Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

120
  • 1:0
    Timo Brauer
    22.
  • 2:0
    Benedikt Koep
    71.
  • 2:1
    Patrick Zoundi
    82.
  • 2:2
    Simon Terodde
    90.
StadionGeorg-Melches-Stadion
Zuschauer12.701
Schiedsrichter
Robert Kempter
22.
71.
7.
26.
76.
81.
64.
89.
91.
82.
90.
11.
70.
84.
108.
46.
60.
72.
  • 120
    Spielende
  • 120
    Spielfazit:
    Erste Runde DFB-Pokal, und gleich das ganz große Programm: 2:0 Führung für Essen bis zur 82. Minute, Ausgleich in der Nachspielzeit, und dann am Ende das Elfmeterschießen. In der Summe zieht der Außenseiter aus Essen verdient in die zweite Runde ein, Union hatte in dieser Partie zu viele Phasen, in denen das Team nicht konsequent nach vorn gespielt hat. Und im Elfmeterschießen haben die Gäste dann ganz schlecht ausgesehen.
  • 120
    Essen ist weiter!
  • 120
    Elfmeter verwandelt Rot-Weiss Essen: Vincent Wagner
  • 120
    Mit Glück.
  • 120
    Elfmeter verwandelt 1. FC Union Berlin: Markus Karl
  • 120
    Sicher.
  • 120
    Elfmeter verwandelt Rot-Weiss Essen: Markus Heppke
  • 120
    Rechts unten.
  • 120
    Elfmeter verwandelt 1. FC Union Berlin: Silvio
  • 120
    Unterkante Latte.
  • 120
    Elfmeter verwandelt Rot-Weiss Essen: Timo Brauer
  • 120
    Gehalten!
  • 120
    Elfmeter verschossen 1. FC Union Berlin: Chinedu Ede
  • 120
    Pfosten.
  • 120
    Elfmeter verschossen Rot-Weiss Essen: Maik Rodenberg
  • 120
    Oben rechts, Keeper war dran.
  • 120
    Elfmeter verwandelt 1. FC Union Berlin: Christoph Menz
  • 120
    Oben rechts.
  • 120
    Elfmeter verwandelt Rot-Weiss Essen: Dirk Jasmund
  • 120
    Direkt auf den Keeper, der hält mit dem Fuß.
  • 120
    Elfmeter verschossen 1. FC Union Berlin: Simon Terodde
  • 120
    Es wird auf die Nordtribühne geschossen.
  • 120
    Es gibt das Elfmeterschießen!
  • 120
    Ende 2. Halbzeit Verlängerung
  • 120
    Die letzten Sekunden laufen.
  • 118
    Wahnsinn, wo nehmen die Essener dieses Selbstbewusstsein her, das sie seit Anpfiff der zweiten Hälfte der Verlängerung wieder haben?
  • 117
    Noch ca. 3 Minuten, geht hier noch was? Wenn ja, dann wohl für Essen. Ansonsten werden die Karten im Elfmeterschießen neu gemischt.
  • 117
    Union Berlin versucht dagegenzuhalten, aber die Essener haben jetzt die "zweite Luft", räumen alles ab und spielen entschlossen nach vorn. Die Spannung steigt.
  • 114
    Schöner Schuss von Jasmund! Abgefälscht, knapp vorbei, Glück für Union Berlin.
  • 114
    In dem die Essener aber konsequenter agieren.
  • 113
    Jetzt machen die Berliner auch wieder mit und es entwickelt sich wenige Minuten vor dem Ende der Verlängerung ein offener Schlagabtausch.
  • 111
    RWE hat das Publikum im Rücken, nach wie vor eine tolle Stimmung in der "Ruine" Georg-Melches-Satdion.
  • 110
    Die zweite Hälfte der Verlängerung lässt sich anders an: Rot-Weiss Essen auf einmal offensiver, anscheinend wollen jetzt auch die Gastgeber aktiv das Elfmeterschießen verhindern. Komisch aber, dass die Unioner so passiv sind, nachdem sie doch alles im Griff hatten.
  • 108
    Gelbe Karte für Patrick Kohlmann (1. FC Union Berlin)
  • 106
    Auf geht´s in die letzte Viertelstunde. So wie sich das zuletzt dargestellt hat gibt´s entweder Elfmeterschießen oder die Berliner schaffen es doch noch, die Essener Mauer zu durchbrechen.
