Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

120
30.07.2011 19:30
Kickers EmdenEmden1:5 n.V.FSV Frankf.FSV Frankfurt
  • 0:1
    Zafer Yelen
    37.
  • 1:1
    Steven Janssen
    45.
  • 1:2
    Babacar Guèye
    94.
  • 1:3
    Karim Benyamina
    111.
  • 1:4
    Babacar Guèye
    112.
  • 1:5
    Karim Benyamina
    118.
StadionOstfriesland-Stadion
Zuschauer3.000
Schiedsrichter
Marcel Unger
45.
44.
84.
90.
102.
96.
37.
94.
111.
112.
118.
44.
59.
59.
91.
  • 120
    Fazit:
    Nach genau 120 Minuten hat der Unparteiische ein Einsehen und macht der Qual der Emdener ein Ende. 5:1 gewinnt der Favorit am Ende deutlich, kann aber erst in der Verlängerung wirklich auftrumpfen. 90 Minuten lang haben die Kickers vorher toll dagegen gehalten, mussten aber am Ende der besseren Kondition des Zweitligisten Tribut zollen. Stolz können sie trotzdem sein.
  • 120
    Spielende
  • 118
    Tooor für FSV Frankfurt, 1:5 durch Karim Benyamina
    Der nächste Treffer von Benyamina... Emden kann nur noch hinterher rennen, muss Teixeira aber dennoch über links ziehen lassen. Der weiß den Raum zu nutzen und flankt von der Strafraumgrenze wunderbar mit dem Außenrist auf Benyamina. Der braucht nur noch den Kopf hinhalten.
  • 115
    Gerdes-Wurpts und Schlicke werden heute keine Freunde mehr, so viel steht fest. Der Stürmer kämpft noch immer mit Haken und Ösen gegen den Zweitligaverteidiger, der damit seine liebe Mühe hat. Das wundert es nicht, dass dabei harte Worte fliegen.
  • 112
    Tooor für FSV Frankfurt, 1:4 durch Babacar Gueye
    Emden fällt auseinander und Gueye nutzt das gnadenlos aus. Der Senegalese läuft wunderbar in einen weite Flanke von rechts und nickt den Ball aus drei Metern ein. Patzler fliegt da vergeblich.
  • 111
    Tooor für FSV Frankfurt, 1:3 durch Karim Benyamina
    Benyamina entscheidet die Partie mit einem Klassetor. Der eingewechselte Stürmer bekommt den Ball an der Strafraumgrenze, lässt einen Gegner aussteigen und schlenzt den Ball an Patzler vorbei. Sehr, sehr gut gemacht.
  • 108
    Fast wieder der Ausgleich! Nach einem zu kurz geklärten Freistoß zieht Müller aus 20 Metern ab. Der Ball zischt Richtung Winkel, knallt aber doch nur an die Bande direkt neben dem Tor. Klandt zeigt praktisch keine Reaktion.
  • 106
    Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
  • 105
    Zwischenfazit: Die Stimmung im Ostfriesland-Stadion ist jetzt doch gedrückt, zu schmerzhaft war das Tor direkt zu Beginn der Verlängerung. Die Kickers sind mit ihren Kräften allerdings auch so sehr am Ende, dass sie sich fast trotzdem auf den Schlusspfiff freuen.
  • 105
    Ende 1. Halbzeit Verlängerung
  • 102
    Gelbe Karte für Manuel Menzel (Kickers Emden)
    Konditionell am Ende, geht der Kickers-Verteidiger etwas zu engagiert in den Zweikampf.
  • 101
    Fast das 3:1! Gueye setzt einen direkten Freistoß direkt neben den Pfosten. Patzler ist darüber sichtlich glücklich, gehalten hätte er den Ball sicher nicht.
  • 98
    Jetzt geht es auf einmal: Der FSV kombiniert jetzt geschickt in der gegnerischen Hälfte, kann immer wieder erst im letzten Moment abgeblockt werden. Gerade Benyamina und N'Diaye sind dabei immer wieder involviert.
  • 96
    Einwechslung bei Kickers Emden: Malte Müller
    Groothuis reagiert sofort auf den Rückstand und bringt einen neuen Stürmer für Webessie, der extrem viel gelaufen und jetzt am Ende seiner Kräfte ist.
  • 96
    Auswechslung bei Kickers Emden: Didier Webessie
  • 93
    Tooor für FSV Frankfurt, 1:2 durch Babacar Gueye
    Warum nicht gleich so? Yelen nimmt einen langen Ball mit dem Rücken zum Tor gut an und verlängert gekonnt über seinen Rücken hinweg. Gueye nimmt den Ball auf und schließt aus spitzem Winkel ab. Den ersten Versuch kann Patzler noch abwehren, aber im Nachsetzen kann der FSV-Stürmer den Ball dann doch im Netz unterbringen.
