Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
26.11.2019 21:00
Juventus TurinJuventus1:0AtléticoAtlético Madrid
  • 1:0
    Paulo Dybala
    45.
StadionAllianz Stadium
Zuschauer40.486
Schiedsrichter
Anthony Taylor
45.
35.
63.
76.
86.
32.
40.
52.
58.
53.
60.
64.
  • 90
    Fazit
    Juventus Turin rettet sich am Ende über die Zeit und qualifiziert sich durch ein 1:0 gegen Atlético Madrid sicher als Gruppensieger für das Achtelfinale. Nach der durchaus verdienten Pausenführung mitsamt Traumtor Dybala spielte die Alte Dame im zweiten Durchgang viel auf Zeit und drehte auch mit geschickten Wechseln sauber an der Uhr. Atlético hatte immer wieder kurze Druckphasen, blieb aber alles in allem zu harmlos. Am Ende hatte Morata den Ausgleich noch auf dem Fuß, muss aber wie seine Kollegen mit der Niederlage im Gepäck heim fahren und am letzten Spieltag noch zittern: Nur ein Sieg gegen Lok Moskau würde das sichere Weiterkommen im Fernduell mit Leverkusen bedeuten!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Morata tritt über den Ball! João Félix mit einem überragenden Ball auf Lemar auf rechts, der Franzose mit dem Auge auf den freistehenden Morata in der Mitte, doch ausgerechnet der Ex-Juve-Star lässt den Ball zwischen seinen Beinen durchrollen - unglaublich!
  • 90
    Khedira ist plötzlich bei einem Konter frei vor Oblak und scheitert mit dem Außenrist - es wird aber auch auf Abseits entschieden.
  • 90
    Den Bianconeri schwinden die Kräfte, Atlético riecht Lunte und versucht alles in der Schlussphase, aber auch die vier Minuten Nachspielzeit scheinen keine Lücke zu reißen.
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89
    Powerplay der Gäste, Lemar bringt das Ding von rechts hinein und Juve klärt unsauber in den Rückraum, aber Saúl kann auch den Abpraller nicht verwerten und setzt ihn in den Oberrang.
  • 87
    Khedira soll mit seiner Erfahrung und Ruhe die letzten Lücken in der Hintermannschaft der Italiener stopfen.
  • 86
    Einwechslung bei Juventus: Sami Khedira
  • 86
    Auswechslung bei Juventus: Rodrigo Bentancur
  • 85
    Die Schlussoffensive der Gäste muss nun kommen, Juve stellt sich bereits auf Defensivarbeit ein. Jetzt muss die Lücke her für das Team von Diego Simeone.
  • 83
    Da war der Geistesblitz von João Félix! Mit dem Außenrist spielt das Megatalent die Pille an den rechten Strafraum zu Correa, der nimmt den Ball etwas unsauber an, sodass De Ligt alles hineinschmeißt und fair retten kann, starke Aktion des Niederländers!
  • 79
    Den Colchoneros läuft die Zeit davon - aktuell kann die Alte Dame die Kugel ganz gut von ihrem Tor weg halten. Trotz der vielen Offensivwechsel bliebt der Wurm drin im Gästesturm.
  • 76
    Higuaín kommt hinein - diesmal aber nicht für CR7 sondern für Matchwinner Dybala, der im zweiten Abschnitt allerdings nicht mehr so auffällig war wie zuvor.
  • 75
    Einwechslung bei Juventus: Gonzalo Higuaín
  • 75
    Auswechslung bei Juventus: Paulo Dybala
  • 74
    Weiterhin ein chaotisches Spiel, keines der beiden Mannschaften kann gerade Oberwasser für sich behaupten. Atleti bliebt unter Zugzwang.
  • 71
    Unsportlich! Atlético spielt einen ins Aus gespielten Ball von Juve nicht zurück und spielt weiter. Das quittiert das Publikum zurecht mit gellenden Pfiffen!
