Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:55Sporting CPSCPSporting CP3:1İstanbul Başakşehir F.K.BASİstanbul Başakşehir F.K.
18:55Getafe CFGETGetafe CF2:0Ajax AmsterdamAJAAjax Amsterdam
18:55FC KopenhagenFCKFC Kopenhagen1:1Celtic GlasgowCGLCeltic Glasgow
18:55CFR ClujCLUCFR Cluj1:1Sevilla FCSEVSevilla FC
18:55FC BrüggeBRUFC Brügge1:1Manchester UnitedMUNManchester United
18:55Ludogorez RasgradPFCLudogorez Rasgrad0:2Inter MailandINTInter Mailand
18:55Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt4:1RB SalzburgRBSRB Salzburg
18:55Schachtar DonezkDONSchachtar Donezk2:1SL BenficaSLBSL Benfica
21:00Wolverhampton WanderersWOLWolverhampton Wanderers4:0Espanyol BarcelonaESPEspanyol Barcelona
21:00Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen2:1FC PortoFCPFC Porto
21:00APOEL NikosiaNIKAPOEL Nikosia0:3FC BaselBASFC Basel
21:00Olympiakos PiräusOLPOlympiakos Piräus0:1Arsenal FCARSArsenal FC
21:00AZ AlkmaarAZAAZ Alkmaar1:1LASKLASLASK
21:00VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg2:1Malmö FFMALMalmö FF
21:00AS RomASRAS Rom1:0KAA GentKAAKAA Gent
21:00Rangers FCRANRangers FC3:2Sporting BragaBRASporting Braga

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Es bleibt bei wenigen Sekunden für Paulinho, denn Slavko Vinčić pfeift kurz danach ab. Leverkusen gewinnt vor heimischer Kulisse verdient mit 2:1. Auch mit der Halbzeitführung im Rücken versuchte die Werkself, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Eine wunderbare Drehung Vollands brachte ihnen dann in der 54. Minute einen Elfmeter ein, den Havertz im ersten Anlauf verschoss. Nachdem der VAR aber bewies, dass Agustín Marchesín beim Abschluss vor der Linie stand, durfte Bayers Toptalent nochmal ran und traf dann doch. In der Folge drängte Porto natürlich ganz besonders auf einen Auswärtstreffer, der ihnen nach einem Freistoß durch Luis Díaz in der 73. Minute gelang. Den Druck konnten sie aber nicht ganz aufrechterhalten, stattdessen kontrollierte die Werkself weiterhin das Geschehen. So geht Leverkusen zwar mit einem Sieg, aber eben auch mit einer tückischen Führung ins nächstwöchige Rückspiel. Denn den Portugiesen könnte im Estádio do Dragão ein einziges Tor zum Weiterkommen reichen.
  • 90'
    :
    Alkmaar spielt am Wochenende in der Eredivisie gegen PEC Zwolle.
  • 90'
    :
    Davor geht es für die Oberösterreicher aber noch in der heimischen Liga weiter. Da wartet am Sonntag das Duell mit dem SKN St. Pölten.
  • 90'
    :
    Wie erwähnt kommt es bereits heute in einer Woche zum Rückspiel. Da erwartet der LASK die Niederländer um 18.55 Uhr auf der Gugl.
  • 90'
    :
    Fazit: Der LASK erobert in Alkmaar ein 1:1. Lange Zeit sah es sogar nach einem Auswärtserfolg für die Linzer aus. Raguz brachte den österreichischen Tabellenführer in der 26. Minute nach einem weiten Einwurf samt Kopfball-Verlängerung in Front. Danach hatten die Oberösterreicher eigentlich über lange Zeit das Geschehen unter Kontrolle und ließen letztlich nur eine große Möglichkeit der Heimischen zu. In der 49. Minute kam Boadu nach einem Stanglpass aus kurzer Distanz zum Abschluss, doch LASK-Goalie Schlager machte sich breit und konnte parieren. Als man dann kurz vor dem Ende bereits von einem Erfolg der Linzer ausging, kamen die Niederländer aber doch noch zum Ausgleich. In der 86. Minute bekam Holland einen hohen Ball unglücklich im eigenen Strafraum an den Oberarm und der Referee entschied mithilfe der TV-Bilder nachträglich auf Strafstoß. Kapitän Koopmeiners ließ sich die Chance nicht nehmen und besorgte das 1:1. Somit geht es ausgeglichen in das Rückspiel, das kommende Woche stattfindet. Die Linzer haben dabei aber den leichten Vorteil des erzielten Auswärtstreffers.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit einem deutlichen 3:0-Auswärtssieg fertigt der FC Basel APOEL Nikosia in dessen eigenen Stadion ab. Nachdem die Schweizer bereits in Hälfte eins die spielbestimmende Mannschaft waren und zur Pause durchaus höher hätten führen können, machte die Elf von Koller in Halbzeit zwei mit zwei clever herausgespielten Toren den Deckel drauf. Nikosia zeigte dabei ein klägliches Abwehrverhalten und lud die Eidgenossen regelrecht zum Toreschießen ein. Im Gegenzug konnten die Zyprer fast über die gesamte Spielzeit kaum Durchschlagskraft in der Offensive entfalten und stehen nach dem Hinspiel mit leeren Händen da. In Basel muss in einer Woche schon ein Wunder für APOEL her, will man doch noch das Achtelfinale erreichen. Tritt die Mannschaft von Ouzounidis auch dort wieder so harmlos auf, ist ein Weiterkommen für die Basler jedoch nur noch reine Formsache. Schließlich präsentierte sich die Mannschaft von Marcel Koller heute ganz abgezockt, konnte sowohl Defensiv als auch Offensiv komplett überzeugen und darf nach diesem deutlichen Auswärtssieg so langsam aber sicher für die nächste Runde planen. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Arsenal schlägt Olympiakos verdient mit 0:1! Nach einem üblen Stotterstart fing sich Arsenal mehr und mehr, belohnte sich jedoch erst in der Schlussphase. Den mutigen Griechen gingen dagegen am Ende einer nach furiosem Start weithin langweiligen Partie die Körner aus, sodass Sakas Geistesblitz-Vorlage für Lacazette die entscheidende Szene des Spiels blieb. Damit erarbeiten sich die Gunners um den starken Torwart Bernd Leno eine hervorragende Ausgangsposition fürs Rückspiel, das bereits nächste Woche in London ausgetragen wird. Für heute verabschieden wir uns von der Europa League, schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Ein schwerfälliger VfL Wolfsburg gewinnt das Hinspiel im EL-Sechzehntelfinale mit 2:1 gegen Malmö FF. Auch die Gäste aus Schweden wirkten erwartungsgemäß müde und hatten noch nicht die finale Kondition, um die volle Distanz mitgehen zu können. Ein verdienter Elfmeter nach tollpatschigem Handspiel von Mbabu brachte die Himmelblauen dennoch in Führung. Erst dieses Gegentor rüttelte die Hausherren wach, die zwar nicht mehr taten als nötig, allerdings auch in zwei Situationen durchaus einen eigenen Strafstoß hätten bekommen können, mit dem das Ergebnis hätte deutlicher ausfallen können. So reicht den Mannen von Jon Dahl Tomasson nächste Woche ein 1:0-Heimsieg, um die Partie zu drehen. Obschon die Wölfe nun acht ihrer letzten neun Heimspiele in Wettbewerben der UEFA gewonnen haben, bleibt es spannend in diesem deutsch-schwedischen Sechzehntelfinale.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Nach der erfolgreichen Olympia-Quali steigt Paulinho zurück ins Tagesgeschäft ein.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Paulinho
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kevin Volland
  • 90'
    :
    Es sieht nicht so aus, als würde noch etwas passieren. Die Schweden sind stehend k.o., während die Wölfe ebenfalls müde wirken und bei ihren Vorstößen kein Risiko mehr eingehen.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Marcano (FC Porto)
    Das bringt Zeit und Gelb. Wobei Marcano da noch Glück hat, nicht die Stollen von Volland ins Gesicht zu bekommen. Das hätte in beide Richtungen übel enden können. Hohes Bein von Volland und voller Körpereinsatz Marcanos.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Noch eine Chance für den LASK! Goignger mit der Flanke von links und am zwieten Pfosten kommt Wiesinger per Kopf zum Abschluss. Der er bringt die Kugel nicht aufs Gehäuse. Da wäre fast sogar noch der Siegestreffer möglich gewesen.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Daniel Ginczek
  • 90'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
  • 90'
    :
    Vier Minuten werden es und Uribe leitet die mit einem Kopfball gebührend ein. Die Flanke von Corona landet perfekt auf seiner Stirn, doch aus elf Metern köpft er rechts am Tor vorbei.
  • 90'
    :
    Genau eine Minute bleibt den Griechen noch, die inzwischen aber eher planlos nach vorne rennen. Nur weil Arsenal seine Konter nicht ordentlich zu Ende spielt, bleibt es beim knappen Ergebnis.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Die vielen Unterbrechungen tragen ihre Früchte. Es gibt fünf Minuten Nachschlag in der Volkswagen Arena.
  • 90'
    :
    Mittlerweile ist die letzte Minute der Nachspielzeit angebrochen...
  • 90'
    :
    Die 90. Minute bricht an. Was gibt es hier noch oben drauf?
  • 90'
    :
    Der angeschlagene Sokratis hat Feierabend und wird von den griechischen Fans mit gellenden Pfiffen verabschiedet. Nicht nur aufgrund seiner AEK-Vergangenheit hat der Grieche in Piräus wenig Freunde, auch seine tadellose Leistung auf der ungewohnten rechten Außenbahn dürfte dem Heimpublikum heute so gar nicht geschmeckt haben.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    ...Stengs bringt den Ball in den Sechzehner, dort komm weder Freund noch Feind an die Kugel und am Ende zieht ein Alkmaar-Akteur ab. Doch er trifft die Kugel nicht gut und verzieht.
  • 90'
    :
    Brekalo haut einen Freistoß aus ca. 24 Metern mit zwei Schritten Anlauf völlig unmotiviert auf den Kasten der Gäste. Dahlin fängt den zentralen Schuss problemlos.
  • 90'
    :
    Es gibt noch einmal Eckball für die Niederländer...
  • 90'
    :
    Auf der linken Seite hat Pululu ordentlich Platz, wird überhaupt nicht angegriffen und zieht einfach mal ab. Sein Schuss aus knapp 25 Metern halblinker Position kann von Wheeler zur Ecke geklärt werden. Diese bringt den Gästen nichts ein.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Arsenal FC: Ainsley Maitland-Niles
  • 90'
    :
    Drei Minuten gibt es hier nochmal oben drauf. Bleibt es hier beim 1:1 oder gelingt einem der Teams noch was?
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Arsenal FC: Sokratis Papastathopoulos
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Ousseynou Ba (Olympiakos Piräus)
    An der Mittellinie tritt Abwehrhüne Ba dem Torschützen Lacazette saftig in die Wade. Bei dieser Szene gibt es keine zwei Meinungen, Schiri Zwayer bleibt damit fehlerfrei in dieser Partie.
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Sérgio Conceição (FC Porto)
    Das war dem Schiedsrichter zu viel Gemecker auf der Trainerbank.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Der LASK muss nun aufpassen, dass hier nicht noch mehr passiert. Alkmaar spürt nun den Aufschwung vom Ausgleich und will hier nachlegen...
  • 87'
    :
    Marega wuchtet seinen Körper an vier Spielern vorbei, bis ihn Lars Bender doch noch fällen und so vom Ball trennen kann.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
    Satte fünf Minuten Nachspielzeit werden angezeigt - und dies kommt Arsenal deutlich eher entgegen als den Hausherren!
  • 90'
    :
    Während Piräus wie ein angeschlagener Boxer übers Feld taumelt, widmen wir uns zwei beeindruckenden Statistiken: Nicht nur trafen die Gunners nun zum 15. Mal hintereinander auf internationalem Parkett, sondern inzwischen schon satte acht Mal in der laufenden Saison in der Schlussviertelstunde!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 88'
    :
    Der FCB hat mittlerweile deutlich Tempo rausgenommen und beschränkt sich auf's Kontern. Mit drei erzielten Auswärtstoren kann das Team von Koller verständlicherweise gut leben und lässt es nun ruhig ausklingen.
  • 86'
    :
    Also Chancen lassen die Gastgeber keine zu. Porto ist darum bemüht, vorzurücken, bleibt aber immer wieder hängen, oft noch vor dem letzten Drittel.
  • 87'
    :
    Sokratis und Mustafi machen sich mit ihrer aufreizend langsamen Gangart nach den anezeigten Krämpfen überhaupt keine Freunde im Stadion Georgios Karaiskakis. Selbst der eigene Coach scheint nicht besonders angetan von diesem Kniff seiner Schützlinge und schickt die Verteidiger mit einem großen Stirnrunzeln zurück auf den Rasen.
  • 87'
    :
    Malmö hat mit diesem Match entweder abgeschlossen oder aber die Körner fehlen einfach an allen Ecken und Enden, da die Schweden seit mehr als zwei Monaten kein Pflichtspiel bestritten haben. Offensiv kommt von den Gästen absolut gar nichts mehr. Es wirkt so, als könnten die Wölfe problemlos noch nachlegen, wenn sie es darauf anlegen würden. Der letzte Biss dafür fehlt allerdings.
  • 87'
    :
    Das ist bitter für den LASK! Die Hausherren kommen hier kurz vor dem Ende doch noch zum Ausgleich!
  • 83'
    :
    Links wird Havertz freigespielt, der zurück an die Sechzehnerkante legt. Demirbay traut sich den direkten Abschluss nicht zu, sondern legt nochmal vor für Amiri, der dann keinen Druck hinter seinen Abschluss bekommt. Marchesín packt sicher zu.
  • 86'
    :
    ... und dabei trifft Sokratis die Latte! Jetzt können sich die Griechen bei den Göttern bedanken, denn hier könnte es nun gut und gerne 0:2 stehen! Weil der Arsenal-Abwehrmann bei seinem gut getimten Kopfball jedoch ein paar Zentimeter zu hoch zielt, bleibt es bei der knappen Gästeführung - und anschließend bleibt der Abwehrrecke mit einem Krampf auf dem Boden liegen.
  • 84'
    :
    Die nächste knifflige Entscheidung. Dieses Mal legt Anel Ahmedhodžić Paulo Otávio im schwedischen Strafraum. Der Schiedsrichter entscheidet auf Eckball, während der VAR auch diese Szene überprüft. Abermals bleibt die Momentaufnahme bestehen, obwohl auch hier ein Elfmeter absolut vertretbar gewesen wäre. Pech für die Wölfe!
  • 86'
    :
    Tooor für AZ Alkmaar, 1:1 durch Teun Koopmeiners
    Der Kapitän der Niederländer lässt sich die Chance nicht entgehen, verlädt Schlager ins rechte Eck und schiebt links, flach ein.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für James Holland (LASK)
  • 85'
    :
    Elfmeter Alkmaar! Besagte Aktion wird vom VAR noch einmal angesehen und der Referee zum Monitor gebeten. Dort entscheidet er auf Handspiel von Holland, der die Kugel bei der Flanke auf den Oberarm bekommen hat.
  • 82'
    :
    Natürlich will Bayer hier wieder Ruhe und Kontrolle ins Spiel bringen und spielt deshalb auch mal über Hrádecký hinten herum. Porto strahlt dennoch Gefahr aus und lauert nur auf die Chance.
  • 86'
    :
    Knapp fünf Minuten bleiben den Zyprern noch, um hier wenigstens noch ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben. An einem Sieg der Gäste zweifelt hier im Stadion längst niemand mehr - von den APOEL-Fans ist kaum noch etwas zu hören.
  • 85'
    :
    Arsenal vergibt die Chance aufs 0:2! Nach einer Ecke der Hausherren rennen die Gunners mit vier Mann gegen nur zwei Verteidiger auf das Piräus-Tor zu, doch der letzte Pass auf Lacazette gerät zu ungenau. Zwar verarbeitet der Franzose das Leder stark, hat am Ende jedoch nicht mehr genug Ruhe für einen präzisen Abschluss. Es gibt immerhin Ecke für die Gäste...
  • 84'
    :
    Riesenchance Alkmaar! Bei einem hohen Ball in den Strafraum haben die Linzer Problem und können einen Abschluss im Fünfer gerade noch so blocken!
  • 82'
    :
    Die Linzer kommen vereinzelt in den gefährlichen Bereich, doch sie spielen dabei die Aktionen nicht mit dem letzten Nachdruck zu Ende. So auch Goiginger, der am Ende nur noch unter starker Bedrängnis zum Abschluss kommt.
  • 83'
    :
    Die vielen Unterbrechungen durch VAR und die verletzungsbedingte Behandlung von Otávio haben dem Tempo des Spiels nicht gutgetan. Die Partie plätschert ereignislos dem Ende entgegen. Sehr zum Ärger von Oliver Glasner, der seinen Spielern mit wilden Gesten signalisiert, gegen müde Schweden auf das dritte Tor zu gehen.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Orges Bunjaku
  • 80'
    :
    Mit Bailey bringt Bosz jamaikanischen Speed aufs Feld und damit auch eine höhere Gefahr über Konter.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Fabian Frei
  • 83'
    :
    Gelbe Karte für Mike Jensen (APOEL Nikosia)
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
  • 79'
    :
    Scharfe Flanke von Havertz, die Alario findet. Der kann sich nicht entscheiden, ob es nun das hohe Bein oder der Kopf sein soll und springt mit einer Mischung aus Beidem am Ball vorbei.