  • 91
    Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
  • 91
    Auswechslung bei FSV Frankfurt: Marc Heitmeier
  • 91
    Einwechslung bei FSV Frankfurt: Yannick Stark
  • 90
    Zwischenfazit:
    Mit Mann und Maus stemmt sich Emden gegen den anrennenden FSV und hält diesen noch immer erfolgreich vom eigenen Tor fern. Allerdings ist dafür nicht allein der ohne Zweifel große Einsatz der Gastgeber verantwortlich, Frankfurt fällt hier auch einfach viel zu wenig ein, um die Abwehr der Gäste zu überwinden. Spielerisch einfach erschreckend, was der Favorit hier zeigt, und dafür muss man im Pokal eben nachsitzen.
  • 90
    Ende 2. Halbzeit
  • 90
    Den kann man machen... Gueye kommt nach einem Freistoß von Yelen frei im Fünfer zum Abschluss, köpft aber am Kasten vorbei. Das sollte ein Zweitligaspieler besser machen.
  • 90
    Gelbe Karte für Julian Bennert (Kickers Emden)
    Bennert hält seinen durchstartenden Gegner fest.
  • 88
    Es läuft die 88. Minute und Emden hat als Amateurteam noch nicht ein Mal gewechselt. Eine verdammt mutige Taktik.
  • 86
    Teixeira und Gerdes-Wurpts haben sich inzwischen gesucht und gefunden: Immer wieder geraten die beiden Führungsspieler aneinander, immer wieder muss Schiri Unger schlichten.
  • 84
    Gelbe Karte für Thilko Boekhoff (Kickers Emden)
    Boekhoff fliegt mit gestrecktem Bein in den Zweikampf und bekommt dafür eine Verwarnung.
  • 81
    Das ist zu wenig, was der FSV hier zeigt. Das taktische Konzept der Frankfurter ist jetzt völlig am Ende, die Zweitligaspieler versuchen es jetzt immer wieder über Einzelaktionen. Das ist für den Gegner natürlich leicht auszurechnen...
  • 78
    Boekhoff rasselt mit Gueye zusammen und wird behandelt. Sofort begeben sich auch einige andere Spieler der Gastgeber in die Waagerechte. Der Underdog kämpft jetzt sichtlich mit der eigenen Physis.
  • 77
    Patzler! Nachdem der junge Keeper lange nicht zu tun bekommen hatte, pariert er jetzt einen Volley von Gaus aus ca. sechs Metern. Besonders stark, dass der Ex-Bremer den schwer zu sehenden Ball sogar festhalten kann.
  • 74
    Grotlüschen steht inzwischen wieder auf dem Platz, läuft aber nicht wirklich rund. Lange scheint das nicht mehr gut zu gehen. Schließlich muss der Mann übermorgen wieder arbeiten.
  • 71
    Gledson hat seine Sicherheit aus dem ersten Abschnitt inzwischen verloren. Der brasilianische Innenverteidiger reibt sich jetzt immer öfter in unnötigen Zweikämpfen mit Gerdes-Wurpts auf, der jetzt einmal mehr einen Freistoß zugesprochen bekommt.
  • 68
    Grotlüschen muss behandelt werden, nachdem er einen Ball rausgeschlagen hat. Seine Mitspieler nutzen die Chance, um sich mit Wasser zu versorgen.
  • 65
    Das ist zu umständlich! Der FSV scheut sowohl Abschluss als auch den riskanten Pass, kann die Überlegenheit im Mittelfeld so nicht in Gefahr ummünzen.
  • 62
    Sportsgeist sieht anders aus: Emden versucht seit der umstrittenen Elfmeterentscheidung des jungen Schiedsrichters immer wieder Karten und Standards zu schinden. Schön ist das nicht und sollte langsam auch vom Unparteiischen geahndet werden.
  • 59
    Einwechslung bei FSV Frankfurt: Marcel Gaus
    Der FSV wird offensiver: Zwei neue Stürmer stehen jetzt für den Favoriten auf dem Platz.
  • 59
    Auswechslung bei FSV Frankfurt: Ju Tae Yun
  • 59
    Einwechslung bei FSV Frankfurt: Karim Benyamina
  • 59
    Auswechslung bei FSV Frankfurt: Mario Fillinger
  • 57
    Emden-Trainer Groothuis verfügt ohne Zweifel über ein mächtiges Organ, dass weiß jetzt auch mancher Zuschauer jenseits von Ostfriesland. Ohne Probleme übertönt er mit seinen Anweisungen den Lärm im Stadion.
