Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:55SSC NeapelSSCSSC Neapel4:0KRC GenkKRCKRC Genk
18:55RB SalzburgRBSRB Salzburg0:2Liverpool FCLIVLiverpool FC
21:00Borussia DortmundBVBBorussia Dortmund2:1Slavia PrahaSl Slavia Praha
21:00Inter MailandINTInter Mailand1:2FC BarcelonaFCBFC Barcelona
21:00SL BenficaSLBSL Benfica3:0Zenit St. PetersburgZENZenit St. Petersburg
21:00Olympique LyonLYOOlympique Lyon2:2RB LeipzigRBLRB Leipzig
21:00Chelsea FCCHEChelsea FC2:1Lille OSCOSCLille OSC
21:00Ajax AmsterdamAJAAjax Amsterdam0:1Valencia CFVCFValencia CF

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit
    Der Schlusspfiff in Mailand ertönt und wirft damit den heimischen FC Internazionale geradewegs raus aus der Champions League. Obwohl alles in allem die bessere und druckvollere Mannschaft, schaffte es Inter heute Abend nicht, Barça trotz dreier Abseitstore ernsthaft in Gefahr zu bringen. Die B-Elf Barcelonas spielte mutig mit und nimmt dank zweier Einzelaktionen der Youngster Carles Pérez und Ansu Fati die drei Punkte mit nach Katalonien. Inter vergeigt es damit wie schon in der letzten Saison gegen die PSV am letzten Spieltag zu Hause und muss wie letztes Jahr in der Europa League weitermachen. Trotz auch starker Auftritte werden ihnen damit die Auftritte gegen Barcelona sowie das Remis am ersten Spieltag gegen Slavia Prag zum Verhängnis. Neben Gruppensieger Barcelona zieht der BVB somit als Gruppenzweiter ins Achtelfinale ein, herzlichen Glückwunsch auch von dieser Stelle.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Am Ende dürfen im Groupama Stadium alle feiern! Olympique Lyon und RasenBallsport Leipzig trennen sich mit einem 2:2-Unentschieden und ziehen gemeinsam ins Achtelfinale ein. Da Zenit im Parallelspiel Benfica nicht bezwingen konnte, reicht den Franzosen dieser Punkt zu Rang zwei, Leipzig wird Guppensieger. Nach der 2:0-Halbzeitführung der Gäste aus Sachsen kam OL verbessert aus der Kabine und kam schnell zum Anschluss. Dann passierte lange wenig bis Memphis Depay eine Unachtsamkeit in der Bullen-Abwehr zum Ausgleich nutzte. Da dieses Resultat beiden Mannschaften zum Weiterkommen genug war, geschah anschließend überhaupt nichts mehr auf dem Platz. Am Wochenende geht es für beide Teams in der Liga weiter. Olympique tritt am Sonntag gegen Stade Rennes an, Leipzig muss schon einen Tag früher zu Fortuna Düsseldorf. Tschüss aus Lyon und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Eine ganz starke zweite Halbzeit führt Benfica Lissabon nach Europa. Und eine ganz starke zweite Halbzeit von Lyon wirft Zenit aus den europäischen Wettbewerben. Mit der ersten gut herausgespielten Chance ging Benfica in der 47. Minute in Führung. In der Folge erhöhten sie den Druck, bis Douglas Santos der Ball im Strafraum an den Arm sprang, der Brasilianer Gelb-Rot sah und Pizzi per Handelfmeter auf 2:0 erhöhte. Mit der Unterzahl und dem Rückstand vor der Brust, stand Zenit bis zur 87. Minute trotzdem noch auf Platz zwei, doch dann glich Lyon gegen Leipzig aus und Zenit fiel bis auf den vierten Rang zurück. So ist der europäische Traum für St. Petersburg beendet, Benfica überwintert in der Europa League und Lyon erwartet zusammen mit Leipzig das Achtelfinale. Bis dahin müssen alle Parteien einmal tief durchatmen. Also einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Feierabend in London: Der FC Chelsea bezwingt Lille OSC knapp, im gleichen Zug aber verdient mit 2:1 und zieht damit ins Achtelfinale der Königsklasse ein. Nach dem dominanten ersten Durchgang machten die Pensioners genau dort weiter, wo sie aufgehört haben. Problem: Sie belohnten sich nicht mit dem entscheidenden dritten Tor. Nach einer längeren Phase ohne nennenswerte Higlights schlugen urplötzlich die Gäste zu. Danach wurde das Geschehen kurz nochmal heiß. Am Ende machten es die Engländer aber souverän und hielten das Geschehen abgebrüht vom eigenen Kasten fern. Durch den Parallelsieg vom FC Valencia bei Ajax Amsterdam ziehen die Blues als Gruppenzweiter in die nächste Runde ein. Zunächst geht es für sie am Samstag daheim gegen den AFC Bournemouth weiter. Die Doggen hingegen scheiden als letztplatzierte aus. Für sie steht am Freitag die Heimaufgabe gegen Montpellier HSC an.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Borussia Dortmund zieht dank eines hart erkämpften 2:1-Heimsieges gegen einen starken SK Slavia Prag und gleichzeitiger Schützenhilfe Barcelonas bei Inter in das Achtelfinale der Champions League ein. Nach dem 1:1-Pausenunentschieden hatten die Schwarz-Gelben Anlaufschwierigkeiten, kamen durch Brandt in Minute 52 aber dennoch zu einer frühen Chance. Der Ex-Leverkusener war dann wenig später nach Vorarbeit durch Sancho aus spitzem Winkel erfolgreich und brachte den Bundesligisten zu diesem Zeitpunkt verdientermaßen in Front (61.). Prag war nämlich weiterhin ein unangenehmer Widersacher, brachte in Durchgang zwei lange Zeit aber offensiv wenig zustande. Das änderte sich allerdings schlagartig bei Anbruch der letzten Viertelstunde: Slavia erarbeitete sich drei Chancen der allerhöchsten Kategorie, von denen der herausragende Bürki zwei auf Weltklassniveau vereitelte, und sorgte beim BVB, der nach einer Gelb-Roten Karte gegen Weigl (77.) in Unterzahl zu Ende spielen musste, für großes Zittern. Dieses legte sich erst, als Barcelona den späten Siegtreffer in Mailand erzielte und die nötige Schützenhilfe sicher war. Die Auslosung der Achtelfinalpartien findet am Montag in Nyon statt. Borussia Dortmund reist in der Bundesliga am Samstag zum 1. FSV Mainz 05. Der SK Slavia Praha empfängt in der 1. česká fotbalová liga am Sonntag den SK Dynamo České Budějovice. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gleich ist es geschafft. Wir gehen in die letzte Minte der Nachspielzeit und es passiert weiterhin einfach gar nichts.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Die Partie läuft aus, Barça dreht clever an der Uhr.
  • 90'
    :
    240 Sekunden werden nachgelegt, aber ob hier noch was passiert, darf doch stark bezweifelt werden. Lyon und Leipzig können mit diesem 2:2 offenbar beide bestens leben und schieben die Pille nur noch gemütlich hin und her.
  • 90'
    :
    Fazit
    Ajax Amsterdam nimmt seinen Hut, der Vorjahres-Halbfinalist scheidet als Gruppendritter aus der UEFA Champions League aus. Im Direktduell mit Valencia ist die Abwehrreihe nur einmal wirklich gefordert, prompt klingelt es hinter Schlussmann Onana. Auf eine Reaktion warten die heimischen Fans dann bis in den zweiten Durchgang. Amsterdams Offensivakteure schieben sich kontinuierlich weiter nach vorne, das spanische Bollwerk ist aber kaum zu knacken. Chancen gibt es dennoch zwei (67./90.), es soll aber einfach nicht sein. Deshalb gehen die Niederländer nun in der Europa League an den Start, Valencia zieht als Gruppensieger in das Achtelfinale ein.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Diego Godín (Inter)
  • 90'
    :
    Es gibt einen letzten Freistoß für Slavia. Stanciu will diesen aus halblinken 21 Metern in der flachen linken Ecke untebringen, doch sein Aufsetzer fliegt knapp am Aluminium vorbei.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Valencia CF: Eliaquim Mangala
  • 90'
    :
    Mit einem tollen Seitenwechsel setzt Willian Hudson-Odoi am linken Strafraumeck in Szene. Dessen Schuss in Robben-Manier ist aber deutlich zu hoch angesetzt.
  • 90'
    :
    Vier Minuten gibt es für Inter obendrauf - aber an zwei Treffer scheinen nur noch die kühnsten Optimisten zu glauben, Inter ist am Boden.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Valencia CF: Ferrán Torres
  • 89'
    :
    Wird das jetzt hier in den letzten Minuten ein Nichtangriffspakt? Bei diesem Spielstand wären beide sicher weiter, während ein weiterer Leipziger Treffer Lyon rauskicken würde. RB hingegen will keinen mehr kassieren und Gruppenerster bleiben.
