Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

16:50FK AstanaFKAFK Astana1:2Partizan BelgradBELPartizan Belgrad
18:55BSC Young BoysYBBSC Young Boys2:1Rangers FCRANRangers FC
18:55Feyenoord RotterdamFEYFeyenoord Rotterdam2:0FC PortoFCPFC Porto
18:55ZSKA MoskauZSKAZSKA Moskau0:2Espanyol BarcelonaESPEspanyol Barcelona
18:55Ferencvárosi TCFERFerencvárosi TC0:3Ludogorez RasgradPFCLudogorez Rasgrad
18:55AS Saint-ÉtienneASSAS Saint-Étienne1:1VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg
18:55FC OleksandriyaOLEFC Oleksandriya1:1KAA GentKAAKAA Gent
18:55Wolfsberger ACWACWolfsberger AC1:1AS RomASRAS Rom
18:55İstanbul Başakşehir F.K.BASİstanbul Başakşehir F.K.1:1Bor. MönchengladbachBMGBor. Mönchengladbach
18:55BeşiktaşBESBeşiktaş0:1Wolverhampton WanderersWOLWolverhampton Wanderers
18:55Sporting BragaBRASporting Braga2:2Slovan BratislavaSLOSlovan Bratislava
18:55AZ AlkmaarAZAAZ Alkmaar0:0Manchester UnitedMUNManchester United
21:00Sevilla FCSEVSevilla FC1:0APOEL NikosiaNIKAPOEL Nikosia
21:00F91 DudelangeF91F91 Dudelange1:4Qarabağ FKQARQarabağ FK
21:00FC LuganoLUGFC Lugano0:0Dynamo KiewKIEDynamo Kiew
21:00Malmö FFMALMalmö FF1:1FC KopenhagenFCKFC Kopenhagen
21:00TrabzonsporTRATrabzonspor2:2FC BaselBASFC Basel
21:00FK KrasnodarKRAFK Krasnodar1:2Getafe CFGETGetafe CF
21:00Sporting CPSCPSporting CP2:1LASKLASLASK
21:00Rosenborg BKRBKRosenborg BK1:4PSV EindhovenPSVPSV Eindhoven
21:00Celtic GlasgowCGLCeltic Glasgow2:0CFR ClujCLUCFR Cluj
21:00Lazio RomLAZLazio Rom2:1Stade RennesSREStade Rennes
21:00Arsenal FCARSArsenal FC4:0Standard LüttichLIEStandard Lüttich
21:00Vitória GuimarãesVSCVitória Guimarães0:1Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Leider hat es aus Linzer Sicht heute für den LASK nicht für einen Punkt gereicht, die Köpfe braucht man deshalb aber nicht hängen zu lassen. Noch einen schönen Abend aus Lissabon und bis bald!
  • 90'
    :
    Marko Raguž: Natürlich bin ich froh über mein Tor, aber die Enttäuschung überwiegt heute. Mit der Leistung können wir hoch zufrieden sein, aber Sporting ist einfach eine Top-Mannschaft.
  • 90'
    :
    Peter Michorl: Wir sind sauer und enttäuscht, da wir viele hochkarätige Chancen vergeben haben. An der Effizienz müssen wir arbeiten, dann können wir das nächste Mal in auch wieder etwas mitnehmen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 2:2 endet die Begegnung zwischen Trabzonspor und dem FC Basel. Am Ende ist es ein durchaus gerechtes Unentschieden. Der FC Basel startete besser in die Partie und ging verdient in Führung. Durch einen Freistoß glichen die Gastgeber anschließend aus und das Spiel wurde mehr und mehr ausgeglichener. Im zweiten Durchgang erspielte sich Trabzon ein Chancenplus und ging verdient in Führung. Nur zwei Minuten später glichen die Gäste aus der Schweiz mit einem sehenswerten Treffer jedoch wieder aus. Dieser brachte noch einmal Spannung in die Partie aber am Ende blieb es beim Remis. Für die Tabelle bedeutet das, dass der FC Basel die Tabellenführung an Getafe FC abgeben muss. Trabzonspor bleibt auf dem 3. Rang.
  • 90'
    :
    Alexander Schlager: Das ist halt das höchste Niveau und unsere Leistung war hervorragend. Letztlich fehlte uns einfach die Kaltschnäuzigkeit und dann schießt der Gegner in fünf Minuten zwei Tore...
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die SG Eintracht Frankfurt entscheidet die Auswärtspartie beim Vitória SC in Guimarães mit 1:0 für sich und sammelt damit am 2. Gruppenspieltag der Europa League die ersten drei Zähler ein. Nach ihrer schmeichelhaften 1:0-Pausenführung hatten es die Hessen weiterhin schwer und blieben gegen spielstarke Weiß-Schwarze lange Zeit das passivere Team. Die Portugiesen erarbeiteten sich auch im zweiten Durchgang viele Szenen im letzten Felddrittel, ließen aber die nötige Abschlussqualität vermissen, um Rønnows Kasten ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Silva (74.) und Kostić (76.) vergaben auf der Gegenseite zwingende Chancen zur Vorentscheidung, doch läuteten damit eine souveräne Schlussphase des Bundesligisten ein, der am Ende einen schmucklosen, im Kampf um das Sechzehntelfinale aber enorm wichtigen Sieg im Norden Portugals einfährt. Der Vitória SC geht schon nach dem heutigen Match in die Länderspielpause. Die SG Eintracht Frankfurt empfängt am Sonntag in der Bundesliga den SV Werder Bremen. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Bruno mit der späten Ausgleichschance! Nach einer Eroberung im offensiven Zentrum zieht der Brasilianer aus 21 Metern mit dem rechten Spann ab. Das Leder segelt dann doch recht weit am anvisierten linken Winkel vorbei.
  • 90'
    :
    Evangelista flankt einen Freistoß von der rechten Außenbahn mit dem linken Innenrist viel weit auf die linke Strafraumseite. Silva bannt die leichte Gefahr per Kopf.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Was für ein Spiel. Arsenals Ersatzelf fegt über Standard Lüttich hinweg und gewinnt auch in der Höhe hochverdient mit 4:0. Tierney, Nelson, Willock und vor allem Gabriel Martinelli haben ein Versprechen für die Zukunft abgegeben und der belgischen Hintermannschaft brutale 90 Minuten beschert. Wie sich die Jungs immer wieder von links vors Tor gespielt haben, lässt einen kaum glauben, dass sie in den sogenannten wichtigen Spielen praktisch nicht zum Einsatz kommen. Lüttich wird jetzt ganz tief durchatmen. Mit drei Punkten stehen sie immer noch gut da, während sich Arsenal vorerst an der Gruppenspitze etabliert.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Der Freistoß findet Gastón Campi, der mit dem Rücken zum Tor auf den Kasten köpft. Jonas Omlin rettet mit einer Glanzparade und lenkt den Ball über den Kasten.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Lugano erkämpft einen Punkt gegen Kiew! Das 0:0 geht in Ordnung, Kiew hatte deutlich mehr Spielanteile, die Tessiner aber die besseren Chancen. Lange Zeit passierte in der zweiten Halbzeit nichts, Viktor Tsygankov und Numa Lavanchy vergaben auf beiden Seiten jeweils die besten Möglichkeiten. In der Schlussphase drehte Lugano nochmal auf und hatte den Sieg auf der Stirn, Carlinhos traf aber wie schon in der ersten Hälfte nur die Latte. Kiew bleibt also auch im fünften Spiel in Folge ohne Gegentor und kann mit dem Punkt sicherlich gut leben, gegen Kopenhagen geht es jetzt um die Tabellenführung. Lugano muss sich etwas ärgern, hat aber auf der anderen Seite auch gegen ein favorisiertes Team gepunktet. Das könnte für etwas Aufschwung in einer bislang schwachen Spielzeit sorgen.
  • 90'
    :
    Nach zweimiütiger Unterbrechung rollt die Kugel wieder - natürlich wird diese noch einmal zur Nachspielzeit addiert.
  • 90'
    :
    Fazit
    Schade! Der Linzer ASK hätte sich heute wie erwähnt zumindest einen Punkt bei Sporting CP verdient, steht am Ende aber nicht leeren Händen da. Letzten Endes mangelte es an der Chancenauswertung, ein Qualitätsunterschied zwischen den beiden Teams konnte man jedenfalls nicht erkennen.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Valentin Stocker (FC Basel)
    Valentin Stocker unterbindet eine Kontersituation mit einem Zupfer. Es gibt noch einen Freistoß aus dem Mittelkreis für Trabzonspor.
  • 90'
    :
    Silva muss nach dieser Rettungskation behandelt werden, da er mit Kamada zusammengeprallt ist.
  • 90'
    :
    Kamada taucht am Ende eines Konters nach Silva-Anspiel frei vor Keeper Silva auf, legt sich das Leder dann aber etwas zu weit vor. Erneut verhindert der starke 24-Jährige zwischen den Heimpfosten das zweite Gegentor.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Die Linzer schmeißen alles nach vorn und probieren, noch irgendwie das 2:2 zu machen...
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Es sieht so aus, als gehören die Schlussminuten dem FC Basel. Die Gäste investieren derzeit mehr, um noch einmal vor das gegnerische Tor zu kommen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
    Der Nachschlag im Norden Portugals soll 300 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Auf der anderen Seite hat Tsygankov nochmal eine Möglichkeit, versemmelt den Kopfball aber komplett. Baumann muss nicht eingreifen. Eine Minute noch!
  • 89'
    :
    Der FC Basel versammelt sich mit fünf Spielern um den Trabzon-Strafraum und lässt das Leder laufen. Durch eine unnötige Abseitsstellung wird die Situation schließlich beendet.
  • 89'
    :
    Duarte steht erneut im Mittelpunkt, verlängert diesmal eine Flanke von links aus zwölf Metern mit dem Kopf in Richtung langer Ecke. Zur rechten Stange fehlen einige Meter.
  • 90'
    :
    Michorl flankt eine Ecke von links in den Strafraum, nachdem sein Schuss zuvor geklärt wurde. Trauner kommt zum Kopfball, kann den Ball aber nicht im Tor unterbringen.
  • 90'
    :
    Die Ecke bringt aber nichts ein.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Ein Konter sorgt nochmal für Hoffnung bei den Schweizern! Carlinhos treibt an und nimmt Dalmonte mit, der zurück in den Strafraum heben will. Shabanov bekommt den Fuß noch dazwischen - Ecke!
  • 90'
    :
    Lüttich kommt fast zum Ehrentreffer. Selim Amallah hält den Ball im Duell mit Guendouzi, spielt dann kurz ab, sein Pass wird geblockt, aber dadurch auch unfreiwillig vorgelegt für den Stürmer. Sofort schießt Amallah drauf. Sein Schuss aus 17 Metern fliegt aber übers Tor.
  • 90'
    :
    Holland probiert es noch einmal aus der Distanz, sein Schuss geht aber deutlich neben das Tor der Portugiesen.
  • 90'
    :
    Die 90 Minuten sind um, Schiedsrichter Alain Durieux lässt vier Minuten nachspielen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 85'
    :
    Die Partie ist wieder völlig offen und auch der FC Basel hat nun wieder mehr Zug zum Tor. Wem gelingt hier in den letzten Minuten noch der Lucky Punch?
  • 90'
    :
    Elogo klärt in höchster Not, nachdem Garmash von der Grundlinie an den Fünfer abgelegt hatte. Hinter dem Defensivmann stand Besedin bereit und hätte nur einschieben müssen.
  • 87'
    :
    Joker Bruno Duarte kann das Spielgerät auf der rechten Sechzehnerseite zwar gegen Hinteregger abschirmen und auch einen verdeckten Schuss aus leicht spitzem Winkel absetzen. Diesen kann Rønnow in der Tormitte aber problemlos entschärfen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Chancen gibt's jetzt nur noch im Multipack. Tierney flankt auf den Kopf von Ceballos, der aus fünf Metern direkt auf Milinković-Savić zielt. Der Torwart reißt die Hände hoch und blockt den Ball zu Aubameyang. Dessen Nachschuss bleibt in der Verteidigung hängen. Kurz danach hat der Gabuner im Sechzehner wieder den Ball und schlänzt ihn aus gut elf Metern über die Latte.
  • 88'
    :
    Lissabon lässt sich nun phasenweise wie in Halbzeit eins in die eigene Hälfte drängen und verlegt sich aufs Kontern.
  • 85'
    :
    Torschütze N'Dicka muss auf dem Rasen behandelt werden. Da Hütters Wechselkontingent bereits ausgeschöpft ist, muss der junge Franzose auf die Zähne beißen.
  • 88'
    :
    Martinelli lässt sich von dem Foul aber nicht aus dem Tritt bringen. Ceballos schickt ihn links auf die Reise, er flankt in die Mitte, aber da kann ein Belgier das Leder weggrätschen.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Kiev: Carlos de Pena
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Kiev: Benjamin Verbič
  • 87'
    :
    Wieder Latte! Lugano im Pech! Custodio bringt den Freistoß mit viel Tempo in den Sechzehner. Dort stehen gleich drei Abnehmer völlig frei und erneut ist es Carlinhos, der einen Kopfball ans Aluminium setzt. Das hätte der Befreiungsschlag sein können!
  • 86'
    :
    Der elfte Eckball für den LASK! Michorls Flanke kommt gefährlich, Sporting kann klären. Klauss kommt dann doch noch zum Kopfball, kann das Leder aber nicht aufs Tor bringen.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Héctor Bellerín (Arsenal FC)
    Im Getümmel hat auch Héctor Bellerín Gelb gesehen. Hat sich wohl ein bisschen zu laut beschwert.
  • 83'
    :
    Die SGE strahlt in den letzten Minuten mehr Abgeklärtheit aus und sorgt erstmals seit langer Zeit für ausgeglichene Kräfteverhältnisse. Der Auswärtssieg des Bundesligavertreters und Vorjahreshalbfinalisten wird immer wahrscheinlicher.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Artem Shabanov (Dinamo Kiev)
    Üble Aktion von Shabanov, der Carlinhos nur mit einem Griff an die Schulter stoppen kann. Wäre seine Hand da eine Zentimeter weiter am Hals gelandet, hätte es hier auch durchaus den Platzverweis geben können.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Mergim Vojvoda (Standard Liège)
    Vojvoda hat genug gesehen von Martinelli und hackt den Brasilianer einfach mal um. Danach gibt's noch ein paar Worte für den am Boden liegenden, bis sich ein Rudel bildet, das der Schiedsrichter aber wieder auflösen kann.
  • 85'
    :
    Die letzten Minuten laufen. Bleibt es hier beim Unentschieden? Im anderen Gruppenspiel steht es 1:1. Stand jetzt würde es also keine Veränderungen in der Tabelle geben.
  • 85'
    :
    Geht noch was für die Oberösterreicher? Zumindest ein Punkt wäre hoch verdient!
  • 84'
    :
    Martinelli spielt jetzt linksaußen, weil Aubameyang ins Zentrum gezogen ist. Das Supertalent macht aber ansatzlos da weiter, wo Nelson aufgehört hatte.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Trabzonspor: Kâmil Çörekçi
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Kiev: Denys Garmash
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Kiev: Volodymyr Shepeliev
  • 83'
    :
    Der LASK kommt weiterhin häufig vor wie in den Straufraum von Sporting, Zwingendes ist momentan aber nicht dabei.
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Trabzonspor: Daniel Sturridge
  • 80'
    :
    Tooor für FC Basel, 2:2 durch Noah Okafor
    Da ist schon wieder der Auslgeich! Die erste Chance münzt der FCB direkt in einen Treffer um. Silvan Widmer flankt von der rechten Seite und Valentin Stocker legt aus der linken Strafraumhälfte mit dem Kopf auf Noah Okafor ab. Der fackelt nicht lange und zimmert die den Ball mit einem Volleyschuss in die rechte Torecke.
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Evan N'Dicka (Eintracht Frankfurt)
    Wegen Haltens gegen Pereira bekommt N'Dicka im Nachhinein die Gelbe Karte aufgebrummt.
  • 82'
    :
    Holender zieht sofort viel Aufmerksamkeit auf sich und ist kaum vom Ball zu trennen. Nach einem Dribbling schickt der Joker Custodio an die Grundlinie und bekommt sofort wieder die Ablage. Mit einer Körpertäuschung dreht sich der Angreifer nach rechts und probiert den Schlenzer, allerdings fehlen einige Meter.
  • 79'
    :
    Pereira und da Costa heißen die letzten beiden Einwechselspieler des Abends. Während der Portugiese die Hausherren noch offensiver werden lässt, übernimmt der Ex-Ingolstädter hinten rechts positionsgetreu für Durm.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei LASK: Thomas Sabitzer
  • 80'
    :
    Auswechslung bei LASK: Dominik Frieser
  • 82'
    :
    Wieder gibt's die Doppelchance! Auf links tunnelt Martinelli seinen Gegenüber mit der Ballannahme und zieht zur Grundlinie. Seine flache Flanke schießt quer durch den Strafraum zum freistehenden Pépé, der nur seinen Fuß reinhält. Allerdings steht da noch ein Belgier im Weg und blockt den Ball zu Héctor Bellerín. Der Rechtsverteidiger lässt sich nach außen abdrängen und schießt dann aus spitzem Winkel vorbei.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Danny da Costa
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Erik Durm
  • 80'
    :
    Baumann! Wieder ist der Keeper der Tessiner schnell in der Ecke und entschärft so einen flachen Hammer von Verbič. Bislang eine tadellose Leistung des Torhüters, der seinen kleinen Bock in der ersten Hälfte auch sofort wieder bereinigen konnte.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Vitória Guimarães: André Pereira
  • 80'
    :
    Eduardo Henrique bringt den Ball von links in Zentrum, den kann Luiz Phellype aber nicht optimal verarbeiten.
