Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
12.04.2016 20:45
Manchester CityMan City1:0Paris SGParis Saint-Germain
  • 1:0
    Kevin De Bruyne
    76.
StadionEtihad Stadium
Zuschauer53.039
Schiedsrichter
Carlos Velasco Carballo
76.
72.
84.
87.
90.
29.
67.
68.
44.
61.
  • 90.
    Fazit:
    Der Manchester City Football Club feiert einen glorreichen europäischen Abend im Etihad Stadium, zieht zum ersten Mal in das Halbfinale der Champions League ein. Nach dem 2:2 im Parc des Princes schlagen die Sky Blues den Paris Saint-Germain Football Club mit 1:0. In einer engen Begegnung erarbeitete sich der französische Meister nach dem Seitenwechsel zwar endlich ein paar Chancen, doch den nötigen Auswärtstreffer konnte die Blanc-Truppe nicht erzielen. Über die gesamten 90 Minuten hat PSG heute der Zug zum Tor gefehlt. Auch die Gastgeber haben heute keine Riesenleistung abgerufen, verteidigten letztlich aber etwas besser als der Vertreter der Ligue 1. Das Tor des Abends gelang Kevin De Bruyne in Minute 76. Er schloss mit seiner tollen Schusstechnik unhaltbar für Trapp aus 18 Metern in die flache rechte Ecke ab. Während Manuel Pellegrini in seinen letzten Wochen als MCFC-Trainer weiterhin auf den CL-Titel hoffen darf, dürfte Laurent Blanc nach diesem Verlauf gehörig unter Beschuss geraten. Einen schönen Abend noch!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Mit seinem letzten Wechsel nimmt Manuel Pellegrini noch ein paar Sekunden von der Uhr. Hier wird nichts mehr anbrennen für den Vertreter aus der Premier League.
  • 90.
    Einwechslung bei Manchester City: Kelechi Iheanacho
  • 90.
    Auswechslung bei Manchester City: Kun Agüero
  • 90.
    Drei Minuten Nachspielzeit trennen die Citizens noch von der Vorschlussrunde.
  • 89.
    Ein in tiefen Gedanken gefangener Laurent Blanc steht in seiner Coachingzone. Der Gästecoach scheint von seiner ganzen Körperhaltung schon mit der Königsklasse abgeschlossen zu haben. Seine Spieler scheinen keine Präzision mehr auf den Rasen bringen zu können.
  • 87.
    Einwechslung bei Manchester City: Fabian Delph
  • 87.
    Auswechslung bei Manchester City: David Silva
  • 86.
    Ibrahimović lässt aus zehn Metern das Netz zappeln, doch nach Maxwells halbhoher Hereingabe steht der Schwede klar im Abseits. Durchatmen bei den Hausherren: Es bleibt bei einem relativ beruhigendem Vorsprung.
  • 84.
    Für seinen potentiellen Siegtreffer wird der Ex-Wolfsburger vom ganzen Stadion gefeiert. In der finalen Phase soll der erfahrene Touré die defensiven zentralen Räume dichtmachen.
  • 84.
    Einwechslung bei Manchester City: Yaya Touré
  • 84.
    Auswechslung bei Manchester City: Kevin De Bruyne
  • 82.
    PSG hat nun nicht mehr viel Zeit - der französische Meister benötigt in den letzten Minuten zwei Treffer zum Weiterkommen.
  • 80.
    Cavani hat die Großchance auf den Ausgleich! Der Uruguayer bricht durch die Viererkette und taucht auf der linken Strafraumseite aus schwierigem Winkel frei vor Hart auf. Er probiert es mit einem Lupfer. Hart reißt den linken Arm hoch und verhindert den Einschlag.
  • 78.
    Agüero beinahe mit der Entscheidung! Der Argentinier bekommt auf halblinks viel Platz für seinen Rechtsschuss, der für die kurze Ecke bestimmt ist. Trapp streckt sich, muss letztlich aber nicht eingreifen.
  • 76.
