Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

21:00ItalienITAItalien3:2 i.E.EnglandENGEngland

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 120'
    :
    Fazit:
    Der Fußball kommt auch 2021 nicht nach Hause! Italien schlägt England im Wembley-Stadion im Elfmeterschießen und krönt sich zum zweiten Mal nach 1968 zum Europameister. Dabei hatten die Three Lions mehrfach die besseren Karten. Zunächst führte England in der regulären Spielzeit lange, kassierte aber noch den Ausgleich. Nach 120 insgesamt ausgeglichenen Minuten ging es ins Elfmeterschießen, wo Italiens Belotti zuerst die Nerven versagten. Dann allerdings nahm das Drama für England seinen Lauf. Die extra für das Elfmeterschießen eingewechselten Rashford und Sancho scheiterten ebenso wie anschließend Saka und Gianluigi Donnarumma krönte sich und seine Italiener zum Champion. Die Emotionen auf dem Platz kennen nun natürlich keine Grenzen. Bei den Briten fließen die Tränen, Italien ist im Freudenrausch und ein überglücklicher Roberto Mancini am Ziel seiner Träume. Das war es von der Euro 2021, wir gratulieren Italien zum Titel und wünschen eine Gute Nacht!
  • 120'
    :
    Spielende
  • 120'
    :
    Elfmeter verschossen England: Bukayo Saka
    Der dritte englische Fehlschuss in Serie besiegelt das Finale. Italien ist Europameister!
  • 120'
    :
    Elfmeter verschossen Italien: Jorginho
    Wahnsinn! Jorginho kann wieder den Deckel draufmachen, doch Pickford lenkt den Ball mit den Fingerspitzen an den Pfosten!
  • 120'
    :
    Elfmeter verschossen England: Jadon Sancho
    Beide extra eingewechselten englischen Schützen verschießen! Sancho scheitert an Donnarumma!
  • 120'
    :
    Elfmeter verwandelt Italien: Federico Bernardeschi
    Cool oder glücklich? Bernardeschi trifft flach in die Mitte und hat Glück, dass Pickford wegspringt.
  • 120'
    :
    Elfmeter verschossen England: Marcus Rashford
    Mit Ansage! Rashford läuft ganz langsam an, tippelt zum Ball und trifft dann nur den linken Pfosten!
  • 120'
    :
    Elfmeter verwandelt Italien: Leonardo Bonucci
    Bonucci zockt ein bisschen und wartet lange, trifft dann aber über Pickford hinweg oben links.
  • 120'
    :
    Elfmeter verwandelt England: Harry Maguire
    Cool! Maguire nagelt die Pille unhaltbar in den rechten Giebel.
  • 120'
    :
    Elfmeter verschossen Italien: Andrea Belotti
    Belotti zögert lange, schießt halbhoch nach rechts und scheitert an Pickford. Vorteil England!
  • 120'
    :
    Elfmeter verwandelt England: Harry Kane
    Auch Kane wählt die von ihm aus linke Ecke und trifft. Donnarumma war da, aber nicht dran.
  • 120'
    :
    Elfmeter verwandelt Italien: Domenico Berardi
    Berardi schiebt die Kugel flach ins linke Eck, Pickford war zur anderen Seite unterwegs.
  • 120'
    :
    Elfmeterschießen
  • 120'
    :
    Beide Teams schwören sich nochmal ein, dann schreiten die Kapitäne Chiellini und Kane zur Wahl. Italien gewinnt den Münzwurf und fängt an.
  • 120'
    :
    Zwischenfazit:
    Auch nach 120 Minuten finden Italien und England keinen Sieger! Zum zweiten Mal nach 1976 wird damit eine Europameisterschaft im Elfmeterschießen entschieden. Unter dem Strich geht das so auch in Ordnung, denn nachdem beide Teams je eine starke Halbzeit hatten, war die Verlängerung ausgeglichen und kam ohne die ganz großen Höhepunkte aus. Nun liegt es an den Keepern Gianluigi Donnarumma und Jordan Pickford sowie mindestens fünf Schützen pro Mannschaft, wer sich zum Champion krönt.