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Vitória Guimarães: Davidson
  • 78'
    :
    Tooor für Trabzonspor, 2:1 durch José Sosa
    Führung für Trabzon! Die Gastgeber schalten schnell um und José Sosa treibt die Kugel durch die gegnerische Hälfte. Kurz vorm Strafraum legt er die Kugel zurück auf Daniel Sturridge, der die Lücke sieht und wieder Sosa bedient. Aus kurzer Entfernung schiebt dieser den Ball an Jonas Omlin vorbei ins Tor. Die FCB-Hintermannschaft will eine Abseitsstellung gesehen haben und protestiert, aber Raoul Petretta war der letzte Mann. Das Tor ist regulär und die Führung nicht unverdient!
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Bruno Fernandes (Sporting CP)
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Standard Liège: Selim Amallah
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Standard Liège: Maxime Lestienne
  • 79'
    :
    Ecke von links nach einem satten Distanzschuss von Goiginger. Michorl lupft den Ball aber zu ungefährlich in den Strafraum.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Arsenal FC: Pierre-Emerick Aubameyang
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Arsenal FC: Reiss Nelson
  • 78'
    :
    Wieder geht es hin und her - die Linzer haben noch was im Tank!
  • 74'
    :
    In der Offensive geht beim FC Basel derzeit nicht viel. Daher versucht es Eray Cömert einfach mal aus rund 30 Metern. Der stramme Schuss ist nicht schlecht, aber am Ende etwas zu unplatziert und geht drüber. Uğurcan Çakir muss nicht einfreifen.
  • 76'
    :
    Kostić mit der nächsten Riesenchance zum 0:2! Der Serbe nickt nach Kamadas Flanke vom rechten Flügel vom linken Fünfereck auf die flache linke Ecke. Wieder ist Vitórias Keeper Silva hervorragend zur Stelle und stoppt das Spielgerät mit dem rechten Fuß auf der Linie.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei FC Lugano: Filip Holender
  • 77'
    :
    Doppelte Chance für Ceballos und Torreira. Links im Strafraum lässt Nelson mit einer kurzen Körpertäuschung mal wieder seinen Gegenspieler stehen, läuft zur Grundlinie und flankt in die Mitte. Am zweiten Pfosten nimmt Ceballos den Ball an und schießt. Sein Schuss wird geblockt und landet bei Torreira. Dessen Schuss aus sechs, sieben Metern wird aber auch geblockt.
  • 78'
    :
    Auswechslung bei FC Lugano: Alexander Gerndt
  • 76'
    :
    Lugano lässt sich jetzt sehr weit nach hinten drücken. Die Ukrainer lassen den Ball gut laufen und bringen so Verbič in Position, der aus 18 Metern knapp am rechten Pfosten vorbei schießt.
  • 76'
    :
    Milinković-Savić fängt eine Flanke von Nicolas Pépé sicher ab. An ihm hat's heute wirklich nicht gelegen.
  • 76'
    :
    Mathieu klärt. Der LASK mit einer neuerlichen Ecke, diesmal von rechts. Holland schraubt sich hoch zum Kopfball, schießt den Ball aber über das Tor.
  • 74'
    :
    ... Silva verlangt Silva alles ab! Die Ecke des Serben wird am ersten Pfosten durch N'Dicka verlängert. Aus drei Metern will der Leihspieler aus Mailand einschieben, doch sein Namensvetter im Heimtor verhindert dies mit einem tollen Reflex.
  • 71'
    :
    Ein scharf geschossener Eckball findet John Mikel, der sich zwischen zwei Baselern hochschiebt. Er kann die Pille aber nicht platzieren und köpft rund einen Meter über das Tor.
  • 73'
    :
    Kostić holt auf der linken Außenbahn einen Eckball heraus...
  • 74'
    :
    Michorl mit einer Ecke von links für den LASK, die einmal mehr keinen Abnehmer findet.
  • 73'
    :
    Vietto probiert einen spektakulären Abschluss aus der eigenen Hälfte, trifft das Tor der Linzer allerdings nicht.
  • 71'
    :
    Evangelista ist neun Meter vor dem linken Pfosten Adressat einer hohen Hereingabe. Er verlängert das Leder mit der Stirn weit über Rønnows Gehäuse.
  • 74'
    :
    Wechsel auf beiden Seiten, die vielleicht nochmal ein bisschen Schwung in ein Spiel bringen, das zuletzt ein wenig abgeflacht ist. Beiden Mannschaften ist klar, dass hier nicht mehr viel passieren wird.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Arthur Cabral
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Sporting CP: Cristian Borja
  • 70'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Kemal Ademi
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Sporting CP: Marcos Acuña
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Arsenal FC: Mattéo Guendouzi
  • 73'
    :
    Einwechslung bei LASK: René Renner
  • 72'
    :
    Beide Trainer haben gewechselt. Vor allem Kiews Stürmer Gerson Rodrigues wirkte in den letzten Minuten total frustriert und hat verständlicherweise Feierabend. Besedin rückt dafür in die Spitze. Bei Lugano wird es defeniver: Custodio soll die Löcher vor der Abwehr noch mehr stopfen, als es der unauffällige Lovrič zuvor getan hatte.
  • 73'
    :
    Auswechslung bei LASK: Marvin Potzmann
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Arsenal FC: Joe Willock
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Standard Liège: Felipe Avenatti
  • 68'
    :
    Nach einem Fehlpass von Filip Novák auf der linken Seite an der Mittellinie kann es der FC Basel schnell machen. Die Kugel kommt im Zentrum zu Valentin Stocker, aber Hüseyin Türkmen verteidigt in dieser Situation glänzend.
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Standard Liège: Renaud Emond
  • 71'
    :
    Gelbe Karte für Luiz Phellype (Sporting CP)
  • 72'
    :
    Und auch bei eigenem Ballbesitz versuchen sie, das Leder möglichst lange in den eigenen Reihen zu halten und kontrolliert von hinten aufzubauen. Aber meist bleiben sie schon im Mittelfeld irgendwo hängen.
  • 69'
    :
    Für den blassen Paciência ist der Arbeitstag in seinem Heimatland vorüber. Dost, im Sommer spät aus Lissabon nach Hessen gewechselt, betritt den Rasen.
  • 71'
    :
    Die Linzer drücken wieder, laufen jedoch stets Gefahr, dass der Gegner einen Konter fährt.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Bas Dost
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Gonçalo Paciência
  • 71'
    :
    Einwechslung bei FC Lugano: Olivier Custodio
  • 71'
    :
    Auswechslung bei FC Lugano: Sandi Lovrič
  • 69'
    :
    Eine Topchance für Klauss, der ganz alleine im Zentrum des Strafraums steht. Doch er schießt Ribeiro genau in die Arme!
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Kiev: Artem Besedin
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Kiev: Gerson Rodrigues
  • 70'
    :
    Lavanchy belohnt sich nicht! Toller Antritt des Außenverteidigers, der über das gesamte Feld sprintet, einen schnellen Doppelpass mit Gerndt spielt und dann aus wenigen Metern in Bedrängnis über das Tor hämmert. Der Abschluss war zu überhastet, ansonsten hätte es ein wunderbar herausgespieltes Tor werden können.
  • 67'
    :
    Silva vor Kostić! Am Ende eines Gegenstoßes wird der Serbe auf halblinks steil geschickt. Er hat freie Bahn in Richtung Heimtor, der der herausgelaufene Schlussmann rettet vor seinem Strafraum mit einer sauberen Grätsche.
  • 70'
    :
    Man muss den Belgiern aber zugute halten, dass sie auch jetzt noch früh vorne angreifen. Andererseits entstehen gerade dadurch die Lücken, die Arsenal schon so oft gefährlich ausnutzen konnte.
  • 66'
    :
    Poha will einen von N'Dicka verursachten Freistoß aus mittigen 23 Metern direkt im Netz hinter Rønnow unterbringen. Seine halbhohe Ausführung mit dem rechten Innenrist wird von der schwarzen Mauer ins linke Toraus abgefälscht; die fällige Ecke bringt den Hausherren nichts ein.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Trabzonspor: José Sosa
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Trabzonspor: Alexander Sørloth
  • 67'
    :
    Ecke für den LASK von rechts, die aber nichts einbringt.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Vitória Guimarães: Bruno Duarte
  • 65'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Noah Okafor
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Vitória Guimarães: Léo Bonatini
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Vitória Guimarães: Rochinha
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Vitória Guimarães: Falaye Sacko
  • 67'
    :
    So langsam scheint Gerson Rodrigues die Geduld auszugehen. Obwohl der Angreifer mehrere Optionen hat, zieht er aus 25 Metern mit rechts ab. Der Fernschuss geht weit über das Gehäuse - Lugano steht weiterhin recht stabil!
  • 65'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Luca Zuffi
  • 60'
    :
    Die dritte Möglichkeit der zweiten Hälfte hat wieder Trabzonspor. In der linken Strafraumhälfte kommt die Kugel zu Filip Novák. Dessen Hereingabe kommt gefährlich scharf vor das Tor und Jonas Omlin faustet den Ball mit Mühe zur Ecke weg.
  • 66'
    :
    Der LASK bleibt trotz des zweiten Gegentreffers bemüht und lässt sich nicht hängen.
  • 66'
    :
    Da wird sich Lüttich freuen, dass Emery jetzt noch einen Spieler bringt, der um die 80 Millionen Euro gekostet haben soll. Aber er hat ja auch nur Stammspieler auf der Bank. Der Rest steht auf dem Feld.
  • 63'
    :
    Arsenal führt nach einer guten Stunde mit 4:0 gegen Standard Lüttich und kristallisiert sich damit als klarer Anführer der Gruppe F heraus - die restlichen drei Klubs dürften sich um den zweiten Platz dieser Staffel streiten.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Arsenal FC: Nicolas Pépé
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Arsenal FC: Ainsley Maitland-Niles
  • 65'
    :
    Absolut verständlicher Wechsel von Celestini. Aratore ist platt und schleicht vom Feld, Dalmonte übernimmt den Part in der Offensive.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei FC Lugano: Nicola Dalmonte
  • 64'
    :
    Tierney erläuft fast an der Grundlinie einen Ball und spielt ihn, statt ihn anzunehmen, direkt mit der Hacke zurück auf Nelson. Der flankt sofort in die Mitte auf Martinelli, dessen Kopfball aus kürzester Distanz etwas zu nah an Milinković-Savić heranfliegt. Der lenkt den Ball gerade so am Tor vorbei.
  • 64'
    :
    Auswechslung bei FC Lugano: Marco Aratore
  • 63'
    :
    Gerson Rodrigues feuert vom rechten Strafraumeck knapp über die Querlatte. Kiew kommt häufiger zum Abschluss, ist aber gefühlt weit weg vom ersten Treffer. Da fehlt bislang der Killerinstinkt.
  • 63'
    :
    Tooor für Sporting CP, 2:1 durch Bruno Fernandes
    Sporting dreht binnen fünf Minuten das Spiel! Luiz Phellype bedient Bruno Fernandes auf der rechten Seite und der zieht den Strafraum, wo er Maß nicht und genau ins lange Eck trifft.
  • 61'
    :
    Trotz der Führung ist Gästecoach Hütter nicht zufrieden und stellt sein Team mit der Hereinnahme Kamadas für Rode offensiver ein.
  • 63'
    :
    Was auch immer Emery seinen Spielern in der Halbzeit gesagt hat, es funktioniert. Die Jungs spielen hier auf, als stünde es immer noch 0:0, als hätte nach 45 Minuten ein ganz neues Spiel begonnen. Entsprechend muss man sich um die Gäste sorgen.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 62'
    :
    Kritische Phase für den LASK! Sporting wird stärker und selbtbewusster, ein Angriff folgt dem nächsten.
  • 62'
    :
    Die Gastgeber sorgen seit der Halbzeitpause für keinerlei Gefahr. Die Räume, die sich immer noch bieten, werden nicht mehr so konsequent genutzt. Auch die beiden zunächst so aktiven Flügelstürmer Aratore und Carlinhos sind völlig abgemeldet.
  • 60'
    :
    Schlager hält den abgebrühten, niedrigen Freistoß von Fernandes!
  • 61'
    :
    Gute Chance für Mpoku, nachdem Maitland-Niles bei einer Flanke von links am Ball vorbeitritt. Der Stürmer fackelt nicht lange und schießt halbrechts im Sechzehner aufs Tor, aber Martínez lenkt den Ball zur Ecke.
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Gelson Fernandes (Eintracht Frankfurt)
    Der Kapitän kann nicht mit Evangelista Schritt halten und stoppt ihn mit einem Trikotzupfer.
  • 58'
    :
    Tooor für Sporting CP, 1:1 durch Luiz Phellype
  • 54'
    :
    Nach einem Foulspiel von Valentin Stocker an Hüseyin Türkmen gibt es eine Verletzungsunterbrechung. Stocker kam einen kurzen Moment zu spät und hielt seinen Fuß auf den von Türkmen drauf. Das war keine böse Absicht.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Sporting CP: Eduardo Henrique
  • 59'
    :
    Einwechslung bei Standard Liège: Mehdi Carcela-González
  • 59'
    :
    Eigentlich hat Gerson Rodrigues viel Platz vor sich und will durchstarten, wird aber noch von Lavanchy überholt und leistet sich dann ein Offensivfoul. Kein einfacher Abend für den Angreifer, der sehr viel investieren muss.
  • 59'
    :
    Auswechslung bei Standard Liège: Aleksandar Boljević
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Sporting CP: Wendel
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Almamy Touré (Eintracht Frankfurt)
    Für eine Ringereinlage gegen Davidson im Mittelfeld sieht der Innenverteidiger die Gelbe Karte.
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Wiesinger (LASK)
  • 56'
    :
    Frieser kommt wieder einmal über links und bedient wieder einmal Goiginger, der das Leder nur knapp neben das Tor Sportings schießt.
  • 54'
    :
    N'Dicka rettet in höchster Not! Evangelista wird über links in den Strafraum geschickt. Er spielt von der Grundlinie flach vor den Kasten. Edwards will aus sechs Metern einschieben, doch der bisher einzige Torschütze der Partie verhindert dies.
  • 57'
    :
    Tooor für Arsenal FC, 4:0 durch Dani Ceballos
    Ainsley Maitland-Niles hat am rechten Strafraumeck den Ball und wackelt ein paar mal mit den Beinen, bevor mit dem Außenrist Martinelli steil zur Grundlinie runterschickt. Der Brasilianer lupft den Ball über den Torwart am ersten Pfosten und Ceballos vollendet mit dem ausgestreckten Bein zum 4:0.
  • 56'
    :
    Lavanchy muss durchpusten, nachdem er im Luftkampf mit Kędziora zusammengeprallt war. Der Linksverteidiger schüttelt sich kurz und muss auch gar nicht behandelt werden, dann gibt Abed den Ball wieder frei.
  • 50'
    :
    Die nächste gute Chance für die Gastgeber! Eine Hereingabe aus dem linken Halbfeld verlängert Alexander Sørloth clever auf den völlig frei einlaufenden Anthony Nwakaeme, der aber im Duell mit Jonas Omlin aus halbrechter Position über den Kasten schießt.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei LASK: Klauss
  • 55'
    :
    Nächste Chance für die Gunners. Nelson wird links mal von Torreira hinterlaufen und nimmt ihn sofort mit. Der geht ein paar Meter und legt dann wieder ab auf den Engländer. 14 Meter vor dem Tor schießt er, bleibt damit aber am ersten Verteidiger hängen.
  • 52'
    :
    Vitória bleibt auch nach dem Seitenwechsel die aktivere Auswahl, hat in Sachen Zielstrebigkeit im letzten Felddrittel aber auch in dieser Phase noch viel Luft nach oben.
  • 55'
    :
    Auswechslung bei LASK: Marko Raguž
  • 53'
    :
    Tsygankov lässt die Führung liegen! Das war die bislang beste Chance der Gäste. Nach einer Flanke setzt Gerson Rodrigues zum Fallrückzieher an, trifft den Ball aber nicht. Verbič lauert dahinter und hebt die Kugel wieder in die Mitte, wo Tsygankov am zweiten Pfosten völlig blank steht und aus wenigen Metern knapp über das Tor köpft.
  • 53'
    :
    Tierney und Nelson machen's wie in der ersten Halbzeit und spielen sich über links eine Chance heraus. Letzten Endes treibt Nelson den Ball zum Strafraum und flankt scharf in die Mitte. Martinelli rutscht nur knapp am Ball vorbei. Die Flanke war ein Tick zu weit.
  • 52'
    :
    Fernandes bringt einen Ecke von links herein, doch der Ball landet über Umwege bei Schlager.
  • 52'
    :
    Der Unterschied zwischen siegloser Serie und vier Spiele mit weißer Weste ist hier nicht zu erkennnen. Die Tessiner treten mit dem gleichen Selbstbewusstsein auf wie die Gäste aus Kiew, die zuletzt eigentlich einen sehr guten Lauf hatten.
  • 51'
    :
    Lüttich macht sich mit vielen Fehlern im Aufbauspiel das Leben selber schwer. Das gute Pressing Arsenals versuchen sie teilweise zu lange zu umspielen. Sowas sind sie in dieser Form nicht aus Belgien gewohnt.
  • 49'
    :
    Gelbe Karte für Edmond Tapsoba (Vitória Guimarães)
    Der Burkiner tritt dem am Boden liegenden Paciência im Mittelkreis nicht absichtlich, aber doch fahrlässig auf das Schienbein. Dieses Vergehen zieht eine Gelbe Karte nach sich.
  • 47'
    :
    Erste Gelegenheit im zweiten Durchgang! Von der rechten Seite flankt der auffällige Abdülkadir Parmak mit einem Fallrückzieher ins Strafraumzentrum. Dort hat Silvan Widmer eigentlich genügend Zeit die Kugel zu klären, doch sein Kopfball geht unüberlegt direkt in die Füße von Alexander Sørloth, der aber aus spitzem Winkel verzieht.
  • 50'
    :
    Frieser kommt einmal mehr über links und findet Goiginger im Zentrum, der nach einer Drehung den Ball aber nicht aufs Tor bringt.
  • 50'
    :
    Der Dauerregen in London macht sich das erste Mal bemerkbar. Frei vor dem Tor rutscht Martinelli nach einer Tierney-Flanke mit dem Ball am Fuß aus. Da war deutlich mehr drin.
