádecký einfach zupacken kann.
  • 2'
    :
    Unsicherheit bei Gartler! Er verschätzt sich bei einer Flanke, er kann seinen Schnitzer aber selbst ausbessern.
  • 2'
    :
    Ullmann spielt den Ball erstmals gefährlich in die Spitze. Knasmüllner kann sich aber im Laufduell nicht durchsetzen.
  • 2'
    :
    Adli wird steil in den Strafraum geschickt, doch kann das Zuspiel nicht rechtzeitig erreichen. So springt der Ball ins Toraus.
  • 1'
    :
    Los geht's in Zagreb, Rapid verliert den Ball schnell.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Rapid hat Anstoß.
  • 1'
    :
    Die Kugel rollt in Leverkusen. Betis stößt an. Los geht die wilde Fahrt!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Mannschaften reihen sich auf und lauschen der Hymne der Europa League. Es dauert nicht mehr lange.
  • :
    Die Mannschaften kommen jetzt aufs Feld.
  • 90'
    :
    Nach der 1:0-Pausenführung der Grazer kam Real Sociedad in der 2. Hälfte mit viel Druck aus der Pause. Alexander Sörloth erzielte dann in der 53. Minute nach einem Eckball verdient den Ausgleich. Doch die Grazer ließen die Köpfe nicht hängen und verteidigten mit allen Mann und einem heute überragenden Siebenhandl das Unentschieden über die Zeit. Somit holen die Grazer ihren ersten Punkt in der Europa League.
  • :
    Trainer Dietmar Kühbauer will jedenfalls von seiner Mannschaft sehen, dass sie hier auf drei Punkte spielen. Der junge Moormann kommt heute zu seinem internationalen Debüt.
  • :
    Anthony Taylor aus England übernimmt die Leitung der Partie. Den 41-jährigen unterstützen die Linienrichter Gary Beswick und Adam Nunn.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Das war's! Eintracht Frankfurt besiegt Olympiakos Piräus dank eines weiteren Treffers in der Nachspielzeit auch im Rückspiel, überwintert damit sicher in der Europa League und dürfte sich auch den Gruppensieg schnappen. Es ist kurios, die Taten der Frankfurter zu beobachten, die in der Liga nur einen einzigen Sieg, diesen aber ausgerechnet gegen die Bayern einfahren, und nun das dritte von vier Gruppenspielen in der Europa League gewinnen. Nach der hitzigen, temporeichen ersten Hälfte, gingen beide Teams die zweite etwas ruhiger an. Je älter der zweite Durchgang wurde, desto mehr war der Wille der Hausherren zu spüren, das Spiel noch zu gewinnen. Die Hessen dagegen standen kompakt und verteidigten diszipliniert, konnten mit ihren Umschaltsituation aber nichts anfangen. Bis zur Nachspielzeit zumindest, denn dann war auf Vorlage von Jesper Lindstrøm der Norwege Jens Hauge zur Stelle und ließ alle Frankfurter ausrasten. Es war nicht die chancenreichste Begegnung, Spannung gab es aber bis zum Ende. Einen schönen Fußballabend noch!
  • :
    Vor zwei Wochen trafen Betis und Bayer zum Hinspiel aufeinander. Eine Viertelstunde vor Schluss gingen die Spanier durch einen Elfmeter von Borja Iglesias in Führung, ehe Robert Andrich in der 82. Minute mit einem abgefälschten Distanzschuss ausgleichen konnte. Kurz vor Schluss vergab Kerem Demirbay die Chance zum Sieg, weshalb beide Teams nun erneut als Gruppenführer aufeinandertreffen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Die Ecke von Januzaj wird von Isak auf Zubeldia verlängert und der Verteidiger schießt zur vermeintlichen Führung ein. Doch der Schiedsrichter erkennt das Tor nicht an, da Zubeldia knapp im Abseits stand.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    "Auf Wiedersehen, auf Wiedersehen!", tönt es aus dem Gästeblock, der auch in großer "Unterzahl" für ordentlich Stimmung sorgen kann.
  • :
    Für Rapid geht es heute auch um die Chance auf einen Verbleib im Europacup. Ein Punkt könnte hier schon ein großer Sprung sein.
  • 90'
    :
    Es läuft bereits die letzte Minute der Nachspielzeit. Bisschen was wird es nochmal obendrauf geben, aber das sollten die doch über die Zeit bringen!
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)
    Trapp lässt sich beim Abstoß zu viel Zeit und wird dafür verwarnt.
  • 90'
    :
    Noch ein Eckball für die Basken!
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Jörg Siebenhandl (Sturm Graz)
  • :
    Manuel Pellegrini hat schon oft in seiner Karriere bewiesen, dass er großer Freund von Rotation ist. Im Vergleich zur 3:0-Niederlage bei Atlético Madrid steht lediglich Mittelfeldstratege William Carvalho erneut in der Startelf. Ansonsten wird auf zehn Positionen getauscht. Sogar auf der Torwartposition wird Claudio Bravo durch Rui Silva ersetzt.