  • 68
    Pfosten! Der eben eingewechselte Federico Bernardeschi kommt von der rechten Seite nach innen angetreten und schließt von der zweiten Reihe mit links ab - nur der rechte Außenpfosten bewahrt die Madrilenen vor dem 0:2!
  • 66
    Viele Wechsel in dieser Phase, Atlético hat sein Kontingent bereits erschöpft. Juve ist ungeordnet, das merken sie Spanier und wollen das in dieser entscheidenden Spielphase nutzen.
  • 64
    Einwechslung bei Atlético Madrid: Thomas Lemar
  • 64
    Auswechslung bei Atlético Madrid: Renan Lodi
  • 63
    Einwechslung bei Juventus: Federico Bernardeschi
  • 63
    Auswechslung bei Juventus: Aaron Ramsey
  • 62
    João Félix hat bereits kurz nach seiner Einwechselung ein paar Szenen und schließt vor dem Strafraum gut ab - knapp rechts vorbei. Aber der Youngster bringt Leben ins Spiel der Gäste!
  • 61
    Ronaldo bei einem Konter über den halben Platz! Da sieht man, dass der Mann bereits 34 Jahre alt ist - er wird von seinen Gegenspielern eingeholt, schlägt noch ein paar Haken, gerät dann aber in Rücklage und schickt die Pille in die vierte Etage.
  • 60
    Einwechslung bei Atlético Madrid: Ángel Correa
  • 60
    Auswechslung bei Atlético Madrid: Héctor Herrera
  • 58
    Gelbe Karte für Héctor Herrera (Atlético Madrid)
  • 57
    Die Gäste werden wieder mutiger, Juve kann das in dieser Phase nicht so recht verarbeiten und muss kämpfen.
  • 54
    Die 120 Mio.-Geheimwaffe kommt. Atlético will offensiv unberechenbarer werden und bringt den jungen Portugiesen, der somit zum direkten Duell mit CR7 antritt.
  • 53
    Einwechslung bei Atlético Madrid: João Félix
  • 53
    Auswechslung bei Atlético Madrid: Vitolo
  • 52
    Gelbe Karte für Saúl (Atlético Madrid)
  • 51
    Die Spanier kombinieren sich oft gut bis an den Sechzehner, aber der letzte Ball ist dann zu schlampig gespielt, das kann man sich bei Juves strammer Defensive nicht erlauben.
  • 49
    Einige Standards zu Beginn der zweiten Hälfte, aber diese verpuffen zumeist. Bei Atletis Eckball kommt die Pille im Rückraum zu Saúl, der einen Aufsetzer in die rechte Ecke versucht, aber Szczęsny hält fest.
  • 46
    Weiter geht es ohne Personalwechsel auf beiden Seiten.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit
    Juventus Turin führt durch ein Tor in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs mit 1:0 gegen Atlético Madrid zur Pause. Danach hatte es zu Beginn des Spiels nicht unbedingt ausgesehen, denn die Spanier legten ziemlich forsch los und schienen auf eine Art offenen Schlagabtausch aus zu sein. Nach spätestens einer halben Stunde zogen sie sich allerdings zunehmend zurück und überließen den Gastgebern das Feld, die die Führung bereits zurechtlegten. So werden die Colchoneros für ihren Mut nicht belohnt, aber die zweite Halbzeit lässt noch reichlich Raum für Tore.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Tooor für Juventus, 1:0 durch Paulo Dybala
    Ein Weltklassetor sorgt für die Führung Juves! Der heute ohnehin schon überragende Argentinier haut einen Freistoß fast von der rechten Eckfahne direkt unter die Latte - alle hatten mit einer Flanke gerechnet. Oblak sieht auch nicht gut aus, aus diesem Winkel muss ein Torhüter den Ball abwehren!
  • 45
    Eine konfuse Begegnung in den letzten Minuten des ersten Abschnitts, beide Teams verlieren viele Bälle schon im Spielaufbau. Es wird Zeit für eine Pause.