  • 120'
    :
    Ende 2. Halbzeit Verlängerung
  • 120'
    :
    Italien schlägt nochmal ein paar halbherzige Flanken in die Box, wo aber niemand mehr zur Abnahme bereitsteht.
  • 120'
    :
    Mit Rashford und Sancho hat Southgate noch zwei Elfmeterschützen gebracht. Walker hat Schluss und auch Henderson muss schon wieder runter.
  • 120'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 120'
    :
    Bernardeschis Ecke wird tatsächlich nochmal gefährlich, Cristante fliegt in der Mitte aber knapp vorbei.
  • 120'
    :
    Einwechslung bei England: Jadon Sancho
  • 120'
    :
    Auswechslung bei England: Kyle Walker
  • 120'
    :
    Einwechslung bei England: Marcus Rashford
  • 120'
    :
    Auswechslung bei England: Jordan Henderson
  • 119'
    :
    Alessandro Florenzi holt nochmal eine Ecke für Italien heraus.
  • 118'
    :
    Einwechslung bei Italien: Alessandro Florenzi
  • 118'
    :
    Auswechslung bei Italien: Emerson
  • 116'
    :
    Nach der längeren Unterbrechung in Folge des Fouls von Jorginho ist das Feuer nun irgendwie raus aus der Partie.
  • 114'
    :
    Gelbe Karte für Jorginho (Italien)
  • 114'
    :
    Jorginho und Grealish gehen beide hart in den Zweikampf, der Italiener trifft den Engländer mit gestrecktem Bein am Oberschenkel. Ganz hartes Foul, Gelb ist da gerade noch vertretbar.
  • 112'
    :
    Raheem Sterling wird nochmal stark steil in den Fünfer geschickt und tauscht fast alleine vor Gianluigi Donnarumma auf, doch einmal mehr ist es Kapitän Giorgio Chiellini, der in letzter Sekunde stark dazwischengeht.
  • 110'
    :
    Tatsächlich drehen beide Teams jetzt nochmal auf. So richtig Lust auf ein Elfmeterschießen haben offenbar alle nicht.
  • 108'
    :
    Plötzlich geht es wild hin und her! Erst segelt Donnarumma an einer Flanke vorbei und hat Glück, dass hinter ihm kein Engländer einköpft. Dann bricht im Gegenzug Belotti durch und kann im Fünfer querlegen, findet aber keinen Mitspieler.
  • 107'
    :
    Federico Bernardeschi jagt den Ball zentral aufs Tor und damit eigentlich genau in die Arme von Pickford. Der ist aber unsicher und lässt kurz prallen, schnappt sich den Ball aber im Nachfassen.
  • 106'
    :
    Jetzt gibt es den Freistoß auf der anderen Seite, weil Maguire 30 Meter vor dem Tor Belotti zu Boden reißt.
  • 106'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
  • 105'
    :
    Zwischenfazit:
    Die ersten 15 Minuten der Verlängerung enden torlos. Beide Teams sind durchaus bemüht, ihre Chancen zu suchen, gehen dabei aber nicht ins letzte Risiko. Auf beiden Seiten gab es Abschlüsse, aber keine Großchancen.
  • 105'
    :
    Ende 1. Halbzeit Verlängerung
  • 105'
    :
    Nach einem Handspiel von Locatelli gibt es nochmal Freistoß für England 30 Meter links vor dem Tor. Shaw bringt den Ball herein, es kommt aber gar nicht erst zu einem Kopfball, da Schiri Kuipers ein Stürmerfoul ahndet.
  • 105'
    :
    60 Sekunden werden nachgespielt. Italien rennt nochmal an.
  • 105'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 104'
    :
    Auf der anderen Seite wird es deutlich gefährlicher! Emerson setzt sich links gegen Walker durch und bringt die Kugel scharf nach innen. Am vorderen Fünfereck verpasst Bernardeschi nur haarscharf, dahinter reagiert Pickford gut und boxt das Ding unorthodox weg.
  • 102'
    :
    Die Three Lions sind nu wieder etwas aktiver und zeigen sich öfter am italienischen Sechzehner. Jack Grealish überlässt für Bukayo Saka, der aber mit dem Ball ins Aus rennt.