  • 90'
    :
    Drei Minuten werden nachgespielt!
  • 90'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:2 durch Jens Hauge
    Ja, da wirst du doch bekloppt!! Die Eintracht tut es schon wieder, sie macht einmal mehr das Last-Minute-Goal! N'Dicka erobert auf der linken Außenbahn den Ball und schickt dort den offensiver positionierten Lindstrøm auf die Reise. Der Däne hat viel Platz vor sich und sprintet bis kurz vor die Grundlinie. Schon in der Box legt er nach rechts an den Fünfer. Das Zuspiel wird zwar noch abgefälscht, kommt aber trotzdem bei Hauge an, der das Leder aus fünf Metern ohne Probleme ins linke Eck schiebt.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Pierre Malong
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Mady Camara
  • 87'
    :
    Der eingewechselte Isak setzt sich gleich gut gegen Wüthrich durch und prüft Siebenhandl aus spitzen Winkel. Doch der Schlußmann der Grazer hält auch diesen Schuss.
  • 88'
    :
    Bei der anschließenden Ecke versucht Sokratis, einen Strafstoß zu schinden. Ziemlich unschön so etwas, da war wirklich nichts von Tuta. Mady Camara hat es dagegen tatsächlich getroffen, wenn auch nicht als Foul. Er prallte mit Chandler zusammen und muss behandelt werden.
  • 87'
    :
    Auf Flanke von Mady Camara hat der eingewechselte Tiquinho Soares am kurzen Pfosten die Möglichkeit, Evan N'Dicka kann den Abschluss aber noch abfälschen.
  • 85'
    :
    Fünf Minuten plus Nachspielzeit sind noch zu spielen.
  • 86'
    :
    Die Adler stehen teilweise tief, verteidigen aber kompakt und kommen immer wieder zu guten Umschaltsituationen. Diese konnten sie aber noch nicht gut ausspielen.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Real Sociedad: Alexander Isak
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Real Sociedad: Alexander Sørloth
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Real Sociedad: Diego Rico
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Real Sociedad: Aihen Muñoz
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Sturm Graz: Moritz Wels
  • 84'
    :
    Bei der Eintracht soll Ilsanker dabei helfen, keinen weiteren Gegentreffer zu kassieren. Bei Sow haben die Krämpfe eingesetzt.
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Sturm Graz: Anderson Niangbo
  • :
    Dreimal tauscht Bayer-Coach Gerardo Seoane durch. Mit Mitchel Bakker beklagt der Schweizer den nächsten verletzungsbedingten Ausfall und ersetzt ihn, indem Piero Hincapié nach links gezogen wird. Dafür startet Robert Andrich auf der Sechs. Außerdem beginnen Paulinho und Moussa Diaby nach dem 0:2 gegen den VfL Wolfsburg für Exequiel Palacios und dem ebenfalls angeschlagenen Lucas Alario.
  • 83'
    :
    Piräus-Coach Pedro Martins spielt klar auf Sieg und bringt mit Rony Lopes und Tiquinho Soares zwei Spieler für den Angriff. Der Torschütze El-Arabi und Masouras haben das Spielfeld verlassen.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Stefan Ilsanker
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Djibril Sow
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Tiquinho Soares
  • 82'
    :
    Nach Zuspiel von David Silva kommt Sörloth aus 11 Metern zum Abschluß. Doch Siebenhandl reagiert stark und hält den Ball.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Youssef El-Arabi
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Rony Lopes
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Georgios Masouras
  • 80'
    :
    Doch wieder hat Wüthrich die Lufthoheit und köpft den Ball aus dem Gefahrenbereich.
  • 80'
    :
    Der griechische Meister läuft mit einer Überzahlsituation auf den Sechzehner Frankfurts zu. Aguibou Camara will nach links in die Box und den Lauf von Georgios Masouras legen, timed das Zuspiel aber nicht gut, sodass Almamy Touré im letzten Moment dazwischen grätschen kann.
  • 79'
    :
    Eckball für Real Sociedad!
  • 79'
    :
    Frankfurt führt den nächsten Doppelwechsel durch. Hauge soll noch einmal frischen Wind bringen und Rode das Zentrum sichern. Borré und Jakić haben Feierabend.
  • :
    Dinamo hat seinerseits nicht mit derart vielen Ausfällen zu kämpfen. An sich läuft es bei den Kroaten, besonders die zweite Halbzeit in Wien aber zeigten sie grobe Schwierigkeiten im Offensivspiel.
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für Andreas Kuen (Sturm Graz)
    Nach einem taktischen Foul sieht Kuen gelb.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Kristijan Jakić
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jens Hauge
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Rafael Borré
  • 75'
    :
    David Silva prüft aus kurzer Distanz Siebenhandl. Doch der Torwart hält den Ball.
  • 76'
    :
    Es scheint, als wollten beide Teams nichts riskieren und den Punkt einheimsen. Glasners Intention ist das aber offensichtlich nicht. Was geht noch für die Eintracht?
