Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Es ist vollbracht: Olympiakos Piräus schlägt Roter Stern Belgrad mit 1:0 und krallt sich das Ticket für die Europa League! Für eine kämpferisch hochklassige Darbieten belohnte sich der griechische Rekordmeister trotz Chancenwucher erst in der 87. Minuten durch einen Handelfmeter von Youssef El-Arabi. Mehr als einmal hatten die Hausherren den Führungstreffer auf dem Fuß, scheiterten aber an der eigenen Unfähigkeit im Abschluss. Roter Stern hatte kurz vor der Halbzeitpause ebenfalls die Chance aus elf Metern, hatte davon abgesehen aber klar das Nachsehen am heutigen Abend. Olympiakos zieht verdientermaßen an den Serben vorbei und landet am Ende hinter dem FC Bayern und Tottenham Hotspur auf Rang 3. Belgrad scheidet damit - wenn auch knapp - vorzeitig aus dem europäischen Geschäft aus.
  • 90'
    :
    Fazit
    Schluss in Madrid, Atlético nimmt die drei Punkte mit und zieht damit problemlos ins Achtelfinale der diesjährigen Champions League ein. Das Ziel von Lokomotiv war heute nicht ganz durchschaubar: Hinten reinstellen und hoffen, keine Packung zu bekommen? Jedenfalls wurde auch dieses destruktive Ziel nicht erreicht, die Rojiblancos öffneten früh mithilfe zweier Elfmeter die Dose und erhöhten im zweiten Durchgang noch und schraubten den Deckel damit zu. Mehr war seitens der Spanier auch nicht nötig, Lok hatte heute keinerlei Ambitionen, ihnen den Sieg irgendwie streitig zu machen. Leverkusen scheitet somit aus der Königsklasse aus und muss sich mit der Euro League begnügen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Das Wunder von Leverkusen bleibt aus! Bayer 04 verliert das letzte Gruppenspiel in der Champions League gegen Juventus Turin mit 0:2 und kickt nach der Winterpause in der Europa League weiter. Da Atletico Madrid zeitgleich gegen Lok Moskau gewonnen hat, hätte freilich auch ein Sieg der Werkself letztlich sowieso nicht geholfen. Nach einer guten ersten Hälfte ließen die Rheinländer in Durchgang zwei stark nach und kamen kaum noch zu Chancen. Juve hingegen wurde vor allem nach der Einwechslung von Dybala immer stärker. Folgerichtig war es auch der Argentinier, der die beiden Treffer von Ronaldo und Higuaín mustergültig vorbereitete. Turin gewinnt die Gruppe D ohne Niederlage und wartet nun auf seinen Achtelfinalgegner. Weiter geht es aber zunächst für beide Teams in der heimischen Liga. Bayer muss am Samstag zum rheinischen Derby beim 1. FC Köln ran, Juve hat einen tag später Udinese Calcio zu Gast. Tschüss aus Leverkusen und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Schluss im Parc des Princes! Paris Saint-Germain bezwingt Galatasaray Istanbul in einer komplett einseitigen Begegnung mit 5:0. Auch in der Höhe geht der Erfolg in Ordnung. War schon die erste Hälfte eine klare Nummer, sollte sich dieser Eindruck auch im zweiten Durchgang fortsetzen. Direkt nach Wiederanpfiff entsorgte Neymar die letzten Zweifel. In der Folge durften auch Mbappé und Cavani per Elfmeter nochmal knipsen. PSG war über die kompletten 90 Minuten stärker und mindestens zwei Klassen besser. Bevor das Achtelfinale ausgelost wird, reisen les Parisiens in der Ligue 1 am Sonntagabend zur AS Saint-Étienne. Gala hingegen scheidet nach einer brutal schwachen Performance als Letzter aus dem internationalen Wettbewerb aus. Für die angeschlagenen Türken geht es am Samstag zuhause in der SüperLig gegen MKE Ankaragücü weiter.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Real Madrid gewinnt das Spiel in Brügge mit 3:1 und kann den 15-maligen Belgischen Meister im vierten Anlauf zum ersten Mal überhaupt schlagen. Am Ende war es ein souveräner Arbeitssieg, bei dem die Blancos im zweiten Durchgang das Maximum aus ihren Chancen herausholten. Besonders in der letzten Viertelstunde war es bei den Blau-Schwarzen aber eine Frage der Energie. Zu hoch war der Einsatz des Tabellenführers der Division 1A, als dass er über die volle Distanz hätte aufrechterhalten werden können. Somit gelingt dem FCB das Kunststück, ohne einen einzigen Sieg mit drei Remis und drei Niederlagen ins Sechzehntelfinale der Europa League einzuziehen. Schmeichelhaft, aber dennoch ein Grund zum Feiern, obschon sich die Spieler gegen ein abgezocktes Real ein Erfolgserlebnis durchaus verdient hätten. Die Zidane-Truppe verteidigte allerdings beherzt und ließ kaum Chancen der Belgier zu, weshalb der Sieg des Favoriten letztlich absolut verdient war.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Guerrero (Olympiakos Piräus)
  • 90'
    :
    Die Defensive bei Roter Stern ist jetzt vogelwild. Guerrero bedient Podence, der unaufhaltsam von rechts an zwei Gegenspielern vorbeizieht. Den Schuss aus zentraler Position entschäft Borjan aber mit der nächsten Glanzparade. Er hält sein Team hier im Spiel!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Scharenweise strömen die Zuschauer aus dem Stadion. Das ist sehr schade, denn der FC Brügge legt ein wirklich tolles Spiel aufs Parkett und liefert dem spanischen Rekordmeister einen beinharten Fight.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Es ist einfach zu ungenau im Abschluss: Benzia steht mutterseelenallein halblinks an der Strafraumkante. Nach dem Zuspiel von Podence will es der Joker zu genau machen und schlenzt die Murmel neben den langen Pfosten.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Bayern München schlägt den Tottenham Hotspur FC mit 3:1 und beendet die Gruppenphase der Champions League als erster deutscher Klub ohne Punktverlust. Nach ihrer verdienten 2:1-Pausenführung kontrollierten die Roten das Geschehen weiterhin, doch mangels Geschwindigkeit im letzten Felddrittel verpassteen sie es, die Überlegenheit in weitere zwingende Strafraumszenen umzuwandeln. Dennoch gelang es dem Bundesligisten, gegen den Vorahresfinalisten aus Nordlondon den vorentscheidenden dritten Treffer nachzulegen: Coutinho, der es zuvor mit einigen Schüssen aus der zweiten Reihe probiert hatte, schlenzte aus halblinken 17 Metern sehenswerten in die rechte Ecke (64.). In der letzten halben Stunde spielten die Hausherren weiter kontrolliert nach vorne und fahren am Ende den sechsten Sieg im sechsten Gruppenmatch souverän ein, dessen einziger Wermutstropfen eine möglicherweise schwerwiegende Verletzung Comans ist. Die Auslosung der Achtelfinalpartien findet am Montag in Nyon statt. Der FC Bayern München empfängt in der Bundesliga am Samstag den SV Werder Bremen. Für den Tottenham Hotspur FC geht es in der Premier League am Sonntag mit einer Auswärtspartie beim Wolverhampton Wanderers FC weiter. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Damit werden die Löwen auch im siebten Champions-League-Auswärtsspiel in Serie ohne Torerfolg bleiben. Letztmals trafen sie Ende 2015 ins gegnerische Netz. Damals bescherte kein Geringerer als Lukas Podolski seiner Truppe Grund zum Jubeln.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Juventus: Simone Muratore
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Juventus: Juan Cuadrado
  • 90'
    :
    Fünf Minuten Nachschlag schenkt Daniele Orsato dem Spiel.
  • 90'
    :
    Da wäre mal eine Gelegenheit für einen Torabschluss für die Eisenbahner gewesen, doch der Freistoß aus dem Halbfeld wird von Moratas Rücken abgefälscht und damit geklärt. Null Gefahr.
  • 90'
    :
    Tooor für Juventus, 0:2 durch Gonzalo Higuaín
    In der ersten Minute der Nachspielzeit macht Juve endgültig den Deckel drauf! Gonzalo Higuaín behauptet sich nach einem langen, hohen Ball zuerst robust gegen Dragović und bekommt die Kugel wenig später von Paulo Dybala zurück. Aus 15 Metern netzt der Argentinier mit links trocken rechts unten ein. keine Chance für Lukáš Hrádecký!
  • 90'
    :
    Son mit der Riesenchance zum zweiten Gästetreffer! Der Südkoreaner hat im halblinken Offensivkorridor freie Bahn in Richtung Neuer, bekommt auf den letzten Metern aber durch Kimmich noch etwas Druck. Er will aus 13 Metern unten rechts vollenden, doch Neuer pariert per Reflex mit dem linken Fuß.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Yassine Benzia
  • 90'
    :
    Tooor für Real Madrid, 1:3 durch Luka Modrić
    Luka Modrić macht den Deckel auf die Partie und erhöht auf 3:1. Das Zuspiel von Casemiro nimmt er an der Strafraumgrenze aus 17 Metern direkt mit rechts und haut die Kugel unhaltbar für Mignolet ins rechte Eck. Ein tolles Tor des Kroaten!
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Youssef El-Arabi
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 88'
    :
    Die Partie läuft im Standfußball-Modus aus, beide Teams wären mit einem pünktlichen Abpfiff vermutlich mehr als einverstanden.
  • 89'
    :
    Erst verspringt Benzema im Strafraum der Belgier der Ball und dann setzt sich Emmanuel Dennis im Konter gleich gegen zwei Madrilenen durch, ehe er an der Strafraumgrenze das lange Eck anvisiert. Sein strammer Schuss geht allerdings knapp rechts am Pfosten vorbei.
  • 90'
    :
    Auf einmal ist Roter Stern gefordert! Die Gäste wären Stand jetzt ausgeschieden. Bei den Serben muss jetzt alles nach vorne, sie haben es plötzlich eilig.
  • 89'
    :
    Fast der Ausgleich! Kai Havertz behauptet sich im Strafraum sitzend stark gegen zwei Turnier und steckt zu Charles Aránguiz durch. Der Chilene wird hart angegangen, kommt aus acht Metern aber dennoch zu einem Drehschuss, der knapp rechts am Tor vorbeifliegt.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    180 zusätzliche Sekunden trennen die Akteure auf dem Rasen vom verdienten Feierabend.
  • 89'
    :
    Terim nippt auf der Trainerbank an der Wasserflasche und schaut unzufrieden in die Luft. Er dürfte mit der Leistung seiner Mannschaft alles andere als zufrieden sein. Die kritischen Stimmen in seinem Umfeld wird das nicht zwingend eindämmen.
  • 89'
    :
    Coutinho ist noch nicht satt! Der Brasilianer legt sich das Leder an der zentralen Strafraumkante links an Walker-Peters vorbei und ballert mit dem linken Spann auf die obere linke Ecke. Gazzaniga entschärft den Versuch mit Mühe.
  • 87'
    :
    Während CR7 mitten auf dem Feld Besuch von einem flitzenden Fan bekommt, hängen bei Bayer die Köpfe immer tiefer. Das sollten die Leverkusener sich allerdings lieber verkneifen, denn einerseits war die Leistung heute insgesamt durchaus ordentlich und andererseits hätte auch ein Sieg heute nicht geholfen.
  • 86'
    :
    Valverde kann nach Benzema-Zuspiel eigentlich schon frei zum Distanzschuss ansetzen, legt dann aber per Hacke auf den hinter ihm postierten Modrić ab, der vom Zuspiel überrascht ist. Ihm bleibt nur, selbst aus ca. 23 Metern sofort den Abschluss zu suchen, der allerdings eher in Richtung Eckfahne geht als aufs Tor. Nicht mehr viel los im Jan-Breydel-Stadion. Die Hausherren sind müde und scheinen sich mit dem Ergebnis abgefunden zu haben.
  • 87'
    :
    Tooor für Olympiakos Piräus, 1:0 durch Youssef El-Arabi
    Piräus belohnt sich doch noch! Youssef El-Arabi beweist vom Punkt Nerven wie Drahtseile und schweißt die Kugel unhaltbar rechts ins Netz. Milan Borjan fliegt vergeblich und hat keine Chance. Was für eine Dramatik in diesem Spiel!
  • 85'
    :
    Wieder Thomas mit einem Distanzschuss! Der Ghanaer will es heute mit seinem Hammer wissen, scheitert diesmal aber knapp am langen Pfosten.
  • 88'
    :
    Trainer Flick schenkt dem 18-jährigen Niederländer Zirkzee auf den letzten Metern des Abends das Debüt in der 1. Mannschaft. Bisher kam der A-Jugendliche nur in der 3. Liga zum Einsatz. Zudem betritt Goretzka den Rasen für die abschließenden Momente.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Jander (Crvena Zvezda)
    Für Jander gibt es obendrein die Gelbe Karte.
  • 86'
    :
    Es wird langsam richtig ruppig, was die Gelb-Roten hier fabrizieren. Lauter Frustfouls lassen die Geschichte hier unschön werden. Ein Wunder, dass sie hier noch mit voller Spielerzahl auf dem Feld vertreten sind.
  • 86'
    :
    Was für ein Aussetzer vom eben eingewechselten Jander! Der BRasilianer geht bei einem hohen Flankenball glasklar mit der Hand zum Ball. Es gibt Strafstoß für Piräus und der ist unstrittig!
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Leon Goretzka
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Javi Martínez
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Joshua Zirkzee
  • 85'
    :
    Gelbe Karte für Mario Lemina (Galatasaray)
    Lemina kommt von hinten viel zu spät gegen Paredes. Klare Gelbe Karte.
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Ivan Perišić
  • 84'
    :
    Zidane reagiert trotzdem und nimmt den offensiven Isco für den defensiveren Federico Valverde vom Feld. Damit ist das Wechselkontingent des Champions-League-Rekordsiegers erschöpft.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Juventus: Blaise Matuidi
  • 85'
    :
    Nach Pavards Flanke vom rechten Flügel wehrt Rose das Spielgerät auf der ballnahen Sechzehnerseite mit dem ganz leicht ausgestreckten rechten Arm ab. Referee Rocchi verzichtet jedoch auf einen Pfiff und bekommt vom VAR auch keinen Hinweis, dass diese Entscheidung falsch sein könnte.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Juventus: Adrien Rabiot
  • 85'
    :
    Gelbe Karte für Milan Borjan (Crvena Zvezda)
    Der Gästekeeper nimmt unnötig viel Zeit von der Uhr und wird dafür verwarnt.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Real Madrid: Federico Valverde
  • 85'
    :
    Gelbe Karte für Selçuk İnan (Galatasaray)
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Real Madrid: Isco
  • 84'
    :
    Bei den Hausherren ist nun auch die Luft raus. Bayer hat keine Struktur mehr in den Angriffen und gibt den Ball immer wieder her, bevor es auch nur ansatzweise spannend wird. Juve verteidigt das alles völlig problemlos.
  • 83'
    :
    Ruud Vormer findet beim Eckball von links Emmanuel Dennis, der aus ca. sieben Metern zwar zum Kopfball kommt, die Kugel allerdings unter Bedrängnis nicht wirklich kontrollieren kann. Der Versuch landet deutlich im Toraus. Real Madrid hat die Angelegenheit ganz gut im Griff.
  • 83'
    :
    Mittlerweile führt auch Juventus in Leverkusen - ein Weiterkommen ist für die Werkself also ohnehin vom Tisch. Die Rojiblancos haben das Achtelfinalticket so gut wie in der Tasche.
  • 84'
    :
    Tooor für Paris Saint-Germain, 5:0 durch Edinson Cavani
    Nachdem Muslera noch weiter Mätzchen macht, darf Cavani antreten. Zuvor überließ ihm Neymar demonstrativ den Ball. Der eingewechselte Angreifer schiebt das Leder in die halbrechte untere Ecke. Muslera war zur anderen Seite unterwegs.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Crvena Zvezda: Jander
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Crvena Zvezda: Milan Rodić
  • 81'
    :
    Unermüdlich preschen die Männer von Pedro Martins nach vorne. Die Flanken von außen scheinen aber nicht wirklich das gewinnbringende Mittel zu sein. Roter Stern hat im eigenen Strafraum die Überzahl und klärt die Hereingaben resolut.
  • 82'
    :
    Gelbe Karte für Fernando Muslera (Galatasaray)
    ...als auch der Keeper sehen den gelben Karton.
  • 81'
    :
    Charles De Ketelaere attackiert erneut die rechte Seite, kann Ferland Mendy im Eins gegen Eins aber nicht überlisten. Die Königlichen verteidigen ihre Führung gekonnt. Etwas wirklich Zwingendes springt bei all den Bemühungen der Belgier so gut wie gar nicht heraus.
  • 82'
    :
    Gelbe Karte für Radamel Falcao (Galatasaray)
    Falcao und Muslera meckern beide sofort los. Sowohl der Kolumbianer...
  • 82'
    :
    Elfmeter für Paris! Kehrer passt aus dem rechten Halbraum ans rechte Fünfmeterraumeck. Dort wird Mbappé von Donk umgeschubst. Der Strafstoß geht wohl in Ordnung.
  • 81'
    :
    Weniger als zehn Zeigerumdrehungen sind noch auf der Uhr. Am meisten Bock haben noch Neymar, Cavani und Mbappé. Fraglich, ob es beim 4:0 bleibt.
  • 82'
    :
    Wie seine Kollegen Lucas und Lo Celso verschwindet Dier sofort in den Katakomben, nachdem ihn Mourinho heruntergenommen. Wanyama darf in den Schlussminuten mitwirken.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Kevin Volland
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Atlético Madrid: Marcos Llorente
  • 80'
    :
    Die alte Dame geht es mit der Führung im Rücken nun natürlich noch etwas gemütlicher an als zuvor schon und schiebt den Ball lässig durch die eigenen Reihen.Julian Baumgartlinger wird das zu bunt und er rennt Juan Cuadrado einfach mal über den Haufen.
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Atlético Madrid: João Félix
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Tottenham Hotspur: Victor Wanyama
  • 80'
    :
    Es könnte eine haarige Schlussphase für Piräus werden: Roter Stern steht mit Mann und Maus eingeigelt am eigenen Sechzehnmeterraum. Es bieten sich dadurch kaum Lücken für die Griechen.
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Tottenham Hotspur: Eric Dier
  • 79'
    :
    Immer wieder kommt Club Brügge nun über die rechte Angriffsseite durch. Was aber fehlt, ist die Präzision im allerletzten Pass.