  • 99'
    :
    Einwechslung bei England: Jack Grealish
  • 99'
    :
    Auswechslung bei England: Mason Mount
  • 98'
    :
    Auf der Gegenseite versucht es auch Andrea Belotti aus der Entfernung. Sein abgefälschter Schuss trudelt aber in die Arme von Pickford.
  • 97'
    :
    Nach einer abgewehrten Ecke versucht es Kalvin Phillips mal aus der Distanz und macht das gar nicht schlecht! Sein Volley rauscht einen Meter am linken Pfosten vorbei.
  • 96'
    :
    Einwechslung bei Italien: Manuel Locatelli
  • 96'
    :
    Auswechslung bei Italien: Marco Verratti
  • 95'
    :
    Nach einem Querschläger im Mittelfeld wird England mal wieder gefährlich! Jordan Henderson schickt sofort Raheem Sterling über links auf die Reise. Der City-Angreifer will am Fünfer querlegen, doch Giorgio Chiellini ist zur Stelle und blockt.
  • 93'
    :
    Beide Teams sind damit nun im gleichen Spielsystem unterwegs. Neutralisieren sich die beiden 4-3-3 nun eher oder übernimmt eine Seite die Initiative?
  • 91'
    :
    Einwechslung bei Italien: Andrea Belotti
  • 91'
    :
    Auswechslung bei Italien: Lorenzo Insigne
  • 91'
    :
    Weiter geht's! Auf italienischer Seite ist Lorenzo Insigne nicht mehr dabei, dafür ist mit Andrea Belotti wieder ein klassischer Mittelstürmer an Bord.
  • 91'
    :
    Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
  • 90'
    :
    Zwischenfazit:
    Das EM-Finale von Wembley geht in die Verlängerung! Nach 90 Minuten gibt es zwischen Italien und England keinen Sieger. Nach der verdienten Halbzeitführung der Briten wurde die Squadra Azzurra immer stärker und verdiente sich den Ausgleich durch Bonucci. Danach waren die Blauen noch eine Weile am Drücker, fanden aber keine Abschlüsse mehr. Als Gareth Southgate taktisch wieder auf Viererkette umstellte und offensiver wurde, kam auch England mal wieder nach vorne, ohne dabei aber gefährlich zu werden. Am Ende spielten beide Teams vor allem auf Sicherheit und die Verlängerung ist die logische Konsequenz.
  • 90'
    :
    Ende 2. Halbzeit
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Giorgio Chiellini (Italien)
    Chiellini passt einmal nicht auf und lässt Saka fast entwischen, reißt ihn dann aber zumindest noch um. Klare Verwarnung!
  • 90'
    :
    Domenico Berardi wird über rechts nochmal an die Grundlinie geschickt und kann flanken, findet aber keinen Abnehmer und Walker gibt locker zu Keeper Pickford zurück.
  • 90'
    :
    Roberto Mancini war über die lange Nachspielzeit nicht gerade erfreut und auch seine Jungs auf dem Platz wollen nun kein Risiko mehr eingehen. Die Italiener halten die Kugel in den eigenen Reihen und spielen überhaupt nicht mehr vorwärts.
  • 90'
    :
    Sechs Minuten gibt es obendrauf! Gelingt noch einem Team der Lucky Punch zum Titel? Die nächste englische Halbfeldflanke bringt keine Torgefahr.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
  • 89'
    :
    Sterling nimmt nochmal Tempo auf und lässt einige Italiener stehen, läuft aber mit dem Ball ins Aus, bevor er ihn hineingeben kann.
  • 87'
    :
    Nun ist doch Schluss für Chiesa und Bernardeschi übernimmt. Es geht in die letzten Minuten! Riskiert hier noch ein Team was oder geht auch dieses Endspiel nach den beiden Halbfinals in die Verlängerung?
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Italien: Federico Bernardeschi
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Italien: Federico Chiesa
  • 85'
    :
    Den fälligen Freistoß schlägt Mount nach innen, findet aber nur einen italienischen Kopf. Shaw versucht es dann im Nachgang aus der Distanz und verfehlt klar.
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Lorenzo Insigne (Italien)
    Insigne holt sich für ein Foul 35 Meter vor dem eigenen Tor den nächsten Karton ab.