  • 80'
    :
    Der Ball rollt wieder und Otávios Behandlung findet am Seitenrand weiter statt. Die Hausherren spielen vorläufig mit zehn Mann weiter. Dann kann der eingewechselte Brasilianer endlich wieder zurückkehren.
  • 83'
    :
    Gute Freistoßmöglichkeit für APOEL. Matić schlägt die Kugel aus halblinker Position in den Strafraum. Doch auch dieses Mal können die Eidgenossen das Leder ohne Mühe aus der Gefahrenzone bugsieren. Nikosia sieht weiterhin so gut wie kein Land in der Offensive.
  • 83'
    :
    Gelbe Karte für Granit Xhaka (Arsenal FC)
    Wegen Zeitspiels holt sich der Ex-Gladbacher die für ihn fast schon obligatorische Gelbe Karte ab. Es ist die inzwischen fünfte Verwarnung in einem nicht wirklich hart geführten Spiel.
  • 80'
    :
    Zweiter Wechsel bei den Gastgebern: Druijf ersetzt in den letzten 10 Minuten Idrissi. Kann er hier nochmal für etwas mehr Schwung in der Offensive sorgen?
  • 78'
    :
    Seit inzwischen zwei Minuten muss Paulo Otávio nach hartem und nicht geahndetem Einsteigen vom mit Gelb vorbelasteten Adi Nalić bereits auf dem Feld behandelt werden. Das Spiel pausiert.
  • 78'
    :
    Portos Kapitän betritt nach Verletzungspause das Feld.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei AZ Alkmaar: Ferdy Druijf
  • 80'
    :
    Auswechslung bei AZ Alkmaar: Oussama Idrissi
  • 77'
    :
    Einwechslung bei FC Porto: Danilo
  • 81'
    :
    Tooor für Arsenal FC, 0:1 durch Alexandre Lacazette
    Lacazette trifft die Griechen ins Mark! Nach einer starken Seitenverlagerung nimmt Aubameyang den afrückenden Saka mit, der das Leder mit dem Innenrist gefühlvoll an den Fünfmeterraum spielt. Dort löst sich Lacazette genau im richtigen Moment und drückt das Leder problemlos mit dem Innenrist über die Linie - dieses Auswärtstor hilft den Gunners enorm!
  • 77'
    :
    Auswechslung bei FC Porto: Luis Díaz
  • 80'
    :
    Im Mittelfeld nimmt Lovera Fahrt auf und zieht etwas zu früh mit rechts ab, doch David Luiz fälscht das Leder zur Ecke ab. Auch im Nachgang dieser Ecke schließt Olympiakos ab, doch erneut bringt ein Distanzversuch Leno in keinerlei Bedrängnis.
  • 75'
    :
    Die nächste Chance ist da, doch diesmal hat sie wieder Leverkusen. Volland zieht vom Sechzehnereck ab. Das Leder steuert auf den linken Pfosten zu, aber Agustín Marchesín hat noch seine Hand dazwischen und klärt zur Ecke.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei APOEL Nikosia: Christos Wheeler
  • 78'
    :
    ...die Kugel kommt zwar gut auf den ersten Pfosten, doch dort können die Hausherren klären. Somit entsteht keine Gefahr.
  • 78'
    :
    Der nächste Abschluss gehört den Griechen, doch Ba huft einen Distanzschuss nach einem Ecken-Abpraller wirklich unglaublich schlecht in den Nachthimmel von Piräus.
  • 80'
    :
    Auswechslung bei APOEL Nikosia: Nicholas Ioannou
  • 78'
    :
    Eckball für die Linzer...
  • 80'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Afimico Pululu
  • 76'
    :
    Dritter und somit auch letzter Wechsel beim LASK. Ismael nimmt Frieser vom Feld und bringt Balic ins Spiel. Der Angreifer, der im Winter aus St. Pölten kam, soll hier wohl mit seiner Schnelligkeit in Kontersituationen gefährlich werden.
  • 80'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Raoul Petretta
  • 75'
    :
    Wieder ein ruhender Ball aus dem linken Halbfeld und wieder findet Arnold einen Mitspieler. Guilavogui-Vertreter Gerhardt bekommt allerdings nicht ausreichend Druck hinter die Kugel, sodass Dahlin den Kopfball aus ca. zehn Metern sicher aufnehmen kann.
  • 75'
    :
    Sowohl Pedro Martins als auch Mikel Arteta ziehen zu Beginn der Schlussviertelstunde einen Wechsel und wechseln neue Power für die Offensive ein: Während auf Seiten der Weiß-Roten Maximiliano Lovera für Wirbel sorgen soll, wirft der Arsenal-Manager mit Nicolas Pépé ein echtes offensives Schwergewicht in die Partie!
  • 76'
    :
    Einwechslung bei LASK: Husein Balić
  • 73'
    :
    Tooor für FC Porto, 2:1 durch Zé Luís
    Da fällt der Anschluss! Der Freistoß kommt scharf von der rechten Seite und Luis Díaz steigt wuchtig in die Flanke. Hrádecký will den Ball knapp über seinem Kopf blocken, aber der Abschluss hat zu viel Druck und springt von seinen Händen ins Tor.
  • 76'
    :
    Auswechslung bei LASK: Dominik Frieser
  • 77'
    :
    Eines muss man den Gästen lassen - sie spielen das Ding hier in Hälfte zwei ganz souverän runter. Koller scheint besonders seine Defensive gut eingestellt zu haben, die ein hervorragendes Stellungsspiel abliefert und konzentriert jede Angriffsaktion der Zyprer entschärft. Im Gegenzug überzeugen die Schweizer immer wieder mit klugem Konterspiel, wodurch auch die Tore zum 2:0 und 3:0 entstanden sind.
  • 73'
    :
    Mbabu, der im ersten Durchgang selbst einen Strafstoß verursachte, wird im Strafraum von Safari gelegt, der mit beiden Händen in den Rücken des Wolfsburgers schiebt. Der Elfmeterpfiff bleibt aus. Es gibt eine VAR-Überprüfung. Das Urteil lautet aber, dass die Entscheidung bestehen bleibt. Pech für die Wolfsburger. Eine Momententscheidung pro Strafstoß wäre nur schwerlich durch eine VAR-Überprüfung zurückgenommen worden.
  • 72'
    :
    Nach den 45 Minuten gegen Union, durfte Aránguiz heute etwa 70 Minuten ran. Die hat er unbeschadet und ohne Verwarnung überstanden.
  • 74'
    :
    Guter Versuch der Niederländer! Idrissi wird von Stengs eingesetzt, legt sich den Ball in die Mitte und zieht ab. Tormann Schlager ist aber zur Stelle, taucht ab und wehrt die Kugel ab.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Baumgartlinger
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Charles Aránguiz
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Arsenal FC: Nicolas Pépé
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Arsenal FC: Joe Willock
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Maximiliano Lovera
  • 71'
    :
    Jetzt will die Werkself einen Handelfmeter, der aber deutlich keiner war. Nur Havertz schaltet nicht ab und schießt flach am linken Pfosten vorbei.
  • 72'
    :
    Xaver Schlager, der nach starker erster Halbzeit zunehmend müde wirkte, geht nun runter. Mit Renato Steffen bringt Oliver Glasner eine deutlich offensivere Lösung. Die Botschaft scheint eindeutig: Der Bundesligist soll noch das dritte Tor erzielen.
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Georgios Masouras
  • 74'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Kemal Ademi
  • 73'
    :
    Nun auch der erste Wechsel bei den Hausherren: Evjen verlässt das Feld und für ihn kommt Sugawara neu ins Spiel.
  • 74'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Arthur Cabral
  • 71'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
  • 71'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Xaver Schlager
  • 73'
    :
    Einwechslung bei AZ Alkmaar: Yukinari Sugawara
  • 73'
    :
    Auswechslung bei AZ Alkmaar: Håkon Evjen
  • 69'
    :
    Bayer hat auch wieder Ballbesitzphasen. Die bringt Demirbay halbrechts vor dem Strafraum in Position. Mit links zieht er das Leder am rechten Pfosten vorbei.
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Adi Nalić (Malmö FF)
    Die Skandinavier versuchen es mal mit einem Vorstoß, verlieren aber fahrlässig den Ball. Nalić muss einen möglichen Konter mit einem taktischen Foul unterbringen und sieht dafür die Gelbe Karte.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Valentin Stocker (FC Basel)
    Nur kurz darauf sieht auch der Basler Kapitän die Gelbe Karte, da er mit ausgestrecktem Bein in den Zweikampf geht.
  • 72'
    :
    Um ein Haar gelingt Piräus die Führung! Valbuena findet mit seinem stark getretenen Freistoß am zweiten Pfosten Ba, dessen Kopfball aus kürzester Distanz Leno jedoch stark pariert! Am Ende war das ohnehin Abseits, doch der deutsche Keeper ist heute zweifelsohne hellwach!
  • 71'
    :
    Gelbe Karte für Dani de Wit (AZ Alkmaar)
    De Wit reklamiert nach einem Foulpfiff des finnischen Referee etwas zu energisch und holt sich damit die gelbe Karte.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Uroš Matić (APOEL Nikosia)
    Der Frust sieht bei den Mittelmeerinsulanern tief. So sieht Matić für sein Einsteigen gegen Stocker die nächste Verwarnung der Partie.
  • 70'
    :
    Kann Alkmaar hier noch einmal nachsetzen? Derzeit macht es nicht wirklich den Anschein, doch noch haben sie hier rund 20 Minuten...
  • 71'
    :
    Einwechslung bei APOEL Nikosia: Antonio Jakoliš
  • 68'
    :
    Malmö kann den Ballbesitz kaum behaupten. Die Gäste brauchen so langsam aber sicher mal ein paar befreiende Aktionen. Andernfalls klingelt es in der verbleibenden Spielzeit womöglich noch ein weiteres Mal im Tor der Schweden, was die akzeptable Ausgangslage dann endgültig zunichtemachen würde.
  • 71'
    :
    Auswechslung bei APOEL Nikosia: Tomás De Vincenti
  • 71'
    :
    Gelbe Karte für Shkodran Mustafi (Arsenal FC)
    Auch Arsenal kassiert nun die erste Verwarnung, weil Mustafi gegen den schnellen El-Arabi zu spät kommt.
  • 68'
    :
    Jeglicher Hoffnungsschimmer, der durch die zwei zaghaften Abschlüsse von APOEL in den letzten Minuten aufkam, wurde durch das dritte Tor der Gäste zunichte gemacht. Die Schweizer präsentieren sich unglaublich abgezockt. Für Nikosia kann es jetzt eigentlich nur noch um Schadensbegrenzung gehen.
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen)
    Im Angriff verliert Demirbay die Kugel und zieht sofort am Trikot und damit das taktische Foul. Es ist die erste Karte für Leverkusen in dieser Partie. Nur Aránguiz wäre bei einer Gelben im Rückspiel gesperrt.
  • 68'
    :
    Wieder kommt Klauss über die linke Seite und spielt zur Mitte. Dort findet er Michorl, doch der Offensivspieler schafft es nicht zum Abschluss zu kommen.
  • 69'
    :
    Jetzt rollt der Arsenal-Express! Nach einem Ballgewinn an der Mittellinie schalten die Gunners schnell, sodass Lacazette links im Strafraum viel Platz hat. Der Franzose entscheidet sich für die flache Hereingabe, doch Ba grätscht das Leder klasse zur Seite und verhindert damit eine gefährliche Möglichkeit der Gäste!
  • 65'
    :
    Es spielt weiterhin nur der VfL. Malmö wirkt, als seien sie auch mit dem 1:2 noch halbwegs zufrieden. Von der Ausgangslage her würde dem Underdog nächste Woche damit allerdings auch ein knapper 1:0-Heimsieg für den Einzug ins Achtelfinale reichen. Die Himmelblauen sind weiter auf die Defensive fokussiert.
  • 64'
    :
    Letztlich will Alex Telles das Ding über die Mauer in den rechten Winkel zirkeln, bleibt allerdings an einem der Köpfe hängen.
  • 67'
    :
    Stark aufgepasst von Bernd Leno! Nach einer Hereingabe von links fliegt dem deutschen Schlussmann Saka in den Weg, doch der Torhüter boxt die Kugel unbeirrt weg und klärt die Situation souverän. Auch er macht heute eine gute Figur!
  • 64'
    :
    Etwa 27 Meter vor dem Tor bekommt Porto direkt einen Freistoß zugesprochen. Da stehen gleich drei Spieler bereit.
  • 63'
    :
    Dazu kommt der positionsgetreue Stürmerwechsel. Sérgio Conceição sorgt für ein bisschen Abwechslung in der Offensive.
  • 65'
    :
    Die Oberösterreicher haben hier im Moment alles unter Kontrolle. Alkmaar tut sich schwer Räume und Wege in der Offensive zu finden. Dementsprechend können sie auch nicht wirklich für Gefahr sorgen.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei FC Porto: Zé Luís
  • 62'
    :
    Auswechslung bei FC Porto: Tiquinho Soares
  • 64'
    :
    Auf dem Rasen passiert gerade nicht viel. Das gibt uns die Möglichkeit, den Unparteiischen zu loben: Seit seinen Tagen als bis heute umstrittener Assistent des Skandal-Schiedsrichters Robert Hoyzer hat Felix Zwayer eine steile Karriere hingelegt und gilt inzwischen als einer der Favoriten auf den deutschen Schiri-Startplatz bei der kommenden EM. Auch heute gibt der Berliner ein Bewerbungsschreiben ab und hat die Partie komplett im Griff.
  • 66'
    :
    Tooor für FC Basel, 0:3 durch Arthur Cabral
    Basel macht den Sack zu! Die Eidgenossen schlagen einen langen Ball aus dem Defensivverbund vor die Box der Gastgeber. Dort hat Petretta leichtes Spiel, wird nicht konsequent genug angegriffen und kann so auf Cabral ablegen. Der geht ein paar Meter und zieht dann kurz vor der Strafraumkante trocken mit dem rechten Fuß in linke untere Eck ab - Belec streckt sich vergeblich. Völlig indiskutables Abwehrverhalten der Hausherren.
  • 61'
    :
    Eher offensiver Wechsel aufseiten der Drachen. Corona zieht sich ein Stück zurück.
  • 63'
    :
    Eine Stunde ist in Alkmaar rum und der LASK führt nach wie vor mit 1:0. Bis auf eine große Gelegenheit ließen sie hier nach der Pause auch nichts mehr zu. Selbst kam man zudem noch das ein und andere Mal gefährlich in den Strafraum.
  • 62'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 2:1 durch Admir Mehmedi
    Der VfL dreht das Spiel! Arnold findet mit einem Freistoß aus dem linken Halbfeld am zweiten Pfosten den perfekt gestarteten Mehmedi, dessen Kopfball aus ca. sechs Metern von Malmö-Torschütze Kiese Thelin unhaltbar für Dahlin ins linke Eck abfälscht wird. Ein Tor, das sich nach den Bemühungen der letzten Minuten abzeichnete.
  • 65'
    :
    Nikosia wird mutiger. Dieses Mal ist es Al Taamari, der von Mihajlović auf der rechten Seite bedient wird und kurz vorm Strafraumeck abzieht. Aber auch sein Schuss landet neben dem Tor.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei FC Porto: Shoya Nakajima
  • 61'
    :
    Auswechslung bei FC Porto: Wilson Manafá
  • 63'
    :
    Ein Lebenszeichen von APOEL! Der eingewechselte Hallenius probiert es aus der Distanz. Sein Schuss aus knapp 25 Metern landet jedoch wenige Zentimeter neben dem rechten Pfosten.
  • 60'
    :
    Amiri fordert Marchesín! Zuvor schickt Volland Havertz auf die Reise. Das Sprintduell verliert er, dreht aber ab und legt zurück vor den Strafraum auf Amiri. Der zieht sofort ab, aber scheitert an Portos Keeper.
  • 61'
    :
    Aus dem Halbfeld schlägt Xhaka eine Flanke auf den Elfmeterpunkt, wo Lacazette einläuft. Der Franzose kommt allerdings einen Schritt zu spät - Abstoß.
  • 61'
    :
    Gefährlich! Klauss zieht von links in den Strafraum und sein Flankenversuch wird von Koopmeiners aufs Tor gefälscht. Goalie Bizot passt aber gut auf und kann die Kugel noch mit der Hand abwehren.
  • 60'
    :
    Die Wölfe machen weiter Druck. Brekalo steckt auf Otávio durch, der aus spitzem Winkel aus ca. sieben Metern von links abschließt. Der Schuss ist allerdings zu harmlos. Dahlin kann das Spielgerät problemlos unter sich begraben.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Mateus Uribe (FC Porto)
    Uribe bettelt beim vierten Offiziellen um die Gelbe Karte, nachdem er Amiri im Zweikampf versehentlich die Hand ins Gesicht geschlagen hat.
  • 58'
    :
    Ob das die mangelnde Spielpraxis ist? In jedem Fall ist es eine ganz bittere Geschichte für die "Himmelsblått", beide Wechsel wegen Verletzungen ziehen zu müssen.