  • 43
    Wo ist die Lücke? Juve presst das Spielgerät mittlerweile in die gegnerische Hälfte, aber wenn Atlético eins kann, dann ist es verteidigen. Das wird noch ein zähes Stück für den italienischen Rekordmeister.
  • 40
    Gelbe Karte für Renan Lodi (Atlético Madrid)
    Der Brasilianer steigt auf den Fuß Ronaldos - klar Gelb.
  • 39
    Die Spanier sind nun deutlich zurückhaltender als zu Beginn der Partie - mittlerweile hat Juve das Ding im Griff und spielt auf das 1:0. Aber das ist noch lange nicht zwingend von den Italienern.
  • 36
    Schiri Taylor will nach seiner langen Leine zu Beginn des Spiels nun Zeichen setzen - je einmal Gelb für beide Teams.
  • 35
    Gelbe Karte für Rodrigo Bentancur (Juventus)
  • 34
    Ronaldo uneigennützig! CR7 steht bei einem Freistoß aus spitzem Winkel auf links, alle Welt denkt er möchte ein verrücktes Ding auspacken, aber der Portugiese spielt konservativ flach auf Pjanic, dessen Schuss aus der zweiten Reihe aber klar vorbei geht.
  • 32
    Gelbe Karte für Mario Hermoso (Atlético Madrid)
    Dybala will an Hermoso vorbei, bekommt aber im Lauf die Hand ins Gesicht - das muss Gelb sein.
  • 29
    Paulo Dybala wird heute von den Fans gefeiert, vorhin legte er eine zauberhafte Ballannahme auf's Parkett und sorgte somit für ein Raunen im Rund. Der Argentinier ist bisher für die Show zuständig, nicht CR7.
  • 26
    Juve bleibt nach wie vor bei Kontern gefährlich, diesmal kommt Ramsey allerdings nicht mit seiner weichen Flanke im Strafraum durch.
  • 24
    Beste Chance des Spiels! Saúl mit einem Distanzflachschuss von der rechten Seite, der zunächst zwischen einigen Spielern vorbei rauscht und erst sehr spät von Szczęsny gesehen wird. Aber der Pole reagiert glänzend und kann das Ding sogar noch festhalten!
  • 20
    Die Alte Dame kommt heute meist durch Konter nach vorne, während sich Atleti oft nach vorn kombiniert. Saúl kommt erneut in der Mitte zum Kopfball, aber noch sind die Rojiblancos zu ungenau im Abschluss.
  • 17
    Ronaldo will die Kugel vor dem Toraus an der Eckfahne retten und drischt sie zurück auf den Rasen, allerdings rasiert er damit auch die Eckfahne selbst, die glatt durchbricht. CR7 hält sich kurz den Fuß, die Fahne wird ersetzt, weiter geht's.
  • 15
    Die Gäste spielen weiterhin ungewohnt gut mit und sind mithin die bessere Mannschaft hier in Turin. Die Gastgeber scheinen etwas überrascht vom forschen Beginn der Spanier.
  • 12
    Vitolo bekommt die Pille im Strafraum in den Fuß gespielt, will erstmal Morata suchen, sieht aber, dass dieser sich nicht freilaufen kann und probiert es selbst: Abgefälscht, vorbei.
  • 10
    Schöner Doppelpass! Dybala kommt von links und spielt einen weiträumigen Doppelpass mit Ramsey, doch der Flachschuss des Argentiniers hat zu wenig Power, Oblak ist sicher unten und kann festhalten.
  • 7
    Wieder segelt eine Flanke hinein bei den Gästen - Atlético versteckt sich hier in der Anfangsphase nicht, Juventus muss gewarnt sein, das wird kein Spaziergang.
  • 4
    Eine erste Flanke der Gäste kommt von Lodi von der linken Seite und findet Morata in der Mitte - in die Arme Szczęsnys, doch das könnte schon ein erster Warnschuss sein für die Alte Dame.
  • 2
    Ronaldo versucht mit einem Übersteiger am Gegenspieler vorbeizukommen, aber denkste! Trippier ist aufmerksam und erobert die Kugel aggressiv.