  • 83'
    :
    Während Chiesa doch wieder zurück aufs Feld kommt, zeigt England sich tatsächlich mal wieder am gegnerischen Strafraum. Saka kann den Ball aber nicht kontrollieren und Bonucci schlägt die Kugel raus.
  • 82'
    :
    Oder auch nicht. Chiesa schleppt sich angeschlagen vom Platz und Bernardeschi steht zum Wechsel bereit.
  • 80'
    :
    Federico Chiesa zieht von links mit Tempo in die Box, wird dann von zwei Engländern resolut abgedrängt und bleibt anschließend liegen. Das war aber keinesfalls ein Foul und auch wenn der Italiener gerade sehr schwer mitgenommen aussieht, wird er sicher weiterspielen können.
  • 78'
    :
    Die Squadra Azzurra macht Dampf! Die Blauen attackieren den englischen Aufbau in vorderster Linie und lassen die Engländer nicht mehr in Ruhe.
  • 76'
    :
    Eine Viertelstunde vor Schluss ist dieses EM-Finale komplett offen! Italien ist weiterhin die aktivere Mannschaft, England sucht nach der spielerischen Linie, die nun Liverpools Jordan Henderson reinbringen soll.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei England: Jordan Henderson
  • 74'
    :
    Auswechslung bei England: Declan Rice
  • 73'
    :
    Knappes Ding! Mit einem langen hohen Ball hebeln die Italiener die englische Kette aus. Berardi nimmt den Ball aus vollem Lauf mit Risiko volley und schiebt ihn am unkoordiniert herausstürzenden Pickford vorbei. Dabei verfehlt er aber auch das Gehäuse knapp.
  • 71'
    :
    Gareth Southgate reagiert und bringt den deutlich offensiveren Saka für Trippier. Damit stellen die Engländer defensiv wieder auf Viererkette um und haben nun einen zusätzlichen Angreifer auf dem Platz.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei England: Bukayo Saka
  • 71'
    :
    Auswechslung bei England: Kieran Trippier
  • 69'
    :
    Auch wenn letztlich eine Standardsituation nötig war, haben die Italiener sich diesen Ausgleich verdient. England agiert viel zu passiv und hat offensiv überhaupt nichts mehr zu melden. Italien bleibt auch gleich am Drücker und will nachlegen.
  • 67'
    :
    Tooor für Italien, 1:1 durch Leonardo Bonucci
    Ausgleich! Chiesa holt mit seiner nächsten guten Aktion die Ecke heraus, die Berardi von rechts nach innen bringt. Am ersten Pfosten wird der Ball verlängert, dann verfehlt in der Mitte Chiellini, bevor Verratti am zweiten Pfosten aufs kurze Eck köpft. Pickford kann parieren, doch der Abpraller landet bei Bonucci, der aus drei Metern einschiebt.
  • 64'
    :
    Nach einem Eckball wird dann auch England mal wieder gefährlich. Der Kopfball von Stones kommt aber zu zentral und wird von Donnarumma über den Querbalken befördert. Die folgende Ecke bringt dann keine Gefahr mehr.
  • 62'
    :
    Pickford rettet in höchster Not! Federico Chiesa darf im englischen Strafraum umherspazieren bis er eine Lücke findet und feuert aus 14 Metern flach aufs rechte Eck. Englands Keeper ist blitzschnell unten, streckt sich und verhindert den Einschlag in allerletzter Sekunde.
  • 60'
    :
    England verteidigt jetzt mit allen zehn Feldspielern am eigenen Sechzehner. Und das mit mehr als einer halben Stunde Spielzeit auf der Uhr.
  • 57'
    :
    Roberto Mancini hat ein wenig umgestellt, indem er seinen einzigen echten Mittelstürmer Immobile geopfert und mit Berardi einen weiteren Außenspieler gebracht hat. Insigne rückt dafür nun weiter in die Spitze und tankt sich gleich mal durch in den Fünfer, kann Pickford aus spitzem Winkel aber nicht überraschen.
