Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:55Espanyol BarcelonaESPEspanyol Barcelona3:2Wolverhampton WanderersWOLWolverhampton Wanderers
18:55İstanbul Başakşehir F.K.BASİstanbul Başakşehir F.K.4:1 n.V.Sporting CPSCPSporting CP
18:55FC PortoFCPFC Porto1:3Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen
18:55FC BaselBASFC Basel1:0APOEL NikosiaNIKAPOEL Nikosia
18:55LASKLASLASK2:0AZ AlkmaarAZAAZ Alkmaar
18:55Malmö FFMALMalmö FF0:3VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg
18:55KAA GentKAAKAA Gent1:1AS RomASRAS Rom
21:00Ajax AmsterdamAJAAjax Amsterdam2:1Getafe CFGETGetafe CF
21:00Celtic GlasgowCGLCeltic Glasgow1:3FC KopenhagenFCKFC Kopenhagen
21:00Sevilla FCSEVSevilla FC0:0CFR ClujCLUCFR Cluj
21:00Arsenal FCARSArsenal FC1:2 n.V.Olympiakos PiräusOLPOlympiakos Piräus
21:00Manchester UnitedMUNManchester United5:0FC BrüggeBRUFC Brügge
21:00Inter MailandINTInter Mailand2:1Ludogorez RasgradPFCLudogorez Rasgrad
21:00SL BenficaSLBSL Benfica3:3Schachtar DonezkDONSchachtar Donezk

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 120'
    :
    Fazit:
    Ein am Ende höchst dramatisches Spiel endet mit einem Paukenschlag! Olympiakos Piräus gewinnt mit 2:1 nach Verlängerung beim FC Arsenal und steht im Achtelfinale der Europa League. Es sah eigentlich alles nach einem Elfmeterschießen aus, doch dann trafen die Gäste aus dem Nichts in der 109. Minute die Latte und beide Teams drehten in Folge dessen nochmal auf. Nur wenige Minuten später erzielte Pierre-Emerick Aubameyang per spektakulären Seitfallzieher den umjubelten Ausgleich. Es schien auch hier alles gelaufen zu sein, da kamen die Griechen irgendwie nochmal nach vorne und erzielten durch das Stochertor von Youssef El-Arabi den entscheidenden Treffer. Arsenal konnte nicht mehr antworten und scheidet letztendlich verdient aus der Europa League aus. Denn Olympiakos war taktisch besser eingestellt und wirkte zu jedem Zeitpunkt der Partie cleverer, als die oft uninspirierten Londoner.
  • 120'
    :
    Spielende
  • 120'
    :
    Aubameyang mit der dicken Chance auf den erneuten Ausgleich! Cissé probiert das Leder irgendwie aus dem Strafraum der Griechen zu schlagen, doch er trifft einen Mitspieler und das Leder fällt Aubameyang vor die Füße. Dem Gabuner gelingt es nicht den Ball aus ca. drei Metern über die Linie zu stochern.
  • 120'
    :
    Tooor für Olympiakos Piräus, 1:2 durch Youssef El-Arabi
    Das gibt es nicht! Piräus macht doch noch den Treffer: Georgios Masouras bringt einen Eckball hoch hinein, welcher vorerst zur Seite geklärt werden kann. Doch Masouras kann das Leder nochmal hineinbringen und flankt halbhoch in den Strafraum. Am langen Pfosten läuft El-Arabi ein, der die Kugel mit dem langen Bein an Keeper Leno vorbeispitzelt.
  • 117'
    :
    Letzter Wechsel bei den Gästen: Für Guilherme kommt Verteidiger Avraam Papadopoulos hinein. Der groß gewachsene Pape Cissé geht jetzt nach vorne und soll vorne für Gefahr sorgen.
  • 117'
    :
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Avraam Papadopoulos
  • 117'
    :
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Guilherme
  • 116'
    :
    Nun muss Olympiakos wieder kommen! Doch Arsenal scheint beflügelt zu sein vom Ausgleichstreffer und macht ordentlich Druck.
  • 114'
    :
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Maximiliano Lovera
  • 114'
    :
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Kostas Tsimikas
  • 113'
    :
    Tooor für Arsenal FC, 1:1 durch Pierre-Emerick Aubameyang
    Was ein Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang! Auslöser ist eine gute Flanke von Mesut Öziel von rechts außen in die Mitte, wo Gabriel Martinelli den Ball verlängert. Am zweiten Pfosten steigt Aubameyang hoch, setzt zum Seitfallzieher an und drischt das Leder spektakulär aus acht Metern ins linke Eck.
  • 112'
    :
    Beide Teams probieren es nochmal irgendwie den entscheidenden Treffer zu erzielen. Noch knapp 10 Minuten bleiben ihnen.
  • 109'
    :
    Aus dem Nichts der Lattentreffer für die Gäste! Youssef El-Arabi gewinnt in der gegnerischen Hälfte den Ball und leitet ihn weiter zu Georgios Masouras. Er fasst sich ein Herz und schlenzt ihn aus ca. 25 Metern auf das obere rechte Lattenkreuz.
  • 108'
    :
    Mesut Özil setzt Nicolas Pépé auf rechts außen ein. Der Franzose zieht das Tempo an und flankt kurz vor Erreichen der Grundlinie hoch auf den zweiten Pfosten. Dort steht niemand und die Kugel fliegt ins Toraus.
  • 106'
    :
    Mikel Arteta zieht seine letzte offensive Option und bringt mit Gabriel Martinelli einen schnellen Stürmer. Der heute glücklose Alexandre Lacazette verlässt den Platz.
  • 106'
    :
    Einwechslung bei Arsenal FC: Gabriel Martinelli
  • 106'
    :
    Auswechslung bei Arsenal FC: Alexandre Lacazette
  • 106'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
  • 105'
    :
    Zwischenfazit:
    Auch nach 105 Minuten findet der FC Arsenal offensiv keine Mittel vor das Tor der Gäste zu kommen. Zwar haben die Gunners oft den Ball, doch die Torchancen haben die Griechen. Bruno hatte das zweite Tor auf dem Fuß, doch verfehlte deutlich.
  • 105'
    :
    Ende 1. Halbzeit Verlängerung
  • 105'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 104'
    :
    Die Gäste spielen es offensiv direkt und sehr stark! Masouras legt mit viel Auge den Ball auf die rechte Seite, wo Bruno völlig frei steht. Bruno kann sich das Leder richtig hinlegen und zieht dann wuchtig aus spitzem Winkel ab. Sein Versuch rauscht aber weit über die Latte.
  • 103'
    :
    Shkodran Mustafi muss humpelnd das satte Grün verlassen. Für ihn kommt Sokratis Papastathopoulos hinein.
  • 103'
    :
    Einwechslung bei Arsenal FC: Sokratis Papastathopoulos
  • 103'
    :
    Auswechslung bei Arsenal FC: Shkodran Mustafi
  • 102'
    :
    Entlastung für Piräus: Georgios Masouras erkämpft sich einen Eckball. Dieser wird hoch auf den ersten Pfosten gebracht und von dort aus verlängert. Am langen Pfosten steht keiner, sodass das Leder über die Grundlinie kullert.
  • 100'
    :
    Aubameyang schießt per Volley vom Strafraumrand und fordert einen Elfmeter. Er trifft Pape Cissé aus kürzester Entfernung am Oberarm, doch der Referee lässt es zurecht weiterspielen.
  • 97'
    :
    Die Griechen verteidigen weiterhin sehr stark! Sie verschieben sehr schnell und halten so die Räume zwischen den Ketten sehr klein. Die Frage ist: Wie lange halten sie das noch durch?
  • 95'
    :
    Pépé's Flanke von rechts führt zu einem Eckball für die Gunners. Doch die Hereingabe von Özil findet keinen Abnehmer.
  • 94'
    :
    Özil und Xhaka müssen aus dem Halbfeld viel initiieren. Doch gelingen will ihnen fast nichts. Auch weil sich kaum ein Mitspieler mal anbietet.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Das war es dann auch aus dem Theater der Träume! Und United hat tatsächlich an alte Zeiten erinnern können! Wenn der Gegner auch "nur" Club Brugge hieß, so spielten sie die Belgier doch wunderbar her, bis ihnen ein Elfmeter und die dazugehörige Rote Karte die Dose öffneten. Bis zur Pause setzten sie dann noch zwei Tore nach, ehe die Red Devils in den Ruhemodus schalteten. Erst in der Schlussphase legten die eingewechselten Jesse Lingard und Tahith Chong nochmal eine Schippe drauf und bedienten jeweils mustergültig Fred, sodass der in der 82. und 90. Minute den Endstand besorgen konnte. Manchester steht also im Achtelfinale, während sich Brügge auf die nationalen Wettbewerbe konzentrieren muss.
  • 91'
    :
    Wer zieht ins Achtelfinale der Europa League ein? In einer halben Stunde sind wir womöglich schlauer.
  • 91'
    :
    Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
  • 90'
    :
    Zwischenfazit:
    Der FC Arsenal und Olympiakos Piräus müssen in die Verlängerung. Um den Gegentreffer in der zweiten Halbzeit haben die Gunners nach der Pause regelrecht gebettelt und haben ihn in der 53. Minute dann auch bekommen. Pape Cissé traf eiskalt per Kopf nach einem Eckball. In Folge dessen versuchte Arsenal irgendwie nach vorne zu kommen, doch sie taten sich gegen leidenschaftlich verteidigende Griechen weiter sehr schwer. Erst in der Schlussphase hatte Nicolas Pépé den Ausgleich auf dem Fuß.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Tooor für Manchester United, 5:0 durch Fred
    In der Mitte warten sie auf die Hereingabe von Chong, doch der verzögert geschickt, bevor er für den nachrückenden Fred auflegt. Aus 16 Metern schiebt er die Kugel, wie McTominay im ersten Durchgang, ins linke Eck.
  • 90'
    :
    Okereke hat nochmal einen Abschluss für Brügge, aber zieht vom rechten Sechzehnereck klar übers Tor.
  • 90'
    :
    Ende 2. Halbzeit
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Chong bleibt einer der auffälligeren und zieht links zum Strafraum runter, bevor er das lange Eck flach anvisiert. Nur Zentimeter rauscht die Kugel am geschlagenen Mignolet und schließlich auch am Pfosten vorbei.
  • 90'
    :
    Piräus bekommt nochmal einen Eckball zugesprochen. Und natürlich kommt Ousseynou Ba mit dem Kopf an den Ball. Doch der Versuch fliegt ein paar Meter am linken Pfosten vorbei.
  • 88'
    :
    Das Spiel dümpelt vor sich hin und bei United fehlt es am letzten Pass. Den brauchen sie aber sowieso nicht mehr.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    Gibt es hier heute Abend die Verlängerung? Im Moment sieht alles danach aus.
  • 88'
    :
    Mustafi erarbeitet sich einen Eckball: Nicolas Pépé findet mit seiner Flanke am zweiten Pfosten David Luiz. Doch der Brasilianer trifft mit dem Kopf das Leder nicht richtig und die Kugel trudelt über die Grundlinie.
  • 85'
    :
    Auch der nächste Freistoß, diesmal von der linken Seitenlinie, der viel zu kurz kommt.
  • 86'
    :
    Mathieu Valbuena holt sich von den mitgereisten Fans seinen Applaus ab und wird nun von Bruno ersetzt.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Bruno
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Mathieu Valbuena
  • 84'
    :
    Joe Willock ersetzt bei den Gunners Abwehrspieler Héctor Bellerín. Wird es nun noch offensiver bei den Hausherren?
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Arsenal FC: Joe Willock
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Arsenal FC: Héctor Bellerín
  • 83'
    :
    Nicolas Pépé leitet den Ball im Zentrum weiter zu Lucas Torreira, der aus 20 Metern ins untere linke Eck abschließt. Der Schuss wird aber sicher vom Keeper der Gäste entschärft.
  • 82'
    :
    Tooor für Manchester United, 4:0 durch Fred
    Es greift nochmal das Pressing, dass diesmal Diatta etwa 35 Meter vor dem Tor überrascht. Zwei Stationen später ist Lingard links frei vor Mignolet, legt aber nochmal rüber auf Fred, der nur noch den Schlappen hinhalten muss.
  • 80'
    :
    Auch diese Ecke bringt nichts ein. Ein Distanzschuss von De Ketelaere wird letztlich von Fred geblockt.
  • 81'
    :
    Özil steckt in der gegnerischen Hälfte gut durch auf den startenden Lacazette. Doch der Stürmer schließt etwas überhastet aus der zweiten Reihe ab und zimmert das Leder aus über 25 Metern weit über den Querbalken.
  • 79'
    :
    Die Wechsel sind alle gezogen. Derweil holt Krépin Diatta die nächste Ecke für den Club heraus.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Club Brugge KV: Charles De Ketelaere
  • 80'
    :
    Geht Arsenal "All-In" und auf den Ausgleich? Damit würden sie sich die Verlängerung und viele Nerven sparen. Doch Olympiakos hält weiter gut dagegen.
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Club Brugge KV: Mats Rits
  • 78'
    :
    Aus der zweiten Reihe fasst sich Greenwood ein Herz und schießt flach, von links kommend auf den kurzen Pfosten. Das Leder saust am Aluminium vorbei.
  • 78'
    :
    Auch Pedro Martins nimmt den ersten Wechsel vor: Für Lazar Ranđelović kommt Georgios Masouras in die Partie.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Georgios Masouras
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Lazar Ranđelović
  • 77'
    :
    Nicolas Pépé mit der großen Chance zum Ausgleich! Er bekommt das Leder perfekt in den Fuß gespielt und kann es sich im gegnerischen 16-er herunterpflücken. Er schaut kurz hoch und zirkelt den Ball ins untere linke Eck. Keeper José Sá taucht klasse ab und kratzt die Kugel von der Linie.
  • 75'
    :
    Die Einwechslungen von Ole Gunnar Solskjær sorgen hier noch für ein bisschen Wirbel. Gegen den Defensivverbund der Gäste reicht es dann aber doch nicht.
  • 74'
    :
    Lingard nimmt sich seinen ersten Abschluss. Fred führt links die Ecke schnell aus und spielt schnell vor den Sechzehner zum Engländer. Der fackelt nicht lange und zieht ab, verfehlt sein Ziel allerdings deutlich.
  • 73'
    :
    In Greenwood bekommt das nächste hoffnungsvolle Talent einige Minuten. Für ihn verlässt der Torschütze zum 3:0 das Feld.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Manchester United: Mason Greenwood
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Manchester United: Scott McTominay
  • 73'
    :
    Mikel Arteta wechselt das erste Mal und erhofft sich durch den Einsatz von Lucas Torreira neue Impulse im Spiel seiner Jungs. Der unauffällige Dani verlässt das Spielfeld.