  • 1
    Los geht's am Fuße der Alpen, Juve in Schwarz und Weiß, die Colchoneros in Ausweich-Himmelblau.
  • 1
    Spielbeginn
  • Bei den Gästen sitzen João Félix und Correa zunächst nur auf der Bank - Ersterer war lange verletzt und kommt gerade wieder zurück ins Team. Ex-Juve-Stürmer Morata will es seinem Ex-Verein heute in der Sturmspitze zeigen. In der Innenverteidigung finden sich mit Hermoso und Felipe zwei ungewohnte Gesichter - mit Savić und Giménez fehlt das angestammte IV-Duo. Ronaldo wird sich auf neue Beine einstimmen müssen.
  • Bei der alten Dame spielen heute Ronaldo und Dybala vorne drin im 442 - Higuain bekommt also eine Pause, obwohl er neben Ronaldo erwartet worden war. Im Mittelfeld hieß es im Vorfeld Ramsey oder Bentancur - und am Ende spielen beiden, denn der Uru ersetzt Khedira im defensiven Mittelfeld, während der Waliser offensiveren Mittelfeldpart einnimmt. Ansonsten kehrt auch der zuletzt angeschlagene De Ligt in die Innenverteidigung neben Bonucci zurück.
  • Während die Alte Dame seit jeher in der Liga marschiert und auch unter Sarri ziemlich ergebnisorientiert spielt, scheinen die großen Zeiten Atléticos vorerst vorbei zu sein. Trotz erst einer Liganiederlage tritt man vor allem aufgrund der vielen Unentschieden auf der Stelle (schon 7), darunter gleich sechs aus den letzten acht Spielen. Der Rückstand auf die Spitze beträgt nichtsdestotrotz nur drei Punkte, sollte Atleti sich also im Laufe der Saison fangen, ist noch alles möglich.
  • Dennoch: Auch gegen Atalanta waren wieder Ronaldos Vertreter Higuaín und Dybala die entscheidenen Protagonisten, indem sie alleine für die drei Treffer sorgten. Angesichts Ronaldos Torflaute im Trikot der Alten Dame bahnt sich bereits leise eine Wachablösung der Megastars an. Heute steht der mehrmalige Weltfußballer allerdings zunächst wieder auf dem Platz - ohne Garantie jedoch, dass es für 90 Minuten reichen wird gegen seinen Lieblingsgegner (25 Tore gegen Atleti, nur gegen Sevilla traf er in seiner Karriere häufiger mit 27 Toren).
  • Zuletzt gab es bei Juventus ein paar Probleme mit Ronaldo, der an einer Knieverletzung laboriert und am Wochenende in Bergamo nicht dabei sein konnte. Zuvor war er bereits gegen Milan ausgewechselt worden und hatte dementsprechend pikiert reagiert. "Ich habe ein gutes Verhältnis mit Cristiano. Wenn ein Spieler so bei einer Auswechslung reagiert, dann ist das ein gutes Zeichen, denn dann ist er bis in die Haarspitzen motiviert", versuchte Sarri im Vorfeld Wind aus den Segeln zu nehmen.
  • Die beiden Gruppenfavoriten haben auch nach vier Spieltagen alle Trümpfe in der Hand. Juventus führt die Gruppe souverän mit 10 Zählern an und könnte heute Abend schon Platz eins perfekt machen; Atlético ist trotz der Niederlage in Leverkusen zuletzt weiterhin auf Kurs und steht mit 7 Zählern dahinter. Mit einem Sieg in Turin könnten auch die Spanier das Weiterkommen bereits verbuchen ohne Druck Loko am letzten Spieltag empfangen.
  • Hallo und herzlich willkommen zum Vorschlussspieltag in der Königsklasse! Um 21 Uhr empfängt Juventus seinen wohl schärfsten Konkurrenten Atlético Madrid im heimischen Allianz Stadium zu Turin.
Anzeige