  • 74'
    :
    Die erste Aktion des Franzosen ist ein Freistoß aus dem linken Halbraum. Mit der Flanke findet er in der Mitte den Schädel von El-Arabi, dessen Kopfball aber ohne Druck direkt in die Arme von Trapp fliegt.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Martín Zubimendi (Real Sociedad)
    Zubimendi sieht nach einem taktischen Foul an Kuen im Mittelfeld die Gelbe-Karte.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Sturm Graz: Andreas Kuen
  • 72'
    :
    Tuta wird drei Kreuze machen, denn der flinke Henry Onyekuru, der ihm immer wieder Kopfschmerzen bereitete, wird ausgewechselt. Für ihn kommt der erfahrene Mathieu Valbuena.
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Sturm Graz: Jakob Jantscher
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Mathieu Valbuena
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Henry Onyekuru
  • 69'
    :
    Nach der Ecke kommt Merino völlig freistehend aus fünf Metern zum Abschluß. Doch Ljubic klärt den Ball noch vor der Linie.
  • 69'
    :
    Frankfurt hat jetzt durch Lindstrøm wieder einmal einen guten Abschluss. Der Däne fackelt halblinks an der Strafraumgrenze nicht lange und nimmt die Kugel mit rechts per Volleyschuss direkt. Der Abschluss rauscht gefährlich, halbhoch auf das lange Eck zu. Ex-Sevilla-Keeper Vaclík ist jedoch auf dem Posten und pariert.
  • :
    Im Hinspiel zeigte Rapid mit einem 2:1 eine sehr abgebrühte Leistung. In der zweiten Halbzeit gelang den Kroaten nicht ein Torschuss.
  • 68'
    :
    Eckball für die Basken!
  • :
    Die Zuversicht auf ein gutes Ergebnis ist trotzdem groß - die Hütteldorfer wollen zumindest einen Punkt entführen.
  • 68'
    :
    SGE-Trainer Oliver Glasner ist das zu halbherzig, was seine Jungs zeigen. Er tobt an der Seitenlinie und schießt den Spielball weg, der genau auf ihn zukommt. Dafür wird er verwarnt, doch das wird ihm egal sein. Er will nur, dass seine Spieler einen ähnlichen Elan zeigen.
  • 67'
    :
    Der SK Sturm Graz kommt jetzt kaum aus der eigenen Hälfte heraus.
  • :
    Rapid muss mit einigen Ausfällen kämpfen. Die Hütteldorfer spielen mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft.
  • 65'
    :
    Die Hereingabe von David Silva wird von Siebenhandl aber abgefangen.
  • 67'
    :
    Henry Onyekuru dringt auf einmal halblinks in den Strafraum ein und geht im Zweikampf mit Tuta zu Boden. Die Wiederholung zeigt aber, dass das absolut kein Strafstoß war.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Real Sociedad: Ander Barrenetxea
  • 65'
    :
    Lindstrøm sucht auf der rechten Seite das 1-gegen-1 und erarbeitet eine Eckball-Chance.
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Real Sociedad: Portu
  • 64'
    :
    Der Fuß Chandlers sah eigentlich gar nicht mal so gut aus und schien, etwas weggeknickt zu sein. Der linke Flügelspieler nimmt aber schon wieder am Geschehen teil, als wäre nichts passiert.
  • 64'
    :
    Eckball für Real Sociedad!
  • 62'
    :
    Chandler bleibt nach einem sehr harten Einsteigen von M'Vila auf der rechten Seite, das nicht einmal mit einem Foul geahndet wurde, liegen. Der Angriff läuft zunächst weiter, bevor der Schiedsrichter die Partie unterbricht und das Physioteam auf den Platz ruft.
  • 60'
    :
    Glasner wechselt zum ersten Mal und bringt mit Jesper Lindstrøm eine frische Offensivkraft. Für den glücklosen Aymane Barkok ist Almamy Touré mit von der Partie.
  • :
    Real Betis präsentierte sich bis zum letzten Wochenende in besserer Form. Die Mannschaft aus Sevilla siegte dreimal in Folge, ehe sie mit 3:0 bei Atlético Madrid baden ging. Allerdings schonte Trainer Manuel Pellegrini dabei wichtige Offensivspieler wie Borja Iglesias und Nabil Fekir, die heute in der Startelf stehen. Im Europokal marschierte Betis im Gleichschritt mit Leverkusen und steht nur aufgrund der schwächeren Torbilanz auf dem zweiten Rang.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Almamy Touré
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Aymane Barkok
  • 59'
    :
    Der Freistoß von Januzaj geht am Tor vorbei.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jesper Lindstrøm
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sam Lammers
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Gregory Wüthrich (Sturm Graz)
    Wüthrich wird knapp außerhalb des Sechzehners von Januzaj ausgetanzt und kann sich nur noch mit einem Foul helfen.
  • 57'
    :
    Freistoß für Ral Sociedad aus aussichtsreicher Position!