  • 90'
    :
    Politano bekommt eine Flanke von linksdirekt in die Füße, könnte aus spitzem Winkel abschließen, aber Lenglet mit einem herausragenden Tackling, das sogar einen Abstoß zur Folge hat.
  • 90'
    :
    Noch eine Minute bleibt.
  • 90'
    :
    Pizzi führt nochmal eine Ecke für Benfica aus. Zenit ist zunehmend verzweifelt und grätscht über das Feld, allerdings ohne Erfolg.
  • 90'
    :
    Rote Karte für Gabriel Paulista (Valencia CF)
    Für einen Schlag gegen Tadić sieht der Verteidiger hochverdient Rot.
  • 90'
    :
    War das schon die letzte Chance? Rémy entwischt bei einem schnellen Konter auf dem linken Flügel und kann von Rüdiger nicht mehr eingeholt werden. Der Torschütze bringt aus spitzem Winkel aber keinen gefährlichen Abschluss zustande. Sein harmloser Roller trudelt in Kepas Arme. Da war mehr drin.
  • 89'
    :
    Gelbe Karte für Stefan de Vrij (Inter)
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Olympique Lyon: Marcelo
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Die Nachspielzeit soll nur 120 Sekunden betragen.
  • 89'
    :
    Eine ganze Reihe an Zuschauer verlässt fluchtartig das Stadion, das Spiel ist für Inter nun so gut wie gelaufen. Zwei Tore im ManUtd-Stil bräuchten sie nun - eine so gut wie unmögliche Mission.
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Olympique Lyon: Martin Terrier
  • 86'
    :
    Unglaublich! Leipzig kriegt den Sack einfach nicht zu. Forsberg bleibt aus kurzer Distanz an einem gegenspieler hängen, Laimer jagt das Ding aus fünf Metern über den kasten. Der war allerdings auch noch abgefälscht.
  • 90'
    :
    Ziyech schlägt einen Eckball von der linken Seite rein, Diakhaby schraubt sich hoch und nickt die Murmel weg.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 88'
    :
    Großer Jubel im Signal-Iduna-Park! Die Stadionregie blendet auf den beiden großen Bildschirmen eine freudige Nachricht aus Mailand ein; dort ist Barcelona soeben erneut in Führung gegangen. Nun ist das Achtelfinale ganz nahe.
  • 90'
    :
    Die reguläre Spielzeit neigt sich dem Ende zu. Wie viel Zeit wird nachgespielt?
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Róbert Mak
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Oleg Shatov
  • 89'
    :
    Einwechslung bei SL Benfica: Caio
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 89'
    :
    Auswechslung bei SL Benfica: Carlos Vinícius
  • 90'
    :
    Dicke Doppelchance! Wass nimmt einen Ball per Brust im Strafraum runter und umkurvt damit unfreiwillig den eigenen Keeper. Diakhaby klärt in höchster Not flach in die Mitte, aus 16 Metern schießt Ziyech flach auf das rechte Eck. Jaume taucht ab und pariert.
  • 86'
    :
    Tooor für FC Barcelona, 1:2 durch Ansu Fati
    Der Nackenschlag für Inter! Das Megatalent spielt kurz nach seiner Einwechslung einen Doppelpass im Messi-Stil vor dem Strafraum mit Suárez und schließt die Kugel perfekt links unten ab, da kann Handanovič kaum etwas ausrichten.
  • 88'
    :
    Batshuayi verpasst zwei Mal die Entscheidung! Erst wird der ehemalige Dortmunder von Willian auf Höhe des Elfmeterpunktes bedient. Sein Drehschuss wird im letzten Moment geblockt. Im zweiten Anlauf erhält er die Pille am Fünfmeterraum. Wieder schießt er aus der Drehung, diesmal kommt sein Versuch auch durch. Nur haarscharf segelt sie über die Latte.
  • 84'
    :
    Jetzt wackelt Leipzig gewaltig! Marcelo Saracchi sieht links hinten wieder nicht gut aus und lässt seinen Gegenspieler zu leicht flanken. Am zweiten Pfosten steigt Depay und nickt aufs kurze Eck, Péter Gulácsi ist aber zur Stelle.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Mahmoud Dahoud
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jadon Sancho
  • 86'
    :
    Die Tschechen haben auch zu diesem Zeitpunkt noch genügend Luft, um den BVB weit an den Sechzehner zu drängen. Nach Flanke von links probiert sich Olayinka mit einem Fallrückzieher, doch der segelt aus zwölf Metern weit rechts daneben.
  • 87'
    :
    Der Freistoß von Andreas Samaris bleibt in der Mauer hängen. Die nachfolgende Ecke klärt Wilmar Barrios.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei AFC Ajax: Siem de Jong
  • 89'
    :
    Auswechslung bei AFC Ajax: Nicolás Tagliafico
  • 87'
    :
    Zenit fällt auf den vierten Rang! Lyon hat ausgeglichen gegen Leipzig und schiebt sich so selbst auf Platz zwei.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei FC Barcelona: Ansu Fati
  • 86'
    :
    Gefährliche Freistoßchance direkt vor dem russischen Strafraum nach einem Foul von Osorio.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei FC Barcelona: Carles Pérez
  • 85'
    :
    Gelbe Karte für Vladimír Coufal (Slavia Praha)
    Coufal räumt Zagadou im Mittelfeld unsanft ab. Das kostet sein Teahm nicht nur Zeit, sondern bringt ihm persönlich auch eine Verwarnung ein.
  • 84'
    :
    Das Stadion ist höchst angespannt, jede Aktion wird jetzt lautstark von den Rängen kommentiert. Barça kann sich aber auch immer mal wieder befreien und wertvolle Minuten gewinnen.
  • 85'
    :
    Fünf Zeigerumdrehungen sind noch auf der Uhr. Inzwischen entwickelt sich die Angelegenheit zu einem offenen Schlagabtausch. Gefühlt kann nun alles passieren.
  • 84'
    :
    Während Slavia-Coach Trpišovský offensiv wechselt, bringt Favre mit Piszczek und Balerdi zwei frische Akteure für die Abwehr.
  • 85'
    :
    Aber soweit kann St. Petersburg gar nicht denken, denn die Portugiesen präsentieren sich sehr kontrolliert, sehr passsicher und defensiv stabil.
  • 82'
    :
    Tooor für Olympique Lyon, 2:2 durch Memphis Depay
    Von wegen Lethargie! Memphis Depay lässt das Groupama Stadium beben und schießt Lyon auf Platz zwei! Zunächst hatte der Holländer noch eine gute Chance ausgelassen, sich dann aber nach einem hohen Ball am Fünfer robust gegen Marcelo Saracchi behauptet. Seinen strammen Rechtsschuss aus der Drehung kann Gulácsi nicht parieren, die Kugel schlägt links unten ein.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Manu Vallejo (Valencia CF)
    Eine Farbe dominiert die Schlussphase: Gelb. Die nächste Grätsche schlägt ein, Manu Vallejo trifft Noussair Mazraoui.
  • 80'
    :
    Zehn Minuten bleiben Olympique Lyon noch, um auch im neuen Jahr weiter international zu spielen. Die Hausherren sind allerdings wieder ein wenig in Lethargie verfallen.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Slavia Praha: Josef Hušbauer
  • 83'
    :
    Das Spiel scheint jetzt entschieden. Zenit steht immer noch auf Platz zwei, aber wenn Lyon noch eins schießt, wären sie raus. Auf der anderen Seite bräuchte Zenit in dem Fall nur ein Tor, um wieder an Benfica vorbeizuziehen. Denn dann wären sie im direkten Vergleich mit Benfica gleichauf und hätten das bessere Torverhältnis.
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Slavia Praha: Laco Takács
  • 85'
    :
    Mazraoui schafft es auf der rechten Seite mal wieder hinter die Abwehrkette, seine anschließende Flanke kann trotzdem geklärt werden.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Leonardo Balerdi
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Achraf Hakimi
  • 81'
    :
    Die heiße Schlussphase beginnt, Inter hat in dieser Saison schon vier Mal in den Schlussminuten getroffen in der CL - sie können es spät. Auch heute?
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Łukasz Piszczek
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
  • 83'
    :
    Auch Galtier schöpft sein Wechselkontingent aus. Renato Sanches beerbt Luiz Araujo auf dem Feld.
  • 81'
    :
    Hazard fast mit der Entscheidung! Nachdem Sancho einen Konter im Sechzehner fast schon abgebrochen hat, zieht der Belgier aus 15 Metern mit rechts ab. Kolář ist in der linken Ecke schnell unten und im Nachfassen zur Stelle.