  • 70'
    :
    Im rechten Halbfeld bekommt Brügge einen Freistoß zugesprochen. Doch auch diese Flanke De Cuypers gerät zu kurz und wird früh aus der Gefahrenzone geköpft.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Arsenal FC: Lucas Torreira
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Arsenal FC: Dani Ceballos
  • 70'
    :
    Arsenal fällt nichts ein und Piräus kontert schnell und direkt: Tsimikas geht auf linksaußen ins Laufduell und flankt dann gefährlich in Richtung Elfmeterpunkt von Arsenal. Dort ist Youssef El-Arabi eingelaufen, welcher aber die Hereingabe um wenige Zentimeter verpasst.
  • 68'
    :
    Shaw aus spitzem Winkel! Der Linksverteidiger rückt mal wieder mit auf und bekommt eine zu kurze Abwehr vor die Füße. Aus spitzem Winkel zieht er ab, doch Mignolet reißt die Beine zusammen und pariert den Abschluss.
  • 68'
    :
    Chong hat wirklich keinen schönen Auftritt hier. Jetzt senst ihn der nächste Belgier um, spielt aber sogar den Ball, weshalb es nichtmal Freistoß gibt.
  • 65'
    :
    Der Man of the Match verlässt die Partie, während Lingard das Feld betritt.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Manchester United: Jesse Lingard
  • 67'
    :
    Zweiter Eckball der Partie für die Heimelf: Dani Ceballos flankt hoch auf den Elfmeterpunkt, doch Keeper José Sá ist da und faustet die Kugel weg.
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Manchester United: Bruno Fernandes
  • 65'
    :
    Und Chong kann auch weitermachen, also hier alles gut.
  • 64'
    :
    Da hat der Keeper ihn im Brustbereich getroffen, zumindest nicht am Kopf, und hatte das Bein auch nicht in irgendeiner Weise ausgestreckt. Das geht eher in die Kategorie unglücklicher Zusammenprall.
  • 63'
    :
    Mignolet knockt Chong unfreiwillig mit dem Knie aus, als er einen langen Ball vor dem Gegenspieler abfangen will.
  • 64'
    :
    Pierre-Emerick Aubameyang wird vermehrt auf seiner linken Seite gesucht. Der Gabuner probiert den Ball gefährlich in die Mitte zu bringen, doch er findet keinen Abnehmer.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Club Brugge KV: Matej Mitrović
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Club Brugge KV: Clinton
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Club Brugge KV: Krépin Diatta
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Club Brugge KV: Percy Tau
  • 61'
    :
    Mata lässt im Strafraum überragend durch auf Ighalo, der aber die Kugel zwischen drei Gegenspielern nicht richtig kontrolliert und dann das Leder verliert.
  • 62'
    :
    Mikel Arteta merkt die Verunsicherung seiner Jungs und feuert sie von außen lautstark an. Doch seine Elf kommt weiter kaum zu Torchancen.
  • 60'
    :
    McTominay treibt das Leder auf den Strafraum zu, verliert dann aber den entscheidenden Zweikampf.
  • 60'
    :
    Die Gunners müssen jetzt mehr machen, wenn sie das Weiterkommen sichern wollen! Wenn sie weiter so passiv spielen, kassieren sie gleich das zweite Gegentor.
  • 57'
    :
    Das Spiel treibt so vor sich hin. Die Gastgeber lassen die Kugel laufen, spielen aber nur selten den zwingenden Pass nach vorne. Und wenn der doch kommt, ist ein Belgier dazwischen.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Mady Camara (Olympiakos Piräus)
    Camara grätscht Saka an der Seitenlinie weg und sieht zurecht die Gelbe Karte.
  • 57'
    :
    Fast das zweite Tor für die Griechen! Tsimikas läuft einmal quer durch die Hälfte von den Gastgebern und schießt dann wuchtig aus 25 Metern ins obere Toreck. Bernd Leno streckt sich und wehrt den Ball zur Seite ab.
  • 54'
    :
    Bruno Fernandes legt sich den Ball in halblinker Position zurecht und will Mignolet im Torwarteck überraschen. Doch das Leder nimmt nicht die Kurve nach links und fliegt stattdessen geradewegs ins Toraus.
  • 55'
    :
    Das war das so wichtige Auswärtstor für die Gäste! Nun können sie ihre Defensivstärke vollends ausspielen und Arsenal muss ein paar Gänge hochschalten.
  • 53'
    :
    Kurz vorm Strafraumrand wird Mata gefoult. Da sind sie ganz knapp am Strafstoß vorbeigeschrammt.
  • 52'
    :
    Es wird ruhiger in diesem zweiten Durchgang. United hat einen straffen Spielplan vor der Brust und muss hier kein unnötiges Tempo gehen.
  • 53'
    :
    Tooor für Olympiakos Piräus, 0:1 durch Pape Cissé
    ...und da ist es passiert! Mathieu Valbuena bringt das Leder hoch in die Mitte, wo Pape Cissé mit viel Tempo und ohne Gegenwehr ins rechte untere Eck einköpfen kann. Keeper Bernd Leno ist machtlos.
  • 53'
    :
    Die Piräus-Fans sind sofort da: Es gibt einen Eckball für die Griechen...
  • 50'
    :
    Die Flanke von Maxim De Cuyper köpft allerdings Luke Shaw am ersten Pfosten aus der Gefahrenzone.
  • 49'
    :
    Der Club Brugge bekommt zum ersten Mal in diesem Spiel eine Ecke zugesprochen.
  • 50'
    :
    Pape Cissé trifft Alexandre Lacazette in der eigenen Hälfte mit dem Arm im Gesicht. Der Referee bewertet das als unabsichtliches Foul des Verteidigers und lässt weiterspielen.
  • 48'
    :
    Nach einem Foul an der linken Eckfahne schlägt Bruno Fernandes den fälligen Freistoß in die Mitte, findet aber keinen Abnehmer.
  • 48'
    :
    Es geht erstmal so weiter, wie im ersten Durchgang. Arsenal verschleppt immer wieder das Tempo und die Gäste stellen sich tief hinten rein.
  • 46'
    :
    Mit einem Wechsel beginnt der zweite Durchgang. Tahith Chong bekommt eine Halbzeit Spielpraxis.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Manchester United: Tahith Chong
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Manchester United: Daniel James
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Ohne personelle Wechsel geht es weiter im Emirates-Stadion!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    In der Nachspielzeit passiert nichts mehr, dafür hat der Rest schon genug geboten. United kam wie entfesselt aus der Kabine und spielte ein wahres Feuerwerk aufs Tor der Belgier. Der Druck stieg soweit, bis bei Simon Deli kurz der Verstand aussetzte und er in feinster Torwartmanier mit der Hand einen Schuss parierte. Der Verteidiger sah Rot und Bruno Fernandes setzte mit dem fälligen Elfmeter in der 27. Minute einen ersten Strich unter die Partie. Dieser wurde dann noch doppelt rot übermalt von Odion Ighalo (34.) und Scott McTominay (41.), wodurch United hochverdient mit 3:0 zur Pause führt und fürs Achtelfinale planen kann. Dagegen muss Brügge auf Gnade von den Red Devils hoffen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Olympiakos Piräus entnervt den FC Arsenal mit ihrer defensiven Herangehensweise und lässt kaum etwas zu. Dementsprechend steht es weiterhin noch torlos - 0:0. Den Gunners fiel in der Offensive gegen den griechischen Beton nur wenig ein. Weder ein Mesut Özil, noch ein Nicolas Pépé konnten bisher Akzente setzen. Piräus konzentrierte sich auf die Defensivarbeit und stießt nur vereinzelt nach vorne. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Am gefährlichsten war der Freistoß von Nicolas Pépé aus 20 Metern. Dem vorausgegangen war ein kniffliges Foul, bei dem Ousseynou Ba Glück hatte nur Gelb zu sehen. Ansonsten ist es ein sehr zähes Spiel, in dem weiterhin noch alles passieren kann. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Letzten Endes sind es drei Minuten, die immer noch gnädig wirken.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Gefühlt könnte man hier direkt abpfeifen. Aber dem Elfmeter zum 1:0 gingen gut und gerne fünf Minuten Unterbrechung voraus.
  • 44'
    :
    Mata tritt an, sucht erneut Maguire, doch der Engländer springt nicht hoch genug.
  • 42'
    :
    Piräus igelt sich hinten ein, da findet selbst ein trickreicher Nicolas Pépé keine Lösung und verliert reihenweise den Ball auf seiner rechten Seite.
  • 44'
    :
    Gegen Maxim De Cuyper holt Wan-Bissaka noch einen Eckstoß heraus.
  • 39'
    :
    Xhaka mal mit einem geschickten Pass in die Schnittstelle auf linksaußen zu Saka. Der junge Flügelspieler schaut kurz hoch und flankt flach in die Mitte hinein. Lacazette ist eingelaufen und schiebt die Kugel über die Torlinie. Doch Saka stand beim Pass zuvor im Abseits und das Tor zählt nicht.
  • 41'
    :
    Tooor für Manchester United, 3:0 durch Scott McTominay
    Noch immer versucht die Elf von Philippe Clement dem Pressing spielerisch zu entkommen, was einfach nicht gelingen will. Fred marschiert mit der Kugel ins Zentrum, bevor er auf McTominay weiterspielt, der ganz überlegt aus 16 Metern ins verwaiste linke Eck trifft.
  • 39'
    :
    Mignolet taucht ab! Erneut setzen Fernandes und Co. noch im Sechzehner nach, ehe Ighalo an die Kugel kommt. Geschickt dreht er sich um seinen Gegenspieler und visiert das linke Eck ab. Da ist Mignolet aber rechtzeitig unten.
  • 36'
    :
    Stattdessen kontern die Griechen: Youssef El-Arabi hat in der gegnerischen Hälfte viel Platz und kann den Ball auf links außen zu Mady Camara weiterleiten. Der Mittelfeldmann zieht mit großen Schritten in den Strafraum und schießt dann aus spitzem Winkel nur knapp links unten am Pfosten vorbei.
  • 38'
    :
    Fernandes schlägt den nächsten Eckball in die Mitte, die zwar Maguire findet, aber über dessen Stirn zur Seite hinwegrutscht.
  • 36'
    :
    Spätestens jetzt muss ein Wunder her. Man nennt das Old Trafford zwar auch Theater der Träume, aber so tief kann United gar nicht schlafen.
  • 35'
    :
    Mikel Arteta ist, genauso wie die Anhänger der Londoner, nicht zufrieden mit dem Spiel seiner Jungs. Es fehlen die Ideen aus dem Rückraum und letztendlich die großen Torchancen.
  • 34'
    :
    Tooor für Manchester United, 2:0 durch Odion Ighalo
    Da lag wieder eine lange Prüfung zugrunde, aber Mata stand auf dem Weg zur Grundlinie deutlich nicht im Abseits. Aus spitzem Winkel spielt er direkt an Mignolet vorbei, sodass Ighalo nur noch einschieben muss.
  • 32'
    :
    Guilherme legt zentral vor dem gegnerischen 16-er ab auf Bouchalakis, der sofort wuchtig aus 25 Metern abzieht. Arsenals Mustafi schmeißt sich in den Schuss und blockt diesen souverän zur Seite.
  • 33'
    :
    Daniel James hat das 2:0 auf dem Fuß! McTominay spielt quer links in den Strafraum, wo der Linksaußen vollkommen blank steht. Doch statt sich die Ecke auszusuchen, zieht er direkt ab, trifft die Kugel falsch und lässt sie so am Tor vorbeihoppeln.
  • 32'
    :
    Auf der anderen Seite hat United vorerst alles, was sie wollten und drücken nicht mehr so auf die Tube. Spielkontrolle ist das Zauberwort.
  • 30'
    :
    Es sieht alles sehr statisch aus im Spiel der Gastgeber. Ohne großes Tempo reißen die Gunners nur kaum Löcher in den griechischen Abwehrverbund.
  • 28'
    :
    Youssef El-Arabi, Top-Torschütze der Griechen, hängt bei den Thrylos noch völlig in der Luft. Bei gegnerischen Ballbesitz steht der Stürmer am Mittelkreis und muss demnach viel mit nach hinten arbeiten.
  • 29'
    :
    Durch das Tor hat sich für Brügge eigentlich nicht viel verändert. Sie müssen eben weiterhin mindestens eins erzielen. Aber in Unterzahl ist das natürlich eine Mammutaufgabe.
  • 27'
    :
    Tooor für Manchester United, 1:0 durch Bruno Fernandes
    Der Portugiese verlädt Mignolet mit einem Hüpfer fast wie beim Ballett. Aber das Ding zählt und United führt nach langer Unterbrechung hochverdient mit 1:0.
  • 26'
    :
    Arsenal probiert es immer häufiger über ihre schnellen Außenspieler nach vorne zu kommen. Nicolas Pépé und Bukayo Saka entwischen immer wieder ihren Gegenspielern. Trotzdem fehlt meist der letzte Pass im Spiel der Gunners.
  • 26'
    :
    Das tut sie auch! Fernandes wird schießen. Deli ist runter!
  • 25'
    :
    Auf dem zweiten Blick sieht das gar nicht nach einer klaren Parade für Mignolet aus. Die Rote müsste entsprechend aufrecht erhalten werden.
  • 22'
    :
    Den anschließenden Freistoß aus rund 20 Metern zirkelt Nicolas Pépé ein paar Meter über das linke obere Toreck. Da war mehr drin!
  • 23'
    :
    Bruno Fernandes steht bereit. Der VAR checkt aber nochmal, ob Mignolet den gehalten hätte und Deli somit kein klares Tor verhindert hätte.
  • 22'
    :
    Rote Karte für Simon Deli (Club Brugge KV)
    Daniel James hat eine Schusschance und zielt von links aufs lange Eck. Deli setzt zum Kopfball an, doch weil der Ball zu lang wird, packt er einfach mit dem Arm zu. Hinter ihm wäre Mignolet wohl da gewesen.
  • 22'
    :
    Elfmeter für Manchester!
  • 20'
    :
    Gelbe Karte für Ousseynou Ba (Olympiakos Piräus)
    Knifflige Szene! Lacazette steckt in der Zentrale durch in den Lauf von Pépé. Der Franzose ist deutlich schneller als die heranstürmenden Innenverteidiger der Gäste und wird dann von ihnen kurz vor dem Strafraum in die Mangel genommen. Ba sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Doch das hätte auch als Notbremse gesehen werden. Glück für die Gäste!
  • 19'
    :
    Tsimikas legt den Ball von links außen flach in die Mitte, wo Mustafi die Kugel zur Ecke klärt. Diese wird hoch hinein gebracht, doch kann von Xhaka am ersten Pfosten sicher bereinigt werden.
  • 19'
    :
    Einzig Sergio Romero scheint keinen guten Tag erwischt zu haben. Gerade wirft er seinem Mitspieler die Kugel an den Hinterkopf, wodurch Brügge wieder an den Ball kommt. Aus dem Angriff wird dann aber nichts.
  • 18'
    :
    Wieder hat United gleich eine Reihe von Abschlüssen, die aber allesamt geblockt werden, ohne wirklich gefährlich zu werden.