  • 57'
    :
    Riesenchance für Piräus! Und dann geht das auf einmal doch so schnell: Masouras leitet den Ball an der rechten Seitenlinie schön mit der Hacke in die Mitte weiter. Von dort wird El-Arabi im Zentrum in Szene gesetzt. Der Kapitän hat das Auge für den links in der Box frei stehenden Onyekuru und bedient ihn zielgenau. Der Flügelspieler nimmt das Zuspiel aus 15 Metern mit rechts mit dem zweiten Kontakt und verzieht deutlich.
  • 56'
    :
    Die Partie hat an Fahrt verloren. Beide Angriffsreihen ziehen sich beim gegnerischen Aufbauspiel fast bis zur Mittellinie zurück.
  • 53'
    :
    Tooor für Real Sociedad, 1:1 durch Alexander Sørloth
    Nach der Ecke von Januzaj verlängert Zubelidia per Kopf auf Sörloth und der Stürmer drückt aus kurzer Distanz den Ball zum 1:1 über die Linie.
  • 54'
    :
    Ein Sieg heute würde nicht nur das sichere Weiterkommen bedeuten, sondern wäre im Kampf um den Gruppensieg von immenser Bedeutung. Das Besondere an dieser Spielzeit der EL ist, dass der Erste einer Gruppe direkt ins Achtelfinale kommt und die Zwischenrunde nicht absolvieren muss.
  • 53'
    :
    Eckball für die Basken!
  • 52'
    :
    Doch die Hereingabe von Januzaj kann mit vereinten Kräften geklärt werden.
  • 51'
    :
    Tuta bringt den auffälligen Onyekuru rechts vom rechten Fünfereck zu Fall und es gibt Freistoß. Der fliegt zwar gefährlich in den Fünfer, N'Dicka ist aber per Kopf zur Stelle und kann klären.
  • :
    Mehr als einen Monat ist es her, dass Leverkusen zuletzt gewinnen konnte. Nach einem teils furiosen Saisonstart fiel die Werkself einmal mehr der eigenen Unkonstanz zum Opfer. In der Liga ist Bayer bislang noch weich gelandet und steht weiterhin auf dem vierten Rang. Im Europapokal steht Leverkusen dazu weiterhin ungeschlagen neben Betis an der Spitze. Entsprechend möchte die Werkself heute an diese europäische Form anknüpfen.
  • 51'
    :
    Freistoß für Ral Sociedad aus aussichtsreicher Position!
  • 51'
    :
    Frankfurt bleibt vorne und jagt die Kugel bei Ballverlust. Piräus übersteht diese Angriffswelle aber und kann sich nun befreien.
  • 50'
    :
    Wie in der 1. Hälfte attakieren die Grazer früh und zwingen die Basken zu Fehlern im Spielaufbau.
  • 49'
    :
    Die Glasner-Elf kommt gut aus der Kabine und drängt den Gegner in den Anfangsminuten in dessen Hälfte zurück.
  • 47'
    :
    Beide Mannschaften kommen vorerst unverändert aus den Kabinen.
  • 47'
    :
    Der Eckstoß wird im Anschluss nicht gefährlich.
  • 46'
    :
    Schon nach 30 Sekunden wird es spannend in Piräus' Sechzehner. Sow gibt von der rechten Begrenzung mit rechts einen strammen, flachen Ball in den Fünfer. Das Zuspiel ist aber etwas zu lang für Lammers und Ba kann zur Ecke grätschen.
  • 46'
    :
    In San Sebastian schüttet es mittlerweile wie aus Kübeln.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Es geht hinein in den zweiten Durchgang!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Die Spitzenreiter der Gruppe G treffen in der Europa League aufeinander. Bayer Leverkusen empfängt Real Betis. Herzlich willkommen!
  • 45'
    :
    Der SK Sturm Graz führt zur Halbzeitpause verdient mit 1:0 bei Real Sociedad. Die Grazer zeigten bisher einen beherzten Auftritt und störten die Basken in der ersten Hälfte früh im Spielaufbau. Auch bei den Eckbällen haben die Gäste bisher die Lufthoheit. Die Hausherren hatten zwar mehr Torszenen doch bis auf einem Schuss von Portu, in den sich Affengruber warf, war noch nichts Zwingendes dabei.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einem 1:1 geht es bei der Europa-League-Begegnung zwischen Olympiakos Piräus und der Eintracht aus Frankfurt in die Kabinen. In einer sehr intensiven und temporeichen Anfangsphase waren keine Vorteile für eine Mannschaft auszumachen, Chancen waren Mangelware. Das änderte sich in der 12. Minute, als El-Arabi auf Vorarbeit von Onyekuru wie aus dem Nichts die Führung für Piräus erzielte. Die SGE hatte die optimale Antwort parat und glich durch Kamada nur fünf Minuten später aus. Im weiteren Verlauf der ersten 45 Minuten wurde der erfolgreichste Klub Griechenlands immer besser und Frankfurt kann sich bei Schlussmann Trapp bedanken, dass es zur Pause nicht hinten liegt. Für den zweiten Durchgang sollte sich Trainer Glasner etwas überlegen, wenn heute der Einzug in die Finalrunde perfekt gemacht werden soll.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Der Eckball brachte nichts ein.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Fast der Ausgleich! Wieder nach einem Gestocher im Sechzehner kommt Portu zum Abschluß. Sein Schuss wird aber von Siebenhandl zur nächsten Ecke geklärt.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43'
    :
    Jetzt kommt ein Pass von Barkok von der rechten Außenbahn ins Zentrum zu Borré tatsächlich an und die Gäste haben eine Konterchance. Kamada zieht im Anschluss von der linken Außenbahn nach innen und verliert den Ball beim zweiten Verteidiger, der sich ihm in den Weg stellt.
