Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
04.12.2012 20:45
Olympiakos PiräusOlympiakos2:1ArsenalArsenal FC
  • 0:1
    Tomáš Rosický
    38.
  • 1:1
    Ioannis Maniatis
    64.
  • 2:1
    Kostas Mitroglou
    73.
StadionGeorgios Karaiskakis
Zuschauer28.128
Schiedsrichter
Alberto Undiano Mallenco
64.
73.
51.
60.
72.
82.
38.
54.
64.
66.
90.
46.
83.
  • 90
    Fazit:
    Olympiakos Piräus trennt sich vom FC Arsenal im letzten Gruppenspiel mit 2:1. Die Griechen fahren damit einen verdienten Sieg ein und gewinnen auch ihr drittes Heimspiel gegen die Gunners innerhalb der letzten vier Jahre. Arsenal verpasste durch diese Niederlage den Gruppensieg, da der FC Schalke in Montpellier nicht über ein Remis hinauskam. Olympiakos bestimmte in einer ereignisarmen ersten Hälfte das Geschehen, musste aber durch Rosický den Gegentreffer hinnehmen. Im zweiten Durchgang wurden die Griechen immer stärker und nutzten dann auch mal ihre hochkarätigen Chancen aus. Zuerst war es Maniatis der zum Ausgleich abstaubte und nur kurz danach erzielte der frisch eingewechselte Stürmer Mitroglou den Siegtreffer für die Hausherren. Für Piräus geht es nach der Winterpause in der Europa League weiter, Arsenal bekommt es als Gruppenzweiter im Achtelfinale mit einem der Gruppensieger zu tun. Das wars von hier, einen schönen Abend noch!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Die Griechen stehen kompakt in der Defensive und lassen Arsenal keine Chance noch einmal gefährlich vor das Tor zu kommen.
  • 90
    Gelbe Karte für Marouane Chamakh (Arsenal FC)
  • 90
    Zwei Minuten an Nachspielzeit gibt es noch zusätzlich vom spanischen Schiedsrichtergespann.
  • 88
    Torossidis mit dem Versuch einer Flanke, die allerdings zu einem Schuss wird. Szczesny hat keine Probleme, den Ball zu aufzunehmen.
  • 87
    Die letzten Minuten laufen und beide Teams gehen hier nicht mehr aufs Ganze. Piräus möchte die Führung über die Zeit bringen und sieht sich dabei durch die ideenlosen Londoner nicht in Gefahr.
  • 84
    Arsenal mobilisiert noch einmal die letzten Kräfte, denn mit einer Niederlage will der zuletzt stark in die Kritik geratene Arsenal-Coach nicht zurück auf die Insel.
  • 83
    Meade geht nach einem soliden Champions-League-Debüt vom Platz und wird durch einen weiteren Debütanten ersetzt. Wenger schickt den 18-jährigen Schweizer Angha-Lötscher für die letzten Spielminuten aufs Feld.
  • 83
    Einwechslung bei Arsenal FC: Martin Angha-Lötscher
  • 83
    Auswechslung bei Arsenal FC: Jernade Meade
  • 82
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Ariel Ibagaza
  • 82
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Rafik Djebbour
  • 81
    Auch der nachfolgende Eckstoß von Ramsey von der rechten Seite bringt den Gunners nichts ein und kann von den Griechen aus der Gefahrenzone befördert werden.
  • 80
    Oxlade-Chamberlains Ecke von der linken Seite wird von einem Verteidiger der Gastgeber zum nächsten Eckball geklärt.
  • 76
    Arsenal müsste jetzt wieder zwei Tore nachlegen um den derzeitigen Stand im Parallelspiel auszunutzen und den ersten Platz der Gruppe von Schalke zu übernehmen. Danach sieht es aber beim besten Willen nicht aus, die Wenger-Elf lässt die Griechen das Spiel machen und setzt hier höchstens auf Konter.
  • 75
    Das Tor hatte sich in den letzten Minuten angedeutet! Piräus übernahm nach und nach immer mehr die Kontrolle über das Spiel und war auch nach dem verdienten Ausgleichstreffer noch nicht zufrieden.
  • 73
    Tooor für Olympiakos Piräus, 2:1 durch Kostas Mitroglou
    Nur eine Minute nach seiner Einwechslung trifft Mitroglou zum 2:1! Der 24-jährige hat 18 Meter vor dem Tor viel Zeit und schlenzt das Leder mit rechts klasse in die rechte Torecke, Keeper Szczęsny ist bei diesem Schuss machtlos.