    Tooor für Manchester City, 1:0 durch Kevin De Bruyne
    Jetzt ist City mit einem Bein im Halbfinale! Die Hausherren haben sich nach einem Querpass von der linken Seite an der Sechzehnerkante eigentlich schon festgelaufen. Nach Fernandos Pass wird De Bruyne jedoch nicht richtig angelaufen. Er legt sich die Kugel an Thiago Silva und Marquinhos vorbei und vollendet aus 18 Metern in die flache rechte Ecke.
  • 75.
    Die Sky Blues würden sich eine nervenaufreibende letzte Viertelstunde natürlich gerne ersparen. Chancen der Hausherren sind nach dem Seitenwechsel aber Mangelware.
  • 72.
    Gelbe Karte für Fernandinho (Manchester City)
    Für ein vergleichsweise harmloses Foul bei niedrigem Tempo im Mittelfeld bekommt Fernandinho seinen Eintrag im Notizblock des Referees.
  • 70.
    Zwanzig Minuten vor dem Ende ist Paris dem Treffer zum Halbfinaleinzug deutlich näher als im ersten Durchgang. Das Blanc-Team vermittelt zum Start in die Schlussphase noch einen ruhigen Eindruck, ist vor allem nach ruhenden Bällen gefährlich.
  • 68.
    Gelbe Karte für Gregory van der Wiel (Paris Saint-Germain)
    Der Niederländer tritt De Bruyne rücksichtslos gegen das rechte Bein. Der spanische Schiedsrichter hat eine durchaus hitzige Begegnung weiterhin im Griff, wird nun sehr konsequent mit den persönlichen Strafen.
  • 67.
    Gelbe Karte für Javier Pastore (Paris Saint-Germain)
    Der Joker rutscht Clichy im Mittelfeld von hinten in die Beine, hat überhaupt keine Chance auf den Ball. Für dieses Einsteigen wird er mit der Gelben Karte bestraft.
  • 66.
    Thiago Silva mit der Kopfballchance! Der Brasilianer kann seinem zugeteilten Gegenspieler Sagna nach Lucas' Eckball von der rechten Fahne enteilen. Er bringt aus sechs Metern mit der Stirn einen Aufsetzer zustande. Diesen lenkt Hart über den Querbalken.
  • 65.
    Die Räume im Angriff vergrößern sich für City, doch damit wissen De Bruyne und Co. noch nichts anzustellen. Immerhin können sie sich meist schnell wieder befreien, wenn Paris mal etwas länger in der Heimhälfte aufgetaucht ist.
  • 62.
    Nach einer guten Stunde nimmt Blanc seinen ersten freiwilligen Tausch vor. Die vorgegebene Richtung dieses Wechsels ist klar: Mit der Hereinnahme des Offensiven Pastore für Innenverteidiger Aurier soll das PSG-Spiel weiter nach vorne verlagert werden.
  • 61.
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain: Javier Pastore
  • 61.
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain: Serge Aurier
  • 59.
    De Bruyne, der in den letzten Minuten abgetaucht ist, schlägt einen Freistoß von der rechten Seitenlinie als Aufsetzer an den ersten Pfosten. Bevor ein Himmelblauer den Schlappen hinhalten kann, nimmt Trapp die Kugel vor der Fünferkante auf.
  • 57.
    Der Ton auf der Wiese wird rauer, was zu häufigeren Unterbrechungen führt. Paris bringt seinen Willen, nach vorne zu spielen, in Durchgang zwei besser auf den Rasen. Die Citizens sind momentan vor allem auf ihrer rechten Abwehrseite beschäftigt.
  • 54.
    Als Lucas das Spielgerät aus drei Metern nach einem Querpass von Maxwell über die Linie drückt, ist die Fahne des Linienrichtern schon lange oben. Nach Ibrahimović' Pass an die linke Grundlinie stand der Linksverteidiger knapp in der verbotenen Zone. Gut gesehen vom Unparteiischengespann!
  • 52.
    Der beste Angriff der Gäste! Infolge einer Kombination über den linken Flügel verlagern sie das Spiel auf die rechte Sechzehnerseite. Dort probiert sich van der Wiel an einer Direktabnahme aus relativ spitzem Winkel. Der unplatzierte Ball wird von Hart sicher aufgenommen.