  • 80'
    :
    Belgrad hält in Piräus immer noch ein torloses Remis und belegt in Gruppe B weiterhin den dritten Rang, der in die K.o.-Phase der Europa League führt.
  • 78'
    :
    Atlético ist längst im Schonmodus und versucht sich vor Weihnachten nicht mehr vollkommen zu verausgaben. Dennoch: Heute wäre ein Tag gewesen, der als Knotenöffner herhalten könnte. Bislang sieht das eher nach Ergebnisfußball aus.
  • 78'
    :
    Klasse von Muslera! Der Uruguayer pariert bockstark gegen Neymar aus sieben Metern. Zuvor durfte der Stürmer einen Cavani-Chip in der Box mit der Brust herunterpflücken und im Fallen abziehen.
  • 77'
    :
    Mit dem 128. Champions-League-Tor von CR7 dürfte die Messe dann hier auch endgültig gelesen sein. Abgesehen davon, dass Atlectico weiter klar in Führung liegt, bräuchte Bayer Leverkusen nun selbst zwei Treffer, um sich eine Chance aufs Achtelfinale offen zu halten.
  • 77'
    :
    Zumindest Luka Jović konnte seine Chance heute nicht wirklich nutzen. Der Serbe trottet mit hängenden Schultern vom Feld. Für ihn übernimmt der torgefährlichste Real-Akteur Karim Benzema, der am vergangenen Wochenende in La Liga bereits sein elftes Saisontor erzielte.
  • 76'
    :
    Roter Stern fokussiert sich verständlicherweise fast exklusiv auf die Defensivarbeit. Kurze Zeit zum Durchschnaufen gibt es, weil García und Podence nach einem Zusammenprall der Köpfe behandelt werden. Für beide Akteure geht es aber weiter.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Lokomotiv Moskva: Fedor Smolov
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Lokomotiv Moskva: Éder
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Real Madrid: Karim Benzema
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Real Madrid: Luka Jović
  • 77'
    :
    Gibt's ja nicht, ein Schuss der Elf vom Bosporus! Eine Hereingabe von rechts wird vor die Füße des Ex-Schalkers geklärt. Sein Schussversuch von der Strafraumkante wird aber gerade noch geblockt.
  • 78'
    :
    ... der Däne packt einen gefährlichen Aufsetzer aus, der für die linke Ecke bestimmt ist. Neuer geht auf Nummer sicher und lenkt die Kugel um den Pfosten. Der fällige Eckstoß bringt den Nordlondonern nichts ein.
  • 75'
    :
    Doppelwechsel von Tuchel. Mit Kehrer und Verratti schenkt er zwei eher defensiv orientierten Akteuren noch ein paar Minuten. Dafür gehen Bermat und Kouassi raus.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain: Marco Verratti
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain: Nianzou Kouassi
  • 74'
    :
    Brahim Díaz feiert nun sein Champions-League-Debüt. Kein leichtes Spiel für den 20-Jährigen, der diese Chance aber gewiss liebend gerne nutzen möchte. Bislang kam er erst drei Mal in La Liga zu Kurzeinsätzen von einer Gesamtdauer von 23 Minuten.
  • 77'
    :
    Eriksen wird unweit des rechten Strafraumecks durch Martínez zu Fall gebracht...
  • 75'
    :
    Tooor für Juventus, 0:1 durch Cristiano Ronaldo
    Die Ausgangslage kann noch so klar, das Spiel noch so unbedeutend sein, einer will immer sein Tor! Cristiano Ronaldo ist nach wie vor unheimlich viel unterwegs und belohnt sich nun für einen seiner Laufwege mit dem 0:1! Paulo Dybala, der seit seiner Einwechslung für mächtig Wirbel sorgt, wird links in die Box geschickt und legt am Fünfer quer auf den Portugiesen, der nur noch den Fuß hinhalten muss.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain: Thilo Kehrer
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain: Juan Bernat
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Atlético Madrid: Thomas Lemar
  • 73'
    :
    Die letzten 20 Minuten laufen. Olympiakos hätte den Treffer allein aufgrund des Chancenwuchers verdient, muss sich aber die schlechte Verwertung ebendieser ankreiden lassen. So langsam geht ihnen die Zeit aus.
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Atlético Madrid: Koke
  • 74'
    :
    Pablo Sarabia gibt von der rechten Seite mit dem linken Fuß ans erste Fünfereck. Dort läuft Mbappé ein, kriegt die Kugel aber nicht mehr herumgedreht. Rechts daneben.
  • 72'
    :
    Knapp drüber! Morata steigt am Elfemterpunkt hoch und nickt eine Flanke mit Leichtigkeit über den herauskommenden Kochenkov hinweg - aber auch knapp über die Latte.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Real Madrid: Brahim Díaz
  • 76'
    :
    Den Rekord für die meisten Tore in der Gruppenphase hält übrigens Paris Saint-Germain. Die Franzosen haben vor zwei Jahren 25-mal in der ersten Wettbewerbsstufe genutzt. Der Bundesligist steht aktuell bei 24.
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Real Madrid: Vinicius Júnior
  • 71'
    :
    Langsam aber sicher nimmt die Partie wieder Fahrt auf. Die eine oder andere knifflige Entscheidung lässt die Emotionen auf beiden Seiten ein wenig hochkochen. Beide Mannschaften wollen den Siegtreffer und spielen nach vorne.
  • 73'
    :
    Der 15-malige Belgische Meister bezahlt inzwischen allerdings merklich für das hohe Tempo, das seit über einer Stunde fast durchgehend an den Tag gelegt wurde. Offensiv ist das Anrennen der Hausherren ungebrochen. Nach Balleroberung der Madrilenen laufen die Blau-Schwarzen aber nicht mehr so geschlossen zurück wie bisher. Dadurch wirkt es so, als wäre ein Kontertor zur Vorentscheidung des Champions-League-Rekordsiegers nur noch eine Frage der Zeit.
  • 72'
    :
    Terim schöpft sein Wechselkontingent aus. Özbayraklı kommt für den Gelb-Rot-gefährdeten N'Zonzi.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Maximiliano Lovera
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Galatasaray: Şener Özbayraklı
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Georgios Masouras
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Galatasaray: Steven N'Zonzi
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Miloš Degenek (Crvena Zvezda)
  • 73'
    :
    Szenenapplaus für Davies! Der junge Kanadier kann Son den scheinbar enteilten Son, der auf halbrechts freie Bahn in Richtung Neuer hat, vor einem möglichen Schuss aus gut 13 Metern noch stoppen und ihn sauber vom Ball trennen. Die Fans würdigen dies und auch von Kollege Thiago gibt es direkt ein Lob.
  • 70'
    :
    Die nächste Riesenchance lassen die Griechen liegen! Etwas glücklich springt die Kugel nach einer Borja-Parade in den Rückraum. Podence nimmt Maß und zirkelt einen Schuss minimal neben den Pfosten. Da wollte er es zu genau machen!
  • 70'
    :
    Ein offensiver Wechsel bei den Hausherren, die diese Begegnung keineswegs abgeschrieben haben und nun ins Risiko gehen. Das eröffnet den Madrilenen nun natürlich Räume.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Club Brugge KV: Charles De Ketelaere
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Club Brugge KV: Thibault Vlietinck
  • 70'
    :
    Jetzt wird es eine Show. Bernat tanzt sich mühelos an zwei Istanbulern vorbei und wird erst von Donk rüde gestoppt. Galatasaray kann nicht mithalten.
  • 68'
    :
    Auf der Tribüne fragen sich einstige Stars beider Teams wie Michael Ballack oder Pavel Nedved, wer denn jetzt auf dem Rasen mal die Verantwortung übernimmt. Auf Leverkusener Seite ist vor allem der hochgelobte Havertz bisher ziemlich blass.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Lokomotiv Moskva: Stanislav Magkeev
  • 71'
    :
    Gnabry probiert sich aus dem rechten Halbraum und gut 18 Metern mit einem wuchtigen linken Spannschuss. Gazzaniga schnappt sich den unplatzierten Ball problemlos.
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Lokomotiv Moskva: Vedran Ćorluka
  • 67'
    :
    Das kann auch schiefgehen! Rúben Semedo hat seinen Gegenspieler nicht im Blick und spielt deshalb einen hochriskanten Rückpass zum Torhüter. Gerade noch bringt José Sá den Schlappen vor dem heranstürmenden Serben an den Ball.
  • 69'
    :
    Correa ist ausgerutscht und hat sich dabei vielleicht was an der Hüfte gezerrt. Er geht hinaus, während Ćorluka dessen Bein ans Knie bekommen hat, das könnte eine größere Verletzung sein.
  • 67'
    :
    Das Publikum ist da. Das gesamte Jan-Breydel-Stadion peitscht die Mannschaft von Philippe Clement voran, die sich durch den erneuten Rückstand unbeeindruckt zeigt und vom offensiven Ansatz keinen Deut abrückt. Zwei Eckbälle hintereinander verpuffen allerdings, da die Hintermannschaft der Königlichen konzentriert ist und aufpasst.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Atlético Madrid: Héctor Herrera
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Atlético Madrid: Ángel Correa
  • 69'
    :
    Tottenham vermittelt bisher nicht den Eindruck, sich hier und heute noch einmal mit aller Macht wehren zu wollen. Vor der Englischen Woche in der Bundesliga dürfte dem FCB eine etwas ruhigere Schlussphase entgegenkommen.
  • 68'
    :
    So ist es auch. Unter tosendem Beifall kommt Cavani ins Match. Icardi hat Feierabend.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain: Edinson Cavani
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain: Mauro Icardi
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Ángel Correa (Atlético Madrid)
  • 66'
    :
    Wenig später hat besagter Bellarabi dann ebenso wie Demirbay auch Schluss. Die frischen Kräfte heißen Baumgartlinger und Bailey. Auch Juve wechselt und bringt doch noch Paulo Dybala für Federico Bernardeschi.
  • 65'
    :
    Es ist eine wilde Phase, auch weil Roter Stern frecher wird. Die besseren Chancen haben trotzdem die Griechen. Wie lange es hier wohl noch torlos bleibt?
  • 64'
    :
    Morata mit einem kleinen Solo in der Mitte an vier, fünf Moskowitern vorbei, aber am Ende bleibt er kurz vor der Strafraumgrenze hängen. Kein Foul.
  • 66'
    :
    Son und Skipp haben schon vor dem dritten Gegentor für eine Einwechslung auf Seiten der Nordlondoner bereitgestanden. Sie ersetzen Lucas und Lo Celso.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Juventus: Paulo Dybala
  • 66'
    :
    Bei PSG macht sich nun übrigens Cavani bereit. Der Angreifer dürfte Icardi auf dem Platz beerben.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Crvena Zvezda: Richmond Boakye
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Juventus: Federico Bernardeschi
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Crvena Zvezda: Aleksa Vukanović
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey
  • 64'
    :
    Daniel Podence hat es auf dem Schlappen! Der quirlige Angreifer schickt mit einer Finte mehrere Defensivmänner ins Kino. Der Schuss aus wenigen Metern findet jedoch nur das Knie von Milan Borjan, ganz stark vom Keeper!
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
  • 64'
    :
    Tooor für Real Madrid, 1:2 durch Vinicius Júnior
    Real Madrid erzielt mit der zweiten nennenswerten Offensivaktion im zweiten Durchgang die erneute Führung. Ein Tor, das vor allem auf das Konto von Luka Jović geht, der sieht, dass er keine Chance hat, ein Tor zu erzielen, und eine Hereingabe dementsprechend mit der Brust für Rodrygo abtropfen lässt. Von dem prallt die Kugel dann nach missglücktem Schussversuch etwas glücklich zu Vinicius Júnior, der es sich nicht nehmen lässt, aus kürzester Distanz überlegt rechts an Mignolet vorbeizuschieben.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Baumgartlinger
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
  • 61'
    :
    Die Pille läuft im Mittelfeld, entlang, auch Atleti hat den Ballbesitz inzwischen ein wenig abgegeben und lässt Moskau zumindest mal über die Mittellinie. Dabei kommt aber noch nichts heraus.
  • 64'
    :
    Im Zeugnis von Karim Bellarabi stünde heute wohl: Er hat sich redlich bemüht. Der Leverkusener Offensivmann lässt mit sehenswerter Technik gleich zwei Turiner aussteigen, nur um dann einen Pass über 15 Meter gleich 20 Meter zu lang zu spielen. Schon merkwürdig.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Tottenham Hotspur: Oliver Skipp
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Tottenham Hotspur: Giovani Lo Celso
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Tottenham Hotspur: Heung-min Son
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Tottenham Hotspur: Lucas
  • 64'
    :
    Das Visier öffnet sich zusehends bei Piräus. Vukanović hat dadurch freie Bahn bis zur Grundlinie, spielt dann aber einen ganz uninspirierten Pass quer durch den Strafraum.
  • 62'
    :
    Die erste Viertelstunde ist rum und bis auf das Tor aus dem Nichts kam das weiße Ballett nicht wirklich gefährlich vor den belgischen Kasten. Die Räume sind dicht. Zumeist bleibt nur die Distanz, wie gerade für Vinicius Júnior, der das Spielgerät aber aus 18 Metern in den regnerischen Nachthimmel von Westflandern drischt. Absolut harmlos!
  • 63'
    :
    Tooor für Paris Saint-Germain, 4:0 durch Kylian Mbappé
    Auch der Dritte im Bunde darf knipsen! Vorbereiter ist wieder mal Neymar, der mit seinem Steckpass erneut Mbappé findet. Ohne ernsthaften Gegenspieler nimmt er den Ball halblinks an der Sechzehnerkante an und schiebt ihn an Muslera vorbei ins kurze Eck.
  • 64'
    :
    Tooor für Bayern München, 3:1 durch Coutinho
    Coutinho vollendet endlich in die Maschen! Nach Pass von Davies bekommt der Brasilianer am linken Strafraumeck kaum Druck durch die Verteidiger. Er zieht lässig nach innen und schnibbelt mit dem rechten Innenrist aus 17 Metern halbhoch in die rechte Ecke.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Guerrero
  • 62'
    :
    Vielleicht liegt es aber auch am Zwischenresultat aus Madrid, dass die Rheinländer nicht mehr mit voller Kraft agieren. Atletico führt mittlerweile mit 2:0 gegen Lok Moskau und wird sich das Achtelfinalticket wohl kaum noch nehmen lassen.
  • 62'
    :
    Prominenter neuer Mann bei den Gästen. Falcao ersetzt Mor.
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Mady Camara
  • 62'
    :
    Gegen ausnahmsweise aufgerückte Gäste startet Perišić auf der linken Außenbahn durch und behauptet die Kugel gegen Walker-Peters, um für Coutinho abzulegen. Dessen Direktversuch mit dem linken Innenrist aus 14 Metern ist leichte Beute für Gazzaniga.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Galatasaray: Radamel Falcao
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Galatasaray: Emre Mor
  • 61'
    :
    Pfosten rettet für die Serben! Eine Hereingabe von der linken Außenbahn nimmt Youssef El-Arabi in Bedrängnis überragend mit dem Kopf entgegen. Der Angreifer hat Pech, denn sein Abschluss klatscht nur ans Aluminium. José Sá wäre wohl geschlagen gewesen.
  • 60'
    :
    Wann wacht Bayer 04 wieder auf? In der ersten Hälfte war die Werkself so agil und energisch unterwegs, nun geht kaum noch etwas bei Havertz und Co. Langsam aber sicher dürfte Peter Bosz dann auch über einen ersten Wechsel nachdenken.
  • 59'
    :
    Percy Tau ist durch. Eine Stunde lang marschierte die Leihgabe von Brighton & Hove Albion den Platz rauf und runter. Nun übernimmt der frische Siebe Schrijvers, damit der FCB seine Intensität beibehalten kann.
  • 60'
    :
    Seit einiger Zeit regnet es in der Hauptstadt übrigens wie aus Kübeln. Den sowieso eher harmlosen Löwen dürfte das Wetter nicht unbedingt in die Karten spielen. Vielleicht gibt es ja irgendwie den Ehrentreffer.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei Club Brugge KV: Siebe Schrijvers
  • 59'
    :
    Auswechslung bei Club Brugge KV: Percy Tau
  • 59'
    :
    Gelbe Karte für Milan Rodić (Crvena Zvezda)
    Ein taktisches Einschreiten bringt Milan Rodić die gelbe Pappe ein.
  • 59'
    :
    Elfmeter-Unglücksrabe Tó Mané wird ersetzt durch Rajiv van La Parra, der deutlich mehr PS auf den Rasen bringt, als sein Teamkollege.
  • 58'
    :
    Die Mannschaft von Philippe Clement will mehr und rennt weiter auf das Gästetor an. Die Abwehr der Blancos ist weiterhin permanent gefordert.
  • 57'
    :
    Correa über das Tor! Trippier rückt auf rechts mit auf und flankt die Kugel mit Dampf halbhoch an den ersten Pfosten, wo Correa das Leder aber nicht kontrollieren kann und mit einem langen Bein in die Wolken weiterleitet.
  • 60'
    :
    Coutinho will einen Freistoß aus halblinken 21 Metern mit dem rechten Innenrist direkt in den linken Winkel zirkeln. Seine Ausführung ist etwas zu hoch angesetzt, sodass Schlussmann Gazzaniga nicht eingreifen muss.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Crvena Zvezda: Rajiv van La Parra
  • 58'
    :
    Kleine Geschichte am Rande: Schiedsrichter Benoît Bastien hat bisher dreimal eine internationale Partie mit deutscher Beteiligung geleitet. Und auch die Partien von RB Leipzig, Borussia Dortmund und Schalke 04 endeten jeweils 0:0. Hält diese verrückte Serie auch heute oder darf man bei Herrn Bastien auch Tore schießen?
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Crvena Zvezda: Tó Mané
  • 58'
    :
    Ivanić schickt Vukanović rechts in die Gasse. Der Flankenball des Serben von rechts ist aber zu ungenau und wird entschärft.
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Steven N'Zonzi (Galatasaray)
    Paredes steigt N'Zonzi auf den Fuß. Der Franzose rächt sich und tritt den Argentinier zu Boden. Da ist er mit Gelb durchaus gut bedient.
  • 58'
    :
    Nach dem Seitenwechsel geht den Roten zwar meist das nötige Tempo ab, um für konkrete Torgefahr zu sorgen, doch sehen die Zuschauer in der Allianz-Arena aktuell eine Partie, in der es fast nur in eine Richtung geht.