  • 56'
    :
    Den fälligen Freistoß zieht Shaw von links Richtung Elfe rund findet den Kopf von Maguire, der aber von zwei Italienern bedrängt wird und den Ball nicht aufs Tor kriegt.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Leonardo Bonucci (Italien)
    Bonucci tritt Sterling an der Seitenlinie von hinten in die Beine.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei Italien: Domenico Berardi
  • 55'
    :
    Auswechslung bei Italien: Ciro Immobile
  • 54'
    :
    Einwechslung bei Italien: Bryan Cristante
  • 54'
    :
    Auswechslung bei Italien: Nicolò Barella
  • 53'
    :
    Italien ist nun deutlich griffiger als zu Beginn der Partie und gewinnt mehr Zweikämpfe. England konzentriert sich wie schon in den letzten Minuten vor der Pause nur noch aufs Verteidigen. Insigne sucht den nächsten Abschluss, verfehlt aber wieder klar.
  • 51'
    :
    Lorenzo Insigne führt aus und schnibbelt den Ball schön über die Mauer, aber auch einen Meter über das Tor von Jordan Pickford.
  • 50'
    :
    Auf der Gegenseite hingegen gibt es einen Pfiff, weil Sterling kurz vor dem Strafraum Insigne unnötig über den Haufen rennt. Perfekte Freistoßposition 18 Meter zentral vor dem Tor.
  • 48'
    :
    Sterling mogelt sich im Strafraum zwischen Bonucci und Chiellini durch, geht zu Boden und will mal wieder einen Elfmeter haben. Schiri Kuipers fällt darauf aber nicht herein.
  • 47'
    :
    Gelbe Karte für Nicolò Barella (Italien)
    Barella kommt im Mittelfeld gegen Kane zu spät und senst ihn von hinten um. Das gibt die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause in Wembley! England führt dank eines Blitzstarts nach 45 Minuten gegen Italien mit 1:0. Die Three Lions kamen furios aus der Kabine und gingen durch Shaw mit der ersten Chance schon nach zwei Minuten in Führung. Mit der Umstellung auf ein 3-5-2 hat Gareth Southgate seinen Gegenüber Roberto Mancini offenbar komplett überrumpelt. In der ersten Viertelstunde konnten Trippier und Shaw auf den Außenbahnen nach Belieben agieren und immer wieder Angriffe einleiten. Erst Mitte der ersten Hälfte stellten sich die Italiener besser auf das englische Spiel ein und wurden stärker. Fortan kam von den Briten immer weniger und die Squadra Azzurra hatte viel Ballbesitz. Bis 25 Meter vor dem Tor dürfen die Blauen kombinieren, kriegen aber keine Abschlüsse zustande. Die beste Möglichkeit vergab Chiesa, der aus 25 Metern knapp verzog. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Bonuccis Verzweiflungsschuss aus 35 Metern reiht sich nahtlos in die Reihe schlechter italienischer Abschlüsse ein.
  • 45'
    :
    Die Hälfte der Nachspielzeit ist rum. Die Three Lions sehnen mittlerweile die Halbzeitpause herbei.
  • 45'
    :
    Die italienischen Abschlüsse häufen sich, bleiben aber harmlos. Erst wird Immobiles Schuss aus 15 Metern geblockt, dann schiebt Verratti die Kugel 18 Metern gemächlich in die Arme von Pickford.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 44'
    :
    Nachdem er in den ersten Minuten ein paar Ansagen gemacht hat, lässt Schiedsrichter Kuipers seither so gut wie jeden Zweikampf laufen.
  • 42'
    :
    Marco Verrattis Freistoßhereingabe wird zunächst geklärt, doch Italien bleibt am Drücker und setzt sich vorne fest.
  • 40'
    :
    Fünf Minuten bleiben noch bis zur Pause. Italien versucht es immer wieder durch die Mitte, wo sich gegen ein 3-5-2 die meisten Räume ergeben. Nicolò Barella zieht gegen Mason Mount einen Freistoß im Halbfeld.
  • 37'
    :
    Mit viel Laufarbeit - unter anderem müssen die beiden Außenangreifer Chiesa und Insigne nun konsequent die Wege von Trippier und Shaw mitgehen - haben die Italiener sich in diese Partie gekämpft. England ist in den letzten Minuten zu passiv und tritt offensiv kaum noch in Erscheinung.
