Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
30.10.2012 20:30
TSV HavelseTSV Havelse1:3BochumVfL Bochum
  • 1:0
    Patrick Posipal
    18.
  • 1:1
    Aleksandr Iashvili
    31.
  • 1:2
    Marc Rzatkowski
    73.
  • 1:3
    Michael Ortega
    90.
StadionWilhelm-Langrehr-Stadion
Zuschauer3.371
Schiedsrichter
Christian Bandurski
18.
83.
76.
77.
82.
31.
73.
90.
66.
85.
90.
46.
78.
90.
  • 90.
    Fazit:
    Sehr mühsam aber am Ende verdient gewinnt der VfL Bochum doch noch beim Regionalligisten TSV Havelse mit 1:3. Am Ende scheint den Hausherren die große Flatter zu gehen, unnötig verschenken sie Bälle. Zudem sind sie nicht in der Lage gewesen, aus ihren zahlreichen Chancen etwas Zählbares rauszuholen. Im ersten Spiel nach der Entlassung von Andreas Bergmann dreht der Zweitligist kurz vor Ende der Begegnung auf. Glücklicherweise und durch einen bärenstarken Torwart haben sie einen größeren Rückstand zuvor verhindern können. Die letzte Viertelstunde geht sicherlich auf das Konto der Bochumer, die in den entscheidenden Situationen gegen Ende bewiesen haben, dass sie höherklassiger spielen als die engagierten Gäste. Gastgeber TSV Havelse ist engagiert gewesen, aber zu verschwenderisch mit Großchancen umgegangen. Bochum reichen wenige gute Momente um hier eine Runde weiter zu kommen.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Tooor für VfL Bochum, 1:3 durch Michael Ortega
    Von der Mittellinie schießt Ortega den Ball in das leerstehende Tor, weil Meyer im fremden Sechzehner herumspaziert. Mühelos vollstreckt er zum 3:2. Die Offensiv-Absichten des TSV in allen Ehren, aber so kann der Zweitligist aus Bochum geschenkt alles klar machen. Wenige Augenblicke vor Spielende ist das wohl der Endstand.
  • 90.
    Havelses Torwart Meyer ist höchstpersönlich im Strafraum der Gäste. Doch auch ein Mann mehr bringt vorne nichts. Immer wieder drischt der VfL das Leder weg. Sie mauern ihr Tor zu.
  • 90.
    Gelb-Rote Karte für Christoph Kramer (VfL Bochum)
    Da darf er sich nicht wundern: Unfair unterbindet der den gegnerischen Konter. Eins und eins ist zwei und somit fliegt er frühzeitig vom Platz.
  • 90.
    Trainer Neitzel will möglichst viel Zeit verstreichen lassen durch den Wechsel.
  • 90.
    Einwechslung bei VfL Bochum: Christoph Dabrowski
  • 90.
    Auswechslung bei VfL Bochum: Aleksandr Iashvili
  • 90.
    Nochmal gibt es Aufregung im Strafraum! Goretzka fällt im Sechzehner um, aber es gibt keinen Elfmeter. Wahrscheinlich lässt der Schiedsrichter zu Recht weiterlaufen. Für ein solches Allerweltsfoul gibt es normalerweise nichts.
  • 88.
    Linksaußen dribbelt Beismann durch, wird aber noch vorm Flankenversuch von Acquistapace abgelaufen. Nun bauen die Favoriten wieder langsam auf.
  • 87.
    Starke Aktion von Heerwagen. Todesmutig pflügt er nach einer Flanke durch den Sechzehner und hält das Spielgerät ganz fest. An der Defensive ist nichts auszusetzen beim Zweitligisten. Sie sind angekommen und fighten als ginge es um Leben und Tod. Wahrscheinlich kommt dieser Sinneswandel zur rechten Zeit.
  • 85.
    Knapp fünf Minuten sind noch zu spielen in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Bochum verteidigt hinten mit Mann und Maus. Fouls häufen sich, da der Zweitligist hinten nichts mehr anbrennen lassen möchte. Havelse wirft alles was sie haben nach vorne. Tolle kämpferische Einstellung der Hausherren.