  • 42'
    :
    Die Basken agieren im Angriff weiter zu ideenlos.
  • 41'
    :
    Kurz vor der Pause hat Piräus eine gute Drangphase, von der Eintracht ist offensiv nicht mehr viel zu sehen.
  • 39'
    :
    Trapp zum Zweiten! Frankfurts rechte Seite ist eindeutig eine Schwachstelle. So gut wie jeder Angriff von Piräus rollt über diese Seite. Wieder zieht Reabciuk an Barkok vorbei und findet Mady Camara am kurzen Fünfereck. Dessen wuchtiger Abschluss mit links kommt dann aber wieder zu zentral, Trapp reißt die Fäuste hoch und faustet das Leder aus dem Gefahrenbereich.
  • 38'
    :
    Tooor für Sturm Graz, 0:1 durch Jakob Jantscher
    Die Führung für die Grazer: Sarkaria setzt sich am rechten Flügel gegen seinen Gegenspieler gut durch und spielt einen präzisen Stangelpass in die Mitte auf Jantscher, der den Ball nur noch einschieben muss.
  • 36'
    :
    Trapp mit der Glanztat! Und wieder ist es ein früher Ballverlust, der den Hessen um die Ohren fliegt. Henry Onyekuru macht das Spiel über links mit seiner Geschwindigkeit sehr schnell und legt dann nach rechts innen zu Youssef El-Arabi. In einer Entfernung von ungefähr 30 Metern und zentraler Position steckt er das Leder perfekt in den Sechzehner und den Lauf von Georgios Masouras durch. Der verwertet die perfekte Vorarbeit mit links direkt und schiebt den Ball auf das lange Eck. Mit einem blitzschnellen Beinreflex kann Kevin Trapp diesen Abschluss noch gerade so zur Ecke klären.
  • 37'
    :
    Eckball für Real Sociedad! Der aber wieder geklärt wird.
  • 33'
    :
    Der darauffolgende Eckball brachte nichts ein.
  • 35'
    :
    Im Anschluss ist Barkok wieder nur zweiter Sieger im direkten Duell mit Reabciuk, dessen Flanke von links von der Grundlinie im Zentrum aber keinen Abnehmer findet.
  • 32'
    :
    Ljubic versucht es jetzt einmal nach Zuspiel von Prass mit einem Distanzschuss aus 20 Metern und zwingt Remiro zu einer Parade.
  • 34'
    :
    Die Hausherren werden noch aktiver und setzen Frankfurt eher unter Druck, wodurch sie sich jetzt den Ball erobern.
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für Aymane Barkok (Eintracht Frankfurt)
    Jetzt steigt er Oleg Reabciuk auf der rechten Verteidigerseite böse auf den Knöchel, nachdem dieser den Ball bereits weiterspielte. Man kann schon beinahe von Glück für den Marokkaner sprechen, dass er dafür nicht vom Platz gestellt wird.
  • 30'
    :
    Nächster Eckball für die Basken! Aber auch diese Ecke wird geklärt.
  • 30'
    :
    Aymane Barkok macht auf der rechten Seite ein äußerst unglückliches Spiel bisher und konnte noch keinen Ball behaupten oder an den eigenen Mann bringen. Meist endeten seine Aktionen mit einem Foulspiel von ihm.
  • 28'
    :
    Riesenchance von Real Sociedad! Silva legt im Sechzehner quer auf Portu der direkt auf die kurze Ecke abzieht. Doch Affengruber Wirft sich in den Schuß und Klärt zur nächsten Ecke. Die allerdings wieder nichts einbrachte.
  • 29'
    :
    Jetzt hat Olympiakos den nächsten Abschluss: nach einer schönen Kombination im Mittelfeld kommt Aguibou Camara im Rückraum an den Ball, zieht einmal nach rechts und schließt dann mit rechts ab. Der Versuch fliegt zu zentral auf Trapps Kasten und ist deshalb kein Problem für den Keeper, der zur Zeit in bestechender Form ist.
  • 27'
    :
    Kamada wirkt nach seinem Treffer sehr selbstbewusst und ist bei nahezu allen Offensivaktionen beteiligt. Jetzt verzettelt er sich aber auf der linken Außenbahn und bleibt mit seinem Dribbling hängen.
  • 26'
    :
    Remiro hat mit dieser Ecke aber keine Probleme und faustet den Ball aus dem Sechzehner.