  • 55'
    :
    Tooor für Club Brugge KV, 1:1 durch Hans Vanaken
    Die Belgier antworten direkt und gleichen auf 1:1 aus. Emmanuel Dennis nutzt eine Nachlässigkeit von Rodrygo aus, um sich auf links durchzusetzen. Er findet Hans Vanaken im Strafraum, der mit rechts aus ca. 14 Metern das lange Eck anvisiert. Zwar prallt die Kugel nicht an den Innenpfosten, ist aber dennoch zu platziert, als dass für Aréola hier eine Abwehrchance bestünde. Das Spiel ist wieder offen - und das ist definitiv verdient!
  • 55'
    :
    Bei Bayer ist der Wurm drin! Da bekommen die Hausherren endlich ihre erste gute Möglichkeit in Form eines Konters und dann lässt sich Bellarabi aus unerfindliche Gründen so viel zeit, dass Daniele Rugani ihn noch einholen und ihm den Ball abjagen kann.
  • 55'
    :
    Guilherme gegen Borjan! Aus 18 Metern hält der Brasilianer drauf, der Kanadier kratzt das gefährliche Gerät zur Ecke. Diese bringt den Hausherren erneut nichts ein.
  • 54'
    :
    Der muss doch sitzen! Fast parallel zum dritten Tor bedient diesmal Neymar Sturmkollege Mbappé. Aus ähnlicher Position wie vorhin der Brasilianer zirkelt der 20-Jährige die Pille aus spitzem Winkel über die Latte.
  • 54'
    :
    Tooor für Atlético Madrid, 2:0 durch Felipe Monteiro
    Das längst überfällige zweite Tor! Nach einer kurzen Ecke hat Koke am rechten Strafraumeck viel Platz und kann mit gutem Auge an den Fünfer geben, wo Felipe völliog blank steht und volley an Kochenkov vorbei in die Maschen schiebt. Die Entscheidung?
  • 55'
    :
    Nach ein paar Augenblicken der Gästeunterzahl kehrt der Junioren-Nationalspieler zurück auf den Rasen.
  • 53'
    :
    Seit dem Seitenwechsel spielt nur noch Turin! Leverkusen ist noch nicht wirklich da und lässt dem italienischen Rekordmeister viel zu viele Räume. Higuaíns Querpass durch den Fünfer verfehlt Bernardeschi nur um Zentimeter.
  • 53'
    :
    Tooor für Real Madrid, 0:1 durch Rodrygo
    Da ist die 1:0-Führung für Real Madrid und es ist wieder Odriozola, der auf der rechten Seite vorausmarschiert. Seine Hereingabe findet im Strafraum den bislang völlig unauffälligen Rodrygo, der seinen schwachen linken Fuß nimmt, um die Kugel volley zu nehmen. Der trockene Schuss, den er technisch hoch versiert mit dem Außenrist nimmt, dreht sich noch von Mignolet weg und geht vom Innenpfosten aus ins Tor. Ein klasse Treffer!
  • 52'
    :
    Emmanuel Dennis sieht nach Balleroberung die Lücke und schickt Thibault Vlietinck. Der gelernte Innenverteidiger ist allerdings alles andere als ein geübter Flankengeber. Seine Hereingabe von der rechten Grundlinie aus landet in den sicheren Armen von Alphonse Aréola.
  • 52'
    :
    Ex-Braunschweiger Elabdellaoui schlägt die nächste Flanke und gewinnt einen Eckball. Masouras wählt die kurze Variante, hat damit aber mäßigen Erfolg.
  • 53'
    :
    Spätestens mit diesem 3:0 dürfte das Ding hier endgültig abgefrühstückt sein. Interessant ist jetzt nur noch, wie hoch das Resultat ausfallen wird. Aus Sicht Galas sollte eine Klatsche wie vor einem Monat bei Real Madrid (0:6) vermieden werden.
  • 51'
    :
    Der Ball ist im Leverkusener Tor! Cristiano Ronaldo bekommt das Spielgerät im Strafraum in den Lauf serviert und netzt von links knochentrocken über den rechten Innenpfosten ein. Da sofort die Abseitsfahne hochgeht, zählt der Treffer allerdings nicht. Und das war so eindeutig, dass hier auch niemand meckert.
  • 54'
    :
    Rechtsverteidiger Walker-Peters hat sich eine Gesichtsverletzung zugezogen und muss auf dem Rasen behandelt werden.
  • 51'
    :
    Grzegorz Krychowiak mit einem Ellenbogenschlag gegen Morata im Mittelfeld - und der Pole hat schon Gelb. Schiri Kassai lässt die Ampelkarte aber anscheinend stecken, da hat er Glück gehabt!
  • 51'
    :
    Odriozola setzt derweil mal ein Zeichen und ersprintet sich an der rechten Eckfahne noch einen eigentlich verlorenen Ball. Er schießt seinen Gegenspieler an, was in einen Einwurf mündet, der allerdings nichts weiter einbringt.
  • 49'
    :
    Schiri Bastien legt die vielzitierte internationale Härte heute äußerst großzügig aus. Adrien Rabiot steigt Karim Bellarabi rabiat auf den Fuß und hätte längst die erste Verwarnung verdient.
  • 52'
    :
    Coutinho probiert sein Glück mit dem nächsten wuchtigen Distanzschuss, diesmal von der linken Außenbahn. Spurs-Keeper Gazzaniga ist im Nachfassen zur Stelle.
  • 49'
    :
    Podences Flanke wird länger und länger - am Ende zu lang für El-Arabi in der Mitte. Die Gastgeber kommen druckvoll aus der Kabine und belagern den Strafraum von Roter Stern.
  • 49'
    :
    Dem FC Brügge scheint das Resultat aus Paris herzlich egal zu sein. Der vermeintliche Underdog spielt weiter auf Sieg und rennt an. Die Blancos haben in der Kabine nicht wirklich ein Gegenmittel gegen das aggressive Pressing gefunden und lassen sich erneut tief in ihr eigenes Drittel hineindrücken.
  • 50'
    :
    Gelbe Karte für Younès Belhanda (Galatasaray)
    Belhanda räumt Marquinhos ab. Dafür sieht er Gelb.
  • 47'
    :
    Juve kommt gut rein in die zweite Hälfte. Federico Bernardeschi setzt sich durch einen simplen Doppelpass mit Juan Cuadrado gegen drei Leverkusener durch und flankt von rechts auf den zweiten Pfosten. Dort streckt Ronaldo das lange linke Bein aus, bekommt die Kugel aber nur harmlos gen Hrádecký geschubst. Abseits wäre es obendrein wohl auch noch gewesen.
  • 48'
    :
    Saul mit einem ersten Abschluss, aber das ist noch keine Gefahr für die Russen. Simeone wird sich sicherlich ein zweites Tor gewünscht haben in der Kabine.
  • 50'
    :
    Nach einem Flugball auf die rechte Strafraumseite legt Gnabry für Müller ab. Der setzt die Kugel in Bedrängnis aus gut 14 Metern weit links am Ziel vorbei.
  • 46'
    :
    Hans Vanaken hat direkt wenige Sekunden nach Wiederanpfiff die nächste Torchance, lässt die Chance aber liegen, weil er die Hereingabe von rechts beim volley aus ca. zehn Metern zum Tor nicht richtig erwischt. Percy Tau steht anschließend zwar frei vor Alphonse Aréola, stand aber beim missglückten Schuss von Hans Vanaken im Abseits, weshalb der Schiedsrichter abpfeift.
  • 47'
    :
    Es sieht so aus! Mit ganz viel Gefühl schlenzt Guilherme das Leder aus halblinker Position aufs Tor. Der Versuch des Brasilianers dreht sich knapp um die rechte Torstange.
  • 46'
    :
    Weiter gehts? Setzt Piräus sein Power-Play aus der ersten Halbzeit fort? Die Griechen brauchen die drei Zähler fürs Weiterkommen.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
  • 46'
    :
    Das Match läuft wieder. Beide Mannschaften stehen unverändert auf dem Feld.
  • 48'
    :
    Weder Hansi Flick noch José Mourinho haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 46'
    :
    Weiter geht's in Madrid, es gibt zunächst keine Wechsel.
  • 47'
    :
    Tooor für Paris Saint-Germain, 3:0 durch Neymar
    Das geht viel zu einfach! Mbappé hat halblinks an der Strafraumkante keinen Gegenspieler und macht den Ball gut fest. In seinem Rücken löst sich Neymar, der das Leder auch direkt bekommt. Sein satter Linksschuss saust aus 13 Metern ins lange Eck.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Weiter geht's.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Allianz-Arena! Der deutsche Rekordmeister hat sehr entschlossen losgelegt, wurde sich nach dem Ausgleichtreffer der Nordlondoner aber ziemlich zurückhaltend in Sachen Vorstößen in den Sechzehner. In der absoluten Schlussphase holten sie allerdings vieles nach und kommen im Kampf um den deutschen Gruppenrekord verdientermaßen mit einem Vorteil aus der Kabine.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einem torlosen Remis gehen der FC Brügge und Real Madrid in die Pause. Ein Ergebnis, das insgesamt in Ordnung geht, obschon die Belgier es durchaus verdient gehabt hätten, sich für einen beherzten Auftritt mit einem Treffer zu belohnen. Tau vergab zudem eine hochkarätige Chance aus drei Metern. Umgekehrt ließen aber auch Jović und Casemiro zwei tolle Chancen der Blancos liegen. In den letzten 20 Minuten der ersten Halbzeit wurde die Partie dafür zunehmend zerfahrener. Viele Fehler auf beiden Seiten, zudem kam eine unangenehme Aggressivität ins Spiel, die in bereits fünf Gelbe Karten mündete. Möglicherweise kühlt in der Halbzeitpause der Zwischenstand aus Paris die Gemüter etwas ab. Wegen der klaren 2:0-Führung wären die Blau-Schwarzen schließlich sicher in der Europa League, während es für die Merengues ja ohnehin um gar nichts geht. In einem kampfbetonten Match kann im zweiten Durchgang jedenfalls noch praktisch alles passieren.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Es steht 0:0 zur Pause in Piräus. Die Hausherren dominierten das Geschehen ganz klar und hatten einige gute Gelegenheiten für einen Treffer. Die goldene Chance hatte El-Arabi bei einem Kopfball am Fünfer auf dem Schädel, den er aber nicht einmal auf das Tor bringen konnte. Kurz vor der Pause stellten die Gäste den Spielverlauf beinahe auf den Kopf, als Marin bei einem der seltenen Vorstöße in die Box gefoult wurde. Teamkollege Tó Mané scheiterte vom Punkt allerdings am Alu. Für den zweiten Durchgang ist damit noch alles offen - bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Eine durchaus unterhaltsame erste Hälfte zwischen Bayer 04 Leverkusen und Juventus Turin endet torlos. Leverkusen war von Beginn an anzumerken, dass sie ihre kleine Chance aufs Achtelfinale wahren wollen. Die Rheinländer waren über weite Strecken das bessere Team und erspielten sich deutlich mehr Chancen. Richtig gute Möglichkeiten gab es auf jeder Seite zwei. Juves Higuain brachte einmal den Querpass vor dem Tor Richtung Ronaldo nicht an und feuerte einmal freistehend drüber, für Bayer traf Diaby den Pfosten und Havertz wurde ein letzter Sekunde abgegrätscht. In Anbetracht dessen, dass die alte Dame schon durch ist, halten die Gäste ganz ordentlich dagegen. Viele Bälle bekommen Higuain und CR7 in der Spitze allerdings nicht. Bayer muss einfach so weiterspielen wie in Hälfte eins und dabei nur im Abschluss etwas cooler werden, dann geht hier was! Bis gleich.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Atlético de Madrid führt vollkommen verdient mit 1:0 gegen ein äußerst defensives Lokomotive Moskau zur Pause. Zwei Elfmeter, zwei Tore, aber trotzdem nur 1:0 für die Rojiblancos, die einen Elfmeter vergaben und einmal Pech bei einem aberkannten Abseitstreffer hatten. Ansonsten spielen hier nur die Gastgeber gegen die 8-Mann-Abwehr Loks. Das macht das Spiel eintönig und träge, weil Atleti nach seinem Tor nicht mehr alles geben muss und eher sporadisch eine Lücke sucht. Minimum einen Treffer erhoffen wir uns heute Abend aber doch noch vom letzten Champions League-Abend des Jahres!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause im Prinzenpark, Paris Saint-Germain führt absolut verdient mit 2:0 gegen Galatasaray. Nach schwungvollen ersten fünf Minuten beider Teams übernahmen les Rouge et Bleus klar das Kommando. Nach und nach drückten sie Cim Bom in die Defensive und kamen zu guten Möglichkeiten. Etwas mehr als eine halbe Stunde dauerte es - dann brachten Icardi und Pablo Sarabia ihre Farben per Doppelschlag in Front. Seitdem ist das Niveau ein bisschen abgesunken. Dennoch sind die Hausherren wesentlich besser drin. Die Geschichte dürfte hier bereits durch sein. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC Bayern München führt zur Pause des abschließenden CL-Gruppenspiels gegen den Tottenham Hotspur FC mit 2:1. Die Flick-Truppe bestimmte die Anfangsphase und belohnte sich hierfür nach einer Topchance durch Pavard (13.) mit dem Führungstreffer, den Coman nach Vorarbeit von Gnabry in der 14. Minute besorgte. Aus heiterem Himmel gelang den Nordlondonern durch Sessegnon eine schnelle Antwort (20.). In der Folge flachte der Unterhaltungswert in der Allianz-Arena zunächst deutlich ab. Bei Gnabrys Pfostenschuss schrammte der überlegene, aber zwischenzeitlich nicht mehr so zwingende FCB noch knapp an einem Treffer vorbei (39.), doch wenig später staubte Müller nach Davies Aluminiumtreffer erfolgreich ab (45.). In der Nachspielzeit setzte Coutinho einen Ball an die Unterkante der Latte. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Emmanuel Dennis erzielt nach Doppelpass mit Percy Tau, der die Kugel herrlich per Hacke weiterleitet, ein sehenswertes Tor zur 1:0-Führung. Die Fahne geht aber nach oben: Abseits. Die Entscheidung besteht auch nach Prüfung durch den VAR. Das war aber denkbar knapp. Eine Millimeterentscheidung, die sich allerdings dann doch als korrekt herausstellt.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Nochmal probiert sich Mbappé. Der Franzose zieht vom linken Sechzehnereck in Richtung Zentrum und kann von Mariano nicht daran gehindert werden. Seinen Rechtsschuss aus 18 Metern wehrt Muslera sicher ab.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Doch noch die Riesenchance für Bayer! Wieder bekommt Bellarabi die Pille 20 Meter halbrechts vor dem Kasten, steckt diesmal aber traumhaft durch auf Kai Havertz. Der steht frei vor Gianluigi Buffon, braucht für seinen Abschluss aber dermaßen lange, dass Merih Demiral die Situation mit einer beherzten Grätsche noch klären kann.
  • 45'
    :
    Coutinho mit dem Lattenkracher! Der Brasilianer zieht aus halblinken 20 Metern mit links ab. Die Kugel segelt über den etwas zu weit vor seinem Kasten stehenden Keeper Gazzaniga hinweg und fliegt von der Unterkante der Latte genau auf die Linie, um dort geklärt zu werden.
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Daniel Podence (Olympiakos Piräus)
    Es ist Pfeffer drin! Daniel Podence steigt rüde gegen Marko Marin ein und beschwert sich auch noch. Schiri Orsato gibt dafür Gelb.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 43'
    :
    Die Fehlpässe und Ungenauigkeiten häufen sich nun auf beiden Seiten. Karim Bellarabi versucht es mal auf eigene Faust aus der Distanz, verzieht aber klar.
  • 45'
    :
    Roter Stern wird besser und Marko Marin schaltet sich in die Offensive ein. Seine Flanke aus dem Halbfeld fliegt aber in die Arme von José Sá.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Layvin Kurzawa (Paris Saint-Germain)
    Kurzawa geht von hinten zu hart in den Zweikampf mit İnan. Dafür wird er verwarnt.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    120 Sekunden sollen im ersten Abschnitt nachgespielt werden.
  • 44'
    :
    Die letzten sechs Auswärtspartien in der Königsklasse beendeten die Türken übrigens ohne eigene erzielte Hütte. Mit ohnehin nur einem Treffer im gesamten laufenden Wettbewerb stellen sie den harmlosesten Angriff aller Teilnehmenden. Keine Statistik, die Mut macht.
  • 45'
    :
    Tooor für Bayern München, 2:1 durch Thomas Müller
    Die Bayern gehen mit einer Führung in die Pause! Gnabry kratzt den Ball von der rechten Grundlinie vor den Kasten, woraufhin Davies aus halblinken sieben Metern am linken Pfosten scheitert. Müller staubt dann aus kurzer Distanz problemlos ab.
  • 44'
    :
    Die Rojiblancos kontrollieren, wollen das zweite Tor heute aber auch nicht um jeden Preis. Sie wissen, dass ein Comeback der Russen ohnehin unwahrscheinlich ist angesichts der Ausrichtung Loks.
  • 43'
    :
    Luka Modrić probiert es jetzt mal per Freistoß von der rechten Grundlinie aus. Auch dieser Standard ist absolut ungefährlich. Zwar haben sich die Merengues nach und nach aus der engen Umklammerung gelöst, im Spiel nach vorne ist das bislang aber deutlich zu wenig. Besonders von Luka Jović und Rodrygo ist praktisch gar nichts zu sehen.
  • 42'
    :
    Gelbe Karte für Grzegorz Krychowiak (Lokomotiv Moskva)
  • 42'
    :
    Mbappé! Der Angreifer kriegt einen schicken Steilpass links im Strafraum unter Kontrolle. Bedrängt von Donk schweißt er das Rund aus spitzem Winkel weit über den kurzen Pfosten.
  • 43'
    :
    Elfmeter verschossen von Tó Mané, Crvena Zvezda
    Das gibts doch nicht! Tó Mané übernimmt die Verantwortung vom Punkt: José Sá ist bei dem mittigen Schuss eigentlich geschlagen, doch die Murmel klatscht nur an die Querlatte und wird von Piräus geklärt!
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Guilherme (Olympiakos Piräus)
    Für das Foul sieht der Übeltäter auch noch die Gelbe Karte.