  • 59'
    :
    Schlager packt zu! Stengs bekommt die Kugel auf der linken Seite, sieht auf und flankt vor das Tor. Dort ist jedoch der Keeper zur Stelle und kann sich den Ball schnappen.
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Omar Alderete (FC Basel)
    Alderete legt Al Taamari mit Hilfe seines Arms kurz hinter der Mittellinie, sieht dafür völlig zu Recht den gelben Karton und wird damit im Rückspiel fehlen.
  • 59'
    :
    Mikel Arteta hat genug vom mühseligen Gestöpsel seiner Offensive und setzt den ersten frischen Impuls: Der völlig wirkungslose Martinelli muss für Ceballos weichen, der insbesondere bei den Gunners-Vorstößen für mehr Tempo sorgen soll.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Malmö FF: Jo Inge Berget
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Malmö FF: Søren Rieks
  • 57'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 2:0 durch Kai Havertz
    Es ist verrückt in der Karnevalszeit! Havertz bekommt die zweite Chance und zieht diesmal durch. Er visiert wieder die rechte Ecke an, während Marchesín die andere nimmt. 2:0 für die Werkself!
  • 57'
    :
    Während in der Autostadt Schneeregen einsetzt, verletzt sich der im ersten Durchgang gebrachte Søren Rieks. Der 32-Jährige zeigt an, dass es nicht weitergeht, wird derzeit allerdings noch auf dem Feld behandelt.
  • 56'
    :
    Doch der Elfmeter wird wiederholt! Agustín Marchesín stand deutlich vor der Linie!
  • 57'
    :
    Die Niederländer haben im Übrigen noch keinen Wechsel vorgenommen.
  • 59'
    :
    Mittlerweile dominieren die die Gäste das Spiel nach Belieben und erarbeiten sich einige gute Ausgangspositionen vor dem gegnerischen Tor. Nach dem zweiten Gegentreffer wird es jetzt ganz bitter für APOEL, dass schleunigst versuchen sollte, wenigstens den Anschluss herzustellen. Stand jetzt sieht es aber eher danach aus, als würde die Mannschaft von Koller noch einen drauflegen.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Arsenal FC: Dani Ceballos
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Arsenal FC: Gabriel Martinelli
  • 58'
    :
    Mit gutem Auge fängt David Luiz einen griechischen Pass ab und setzt dann selbst zum Dribbling an. Mit seinen langen Gräten zieht der Abwehrhüne zügig in Richtung gegnerischen Strafraum, schließt dann jedoch viel zu überhastet ab. So trudelt das Leder flach fünf Meter neben den Piräus-Kasten.
  • 55'
    :
    Havertz scheitert! Mit ganz wenig Anlauf will der Youngster das Leder lässig ins rechte Eck schieben. Der Ball landet zu zentral in den Armen von Marchesín.
  • 56'
    :
    LASK-Coach Ismael nimmt einen Doppeltausch vor: Renner und Torschütze Raguz verlassen das Feld und für sie agieren nun Potzmann und Klauss.
  • 56'
    :
    Einwechslung bei LASK: Klauss
  • 56'
    :
    Einwechslung bei APOEL Nikosia: Linus Hallenius
  • 56'
    :
    Auswechslung bei LASK: Marko Raguž
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Wilson Manafá (FC Porto)
    Volland wird links auf die Reise geschickt, dreht sich im Strafraum stark ein und wird dann von Manafá gehalten. Klare Gelbe und Elfmeter!
  • 55'
    :
    Malmö ist darum bemüht, die Morgenluft, die der VfL gerade wittert, irgendwie wieder zu ersticken. Die Schweden können auch wegen des Auswärtstores mit dem 1:1-Remis natürlich hervorragend leben und rücken keinen Deut von ihrer defensiven Marschroute ab.
  • 56'
    :
    Auswechslung bei APOEL Nikosia: Andrija Pavlović
  • 56'
    :
    Einwechslung bei LASK: Marvin Potzmann
  • 53'
    :
    Elfmeter für Leverkusen!
  • 56'
    :
    Auswechslung bei LASK: René Renner
  • 55'
    :
    Evjen versucht es mal mit einem Schuss aus der Distanz, doch sein Abschluss mit links geht letztlich deutlich über das Tor.
  • 55'
    :
    Linksverteidiger Tsimikas wuselt sich am Strafraum der Gunners an Aubameyang vorbei, doch Sokratis eilt zur Hilfe und klärt das Leder gewohnt kompromisslos ins Seitenaus. Der griechische Abwehrspieler in Diensten des FC Arsenal kann in Piräus auch auf keinerlei Sympathien hoffen, schnürte er doch einst die Stiefel für den großen Rivalen AEK Athen!
  • 53'
    :
    Im Moment ist hier eine Prognose über den weiteren Spielverlauf nur schwer abzugeben. Wer kann hier das nächste Ausrufezeichen setzen?
  • 52'
    :
    Das Tempo, das die ersten zehn Minuten der Partie dominierte, ist wieder zurück. Das tut nicht nur dem Spiel unglaublich gut, sondern mobilisiert auch die Zuschauer. Zwar sind weite Teile der Tribünen leergeblieben, die anwesenden Fans machen jetzt dafür umso mehr Alarm.
  • 51'
    :
    Corona kämpft sich gegen Sven Bender zur Grundlinie durch und flankt ins Zentrum. Da klärt erst noch Tapsoba, aber ein bisschen zu kurz. Unter Bedrängnis köpft schließlich Sérgio Oliveira aufs Tor, doch in die Arme von Hrádecký.
  • 52'
    :
    Den fälligen Freistoß aus knapp 30 Metern zieht David Luiz direkt mit der bekannt spektakulären Flugkurve aufs Tor, doch der Brasilianer zielt etwas zu weit nach links. Hier wäre José Sa auch zur Stelle gewesen.
  • 53'
    :
    Tooor für FC Basel, 0:2 durch Valentin Stocker
    Der Ball zappelt zum zweiten Mal im Netz! Das geht alles viel zu schnell für APOEL. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schalten die Basler sofort und spielen die Kugel direkt vor die Box. Dort steckt Campo das Leder auf halblinker Höhe clever auf Frei durch, der den rechts einlaufenden Stocker bedient. Der Kapitän lässt sich nicht zweimal bitten und schließt trocken ins rechte untere Eck ab.
  • 51'
    :
    Es geht hier nach der Pause gleich wieder voll zur Sache! Beide Teams finden hier ihre Chancen vor...
  • 49'
    :
    Beide Mannschaften ringen so ein wenig um den Ballbesitz. Beide wollen das aktivere Team sein. Für den Moment gelingt das Porto etwas besser.
  • 49'
    :
    Schlager rettet! Die große Chance der Niederländer auf den Ausgleich. Die Heimischen kombinieren sich auf rechts gut durch, bringen einen scharfen, flachen Pass vor das Tor und dort schließt Boadu ab. Doch der ÖFB-Keeper macht sich breit und kann die Kugel abwehren. Das war eng!
  • 52'
    :
    Wieder tritt Basel gefährlich in Erscheinung und wieder geht es über die rechte Seite von APOEL. Dort dringt Stocker mit viel Tempo in den Sechzehner ein und lässt zwei Gegenspieler ganz alt aussehen. Seine Ablage in die Mitte verpasst Cabral aber um Millimeter. Glück für Nikosia.
  • 51'
    :
    Gelbe Karte für Andreas Bouchalakis (Olympiakos Piräus)
    Immer wieder geraten die Hausherren bei schnellen Gegenstößen in die Bredouille. Diesmal kann Bouchalakis das Tempo von Willock nicht mitgehen und bearbeitet den jungen Londoner dann so lange mit dem Arm, bis dieser kurz vor der Strafraumgrenze zu Boden fällt. Auch hier ist Gelb die einzig richtige Entscheidung!
  • 49'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 1:1 durch Josip Brekalo
    Jetzt haben wir auf einmal ein Fußballspiel! Brekalo bekommt 20 Meter vorm Tor die Kugel, zieht an, stößt in den Strafraum vor und zieht links zum Tor stehend aus ca. sieben Metern trocken mit einem strammen Linksschuss aufs lange Eck ab. Dahlin streckt sich vergeblich. Das Geschoss knallt lautstark in die Maschen und die Partie ist wieder offen. Sensationelle Einzelleistung nach Zuspiel vom eingewechselten Paulo Otávio.
  • 50'
    :
    Im Piräus-Strafraum geht Ba gegen Lacazette nicht zum ersten Mal unkonventionell zu Werke, und der Franzose geht spektakulär zu Boden. Statt des Zweikampfs hätte sich der Angreifer jedoch besser für einen Haken entschieden, denn das war kein Foul. So bekommt Lacazette im Fallen sogar noch unglücklich Bas Fuß in die Weichteile - aua, das tut weh!
  • 49'
    :
    Die nächste gute Aktion: Nach einem Eckball von der rechten Offensivseite kommt Raguz zum Kopfball, doch er setzt das Leder neben das Gehäuse.
  • 49'
    :
    Die erste Aktion nach dem Pausentee gehört den Gästen! Widmer setzt sich auf der rechten Außenbahn schön durch und flankt kurz vor der Strafraumkante in die Box. Am zweiten Pfosten kommt Petretta aber einen Moment zu spät und kann die Murmel mit der Schulter nur noch ins Seitenaus bugsieren.
  • 47'
    :
    Tooor für Malmö FF, 0:1 durch Isaac Kiese Thelin
    Neuzugang Isaac Kiese Thelin verwandelt den klaren Elfmeter mit rechts flach linksunten im Eck. Koen Casteels taucht in die falsche Richtung ab, sodass die Außenseiter nun auf einmal mit 1:0 in Führung liegen.
  • 47'
    :
    Die erste gute Chance der Linzer gleich nach Wiederbeginn! Wieder ein langer Einwurf in den Strafraum von Holland, doch dieses Mal passen die Niederländer besser auf. Dennoch entsteht kurz darauf Gefahr, da Goiginger am Fünfer die Kugel bekommt und erst im letzten Moment noch von einem Verteidiger am Abschluss gehindert werden kann.
  • 46'
    :
    Die Portugiesen haben Leverkusen einige Sekunden warten lassen, jetzt geht es aber doch weiter.
  • 48'
    :
    Valbuena schickt El-Arabi mit einem langen Ball in den Raum. Der Marokkaner macht das Spielgerät fest und gibt weiter in die Mitte, wo Bouchalakis jedoch einen Schritt zu schnell ist. Doch das Muster bleibt: Olympiakos gibt Gas und will heute einen Heimsieg einfahren!
  • 46'
    :
    Gelbe Karte für Kevin Mbabu (VfL Wolfsburg)
    Mbabu geht mit der Hand in einen Rieks-Kopfball aus ca. sechs Metern und verursacht damit einen klaren Elfmeter für Malmö.
  • 46'
    :
    Der Ball rollt wieder in Wolfsburg. Positionsgetreu übernimmt nun Paulo Otávio für Jérôme Roussillon, der nur angeschlagen in die Partie ging und wohl in der Pause merkte, dass es nicht weitergeht.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Paulo Otávio
  • 46'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jérôme Roussillon
  • 48'
    :
    Für die Hausherren wird es nun darum gehen, hier frühzeitig offensiv in Erscheinung zu treten. Vor allem spielerisch läuft es für die Nikosianer bisher gar nicht. Angefeuert von der eigenen Anhängerschaft sollte heute in jedem Fall mindestens ein Unentschieden gegen clever agierende Basler erreicht werden.
  • 46'
    :
    Wir melden uns zurück aus Piräus, wo die Hausherren direkt wieder die Daumenschrauben anziehen. Bei der griechischen Passfolge auf der rechten Seite gucken die Arsenal-Profis nur zu, am Ende fängt Schlussmann Leno die Flanke von links jedoch sicher ab.
  • 46'
    :
    Und weiter geht's!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Weiter geht's mit Durchgang zwei! Beide Trainer vertrauen weiterhin ihrer Startelf und haben zunächst keine Wechsel vorgenommen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Eine reife Leistung beschert Bayer Leverkusen eine verdiente Führung zur Halbzeit. Es gab nicht viele Chancen in dieser Partie, doch nach einer ausgeglichen Anfangsphase übernahm die Werkself mehr und mehr die Kontrolle. Havertz eröffnete die Drangphase in der 17. Minute mit einem Hammer an die Querlatte, bevor sie Alario in der 29. Minute zum Abschluss brachte. Auch danach verwaltete Bayer gegen harmlose Gäste die Führung und brachte sie letztlich souverän in die Pause. Porto müsste sich hier steigern, um den wichtigen Auswärtstreffer zu erzielen. Dagegen kann Leverkusen eigentlich genau so weitermachen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit: Der LASK geht mit einer 1:0-Führung in die Kabine. Dabei gab es gleich nach rund 60 Sekunden die erste große Schrecksekunde: Renner lief Boadu im Zuge eines Laufduells unglücklich hinten in die Füße und der Angreifer ging zu Boden. Der Referee entschied sofort auf Elfmeter, doch wenig später kam der Eingriff des VAR und die Entscheidung wurde auf Freistoß geändert. Die Linzer erholten sich davon aber recht schnell und es gestaltete sich in Folge eine offene und intensive Partie. Just als die Niederländer nach 20 Minuten wieder vermehrt das Spiel an sich rissen, gelang dem LASK die Führung. Nach einem langen Einwurf von Holland verlängerte Trauner per Kopf und so konnte Raguz zum 1:0 abschließen. In Folge ließen die Linzer nicht mehr wirklich was zu und liegen somit nicht unverdient in Front. Bisher ist es wieder einmal ein starker Auftritt des österreichischen Tabellenführers. Wenn man daran auch nach dem Seitenwechsel anknüpfen kann, dann sieht es sehr gut aus mit einer vielversprechenden Ausgangslage vor dem Rückspiel...
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Beim Stand von 0:1 aus Sicht der Gastgeber treten beide Mannschaften den Weg in die Kabinen an. Die Zyprer kontrollierten die ersten 15 Minuten der Partie und konnten ein ordentlich Plus an Ballbesitz verzeichnen. Doch die Basler schockten die Hausherren mit ihrer zweiten wirklichen Offensivaktion eiskalt und erzielten nach einem grandiosen Pass von Cömert sowie einem cleveren Abschluss von Petretta die Führung. Auch im Anschluss waren es die Schweizer, die deutlich mehr vom Spiel hatten und durch Widmer (27.) und Cabral (40.) die Führung sogar hochschrauben hätten können. APOEL-Schlussmann Belec verhinderte mit zwei Glanzparaden aber weitere Treffer. Nikosia wird sich in Hälfte zwei deutlich steigern müssen, wollen sie sich hier und heute keine negative Ausgangslage für das Rückspiel verschaffen. Bisher sind die Gastgeber in ihren Offensivaktion aber kaum zwingend genug, sodass die Basler relativ leichtes Spiel in der Defensive haben. Wir dürfen auf die zweiten 45 Minuten gespannt sein. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Ein wenig unterhaltsames Fußballspiel geht leistungsgerecht mit einem torlosen Remis in die Pause. Die Hausherren begannen druckvoll, gingen früh ins Pressing und setzten die Schweden stark unter Druck, sodass ein frühes Führungstor buchstäblich in der Luft lag. Nach zehn Minuten jedoch stellten die Wölfe zunehmend das Spielen ein. Wenige Geistesblitze wie der Steilpass von Schlager, der zum Lattentreffer von Brekalo führte (38.) sorgten für praktisch gar keine Torgefahr. Die Mannen von Oliver Glasner fehlte es an Kreativität und Präzision. Allerdings bekleckerte sich auch der schwedische Offensivmeister im Spiel nach vorne keineswegs mit Ruhm. Malmö beschränkte sich darauf, im Zentrum die Räume zu schließen und stellte nach Balleroberungen zumeist nur die eigene Formation wieder her, anstatt mal in den Konter zu gehen. Von beiden Seiten muss deutlich mehr kommen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    120 Sekunden gibt es oben drauf. Unterdessen leistet sich Wilson Manafá im Mittelfeld ein Foulspiel an Aránguiz.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Nachdem der Schiedsrichter höchst unsouverän wirkt und den Freistoß lange nicht freigibt, haut Christiansen die Kugel ebenfalls in die Mauer. Auch das ist zu wenig.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Im griechischen Dauerregen steht es zwischen Olympiakos und Arsenal zur Halbzeit verdient 0:0! Die Hausherren kamen mit viel Feuer aus der Kabine und überrumpelten die Londoner mit ihrer aggressiven Spielweise, doch Tsimikas vergab die beste Chance per Kopf. So stabilisierten sich die Londoner zusehends und erspielten sich ihrerseits einige Möglichkeiten. Weil jedoch Lacazette frei aus wenigen Metern ebenfalls nicht vollenden konnte, gehen wir mit ausgeglichenen Chancen und maximaler Spannung in die zweite Hälfte!
  • 45'
    :
    Der Referee schickt die beiden Teams in die Kabine.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Kurz vor der Pause drängt Porto etwas mehr auf den Ausgleich. Dagegen will Leverkusen die verdiente Führung natürlich mit in die Kabine nehmen.