  • 106
    Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
  • 105
    Ende 1. Halbzeit Verlängerung
  • 103
    Und es geht so weiter: RWE steht tief erwartet die Berliner Angriffe. Die Gastgeber stehen ganz gut hinten drin und Berlin versucht es schon mit Distanzschüssen, aber wie schon in der regulären Spielzeit wird diese extrem defensive Ausrichtung wohl nicht bis zum Ende gut gehen.
  • 100
    Union Berlin mit viel Ballbesitz und kontrolliertem Spiel nach vorn. Essen steht hinten drin und versucht zu verhindern, dass die Gäste eine Lücke finden.
  • 97
    Die Berliner machen den besseren Eindruck, haben die klareren Offensivaktionen. Essen ist bemüht wieder umzuschalten, aber es läuft noch nicht viel zusammen.
  • 95
    Auswechslung bei Rot-Weiss Essen: Kevin Grund
  • 95
    Einwechslung bei Rot-Weiss Essen: Kerim Avci
  • 94
    Natürlich stellt sich jetzt die Frage, ob die Essener direkt wieder umschalten können. Die gesamte zweite Halbzeit war ja im Prinzip auf die Defensive ausgerichtet, und jetzt muss man wieder einen Treffer erzielen, wenn man das Glücksspiel Elfmeterschießen verhindern will.
  • 91
    Dann legen wir noch mal eine halbe Stunde oben drauf, evtl. auch noch ein Elfmeterschießen.
  • 91
    Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
  • 90
    Wir gehen in die Verlängerung! Danach hatte es 10 Minuten vor Schluss nicht unbedingt ausgesehen, doch Union Berlin hat alles nach vorn geworfen, viel riskiert und am Ende noch verdient den Ausgleich geschafft ... in der 92. Minute.
  • 90
    Ende 2. Halbzeit
  • 90
    ...zu lang.
  • 90
    Ecke für Essen...
  • 90
    Noch 1 Minute Nachspielzeit.
  • 90
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:2 durch Simon Terodde
    Langer Ball nach vorn, Stuff verlänger per Kopf auf John Mosquera, der scheitert noch am Keeper, aber dann haut Simon Terodde das Ding vom Eck des Fünfers unter das Tordach. Dieser Treffer hatte sich angekündigt, mehrere dicke Chancen für Berlin in den letzten 2 Minuten.
  • 90
    Die letzte Minute läuft, Union wirft alles nach vorn.
  • 89
    Einwechslung bei Rot-Weiss Essen: Dirk Jasmund
  • 89
    Auswechslung bei Rot-Weiss Essen: Suat Tokat
  • 86
    Fast der Ausgleich! Freistoß von der linken Seite, viele Köpfe gehen da hoch, die Berliner haben den Torschrei schon auf den Lippen ... aber dann geht das Ding ganz knapp drüber. John Mosquera war dran, doch am Ende auch noch der Essener Keeper.
  • 85
    Hop oder Top bei den Berlinern: sie müssen viel riskieren, denn die Zeit drängt. Essen wird die Konterchancen bekommen.
  • 83
    Gelbe Karte für Markus Karl (1. FC Union Berlin)
  • 82
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:1 durch Patrick Zoundi
    Und jetzt wird es doch noch mal richtig spannend! Patrick Zoundi mit einer tollen Einzelaktion, setzt sich da gegen mehrere Essener durch und schießt den Ball schön unten ins Eck.
  • 81
    Gelbe Karte für Benedikt Koep (Rot-Weiss Essen)
    Ein taktisches Foul vom Torschützen.
  • 81
    Noch 10 Minuten plus Nachspielzeit. Zwei Tore müssen die Gäste aus Berlin in dieser Zeit noch erzielen um die Verlängerung zu erreichen. Trotz aller Bemühungen der Spieler von Union sieht es momentan nicht so aus, als sollte das noch gelingen.
  • 79
    Und natürlich werfen die Berliner jetzt alles nach vorn, nach diesem glücklichen zweiten Tor für Rot-Weiss Essen.
  • 76
    Chance für Berlin! Ein wunderbarer Freistoß von Kohlmann auf das rechte obere Eck, und dann die Parade von Dennis Lamczyk.
  • 76
    Gelbe Karte für Vincent Wagner (Rot-Weiss Essen)
  • 74
    Hui! Auf der Gegenseite Berlin mit einer guten Möglichkeit, Simon Terodde und John Mosquera rutschen hintereinander knapp an einer scharfen Hereingabe vorbei.
  • 73
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Torsten Mattuschka
  • 73
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Chinedu Ede
  • 71
    Tooor für Rot-Weiss Essen, 2:0 durch Benedikt Koep
    Freistoß aus dem Halbfeld, der Keeper geht hoch um den Ball zu fangen, wird aber aus dem Getümmel heraus vom eigenen Mann behindert und die Kugel fällt einem Essener Spieler vor die Füße ... der schießt dann einen Gegner an, den Abpraller nutzt der eingewechselte Benedikt Koep und schiebt die Kugel flach ins Tor.