  • 50.
    Laurent Blanc hat wie sein Kollege Manuel Pellegrini keine personelle Änderung in der Pause vorngenommen, doch er setzt mit Wiederanpfiff wieder auf die gewohnte Viererkette. Thiago Silva und Aurier bilden nun allein die Innenverteidigung; Marquinhos ist in das defensive Mittelfeld aufgerückt.
  • 48.
    ... der City-Keeper ist erneut gefordert! Der Schwede befördert die Kugel halbhoch rechts an der himmelblauen Mauer vorbei. Hart muss in die linke Ecke abtauchen, um den wuchtigen Versuch zur Seite abzuwehren.
  • 47.
    Cavani wird von Fernando auf halblinks gut 25 Metern unsanft und regelwidrig gestoppt. Ibrahimović steht erneut bereit, um den Freistoß direkt auszuführen...
  • 46.
    Willkommen zurück im Nordwesten Englands! Im ersten Abschnitt dieses Rückspiels gab es viele Phasen mit unterschiedlichen Kräfteverhältnissen, so dass sich eine Prognose in Sachen Weiterkommen fast verbietet. Der Trend und die Anzahl der spricht allerdings eher für die Gastgeber. Paris brachte nur einen Torschuss zustande und der resultierte aus einem Freistoß.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Im CL-Viertelfinale zwischen Manchester City und Paris Saint-Germain ist nach 135 Minuten noch alles offen. Nach dem 2:2 im Parc des Princes haben die Zuschauer im Etihad Stadium noch keine Tore gesehen. Nach einem erneuten temporeichen Start der Sky Blues, der keine Chance auf einen frühen Treffer einbrachte, brachten die Mannen von Laurent Blanc den englischen Klub beinahe zur Verzweiflung, indem sie Ball und Gegner mit sauberen Kombinationen laufen ließen. Nach gut 20 Minuten wurde das Heimteam wieder stärker und erarbeitete sich erste Möglichkeiten. Die größte hatte Kun Agüero, der infolge eines schlimmen Patzers von Aurier und einem klaren Foulspiel von Trapp einen Strafstoß rechts neben den Kasten setzte (30.). Während die Sky Blues defensiv wenig zu tun bekommen, wirkt die Gästeabwehr einmal mehr sehr löchrig. Paris muss nach dem Seitenwechsel öfter im letzten Felddrittel auftauchen, um den nötigen Treffer zu markieren. Bis gleich!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Die letzten Züge des ersten Durchgangs sind sehr zerfahren und spielen sich hauptsächlich unweit der Mittellinie ab.
  • 45.
    Der vom Vierten Offiziellen angezeigte Nachschlag beträgt drei Minuten.
  • 45.
    Für den italienischen Nationalspieler ist dieser CL-Abend wie erwartet vorüber. Er wird durch Lucas ersetzt, der am Wochenende in Guingamp einen Doppelpack schnürte und jetzt ohne jegliches vorheriges Aufwärmen auf dem Rasen steht.
  • 44.
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain: Lucas
  • 44.
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain: Thiago Motta
  • 41.
    Thiago Motta hält sich den linken Oberschenkel und trottet vom grünen Parkett. Er berät sich mit der medizinischen Abteilung. Wenn's eine muskuläre Sache ist, wird Laurent Blanc spätestens in der Pause wechseln müssen.
  • 40.
    Infolge eines ziellosen Querpasses von Aurier, der bei Navas landet, nimmt der Spanier aus 20 Metern Maß. Er visiert die halbhohe rechte Ecke an. Trapp muss nicht eingreifen, denn am Ende fehlt doch eine eindeutige Länge.
  • 39.
    Paris hat seinen Rhythmus verloren und wartet immer noch auf den ersten Abschluss aus dem Spiel heraus. Zeitweise hat der Gast hier für lange Phasen des Schweigens gesorgt und die Sky Blues überhaupt nicht an den Ball gelassen. Jetzt ist das 1:0 deutlich näher als ein Treffer des Vertreters der Ligue 1.