  • 85.
    Gelbe Karte für Aleksandr Iashvili (VfL Bochum)
  • 83.
    Gelbe Karte für Daniel Degner (TSV Havelse)
    Für diesen übertrieben harten Einsatz gegen Engelbrecht sieht er hier absolut gerechtfertigt die Gelbe Karte. Das Schiedsrichtergespann hat alles unter Kontrolle.
  • 82.
    Auswechslung bei TSV Havelse: Marco Hansmann
  • 82.
    Einwechslung bei TSV Havelse: Deniz Cicek
  • 81.
    Das hätte der Ausgleich sein können! Saliou Sané tankt sich super durch und legt ab auf Hansemann, der dermaßen frei zum Schuss kommt, aber den Ball acht Meter vor der Hütte nicht richtig trifft. Ärgerlich für den Regionalligisten.
  • 79.
    Jetzt gehen die Hausherren auf volles Risiko. Von nun an spielen die Niedersachsen mit zwei Spitzen. Beim Gast aus dem Ruhrgebiet ist Ortega für den Torschützen Rzatkowski gekommen. Vielleicht kann der TSV so offensiv ausgleichen oder aber der VfL zementiert die knappe Führung.
  • 78.
    Einwechslung bei VfL Bochum: Michael Ortega
  • 78.
    Auswechslung bei VfL Bochum: Marc Rzatkowski
  • 77.
    Einwechslung bei TSV Havelse: Saliou Sané
  • 77.
    Auswechslung bei TSV Havelse: Tom Merkens
  • 76.
    Einwechslung bei TSV Havelse: Torben Deppe
  • 76.
    Auswechslung bei TSV Havelse: Maurice Maletzki
  • 73.
    Tooor für VfL Bochum, 1:2 durch Marc Rzatkowski
    Was für eine Überraschung. Iashvili schiebt einen langen Ball diagonal in den Strafraum der Niedersachsen. Paul Freier steht fast auf der Grundlinie und hebt den Ball in die Mitte zurück, wo Engelbrecht zunächst verpasst, aber der heranstürmende Rzatkowski einnickt. Aus wenigen Metern kann er die Pille unhaltbar für Alexander Meyer einköpfen. Klasse Tor.
  • 71.
    Noch ist hier nichts gelaufen. Selbst der teilweise desolate VfL kann mit einer Leistungssteigerung doch noch siegreich aus diesem Spiel hervorgehen. Allerdings sehen die Gastgeber nicht danach aus als würden sie schwächeln.
  • 70.
    Zum 100. Mal wird ein Konter der Gäste einfach versemmelt. Meterweit landet der Ball im Aus. Teilweise könnte an sich wirklich fragen, ob das zweitligawürdig ist, was der VfL hier zeigt.
  • 67.
    Langsam aber sicher häufen sich Fehlpässe und technische Fehler. Keiner der beiden Vereine vermag es in dieser Spielphase sich entscheidend abzusetzen. Vor allem für den Underdog aus Niedersachen könnte sich das am Schluss rächen, da sie besonders viele Chancen liegen gelassen haben.
  • 65.
    Der anschließende Eckball flattert bis zum zweiten Pfosten durch, wo Rzatkowski den Ball zaghaft Richtung kurzes Eck schießt. Meyer ist abermals zur Stelle und erstickt auch diese Minichance.
  • 64.
    Iashvili kann sich auf der rechten Seite unbemerkt davon schleichen, aber sein Pass wird zur Ecke abgewehrt.
  • 64.
    3371 Zuschauer sehen ein munteres DFB-Pokalspiel. Zwar ist das Stadion nicht ganz ausverkauft, aber das tut der Stimmung auch keinen Abbruch.
  • 62.
    War das wirklich Abseits?
    Iashvili wird Höhe der Mittellinie geschickt und es sah so aus als ob die drei Abwehrspieler auch auf gleicher Höhe hätten stehen können. Über diese Szene wird vielleicht noch zu reden sein.
  • 60.