  • 17'
    :
    Olympiakos konzentriert sich in der Anfangsphase auf die Defensivarbeit. Sie stehen häufig tief hinten drin und überlassen den Hausherren den Ball.
  • 15'
    :
    Erstes Gemurre im weiten Rund: Eine Seitenverlagerung von Granit Xhaka über das halbe Spielfeld verpasst den Mitspieler und fliegt ins Seitenaus.
  • 16'
    :
    Die Ecke schlagen sie aber zu einfallslos ins Zentrum, sodass die Westflandern vorerst klären können.
  • 15'
    :
    Bis auf wenige kleinere Aussetzer haben die Red Devils diese Partie vor heimischen Publikum komplett im Griff. Die nächste Flanke von James muss Brandon Mechele zur Ecke grätschen.
  • 12'
    :
    Doppelchance für Arsenal! Erst gewinnt Pépé auf rechts außen den Ball gegen Tsimikas und bringt die Kugel über Özil in den Rückraum zu Xhaka, dessen Schuss aus 20 Metern aber an einem Gegenspieler hängenbleibt. Direkt danach bekommt Pépé das Spielgerät nochmal in den Fuß und kann aus spitzem Winkel abziehen, doch sein Versuch bleibt ebenso an einem gegnerischen Bein hängen.
  • 12'
    :
    Sofort greift wieder United an! Dem hohen Pressing hält Brügge nicht stand, sodass Fernandes am Strafraumrand an den Ball kommt. Er legt sich die Kugel vor und zieht sofort ab, scheitert jedoch am stark reagierenden Simon Mignolet.
  • 10'
    :
    Mikel Arteta sieht, wie sein Team den Anfangsdruck nicht mehr aufrecht erhalten kann. Piräus generiert immer mehr Ballbesitz, ohne aber gefährlich zu werden.
  • 11'
    :
    Gute Chance für den Club! Vanakens Flanke faustet Sergio Romero im Duell mit seinem eigenen Mitspieler direkt vor den Sechzehner. Da lauert schon Mats Rits, aber hebt die Direktabnahme knapp über den Querbalken.
  • 9'
    :
    Im Zusammenspiel mit Bruno Fernandes geht Wan-Bissaka die Linie runter und flankt flach zurück auf den Elfmeterpunkt. Da rauscht Daniel James heran, aber vor ihm ist noch einer der Gäste.
  • 8'
    :
    Der Blitzstart ist ausgeblieben, jetzt will sich die Elf von Solskjær natürlich kein Eigenes fangen. Entsprechend bleibt die Ausrichtung offensiv, allerdings mit etwas weniger Risiko im Passspiel.
  • 7'
    :
    Aber auch die Thrylos aus Griechenland versuchen die gegnerische Abwehr früh anzulaufen. Stpck für Stück arbeiten sich die Gäste nach vorne.
  • 6'
    :
    Zum ersten Mal kehrt sowas wie Ruhe in dieses Spiel ein. United lässt die Kugel ein bisschen laufen. Die wollen hier aber sicher nicht das 0:0 halten.
  • 4'
    :
    Arsenal setzt die Gäste von Beginn an unter Druck und zwingt Piräus so zu Fehlpässen. Die Gunners wollen möglichst schnell den Führungstreffer erzielen.
  • 4'
    :
    Pfostentreffer von Bruno Fernandes! Brügge kontert über Okereke, wird aber vorm Torwart abgelaufen. United startet den Gegenangriff und kommt durchs Zentrum. Da marschiert Fernandes und zieht einfach mal aufs linke Eck ab. Mignolet streckt sich und tippt das Leder mit den Fingerspitzen noch ans Aluminium.
  • 3'
    :
    United bleibt am Ball! Mata nimmt einen Querschläger aus 16 Metern direkt und scheitert am Keeper. Doch er setzt nach und flankt nochmal ins Zentrum, wo die Verteidigung das gerade so geklärt bekommt.
  • 2'
    :
    Früh der erste Eckball für die Gastgeber. Dani Ceballos führt ihn kurz aus, doch sie verpassen den Zeitpunkt für die Flanke und lassen den Ball hinten herum laufen.
  • 2'
    :
    Durcheinander im Strafraum Brügges! Nach einer Flanke kommt Maguire aus der Drehung zum Abschluss, wird aber am Fünfmeterraum geblockt.
  • 1'
    :
    Schon nach 14 Sekunden schickt Mata Ighalo in den Strafraum. Bei der Ballannahme geht aber ein Belgier dazwischen.
  • 1'
    :
    Es geht los! Die Gunners laufen traditionell in rot-weißen Trikots auf, während die Gäste ganz in Blau unterwegs sind.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Los geht die wilde Fahrt!
  • 90'
    :
    Marko Raguz:: "Ein super Donnerstagabend. Wir haben das Spiel eigentlich von der ersten Minute an super kontrolliert und alles im Griff gehabt."
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Eben jene Offiziellen führen jetzt auch die Mannschaften aufs Feld. Es dauert nicht mehr lange!
  • 90'
    :
    In der Europa League wird es dann wieder am 12. März ernst für den LASK. Wer da im Achtelfinale wartet, das entscheidet sich morgen.
  • 90'
    :
    Spielfazit:
    Der FC Basel gewinnt auch das Rückspiel im Europa League-Sechzehntelfinale und zieht damit in die nächste Runde ein! Schon aufgrund des Ergebnisses im Hinspiel war dieser Schritt eigentlich kaum gefährdet gewesen und im St.Jakob Park kam zu keinem Zeitpunkt der Gedanke auf, dass APOEL Nikosia es doch noch schaffen würde. Die Zyprioten waren vollkommen harmlos und fast ohne Abschlüsse. Basel spielte sich zwar auch nicht die hundertprozentigen Chancen, war aber die kontrollierende Mannschaft. Den Treffer des Abends erzielte Fabian Frei vom Elfmeterpunkt (38.). Nikosias De Vincenti dann in der zweiten Hälfte seinerseits einen Strafstoß. Einen Tag müssen die Schweizer nun warten, morgen wird dann das Achtelfinale ausgelost. Das war es von dieser Stelle, einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Für die Linzer geht es dann am Sonntag in der Bundesliga weiter. Da wartet auf Coach Valerien Ismael und seine Truppe das Spiel gegen TSV Hartberg.
  • :
    Als Referee im Einsatz ist an diesem Abend Davide Massa aus Italien. Der 38-Jährige hat in dieser Saison bereits drei Europa League-Spiele geleitet, davon war eins das Gastspiel vom FC Arsenal bei Eintracht Frankfurt, das die Londoner mit 3:0 gewannen. Unterstützung bekommt er heute von seinen Assistenten Filippo Meli und Alberto Tegoni.
  • 90'
    :
    Alexander Schlager: "Es ist ein unglaublicher Moment - einfach nur zum Genießen. Es ist so ein fantastisches Gefühl. Ich glaube, auf das können wir stolz sein. Es war heute ein kampfbetontes Spiel. Von der spielerischen Seite war es sicher nicht unser bestes Spiel."
  • :
    Das Schiedsrichtergespann der heutigen Partie kommt aus den Niederlanden. Serdar Gözübüyük wird das Geschehen auf dem Platz leiten. Unterstützt wird er an den Seitenlinien von Charles Schaap, Jan de Vries und dem 4. Offiziellen Allard Lindhout.
  • 90'
    :
    Für die Linzer ist der Aufstieg ins Achtelfinale natürlich ein Riesenerfolg. Morgen Freitag folgt dann die Auslosung.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Bayer Leverkusen zieht nach dem 2:1-Hinspielerfolg durch einen souveränen 3:1-Sieg beim Porto in das Achtelfinale der Europa League ein. Nach ihrer 1:0-Pausenführung legte die Werkself bereits in der 50. Minute am Ende eines Konters durch Demirbay das beruhigende zweite Tor nach. Havertz besorgte noch vor der Stundenmarke den dritten Gästetreffer (58.). Daraufhin erlaubte es sich der Bundesligist, einen Gang zurückzuschalten. Die Dragãos nutzten die größeren offensiven Räume, um durch Marega zu verkürzen (65.). Im Anschluss an diesen Treffer hatten sie ihre beste Phase, verpassten aber den Anschluss und damit einen Hoffnungsschimmer. Das bedeutendste Ereignis war dann die Rote Karte gegen Joker Soares, der eine Tätlichkeit gegen Tah beging (85.). Während die Werkself erstmals seit vier Jahren in die Runde der letzten 16 der Europa League einzieht, bleiben der Conceição-Truppe nur noch die nationalen Wettbewerbe. Die Auslosung der Achtelfinalpaarungen findet morgen statt. Ausgetragen werden sie am 12. und 19. März. Der FC Porto tritt in der nationalen Eliteklasse am Montag beim CD Santa Clara auf den Azoren an. Bayer Leverkusen tritt in der Bundesliga am Sonntag beim RB Leipzig an. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Fazit: Der LASK schafft den großen Erfolg und zieht in das Achtelfinale der Europa League ein. Nach dem 1:1-Hinspiel dominierte man auch hier über weite Strecken der Partie das Geschehen und konnte auch bereits in Durchgang eins in Führung gehen. Nachdem man erst noch dreimal bei guten Möglichkeiten gescheitert war, war es dann kurz vor der Pause soweit: Ranftl wurde im Strafraum gefoult und Raguz blieb in Folge eiskalt und verwertete vom Elfmeterpunkt zum 1:0. Nach der Pause konnte man dann gleich mal nachlegen. Abermals war es Raguz, der aus kurzer Distanz in der 50. Minute zum 2:0 verwerten konnte. Auch danach konnte Alkmaar die Drehzahl nicht erhöhen und konnte sich nur vereinzelt Möglichkeiten herausspielen. Die Linzer Defensive ließ nicht wirklich viel zu und so blieb es auch beim verdient 2:0-Erfolg.
  • 90'
    :
    Spielende
  • :
    Auch Pedro Martins, der Trainer der Griechen, rotiert nur wenig. Im Vergleich zum Spitzenspiel gegen PAOK Saloniki gibt es nur einen personellen Wechsel: Pape Cissé ersetzt in der Innenverteidigung den Portugiesen Rúben Semedo.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Souverän zieht der VfL Wolfsburg ins Achtelfinale der Europa League ein. Nach dem 2:1-Erfolg im Hinspiel ließ der konzentrierte Bundesligist heute überhaupt nichts anbrennen, siegte bei Malmö FF klar und verdient mit 3:0. Über weite Strecken bestimmten die Männer von Oliver Glasner mit aller Ernsthaftigkeit das Geschehen auf dem Platz, gaben zu keinen Zeitpunkt die Kontrolle aus der Hand. Mit dem Führungstreffer kurz vor der Pause stellten die Wölfe die Weichen. Und mit ihrem Doppelschlag Mitte der zweiten Hälfte beseitigten die Gäste eventuelle Restzweifel. Malmö fehlte es an Qualität und Durchschlagskraft. Die Mannschaft von Trainer Jon Dahl Tomasson, ehemals Stürmer beim VfB Stuttgart, blieb über 90 Minuten harmlos und ohne wirklich zwingende Torchance. So kam der schwedische Rekordmeister über Ansätze nie hinaus, und musste wie im vergangenen Jahr im Sechzehntelfinale die Segel streichen. Dagegen befinden sich die Wölfe am morgigen Freitag mit im Topf, wenn im schweizerischen Nyon die nächste Runde ausgelost wird.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Und jetzt ist es aus! Der LASK steht im Achtelfinale!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    120 Sekunden müssen sie sich dann doch noch gedulden.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Auch Durchgang zwei wird um 240 Sekunden verlängert.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    Nach einem Foul von Lasse Nielsen an Felix Klaus bekommen die Niedersachsen noch einen Freistoß auf der rechten Seite zugesprochen. Diesen führt Admir Mehmedi kurz aus. Die anschließende Flanke von Yannick Gerhardt aus dem Halbfeld segelt ins Leere.
  • 90'
    :
    Nächste Ecke für die Gäste. Dieses Mal hat auch Goalie Bizot den Weg in den Linzer Strafraum angetreten. Doch abermals ist Schlager mit seinen Fäusten zur Stelle.
  • 89'
    :
    Auf den Rängen feiern die Fans des FC Basel schon seit einigen Minuten den Einzug in die nächste Runde. Gleich ist es offiziell.
  • :
    Auch United-Coach Ole Gunnar Solskjær rotiert trotz des knappen Hinspiels ordentlich durch. Torwart David De Gea, Victor Lindelöf, Nemanja Matić, Anthony Martial und Mason Greenwood müssen allesamt pausieren. Für sie beginnen Sergio Romero, Eric Bailly, Mata, Scott McTominay und erstmals auch Odion Ighalo.
  • 90'
    :
    Alkmaar drückt nun die Linzer zwar in den eigenen Strafraum, aber dennoch schafft es nicht, wirklich Zwingend zu werden.
  • 88'
    :
    Telles taucht an der halblinken Strafraumkante auf und feuert it dem linken Spann auf die obere linke Ecke. Das Leder fliegt nicht weit drüber, aber Hrádecký wäre wohl zur Stelle gewesen.
  • :
    Personell ändert Arsenal-Coach Mikel Arteta seine Startelf im Vergleich zum Heimsieg gegen den FC Everton nur auf zwei Positionen. Für den verletzten Sead Kolasinac spielt Shootingstar Bukayo Saka und anstelle von Eddie Nketiah darf Alexandre Lacazette wieder stürmen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    ...dieses wird kurz abgespielt und bringt in Folge allerdings nichts ein.
  • 88'
    :
    Inzwischen plätschert das Geschehen komplett vor sich hin. Wolfsburg führt den Ball, strebt keinen Raumgewinn mehr an. Malmö sucht keine Zweikämpfe, attackiert den Gegner nicht.
  • 90'
    :
    Und die Gäste werden noch einmal gefährlich, doch am Ende kann der LASK zur nächsten Ecke klären...
  • 90'
    :
    Fünf Minuten lässt der Referee hier nachspielen!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Arne Slot (AZ Alkmaar)
    Der Alkmaar-Coach sieht für zu heftige Kritik die gelbe Karte.
  • 89'
    :
    Coach Valerien Ismael reagiert sofort und nimmt seinen letzten Wechsel vor: Goiginger verlässt das Feld und für ihn kommt Ramsebner.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Tomás De Vincenti (APOEL Nikosia)
    Für den Kapitän gibt es nach seinem Ziehen und Halten an Bergström auch noch Gelb.
  • 84'
    :
    Đorđe Nikolić hatte heute noch so gut wie gar nichts zu tun, auch beim Elfmeter musste er nicht eingreifen. Den Schuss von Mihajlović lenkt er aber trotz mangelnder Beschäftigung zur Ecke ab.