  • 70
    Gelbe Karte für Simon Terodde (1. FC Union Berlin)
    Simon Terodde unterbindet einen Konter und sieht die gelbe Karte.
  • 70
    Berlin versucht viel, erreicht aber wenig. Mit viel Einsatz halten die Gastgeber ihren Gegner weitestgehend vom eigenen Tor fern. Doch wie lange reicht die Kraft bei RWE? Nur hinten drin stehen wird auch nicht funktionieren, dann wird es irgendwann die Chancen geben für Union.
  • 65
    Es gab die eine große Chance für Union Berlin und das zu Unrecht nicht gegebene Tor, ansonsten keine wirklich dicken Chancen für die Gäste. Und in den letzten Minuten konnten sich die Essener wieder etwas befreien. Aber noch sind ca. 25 Minuten zu absolvieren, und natürlich ist hier noch alles drin.
  • 63
    Einwechslung bei Rot-Weiss Essen: Benedikt Koep
  • 63
    Auswechslung bei Rot-Weiss Essen: Lukas Lenz
  • 61
    Endlich mal wieder Entlastung für die Essener, ein schöner Konter der beinahe zu einer großen Chance führt.
  • 60
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: John Mosquera
  • 60
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Quiring
  • 58
    Das Essener Publikum reagiert direkt und unterstützt das eigene Team in dieser schwierigen Phase des Spiels.
  • 55
    Aber Union erhöht jetzt den Druck und die Essener müssen aufpassen, dass sie regelmäßig für Entlastung sorgen. Möglicherweise spielen dann irgendwann auch die schwindenden Kräfte eine Rolle.
  • 53
    Noch mal zur Szene mit dem nicht gegebenen Treffer für Union Berlin: die Wiederholung zeigt, dass es doch keine Abseitsposition war, der Treffer hätte also zählen müssen. Das ist bitter für die Gäste, denn das war schön gespielt und die einzige richtig gute Chance im gesamten Spiel.
  • 50
    Der Ball im Tor! Aber Abseits, der Treffer für Union Berlin zählt nicht. Endlich mal richtig gut gespielt, jedoch mit knapper Abseitsstellung beim Pass in die Tiefe.
  • 50
    Die Essener sind gleich wieder voll da, lassen den Berlinern keinen Raum zum kombinieren und spielen gefährliche Konter. Das wird richtig schwer für "Eisern Union", hier Möglichkeiten herauszuarbeiten um den Rückstand aufzuholen.
  • 46
    Und weiter geht´s!
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Christoph Menz
  • 46
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marc Pfertzel
  • 45
    Halbzeit-Fazit:
    In einer von beiden Teams intensiv geführten Partie liegt zur Halbzeit der Außenseiter nicht unverdient mit 1:0 vorn. Es gabt insgesamt wenige Torchancen, die Essener nutzen ihre Beste nicht, verwerteten dann aber die daraus resultierende Ecke: Kapitän Brauer traf per Kopf. Berlin spielt gar nicht schlecht, scheitert vorn aber an den beherzt verteidigenden Spielern von RWE. Ein Klassenunterschied war hier nicht festzstellen in den ersten 45 Minuten.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Ganz ganz tolle Stimmung in Essen, das Publikum ferert die Führung von RWE.
  • 43
    Mattuschka! Ein toller Freistoß von Torsten Mattuschka aus fast 30 Metern, knapp am linken oberen Eck vorbei. Keeper Dennis Lamczyk hätte mit diesem Ball wohl seine Probleme gehabt, wäre er in den Winkel geflogen.
  • 43
    Die Berliner werden stärker, nur noch wenig Entlastung für Essen.
  • 40
    Weiter wenig Strafraumszenen in dieser Partie, trotzdem macht das Spiel richtig Spaß. So beherzt wie diese beiden Teams zur Sache gehen, das ist Fußball, das ist DFB-Pokal!
  • 36
    "Zweite Liga, keiner weiß warum" skandieren die Essener Fans. Aber so schlecht spielen die Berliner gar nicht, das eigene Team ist heute so gut. Und nach vorn fehlt es bei den Gäste ein wenig an Durchsetzungsvermögen.
  • 33
    Union Berlin jetzt mit vielen Aktionen nach vorn, doch wirkt das alles etwas ungestüm. Mit gutem Stellungsspiel und viel Einsatz hält Essen dagegen und so gab es noch keine große Chance für die Gäste.