  • 40'
    :
    Es ist ruhig geworden in der Leverkusener Offensive. Seit guten zehn Minuten kickt hier nur noch Juventus. da die Italiener aber auch nicht mit letzter Konsequenz vorwärts spielen, passiert unter dem Strich wenig.
  • 41'
    :
    Verletzungsbedingt muss Terim tauschen. Seri hat sich vor einigen Augenblicken bei einem Zweikampf weh getan und kann nicht mehr weitermachen. Für ihn übernimmt İnan.
  • 41'
    :
    Elfmeter oder nicht? Marko Marin schickt links im Strafraum seinen Gegenspieler mit einer Täuscht auf den Hosenboden. Guilherme räumt den Deutschen ab und der Schiri deutet folgerichtig auf den Punkt!
  • 41'
    :
    Einwechslung bei Galatasaray: Selçuk İnan
  • 42'
    :
    Den Europa-League-Rang der Gruppe B belegt aktuell übrigens Roter Stern Belgrad. Die Serben halten in Piräus kurz vor der Pause ein torloses Unentschieden.
  • 40'
    :
    Real holt einen Eckball heraus, den dieses Mal Isco von links hereinbringt. Mignolet kann die Kugel an der Fünf-Meter-Linie runterpflücken und will den Ball schnell wieder ins Spielbringen. Eder Militão springt dazwischen und blockt die Kugel weg. Eigentlich fällt das unter Gefährliches Spiel, weshalb der Keeper der Belgier sich auch mächtig aufregt. Der Schiedsrichter lässt die nächste Gelbe Karte dieser hitzigen Partie unverständlicherweise stecken.
  • 41'
    :
    Auswechslung bei Galatasaray: Jean Michaël Seri
  • 41'
    :
    Gibt es vor der Pause noch irgendeine Art von Reaktion? Momentan deutet absolut gar nichts darauf hin. Dafür, dass die Gelb-Roten noch Chancen auf den dritten Platz haben, liefern sie nicht ab.
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Murilo Cerqueira (Lokomotiv Moskva)
  • 39'
    :
    Koke flankt aus dem Halbfeld und findet Morata in der Mitte, aber letztlich steht der Stürmer im Abseits, keine Gefahr also.
  • 38'
    :
    Ob in der Kabine das Zielwasser für Mady Camara bereitsteht? Zum x-ten Mal ledert der Mittelfeldmann die Kugel aus der Distanz aufs Tor. Das Ergebnis bleibt identisch, das Ding rauscht deutlich über den Kasten.
  • 38'
    :
    Damit ist das Unterfangen "Europa League" für die Istanbuler schon jetzt fast utopisch. Mindestens drei Tore müssen jetzt her, gleichzeitig dürfen sie kein einziges mehr kassieren. Das sieht nicht gut aus.
  • 37'
    :
    Plötzlich das dicke Ding für Juve! Adrien Rabiot setzt sich irgendwie gegen drei Leverkusener durch und bringt das Leder mit Glück und Geschick an die Sechzehnerkante zu Gonzalo Higuaín. Der Argentinier fackelt nicht lange und jagt das Ding aus 13 Metern mit links freistehend über das Gehäuse!
  • 37'
    :
    João Félix sorgt hier für die gefährlichen Momente! Über links läuft der 19-jährige in den Strafraum, verschafft sich mit einer Körpertäuschung Raum und schießt mit der Picke in die kurze Ecke, aber Kochenkov ist schnell unten und kann im Nachfassen entschärfen.
  • 39'
    :
    Gnabry scheitert am Pfosten! Der Nationalspieler zieht von halbrechts nach innen und zirkelt mit dem linken Innenrist aus 15 Metern auf die lange Ecke. Von der der Innenseite der Stange prallt das Leder vor die Füße Thiagos, doch der reagiert zu überrascht und schiebt es aus vier Metern rechts daneben.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Casemiro (Real Madrid)
    Casemiro stellt gegen Kapitän Ruud Vormer den Körper rein und sieht dafür die nächste Gelbe Karte eines inzwischen richtig nicklichen Spiels.
  • 37'
    :
    Was macht eigentlich Marko Marin? Der Deutsche hat nicht wirklich Zugriff auf das Spiel seiner Mannschaft und wirkte in den wenigen Ballaktionen bislang glücklos.
  • 35'
    :
    De Sciglio schenkt den Hausherren eine weitere Ecke und die mündet sogar mal wieder in einem Abschluss. Alario Alario köpft Demirbays Hereingabe aber klar über die Querlatte.
  • 37'
    :
    Derweil machen die Zuschauer auf den Rängen mächtig Lärm. PSG ist im Parallelspiel inzwischen mit 2:0 vorne, wodurch der Qualifikation fürs Sechzehntelfinale der Europa League nun nichts mehr im Weg steht. Hoffentlich überträgt sich dies nicht auf den Platz, wo das Spiel derzeit ausschließlich vom intensiven Auftreten der Belgier lebt.
  • 36'
    :
    Gelbe Karte für Joshua Kimmich (Bayern München)
    ... als auch der DFB-Spieler die Gelbe Karte.
  • 34'
    :
    Riesenchance vertan! Eine feine Flanke von der rechten Seite findet den verwaisten Youssef El-Arabi vor dem Fünfmeterraum. Der Stürmer köpft - und schickt die Kirsche deutlich über das Ziel. Den muss er aus dieser Distanz mindestens aufs Tor bringen!
  • 34'
    :
    Die Madrilenen dominieren weiterhin das Spiel und haben die Kugel meist in der gegnerischen Hälfte, aber die Lücke zu finden war und wird heute nicht einfach. Moskau bleibt defensiv.
  • 36'
    :
    Gelbe Karte für Giovani Lo Celso (Tottenham Hotspur)
    Nach einem Foul des Argentiniers kommt es zu einer lebhaften Diskussion zwischen ihm und Kimmich. Am Ende sehen sowohl der Leihspieler aus Sevilla...
  • 35'
    :
    Tooor für Paris Saint-Germain, 2:0 durch Pablo Sarabia
    Der Doppelschlag für die Gastgeber! Wieder spielt Neymar eine große Rolle bei dieser Bude. Der Brasilianer rennt durchs gegnerische Mittelfeldzentrum und kann von N'Zonzi nicht gestoppt werden. Sein Pass nach rechts in die Box findet Pablo Sarabia. Der Linksfuß wackelt Marcão mit einem Übersteiger aus und trifft mit seinem schwächeren Rechten aus 14 Metern unten rechts ins Eck.
  • 33'
    :
    Da er sich diesmal im eigenen Strafraum befindet, lässt Bellarabi die Hände im nächsten Duell lieber weg. Das bedeutet dann allerdings auch, dass Mattia De Sciglio mutterseelenallein bis zur Grundlinie durchgehen darf. Die Hereingabe des Italieners ist dann allerdings schwach und findet keinen Abnehmer.
  • 34'
    :
    Gelbe Karte für Eduard Sobol (Club Brugge KV)
    Auch diesem Vorstoß der Blancos ging ein Foul von Brügge voraus, bei dem der deutsche Schiedsrichter erst den Vorteil abwartete, ehe er die zeitverzögerte Gelbe Karte zückte.
  • 34'
    :
    Dann aber doch! Isco wird nicht angegriffen und kann vor dem Strafraum ins Zentrum ziehen. Parallel zum ersten Pfosten zieht er mit rechts aufs kurze Eck ab - und verfehlt das Aluminium nur um wenige Zentimeter. Mignolet wäre da wohl nicht mehr herangekommen.
  • 33'
    :
    Real Madrid bekommt in der Defensive immer mehr Zugriff auf die fulminanten Hausherren, die in der letzten Viertelstunde kaum noch die Lücke im Abwehrverbund der Merengues finden. Nach Balleroberung kommt der Champions-League-Rekordsieger aber kaum nach vorne.
  • 33'
    :
    Milan Borjan muss doppelt ran - einmal gegen Daniel Podence, dann gegen Elabdellaoui aus spitzem Winkel beim Nachschuss. Erneut fehlt die Genauigkeit und der Schlussmann kann zweimal wegfausten.
  • 35'
    :
    Sissoko hat nach einem hohen Anspiel aus dem rechten Mittelfeld auf rechts im Sechzehner ganz viel Platz. Er entscheidet sich für einen Vorlagenversuch in Richtung Lucas, doch das Leder ist total unpräzise und fliegt ins linke Toraus.
  • 30'
    :
    Eine halbe Stunde ist rum in der BayArena und die Hausherren machen das nach wie vor sehr ordentlich. Die Werkself erspielt sich gegen eine doch etwas träge alte Dame aus Turin viele Möglichkeiten. Zum Wunder von Leverkusen fehlt aber neben einem Moskauer Tor in Madrid, wo Atletico mit 1:0 führt, auch weiterhin ein Treffer für Bayer 04.
  • 32'
    :
    Tooor für Paris Saint-Germain, 1:0 durch Mauro Icardi
    Die überfällige Führung! Neymar steckt locker-leicht, deswegen aber nicht weniger überragend, aus dem Mittelfeld nach halblinks durch. Dort läuft sich Mbappé perfekt frei und passt nach halbrechts quer zu Icardi. Der 26-Jährige schiebt ins verwaiste Tor aus 14 Metern ein.
  • 33'
    :
    Die Verteilung der Spielanteile spricht weiterhin für Olympiakos. Auch die Chancen sehen auf Seiten der Hausherren vielversprechender aus. Bei der Genauigkeit im Abschluss ist allerdings noch Luft nach oben beim Team von Pedro Martins.
  • 31'
    :
    Der Druck des Gruppensiegers nimmt immer weiter zu. Er schnürt den Underdog tief hinten ein. Nun schleicht sich Kurzawa mit nach vorne, lässt eine Flanke von links aber nur über den Scheitel gleiten. Weit rechts vorbei.
  • 30'
    :
    Die vielen Kreativen auf Seiten der Madrilenen reagieren zunehmend genervt. Isco sprintet den belgischen Aufbauspielern wie von der Tarantel gestochen entgegen und versucht mit einer Grätsche den Ball zu erobern. Er verfehlt deutlich den Ball - zu seinem Glück aber auch den Gegenspieler. Dieses aggressive Einsteigen hätte ihm sonst mindestens die Gelbe Karte eingebracht.
  • 31'
    :
    Thomas aus der Distanz! Der Ghanaer will die Fünferreihe mal nicht überspielen sondern versucht es mit einem Gewaltschuss aus der zweiten Reihe, aber der sonst eher unsichere Kochenkov kann den dankbaren Ball fliegend entschärfen.
  • 28'
    :
    Kleine Wrestling-Einlage von Karim Bellarabi! Der Leverkusener reißt den in dieser Situation schnelleren Merih Demiral von hinten wuchtig um und reißt ihn mit sich zu Boden. Falsche Sportart, aber dennoch sehenswert.
  • 32'
    :
    ... Kimmichs Ausführung ist zu flach und kann durch Alderweireld am ersten Pfosten problemlos geklärt werden.
  • 31'
    :
    Nach Walker-Peters' Foul an Davies bekommt der FCB einen Freistoß auf der tiefen linken Seite zugesprochen...
  • 29'
    :
    Glück für Lok, aber das zweite Tor wird bei diesem Spielverlauf wohl nur noch auf sich warten lassen. Atlético spielt die extrem defensiven Russen an die Wand.
  • 29'
    :
    25 Meter halblinks vor des Gegners Kasten steht Neymar für einen Freistoß parat. Seinen direkten Versuch fängt Muslera allerdings ohne Probleme. Keine Gefahr.
  • 27'
    :
    Die Spanier schaffen in diesen Minuten weig Befreiendes und müssen die aktuelle Phase wohl mehr oder minder aussitzen. Klar ist, dass Club Brügge dieses enorme Tempo unmöglich über 90 Minuten hinweg halten kann. Klar ist aber auch, dass Real im Moment kaum über die Mittellinie kommt.
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für Mady Camara (Olympiakos Piräus)
    Mady Camara kommt mit einer Grätsche zu spät. Der italienische Offizielle zückt folgerichtig den ersten gelben Karton des Spiels.
  • 29'
    :
    Da war mehr drin! Belgrad hat im Strafraum der Hausherren eine Drei-gegen-drei-Situation. Doch anstatt von links nach innen zu ziehen, wählt Marin die andere Richtung und schießt danach seinen Teamkollegen im Abseits an.
  • 26'
    :
    Abseitstor! Thomas Partey lupft die Kugel an den Strafraum zu Correa, der mit dem Kopf weiter verlängert zu Morata, der den Ball annimmt und an Kochenkov vorbei spitzelt. Das Stadion jubelt, aber nach einigen VAR-Minuten wird das Tor wegen einer Zentimeter-Abseitsposition zurückgenommen.
  • 29'
    :
    Der Joker ist nach Perišićs halbhoher Hereingabe von links am kurzen Pfosten zur Stelle und befördert das Leder aus vier Metern mit einer Mischung aus Brust und linker Hand knapp neben die Stange. Referee Rocchi hat allerdings ohnehin auf strafbares Handspiel entschieden.
  • 27'
    :
    Paris zieht die Zügel wieder ein bisschen an. Das dürfte der Terim-Elf nicht unbedingt gefallen. Schließlich braucht sie zwingend einen Sieg. Mit einem so defensiven Auftritt dürfte das auf Dauer schwer werden.
  • 26'
    :
    Guter Versuch von Mady Camara, der in dieser Halbzeit aus allen Lagen abschließt. Dieses Mal nimmt er aus 20 Metern den Innenrist, Freund und Feind sehen die Kugel drei Meter neben das Gehäuse segeln.
  • 28'
    :
    Müller betritt den Rasen früher als ursprünglich geplant.
  • 25'
    :
    Rückkehrer Gianluigi Buffon muss mit seinen 41 Jahren heute ganz schön ackern. Immer wieder lässt die neu formierte Viererkette der Gäste Leverkusener Abschlüsse zu. Bis auf den Pfostenkracher von Diaby war allerdings wenig zwingendes dabei.
  • 27'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Thomas Müller
  • 27'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
  • 24'
    :
    „La Casa Blanca” wackelt. Der 15-malige Belgische Meister macht richtig viel Alarm. Zurzeit spielt sich das Geschehen fast ausschließlich im und um den Strafraum des Champions-League-Rekordsiegers ab.
  • 25'
    :
    Coman muss außerhalb des Feldes am linken Knie behandelt werden, nachdem er ohne Einwirkung eines Gegenspielers ganz unglücklich aufgetreten ist. Für den Franzosen ist der Arbeitstag nach seinem Treffer früh beendet.
  • 23'
    :
    Was war denn das? Nach einer halbhohen Hereingabe von Karim Bellarabi kommt Lucas Alario am Elfer zuerst an den Ball und legt sich diesen an einem Gegenspieler vorbei. Statt hinterherzugehen und das Tor zu machen, lässt sich der Leverkusener Stürmer aber einfach fallen und will einen Elfer haben. dafür fehlt allerdings jegliche Grundlage.
  • 24'
    :
    Aufregung im Gästestrafraum! Daniel Podence spielt einen Zuckerpass in die Box zu El-Arabi. Der Angreifer setzt zum Schuss an und kommt durch ein riskantes Tackling von Gobeljić zu Fall. Der Schiri deutet auf den Ball und winkt sofort ab, richtige Entscheidung vom Italiener. Der Verteidiger hatte zuerst den Ball gespielt.
  • 24'
    :
    Die große Gelegenheit für PSG! Neymar schickt aus dem rechten Halbraum Pablo Sarabia an die Grundlinie. Dessen Flachpass an den Fünfmeterraum findet Mbappé, der aus kurzer Distanz Muslera nicht überwinden kann. Die Ecke verpufft.
  • 23'
    :
    Mehr als 20 Minuten sind durch. Zurzeit bekommen die Löwen das Geschehen wieder besser vom eigenen Gehäuse ferngehalten. Trotzdem sind die Franzosen eindeutig das aktivere Team.
  • 20'
    :
    Ronaldo! CR7 klaut sich die Kugel vom unaufmerksamen Sven Bender und geht über rechts in die Box. Dort lässt der Portugiese noch Aleksandar Dragović aus und feuert aus spitzem Winkel aufs lange Eck. Letztlich fehlt ein halber Meter zur Gästeführung.
  • 22'
    :
    Schneller Gegenstoß der Gastgeber, Saúl spielt steil auf Morata, der aus der Drehung gleich über links abschießt, aber der geht klar drüber - verzogen vom Mittelstürmer.
  • 23'
    :
    Tabellarisch geht es für die Bayern zwar um nichts mehr, doch winkt ihnen ein Rekord. Bisher hat es nämlich noch kein Bundesligist geschafft, alle sechs Gruppenpartie in der Champions League für sich zu entscheiden.
  • 21'
    :
    Auch diesen übernimmt Marin und schickt ihn im hohen Bogen in die Tatzen von José Sá. Dieser leitet mit seinem Abschlag sofort den Gegenangriff ein, der auf höhe der Mittellinie schnell verebbt.
  • 21'
    :
    Gelbe Karte für Odilon Kossounou (Club Brugge KV)
    Eine grenzwertige Gelbe Karte. Odilon Kossounou gewinnt auf der rechten Seite das Laufduell gegen Vinicius Júnior, der theatralisch zu Boden geht, als der Arm des Brüggers ihn berührt. Sowohl der Freistoß als auch die Gelbe Karte wirken überzogen.
  • 21'
    :
    Der FC Brügge investiert unglaublich viel in diese Anfangsphase. Die Belgier pressen sogar im Strafraum ihrer Gäste schon und lassen den Merengues kaum Luft zum Atmen.
  • 18'
    :
    Die Italiener haben das Fußballspielen in den letzten Minuten nahezu eingestellt. Ronaldo und Higuaín hängen vorne völlig in der Luft.
  • 19'
    :
    Jetzt dürfte der Knoten geplatzt sein, Loko müsste hier schon irgendwie Tore schießen, um Leverkusen das Weiterkommen noch zu ermöglichen. Aber das scheint Stand jetzt utopisch.
  • 20'
    :
    Nun auch mal wieder Cim Bom. Lemina setzt sich in der gegnerischen Hälfte durch, zuvor wurde er von Paredes bedient. Aus relativ zentraler Position und 22 Metern befördert er die Murmel aber klar rechts vorbei.
  • 20'
    :
    Auf der anderen Seite hebelt Marko Marin einen direkten Freistoß durch die Mauer in Richtung Tor. Die Kugel wird auf dem Weg leicht abgefälscht und fliegt zum Eckball...
