Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

20:45Dynamo DresdenSGDDynamo Dresden2:1SC Paderborn 07SCPSC Paderborn 07
20:45TSV 1860 MünchenM60TSV 1860 München5:4 i.E.SV Darmstadt 98D98SV Darmstadt 98

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 120'
    :
    Fazit:
    Der TSV 1860 München schlägt den SV Darmstadt 90 an einem stimmungsvollen Abend an der Grünwalder Straße nach Elfmeterschießen und zieht erstmals seit fünf Jahren in die 2. Runde des DFB-Pokals ein. Nachdem eine unterhaltsame Partie, in der das Momentum mehrfach wechselte, durch die späten Treffer Steinharts (75.) und Pfeiffers (80.) in die Verlängerung gegangen war, verlief diese hinsichtlich nennenswerter Strafraumszenen abgesehen von einer späten Kopfballchance Patric Pfeiffers (119.) über weite Strecken unspektakulär; auch in den zusätzlichen 30 Minuten ließen die Löwen keinen Klassenunterschied erkennen. Vom Punkt verwandelte der Drittligist dann alle seine fünf Schüsse, so dass Hillers anfängliche Parade gegen Patric Pfeiffer letztlich den Unterschied machte. Die 2. DFB-Pokal-Runde wird Ende Oktober ausgetragen. Der TSV 1860 München empfängt in der 3. Liga am nächsten Samstag seinen Stadtrivalen Türkgücü München. Der SV Darmstadt hat in der 2. Bundesliga am Sonntag den FC Ingolstadt 04 zu Gast. Einen schönen Abend noch!
  • 120'
    :
    Spielende
  • 120'
    :
    Elfmeter verwandelt TSV 1860 München: Stephan Salger
    Salger lässt die Löwen jubeln! Der Routinier befördert den Ball in die rechte Ecke. Schuhen hat sich für die falsche Seite entschieden.
  • 120'
    :
    Elfmeter verwandelt SV Darmstadt 98: Phillip Tietz
    Darmstadt hofft noch! Tietz setzt den Ball knapp über Hillers Hände i die halbhohe linke Ecke.
  • 120'
    :
    Elfmeter verwandelt TSV 1860 München: Keanu Staude
    Die Löwen brauchen nur noch ein Tor! Staude zirkelt den Ball in die obere linke Ecke. Schuhen ist auf der richtigen Seite, aber machtlos.
  • 120'
    :
    Elfmeter verwandelt SV Darmstadt 98: Braydon Manu
    Auch Manu schickt Hiller nach rechts und verwandelt präzise in die linke Ecke.
  • 120'
    :
    Elfmeter verwandelt TSV 1860 München: Dennis Dressel
    3:1 für den TSV! Dressel befördert den Ball in die freie linke Ecke.
  • 120'
    :
    Elfmeter verwandelt SV Darmstadt 98: Fabian Schnellhardt
    Schnellhardt hält die Lilien im Rennen, netzt problemlos in die freie linke Ecke.
  • 120'
    :
    Elfmeter verwandelt TSV 1860 München: Erik Tallig
    Tallig schickt Schuhen nach rechts und vollendet in die halbhohe linke Ecke.
  • 120'
    :
    Elfmeter verwandelt SV Darmstadt 98: Fabian Holland
    Gästekapitän Holland jagt die Kugel unhaltbar in den rechten Winkel.
  • 120'
    :
    Elfmeter verwandelt TSV 1860 München: Phillipp Steinhart
    Vorteil München! Steinhart verlädt Schuhen und netzt sicher unten rechts.
  • 120'
    :
    Elfmeter verschossen SV Darmstadt 98: Patric Pfeiffer
    Hiller ist gleich da! Der Heimkeeper kann Pfeiffers flache Ausführung auf die linke Ecke festhalten.
  • 120'
    :
    Die Hessen werden beginnen.
  • 120'
    :
    Das Elfmeterschießen findet vor jener Kurve statt, in der die Gästefans stehen.
  • 120'
    :
    Elfmeterschießen
  • 120'
    :
    Zwischenfazit:
    Das DFB-Pokal-Erstrundenduell zwischen dem TSV 1860 München und dem SV Darmstadt 98 wird im Elfmeterschießen entschieden. In den letzten 15 Minuten des Abends verzeichneten die Löwen Feldvorteile und münzten diese in eine potentiell entscheidende Situation um, doch Neudecker traf aus kurzer Distanz nur das Außennetz (112.). Auf der Gegenseite scheiterte der eingewechselte Patric Pfeiffer in Minute 119 per Kopf an 1860-Schlussmann Hiller. Mangels erfolgreichem Abschluss wird nun am Punkt ermittelt, wer mindestens bis Ende Oktober im DFB-Pokal vertreten sein wird.
  • 120'
    :
    Ende 2. Halbzeit Verlängerung
  • 120'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Der letzte Nachschlag der Partie beträgt 60 Sekunden.
  • 120'
    :
    Gelbe Karte für Phillipp Steinhart (TSV 1860 München)
    Steinhardt streckt Schnnelhardt im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo mit einer Grätsche nieder.
  • 119'
    :
    ... Patric Pfeiffer mit der Großchance zum späten 1:2! Der vorgerückte Abwehrmann nickt Schnellhardts scharfe Flanke aus zentralen acht Metern trotz Bedrängnis mit hoher Wucht auf die obere linke Ecke. Hiller verhindert den Einschlag mit einer Glanztat.
  • 119'
    :
    Nach Foul an Sesay bekommt Darmstadt noch einen Freistoß im linken Halbraum zugesprochen...