  • 72
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Kostas Mitroglou
  • 72
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Djamel Abdoun
  • 70
    Fast das 2:1! Wieder kommt ein Flankenball von der rechten Seite durch, Djebbour nimmt die scharfe Hereingabe direkt mit einem Flugkopfball aus sieben Metern und verfehlt das Gehäuse der Londoner nur um Zentimeter!
  • 68
    Paulo Machado haut den fälligen Freistoß aus 28 Metern direkt drauf, sein Distanzschuss ist aber leichte Beute für Szczęsny.
  • 67
    Gelbe Karte für Sébastien Squillaci (Arsenal FC)
  • 64
    Gelbe Karte für Wojciech Szczęsny (Arsenal FC)
  • 64
    Tooor für Olympiakos Piräus, 1:1 durch Ioannis Maniatis
    Piräus mit dem mehr als verdienten Ausgleich! Eine hohe Flanke in den Strafraum der Gäste können weder die Verteidiger, noch Torhüter Szczęsny klären. Maniatis ist das egal und schießt entschlossen zum 1:1 ein!
  • 64
    Piräus wird wieder zwingender, eine Hereingabe vom rechten Flügel köpft Paulo Machado per Aufsetzer gefährlich aufs Tor, Szczęsny ist aber zur Stelle und pariert die Kugel.
  • 62
    Gerade ist in Montpellier der Ausgleich gefallen! Damit ist Arsenal zumindest wieder zwischenzeitlicher Gruppensieger.
  • 61
    Olympiakos hat sich wieder gefangen, lässt aber nach wie vor die Chancen aus. Abdoun bedient Greco mit einem Steilpass, doch der trifft nur das Außennetz.
  • 60
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: David Fuster
  • 60
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Ljubomir Fejsa
  • 58
    In Montpellier ist soeben das 1:0 für Schalke gefallen! Bliebe es bei diesem Ergebnis, wäre ein Sieg der Londoner hier ein Muster ohne Wert.
  • 57
    Die Gunners sind im zweiten Durchgang deutlich präsenter und stören die Griechen schon früh im Spielaufbau. Die Londoner verdienen sich ihre Führung so langsam nachträglich.
  • 54
    Gelbe Karte für Francis Coquelin (Arsenal FC)
    Nach einem groben Foul wird mit Coquelin nun auch der erste Spieler der Gäste verwarnt.
  • 53
    Die Gäste fahren nach Balleroberung von Gervinho einen schnellen Konter über die rechte Seite, Chamakhs Flankenball landet auf der anderen Seite im Strafraum bei Arshavin. Der Russe kann die Kugel nicht genug drücken und köpft das Leder weit über den Kasten.
  • 51
    Gelbe Karte für Ljubomir Fejsa (Olympiakos Piräus)
    Fejsa kann Gervinho nur noch durch Halten am Trikot stoppen, sieht dafür zurecht die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 48
    Arsenal kommt mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine und sucht den direkten Weg nach vorne.
  • 46
    Arsenal-Coach Wenger lässt den Torschützen nach der Pause in der Kabine und bringt für den zweiten Durchgang Arshavin anstatt des Ex-Dortmunders. Bei Piräus bleibt nach der Pause alles wie gehabt.
  • 46
    Einwechslung bei Arsenal FC: Andrey Arshavin
  • 46
    Auswechslung bei Arsenal FC: Tomáš Rosický
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Zur Halbzeit steht es zwischen Olympiakos Piräus und dem FC Arsenal 0:1. Das es für beide Mannschaften nicht mehr um viel geht, ist dem Spielverlauf deutlich anzumerken. Die besseren B-Teams können sich in der Offensive noch viel zu selten in Szene setzen. Olympiakos übernahm nach einer zähen Anfangsviertelstunde die Iniative und kam ein paar Mal gefährlich vor das Tor der Gäste, verpasste es aber sich durch einen Treffer zu belohnen. Arsenal stand tief, nutzte dann aber einen seiner wenigen Konterchancen direkt zur Führung. Rosický netzte unhaltbar nach schönem Gervinho-Zuspiel ein und lässt die Hoffnungen auf den Gruppensieg weiter am Leben.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 43
    Das Spielniveau ist auch nach dem Treffer der Gäste nicht gestiegen, beide Mannschaften tun sich im Spiel nach vorne sichtbar schwer und zollen den vielen personellen Wechseln in der Aufstellung Tribut.
  • 40
    Mit der ersten richtigen Torchance setzt Arsenal hier den Spielverlauf durch das Führungstor auf den Kopf! Da es im Parallelspiel Montpellier-Schalke zurzeit noch 0:0 steht, klettern die Gunners auf den ersten Rang der Gruppentabelle.