  • 16'
    :
    Lars Bender, der auffällig viel auf der offensiven rechten Bahn unterwegs ist, holt die nächste Ecke für Bayer 04 heraus. Wie schon beim Sieg gegen Schalke machen die Rheinländer da im Fünfer mächtig Alarm und versuchen Buffon wegzublocken, der muss diesmal aber auch gar nicht eingreifen.
  • 19'
    :
    Wenn es spielerisch nicht klappt, dann eben mit der Brechstange: Guilherme nimmt einen zweiten Ball 30 Meter vor dem Tor mit und prüft Milan Borjan mit einem halbhohen Schuss. Der Keeper begräbt den versuch souverän unter sich.
  • 20'
    :
    Tooor für Tottenham Hotspur, 1:1 durch Ryan Sessegnon
    Die Spurs gleichen schnell aus! Lo Celso will von der halbrechten Strafraumkante nach links verlagern. Boateng fälscht unglücklich ab, wodurch Sessegnon auf der linken Sechzehnerseite freie Schussbahn hat. Der Youngster knallt das Leder aus etwa zwölf Metern in die halbhohe kurze Ecke.
  • 18'
    :
    Es ist ein durchaus ansehnliches Spiel, das mit bemerkenswert wenig Geplänkel im Mittelfeld auskommt. Stattdessen verlagert sich das Geschehen sehr schnell vom einen Strafraum in den nächsten. Es bleibt spannend, welche Mannschaft zuerst einnetzt. Dass es jedenfalls noch allzu lange 0:0 stehen wird, erscheint im Moment sehr unwahrscheinlich zu sein.
  • 18'
    :
    Nachdem Gala noch einen akzeptablen Start in dieses Match fand, ist die Angelegenheit inzwischen äußerst einseitig. Es ist einzig und allein die Tuchel-Truppe, die nach vorne agiert. Ein Treffer liegt ein Stück weit in der Luft.
  • 18'
    :
    Roter Stern hat die erste Drangphase der Hausherren unbeschadet überstanden. Die Griechen nehmen den Fuß etwas vom Gas in dieser Phase.
  • 15'
    :
    Statt sich hinfallen zu lassen, spielt Casemiro die Situation gut aus. Der Ball landet beim mitgelaufenen Luka Jović, der links mit ca. sieben Metern zum Tor abziehen kann, das Spielgerät aber deutlich über das Gebälk hinweg jagt. Nach wie vor ist der ehemalige Frankfurter noch nicht in der spanischen Landeshauptstadt angekommen. Bringt er den Ball aufs Tor, hat Simon Mignolet eigentlich keine Chance, den Ball zu parieren. Glück für die Belgier.
  • 17'
    :
    Tooor für Atlético Madrid, 1:0 durch João Félix
    Sehr guter Elfer des jungen Portugiesen, der flach links unten versenkt. Diesmal hat der stehenbleibende Kochenkov keine Abwehrmöglichkeit.
  • 14'
    :
    Leverkusen ist die aktivere und bessere Mannschaft! Der auffällige Moussa Diaby setzt sich schon wieder auf links durch, landet mit seiner Hereingabe aber bei Gigi Buffon. Wenig später muss das Juve-Urgestein nach einem Turiner Querschläger im eigenen Strafraum schon wieder ran und macht das erneut souverän.
  • 16'
    :
    Nächster Elfer für die Spanier! Die Kugel springt Rifat Zhemaletdinov im Strafraum an die Hand - nach Hinzuziehung des VAR entscheidet Referee erneut auf Strafstoß!
  • 15'
    :
    Tor für PSG, es zählt aber nicht! Mbappé wird klasse über halblinks frei in die Tiefe gespielt. Der 20-Jährige bewahrt vor Muslera die Übersicht und passt quer zu Icardi. Der Ex-Mailänder überwindet den Schlussmann per Lupfer. Vorlagengeber Mbappé stand zuvor aber im Abseits.
  • 17'
    :
    Davies rennt über links in den Sechzehner. Er wird von drei Verteidigern umringt, nachdem er mit einer Flanke vor den Kasten gezögert hat, und muss das Spielgerät abgeben.
  • 15'
    :
    Gelbe Karte für Éder Balanta (Club Brugge KV)
    Balanta zieht Casemiro, der seinen Gegenspieler abschüttelt. Nach Ablauf der Szene zeigt der Unparteiische nachträglich die Gelbe Karte.
  • 15'
    :
    Sehr passiver Beginn der Herren aus Belgrad, die Probleme haben, in richtig in die Zweikämpfe zu kommen. Ein einsamer Vorstoß über die linke Seite wird prompt von Yassine Meryahs Tackling beendet.
  • 11'
    :
    Was ist denn hier plötzlich los? Zuerst muss Juve fast schon in Führung gehen als Higuaín nach einem Steilpass aus der eigenen Hälfte frei durch ist und mit seinem Querpass vor Hrádecký den mitgelaufenen Ronaldo verfehlt. Sekunden später klingelt es fast auf der anderen Seite als Diaby eine Fackel aus 27 Metern mit links an den linken Außenpfosten donnert!
  • 13'
    :
    Jetzt muss Luka Modrić in höchster Not eine Flanke von Brügge per Kopf klären. Im Moment sind alle Merengues in die Defensivarbeit eingebunden. Zidane gefällt das gar nicht. Der Coach des weißen Balletts erhebt sich trotz strömendem Regen von der überdachten Bank und ruft seinen Mannen vom Spielfeldrand aus einige klare Worte entgegen.
  • 12'
    :
    Die Gastgeber spielen Handballartig am Sechzehner herum, aber die dichte Kette der Russen ist alles andere als einfach zu durchdringen. Noch gibt es auch keine Entlastung für die Eisenbahner.
  • 14'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:0 durch Kingsley Coman
    Mit Königsklassentreffer 22 geht der FCB in Führung! Gnabry dringt über halbrechts in den Strafraum ein und nimmt dann de Kopf hoch. Sein Querpass rutscht mit etwas Glück zum unbewachten Coman durch, der aus gut elf halblinken Metern unten rechts einschiebt.
  • 12'
    :
    Jetzt ist es Icardi, ser infolge eines schicken langen Passes über die halbrechte Angriffsspur in den Sechzehner eindringt. Aus spitzem Winkel drischt er das Spielgerät weit drüber. Zu Recht wird jedoch auch auf Abseits entschieden.
  • 11'
    :
    Um ein Haar hätte es jetzt das erste Mal geklingelt! Percy Tau taucht, nachdem Real den Ball nicht wegbekommt, drei Meter vor Aréola auf und schießt sofort, ohne lange zu fackeln. Der Keeper der Blancos kann den Schuss aus kürzester Distanz aber entschärfen und abwehren. Das muss eigentlich die 1:0-Führung für den FCB sein, der wirklich richtig gut im Spiel ist.
  • 9'
    :
    Cristiano Ronaldo zieht erstmals den Sprint an und soll den langen Ball von Juan Cuadrado erhalten, doch Lars Bender geht aufmerksam mit dem langen Bein dazwischen und bereinigt die Situation. Im Gegenzug verfehlt Kerem Demirbay den Turiner Kasten aus 18 Metern um zwei Meter.
  • 12'
    :
    Es ist Einbahnstraßen-Fußball zu Beginn dieser Partie. Piräus ist anzumerken, dass sie hier unbedingt früh in Führung gewinnen wollen. Die Anfangsphase gehört den Griechen!
  • 13'
    :
    Pavard mit der Direktabnahme! Nach Pass von Coman flankt Perišić von der linken Grundlinie sanft auf die rechte Sechzehnerseite. Aus gut zwölf Metern visiert Pavard die halbrechte Ecke an. Gazzaniga rettet mit dem linken Arm; der Abstauberversuch durch Thiago wird dann vom Schlussmann gefangen.
  • 10'
    :
    Seri verliert die Kugel am eigenen Strafraum gegen Pablo Sarabia. Der Spanier zieht direkt aus halbrechten 20 Metern ab, scheitert aber am sicher parierenden Muslera.
  • 10'
    :
    Die Hausherren wollen es wissen: Mittig in der gegnerischen Hälfte schnappt sich Mady Camara das Spielgerät und hält sofort wieder drauf. Dieses Mal schlägt die Murmel deutlich links vom Kasten ein.
  • 10'
    :
    Die Roten haben in den Anfangsminuten Vorteile, attackieren vor allem über ihre linke Außenbahn. Tottenham setzt zunächst auf eine stabile Defensivleistung und lauert vornehmlich auf schnelle Gegenstöße.
  • 7'
    :
    Bayer macht es ähnlich und geht schon am gegnerischen Sechzehner ins Pressing. Das hat auch fast Erfolg, Lucas Alario übertreibt es dann aber ein wenig mit dem Körpereinsatz und schenkt Juve einen Freistoß.
  • 8'
    :
    Die Colchoneros machen Druck, Loko greift erst in der eigenen Hälfte an und macht die Räume sehr eng. Das könnte eine zähe Angelegenheit werden für die Spanier.
  • 8'
    :
    Nach diesen Abschlüssen beruhigt sich das Geschehen ein bisschen. Die Rot-Blauen halten den Ball in den eigenen Reihen und suchen geduldig die Lücke. Es wird offensichtlich, dass sie nicht nur Schönwetterfußball betreiben wollen.
  • 8'
    :
    Nicht ungefährlich! Luka Modrić bringt die nächste Ecke von links hinein. Dieses Mal hoch ins Zentrum, wo Eder Militão das Luftduell gewinnt und aus ca. sechs Metern zum Kopfball kommt. Die Kugel rauscht nur knapp links am Pfosten der Belgier vorbei.
  • 7'
    :
    Warum nicht? Aus großer Distanz lädt Yassine Meryah einfach mal durch. Milan Borjan, der in dieser Saison bereits 19-mal hinter sich greifen musste, hat das Ding aber sicher.
  • 6'
    :
    Im direkten Gegenangriff flankt Camara an den Elfmeterpunkt. Dort nimmt Masouras das Leder direkt und schickt es neben das Ziel. Ein munterer Beginn hier!
  • 4'
    :
    Juventus Turin geht die Sache hier durchaus engagiert an und macht früh Druck auf den Leverkusener Aufbau. Demirbay entgeht diesem mit einem feinen Flankenwechsel auf die rechte Seite, wo wenig später Lars Bender unbedrängt flanken darf. Am zweiten Pfosten nimmt Diaby die Kugel mit vollem Risiko volley, vrfehlt die Kiste aber klar.
  • 6'
    :
    Gelbe Karte für Luka Modrić (Real Madrid)
    Luka Modrić will sich scheinbar für sein dreckiges Trikot revanchieren und zieht am Trikot von Emmanuel Dennis. Das bringt ihm die erste Gelbe Karte des Spiels ein, obschon der Doppeltorschütze aus dem Hinspiel etwas zu theatralisch fällt.
  • 7'
    :
    José Mourinho stellt nach dem 5:0-Heimsieg gegen den Burnley FC sechsmal um. Danny Rose, Kyle Walker-Peters, Juan Foyth, Giovani Lo Celso, Christian Eriksen und Ryan Sessegnon übernehmen die Plätze von Jan Vertonghen, Davinson Sánchez, Serge Aurier, Dele Alli, Heung-min Son und Harry Kane.
  • 5'
    :
    Aleksa Vukanović hat den ersten Abschluss! Rúben Semedo lässt dem Außenverteidiger auf Höhe des Elfmeterpunkts zu viel Platz, der Versuch landet aber deutlich über dem Kasten.
  • 5'
    :
    Die folgende Ecke mündet in einem Konter der Gäste. An dessen Ende knallt Belhanda die Kugel aus 25 Metern mittiger Position deutlich drüber.
  • 5'
    :
    Gleich mal ein rasanter Beginn im Wanda - aber Atlético wird heute vermutlich auf ein Tor spielen, es werden sich noch genügend Chancen ergeben.
  • 4'
    :
    Real Madrid startet aber ebenfalls mit Zug zum Tor. Vinicius Júnior holt die erste Ecke heraus, die Luka Modrić kurz ausführt. Der Angriff verpufft dann aber, weil die belgische Hintermannschaft aufpasst.
  • 4'
    :
    Erste gute Chance! Pablo Sarabia nimmt eine flache Hereingabe von Bernat von links halbrechts an der Sechzehnmeterraumkante direkt. Seinen Versuch wehrt Muslera mit einer Hand über die Latte.
  • 5'
    :
    Piräus macht zunächst das Spiel, die Gäste beginnen abwartend. Torraumszenen lassen bis jetzt auf sich warten.
  • 4'
    :
    In den ersten Minuten sehen wir einen durchaus schwungvollen Auftakt. Beide Mannschaften suchen den schnellen Weg nach vorne. Etwas gefährlicher wirken dabei die Hausherren.
  • 2'
    :
    Erster Vorstoß der Hausherren! Lars Bender schickt den flinken Karim Bellarabi auf die rechte Bahn und der zieht die Kugel einfach mal scharf in den Fünfer. Dort verpassen dann allerdings Freund und Feind.
  • 5'
    :
    Hansi Flick hat im Vergleich zur 1:2-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach fünf personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von David Alaba, Leon Goretzka, Corentin Tolisso, Robert Lewandowski und Thomas Müller beginnen Benjamin Pavard, Javi Martínez, Coutinho, Ivan Perišić und Serge Gnabry.
  • 3'
    :
    Elfmeter verschossen von Kieran Trippier, Atlético Madrid
    Hervorragend reagiert von Kochenkov! Trippier mit einem halbhohen Schuss in die Mitte, der russische Tormann bekommt die Hand stark nach oben gerissen und lenkt die Pille irgendwie noch an den linken Pfosten! Weiterhin 0:0.
  • 3'
    :
    Gnabry taucht nach einem präzisen Flugball Kimmichs aus dem Mittelkreis frei vor Gästekeeper Gazzaniga auf und schiebt die Kugel aus zentralen sieben Metern knapp rechts daneben. Im selben Augenblick geht die Abseitsfahne berechtigterweise hoch.
  • 1'
    :
    Es dauert nur wenige Sekunden, ehe zumindest das Trikot von Luka Modrić seinen weißen Glanz verliert. Emmanuel Dennis geht hart gegen den Weltfußballer in den Zweikampf, der einmal über den pitschnassen Rasen rollt. Brügge sendet direkt das klare Signal aus, dieses Spiel gewinnen zu wollen, um die Kuriosität zu umgehen, sich wie einst Borussia Dortmund ohne einen einzigen Sieg aus der Vorrunde für die Europa League zu qualifizieren.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Leverkusen ist an diesem Abend ganz in rot unterwegs, Juve klassisch in schwarz und weiß.
  • 2'
    :
    Los geht's! Vor allem die Anfangsphase könnte interessant werden und wie die Kontrahenten jeweils in die Partie finden. Vom heimischen Anhang bekommen die Griechen von Beginn an jeden Menge Unterstützung!
  • 1'
    :
    Elfmeter in der 1. Minute! Einen Ball an den Fünfer erläuft Supertalent João Félix, Ersatzkeeper Anton Kochenkov kommt viel zu ungestüm heraus und fällt den jungen Portugiesen, dumme Aktion!
  • 2'
    :
    Alderweireld steigt Perišić nach 75 Sekunden auf der halblinken Abwehrseite schmerzhaft auf dessen linken Fuß. Glücklicherweise ist der Kroate schnell wieder auf den Beinen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Los geht's in Madrid, die Rojiblancos in Rot und Weiß, die Russen in grünen Jerseys und weißen Hosen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Atalanta Bergamo schafft die Sensation und zieht als Gruppenzweiter in das Achtelfinale der Uefa Champions League ein! Zur Halbzeit sah es noch ganz und gar nicht nach einem Triumph des CL-Debütanten aus Italien aus, doch in der zweiten Halbzeit wendet sich das Blatt. Einen nicht unbedeutenden Anteil am Sieg hatte sicherlich auch die Rote Karte gegen Dodô. Trotz der sehr harten und nicht unbedingt bei allen auf Verständnis stoßenden Entscheidung von Schiri Zwayer, griff der VAR nicht ein und Donezk bestritt rund zwanzig Minuten in Unterzahl. Man sah den Hausherren an, dass sie sich von der Aktion nur schwer erholen konnten. So erhöhte Bergamo und steht schlussendlich nicht ganz unverdient im CL-Achtelfinale, weil Dinamo Zagreb gegen Manchester City verliert. Einen schönen Fußballabend noch!
  • 1'
    :
    Auf geht's.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt in Belgien. Beide Teams spielen in ihren gewohnten Farben: Brügge in Blau-Schwarz und Real ganz in Weiß.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Geleitet wird die Partie von einem französischen Gespann aus Benoît Bastien und seinen Assistenten Hicham Zakrani und Frédéric Haquette. Vieter Offizieller ist Karim Abed und die Auswertung der Videobilder übernehmen Ruddy Buquet und Amaury Delerue.
  • 1'
    :
    Die Bayern gegen Tottenham – auf geht's in der Allianz-Arena!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Derweil erklingt die Champions-League-Hymne durch das weite Rund des Jan-Breydel-Stadions. Die Stimmung auf den Rängen ist hervorragend und die Hausherren wirken motiviert, alles für das Überwintern in der Europa League zu geben, während bei den Gästen mehrere Akteure darauf brennen, die Chance zu nutzen, um sich zu beweisen. Lediglich das Wetter könnte besser sein. In Belgien regnet es in Strömen.
  • :
    Die Hymne der Champions League ertönt.
  • :
    Die Mannschaften verlassen die Katakomben in Richtung Rasen.
  • :
    Peter Bosz tauscht nach dem 2:1 gegen S04 unterdessen dreimal. Demirbay, Diaby und Sinkgraven ersetzen Bailey, Baumgartlinger und Wendell.
  • :
    Deutsche Beteiligung gibt es übrigens auch trotz der Pause von Toni Kroos. Und zwar in Form der Unparteiischen. Tobias Stieler leitet das heutige Spiel. Der 38-jährige Hamburger kam zuletzt in der dritten Qualifikationsrunde zur Königsklasse zum Einsatz und leitete unauffällig einen 1:0-Auswärtssieg von Porto in Krasnodar. Neben 113 Spielen in der Bundesliga leitete er in der Champions League in der Hauptrunde ab der Gruppenphase bislang aber erst drei Matches. Interessant: In allen drei Begegnungen siegte am Ende die Heimmannschaft. Möglicherweise ein gutes Omen für den FC Brügge?