    Gelbe Karte für Daniel Engelbrecht (VfL Bochum)
  • 60.
    Posipal scheitert mit seinem Distanzschuss an Torwart Philipp Heerwagen.
  • 60.
    Gelbe Karte für Christoph Kramer (VfL Bochum)
    Er ist einen Schritt zu langsam und geht deshalb ungeschickt in den Mann. Zurecht wird hier die Gelbe Karte gezückt.
  • 58.
    Das ist ja schon peinlich! Goretzka gibt aus dem rechten Halbfeld ein sagen wir mal Schüsschen ab. Mit gefühlten 20km/h geht der Ball am Tor vorbei. So ist hier auch bei einem Amateurteam nichts zu holen. Man könnte fast meinen, Havelse spielt höherklassig.
  • 55.
    Insgesamt ist weniger Spielintensität und Tempo drin in dieser Begegnung. Bochum hat bislang noch so gut wie gar nichts in Hälfte zwei gezeigt. Da sind die Niedersachsen wesentlich aktiver gewesen.
  • 53.
    Hansmann verpasst per Kopfball nach einer guten Ecke von rechts das Tor um Haaresbreite. Ganz knapp fliegt die Kugel am rechten Torpfosten vorbei.
  • 50.
    Auch in den ersten Minuten der zweiten Hälfte sind die Niedersachsen das engagiertere und cleverere Team. Bochum hat zwar etwas mehr Ballbesitz, kommt aber nicht nahe genug oder gefährlich vors Tor der Norddeutschen. Wenn beim VfL etwas geht, dann über Iashvili.
  • 49.
    Marco Hansemann bleibt nach einer ansehnlichen Flanke von Vucinovic im Strafraum liegen und wird behandelt. Es scheint aber nichts allzu Schlimmes zu sein. Hansemann beißt die Zähne zusammen und spielt weiter.
  • 49.
    Sinkiewicz geht hinten mit Dampf an den Mann, weshalb es Freistoß für die Niedersachsen gibt. Auch den kann Heerwagen erfolgreich fischen. Bislang ist er der entscheidende Rückhalt für das Ruhrgebiets Team.
  • 47.
    Das war wohl nichts! Nach einem Freistoß der Heimmannschaft auf Höhe des Mittelkreises wird der Ball immer länger und kullert letztlich in die Arme von Keeper Heerwagen.
  • 46.
    Gleich zu Anfang der zweiten Hälfte gibt es auf Bochumer Seite die erste Auswechslung. Mal schauen, ob sie das Spiel hier unbeschadet überstehen können oder sich die nächste Hiobsbotschaft einhandeln.
  • 46.
    Einwechslung bei VfL Bochum: Christoph Kramer
  • 46.
    Auswechslung bei VfL Bochum: Hólmar Eyjólfsson
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit
    Mit einem 1:1-Unentschieden gehen beide Teams in die Kabine. Für den VfL Bochum ist es ein mehr als glückliches Unentschieden, da der TSV Havelse eindeutig mehr und auch die besseren Chancen hatte. Nachdem Patrick Posipal seinem Gegenspieler Goretzka entwischt ist, ist das Tor reine Formsache gewesen. Kurze Zeit später schießt Iashvili den Ausgleich, weil die Gastgeber in der Abwehr unsicher werden. Die Norddeutschen hätten durch Vucinovic mehrmals wieder in Führung gehen können. Ein großartiger Heuer Fernandes verhindert für die Gäste aus dem Ruhrgebiet Schlimmeres. In Hälfte zwei wird sich zeigen, ob die Gastgeber Luft für 90 Minuten haben und weiter so aggressiv und spielerisch engagiert zu Werke gehen können.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 44.
    Torhüter Meyer kann nach einem Kopfball von Acquistapace den Ball auf der Linie festhalten. Zuvor hatte Iashvili eine Ecke der Bochumer schön hereingegeben. Acquistapace bekommt nicht genügend Druck auf den Ball.
  • 44.