  • 86'
    :
    Felix Klaus dringt über die linke Seite zur Grundlinie vor. Der Flachpass in die Mitte findet keine Lücke. Da sind genügend Malmö-Verteidiger mit zurückgeeilt, um zu klären.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei LASK: Christian Ramsebner
  • 85'
    :
    Rote Karte für Tiquinho Soares (FC Porto)
    Porto gibt heute in vielerlei Hinsicht ein schlechtes Bild ab. Der eingewechselte Soares rammt Tah vor einem Luftduell im Mittelfeld den rechten Ellenbogen gegen das Kinn. Referee Kovács fackelt nicht lange und stellt ihn mit einer glatten Roten Karte vom Feld.
  • 89'
    :
    Auswechslung bei LASK: Thomas Goiginger
  • 85'
    :
    Bailey mit der Chance zum 1:4! Der Jamaikaner nimmt auf der linken Außenbahn an Fahrt auf und rennt unbedrängt in den Strafraum. Aus leicht spitzem Winkel und etwa 14 Metern visiert er die flache rechte Ecke an. Marchesín ist schnell unten und pariert zur Seite.
  • 88'
    :
    Wiesinger hätte aber ohnehin im Achtelfinale gefehlt, da er gelb-gesperrt gewesen wäre.
  • 84'
    :
    Nicht Sinkgraven, der mittlerweile schon länger wieder mitwirken kann, sondern Diaby verlässt den Rasen. Bailey ist der letzte Joker des Abends.
  • 88'
    :
    Gelb-Rote Karte für Philipp Wiesinger (LASK)
    Wiesinger will den Ball wegschlagen, doch trifft dabei das Bein von Evjen. Der Referee zeigt ihm seine zweite gelbe Karte und somit gelb-rot.
  • 87'
    :
    ...die Kugel wird gefährlich vor das Gehäuse geschlagen, doch Schlager ist zur Stelle und faustet die Kugel weg.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Moussa Diaby
  • 87'
    :
    Nächster Eckball für Alkmaar...
  • 82'
    :
    Gelbe Karte für Pepe (FC Porto)
    ... und Pepe, der in solchen Szenen bekannterweise stets mittendrin ist.
  • 82'
    :
    Gelbe Karte für Nadiem Amiri (Bayer Leverkusen)
    Am Ende zückt der rumänische Unparteiische auch Gelbe Karte gegen Amiri...
  • 86'
    :
    Stark von Filipovic! Der Verteidiger ist bei einem gefährlichen Pass in das Strafraum-Zentrum hellwach und grätscht das Leder in höchster Not weg.
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für John Anthony Brooks (VfL Wolfsburg)
    Mit einem Foul an Anders Christiansen organisiert sich John Anthony Brooks seine erste Verwarnung im laufenden Wettbewerb.
  • 83'
    :
    Einen Freistoß von der rechten Seite, getreten von Behrang Safari, verlängert Marcus Antonsson per Kopf. Dieser Ball kommt tatsächlich aufs Tor. Doch Koen Casteels steht goldrichtig und macht die Kugel fest.
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Sérgio Oliveira (FC Porto)
    Nach Amiris Foul an Corona kommt es aus nicht zu erkennender Ursache zu einer Rudelbildung vor den Trainerbänken. Die führt zu einer Verwarnung gegen Portos Coach.
  • 85'
    :
    Die Linzer Fans feiern hier bereits ihre Mannschaft lautstark. Noch geht es hier aber mindestens fünf Minuten...
  • :
    Pedro Martins, der portugiesische Trainer der Griechen, zeigt sich vor dieser Partie selbstbewusst: "In der Tat ist dies ein wirklich wichtiges Spiel, und wir alle glauben, dass unsere Mannschaft die gleiche Begeisterung und den gleichen Wunsch zeigen wird, die sie während unserer gesamten europäischen Kampagne gezeigt hat." Auch in der heimischen Liga begeistern sie ihre Fans wieder, vor allem am letzten Wochenende. Im Spitzenspiel gegen PAOK Saloniki gewannen sie auswärts mit 1:0 und konnten somit den Vorsprung auf den zweiten Rang auf fünf Punkte ausbauen.
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Elis Isufi (FC Basel)
    Der 19-Jährige sieht in seinem Europa League-Debüt nach einem Foul an Pavlović seine erste Karte auf internationaler Ebene.
  • 82'
    :
    Auf Spannung müssen wir in der Schlussphase verzichten. Anhänger des VfL Wolfsburg wird es freuen. Maximilian Arnold versucht mit einem Steilpass Daniel Ginczek zu finden. Auf dem feuchten Rasen gerät das Zuspiel unerreichbar.
  • 80'
    :
    Mal wieder ein Abschluss für Basel: Ramires rückt aus dem Mittelfeld nach, bekommt den Ball von Arthur Cabral am Sechzehner aufgelegt und jagt ihn per Direktabnahme irgendwo auf die halbleeren Tribünen des St.Jakob Park.
  • 80'
    :
    Marega hat nach einem hohen Anspiel von links freie Bahn in Richtung Hrádecký. Im Zentrum des Strafraums ist seine Annahme aber unsauber, so dass das Leder in die Hände des finnischen Schlussmanns kullert.
  • :
    Beim Club Brugge fallen in Éder Balanta, Emmanuel Dennis und Kapitän Ruud Vormer gleich drei wichtige Spieler aus. Außerdem verzichtet Trainer Philippe Clement auf Eduard Sobol, Charles de Ketelaere und Loïs Openda. Für das Sextett starten Odilon Kossounou, Federico Ricca, Maxim de Cuyper, Mats Rits, David Okereke und Percy Tau.
  • 79'
    :
    Sinkgraven muss mit einem Krampf im linken Oberschenkel auf dem Rasen behandelt werden. Der Niederländer wird das Match wohl nicht zu Ende führen können.
  • 83'
    :
    ...doch das war nichts. Stengs versucht es ganz schnell zu machen und direkt aufs Tor zu schießen. Doch sein versuch landet im Toraus.
  • 79'
    :
    Oliver Glasner schont einige Stammkräfte, verschafft anderen Profis Spielpraxis. So schöpft Wolfsburgs Trainer das Wechselkontingent bereits restlos aus.
  • 82'
    :
    Druijf holt für Alkmaar den nächsten Eckball heraus...
  • 80'
    :
    Alkmaar-Coach Arne Slot versucht noch einmal lautstark von der Seitenlinie einzugreifen, doch langsam aber doch läuft ihm und seiner Truppe die Zeit davon.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Klaus
  • 79'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
  • 76'
    :
    Gelbe Karte für Praxitelis Vouros (APOEL Nikosia)
    Er trifft Riveros im Zweikampf unabsichtlich mit der Hand im Gesicht, wird aber dennoch verwarnt.
  • 77'
    :
    Nach einem Steilpass von John Anthony Brooks geht João Victor auf und davon. In der Box angekommen, übertreibt es der Brasilianer mit den Übersteigern und bleibt schlussendlich am rechten Bein des Keepers hängen. Zu seinem Glück ertönt dann der Abseitspfiff.
  • 76'
    :
    Gelbe Karte für Shoya Nakajima (FC Porto)
    Der früh eingewechselte Japaner erwischt Weiser in einem Luftduell mit dem rechten Arm im Gesicht.
  • 79'
    :
    Seit längerem können die Gäste hier wieder einmal gefällig nach vorne spielen, doch am Ende verpufft der Angriff, da der letzte Pass nicht ankommt. Somit muss Goalie Alexander Schlager neuerlich nicht eingreifen.
  • 75'
    :
    Havertz taucht nach Amiris Steilpass auf der linken Sechzehnerseite frei vor Marchesín auf. Schon vor seinem Abschluss geht die Fahne wegen einer klaren Abseitsstellung nach oben.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Malmö FF: Lasse Nielsen
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Malmö FF: Rasmus Bengtsson
  • 74'
    :
    Elfmeter verschossen von Tomás De Vincenti, APOEL Nikosia
    Daneben! Der Argentinier will den Ball unten links versenken, setzt ihn aber am Pfosten vorbei.
  • 75'
    :
    Eventuell lässt sich, wo die Luft jetzt ein wenig raus ist, frei aufspielen. So bemüht sich Oscar Lewicki um den Ehrentreffer. Dessen Rechtsschuss ist dafür letztlich nicht gut genug, den hält Koen Casteels sicher.
  • :
    Dass Piräus in London für Aufsehen sorgen kann, ist spätestens seit November letzten Jahres bekannt. Zu diesem Zeitpunkt spielten die Griechen ihr Champions League-Gruppenspiel bei den Tottenham Hotspur und sorgten vor allem in der ersten Hälfte für Furore. Youssef El Arabi und Rúben Semedo brachten den griechischen Rekordmeister mit 2:0 in Führung. Erst ein kapitaler Fehler eines Piräus-Spielers brachte die Spurs zurück in die Spur, die diese Partie am Ende drehten und 4:2 gewannen. Trotzdem dürfte allen Fans der Mannschaft von Trainer Pedro Martins dieser Auftritt Mut geben.
  • 73'
    :
    Elfmeter für APOEL! Ioannou zieht mit einem Haken rechts an Isufi vorbei, der das Bein rausstellt. Das Foul passiert auf der Grenze zum Strafraum, was aber eben reicht.
  • 72'
    :
    Nach diesem Doppelschlag sind die Messen zugunsten des VfL gelesen. Der schwedische Vizemeister müsste jetzt fünf Tore erzielen, um am Weiterkommen des Bundesligisten noch etwas zu ändern. Dafür wären hier schon äußerst wundersame Geschehnisse nötig. Das scheint nicht vorstellbar. Die Körpersprache der Schweden lässt so etwas nicht erwarten. Da ist der Glaube längst abhanden gekommen.
  • 73'
    :
    Porto kann sich in den letzten Minuten etwas rehabilitieren und bewirbt sich für ein erträglicheres Ergebnis. Es scheint aber ausgeschlossen, dass sie das Rennen um das Weiterkommen noch einmal richtig spannend gestalten können.
  • 76'
    :
    Nächster Wechsel bei Alkmaar: Svensson verlässt das Feld und stattdessen kommt Evjen ins Spiel.
  • 72'
    :
    Zwanzig Minuten vor dem Ende wurden die letzten Wechsel vorgenommen. Runter ist dabei auch Fabian Frei, der per Strafstoß das weiterhin einzige Tor des Abends erzielte.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei AZ Alkmaar: Håkon Evjen
  • 76'
    :
    Auswechslung bei AZ Alkmaar: Jonas Svensson
  • 70'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Ramires
  • 70'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Fabian Frei
  • 74'
    :
    Etwas mehr als eine Viertelstunde verbleibt noch, doch im Moment sieht es nicht wirklich danach aus als könnte Alkmaar hier noch einmal nachsetzen. Die Linzer lassen in der Defensive keine gefährlichen Situationen zu, halten die Gäste weg von der Gefahrenzone und versuchen sich auch weiterhin selbst in der Offensive.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei APOEL Nikosia: Andrija Pavlović
  • :
    Ungeschlagen sind beide Teams natürlich nur aufgrund des ausgeglichenen 1:1 im Hinspiel. Schon in der ersten Hälfte besorgten erst Emmanuel Dennis und schließlich der heute verletzte Anthony Martial das Endergebnis, welches ManUtd mit defensiver Grundausrichtung dann auch nach Hause brachte. Aufgrund des Auswärtstores hält Manchester nun also den Vorteil und kann mit einem schmucklosen 0:0 das Achtelfinale der Europa League erreichen.
  • 70'
    :
    Auswechslung bei APOEL Nikosia: Musa Al Taamari
  • 70'
    :
    Beim fälligen Freistoß schraubt sich Marcano aus zentralen zwölf Metern hoch und kommt unbedrängt zum Kopfball. Er setzt das Spielgerät allerdings weit über Hrádeckýs Kasten.
  • 68'
    :
    Kein Durchkommen für Musa Al Taamari: Der Jordanier will von rechts nach innen ziehen und wird von Riveros mit einem sauberen Tackling gestoppt.
  • :
    Und auch in der Europa League soll es jetzt nach drei Pflichtspielsiegen in Serie möglichst weit gehen. Mut dürfte ihnen folgende Statistiken geben: Drei der insgesamt vier Heimspiele gegen Olympiakos Piräus gewann Arsenal. Ebenso schieden sie aus einer internationalen K.O.-Runde noch nie aus, wenn sie das erste Spiel auswärts für sich entscheiden konnten.
  • 69'
    :
    Gelbe Karte für Mitchell Weiser (Bayer Leverkusen)
    Weiser kann auf seiner rechten Abwehrseite nicht mit Telles Schritt halten. Kurz vor dem Sechzehner zieht er ihn zu Boden.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Daniel Ginczek
  • 70'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Wout Weghorst
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Aleksandar Dragović
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Sven Bender
  • 72'
    :
    Stengs versucht es mit einem Schuss aus der Distanz, doch dieser geht ganz weit über das Gehäuse. Dies sah schon ein wenig wie ein Verzweiflungsversuch aus...
  • 69'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 0:3 durch João Victor
    Wolfsburg geht früh drauf, erobert den Ball. Yannick Gerhardt dringt über halbrechts in den Sechzehner ein, behält dabei die Übersicht. Der Flachpass in die Mitte findet am Torraum den freistehenden João Victor. Dieser muss nur noch den rechten Fuß hinhalten, um seinen dritten Europa-League-Treffer dieser Saison zu erzielen.
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen)
    Demirbay schlägt nach Tahs Foul den Ball weg, damit die Hausherren den fälligen Freistoß nicht schnell ausführen können. Diese Unsportlichkeit zieht eine Verwarnung nach sich.
  • 68'
    :
    Josip Brekalo schießt aus zentraler Position. Der Ball wird noch leicht abgefälscht und streift das linke Lattenkreuz. Einen Eckstoß gibt es allerdings nicht.
  • 65'
    :
    Edon Zhegrova wird nicht richtig angegriffen und kann mit dem Ball durch die Mitte einige Meter machen. Kurz vor dem Sechzehner zieht er dann ab, Waterman lenkt den Schuss über die Latte.
  • 70'
    :
    Zwanzig Minuten verbleiben hier in Linz noch und trennen den LASK vor dem Achtelfinal-Einzug. Es wäre ein Riesenerfolg für die Linzer!
  • 65'
    :
    Tooor für FC Porto, 1:3 durch Moussa Marega
    Marega erzielt den Ehrentreffer für Porto! Otávio kann von der rechten Grundlinie unbedrängt auf den Elfmeterpunkt flanken. Marega nickt unbewacht in die halblinke obere Ecke ein.
  • 65'
    :
    Conceição nimmt seinen letzten Tausch vor. Zé Luís verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Er macht Platz für Soares, der wettbewerbsübergreifend der beste Torschütze Portos ist.