  • 35'
    :
    Da hat nicht viel gefehlt! Federico Chiesa setzt sich im Mittelfeld robust gegen Declan Rice durch, nimmt dann Tempo auf und zieht aus 25 Metern mit links ab. Sein Flachschuss rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei und wäre für Jordan Pickford wohl nicht zu erreichen gewesen.
  • 33'
    :
    Italien hat nun fast durchgehend den Ball und lässt diesen auch sehenswert durch die eigenenen Reihen laufen, kommt dabei aber kaum vorwärts. Zu viele blaue Akteure bleiben stets hinter dem Ball, ganz vorne kämpfen Immobile und Co. in Unterzahl.
  • 30'
    :
    Die Squadra Azzurra macht nun auch merklich mehr Druck auf den gegnerischen Aufbau und prompt fällt den Engländern auch nicht mehr viel ein. Ein Ball nach dem anderen wandert in italienische Füße.
  • 28'
    :
    Auch wenn Insignes 30-Meter-Schuss gerade weit vorbeifliegt, haben die Italiener sich langsam stabilisiert. Die Südeuropäer stehen defensiv besser, haben mehr Ballbesitz und werden so langsam zielstrebiger.
  • 26'
    :
    Jorginho hat sich mittlerweile übrigens zurück auf den Platz geschleppt und versucht es nochmal. Der 28-Jährige hatte sich im Duell mit Sterling das rechte Knie überstreckt.
  • 25'
    :
    Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld machen die Italiener es mal schnell. Insigne und Immobile sind gegen unheimlich schnell zurückeilende Engländer aber klar in der Unterzahl und kriegen keinen Abschluss zustande.
  • 23'
    :
    Während Jorginho neben dem Platz weiter behandelt werden muss, machen sich die ersten italienischen Auswechselspieler etwas intensiver warm.
  • 21'
    :
    Chelseas Mittelfeldmotor Jorginho liegt nach einem Zweikampf am Boden und muss behandelt werden.
  • 20'
    :
    Selbst gegen drei Italiener kann sich Harry Kane im Mittelfeld behaupten und einen Freistoß ziehen. Eine bezeichnende Szene für die ersten 20 Minuten im Wembley. England ist viel fokussierter und aggressiver.
  • 17'
    :
    Nach wie vor ist England klar das bessere Team. Die Briten sind in Ballnähe immer ein Mann mehr, werden immer wieder gefährlich und lassen Italien kaum ins Spiel kommen.
  • 15'
    :
    Obwohl Mason Mount klar zuletzt am Ball war gibt es eine Ecke für die Three Lions. Glücklicherweise fällt aus dieser heraus kein Tor.
  • 14'
    :
    Bisher zahlt sich Southgates Wechsel auf ein 3-5-2 voll aus. Die beiden Außenspieler Shaw und Trippier werden von der italienischen Defensive überhaupt nicht aufgenommen und haben immer wieder viel zu viel Platz.
  • 12'
    :
    Die englischen Fans feiern jetzt schon als wäre der Titel ihnen sicher. Noch sind aber knapp 80 Minuten zu gehen in diesem Finale.
  • 10'
    :
    In den Zweikämpfen geht es in dieser Auftaktphase ordentlich zur Sache. Schiri Kuipers hat alle Hände voll zu tun, um die Aktionen im Rahmen zu halten. England kommt erneut gefährlich über rechts, Trippiers Hereingabe wird diesmal aber von Chiellini abgefangen.
  • 7'
    :
    Im mittlerweile strömenden Regen kommen die Italiener nun erstmals strukturiert nach vorne und Federico Chiesa zieht knapp 30 Meter vor dem Tor einen Freistoß. Lorenzo Insigne versucht es direkt, setzt seinen Versuch aber einige Meter zu hoch an.
  • 4'
    :
    Was für ein Auftakt! Wembley kocht und die Italiener müssen sich nun erstmal zurechtfinden. Zum ersten Mal in diesem Turnier liegt die Squadra Azzurra nach dem schnellsten Finaltor der EM-Geschichte zurück.