    Iashvili versucht einen Konter zu starten, wird aber zugleich von einem Havelser gelegt. Der Schiri lässt weiterlaufen, obwohl Iashvili am Boden liegt. Hier hätte man durchaus auch die Gelbe Karte zeigen und Freistoß geben können.
  • 43.
    Ein Havelser-Eckstoß von rechts verpufft harmlos. Etwas mehr Genauigkeit wäre jetzt angebracht.
  • 40.
    Passiert hier noch etwas Entscheidendes bis zum Pausenpfiff? Oder gehen beide Teams mit einem Unentschieden in die Kabine? Hier geht es hoch her, sodass alles offen ist. Mittlerweile haben die Niedersachen das Geschehen weitestgehend wieder im Griff. Lediglich nach dem Ausgleich wackelte die Abwehr ein wenig.
  • 38.
    ....Vucinovic schlenzt das Leder haarscharf über die Mauer. Nur weil Heerwagen sich gaaaanz lang macht, kann er den Ball am linken Pfosten vorbeilenken. Klasse Freistoß von Vucinovic, der heute super aufgelegt ist. Aber auch die Parade von Heerwagen war Weltklasse.
  • 37.
    Freistoß für Havelse nach einem Foul von Sinkiewicz an Merkend. Aus dieser zentralen Position und nur 20 Meter vorm Tor könnte durchaus was passieren......
  • 36.
    Wieder macht Bochum Druck. Goretzka schickt rechts Engelbrecht steil, der sofort abzieht und gar nicht erst überlegt. Allerdings fliegt die Kugel deutlich am langen Eck vorbei. Keeper Meyer wäre wohl auch zur Stelle gewesen.
  • 35.
    Glück für Havelse Nach einer Linksschuss-Granate von Freier bekommt Engelbrecht den Ball kurz vor dem Tor vor die Füße. In allerletzter Not kann die Abwehr klären. Das hätte das 1:2 sein können.
  • 31.
    Tooor für VfL Bochum, 1:1 durch Aleksandr Iashvili
    Da ist der Ausgleich! Aus dem Nichts legt Goretzka nach einem langen Pass den Ball auf Höhe des gegnerischen Strafraums auf Iashvili. Völlig cool zirkelt der Georgier das Spielgerät aus fast 22 Metern unhaltbar ins Tor. Der Ball springt von der Unterlatte noch ab. Ursächlich für den Angriff ist ein verunglückter Ball von Beismann auf Seiten der Hausherren gewesen.
  • 29.
    Gleich zwei Angriffe der Gäste bringen nichts ein. Meyer fischt zuerst die Flanke von Brügmann ohne Schwierigkeiten, danach kommt der Pass von Freier auf Iashvili nicht an. Sie müssen konsequenter werden, wenn sie hier etwas holen möchten.
  • 27.
    Jetzt schwimmen sie aber richtig da hinten! Die Ecke schlenzt Vucinovic gekonnt auf Tatar, der mit seinem Scherenschlag den Winkel um einige Zentimeter verfehlt. Riesenchance für die Gastgeber.
  • 26.
    Nach einer Flanke der Niedersachsen, säbelt Goretzka unter dem Ball durch, weshalb die Kugel langsam zu Merkend rollt, der sofort abzieht. Jedoch kann Rothenbach zur Ecke abwehren.
  • 24.
    Goretzka leitet nach unerwartetem Ballgewinn einen Konter per Steilpass auf Rzatkowski ein. Viel zu lange hampelt der allerdings am Sechzehner mit dem Leder rum, sodass eins von vier Havelserbeinen die Kugel ins Aus befördern kann.
  • 24.
    Momentan scheint für die Gäste kein Kraut gegen die Regionalligisten aus Niedersachsen gewachsen zu sein. Hinten steht der Gastgeber gut gestaffelt und macht die Räume eng, wodurch Bochum den TSV kaum bis nie in Bedrängnis bringen kann.
  • 22.
    Nach einem fahrlässig ausgeführten Freistoß der Bochumer im rechten Halbfeld, leitet Vucinovic sofort einen Konter der TSV Havelse ein. Deutlich vorm Bochumer Strafraum kann Acquistapace souverän die Situation klären.