  • 69'
    :
    Nun der angesprochene Wechsel: Doppeltorschütze Raguz verlässt das Feld und für ihn kommt Klauss neu ins Spiel.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei LASK: Klauss
  • 69'
    :
    Auswechslung bei LASK: Marko Raguž
  • 68'
    :
    Trauner ist zweimal zur Stelle! Der LASK-Kapitän antizipiert zweimal gut und kann dabei Pässe in den Strafraum verhindern.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei FC Porto: Tiquinho Soares
  • 64'
    :
    Auswechslung bei FC Porto: Zé Luís
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Giorgos Efrem (APOEL Nikosia)
    Keine drei Minuten auf dem Feld und schon holt sich der 30-Jährige nach einem Foul an Isufi die Verwarnung ab.
  • 67'
    :
    Bei den Linzern wird es in Kürze den zweiten Wechsel geben. An der Seitenlinie macht sich Angreifer Joao Klauss bereit...
  • 61'
    :
    Einwechslung bei APOEL Nikosia: Giorgos Efrem
  • 61'
    :
    Auswechslung bei APOEL Nikosia: Stathis Aloneftis
  • 65'
    :
    Tooor für den VfL Wolfsburg, 0:2 durch Yannick Gerhardt
    Nach einem feinen Pass von Maximilian Arnold hat es Admir Mehmedi frei im Sechzehner schon auf dem Fuß, scheitert an Johan Dahlin. Doch der Angreifer bleibt dran, erläuft den Ball auf dem rechten Flügel. Der Pass halbrechts in den Strafraum kommt bei Yannick Gerhardt an. Dieser wird dort nicht attackiert. Mit dem linken Fuß zirkelt der Mittelfeldspieler das Kunstleder ins lange Eck, erzielt seinen ersten Treffer im laufenden Wettbewerb.
  • 61'
    :
    Nach einer hohen Corona-Verlagerung auf die linke Sechzehnerseite legt Nakajima noch einmal für Zé Luís quer, anstatt selbst abzuschließen. Mit einer sauberen Grätsche verhindert Tapsoba einen Schuss aus bester Lage.
  • 63'
    :
    Wolfsburg zeigt sich bemüht, die Kontrolle zu behalten. Zudem fehlen dem Gegner die Mittel, spielerisch Akzente zu setzen und auf diese Weise Durchschlagskraft zu entwickeln.
  • :
    Seit sogar 14 Pflichtspielen ungeschlagen ist der belgische Vertreter aus Brügge. Am vergangenen Sonntag genügte Éder Balantas Treffer aus der 1. Minute zum Sieg über Sporting Charleroi, womit sie den neun-Punkte-Vorsprung auf den zweitplatzierten KAA Gent halten.
  • 61'
    :
    Riveros spielt den Ball mit viel Druck vor dem Tor her. Waterman lässt ihn durchgehen und hat Glück, dass hinter ihm Cabral zu spät kommt, um zum 2:0 zu treffen.
  • 65'
    :
    ...doch abermals entsteht keine Gefahr im Linzer Strafraum. Kapitän Trauner höchstpersönlich ist es, der per Kopf klärt.
  • 65'
    :
    Idrissi holt den nächsten Eckball für die Niederländer heraus...
  • 58'
    :
    An der Seitenlinie macht sich auf der APOEL-Bank ein neuer Spieler bereit. Gleich wird es wohl den nächsten Wechsel der Zyprioten geben.
  • 63'
    :
    Nun auch der erste Wechsel bei den Gästen: Leeuwin verlässt den Rasen und für ihn agiert nun Druijf.
  • 61'
    :
    Aus halbrechter Position zieht Maximilian Arnold mit dem linken Fuß ab. Der Distanzschuss streicht nicht einmal einen halben Meter am linken Pfosten vorbei.
  • :
    Es scheint so, als ob der FC Arsenal so langsam wieder in den Tritt kommt. In der Premier League gab es am Sonntag einen wichtigen 3:2-Sieg gegen den Tabellennachbarn FC Everton. Keeper Bernd Leno hielt dabei seinem Team den Sieg fest und zeigte viele starke Paraden. Mit den drei Punkten konnte die Mannschaft von Trainer Mikel Arteta in der Tabelle Boden auf die internationalen Plätze gut machen, von denen sie nur noch vier Punkte entfernt sind.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei AZ Alkmaar: Ferdy Druijf
  • 63'
    :
    Auswechslung bei AZ Alkmaar: Ramon Leeuwin
  • 60'
    :
    Über halblinks strebt Jo Inge Berget dem Sechzehner entgegen. Der Pass aber gerät etwas steil. Den Braten riecht Koen Casteels, ist rechtzeitig zur Stelle und fischt dem Gegenspieler die Kugel weg.
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Petar Filipović (LASK)
    Nun sieht auch Filipovic die gelbe Karte. Auch für ihn ist es eine mit Folgen. Denn auch der Innenverteidiger würde im nächsten Spiel fehlen.
  • 61'
    :
    Erster Wechsel bei den Linzern: Coach Ismael nimmt Frieser vom Feld und bringt den schnellen Balic ins Spiel.
  • 58'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 0:3 durch Kai Havertz
    Nach zwei Vorlagen trifft Havertz selbst! Wieder findet Diaby freistehend seinen Meister im herauslaufenden Marchesín. Diesmal legt er den Abpraller für den Kollegen mit der 29 auf dem Rücken quer, der aus zwölf Metern nur noch in die Maschen einschieben muss.
  • 56'
    :
    Die Bosz-Truppe macht konzentriert weiter und ist einem dritten Treffer näher als die Hausherren dem Ehrentor. Porto wirkt zu diesem Zeitpunkt bereits geschlagen.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
  • 61'
    :
    Einwechslung bei LASK: Husein Balić
  • 59'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Xaver Schlager
  • 61'
    :
    Auswechslung bei LASK: Dominik Frieser
  • 58'
    :
    In halblinker Position versucht sich Admir Mehmedi aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss bleibt hängen. Das Nachsetzen des Schweizer Nationalspielers per Kopf führt nicht zum Erfolg.
  • 59'
    :
    Alkmaar findet hier, wie bereits in der ersten Hälfte, in der Offensive nur sehr selten statt. Der LASK lässt die Niederländer hier nicht ins Spiel kommen und gewährt ihnen nur wenig Räume.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Mike Jensen (APOEL Nikosia)
    Jensen stellt seinen Körper gegen den von Xhaka und trifft seinen Gegenspieler dabei regelwidrig. Dafür gibt es Gelb und theoretisch eine Sperre für das nächste Spiel, wenn Nikosia noch vier Tore machen sollte.
  • 54'
    :
    Von den Gästen ist in der zweiten Hälfte noch nichts zu sehen. Damit knüpfen sie aber an ihre Leistung aus den ersten 45 Minuten an.
  • :
    Vor genau einer Woche wurde es im Hexenkessel von Piräus das erwartete enge Spiel zwischen dem griechischen Rekordmeister und den Gunners aus London. Letztlich verdient setzte sich aber der FC Arsenal mit 1:0 gegen Piräus durch. Den goldenen Treffer erzielte Alexandre Lacazette nach Vorarbeit vom 18-jährigen Bukayo Saka, der mit fünf Assists der beste Vorlagengeber der Gunners in der Europa League ist.
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Marcano (FC Porto)
    Portos Kapitän kommt im Mittelfeld zu spät gegen Havertz. Er sieht seine dritte Verwarnung in der laufenden Saison und wäre in einem Achtelfinalhinspiel gesperrt.
  • 56'
    :
    Einwechslung bei Malmö FF: Jo Inge Berget
  • 56'
    :
    Auswechslung bei Malmö FF: Adi Nalić
  • 55'
    :
    Nach Verklingen der Schmerzen mischt Admir Mehmedi inzwischen wieder mit. Insgesamt geht es in den Zweikämpfen jetzt forscher zur Sache.
  • 57'
    :
    Wie legen es die Linzer nun an? Ziehen sie sich etwas weiter zurück oder nicht? Im Moment ändert Coach Ismael nichts an der Ausrichtung und lässt weiterhin vorne anpressen.
  • 53'
    :
    Leverkusens Weiterkommen ist wahrscheinlich, eines ist schon sicher: Eine Verlängerung wird es heute nicht mehr geben. Die Dragãos benötigen vier Treffer, um das Ausscheiden noch abzuwenden.
  • :
    Mit einem überzeugenden 3:0 baute United jüngst die Serie an ungeschlagenen Spielen auf sechs aus. Gegen den abstiegsbedrohten Watford FC ließen die Red Devils einmal mehr kaum etwas anbrennen und siegten durch Tore von Bruno Fernandes, Anthony Martial und Eigengewächs Mason Greenwood.
  • 53'
    :
    Seit einiger Zeit liegt Admir Mehmedi auf dem Rasen, wurde von Anders Christiansen am Knöchel getroffen. Der fällige Freistoßpfiff war ausgeblieben. Jetzt dürfen zumindest die Wolfsburger Betreuer auf den Platz.
  • 55'
    :
    Auch Teamchef Franco Foda hat den Weg auf die Gugl gefunden und beobachtet das Geschehen von der Tribüne aus. Auch er wird mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen haben, dass Raguz sich derzeit in einer wahren Hochform befindet...
  • 50'
    :
    Fast das 2:0! Basel kombiniert sich über die rechte Seite nach vorne und Frei wird mit einem Doppelpass in den Sechzehner geschickt. Von der Grundlinie flankt er scharf vorher, aber Waterman kann den Ball rausdrücken. Jedoch nicht endgültig, denn die Klärung bringt Stocker mit dem Kopf zurück und verfehlt den Treffer im langen Eck nur knapp.
  • 52'
    :
    Im Anschluss ist der schwedische Rekordpokalsieger bemüht, sich aufzubäumen. Malmö intensiviert das Bestreben im Spiel nach vorn.
  • :
    Schönen guten Abend und herzlich willkommen zur Zwischenrunde der Europa League! Der FC Arsenal kann im Rückspiel gegen Olympiakos Piräus in der eigenen Arena den Einzug ins Achtelfinale klar machen. Anstoß ist um 21:00 Uhr.
  • 50'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 0:2 durch Kerem Demirbay
    Demirbay stößt das Tor zum Achtelfinale ganz weit auf! Nachdem Diaby am Ende eines Gästekonters an Torhüter Marchesín hängen geblieben ist, bedient Havertz den freien Ex-Hoffenheimer auf der linken Strafraumseite. Der zieht aus gut 13 Metern mit links ab. Portos Keeper rutscht der zentrale Versuch unten seinem Körper durch.
  • 53'
    :
    Boadu wird im Strafraum freigespielt, er lässt dabei einen Verteidiger ins leere Fahren und schließt dann ab. Schlager macht sich aber breit und kann mit dem Oberkörper abwehren. Letztendlich wäre es aber ohnehin Abseits gewesen.
  • 50'
    :
    Großchance für Schlager! Im Anschluss an eine Ecke der Wölfe von der rechten Seite, wird es im zweiten Anlauf gefährlich. Per Kopf legt Admir Mehmedi für Xaver Schlager auf. Dieser müsste eigentlich auch mit dem Schädel zu Werke gehen, nimmt stattdessen den linken Fuß. Aus sieben Metern schießt der Österreicher übers Tor.
  • 52'
    :
    Mit dem Treffer ist nun auch bereits eines klar: Es wird hier keine Verlängerung geben! Alkmaar braucht zwei Tore für den Aufstieg.
  • 49'
    :
    Beide Trainer haben in der Pause gewechselt. Conceição bringt den erfahrenen Abwehrmann Pepe für Uribe. Bosz lässt Kapitän Lars Bender in der Kabine und ersetzt ihn durch Weiser.
  • 51'
    :
    Und wieder ist es Raguz! Nachdem er bereits für den Treffer im Hinspiel gesorgt hat, ist bereits sein dritter Treffer gegen AZ Alkmaar.
  • 48'
    :
    Zumindest einen Eckstoß erarbeiten sich die Schweden - durch das etwas ungeschickte Verhalten von Robin Knoche. Die Hereingabe von Anders Christiansen beschwört keine Gefahr herauf.
  • 46'
    :
    Es geht weiter! Auf beiden Seiten wurde einmal gewechselt.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei APOEL Nikosia: Tomás De Vincenti
  • 46'
    :
    Auswechslung bei APOEL Nikosia: Antonio Jakoliš
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Edon Zhegrova
  • 50'
    :
    Tooor für LASK, 2:0 durch Marko Raguž
    Nach einem langen Einwurf von Holland verlängert Raguz per Kopf. Goiginger kommt zwar nicht an den Ball, doch dieser springt von einem Niederländer erneut zu Raguz zurück und der kann aus kurzer Distanz verwerten.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Raoul Petretta
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Estádio do Dragão! Der Bundesligafünfte präsentiert sich beim Tabellenzweiten der portugiesischen Primeira Liga bisher als abgeklärt und effizient. Mit der Entwicklung des Hinspiels im Hinterkopf muss die Werkself das Konzentrationsniveau allerdings auf diesem Niveau halten, um den Vergleich weiterhin mit Ruhe in Richtung Abpfiff verwalten zu können.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 47'
    :
    Eine grundlegend andere Herangehensweise legen die Gastgeber nach Wiederbeginn nicht an den Tag. Die totale Offensive also bleibt erst einmal aus.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC Porto: Pepe
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC Porto: Mateus Uribe
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Mitchell Weiser
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Lars Bender
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 49'
    :
    Die Gäste aus Alkmaar kommen hier gut aus der Kabine und zeigen dem LASK gleich, dass man sich keinesfalls in Sicherheit wiegen sollte.
  • :
    Herzlich willkommen zum Rückspiel der Runde der letzten 32. Im Old Trafford empfängt Manchester United den Club Brugge KV. Um 21:00 Uhr geht’s los.