  • 27'
    :
    Das Abwehrverhalten des Teams ähnelt sich sehr: beide setzen auf ein Mittelfeldpressing, machen den Raum um die Mittellinie so sehr eng.
  • 25'
    :
    Kristijan Jakić ist im Mittelfeld liegengeblieben, Henry Onyekuru wird auf der linken Außenbahn in aussichtsreicher Lage an der Mittellinie bedient, spielt den Ball aber fairerweise ins Seitenaus.
  • 25'
    :
    Eckball für den SK Sturm Graz!
  • 24'
    :
    Auch nach 24 Minuten konstanter Fangesänge scheinen die Stimmbänder der Zuschauer noch nicht angeschlagen zu sein...
  • 22'
    :
    Die SGE kombiniert sich aber immer wieder selbstbewusst durch die Drucksituationen bis weit in die gegnerische Hälfte.
  • 21'
    :
    Nachdem der Vorjahresfünfte der Bundesliga nach dem Rückstand aktiver wurde, reißt jetzt Piräus wieder das Ruder an sich.
  • 22'
    :
    Eckball für die Basken! Wüthrich köpft die Hereingabe aber aus den Gefahrenbereich.
  • 20'
    :
    Zubimendi versucht es einmal aus der Distanz. Sein Schuß wird Aber von Geyrhofer abgeblockt.
  • 18'
    :
    Dem Ausgleich ging ein erster zaghafter Abschluss von Jakić aus dem Rückraum voraus, der den Kasten aber weit verfehlte. Bisher ist jeder Schuss auf das Gehäuse ein Treffer.
  • 18'
    :
    Die Basken tun sich nach wie vor schwer, echte Tormöglichkeiten zu erarbeiten - oft hapert es am finalen Zuspiel.
  • 15'
    :
    Fast die Führung für die Hausherren! Nach einem Gestocher im Sechzehner kommt Sörloth am Fünfer an den Ball, doch Siebenhandl reagiert glänzend und hält den Ball.
  • 17'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Daichi Kamada
    Alles wieder auf Anfang! Frankfurt hat die optimale Antwort parat. Rafael Borré kommt im Halbfeld an die Kugel und hat das Auge für Daichi Kamada, der halbrechts vor der Box den Laufweg in diese hinein sucht. Das flache Zuspiel kommt perfekt in den Lauf des Japaners, der das Leder aus sieben Metern mit dem ersten Kontakt im langen Eck unterbringt. Tomáš Vaclík war mit den Fingerspitzen zwar noch dran, kann den Abschluss aber nicht entscheidend abfälschen.
  • 16'
    :
    Die Führung beflügelt die Fans natürlich noch einmal zusätzlich.
  • 15'
    :
    Der Treffer hatte sich keineswegs angedeutet, bisher verzeichnete keine der beiden Mannschaften eine Torchance.
  • 13'
    :
    Eckball für die Basken! Die Hereingabe ist aber für die Grazer Hintermannschaft kein Problem.
  • 11'
    :
    Erste Möglichkeit für die Grazer! Prass spielt den Ball von links flach an den Sechzehner auf Jantscher zurück, doch dessen Schuß wird von einem Verteidiger zur Ecke geklärt. Die anschließende Ecke brachte nichts ein.
  • 12'
    :
    Tooor für Olympiakos Piräus, 1:0 durch Youssef El-Arabi
    Und dann klingelt es auf einmal wie aus dem Nichts im Kasten von Kevin Trapp! Aus Frankfurter Sich geht das aber viel zu einfach. Auf der linken Angriffsseite wird Henry Onyekuru mit einem flachen Pass die Linie entlang auf die Reise geschickt, Tuta hatte nicht damit gerechnet, dass dieser das Zuspiel durch seine Beine passieren lässt, um dann hinterherzusprinten und hat deshalb das Nachsehen. Onyekuru dringt von links in die Box ein und legt zurück an das kurze Fünfereck. Dort kommt Kapitän Youssef El-Arabi angerauscht, sagt "Danke für die schöne Vorarbeit", und haut das Leder aus sechs Metern im kurzen Eck unhaltbar unter die Latte.
  • 11'
    :
    Die Anfangsminuten sind von einem sehr aggressiven, aber fairen Zweikampfton geprägt. Die Sportgemeinde stellte sich offensichtlich auf die Physis ein und hält gut dagegen.
  • 9'
    :
    Jetzt probiert es Real Sociedad einmal über den rechten Flügel, aber Amadou Dante steht gut und kann die Situation klären.
  • 9'
    :
    Die Griechen pressen sehr früh, die Eintracht kann sich über die linke Seite und Kamada aber gut nach vorne kombinieren und die ersten beiden Ketten überwinden. Im Anschluss brauchen die SGE-Angreifer aber zu lange, um den Konter auszuspielen und die Verteidigung ist wieder zur Stelle.
  • 7'
    :
    Kamada bringt sie von der linken Seite mit rechts mit Zug zum Tor. Kurz hinter der Fünfer-Begrenzung faustet Keeper Vaclík den Standard gut aus dem Gefahrenbereich, bevor Lammers per Kopf an die Kugel kommt.