  • 20.
    Die schweren Zeiten für Bochum gehen scheinbar auch im Pokal weiter. Auch den Gäste-Fans ist eine Bedrücktheit anzusehen.
  • 18.
    Tooor für TSV Havelse, 1:0 durch Patrick Posipal
    Unfassbar, da ist das Ding. Marc Vucinovic lässt die Verteidigung auf Rechtsaußen stehen, flankt Richtung Fünfmeterraum, wo Patrick Posipal völlig allein gelassen aus fünf Metern per Kopfball vollstreckt. Völlig frei war das nur noch eine Formsache.
  • 16.
    Ca. 24 Meter vor dem Gehäuse der Gastgeber schießt Iashvili einen Freistoß unmotiviert vier Meter am rechten Pfosten vorbei. Bei einer solchen Aktion muss sich Keeper Meyer ein Grinsen verkneifen.
  • 14.
    Goretzka schickt auf der linken Seite den sprintenden Rzatkowski steil, der ins Zentrum zu Iashvili flankt. Jedoch schlägt Aleksandr Iashvili ein Luftloch.
  • 13.
    Bislang sind die Klassenunterschiede nicht spürbar. Insgesamt besitzen die Ruhrpottler die etwas reifere Spielanlage und sind im Einzel etwas gefährlicher, aber was bei Havelse technisch fehlt gleichen sie durch Kampf wieder aus. Ein gutes Spiel.
  • 12.
    Endlich mal eine Aktion des eigentlichen Favoriten: Iashvili lässt auf der rechten Seite mehrere Abwehrspieler hinter sich und kann die Flanke Richtung Sechzehner bringen. Auf Höhe des Elfmeterpunktes geht Engelbrecht zu Boden. Zurecht lässt Schiri Bandurski weiterlaufen. Da war keine ausreichende Berührung zu sehen.
  • 10.
    Alle Achtung! Von Respekt oder Furcht ist beim Heimteam nichts zu sehen. Daniel Hintze kann aus rund 18 Metern abziehen, aber der Ball geht locker zwei, drei Meter am Kasten von Philipp Heerwagen vorbei. Gleich in der Startphase dieser Begegnung zeigen die Hausherren, dass sie gewillt sind nach vorne zu agieren.
  • 9.
    Gastgeber Havelse bekommt einen Freistoß im Halbfeld, der aber wirkungslos verpufft.
  • 6.
    Das ist Kampfgeist! Nachdem Freier den Ball vorne unnötig vertändelt, holt er sich das Leder in der Abwehr per Grätsche zurück. Den folgenden Angriff der TSV, der durch einen Einwurf eingeleitet wird, kann Heerwagen problemlos entschärfen. Marc Vucinovic kann nach dem mittelmäßigen Zuspiel keinen Druck hinter die Pille bringen.
  • 4.
    Bislang sind die Offensivversuche des VfL Bochum zu unpräzise. Beispielhaft dafür ist der Versuch von Paul Freier aus dem Halbfeld Daniel Engelbrecht zu schicken, was gründlich daneben geht. Die Verteidigung der Hausherren ist wachsam.
  • 2.
    Zunächst nehmen beide Teams das Tempo etwas raus und tasten sich erstmal ab. Sicherheit sowie ein zielgerichteter Spielaufbau sind hier zunächst das A und O.
  • 1.
    Mutig vom Regionalligisten. Torwart Philipp Heerwagen kann beim ersten langen Ball gleich zeigen, dass er hinten Sicherheit bringt. Souverän fängt er die Kugel.
  • 1.
    Die Partie läuft und die Fans geben bei fünf Grad alles und machen gleich zu Beginn mächtig Stimmung. Hier ist ganz klar der Heimvorteil zu spüren.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Nun laufen die Teams auf. Slawe Freier führt als Ersatz für Kapitän Luther den VfL an. Noch wenige Augenblicke bis zum Anpfiff. Gleich wird sich zeigen, wie das mobile Flutlicht aus England funktioniert.