  • 38
    Tooor für Arsenal FC, 0:1 durch Tomáš Rosický
    Das ist die überraschende Führung für die Gäste! Gervinho dribbelt sich klasse durch den Sechzehner, schlägt dann am Fünfer einen Haken und lässt seinen Gegenspieler ins Leere laufen. Im Rückraum bedient er den freien Rosický, der die Kugel ohne Mühe und unhaltbar neben den linken Innenpfosten platziert!
  • 35
    Nach einem feinen Solo zieht Abdoun aus dreizehn Metern ab, verfehlt das Tor aber um zwei Meter. Immerhin mal wieder eine Offensivaktion im ansonsten ereignisarmen Spiel.
  • 32
    Die Gunners kommen immer besser in die Zweikämpfe und damit auch ins Spiel. Zwingende Aktionen in die Spitze fehlen den Londonern allerdings noch, im Offensivspiel präsentieren sie sich noch zu ideenlos.
  • 29
    Überhartes Einsteigen von Rosicky im Mittelfeld gegen Fejsa, der Piräus-Akteur geht zu Boden. Eigentlich müsste es für diese Aktion des Tschechen Gelb geben, aber der Schiedsrichter lässt Gnade walten.
  • 27
    Piräus hat die Schlagzahl nach einer ruhigen Anfangsphase deutlich erhöht und ist das überlegene Team. Wenn die Gäste die Elf von Trainer Leonardo Jardim weiterhin so passieren lassen, ist das Führungstor der Griechen nur noch eine Frage der Zeit.
  • 24
    Den folgenden Eckball köpft Djebbour am ersten Pfosten wuchtig aufs Gehäuse, doch sein Kopfball fliegt ziemlich zentral auf Mann und ist somit kein Problem für den polnischen Nationalkeeper im Arsenal-Tor.
  • 23
    Dicke Torchance für Piräus! Nach einem Einwurf von der linken Seite kommt Abdoun im Strafraum frei zum Schuss, doch Szczęsny ist zur Stelle und wehrt die Kugel mit einer tollen Parade zur Ecke ab.
  • 20
    Die von Greco von der rechten Seite hereingebrachte Ecke landet auf dem Kopf von Torosidis, dessen präziser Kopfball ins linke untere Eck kann Rosický aber auf der Linie stehend klären.
  • 18
    Ramsey spielt einen langen Ball in den Lauf von Chamakh, der die Kugel über den herauseilenden Olympiakos-Schlussmann Carroll lupft. Allerdings zu weit und somit unerreichbar, was einen Abstoß für die Griechen zur Folge hat.
  • 15
    Die Hausherren sind nach einer Viertelstunde die optisch überlegene Mannschaft und setzen sich allmählich in der Hälfte der Londoner fest.
  • 12
    Der anschließende Eckball von Paulo Machado bringt den Gastgebern allerdings nichts ein.
  • 11
    Piräus kommt das erste mal gefährlich vors Tor! Eine Hereingabe von der linken Seite kann Arsenal-Keeper Szczęsny im letzten Moment vor Greco zur Ecke abwehren.
  • 9
    Olympiakos mit der ersten Ecke der Partie, die Abdoun von der linken Seite hereinbringt. Doch Rosický ist im Strafraum zur Stelle und köpft das Leder aus der Gefahrenzone.
  • 8
    Keine Mannschaft kann sich bislang vor dem gegnerischen Tor gefährlich in Szene bringen, das Spielgeschehen läuft fast ausschließlich im Mittelfeld ab.
  • 5
    Gespannt ist man bei Arsenal vor allem auf den Auftritt des erst 20-jährigen Linksverteidiger Jernade Meade, der bislang erst einen Einsatz im League-Cup für die Gunners hatte und heute bei seinem Champions-League-Debüt direkt von Beginn an ran darf.
  • 3
    Ein ruhiger Spielbeginn auf beiden Seiten, in denen die Teams erst einmal auf Ballsicherung bedacht sind.
  • 1
    Los geht's! Der spanische Schiedsrichter Alberto Undiano Mallenco pfeift die Partie im Georgios-Karaiskakis-Stadion an.
  • 1
    Spielbeginn
  • Arsenal schwächelte zuletzt, bereits vor dem 0:2 gegen Swansea am letzten Wochenende liefen die Fans Sturm. Genutzt hat es nichts, der schwächste Saisonstart der Gunners unter Trainer Arsene Wenger ist Realität. Mehr und mehr gerät auch der Franzose in die Kritik. Eine Niederlage heute bei Olympiakos würde seine Position noch mehr schwächen.