  • 54
    Wunderbarer Pass von Thalmann, der den startenden Gerdes-Wurpts sieht. Der kommt aber einen Schritt zu spät und kann keinen Druck mehr hinter den Ball bringen. Das Resultat ist ein harmloser Roller.
  • 52
    Guter Ball von Fillinger! Der FSV-Mann geht auf rechts bis zur Grundlinie durch und chippt den Ball von dort an den kurzen Pfosten. N'Diaye fliegt aber knapp am Ball vorbei, Patzler hat den Ball.
  • 50
    Als Indiz für das kerngesunde Ego der Kickers-Spieler kann wohl auch die Tatsache dienenn, dass das Team vor dem Spiel wie selbstverständlich eine Siegprämie ausgehandelt hat. Kommentar überflüssig.
  • 47
    Auch an Selbstbewusstsein scheint den Emdenern nicht zu mangeln. Die Gastgeber tricksen, gehen gegen zwei Gegner in den Zweikampf usw. Ob so viel Übermut gut tut?
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46
    Betrachtet man die Bilder der Emdener, die als erstes Team wieder auf dem Platz stehen, muss man sich um den Zusammenhalt der Truppe keine Gedanken machen: Die Kickers rangeln, necken und ärgern sich wie eine C-Jugend. Niedlich irgendwie.
  • 45
    Halbzeitfazit:
    In einem von Beginn an hitzigen, aber dadurch leider nicht hochklassigen Spiel gehen die Teams mit einem 1:1 in die Kabine. Dieses Ergebnis schmeichelt den Gastgebern etwas und ist zu einem nicht geringen Teil einer Fehlentscheidung von Schiedsrichter Unger zuzurechnen, aber das ändert nichts am Resultat. Fakt ist, dass der FSV hier mehr aus seinen überlegenen Mitteln machen muss, will man hier nach 90 Minuten als Sieger vom Platz gehen.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 44
    Tooor für Kickers Emden, 1:1 durch Steven Janssen
    Der gerade noch verwarnte Verteidiger schießt und das gut. Der Ball schlägt zentral im Tor ein und bringt den Kickers den etwas schmeichelhaften Ausgleich. Bennert, der den Elfer rausholte, ist das egal: Er reißt sich von den Sanitätern los, sprintet über den Platz und springt Janssen in die Arme. Fair Play und Ehrgeiz vertragen sich eben selten.
  • 44
    Gelbe Karte für Steven Janssen (Kickers Emden)
  • 44
    Gelbe Karte für Marc Heitmeier (FSV Frankfurt)
  • 43
    Direkt nach dem zweifelhaften Pfiff gibt es Tumulte im Strafraum des FSV: Huber scheint auf Bennert losgegangen zu sein, der sich am Boden wälzt... Die Schiedsrichter beruhigen die Situation aber letztlich. Zwei Verwarnungen werden aber dennoch ausgesprochen.
  • 43
    Elfmeter für Emden!
  • 41
    Riesentat von Patzler! Huber bringt von rechts eine Flanke in den Emdener Strafraum, wo Gueye in den Ball spritzt und aus ca. sieben Metern volley abschliesst. Der neue Keeper der Kickers reagiert aber ganz stark und lenkt den Ball um den Pfosten.
  • 40
    Das sah kurios aus: Nach einem Standard von Boekhoff aus dem Halbfeld rappeln Gerdes-Wurpts und Meyer zusammen. Letzterer bleibt verletzt liegen, kann aber dann doch weitermachen.
  • 37
    Tooor für FSV Frankfurt, 0:1 durch Zafer Yelen
    Prompt wird dieser Fehler bestraft: Zafar nutzt seine tolle Technik und zwirbelt den Ball gekonnt über die Mauer ins Tor. Patzler kann da fliegen, wie er will, einen solchen Ball hält kaum ein Torwart. Damit geht der Favorit in Führung und das geht auch in Ordnung.
  • 36
    Dumm: Meyer foult N'Diaye knapp vor dem Elfmeterpunkt... Eine wunderbare Freistoßsituation für die Gäste.
  • 33
    Guter Ball von Huber! Der Frankfurter Außenverteidiger schlägt von rechts eine Flanke in den Strafraum der Gastgeber. Der koreanische Neuzugang Tae Yun kann den Ball aber nicht kontrollieren.
  • 30
    Es wird laut im Stadion: Zum ersten Mal kommt der FSV gut nach vorne, die Flanken u.a. von Webessie kommen aber deutlich zu ungenau. Klandt hat keine Probleme.