  • 45'
    :
    Olympiakos baut noch einmal einen Angriff auf, doch Camara spielt nur einen fürchterlichen Fehlpass ins Zentrum. Weil jedoch Guendouzi den Ball direkt zu den Griechen zurückspielt, verpufft auch das Momentum der Gunners. Stattdessen behakeln sich die Spieler gegenseitig im Mittelfeld.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 43'
    :
    Gefährlicher Schuss von Mateus Uribe! Einen zweiten Ball nimmt er vor dem Strafraum Volley und schickt ihn auf den rechten Winkel. Hrádecký springt mit beiden Händen hin, um das Leder um den Pfosten zu lenken.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg)
    Glück für den VfL! Gerhardt legt in einer richtig tollpatschigen Aktion Christiansen Zentimeter vor der Strafraumlinie. Statt Elfmeter gibt es somit einen Freistoß für die Himmelblauen aus etwas mehr als 16 Metern.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 41'
    :
    Kurios! Im Drittel der Wölfe legt Mbabu Rieks. Safari schlägt den ruhenden Ball ins Zentrum. Der Schiedsrichter hatte die Kugel allerdings noch nicht freigegeben und zeigt dem erfahrenen Malmö-Akteur die Gelbe Karte. Nach allgemeiner Verwirrung nimmt er diese kurz danach aber wieder zurück.
  • 43'
    :
    Was geht noch für die Hausherren kurz vor der Halbzeit? Bislang macht die Mannschaft von Ouzounidis nicht den Eindruck, als könnte sie den Eidgenossen vorm Pausengang noch einmal gefährlich werden. Stattdessen sind es die Basler, die sich munter vor die Box ihres Gegner kombinieren.
  • 42'
    :
    Während sich das Publikum auf ein Unentschieden einstellt, macht Lacazette direkt klar: "Nicht mit mir!" Einen doppelten Abpraller der Piräus-Abwehr nimmt der Angreifer direkt mit rechts, doch Tsimikas hält noch so eben den Oberschenkel rein. So zischt die Murmel über die Latte, die folgende Ecke können die Griechen dann klären.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Petar Filipović (LASK)
    Der Verteidiger sieht nach einem Foul die nächste gelbe Karte.
  • 42'
    :
    Frieser vergibt! Nach einem Fehler in der Defensive der Niederländer setzt Goiginger Frieser im Strafraum ein und der versucht es mit rechts. Doch der Offensivspieler trifft dabei die Kugel nicht gut und so kann Goalie Bizot abwehren. Da wäre nun mehr drinnen gewesen...
  • 40'
    :
    Amiri flankt auf den hochsteigenden Alario, dem die Kugel allerdings über die Stirn rutscht und von da ins Toraus fällt.
  • 39'
    :
    Havertz überrascht Alex Telles mit seinem Pressing auf der rechten Seite, zwingt ihm zum Ballverlust und provoziert damit einen Freistoß nahe der Eckfahne.
  • 41'
    :
    Knapp fünf Minuten verbleiben hier in Durchgang noch. Seit der Führung der Österreicher war von den Heimischen hier nicht mehr wirklich viel in der Offensive zu sehen und der LASK hat das Geschehen im Großen und Ganzen unter Kontrolle.
  • 40'
    :
    Erneut muss Belec in höchster Not klären! Ioannou bringt seine eigene Mannschaft mit einem komplett leichtsinnigen Querpass kurz vor der eigenen Strafraumkante in Bedrängnis, da dieser von Cabral abgefangen wird. Der Mittelstürmer hat danach freie Bahn, scheitert mit seinem flachem Schuss aber am stark reagierenden zyprischen Schlussmann, der die Kugel mit dem Knie klären kann.
  • 40'
    :
    Nach einem Zweikampf mit Guilherme bleibt Guendouzi auf dem Boden liegen und muss behandelt werden. Eine Verletzung ist nicht ersichtlich, und die Schmerzen des Franzosen können die Mediziner offenbar erfolgreich und zügig mildern. Weiter geht's!
  • 38'
    :
    Latte für Wolfsburg! Schlager hat einen Geistesblitz und findet mit seinem Steilpass den perfekt gestarteten Brekalo. Dieser marschiert noch ein paar Schritte in den Strafraum und zieht dann mit links aus ca. 14 Metern ab. Das wuchtige Geschoss ist nur minimal zu hoch und knallt über dem chancenlosen Dahlin hinweg ans Gebälk. Glück für Malmö.
  • 36'
    :
    Der eingewechselte Rieks legt Mehmedi ungeschickt an der Strafraumgrenze. Ein ruhender Ball mit ca. 17 Metern zum Tor könnte eigentlich für Torgefahr sorgen, allerdings machen die Wölfe das abermals zu unpräzise. Brekalo, der die Kugel für Arnold antippen will, schiebt den Ball zu nah in Richtung der Mauer, sodass der Deutsche mit seinem Linksschuss in selbiger hängenbleibt.
  • 39'
    :
    Holland muss verarztet werden! Der Australier rutscht mit einem Niederländer unglücklich zusammen und bleibt am Rasen sitzen. Somit muss die medizinische Abteilung der Oberösterreicher ausrücken.
  • 37'
    :
    Demirbay macht's mit links und zieht das Leder gut zwei Meter über den rechten Winkel.
  • 38'
    :
    Die Eidgenossen spielen den Ball clever durch die eigenen Reihen und lassen ihren Gegner gut laufen. Nikosia versucht sich dagegen immer wieder mit robustem Zweikampfverhalten zu wehren, provoziert dadurch aber einige Fouls. Spielerisch geht derzeit eher weniger für die Mannschaft in schwarz.
  • 37'
    :
    Gute Aktion des LASK! Frieser wird von der rechten Seite im Zentrum schön freigespielt, er versucht den Goalie zu umkurven, doch der ist an der Kugel und kann sie entscheidend abwehren. Es wäre letztlich aber ohnehin Abseits gewesen...
  • 36'
    :
    Gute Freistoßchance für Leverkusen, 25 Meter vor dem Tor in zentraler Position. Demirbay und Amiri stehen bereit.
  • 35'
    :
    Da ist Portos erster Abschluss! Sérgio Oliveira darf relativ unbedrängt von links ins Zentrum marschieren und zieht einfach mal ab. Den mittigen Abschluss hält Hrádecký aber fest.
  • 37'
    :
    Aubameyang und Willock holen auf der rechten Seite einen Eckball heraus, auch wenn die Pille eventuell noch an die Hand des Engländers sprang. Doch am Ende ist das völlig egal, denn Xhaka zieht den ersten Arsenal-Eckball der Partie viel zu weit und erntet dafür höhnischen Applaus von den Rängen.
  • 36'
    :
    Erneut ist die Partie unterbrochen. Dieses Mal hat es den Übeltäter von zuvor, nämlich Boadu, erwischt. Holland stieg dem Offensivmann unglücklich auf seinen Fuß. Er wird in kürze aber wohl wieder weitermachen können.
  • 34'
    :
    Nach der starken Anfangsphase tun sich die mutigen Griechen inzwischen schwer, überhaupt noch tief in die Hälfte der Engländer zu gelangen. Diese pressen inzwischen früher, und kurz hinter der Mittellinie räumen Mustafi & Co. die langen Bälle kompromisslos ab. Diesmal allerdings verschätzt sich der deutsche Nationalspieler, Camara kommt gegen Leno jedoch einen Schritt zu spät.
  • 33'
    :
    Den Spielern bleiben nur die Versuche aus der Distanz. Roussillon hat eigentlich Platz, spielt aber zurück ins Zentrum, wo Arnold aus der zweiten Reihe lauert. Der 25-Jährige zieht aus 18 Metern sofort ab, verfehlt das Gästetor aber deutlich. Die Kugel geht locker drei Meter über den Kasten von Dahlin hinweg.
  • 34'
    :
    Die Zyprer hadern weiter mit ihren Chancen. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld landet der Ball im rechten Sechzehner auf dem Kopf von Merkis. Der hat aber nicht das richtige Timing und kann die Kugel nur noch mit dem Hinterkopf ins Seitenaus köpfen.
  • 32'
    :
    Da haben sie in der Videoansicht wohl erst einen Spieler vergessen, der das Abseits auf der anderen Seite des Spielfeldes aufgehoben hatte.
  • 34'
    :
    ...der fällige Freistoß bringt in Folge aber keine Gefahr.
  • 34'
    :
    Gelbe Karte für Myron Boadu (AZ Alkmaar)
    Boadu sieht für das Einteigen auch die gelbe Karte.
  • 33'
    :
    Wieder erwischt es Michorl! Der Offensvmann wird bei einem Flankenversuch unsanft von Boadu getroffen. Somit gibt es eine interessante Freistoßsituation...
  • 31'
    :
    Eine halbe Stunde ist rum und das deutsch-schwedische Duell in diesem Sechzehntelfinale der Europa League bleibt uns die erste zwingende Torchance nach wie vor schuldig. Malmö macht im Zentrum die Räume hervorragend dicht, lässt aber selbst praktisch jedweden Zug zum Tor der Wölfe vermissen.
  • 31'
    :
    Jetzt zählt es doch! Es geht weiter mit dem Anstoß!
  • 31'
    :
    Der Schiedsrichter zeigt Abseits an, aber damit würde er komplett falschliegen. Er erneuert den Kontakt zum VAR.
  • 31'
    :
    Weiter geht es hier rauf und runter! Auch wenn beide Teams diesmal nicht in gute Schusspositionen kommen, bestaunt das gut aufgelegte Publikum erst einen Distnazschuss von Masouras und anschließend einen gerade noch abgeblockten Schussversuch von Willock am ELfmeterpunkt.
  • 31'
    :
    Nach einer guten halben Stunde hat sich ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Teams entwickelt. Dabei sind es aber vor allem die Gäste, die mit klugem Umschaltspiel offensiv überzeugen können. Vor allem die linke Seite der Basler zeigt sich heute besonders gut aufgelegt und stellt die Hintermannschaft von APOEL immer wieder von Probleme.
  • 29'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 1:0 durch Lucas Alario
    Da finden sie die Lücke! Eine gefühlte Ewigkeit spielt Leverkusen um den Strafraum Portos herum, ehe Lars Bender von rechts an den ersten Pfosten flankt. Da verlängert Demirbay auf den zweiten, wo Lucas Alario locker einschiebt.
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Calvin Stengs (AZ Alkmaar)
    Stengs sieht nach einem Foul an Michorl die gelbe Karte.
  • 28'
    :
    Schlager findet mit einem hohen Ball aus dem Zentrum den in den Strafraum startenden Roussillon, der die Flugkurve aber nicht exakt einschätzt. Sechs Meter vor dem Tor der Gäste fehlen dem Franzosen ein paar Zentimeter, um das Spielgerät zu erwischen und über die Linie zu drücken.
  • 31'
    :
    ...das war aber nichts! Stengs bringt den Ball in den Strafraum, doch der Referee entscheidet sofort auf Offensivfoul und somit Freistoß für die Linzer.
  • 28'
    :
    ... doch auch dieser Torschuss sitzt nicht! Xhaka versucht es direkt mit links auf die lange Ecke und schießt dabei doch Mitspieler Martinelli an die Brust. Schlussmann José Sa ist jedoch auf dem Posten und begräbt die Kugel im Nachfassen unter sich.
  • 30'
    :
    Nun könnte es wieder gefährlich werden für die Österreicher. Nach einem Foul von Trauner gibt es Freistoß für die Hausherren auf der rechten Angriffsseite...
  • 26'
    :
    Symptomatisch: Mbabu stößt über den rechten Flügel nach vorne und legt auf Mehmedi zurück. Dessen Hereingabe in den Strafraum flattert fernab von Freund und Feind ins Toraus.
  • 28'
    :
    Gelbe Karte für Andrija Pavlović (APOEL Nikosia)
    Pavlović sieht für ein überhartes Einsteigen an der Seitenlinie die erste Verwarnung der Partie.
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für René Renner (LASK)
    Renner hält de Wit zurück und sieht dafür die gelbe Karte.
  • 27'
    :
    Riesentat von Belec! Basel schlägt eine Ecke von der linken Seite. Am zweiten Pfosten setzt sich Widmer im Luftduell durch und köpft die Kugel auf das Gehäuse. Der Schlussmann der Nikosianer kann den Abschluss aber mit einem ganz starken Reflex klären. Den anschließenden Nachschuss zimmern die Basler leichtfertig in den Oberrang.
  • 27'
    :
    Just in einer Phase, in der man das Gefühl hatte, dass die Niederländer hier immer stärker werden und die Linzer in die eigenen Hälfte drängen, kann der LASK also in Führung gehen.
  • 26'
    :
    Gelbe Karte für Jesús Corona (FC Porto)
    Erneutes Foul im Mittelfeld, bei dem Corona seinem Gegenspieler Kevin Volland auf den Fuß tritt und zurecht den Gelben Karton in Empfang nimmt.
  • 27'
    :
    Arsenal bekommt eine aussichtsreiche Freistoßposition zugesprochen, weil Tsimikas an der Strafraumgrenze Martinelli unsanft abräumt. ..
  • 24'
    :
    Das Spiel verlagert sich deutlicher in die Hälfte der Drachen, die zunehmend Pässe und Flanken im eigenen Strafraum abfangen müssen. Amiri kommt sogar zum Abschluss, wird im Anschluss aber wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen.
  • 25'
    :
    Beiden Mannschaften fehlt es bei den Vorstößen ins gegnerische Drittel in dieser Phase des Spiels an Präzision. Die Bälle kommen einfach nicht an, wodurch der Ballbesitz zügig hin- und herwechselt.
  • 26'
    :
    Gute Chance für APOEL! Von der linken Seite landet eine Flanke im Strafraum der Basler. Dort kann sich Al Taamari zunächst gut behaupten und zieht ab. Sein Schuss wird jedoch geblockt. Der Abraller landet vor den Füßen von Matić, dessen Versuch aus zentraler Position kurz hinter der Strafraumkante aber über den Kasten segelt.
  • 26'
    :
    Tooor für LASK, 0:1 durch Marko Raguž
    Holland mit dem langen Einwurf in den Strafraum, dort verlängert Trauner per Kopf und die Kugel kommt zu Raguz. Der Angreifer zieht aus rund 13 Metern ab, sein Schuss wird noch von einem Verteidiger abgefälscht und geht ins Tor.
  • 25'
    :
    Gelbe Karte für Rúben Semedo (Olympiakos Piräus)
    Abseits des Balles reißt Semedo während eines Arsenal-Konters Saka um. Dieses Vergehen ist dem deutschen Unparteiischen nicht entgangen, der den Portugiesen verwarnt. Diese hat Folgen: Der Rechtsverteidiger wird im Rückspielgesperrt fehlen!
  • 22'
    :
    Der isländische Nationalspieler Arnór Ingvi Traustason musste nach einem eigentlich harmlosen Zweikampf zunächst auf dem Platz behandelt werden und kann nicht weitermachen. Jon Dahl Tomasson muss unglücklich früh den ersten Wechsel durchführen.
  • 22'
    :
    Sérgio Oliveira bekommt von Slavko Vinčić ein paar Worte mit auf den Weg, weil er Charles Aránguiz im Mittelfeld vollkommen unnötig in die Parade fährt.
  • 24'
    :
    Führung hin oder her, nach der verschlafenen Anfangsphase sind die Londoner inzwischen inder Partie und übernehmen mehr und mehr Spielanteile. Doch die nächste Szene gehört wieder den Griechen: David Luiz macht eine Masouras-Flanke von rechts mal so richtig scharf, doch Keeper Leno bleibt im Oberkörper stabil und rettet so für die Gäste!
  • 24'
    :
    ...und auch da wird es gefährlich. Die Kugel kommt auf den ersten Pfosten gezogen, doch sie geht im Anschluss an Freund und Feind vorbei.
  • 22'
    :
    Einwechslung bei Malmö FF: Søren Rieks
  • 22'
    :
    Auswechslung bei Malmö FF: Arnór Ingvi Traustason
  • 24'
    :
    Nun gibt es Eckball für die Niederländer...
  • 23'
    :
    Jetzt aber mal wieder Gefahr vor dem Tor der Österreicher! Alkmaar kombiniert sich gut über die linke Seite nach vorne, doch Trauner kann die folgende Flanke per Kopf klären. Auch ein Schussversuch von der Strafraumgrenze kann erfolgreich von den Linzern geblockt werden.
  • 21'
    :
    Wie in der Liga versucht Leverkusen auch gegen Porto den Ballbesitzfußball aufzuziehen. Im Moment stehen sie bei etwas mehr als 70 Prozent.
  • 23'
    :
    Das Führungstor hat der Mannschaft von Marcel Koller deutlich Sicherheit gegeben. Der FCB steht in der eigenen Hälfte sicher und kann die Angriffsbemühungen der Gastgeber frühzeitig im Keim ersticken. Auch nach vorne geht jetzt deutlich mehr für die Spieler im weißen Dress.
  • 21'
    :
    Lacazette muss das 1:0 machen! Zunächst kombinieren sich die Gunners sehenswert durch den gegnerischen Strafraum, doch Aubameyangs Direktpass quer vors Tor gerät zu lang. Youngster Willock bleibt aber in der Situation, erläuft das Leder noch vor der Torauslinie und gibt in die Mitte zurück auf Lacazette - der den Ball aus gut sechs Metern links neben den Pfosten setzt!
  • 19'
    :
    Porto schütelt sich kurz und muss in Form von Tiquinho Soares ein kleines taktisches Foul im Mittelfeld ziehen, um einen Konter zu verhindern.