  • 48'
    :
    Weder Ivo Vieira noch Adi Hütter haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 49'
    :
    FCL-Coach Celestini vertraut darauf, dass sich Eloge nichts mehr zu schulden kommen lässt und lässt den Rechtsverteidiger weiter im Spiel. Der Mann von der Elfenbeinküste hatte sich im ersten Abschnitt nach einer frühen Gelben einige weitere Einsteigen erlaubt.
  • 48'
    :
    Kapitän Trauner kommt nach einer Ecke von links frei zum Kopfball, schießt den Ball aber über das Tor von Lissabon.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Trabzonspor: Anthony Nwakaeme
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Trabzonspor: Donis Avdijaj
  • 46'
    :
    Weiter geht's im Éstadio Dom Afonso Henriques! Frankfurt hat im Norden Portugals eine schwierige Aufgabe zu lösen und glänzt bisher nicht mit spielerischer Qualität, doch im Gegensatz zum Auftaktmatch gegen Arsenal sind die Hessen heute das effizientere Team. Guimarães verzeichnet deutlich mehr Aktionen im letzten Felddrittel und dürfte noch lange nicht geschlagen sein.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 48'
    :
    Martinelli bekommt den ersten Abschluss in Halbzeit Zwei. Torreira treibt den Ball halblinks durchs Mittelfeld und legt ab ins Zentrum auf Martinelli. Der legt sich den Ball nur kurz zurecht und nutzt die große Freiheit um ihn herum zum Schuss. Das Leder fliegt allerdings ein gutes Stück drüber.
  • 47'
    :
    Der aufgerückte Shabanov köpft eine Freistoß-Flanke genau in die Arme von Baumann. Mit etwas mehr Druck und Präzision hätte diese Chance auch wirklich gefährlich werden können.
  • 46'
    :
    Wieder ein Blitzstart durch Frieser für den LASK, er gleich eine Ecke herausholt. Die Hereingabe von Michorl ist dann zu ungenau.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Sporting CP: Luciano Vietto
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Sporting CP: Neto
  • 46'
    :
    Es geht weiter in St. Gallen. Im Parallelspiel steht es zwischen Kopenhagen und Malmö 1:0.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Wahnsinn, wie der LASK in Lissabon in Halbzeit eins aufgespielt hat! Sporting agierte phasenweise wie das Auswärtsteam und hatte lediglich ein, zwei Torchancen, die ein echter Knipser im Zentrum vielleicht gemacht hätte – Luiz Phellype vermochte dies jedoch nicht.
    Bleiben die Linzer weiterhin spielbestimmend und auch so abgeklärt in der Defensive, ist die große Sensation durchaus drin! Mit Raguž im Sturmzentrum hat Ismaël jedenfalls ein goldenes Händchen bewiesen – der Bursche weiß einfach, wie man Tore schießt. Wir dürfen mehr als gespannt sein auf Hälfte zwei!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einem 1:1 gehen Trabzonspor und der FC Basel in die Pause. Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen in der 20. Minute verdient nach einer Ecke durch Silvan Widmer in Führung. Eher überraschend glich Trabzon durch einen Freistoß von Abdülkadir Parmak sechs Minuten später aus. Seiter ist auch die Heimmannschaft gut in der Partie und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie in der auch im zweiten Durchgang noch alles offen ist.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC Arsenal führt zur Halbzeit vollkommen verdient mit 3:0 gegen Lüttich. Eine herausragende Anfangsphase rund um Martinelli, Willock, Reiss Nelson und Tierney brachte die Gunners in Front. Mit wunderschönen Aktionen machten die Talente auf sich aufmerksam und spielten Knoten in die Beine der Belgier. Die konnten das Spiel erst stabilisieren, als die Gastgeber schon zwei Gänge runtergefahren hatten. In der Folge kamen sie auch zu einigen Abschlüssen, allerdings meist aus der Distanz und ohne große Torgefahr. Hier müsste viel passieren, damit Arsenal das Spiel noch aus der Hand gibt.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Es geht torlos in die Kabinen. Lugano startete aktiv ins Spiel und konterte mehrfach gefährlich. Zunächst scheiterte Gerndt an Boyko, dann köpfte Carlinhos an die Latte. Später entschärfte der Dynamo-Keeper einen Schlenzer von Aratore mit einem schönen Flugeinlage. Aber auch die Gäste hatten ihre Möglichkeiten. Luganos Keeper Baumann entschärfte kurz vor der Pause sicherlich die größte Chance durch Sydorchuk.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Die SG Eintracht Frankfurt führt zur Pause der Europa-League-Gastpartie beim Vitória SC etwas glücklich mit 1:0. Nach einer frühen Topchance für André Silva (3.) schrammten die Weiß-Schwarzen durch Bonatinis Pfostenschuss in Minute 15 nur hauchdünn am Führungstor vorbei. Die Hütter-Truppe hatte große Schwierigkeiten, die Mittelfeldräume der Portugiesen zu überspielen und war trotz Ballbesitzvorteilen deutlich häufiger hinten gefordert als vorne aktiv. Dennoch gelang es ihr, nach ihrer ersten Ecke durch einen Kopfballtreffer N‘Dickas in Front zu gehen (36.) und bis zum Abpfiff vorne zu bleiben. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Abdülkadir Parmak (Trabzonspor)
    Parmak grätscht Stocker auf der Außenbahn von der Seite ab. Das Einsteigen etwas zu hart und daher durchaus gelbwürdig.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Eine Minute gibt es oben drauf. Kann diese noch eine der beiden Mannschaften für sich nutzen?
  • 45'
    :
    Eine Minute wird nachgespielt.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Lüttich hat ein bisschen Glück, dass es keinen Elfmeter für die Gunners gibt. Mit viel Tempo läuft Willock auf den herausstürzenden Milinković-Savić zu und spitzelt das Leder im letzten Moment links um die Hände des Torwarts herum, von denen Willock dann erfasst wird. Der Schiedsrichter gibt allerdings Ecke und deutet an, dass der Ball gespielt wurde.
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Reinhold Ranftl (LASK)
    Ranftl wird von Acuna per Ellbogen gefoult, bleibt liegen und sieht plötzlich ebenfalls gelb. Vielleicht kann diese Aktion ja von den Experten im Studio aufgelöst werden...
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Baumann ist blitzschnell unten! Ganz wichtige Tat des Keepers! Sydorchuk probiert es mit einem Flachschuss aus 18 Metern und visiert das rechte Eck an, doch Baumann reagiert sensationell und kratzt den Schuss aus der Ecke.
  • 41'
    :
    Derzeit sieht es spielerisch bei den Gastgebern besser aus. Die Kugel läuft über viele Stationen sicher durch die eigenen Reihen. Im letzten Drittel kommt der letzte Ball aber nicht in die Gefahrenzone.
  • 43'
    :
    Guimarães will es vor dem Kabinengang noch einmal wissen und sich für eine grundsätzliche starke erste Halbzeit zumindest noch mit dem Ausgleichstor belohnen. Agu zieht aus halblinken 24 Metern mit dem rechten Spann ab und verpasst den linken Pfosten deutlich.
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Marcos Acuña (Sporting CP)
  • 44'
    :
    Schafft Sporting vor der Pause noch den Ausgleich oder geht es mit dem 0:1 in die Kabinen?
  • 43'
    :
    Eloge muss dringend aufpassen. Der Rechtsverteidiger hat bereits Gelb gesehen und stößt jetzt Mykolenko im Luftduell mit ausgestrecktem Arm weg. Das ist zwar keine Karte wert, dennoch hat Schiedsrichter Abed nochmal eine letzte Mahnung ausgesprochen. Sicherlich ein Wechselkandidat für die Pause.
  • 42'
    :
    Gute Freistoßchance für Arsenal, weil Willock von Mpoku 20 Meter vor dem Tor seitlich von hinten umgegrätscht wird. Lucas Torreira schlenzt den Ball rechts um die Mauer und auch weit rechts am Tor vorbei.
  • 41'
    :
    Tapsoba kommt an Pohas Ecke von links am ersten Pfosten heran, obwohl Hinteregger dicht an ihm dran ist. Von seinem Kopf fliegt das Spielgerät aus kurzer Distanz gut zwei Meter an der rechten Stange vorbei.
  • 38'
    :
    Wieder gibt es einen Freistoß für Trabzon. Die Position ist nur einige Meter weiter hinten, als beim 1:1-Ausgleich. Dieses Mal bringt Abdülkadir Parmak die Kugel eher halbherzig mit wenig Dampf in den Strafraum. Nach einigem hin und her kann der FC Basel die Situation schließlich klären.
  • 41'
    :
    Gelbe Karte für Paul Mpoku (Standard Liège)
  • 41'
    :
    Ecke für Sporting, nachdem Filipovic vor Bolasie klären kann. Auch diese Aktion bleibt letztlich ungefährlich.
  • 40'
    :
    Die Belgier schießen aus spitzem Winkel. Mpoku legt kurz vor dem Strafraum auf links raus. Nicolas Gavory nimmt den Ball mit und schießt sofort drauf. Bellerin fälscht ihn ganz leicht ab, aber der Ball kommt immer noch ziemlich genau auf Martínez, der zur Ecke klärt.
  • 39'
    :
    In der Live-Tabelle der Gruppe F zieht Frankfurt mit Lüttich gleich und liegt nur wegen des schlechteren Torverhältnisses hinter den Belgiern auf Rang drei.
  • 40'
    :
    Sporting lässt sich wieder in der eigenen Hälfte einkesseln und erntet dafür Pfiffe vom eigenen Anhang.
  • 41'
    :
    Kiew schafft es weiter nicht, den Defensivblock der Schweizer zu durchbrechen. Am Strafraumrand ist meist Schluss, auch jetzt für Shepeliev, dessen Distanzschuss weit über das Tor segelt.
  • 36'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch Evan N'Dicka
    Aus heiterem Himmel bejubelt die Eintracht den Führungstreffer! Sow flankt den ersten Gästeeckball von der linken Fahne vor den kurzen Pfosten, wo gleich drei Frankfurter postiert sind. N'Dicka lässt das Leder aus vier Metern über die Stirn in die lange Ecke gleiten.
  • 38'
    :
    Die Linzer kombinieren sich schön nach vorn, werden allerdings wegen Abseits zurückgepfiffen.
  • 37'
    :
    In der Defensive fehlt es den Gunners an Spielpraxis auf hohem Niveau: Hier mal ein zu kurzer Kopfball, da ein ungenauer Pass. Aber Lüttich kann das noch nicht ausnutzen.
  • 35'
    :
    ... mit Mühe bekommen die Hessen die Situation im zweiten Anlauf geklärt.
  • 34'
    :
    Gelbe Karte für Taulant Xhaka (FC Basel)
    Es gibt die Gelbe Karte für Taulant Xhaka, der gegen Doğan Erdoğan den Fuß draufhält. Das Spiel ist für die Behandlung unterbrochen.
  • 38'
    :
    Die beiden Flügel Aratore und Carlinhos sind viel unterwegs und beschäftigen die Dynamo-Abwehr stetig. Toller Auftritt bislang, auch wenn die Treffer fehlen.
  • 34'
    :
    Davidson bricht auf dem linken Flügel durch, tankt sich in den Strafraum und spielt flach nach innen. Vor den lauernden Kollegen klärt Hinteregger am ersten Pfosten auf Kosten einer Ecke...
  • 30'
    :
    Der Ausgleich gab Trabzonspor neuen Schwung und die Gastgeber sind nun besser in der Partie. Mit deutlich mehr Spielanteilen sind sie mit dem FC Basel nun durchaus auf Augenhöhe unterwegs. Nennenswerte Torchancen bleiben aber auf beiden Seiten aus.
  • 36'
    :
    Freistoß für Sporting von links, der LASK klärt und der Nachschuss von Miguel Luís geht deutlich neben das Tor.
  • 35'
    :
    Trauner klärt zur Ecke für Sporting, die von links durch Acuna getreten wird. Die Aktion bleibt aber ungefährlich.
  • 35'
    :
    Im Moment passiert nicht viel. Arsenal kann hier eine ruhige Kugel schieben und ist eher darauf bedacht, jetzt kein unnötiges Gegentor zu fangen. Damit stabilisiert sich Lüttich zwar ein bisschen, viel mehr aber auch nicht.
  • 36'
    :
    Gelbe Karte für Tamás Kádár (Dinamo Kiev)
    Nach einem Tunnel fährt Kádár das lange Bein aus und grätscht Carlinhos schmerzhaft um. Hier zückt Abed durchaus nachvollziehbar Gelb, auch wenn das dem Ungar überhaupt nicht gefällt.
  • 35'
    :
    Baumann bügelt seinen Fehler aus! Ein rettender Pass verunglückt und Gerson Rodrigues stürmt auf den Keeper zu, der aber aus seinem Kasten kommt und mit einer Hand den gegnerischen Angreifer vom Ball trennt.
  • 34'
    :
    Michorl flankt den Ball per Freistoß in den Strafraum, findet aber letztlich keinen Abnehmer.
  • 33'
    :
    Wiesinger wird von Acuna böse gelegt und muss am Spielfeld behandelt werden. Er kann aber weitermachen...
  • 31'
    :
    Durm mit einer leichten Duftmarke! Der Ex-Dortmunder zieht vom offensiven rechten Flügel nach innen und visiert aus gut 19 Metern die flache rechte Ecke an. Keeper Silva ist schnell unten und begräbt den wuchtigen Versuch unter sich.
  • 32'
    :
    Tolle Parade von Boyko! Aratore geht am linken Strafraumeck ins Duell mit Kędziora. Mit einem schnellen Schlenker zieht der Außenstürmer nach innen und probiert es mit viel Schnitt, aber Boyko ist da und wehrt dieses dankbaren Ball mit einer schönen Flugparade ab.
  • 31'
    :
    Nächster Abschluss für die Gäste, aber es sind meist ungefährliche Distanzschüsse, wie dieses Mal von Gojko Cimirot. Auch dieser Versuch fliegt weit am Tor vorbei. Da ist Arsenal im letzten Drittel offensichtlich deutlich zielgerichteter.
  • 29'
    :
    Der Vitória erarbeitet sich zwar auch keine Chancen im Minutentakt, taucht aber regelmäßig im letzten Felddrittel und nicht selten auch im Strafraum auf. Die Mannschaft von Ivo Vieira ist in der ersten halben Stunde die bessere.
  • 32'
    :
    Es geht nun hin und her im Estádio José Alvalade! Wem gelingt das nächste Tor?
  • 30'
    :
    Dynamo steht jetzt stabiler und lässt nicht mehr die Vorstöße zu, die es in den ersten 20 Minuten von den Schweizern gegeben hatte. Lugano probiert es vermehrt über den Flügel, bislang aber mit keinem Ertrag.
  • 29'
    :
    Endlich auch einmal eine Chance für Sporting! Acuna kann zweimal von links flanken und findet schließlich Luiz Phellype, der einmal mehr über das gegnerische Tor köpft.
  • 28'
    :
    Eine kleine Auszeit von Arsenal bringt Lüttich einige Offensivaktionen. Schon die fünfte Ecke fliegt durch den Strafraum der Londoner und endet fast in einem Konter der Gastgeber. Allerdings war die Hintermannschaft der Belgier jetzt mal zur Stelle.
  • 28'
    :
    Sporting versucht irgendwie in die Hälfte der Linzer zu kommen, schafft dies aber nur selten.
  • 26'
    :
    Gelbe Karte für Erik Durm (Eintracht Frankfurt)
    Durm greift im Mittelfeld Davidsons linken Arm und reißt ihn an diesem zu Boden. Der rumänische Unparteiische Petrescu bestraft dies mit der ersten Gelben Karte.
  • 25'
    :
    Hanins Flanke von der linken Sechzehnerseite findet den Weg auf Bonatini. Der kommt trotz enger Bewachung aus elf Metern per Kopf zum Abschluss, beförderte das Leder aber weit links am Ziel vorbei.
  • 27'
    :
    Die Präzision fehlt noch. Nach einem Zweikampf an der Grundlinie bringt Tsygankov das Leder in die Mitte, wo nicht mit letzter Entschlossenheit geklärt werden kann. Mykolenko sprintet heran und zieht ab, der Linksverteidiger trifft den Ball aber überhaupt nicht und vergibt so eine gute Möglichkeit.
  • 26'
    :
    Tooor für Trabzonspor, 1:1 durch Abdülkadir Parmak
    Dieser Freistoß sitzt perfekt! Von der linken Strafraumecke bringt Abdülkadir Parmak mit einem präzisen Schuss das Leder in der oberen rechten Torecke unter. Der Rckstand ist wieder egalisiert.
  • 24'
    :
    Die Gunners haben gegen Lüttich soeben den dritten Treffer nachgelegt. In diesem Match der bisher Punktlosen wird es also aller Voraussicht nach darum gehen, wer mit dem belgischen Vertreter nach Spieltag zwei gleichauf ist.
  • 26'
    :
    Immerhin mal wieder ein Abschluss für Standard. Im Mittelfeld hat Paul Mpoku viel Zeit und wird nur halbherzig angegriffen. Sein Schuss aus gut 25 Metern segelt aber doch relativ deutlich am Tor vorbei.
  • 26'
    :
    Der LASK ist nach wie vor dominant und steht sehr gut, sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung.
  • 24'
    :
    Gelbe Karte für Doğan Erdoğan (Trabzonspor)
    Erdoğan setzt noch einmal mit einer Grätsche gegen Kevin Bua nach und trifft dabei nur den Gegenspieler. Zu Recht gibt es dafür den gelben Karton.
  • 24'
    :
    Lüttich wurde von der Offensivpower der jungen Gunners vollkommen überrumpelt. Tierney, Nelson, Martinelli und Willock haben richtig Spaß und legen sich den Gegner quasi nach Belieben zurecht.
  • 21'
    :
    Guimarães arbeitet sehr wirksam gegen den Ball und macht es den Hessen enorm schwer, überhaupt in die Nähe des Sechzehners zu gelangen. Verständlicherweise arbeitet die SGE nicht selten mit hohen Anspielen aus dem Mittelfeld.