  • 37.
    Er ist vom Rasen gehumpelt, kommt aber sehr schnell wieder zurück auf den Rasen. Citys Goalgetter mit der 10 auf dem Rücken wird auf die Zähne beißen, um sein Team in das Halbfinale schießen zu können. Dies gilt nach dem verschossenen Elfmeter umso mehr.
  • 35.
    Agüero liegt am Boden und muss behandelt werden. Er ist nach einem Luftkampf mit Rabiot unglücklich mit dem rechten Fuß auf die Wiese aufgeprallt und hat sich möglicherweise verletzt.
  • 33.
    Das Heimteam vergibt einen frühen Strafstoß - das kennen wir doch bereits aus dem Hinspiel. Paris arbeitet gegen den Ball mit der Dreierkette nicht besonders sauber. Der Elfmeter beruhte jedoch einzig und allein auf dem individuellen Versagen von Aurier.
  • 30.
    Elfmeter verschossen von Kun Agüero, Manchester City
    Agüero zeigt Nerven und vergibt die Chance auf das 1:0! Er sucht sich die flache rechte Ecke aus und schiebt das Leder nicht einmal besonders knapp am Gehäuse vorbei. Paris' Aussetzer wird nicht bestraft.
  • 29.
    Es gibt Strafstoß für City! Auch heute geht's nicht ohne massive Defensivpatzer: Aurier verstolpert das Leder als letzter Mann und wird von Agüero überrumpelt. Der Argentinier zieht an Trapp vorbei, der ihn mit einer Grätsche auf der linken Sechzehnerseite eindeutig zu Fall bringt.
  • 29.
    Gelbe Karte für Kevin Trapp (Paris Saint-Germain)
    Der ehemalige Schlussmann der Eintracht aus Frankfurt sieht deshalb nur die Gelbe Karte, weil sich mit Thiago Silva noch ein Abwehrmann in der Nähe des Geschehens befand und möglicherweise noch auf der Linie hätte klären können.
  • 26.
    Das Pellegrini-Team steigert sich merklich, drängt Paris weit an dessen eigenen Strafraum. Das Mittelfeld arbeitet in den Zweikämpfen deutlich besser, hat jetzt einen Zugriff auf beinahe jeden Vorstoßversuch der Franzosen.
  • 24.
    Und die nächste Möglichkeit für den MCFC! Ibrahimović vertändelt den Ball in der eigenen Hälfte und macht daraufhin auch keine Anstalten, mit nach hinten zu arbeiten. Agüero packt aus halbrechter Lage und gut 24 Metern einen wuchtigen Rechtsschuss aus, der den linken Pfosten nur knapp verfehlt. Das wäre eng geworden für Trapp!
  • 23.
    Sie können es doch! De Bruyne kann sich im halblinken Korridor durchsetzen. Der ehemalige Wolfsburger spielt steil in den Lauf von Agüero, der aus spitzem Winkel die kurze Ecke anvisiert und letztlich nur das Außennetz trifft. Die erste Chance für den Gastgeber!
  • 21.
    Ganz Manchester ist nicht damit einverstanden, dass der spanische Referee nach Thiago Silvas Armeinsatz gegen Agüero nicht auf Foul entscheidet und den Hausherren eine Standardsituation in bester Lage verwehrt. Die Pfiffe von den Rängen sowie die Beschwerden auf dem Rasen sind verständlich.
  • 19.
    Paris holt sich durch seine Kombinationen immer mehr Sicherheit, tritt hier unheimlich dominant auf. Erste Chancen aus dem Spiel heraus sollten nur noch eine Frage der Zeit sein, wenn die Sky Blues weiterhin nur hinterherlaufen.
  • 16.
    Ibrahimović prüft Hart! Rabiot wird auf halblinks gut 28 Metern vor dem gegnerischen Kasten durch Fernandinho zu Fall gebracht. Den fälligen Freistoß schnappt sich der Superstar und will ihn direkt im Netz unterbringen. Seinen rechten Spannschuss lenkt Hart souverän über den Querbalken.
  • 13.