  • 7'
    :
    Die Grazer pressen bisher gut an und lassen den Hausherren kaum Räume.
  • 7'
    :
    Es gibt die erste Ecke für Frankfurt!
  • 6'
    :
    Bei Piräus organisiert der Ex-Dortmunder Sokratis Papastathopoulos die Defensive. Auf der rechten Seite erobert er in diesem Moment zunächst die Kugel stark gegen Jakić und schindet dann mit all seiner Erfahrung ein Offensiv-Foul.
  • 5'
    :
    Bei Real Sociedad sitzt der Torschütze von Graz Alexander Isak, vorerst nur auf der Bank. Für ihn startet heute Alexander Sörloth.
  • 5'
    :
    Kristijan Jakić bricht zum ersten Mal auf der linken Außenbahn durch, findet mit seiner Flanke mit links im Anschluss aber keinen Mitspieler.
  • 3'
    :
    Die erste längere Ballbesitzphase gehört den Gästen, bisher fand das Geschehen aber nur im Mittelfeld statt.
  • 2'
    :
    Erste gefärhliche Flanke von Real Sociedad von der linken Seite. Doch Sörloth und David Silva verfehlen in der Mitte den Ball.
  • 2'
    :
    In den ersten Minuten bekommen die Frankfurt-Spieler bei eigenem Ballbesitz ein ordentliches Pfeifkonzert zu hören. Kann man nur hoffen, dass die Fans das nicht lange durchziehen.
  • 1'
    :
    Die SGE spielt in ganz schwarzer Montur, Piräus tritt in den traditionellen rot-weiß-gestreiften Jerseys auf.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt in San Sebastian!
  • 1'
    :
    Und dann rollt der Ball im Karaiskakis-Stadion!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Grazer haben Anstoß!
  • :
    Die heimischen Zuschauenden haben nicht nur eine riesige Choreographie organisiert, sondern müssten schon vor dem Spiel die Schwelle von 100 Dezibel locker geknackt haben. Was für eine Stimmung.
  • :
    Der Schiedsrichter führt beide Mannschaften auf das Spielfeld. Gleich gehts los im Estadio Anoeta!
  • :
    Jeder Fußball-Fan weiß, bzw. sollte um die besondere Atmosphäre der Spielstätte von Piräus wissen. Der berühmt-berüchtigte "Hexenkessel" ist für seine enorme Laustärke und die extrem mitfiebernden Zuschauerränge international bekannt. Außerdem hat sich die Martins-Elf heute sicher einiges vorgenommen, um die Niederlage aus dem Hinspiel wiedergutzumachen. Für die Mannschaft vom Main wird das heute also alles andere als eine angenehme Angelegenheit. Man darf sich gut und gerne auf packende 90 Minuten freuen!
  • :
    Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist der Lette Andris Treimanis. Unterstützt wird er von seinen Assistenten Haralds Gudermanis, Aleksejs Spasjonnikovs und dem 4. Offiziellen Aleksandrs Golubevs.
  • :
    SK Sturm Graz-Trainer Christian Ilzer: "Wir waren vor zwei Wochen nahe dran an einem Punktgewinn, das sollte uns Selbstvertrauen für das Spiel geben. Sie werden wie in Graz versuchen, dominant aufzutreten. Aber wir haben es mit unserer Spielweise geschafft, dass sie nicht zu Chancen im Minutentakt gekommen sind. Daran wollen wir anschließen. Wir wollen einfach aus unseren Möglichkeiten das Maximum rausholen. Ein Erfolgserlebnis gegen den spanischen Tabellenführer würde etwas auslösen, das uns sicher Kraft geben würde, um aus dieser Negativserie wieder rauszukommen."
  • :
    Für Olympiakos läuft es in der heimischen Liga wie geschmiert. Der amtierende Meister ist nach acht Spielen ungeschlagen und gewann von diesen sechs Stück. Die 1:3-Niederlage im Hinspiel war die erste Pflichtspielniederlage seit dem 22. Mai. Im Vergleich zu dieser Partie wechselt Trainer Pedro Martins zweimal: Für den gelbgesperrten Pape Cissé sowie Andreas Bouchalakis, der auf der Bank sitzt, starten Ousseynou Ba und Henry Onyekuru.
  • :
    Wie auch schon in Monaco sind auch heute über 600 Sturmanhänger zum Auswärtsspiel ins Baskenland nach San Sebastian mitgereist.
  • :
    Für die Startformation bedeutet das fünf Veränderungen im Vergleich zum Leipzig-Spiel. Neben Kostić und Hrustić fällt auch Durm kurzfristig aus, außerdem nehmen Hinteregger und Touré zunächst auf der Bank Platz. Dafür rücken Hasebe, Jakić, Chandler, Barkok sowie Lammers in die erste Elf, die wie gewohnt in einem 3-4-1-2-System agieren wird.