  • 118'
    :
    Darmstadt macht in dieser Phase den etwas ruhigeren Eindruck, bringt deutlich mehr Pässe zum Mitspieler. Wird das noch mit einer Chance belohnt?
  • 115'
    :
    Der auf dem rechten Flügel bediente Manu flankt halbhoch vor den Heimkasten. Der frisch eingewechselte Arslan kommt zwar vor Verteidiger Salger an den Ball, spielt diesen aber mit der Hand.
  • 112'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Ensar Arslan
  • 112'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Matthias Bader
  • 112'
    :
    Neudecker trifft nur das Außennetz! Das Eigengewächs ist am nahen Fünfereck Adressat eines flachen Anspiels Talligs vom linken Flügel. Er will mit dem linken Fuß in die kurze Ecke vollenden, trifft den Ball aber nicht richtig und verfehlt den Pfosten daher knapp.
  • 111'
    :
    Das Spieltempo im Stadion an der Grünwalder Straße hat auch zu diesem späten Zeitpunkt ein ordentliches Niveau, doch die Müdigkeit bei beiden Teams zeigt sich an der erhöhten Quote der einfachen Abspielfehler.
  • 108'
    :
    Nach einem Fehlpass des Müncheners Steinhart treibt Sesay den Ball über halblinks gut 50 Meter nach vorne und packt aus gut 21 Metern einen wuchtigen Linksschuss aus, der für die lange Ecke bestimmt ist. Hiller begräbt diesen souverän unter sich.
  • 106'
    :
    Gelbe Karte für Dennis Dressel (TSV 1860 München)
    Dressel streckt Bader im Mittelfeld mit einer seitlichen Grätsche nieder, um einen schnellen Gegenstoß der Hessen zu verhindern. Das taktsiche Foul zieht eine Gelbe Karte nach sich.
  • 106'
    :
    Weiter geht's mit der zweiten Halbzeit der Verlängerung!
  • 106'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Braydon Manu
  • 106'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Benjamin Goller
  • 106'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
  • 105'
    :
    Zwischenfazit:
    Auch nach 105 Minuten des DFB-Pokal-Erstrundenduells zwischen dem TSV 1860 München und dem SV Darmstadt 98 steht es 1:1. Die Löwen haben das Ausgleichstor der Gäste mittlerweile verdaut und waren wieder gewillt, aktiv nach vorne zu spielen. Die Lilien arbeiteten aber konzentrierter gegen den Ball und waren im Mittelfeld nur selten zu überspielen. Erst spät kam es durch Darmstadts Angreifer Tietz zu einer Zufallschance (104.). Bis gleich!
  • 105'
    :
    Ende 1. Halbzeit Verlängerung
  • 104'
    :
    Damit hat Tietz nicht gerechnet! Nach eine Flanke von der linken Offensivseite rutscht der Ball wegen eines Missverständnisses zweier Löwen-Verteidiger überraschend zum Darmstädter Angreifer durch, der aus mittigen neun Metern unbedrängt köpfen kann. Er nickt direkt in Hillers Hände.
  • 103'
    :
    Im Rahmen eines Konters tankt sich Biankadi über rechts in den Sechzehner. Er sucht Neudecker mit einem flachen Pass in die Mitte, doch Luca Pfeiffer hat aufgepasst und kann klären.
  • 101'
    :
    1860-Coach Michael Köllner tauscht defensiv, bringt Abwehrmann Goden für den neuen Außenbahnakteur Bär, der aus Braunschweig geholt worden ist.
  • 100'
    :
    Einwechslung bei TSV 1860 München: Kevin Goden
  • 100'
    :
    Auswechslung bei TSV 1860 München: Marcel Bär
  • 99'
    :
    Auf Seiten der Gäste geht der starke Torschütze Luca Pfeiffer vom Feld. Er macht Platz für das 17-jährige Eigengewächs Sesay, das in der laufenden Saison zum dritten Mal eingewechselt wird.
  • 98'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: John Sesay
  • 98'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Luca Pfeiffer
  • 95'
    :
    Nach einem ungenauen Aufbaupass durch Karić startet Münchens Joker Staude gegen aufgerückte Gäste über halblinks durch. Er ist dann aber zu eigensinnig und lässt sich durch Pfeiffer stoppen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Dynamo Dresden ringt Paderborn im Zweitliga-Pokalfight mit 2:1 nieder und zieht in die 2. Runde ein! Die Entscheidung im Duell der beiden Zweiligisten auf Augenhöhe fiel heute kurz vor Schluss in der 88. Minute, als Dynamo durch Kade mit einem Kontertor den entscheidenden Gamewinner erzielte und das anstürmende Paderborn eiskalt erwischte. Vorher drückten in der Schlussphase eher die Gäste aus Ostwestfalen auf den dritten Treffer und verpassten diesen auch noch direkt vor dem Gegentor zum 1:2 durch Owusu. Für das erste Tor sorgten zuvor die Dresdner in der 54. Minute, in der Knipping nach einer Ecke das 1:0 erzielte. Die konterstarken Paderborner machten kurz darauf das zwischenzeitliche 1:1 durch Michel (60.), wurden beim entscheidenden Treffer kurz vor Schluss dann aber mit den eigenen Mitteln geschlagen.
  • 93'
    :
    Darmstadts Coach Torsten Lieberknecht hat in der Unterbrechung seinen zweiten personellen Tausch vorgenommen. Für den angeschlagenen Isherwood verteidigt nun Patric Pfeiffer.
  • 91'
    :
    Weiter geht's mit der ersten Halbzeit der Verlängerung!
  • 91'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Patric Pfeiffer
  • 91'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Thomas Isherwood
  • 91'
    :
    Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Es sieht gut aus für die SG Dynamo! Die Sachsen kommen eher zu Kontergelegenheiten und nehmen damit auch wertvolle Sekunden von der Uhr. Noch 60 Sekunden, dann ist Ende!