    Die Citizens wirken zu diesem frühen Zeitpunkt ratlos. Sie müssen unheimlich hart arbeiten, um sich die Kugel zu holen. Paris bewegt sich zwar nur in den ersten beiden Felddritteln und strahlt kaum Torgefahr aus, doch Manchester würde schon gerne aktiv am Geschehen teilnehmen.
  • 10.
    "Come on City! Come on City!", skandieren die Heimfans. Nach beinahe furiosen ersten Momenten sehen die Mannen von Manuel Pellegrini aktuell gar kein Land mehr. Paris behauptet den Ballbesitz ohne große Probleme, kann immer wieder freie Räume bespielen.
  • 8.
    Der Schwede kann bei seinem ersten Kontakt mit dem Spielgerät im Zentrum beinahe auf Cavani durchstecken. Sein Kollege aus Uruguay kommt an der Strafraumkante nicht an den Ball, verpasst diesen nur knapp. Hart nimmt ihn am Elfmeterpunkt auf.
  • 7.
    PSG kann die Kugel lange in den eigenen Reihen halten und beruhigt dadurch das Geschehen. Ibrahimović befand sich bisher nicht einmal in der Nähe des Balles. City verdichtet das Mittelfeld, attackiert vorne kaum.
  • 5.
    Der französische Vertreter hat schon früh große Probleme in der Abwehr. Wie vor sechs Tagen starten die Sky Blues mit hohem Tempo, überzeugen vor allem über die rechte Außenbahn. Der Blanc-Truppe ist anzumerken, dass sie normalerweise nicht mit einer Drei-Mann-Defensive aufläuft.
  • 3.
    Gästecoach Laurent Blanc muss auf zwei wichtige Profis verzichten. David Luiz und Blaise Matuidi haben sich im Hinspiel Gelbsperren abgeholt und stünden erst in einem Halbfinale mit französischer Beteiligung wieder zur Verfügung. Marquinhos und Gregory van der Wiel rutschen in die Formation, die defensiv überraschend aus einer Dreierkette besteht.
  • 2.
    Im Vergleich zum Hinspiel hat Manuel Pellegrini keine personellen Änderungen vorgenommen. Am Samstag wurden fünf der heutigen Startelfateure geschont. Eine Schlüsselrolle dürfte erneut Kevin De Bruyne einnehmen; in Abwesenheit des jungen Belgiers haben die Citizens im Titelkampf die entscheidenden Rückschläge hinnehmen müssen.
  • 1.
    Himmelblaue oder Rot-Blaue – wer zieht erstmals in das Halbfinale der Champions League ein?
  • 1.
    Spielbeginn
  • Joe Hart gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Thiago Silva; PSG wird demnach anstoßen.
  • Soeben haben die 22 Hauptdarsteller dieses Rückspiels den Rasen betreten. Sie lauschen nun mit stolz geschwellter Brust der Hymne der Königsklasse.
  • Als Schiedsrichter des zweiten Aufeinandertreffens zwischen MCFC und PSG hat die UEFA Carlos Velasco Carballo ausgewählt. Der madrilenische Ingenieur ist hauptberuflich Ingenieur und pfeift seit elfeinhalb Jahren in der Primera División. Carballo wurde für die EM in Frankreich nominiert; es ist sein drittes großes Turnier in Serie. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Roberto Alonso und Juan Yuste. Als Vierter Offizieller verdingt sich Raúl Cabanero. Die Torrichter Jesús Gil Manzano und Carlos Del Cerro komplettieren das spanische Gespann.
  • Im Achtelfinale haben Ibrahimović und Co. bewiesen, dass sie auf englischem Boden erfolgreich sein können. In der Stamford Bridge gewann PSG beim Chelsea mit 2:1, wiederholte das Hinspielergebnis. Die vorherigen sechs Auftritte im "Mutterland des Fußballs" waren weniger vielversprechend für den achten Versuch: Es sprangen lediglich drei Unentschieden heraus.