  • 48'
    :
    Eckball für die Gäste. Kapitän Koopmeiners kommt am ersten Pfosten zum Kopfball, doch er setzt das Leder neben das Tor.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
  • 46'
    :
    Die erste Warnung der Niederländer! Die Linzer zeigen sich in der Defensive etwas ungeordnet, Stengs setzt links Idrissi ein und der schließt von der Strafraumgrenze ab. Der Ball geht jedoch neben das Tor.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Und weiter geht's!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause führt der FC Basel mit 1:0 und ist dem Achtelfinale sehr nahe. Gegen APOEL Nikosia ist der Gastgeber zwar nicht übermäßig dominant, aber dennoch die bessere Mannschaft. Vor allem die bessere Mannschaft, die das Spiel nun nicht mehr spannend machen muss, dazu in der gesamte Vorsprung zu groß. Den bisher einzigen Treffer erzielte Fabian Frei per Elfmeter nach VAR-Eingriff. Ohne den Gästen aus Zypern zu nahe treten zu wollen, wird es wahrscheinlich auch nicht mehr spannend werden. APOEL ist noch ohne Torabschluss und war auch bisher kaum in der Nähe des Baseler Strafraums.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit: Der LASK führt hier zur Pause mit 1:0. Die Linzer starteten gut in die Partie und fanden durch Raguz die erste gute Möglichkeit vor. Der Abschluss des Angreifers landete jedoch im Außennetz. Zudem setzte es auch in Folge noch zwei weitere gute Chancen, bei denen jedoch Alkmaar-Goalie Bizot beide Male gut parieren konnte: Einmal rettete er gegen Michorl, das andere Mal gegen Raguz. Von den Gästen hingegen war in der Offensive nicht allzu Zwingendes zu sehen. Dementsprechend bekam die Linzer Defensive bisher nur einmal Probleme: Im Zuge einer Kontersituation tauchte Idrissi im Strafraum auf, doch sein Zuspiel auf den mitgelaufenen Stengs fiel zum Glück für die Linzer zu ungenau aus. Als schließlich schon alle mit einem 0:0 zur Pause rechneten, konnten die Linzer in der 44. Minute doch noch in Führung gehen. Ranftl wurde von Idrissi im Sechzehner unsanft gelegt und den fälligen Strafstoß verwertete Raguz eiskalt. Man darf gespannt sein, ob die Niederländer hier in Durchgang zwei die Drehzahl erhöhen können.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause befindet sich der VfL Wolfsburg auf einem guten Weg in Richtung Achtelfinale. Der Bundesligist führt bei Malmö FF verdient mit 1:0. Demnach müssten die Hausherren jetzt zwei Tore schießen, um zumindest erst einmal die Verlängerung zu erreichen. Im ersten Durchgang hatten die Niedersachsen zunächst mehr vom Spiel. Lediglich in Phasen beteiligte sich auch der schwedische Rekordmeister. Lange Zeit fehlten der Partie die Torraumszenen. Nennenswerte Chancen wurden gar nicht verzeichnet. Erst in der 41. Minute gab es erstmals Durchschlagskraft zu bestaunen und prompt nutzte der VfL diese Gelegenheit zur Führung. Zwar legte das Schiedsrichtergespann auf dem Platz anfangs Widerspruch ein, doch deren Videokollegen behielten mit technischer Hilfe den Durchblick und erkannten den Treffer an.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Bayer Leverkusen liegt zur Pause des Rückspiels beim FC Porto im Sechzehntelfinale der Europa League mit 1:0 vorne und ist auf Achtelfinalkurs. Die Werkself bewahrte gegen früh attackierende Dragão Ruhe und nutzte durch Alario nach Havertz‘ Vorarbeit die erste Chance zum Führungstreffer (13.). Die Hausherren hielten den Schwerpunkt des Geschehens daraufhin zwar in der Gästehälfte, doch mangels Präzision in der Offensive sowie einer konzentrierten Abwehrleistung der Bosz-Auswahl erarbeiteten sie sich zunächst keine gefährlichen Abschlüsse. Erst in der 40. Minute näherte sich Otávio mit einem Kopfball ganz leicht dem Ausgleich an. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Die letzte Minute der Nachspielzeit läuft. Basel probiert es mit einer hohen Hereingabe aus dem Halbfeld, aber wie bisher immer in diesem Spiel, bleiben Flanken ohne Erfolg.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 44'
    :
    Recht zügig bemühen sich die Schweden um eine Antwort. Nach einer Kopfballablage von Isaac Kiese Thelin zieht Marcus Antonsson mit dem rechten Fuß ab. Die Pille streicht am linken Pfosten vorbei.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Diaby wird durch Havertzs an der rechten Strafraumlinie geschickt. Der junge Franzose spielt flach vor den kurzen Pfosten. Wieder kommt Alario nicht heran.
  • 45'
    :
    Kurz vor der Pause kommt APOEL noch mal nach vorne. Von der linken Seite bringt Jakoliš eine Flanke, die die Baseler Verteidigung in der Mitte ohne Mühe klären kann.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 42'
    :
    Beim VAR-Eingriff offenbarte die Überprüfung des Tores, dass sich Wout Weghorst exakt auf gleicher Höhe mit dem letzten Malmö-Verteidiger Rasmus Bengtsson befand.
  • 45'
    :
    Eine Minute lässt der Referee hier noch nachspielen.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Wegen der Verzögerungen bei der VAR-Überprüfung und bei Díaz' Verletzung werden in Durchgang eins vier Minuten nachgespielt.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Der LASK geht somit doch noch vor der Pause in Führung. Und diese ist keinesfalls unverdient. Somit braucht Alkmaar nun bereits zwei Treffer, um den Aufstieg zu schaffen.
  • 44'
    :
    Tooor für LASK, 1:0 durch Marko Raguž
    Raguz tritt zum Elfmeter an, verlädt dabei Goalie Bizot ins linke Eck und schiebt die Kugel ins rechte.
  • 43'
    :
    Die Entscheidung wird zwar kurz durch den VAR überprüft, doch auch im Zuge dessen bestätigt.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Lars Bender (Bayer Leverkusen)
    Nun geht auch der Gästekapitän mal härter dazwischen. Lars Bender bringt den eingewechselten Nakajima in der gegnerischen Hälfte mit einer Grätsche zu Fall.
  • 41'
    :
    Tooor für den VfL Wolfsburg, 0:1 durch Josip Brekalo
    Mit einem Doppelpass inszenieren die Niedersachsen ihre erste Torchance. Josip Brekalo spielt an der Strafraumgrenze Wout Weghorst an. Dieser lässt direkt prallen. Brekalo schlägt noch einen Haken zur Mitte und schießt dann mit dem rechten Fuß aus etwa 17 Metern präzise unten ins rechte Eck. Zunächst wird dem Treffer die Anerkennung verweigert, Weghorst soll im Abseits gestanden haben. Diese Schiedsrichterentscheidung hält der Videoüberprüfung nicht stand, der VfL geht in Führung - durch den dritten Saisontreffer des Kroaten in der Europa League.
  • 41'
    :
    Damit steht es nun insgesamt 4:0 für den FC Basel. Eine Verlängerung war im Vorfeld sowieso unwahrscheinlich, jetzt ist sie aber komplett ausgeschlossen.
  • 42'
    :
    Gelbe Karte für Mateus Uribe (FC Porto)
    Das nächste Frustfoul, die nächste Gelbe Karte: Uribe haut Amiri unweit des Mittelkreises um.
  • 40'
    :
    Dann bietet sich den Gästen mal etwas Platz. Admir Mehmedi fehlt es allerdings an Genauigkeit. Sein Pass kommt nicht an.
  • 42'
    :
    Elfmeter für den LASK! Ranftl wird von Idrissi im Strafraum weggecheckt und geht zu Boden. Der Referee zeigt auf den Punkt.
  • 41'
    :
    Wiesinger und Idrissi krachen unglücklich zusammen und bleiben am Boden sitzen. Es dürfte aber bei beiden Akteuren gleich wieder weitergehen.
  • 40'
    :
    Ranftl schaltet sich auf der rechten Seite in die Offensive ein und holt einen Einwurf heraus.
  • 40'
    :
    Otávio mit dem Kopf! Corono flankt von der rechten Außenbahn mit viel Gefühl auf den Elfmeterpunkt. Der nur halbherzig bewachte Brasilianer nickt in Richtung der flachen linken Ecke und verfehlt den Pfosten nur um einen halben Meter.
  • 39'
    :
    Geht hier vor der Pause noch was? Einige Minuten verbleiben beiden Teams noch...
  • 38'
    :
    Über Josip Brekalo, Yannick Gerhardt und Xaver Schlager bekommen die Wölfe mal etwas Tempo rein. Unter Bedrängnis kommt Letztgenannter zum Schuss, der letztlich ebenfalls abgeblockt wird.
  • 38'
    :
    Tooor für FC Basel, 1:0 durch Fabian Frei
    Frei tritt an, schaut beim Anlauf konzentriert nur auf den Ball und versenkt ihn dann sicher in der rechten Torhälfte. Waterman war auf dem Weg in die andere Richtung.
  • 37'
    :
    Nun gibt es doch den Strafstoß! Der VAR hat sich gemeldet und an der Seitenlinie schaute sich Pavel Královec die Szene noch einmal an. Dann zeigt der Tscheche auf den Punkt.
  • 39'
    :
    Diaby nimmt gegen aufgerückte Gastgeber im halblinken Offensivkorridor an Fahrt auf und sucht mit einem flachen Querpass Alario in der Mitte. Der Argentinier kommt zwei Schritte zu spät; Mbemba ist zur Stelle.
  • 36'
    :
    Paulo Otávio ist inzwischen wieder gut zu Fuß unterwegs. Nach einer Balleroberung startet der Brasilianer im Vollsprint durch. Sein Einsatz jedoch ist vergeblich, weil Josip Brekalo eine andere, wenig zielführende Idee hat.
  • 36'
    :
    Frei legt den Ball von der Grundlinie ab nach hinten und findet Stocker, der dann zur Mitte zieht. Iannou gesellt sich dazu und im Zweikampf geht Stocker zu Boden. Basel möchte einen Elfmeter, bekommt aber keinen.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Wiesinger (LASK)
    Wiesinger sieht nach einem Foul die gelbe Karte. Und das ist bitter für ihn, denn damit wäre er bei einem etwaigen Aufstieg im Hinspiel gesperrt.
  • 34'
    :
    Mit einem Antritt auf der rechten Seite erarbeitet Renato Steffen den ersten Eckstoß für die Wölfe. Maximilian Arnold hat nach der ersten Ausführung noch einen weiteren Versuch. Mit diesem visiert der Mittelfeldspieler die Strafraumgrenze an, wo Renato Steffen unbewacht steht. Dessen Volleyabnahme mit dem linken Fuß bliebt hängen.
  • 36'
    :
    ...es entsteht aber keine Gefahr, da die Flanke zu kurz ausfällt und von den Linzern ohne größere Probleme geklärt werden kann.
  • 36'
    :
    Gelbe Karte für Sérgio Oliveira (FC Porto)
    Die Dragãos langen nun ordentlich zu: Oliveira trifft Lars Bender nicht nur seitlich, sondern tritt dem Kapitän dann auch noch absichtlich auf den rechten Knöchel. Über die Verwarnung kann er sich hier nicht beklagen.
  • 35'
    :
    Nun gibt es aber den zweiten Eckball für die Gäste...
  • 33'
    :
    Marcel Koller muss früh den ersten Wechsel vornehmen: Kemal Ademi hat sich bei einem Zusammenstoß mit Boy Waterman in der 13.Minute offensichtlich verletzt und kann nicht mehr rund laufen. Arthur Cabral ersetzt ihn.
  • 34'
    :
    Langsam aber doch hätten sich die Linzer hier die Führung verdient...
  • 32'
    :
    Von der linken Seite bringt Behrang Safari das Spielgerät hoch in die Mitte. Dort holt sich Marcus Antonsson den Kopfball, setzt diesen allerdings über den Kasten von Koen Casteels.
  • 33'
    :
    Raguz mit der Chance! Renner kommt über die linke Seite in die Offensive, bringt die Kugel in den Strafraum, wo er Raguz findet. Der Goalgetter stoppt sich das Leder und aus rund elf Metern ab. Alkmaar-Goalie Bizot bringt aber noch seine Hand in die Höhe und kann abwehren.
  • 32'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Arthur Cabral
  • 32'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Kemal Ademi
  • 33'
    :
    Gelbe Karte für Zé Luís (FC Porto)
    Zé Luís räumt Amiri mit einer Grätsche im Mittelfeld ab, hat dabei keine wirkliche Chance auf den Ball. Referee Kovács zückt die erste Gelbe Karte.
  • 30'
    :
    Nach einem Handspiel von Admir Mehmedi bekommen die Gastgeber einen Freistoß zugesprochen. Auch dieser Standardsituation nimmt sich Anders Christiansen an. Erneut entwickelt sich daraus nichts Nennenswertes.
  • 31'
    :
    Bis auf die eine Kontermöglichkeit ließ der LASK bislang keine gefährliche Szene zu. Die Linzer stehen kompakt und haben bisher keine wirklichen Probleme mit den Offensivbemühungen der Niederländer.
  • 30'
    :
    Raoul Petretta erzielte im Hinspiel das erste Tor, mit seinem Versuch nach einer halben Stunde ist er aber weit davon entfernt. Der Ball geht einige Meter über den Kasten.
  • 29'
    :
    Nun steht die erste Ecke dieser Begegnung an. Für Malmö schreitet Anders Christiansen auf der linken Seite zur Tat, beschwört mit seiner Hereingabe aber keine Gefahr herauf.
  • 30'
    :
    Der japanische Nationalspieler Nakajima ist der erste Joker der Partie.
  • 29'
    :
    ...und das sah nicht schlecht aus! Michorl bringt die Kugel in den Strafraum und dort schließt Trauner per Fuß ab. Er trifft dabei das Leder aber nicht ideal und so geht der Abschluss über das Gehäuse.
  • 29'
    :
    Einwechslung bei FC Porto: Shoya Nakajima
  • 28'
    :
    Paulo Otávio ist wieder auf dem Rasen unterwegs. Ganz beschwerdefrei ist der Brasilianer nach wie vor nicht, aber es geht erst einmal weiter.
  • 29'
    :
    Auswechslung bei FC Porto: Luis Díaz
  • 27'
    :
    Basel schafft es nicht so richtig, aus dem Spiel heraus gefährlich zu werden. Die besten Gelegenheiten für die Schweizer entstanden aus Fehlern von APOEL. Oft werden lange Bälle nach vorne gespielt, die einfach zu verteidigen sind.
  • 29'
    :
    Díaz hat sich eine Muskelverletzung im rechten hinteren Oberschenkel zugezogen und wird nicht weiterspielen können.
  • 29'
    :
    Vielleicht aber jetzt! Es gibt den ersten Eckball für die Linzer...
  • 26'
    :
    Dann trifft Adi Nalić im Kampf um den Ball Paulo Otávio seitlich am rechten Knie, was diesem immense Schmerzen verursacht. Da ist Wolfsburgs medizinische Abteilung gefordert.
  • 27'
    :
    Die Linzer sind bisher das etwas aktivere Team. Sie sind hier keinesfalls auf Halten des Hinspiel-"Vorsprungs" aus, sondern suchen selbst ihr Glück in der Offensive. Belohnen konnten sie sich bisher dafür aber nicht.
  • 27'
    :
    In den Nachwehen eines Eckstoßes von rechts flankt Demirbay vom nahen Strafraumeck vor den langen Pfosten. Alario nickt aus schwierigem Winkel vor den Kasten. Dort kann Portos Kapitän Marcano klären.
  • 25'
    :
    Nach einem Zuspiel von Maximilian Arnold wird Admir Mehmedi kurz vor dem Sechzehner von Behrang Safari attackiert und kommt zu Fall. Der Freistoßpfiff bleibt aus.
  • 24'
    :
    Auch wenn die Niedersachsen kein Feuerwerk abbrennen - wer hätte das schon erwartet -, die Männer von Oliver Glasner wirken sehr konzentriert. Ein Gegentor jedoch würde hier alles auf den Kopf stellen. Das ist natürlich allen bewusst.