  • 90'
    :
    Lukas Kwasniok scheucht seine Spieler nach vorne und geht mit seiner Elf ins volle Risiko. Bislang führen die hohen und langen Schläge aber noch zu keiner Gefahr.
  • 90'
    :
    Zwischenfazit:
    Das DFB-Pokal-Erstrundenduell zwischen dem TSV 1860 München und dem SV Darmstadt 98 geht in die Verlängerung. Nach dem torlosen Pausenunentschieden gestalteten die Löwen die Kräfteverhältnisse im Gegensatz zu Halbzeit eins zu ihren Gunsten und erarbeiteten sich durch Mölders schnell eine gute Chance zum Führungstreffer (54.). Die Lilien konnten nicht an ihre spielerische Stärke des ersten Durchgangs anknüpfen und blieben nur dank einiger toller Paraden von Torhüter Schuhen auf Augenhöhe. Dies änderte sich zu Beginn der Schlussphase, als Steinhart die Münchener jubeln ließ (75.). Die Hessen wirkten konsterniert, schlugen durch Pfeiffer aber schnell zurück (80.) und waren einer Entscheidung innerhalb der 90 Minuten daraufhin näher, ohne dass es in Sachen Abschluss konkret wurde. Bis gleich!
  • 90'
    :
    Paderborns Hoffnung ist die lange Nachspielzeit! Fünf Minuten verbleiben dem SCP noch für den erneuten Ausgleich.
  • 90'
    :
    Ende 2. Halbzeit
  • 90'
    :
    ... Torschütze Steinhart führt mit dem linken Innenrist aus, visiert die obere rechte Ecke an. Der Ball segelt gut einen Meter über Schuhens Kasten hinweg.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Nach Riedels Foul an Neudecker bekommt der TSV gut sieben Meter vor der zentralen Strafraumkante einen Freistoß zugesprochen...
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Es bleiben den Teams drei zusätzliche Minuten, das Match vor der Verlängerung zu entscheiden.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei TSV 1860 München: Richard Neudecker
  • 89'
    :
    Auswechslung bei TSV 1860 München: Quirin Moll
  • 89'
    :
    Einwechslung bei TSV 1860 München: Erik Tallig
  • 88'
    :
    Tooor für Dynamo Dresden, 2:1 durch Julius Kade
    Kade schockt den SC Paderborn mit dem späten 2:1! Die Ostwestfalen lassen Dynanmo beim anschließenden Konter am Sechzehner-Rand via Vlachodimos flanken und sind in der eigenen Gefahrenzone überhaupt nicht sortiert. Kade holt den Ball mit der Brust aus der Luft, zieht freistehend mit links ab und jagt das Leder links unten ins Netz!
  • 89'
    :
    Auswechslung bei TSV 1860 München: Sascha Mölders
  • 87'
    :
    Auf der Linie: Schröter verhindert das 1:2! Paderborns Owusu tankt sich durch die hohen Strafraum, nimmt Maß und will den Ball mit einem Flachschuss rechts versenken. Schröter wird zu Dynamos-Ersatzkeeper und hilft Broll auf der Linie aus! Ganz starke Tat!
  • 87'
    :
    Paderborn riskiert mehr! Die Ostwestfallen wollen den Gamewinner erzwingen und erhöhen nochmal die Schlagzahl. Dresden wirkt zunehmend müde und will sich in die Verlängerung retten!
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Agyemang Diawusie
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Christoph Daferner
  • 86'
    :
    Die Köllner-Auswahl hat den Schock des Gegentors noch nicht wirklich verdaut, schleppt sich in den letzten Minuten über den Rasen. Auch auf den Rängen ist es deutlich leiser geworden.
  • 85'
    :
    Gute Gelegenheit! Dynamo kann eine Hereingabe der Ostwestfalen nicht gänzlich klären und übersieht im Rückraum daraufhin Michel. Der Paderborner geht volles Risiko und hämmert den Ball mit Wucht knapp über die Latte hinweg!
  • 83'
    :
    Angetrieben vom jüngsten Erfolgserlebnis sind es nun die Gäste, die die aktive Rolle einnehmen. Kann der Zweitligist den Spielstand noch vor Beginn der Verlängerung auf seine Seite ziehen?
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Paul Will
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Yannick Stark
  • 80'
    :
    Seltsame Bogenlampe! Borrello flankt direkt von der rechten Torauslinie eher aus Verzweiflung und schnippelt den Ball gefährlich ans rechte Lattenkreuz. Huth kann den Ball nicht festhalten und hat Glück, dass Dynamo danach im Fünfer foult.
  • 80'
    :
    Tooor für SV Darmstadt 98, 1:1 durch Luca Pfeiffer
    Pfeiffer holt die Lilien zurück ins Spiel! Der Leihspieler vom FC Midtjylland wird auf der linken Strafraumseite durch einen Kurzpass Baders bedient. Er legt sich den Ball auf den rechten Fuß und knallt ihn aus gut 13 Metern auf die lange Ecke. Vom Innenpfosten fliegt das Spielgerät in die Maschen.
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für Ron Schallenberg (SC Paderborn 07)
    Die nächste Verwarnung geht die Gäste. Schallenberg greift sich Daferner im Mittelkreis und foult einzig aus taktischen Gründen.
  • 79'
    :
    Der starke Lex verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Mit Staude kommt ein frischer Akteur, der über die Flügel für Entlastung sorgen soll.