  • 21'
    :
    In den letzten Minuten war hier nicht allzu viel los. Die Niederländer hatten zuletzt mehr Ballbesitz, doch der LASK stellt die defensiven Räume bisher stark zu und die Heim-Mannschaft findet keine Wege in den gefährlichen Bereich.
  • 19'
    :
    Das Spiel flacht leider zunehmend ab. Es gibt hüben wie drüben kaum noch Strafraumszene. Beide Teams beharken sich überwiegend im Mittelfeld.
  • 20'
    :
    Das Tor hat den Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Bis dato waren es die Zyprer, die deutlich mehr von Spiel hatten und das Geschehen weitestgehend kontrollierten. Den Eidgenossen reichte dagegen eine gute Aktion, um den Hausherren den frühen Nackenschlag zu verpassen. Mal sehen, wie APOEL auf den bitteren Rückstand vor eigenem Publikum reagiert.
  • 19'
    :
    Ranftl wird ermahnt! Der Außenverteidiger der Linzer begeht im Mittelfeld ein Foul und muss sich in Folge mahnende Worte des finnischen Referees anhören. Aber kommt aber ohne Verwarnung davon.
  • 17'
    :
    Havertz an die Latte! Überragender Diagonalpass von Demirbay auf den linkslaufenden Kevin Volland. Der legt flach zurück in die Mitte, wo Havertz nur Zentimeter zu hoch zielt. Den Nachschuss blockt die portugiesische Defensive.
  • 16'
    :
    Auch Lukáš Hrádecký bekommt zum ersten Mal den Ball zu fassen und fängt eine verunglückte Flanke ab.
  • 19'
    :
    Gelbe Karte für Youssef El-Arabi (Olympiakos Piräus)
    Am Arsenal-Strafraum macht Piräus' Top-Angreifer das erste Mal von sich reden. Allerdings reicht es nur für Negativschlagzeilen: Bei eigenem Ballbesitz tritt der Marokkaner David Luiz voll auf den Fuß. Schiri Zwayer reagiert völlig souverän und verwarnt den Heimstürmer.
  • 17'
    :
    Zwar scheint die Dominanz der Weiß-Roten etwas abgeklungen zu sein, doch Antreiber Valbuena nimmt Tsimikas mit. Der Linksverteidiger läuft im Strafraum bis zur Grundlinie, doch David Luiz köpft die Flanke aus dem Zentrum - und Camaras Direktversuch nach dem Abpraller misslingt völlig.
  • 16'
    :
    Die erste Viertelstunde ist vorbei und die Hausherren haben den Schwung aus ihrer druckvollen Anfangsphase zunehmend verloren. Der schwedische Rekordmeister kommt immer besser ins Match, ohne allerdings gefährlich vor dem Tor der Wölfe aufzutauchen.
  • 16'
    :
    Eine Viertelstunde ist hier rum und es ist bislang eine offene, offensive und ausgeglichene Partie. Den ersten Aufreger gab es bereits nach 1 Minute als der Referee erst auf Strafstoß entschied, ehe der VAR auf Freistoß ausbesserte. Danach fanden die Linzer aber immer besser in die Partie und können Alkmaar bisher gut von ihrem Tor fernhalten.
  • 14'
    :
    Ansonsten bleibt es ein Spiel, das weitestgehend im Mittelfeld stattfindet. Beiden Teams ist die Defensive wichtiger als mögliche frühe Gegenkonter.
  • 13'
    :
    Jetzt kommt auch Malmö FF zum ersten erwähnenswerten Torabschluss. Anders Christiansen fasst sich ein Herz und zieht aus knapp 20 Metern einfach mal trocken mit rechts ab. Der flache Schuss rauscht allerdings gut zwei Meter links am Kasten von Koen Casteels vorbei.
  • 16'
    :
    Tooor für FC Basel, 0:1 durch Raoul Petretta
    Basel sticht eiskalt zu! Cömert schlägt aus der eigenen Hälfte einen wunderbaren hohen Diagonalball in die Abwehrreihe der Nikosianer. Dort läuft Petretta im exakt richtigen Moment los und findet die Lücke im Defensivverbund. Alleine vor Belec bleibt der 22-Jährige im linken Strafraum ganz cool und überwindet den Schlussmann mit dem linken Fuß. Starke Aktion der Basler!
  • 14'
    :
    Frieser wird links in der Offensive in die Spitze geschickt, doch er kann sich nicht wirklich durchsetzen. Er holt aber zumindest einen Einwurf nahe der Eckfahne heraus.
  • 15'
    :
    Die erste Ecke der Partie gehört den Hausherren. Von rechts segelt der Ball in den Strafraum und landet schließlich vor den Füßen von Petretta. Der zieht kurz hinter der Strafraumkante ab, muss jedoch zusehen, wie sein Schuss einen guten Meter neben dem rechten Pfosten landet.
  • 14'
    :
    Alleine gegen alle macht sich jetzt mal Aubameyang auf den langen Weg die rechte Außenlinie entlang. Gegen zwei Verteidiger holt der pfeilschnelle Gabuner immerhin einen Einwurf nahe der Eckfahne heraus.
  • 11'
    :
    Die erste Chance bekommt Lucas Alario, der nach einem Freistoß im Halbfeld durch einen feinen Lupfer von Kerem Demirbay eingesetzt wird. Aus elf Metern steht er mit dem Rücken zum Tor und versucht die Kugel mit dem Kopf ins Tor zu verlängern. Da passt jedoch Agustín Marchesín auf.
  • 12'
    :
    Beide Mannschaften versuchen hier immer wieder das Spiel schnell zu machen und den Weg in die Offensive zu finden. Auch die Österreicher agieren hier nicht vorrangig auf abwarten, sondern setzten die Heimischen früh unter Druck.
  • 10'
    :
    Die Mannen von Jon Dahl Tomasson können sich kaum befreien. Es ist deutlich zu merken, dass hier gerade das erste Pflichtspiel unter einem neuen Trainer nach zweimonatiger Saisonpause stattfindet. Noch kann der VfL aber keinen Profit daraus schlagen.
  • 12'
    :
    Inzwischen haben die Zyprer das Spiel deutlich an sich gerissen und sich in der gegnerischen Hälfte festgespielt. Vieles geht über die agile rechte Seite von Mihajlović und De Vincenti. Von den Baslern ist dagegen bisher überhaupt nichts zu sehen.
  • 9'
    :
    Der Regen zeigt sich ein erstes Mal, als Alex Telles das Leder beim Einwurf aus der Hand flutscht. Das zieht aber keine Konsequenzen nach sich.
  • 10'
    :
    Bislang ist es eine intensive Partie, in der keines der beiden Teams Spielvorteile hat. Die Linzer fanden nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser in die Partie.
  • 9'
    :
    Al Taamari hat im Mittelfeld das Auge und sieht, dass Omlin ein gutes Stück vorm eigenen Kasten steht. Der 22-Jährige fackelt nicht lange und versucht den FCB-Keeper aus gut 30 Meter mit einem hohen Ball zu überwinden. Dieser segelt letztendlich aber doch deutlich über das Gehäuse.
  • 8'
    :
    In der ganz frühen Anfangsphase egalisieren sich allerdings beide Teams und lassen einander nicht bis an den Strafraum vordringen. Stattdessen muss sich Sven Bender nach einem Zweikampf kurz schütteln.
  • 7'
    :
    Auch der erste nennenswerte Abschluss gehört den Wölfen. Schlager erwischt ein Zuspiel von der rechten Flanke ca. 15 Meter zum Tor stehend nicht optimal. Der Rechtsschuss aus der Drehung geht trotzdem nicht ungefährlich auf das linke Toreck, wo Dahlin abtaucht und das Spielgerät sicher festmacht.
  • 10'
    :
    Es folgt eine Ecke für die bis dato dominierenden Hausherren. Torgefahr können sie mit ihrer Ausführung der Standardsituation aber nicht heraufbeschwören.
  • 8'
    :
    Die erste gute Offensivaktion des LASK! Renner bekommt einen hohen Pass in den Strafraum, nimmt sich die Kugel stark mit der Brust mit und versucht das Leder am herauskommenden Goalie vorbeizulegen. Bizot macht sich aber breit und kann die Kugel abwehren.
  • 6'
    :
    Über der BayArena ziehen übrigens Wolken hinweg, die ordentlich Regen fallenlassen. Mal schauen, ob das ein Faktor wird. Für Distanzschüsse ist das natürlich optimal.
  • 6'
    :
    Hier ist Tempo drin! Arnold schickt Roussillon mit einem tollen Steilpass bis zur linken Grundlinie. Die Hereingabe des Linksverteidigers findet im Zentrum allerdings keinen Abnehmer.
  • 6'
    :
    Mal sehen wie die Linzer hier diesen ersten Schockmoment verarbeiten können. Im Moment bestimmen hier eher die Heimischen das Geschehen.
  • 4'
    :
    Der bullige Moussa Marega zeigt sich früh als Anspielstation für hohe Bälle, findet dann aber keinen Abnehmer. An der Seitenlinie spitzelt ihm Tapsoba die Kugel vom Fuß.
  • 4'
    :
    Die Schweden stehen ganz schön unter Druck. Der VfL presst hoch und lauert auf die frühe Führung. Noch hält die skandinavische Abwehr dem Ansturm der Deutschen Stand, die wirklich sehr gut in dieses Heimspiel starten.
  • 6'
    :
    Der erste nennenswerte Vorstoß der Gäste in des Gegners Hälfte lässt indes noch auf sich warten. Die von Kapitän Pierre-Emerick Aubameyang angeführte Mannschaft lässt es eher ruhig angehen.
  • 6'
    :
    Die Gäste warten dagegen erst einmal ab und bemühen sich um einen ruhigen Spielaufbau aus der eigenen Hälfte heraus. Mal sehen, ob Kollers Mannen die derzeitige Krise hier und heute beenden können. Ein Auswärtstor wäre bereits ein wichtiges Polster für das zweite Aufeinandertreffen in einer Woche.
  • 4'
    :
    Aber auch beim fälligen Freistoß wird es gefährlich! Kapitän Koopmeiners tritt an, Schlager hat mit der Kugel leichte Probleme und lässt sie aus. Im Anschluss passiert zum Glück für den LASK jedoch nichts.
  • 3'
    :
    Beim Kopfballduell rasseln Sinkgraven und Wilson Manafá mit den Köpfen zusammen. Der Portugiese steckt das nicht so gut weg und wird erstmal behandelt. Es sollte aber gleich weitergehen.
  • 2'
    :
    Gleich einmal große Aufregung hier zu Beginn der Partie! Der Ball lag bereits am Elfmeterpunkt, ehe der finnische Referee die Entscheidung zurecht revidierte.
  • 4'
    :
    Die Hausherren sind von Beginn an hellwach und scheinen den Heimvorteil gewinnbringend nutzen zu wollen.
  • 3'
    :
    APOEL beginnt bissig und sucht bereits in den ersten Minuten den Weg vor das gegnerische Tor. Die Zyprer werden in jedem Fall versuchen, sich im eigenen Stadion eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in der Schweiz zu verschaffen.
  • 1'
    :
    Unter die gute Stimmung mischen sich Rassismus-Debatten und eine Gedenkminute an die Opfer in Hanau. So beginnt die Partie mit gut drei Minuten Verzögerung. Nun beginnt aber die wilde Fahrt!
  • 3'
    :
    Der Ball rollt in der griechischen Hafenstadt und prompt muss Bernd Leno sein Können unter Beweis stellen. Der deutsche Schlussmann der Gunners entschärft einen Freistoß von Valbuena, den Shkodran Mustafi durch ein Foul an Youssef El-Arabi verursacht hatte.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt in der Volkswagen Arena. Die Hausherren aus Niedersachsen spielen in ihren gewohnt grünen Farben, während die Gäste aus Schweden ihrem Spitznamen "Himmelsblått" entsprechend in den himmelblauen Trikots mit weißen Hosen auflaufen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Doch kein Elfmeter für Alkmaar! Boadu geht ins Laufduell mit Renner und der Österreicher trifft den Angreifer hinten am Fuß. Boadu geht zu Boden und der Referee entscheidet auf Strafstoß! Nach einem VAR-Check wird die Entscheidung jedoch zurückgenommen und es gibt "nur" Freistoß, da das Foul knapp außerhalb stattfand.
  • 1'
    :
    Und los geht's! Die Hausherren haben hier den Anstoß.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Auf geht's, der Ball rollt in Nikosia! Die Hausherren sind im schwarzen Jersey unterwegs. Die Gäste treten im weißen Anzug auf.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Linzer bilden noch einmal einen Spielerkreis und schwören sich ein. Gleich geht's hier los!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Fakten liegen also auf dem Tisch, wir freuen uns auf einen großartigen Europapokalabend!
  • :
    Zu guter Letzt setzt auch das Unparteiischengespann einen klaren deutschen Akzent, denn Felix Zwayer und sein Team werden die heutige Partie leiten!
  • :
    Werfen wir einen Blick auf die Gastgeber: Nur zwei neue Profis rotieren in die Startelf im Vergleich zum letzten Spiel in der Königsklasse, als Sturmspitze Youssef El-Arabi die Rot-Weißen erst in der 87. Minute durch seinen Treffer des Tages auf Rang Drei hievte: In der Abwehr ersetzt Ousseynou Ba den zu Kasımpaşa abgewanderten Yassine Meryah, der nun im Recep Tayyip Erdoğan-Stadion spielt. Außerdem wanderte Kreativkopf Daniel Podence im Winter in die Premier League nach Wolverhampton abwanderte. Ihn ersetzt der französische Ex-Nationalspieler Mathieu Valbuena, gleichzeitig das bekannteste Gesicht dieser recht unbekannten Truppe.
  • :
    ...und kommen soeben aufs Feld. Starker Wind und Regen erwartet die Akteure dabei. Mal sehen, wie das die Partie heute beeinflussen wird.
  • :
    Und schon betreten die Mannschaften das Feld. Es dauert nicht mehr lange.
  • :
    Die Protagonisten des deutsch-schwedischen EL-Sechzehntelfinalhinspiels betreten gerade das Spielfeld. In wenigen Augenblicken kann der Schiedsrichter die Partie freigeben.
  • :
    Beide Mannschaften stehen im Spielertunnel bereit und werden gleich unter lautstarker Anfeuerung ihrer Fans den Rasen betreten. In wenigen Augenblicken geht's los!
  • :
    Die Leverkusen-Fans sind bunt gekleidet, denn heute ist Weiberfastnacht, einer der wichtigsten Tage der Karnevalszeit. Entsprechend erwartet man ein Fest!
  • :
    Die Spieler stehen bereits im Spielertunnel bereit...
  • :
    Der Finne leitete bereits einige Spiele mit österreichischer Beteiligung. Unter anderem pfiff er zwei Partien des Nationalteams sowie eine des U21-Teams. Alle drei gingen dabei für die Österreicher gewonnen. Zudem fand auch Sturms Europa-League-Qualifikationsspiel 2017 gegen OFK Titograd unter der Leitung von Gestranius statt. Dabei mussten sich die Grazer mit 0:1 geschlagen geben.
  • :
    „Malmö wird sich nicht in die Hosen machen.“, kommentierte Ex-Coach Uwe Rösler übrigens jüngst im Interview mit dem Kicker die Chancen seines ehemaligen Arbeitgebers. Allerdings betonte auch der heutige Düsseldorfer den immensen Nachteil der Schweden, denen nun das erste Pflichtspiel seit über zwei Monaten bevorsteht.
  • :
    Schiedsrichter der heutigen Partie ist der Slowene Slavko Vinčić, der in dieser Saison schon aus der Ferne mit Bayer 04 zu tun hatte. Beim 2:1-Sieg Leverkusen gegen Atléti assistierte er nämlich dem damaligen Videoschiedsrichter. Ihn selbst unterstützen heute Tomaž Klančnik und Andraž Kovačič an den Seitenlinien.
  • 90'
    :
    Fazit
    Das war's, der Club Brügge kommt nicht über ein 1:1 gegen Manchester United hinaus. Der zweite Abschnitt war nicht mehr ganz so schwungvoll wie der erste, es gab auf beiden Seiten kaum noch Torraumszenen. Die Gastgeber kontrollierten den Durchgang größtenteils, konnten das passive United aber nicht mehr unter Druck setzen. Als die Kräfte der Belgier nachließen, versuchte auch der englische Rekordmeister noch einen Lucky Punch, aber letztlich sollte es beim 1:1 bleiben. Ein Ergebnis, das wohl leistungsgerecht ist, im Hinblick auf das Rückspiel im Old Trafford aber den Gästen mehr bringen wird. Brügge braucht nun eine Energieleistung auf der Insel, um noch ins Achtelfinale einzuziehen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die SG Eintracht Frankfurt schlägt den FC RB Salzburg im Sechzehntelfinalhinspiel der Europa League mit 4:1 und steht mit anderthalb Beinen in der nächsten Runde. Nach ihrer 2:0-Pausenführung spielten die Hessen weiter nach vorne und verdoppelten ihren Vorteil durch Dreierpacker Kamada (53.) und Kostić (56.) innerhalb von vier Minuten. Sie blieben torhungrig und kamen durch Rode (62.) zu einer weiteren sehr guten Gelegenheit. Mental angeschlagene Mozartstädter hatten lange Zeit fast gar nichts mehr entgegenzusetzen und hatten in Minute 79 Glück, dass ihr Torhüter Stanković eine Doppelchance der SGE vereitelte. In der Schlussphase legte die Marsch-Truppe aber noch zu und belohnte sich mit dem Ehrentreffer, den Hwang nach Sows Foul per Strafstoß erzielte (85.). Die Ausgangslage für den Vorjahreshalbfinalisten aus der hessischen Bankenmetropole bleibt dennoch eine sehr gute. Vor dem Rückspiel in sieben Tagen in der Mozartstadt empfängt die SG Eintracht Frankfurt am Montag den 1. FC Union Berlin. Der FC RB Salzburg tritt am Sonntag beim FK Austria Wien an. Einen schönen Abend noch!
