freenet-search
menu menu
Mega Angebote von freenet
Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
08.12.2021 18:45
Zenit St. PetersburgZenit3:3ChelseaChelsea FC
  • 0:1
    Timo Werner
    2.
  • 1:1
    Claudinho
    38.
  • 2:1
    Sardar Azmoun
    41.
  • 2:2
    Romelu Lukaku
    62.
  • 2:3
    Timo Werner
    85.
  • 3:3
    Magomed Ozdoev
    90.
StadionGazprom Arena
Zuschauer29.349
Schiedsrichter
Serdar Gözübüyük
38.
41.
90.
59.
52.
66.
78.
79.
79.
2.
62.
85.
35.
63.
63.
73.
74.
  • 90.
    Fazit:
    Was für eine Schlussphase! Die Blues und Zenit St. Petersburg trennen sich mit 3:3-Unentschieden! Timo Werner war wohl der Mann des Spiels, weil er zuerst nach 84 Sekunden zur Führung traf und im zweiten Abschnitt Romelu Lukaku den Ausgleich auflegte, bevor er schließlich wieder selbst in der Schlussphase das zwischenzeitliche 3:2 markierte! Die Heimelf von Coach Sergey Semak hielt jedoch super dagegen und hat sich den Punkt verdient, den Magomed Ozdoev in der Nachspielzeit mit einem Traumtor besiegelte. Chelsea verliert damit den Gruppensieg an Juve, da die Turiner im Parallelspiel 1:0 gegen Malmö gewinnen konnten.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Tooor für Zenit St. Petersburg, 3:3 durch Magomed Ozdoev
    Was für ein Treffer von Magomed Ozdoev! Eine Flanke von der linken Seite wehrt die Chelsea-Hintermannschaft nur halbherzig per Kopf ab - direkt vor die Füße von Magomed Ozdoev, der den Ball zentral am Sechzehner volley abnimmt und unhaltbar im linken Winkel versenkt - 3:3!
  • 90.
    Sechs Minuten werden nachgespielt!
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
  • 88.
    Geht noch was für Zenit in den letzten Sekunden? Aktuell sieht es so aus, als wäre die Luft raus.
  • 85.
    Tooor für Chelsea FC, 2:3 durch Timo Werner
    Chelsea dreht das Spiel erneut, weil Pulišić seinen Teamkollegen Werner im Strafraum anspielt. Der deutsche Nationalspieler macht es dann klasse, lässt seinen Gegenüber aussteigen, zieht nach Innen und schließt trocken mit einem Flachschuss ins rechte Eck ab.
  • 83.
    Beide Mannschaften wollen den Sieg, wodurch das Spiel in der Schlussphase nochmal Fahrt aufnimmt!
  • 80.
    Jetzt geht es für Azmoun doch nicht weiter, er wird durch Artem Dzyuba ersetzt. Außerdem kommen Aleksandr Erokhin und Magomed Ozdoev für die letzten zehn Minuten in die Partie.
  • 79.
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Magomed Ozdoev
  • 79.
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Daler Kuzyaev
  • 79.
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Aleksandr Erokhin
  • 79.
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Malcom
  • 78.
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Artem Dzyuba
  • 78.
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Sardar Azmoun
  • 75.
    Sardar Azmoun bleibt im Rasen hängen und verletzt sich dabei. Nach kurzer Behandlung will er aber weiterspielen, obwohl Coach Sergey Semak bereits einen Wechsel vorbereitet hat.
  • 74.
    Einwechslung bei Chelsea FC: Marcos Alonso
  • 74.
    Auswechslung bei Chelsea FC: Saúl
  • 73.
    Einwechslung bei Chelsea FC: Kai Havertz
  • 73.
    Auswechslung bei Chelsea FC: Romelu Lukaku
  • 70.