  • 77'
    :
    Der SC Paderborn erarbeitet sich ein Übergewicht und ist momentan näher am 2:1 als die Dresdner. Etwas anfällig zeigt sich derzeit die rechte Abwehrseite der Hausherren, Paderborns Collins viel Freiraum genießt.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei TSV 1860 München: Keanu Staude
  • 78'
    :
    Auswechslung bei TSV 1860 München: Stefan Lex
  • 75'
    :
    Etwas zu weit: Justvan verschenkt auf der linken Seite zunächst eine gute Angriffschance, holt sich den Ball danach aber kämpferisch stark zu und flankt doch noch. Die Hereingabe für Srbeny wird zu lang und driftet ins Toraus ab.
  • 73'
    :
    Durchatmen für die Schlussphase? Das Match beruhigt sich wieder merklich. Der SC Paderborn bleibt sich bei seiner Taktik treu und lauert gegen die ballbesitzführende SGD weiter auf Konter.
  • 75'
    :
    Tooor für TSV 1860 München, 1:0 durch Phillipp Steinhart
    Steinhart lässt die Grünwalder Straße beben! Infolge einer halbhohen Hereingabe von der rechten Außenbahn bleibt das Eigengeäwchs aus mittigen 14 Metern zunächst mit einem Schussversuch an Abwehrmann Isherwood hängen. Er bekommt sofort die zweite Chance und jagt den Ball diesmal mit dem linken Spann in die untere rechte Ecke.
  • 70'
    :
    Heißes Solo! Jamilu Collins ist die Endstation eines weiteren SCP-Konters und zieht auf der linken Außenbahn bis zur Torauslinie durch. Kurz vor dem Gehäuse umkurvt der Paderborner sogar Keeper Kevin Broll, findet danach aber keinen Abnehmer im Zentrum.
  • 73'
    :
    Schuhen rettet in höchster Not! Gegen eine aufgerückte Gästedefensive ist Bär in der Mitte Adressat eines hohen Anspiels. Er hat nur noch den herauslaufenden Torhüter der Lilien vor sich, schießt diesem aus gut 24 Meter aber gegen den Kopf.
  • 71'
    :
    Erster Einwechselspieler des Abends ist Schnellhardt. Er ersetzt im Mittelfeld den nach der Pause abgetauchten Celić.
  • 67'
    :
    Nach den aufregenden Minuten um die Stundenmarke entscheiden sich beide Trainer jeweils für einen Doppelwechsel.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Prince Owusu
  • 67'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
  • 70'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Fabian Schnellhardt
  • 67'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
  • 70'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Nemanja Celić
  • 67'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Felix Platte
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Heinz Mörschel
  • 69'
    :
    Lex probiert's direkt! Der erfahrene Läwe zirkelt einen Freistoß aus halblinken 24 Metern mit dem rechten Innenrist auf die obere linke Ecke. Darmstadts Schlussmann Schuhen streckt sich und lenkt den Ball um den Pfosten.
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Michael Akoto
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Panagiotis Vlachodimos
  • 65'
    :
    Gelbe Karte für Uwe Hünemeier (SC Paderborn 07)
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Ransford-Yeboah Königsdörffer
  • 66'
    :
    Die Löwen haben in dieser Phase zwar nicht mehr die offensive Wucht der Zeit kurz nach dem Kabinengang, doch mit hohen Anspielen auf Zielspieler Mölders sind sie stets in der Lage, die Defensive der Lilien zumindest zu beschäftigen.
  • 64'
    :
    Pfosten und Torhüter-Kopf! Fast das 2:1 für Dynamo: Wieder ist Daferner auf der rechten Strafraumseite frei durch und zieht sofort ab. Der Ball hämmert gegen den Pfosten, trifft Huth am Hinterkopf und springt wieder aus der Gefahrenzone!
  • 63'
    :
    Jetzt ist in Dresden richtig Feuer drin! Dynamo ist vom 1:1-Schock förmlich angestachelt und dreht voll auf. Daferner gibt aus rechten elf Metern einen gefährlichen Schuss aus der Drehung ab und scheitert mit zu wenig Präzision an Huth.
  • 63'
    :
    Pfeiffer hat das 0:1 auf dem Fuß! Der Lilien-Angreifer rennt nach einem langen Schlag und Tietz' Kopfballverlängerung mit hohem Tempo auf die Gästeabwehr zu und zieht aus gut 17 Metern mit dem linken Spann ab. 1860-Schlussmann Hiller lenkt den Ball mit der linken Hand über seinen Kasten.
  • 60'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 1:1 durch Sven Michel
    Dynamo lässt das 2:0 liegen und kassiert im Gegenzug das 1:1! Nach einer starken Kombination und Riesenchance von Daferner läuft der Konter der Ostwestfalen: Platte ist rechts auf und davon und hämmert die Kugel links gegen das Alu. Michel nimmt den Nachschuss volley und gleicht aus!
  • 59'
    :
    Auch wenn beide Spieler eine längere Behandlungszeit benötigen, geht es für Collins und Akoto am Ende trotzdem erstmal weiter.
  • 60'
    :
    Darmstadt ist nach dem sehr soliden spielerischen Vortrag im ersten Abschnitt noch nicht wirklich in der zweiten Halbzeit angekommen, schenkt die Bälle im Mittelfeld viel zu leicht her.
  • 58'
    :
    Verletzungssorgen auf beiden Seiten! Akoto und Collins rasseln zusammen und müssen beide länger auf dem Feld behandelt werden.
  • 56'
    :
    Jetzt passt Knipping hinten auf! Paderborn will sofort auf den Rückschlag antworten und schickt Dörfler links die Linie herunter. Der eingewechselte Paderborner flankt scharf in den Fünfer, wo Knipping aufpasst und mit dem Kopf zur Ecke klärt.