  • 23'
    :
    Gelbe Karte für Eloge Yao (FC Lugano)
    Eloge rempelt Verbič im Mittelfeld rüde um und wird sofort verwarnt. Die Gelbe geht zwar in Ordnung, allerdings hätte es Schiri Abed auch bei einer deutlichen Ermahnung belassen können. Bislang war es ein sehr faires Spiel.
  • 23'
    :
    Carlinhos hebt die Kugel von rechts weit in den Strafraum. Am zweiten Pfosten steht Aratore frei, hat aber Probleme bei der Ballannahme und die Ukrainer können klären.
  • 23'
    :
    Auch die nächste Offensivbemühung von Fernandes verläuft sich im Sand.
  • 22'
    :
    Eckball für Sporting von rechts durch Fernandes, seine Flanke findet aber keinen Mitspieler.
  • 21'
    :
    Und die nächste starke Aktion, diesmal ist es ein Weitschuss von Goiginger! Nun steht es 8:1 in Schüssen für den LASK.
  • 22'
    :
    Tooor für Arsenal FC, 3:0 durch Joe Willock
    Jetzt hat's Willock! Natürlich initiieren Tierney und Nelson den Angriff über links. Nelson marschiert einmal mehr an der Strafraumgrenze entlang und sucht den Abschluss. Sein Schuss prallt von Vanheusdens Kopf und Schulter genau vor die Füße von Willock, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben muss.
  • 18'
    :
    Arsenal führt im Heimspiel gegen Lüttich übrigens schon mit 2:0 und setzt sich deshalb mit sechs Punkten an die Spitze der Live-Tabelle der Gruppe F.
  • 20'
    :
    Tooor für FC Basel, 0:1 durch Silvan Widmer
    Auf der anderen Seite zeigt der FCB wie es geht! Einstudiert schlägt Kevin Bua die Ecke auf Höhe des ersten Pfostens, wo Silvan Widmer aus fünf Metern die Kugel in die lange Ecke verlängert. Verdiente Führung für die Gäste.
  • 20'
    :
    Sporting kann auch nach dem Gegentreffer keine Akzente in der Offensive setzten.
  • 20'
    :
    Es ist ein recht munterer Beginn gewesen, mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Dynamo hat deutlich mehr Spielanteile, aber Lugano strahlt durch die schnellen Vorstöße viel Gefahr aus.
  • 17'
    :
    Durchatmen bei Marcel Koller und seiner Elf. Abdülkadir Parmak schlägt eine Ecke von der linken Seite in Strafraum. FCB-Keeper Jonas Omlin verschätzt sich beim Rauskommen und die Kugel kommt am zweiten Pfosten runter, wo Gastón Campi einen Moment zu spät kommt und die Kugel nicht im Tor unterbringen kann.
  • 15'
    :
    Bonatini trifft den Innenpfosten! Nach Sackos Flachpass von der rechten Strafraumlinie nimmt der Brasilianer aus zentralen zehn Metern mit dem rechten Fuß direkt ab. Das Leder klatscht gegen die Innenseite des Aluminiums; den Nachschuss aus halblinken acht Metern setzt Davidson drüber.
  • 17'
    :
    Noch eine riesen Chance für die Linzer!
  • 13'
    :
    Erstmalig leichte Unruhe im Strafraum von Basel. Trabzon-Freistoß von der linken Seite kommt im Zentrum herunter, weil kein Spieler an den Ball kommt. Am Ende klärt der FCB die Situation problemlos, da die Spieler von Ünal Karaman zu weit weg stehen.
  • 17'
    :
    Glück für die Hausherren. Ein Freistoß von links fliegt mit viel Schnitt in den Sechzehner, doch alle Verteidiger und auch Angreifer rutschen an der Flanke vorbei. Vor allem Kędziora fehlten am zweiten Pfosten nur Zentimeter.
  • 17'
    :
    Nach dem 2:0 fast das 3:0 durch Willock! Nochmal geht's über links, diesmal wieder Tierney, der aus vollem Lauf halbhoch in die Mitte flankt. Ebenfalls im Sprint springt Willock der Kugel entgegen, zieht aber knapp übers Tor.
  • 16'
    :
    Tooor für LASK, 0:1 durch Marko Raguž
    Die Linzer gehen tatsächlich in Führung und das hochverdient!! Nach einem Abspielfehler von Ribeiro kommt der LASK in Ballbesitz, Ranftl spielt auf den freistehenden Raguz, der nach einem Haken trocken einnetzt.
  • 16'
    :
    Tooor für Arsenal FC, 2:0 durch Gabriel Martinelli
    Martinelli zeigt sein Talent! Und auch Nelson ist wieder beteiligt. Der Engländer tanzt links an der Strafraumgrenze seinen Gegenspieler aus und flankt flach in die Mitte. Martinelli nimmt die Kugel an, legt ihn sich auf links, macht dann aber noch einen Haken womit er Vanheusden aus dem Spiel nimmt. Sein Schuss aus sieben Metern schlägt erneut im rechten Eck ein.
  • 11'
    :
    Raoul Petretta und Kevin Bua spielen auf der linken Seite mit Tempo nach vorne in Richtung Grundlinie. Die Bua-Flanke landet von dort aber auf dem Tornetz. Mit Abstoß geht es weiter.
  • 15'
    :
    Sporting kommt gefährlich über links, Luiz Phellype köpft aber weit daneben.
  • 12'
    :
    ... Poha schlenzt aus 25 Metern mit dem rechten Innenrist in Richtung der halbrechten Ecke. Rønnow hat keine Mühe, das Spielgerät festzuhalten.
  • 14'
    :
    Noch kann Sporting dem Druck standhalten, der LASK lässt aber nicht locker und drückt weiterhin.
  • 11'
    :
    Fernandes räumt Evangelista im Abwehrzentrum ab und verursacht einen Freistoß in gefährlicher Lage...
  • 13'
    :
    Tooor für Arsenal FC, 1:0 durch Gabriel Martinelli
    Wieder ist Reiss Nelson mit dem Ball auf der linken Seite. Er wird hinterlaufen von Tierney, der die Kugel in den Lauf gespielt bekommt und sofort in die Mitte flankt. Martinelli kommt der Flanke entgegen und köpft aus fünf Metern unhaltbar ins Tor.
  • 14'
    :
    Und erneut sieht die Gäste-Abwehr nicht gut aus. Erst wird die Ecke aus dem Strafraum geköpft, doch im zweiten Versuch geht es in die Mitte. Dort steht Gerndt in halblinker Position frei und probiert den Volley, der Ball rauscht am linken Pfostenvorbei und streift das Außennetz.
  • 12'
    :
    Und direkt Gefahr, weil Emiliano Martínez am Ball vorbeispringt! Hinter ihm verlängert Bellerin zu kurz auf Mergim Vojvoda, der aber aus spitzem Winkel überhastet übers Tor zieht.
  • 12'
    :
    Die nächste gute Möglichkeit für die Linzer! Michorl verzieht nur knapp, die anschließende Ecke geht ins Leere.
  • 13'
    :
    Lugano erhöht den Druck - Ecke!
  • 12'
    :
    Lüttich bekommt einen ersten Eckball zugesprochen.
  • 10'
    :
    Aleksandar Boljević zupt zwei, drei Mal am Trikot von Willock, als der im Sechzehner zur Grundlinie zieht. Das reicht aber nicht für einen Elfmeter.
  • 10'
    :
    Carlinhos köpft an die Latte! Die Schweizer beginnen stark! Wieder ist es Gerndt, der mit einem Steilpass geschickt wird. Erneut probiert es der Mittelstürmer flach und Boyko kann nur mit dem Bein abwehren. Den hohen Abpraller setzt Carlinhos aus sieben Metern per Kopf an den Querbalken, von dort springt das Spielgerät ins Aus.
  • 5'
    :
    Der FC Basel bisher mit mehr Spielanteilen, aber Trabzonspor versteckt sich und geht die Schweizer früh in der gegnerischen Hälfte an. Die lassen die Kugel aber gut durch die eigenen Reihen laufen.
  • 9'
    :
    Nach einem weiten Durm-Ball aus dem rechten Mittelfeld verlässt Silva sein Herrschaftsgebiet und klärt drei Meter vor dem Sechzehner per Kopf vor Paciência.
  • 8'
    :
    Wieder zieht Reiss Nelson von links in die Mitte. Von der Strafraumecke schießt er allerdings zu zentral aufs Tor, sodass Vanja Milinković-Savić den Ball halten kann.
  • 10'
    :
    Der LASK kesselt Sporting richtiggehend ein!
  • 9'
    :
    Da ist die erste Chance! Sabbatini wird im Mittelfeld nicht angegriffen und macht viele Meter, kurz vor dem Sechzehner schickt der Kapitän dann Gerndt nach links. Der Angreifer dreht sich schnell und zieht aus spitzem Winkel flach ab, der Versuch ist aber zu schwach, um Boyko herauszufordern.
  • 3'
    :
    Der erste Abschluss für die Gäste. Kemal Ademi kann in der linken Strafraumhälfte den Ball festmachen und in die Mitte auf Kevin Bua ablegen. Der schießt aus 13 Metern knapp über den Kasten. Ein erstes Ausrufezeichen!
  • 8'
    :
    Michorl versucht es aus der Distanz, sein Schuss geht allerdings deutlich über das Tor der Portugiesen.
  • 6'
    :
    Adi Hütter stellt nach dem 2:1-Auswärtssieg beim 1. FC Union Berlin viermal um. Anstelle von Kevin Trapp (Schulterverletzung), Daichi Kamada, Bast Dost (beide auf der Bank Bank), Makoto Hasebe (Gehirnerschütterung) starten Frederik Rønnow, Evan N‘Dicka, Sebastian Rode und Gonçalo Paciência.
  • 4'
    :
    Paciência auf Silva! Nach einem Ballgewinn auf der tiefen linken Außenbahn spielt Ersterer flach vor den Kasten. Dort kommt der Leihspieler aus Mailand vor Keeper Silva an die Kugel, schiebt diese aus zwölf Metern aber über das Heimtor.
  • 6'
    :
    In den ersten fünf Minuten spielte sich das Spielgeschehen vor allem in der Hälfte Sportings ab.
  • 6'
    :
    Erste gute Chance für Arsenal! Martinelli sprintet aus halbrechter Position ins Zentrum und spielt dann steil auf Willock. Der junge Stürmer wird beim Abschluss aber bedrängt, sodass er im Fallen am Tor vorbeischießt.
  • 6'
    :
    Dynamo übernimmt zunächst die Kontrolle und baut das Spiel mit viel Ruhe auf. Lugano steht bislang stabil und zeigte auch schon im Ansatz, wie schnell die drei Offensivspieler Carlinhos, Gerndt und Aratore den Weg nach vorne suchen sollen.
  • 3'
    :
    Ivo Vieira hat im Vergleich zum 1:0-Heimerfolg gegen den FC Paços de Ferreira fünf personelle Änderungen vorgenommen. Pedro Henrique, Florent Hanin, Denis Poha, Léo Bonatini und Marcus Edwards verdrängen Rafa Soares, Frederico Venâncio, Pêpê, André Pereira und Bruno Duarte ins zweite Glied.
  • 4'
    :
    Zweiter Eckball für den LASK. Kurz gespielt, verlieren die Linzer den Ball, bekommen aber gleich darauf noch eine Ecke.
  • 4'
    :
    Die junge Truppe Arsenals drängt den Gegner früh hinten rein. Reiss Nelson bekommt den ersten Abschluss. Er zieht den Ball aus gut 20 Metern einige Meter übers Tor.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Von rechts nach links tritt Trabzon zunächst in Richtung Heimkurve an. Der FC Basel nimmt zuerst das Heft in die Hand.
  • 1'
    :
    Die Eintracht in Guimarães – mit Verspätung geht's los im Éstadio Dom Afonso Henriques!
  • 2'
    :
    Die Tribünen sind nicht besonders gut gefüllt. Der Auswärtsblock ist allerdings kurz davor überzuschwappen. Die Belgier bringen eine ordentliche Portion Euphorie mit.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 2'
    :
    Ranftl klärt gegen Acuna zur ersten Ecke für Sporting. Die Flanke findet keinen Abnehmer...
  • 3'
    :
    Das Stadion ist wenig überraschend nur spärlich gefüllt. Einige hundert Lugano-Fans haben den Trip quer durchs Land angetreten, aber auch die Gäste werden von einer kleinen Gruppe unterstützt.
  • 2'
    :
    Die anschließende Ecke von links bringt nichts ein.
  • 1'
    :
    Frieser mit einer Doppelchance für den LASK!! Was ist denn hier los?
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Mannschaften sind auf dem Rasen und klatschen noch einander ab. Trabzonspor tritt in Dunkelblau an und die Mannschaft von Marcel Koller spielt im weißen Dress. Die Fans sind beireits warm. Gleich geht es los!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Das Spiel läuft. Lugano stößt in dunkelbraunen Trikots an, Dynamo trägt weiß mit blauen Konturen.
  • :
    Der LASK spielte heute in rosa-weißen Dressen von links nach rechts.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Wettbewerbshymne ertönt. Währenddessen scheint es Ausschreitungen im und um den Gästeblock zu geben.
  • :
    Und damit kann es auch losgehen. Beide Mannschaften stehen zum Anstoß bereit.
  • :
    Neutral gepfiffen wird die Partie übrigens vom Schweizer Sandro Schärer. Für ihn ist es diese Saison der erste Einsatz in der Europa-League. Und weder mit Arsenal noch mit Liège hatte er zuvor zu tun. Unterstützen werden ihn Stéphane de Almeida und Bekim Zogaj an der Seitenlinie.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Wenige Minuten später pfeift Schiedsrichter Stuart Attwell die Begegnung ab! Borussia Mönchengladbach kann mit dem glücklichen 1:1 bei Istanbul Basaksehir F.K. immerhin noch den kompletten Fehlstart in die Gruppenphase der Europa League abwenden und steht in der Gruppe J nun nicht mehr mit null Punkten da. In einer Partie mit wenig Spielfluss starteten die Gäste ganz ordentlich mit viel Ballbesitz, allerdings ohne wirklich gefährlich zu werden. Wirklich gefährlich wurde es nur vor dem Tor der Fohlentruppe. Keeper Yann Sommer gewährte seinem Team mit seinen klasse Paraden das Unentschieden zur Pause. Nach dem Pausentee ging es aber so weiter, wie zuvor: Die Elf von Trainer Marco Rose war offensiv total harmlos und hatte keine einzige Torchance. Stattdessen erzielte Edin Višća das verdiente 0:1 aus Borussia-Sicht. Mit viel Glück erkämpften sich die Mönchengladbacher am Ende aber doch noch das Remis, weil Patrick Herrmann einen Lattentreffer von Ramy Bensebaini zum 1:1 abstaubte. Gladbach muss am nächsten Spieltag zuhause gegen die AS Rom heran, während Istanbul Basaksehir gegen den Wolfsberger AC spielt.
  • :
    Die Mannschaften betreten das Feld, angeführt vom französischen Schiedsrichter Karim Abed und seinen Assistenten. In wenigen Minuten geht es los! Parallel treffen in der Gruppe B Malmö und Kopenhagen aufeinander.
  • :
    Bei einer angenehmen Lufttemperatur von 19° C betreten die 22 Akteure den Rasen.
  • :
    Bei Trabzonspor sind heute die Augen außerdem allen voran auf Neuzugang Daniel Sturridge gerichtet. Der Champions League-Sieger, der vom FC Liverpool kam, gibt nach zwei Kurzeinsätzen in der Liga und einer Halbzeit in der Europa League gegen Getafe sein Startelfdebüt. Auf Twitter kündigte sein Club nach der Auslosung den Gegnern Getafe FC, FK Krasnodar und dem FC Basel an: „Wir zeugen euch, wie der Sturridge-Dance geht.“
  • :
    Auf einen oder sogar drei Punkte wird auch Lüttich hoffen, aber mit Blick in die Vergangenheit stehen ihre Chancen nicht besonders hoch. In den bislang vier Aufeinandertreffen mit Arsenal setzte es vier Niederlagen bei einer Tordifferenz von 2:15. Und auch ihre restlichen Reisen nach England waren nicht gerade von Erfolg gekrönt. Lüttich verlor sieben ihrer acht Spiele auf der Insel, ergatterte sich vor über zehn Jahren lediglich ein Unentschieden gegen den FC Everton. Aber letzten Endes beginnt auch dieses Spiel bei Null und gerade die große Rotation auf Seiten des Gegners dürfte den Belgiern Hoffnung geben.
  • 90'
    :
    Fazit
    Der VfL Wolfsburg spielt 1:1 gegen ASSE und holt damit einen Punkt in St. Étienne. Das Spiel war, so hart muss man es sagen, ein Grottenkick, vor allem im zweiten Durchgang. Nach den frühen Toren hatte man einen offenen Schlagabtausch erwarten können, was danach folgte war allerdings lediglich Fußball zum Wegschauen. Kein Mut, keine Inspiration, keine Aggressivität, keine Chancen und kein Feuer. Oliver Glasner kann das Auftreten seines Team heute nicht gefallen haben, da wird er deutliche Worte finden müssen. Unter'm Strich können die Wölfe mit diesem Punkt wohl ganz gut leben, vor allem, da Gent in Oleksandriya auch nur Remis spielte und man damit weiter Tabellenführer bleibt. Für die Franzosen war das in einem Heimspiel aber zu wenig, sie stehen nun allmählich unter Druck.
  • :
    Die Spieler stehen bereit und werden jeden Moment auflaufen. Gleich geht’s los!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Feierabend! Die Young Boys aus Bern gewinnen mit 2:1 gegen die Rangers FC und feiern damit wichtige drei Punkte in der Gruppenphase der Europa League. In ein insgesamt eher ruhiges Spiel war über dem gesamten Verlauf hinweg keine bessere Mannschaft festzustellen. Vor allem in der Schlussphase versuchten beide Teams defensiv kompakt zu stehen und somit kein Risiko zu besitzen. Doch dann gelang Christian Fassnacht mit der letzten Aktion (90.) der Lucky Punch - sein Schuss sorgte für den späten 2:1-Siegtreffer.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Doch nochmal eine Chance! Nordin kommt nach einem Pass von links aus der Drehung nochmal zum Abschluss, aber Pervan zeigt, dass er auf der Linie eine starke Nummer zwei ist, gut zur Seite abgewehrt!