    ...Die Ecke ist zu kurz getreten und kommt nach einer Kopfballabwehr wieder zurück zu Claudinho, der erneut Flanken darf und diesmal einen Mitspieler findet. Kepa ist nach dem Kopfball aus kurzer Distanz jedoch schnell unten und kann die Kugel aus dem Eck kratzen! Klasse Parade!
  • 69.
    Claudinho setzt offensive Akzente und holt nach langer Zeit mal wieder eine Ecke für Zenit raus...
  • 66.
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Danil Krugovoy
  • 66.
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Yaroslav Rakitskiy
  • 63.
    Einwechslung bei Chelsea FC: Hakim Ziyech
  • 63.
    Auswechslung bei Chelsea FC: Ross Barkley
  • 63.
    Einwechslung bei Chelsea FC: Christian Pulišić
  • 63.
    Auswechslung bei Chelsea FC: Callum Hudson-Odoi
  • 62.
    Tooor für Chelsea FC, 2:2 durch Romelu Lukaku
    Die Gäste gleichen aus! Werner und Barkley kombinieren sich via Doppelpass in den Strafraum, wonach Werner unmittelbar vor dem Keeper das Auge für Lukaku hat und den finalen Querpass spielt. Lukaku muss am Ende ins leere Tor einnetzen und tut das aus: 2:2!
  • 59.
    Gelbe Karte für Dejan Lovren (Zenit St. Petersburg)
    Lovren sieht für sein Foul an Werner den gelben Karton.
  • 55.
    Chelsea macht wie es zu erwarten war viel Druck, vor allem über Lukaku. Zenit lauert momentan auf Kontersituationen.
  • 52.
    Wendel hat sich ohne gegnerische Einwirkung verletzt und kann nicht weitermachen - Für ihn kommt Mostovoy in die Partie.
  • 52.
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Andrey Mostovoy
  • 52.
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Wendel
  • 49.
    Die acht Startelf-Veränderungen von Thomas Tuchel machen sich auf dem Platz bis dato bemerkbar, dennoch gibt es keine Wechsel zur zweiten Hälfte.
  • 46.
    Weiter geht's!
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Zenit St. Petersburg führt zur Halbzeitpause mit 2:1 gegen den Chelsea FC! Timo Werner konnte nach nur 84 Sekunden eine Kopfballverlängerung von Andreas Christensen zur frühen Blues-Führung verwerten. Auch im Anschluss machten die Londoner Druck, ohne sich weitere Hochkaräter herauszuspielen. Nach gut 20 Minuten wurden die Russen allmählich aktiver und agierten bis zum Pausenpfiff auf Augenhöhe. Folgerichtig erzielte Claudinho in der 38. Minute nach Vorlage von Douglas Santos den Ausgleich. Nur wenige Augenblicke später drehte Sardar Azmoun die Partie sogar, wodurch die Elf von Thomas Tuchel zumindest zwischenzeitlich den ersten Platz in der Gruppe an Juve abgeben muss.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Eine Minute wird nachgespielt!
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 41.
    Tooor für Zenit St. Petersburg, 2:1 durch Sardar Azmoun
    Die Hausherren drehen die Partie! Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld ist Malcom gedankenschnell und schickt Azmoun. Der läuft rechts am Keeper Kepa vorbei und trifft zur 2:1-Führung für Zenit! Abseits wurde gecheckt, aber der Treffer zählt.
  • 38.
    Tooor für Zenit St. Petersburg, 1:1 durch Claudinho
    Zenit kommt zum Ausgleich! Douglas Santos kann über links frei flanken und findet mit seiner Hereingabe Claudinho, der das Leder am Fünfer per Kopf ins lange Eck bugsiert - 1:1!
  • 35.
    Gelbe Karte für Callum Hudson-Odoi (Chelsea FC)
    Hudson-Odoi sieht die erste Gelbe Karte der Partie!
  • 31.