  • 57'
    :
    München bleibt bissig! Bär treibt den Ball in der offensiven Mitte temporeich nach vorne und knallt ihn aus gut 24 Metern mit dem rechten Spann auf die untere rechte Ecke. Schuhen taucht ab und kann den wuchtigen Versuch entschärfen.
  • 54'
    :
    Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Tim Knipping
    Captain Knipping köpft Dynamo in Front! Löwe verfrachtet einen Eckstoß von links in den Fünfer, wo der Ball eine gefühlte Ewigkeit in der Luft steht. Knipping behält die Übersicht, hebt ab und drückt den Ball in die lange und linke Ecke!
  • 53'
    :
    Guter Auftakt in der 2. Halbzeit! Beide Teams finden nun besser in die Offensive und kombinieren flüssiger.
  • 54'
    :
    Mölders fehlen Zentimeter! Der Kapitän lässt am Elfmeterpunkt trotz Bedrängnis eine Flanke vom linken Flügel über die Stirn in Richtung langer Ecke gleiten. Er verfehlt den Darmstädter Kasten hauchdünn.
  • 50'
    :
    Riesenchance für den SC Paderborn! Pröger legt sich den Ball im Rückraum zurecht und gibt mit dem rechten Fuß einen harten Flachschuss ab. Broll lenkt den Torschuss in höchster Not nach links und klärt danach auch noch den nachsetzenden Kopfball von Platte! Mit Abstand die beste Gelegenheit der Partie.
  • 52'
    :
    Die knapp 4200 Zuschauer in diesem traditionsreichen Stadion sorgen weiterhin für echte Pokalatmosphäre. Flutlichtspiele an der Grünwalder Straße sind eine echte Seltenheit; das wissen alle Löwen-Anhänger zu schätzen.
  • 49'
    :
    Da war mehr drin! Dresden eröffnet einen Konter sauber über die linke Seite und bringt den Ball auch in die gefährliche Zone. Direkt vor der Kiste tritt Daferner ein Luftloch, dann verzieht Löwe im Nachschuss deutlich.
  • 49'
    :
    Biankadi hat die erste Chance nach der Pause! Der Leihspieler aus Heidenheim dribbelt über links in den Sechzehner und visiert bei zugestellter Schussbahn die kurze Ecke an. Schuhen ist schnell unten und begräbt den Ball souverän unter sich.
  • 47'
    :
    Gelbe Karte für Jamilu Collins (SC Paderborn 07)
    Gelb für den Falschen? Collins will den foulenden Schallenberg im Tackling helfen, ist im Zweikampf mit Akoto aber eigentlich nicht aktiv dabei. Als der Dresdner zu Boden gibt, sieht Collins trotzdem Gelb.
  • 48'
    :
    Weder Michael Köllner noch Torsten Lieberknecht haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 46'
    :
    Im Rudolf-Harbig-Stadion geht es in die zweiten 45 Minuten. Beim SCP gibt es zum Seitenwechsel einen neuen Mann: Johannes Dörfler ist neu in der Partie und ersetzt Marco Schuster.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Johannes Dörfler
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Marco Schuster
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Stadion an der Grünwalder Straße! Infolge des sehr hektischen Beginns haben die Hessen eine gute Aufbaustruktur auf den Rasen gebracht und den Drittligisten aus München dadurch dominiert. Sie müssen sich allerdings vorwerfen lassen, zu fahrlässig mir ihren Chancen umgegangen zu sein.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Beim Pokal-Zweitliga-Duell zwischen Dynamo Dresden und dem SC Paderborn geht es zunächst nur mit einem 0:0 in die Pause. Beide Teams brauchten im ersten Durchgang zunächst eine etwas längere Anlaufzeit, um Torgefahr zu entwickeln und machten dann auf beiden Seiten zu viele Fehler im Offensivspiel. Fast immer fehlte jeweils der letzte Pass. Die beiden bislang besten Gelegenheiten der Teams resultierten aus einem Eckball: In der 14. Minute prüfte Heuer Dynamo-Keeper Broll mit einem Kopfball und in der 35. Minute scheiterte Dresdens Sollbauer ebenfalls via Kopf.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    0:0 steht es zur Pause eines bislang flotten DFB-Pokal-Erstrundenspiels zwischen dem TSV 1860 München und dem SV Darmstadt 98. In einer von Anfang an temporeichen Partie schrammten die Löwen in Minute sieben durch Lex hauchdünn am Führungstreffer vorbei. Nach einer guten Viertelstunde bauten die Lilien ihre Spielanteile aus und kamen und Pfeiffer (10., 22.) und Bader (19.) zu guten bis besten Gelegenheiten. Ihre spielerischen Vorteile kamen in der Folge zwar immer mehr zur Geltung, doch die Qualität ihrer Chancen nahm deutlich ab; es sprangen nur noch halbgare Abschlüsse aus mittlerer Distanz heraus. In den Schlussminuten wurden die Löwen wieder etwas aktiver. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Leider stören jetzt auch vermehrt kleine Fouls und Unterbrechungen den Spielfluss und sorgen für Stagnation. Es geht wohl mit dem 0:0 in die Kabinen...
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Niklas Lang (TSV 1860 München)
    Lang unterbindet mit einer Grätsche gegen Bader einen schnellen Gegenstoß der Hessen. Dieses taktische Vergehen zieht eine Gelbe Karte nach sich.