  • 30
    Rot-Weiss Essen führt gegen Union Berlin, und das gar nicht unverdient. Jetzt muss was kommen von den Gästen, sonst setzt es nach dem 0:4 gegen Fürth schon früh in der Saison die nächste bittere Pleite.
  • 26
    Gelbe Karte für Lukas Lenz (Rot-Weiss Essen)
    Wieder muss es Gelb geben, viel zu hart dieses Einsteigen von Lenz gegen Marc Pfertzel.
  • 22
    Tooor für Rot-Weiss Essen, 1:0 durch Timo Brauer
    Ecke, Kopfball, Tor! Der Kapitän trifft nach einem Eckstoß von der linken Seite aus kurzer Distanz per Kopf unhaltbar ins Netz. Er steigt am höchsten von allen, die Berliner lassen ihn da aber auch ziemlich allein.
  • 22
    Riesenchance für Lukas Lenz! Schöner Pass in die Tiefe, im Strafraum ist Lenz auf halblinks frei vorm Keeper, aber der hält den gar nicht schlechten Schuss und klärt zur Ecke.
  • 20
    Auch wenn Strafraum- und Torszenen noch Mangelware sind, bleibt nach knapp 20 Minuten festzuhalten: tolle Stimmung in Essen und eine umkämpfte Partie zwischen RWE und Union Berlin. Ein Flutlicht-Spiel, in dem es ganz sicher irgendwann auch noch Tore geben wird.
  • 15
    Das Spiel ist weiter sehr intensiv und es geht in beide Richtungen, allerdings fehlen hier ganz eindeutig noch die Torchancen. Ein Kompliment trotzdem schon mal an die Essener, die hier mit viel Mut und Tempo ihre Chance suchen.
  • 11
    Gelbe Karte für Silvio (1. FC Union Berlin)
    Die gelben Karten sitzen heute locker bei Schiri Kempter. Aber was soll er machen: die Aktion von Silvio gegen Tokat war ebenfalls von hinten in die Beine und demnach eine gelbe Karte wert.
  • 10
    Das ist schon ein ungewöhnlicher Anblick hier in Essen, denn das Georg-Melches-Stadion wird ja nach wie vor umgebaut und sieht aus wie eine Ruine. Das Stadion ist im Prinzip nur noch halb vorhanden.
  • 7
    Gelbe Karte für Suat Tokat (Rot-Weiss Essen)
    Früge gelbe Karte für Suat Tokat, das ist eine harte Entscheidung vom Schiedsrichter. Beschweren darf sich die Nr.10 der Essener aber nicht, er stoppt seinen gener mit einem Angriff von hinten in die Beine.
  • 5
    Es geht vielversprechend los, viel Einsatz auf beiden Seiten und sowohl Berlin als auch die Jungs von RWE spielen nach vorn. Leichte Vorteile für die Gäste aus Berlin, die hier die klareren Aktionen hatten in den ersten Minuten.
  • 1
    Schiedsrichter Robert Kempter hat das Spiel auf den Weg gebracht, die Gäste aus Berlin haben angestoßen, in Essen rollt der Ball!
  • 1
    Spielbeginn
  • Da kommen die Teams! 15.000 Fans im Stadion und eine super Stimmung!
  • Nur noch wenige Minuten bis zum Anpfiff, de Spannung steigt. Kann RWE dem Favoriten aus Berlin ein Bein stellen? Das ist natürlich möglich, schließlich sind wir hier im DFB-Pokal!
  • Für RWE hingegen ist es der Saisonauftakt, denn die Regionalliga West beginnt erst nächste Woche (die Essener empfangen dann die zweite Mannschaft vom FSV Mainz). Somit weiß das Team von Trainer Waldemar Wrobel noch nicht wirklich wo es steht und hat in dieser Saison noch keine Pflichtspielerfahrung. Das muss aber nicht immer unbedingt ein Nachteil sein.
  • Erste Runde im DFB-Pokal 2011/2012, der Regionalligist Rot-Weiss Essen empfängt den Zweitligisten Union Berlin. Für die Gäste hat die Saison bereits begonnen: beim FSV Frankfurt holten die "Eisernen" am ersten Spieltag ein 1:1, dann aber gab es am vergangenen Wochenende zu Hause die 0:4-Klatsche gegen Greuther Fürth. Haben die Berliner das schon verdaut?
  • Herzlich Willkommen im Georg-Melches-Stadion zum DFB-Pokalspiel zwischen Rot-Weiss Essen und dem 1.FC Union Berlin.
Anzeige