  • 22'
    :
    Nach einem Ballverlust von Josip Brekalo bereinigt Maximilian Arnold die Situation für die Wölfe im Mittelkreis eigentlich sauber, bekommt seinen Einsatz gegen Anel Ahmedhodžić dennoch als Foul abgepfiffen.
  • 24'
    :
    Gelbe Karte für Owen Wijndal (AZ Alkmaar)
    Wijndal mit einem harten Einsteigen gegen Holland für das er die erste gelbe Karte in diesem Spiel sieht.
  • 23'
    :
    Gelbe Karte für Uroš Matić (APOEL Nikosia)
    Matić foult Xhaka. Passiert auch mal in der Premier League, hier sind es aber die Brüder, die aufeinandertreffen.
  • 22'
    :
    Aus 25 Metern probiert es Campo mit dem Fernschuss. Der Ball flattert etwas und überrascht Waterman auf dem falschen Fuß. Dennoch schafft es der Keeper, zu parieren und den Schuss mit den flachen Händen zur Seite zu stoßen.
  • 24'
    :
    Das Conceição-Team hat den Schock des Rückstands so langsam verdaut und steigert seine Präsenz im offensiven Felddrittel. Es setzt vor allem über seine rechte Akzente; dort hat Leverkusens Außenverteidiger Sinkgraven Tempoprobleme.
  • 22'
    :
    Glück für die Linzer! Die Niederländer fahren einen gefährlichen Konter. Am Ende zieht Idrissi in den Strafraum, schließt aber nicht selbst ab, sondern will den mitgelaufenen Stengs einsetzen. Das Zuspiel kommt aber nicht bei seinem Kollegen an und so verpufft die Chance. Da wäre wohl ein Abschluss die bessere Variante gewesen...
  • 21'
    :
    Paulo Otávio ist auf dem linken Flügel unterwegs, dringt tief in des Gegners Hälfte vor. Die flache Hereingabe ist so schlecht nicht. Doch es fehlt ein Abnehmer im Rücken der schwedischen Abwehr. Die Kugel rollt so an Freund und Feind vorbei.
  • 19'
    :
    In dieser Phase mischt der schwedische Rekordmeister mal deutlich aktiver mit. Durchschlagenden Erfolg aber haben auch die Hausherren nicht. Und dann reißt der VfL das Geschehen wieder an sich.
  • 19'
    :
    Musa Al Taamari ist über 50 Meter nicht aufzuhalten, als er mit dem Ball am Fuß aus der eigenen Hälfte startet. Basel ist weit aufgerückt und nur mit einem Mann hinten. Doch Bergström findet den Rückwärtsgang schnell genug und kann seinem Kollegen Cömert aushelfen.
  • 20'
    :
    Das LASK übernimmt hier wieder das Kommando und setzt sich in der Spielhälfte der Gäste fest...
  • 21'
    :
    ... Telles' Vorbereitung ist zu niedrig geraten und kann am ersten Pfosten durch Sven Bender gestoppt werden.
  • 20'
    :
    Zé Luís holt an der linken Grundlinie gegen Tapsoba einen Eckstoß heraus...
  • 18'
    :
    Die große Chance für den LASK! Ranftl wird auf rechts schön freigespielt, nutzt den freien Raum und flankt anschließend in den Strafraum. Dort kommt Frieser zum Kopfball, doch Goalie Bizot reagiert gut und kann per Fuß abwehren.
  • 17'
    :
    Aus dem rechten Halbfeld tritt Oscar Lewicki die Kugel hoch in den Sechzehner. Dort schraubt sich Isaac Kiese Thelin in die Höhe. Malmös Torschütze aus dem Hinspiel bekommt den Ball mit dem Kopf bei Weitem nicht genug gedrückt.
  • 16'
    :
    Nikosias Ecke von der rechten Seite ist kein Problem für die Baseler Abwehr. In der Folge bleiben die Gäste am Ball, ohne wieder vor das Tor zu kommen.
  • 19'
    :
    Durch das Auswärtstor stellt Bayer sicher, dass es nicht mit einem Gegentreffer ausscheiden kann und durch eine knappe Niederlage in die Verlängerung kommt. Besser hätte der Abend aus Gästesicht natürlich nicht beginnen können.
  • 15'
    :
    Insgesamt gestaltet sich die Partie recht offen. Optisch hat der VfL etwas mehr vom Spiel. Noch fehlen uns beiderseits die Torraumszenen.
  • 16'
    :
    Bis auf den einen Abschluss von Raguz ins Außennetz war hier in den beiden Strafräumen noch nicht viel los. Beide Teams stellen die gefährlichen Zonen bisher gut zu.
  • 13'
    :
    Und direkt der nächste Fehler hinterher! Waterman spielt einen Fehlpass im Sechzehner, Stocker ist dazwischen. Seinen Schuss blockt Savić und bei zweiten Versuch ist Ademi dann im Abseits.
  • 16'
    :
    Amiri nimmt Maß! Der Ex-Hoffenheimer visiert aus mittigen 20 Metern mit dem rechten Fuß die flache linke Ecke an. Das Spielgerät rauscht nicht weit am Aluminium; Keeper Marchesín wäre aber wohl zur Stelle gewesen.
  • 12'
    :
    Giorgios Merkis hat viel Glück, dass seine Unachtsamkeit nicht bestraft wird. Dem Verteidiger verspringt der Ball beim Pass vom Torwart und der lauernde Petretta geht an ihm vorbei. Die Schussbahn macht Merkis immerhin noch zu, also spielt Petretta den Ball zurück. Von hinten kommt Campo, legt wieder ab zu Petretta, der nun aber im Abseits steht.
  • 14'
    :
    Nachdem die Linzer die Anfangsphase bestimmt haben, kommen nun die Gäste etwas besser in die Partie.
  • 13'
    :
    Auch anders herum funktioniert das mit der Präzision nicht optimal. Admir Mehmedi ist auf dem rechten Flügel unterwegs. Zentral im Sechzehner vermag Josip Brekalo die Flanke nicht zu verarbeiten. Im Anschluss agiert Maximilian Arnold etwas überhastet.
  • 12'
    :
    Der erste gute Aktion von Alkmaar! Stengs setzt sich erst etwas glücklich gegen Trauner durch und zieht dann aus rund 20 Metern ab. Der Ball geht aber neben das Tor.
  • 13'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Lucas Alario
    Leverkusen jubekt nach einer längeren VAR-Überprüfung! Nachdem Alario aus halblinken acht Metern nach Vorarbeit durch Havertz eiskalt unten rechts vollendet hat, geht zunächst die Abseitsfahne hoch. Der spätere Check zeigt allerdings, dass der Argentinier knapp im erlaubten Bereich gestanden hat.
  • 11'
    :
    Nach einer Wolfsburger Balleroberung tut sich für die Gäste auf halbrechts viel Platz auf. Doch Josip Brekalo bekommt den Pass in den freien Raum nicht hin. Admir Mehmedi kann den Ball so nicht kontrollieren. Die Chance zu einem sehr vielversprechenden Angriff ist vertan.
  • 9'
    :
    Obwohl APOEL in der Handlungspflicht ist, stehen die Zyprioten mit sechs, sieben Mann um den eigenen Sechzehner herum, wenn Basel anläuft. Anscheinend wollen sie in erster Linie verhindern, mit einem Gegentor alle Hoffnungen zu verlieren und dann kompakt als Mannschaft kontern.
  • 11'
    :
    ...Wiesinger versucht es direkt, doch der Ball geht deutlich über das Tor.
  • 8'
    :
    Jetzt steigt erstmals ein Wolfsburger nachhaltiger ein. Yannick Gerhardt ist gegen Fouad Bachirou zu spät dran, trifft nur den Gegenspieler. Der Schiedsrichter sieht in diesem Fall von einer Verwarnung ab.
  • 10'
    :
    Telles flankt im Anschluss an eine geklärte Otávio-Hereingabe die erste Ecke von der linken Fahne vor den langen Pfosten. Dirt kann Tapsoba das Spielgerät per Kopf aus der Gefahrenzone befördern.
  • 10'
    :
    Freistoß für den LASK! Michorl wird von de Wit gefoult und das könnte nun gefährlich werden. Die Kugel liegt rund 30 Meter vor dem Tor der Gäste...
  • 6'
    :
    Im Anschluss an den fälligen Freistoß der Wölfe von der rechten Seite kommt Admir Mehmedi aus dem Hintergrund zum Schuss, zielt bei der Direktabnahme mit dem linken Fuß zu hoch.
  • 8'
    :
    Nächstes Foulspiel von Boadu! Dieses Mal drückt er Ranftl von hinten um. Coach Ismael beschwert sich beim Referee, der jedoch abermals die gelbe Karte in seiner Hosentasche lässt.
  • 6'
    :
    Boy Waterman verspringt die Kugel bei einem Rückpass ein Stück zu weit nach vorne und direkt machen zwei Baseler Druck auf den Keeper. Mit etwas Glück holt sich Waterman aber den Ball zurück und verhindert eine riesige Chance für den FCB.
  • 8'
    :
    Die Hausherren wollen die Werkself durch frühes Attackieren einschüchtern. Leverkusen beginnt allerdings passsicher und erlaubt sich in den ersten Momenten keine Fehler in heiklen Rasenregionen.
  • 6'
    :
    Die erste gute Chance für die Oberösterreicher! Goiginger setzt sich rechts gut durch, flankt auf den zweiten Pfosten und dort übernimmt Raguz direkt. Sein Abschluss geht aber ins Außennetz.
  • 5'
    :
    Gelbe Karte für Søren Rieks (Malmö FF)
    Mit einer heftigen Grätsche an der Seitenlinie räumt Søren Rieks Admir Mehmedi ab. William Collum sieht sich frühzeitig gezwungen, den gelben Karton hervorzukramen. Für den Mittelfeldspieler ist es die zweite Verwarnung im laufenden Wettbewerb.
  • 4'
    :
    In der Folge bemüht sich der VfL, das Geschehen erst einmal zu beruhigen. Die Niedersachsen drängt ja nichts. In der Summe liegen sie 2:1 vorn. Malmö also ist gefordert.
  • 3'
    :
    Al Taamari, Mittelstürmer von APOEL, bekommt den Ball von der linken Seite und versucht es dann mit Tempo durchs Zentrum. Von der Seite kommt Bergström an, macht den Laufweg zu und klärt den Angriff mit einer Grätsche.
  • 4'
    :
    ...dieser bringt aber keine große Gefahr ein. Die Flanke landet zwar am Kopf von de Wit, doch der setzt das Leder deutlich neben den Kasten von Goalie Schlager.
  • 4'
    :
    Filipovic klärt! Die Gäste kommen über links und spielen einen gefährlichen Pass in den Strafraum. Der Innenverteidiger passt aber auf und grätscht das Leder zum ersten Eckball der Partie...
  • 5'
    :
    Peter Bosz stellt nach dem 2:0-Heimerfolg gegen den FC Augsburg dreimal um. Daley Sinkgraven, Lars Bender und Kerem Demirbay nehmen die Plätze von Wendell (nicht im Kader), Mitchell Weiser und Exequiel Palacios (beide auf der Bank) ein.
  • 2'
    :
    Paulo Otávio grätscht ins Leere. Erstmals geht über die rechte Seite von Malmö die Post ab. Marcus Antonsson macht sich auf den Weg, bedient Adi Nalić. Zu Ende gespielt bekommen die Gastgeber es nicht. Die Wolfsburger Defensive zeigt sich aufmerksam.
  • 3'
    :
    Erstes hartes Einsteigen in dieser Partie! Boadu trifft Ranftl bei dessen Abschlag am Fuß und wird vom Referee verwarnt.
  • 1'
    :
    Und los geht's! Basel ist heute ganz in weiß unterwegs, die Gäste aus Zypern tragen schwarz mit gelben Rückennummern.
  • 3'
    :
    Sérgio Conceição hat im Vergleich zum 1:0-Heimsieg gegen den Portimonense SC eine personelle Änderung vorgenommen. Im Angriff bekommt Zé Luís den Vorzug vor Tiquinho Soares.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 2'
    :
    Geleitet wird die Partie heute im Übrigen von einem serbischen Schiedsrichterteam. Als Hauptreferee agiert Srdan Jovanovic. Er wird an den Seitenlinien von Uros Stojkovic und Milan Mihajlovic unterstützt.
  • 2'
    :
    Empfindlich kühl präsentiert sich das Wetter im Süden Schwedens. Die Temperaturen bewegen sich bei bewölktem Himmel nur geringfügig über dem Gefrierpunkt. Zumindest wird im Spielverlauf nicht mit Niederschlägen gerechnet. Auf den Rängen des engen Stadions sorgen etwa 20.000 Zuschauer für Stimmung.
  • 1'
    :
    Die Linzer treten heute ganz in weiß an, die Gäste aus Alkmaar ganz in rot.
  • 1'
    :
    Und los geht's!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Leverkusen in Porto – das Rückspiel im Estádio do Dragão läuft!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Marcano gewinnt den Münzwurf gegen seinen Kapitänskollegen Lars Bender. Die Gäste stoßen an.
  • :
    LASK-Kapitän Trauner gewinnt den Münzwurf und sucht sich in Folge die Seite aus. Somit werden hier die Gäste in Kürze den Anstoß vornehmen.
  • :
    Angeführt von Schiedsrichter Pavel Královec aus Tschechien kommen die Mannschaften auf den Rasen. Das Wetter ist nicht gerade gemütlich und daher ist das Stadion auch nicht sehr gut gefüllt. Am meisten leiden anscheinend die Einlaufkinder, ein paar von ihnen bekommen die Jacken von den Spielern.
  • :
    Unterdessen tummeln sich unsere Hauptdarsteller auf dem Rasen. Behrang Safari und Koen Casteels treten sich zur Platzwahl gegenüber. Die Münze fällt zugunsten des Letzteren, der so stehen bleiben möchte. Damit bekommen die Hausherren den Ball und dürfen anstoßen.
  • :
    Die Hymne der Europa League ertönt.
  • :
    Die 22 Hauptdarsteller betreten den Rasen.
  • :
    ...und kommen soeben auf den Rasen!
  • :
    Die Akteure befinden sich bereits im Spielertunnel...
  • :
    Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde William Collum betraut. Der Schotte hat als Assistenten seine Landsleute Francis Connor und David McGeachie dabei.
  • :
    Für Alkmaar setzte es gegen PEC Zwolle einen 2:0-Heimerfolg. Beide Treffer erzielte dabei Teun Koopmeiners per Elfmeter. Somit verweilt Alkmaar nach wie vor auf dem zweiten Tabellenrang und liegt dabei nur drei Zähler hinter Ajax.
  • :
    Sehen wir heute mal wieder ein Baseler Heimsieg? Der FCB hat seit Mitte Dezember keinen Erfolg mehr im St.Jakob Park feiern können. Passend dazu kommt, dass APOEL nur zwei seiner letzten 14 Auswärtsspiele in Europa gewonnen hat und seine beiden letzten Reisen in die Schweiz jeweils mit einer 1:3-Niederlage endeten.