  • 44'
    :
    Salger produziert nach einer Ecke von der linken Fahne aus mittigen 13 Metern per Kopf eine Bogenlampe. Gästetorhüter Schuhen lenkt den Ball in der halbrechten Ecke vorsichtshalber mit der rechten Hand über seinen Kasten; der folgende Eckstoß bringt dem Heimteam nichts ein.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Marco Schuster (SC Paderborn 07)
    Kurz vor der Pause wird es nochmal körperlicher! Schuster will Löwe mit einer Grätsche einfangen, kommt allerdings eine Zehntelsekunde zu spät. Der Paderborner ist sich seines Fehlers durchaus bewusst und entschuldigt sich nach seinem Foul sofort beim Dresdner.
  • 42'
    :
    Gelbe Karte für Nemanja Celić (SV Darmstadt 98)
    Der junge Österreicher steigt Bär auf der halbrechten Abwehrseite seitlich in die Beine. Als erster Gästespieler kassiert er eine Verwarnung.
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Maximilian Thalhammer (SC Paderborn 07)
    Nächste Verwarnung! Thalhammer kann den flinken Königsdörffer im Mittelfeld einfach nicht stoppen und entscheidet sich für ein taktisches Foul.
  • 38'
    :
    Passiert noch etwas vor Halbzeit? Aktuell sind die Mannen von Lukas Kwasniok wieder im Ballbesitz und nehmen einen neuen Anlauf. Dynamos Viererkette ist allerdings sortiert und lässt sich nicht locken.
  • 39'
    :
    1860 wird nach langer Zeit wieder gefährlich! Lex tankt sich über links in den Sechzehner und passt von der Grundlinie flach und hart vor den Kasten. Dort kommt Mölders nur einen Schritt zu spät, um unbedrängt abnehmen zu können.
  • 35'
    :
    Huth zeichnet sich aus! Löwe schlägt für Dynamo eine Ecke von rechts und findet im Fünfer den freien Sollbauer. Paderborns Keeper reagiert beim Kopfball des Dresdens blendend und pariert ohne große Vorbereitungszeit. Im Nachgang probiert es zudem der aktive Akoto mit einem Fernschuss, zwirbelt den Ball jedoch aus dem Rückraum links vorbei.
  • 36'
    :
    Goller steht am Ende einer langen Kombination über die linke Darmstädter Angriffsseite. Der Leihspieler aus Bremen kann den Ball aus halblinken 14 Metern zwar per rechtem Innenrist auf die kurze Ecke befördern, Torhüter Hiller damit aber nicht wirklich herausfordern.
  • 34'
    :
    Ein Problem von beiden Offensivreihen ist bislang noch die Passgenauigkeit. Besonders deutlich wird dies bei einem überfallartigen Angriff der Paderborner, bei dem Pröger ein einfacher Kurzpass misslingt und damit die Gelegenheit vorzeitig verschenkt.
  • 32'
    :
    Wichtige Rettungstat! Dynamo überspielt die Gäste im rechten Strafraumeck mit einem Heber, durch den Königsdorffer fast schon freie Bahn für ein Solo hat. Heuer eilt für den SCP in letzter Sekunde zum Gefahrenort und klärt mit dem langen Bein.
  • 33'
    :
    Der agile Pfeiffer nimmt im halbrechten Offensivkorridor Fahrt auf und visiert aus vollem Lauf und gut 22 Metern mit dem rechten Spann die lange Ecke an. Der flache Schuss rauscht recht weit am Heimkasten vorbei.
  • 30'
    :
    30 Minuten sind beim Pokalmatch in Dresden auf der Uhr und es steht weiterhin 0:0. Nach einer Abtastphase zu Beginn näherten sich beide Teams kurzzeitig immer weiter an und erspielten bereits erste Gelegenheiten.
  • 31'
    :
    Pfeiffer aus spitzem Winkel! Eine hohe Hereingabe von der rechten Außenbahn rutscht zum Leihspieler aus der dänischen Ligen durch. Der feuert den Ball mit dem zweiten Kontakt aus hablinken 13 Metern auf die flache kurze Ecke. Hiller steht genau richtig und hält den wuchtigen Versuchen fest.
  • 28'
    :
    Die Köllner-Truppe taucht zwar weiterhin regelmäßig im Offensivdrittel auf, findet nach einer knappen halben Stunde aber kaum noch Wege in abschlussreife Positionen. Hinsichtlich der Chancenverteilung muss sie mit dem torlosen Zwischenstand zufrieden sein.
  • 27'
    :
    Kein Foul: Pröger will die Hausherren auf der linken Außenbahn überlaufen und geht dann im Zweikampf mit Knipping rasch zu Boden. Der Schiri erkennt den Hang zur Schwalbe und winkt sofort ab.
  • 24'
    :
    Freie Schussbahn für Paderborn! Collins zieht von links bis vor den Sechzehner und steckt im perfekten Moment für Justvan durch. Der Paderborner hat lange Zeit, doch wartet etwas zu lange und wird dann schlussendlich vom grätschenden Löwe abgeblockt.
  • 25'
    :
    Gelbe Karte für Quirin Moll (TSV 1860 München)
    Moll steigt Goller im Mittelfeld im Kampf um einen freien Ball von hinten in die Beine. Dieses härtere Vergehen ahndet Schiedsrichter Reichel mit der ersten Gelben Karte des Abends.
  • 22'
    :
    Maximilian Thalhammer findet vor dem rechten Sechzehner-Eck kurz ein freies Zeitfenster und visiert mit einem Fernschuss das linke Kreuzeck an. Der Ball geht eine Etage zu hoch und zischt links gegen das Fangnetz.
  • 21'
    :
    Offensiv setzt Paderborn jetzt auch mal auf höhere Steilpässe, um Dynamo so auf den Flügeln zu überlaufen. Für eine Großchance fehlt den Ostwestfalen dabei allerdings noch die nötige Präzision.