  • 2'
    :
    Tooor für England, 0:1 durch Luke Shaw
    Wahnsinn! Im Anschluss an die italienische Ecke kontert England sich zur ganz frühen Führung. Harry Kane leitet im Mittelfeld ein und gibt rechts raus zu Kieran Trippier, der jede Menge Platz hat und ordentlich Meter macht. Vom rechten Strafraumeck kommt die Flanke auf den zweiten Pfosten, wo Italien den aufgerückten Luke Shaw vergessen hat, der mit links per Dropkick wuchtig ins kurze Eck einnetzt. Keine Chance für Gianluigi Donnarumma!
  • 2'
    :
    Irgendjemand nervös? England wird im Aufbau unter Druck gesetzt und Harry Maguires Rückpass gen Jordan Pickford ist so ungenau, dass er in einer ersten Ecke für Italien endet.
  • 1'
    :
    Auf geht's! Das EM-Finale 2021 ist eröffnet! Italien spielt in Blau und Schwarz, England ganz in Weiß.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Nach dem Appell von Trainer Gareth Southgate hält sich das englische Publikum diesmal tatsächlich zurück und lässt die italienische Hymne größtenteils in Ruhe erklingen. Anschließend erklingt die englische Hymne, dann ist es angerichtet. Pünktlich zum Spielbeginn hat es in London auch mal wieder angefangen zu regnen als die Kapitäne Giorgio Chiellini und Harry Kane zur Platzwahl schreiten.
  • :
    Die Spannung steigt! Mittlerweile sind sowohl der Pokal als auch die Teams im Stadion eingetroffen. In wenigen Augenblicken werden die Hymnen erklingen.
  • :
    Momentan steigt auf dem Rasen noch die große, bunte Schlusszeremonie dieser EM. Jede Menge Feuerwerk fliegt gen Himmel, es wird getanzt und gefeiert. Unterdessen machen die Teams sich in den Katakomben so langsam für ihren großen Auftritt bereit.
  • :
    Schiedsrichter des Endspiels ist der Niederländer Björn Kuipers. Der 48-Jährige hat bereits diverse Finals der Europa und Champions League sowie EM-Endspiele der U17 und U21 geleitet und damit sicher die nötige Erfahrung für dieses Highlight. Mit Videoschiedsrichter Bastian Dankert ist derweil auch ein deutscher Unparteiischer mit von der Partie.
  • :
    Roberto Mancini will auch im Endspiel nicht von seiner Marschroute abweichen und voll attackieren. "Wir sind es, die sie unter Druck setzen müssen", forderte der 56-Jährige, der die Nationalmannschaft nach der verpassten WM 2018 übernommen hatte. "Man muss mit dem richtigen Druck spielen und versuchen, Spaß zu haben. Nur so kann man ein Finale gewinnen", so Mancinis Plan für sein erstes großes Endspiel. Sein Gegenüber Gareth Southgate setzt vor allem auf die Fans im heimischen London. "Ich wollte mir kurz die Zeit nehmen, um allen für die unglaubliche Unterstützung zu danken, die wir bei diesem Turnier erhalten haben", ließ der 50-Jährige das Land nur wenige Stunden vor Anpfiff wissen. "Aber wir wissen natürlich auch, dass wir jetzt für euch liefern müssen. Also werden wir alles dafür tun, was wir können", versprach Southgate.
  • :
    Die Historie macht bei diesem Duell eigentlich nur den Italienern Hoffnung. Die Squadra Azzurra konnte alle vier Duelle mit England bei großen Turnieren für sich entscheiden. Bei der EM 1980 und der WM 2014 setzte man sich in der Gruppenphase durch, bei der WM 1990 im Spiel um Rang drei und im Viertelfinale der Euro 2012 im Viertelfinale nach Elfmeterschießen. Auch ein Blick in den Trophäenschrank macht den Engländern wenig Mut. Ihrem Weltmeistertitel von 1966 stehen vier WM- und ein EM-Triumph Italiens gegenüber.
  • :
    Rund ums Wembley-Stadion spielen sich bereits dramatische Szenen ab. Offenbar haben sich dermaßen viele Fans auf den Weg in die Hauptstadt gemacht, dass die Polizei die Lage vielerorts nicht mehr unter Kontrolle hat. Überall wird gefeiert und gesungen. Eine Gruppe von ca. 100 Personen soll außerdem versucht haben, ohne Tickets ins Stadion zu stürmen. Nach Aussage des Stadionbetreibers ist die Lage aber wohl unter Kontrolle und die Partie kann wie geplant ausgetragen werden.