  • 90'
    :
    AS Roma wird sich auch seine Chancenauswertung vorwerfen lassen müssen. Die Römer haben hier durchaus die Möglichkeit gehabt, den WAC völlig aus dem Spiel zu nehmen, so bleibt es knapp und letztendlich ist der Punkt für den WAC verdient.
  • 90'
    :
    Derzeit sieht es auch nicht so aus, als könne einer der Teams hier auf irgendeine Weise einen Lucky Punch aus dem Hut zaubern. Die Teams neutralisieren sich auf Nullniveau.
  • 90'
    :
    WAC liefert eine starke Leistung und hält die AS Roma zu einem Unentschieden. Sie sind ihrer Linie treu gebieben und sind damit auch in ihrem zweiten Gruppenspiel ungeschlagen. Vor der Saison hätte dsa wohl niemand so gedacht, aber der WAC hat die Möglichkeit, sogar noch 2020 im Bewerb zu bleiben.
  • 90'
    :
    Spielende
  • :
    Damit hat Emery bei seinen letzten vier Teilnahmen immer mindestens das Finale erreicht. Entsprechend außergewöhnlich lesen sich auch seine Statistiken in Wettbewerb: Emery hat 18 seiner letzten 20 Heimspiele in der Europa-League gewonnen (ein Unentschieden, eine Niederlage). Darunter fallen auch die letzten fünf Partien. Immerhin einen Punkt konnte letztes Jahr Sporting Lissabon aus dem Emirates-Stadium entführen.
  • 90'
    :
    Fazit
    WAC und AS Roma trennen sich 1:1 Unentschieden. Es ist eine kleine Überrascshung in Graz gelungen. Die Kärntner spielen furchtlos und holen nach einem Traumtor von Liendl doch noch einen Punkt gegen den großen Favoriten aus Italien. Der WAC bleibt damit in der Gruppe auf dem ersten Platz und darf sich Hoffnungen machen, in der Europa League zu überwintern. Besonders in der zweiten Halbzeit ist alles offen, phasenweise ist der WAC sogar die bessere Mannschaft, kann sich aber für seine Arbeit nicht belohnen. Die Roma kommt auch zu Chancen, ein starker Kofler hält in der Schlussphase den Punkt für die Kärntner fest.Als nächstes geht es jetzt wieder in die Liga, bevor der in Istanbul bestehen muss.
  • :
    Das Stadio di Cornaredo konnte die Auflagen der UEFA nicht erfüllen, deswegen geht es für den FC Lugano bei Heimspielen immer ins über 200 Kilometer entfernte St. Gallen. Der Kybunpark fasst zwar nur etwas mehr wenige tausend Zuschauer mehr, ist aber international erprobt und war auch schon bei Länderspielen Austragungsort. Rein geographisch hätten die Tessiner auch im San Siro antreten können - Mailand ist deutlich näher und dort wird auch die gleiche Sprache gesprochen. Der Kanton St. Gallen liegt im deutschsprachigen Teil der Schweiz.
  • 90'
    :
    Tooor für BSC Young Boys, 2:1 durch Christian Fassnacht
    Das ist der Lucky Punch für YB! Cédric Zesiger köpft das Spielgerät von der Mittellinie aus in den Lauf von Christian Fassnacht, der mehr Tempo als die Verteidiger hat und aus 15 Metern mit dem linken Fuß ins kurze Eck ins Tor trifft - wahnsinn!
  • 90'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:1 durch Patrick Herrmann
    Gladbach kommt doch noch zum glücklichen Ausgleichstreffer! Ein Freistoß von Rafael findet am langen Pfosten Ramy Bensebaini, der das Leder im gegnerischen 16-er annimmt und dann mit dem linken Fuß irgendwie in Richtung Tor steuert. Der Ball touchiert die Latte und prallt von dort aus genau vor die Füße von Patrick Herrmann, der ihn aus wenigen Metern nur noch über die Linie drücken muss.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    In der Schlussphase hagelt es nach mehreren kleinen Fouls die gelben Karten - darunter leidet der Spielfluss.
  • 90'
    :
    Mit Mehmet Topal kommt bei den Gastgebern nochmal ein erfahrener Akteur für das Mittelfeld. İrfan Kahveci verlässt den Platz.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Lukas Nmecha rennt in den Strafraum und fällt - aber da hat er's einfach nur probiert, weil er nicht mehr an den Ball gekommen wäre, das war kein Foul von Urgestein Perrin.
  • 90'
    :
    Kolarov hat noch eine Chance! Kofler rettet, Sollbauer klärt die Situation dann endgültig.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei İstanbul Başakşehir F.K.: Mehmet Topal
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Steven Davis (Rangers FC)
  • 89'
    :
    Auswechslung bei İstanbul Başakşehir F.K.: İrfan Kahveci
  • 87'
    :
    Ein Wachmacher für die Fohlen? Ramy Bensebaini bringt die Kugel flach von links in die Mitte. Keeper Mert Günok will sie weggrätschen, doch spielt sie Breel Embolo direkt in die Beine. Dieser kann den Ball aber nicht verarbeiten und Basaksehir kann klären.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für James Tavernier (Rangers FC)
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Alfredo Morelos schießt aus 20 Metern und prüft David von Ballmoos, der wach ist und per Parade zur Ecke klärt.
  • 88'
    :
    ... der Fernschussexperte bringt einen Flatterball in die Mitte, aber Moulin hat trotzdem seine Probleme und bekommt ihn gerade so abgewehrt. Die Nummer zwei der Stéphanois hätte man heute wirklich öfter prüfen müssen, wenn auch mit Fernschüssen.
  • :
    Mit der Regeldurchsetzung ersten Pflichtspielvergleich zwischen Guimarães und Frankfurt wurde ein Unparteiischengespann beauftragt, das Radu Petrescu anführt. Der 36-Jährige aus Bukarest pfeift seit 2007 in der nationalen Eliteklasse und seit 2016 in der Europa League. Die Linienrichter heißen Adrian Ghinguleac und Mircea Grigoriu; Vierter Offizieller ist Marcel Birsan.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Wolfsberger AC: Christopher Wernitznig
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Wolfsberger AC: Marcel Ritzmaier
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Cédric Zesiger (BSC Young Boys)
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Alfredo Morelos (Rangers FC)
  • 87'
    :
    Arnold steht bei einem Freistoß aus fast 30 Metern, das könnte spannend werden...
  • 87'
    :
    Noch wenige Minuten bleiben den Gästen, um wenigstens noch den glücklichen Ausgleich zu erzielen. Doch aktuell sieht es danach nicht aus.
  • 90'
    :
    Drei Minuten sind noch zu spielen. Der WAC ist knapp dran einen Punkt zu holen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 87'
    :
    Frederik Sørensen und Borna Barišić sind im Luftzweikampf zusammengeprallt und werden behandelt - für beide geht es aber weiter.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Fredrik Gulbrandsen (İstanbul Başakşehir F.K.)
    Der Norweger geht einem Gladbacher von hinten in die Beine.
  • 90'
    :
    Guter Querpass von Schmid, seine Mitspieler kommen aber in der Mitte einen Schritt zu kurz.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei AS Saint-Étienne: Charles Abi
  • 86'
    :
    Auswechslung bei AS Saint-Étienne: Wahbi Khazri
  • 89'
    :
    Schmerböck soll für die Schlussminuten das Tempo hochhalten. Roma muss sich immer öfter mit Fouls helfen.
  • :
    Damit scheinen die Belgier ihren heutigen Gegner deutlich ernster zu nehmen, als es andersrum der Fall ist. Allerdings sollte man Unai Emery gerade in der Europa-League nicht unterschätzen. Spätestens in der Saison 2013/14 ging sein Stern in diesem Wettbewerb auf. In jenem Jahr gewann er den ersten von drei aufeinanderfolgenden Titeln mit Sevilla. Im Anschluss folgte eine Zwangspause, weil Emery mit PSG immer die Zwischenrunde der Champions-League erreichte, ehe er im vergangenen Frühling mit Arsenal sofort wieder das Finale der Euro-League erreichte. Damals verlor er aber mit 4:1 gegen Chelsea.
  • :
    Auf dem Platz stehen auch einige Gesichter, die den Bundesliga-Fans bekannt vorkommen könnten. Beim FC Basel beginnen Fabian Frei, der von 2015 bis 2017 das Trikot vom FSV Mainz 05 trug und Valentin Stocker, der 2014 vom FC Basel zum Hauptstadtclub Hertha BSC wechselte und im Januar 2018 wieder zurück. Torjäger Kemal Ademi spielte von 2015 bis 2018 noch in der Regionalliga Südwest für die zweite Mannschaft der TSG Hoffenheim. Auf der anderen steht mit Donis Avdijaj ein Ex-Schalker in der Startformation, der über den niederländischen Erstligisten Willem II den Weg in die Türkei fand.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Wolfsberger AC: Marc Andre Schmerböck
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Wolfsberger AC: Michael Liendl
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Patrick Herrmann (Bor. Mönchengladbach)
    Patrick Herrmann reißt İrfan Kahveci im Mittelfeld zu Boden und wird ebenfalls verwarnt.
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Jeffrey Bruma (VfL Wolfsburg)
  • 83'
    :
    Jérôme Roussillon war eben kurz benommen und wurde auch vom Schiedsrichter gefragt, ob es weitergehen kann. Es schien zunächst alles in Ordnung, aber Glasner geht auf Nummer sicher und nimmt den Franzosen runter.
  • 85'
    :
    Das Stadion erhebt sich und die YB-Anhänger feuern ihre Mannschaft an.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
  • 83'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jérôme Roussillon
  • 83'
    :
    Tatsächlich scheinen die Gäste mit dem Unentschieden zufrieden zu sein. Immer wenn sie in Ballbesitz gelangen, spielen sie das Spielgerät hintenherum durch die eigenen Reihen und gehen kein Risiko ein.
  • :
    Im Estádio José Alvalade zu Lissabon hat es angenehme 18 Grad.
  • 81'
    :
    Die Borussia wirkt ratlos. Ihnen will an diesem Abend einfach nichts gelingen. Keine Torchancen, kein Tempo, keine Ideen.
  • 85'
    :
    Der Freistoß bringt zwar nichts ein, der WAC probiert es unermüdlich weiter. AS Roma wirkt heute definitiv schlagbar.
  • :
    In der heimischen Primeira Liga belegen die Weiß-Schwarzen nach sieben Runden den vierten Tabellenplatz. Die heim- und spielstarke Auswahl von Trainer Ivo Vieira verlor bisher nur beim FC Porto und ist die bisher einzige, die dem überraschenden Tabellenführer FC Famalicão ein Unentschieden abtrotzen konnte (1:1). In der Gruppenphase der Europa League ist Guimarães in diesem Jahrzehnt zum dritten Mal vertreten.
  • 80'
    :
    Wow, ein Abschluss! Wieder der gute Bouanga, der es diesmal auf der linken Seite direkt probiert. aber die Kugel kommt direkt auf Tormann Pervan geflogen, der auch sicher fängt.
  • 79'
    :
    Zweiter Wechsel bei den Gastgebern: Der aus der Bundesliga bekannte Eljero Elia ersetzt den aufopferungsvollen Enzo Crivelli in der Offensive.
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Justin Kluivert (AS Roma)
    Kluivert bekommt Gelb für Kritik.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei İstanbul Başakşehir F.K.: Eljero Elia
  • 78'
    :
    Auswechslung bei İstanbul Başakşehir F.K.: Enzo Crivelli
  • 83'
    :
    Die Mannschaften bringen sich für die Schlussphase in Stellung. Der WAC hat noch Wechsel offen.
  • 78'
    :
    Hui, da war mehr drin! Junior Caiçara hat auf rechts außen alle Freiheiten, kann viele Meter machen und passt dann quer in die Mitte, wo Fredrik Gulbrandsen völlig frei steht und aus wenigen Metern das Tor mit seinem Schuss verpasst.
  • 80'
    :
    Die Partie hätte tatsächlich keinen Sieger verdient! Insgesamt betrachtet sind beide Mannschaften bislang gleichauf und neutralisieren sich in fast allen Belangen - ein typisches 1:1-Spiel.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei AS Roma: Jordan Veretout
  • 82'
    :
    Auswechslung bei AS Roma: Bryan Cristante
  • 77'
    :
    Letzter Tausch bei den Gästen: Ramy Bensebaini soll auf links anstelle von Oscar Wendt für mehr Tempo sorgen.
  • 77'
    :
    Wahbi Khazri lässt sich von rechts in den Strafraum eindringend theatralisch fallen - eine lächerliche Szene, dafür könnte der Tunesier eigentlich auch Gelb bekommen.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Wolfsberger AC: Alexander Schmidt
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Wolfsberger AC: Shon Weissman
  • 80'
    :
    Einwechslung bei AS Roma: Aleksandar Kolarov
  • :
    Demgegenüber setzt Michel Preud'homme auf eine eingespielte Mannschaft. Neben dem fast obligatorisch gewordenen Torwarttausch ersetzen Aleksandar Boljević und Renaud Emond die Offensivkräfte Mehdi Carcela-González und Felipe Avenatti. Damit reagiert er auf die enttäuschende Leistung zuletzt gegen Charleroi, als sie sich erst spät einen Punkt retten konnten.
  • :
    Auch bei den Gästen gibt es heute einige Wechsel nach dem 2:0 in der Liga gegen SK Dnipro. In der Europa League darf Denis Boyko das Tor hüten, Georgiy Bushchan rotiert also auf die Bank. Außerdem verzichtet Aleksey Mikhaylichenko in der Startelf zunächst auf Denys Garmash, Fran Sol und Artem Besedin. Für das Trio beginnen Vitaliy Buyalskiy, Volodymyr Shepeliev und Gerson Rodrigues. Erstaunlich: Bei den Ukrainern steht kein einziger Südamerikaner in der Startelf, nur Carlos de Pena hat es in den Kader geschafft. Die restlichen Akteure sitzen nur auf der Tribüne, dazu gehört auch Ex-Bundesliga-Profi Carlos Zambrano.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Ramy Bensebaini
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Oscar Wendt
  • 80'
    :
    Auswechslung bei AS Roma: Leonardo Spinazzola
  • 77'
    :
    Allan McGregor grätscht beim herauslaufen Jean-Pierre Nsame um - und trifft dabei nicht den Ball! Es hätte Elfmeter für YB geben müssen...
  • 76'
    :
    Okechukwu Azubuike legt den Ball auf die linke Seite zu Gaël Clichy. Der Linksverteidiger dringt in den Strafraum ein und legt das Spielgerät wieder ab in den Rückraum zu Azubuike. Dieser haut allerdings über das Leder.
  • 75'
    :
    Denis Bouanga ist immerhin eine Belebung bei den Gastgebern und versucht sich immer mal wieder in den Strafraum zu dribbeln. Noch bleibt er meist hängen, aber Mut fehlt sonst auf dem Rasen gänzlich.
  • :
    Der Vitória SC stieg als Vorjahresfünfer der Primeira Liga ebenfalls in der 2. Qualifikationsrunde ein und schaltete die AS Jeunesse Esch, den FK Ventspils und Steaua aus Bukarest ohne einen einzigen Gegentreffer aus. Der Gruppenauftakt bei Royal Standard de Liège ging durch Gegentore in der letzten halben Stunde mit 0:2 verloren.
  • 75'
    :
    Die Schlussviertelstunde ist angebrochen: In den letzten paar Minuten haben die Rangers wieder das Zepter in die Hand genommen und mehr vom Spiel.
  • 74'
    :
    Matthias Ginter feuert seine Jungs nochmal an, doch sie finden weiterhin kein Mittel die gegnerische Abwehr zu durchbrechen.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei AS Roma: Mirko Antonucci
  • 77'
    :
    Auswechslung bei AS Roma: Javier Pastore
  • 76'
    :
    Guter Konter vom WAC! Ritzmaier schließt vielleicht überhastet ab, sein Schuss geht knapp übers Tor.
  • 73'
    :
    Der Neuzugang vom LASK kommt aufseiten der Wolfsburger für die Außenbahn - kann er nochmal für Schwung sorgen?
  • 72'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
  • 73'
    :
    Der eingewechselte Nicolas Ngamaleu betritt den Rasen unter großem Applaus.
  • 71'
    :
    Die Gladbacher Fohlen entschieden sämtliche drei Auswärtsspiele der laufenden Saison für sich. Bricht heute diese Serie?
  • 72'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
  • 75'
    :
    Kofler hält einen Schuss von Kalinić! Aus dem Winkel hätte ihm ohnehin etwas besseres einfallen müssen.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei BSC Young Boys: Nicolas Ngamaleu
  • 70'
    :
    Kaum Bewegung, kaum Aggressivität - das Spiel ist bislang eines Europapokalspiels nicht würdig. Wolfsburg ist womöglich mittlerweile mit dem Punkt in Frankreich zufrieden, aber St. Étienne muss mehr probieren.
  • 73'
    :
    Auswechslung bei BSC Young Boys: Gianluca Gaudino
  • :
    Trotz all dieser Parallelen könnten die Vorzeichen auf beiden Seiten kaum unterschiedlicher sein. Wer glaubt, dass Arsenal-Coach Unai Emery beim Spiel gegen Frankfurt auf eine B-Elf gesetzt hat, wird jetzt von einer C-Elf sprechen müssen. Denn der Spanier hat im Vergleich zum letzten Spiel komplett durchgetauscht. Lediglich Lucas Torreira bleibt auf dem Spielbogen stehen, der aber auch erst zweimal in der Premier League starten durfte. Sogar einige Säulen wie Kapitän Granit Xhaka, Pierre-Emerick Aubameyang oder David Luiz, die in Frankfurt noch ran mussten, werden heute geschont.
  • 74'
    :
    Roma verzeichnet jetzt viel Ballbesitz. WAC ist jetzt defensiv sehr beschäftigt.
  • 71'
    :
    Ulisses Garcia schlägt eine Flanke in die Mitte, die Jordan Lotomba am zweiten Pfosten erreicht. Sein Kopfstoß aus zehn Metern geht übers Tor.