  • 80'
    :
    Das dritte Tor, das nicht zählt! Politano setzt sich über rechts klasse im Dribbling durch, schießt aus spitzem Winkel aufs Tor, bevor Lukaku den Abpraller über die Linie drückt. Aber er stand erneut beim Schuss im Abseits, es ist wie verhext!
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Lille OSC: Renato Sanches
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Lille OSC: Luiz Araujo
  • 80'
    :
    Der BVB zittert sich dem Achtelfinale entgegen, kann Prag einfach nicht mehr ausbremsen. In Mailand hält Barcelona auch zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit ein 1:1.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei SL Benfica: Haris Seferović
  • 81'
    :
    Auswechslung bei SL Benfica: Franco Cervi
  • 82'
    :
    Letzter Tausch von Lampard. Mount ersetzt den ausgepowerten Kovačić.
  • 83'
    :
    Gelbe Karte für Donny van de Beek (AFC Ajax)
    Erst legt er sich den Ball zu weit vor, dann senst van de Beek den erobernden Gegenspieler um.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei SL Benfica: Andreas Samaris
  • 81'
    :
    Auswechslung bei SL Benfica: Gabriel
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Chelsea FC: Mason Mount
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Chelsea FC: Mateo Kovačić
  • 80'
    :
    Wieder der LOSC! Yazıcı knallt das Leder von der halblinken Strafraumkante knapp am linken Pfosten vorbei. Plötzlich ist hier richtig Feuer drin.
  • 77'
    :
    RB lässt den nächsten Konter liegen. Yussuf Poulsen will innerhalb der Box mit einem Querpass Emil Forsberg bedienen, schiebt die Kugel aber auf direktem Wege ins Toraus.
  • 78'
    :
    Yusuf mit der nächsten großen Möglichkeit! Der bahrainische Nationalspieler kommt nach einer Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld vor dem langen Pfosten aus gut acht Metern zum Kopfball. Bprki stoppt diesen mit der nächsten grandiosen Flugeinlage.
  • 78'
    :
    Jetzt will Conte es wissen, der 17-jährige Esposito kommt mit seiner enormen Schnelligkeit und Wendigkeit auf den Rasen. Jetzt gilt es für den Champions-League-Sieger von 2010.
  • 79'
    :
    Tooor für SL Benfica, 3:0 durch Sardar Azmoun (Eigentor)
    Benfica vergibt erst noch eine große Chance, sodass es Ecke gibt. Grimaldo schlägt diese auf den ersten Pfosten, wo Azmoun der Ball auf Hüfthöhe zufliegt. Er hebt die Hacke und fälscht das Leder so neben den eigenen kurzen Pfosten ins Netz ab.
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Parejo (Valencia CF)
    Auch Parejo wird im Getümmel erwischt.
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für André Onana (AFC Ajax)
    Onana spielt eine Hauptrolle im Rudel, das nach dem Tagliafico-Foul entsteht. Damit handelt sich der Torhüter tatsächlich am 6. Spieltag eine Gelbsperre ein.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Inter: Sebastiano Esposito
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Inter: Borja Valero
  • 75'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Konrad Laimer
  • 75'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
  • 75'
    :
    ..und sorgt fast für den Ausgleich! Der Niederländer zieht die Pille von links mit rechts frech aufs kurze Eck und darf nur deshalb nicht jubeln, weil Péter Gulácsi den Einschlag mit einer unorthodoxen Fußabwehr verhindert.
  • 77'
    :
    Gelb-Rote Karte für Julian Weigl (Borussia Dortmund)
    Der verwarnte Weigl tritt Ševčík auf der halblinken Abwehrseite gegen die linke Wade. Referee Karasev schickt ihn deshalb mit der Ampelkarte vom Feld.
  • 76'
    :
    Auch die rechte Seite wird von Conte getuned, jetzt gibt es auch von den Außenbahnen die volle Offensivpower bei den Nerazzurri. Conte weiß, dass jetzt eine Champions League-Saison auf dem Spiel steht.
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Nicolás Tagliafico (AFC Ajax)
    Mit einer Grätsche räumt Tagliafico den enteilten Manu Vallejo vor dem Strafraum ab.
  • 77'
    :
    Vlachodimos muss Benfica retten! Shatov bringt eine Ecke ins Zentrum, die in den Rückraum zu Azmoun springt. Der schlägt den Ball Volley unter die Latte, bis Vlachodimos spektakulär den Arm hochreißt und den Schuss blockt.
  • 78'
    :
    Tooor für Lille OSC, 2:1 durch Loïc Rémy
    Lille verkürzt! Bamba wird links im Strafraum freigespielt und anschließend zu wenig angegriffen. Seine flache Flanke an den Elfmeterpunkt verwerter Rémy prima, sein Linksschuss saust unhaltbar an die Unterkante der Latte und von dort ins Netz.
  • 76'
    :
    Auch Tomás Tavares wagt sich mit nach vorne und stößt von rechts in den Strafraum vor. Aus 15 Metern zieht er mit links ab, trifft den Ball allerdings nicht richtig, sodass die Kugel rechts ins Aus rollt.
  • 74'
    :
    Jeff Reine-Adélaïde nimmt an der Außenlinie einen Kontakt von Nordi Mukiele gerne an und holt die nächste gute Freistoßsituation heraus. Wieder steht Memphis Depay bereit...
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Jaume (Valencia CF)
    Zeitspiel.
  • 78'
    :
    Vereinzelt versucht sich Valencia nun mit Nadelstichen. Prompt reagiert Ajax mit langen Bällen.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Inter: Matteo Politano
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Inter: Danilo D'Ambrosio
  • 74'
    :
    Das 2:1 - aber auch das zählt nicht! Ein Ball von Brozović aus dem Halbfeld kommt perfekt auf den Argentinier, der mit der Brust annimmt und sauber ins Eck verwandelt. Aber letztlich war es eine halben Meter Abseits, gut gesehen.
  • 76'
    :
    Coufal mit der hundertprozentigen Chance! Eine Ecke von der linken Fahne rutscht am ersten Pfosten durch, setzt einmal auf und landet vor dem aufgerückten Abwehrmann, der aus drei Metern den Kopf hinhält und das Spielgerät unbedrängt neben das Gehäuse setzt.
  • 75'
    :
    Jetzt lupft Carlos Vinícius die Kugel in Raúl-Manier vom Strafraumrand in den Lauf von Pizzi, doch vor ihm ist Kerzhakov am Ball. Und im Anschluss zeigt der Linienrichter Abseits an.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Olympique Lyon: Marçal
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Olympique Lyon: Rafael
  • 73'
    :
    Wieder eine Weltklasse-Aktion von Lautaro Martínez! Einen etwas zu langen Ball von Lukaku macht der Argentinier Lenglet nochmal streitig, erobert ihn in der Luft technisch sauber und schließt per Dropkick ab - knapp vorbei!
  • 75'
    :
    Toller Antritt von Luiz Araujo, der rechts an der Mittellinie startet und an mehreren Blauen vorbeizieht. Er dringt bis nach links in den Sechzehner vor, wird dort aber von einer tollen Grätsche von Zouma gestoppt.
  • 74'
    :
    Ševčík verlangt Bürki alles ab! Der Slavia-Akteur, der jetzt die Binde trägt, zirkelt aus mittigen 17 Metern auf die obere linke Ecke. Dortmunds Keeper ist rechtzeitig abgehoben und fischt das Leder aus dem Winkel.
  • 73'
    :
    Traoré, der am Wochenende in der heimischen Eliteklasse getroffen hat, ersetzt in der Schlussphase Masopust.
  • 72'
    :
    Carlos Vinícius gönnt sich mal einen Abschluss, nachdem er bei einem Konter durchs Zentrum schön auf seiner linken Seite freigespielt wurde. Doch sein Schuss vom Strafraumeck fliegt nur ins Außennetz.
  • 74'
    :
    Nachdem Tadić einen hoppelnden Ball vor das Tor hebt, ist Jaume offensichtlich zuerst an der Kugel. Er nimmt sie mit der Brust runter und wartet aufs Anlaufen - Das Zeitspiel beginnt.
  • 73'
    :
    Seine erste Prüfung besteht Léo schon mal. Der Keeper entschärft einen Kovačić-Schlenzer aus halblinken 20 Metern mühelos.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Slavia Praha: Ibrahim Traoré
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Slavia Praha: Lukáš Masopust
  • 70'
    :
    OL erarbeitet sich in dieser Phase einen Eckball nach dem anderen. Leipzig klärt den jüngsten zunächst nur unzureichend und Depay darf sich aus spitzem Winkel von rechts an einer Volleyabnahme versuchen. Drüber!