  • 19'
    :
    Derzeit beruhigt sich die Partie wieder ein wenig. Paderborns Defensive hat sich auf die Pressingversuche der Dresdner mittlerweile besser eingestellt und ist nicht mehr so fehleranfällig wie noch vor wenigen Minuten.
  • 22'
    :
    Pfeiffer trifft das Aluminium! Der Leihspieler vom FC Midtjylland taucht in der offensiven Mitte vor der letzten gegnerischen Linie auf und zirkelt den Ball aus 21 Metern mit dem rechten Fuß in Richtung des rechten Winkels. Der Ball klatscht frontal gegen die Latte. Tietz nickt den Abpraller zwar aus gut zehn Metern in die linie Ecke, hat aber klar im Abseits gestanden.
  • 16'
    :
    Auf der anderen Seite traut sich Brandon Borrello ein Traumtor aus 25 Metern zu und entscheidet sich nach lautstarken Schuss-Forderungen der Zuschauer für einen Distanzschuss. Der Ball trudelt rechts neben dem Tor deutlich ins Aus...
  • 14'
    :
    Erste gute Chance für Paderborn! Die Ostwestfalen befreien mit einer Ecke von der Druckphase der Dresdner und machen fast das 0:1: Heuer köpft freistehend aus fünf Metern und scheitert an Broll, der den halbhohen Ball mit einer Flugparade rechts von der Linie fischt.
  • 19'
    :
    Bader verlangt Hiller alles ab! Der aufgerückte Rechtsverteidiger ist im Sechzehnerzentrum Adressat einer scharfen Flanke Hollands vom linken Flügel. Er ist einen Schritt schneller als Abwehrmann Lang und nickt aus gut zwölf Metern wuchtig auf die obere linke Ecke. Hiller verhindert den Einschlag mit einer tollen Flugeinlage.
  • 16'
    :
    Steinhart schafft es über links zwar hinter die gegnerische Abwehrkette, doch als er den Ball mit dem linken Fuß vor den Kasten flanken kann, befindet sich dieser bereits jenseits der Torauslinie.
  • 13'
    :
    Die Anfangsphase im Stadion an der Grünwalder Straße ist von einem hohem Tempo geprägt. Beide Mannschaften suchen den schnellen Weg in die Spitze. Die Abwehrreihen haben vor allem in Sachen Stellungsspiel noch viel Luft nach oben.
  • 12'
    :
    Gelbe Karte für Yannick Stark (Dynamo Dresden)
    Yannick Stark bewirbt sich für Gelb und wird auch verwarnt! Der Dresdner kommt im Mittelfeld in zwei Tacklings nacheinander zu spät und wird nach einem harten Einsteigen Thalhammer zurecht mit Gelb belegt.
  • 11'
    :
    So langsam tauen die Gastgeber auf und sichern sich mehr Spielanteile. Paderborn steht nun erstmals tiefer und länger in der eigenen Gefahrenzone.
  • 10'
    :
    Auch Darmstadt schnuppert an der Führung! Der per Flugball geschickte Tietz behauptet sich im Strafraum zunächst gegen zwei Münchener, verpasst aber einen Abschluss. Der Ball kullert vor die Füße des mitgelaufenen Luca Pfeiffer, der mit seinem Rechtsschuss aus gut 14 Metern an Keeper Hiller hängen bleibt.
  • 9'
    :
    Die Hausherren bleiben danach aktiv und geben nun auch ersten Torschuss ab: Stark sieht im Zentrum Schröter, der kurz nach oben schaut und aus 23 Metern abzieht. Der Dresdner trifft den Ball nicht sauber genug und bringt das Spielgerät zu unplatziert in die Mitte und Handschuhe von SCP-Keeper Huth.
  • 7'
    :
    Jetzt auch Dynamo erstmals in der Offensive! Borrello stoppt auf der linken Seite im Sprint überraschend ab und verfrachtet eine angeschnittene Flanke vor den zweiten Pfosten. Kurz vor dem Alu grätscht Königsdorffer ins Leere.
  • 7'
    :
    Lex mit der Riesenchance zum 1:0! Mölders lässt den gebürtigen Erdinger mit einem Steilpass hinter der leicht aufgerückten gegnerischen Innenverteidigung auftauchen. Lex will den herauslaufenden Torhüter Schuhen per Lupfer überwinden, doch der kann mit der linken Hand parieren.
  • 5'
    :
    Luca Pfeiffer taucht im offensiven Zentrum auf und probiert sich mangels Anspielstation aus gut 20 Metern mit einem Linksschuss. Der rauscht flach auf die untere rechte Ecke. TSV-Keeper Hiller kommt zwar nicht heran, doch zum Aluminium fehlen Zentimeter
  • 5'
    :
    Die Elf in den grauen Trikots aus Paderborn beginnt trotz der lauten Kulisse in Dresden erstmal mutig. Die Mannen von Lukas Kwasniok laufen Dynamo früh an und wollen die SGD-Abwehr stressen.
  • 2'
    :
    Die Ostwestfalen schlagen einen ersten langen Ball und wollen im Sechzehner so Sven Michel in Szene setzen. Bevor der Paderborner ans Leder kommt, klärt Dresdens Tim Knipping sicher mit dem Kopf.
  • 3'
    :
    Bär gelangt über die rechte Außenbahn in den gegnerischen Sechzehner und sucht Kapitän Mölders mit einer hohen Hereingabe in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Die Flanke ist für den Routinier wegen seiner Höhe unerreichbar.