  • :
    Trotz der aktuellen Krise bekommt Fabio Celestini weiter Unterstützung von der Vereinsspitze. Der Coach hatte vor dem Auftakt der Gruppenphase angekündigt, dass man einfach jedes Spiel auf der internationalen Bühne genießen wolle - nach einer Kampfansage klingt das nicht. Für heute hat Celestini drei Änderungen in der Startelf vorgenommen. Nach dem 0:1 gegen Neuchâtel Xamax müssen Ákos Kecskés, Olivier Custodio und Nicola Dalmonte auf der Bank Platz nehmen, dafür beginnen Sandi Lovrič, Alexander Gerndt und Fabio Daprelà.
  • 69'
    :
    Seit dem Gegentor wirkt Gladbach geschockt und noch lethargischer im eigenen Aufbauspiel. Basaksehir steht hinten sicher und lauert auf Konter.
  • 72'
    :
    Nächste Chance für AS Roma! WAC bringt den Ball nicht weg, Zaniolo vergibt aber vom Elfmeterpunkt!
  • :
    Die Spielleitung der Begegnung übernimmt der Italiener Marco Di Bello, der mit seinem Gespann heute sein Debüt in der Europa League gibt. Ihm assistieren an der Seitenlinie Alessandro Costanzo und Matteo Passeri.
  • :
    Der FC Basel ist Tabellenführer in der Schweizer Super League und holte von 22 von möglichen 27 Punkten aus den ersten neun Spielen. Zuletzt schoss man sich mit einem 4:0-Sieg gegen den FC Zürich und einem 3:0-Sieg gegen den FC Luzern warm für das internationale Parkett. Aufpassen muss Trabzonspor vor allem auf Kemal Ademi, der mit sechs Saisontoren in sechs Einsätzen der gefährlichste Angreifer der Schweizer ist. Beim Auftaktsieg gegen FK Krasnodar glänzte zudem Kevin Bua mit einem Doppelpack und einer Vorlage.
  • 69'
    :
    In Sachen Ballbesitz ist die Partie ähnlich ausgeglichen wie beim Ergebnis: Die Rangers haben 51% Ballbesitz, YB agiert mit 49% Spielanteilen.
  • 71'
    :
    Kluivert schließt mal wieder gefährlich für die Roma ab! Sein Schuss landet knapp neben dem Tor.
  • 66'
    :
    Fredrik Gulbrandsen mit einem flachen Schuss aus der Drehung. Doch Yann Sommer taucht ins untere rechte Eck ab und fängt das Leder sicher.
  • 66'
    :
    Die Zeit läuft gnadenlos herunter, auch die Wechsel haben bislang noch keine Veränderung gebracht. Nmecha hängt bei den Wölfen ähnlich in der Luft wie Weghorst vorher.
  • :
    In der Bundesliga haben die Hessen am Freitagabend einen 2:1-Auswärtssieg bei Aufsteiger 1. FC Union Berlin gefeiert und haben damit den neunten Tabellenplatz verteidigt. "Um zu gewinnen, benötigen wir 90 Minuten ein sehr gutes Spiel", weiß Coach Hütter, dass am Fuße des Serra da Penha eine knifflige Aufgabe wartet.
  • 65'
    :
    Und da verlässt Christoph Kramer auch schon das Spielfeld. Für ihn kommt der deutlich schnellere Patrick Herrmann.
  • 69'
    :
    Eckball für Roma, der WAC klärt. Der Konter endet dann schon an der Mittellinie.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei AS Saint-Étienne: Denis Bouanga
  • 67'
    :
    Beide Trainer haben somit ihren ersten Wechsel vollzogen.
  • 65'
    :
    Auswechslung bei AS Saint-Étienne: Robert Berić
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Christoph Kramer
  • 67'
    :
    Auswechslung bei BSC Young Boys: Roger Assalé
  • :
    Eigentlich galt die Gruppe B als recht ausgeglichen, doch Kiew hat durch die aktuelle Form Ansprüche auf das Weiterkommen angemeldet. Die Ukrainer konnten zuletzt drei Ligaspiele und den Auftakt in der Europa League (1:0 gegen Malmö) für sich entscheiden und kassierten in allen vier Partien kein Gegentor. Das Ausscheiden in der Champions League Quali gegen Brügge scheint dem Vizemeister neue Kraft verliehen zu haben. In der Liga ist Dauersieger Donezk dennoch schon wieder enteilt und hat zehn Punkte Vorsprung auf Dynamo.
  • 68'
    :
    Gefährlicher Pass von Niangbo! Allerdings stand er zuvor im Abseis.
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Christoph Kramer (Bor. Mönchengladbach)
    Christoph Kramer bekommt vom Unparteiischen die Gelbe Karte gezeigt, weil er zuvor İrfan Kahveci unfair gestoppt hat.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Rangers FC: Greg Stewart
  • 63'
    :
    Endlich mal fein durchgesetzt von Arnaud Nordin auf der linken Seite, der Tisserand stehen lässt und scharf hineinflankt, aber Pervan ist auf dem Posten und kann diesen Ball sicher fangen.
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Rangers FC: Ryan Jack
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Amadou Diawara (AS Roma)
    Hohes Bein von Diawara! Er erwischt Ritzmaier voll im Gesicht.
  • 64'
    :
    Über 26.000 Zuschauer sind im Stadion und schauen sich die Partie an.
  • 61'
    :
    Mit einfachen Mitteln, wie einem schnellen Konterspiel, überraschen die Hausherren die Gladbacher immer wieder. Gladbachs Offensivspiel ist dagegen zu vorhersehbar und nicht kreativ genug.
  • 61'
    :
    Stammstürmer Weghorst geht runter, der Niederländer ist vielleicht etwas überspielt in den letzten Wochen. Nmecha kann aus dem Tempo heraus sicherlich eher die sich bietenden Räume in der Schlussphase nutzen.
  • 61'
    :
    Bern läuft an, Rangers verteidigt - so ist das Bild der letzten Minuten.
  • :
    Zum Start hat die Mannschaft von Adi Hütter vor 14 Tagen gegen den Arsenal FC im Großen und Ganzen eine ordentliche Leistung gezeigt, doch eiskalten Nordlondonern waren sie letztlich wegen fehlender eigener Konsequenz mit 0:3 unterlegen. Infolge der weitgehend dominanten Auftritte in den drei Qualifikationsrunden musste sich die SGE vor allem geschlagen geben, weil die Gunners viel abgezockter waren.
  • :
    Es ist keine leichte Situation für den FC Lugano. Die Tessiner warten seit zehn Pflichtspielen auf einen Sieg, in der Liga steht der FC aktuell nach neun Spieltagen sogar unter dem Strich. Auf den überzeugenden Auftaktsieg (4:0) gegen Zürich folgten zahlreiche Rückschläge, auch im ersten Spiel der Gruppenphase setzte es bei Kopenhagen (0:1) eine Pleite. Heute geht dann außerdem nach St. Gallen, weil die UEFA das heimische Stadio di Cornaredo nicht zugelassen hatte. Es sind viele schwere Brocken, die Lugano aktuell mit sich herumtragen muss.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Lukas Nmecha
  • 64'
    :
    Pastore kommt fast allein im Sechzehner zum Schuss! Zum Glück für die Wolfsberger verzieht er hier deutlich.
  • 60'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Wout Weghorst
  • 60'
    :
    Einwechslung bei AS Saint-Étienne: Harold Moukoudi
  • 60'
    :
    Auswechslung bei AS Saint-Étienne: Mathieu Debuchy
  • 58'
    :
    Nach dem Gegentor muss Gladbach nun aufwachen und mehr nach vorne machen. Wieder erarbeiten sie sich einen Eckball, der aber zum wiederholten Male nicht gefährlich wird.
  • 58'
    :
    In diesen Minuten können sich Les Verts etwas behaupten und die Kugel in ihren Reihen halten. Aber auch bei ihnen ist zu wenig Mut im Spiel, vor allem angesichts dessen, dass sie zu Hause spielen und da erste Spiel bereits verloren hatten.
  • 62'
    :
    Weissman bleibt kurz liegen, er kann aber weitermachen.
  • 59'
    :
    Roger Assalé flankt von der linken Seite in die Mitte und trifft dabei die Hand eines Rangers-Verteidigers. Daraufhin fordern die Schweizer vehement einen Strafstoß, doch der Pfiff bleibt aus.
  • :
    Nach einem soliden Saisonstart steht Trabzonspor in der türkischen SüperLig auf einem guten 4. Platz. Neun Punkte holte sich die Mannschaft von Ünal Karaman mit zwei Siegen und drei Unentschieden aus sechs Spielen. Am vergangenen Wochenende siegte man mit 4:1 gegen Beşiktaş und ist in dieser Saison im eigenen Stadion noch ungeschlagen. Insgesamt verlor man nur vier der vergangenen 26 Heimspiele.
  • 60'
    :
    Nächste Chance für Weissman, wäre er nicht im Abseits. Das Zuspiel war aber haarscharf.
  • 59'
    :
    Ritzmaier hat eine Chance am Sechzehner! Er nimmt den Ball nicht optimal mit und der Schuss sringt neben das Tor.
  • 54'
    :
    Das Spiel ist wieder auf bescheidenem Niveau angelangt, Wolfsburg schafft es heute einfach nicht, auf Dauer Druck aufzubauen. Aber auch von den Gastgebern ist nichts zu sehen.
  • 55'
    :
    Tooor für İstanbul Başakşehir F.K., 1:0 durch Edin Višća
    Da ist es passiert: Enzo Crivelli schnappt sich das Leder an der Seitenlinie von Oscar Wendt, schaut einmal kurz hoch und spielt dann einen hohen Steilpass in den Lauf des schnellen Edin Višća. Dieser ist auf und davon und hat vor dem Yann Sommer keine Probleme die Kugel ins rechte untere Eck zu schieben.
  • :
    Beide Teams sind gut in ihre Saisons gestartet. Arsenal ist derzeit auf Champions-League Kurs und Liège ist als Tabellenzweiter nur einen Punkt hinter Club Brügge. Außerdem gewannen beide Mannschaften ihren Auftakt in der Euro-League. Arsenal besiegte Eintracht Frankfurt mit 3:0, während Lüttich zuhause gegen Vitória Guimarães ein 2:0 eintütete. Allerdings mussten sich beide Teams zuletzt auch mit einem 1:1 gegen Manchester United, beziehungsweise Sporting Charleroi begnügen.
  • 57'
    :
    Nach dem Ausgleich der Berner laufen die Gastgeber deutlich selbstbewusster auf und agieren dynamischer als der Gegner aus Schottland, dem derweil viele Abstimmungsfehler unterlaufen.
  • 57'
    :
    Die zweite Halbzeit steht bisher ganz im Zeichen des WAC. Die Kärntner zeigen Mut und sind unerschrocken und fordern damit die Römer.
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für Nico Elvedi (Bor. Mönchengladbach)
    Der Defensivspieler der Fohlen räumt Enzo Crivelli auf Höhe der Mittellinie ab und sieht dafür die Gelbe Karte.
  • 52'
    :
    Breel Embolo holt für sein Team den nächsten Eckball heraus. Rafael bringt sie diesmal auf den ersten Pfosten, wo der kleine Stefan Lainer hochsteigt und die Kugel in Richtung kurzes Eck köpft. Keeper Mert Günok ist aber da und pariert.
  • :
    Wenn in der Europa League am 2. Spieltag der Gruppenphase diejenigen Vereine aufeinandertreffen, die zum Auftakt unterlegen waren, dann steht schon früh ziemlich viel auf dem Spiel: Der Verlierer ist im schlimmsten Fall vier Zähler vom Weiterkommen entfernt. Dies will die SG Eintracht Frankfurt, die dem traditionsreichen Vitória SC erstmals in ihrer Vereinsgeschichte begegnet, verhindern.
  • 54'
    :
    Alfredo Morelos schießt aus vollem Lauf von halbrechts mit dem rechten Fuß: Der Abschluss aus 20 Metern ist dankbar für David von Ballmoos, der per Flug-Parade hält.
  • 51'
    :
    Khazri macht es aus der Distanz direkt und flach, der wäre wohl niemals reingegangen. Aber der Ball ist ohnehin zu ungenau und landet links neben dem Kasten.
  • 51'
    :
    Die zweite Hälfte beginnt so, wie die erste Halbzeit aufgehört hat - mit vielen individuellen Fehlern auf beiden Seiten.
  • 52'
    :
    Gelbe Karte für Frederik Sørensen (BSC Young Boys)
    Der Innenverteidiger wird für ein taktisches Foul verwarnt.
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Nicolò Zaniolo (AS Roma)
    Zuerst reißt er Weissman am Trikot nieder, dann schimpft er über die Entscheidung. Gelb!
  • 50'
    :
    Gelbe Karte für Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)
    Der Leader kassiert Gelb wegen Trikotzerren aus gut 35 Metern Torentfernung.
  • :
    Herzlich Willkommen zu den Abendspielen des zweiten Spieltags der Europa-League und zum Aufeinandertreffen von Arsenal London und Standard Lüttich. Die Gruppengegner von Eintracht Frankfurt stoßen um 21:00 Uhr an.
  • 48'
    :
    Der gerade eingewechselte Rafael darf gleich mal einen Freistoß scharf auf den ersten Pfosten bringen. Auch die anschließende Ecke darf er treten, doch auch sie führt zu keiner Torchance.
  • 50'
    :
    Tooor für BSC Young Boys, 1:1 durch Roger Assalé
    Ulisses Garcia setzt sich stark auf der linken Außenbahn durch und zieht in den Sechszehner. Auf Höhe der Grundlinie spielt der Außenverteidiger in die Mitte und findet Roger Assalé, der aus fünf Metern mühelos ins Tor einschiebt.
  • 51'
    :
    Tooor für Wolfsberger AC, 1:1 durch Michael Liendl
    Traumtor von Liendl! Der Ball prallt ihm vor die Füße, er zieht nach innen und schießt aus über 20 Metern! Der Ball knallt ins Kreuzeck! Der WAC ist wieder im Spiel.
  • :
    Der FC Basel startete furios mit einem deutlichen 5:0-Sieg gegen den FK Krasnodar in die neue Europa League-Runde. Trabzonspor hingegen musste sich auswärts beim Getafe FC mit 0:1 geschlagen gegeben. Heute werden die Karten neu gemischt. Die Schweizer gehen als Favorit in die Partie, aber Trabzon genießt den Heimvorteil und wird mit Sicherheit nicht leicht zu knacken sein.
  • :
    Herzlich willkommen zum 2. Spieltag der Europa League! In der Gruppe B trifft der FC Lugano auf Dynamo Kiew. Aufgrund der bisherigen Ergebnisse gilt der Gast aus der Ukraine als favorisiert, bei den Schweizern läuft bislang nicht viel zusammen. Anstoß ist um 21:00 Uhr!
  • 47'
    :
    Wolfsburg legt gleich wieder gut los! Ein langer Ball kommt zu Weghorst, der den aufspringenden Ball irgendwie doch noch festmacht, zurücklegt auf Klaus, aber der ist zu überhastet und haut weit über das Tor aus sieben Metern.
  • 50'
    :
    Jetzt kommt die Roma wieder zu einem Eckball. Kofler fängt den sicher aus der Luft.
  • 46'
    :
    Es geht weiter in Istanbul! Und auf beiden Seiten gibt es je einen Wechsel: Bei den Gastgebern kommt Okechukwu Azubuike für den verletzten Danijel Aleksić. Auf Gladbachs Seite kommt Rafael für Alassane Pléa.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Raffael
  • 50'
    :
    Zaniolo mit einer großen Chance! Kofler wehrt den Schuss mit einem guten Reflex ab.
  • :
    Ein herzliches Willkommen zur dritten Europa-League-Partie des Abends mit deutscher Beteiligung! Die SG Eintracht Frankfurt steht am 2. Gruppenspieltag beim Vitória SC im nordportugiesischen Guimarães bereits unter Zugzwang. Ab 21 Uhr rollt die Kugel im Éstadio Dom Afonso Henriques.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Alassane Pléa
  • 48'
    :
    YB bemühen sich direkt um Ballbesitz und machen damit klar, dass sie hier unbedingt mindestens einen Punkt mitnehmen wollen.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei İstanbul Başakşehir F.K.: Okechukwu Azubuike
  • 46'
    :
    Auswechslung bei İstanbul Başakşehir F.K.: Danijel Aleksić
  • 46'
    :
    Die Kugel tollt wieder glücklich über den satten Rasen, es gibt keine Auswechslungen zur Pause.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 48'
    :
    Ritzmaier holt einen Fehlpass von den Römern, seine Flanke danach landet bei Mirante.
  • 46'
    :
    Weiter geht es in Bern!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Weiter geht's in Graz.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Pause in Saint Étienne, der VfL Wolfsburg kommt bei der heimischen AS nicht über ein 1:1 zur Halbzeit hinaus. Wolfsburg startete aggressiv und schien dem Gegner heute in Sachen Einstellung deutlich überlegen. Das Gegentor nach einem individuellen Fehler von Keeper Parvan konnte ebenfalls direkt wieder ausgebügelt werden. Danach war allerdings plötzlich der Wurm drin bei den Niedersachsen, die ASSE immer besser ins Spiel kommen ließen und ihren eigenen Druck nach und nach abbauten. Die letzten 20 Minuten waren ein ganz schwacher Kick im Mittelfeld ohne Druck und Leidenschaft. Oliver Glasner muss in der Halbzeit deutliche Worte finden.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Nach den ersten 45 Minuten steht es noch 0:0 in der Partie zwischen Istanbul Basaksehir und Borussia Mönchengladbach. Die Fohlentruppe hatte vor allem in der Anfangsphase viel Ballbesitz, doch ihrem Angriffsspiel fehlte es zumeist an der Geschwindigkeit und der Zielstrebigkeit. Die so häufigen Ballverluste der Offensivkräfte führten zu einigen schnellen Umschaltchancen der Istanbuler. Insgesamt hatte die Heimelf die besseren Abschlüsse in einer ansonsten hart umkämpften Partie. Doch immer wieder scheiterten sie an Gladbachs Keeper Yann Sommer. Die Borussia muss sich dringend steigern, wenn sie heute ihre ersten Punkte in der Gruppenphase einsacken wollen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    FC Rangers führt zur Pause mit 1:0 bei den Young Boys aus Bern. Den gesamten ersten Durchgang agierten die beiden Teams, bis auf die ersten Minuten, sehr zurückhaltend und konzentrierten sich vor allem auf die Defensive. Alfredo Morelos brach für die Schotten kurz vor dem Pausenpfiff den Bann und traf zur 1:0-Führung (44.).