  • :
    An der Pfeife wird Orel Grinfeld das Geschehen auf dem Feld im Blick haben. Der Israeli ist heute in seinem insgesamt 23. Europa-League-Spiel im Einsatz und durfte sich auch bereits in der Champions League beweisen. Roy Hassan und Idan Yarkoni komplettieren an den Seitenlinien das Gespann der Unparteiischen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • :
    Gerade beendet wurde die Partie zwischen der Eintracht Frankfurt und dem FC Salzburg. Das haben die Deutschen deutlich mit 4:1 gewonnen. Portos Konkurrent Benfica musste sich außerdem dem ukrainischen Vertreter Shakhtar Donetsk mit 2:1 geschlagen geben. Der Vollständigkeit halber sei auch der VfL Wolfsburg erwähnt, der gleich im Parallelspiel in Malmö antritt.
  • 90'
    :
    ... diesmal macht es Oldie Mata, aber auch er scheitert in der Mauer. Das dürfte es wohl gewesen sein.
  • :
    Außer Mesut Özil müssen heute Abend noch vier weitere Spieler pausieren, die am Sonntag beim 4:0 gegen Newcastle mithalfen: Héctor Bellerín, Dani Ceballos, Nicolas Pépé und Eddie Nketiah nehmen erst einmal auf der Bank Platz. Statt ihnen dürfen Özil-Ersatz Joe Willock, Sokratis, Mattéo Guendouzi, Gabriel Martinelli und Alexandre Lacazette am angestrebten Auswärtssieg mithelfen.
  • :
    Der Schiedsrichter der heutigen Partie heißt übrigens Gediminas Mazeika und kommt aus Litauen. Der 41-jährige ist international kein unbeschriebenes Blatt und leitete bereits in der Gruppenphase der Europa League drei Partien. Zumindest einem anderen deutschen Vertreter brachte er dabei allerdings kein Glück. So pfiff er jüngst am sechsten Spieltag der Vorrunde die 2:3-Heimpleite von Eintracht Frankfurt gegen Vitória Guimarães.
  • :
    Geleitet wird die Partie von einem finnischen Schiedsrichterteam. Als Referee fungiert Mattias Gestranius. Er wird an den Seitenlinien von Jan-Peter Aravirta und Mikko Alakare unterstützt. Als vierter Offizieller fungiert Ville Nevalainen.
  • 90'
    :
    Diesmal holt Bruno Fernandes den Freistoß gegen Mechele heraus - ein nächster Versuch für United steht vor dem Sechzehner offen...
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Brandon Mechele (Club Brugge KV)
  • :
    Peter Bosz zeigt sich sogar noch rotationsfreudiger und wechselt auf gleich vier Positionen. Jonathan Tah, Wendell, Mitchell Weiser und Leon Bailey müssen wieder auf der Bank platznehmen. Für das Quartett starten Daley Sinkgraven, Kerem Demirbay, Lucas Alario und zum ersten Mal seit langer Verletzungspause auch Charles Aránguiz. Der Siegtorschütze vom Samstag, Karim Bellarabi, steht krankheitsbedingt nicht zur Verfügung. Ebenso fehlt Moussa Diaby, weil seine Partnerin ein Kind erwartet.
  • :
    Bislang standen sich beide Vereine im Übrigen noch nicht gegenüber. Somit ist es heute das erste Duell der beiden Klubs.
  • :
    Trotz der eigenen Warnungen setzt Coach Mikel Arteta wie schon zuvor in diesem Wettbewerb auf einen Mix aus Stammspielern und Reservisten: Fünf neue Kräfte schickt der Manager in Piräus auf den Rasen. Doch dies ist nicht der Grund für das Fehlen von Mesut Özil: Der Ex-Nationalspieler wird Vater und reiste deswegen nicht mit in die EU.
  • 90'
    :
    Vier Minuten gibt es oben drauf, nach einem intensiven Spiel scheint Brügge mit dem Remis nun doch zufrieden, United versucht noch den Sieg herauszuholen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • :
    Beide Teams treffen heute im Übrigen zum ersten Mal aufeinander. Dabei wird vor allem dem FCB die Auswärtsfahrt auf die Mittelmeerinsel Bauchschmerzen bereiten. Schließlich spielten die Rot-Blauen in der vergangenen Saison zum ersten Mal auf Zypern und blamierten sich in der Europa-League-Qualifikation gegen Apollon Limassol bis auf die Knochen. Nikosia bestritt in seiner Vereinshistorie bisher zwei Heimspiele gegen Schweizer Teams und konnte dabei einen Sieg sowie ein Remis einfahren.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Der Nachschlag in der Commerzbank-Arena soll 180 Sekunden betragen.
  • 89'
    :
    Die Belgier wirken platt, die Engländer scheinen das zu spüren und mobilisieren die letzte Luft. Aber noch verteidigen Blauw et Zwart alles weg.
  • 89'
    :
    ... nach halbhoher Ausführung klären die Mozartstädter im ersten Anlauf.
  • :
    Noch souveräner qualifizierten sich jedoch die Linzer. Mit 13 Zählern schloss der LASK die Tabelle auf Rang 1 ab und verwies dabei Sporting, Eindhoven und Rosenborg auf die hinteren Ränge.
  • :
    Eine ausgeruhte Elf will natürlich auch Wölfe-Coach Oliver Glasner aufs Feld schicken. Der 45-Jährige nimmt im Vergleich zum jüngsten 3:2-Auswärtssieg in Hoffenheim daher zwei Wechsel vor. Joshua Guilavogui muss nach Trainingsunfall passen und wird von Yannick Gerhardt ersetzt. In der Offensive beginnt außerdem Josip Brekalo für Renato Steffen, der zunächst auf der Bank Platz nimmt.
  • :
    Für Porto nicht mit dabei sind Zé Luís und der gelbgesperrte Otávio. Für sie rücken Tiquinho Soares nach abgesessener Sperre und Wilson Manafá in die Startelf. In Pepe fehlt einer der Stars der Mannschaft weiterhin verletzt, dafür steht Danilo nach einer Entzündung im Knie zum ersten Mal wieder im Kader.
  • 89'
    :
    Da Costa holt über rechts einen Eckstoß heraus...
  • 86'
    :
    Bruno Fernandes nimmt Routinier Mata die Kugel und versucht es aus dem Stand, aber der Portugiese, der für 55 Mio. von Sporting kam, bolzt die Pille nur an die Mauer.
  • 87'
    :
    Hütters letzte personelle Änderung ist die Hereinnahe Durms. Der WM-Kaderspieler von 2014 kommt für Winterneuzugang Ilsanker.
  • 85'
    :
    Fred holt einen Freistoß knapp vor dem Strafraum heraus, das könnte nochmal für Gefahr sorgen. United wird in den Schlussminuten wieder aufmerksamer.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Erik Durm
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Stefan Ilsanker
  • :
    Der Weg ins Sechzehntelfinale gestaltete sich bei den Niederländern durchaus souverän und man war bereits vor dem letzten Gruppenspieltag für die K.o.-Phase qualifiziert. In einer Gruppe mit Manchester United, Partizan und FK Astana holte man insgesamt 9 Punkte und belegte hinter den Engländern Rang zwei. Dem Kult-Klub von der Insel trotzte man dabei sogar ein 0:0-Remis ab.
  • 85'
    :
    Tooor für RB Salzburg, 4:1 durch Hee-chan Hwang
    Hwang lässt den österreichischen Meister hoffen! Der Südkoreaner lässt Trapp nach rechts springen und setzt das Spielgerät präzise in die flache linke Ecke.
  • 83'
    :
    Urplötzlich steht Mata völlig frei vor Mignolet nach einem hohen Ball! Aber der Spanier wird letztlich doch abgepfiffen wegen einer Abseitsposition.
  • :
    Vor der Partie warnte der Coach der Kanoniere vor dem vermeintlichen Außenseiter aus Griechenland: "Ich bin mir der Qualität dieses Teams sehr wohl bewusst. Sie spielen sehr leidenschaftlich und in einer beeindruckenden Atmosphäre, daher wird das ein schwieriger Auswärtstrip für uns."
  • 83'
    :
    Gelbe Karte für Djibril Sow (Eintracht Frankfurt)
    Vor der Ausführung sieht der Übeltäter die Gelbe Karte.
  • 83'
    :
    Es gibt Strafstoß für Salzburg! Beim Kampf um einen hohen Ball trifft Sow zunächst den Ball, dann aber auch Hwangs Fuß. Schiedsrichter Palabıyık steht in der Nähe und zeigt sofort auf den Punkt.
  • 83'
    :
    Junuzović will einen Freistoß aus halblinken 23 Metern mit dem rechten Innenrist direkt im linken Kreuzeck unterbringen. Die Ausführung des Ex-Bremers ist nur minimal zu hoch angesetzt und landet auf Trapps Kasten.
  • :
    Es ist übrigens das erste Duell zwischen Wolfsburg und Malmö, in das die Deutschen das bessere Momentum mitbringen. Sieben von neun möglichen Punkten holte der VfL aus seinen letzten drei Ligaspielen. Die Schweden sind derweil noch inmitten ihrer Saisonvorbereitung. In der Fotbollsallsvenskan geht die Saison bekanntermaßen von März bis Dezember, weshalb die Kicker von Rösler-Nachfolger Jon Dahl Tomasson zwar ausgeruht sind, allerdings in puncto Spielpraxis mögliche Defizite aufweisen.
  • :
    Die Reaktion Portos sorgte vielerorts für Irritationen, da Marega mit der Auswechslung nicht genug geschützt worden sei. Wie Conceição auf einer Pressekonferenz angab, konnte die Mannschaft die Tragweite der Aktion auf dem Spielfeld noch gar nicht einschätzen, weswegen sie Marega in erster Linie aus dem Schussfeld nehmen wollten. Zwischen Verein und Spieler besteht aber weiterhin Einigkeit, weshalb der Stürmer auch heute wieder starten wird.
  • 82'
    :
    Matchwinner Kamada holt sich seinen verdienten Einzelapplaus ab, nachdem zunächst Kostić für den Wechsel vorgesehen gewesen ist. Da Costa hat den Rasen betreten.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Manchester United: Bruno Fernandes
  • :
    Weniger erfreulich verlief die Generalprobe bei Alkmaar. In der niederländischen Eredivisie musste man sich gegen Twente mit 0:2 geschlagen geben. Gegentore in der 25. Sowie 30. Minute besiegelten bereits früh die fünfte Niederlage der Truppe von Coach Arne Slot. Dennoch steht Alkmaar nach wie vor am guten zweiten Tabellenrang.
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Manchester United: Diogo Dalot
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Danny da Costa
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
  • 78'
    :
    Da war die Chance für die Gastgeber! Brügge macht es schnell, Dennis erdribbelt sich auf rechts etwas Platz und findet Kossounou im Rückraum, aber er trifft den Ball nicht voll und setzt ihn aus zentraler Psoition rechts vorbei!
  • :
    Zum Personal: APOEL muss im heutigen Hinspiel auf Abwehrspieler Vujadin Savic aufgrund einer Gelbsperre verzichten. An vorderster Front werden sich De Vincenti, Pavlovic und Al Taamari im Toreschießen versuchen. Im Kasten vertraut Ouzounidis auf Belec und lässt Jensen, Mihajlović, Alef und Matić im Mittefeld die Fäden ziehen. FCB-Trainer Koller muss die Ausfälle von Edon Zhegrova (Oberschenkelzerrung) und Luca Zuffi (Kreuzbandriss) verkraften. In der Offensive sollen es Cabral, Petretta, Campo und Stocker richten, während Xhaka und Frei der Abwehr um Riveros, Alderete, Cömert und Widmer den Rücken freihalten. Zwischen den Pfosten steht Omlin.
  • 79'
    :
    N'Dicka und Paciência mit der Doppelchance! Erst zieht der Franzose von der linken Außenbahn aus sehr schwierigem Winkel ab. Gästekeeper Stanković legt mit seiner Parade in der kurzen Ecke nach vorne ab. Paciência will aus acht Metern abstauben, doch erneut ist der Salzburger Schlussmann zur Stelle.
  • 78'
    :
    Hasebe klärt in höchster Not! Nachdem sie sich über rechts nach halblinks kombiniert haben, zieht Koïta aus gut 14 Metern mit links ab. Frankfurts japanischer Abwehrmann wirft sich in die Schussbahn und erspart Trapp die Arbeit.
  • :
    Die Skandinavier reisen dennoch mit dem Momentum des Gruppensiegs aus der Vorrunde in die Autostadt, wo sie von ca. 5.000 Gästefans begleitet werden. Ihr ehemaliger Trainer Uwe Rösler – inzwischen bei Fortuna Düsseldorf in der Bundesliga tätig – könnte dabei durchaus ein paar Tipps bereitstellen. Mit seinem neuen Team holte er gerade erst am 8. Februar ein 1:1-Remis in der Volkswagen Arena.
  • 75'
    :
    Hagelkörner fallen auf den Platz nieder - das Wetter ist heute kein Freud der Techniker auf dem Rasen.
  • :
    Im Vergleich zum Spiel gegen die Bullen nimmt Trainer Ismael keine personellen Veränderungen in seiner Startelf vor. Er schickt die exakt selben elf Spieler wie am Freitag aufs Feld. Somit gibt er heute auch wieder Marko Raguz gegenüber Joao Klauss im Angriff den Vorzug.
  • 76'
    :
    Silva, der das vierte Tor vorbereitet hat, wird in der Schlussphase durch seinen Landsmann Paciência ersetzt.
  • 74'
    :
    Club Brügge wechselt offensiv - sie wissen, dass sie ein 1:1 im rückspiel im Old Trafford nicht viel bringen würde. Sie brauchen einen Sieg, um gute Chancen aufs Weiterkommen zu haben.
  • :
    Beim jüngsten 2:1-Sieg Portos gegen Vitória Guimarães stand mitnichten das Ergebnis im Vordergrund. Der Siegtorschütze Moussa Marega wurde nach seinem Treffer von den Gästefans rassistisch beleidigt und mit Gegenständen beworfen, was europaweit für Empörung sorgte. Der malische Stürmer verweigerte daraufhin die weitere Spielteilnahme und wurde von Cheftrainer Sérgio Conceição ausgewechselt.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Gonçalo Paciência
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: André Silva
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Club Brugge KV: Siebe Schrijvers
  • 74'
    :
    Eine Viertelstunde vor dem Ende befindet sich der Bundesligazehnte zwar immer noch im Vorwärtsgang, doch aktuell mangelt es ihm an der nötigen Durchschlagskraft, um sich weitere klare Abschlüsse zu erarbeiten.
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Club Brugge KV: Maxim De Cuyper
  • 72'
    :
    Leider hat das Spielniveau im zweiten Abschnitt deutlich abgenommen. Brügge ist besser, kann aber ebenfalls wenig Punch entwickeln gegen nun nur noch abwartende Red Devils.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Manchester United: Fred
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Manchester United: Andreas Pereira
  • 71'
    :
    Maxim De Cuyper ist bei seinem Profi-Debüt sehr engagiert und bringt einen Ball von links flach hinein, aber Vormer haut das Ding mit vollem Risiko per Dropkick links vorbei.
  • :
    Die Generalprobe dafür verlief bei den Linzern mehr als erfreulich. Im Spitzenspiel gegen Red Bull Salzburg konnten sich Gernot Trauner und Kollegen mit 3:2 durchsetzen und damit auch die Tabellenspitze der Bundesliga erobern. Man sollte also für die heutige Partie genügend Selbstvertrauen getankt haben.
  • 72'
    :
    Der unauffällige Youngster Szoboszlai hat vorzeitig Feierabend. Marschs dritter Joker ist Camara. Der 20-Jährige aus Mali wurde von RBS selbst ausgebildet.
  • :
    Obschon der 20-malige Schwedische Meister im Jahr 1979 einst am Endspiel der Champions League (bzw. damals noch Europokal der Landesmeister) teilnehmen durfte, können die Schweden mit solchen Spitzenwerten nicht aufwarten. Immerhin aber qualifizierten sich die Blauen in dieser Saison zum zweiten Mal in Serie für die Europa League, wo vor einem Jahr allerdings im Sechzehntelfinale gegen den späteren Gesamtsieger Chelsea FC Endstation war.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei RB Salzburg: Mohamed Camara
  • 71'
    :
    Auswechslung bei RB Salzburg: Dominik Szoboszlai
  • 69'
    :
    Gelbe Karte für Andreas Pereira (Manchester United)
  • 68'
    :
    Der bisher beste United-Akteur geht mit Martial heraus - sicherlich eine Maßnahme angesichts der vielen Spiele in diesen Wochen. Mit Ighalo kommt ein Neuzugang aus China, ein bulliger Strafraumstürmer.