  • 29
    Das klassische Nordsee-Wetter kündigt sich an: Es fängt an zu regnen.
  • 27
    Viel zu wenig Platz... Obwohl immer mindestens sechs Emdener Spieler im eigenen Strafraum stehen, versucht es der FSV immer wieder mit Kurzpassspiel in diesem Bereich. Warum auch immer.
  • 24
    Ecke Yelen und jetzt kommt sie sogar auf den zweiten Pfosten! Ob das Absicht oder ein technischer Fehler war, wird sich wohl nie klären lassen.
  • 21
    Abgesehen von den beiden Kickers-Stürmern Gerdes-Wurpts und Webessie laufen alle Emdenener sehr viel und geben den Frankfurtern so wenig Raum für Angriffe. Angesichts dieser sehr anstrengenden Spielweise kann das aber nicht 90 bzw. 120 Minuten gut gehen.
  • 18
    Die FSV-Abwehr um Gledson macht bisher einen hochkonzentrierten Eindruck. Viel zu tun hatte die Frankfurter Defensive bisher aber auch nicht.
  • 16
    Fillinger macht sich hier mit viel Engagement zum Buhmann der Heimfans. Schon drei Mal ging er unfair in die Zweikämpfe und wird jetzt besonders argwöhnisch beobachtet.
  • 15
    Es gibt die dritte und vierte Ecke für den FSV, jedes Mal werden sie von Yelen getreten, jedes Mal landen sie am Fünfmeterraum. Das hat inzwischen jeder im Stadion erkannt und entsprechend wenig Gefahr geht von den FSV-Standards aus.
  • 12
    Emdens Torwart Patzler, erst gestern von Bremen II verpflichtet, macht bisher einen überraschend abgeklärten Eindruck. Speziell wenn man bedenkt, dass er mit seiner Abwehr zum ersten Mal zusammenspielt.
  • 10
    Grotlüschen und Boekhoff wurden jetzt kurz hintereinander von FSV-Spielern weggeräumt, was jedes Mal für einen Entrüstungsorkan im Stadion sorgt. Die Aufregung legt sich aber schnell und auch beide betroffenen Akteure können weiterspielen.
  • 8
    In Ansätzen sieht das gar nicht schlecht aus, was Emden hier spielt. Die Ostfriesen stehen tief und bleiben auch in Bedrägnis relativ ruhig. Einen Konter ergab diese Taktik bisher aber noch nicht.
  • 5
    Das muss eigentlich schon die Führung für den Zweitligisten sein: Nach einem Freistoß kommt ein Emdener nicht von der Torlinie weg. Nach einem Abpraller steht Schlicke dadurch plötzlich frei vor dem Tor, braucht aber zu lange, um abzuschließen. So steht es weiter 0:0.
  • 2
    Der erste Eckball der Partie... Yelen führt aus, bringt aber keine Gefahr. Er darf es im Anschluss aber direkt noch einmal probieren. Dieses Mal können die Emdener den Ball aber rausschlagen.
  • 1
    Spielbeginn
  • Die Teams stehen bereit und warten auf das Signal der Schiedsrichter... Das jetzt erfolgt ist. Gleich geht es los...
  • Auf Emdener Seite sieht es deutlich schlechter aus, was den Kader angeht. Nur 14 Spieler standen Trainer Groothuis zeitweise zur Verfügung und im Wettbewerb ist das Team auch noch nicht. Alles andere als ideale Voraussetzungen für das erste Pflichtspiel des Jahres. Es bleibt also abzuwarten, wie und mit welchen Spielern sich Emden hier heute präsentieren wird.
  • Die Bedingungen sind günstig: Boysen kann personell aus dem Vollen schöpfen und wird das nach eigener Aussage auch tun. Schliießlich will man sich im Norden nicht blamieren.
  • Denn der FSV startete ausgesprochen schlecht in die aktuelle Spielzeit der zweiten Liga. Nur einen Punkt hat das von Hans-Jürgen Boysen trainierte Team nach zwei Spielen auf dem Konto, damit kann man am Main nicht zufrieden sein. Bietet Emden heute die Möglichkeit, sich wieder neues Selbstbewusstsein zu holen?
  • Das Emdener Ostfriesland-Stadion, das momentan ansonsten in erster Linie Oberliga-Begegnungen beherbergt, erwartet heute hohen Besuch. Denn mit dem FSV Frankfurt hat sich heute ein Zweitligist auf den Weg in den Nordwesten Deutschlands gemacht. Allerdings einer, der nicht besonders gut in Form ist.
  • Herzlich willkommen zum Liveticker der DFB-Pokal-Partie zwischen den Kickers Emden und dem FSV Frankfurt.
Anzeige