  • Am Samstag fuhr Paris in der Ligue 1 im 33. Saisonspiel den 26. Dreier ein. Bei EA Guingamp gewann man mit 2:0. Da für das Match in Manchester die meisten Stammkräfte geschont wurden, hält sich die Aussagekraft für das Viertelfinalrückspiel in Grenzen. Etwas ins Zittern gerieten die Anhänger der Rot-Blauen hinsichtlich des Einsatzes ihres gesetzten Torhüters. Kevin Trapp wurde nämlich zur Pause ausgewechselt, weil er sich eine Prellung oberhalb des rechten Knies zugezogen hatte. Es war jedoch schnell klar, dass der ehemalige Frankfurter zur Verfügung stehen wird.
  • PSG war vor eigenem Publikum nach einer guten Stunde auf dem besten Weg, ein gutes Ergebnis mit auf die Insel zu nehmen. Nach Rabiots sechstem Saisontor schnupperte das Blanc-Team zunächst an weiteren Treffern. Ibrahimović scheiterte drei Minuten später am Aluminium; die Citizens konnten sich kaum befreien. Mit dem Rückschlag des zweiten Gegentores im Hinterkopf brach der französische Meister in der Schlussphase jedoch völlig ein und musste letztlich sogar mit dem Remis zufrieden sein.
  • "Ich bin jetzt seit fast drei Jahren hier und seitdem sind wir immer in der Lage, Tore zu schießen. Wenn wir glauben, wir könnten auf ein torloses Unentschieden spielen, werden wir verlieren", kündigt der chilenische Übungsleiter an. Nach den Eindrücken vom Mittwoch werden Wohl und Wehe aber eben auch davon abhängen, ob die Innenverteidigung Eliaquim Mangala und Nicolás Otamendi heute zumindest ansatzweise Viertelfinalniveau auf den Rasen bringt. Kapitän Vincent Kompany ist entgegen der jüngsten Hoffnungen nicht mehr rechtzeitig fit geworden.
  • Sechs Tage später hat die Mannschaft von Manuel Pellegrini mit dem 2:1-Heimerfolg gegen den Wesst Bromwich Albion drei weitere Punkte in der englischen Eliteklasse auf dem Konto und ist damit vorerst außer Sichtweite für den Stadtrivalen United, der als Tabellenfünfter zusammen mit West Ham United ein ernsthafter Konkurrent im Kampf um eine erneute Qualifikation für die Königsklasse ist. Selbstverständlich will Pep Guardiola im September in der Champions League antreten – dazu muss City mindestens Vierter werden oder eben den Titel holen.
  • Die Citizens sind in ihr erstes CL-Viertelfinale als leichter Underdog gestartet, gelten nach den ersten 90 Minuten als hauchdünner Favorit. Nach dem von Joe Hart parierten Ibrahimović-Strafstoß in der Anfangsphase brachte Kevin De Bruyne Manchester in Minute 38 zwar in Führung, doch durch einen schlimmen Patzer von Fernando sorgte für den schnellen Ausgleich durch den schwedischen Superstar. Nach Rabiots Führungstreffer für PSG (59.) bewies der Vertreter der Premier League Moral und hätte infolge Fernandinhos 2:2 sogar noch siegen können.
  • Von den vier Hinspielen in der Runde der letzten Acht war der Vergleich in der französischen Hauptstadt nicht nur der unterhaltsamste, weil mit vier Treffen das Netz am häufigsten gezappelt hat. Die sehr namhaften Offensivabteilungen erwischten nicht einmal ihren besten Tag, doch aufgrund teilweise erschreckender Fehler in beiden Abwehrreihen entwickelte sich eine muntere Begegnung, in der keine Vorentscheidung für das heutige Wiedersehen fiel. Fest steht nur: Wegen der Auswärtstorregelung muss Paris im Etihad Stadium treffen, um das Halbfinale zu erreichen.
  • Ein herzliches Willkommen zu den Viertelfinalrückspielen der Champions League! Einen Platz in der Vorschlussrunde machen der Manchester City Football Club und der Paris Saint-Germain Football Club unter sich aus. Ab 20:45 Uhr wollen die Sky Blues ihren 2:2-"Vorsprung" verteidigen, den sie sich im Parc des Princes erkämpft haben.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.