  • 90'
    :
    Fazit:
    Kurz vor Schluss vergibt Sterling noch eine Chance, bevor Del Cerro Grande abpfeift. Die Ersatzelf von Manchester City freut sich über einen doch klaren Sieg nach schwierigem Start, während Zagreb alle Europa-Träume begraben muss. Ein frühes Tor von Olmo glich Jesus nach 34 Minuten aus. Zehn Minuten nach der Halbzeitpause erhöhte der Brasilianer jeweils nach Vorarbeit von Foden und Mendy auf 1:3, ehe Foden selbst noch für den verdienten Schlusspunkt sorgte. City kann nun erstmal den Fokus auf die anstrengenden Feiertage legen, während Zagreb zumindest die vorzeitige Herbstmeisterschaft nachträglich vergolden kann.
  • :
    Juve hat also auf jeden Fall etwas gutzumachen. Wir wollen eine Antwort auf das letzte Spiel geben, am besten mit einer großartigen Leistung“, sagte Coach Maurizio Sarri vor der Reise an den Rhein und stellte klar: "Unser Ziel ist es, jedes Spiel zu gewinnen, bis ins Finale." Kein Wunder also, dass Juventus trotz des bereits feststehenden Gruppensieges mit nahezu voller Kapelle in Leverkusen antritt. Leistungsträger wie Cristiano Ronaldo oder Gonzalo Higuain stehen in der Startelf, Paulo Dybala sitzt zumindest auf der Bank. Im Vergleich zum Lazio-Spiel gibt es satte sieben Änderungen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • :
    Bei Atlético kommen im Vergleich zum 0:1 bei Juventus João Félix und Correa in die erste Elf, unter unterem muss dafür der verletzte Vitolo weichen. Vorne soll Morata wieder knipsen. Lokomotive tritt heute mit sage und schreibe fünf Innenverteidigern an, unter anderem Höwedes - die Marschroute von Trainerfuchs Yuriy Semin scheint demnach klar. Ob und inwieweit Konter für Entlastung können sorgen, wird sich zeigen.
  • 90'
    :
    Tooor für Atalanta, 0:3 durch Robin Gosens
    Kurz vor Spielende erhöht Atalanta noch auf 3:0, weil Taras Stepanenko einen Totalausfall hat und auf seinen Keeper zurück köpft. Den im Sechzehner, von einer vorherigen Aktion noch aufgerückten, Gosens übersieht der Verteidiger. Der Deutsch-Niederländer hat somit freie Bahn und kann alleine vor Andriy Pyatov rechtzeitig seinen Fuß zur Entscheidung hinhalten. Danach ist Schluss!
  • 90'
    :
    Während Zwayer fünf Minuten für die lange Unterbrechung beim 1:0 nachspielen lässt, bekommt Schachtar noch einmal die Möglichkeit durch Patrick, der per sattem Schuss Gollini prüft. Der Atalanta-Schlussmann ist jedoch sicher zur Stelle und klärt die Aktion.
  • 90'
    :
    Spielende
  • :
    Welches der beiden Teams darf in der Europa League überwintern? Olympiakos braucht einen Sieg, Roter Stern reicht ein Unentschieden jeglicher Art. Gleich geht's los im heute Abend verregneten Griechenland!
  • :
    Ganz anders die Bilanz des weißen Balletts, das mit unglaublichen 13 Gesamtsiegen ja bekanntermaßen der Rekordsieger der Champions League ist. 15 der letzten 24 Auswärtsspiele gewannen die Merengues und verloren bei vier Remis lediglich fünf Spiele in der Ferne. Dennoch: Zum dritten Mal binnen vier Spielzeiten landeten die Königlichen in der Gruppenphase am Ende nur auf Platz zwei. Reichte das vor zwei Jahren trotzdem zum Gesamtsieg, so war in der letzten Saison erstmals seit 2009/10 vor dem Halbfinale Endstation. Acht Mal in Serie war Real immer unter den besten vier Teams Europas vorzufinden – und möchte das selbstverständlich auch dieses Mal wieder schaffen.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Hans Hateboer (Atalanta)
    Gerade eingewechselt geht der Atalanta-Spieler zu ungestüm in den Kampf um den Ball.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Atalanta: Hans Hateboer
  • 90'
    :
    Auslaufen für beide Teams, die die standardmäßigen drei Minuten Nachspielzeit der europäischen Wettbewerbe genießen dürfen.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Atalanta: Papu Gómez
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • :
    Referee des heutigen Kräftemessens ist István Kovács. Der 35-jährige Rumäne gehört seit der vergangenen Saison zum Königsklassen-Inventar und kommt in der laufenden Spielzeit zu seinem zweiten Einsatz. Zuvor leitete er die Punkteteilung zwischen KRC Genk und dem SSC Neapel (0:0). An den Seitenlinien unterstützen ihn seine Landsmänner Vasile Marinescu und Mihai Artene.
  • 88'
    :
    Olmo bekommt die Chance! Von links zieht er kurz an João Cancelo vorbei und legt sich die Kugel auf rechts. Doch Harwood-Bellis blockt seinen strammen Abschluss zur Seite.
  • :
    Juventus Turin steht zwar bereits als Sieger dieser Gruppe D fest und damit sicher im Achtelfinale, dennoch ist die Stimmung bei den Bianconeri angespannt. Nach acht dominanten Meisterschaften in Folge, steht der Rekordmeister der Serie A derzeit nur auf Rang zwei hinter Inter Mailand. Am Wochenende kassierte "La Vecchia Signora" mit dem 1:3 bei Lazio Rom die erste Saisonniederlage und musste seinen Status als unangefochtener Titelkandidat Nummer eins endgültig abgeben.
  • 86'
    :
    Eine sehenswerte Ablage per Hacke von Júnior Moraes auf den aufgerückten Linksverteidiger Ismaily. Aus 14 Metern befördert der Brasilianer das Leder mit einem satten Schuss an die Latte, von dort landet die Kugel im Aus.
  • :
    Durch die Partie führt das italienisches Gespann um Daniele Orsato. Der äußerst erfahrene 44-Jährige leitete in dieser Spielzeit der Königsklasse schon Partien von Ajax Amsterdam, Olympique Lyon und Real Madrid. Lorenzo Manganelli und Alessandro Giallatini heißen die Assistenten am Spielfeldrand.
  • 86'
    :
    Auch Mahrez wird nochmal steil geschickt, kann die Kugel in Bedrängnis aber nicht an Livakovic vorbeilegen. Eigentlich eine gute Chance für den Algerier.
  • :
    Eine Überraschung scheint also durchaus im Bereich des Möglichen zu sein, obschon es am dritten Spieltag mit dem 0:5 gegen PSG auch schon eine herbe Klatsche für Club Brügge gab. Zuvor blieben die Belgier sechs Spiele hintereinander in Europa ungeschlagen, mussten dann jedoch ihre bis dato höchste internationale Heimpleite aller Zeiten hinnehmen. Gerade in der Champions League liest sich die Bilanz von „Blauw-Zwart“ allerdings nicht allzu gut. Nur drei der letzten Spiele in der Königsklasse gewannen die Belgier (sieben Remis, 13 Niederlagen).
  • :
    Von ihrer Topform sind allerdings auch die Gastgeber ein ganzes Stück entfernt. Wettbewerbsübergreifend hat Atlético seit vier Spielen nicht mehr gewonnen, darunter in den letzten drei Spielen kein Tor erzielt. Zugegeben, es gingt gegen Schwergewichte wie Juve und Barcelona - dennoch stockt vor allem die Offensive in Diego Simeones System mitunter kräftig. Vielen scheint der defensivbetonte Stil von El Cholo mittlerweile veraltet. Ein überzeugender Sieg mit vielen Toren gegen die Rot-Grünen Gäste käme da sehr gelegen.
  • 85'
    :
    Bitter ist es auch, weil Atalanta nun mit zwei Toren führt und Zagreb sich wohl ziemlich sicher aus den europäischen Wettbewerben verabschieden muss.
  • 83'
    :
    Es sieht ganz so aus, als würde Atalanta der Sensation immer näher kommen, mit einem Mann weniger wird es brutal für Donezk, den Zwei-Tore-Rückstand aufzuholen.
  • 84'
    :
    Tooor für Manchester City, 1:4 durch Phil Foden
    Jetzt ist es schon ein bisschen bitter für Zagreb. Diesmal spielt Gündoğan den Ball steil auf die rechte Seite, wo Bernardo Silva den Ball noch von der Grundlinie in die Mitte kratzt. Da muss Foden aus sieben Metern nur noch einschieben.
  • 83'
    :
    Für Manchester stehen jetzt ein 17-jähriger und ein 18-jähriger in der Innenverteidigung, denn gerade hat auch Harwood-Bellis sein Debüt gegeben.
  • :
    Nationalspieler Kai Havertz gab sich vor der Partie kämpferisch. "Alles ist noch möglich", sagte der 20-Jährige, der sich zunächst nicht um die Geschehnisse im Parallelspiel scheren will. "Unser Spiel hat erst mal höchste Priorität. Danach werden sehen, was rumgekommen ist", so Bayers heiß begehrter Mittelfeldmann. Trainer Peter Bosz schlug in die gleiche Kerbe. "Wir müssen gewinnen, alles andere zählt nicht", so der Niederländer, der den großen Gegner heute vor allem mit einer geschlossenen Teamleistung ärgern will: "Wir können Juve nur als Mannschaft schlagen, nicht nur mit einzelnen Spielern."
  • :
    Fünf Mal duellierten sich beide Klubs bislang in ihrer Historie. Drei dieser Vergleiche schlugen in Richtung der Franzosen aus, zwei Mal triumphierten die Löwen. Dabei liegen eben diese beiden Siege bereits einige Zeit zurück (1996/1997 im Europapokal der Pokalsieger (zuhause 4:2) und 2000/2001 in der CL in der Zwischenrunde (ebenfalls daheim 1:0)). Das Hinspiel mussten sie dagegen vor heimischer Kulisse abgeben (0:1).
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Manchester City: Taylor Harwood-Bellis
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Manchester City: Nicolás Otamendi
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Zagreb: Izet Hajrović
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Zagreb: Mislav Oršić
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Zagreb: Lovro Majer
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Zagreb: Amer Gojak
  • :
    Dabei würden die Blau-Schwarzen das Überwintern in der Europa League am einfachsten mit einem Heimsieg erreichen. Dafür spricht immerhin die Historie zwischen beiden Vereinen, die einen wahrlich bemerkenswerten „Head to head“-Vergleich vorzuweisen haben. In bislang drei Aufeinandertreffen hat der FC Brügge noch nie gegen die Blancos verloren (ein Sieg, zwei Remis). Beide Auswärtsspiele in der spanischen Landeshauptstadt endeten remis – so auch das Hinspiel am 1. Oktober 2019, bei dem der FCB nach 39 Minuten und Doppelpack von Emmanuel Dennis bereits mit 2:0 in Führung lag (Endstand: 2:2). Das bislang einzige Spiel in Belgien gewannen die Hausherren am 3. November 1976 mit 2:0.
  • 80'
    :
    Tooor für Atalanta, 0:2 durch Mario Pašalić
    Es geht drunter und drüber und irgendwie führt Atalanta plötzlich mit elf Spielern gegen zehn Schachtar-Akteure! Einen Freistoß von der rechten Seite kurz vor der Eckfahne bringt Malinovskiy flach auf den ersten Pfosten. Dort läuft Pašalić ein, aber kein Donezk-Spieler und so hält er nur noch seine Fußspitze hin und dreht jubelnd ab.
  • :
    In regeltechnischer Hinsicht ist ein italienisches Gespann am deutsch-englischen Rückspiel beteiligt, das von Gianluca Rocchi angeführt wird. Der 46-jährige Florentiner pfeift seit 2004 in der Serie A, steht seit 2008 auf der FIFA-Liste und seit 2010 in der Champions League, in der im der Vorsaison ein Viertelfinalhinspiel leitete. Die Linienrichter sind Filippo Meli und Giorgio Peretti; als Vierter Offizieller verdingt sich Massimiliano Irrati.
  • :
    In den darauf folgenden Partien waren die Griechen allerdings weniger erfolgreich. Dementsprechend hat das Schlusslicht von Gruppe B nur einen Zähler vorzuweisen. Um in der Tabelle den Sprung vor Roter Stern zu schaffen, muss das Team von Pedro Martins zwangsläufig gewinnen. Olympiakos und Roter Stern treffen heute zum erst zweiten Mal in einem Pflichtspiel aufeinander.
  • 79'
    :
    An der linken Seitenlinie spielt François Moubandje ein Foul. Gündoğan bringt den Ball in die Mitte auf den Kopf von Otamendi, der mit seinem Versuch die Latte trifft! Dabei steht er allerdigns vier Meter im Abseits, weshalb die Aufregung schnell wieder abschwappt.
  • 77'
    :
    Knappes Ding für Olmo! Wieder bekommt er am ersten Pfosten von rechts eine Flanke serviert, die er diesmal aber knapp verpasst. Hinter ihm greift Claudio Bravo problemlos zu.
  • 77'
    :
    Rote Karte für Dodô (Shakhtar Donetsk)
    Eine sehr harte Entscheidung von Zwayr gegen Donezk. Dodô streift in einem Zweikampf einen Atalanta-Spieler im Gesicht und der deutsche Schiedsrichter wertet diese Aktion als Tätlichkeit. Eine sehr heftige Entscheidung, die verständlicher Weise auf Seiten der Hausherren für Aufregung sorgt.
  • 75'
    :
    Über Mislav Oršić kontern die Gastgeber mal wieder, doch im Duell mit Otamendi zieht der Offensivspieler kurz vorm Strafraum den Kürzeren.
  • :
    In der Premier League haben die Nordlondoner unter Jośe Mourinho neun von zwölf Zählern geholt und sind vom 14. auf den siebten Tabellenplatz vorgerückt. Die Königsklassenränge sind zwar immer noch sechs Punkte entfernt, doch besteht dank der stark verbesserten Offensivleistung berechtigte Hoffnung, dass Tottenham schneller als gedacht wieder in den Top vier mitmischen kann.
  • :
    (Zweck-)Optimismus verbreitet naturgemäß Gala-Coach Fatih Terim. Der “Imperator“ spricht seiner Elf demonstrativ Mut zu: “Wir geben unser Bestes und werden dann sehen, wohin es uns treibt. Ich glaube an uns. Natürlich ist PSG der Favorit. Aber niemand verliert ohne ein Spiel. Es wird ein Galatasaray geben, das keine Angst hat, zu verlieren. Wir werden kämpfen. Wir haben vor niemandem Angst“. Einen letzten Antrieb für seine Jungs hat er auch gleich noch auf den Lippen: “Das ist auch das, was unsere Fans von uns wollen“.
  • 75'
    :
    Gelbe Karte für Remo Freuler (Atalanta)
    Zu spät im Zweikampf vor dem eigenen Strafraum bedeutet Gelb!
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Atalanta: Ibañez
  • :
    Auch Philippe Clement, dessen Mannschaft in der belgischen Division 1A trotz einem Spiel weniger mit sieben Punkten Vorsprung auf Gent die Tabelle überlegen anführt, schickt im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg beim VV St. Truiden vom Samstag fünf neue Spieler aufs Feld. Neu im Spiel sind Odilon Kossounou, Simon Deli, Thibault Vlietinck, Percy Tau und Brandon Mechele. Draußen bleiben dafür David Okereke, Siebe Schrijvers und Federico Ricca, während Krépin Diatta und Clinton mit der Tribüne vorlieb nehmen müssen. Die beiden waren beim 1:1 in Istanbul äußerst kurios mit Gelb-Rot vom Platz gestellt worden, da sie beim Torjubel die Beherrschung verloren. Torschütze Diatta zog sich das Trikot aus und Clinton trat die Eckfahne um, was der Schiedsrichter jeweils mit ihren zweiten Gelben Karten in der dritten Minute der Nachspielzeit quittierte, die zum Feldverweis und Sperre im heutigen Gruppenspiel führten.
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Atalanta: Luis Muriel
  • :
    Die Aufgabe Juventus mag schwierig sein, doch sie kommt für Bayer vielleicht genau zur richtigen Zeit. Leverkusen ist seit sechs Pflichtspielen ungeschlagen und hat fünf davon gewonnen. Besonders beeindruckend waren die letzten beiden Bundesligasiege gegen Rekordmeister Bayern München und den wiedererstarkten FC Schalke 04. Es läuft rund bei der Elf von Peter Bosz und man geht mit viel Selbstvertrauen ins Duell mit der "alten Dame".
  • :
    Olympiakos startete auf der Gegenseite mit einer Überraschung in die CL-Gruppenphase. Gegen die favorisierten Spurs befand sich der griechische Rekordmeister bereits nach 30 Minuten mit 0:2 im Hintertreffen. Daniel Podence und Frankreichs Ex-Nationalspieler Mathieu Valbuena sorgten mit ihren Treffern im weiteren Verlauf aber noch für den Punktgewinn.
  • 73'
    :
    Die Partie treibt nur noch vor sich hin. Einzig Guardiola gestikuliert noch wild Anweisungen übers Spielfeld.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Manchester City: Raheem Sterling
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Manchester City: Rodri
  • 71'
    :
    Die Kroaten selbst schieben sich derweil die Kugel von einer Seite zur anderen, weil Manchester nur wenig Druck auf den Ball ausübt. Es mangelt allerdings am Zug zum Tor.
  • :
    Auf das Team von Benedikt Höwedes könnte dies allerdings nicht zutreffen, denn die Moskowiter sind in der Krise. In den letzten sechs Spielen in der Liga gab es nur einen Sieg, am Wochenende hatten sie sich gar mit einem blamablen 0:4 gegen Arsenal Tula in die lange russische Winterpause verabschiedet. Von dem Team, das am ersten Spieltag in Leverkusen gewann und auch Gruppensieger Juve große Probleme bereitet hatte, ist in diesen Wochen kaum noch was zu sehen. Ein couragierter Auftritt in Madrid wäre dementsprechend eine große Überraschung.
  • 67'
    :
    Durch den VAR-Check auf Abseits oder Tor gibt es eine lange Pause, die sicher einiges an Nachspielzeit nach sich ziehen wird!