  • :
    "It‘s coming home" – Diese Hoffnung haben die Fans im Mutterland des Fußballs seit 50 Jahren bei jedem großen Turnier, bei dem ihr Team die Vorrunde übersteht. Nie war die Überzeugung in England aber so groß wie diesmal. Schon in der Gruppenphase hinterließen die Three Lions einen überzeugenden Eindruck. Vor allem die Defensive um John Stones und Harry Maguire war nicht zu überwinden, während vorne der nimmermüde Raheem Sterling und Premier-League-Torschützenkönig Harry Kane wirbelten. Spätestens seit dem 2:0-Achtelfinalsieg über den Erzrivalen Deutschland ist der Glaube an den ersten großen Titel seit 1966 im ganzen Land zu spüren. Das erste EM-Endspiel der Landesgeschichte haben die Briten schon mal erreicht, aber das reicht nun natürlich niemandem mehr.
  • :
    Italien hat bei dieser EM vom ersten Tag an überzeugt. Roberto Mancinis Männer stellten schon mit dem 3:0-Erfolg im Eröffnungsspiel gegen die Türkei klar, dass mit Ihnen zu rechnen ist. Mit neun Punkten marschierten die Südeuropäer perfekt durch die Gruppe und ließen danach die tapferen Österreicher sowie die starken Belgier abblitzen. Erst im Halbfinale geriet der Europameister von 1968 erstmals so richtig unter Druck und rettete sich gegen Spanien ins Elfmeterschießen. Der erste spielerische Rückschlag konnte die Stimmung aber ebenso wenig drücken wie die Aufregung um die peinliche Schauspieleinlage von Ciro Immobile oder die schwere Verletzung von Leonardo Spinazzola. Der Außenverteidiger der Roma ist nach seinem Achillessehnenriss mit eingegipstem Bein und Krücken übrigens mit der Mannschaft nach London gereist und will seine Kollegen von der Seitenlinie unterstützen.
  • :
    Während große Teile des Turniers zumindest teilweise noch ganz im Zeichen der Corona-Pandemie standen, lassen die Bilder aus London nicht erahnen, dass das Land gerade mitten in der nächsten großen Krise steckt. In den Pubs und auf den Straßen liegen sich die Feiernden seit Wochen in den Armen, zum heutigen Finale sind unglaubliche 60.000 Zuschauer zugelassen. Gut 7.500 davon werden die Squadra Azzurra anfeuern, der Rest die heimischen Three Lions.
  • :
    Ein Blick auf die Aufstellungen verrät, dass England-Coach Gareth Southgate einmal mehr sein System umstellt. Wie schon im Achtelfinale gegen Deutschland setzt der 50-Jährige auf eine defensive Fünferkette, in der Trippier an die Seite von Walker, Stones, Maguire und Shaw rückt. Offensivmann Saka muss dafür weichen und sitzt ebenso nur auf der Bank wie die Dortmunder Sancho und Bellingham. Auf italienischer Seite gibt es derweil keine Überraschungen. Roberto Mancini vertraut der gleichen Startformation wie im Halbfinale.
  • :
    Nach 31 Tagen und 50 Spielen sind zwei Teams übriggeblieben, die sich in einem absoluten Traumfinale m den Titel streiten. Während andere hoch gehandelte Nationen wie Weltmeister Frankreich, Titelverteidiger Portugal, Deutschland, Spanien oder die Niederlande teils kläglich versagten, haben die beiden Finalisten die EM vom ersten Tag an ihren Stempel aufgedrückt. Die Italiener begeisterten mit sehenswertem Offensivfußball und satten elf erzielten Toren, die Engländer mit der besten Abwehr des Turniers, die erst im Halbfinale das erste Gegentor kassierte.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum großen Finale der mit einem Jahr Verspätung ausgetragenen Euro 2020! Die Nationalmannschaften von Italien und England kämpfen ab 21 Uhr im Londoner Wembley-Stadion um die europäische Fußballkrone!
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.