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    AS Roma führt zur Pause beim Wolfsberger AC mit 1:0. Die Kärntner starten stark in die Partie, eine Unachtsamkeit beim Eckball bringt sie aber in Rückstand. Die Römer machen das nötigste, um hier in Führung zu bleiben, hättn bei so mancher Chance aber durchaus mehr rausholen können. Der WAC hat immer wieder starke Phasen, kann das aber bisher nicht in Tore umsetzen. Dennoch ist hier nichts entschieden, dem WAC ist durchaus ein Treffer zuzutrauen. In Ansätzen funktioniert das schon gut, in der zweiten Halbzeit müssen die Details noch besser werden.
  • 45'
    :
    Da war der Pass in die Schnittstelle! Klaus geht das Risiko bei einem Konter und schickt Weghorst über die Mitte steil - aber der Pass ist leicht zu lang für den Niederländer. Aber die Idee war sehr gut!
  • 45'
    :
    Nächste Unterbrechung in der Partie: Danijel Aleksić ist unglücklich in einem Zweikampf mit Breel Embolo auf die eigene Hand gefallen und muss behandelt werden.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Die letzte Minute der ersten Halbzeit läuft.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 2. Teil des 2. Spieltags der Europa League und der Begegnung zwischen Trabzonspor und dem FC Basel. Das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften wird um 21 Uhr in der Medical Park Arena im türkischen Trabzon angepfiffen. Viel Spaß!
  • 44'
    :
    Tooor für Rangers FC, 0:1 durch Alfredo Morelos
    Die Führung für die Gäste! Auf der linken Seite spielt Borna Barišić einen steilen Pass in Richtung Alfredo Morelos, der sich stark gegen Frederik Sørensen behauptet und dann aus zehn Metern ins kurze Ecke einschiebt.
  • 44'
    :
    Der anschließende Freistoß von Florian Neuhaus aus 40 Metern gerät aber viel zu weit. Keeper Mert Günok packt zu.
  • 43'
    :
    Auf dem Rasen passiert derzeit gar nichts, Zeit für einen Blick in die Ukraine: Gent führt gegen Oleksandriya mit 1:0 und steht in der Blitztabelle jetzt von den Wölfen auf Platz eins.
  • 43'
    :
    Die Partie taumelt dem Pausenpfiff entgegen...
  • 43'
    :
    Kalinić setzt eine Flanke übers Tor! Da war die Abwehr blank, aber im Glück.
  • 43'
    :
    Enzo Crivelli räumt seinen Landsmann Alassane Pléa resolut in der eigenen Hälfte ab. Pléa muss behandelt werden, kann aber wohl weitermachen.
  • 40'
    :
    WAC ist weiterhin bemüht, wenn Roma das Tempo mal schnell macht, wird es aber gefährlich. So richtig geht ihr Spiel bisher aber nicht auf.
  • 41'
    :
    Bruma kommt mit Turban zurück auf den Rasen.
  • 40'
    :
    Borna Barišić hat einen Schlag gegen die Nase bekommen und blutet. Aktuell wird er am Spielfeldrand behandelt.
  • 39'
    :
    Auf der anderen Seite probiert es Christian Fassnacht nachdem er über die rechte Außenbahn gelaufen war: Sein Versuch ist zu überhastet und geht weiter drüber.
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Breel Embolo (Bor. Mönchengladbach)
    Embolo ist im Zweikampf mit Tekdemir ein wenig zu spät. Schiedsrichter Attwell zögert nicht lange und zeigt Embolo die Verwarnung.
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Robert Berić (AS Saint-Étienne)
    Bruma bekommt den Ellenbogen des Slowenen mitten ins Gesicht und muss mit einer Platzwunde behandelt werden. Die Gelbe geht klar in Ordnung.
  • 38'
    :
    Das letzte Spiel der Wölfe in Frankreich konnten sie in der Spielzeit 14/15 im übrigen mit 3:0 in Lille gewinnen. Die Erinnerungen der Stéphanois werden insbesondere an 1976 hängen, als man im Finale des Landesmeisterpokals dem FC Bayern unterlag.
  • 38'
    :
    Gladbach probiert viel, aber das Tempo und die Zielstrebigkeit in der Offensive ist bei den Hausherren deutlich höher.
  • 36'
    :
    Alfredo Morelos wird per Steilpass geschickt und dringt in den Strafraum der Berner ein. Sein Abschluss von der linken Seite aus 15 Metern stellt allerdings kein Problem für David von Ballmoos dar.
  • 37'
    :
    Chance für Weissman! Eine richtig gute Kombination bringt Weissman zum Abschluss der ist aber zu schwach. Mirante hält.
  • 36'
    :
    Und schon wieder muss Yann Sommer eingreifen! İrfan Kahveci probiert es mit einem gefährlichen Flatterschuss aus über 25 Metern. Sommer faustet ihn zur Ecke. Diese bringt aber nichts ein.
  • 35'
    :
    Nach einem weiten Ball von rechts geht Roussillon hohes Risiko und nimmt die Pille direkt auf der linken Seite, aber der Volley landet im Nirgendwo. Aber immerhin mal Mut im derzeit zu ängstlichen Spiel!
  • 35'
    :
    Edin Višća zieht Florian Neuhaus auf rechts außen davon und flankt dann kurz vor der Grundlinie hoch auf den zweiten Pfosten. Keeper Yann Sommer kommt aus seinem Gehäuse und faustet das Leder gerade noch zur Seite.
  • 34'
    :
    Der Offensivdrang aus den ersten Minuten ist bei beiden Mannschaften mittlerweile verschwunden. Die Teams konzentrieren sich auf ihre Stabilität in der Abwehrkette und kommen nur selten selbst nach vorne.
  • 36'
    :
    Ritzmaier versucht's - schießt aber deutlich drüber.
  • 33'
    :
    Die Stimmung im Stade Geoffroy-Guichard ist ungeachtet des schwachen Spiels blendend, die Fans des Rekordmeisters gelten als mit die heißblütigsten in Frankreich.
  • 35'
    :
    Der nächste Abschluss der Roma, diesmal aufs Tor, Kofler ist aber zur Stelle und hat kein Problem damit.
  • 33'
    :
    Die Angriffe der Borussen sind oftmals viel zu kompliziert. So reiht sich bei ihnen ein Fehlpass an den Anderen.
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für Bryan Cristante (AS Roma)
    Cristante kommt zu spät und sieht ebenfalls Gelb.
  • 31'
    :
    Roger Assalé schießt aus der Distanz: Sein Versuch aus 25 Metern mit dem rechten Fuß wird abgefälscht und geht ein Meter über den rechten Winkel.
  • 30'
    :
    Das Tor hat die Römer aufgeweckt. Kluivert macht einen Haken und schießt drüber! Das hätte auch anders ausgehen können.
  • 30'
    :
    Das Spiel findet derzeit im Mittelfeld statt - das Ausgleichtor war kein Pusher für die Wölfe, obwohl William den Ball nach dem Tor gleich wieder aufgenommen hatte und es so schien, als würden die Gäste nun die Führung wollen. Pustekuchen.
  • 30'
    :
    Die Berner greifen immer wieder über die beiden Flügel an, da sie da mit Roger Assalé und Jean-Pierre Nsame einiges an Sprintkräften zu bieten haben.
  • 30'
    :
    Zakaria räumt im Mittelfeld fast alles auf. Die Ballverluste der Stürmer Pléa, Thuram und Embolo werden so meist nicht von den Gegnern bestraft.
  • 27'
    :
    Fabian Lustenberger unterläuft auf der rechten defensiven Außenbahn ein kapitaler Fehler und verliert den Ball an Sheyi Ojo, der daraufhin Fahrt aufnimmt, sich aber nicht vom Ball trennen kann und die Kugel im Sechszehnerwi wieder verliert.
  • 27'
    :
    Tooor für AS Roma, 0:1 durch Leonardo Spinazzola
    Pastore bringt den Eckball zur Mitte, Kluivert kommt per Kopf dran, der Ball springt von Sollbauer weg über Spinazzola ins Tor! Kurios, aber bitter für den WAC, der hier in den letzten Minuten deutlich gefährlicher war.
  • 27'
    :
    Die Elf von Trainer Marco Rose probiert es mit einem höheren Pressing, doch das birgt auch Risiken. Basaksehir kommt vereinzelt zu kleineren Torchancen.
  • 26'
    :
    Endlich wieder ein Abschluss der Gäste aus Niedersachsen, aber Brekalo haut die Kugel für ihn untypisch in die zweite Reihe aus gut 25 Metern. Die Kombinationen haken derzeit bei Wolfsburg.
  • 26'
    :
    Aus der Distanz probiert es Cristante. Es gibt Eckball. Der WAC ist erbost, da war niemand mehr dran.
  • 25'
    :
    Ulisses Garcia und Gianluca Gaudino schlagen hintereinander Flanken in den Sechszehner der Gäste: Doch auch die Rangers stehen gut und klären die Situation.
  • 24'
    :
    Les Verts bringen die Kugel von rechts hinein, aber Bruma passt auf und kann mit einer Bogenlampe klären, bevor Pervan aufnimmt. Aber die Gastgeber kommen immer besser hinein, Wolfsburg muss jetzt aufpassen.
  • 25'
    :
    Gelbe Karte für Junior Caiçara (İstanbul Başakşehir F.K.)
    Mit dem Ex-Schalker sieht nun ein zweiter Defensivakteur der Heimelf den Gelben Karton, weil er mit offener Sohle in Alassane Pléa hineinspringt.
  • 24'
    :
    Junior Caiçara überrascht Oscar Wendt auf rechts außen und tunnelt den Schweden. Seine flache Hereingabe findet keinen Mitspieler. Matthias Ginter grätscht das Leder weg.
  • 23'
    :
    Nun haben die Rangers mal eine längere Ballbesitzphase und sind mit sieben, acht Mann in der Gefahrenzone. Allerdings steht YB sehr stabil und lässt hinten bis dato überhaupt nichts anbrennen.
  • 23'
    :
    Der WAC kommt schon wieder, diesmal ist die Flanke schwach und endet bei der Roma.
  • 22'
    :
    Gleich die nächste Chance! Sollbauer flankt über Mirante hinweg, Niangbo kommt knapp nicht dran, ein Schuss von Schmid landet dann knapp neben dem Tor.
  • 20'
    :
    Die Schotten beißen sich derweil die Zähne an der YB-Abwehr aus und kommen überhaupt nicht in den Sechszehner der Schweizer.
  • 21'
    :
    Thuram mit der ersten Großchance! Sein Kopfball nach einer Flanke von links außen wird gerade noch so vom Keeper Günok aus dem oberen rechten Eck gefischt.
  • 22'
    :
    Riesenchance für den WAC! Ritzmaier köpft nach Niangbo Flanke aufs Tor, ein super Reflex von Mirante verhindert einen Treffer!
  • 21'
    :
    Wolfsburgs Überlegenheit lässt allmählich nach - der Matchplan, ein früher Tor zu erzielen und sich auf schnelle Gegenstöße zu verlagern, ist so halb aufgegangen. Das Tor ist da, aber der Gegentreffer zuvor war viel zu unnötig.
  • 20'
    :
    Wieder ein Eckball für Mönchengladbach: Auch diesmal findet Oscar Wendt keinen Mitspieler im gegnerischen 16-er. Doch Florian Neuhaus bekommt an der Strafraumlinie den Nachschuss, der aber an einigen Gegenspielern hängen bleibt.
  • 21'
    :
    Ein Stürmerfoul im Strafraum beendet die Aktion - Standards waren das Mittel zum Zweck im ersten Spiel, diesmal kommt nichts dabei raus.
  • 20'
    :
    Eckball für den WAC.
  • 17'
    :
    Gute Möglichkeit für Bern! Nach einer Flanke von der rechten Seite von Christian Fassnacht kommt die Kugel auf Jean-Pierre Nsame, nachdem Roger Assalé das Ding weitergeleitet hat: Der Angreifer ist völlig blank fünf Meter vor dem Kasten und wirkt überrascht, trifft somit das Leder nicht richtig.
  • 19'
    :
    Bisher passiert reichlich wenig im relativ leeren Fatih Terim Stadion! Die Fohlen sind offensiv aktiver, aber ohne richtige Torchancen.
  • 18'
    :
    Ein munterer Beginn an der Loire, Wolfsburg ist das optisch überlegene Team, aber auch die Franzosen suchen ihre Chance, wenn sich mal Lücken bei den Gästen auftun. Beide Abwehrreihen wirken noch nicht sattelfest.
  • 19'
    :
    Gelbe Karte für Michael Sollbauer (Wolfsberger AC)
    Erste Karte im Spiel. Sollbauer steigt zu hart gegen Kalinić am Mittelkreis ein.
  • 18'
    :
    Der WAC spielt immer wieder an der Grenze zum Abseits. Einige Entscheidungen waren durchaus knapp, aber bisher liegt das Schiedsrichterteam richtig.
  • 16'
    :
    Die Borussia bekommt den ersten Eckball des Spiels zugesprochen: Die hohe Hereingabe von Oscar Wendt ist aber kein Problem für die Hintermannschaft der Istanbuler.
  • 15'
    :
    Das Stadion in Bern ist gut gefüllt und fast ausverkauft. Die Fans machen eine gute Stimmung - allerdings sorgen auch die 500 mitgereisten Schotten dafür.
  • 15'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 1:1 durch William
    Prompt die Antwort der Wölfe! Arnold flankt das Ding butterweich aus dem linken Halbfeld in die Mitte, wo Les Verts komplett ungeordnet stehen und den kleinen William außer Acht lassen - der Brasilianer muss aus sieben Metern nur noch einnicken, keine Chance für Moulin.
  • 14'
    :
    Den anschließenden Freistoß aus zentraler Position tritt Alassane Pléa. Doch der Franzose bleibt mit seinem Schuss an der hochspringenden Mauer hängen.
  • 15'
    :
    Jetzt verzeichnet Roma den ersten Abschluss. Kalinić schießt aber klar drüber.
  • 13'
    :
    Der Eckball ist kein Problem, der WAC bringt den Ball wieder in die gegnerische Hälfte.
  • 13'
    :
    Tooor für AS Saint-Étienne, 1:0 durch Timothée Kolodziejczak
    Die Führung aus dem Nichts für die Stépahnois! Eine Flanke von rechts unterschätzt Parvan auf ganz üble Weise, kommt heraus und leitet die Kugel direkt auf Linksverteidiger Kolodziejczak weiter, und diese Chance lässt sich der Ex-Gladbacher nicht nehmen, volley in die rechte Ecke.
  • 13'
    :
    Gelbe Karte für Martin Škrtel (İstanbul Başakşehir F.K.)
    Der Innenverteidiger der Heimelf räumt Marcus Thuram ca. 20 Meter vor dem eigenen Tor ab und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 12'
    :
    Nach wie vor presst Wolfsburg gut gegen den Ball und lässt die Gastgeber kaum ins letzte Drittel kommen. St-Etienne versucht es spielerisch und operiert noch nicht mit langen Bällen.
  • 13'
    :
    Schmitz klärt in höchster Not! Kluivert ist ideal in Szene gesetzt, der Pass kommt aber Dank des entschlossenen Einsatz von Schmitz nicht zum Adressaten.
  • 12'
    :
    Noch leisten sich beide Teams viele Ballverluste im Mittelfeld und zerstören damit ihre Offensivbemühungen regelmäßig.
  • 11'
    :
    Sollbauer schirmt den Ball gut ab - der WAC führt mit einem Abstoß die Partie fort.
  • 9'
    :
    WAC klärt den Eckball. Roma wird jetzt aber merkbar stärker.
  • 9'
    :
    Kurios: Mathieu Debuchy hat eine weiße Radlerhose unter seiner Spielerhose drunter, aber da man sie vielleicht sehen könnte muss sie mit grünem Tape in Farbe der Hose überklebt werden. Das nimmt den Franzosen eine Minute.
  • 10'
    :
    Istanbuls Defensive hat noch keine Probleme die Angriffe der Gladbacher zu unterbinden. Die physisch starken Martin Škrtel und Ponck setzen sich immer wieder durch.
  • 10'
    :
    Die Schweizer haben mehr Spielanteile und befinden sich häufiger in der gegnerischen Hälfte. Jetzt gibt es eine Ecke von rechts, die in den Rückraum flach auf Michel Aebischer gespielt wird. Sein Schuss aus 20 Metern wird abgeblockt.
  • 7'
    :
    Erster Abschluss nun auch von den Stéphanois! Khazri kommt auf der linken Seite nicht durch und schafft dafür Platz für Kolodziejczak, dessen Schuss von der linken Strafraumecke aber kein Problem für Pervan im Kasten ist.
  • 7'
    :
    Breel Embolo steckt aus zentraler Position klasse durch auf den startenden Alassane Pléa. Dieser kann allerdings das Spielgerät nicht richtig kontrollieren und verstolpert es so.
  • 8'
    :
    Da wird es erstmals brenzlig, Sollbauer rettet zum Eckball.
  • 7'
    :
    Gleich zu Beginn zeichnet sich ab, dass beide Mannschaften offensiv ausgerichtet sind und sich nicht hinten reinstellen.
  • 6'
    :
    Die Fohlen haben in den ersten Minuten viel Ballbesitz, doch gerade in der Offensive fehlt noch die Passgenauigkeit. Viele Fehlpässe unterbinden das schnelle Offensivspiel der Gäste.