  • :
    Die Griechen überwinterten allerdings nur mit Ach und Krach international: In der Vorrundengruppe des dominanten FC Bayern sammelte Olympiakos nur vier Zähler, das reichte jedoch noch zu Rang Drei vor Roter Stern Belgrad. Ganz anders die Gunners, die trotz vielfach eingesetzter B-Elf die Gruppe von Eintracht Frankfurt recht souverän als Gruppensieger beendeten.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Manchester United: Odion Ighalo
  • :
    Auf Seiten der Zyprer wechseln sich die Übungsleiter bereits in dieser Saison munter ab. Vier (!) verschiedene Trainer betreuten den 28-fachen Meister schon in dieser Spielzeit. Dabei verschliss man neben Paolo Tramezzani und dem Norweger Kare Ingebrigtsen auch Thomas Doll, der nach knapp vier Monaten seinen Platz räumen musste. Seit einer Woche steht nun der Grieche Marinos Ouzounidis an der Seitenlinie, der APOEL bereits von 2006 bis 2009 betreute.
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Manchester United: Anthony Martial
  • :
    Auch der Gastgeber aus Leverkusen präsentiert sich in diesem neuen Jahr in starker Form. Wettbewerbsübergreifend strich die Bosz-Elf vier Siege in fünf Spielen ein, zog damit ins Pokal-Viertelfinale ein und schockte Borussia Dortmund. Dem überraschenden Erfolg folgte jüngst fast die Ernüchterung gegen Union Berlin, doch in einer torreichen Schlussphase erkämpfte sich die Werkself den 2:3-Sieg und damit ein gutes Gefühl vor dem Sechzehntelfinale.
  • :
    In 40 Minuten wird es für den LASK ernst: Man startet hinein ins Europa-League-Sechzehntelfinale!
  • 68'
    :
    Nach einer kurz ausgeführten Ecke zieht Kostić über links an drei Roten vorbei in den Sechzehner und visiert aus spitzem Winkel mit dem linken Innenrist die lange Ecke an. Auch hier fehlen nur wenige Zentimeter zum Aluminium.
  • :
    Trotz aller Historie: Alle acht Partien zwischen den Hausherren und dem FC Arsenal fanden in diesem Jahrtausend in der Gruppenhpase der Champions League statt - und beide Mannschaften entschieden je vier Partien für sich! Obwohl die Engländer auf dem Papier als favorisiert gelten: Olympiakos ist auch in der Europa League keine Laufkundschaft!
  • 65'
    :
    Derzeit scheinen beide Teams mit dem Ergebnis irgendwie zufrieden - United hat sein Auswärtstor, Brügge will kein zu großes Risiko gehen und scheitert vielleicht an seiner Unerfahrenheit.
  • :
    Mit sagenhaften 47 Meistertiteln und 27 Pokalsiegen in der Vereinsvitrine erwartet Olympiakos die Gäste aus London, die ihrerseits 13 Meisterschaften und unter anderem 13 FA-Cup-Siege aufweisen können. Heute stehen sich also vor den Toren Athens zwei nationale Schwergewichte gegenüber, auch wenn sowohl Piräus als auch die Gunners in den letzten Jahren etwas in Schieflage gerieten.
  • :
    Hoffnung darauf, mit einer guten Ausgangslage in das Rückspiel beim schwedischen Vizemeister zu gehen, macht auch die internationale Heimbilanz der Niedersachsen. Sieben der letzten acht Heimspiele in Wettbewerben der UEFA gewannen die Wölfe. Lediglich in der diesjährigen Vorrunde gab es gegen Gruppensieger KAA Gent eine 1:3-Pleite.
  • 63'
    :
    Tau war heute nicht so auffällig wie sonst, der Südafrikaner macht Platz für den 18-jährigen De Ketelaere.
  • 65'
    :
    Die Mozartstädter wirken nun stark verunsichert und müssen in der letzten halben Stunde höllisch aufpassen, dass es keine große Blamage wird. Gästetrainer Marsch steht der Schock über die Entwicklung dieser Partie ins Gesicht geschrieben.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Club Brugge KV: Charles De Ketelaere
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Club Brugge KV: Percy Tau
  • :
    Dabei wird auch der Druck auf Basels Cheftrainer Marcel Koller immer größer. Denn das Jahr 2020 läuft bisher überhaupt nicht nach den Vorstellungen des 59-Jährigen. Drei der vier bisherigen Pflichtspielpartien gingen nach der Winterpause verloren. Somit wird das heutige Duell auf internationalem Parkett auch für Koller ein ganz wichtiges. Sollte der FCB gegen Nikosia ausscheiden, könnten die Tage des ehemaligen Bundesliga-Trainers bei den "Bebbis" schon gezählt sein.
  • 62'
    :
    Rode mit der Riesenchance zum 5:0! Touré setzt sich auf der tiefen rechten Seite kraftvoll gegen Ulmer durch und spielt flach vor den Kasten. Rode will das Spielgerät über den linken Innenrist in die linke Ecke gleiten lassen. Er verpasst den Pfosten nur hauchdünn.
  • :
    Dafür gelang es den Drachen, sich in einer namhaften Europa League-Gruppe gegen Feyenoord Rotterdam, die Young Boys Bern und die Glasgow Rangers als Erster durchzusetzen. Das passt zur ohnehin starken Saison Portos, die einmal mehr mit Benfica Lissabon um Meisterschaft und Pokalsieg in Portugal ringen. Mit vier Ligasiegen in Folge rückte Porto zuletzt bis auf einen Punkt an den Tabellenführer heran – Das Pokalfinale haben sie schon erreicht.
  • 60'
    :
    Das Spiel plätschert in dieser Phase etwas dahin, beide Mannschaften kommen nicht mehr nennenswert nach vorne. Vielleicht wäre es Zeit, von der Bank Akzente für die Offensive zu setzen.
  • 59'
    :
    Frankfurt ist auf dem besten Weg, schon in diesem Hinspiel eine Vorentscheidung zu schaffen. Dass es schon heute so deutlich werden würde, haben wohl selbst die kühnsten Optimisten im SGE-Lager nicht erwartet.
  • 57'
    :
    Andreas Pereira versucht in der Mitte zunächst quer zu legen, nachdem aber keiner die Lücke findet fordert er den Ball zurück und zieht ab - allerdings weit rechts vorbei.
  • :
    Dabei zogen die Niedersachsen, die als Sechster der Vorsaison mit dem zweitwichtigsten europäischen Wettbewerb für Vereinsmannschaften vorliebnehmen mussten, nur als Gruppenzweiter in die K.-o.-Phase ein. Nur drei ihrer sechs Gruppenspiele gewann die Truppe von Oliver Glasner, die nun zum dritten Mal in der Geschichte im Sechzehntelfinale der Europa League steht. Die Statistik macht derweil Mut. Bei den ersten beiden Malen ging die Reise der Wölfe weiter und endete erst im Viertelfinale.
  • 56'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 4:0 durch Filip Kostić
    Eiskalte Hessen stoßen die Tür zum Achtelfinale weit auf! Gegen aufgerückte Österreicher wird Silva aus dem rechten Mittelfeld aus der eigenen Hälfte geschickt. Gegen zwei Verteidiger leitet er nach halblinks auf Kostić weiter, der sich in den Strafraum tankt und aus spitzem Winkel und gut zwölf Metern unten rechts vollendet.
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Hans Vanaken (Club Brugge KV)
    Der Mittelfeldmotor beschwert sich nach einem kleinlichen Pfiff zu lautstark und kassiert den Karton.
  • 53'
    :
    Die Gastgeber übernehmen die Kontrolle in den ersten Minuten der ersten Halbzeit, United scheint erstmal abzuwarten.
  • :
    In den heimischen Ligen wanken die beiden Serienmeister ihres Landes aktuell den Erwartungen hinterher. Während APOEL (38 Punkte |Platz 3.) am vergangenen Wochenende Apollon Limassol mit 4:1 nach Hause schickte und sich gut aufgelegt zeigte, verpatzten die Basler (39 Punkte | Platz 3.) ihre Generalprobe gründlich und mussten sich dem FC Thun mit 1:0 geschlagen geben.
  • :
    Willkommen zu den Abendspielen in der ersten K.o.-Runde der Europa League! Um 21 Uhr empfängt der griechische Rekordmeister Olympiakos Piräus den englischen Spitzenklub FC Arsenal. Wir freuen uns auf einen spannenden Europapokalabend, viel Spaß beim Lesen!
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Karim Adeyemi (RB Salzburg)
    Auch Adeyemi probiert es im Frankfurter Strafraum mit einer Schwalbe. Die bestraft Schiedsrichter Palabıyık nun mit der ersten Verwarnung des Abends.
  • :
    Im Duell zwischen Bayer 04 und dem portugiesischen Top-Club schwingt ein gewisses Champions League-Flair mit. Und tatsächlich konnten auch in dieser Saison beide Vertreter an der Königsklasse teilnehmen. Doch während die Werkself in der Gruppenphase mit Atlético Madrid, Juventus Turin und Lokomotiv Moskau viel Mühe hatte und als Dritter in die Euro League abstieg, musste der FC Porto gegen den FK Krasnodar schon in den Play-Offs die Segel streichen.
  • :
    Erstmals seit der Saison 2015/16 ist der Deutsche Meister des Jahres 2009 dabei wieder in einem internationalen Wettbewerb vertreten. In ihrem letzten Heimspiel in einem K.-o.-Spiel sorgten die Wölfe dabei gehörig für Furore und schlugen den späteren Gesamtsieger Real Madrid im Viertelfinale der Champions League 2015/16 zuhause mit 2:0, ehe das Spiel durch das 0:3 im Santiago Bernabéu seitens der Königlichen noch gedreht werden konnte.
  • 53'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 3:0 durch Daichi Kamada
    Kamada zerlegt Salzburg im Alleingang! Nach einem zunächst gestoppten Angriff der Hessen flankt N'Dicka von der linken Strafraumseite unbedrängt butterweich in Richtung Elfmeterpunkt. Auch der Japaner ist unbewacht und nickt leicht abgefälscht in die rechte Ecke.
  • 51'
    :
    Nun wird's auf der anderen Seite gefährlich! Vanaken sieht die Lücke und findet Dennis in den Sechzehner durchstarten, aber wieder ist sein Abschluss in die kurze Ecke zu durchsichtig für Romero im Kasten, der mit dem Bein abwehren kann.
  • 49'
    :
    Die Gäste mit dem ersten Abschluss! Dalot bringt den Ball aus Aufsetzer von rechts in die Mitte, dort rauscht Lingard hinein, kann den Ball aber nicht aufs Tor bringen - über das Tor.
  • 51'
    :
    Joker Koïta tankt sich von halbrechts in den Sechzehner und will dann gegen Hasebe einen Strafstoß schinden. Der türkische Unparteiische fällt nicht darauf hinein, zückt aber auch keine Gelbe Karte für diese Schwalbe.
  • 48'
    :
    Balanta hat es anscheinend nochmal probiert, aber es kann nicht mehr für ihn weitergehen. Vormer kommt für ihn hinein.
  • 49'
    :
    Während SGE-Coach Hütter auf personelle Umstellungen zum Seitenwechsel verzichtet hat, bringt RBS-Trainer Marsch mit Adeyemi und Koïta gleich zwei Neue. Ersterer ist Deutscher, gerade erst 18 Jahre alt geworden und wurde in Unterhaching ausgebildet.
  • 47'
    :
    Einwechslung bei Club Brugge KV: Ruud Vormer
  • 47'
    :
    Auswechslung bei Club Brugge KV: Éder Balanta
  • 46'
    :
    Weiter geht's ohne Wechsel auf beiden Seiten.
  • :
    Noch besser lief es für den FC Basel, der sich in einer durchaus komplizierten Gruppe mit Getafe, Krasnodar und Trabzonspor den ersten Platz sichern konnte und damit im Rückspiel Heimrecht genießt. Dabei mussten die Eidgenossen bis zum Schluss um den Gruppensieg kämpfen, verteidigten mit einem 2:0 am letzten Spieltag gegen Trabzonspor aber die Spitzenposition vor Getafe.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Auch in Leverkusen beginnt das Sechzehntelfinale der UEFA Europa League. In der BayArena empfängt der Tabellenfünfte der Bundesliga um 21:00 Uhr den FC Porto. Herzlich willkommen!
  • :
    Herzlich willkommen in der Volkswagen Arena, wo der VfL Wolfsburg heute um 21:00 Uhr im Hinspiel des Sechzehntelfinales der UEFA Europa League Malmö FF empfängt.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Commerzbank-Arena! Gegen den österreichischen Meister, der im zweiten Match nach seiner langen Winterpause in vielen Bereichen noch nicht auf seinem Optimalniveau angekommen ist, reicht dem Bundesligazehnten eine leicht überdurchschnittliche Leistung, um auf dem Weg zu einem tollen Hinspielergebnis zu sein. Baut er diesen Vorteil nach der Pause noch aus?
  • 46'
    :
    Einwechslung bei RB Salzburg: Sékou Koïta
  • 46'
    :
    Auswechslung bei RB Salzburg: Patson Daka
  • 46'
    :
    Einwechslung bei RB Salzburg: Karim Adeyemi
  • 46'
    :
    Auswechslung bei RB Salzburg: Masaya Okugawa
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    In der Gruppe A konnten sich die Zyprer letztendlich souverän für die K.O.-Spiele qualifizieren. Mit 10 Punkten landete man hinter dem FC Sevilla auf dem zweiten Platz und ließ die Konkurrenz von Qarabağ FK und F91 Dudelange hinter sich. Den Grundstein für den Einzug ins Sechzehntelfinale legten die Mittelmeerinsulaner dabei vor allem in den letzten drei Partien, die allesamt gewonnen werden konnten.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Pause im Brügger Regen, nach 45 Minuten steht es 1:1 zwischen den Club Brügge und Manchester United. Das Spiel ist wohl auch aufgrund des Regens rasant und bot Torchancen auf beiden Seiten. Beide Teams hatten nach ihren jeweiligen Treffern starke Phasen, in denen sie auch hätten nachlegen können. Vor allem Brügge machte das als Außenseiter ganz stark, wurde nach dem unverdienten Ausgleich aber nervös und kann letztlich zufrieden sein, nicht noch das zweite kassiert zu haben - Martial traf nur den Pfosten. Es bleibt also alles offen für den zweiten Durchgang, aber United hat immerhin schon seinen wichtigen Auswärtstreffer.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Die SG Eintracht Frankfurt liegt zur Pause des EL-Sechzehntelfinalhinspiels gegen den FC RB Salzburg mit 2:0 vorne. Die Hessen gingen durch Kamada bereits früh in Führung (12.) und gaben auch in der Folge den Takt vor, ohne sich nach einer Kamada-Chance weitere klare Abschlüsse zu erarbeiten. Die Mozartstädter stabilisierten sich nach gut 25 Minuten und zeigten vornehmlich durch hohe Anspiele Präsenz im Frankfurter Sechzehner, sorgen allerdings nicht für konkrete Torgefahr. Nachdem die SGE durch Kostić noch knapp an ihrem zweiten Treffer vorbeigeschrammt war (34.), gelang dies Doppelpacker Kamada durch einen erfolgreich beendeten Konter in Minute 43. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
  • :
    Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker in der Europa League. 32 Mannschaften haben sich erfolgreich durch die Gruppenphase gespielt und stehen nun in der ersten K.O.-Runde, dem Sechzehntelfinale. Mit dabei sind auch APOEL Nikosia und der FC Basel, die ab 21:00 Uhr im Neo GSP Stadium aufeinandertreffen.
  • 44'
    :
    Martial an den Pfosten! Der Franzose setzt sich gegen den grünen De Cuyper an der rechten Strafraumecke durch und zieht einfach mal wuchitg ab, auch Mignolet ist überrascht, kann die Pille aber irgendwie an den Pfosten lenken. Nun hat Brügge Glück!
  • 43'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:0 durch Daichi Kamada
    Frankfurt jubelt noch vor der Pause zum zweiten Mal! Nach Sows Steilpass aus dem Mittelkreis gegen aufgerückte Gäste wird Kamada zunächst von Onguéné eingeholt. Der Japaner kann den Verteidiger dann aber noch austanzen und trifft dann aus gut zwölf Metern per Lupfer in die halbrechte Ecke.
  • 42'
    :
    Junuzović geht auf der linken Strafraumseite in einem Zweikampf mit Ilsanker zu Boden. Referee Palabıyık lässt weiterlaufen und auch der VAR findet, dass kein strafstoßwürdiger Kontakt vorliegt.
  • 42'
    :
    Wieder rutscht ein Ball durch! Matic auf Pereira, der die Pille von links flach und hart reinbringt, aber Williams ist zu hastig im Abschluss und schickt das Leder in die Wolken,.
  • 40'
    :
    In der Auswärtstabelle der Bundesliga ist Frankfurt mit nur sieben Punkten aus elf Spielen nur Drittletzter. Es wäre also ratsam, heute noch das ein oder andere Tor nachzulegen, um in der kommenden Woche mit einem guten Gefühl nach Salzburg zu reisen.