  • 71'
    :
    Gut aufgepasst von Kolář! Der Gästekeeper verhindert nach einem Steilpass durch Brandt, dass Sancho frei vor ihm auftaucht, indem er gut zehn Meter vor seinem Sechzehner per Grätsche ins linke Seitenaus klärt.
  • 70'
    :
    Conte muss in die Offensive gehen und bringt den auf links deutlich gefährlicheren Lazaro. Der Hertha-Neuzugang hat sich in den letzten Wochen ins Team gespielt, zumindest als Joker.
  • 72'
    :
    Zwei Wechsel auf einen Schlag. Bei den Themsestädter kommt Batshuayi für Abraham. Auf der Gegenseite muss Maignan verletzungsbedingt raus. Léo hütet nun das Gehäuse.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Lille OSC: Léo
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Lille OSC: Mike Maignan
  • 71'
    :
    Natürlich muss auch Benfica kein großes Risiko eingehen und hält den Ball in den eigenen Reihen.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Inter: Valentino Lazaro
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Inter: Cristiano Biraghi
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Chelsea FC: Michy Batshuayi
  • 68'
    :
    Barça nähert sich an! Suárez lässt einen Ball von links durchlaufen zu Vidal, der vor dem Strafraum mit der Innenseite in die lange Ecke zieht, aber der geht auch gut einen Meter vorbei.
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Chelsea FC: Tammy Abraham
  • 67'
    :
    Die Abstände stimmen einfach nicht mehr bei RasenBallsport. Lyon hat immer wieder viel Raum für seine Angriffe. Memphis Depay darf sich den Ball 30 Meter vor der Kiste in Ruhe auf seinen Rechten legen, sein abgefälschter Abschluss landet bei Gulácsi
  • 71'
    :
    Indes liegt Maignan am Boden und muss am rechten Oberschenkel behandelt werden. Das sind wohl Nachwirkungen des Zusammenpralls mit Zouma kurz vor Ende der ersten Halbzeit. Er wird raus müssen.
  • 72'
    :
    Huntelaar kommt gleich zu zwei Abschlüssen, findet den Weg zum Tor aber nicht.
  • 70'
    :
    So wirklich viel hat dieses Match jetzt nicht mehr zu bieten. Auch die Blues haben den Druck rausgenommen und fühlen sich mit dem 2:0 wohl.
  • 69'
    :
    Nach der erneuten Führung häufen sich die Kontergelegenheiten der Schwarz-Gelben, doch bisher werden diese alles andere als clever ausgespielt. Ohne dritten Treffer wird der BVB gegen unbeschwerte Tschechen keine Ruhe haben.
  • 65'
    :
    Das muss der dritte Treffer für RB sein! Leipzig spielt es endlich mal wieder mit Tempo und Emil Forsberg legt links im Strafraum von der Grundlinie zurück an den Fünfer. Diego Demme darf dort ziemlich unbedrängt abschließen, trifft aber statt ins Tor nur das Schienbein eines heranfliegenden Lyoners.
  • 66'
    :
    Dortmund führt wieder - Inter muss jetzt liefern. Nach einer kurzen Drangphase werden die Katalanen aktuell wieder besser. Es ist eine ganz enge Kiste heute Abend.
  • 69'
    :
    Entsprechend bleiben sie defensiv und hoffen erstmal auf Schützenhilfe aus Leipzig.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei AFC Ajax: Klaas Jan Huntelaar
  • 68'
    :
    Besonders nach der großen Chance merkt man St. Petersburg den Zwiespalt an. Natürlich würde ein eigenes Tor mehr Sicherheit bringen, auf der anderen Seite öffnen sie so ihre Hintermannschaft für Konter.
  • 70'
    :
    Auswechslung bei AFC Ajax: Noa Lang
  • 69'
    :
    Es ist eine Mischung aus Seitfallzieher und Fallrückzieher, die Lang hier in die Luft legt. Aus sieben Metern landet sein Abschluss deutlich neben dem linken Eck.
  • 64'
    :
    Rudi García erhöht ein wenig das Risiko und bringt den etwas offensiveren Jeff Reine-Adélaïde für Lucas Tousart.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Aleksey Sutormin
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Julian Weigl (Borussia Dortmund)
    Weigl reißt Ševčík zu Boden, um eine Unterzahlsituation in der Defensive zu verhindern.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Olympique Lyon: Jeff Reine-Adélaïde
  • 64'
    :
    Doppelwechsel bei Barça, mir Suárez und de Jong kommen zwei etatmäßige Stammspieler herein.
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Aleksandr Erokhin
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Xeka (Lille OSC)
    Xeka foult einen Mann in Blau taktisch. Dafür sieht er den gelben Karton.
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Olympique Lyon: Lucas Tousart
  • 66'
    :
    Kapitän Škoda verlässt den Rasen. Er macht Platz für Yusuf, einem Nationalspieler Bahrains.
  • 66'
    :
    Unterdessen tauscht auch Galtier erstmals Bamba kommt für Thiago Maia. Die Ecke bringt im Übrigen nichts ein.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Slavia Praha: Abdulla Yusuf
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Slavia Praha: Milan Škoda
  • 67'
    :
    Dicke Chance! Donny van de Beek bricht auf der linken Seite durch und legt flach in die Mitte ab. Ziyech läuft ein und schießt aus sechs Metern deutlich neben den Kasten.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Lille OSC: Jonathan Bamba
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Marcelo Saracchi (RB Leipzig)
    Auch Saracchi kommt zu spät und mäht einen Lyoner von hinten um.
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Lille OSC: Thiago Maia
  • 63'
    :
    Einwechslung bei FC Barcelona: Frenkie de Jong
  • 64'
    :
    Da es in Mailand eine gute halbe Stunde vor dem Ende immer noch 1:1 steht, hat Dortmund in der Live-Tabelle wieder den zweiten Gruppenplatz erobert.
  • 65'
    :
    Luiz Araujo wirbelt sich von der rechten Außenbahn ins Mittelfeldzentrum durch und holt mit etwas Glück eine Ecke heraus.
  • 61'
    :
    Leipzig ist nach wie vor nicht richtig drin in dieser zweiten halbzeit, leistet sich viele Ungenauigkeiten und kommt immer wieder einen Schritt zu spät.
  • 63'
    :
    Auswechslung bei FC Barcelona: Ivan Rakitić
  • 62'
    :
    Einwechslung bei FC Barcelona: Luis Suárez
  • 62'
    :
    Auswechslung bei FC Barcelona: Antoine Griezmann
  • 64'
    :
    Fast das zweite Tor von Cervi! Benfica dringt links in den Strafraum ein und passt quer durch die Mitte. Pizzi verpasst im Fallen, aber am zweiten Pfosten steht Cervi völlig frei. Er visiert aus fünf Metern das lange Eck an, aber ausgerechnet da taumelt Osorio in den Ball und klärt.
  • 66'
    :
    Ein Tadić-Schuss wird abgeblockt, fällt daraufhin aber hinter die Kette. Martínez versucht die Murmel zu erreichen, hat aber keine Chance.
  • 62'
    :
    Ein Riesending für Lukaku! Erneut einer dieser vielen langen Bälle in den Strafraum der Gäste, Lenglet kann die Pille gegen den wuchtigen Belgier nicht abschirmen und ermöglicht Lukaku den Abschluss aus zehn Metern, aber da war nur Wucht und keine Präzision dabei - direkt auf Neto.
  • 63'
    :
    Benfica bleibt am Ball. Grimaldo treibt die Kugel durchs Zentrum und schießt aus gut 20 Metern, allerdings direkt in die Arme von Kerzhakov.
  • 65'
    :
    Der Innenverteidiger ist wieder mit an Bord.
  • 59'
    :
    Memphis Depay ist bisher nicht der Faktor, der er in der holländischen Nationalmannschaft schon öfter war. Der Spielgestalter der Gastgeber fällt vor allem durch Fehlpässe auf.
  • 61'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 2:1 durch Julian Brandt
    Der BVB ist wieder vorne! Nach einer Verlagerung auf den linken Flügel spielt Sancho im richtigen Augenblick den flachen Diagonalball auf die ballnahe Sechzehnerseite. Aus spitzem Winkel feuert Brandt in die kurze Ecke, die Keeper Kolář nicht gut abdeckt und das Leder deshalb aus dem Netz holen muss.
  • 64'
    :
    Jetzt hat es einen Amsterdamer erwischt: Daley Blind geht ohne gegnerisches Einwirken zu Boden.
  • 61'
    :
    Ein eigenens Tor scheint dagegen mit der plötzlichen Unterzahl fast unmöglich, würde aber erneut einiges im Tableau ändern.