  • 1'
    :
    DFB-Pokal, Flutlicht und sogar Fans - Fußball-Herz was willst du mehr? Jetzt geht's in Dresden los! Schiri Christof Günsch pfeift an und der SC Paderborn stößt an.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    1860 gegen Darmstadt – das DFB-Pokalduell auf "Giesings Höhen" ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften vor gut 4200 Zuschauern den Rasen betreten.
  • :
    Macht Dynamo heute den Traumstart perfekt oder zieht der SC Paderborn in die 2. Runde ein? Gleich beginnt die Pokal-Action!
  • :
    Bei den Lilien, die den Pokalauftakt in den letzten drei Jahren stets meisterten und die in der vergangenen Spielzeit im Achtelfinale nach Elfmeterschießen am späteren Vorschlussrundenteilnehmer KSV Holstein scheiterten, stellt Coach Torsten Lieberknecht nach der 0:3-Auswärtsniederlage beim Karlsruher SC viermal um. Schuhen, Isherwood, Luca Pfeiffer und Celić nehmen die Plätze von Behrens, Schnellhardt, Stanilewicz (allesamt auf der Bank) und Sobiech (muskuläre Probleme) ein.
  • :
    Personell gibt es heute folgende Änderungen: Bei der SGD nimmt Coach Alexander Schmidt nur einen Wechsel vor und bringt im defensiven Mittelfeld Michael Akoto für Luca Herrmann. Bei den Gästen tauscht Lukas Kwasniok zweimal: Jasper van der Werff und Dennis Srbeny wandern auf die Bank, neu mit dabei sind Julian Justvan und Felix Platte.
  • :
    Auf Seiten der Löwen, die die erste DFB-Pokalrunde letztmals vor fünf Jahren überstanden und die diesen Wettbewerb 1942 und 1964 gewannen, hat Trainer Michael Köllner im Vergleich zum 0:0 beim SV Wehen Wiesbaden drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Kretzschmar, Tallig und Neudecker (allesamt auf der Bank) beginnen Hiller, Dressel und Lex.
  • :
    Mit dem SC Paderborn empfängt Dynamo heute allerdings einen starken Ligakonkurrenten, der in der neuen Saison ebenfalls noch unbesiegt ist. Unter Neu-Coach Lukas Kwasniok holte der SCP beim Zweitliga-Start in Heidenheim zunächst ein 0:0 und lieferte sich danach ein rassiges und torreiches 2:2-Unentschieden mit dem 1. FC Nürnberg. Nach seiner stürmischen Heimpremiere als SCP-Trainer geht Kwasniok nun mit voller Vorfreude ins erste Pokalmatch: „Wir freuen uns wie Boll auf dieses Spiel“, sagte der 40-Jährige auf der Pressekonferenz.
  • :
    Nach einem nahezu perfekten Saisonauftakt mit vier Punkten aus den ersten zwei Spielen will Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden nun auch im DFB-Pokal für Furore sorgen. Die Sachsen strotzen bei ihrem Comeback im Profifußball nur so vor Selbstvertrauen und planen heute gegen Paderborn vor über 10.000 Zuschauern im stimmungsvollen Rudolf-Harbig-Stadion den nächsten Coup. Die SG Dynamo ist heiß und will mehr: „Wir wollen die Fans auch mit unserer Spielweise anstacheln“, sagte Mittelfeldspieler Yannick Stark. „Das kann ein entscheidender Faktor sein.“ Im vergangenen Jahr schlug Dynamo in der ersten Pokalrunde den HSV sensationell mit 4:1.
  • :
    Der SV Darmstadt 98, in den ersten 180 Saisonminuten quarantänebedingt ohne viele gestandene Profis im Einsatz, warten noch auf ihr erstes Erfolgserlebnis nach der Sommerpause. Nachdem die Hessen am Böllenfalltor eine 0:2-Heimpleite gegen den SSV Jahn Regensburg kassiert hatten, mussten sie sich am letzten Freitag beim Karlsruher SC mit 0:3 geschlagen geben. Überwinden sie trotz des unglücklichen Auftakts mit einer dickeren Personaldecke die erste Hürde im DFB-Pokal?
  • :
    Für den TSV 1860 München ist der Start in die neue Saison der 3. Liga erfreulich verlaufen, sprangen aus den ersten beiden Begegnungen doch vier Punkte heraus. Die Löwen, die als Vierter in der Vorsaison nur knapp an der Rückkehr in das nationale Fußball-Unterhaus gescheitert waren, ließen dem 1:0-Heimsieg gegen Absteiger FC Würzburger Kickers ein torloses Unentschieden beim SV Wehen Wiesbaden folgen.
  • :
    Mit lediglich zwei anstatt der ursprünglich drei angesetzten Begegnungen startet an diesem ersten Augustfreitag die 79. Austragung des DFB-Pokals. Im gewohnten Wettbewerbsformat gehen 64 Vereine an den Start und schielen – die einen mehr, die anderen weniger ernsthaft – auf das große Endspiel, das am 21. Mai 2022 im dann hoffentlich wieder ausverkauften Berliner Olympiastadion stattfinden wird. Eines von vier Erstrundenspielen zwischen Klubs aus der 3. Liga und der 2. Bundesliga bestreiten der TSV 1860 München und der SV Darmstadt 98.
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zum DFB-Pokal! In der 1. Hauptrunde steigt heute Abend um 20:45 Uhr das Zweitliga-Duell zwischen Dynamo Dresden und dem SC Paderborn. Wer sichert sich das Ticket für die nächste Runde?
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt der 1. Runde des DFB-Pokals! Eines von zwei Duellen, die das lange Cup-Wochenende einläuten, ist jenes zwischen dem TSV 1860 München und dem SV Darmstadt 98. Der Anstoß im Stadion an der Grünwalder Straße soll um 20:45 Uhr erfolgen.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.