  • :
    Der Tottenham Hotspur FC hat es trotz der 2:7-Klatsche im Hinspiel geschafft, entspannt in den Revancheversuch in Fröttmaning gehen zu können. Er feierte nämlich nicht nur zwei Kantersiege gegen und in Belgrad, sondern kam zuletzt vor heimischer Kulisse nach 0:2-Rückstand auch noch zu einem 4:2 gegen Olympiakos Piräus und enteilte dem aktuellen Dritten Roter Stern damit auf sieben Zähler.
  • 70'
    :
    In Donetsk hat Atalanta Bergamo die Führung übernommen, womit Zagreb auf den letzten Platz zurückfällt. Mehr denn je ist Dinamo auf Schützenhilfe von Shakhtar angewiesen.
  • :
    Apropos zweite Garnison: Zinédine Zidane hat sich für einen Mix aus erfahrenen Spielern und Reservisten entschieden und wechselt im Vergleich zum 2:0-Heimsieg über Espanyol Bacelona vom vergangenen Samstag munter auf sechs Positionen durch. Neu dabei sind Eder Militão, Luka Modrić, Odriozola, Isco, Ersatzkeeper Alphonse Aréola sowie der Ex-Frankfurter Luka Jović. Dafür nehmen Thibaut Courtois, Dani Carvajal, Karim Benzema und Federico Valverde zunächst nur auf der Bank Platz. Kapitän Sergio Ramos sowie Weltmeister Toni Kroos bekommen eine Auszeit und gehören gar nicht erst zum Kader der Madrilenen.
  • 65'
    :
    Tooor für Atalanta, 0:1 durch Timothy Castagne
    Lange mussten die Atalanta-Spieler warten, doch schlussendlich dürfen sie jubeln! Nachdem der VAR mehrerer Minuten auf eine mögliche Abseitsposition von Gómez geprüft hat, gehen die Italiener in Führung. Ein schöner Ball in die Tiefe des Strafraums wird vom Kapitän in die Mitte gespielt, wobei er noch einen Donezk-Verteidiger tunnelt. Dort schließt Castagne unbedrängt ab und im ersten Moment kann Pyatov das Leder noch vor dem Übertreten der Linie bewahren. Im Nachsetzen hat er dann aber gegen Castagne das Nachsehen und Atalanta führt nicht unverdient.
  • 67'
    :
    Mahrez flankt mal von der rechten Seite an den Fünfmeterraum, in den Zinchenko gerade einzieht. Vor ihm köpft allerdings Ademi das Leder weg.
  • :
    Anders sieht die Gemütslage bei den Türken aus. Sie entschieden nur eines der letzten fünf Pflichtspiele für sich und laufen nicht nur in der Liga den eigenen Ansprüchen hinterher (Rang sechs). Auch in der Champions League sind sie mit nur zwei ergatterten Zählern Gruppenletzter. Heute muss dementsprechend zwingend ein Sieg her. Durch den verlorenen direkten Vergleich mit Brügge aufgrund der Auswärtstorregel wird die Chance auf ein Überwintern in der Europa League jedoch langsam verschwindend klein.
  • 65'
    :
    VAR-Check auf Abseits
  • 67'
    :
    Wenn Dinamo an die Kugel kommt, zieht sich City ein Stück weiter zurück. Allerdings spielen die Engländer den eigenen Ballbesitz weiterhin gnadenlos aus.
  • :
    Die Ausgangslage ist für die Spanier also sehr komfortabel. Nach ihrem souveränen Sieg in Moskau zweifelt kaum jemand in Spanien daran, dass sie Loko nicht auch daheim schlagen werden - vor allem, weil es für die Russen um nichts mehr geht. Aber bekanntlich sind Teams, die befreit aufspielen können und nicht unter Druck stehen mitunter die schwierigsten Gegner.
  • :
    Bayer Leverkusen hat an diesem Abend die Chance als vierte deutsche Mannschaft nach den Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig ins Achtelfinale der Champions League einzuziehen. Die Ausgangslage könnte allerdings schwieriger kaum sein. Die Rheinländer brauchen selbst zwingend einen Sieg gegen Juve und müssen zudem auf Schützenhilfe aus Russland hoffen. Sollte Atletico Madrid sein Heimspiel gegen Lokomotive Moskau gewinnen, kann Bayer die K.O.-Runde der Königsklasse nicht erreichen. Die Europa League hat die Werkself derweil unabhängig von den heutigen Resultaten bereits sicher.
  • 66'
    :
    Der Dreierpacker darf sich verabschieden. Für seine Tore hat er heute nur vier Abschlüsse gebraucht.
  • :
    "Wir haben gut Fußball gespielt, die Richtung stimmt. Man muss im Fußball selbstkritisch sein und wir schießen zu wenig Tore. Wir brauchen ein Erfolgserlebnis und wollen wieder ein gutes Spiel zeigen. Wenn man die Chancen nicht reinmacht, dann muss man analysieren und daran arbeiten. Das haben wir getan und hoffentlich werden wir das auf dem Platz sehen", hofft Coach Flick, dass heute im tabellarisch unbedeutenden Match ein Erfolgserlebnis gelingt.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Manchester City: Oleksandr Zinchenko
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Manchester City: Gabriel Jesus
  • :
    Den ersten und bislang einzigen Dreier strich Roter Stern im Duell mit Olympiakos ein. Das Spiel im Oktober drehten die Serben nach 0:1-Rückstand mit Toren von Vulić, Milunović und Boakye. Marko Marin steuerte dabei zwei Assists bei. Ohnehin agiert der 30-Jährige im Spiel des Teams als Dreh- und Angelpunkt, von dem nahezu jede Offensivaktion ausgeht.
  • 64'
    :
    Erneut kombinieren sich Foden, Mendy und Jesus vors Tor. Einmal mehr spielt Foden den Steilpass nach außen, die der Linksverteidiger direkt ins Zentrum flankt. Da steht natürlich Jesus zum Kopfball bereit, nur verpasst er diesmal das Tor um gut einen Meter.
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Dodô (Shakhtar Donetsk)
    Der Spieler von Donezk meckert nach einem Zweikampf mit Gosens und sieht für diese unsportliche Aktion zurecht Gelb.
  • 62'
    :
    Zwei Ecken gibt es für Dinamo. Die Erste klärt Garcia ins Toraus. Bei der Zweiten springt Mendy am ersten Pfosten am Höchsten.
  • 61'
    :
    Beide Trainer tauschen zum ersten Mal in der Partie. Vielleicht können die frischen Akteure für den ersehnten Torerfolg sorgen.
  • :
    Dabei drohen die Blau-Schwarzen den Platz im Europa-League-Sechzehntelfinale nur im Fall eines Auswärtssiegs der Türken im Pariser Parc des Princes zu verlieren. Sollte Gala remis spielen, könnten sie wegen des aufgrund der Auswärtstoreregelung gegen Brügge verlorenen direkten Vergleichs nicht an der Mannschaft von Philippe Clement vorbeiziehen. Aber: Auch für PSG geht es um gar nichts mehr, weshalb Thomas Tuchel gegen Istanbul ebenso seine Superstars schont und dafür seine zweite Garnison aufs Feld schickt wie Zinédine Zidane in Brügge. Dementsprechend ist ein Dreier der Türken bei den Parisiens nicht gänzlich ausgeschlossen.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Atalanta: Ruslan Malinovskiy
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Atalanta: Andrea Masiello
  • 60'
    :
    Foden bleibt weiterhin aktiv und läuft halblinks auf den Strafraum zu. Kurz vor der Grenze zieht er ab, sein Schuss wird noch leicht abgefälscht, aber Livaković hält die Kugel dennoch fest.
  • :
    Im Anschluss an die 6:0-Gala bei Roter Stern in Belgrad, durch die die Mannschaft von Hansi Flick vorzeitig Gruppenplatz eins sicherte und seitdem sie die einzige in der Champions League ohne Punktverlust ist, verlor der FCB in der Bundesliga die Partien gegen Bayer Leverkusen und bei Borussia Mönchengladbach jeweils nach ordentlicher Leistung unglücklicherweise mit 1:2. Bei sieben Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter vom Niederrhein ist die Herbstmeisterschaft bereits abgeschrieben.
  • :
    PSG-Trainer Thomas Tuchel will allen medialen Unkenrufen zu seiner Person zum Trotz die Aufgabe mit dem nötigen Ernsthaftigkeit angehen. “Es wird gegen Galatasaray ein schwieriges Spiel gegen eine große Mannschaft. Ihre Situation ändert nichts daran, dass es nicht leicht wird“, mahnt der Deutsche. Gleichzeitig mangelt es ihm und seiner Truppe aber auch nicht an Selbstvertrauen: “Aber auch für sie wird es schwer. Mein Team hat gegen Montpellier ein herausforderndes Match auf Champions-League-Niveau bestritten. Wir haben eine gute Mentalität gezeigt und auch Siegeshunger. Ich bin überzeugt, dass wir bereit sind“.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei Shakhtar Donetsk: Marlos
  • 59'
    :
    Auswechslung bei Shakhtar Donetsk: Tetê
  • 59'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Zagreb: Marko Đira
  • 57'
    :
    Muriel kommt noch einmal ohne Platzverweis davon, nachdem er am eigenen Strafraum Tetê legt. Zwayer drückt in Betracht an seine Verwarnung aber beide Augen zu und zeigt ihm nicht die Gelb-Rote Karte.
  • 59'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Zagreb: Damian Kądzior
  • :
    Den etwas besseren Stand haben aktuell die Serben. Mit drei Zählern aus fünf Partien liegt der Tabellendritte zwei Punkte vor dem Konkurrenten. Gegen die beiden Top-Teams der Gruppe hatte die Mannschaft von Vladan Milojević allerdings garnichts zu bestellen: In vier Spielen setzte es gegen die Bayern und die Spurs vier Pleiten – und das jeweils bei einem Verhältnis von 0:9 Toren.
  • 58'
    :
    Auch Zagreb gibt sich noch nicht auf, aber Mislav Oršićs Abschluss aus der Distanz trudelt ungefährlich ins Toraus.
  • 57'
    :
    Nach einer erneuten Mendy-Flanke kommt João Cancelo am hinteren rechten Strafraumrand angerauscht und hämmert das Leder übers Tor.
  • 57'
    :
    Die Cititzens versprühen jetzt pure Dominanz und Zagreb ist auf Schützenhilfe von Donetsk angewiesen. Sollte Atalanta in Führung gehen, wäre Zagreb ausgeschieden.
  • :
    Gruppensieger ist derweil nach vier Siegen und einem Remis souverän und vorzeitig Paris Saint-Germain geworden, während Champions-League-Rekordsieger Real Madrid nach zwei Siegen, zwei Remis und einer Niederlage mit acht Punkten den zweiten Platz bekleidet – fünf Punkte hinter den Parisiens und fünf Zähler vor dem heutigen Gastgeber aus Belgien. Der Club Brügge wiederum hat einen Punkt Vorsprung auf Galatasaray Istanbul.
  • 54'
    :
    Júnior Moraes mit einer toller Einzelaktion, er tankt sich bis an die linke Strafraumgrenze durch. Seine Hereingabe wird aber von den heraneilenden Atalanta-Spielern geblockt.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur UEFA Champions League am Mittwochabend! Bayer 04 Leverkusen hat zum Abschluss der Gruppenphase den italienischen Rekordmeister Juventus Turin zu Gast. Um 21 Uhr ist Anstoß in der BayArena!
  • :
    Die Ausgangslage in der Gruppe ist relativ klar: Juventus ist bereits als Gruppenerster qualifiziert und spielt heute Abend in Leverkusen um die Goldene Ananas. Die Rheinländer müssen ihr Spiel zwingend gewinnen, wenn sie noch eine Chance auf das Achtelfinale haben wollen. Dann allerdings müsste auch Atlético patzen und Loko nicht zu Hause schlagen. Die Spanier wären bei einem Sieg also auf alle Fälle durch, und sogar ein Remis oder eine Niederlage könnten reichen, wenn Leverkusen nicht gewinnen sollte. Die Russen hingegen sind bereits sicher als Letzter ausgeschieden.
  • 51'
    :
    Den nachfolgenden Freistoß führt, wie bisher immer im heutigen Spiel, Muriel aus. Dieser Versuch ist allerdings besser und Pyatov muss eingreifen, indem er den zentralen Schuss über die Latte lenkt. Die daraus resultierende Ecke bleibt ungefährlich.
  • :
    Eine Chance aufs Weiterkommen in der Königsklasse besteht vor dem letzten Gruppenspieltag für keines der beiden Teams. Unbedeutend ist die heutige Partie damit aber mitnichten. Denn sowohl Olympiakos Piräus, als auch Roter Stern kann sich noch als Gruppendritter für die K.O.-Phase der Europa-League qualifizieren.
  • 54'
    :
    Tooor für Manchester City, 1:3 durch Gabriel Jesus
    Der Dreierpack für Jesus ist perfekt! Foden schickt Mendy steil an den linken Strafraumrand, von wo der Franzose scharf in die Mitte flankt. Livaković streckt sich, um irrgendwie dazwischen zu kommen, doch verpasst die Kugel, sodass Jesus sein Bein heben und ins verwaiste Tor einschießen kann.
  • 53'
    :
    Wenn Dinmao mal nach vorne kommt, spielen sie den letzten und vorletzten Pass viel zu oft in die Beine des Gegners. Da fehlt es vielleicht doch noch am Selbstverständnis.
  • :
    Es läuft bei den Parisern, was die Ergebnisse angeht. Seit der blamablen Niederlage in Runde zwölf der heimischen Ligue 1 beim Tabellenletzten Dijon FCO (1:2) gewannen sie fünf von sechs Pflichtspielen. Nur in der Königsklasse bei Real Madrid (2:2) holten sie einen äußerst schmeichelhaften Punkt. Der wiederum sollte Gold wert sein: Mit weiterhin fünf Zählern Vorsprung auf die Spanier sind sie nicht mehr von der ersten Position zu verdrängen.
  • :
    Der FC Bayern München und der Tottenham Hotspur FC haben im Herbst zwar Trainerwechsel vorgenommen, doch hatten die jeweiligen Krisen unter Niko Niko Kovač und Mauricio Pochettino wenig Einfluss auf die Erfolge in der Königsklasse. So standen die Roten bereits nach vier und die Lilywhites nach fünf Spieltagen sicher im Achtelfinale.
  • 52'
    :
    Jetzt wird es natürlich extrem schwer für die Gastgeber, zumal City eher noch nachlegen will.
  • :
    Die Königlichen gegen die Königlichen also, wenn Club Brugge Koninklijke Voetbalvereniging, wie der 1891 gegründete Verein vollständig heißt, auf sein spanisches Pendant trifft, das ebenfalls die markante Krone im Vereinswappen trägt. Dabei geht es heute ausschließlich für die Belgier noch um etwas, denn in der Gruppe A steht lediglich noch die Entscheidung aus, wer in der Europa League überwintert.
  • 50'
    :
    Gelbe Karte für Alan Patrick (Shakhtar Donetsk)
    Atalanta-Kapitän Papu Gómez prescht mit einem schnellen Antritt auf Donezk Kasten zu. Alan Patrick stoppt den quirligen Spieler von hinten gute 20 Meter vor dem Tor. Für dieses taktische Foul gibt es zurecht den Gelben Karton!
  • :
    Kurzer Blick auf die wichtigsten Personalien in der Startformation des Bundesligisten: Benjamin Pavard, Javi Martínez, Coutinho, Ivan Perišić und Serge Gnabry rücken in die erste Elf. Neben drei Talenten sitzen Leon Goretzka, Thomas Müller und Robert Lewandowski auf der Bank.
  • 50'
    :
    Tooor für Manchester City, 1:2 durch Gabriel Jesus
    City führt in Zagreb! An der linken Außenlinie spielt Mendy auf Jesus, der lässt kurz nach vorne auf Foden prallen, aber bekommt die Kugel sofort zurück in den Lauf. Am linken Fünfmetereck tritt der Brasilianer auf den Ball und lässt so Dilaver stehen, bevor er mit rechts das freie lange Eck anvisiert.
  • 47'
    :
    Júnior Moraes könnte nun mal aus der Distanz abziehen, denn 16 Meter vor Atalantas Gehäuse ergattert der Donezk-Angreifer nach einem Fehler den Ball. Leider verdaddelt er das Leder nachfolgend und vergibt die gute Schussmöglichkeit.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Teil der Champions-League-Entscheidungen! In der Gruppe D geht es für Atlético Madrid gegen Lokomotive Moskau um den Einzug ins Achtelfinale.
  • 48'
    :
    Nach kurzem Mittelfeldgeplänkel zwischen beiden Strafräumen schießt Foden aus gut und gerne 35 Metern deutlich übers Tor. Da muss schon mehr kommen.
  • 46'
    :
    Weiter geht's im Maksimir.
  • 46'
    :
    Zwayer bittet zur zweiten Halbzeit und beide Teams gehorchen ohne Wechsel dem Unparteiischen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum abschließenden Spieltag der Gruppenphase in der Champions League. In Gruppe A sind die ersten beiden Plätze bereits fest vergeben, Rang drei und vier sind aber noch hart umkämpft. Im Fernduell mit dem Club Brugge KV gastiert Galatasaray Istanbul heute bei Paris Saint-Germain. Gibt es den erwartetet Heimerfolg oder eine Überraschung? Um 21:00 Uhr geht es los im Prinzenpark.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Einen guten Abend aus der Allianz-Arena! Für den FC Bayern München und den Tottenham Hotspur FC geht es am letzten Gruppenspieltag der Champions League nur noch um die Siegprämie und das Prestige. Sowohl der deutsche Rekordmeister als auch der Vorjahresfinalist stehen bereits sicher in der K.o.-Phase.
  • :
    Herzlich willkommen im Jan-Breydel-Stadion, wo heute Abend um 21:00 Uhr der FC Brügge im Rahmen des sechsten Spieltags der Champions-League-Gruppenphase Real Madrid empfängt.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Torlos zum Pausentee in der Ukraine. Die Zuschauer sahen in Halbzeit eins des Showdown um den zweiten Platz der Gruppe C ein ausgeglichenes Spiel. Beide Teams hatten ihre Phasen, in denen sie vor das jeweils andere Tor kamen, dann aber meist zu ungefährlich blieben. Passend dazu zeigten die Akteure ab und an unnötige Ballverluste, die in Offensivaktionen des Gegners mündeten. Diese Aktionen müssen von Donezk, aber auch von Atalanta gnadenlos ausgenutzt werden, um zum Torerfolg zu kommen. Es ist noch alles offen und es bleibt eine spannende zweite Halbzeit zu erwarten, in der ebenso stellenweise attraktiver Offensivfußball von beiden gezeigt wird. Bis in ein paar Minuten!