  • 62'
    :
    Erster Wechsel der Partie. Hudson-Odoi ersetzt Pulisic.
  • 60'
    :
    Die Italiener kommen noch nicht in ihr Spiel nach Wiederanpfiff. Nach vorne hin fehlt die letzte Konsequenz, die in der ersten Halbzeit noch so deutlich spürbar war. Barça ist aktuell besser.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Chelsea FC: Callum Hudson-Odoi
  • 60'
    :
    Es bleibt beim Vorteil, da nur die Russen frühzeitig eingelaufen waren. Für Zenit beginnt nun also das große Zittern, denn ein Tor für Lyon reicht und sie würden vom zweiten direkt auf den vierten Platz fallen.
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Chelsea FC: Christian Pulisic
  • 61'
    :
    Eine Stunde ist durch, das 0:2 aus Sicht der Weiß-Rot-Blauen ist ein wenig schmeichelhaft. Es könnte auch längst 0:3 oder 0:4 stehen.
  • 60'
    :
    Guerreiro wird im rechten Halbraum durch Hazard bedient. Er legt sich die Kugel schnell auf den linken Fuß und nimmt aus 17 Metern die rechte Ecke ins Visiert. Schlussmann Kolář greift sicher zu.
  • 62'
    :
    Lang bleibt mit dem nächsten Flankenball von der linken Seite hängen. Ajax findet kaum Wege in den Sechzehner.
  • 58'
    :
    Diesmal ist es Carles Pérez, der durch das Mittelfeld laufen kann, ohne ernsthaft von Inter bedrängt zu werden. Er spielt rüber auf links zu Griezmann, dessen Abschluss von Handanovič abgewehrt werden kann.
  • 56'
    :
    Da mittlerweile Benfica im Parallelspiel gegen Zenit führt, ist Lyon in der aktuellen Tabelle gar nur noch Vierter! Die Franzosen stemmen sich nun aber zumindest dagegen.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Igor Smolnikov
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Magomed Ozdoev
  • 55'
    :
    Julian Nagelsmann wechselt wie so oft früh und bringt nach schwachem Start in die zweite Hälfte gleich zwei Neue. Ampadu und Matheus Cunha kommen für Werner und Upamecano.
  • 58'
    :
    Slavia rennt situativ auch in Durchgang zwei hoch an, hat damit aber noch nicht so viel Erfolg wie vor dem Seitenwechsel. Der BVB hat sich mittlerweile besser auf die Herangehensweise des tschechischen Meisters eingestellt.
  • 58'
    :
    Tooor für SL Benfica, 2:0 durch Pizzi
    Erneut sollte hier der Schiedsrichter draufschauen, denn da sind einige Spieler in den Strafraum gelaufen. Pizzi lässt sich aber nicht beirren und haut das Leder in den linken Winkel.
  • 60'
    :
    Eine knappe Stunde ist gespielt. Ajax macht es sich rund um den gegnerischen Strafraum bequem, hat aber noch kein Glück.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Ethan Ampadu
  • 58'
    :
    Der Elfmeter steht fest. Und Pizzi steht bereit.
  • 55'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Dayot Upamecano
  • 55'
    :
    Auch Barcelona stellt sich nun aber nicht hinten rein, sondern kommt durch Einzelaktionen immer mal wieder ins letzte Drittel, nun konnte Forpo auf links durchspazieren. Inter steht aber bisher sicher.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Matheus Cunha
  • 55'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Timo Werner
  • 58'
    :
    Und die ist erneut nennenswert: Maignan befördert das Rund mit beiden Fäusten vor Abraham weg.
  • 56'
    :
    Das sieht nach einem Elfmeter für Benfica aus, aber der VAR checkt die Situation nochmal.
  • 57'
    :
    Es spielen nur die Gastgeber. Abraham legt am Fünfmeterraum nach flacher Flanke von links für Azpilicueta ab. Der Rechtsverteidiger wird im letzten Moment noch geblockt. Es gibt immerhin Ecke.
  • 56'
    :
    Gelb-Rote Karte für Douglas Santos (Zenit St. Petersburg)
    Handspiel im Strafraum!
  • 56'
    :
    Natürlich hat jetzt Lyon den Anschluss erzielt, was den Druck auf beide Mannschaften erhöht. Benfica übermimmt aber wieder die Kontrolle.
  • 55'
    :
    Im Anschluss an einen ungefährlichen BVB-Freistoß kontert der Außenseiter über halblinks. Stancius Steilpassversuch auf Olayinka ist aber ungenau und Weigl abgefangen.
  • 52'
    :
    Gelbe Karte für Nordi Mukiele (RB Leipzig)
    Amadou Haïdara streckt einen Lyoner nieder, die Gelbe Karte bekommt aber Mukiele, weil er anschließend den ball weg schlägt. Leipzig dürfte es recht sein, denn für Haidara wäre es auch die dritte gewesen.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Aleksandr Erokhin (Zenit St. Petersburg)
    Erokhin wird von Chiquinho stehen gelassen, weshalb er glasklar am Trikot zieht.
  • 56'
    :
    Jaume kommt bei einer Flanke mutig raus, lässt sie zunächst prallen und schnappt dann vor van de Beek zu.
  • 55'
    :
    Die Blues gehen weiter druckvoll auf das dritte Tor. Offenbar hat Coach Lampard in der Kabine vermittelt, dass ein Zwei-Treffer-Vorsprung nicht immer ausreicht.
  • 52'
    :
    Ivan Rakitić spaziert von der Mittellinie bis an den Strafraum durch und schließt ab. Klar drüber, aber so ein Solo hätten dem Kroaten vor wenigen Wochen nur wenige zugetraut - er war schon so gut wie weg vom Fenster unter Valverde.
  • 54'
    :
    Auch Benfica will natürlich kein Risiko eingehen. Sollte Lyon nämlich noch gegen Leipzig ausgleichen, würden sie mit einem 2:0-Sieg plötzlich an Zenit vorbeiziehen.
  • 55'
    :
    Feiner Schlenzer von Rodrigo, in halbrechter Position rutscht er während der Ausführung noch weg. Womöglich schlägt der Ball deshalb knapp neben dem linken Torwinkel ein.
  • 53'
    :
    Plötzlich zieht Gabriel vom linken Strafraumeck ab und Kerzhakov muss sich ordentlich strecken, um den Flachschuss aus dem unteren, linken Winkel zu kratzen.
  • 54'
    :
    Einwechslung bei Valencia CF: Manu Vallejo
  • 52'
    :
    Brandt schrammt hauchdünn am 2:1 vorbei! Der Ex-Leverkusener schnibbelt nach Hazards Rückpass von der rechten Strafraumseite aus 14 Metern in Richtung des linken Winkels. Das Leder fliegt Zentimeter über die Latte.
  • 54'
    :
    Auswechslung bei Valencia CF: Kevin Gameiro
  • 52'
    :
    Entsprechend könnten sich beide Teams theoretisch auch auf einen Nicht-Angriffspakt einigen. Doch Zenit sieht zumindest zeitweise so aus, als wollten sie auf Nummer sicher gehen und das Unentschieden nachlegen.
  • 50'
    :
    Tooor für Olympique Lyon, 1:2 durch Houssem Aouar
    Und schon ist hier wieder feuer drin! Diego Demme verliert den Ball im Aufbau leichtfertig und Lyon spielt die Kugel schnell auf den linken Flügel raus. Houssem Aouar wird von Nordi Mukiele nicht wirklich attackiert und schlenzt das Spielgerät vom linken Strafraumeck mit rechts sehenswert in den rechten Giebel. Gulacsi guckt nur bewundernd hinterher.
  • 54'
    :
    Kurzzeitig ist Kevin Gameiro zurückgekehrt, nun scheint aber Schluss zu sein.
  • 50'
    :
    Inter gibt noch nicht Vollgas im zweiten Durchgang, dank des Ausgleichs haben sie sicherlich Zeit gewonnen. Nun fehlt nur noch ein Treffer, um sich sicher für die K.O.-Runde zu qualifizieren.
  • 53'
    :
    Dann eben aus der zweiten Reihe: Sergiño Dest setzt die Kugel in den Fangzaun.
  • 52'
    :
    Auch im zweiten Durchgang bekommen die Gäste keinen Fuß in die Tür. So wirklich gewillt, etwas an dem Spielstand zu ändern, scheinen sie dabei auch nicht zu sein. Ein schwacher Auftritt.
  • 48'
    :
    Lyon erwischt diesmal einen deutlich besseren Start und legt gleich den Vorwärtsgang ein. Leipzig wird weit in die eigene Hälfte gedrückt und reagiert bisher nur. Thiago Mendes verfehlt das RB-Gehäuse aus 20 Metern mit links um einen guten Meter.