  • 39'
    :
    Gelbe Karte für Éder Balanta (Club Brugge KV)
    Der Kolumbianer mit einem taktischen Foul im Mittelfeld, das ihm den Einsatz im Old Trafford kostet - da ärgert er sich zurecht!
  • 38'
    :
    Gleich der nächste Abschluss der Gäste durch Mata aus der Distanz, doch der fliegt klar drüber. Könnte der Ausgleich die Wende in diesem Spiel werden? Das Stadion ist nun merklich geknickt.
  • 37'
    :
    Salzburg offenbart im Passspiel weiterhin Defizite und überbrückt weite Teile des Feldes nicht selten durch hohe Anspiele. In technischer Hinsicht hatte der amtierende Meister Östereichs in den letzten Jahren schon deutlich bessere Teams.
  • 36'
    :
    Tooor für Manchester United, 1:1 durch Anthony Martial
    Aus dem Nichts der Ausgleich der Red Devils! Ein Einwurf von links erwischt Mechele in den Innenverteidigung auf dem falschen Fuß. Martial geht gedankenschnell dazwischen, nimmt dem Abwehrmann einige Meter im Sprint ab und versenkt cool zentral vor Mignolet. Eiskalt!
  • 35'
    :
    Nach vorne können die Gäste aus England bisher gar keine Akzente setzen. So kann das nichts werden bei den stark fightenden Belgiern.
  • 34'
    :
    Kostić mit der Chance! Nach einem hohen Ball an die mittige Strafraumkante legt Silva auf die halblinke Seite ab. Aus gut 14 Metern visiert der Serbe die rechte Ecke an und setzt das Spielgerät nur knapp neben den Pfosten.
  • 32'
    :
    Die Red Devils haben hier große Probleme mit dem Pressing und dem schnellen Umschaltspiel der Gastgeber, die Führung für Brügge ist bis dato vollkommen verdient.
  • 32'
    :
    Nach einer guten halben Stunde läuft das Hütter-Team Gefahr, die Kontrolle über das Geschehen zu verlieren und Salzburg durch das Aufkommen vieler wilder Aktionen zurück in die Begegnung zu holen.
  • 29'
    :
    Noch ein dickes Ding für die Belgier! Dennis mit einem simplen Doppelpass mit De Cuyper am linken Stafraum, United lässt sich davon leicht beeindrucken und lässt den Nigerianer bis an den Fünfer vordringen, aber Romero macht die kurze Ecke stark zu!
  • 29'
    :
    Mwepu produziert nach Ecke von rechts per Kopf eine Bogenlampe aus gut acht Metern, die Trapp sicherheitshalber über seinen Kasten lenkt. Die nächste Hereingabe von der linken Fahne bekommen die Hessen dann auf Anhieb geklärt.
  • 28'
    :
    Pereira mit einer Ecke von rechts, aber der Kopfstoß von Matić kommt aus der Tiefe und fliegt daher im hohen Bogen über den Kasten vom Ex-Liverpooler Mignolet.
  • 27'
    :
    Touré aus der Drehung! In den Nachwehen eines Eckstoßes steht der Franzose zunächst mit dem Rücken zum Tor, um dann nach direkter Wendung nach links mit rechts abzuziehen. Der abgefälschte Ball fliegt klar links daneben; die nächste Ecke bringt der SGE nichts ein.
  • 25'
    :
    Die Red Devils stehen sehr hoch und gehen damit großes Risiko, noch klappt die Abseitsfalle nicht reibungslos, die schnellen Belgier kommen immer wieder durch.
  • 25'
    :
    Erstmals nach längerer Abstinenz tauchen die Österreicher wieder vorne auf, sorgen mit zwei hohen Hereingaben von den Außenbahnen aber nur für latente Gefahr für Trapps Gehäuse.
  • 22'
    :
    Wieder so ein langes Ding von Mignolet, diesmal wäre Tau fast frei durch, aber nun stimmt das Timing von Romero, sodass der etatmäßige Ersatzkeeper wegschlagen kann.
  • 22'
    :
    Kamada hat das 2:0 auf dem Fuß! Erneut nach einem Einwurf hat der Japaner aus spitzem Winkel freie Schussbahn, diesmal von der linken Strafraumseite. Das Spielgerät verfehlt die rechte Stange deutlich.
  • 20'
    :
    Blauw-Zwart kommt immer wieder mit steilen Bällen auf die schnellen Tau und Dennis durch, United hat gerade mächtige Probleme mit dem Vollgasfußball des belgischen Tabellenführers.
  • 20'
    :
    N'Dicka nimmt auf der linken Außenbahn an Fahrt auf und flankt aus vollem Lauf halbhoch nach innen. Farkas verhindert vor dem ersten Pfosten, dass es richtig brenzlig wird.
  • 18'
    :
    Die Belgier machen gleich weiter Druck! Percy Tau dribbelt sich von rechts in den Sechzehner, lässt mehrere Verteidiger stehen und bringt den Ball irgendwie zu Vanaken, aber sein Schuss rollt abgefälscht links vorbei.
  • 18'
    :
    Nach ordentlichen ersten Momenten hat Salzburg in dieser Phase große Probleme im Aufbau, schafft es nur selten sauber über die Mittellinie. Der SGE reicht ein leicht überdurchschnittlicher Start, um die Verhältnisse zu dominieren.
  • 15'
    :
    Besser hätte der Abend aus Heimsicht natürlich nicht beginnen können. Frankfurt hat die Grundlage für einen deutlichen Hinspielerfolg gelegt und sorgt weiter für Betrieb im Sechzehner der Marsch-Truppe.
  • 15'
    :
    Tooor für Club Brugge KV, 1:0 durch Emmanuel Dennis
    Kurioser Treffer! Pereira mit einem Abschluss für United, der knapp flach rechts vorbei geht. Mignolet haut den folgenden Abstoß direkt weit in die gegnerische Hälfte, wo Dennis plötzlich frei durch ist und über den wild herauslaufenden Romero heben kann - Riesenbock des argentinischen Keepers!
  • 14'
    :
    Brügge hat in seinen letzten neun Heimspielen ganze sechs Mal zu Null gespielt - Mignolet hält seinen Kasten also gerne sauber, ein Torfestival wirkt somit unrealistisch.
  • 12'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Daichi Kamada
    Die Eintracht geht früh in Führung! Nach einem Einwurf auf dem rechten Flügel steckt Touré auf den völlig blanken Kamada durch. Der macht noch zwei, drei Schritte und vollendet aus neun Metern und leicht spitzem Winkel bei leichtem Kontakt von Torhüter Stanković in die lange Ecke.
  • 11'
    :
    United kann den Ballbesitz allmählich in seine Richtung verschieben, Brügge zieht sich etwas weiter zurück. Aber noch sahen wir keine weiteren Strafraumszenen im Jan Breydel.
  • 12'
    :
    ... der eng bewachte Ilsanker kommt vor dem langen Pfosten aus acht Metern per Kopf zum Abschluss. Deutlich vor der Linie ist ein Verteidiger zur Stelle und klärt.
  • 11'
    :
    Onguéné klärt im Gästestrafraum auf Kosten der Premierecke für die SGE...
  • 10'
    :
    Im UEFA-Cup-Viertelfinale 1994 haben sich Frankfurt und Salzburg übrigens schon einmal duelliert. Vor 26 Jahren setzten sich die Mozartstädter im Elfmeterschießen durch.
  • 7'
    :
    Shaw mit einem beherzten Lauf von der linken Abwehrseite bis fast an den Strafraum, aber dort wird er durch ein langes Bein gestoppt. Ansonsten sahen wir noch keine Offensivaktion der Gäste.
  • 7'
    :
    ... nach kurzer Ausführung erobert Ilsanker die Kugel. Der Winterneuzugang aus Leipzig spielt überraschenderweise in der Innenverteidigung neben Hasebe.
  • 6'
    :
    Okugawa holt über den linken Flügel einen ersten Eckball heraus...
  • 4'
    :
    Erste Möglichkeit für Brügge! Ein schnell ausgeführter Einwurf setzt Dennis in Szene, der dringt von rechts bis an den Fünfer vor, wird dann aber von Romero stark bedrängt, sodass die Hereingabe in die Mitte nicht präzise genug ist und United klären kann.
  • 5'
    :
    Jesse Marsch stellt nach der 2:3-Heimpleite gegen den Linzer ASK einmal um. Dominik Szoboszlai verdrängt André Ramalho auf die Bank.
  • 2'
    :
    Angesichts der Witterungsverhältnisse wird der Regen sicherlich Einfluss auf das Spiel nehmen. Wir werden sehen, wer damit besser zurechtkommt.
  • 3'
    :
    Adi Hütter hat im Vergleich zur 0:4-Auswärtsniederlage bei Borussia Dortmund drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Martin Hinteregger (Gelbsperre), Timothy Chandler (Bank) und Mijat Gaćinović (Erkältung) beginnen Djibril Sow, Daichi Kamada und Makoto Hasebe.
  • 1'
    :
    Los geht's im Brügger Regen, die Gastgeber in Blau und Schwarz, die Gäste in Rot mit weißen Hosen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Frankfurt gegen Salzburg – die ersten 45 Minuten sind eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Wegen des mutmaßlich rassistisch motivierten Anschlags im nahen Hanau gibt es eine Schweigeminute. Beide Mannschaften spielen mit Trauerflor.
  • :
    Die 22 Hauptdarsteller betreten den Rasen.
  • :
    Eine gewohnt exzellente Stimmung finden wir heute Abend im Jan Breydel Stadion vor - es gilt als das heißeste Stadion des Landes und wird heute Abend sicherlich mehrmals brennen - auch wenn es wie aus Kübeln regnet in Brügge. Echtes Fußballwetter!
  • :
    Aber auch die Belgier wissen, dass Manchester United in diesen Tagen alles andere als unschlagbar ist und in der Liga nach wie vor im Mittelfeld herumkrebst, derzeit auf Rang 7. Umso wertvoller war der überraschende Erfolg am Wochenende an der Stamford Bridge bei Chelsea (2:0), denn United drohte zuvor nach drei sieglosen Ligaspielen in Serie den Anschluss an die Europacup-Ränge zu verlieren. Der unheimlich wichtige Boost gegen Chelsea könnte auch heute Auswirkungen auf das Spiel der Red Devils haben. Das Selbstbewusstsein ist plötzlich wieder da.
  • :
    Mit der Regeldurchsetzung des deutsch-österreichischen Hinspielvergleichs hat die UEFA den Türken Ali Palabıyık beauftragt. Der 38-Jährige aus Ankara pfeift seit der Saison 2012/2013 in der Süper Lig, steht seit 2015 auf der FIFA-Liste und kam in der Europa League erstmals im Oktober 2016 zum Einsatz. Die Linienrichter sind Ceyhun Sesigüzel und Serkan Olguncan; als Vierter Offizieller verdingt sich Hüseyin Göçek.
  • :
    Der 15-malige belgische Meister hat in der Tat schon schlechtere Tage erlebt, aktuell führen sie die belgische Jupiler League mit satten neun Punkten Vorsprung auf Gent an - die letzte Niederlage gab es in der Liga Mitte November. Obwohl Blauw-Zwart zuletzt nicht immer souverän spielte, sind sie in Belgien das Maß aller Dinge, das gilt es nun auch in Europa auf den Rasen zu bringen. "Meine Jungs werden brennen, ein Spiel gegen ManUtd wird ihnen enorm viel Energie geben. Sie werden uns scharf attaktieren, das sind wir aus der Liga nicht gewohnt, aber wird werden bereit sein", so Coach Philippe Clement.
  • :
    "Es ist wichtig, dass wir eine gute Mentalität haben und bereit sind für einen richtigen Kampf. Es ist eine super Stimmung hier im Stadion, in der Stadt, in diesem Verein - das bedeutet viel Spaß für uns. Wir sind bereit und begeistert", hofft Jesse Marsch, dass seine junge Mannschaft die beeindruckenden Bedingungen im Frankfurt Stadtwald positiv nutzen kann. Der Amerikaner, im letzten Jahr Co-Trainer in Leipzig, hat Marco Roses Nachfolge im Sommer angetreten.
  • :
    Das bisher einzige Aufeinandertreffen dieser beiden Teams gab es vor knapp 5 Jahren in den Playoffs zur Champions League. Damals galt United als ganz großer Favorit und ließ den Blau-Schwarzen nicht den Hauch einer Chance, nach einem 4:0 in Brügge setzten sich die Red Devils auch im Rückspiel im Old Trafford durch. Damals sprachen belgische Medien von einer 10% Chance für Brügge, heute sieht das schon anders aus, denn die Belgier sind in den letzten Jahren zu einer stabilen Einheit gewachsen, während Manchester sich gefühlt seit Jahren im Umbruch befindet und mit der Spitze in England nichts mehr zu tun hat.
  • :
    Der FC RB Salzburg, der in der Winterpause nicht nur Superstar Erling Håland (Borussia Dortmund), sondern auch weitere Leistungsträger verloren hat, ist erst am vergangenen Wochenende in das Kalenderjahr 2020 gestartet. Der bisherige Tabellenführer der österreichischen Eliteklasse musste sich seinem ärgsten Verfolger Linzer ASK vor heimischer Kulisse mit 2:3 geschlagen geben und ist nur noch Zweiter.
  • :
    "Wir freuen uns darauf, auch wenn uns ein schweres Los erwartet. Ich sehe die Chancen bei 50:50. Es geht darum, uns eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel zu verschaffen. Dazu würde gehören, ohne Gegentor zu bleiben. Das wird eine Herausforderung, muss aber unser Ziel sein", beschreibt Trainer Adi Hütter, der sowohl als Spieler als auch als Trainer in Salzburg gearbeitet hat, die Herangehensweise an den ersten Part des Sechzehntelfinals.
  • :
    Die SG Eintracht Frankfurt hat in der Gruppe F hinter dem Arsenal FC und vor dem Royal Standard Club de Liège sowie dem Vitória SC Guimarães mit neun Punkten den zweiten Platz belegt und damit wie im Vorjahr die erste Wettbewerbsphase überstanden. In die ersten 90 Minuten des Sechzehntelfinals gehen die Hessen nicht mit dem besten Gefühl, schließlich kassierten sie in der Bundesliga am Freitagabend eine 0:4-Klatsche bei Borussia Dortmund.
  • :
    In der Tat scheinen sich die Vorzeichen zumindest in Bezug auf die Vorgeschichte heute Abend gedreht zu haben. Während der Außenseiter aus Brügge in der Champions League gestartet ist und dort nicht nur beim 2:2 im Bernabéu eine gute Figur machte, musste sich der Nobelclub aus England in der Euro League Gruppenphase durchschlagen mit teils blutleeren Auftritten. Nun wird ManUtd beweisen müssen, dass es knapp drei Jahre nach dem Euro-League-Triumph 2017 auch auf CL-Niveau mithalten kann.
  • :
    Nach den vorgestern und gestern ausgetragenen ersten vier Achtelfinalhinspielen der Champions League hält der Donnerstag die volle Ladung Europa League bereit: Sämtliche Hinspiele des Starts in die K.o.-Phase werden um 18:55 Uhr und 21 Uhr angepfiffen. Mit der SG Eintracht Frankfurt und dem FC RB Salzburg treffen zwei Vereine aufeinander, die in den beiden jüngsten Saisons nur knapp am Finaleinzug gescheitert sind.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt der Sechzehntelfinal-Hinspiele der Europa League! Der Club Brügge empfängt als Absteiger aus der Champions League den englischen Rekordmeister Manchester United im Westen Belgiens.
  • :
    Kurzer Blick auf die wichtigsten Personalien der Startformationen. Bei den Hausherren rücken Sow, Kamada und Hasebe in die erste Elf. Auf Seiten der Gäste darf sich das ungarische Talent Szoboszlai von Anfang an präsentieren.
  • :
    Ein herzliches Willkommen aus der Commerzbank-Arena! Im Sechzehntelfinale misst die SG Eintracht Frankfurt ihre Kräfte mit dem FC RB Salzburg. Der Kampf um eine gute Ausgangslage für das Rückspiel beginnt um 18:55 Uhr.
  • :
    Herzlich willkommen zum Sechzehntelfinale der Europa League zum Spiel AZ Alkmaar gegen LASK!

    Das Europa-League-Abenteuer des LASK geht weiter: Nach einer souveränen Gruppenphase geht es für Valerien Ismael und seine Truppe nun in die heiße K.o.-Phase. Und hier wartet im Sechzehntelfinale AZ Alkmaar. „Eine sehr junge Mannschaft, die ich ähnlich wie Eindhoven einschätze“, analysiert LASK-Kapitän Gernot Trauner. Gegen das angesprochene Eindhoven konnten die Linzer in der Gruppenphase immerhin ein 0:0 sowie ein eindrucksvolles 4:1 feiern.

    In der niederländischen Eredivisie rangiert Alkmaar derzeit aber vor dem PSV Eindhoven. Nach 22 Runden liegt man hinter Ajax auf Rang zwei in der Tabelle, auch wenn die Generalprobe am Wochenende gegen Twente dabei schiefging. Gegen den LASK möchte man es heute aber bestimmt besser machen.

    Können sich die Linzer eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel herausspielen? Anpfiff ist um 21 Uhr.
Anzeige