  • Der Schiedsrichter der heutigen Partie ist Alberto Undiano Mallenco aus Spanien. Ihm assistieren an den Seitenlinien seine Landsmänner Roberto Díaz Pérez und Jesús Calvo Guadamuro.
  • Bei den Gastgebern fällt Avraam Papadopoulos aufgrund eines Kreuzbandrisses weiterhin aus. Die Rückkehr des 27-Jährigen wird frühestens für Anfang Februar erwartet.
  • “Unser erstes Ziel ist es, zu gewinnen, um in den Topf mit den stärksten Mannschaften der Europa League zu kommen. Die bloße Tatsache, dass wir ein Spiel in der Champions League bestreiten, ist Anreiz genug. Ich möchte unsere Mannschaft nicht mit dem Kader der letzten Saison vergleichen, weil die Spieler teilweise andere sind, aber wir würden gern das Ergebnis des letzten Jahres gegen Arsenal wiederholen”, betonte Leonardo Jardim, der Olympiakos-Cheftrainer, bei der Pressekonferenz vor dem Duell mit der Mannschaft von Trainer Arsene Wenger.
  • Der Gastgeber möchte sich heute unbedingt mit einem Sieg aus der Champions League verabschieden, denn mit sechs Punkten sind sie schon sicher für die nächste Runde in der Europa League qualifiziert. Vor fast genau einem Jahr bezwang der souveräne griechische Tabellenführer die Londoner klar mit 3:1. Überhaupt ist die Heimbilanz von Olympiakos gegen die Gunners eine sehr gute. Neben dem 3:1 im letzten Jahr gab es vor drei Jahren einen 1:0-Erfolg gegen den englischen Premier League-Klub. Die Zuversicht bei den Griechen, sich mit einem Sieg aus diesem Wettbewerb zu verabschieden, ist daher groß.
  • Doch Wenger schont in dieser Begegnung einige Stars und lässt ein paar Talente bei den Großen schnuppern. Der Elsäßer verzichtet heute auf die Dienste seiner deutschen Nationalspieler Lukas Podolski und Per Mertesacker, zudem schont er mit Jack Wilshere, Mikel Arteta, Theo Walcott, Santi Cazorla, Kieran Gibbs, Olivier Giroud und Torhüter Vito Mannone weitere Stammspieler, die allesamt in London geblieben sind. Das "Projekt" Gruppensieg wird also mit einer besseren B-Elf angegangen.
  • Der Druck vor der abschließenden Partie der Gruppenphase liegt bei den Gästen aus London, denn die Gunners wollen unbedingt als Sieger der Gruppe B ins Achtelfinale der Champions League einziehen. Dazu ist unbedingt ein Sieg notwendig, gleichzeitig darf Schalke in Montpellier nicht gewinnen. Arsene Wenger, dessen Team in der Premier League nach enttäuschenden sechs Zählern aus sechs Partien auf Rang zehn zurückgerutscht ist, sieht sich allerdings nicht so sehr unter Druck gesetzt. "Der einzige Druck, den ich momentan fühle, ist der, den ich immer fühle: das nächste Spiel zu gewinnen und dass die Mannschaft den Fußball spielt, den ich liebe. Der Rest beeinträchtigt mich überhaupt nicht", stellte der Franzose klar.
  • Beide Mannschaften trafen bereits fünfmal in der „Königsklasse“ aufeinander und stets ging die gastgebende Elf als Gewinner vom Platz. Das Hinspiel Anfang Oktober gewannen die Londoner mit 3:1. Der deutsche Nationalspieler Lukas Podolski konnte sich damals mit einem Treffer in die Torschützenliste eintragen.
  • Am letzten Spieltag der Champions-League-Gruppe B empfängt Olympiakos Piräus den FC Arsenal im heimischen Georgios-Karaiskakis-Stadion. Die Gäste könnten sich bei einem Erfolg noch den ersten Platz der Gruppe sichern, sofern der FC Schalke 04 im Parallelspiel beim HSC Montpellier nicht gewinnt. Piräus ist bereits sicherer Dritter und spielt im kommenden Jahr in der Europa League weiter.
  • Herzlich Willkommen zum abschließenden Spieltag der Champions-League-Gruppenphase in der Gruppe B! Olympiakos Piräus empfängt den FC Arsenal um 20.45 Uhr im Georgios Karaiskakis-Stadion.
Anzeige