  • 51'
    :
    Um die Situation kurz zu erklären: Aufgrund der dreifachen Punktgleichheit in Gruppe G wird eine interne Tabelle zwischen Lyon, Benfica und Zenit aufgestellt. In diesem direkten Vergleich hat Lyon im Moment 4 Punkte gesammelt, Benfica derer 6 und Zenit hätte 7 Punkte. Entsprechend würden derzeit beide Teams ihre höchstmöglichen Ziele erreichen.
  • 49'
    :
    Gelbe Karte für Junior Firpo (FC Barcelona)
  • 51'
    :
    Verletzungsunterbrechung, nachdem Tadić auf Gameiro fällt. Da war keinerlei Absicht dabei.
  • 49'
    :
    Gelbe Karte für Dan-Axel Zagadou (Borussia Dortmund)
    Zagadou klammert gegen Stanciu dermaßen auffällig und lange, dass der russische Unparteiische nicht umhinkommt, ihn mit einer Gelben Karte zu bestrafen.
  • 49'
    :
    Zenit will reagieren, doch diesmal klärt ein Portugiese eine Flanke aus der Gefahrenzone.
  • 49'
    :
    Wieder muss Maignan ran. Willians Freistoß aus 24 Metern von halblinks wehrt der 24-Jährige im bedrohten rechten Eck ab. Bisher überzeugt nur er auf Seiten der Franzosen.
  • 46'
    :
    Ohne Wechsel geht es weiter in San Siro.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es in die zweite Halbzeit.
  • 48'
    :
    Weder Lucien Favre noch Jindřich Trpišovský haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Götze und Alcácer hat der BVB-Coach noch zwei echte Offensive in der Hinterhand.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 48'
    :
    Spitzer Winkel für Hakim Ziyech, der Regisseur schiebt den Ball am langen Pfosten vorbei.
  • 47'
    :
    Tooor für SL Benfica, 1:0 durch Franco Cervi
    Cervi macht das Tor und Benfica springt auf Platz 3! Am Strafraumrand tritt ein russischer Verteidiger am Ball vorbei, weshalb Pizzi rechts im Sechzehner an den Ball kommt. Der Stürmer spielt sofort zurück ins Zentrum, wo der einlaufende Cervi nur noch einschieben muss.
  • 47'
    :
    Aus dem Rückraum knallt Blind die Murmel hart vor den Kasten. Gleich vier Mitspieler laufen aus dem Abseits rein, der gefundene Ziyech kann den Ball ohnehin nicht verarbeiten.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Signal-Iduna-Park! Nach Inter und Barcelona macht auch der BVB die Erfahrung, dass Slavia in der Fremde zu Höchstleistungen in der Lage ist. Trotz des frühen Rückstands und einer Phase der Verunsicherung bewegt sich der tschechische Meister mindestens auf Augenhöhe mit dem Favre-Team, das zwischenzeitlich große Probleme mit dem hohen Anlaufen der Gäste hat.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Doppelchance für die Pensioners! Zunächst scheitert Pulisic mit seinem harten Abschluss aus dem linken Strafraumkorridor und 15 Metern am gut reagierenden Maignan. Im Nachsetzen will Willian den Ball aus noch besserer Position ins lange Eck schieben. Wieder ist der Torwart zur Stelle und rettet.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 47'
    :
    Der frische Dest wird gleich in die rechte Strafraumhälfte geschickt, Jaume kommt raus und ist rechtzeitig unten.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Der Ball rollt wieder! Ajax hat einmal gewechselt, Valencia macht unverändert weiter.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei AFC Ajax: Sergiño Dest
  • 46'
    :
    Auswechslung bei AFC Ajax: Edson Álvarez
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Wenig los, aber alles drin hier in Lissabon. Mit dem 0:2-Rückstand von Lyon können hier beide Teams ihre Ziele erreichen. Im Moment ist Zenit klar in der Pole-Position, da sie den direkten Vergleich mit Lyon schon gewonnen haben. Dagegen muss Benfica noch mindestens ein Tor erzielen, wenn sie in die Europa League kommen wollen. Bislang sprangen für Lissabon nur zwei gute Chancen in der 16. Minute gegen die gut organisierten Russen heraus. Die wiederum versuchten zwar zu kontern, wurden aber auch nur einmal gefährlich, als Sardar Azmoun von der Strafraumkante knapp rechts vorbeischoss. Spielerisch muss vor allem Benfica nachlegen, wohingegen Zenit genau so weitermachen kann.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einem gellenden Pfeifkonzert geht es im Groupama Stadium in die Kabinen! RB Leipzig führt nach zwei verwandelten Elfmetern bei Olympique Lyon mit 2:0 und ist damit voll auf Kurs Gruppensieg. Leipzig hatte in der ersten Viertelstunde alles im Griff und hätte durchaus höher führen können als durch den ersten Elfer von Forsberg, wenn man einige vielversprechende Kontersituationen besser ausgespielt hätte. So wurde Lyon mit zunehmender Spieldauer stärker, wurde aber vom zweiten eindeutigen Strafstoß jäh ausgebremst. Diesmal durfte Werner sich in die Torschützenliste eintragen. OL kam danach kaum noch zum Zuge und liefert unter dem Strich eine absolut enttäuschende Vorstellung ab. Nach aktuellem Stand ginge es für die Franzosen nur in der Europa League weiter. Gleich gehts weiter mit der zweiten Hälfte!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Durchschnaufen in Mailand, Inter und der FC Barcelona gehen mit einem 1:1 in die Kabinen. Dei Nerazzurri hatten von Beginn an verstanden, dass sie heute liefern müssen und spielten die Katalanen früh mit guten Chancen in Bedrängnis. Die Führung für den spanischen Meister fiel glücklich - und auch in der Folge hatte Barça eine starke Phase, in der sich das Team von Antonio Conte erstmal wieder finden musste. Dies schafften sie nach gut zehn Minuten auch, sodass es in der Schlussphase des ersten Durchgangs wieder nur in eine Richtung ging. Folgerichtig erzielte Tormaschine Lukaku den Ausgleich, der nach jetzigem Stand für die Narazzurri auch für das Achtelfinale reichen würde. Aber heute Abend wird noch viel passieren.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Borussia Dortmund kommt zur Pause des Heimspiels gegen den SK Slavia Prag nicht über ein 1:1-Remis hinaus. In der 9. Minute ließ der tschechische Außenseiter durch Olayinka eine Großchance zur Führung ungenutzt. Wenig später brachte Sancho die Hausherren nach Vorarbeit von Brandt und Reus in Front (10.). In der Folge schrammten die Schwarz-Gelben vornehmlich durch Reus (17., 24.) an weiteren Toren vorbei, doch Slavia erarbeitete sich durch Stanciu (22.), Takács (29.), Škoda (30.) und Masopust (35.) gute bis sehr gute Gelegenheiten zu einem Tor. Die Trpišovský-Truppe belohnte sich in der 43. Minute für ihren couragierten Auftritt durch Souček mit dem Ausgleich. Da Inter gegen Barça einen Rückstand egalisiert hat, wäre Dortmund bei unveränderten Endergebnissen ausgeschieden. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Halbzeit an der Stamford Bridge, der FC Chelsea liegt verdient mit 2:0 gegen Lille OSC in Front. Dabei begann die Partie zunächst verhalten, ehe die Lampard-Elf zwei Gänge hochschaltete. Abraham brachte seine Farben in Front. Nachdem die Gastgeber gegen erschreckend harmlose Doggen weiterhin aufs Gaspedal drückten, erhöhte Azpilicueta per Kopf. Zwischendrin gibt es immer wieder ruppige Zweikämpfe. Insgesamt sehen wir eine ganz muntere Begegnung, zumindest von den Blues. Ob der Käste damit bereits gegessen ist? Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Und in dieser Nachspielzeit kommt Lyon fast zum Anschlusstreffer! Timo Werner lädt die Hausherren mit einem Fehlpass zum Konter ein und Moussa Dembélé jagt die Kugel in Bedrängnis aus neun Metern an die Querlatte!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Borja Valero (Inter)
  • 45'
    :
    Dank des erstaunlich ausgedehnten Einsatz des Videobeweises beim ersten klaren Elfmeter gibt es ganze vier Minuten Nachschlag.
  • 45'
    :
    Barcelona hat sich das selbst eingebrockt - nach guten Minuten nach der Führung wurden sie wieder zu passiv und haben um das Gegentor gebettelt. Inter bediente mit Vergnügen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Da Inter fast zeitgleich ebenfalls getroffen hat, rutscht der BVB auf den dritten Gruppenrang ab.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Kerzhakov bekommt mal wieder was zu tun, allerdings nur über einen Kopfball-Rückpass von Ozdoev. Mehr ist im Moment nicht drin in diesem Spiel.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Kurt Zouma (Chelsea FC)
    Zouma sieht infolge dieses Einsteigens Gelb. So wirklich nötig ist die Verwarnung eigentlich nicht, schließlich war das eine harte, jedoch unglückliche Aktion.