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Champions League! In Gruppe B treffen am letzten Spieltag Olympiakos Piräus und Roter Stern Belgrad aufeinander. Ab 21 Uhr rollt das Bällchen!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Aus irgendeinem Grund gibt es keine Karte für Gojak, trotz der klaren Schlagbewegung. Entsprechend geht es hier mit voller Besetzung und einem 1:1 in die Pause. Beide Mannschaften begannen ruhig und kontrolliert, bis Olmo nach zehn Minuten eine starke Flanke von Damian Kądzior verwertete. In der Folge verlegte sich Zagreb aufs Kontern, was ihnen aber kaum gelang. Dagegen spielte sich Manchester immer wieder am Strafraum Dinamos fest, gaben bei 70 Prozent Ballbesitz aber nur vier Schüsse ab. Nur einer dieser Schüsse erfolgte innerhalb des Sechzehners und führte auch direkt zum Ausgleich durch Gabriel Jesus. Jetzt müssen die Kroaten wieder mehr Initiative zeigen, um City irgendwie diesen Sieg abzuluchsen. Ansonsten zieht Donetsk ins Achtelfinale ein.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Die Spieler scheinen mental schon in der Kabine zu sein, doch Zwayer lässt die Akteure noch zwei Minuten nachsitzen.
  • 45'
    :
    Im Mittelfeld hält sich Rodri das Gesicht und wälzt sich am Boden. Amer Gojak hat ihm da eiskalt den Ellenbogen ins Gesicht geschlagen. Das muss eigentlich Rot geben.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 43'
    :
    Bergamo probiert es mal wieder in der Offensive, doch der von Gómez eingeleitete Angriff mündet zu ungenau in den Reihen von Donezk.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Kurz vor der Pause ist es eine zerfahrene Partie. Weiterhin fehlt es den Gästen an Kreativität, weshalb sie kaum zu Chancen kommen. Dagegen sind die Wege nach vorne für Dinamo einfach zu lang.
  • 39'
    :
    In der Schlussphase des ersten Durchgangs erlebt die Partie eine ruhigere Phase und der Ball zirkuliert im Mittelfeld.
  • 36'
    :
    Auf der Gegenseite antwortet Schachtar mit einem ersten richtigen Torabschluss. Taison leitet den Angriff ein und nimmt auf der rechten Seite Tetê mit. Der Rechtsaußen flankt hoch auf Höhe des Fünfmeterrraums. Dort nagelt Moraes die Pille stark per Kopf auf den Atalanta-Kasten. Gollini pariert die Aktion jedoch stark!
  • 41'
    :
    Phil Foden versucht sich aus der zweiten Reihe, doch auch hier verrutscht der Ball und rollt weit links vorbei.
  • 39'
    :
    Erneut sammeln sich beide Teams ob des neuen Spielstands. Zagreb wird wieder etwas aktiver.
  • 35'
    :
    Luis Muriel legt sich die Kugel zurecht und flankt nachfolgend, allerdings ohne einen Abnehmer zu finden. Somit keine Gefahr für Donezk, in Rückstand zu geraten.
  • 36'
    :
    Es geht weiter im Maksimir. Im Parallelspiel steht es ebenfalls Unentschieden.
  • 35'
    :
    Atalanta bekommt den nächsten Freistoß. Diesmal sind es gute 20 Meter an der rechten Strafraumkante.
  • 34'
    :
    Gelbe Karte für Arijan Ademi (Dinamo Zagreb)
    Ademi zettelt eine Rudelbildung an, weil beim Tor einer der Kroaten am Boden lag. Der Schiedsrichter hatte aber nicht unterbrochen, entsprechend musste City die Kugel auch nicht ins Aus spielen.
  • 32'
    :
    Vor allem im Umschaltspiel schaltet Donezk gut um, der letzte Pass sitzt dann aber noch nicht so ganz. Trotzdem ein gutes Spiel nach vorne von den Ukrainern.
  • 34'
    :
    Tooor für Manchester City, 1:1 durch Gabriel Jesus
    Mahrez bekommt den Ball rechts am Sechzehner zugespielt und flankt ihn an den Fünfmeterraum. Da springt Jesus in die Höhe und köpft ihn ansatzlos links ins Tor.
  • 32'
    :
    Gegegenüber schnappt sich Gündoğan den ersten Eckstoß der Citizens, doch der bleibt am ersten Pfosten hängen.
  • 30'
    :
    Claudio Bravo kommt zu seiner ersten Parade, nachdem Oršić mal zu einem Kopfball am Elfmeterpunkt kommt. Doch da hat er keinen Druck hinter bekommen, weshalb Bravo die Kugel festhaält.
  • 29'
    :
    Freistoß aus guter Position für Atalanta Bergamo und abermals ist Ismaily einer der Protagonisten in dieser Szene. In zentraler Position vor dem Strafraum fällt er Muriel. Dieser befördert das Leder in der nachfolgenden Situation dann aber in den Oberrang. Das kann er besser!
  • 29'
    :
    Petković verlängert gegen Eric García einen Kopfball in den Lauf von Dani Olmo, der plötzlich nur noch von Otamendi begleitet wird. Aus 20 Metern schießt der Spanier schließlich, aber tritt das Leder knapp übers Tor.
  • 27'
    :
    Gosens klärt zur Ecke, die erste des Spiels. Diese landet auf dem Kopf von Ismaily, der den Ball aber in die zweite Etage befördert. So gibt es Abstoß für Atalanta.
  • 27'
    :
    Manchester hatte zwei Freistoßchancen 35 Meter vor dem Tor des Gegners. Doch beide führen sie kurz aus, sodass sich Zagreb wieder sortieren kann. Eine Flanke wäre womöglich die bessere Option gewesen.
  • 24'
    :
    Man merkt, dass es für beide Mannschaften um viel geht. Die Akteure sind aggressiv und präsent in den Zweikämpfen. Es fehlt bisher nur noch ein Tor.
  • 25'
    :
    Eine gute Konterchance für Nikola Moro, der im 3-gegen-2 aber einen zu langen Pass auf Oršić spielt. So kann Otamendi die Kugel erlaufen.
  • 22'
    :
    Gelbe Karte für Luis Muriel (Atalanta)
    Zusammenprall von Muriel und Stepanenko tief in der Donezk-Hälfte, weil der Atalanta-Akteur auf dem Bal ausrutscht. Sicherlich kein absichtliches Foul, deswegen muss man die nicht geben.
  • 22'
    :
    Im linken Halbfeld foult Otamendi seinen Gegenspieler Bruno Petković. Doch die Gastgeber spielen die Kugel nach hinten und ein langer Schlag in die Spitze nimmt der Gegner auf.
  • 21'
    :
    Es fehlt noch an Durchschlasgraft bei den Skyblues. Zwar drängen sie Dinamo weitgehend zurück, aber sie gelangen nicht mit dem Ball in den Strafraum.
  • 19'
    :
    Donezk ist nun besser in der Partie und holt sich mehr offensive Spielanteile in Atalantas Hälfte.
  • 19'
    :
    Vor dem Strafraum wird İlkay Gündoğan nicht angegriffen, weshalb er einfach mal schießt. Ein Verteidiger fälscht die Kugel gefährlich ins linke Eck ab, aber Livaković reagiert klasse und klärt zur Seite weg.
  • 18'
    :
    Die nächste Flanke vom französischen Linksverteidiger fängt Dominik Livaković ab. Es ist jetzt aber eine Phase, in der Manchester die Kroaten hinten bindet.
  • 16'
    :
    Jubel in Donezk, doch die Fahne ist oben und Zwayer entscheidet auf Abseits. Trotzdem greift Schachtar gut über außen an. Ein Ball tief in den rechten Sechzehner-Abschnitt erreicht Tetê. Dieser legt in die Mitte der Ball wird geblockt und im Nachschuss versenkt Kovalenko den Ball, aber eben nach vorheriger Abseitsposition.
  • 15'
    :
    Meist geht es bei City über die linke Seite, von wo Mendy einmal mehr in die Mitte flankt. Kurz vor Gabriel Jesus wird der Ball allerdings am zweiten Pfosten geklärt.
  • 14'
    :
    Donezk wieder mit einem Fehler im Aufbau, diemsal in Person von Krivtsov. Wieder schnappt sich Muriel das Spielgerät und läuft mit dem Ball an die rechte Grundlinie in den Strafraum. Von dort legt er zurück auf Gómez, dessen Schuss vom Verursacher Krivtsov aber geblockt wird.
  • 14'
    :
    Wobei Zagreb direkt nach Ballgewinnen schon den Weg nach vorne sucht, nur agieren sie auch intelligent, wenn sich eben keine Räume ergeben und spielen den Ball dann nochmal hinten herum.
  • 13'
    :
    City findet keine direkte Antwort. Es bleibt ein Spiel mit wenig Tempo. Das Tor von Olmo stellt bislang die große Ausnahme dar.
  • 11'
    :
    Atalanta drückt Donezk in der Anfangsphase ganz schön in deren Hälfte. Die Ukrainer haben sichtlich Probleme, den Ball mal herauszuspielen und anzugreifen.
  • 8'
    :
    Die nächste Chance für Luis Muriel. Der Stürmer bekommt das Leder nach einer Flanke per Abpraller halbrechts an die Sechzehnerkante. Von dort kann er per Volley aber nicht genug Druck hinter das Leder bringen und der Ball trudelt links vorbei am Tor ins Aus.
  • 10'
    :
    Tooor für Dinamo Zagreb, 1:0 durch Dani Olmo
    Plötzlich ist es da! Und wie schön war das? Über die Rechte Seite greift Dinamo an. Aus dem Halbraum flankt Kądzior auf den einlaufenden Olmo, der das Leder mit vollem Risiko aus gut elf Metern volley nimmt und unter die Latte knallt.
  • 5'
    :
    Atalanta hat die erste Möglichkeit nach dickem Fehler von Ismaily. Der Donezk-Spieler spielt den Ball riskant zu Schlussmann Pyatov, doch Atalantas Gómez passt auf und schnappt sich das Leder. Er kann Pyatov nicht umkurven und findet über eine Zwischenstation auf der linken Seite Muriel. Für den Neuzugang ist der Winkel von links aber zu Spitz, um die frühe Führung zu markieren.
  • 9'
    :
    Wer hier ein frühes Feuerwerk von einer der beiden Mannschaften erwartet hat, wird soweit enttäuscht. Beide wollen kontrolliert in die gegnerische Hälfte vordringen.
  • 7'
    :
    Erneut läuft Mendy seine linke Seite entlang und versucht, in die Mitte zu flanken. Diesmal rutscht ihm das Leder allerdings komplett ab, sodass es weit ins Toraus segelt.
  • 3'
    :
    Schachtar mit einem ersten Vorstoß. Taison erobert den Ball gute 30 Meter vor dem Bergamo-Tor. Sein Pass in die Spitze zu Moraes findet ihn aber nicht.
  • 4'
    :
    Benjamin Mendy flankt in die Mitte, doch am ersten Pfosten blockt Ademi die Kugel mit seinen eigenen Kugeln, was zu einem lauten Aufschrei führt. Aber es geht weiter für den Verteidiger.
  • 3'
    :
    Ruhiger Spielbeginn im Maksimir. Beide Teams hatten schon ihre Ballbesitzphasen, haben aber vorerst noch Probleme damit, ins letzte Drittel zu kommen.
  • 2'
    :
    Bisher tasten sich die Teams erstmal gegenseitig ab und es passiert nicht viel.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt...
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Los geht die wilder Fahrt. Die Kugel rollt.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Mit der Pfeife im Mund agiert heute Referee Carlos del Cerro Grande. Ihm assistieren Juan Carlos Yuste und Roberto Alonso an den Seitenlinien sowie Guillermo Cuadra Fernandez als vierter Offizieller. Die Videoassistenten sind Jesús Gil Manzano und Xavier Estrada Fernandez.
  • :
    Eine weitere deutsche Beteiligung findet sich auf der Seite von Bergamo in Person vom Deutsch-Niederländer Robin Gosens, der in Emmerich geboren ist.
  • :
    Das Schiedsrichtergespann führt beide Teams auf den Rasen. Es dauert nicht mehr lang.
  • :
    Unter Leitung von Felix Zwayer steigt die heutige Partie. Der Immobilienkaufmann aus Berlin bekommt an den Seitenlinien Unterstützung von seinen Assistenten Thorsten Schiffner und Marco Achmüller.
  • :
    Das Hinspiel im Etihad Stadium gewann Manchester relativ problemlos mit 2:0. Allerdings dürfte heute eine ganz andere Stimmung herrschen. Dinamo will vor vollem Haus gegen City gewinnen, die trotz der großen Rotation als klarer Favorit antreten. Sollten die Skyblues nicht zu ein oder zwei schnellen Toren kommen, könnte in Zagreb ein Hexenkessel entflammen, den auch der englische Meister nur mit großen Mühen eindämmen kann.
  • :
    Das Spiel findet heute nicht in Donezk, sondern in Charkiw statt. Aufgrund der besonderen politischen Lage in der Ukraine ist es Donezk seit geraumer Zeit nicht möglich, in der Heimat zu spielen. Als Ausweichstadion fungiert seit 2017 das Metalist-Stadion in Charkiw. Schachtar steht in der heimischen Liga momentan mit einem komfortablen 13-Punkte-Vorsprung auf dem ersten Tabellenplatz.
  • :
    Für Atalanta wäre das Weiterkommen eine Sensation. Nach starker Serie-A-Saison in der abgelaufenen Spielzeit, die man mit dem dritten Platz abschloss, steht man aktuell nach 15 Spielen auf dem sechsten Rang. Die Gasperini-Jungs sind weiter motiviert, auch in der Champions League noch etwas zu reißen. "Wir haben gezeigt, dass wir auf diesem Niveau mithalten können", so Mittelfeldspieler Marten de Roon.
  • :
    Hoffnung auf ein erfolgreiches Spiel macht sich Zagreb vor allem aufgrund der eigenen Heimstärke. Nach 14 Spielen im heimischen Maksimir stehen null Niederlagen zu Buche. Dagegen hat Dinamo bei elf Siegen beeindruckende zehn Spiele ohne Gegentor über die Bühne gebracht. Die heutigen Gäste sind zwar nicht auffällig auswärtsschwach, konnten aber auch nur eines der letzten vier Spiele in der Fremde für sich entscheiden. Immerhin: In den letzten 16 Auswärtsauftritten schoss City immer mindestens ein Tor.
  • :
    Beide Teams haben heute mit einigen Ausfällen zu kämpfen. Besonders schwer wiegen bei Zagreb die Gelbsperren von Dino Perić und Kévin Théophile-Catherine und der Ausfall des angeschlagenen Marin Leovac. Dagegen muss City auf den ebenfalls gelbgesperrten Fernandinho verzichten. Angeschlagen oder kurzfristig verletzt sind darüber hinaus David Silva, Kun Agüero und John Stones. Darüber hinaus fehlen beiden Teams jeweils drei Langzeitverletzte.
  • :
    Um ihrerseits den Einzug in die K.O.-Runde perfekt zu machen, muss der Gruppenletzte aus Bergamo auf Schützenhilfe aus dem Parallelspiel hoffen. Mit vier Punkten aus fünf Spielen, müsste man selbst in der Ukraine punkten und auf einen Sieg von Manchester City gegen Direktkonkurrent Dinamo Zagreb zählen.
  • :
    Wie ernst es Dinamos Trainer Nenad Bjelica um einen Sieg ist, erzählt seine eigene Aufstellung. Von dem Wochenend-Sieg gegen NK Varaždin ŠN stehen 10 von 11 Spieler wieder in der Startelf. Lediglich Mislav Oršić ist ein neuer Starter. Er ersetzt Jungtalent Antonio Marin, der am Nachmittag in der Youth League aushelfen musste. In jenem Wettbewerb hat Dinamo heute übrigens die nächste Runde klargemacht - auch dort mit einem Sieg über Manchester City.
  • :
    Am letzten CL-Spieltag ist in der Gruppe C in Sachen Weiterkommen noch alles offen! Donezk kann zum fünften Mal in seiner Vereinsgeschichte das Achtelfinale erreichen, die Ukrainer müssen dafür aber heute gegen Atalanta gewinnen.
  • :
    Bei der angesprochenen Rotation hat es bis auf den Sturm die gesamte Mannschaft erwischt. Lediglich Gabriel Jesus und Bernardo Silva müssen heute nachsitzen, ansonsten sind von Claudio Bravo, über Eric Garcia bis hin zu Phil Foden nur neue Leute im Team. Auf der Bank nimmt in Taylor Harwood-Bellis sogar ein ganz frisches Gesicht platz. Der 17-jährige durfte bislang nur in der Youth League ran und könnte heute sein Debüt in der Champions League geben.
  • :
    Im Gegensatz dazu kann es Manchester City ganz entspannt angehen lassen. Das Team von Trainer Pep Guardiola steht schon vor dem Anpfiff sicher als Gruppensieger im Achtelfinale. Entsprechend wechseln die Skyblues in der Aufstellung auch ordentlich durch. Dennoch ist es für den national kriselnden Topclub wichtig, nach dem zuletzt verlorenen Stadtderby gegen United wieder einen Sieg einzufahren, um die eigenen Fans zu besänftigen.
  • :
    Herzlich willkommen zum sechsten Spieltag in der Champions League! In der Gruppe C bekommt es Schachtar Donezk mit Atalanta zu tun. Anstoß ist um 18:55 Uhr.
  • :
    Für Dinamo Zagreb geht es heute um alles. Bei einem Sieg könnten sich die Kroaten zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte für das Achtelfinale der Champions League qualifizieren, vorausgesetzt, Donetsk gewinnt im Parallelspiel nicht gegen Atalanta. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage ist für Zagreb nur noch die Europa League drin, sofern Atalanta nicht in Donetsk gewinnt. Den direkten Vergleich würde Dinamo also gegen Atalanta gewinnen, während sie gegen Donetsk den Kürzeren ziehen würden.
  • :
    Beide Mannschaften haben ihre Aufstellungen schon bekannt gegeben. Sie sind im Spielschema abrufbar.
  • :
    Herzlich willkommen zum Abschluss der Gruppe C im Maksimir von Zagreb. Hier ampfängt der kroatische Vertreter Dinamo um 18:55 Uhr den englischen Meister Manchester City.
Anzeige