  • Schiedsrichter des heutigen Aufeinandertreffens ist Christian Bandurski. Ihm stehen die Assistenten Malte Dittrich und Sven Jablonski zur Seite.
  • Bochums Torwart Luthe fällt nach seinem Zusammenprall mit Aues Hochscheidt und einer zehn Zentimeter langen Risswunde aus und wird von Heerwagen ersetzt. Zudem fehlen beim Ruhrpott-Verein Dedic, Chaftar und Kramer. Bei den Niedersachsen verändert Breitenreiter seine Aufstellung im Vergleich zum 1:1 beim VfB Oldenburg auf einer Position: Posipal beginnt für Sane.
  • Der TSV Havelse geht trotz der Rolle des Underdogs durchaus zuversichtlich in diese Partie. Schließlich ist der Regionalligist im eigenen Stadion bisher ziemlich sattelfest. Lediglich eine von sechs Partien ging in der laufenden Saison verloren.
  • Neitzel äußerte sich in der Pressekonferenz verhalten optimistisch: "Man spürt, dass die Mannschaft den Willen hat, die Dinge wieder in die richtige Richtung zu rücken." Der ist auch bitter nötig, denn der Regionalligist aus Niedersachsen holte in der Liga zuletzt 20 von 24 möglichen Punkten. Es bleibt also abzuwarten, inwieweit das neue Trainerduo um Neitzel und Reis das Team wieder aufbauen kann.
  • Die schwere Phase, die der Gast aus dem Ruhrpott zur Zeit durchlebt sei eher Motivation für den VfL. "Die Bochumer werden mit aller Macht versuchen, ihre Negativserie zu beenden", glaubt Flügelspieler Vucinovic."Wir müssen unsere Stärken in die Wagschale werfen", so der 24-Jährige, "dann können wir auch noch eine Runde weiterkommen".
  • Heute gibt es nach 28 Jahren das insgesamt dritte Duell der beiden Mannschaften. In der ersten Runde des DFB-Pokals 1984/85 trafen die Teams zweimal aufeinander als noch Hin-und Rückspiel ausgetragen wurden. Damals verlor der TSV in Bochum mit 4:0 und erkämpfte sich zuhause ein 2:2 nach Verlängerung.
  • Von einem solchen Lauf können die Bochumer nur träumen. Momentan herrscht absolute Krisenstimmung im Ruhrpott. Vergangenes Wochenende fing sich der VFL gegen Erzgebirge Aue eine 6:1-Klatsche. Einen Tag nach der Packung entschied sich der VfL-Aufsichtsrat dazu, Trainer Andreas Bergmann zu entlassen. Für ihn ist Karsten Neitzel, der ab September 2011 als Co-Trainer unter Andreas Bergmann tätig war, eingesprungen. Mit mageren neun Pünktchen liegt Bochum auf dem vorletzten Tabellenplatz.
  • In der vergangenen Runde gelangt dem vermeintlichen Underdog die Sensation. Mit einem 3:2 nach Verlängerung machten die Amateure der TSV die hohen Ansprüche vom 1. FC Nürnberg ,dem Pokalsieger von 2007, zunichte. Mit aktuell 22 Punkten und Platz drei in der Regionalliga Nord läuft es auch abseits des Pokals zufriedenstellend für das Team von André Breitenreiter.
  • Auf den ersten Blick sollten die Rollen an diesem Abend klar verteilt sein. Zwei Ligen trennen das Team aus der Regionalliga Nord von den Bochumer Profis aus der Zweiten Bundesliga. Doch in diesem Jahr gab es bereits in der ersten Runde das große Favoritensterben. In diesem Ausmaß hatte es das 25 Jahre lang nicht gegeben. Gleich sechs Bundesligaklubs scheiterten schon in der ersten Runde des DFB-Pokals.
  • Hallo und Herzlich Willkommen zur 2. Runde im DFB-Pokal zur Begegnung zwischen TSV Havelse und dem VfL Bochum. Um 20:30 Uhr empfangen die Niedersachsen in Garbsen-Havelse den VfL im Wilhelm-Langrehr-Stadion.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.