  • 45'
    :
    Es geht in die letzte Minute der regulären Spielzeit und OL kommt nochmal, produziert letztlich aber nur einen Abstoß. Im Gegenzug verpasst Nkunku eine Poulsen-Hereingabe nur haarscharf.
  • 45'
    :
    Maignan steht erneut im Mittelpunkt. Ein weiterer Eckstoß wird diesmal kurz ausgeführt, wieder gibt Emerson hoch nach innen. Dort fliegen nun Zouma und Maignan ineinander. Der französische Keeper wird dabei ordentlich getroffen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Ajax Amsterdam auf der Suche nach einer Reaktion: In der Johann Crujiff ArenA steht es zur Pause 0:1. Der abschlussstarke Rodrigo entscheidet den ersten Durchgang zu Gunsten von Valencia, es ist die einzige Torchance der Gäste. Bessere Möglichkeiten hat Ajax, ohne aber wirklich zwingend zu werden. Der Gegentreffer sorgt zudem für eine gewisse Schockstarre. Offensivmut? Zumeist Fehlanzeige. Da wird Trainer Erik ten Haag in der Kabine die richtigen Worte finden müssen, um nicht in der Europa League zu überwintern.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Tooor für Inter, 1:1 durch Romelu Lukaku
    Verdienter Ausgleich für die Gastgeber! Einmal mehr bekommt Martínez das Leder nach einem langen Ball am Sechzehner, schirmt wie ein Bulle hervorragend ab und legt perfekt auf Lukaku auf, der mit starker Schusstechnik von der Strafraumgrenze rechts an Neto vorbei schießt.
  • 45'
    :
    Aus halbrechter Position schickt Parejo einen 17-Meter-Schuss über das linke Eck.
  • 43'
    :
    Tooor für Slavia Praha, 1:1 durch Tomáš Souček
    Prag gleicht kurz vor der Pause verdientermaßen aus! Die Gäste attackieren über rechts überfallartig. Škoda leitet ein halbhohes Anspiel im Sechzehner direkt auf Souček weiter, der die Kugel aus zehn Metern in der flachen linken Ecke unterbringt.
  • 44'
    :
    Wiederum sorgt eine Ecke für Unruhe. Emersons Standard faustet Maignan gerade noch vor dem heranrauschenden Abraham weg. Das kann auch mal anders ausgehen.
  • 43'
    :
    Von Lyon kommt offensiv nach einer kurzen guten Phase seit dem zweiten Gegentreffer überhaupt nichts mehr. Rudi García wird sicher schon an einer deftigen Halbzeitansprache arbeiten.
  • 44'
    :
    Im Gegenzug ist Onana gefordert, der Schlussmann macht das kurze Eck zu und ist mit einer Fußabwehr gegen Rodrigo da.
  • 43'
    :
    Vor der Linie geklärt: van de Beek leitet am linken Fünfereck vor den rechten Pfosten weiter, im Flug kann Gayà klären.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Magomed Ozdoev (Zenit St. Petersburg)
    Es ist das erste Foul von Ozdoev, doch es ist ein taktisches, weshalb er zurecht Gelb sieht.
  • 43'
    :
    Gabriel und Willian geraten in einem Luftduell aneinander. Den Brasilianer in Diensten des CFC hat es dabei wohl etwas härter erwischt. Es geht aber weiter für ihn.
  • 42'
    :
    Gelbe Karte für Jan Bořil (Slavia Praha)
    Bořil trifft Hakimi mit seiner offenen Sohle zwar nicht, doch das riskante Einsteigen zieht trotzdem eine Verwarnung nach sich.
  • 41'
    :
    Gegenüber treibt Dzyuba das Leder bis in den gegnerischen Sechzehner, schubst dabei aber auch Rúben Dias um, womit er ein Offensivfoul begeht.
  • 41'
    :
    Sollte Slavia seine bisherige Torgefahr bis zum Abpfiff durchhalten können, benötigt der BVb mindestens ein zweites Tor, um eine gewisse Sicherheit hinsichtlich des Ergebnisses zu haben. Erneut präsentiert sich Prag in der Fremde als unangenehmer Widersacher.
  • 42'
    :
    Nach Flanke von der linken Seite schraubt sich Álvarez am Elfmeterpunkt hoch. Der Kopfball des Defensivmanns fliegt weit neben den Kasten.
  • 40'
    :
    Inzwischen segeln die Bälle schon aus großer Distanz in die russische Gefahrenzone, was die Arbeit für die Verteidigung nur noch einfacher macht.
  • 40'
    :
    Nach einer Standard werden die Hausherren erstmals richtig gefährlich! Rafael bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld mit rechts scharf nach innen und am ersten Pfosten lässt Houssem Aouar die Kugel über den Scheitel rutschen. Péter Gulácsi regaiert gut, taucht blitzschnell ab und macht den ball fest.
  • 40'
    :
    Der FC Internazionale ist wieder in der Spur und drückt Barça nun wieder wie vor dem Treffer an den eigenen Sechzehner. Gelingt der Ausgleich noch vor der Pause?
  • 38'
    :
    Bei der Ausführung einer Ecke fliegen immer wieder Becher und ähnliche Gegenstände auf Christopher Nkunku zu. Schiri Taylor unterbricht daraufhin kurz die Partie und legt den OL-Offiziellen nah, die eigenen Fans von diesem Unsinn abzuhalten.
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Mehmet Çelik (Lille OSC)
    Çelik steigt Kovačić klar auf den Fuß. Gelb.
  • 40'
    :
    Im Parallelspiel sind übrigens die Mannen vom FC Valencia gegen Ajax Amsterdam in Front gegangen. Dadurch rutschen die Londoner vom ersten auf den zweiten Rang in der Gruppe.
  • 38'
    :
    Jetzt geht's hier im Minutentakt auf das Barça-Tor! Von links rauscht eine Flanke in Kopfhöhe hinein, wo D'Ambrosio sich gegen zwei Mann durchsetzt, den Kopfstoß aber vorbei nickt.
  • 38'
    :
    Gelbe Karte für Julian Brandt (Borussia Dortmund)
    Brandt verhindert nach Akanjis ungenauem Pass im Mittelfeld mit einem leichten Foul an Masopust einen schnellen Gegenstoß der Tschechen. Das taktische Foul wird mit der ersten Gelben Karte des Abends bestraft.
  • 37'
    :
    Erneut schießt Sardar Azmoun aus der Distanz! Diesmal trifft er das Leder besser und es streift nur um wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. Benfica kann durchatmen.
  • 36'
    :
    Erneut wird ein hoher Ball gefährlich! Lautaro Martínez nimmt die Pille klasse aus der Luft an und schließt an der Strafraumgrenze direkt auf's Tor, aber Neto ist bereits warmgeschossen und kann abwehren.
  • 38'
    :
    Tückische Flanke von Ziyech, sowohl Mit- als auch Gegenspieler bleiben weg. Dadurch muss Jaume im linken Toreck eingreifen, ehe Lang einschieben kann.
  • 36'
    :
    Unterdessen bleiben die Ecken und Flanken der Portogiesen unspektakulär. Die Männer in blau köpfen einen Ball nach dem anderen aus dem Strafraum.
  • 37'
    :
    Endlich auch mal der LOSC! Thiaga Maia erhält das Spielgerät links in der Box nach Vorarbeit von Luiz Araujo. Sein knallharter Schuss aus 16 Metern düst knapp über die Querlatte.
  • 35'
    :
    Leipzig ist voll auf Kurs und die Stimmung im Groupama Stadium ist auf dem Tiefpunkt angekommen. Nach jetzigem Stand würde es für OL nur in der Europa League weitergehen.
  • 37'
    :
    Dieser Ballverlust könnte teuer werden, Coquelin holt sich die Murmel per Grätsche von van de Beek. Er legt sofort an den Sechzehner ab, Veltman ist zur Stelle.
  • 34'
    :
    Azmoun sorgt für etwas Gefahr für das Tor von Vlachodimos. Sein Distanzschuss rollt aber weit rechts vorbei.
  • 35'
    :
    Gelbe Karte für Clément Lenglet (FC Barcelona)
  • 34'
    :
    Die Ecke landet direkt bei Lenglet, der plötzlich vollkommen frei sechs Meter vor dem Tor auftaucht, aber da war der Franzose offenbar selbst zu überrascht und schießt rechts am Pfosten vorbei.