    Jetzt mal wieder die Gäste: Lukaku schlenzt den Ball nach einem Konter gefühlvoll vom rechten Strafraumeck auf den freistehenden Mitspieler, der jedoch an Keeper Kerzhakov scheitert!
  • 26.
    Gute Chance für die Heimelf! Malcom wird Halbrechts von Claudinho in die Tiefe geschickt und läuft allein auf Kepa zu. Der Chelsea-Keeper kommt raus, macht sich groß und kann den Schussversuch abblocken. Da war mehr drin!
  • 24.
    Währenddessen kommt Zenit immer besser in die Partie und hat mittlerweile sogar mehr Ballbesitz als die Gäste.
  • 21.
    Fun Fact: Timo Werner hat heute den schnellsten CL-Treffer für Chelsea geschossen - Nach nur 84 Sekunden hat's bereits geklingelt! Zuvor hatte John Terry bei einem 5:0-Auswärtssieg im Jahr 2014 beim FC Schalke 04 nach 86 Sekunden getroffen.
  • 18.
    Claudinho versucht sein Glück mit einem Schlenzer halblinks aus der Distanz, der aber das lange Eck deutlich verfehlt!
  • 15.
    Die Tuchel-Elf hat Zenit weiterhin unter Kontrolle: Hinten verteidigen die Londoner souverän, vorne konnte Werner die erste Chance nutzen und bleibt zusammen mit Lukaku weiterhin brandgefährlich.
  • 12.
    Nach zwölf gespielten Minuten flattert die erste Flanke in den Sechzehner der Gäste, die Azpilicueta zur Ecke klärt - Diese bleibt jedoch ohne Folgen für die Blues.
  • 8.
    Die zweite Ecke des Spiels für die Engländer, diesmal von der anderen Seite, wird weniger gefährlich und kann von der gastgebenden Hintermannschaft im zweiten Anlauf geklärt werden.
  • 5.
    Durch den frühen Gegentreffer ist der Matchplan von Sergey Semak und seinen Mannen wohl vorerst dahin - Chelsea läuft unterdessen weiter an und lässt Zenit kaum Luft zum atmen.
  • 2.
    Tooor für Chelsea FC, 0:1 durch Timo Werner
    Die Gäste gehen nach wenigen Sekunden bereits in Führung! Eine Ecke von der linken Seite verlängert Andreas Christensen per Kopf, sodass Timo Werner am langen Pfosten nur noch den Fuß hinhalten muss - 1:0 für die Blues!
  • 1.
    Los geht's!
  • 1.
    Spielbeginn
  • Beide Teams betreten die Gazprom-Arena, in wenigen Augenblicken rollt der Ball!
  • Bei den Russen, die das Hinspiel an der Stamford Bridge knapp mit 0:1 verloren haben, steht der ehemalige Hamburger Douglas Santos auf der linken Defensivseite in der Startelf.
  • Chefcoach Thomas Tuchel verändert seine Startelf gegen Zenit auf einigen Positionen - Unter anderem dürfen Romelu Lukaku und Timo Werner von Beginn an in der Spitze starten. Antonio Rüdiger sowie Kai Havertz bekommen vorerst eine Pause und sitzen auf der Bank.
  • Die Hausherren sind derweil sicher in der Europa League mit dabei, weil sie den direkten Vergleich gegen die Schweden gewonnen haben. Trotzdem will es Zenit den Blues im eigenen Stadion nicht leicht machen und zum Abschluss der Gruppenphase nochmal alles geben.
  • Die Vorzeichen in Gruppe H sind klar: Chelsea und Juve sind bereits sicher weiter und kämpfen im Fernduell mit jeweils zwölf Punkten um den Gruppensieg. Den Londonern reicht dabei ein Sieg, bei einem Remis darf Juventus Turin zeitgleich nicht gegen Malmö gewinnen.
  • Guten Abend und herzlich willkommen zur Partie zwischen Zenit St. Petersburg und dem Chelsea FC. Um 18:45 Uhr geht's los!

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.