  • :
    Ganz anders sieht es für die Hessen allerdings in der Europa League aus: dort sind sie mit sieben Punkten nach drei Spielen ungeschlagener Tabellenführer und können mit einem Auswärtserfolg im Hexenkessel von Piräus bereits heute den Einzug in die K.O.-Phase sicherstellen. Zum Leidwesen aller, die es mit der Eintracht halten, muss Glasner verletzungsbedingt auf Leistungsträger Filip Kostić verzichten, der zuletzt noch den Ausgleich gegen Leipzig in der Nachspielzeit vorbereitete. Auch Ajdin Hrustić, Christopher Lenz und Gonçalo Paciência sind nicht mit nach Griechenland gereist.
  • :
    Bei Real Sociedad fehlt weiterhin der verletzte Top-Stürmer Mikel Oyarzabal.
  • :
    Beim SK Sturm Graz fehlen mit Otar Kiteishvili (Syndesmosebandriss), Stefan Hierländer (Meniskus), Jusuf Gazibegovic (Corona), dem nach seiner im letzten Spiel gesehenen Gelb-Roten Karte gesperrten Jon Gorenc-Stankovic und dem kurzfristig ausgefallenen Kelvin Yeboah fünf Stammspieler.
  • :
    Den Beginn seines neuen Trainerpostens hatte sich Eintracht-Coach Oliver Glasner sicherlich anders vorgestellt. Auf das enttäuschende Ausscheiden in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Waldhof Mannheim folgte eine 5:2-Klatsche zum Saisonauftakt in Dortmund. Im Anschluss spielte Frankfurt ganze sechs Mal in Folge Unentschieden, eines davon war das 1:1 in der EL gegen Fenerbahce Istanbul. In Antwerpen holten sich die Adler schließlich den so lange ersehnten ersten Pflichtspielsieg und daraufhin ausgerechnet in der Allianz Arena auch den ersten Dreier in der Bundesliga. Da das allerdings immer noch den einzigen Sieg in der Liga darstellt, steht die Eintracht mit neun Punkten nach zehn Spieltagen aktuell auf dem 15. Rang und hat damit genauso viele Zähler wie Augsburg auf dem Relegationsplatz.
  • :
    Am Sonntag kam Real Sociedad im Baskenderby gegen Athletic Bilbao zu Hause nur zu einem 1:1. Der SK Sturm Graz kassierte eine 0:3-Heimschlappe gegen den Wolfsberger AC.
  • :
    Herzlich willkommen zur Europa League an diesem Donnerstagabend! Im ersten Rückspiel der Gruppe D ist Eintracht Frankfurt zu Gast bei Olympiakos Piräus. Anstoß ist um 18:45 Uhr.
  • :
    Herzlich willkommen zur Begegnung Real Sociedad gegen SK Sturm Graz, der 4. Runde in Gruppe B der Europa League!

    Real Sociedad geht natürlich als klarer Favorit in diese Begegnung. Die Basken sind in der heimischen Liga seit 11 Spielen ungeschlagen und stehen mit 25 Punkten nach 12 Runden an der Tabellenspitze. Auch in der Europa League sind sie noch ohne Niederlage. Zum Auftakt gab es ein 2:2 Unentschieden bei PSV Eindhoven, dem folgte ein 1:1 zu Hause gegen den AS Monaco und vor zwei Wochen gewann Real Sociedad in Graz mit 1:0 gegen Sturm. Damit steht die 11 von Trainer Imanol Alguacil mit 5 Punkten an 2. Stelle der Gruppe B, 2 Punkte hinter Tabellenführer AS Monaco.

    Die in der Europa League noch punktlosen Grazer können heute im Estadio Anoeta nur überraschen. Der SK Sturm Graz gewann nur eines seiner letzten sieben Pflichtspiele und verlor die anderen sechs. Aber die knappe 0:1-Heimniederlage vor zwei Wochen gegen die Basken hat den Grazern gezeigt, dass sie auch gegen den Tabellenführer der La Liga mithalten können.
  • :
    Herzlich willkommen zur Europa League in der Gruppe H zum Spiel Dinamo Zagreb gegen SK Rapid Wien.

    Das Hinspiel hat Rapid 2:1 gewinnen können. Da hat vieles wieder funktioniert, was bei den Hütteldorfern zuvor nur schlecht oder gar nicht geklappt hat. Seither konnten die Hütteldorfer auch den LASK schlagen und befinden sich ergebnistechnisch in leicht steigender Form.

    Mit viel Selbstvertrauen kommen die Wiener in die kroatische Hauptstadt. Das Überwintern im Europacup könnte mit nur einem Punkt schon deutlich näherkommen. Sowohl Dinamo, Genk als auch Rapid liegen mit 3 Punkten gleichauf, das direkte Duell bekommt damit eine entscheidende Rolle. Rapid will jedenfalls "etwas mitnehmen" aus Zagreb. Dazu fühlen sie sich im Stande.

    Dinamo wird auf Revanche aus sein und sieht sich auch als leichter Favorit. Die Kroaten sind gut in Schuss, die Niederlage in Wien war ein Ausreißer. Anstoß ist um 21:00 im Maksimir in Zagreb.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.