  • :
    Während es beide Klubs in diesen Spielen der aktuellen Runde erstmals miteinander zu tun bekommen, blickt Malmö FF auf eine durchaus ruhmreiche Vergangenheit zurück. Die Schweden standen sogar mal im Finale des Europapokals der Landesmeister, welches 1979 in München gegen Nottingham Forest mit 0:1 verloren ging. In der jüngeren Vergangenheit spielten die Himmelblauen zwei Gruppenphasen in der Champions League und stehen jetzt zum zweiten Mal in Folge im Sechzehntelfinale der Europa League.
  • :
    Die Generalprobe in der jeweils heimischen Liga verlief für beide Teams am Wochenende erfolgreich. Der LASK konnte im Duell gegen St. Pölten bereits früh für klare Fronten sorgen und lag nach nur 13 Minuten mit 3:0 in Front. Am Ende stand letztlich ein 4:1-Erfolg der Linzer zu Buche. Mit diesem Sieg konnte man nicht nur die Tabellenführung verteidigen, sondern diese sogar auf drei Zähler ausbauen.
  • :
    Für Wolfsburg spricht heute sicherlich der Pflichtspielrhythmus. Zwar ging der Rückrundenbeginn im Januar mit zwei Niederlagen gegen Köln (1:3) und Hertha (1:2) daneben, seither jedoch ist der Bundesligist über den gesamten Februar fünf Partien ohne Niederlage geblieben. Dabei büßten die Männer von Oliver Glasner einzig daheim gegen Fortuna Düsseldorf Punkte ein (1:1). In der Liga rangiert der VfL an Position 7, besitzt also alle Möglichkeiten, sich erneut fürs internationale Geschäft zu qualifizieren.
  • :
    Mit der Regeldurchsetzung des portugiesisch-deutschen Wiedersehens wurde der Rumäne István Kovács beauftragt. Der 35-Jährige pfeift seit 2007 in der nationalen Eliteklasse, steht seit 2010 auf der FIFA-Liste und kam 2014 erstmals in der Europa League zum Einsatz. Die Linienrichter heißen Vasile Marinescu und Mihai Artene; als Vierter Offizieller verdingt sich Marius Avram.
  • :
    "Wir haben ein gutes Gefühl. Wir haben alle Mann an Bord und jeder ist fokussiert und bereit. Wir haben viel Freude in uns", so LASK-Coach Valerien Ismael vor der Partie. Angesprochen auf die Tatsache, dass heute wieder Renner den Vorzug vor Potzmann bekommen hat, meint der Franzose: "Das ist immer eine Bauchgefühl-Entscheidung. Im Endeffekt machen das beide Jungs gut."
  • :
    In ihren jeweiligen Ligen konnten die heutigen Kontrahenten am Wochenende nicht gewinnen. Basel kam in der Super League nur zu einem 2:2 gegen Servette Genève und APOEL in der zypriotischen First Division verlor mit 2:0 beim Paphos FC an der Südwestküste der Insel. Dadurch, dass es nur einen bzw. keine Punkte gab, konnte in der Tabelle kein Boden zur Spitze gut gemacht werden. Sowohl Basel als auch Nikosia sind jeweils Dritter mit fünf Punkten Rückstand auf den Ersten. Ob es diese Saison noch was wird mit der Meisterschaft? Immerhin vereinen die beiden Vereine zusammen 48 nationale Meistertitel.
  • :
    "Ich war überrascht von unserer schwachen Leistung, vor allem in der ersten Halbzeit. Wir sind vorbereitet, wir wissen, wie wir gegen sie spielen müssen. Aber wenn wir weiterkommen wollen, müssen wir unsere beste Leistung bringen", weiß Portos Coach Sérgio Conceição, dass seine Mannschaft heute nahe an ihr Optimum kommen muss. Die Azuis e brancos überwinterten in den letzten drei Saisons stets in der Champions League, verabschiedeten sich im Vorjahr im Viertelfinale gegen den späteren Titelgewinner Liverpool FC (0:2, 1:4).
  • :
    Trotz einer identischen Bilanz von 3:1 Siegen blieb dem VfL der Gruppensieg verwehrt. Den schnappte sich die Mannschaft von KAA Gent, gegen die den Wölfen lediglich ein Punkt vergönnt war. Darüber hinaus hatten die Niedersachsen AS Saint-Étienne und Oleksandriya im Griff.
  • :
    Das 1:1 im Hinspiel wurde bereits thematisiert. Aber was bedeutet das nun für die heutige Begegnung im Konkreten? Den Linzer würde bereits ein 0:0 zum Aufstieg reichen. Zudem wäre man auch mit jedem Sieg im Achtelfinale. Bei einem 1:1 hingegen müssen beide Teams in die Verlängerung. Alkmaar schafft den Aufstieg mit jedem Sieg sowie mit jedem Remis, das höher als 1:1 (z.B. 2:2, 3:3, 4:4 etc.) ausfällt.
  • :
    Ihre Teilnahme an diesem Sechzehntelfinale jedoch haben sich die Schweden wahrlich verdient, war bis hierhin doch ein langer und beschwerlicher Weg zu beschreiten. Bereits im Juli stieg Malmö in der ersten Qualifikationsrunde ein. Bis die eigentliche Gruppenphase begann, hatten die Spieler bereits acht Partien bestritten. Danach überzeugte der schwedische Rekordmeister als Sieger der Gruppe B, leistete sich einzig zum Auftakt bei Dinamo Kiev eine Niederlage (0:1) und hielt neben den Ukrainern auch den FC Kopenhagen und den FC Lugano hinter sich.
  • :
    Der FC Porto hat in der Zwischenzeit in der Primeira Liga einen knappen 1:0-Heimerfolg gegen den abstiegsbedrohten Portimonense SC eingefahren: Nach einem verschossenen Strafstoß der Gäste kurz vor der Pause erzielte Telles das Siegtor der Azuis e brancos erst in der 87. Minute. Sie liegen damit weiterhin nur einen Zähler hinter Spitzenreiter SL Benfica, den sie Anfang des Monats mit 3:2 besiegt hatten.
  • :
    Während die Partie zwischen Salzburg und Frankfurt, die um 21 Uhr starten hätte sollen, aufgrund einer Orkanwarnung auf morgen verschoben wurde, soll in Linz hier alles wie geplant über die Bühne gehen.
  • :
    Allerdings befindet sich das Team von Trainer Jon Dahl Tomasson nach wie vor nicht so richtig im Rhythmus. Neben dem Hinspiel bestritt die Mannschaft in diesem Kalenderjahr einzig noch eine Partie im nationalen Pokal (8:0 gegen Syrianska). Die neue Meisterschaftssaison beginnt erst Anfang April.
  • :
    Nikosia startet ebenfalls mit einem anderen Torhüter, nämlich mit dem Niederländer Boy Watermann zwischen den Stangen. Alef, Pavlović und De Vincenti finden auch zuerst auf der Bank wieder. Sie machen Platz für die Herren Aloneftis, Jakoliš sowie Savić. Trainer Marinos Ouzounidis gibt ihnen heute das Vertrauen.
  • :
    Aufseiten der Niederländer entschied sich Trainer Arne Slot zu einer Veränderung in der Startformation. Anstelle von Håkon Evjen beginnt heute Fredrik Midtsjø.
  • :
    „Ob sie von Beginn an Druck machen oder erstmal abwartend agieren, wissen wir nicht. Wir sind auf alle Szenarien vorbereitet und wollen am Ende als Sieger vom Platz gehen“, deutet Peter Bosz eine aktive Herangehensweise seiner Auswahl an, die in der Vorsaison im Sechzehntelfinale gegen den russischen Vertreter FK Krasnodar ausgeschieden ist (0:0) 1:1). Die Generalprobe im Ligabetrieb ist am Sonntag mit einem glanzlosen 2:0-Heimsieg gegen den FC Augsburg geglückt.
  • :
    Im Vergleich zum Hinspiel nimmt Marcel Koller ein paar Wechsel vor. Im Tor steht heute nicht Jonas Omlin, sondern Đorđe Nikolić. Omlin hatte gestern nicht mit der Mannschaft trainiert und Koller sprach von einigen "Baustellen", die der Keeper habe. Omar Alderete fehlt aufgrund seiner Gelben Karte gesperrt. Desweiteren nimmt Arthur Cabral heute erst mal auf der Bank Platz, während Silvan Widmer gar nicht im Kader steht. Dafür starten heute Bergström, Isufi und Ademi.
  • :
    Wolfsburgs Ausgangsposition vor diesem Rückspiel ist von mäßiger Qualität. In der vergangenen Woche mussten sich die Niedersachsen vor heimischem Publikum nach zwischenzeitlichem Rückstand mit einem spärlichen 2:1-Erfolg begnügen. Zumindest verspricht das für heute reichlich Spannung. Der schwedische Vizemeister wittert seine Chance.
  • :
    Auch Coach Valerien Ismael dürfte mit dem Auftritt durchaus zufrieden gewesen sein. Denn er schickt heute die exakt selben 11 Mann von Beginn an aufs Feld wie vor einer Woche.
  • :
    Mit einem Blick auf das Hinspiel darf man aufseiten der Linzer auf alle Fälle zuversichtlich auf die heutige Partie blicken. Vor einer Woche konnten die Oberösterreicher den Niederländern ein 1:1 abknöpfen. Marko Raguz brachte den LASK dabei in der 26. Minute in Front, ehe Alkmaar erst kurz vor dem Ende per Elfmeter ausgleichen konnte. Nicht nur das Ergebnis, sondern auch das generelle Auftreten wird den Linzern für heute sicherlich Mut machen.
  • :
    Vor einer Woche haben sich die Schweizer im Hinspiel eine sehr komfortable Ausgangsposition erarbeitet. In Nikosia gewann Basel mit 3:0, besser kann es kaum laufen. Das sind drei Auswärtstore, die APOEL heute Abend dann erst einmal aufholen muss, um überhaupt in die Nähe eines Weiterkommens zu gelangen. Die Treffer erzielten Raoul Petretta in der ersten Hälfte und Valentin Stocker und Arthur Cabral in der zweiten. Also: Die Favoritenrolle auf die nächste Runde ist klar verteilt.
  • :
    Nach den Treffern von Alario (29.) und Havertz (57., Strafstoß) war die Werkself in der heimischen BayArena zur Stundenmarke auf einem guten Weg zu einer hervorragenden Ausgangslage. Die Dragãos investierten in den letzten 30 Minuten allerdings deutlich mehr in ihre Offensive als zuvor und belohnten sich mit dem Anschlusstor, das Díaz in der 73. Minute erzielt. Damit wären die Farbenstädter schon bei nur einem Gegentreffer draußen, sollten sie selbst ohne Tor bleiben.
  • :
    In gleichem Umfang wird bei den Wölfen getauscht. Jérôme Roussillon (Oberschenkelverletzung) und Kevin Mbabu (Gelbsperre) stehen nicht zur Verfügung. Deren Plätze in der Anfangsformation übernehmen Paulo Otávio und Renato Steffen. Nach wie vor fehlt zudem Josuha Guilavogui aufgrund von Knieproblemen. Im Vergleich zum letzten Bundesligaspiel nimmt Oliver Glasner ebenfalls zwei Änderungen vor. Für Mbabu und Daniel Ginczek (Bank) spielen heute Maximilian Arnold (zurück nach Gelbsperre) und Admir Mehmedi von Beginn an.
  • :
    Nachdem vorgestern mit dem FC Bayern München auch der sechste Bundesligist sein erstes europäisches Match im Kalenderjahr 2020 gewonnen hat, wollen an diesem letzten Februardonnerstag zwei der drei deutschen Europa-League-Teilnehmer ihr Weiterkommen sicherstellen. Bayer Leverkusen hat sich im Hinspiel gegen den FC Porto nur ein kleines Polster für das Wiedersehen in der zweitgrößten Stadt Portugals.
  • :
    Kurzer Blick auf die wichtigsten Personalien der Startformationen. Bei den Hausherren rückt Zé Luís in die Startelf; Kapitän Danilo steht nicht zur Verfügung. Auf Seiten der Gäste dürfen Sinkgraven, Lars Bender und Palacios von Anfang an ran. Wie am Wochenende fehlen Bayer der erkrankte Aránguiz und Volland, der im Hinspiel einen Syndesmosebandriss erlitten hat.
  • :
    Guten Abend und willkommen zum Sechzehntelfinale in der Europa League! Die Rückspiele stehen an, auch das zwischen dem FC Basel und APOEL Nikosia. Los geht es um 18:55 Uhr im St.Jakob Park.
  • :
    Im Vergleich zum Hinspiel gibt es auf Seiten der Hausherren zwei Veränderungen. Anstelle von Eric Larsson (Bank) und Arnór Ingvi Traustason (verletzt) rücken Søren Rieks und Oscar Lewicki im Malmös Startelf.
  • :
    Ein herzliches Willkommen aus dem Estádio do Dragão! Bayer Leverkusen kämpft beim FC Porto um den Einzug in das Achtelfinale der Europa League. Durch den 2:1-Heimerfolg vor sieben Tagen geht die Werkself mit einem leichten Vorteil in das Rückspiel an der Atlantikküste.
  • :
    Herzlich willkommen in der Europa League! Im Sechzehntelfinale dieses Wettbewerbs stehen in dieser Woche die Rückspiele auf dem Programm, die zum Großteil am heutigen Donnerstag über die Bühne gebracht werden. Dabei hat um 18:55 Uhr Malmö FF den VfL Wolfsburg zu Gast.
  • :
    Herzlich willkommen zum Sechzehntelfinal-Rückspiel der Europa League zum Spiel LASK gegen AZ Alkmaar!

    Vor einer Woche konnte sich der LASK mit einem 1:1 in eine gute Ausgangslage für das heutige Rückspiel bringen. Dabei wäre aufgrund des Spielverlaufs und der langen Führung der Linzer durchaus noch mehr drinnen gewesen. Daraus schöpft man bei den Oberösterreichern nun auch Hoffnung: „Die Chance auf das Weiterkommen ist realistisch. Wir haben eine gute Ausgangsposition und haben schon gezeigt, was auf der Gugl möglich ist", so Kapitän Gernot Trauner zuversichtlich.

    Mitreden möchte dabei jedoch naturgemäß auch noch Alkmaar. Mit einem 2:0-Erfolg am Wochenende holten sich die Niederländer noch einmal Extra-Selbstvertrauen für die heute anstehenden 90 Minuten. Die Truppe von Coach Arne Slot ist auf der Gugl aber auf jeden Fall gezwungen etwas zu machen, denn um die Aufstiegschancen aufrecht zu erhalten, muss man heute mindestens einen Treffer erzielen.

    Schafft der LASK den Sprung in das Achtelfinale? Anpfiff auf der Gugl ist um 18.55 Uhr.
Anzeige