  • 5'
    :
    Die Gäste kommen gut ins Spiel und kombinieren sich fein bis an den Strafraum der Gastgeber. Bei einer ersten Ecke steigt der wuchtige Guilavogui hoch, aber Keeper Moulin bekommt seine Hand noch gerade so vor ihm an den Ball.
  • 5'
    :
    Roma läuft den Ball ins Tor-Out. Der WAC drückt unterdessen weiter nach vorne.
  • 3'
    :
    Gladbach übernimmt die Kontrolle, aber Basaksehir hat die erste große Gelegenheit! Eine Flanke von Junior Caiçara wird per Kopf in die Mitte abgelegt, wo Danijel Aleksić sich das Leder herunterpflücken kann und aus 12 Metern die Kugel ins Richtung linke Eck hämmert. Keeper Yann Sommer streckt sich und kratzt den Ball klasse von der Linie.
  • 4'
    :
    Die Rangers ergattern sich den ersten Eckstoß: James Tavernier führt von rechts aus, doch die Kugel wird aus der Gefahrenzone geköpft.
  • 3'
    :
    Der WAC versteckt sich hier keineswegs. Sie stören die Römer früh und wollen sie gar nicht erst ihr Spiel aufziehen lassen. Wie lang können sie das durchhalten?
  • 2'
    :
    Die Wölfe legen sofort mit frühem Pressing los, ein erster Steilpass auf Weghorst wird allerdings wegen Abseits abgepfiffen.
  • 2'
    :
    Die Young Boys laufen in schwarz und gelb auf, Rangers in blauen Trikots mit weißen Hosen.
  • 1'
    :
    Roma eröffnet das Spiel, abr schon nach wenigen Sekunden hat Niangbo eine Möglichkeit! Mirante kommmt gut heraus und fängt den Ball ab.
  • 1'
    :
    Die Kugel rollt in St. Étienne, Les Verts ganz in Grün, die Wölfe weichen auf ungewohntes Himmelblau aus.
  • 1'
    :
    Das Spiel ist freigegeben!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Los gehts! Die Hausherren sind in orangen Trikots unterwegs, während die Gäste aus Gladbach ganz in Weiß gekleidet sind.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Roma hat Anstoß.
  • :
    Bei sommerlichen Temperaturen über 20 Grad führt der Referee die beiden Teams raus auf das Grün. In wenigen Momenten kann es losgehen!
  • :
    Die beiden Mannschaften laufen ein!
  • :
    Die Spannung steigt, die Mannschaften werde vom Schiedsrichterteam aufs Feld geführt.
  • :
    Die Stimmung im Stadion wird heute großartig. Über 10 000 Karten wurden im Vorverkauf abgesetzt.
  • :
    Bei den Franzosen fehlt der routinierte Keeper Stéphane Ruffier wie schon am Wochenende verletzt, Moulin ersetzt ihn im Kasten. Ansonsten tummeln sich viele ehemals große Namen in der Anfangself von Les Verts: Timothée Kolodziejczak, Yann M'Vila, Mathieu Debuchy oder Wahbi Khazri haben mit ihren Nationalmannschaften teilweise große Titel gewonnen, spielen allerdings nicht mehr auf Spitzenniveau und versuchen nun dem großen emotionalen Traditionsklub an der Loire zu helfen.
  • :
    Kurios: Vor dem Spiel gaben die Gäste bekannt, dass sie keine Tickets an ihre eigenen Fans verkaufen werden und somit den Gästeblock nicht mit Anhängern füllen. Die Fans der Glasgow Rangers gehören mit zu den leidenschaftlichsten in Europa, waren allerdings gegen Legia Warschau mit Schmähgesängen aufgefallen.
  • :
    Als Spielleiter ist an diesem Abend der Engländer Stuart Attwell im Einsatz. Der 36-Jährige pfeift bereits seit der Saison 2008/2009 Spiele in der Premier League. In der Europa League-Gruppenphase war er dagegen erst einmal im Einsatz - und das vor fast acht Jahren. Unterstützt wird er heute von seinen Assistenten Constantine Hatzidakis und Daniel Richard Cook.
  • :
    Die Wölfe treten wie schon in Mainz mit einer Dreierkette hinten bestehend aus Tisserand, Bruma und Knoche an. Roussillon bleibt links, William rechts, nachdem letzterer beim EL-Auftakt noch für Mbabu weichen musste. Josuha Guilavogui, der aus der ASSE-Akademie kommt und hier seine ersten Profijahre verbrachte, bekommt einen höchst emotionalen Auftritt als VfL-Kapitän auf seinem alten Rasen. Brekalo und Felix Klaus spielen heute auf den Außen und sollen von dort aus Stürmerstar Weghorst füttern.
  • :
    Personell nimmt Basaksehir-Coach Okan Burok im Vergleich zum klaren Sieg gegen Rizespor nur eine Veränderung in der Startelf vor: Anstelle des rumänischen Innenverteidigers Alexandru Epureanu spielt der kapverdische Nationalspieler Ponck. Fohlen-Trainer Marco Rose verzichtet dagegen, wie ankündigt, auf personelle Veränderungen in der ersten Elf.
  • :
    In wenigen Minuten werden die Mannschaften aufs Feld kommen.
  • :
    Die Mannschaften sind jedenfalls heiß auf das Spiel. Die Rollenverteilung ist zwar klar - AS Roma ist klarer Favorit - aber das kann für den WAC heute auch eine Chance bieten.
  • :
    Die Rangers sind noch erfolgreicher in den Ligabetrieb gekommen und stehen mit 18 Punkten nach sieben Spielen ebenfalls auf dem zweiten Rang. Zuletzt gab es für die Schotten einen 5:0-Erfolg gegen Aberdeen.
  • :
    Ein Pflichtspiel gab es, wie schon erwähnt, noch nie zwischen den Istanbulern und den Borussen. Allerdings begegneten sich die zwei Vereine in diesem Sommer bei einem Freundschaftsspiel in Österreich. Die Gladbacher gewannen dieses Spiel damals eindeutig mit 5:1.
  • :
    Auch in der Europa League verlief der Start nicht so, wie sie es sich erhofft hatten. Gegen die AS Roma setzte es gleich zu Beginn eine herbe 0:4-Schlappe. Für die Mannschaft, die im Schnitt ganze 28,9 Jahre alt ist, ist die heutige Partie gegen die Mönchengladbacher also schon ein erstes kleines Finale, indem sie ihre hohen Ambitionen unterstreichen können. Was für die Elf vom Bosporos spricht: Seit Ende Juli gab es keine Ligapleite mehr und in der Gruppenphase der Europa League hat Basaksehir zuhause noch nicht verloren (ein Sieg und zwei Remis).
  • :
    Roma könnte fast als Österreich Spezialist beschrieben werden. In bisher vier Spielen gegen österreichische Mannschaften konnten sie dreimal als Sieger vom Platz gehen, einmal mussten sie die Punkte teilen.
  • :
    Roma rotiert leicht im Vergleich zum letzten Spiel gegen Lecce. Trainer Fonseca liegt mit seiner Mannschaft derzeit auf dem fünften Platz in der Serie A.
  • :
    Trotz der hohen individuellen Qualität und vielen Alt-Stars, wie Demba Ba, Arda Turan, Robinho oder Eljero Elia, läuft es für den 2014 gegründeten Verein aus dem Istanbuler Stadtteil Basaksehir in dieser Saison noch nicht rund. In der heimischen Süper Lig gewann das Team von Trainer Okan Buruk zwar am letzten Wochenende klar mit 5:0 gegen Caykur Rizespor, doch aufgrund eines verpatzten Saisonstarts stehen die Schwarz-Orangen nur auf Platz acht der Tabelle. Für die hohen Ansprüche des Vorstandes, der den Verein durch lukrative Sponsoringverträge innerhalb weniger Jahre zu einem türkischen Spitzenklub formte, ist dieser Platz zu niedrig - vor allem nach der Vizemeisterschaft in der letzten Saison.
  • :
    Die Young Boys sind gut in die Schweizer Liga gestartet und stehen mit 19 Punkten nach neun Spieltagen auf dem zweiten Platz. Am vergangenen Wochenende siegten die heutigen Gastgeber mit 3:2 gegen FC Sion.
  • :
    Für die Gladbacher Fohlen ging der Trip nach Istanbul jedoch anders als geplant los: Am Mittwochabend verzögerte sich die Ankunft der Rose-Elf um mehrere Stunden, weil ihr Flieger zuvor wegen eines medizinischen Notfalls in Rumänien notlanden musste. Am gestrigen Abend wurde dann aber doch noch im Stadion das Abschlusstraining absolviert. So war die Verspätung auch für Trainer Marco Rose am Ende "kein Problem". Viel mehr macht sich der Cheftrainer gemeinsam mit seinem Team Gedanken über den Gegner: "Basaksehir hat eine klare Spielidee. Ein 4-3-3 mit einem sauberen Positionsspiel und einer hohen individuellen Qualität auf allen Positionen."
  • :
    Der WAC setzt auf Kontinuität und hofft, dass die eingespielte Truppe auch gegen die große AS Roma bestehen kann. Es wird jedenfalls eine enorme Leistung notwendig sein, wenn sie nach dem Sieg gegen Mönchengladbach den Schwung mitnehmen wollen.
  • :
    In der Europa League musste sich ASSE am ersten Spieltag mit 2:3 bei Gent geschlagen geben. Ein bitteres Ergebnis für die Grünen, schließlich dürften sie sich mit den Belgiern um den zweiten Platz und damit um das Weiterkommen streiten, während die Wölfe aus der Autostadt klar favorisiert in die Gruppe gegangen sind und Oleksandriya als Debütanten kaum Chancen eingeräumt werden.
  • :
    Die Gastgeber sind seit 40 Jahren und nach wie vor Rekordmeister in Frankreich mit 10 Titeln - nach vielen turbulenten Jahren mit drei Abstiegen sind sie mittlerweile wieder im oberen Drittel der Ligue 1 zu finden und qualifizieren sich regelmäßig für die Euro League, so auch letztes Jahr mit Rang 4. Aktuell befinden sich Les Verts allerdings in der Krise und stehen auf dem vorletzten Platz der Tabelle, obwohl beim 1:0 in Nîmes am vergangenen Wochenende immerhin erstmals seit Anfang August wieder gewonnen werden konnte.
  • :
    "Unser Ziel ist es nach wie vor, im Europapokal zu überwintern" betonte Borussen-Coach Marco Rose auch vor dieser Begegnung nochmal. Für sein Team gilt es nun die herbe Auftaktpleite gegen den Wolfsberger AC zu vergessen, um stattdessen den "Schwung aus den letzten Spielen mitzunehmen". Denn diese verliefen für die Fohlen durchaus erfolgreich: Erst gewannen sie mit 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf, bis dann am letzten Wochenende ein klares 3:0 bei der TSG 1899 Hoffenheim folgte. Einen großen Anteil an den zwei Erfolgen hatte Sommerneuzugang Marcus Thuram, der an vier der letzten fünf erzielten Treffern direkt als Torschütze oder als Assistgeber beteiligt war. Auch Thuram wird, wie im Hoffenheim-Spiel schon, von Beginn an spielen dürfen. Marco Rose kündigte bereits in der Pressekonferenz an, dass es "nicht viele Gründe gibt, personell zu wechseln".
  • :
    Die Rangers aus Schottland sind allerdings noch besser in den Wettbewerb gestartet: Glasgow gewann zuhause mit 1:0 gegen den niederländischen Vertreter Feyenoord Rotterdam und steht damit auf Rang zwei der Gruppe.
  • :
    Acht Pflichtspiele hat der VfL Wolfsburg in dieser Saison unter dem neuen Coach Oliver Glasner bereits absolviert - und nach wie vor keine Niederlage einstecken müssen. Die ungeschlagenen Wölfe kommen heute Abend darüber hinaus als Tabellenführer der Gruppe I ins altehrwürdige Geoffroy Guichard, die sie nach dem 3:1 gegen den ukrainischen Vertreter Oleksandriya inne haben und nun ausbauen wollen. Auch in der Bundesliga konnte nach vielen Remis ein leichter Aufwärtstrend verzeichnet werden nach dem 1:0 in Mainz am vergangenen Wochenende.
  • :
    Die Aufstellungen sind ab sofort unter Spielschema einsehbar.
  • :
    Verlieren verboten heißt es heute Abend im Fatih Terim Stadion in Istanbul! Beide Teams haben am ersten Spieltag ihre Partien mit jeweils 0:4 verloren und stehen bereits jetzt gehörig unter Druck. Im allerersten Pflichtspiel zwischen Basaksehir und der Borussia wollen beide Mannschaften unbedingt drei Punkte einsammeln, um das Erreichen der K.O.-Runde in der engen Gruppe mit der AS Rom und dem Wolfsberger AC nicht noch mehr zu gefährden.
  • :
    Hallo und ganz herzlich willkommen zum 2. Spieltag der Europa League! In der Gruppe I will der. VfL Wolfsburg seine Tabellenführung mit einem Sieg beim französischen Traditionsverein AS Saint-Étienne ausbauen.
  • :
    Die Young Boys sind mit einer 1:2-Niederlage gegen den FC Porto in den Wettbewerb gestartet. Bei den Portugiesen verkauften sich die Schweizer über das gesamte Spiel gut und stellten den Favoriten vor einigen Problemen.
  • :
    Herzlich Willkommen zum Liveticker der Partie zwischen den Young Boys Bern und den Glasgow Rangers in der Gruppe G der UEFA Europa League.
  • :
    Einen schönen Donnerstagabend und herzlich willkommen zum zweiten Spieltag der Europa League! Im Duell der beiden noch punktlosen Teams aus der Gruppe J stehen sich Istanbul Basaksehir FK und Borussia Mönchengladbach gegenüber. Anstoß ist um 18:55 Uhr.
  • :
    Das heutige Schiedsrichtergespann kommt aus Luxemburg, Alain Durieux wird an den Seitenlinien von Gilles Becker und Joaquim Da Silva unterstützt.
  • :
    LASK-Trainer Valérien Ismaël ging sogar noch etwas weiter: "Wir freuen uns auf dieses Spiel in einem tollen Stadion mit toller Atmosphäre. Wir haben die Chance zu zeigen, wie gut der LASK ist."
  • :
    Thomas Goiginger, der Salzburger im Dress der Linzer, war sich im Vorfeld der Partie sicher: "Es wird eine sehr schwierige Aufgabe für uns. Wir müssen eine gute Leistung bringen."
  • :
    Sporting CP hingegen hofft mit Neo-Coach Jorge Silas auf den berühmten Trainereffekt. Bei dessen Debüt am Wochenende gewannen den Lissabonner bereits bei Deportivo Aves mit 1:0. Torschütze war einmal mehr Topstar Bruno Fernandes, vergangene Saison torgefährlichster Mittelfeldspieler der Welt.
  • :
    Die fünf Pflichtspiele im September blieb der LASK ungeschlagen, nur gegen Meister Salzburg remisierte man (2:2). Die Linzer reisen also mit breiter Brust an und trauen sich einiges zu. Sturmtank João Klauss ließ für dieses Match sogar extra seinen Vater aus Brasilien einfliegen!
  • :
    Auf Seiten Lissabons fehlen verletzungsbedingt Fernando und Ristovski, bei den Linzern müssen Ramsebner und Wostry ebenso aufgrund von Verletzungen passen.
  • :
    Die beiden Mannschaften standen sich vor genau 50 Jahren schon einmal im Europacup gegenüber, damals mit dem glücklicheren Ende für die Lissabonner. Doch das ist Schnee von gestern...
  • :
    Herzlich willkommen zur Europa League zum Spiel in der Gruppe J zwischen Wolfsberger AC und AS Roma.

    Der WAC ist mit einer Sensation in Mönchengladbach erfolgreich in die Europa League gestartet. Die furchtlosen Kärntner haben ihre Ideen bestens umsetzen können und wollen nach nun mehr. Ob der Gegner da AS Roma heißt ist ihnen egal, sie wollen auch hier den Takt angeben.

    Doch der Gegner scheint außer Reichweite, selbst wenn das schon für die Eröffnung gegen Mönchengladbach gegolten hat. Die Römer kommen mit einer langen Verletztenliste nach Österreich. Von einer schwächeren Mannschaft will Trainer Gerhard Struber trotzdem nicht reden, denn der Kader hat genug Qualität. Ein großer Pluspunkt für den WAC ist natürlich die Kontinuität in der Mannchaft. Verletzungssorgen haben sie keine, die Mannschaft ist daher sehr gut eingespielt. Ob das gegen die AS Roma reichen wird, müssen sie erst zeigen.

    Um Namen geht es dem WAC nicht. Es sollen Punkte her, natürlich wird die Aufgabe eine andere als in der Liga. Dennoch, die Mannschaft ist bereit, auch wenn sie zum echten Heim-Debüt nicht kommen werden - sie spielen in der Grazer Merkur Arena. Ab 18:55 unter der Leitung von Schiedsrichter Tiago Martins aus Portugal und seinen Assistenten Luís André Campos und Pedro Mota.
  • :
    Herzlich willkommen zur Europa League beim Spiel Sporting CP gegen LASK

    Sporting CP aus Lissabon konnte in dieser Saison weder im heimischen Cup noch im Supercup oder gar in der Europa League gewinnen, immerhin fuhr man am Wochenende in der Primeira Liga nach drei Runden wieder einmal einen Sieg ein. Erst kürzlich bemängelte Kapitän und Topscorer Bruno Fernandes die Einstellung einiger seiner Kollegen, was öffentlich für Aufsehen sorgte. Kann der LASK die Missstimmung beim Tabellenfünften aus Portugal zu seinen Gunsten nutzen?

    Der Linzer ASK wird in erster Linie den Fokus auf sich richten, ganz wie man es von diesem Team gewohnt ist. Den Mannen von Trainer Valérien Ismaël gelang es, mit einem Sieg über Trondheim in die Europa League zu starten und auch am Wochenende konnten sie vollends mit einem mühelosen 3:0 in St. Pölten überzeugen. Noch scheint sich die Dreifachbelastung nicht auszuwirken, allerdings hat man mit 16 Partien bislang schon sechs Spiele mehr am Buckel als die Portugiesen.
Anzeige