  • 35'
    :
    Bürki mit einer echten Glanztat! Nach einer flachen Freistoßausführung an die rechte Strafraumkante zirkelt Masopust mit dem rechten Innenrist auf die rechte Ecke. Reus fälscht die Kugel ganz fies ab, doch Bürki bekommt trotz kurzer Reaktionszeit noch den rechten Arm hoch und lenkt sie über seinen Kasten.
  • 35'
    :
    Tooor für Chelsea FC, 2:0 durch Azpilicueta
    Chelsea legt nach einem Standard nach! Eine Ecke von rechts segelt an den Fünfmeterraum. Aus dem Hinterhalt rast Azpilicueta los und lässt seinen unachtsamen Bewacher Çelik stehen. Aus mittigen fünf Metern nickt er wuchtig in die Maschen.
  • 33'
    :
    Starker Antritt von Pulisic, der aus halblinker Position durch drei Gegenspieler läuft und bis zur Torauslinie durch. Seine flache Hereingabe wird aber gerade noch geblockt.
  • 33'
    :
    ... Ivan Rakitić schlägt das Ding halbhoch herein, aber Inter kann das auf Kosten einer Ecke klären.
  • 34'
    :
    Hazard aus spitzem Winkel! Nach einem hohen Ballgewinn im rechten Angriff knallt der Belgier das Leder von der seitlichen Strafraumlinie flach auf die kurze Ecke. Kolář ist schnell unten und pariert zur Seite.
  • 34'
    :
    Immerhin Applaus für Tagliafico, der einen langen Ball auf den linken Flügel schlägt. Tadić ist nur aus knapper Abseitsposition gestartet, ansonsten wäre es hier brenzlig geworden.
  • 32'
    :
    Für Leipzig erhöht Timo Werner auf 2:0, weshalb Zenit hier mit seiner Taktik alles richtig macht. Weiterhin schiebt sich Benfica die Kugel hin und her, ohne je gefährlich in den Strafraum zu kommen.
  • 32'
    :
    Carles Pérez ist ein ständiger Unruheherd und geht wieder lässig an Škriniar vorbei, sodass sich der Slowake mit einem Foul behelfen muss. Gute Position von der linken Seite nun...
  • 33'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 0:2 durch Timo Werner
    Diesmal darf Timo Werner sich versuchen und wieder ist das Ding drin! Diesmal aber mit jeder menge Glück. Werner schießt halbhoch und ziemlich zentral genau auf die Faust von Lopes, der den wuchtigen Schuss aber dennoch nicht parieren kann.
  • 33'
    :
    Gelbe Karte für Thiago Mendes (Olympique Lyon)
    Thiago Mendes beschwert sich heftig und holt sich eine Verwarnung ab.
  • 33'
    :
    Obwohl es für Prag "nur" noch um die Prämie für das heutige Match geht, zeigt es einen sehr engagierten Auftritt und muss sich hinsichtlich der Chancenverhältnisse nicht vor den Schwarz-Gelben verstecken. Bisher sehen die Zuschauer im Signal-Iduna-Park ein abwechslungsreiches Match.
  • 32'
    :
    Nächster Strafstoß für RB! Christopher Nkunku stellt clever den Fuß raus und Lucas Tousart hackt voll rein. Der Videoschiedsrichter schaut nochmal drauf, aber die Entscheidung steht!
  • 32'
    :
    Ajax macht es hier zu kompliziert. Man findet nicht zu seinen Stärken im Passspiel, Lang versemmelt mit dem Rücken zum Tor den nächsten Angriff.
  • 30'
    :
    Immerhin ein Lebenszeichen: Vecino hat vor dem Sechzehner Platz und zieht wohl etwas zu früh ab, da hatte er mehr Raum als gedacht. Der Schuss ist somit ungefährlich und eine leichte Übung für Neto.
  • 30'
    :
    Škoda verlängert einen hohen Ball von rechts aus sieben Metern mit dem hohen rechten Bein beinahe über Bürki hinweg. Der Dortmunder Schlussmann ist im Nachfassen zur Stelle.
  • 30'
    :
    Die erste Viertelstunde gehörte Leipzig, dann wurde Olympique stärker und kam zu ersten Gelegenheiten. Nach einer halben Stunde ist das Spiel mittlerweile etwas verflacht und beide Teams pusten einmal durch.
  • 30'
    :
    Vom linken Sechzehnereck zieht Jorginho ins Zentrum. Sein Schuss aus 17 Metern endet aber in den Armen Maignans.
  • 29'
    :
    Nach der kurzen Druckphase Benficas ist nun wieder mehr Ruhe eingekehrt. Die Roten bleiben zwar das aktivere Team, tun sich aber schwer im letzten Drittel.
  • 29'
    :
    Bürkis Patzer bleibt unbestraft! Nach Ecke von der linken Fahne wehrt der Schweizer das Leder an der Fünferkante unglücklich vor die Füße von Takács ab. Der feuert es aus zentraler Lage in Bedrängnis knapp drüber.
  • 28'
    :
    Die Katalanen spielen das trotz des jungen Teams bereits sehr souverän und sicher. Das Tor hat ihnen zusätzliche Sicherheit gegeben, Inter ist nach wie vor von der Rolle nach guter Anfangsphase.
  • 28'
    :
    RB spielt die sich bietenden Möglichkeiten weiterhin nicht gut aus. Forsberg erobert den Ball und die Gäste haben vorne Überzahl. Poulsen fällt aber nichts besseres ein, als den meterweit im Abseits stehenden Werner loszuschicken.
  • 28'
    :
    Nach Foul an van de Beek will Ziyech den Freistoß blitzschnell ausführen. Er schickt den blanken Martínez auf die Reise, dann folgt ein Pfiff: Der Ball ruhte nicht.
  • 26'
    :
    Inter scheint gebrochen und muss sich erstmal schütteln. Barça kann gleich wieder nach vorne spielen. Jetzt müssen die Itsaliener aufpassen, das Ding hier nicht früh komplett aus der Hand zu geben,.
  • 26'
    :
    Auch Grimaldo schlägt mal eine Flanke ins Zentrum, ihm verrutscht die Kugel jedoch, sodass sie auf dem Tor von Kerzhakov landet.
  • 25'
    :
    Gegen die hochgewachsenen Verteidiger finden die Lissaboner Flanken noch kein Durchkommen. Dennoch ist das schnelle Spiel über außen heute der Schlüssel zum Erfolg.
  • 27'
    :
    Enttäuschend treten hingegen momentan die Doggen auf. Obwohl sie durchaus ambitioniert in diese Begegnung gingen, sieht das insbesondere offensiv eher mau aus.
  • 27'
    :
    Den BVB ereilen aus Mailand gute Nachrichten: Barcelona hat soeben das Führungstor geschossen. Damit braucht Inter nach aktuellem Stand zwei Treffer für das Weiterkommen.
  • 25'
    :
    Rafael zieht den Ball von der linken Strafraumkante mit rechts scharf Richtung Tor. Moussa Dembélé spritzt heran und verfehlt nur um Zentimeter, sodass Péter Gulácsi den ball letztlich sicher abfangen kann.
  • 24'
    :
    Reus scheitert freistehend an Kolář! Takács lässt sich das Spielgerät im Mittelkreis als letzter Gästeverteidiger vom BVB-Kapitän abnehmen. Der rennt allein auf den Prager Keeper zu, schießt diesem aber aus zwölf Metern gegen die Brust.
  • 23'
    :
    Das Spiel der Hausherren wird immer gefälliger. Über drei Stationen wandert das Leder blitzschnell von ganz rechts nach ganz links und Upamecano muss die flache Hereingabe zur nächsten Ecke klären. Die bringt erneut keine Gefahr.
  • 23'
    :
    Tooor für FC Barcelona, 0:1 durch Carles Pérez
    Aus dem Nichts die Führung für den FC Barcelona! Ein steiler Ball auf den bulligen Vidal wird vom Chilenen super abgeschirmt, sodass er ihn auf Carles Pérez abtropfen lassen kann. Das Eigengewächs bleibt aus sieben Metern eiskalt und versenkt flach ins linke Eck.
  • 23'
    :
    Auf der anderen Seite macht Zenit die eigene Mitte dicht, sodass für Benfica wenig Durchkommen ist. Nicht ohne Grund gab es erst einen Schuss aufs Tor für die Portugiesen.
  • 24'
    :
    Tooor für Valencia CF, 0:1 durch Rodrigo
    Die Gäste führen! Ferrán Torres erhält die Murmel in halbrechter Position, hebt den Kopf und steckt sie durch die Lücke. Weil Veltman völlig pennt und das Abseits aufhebt, steht Rodrigo frei vor Onana. Mit einem hohen Schuss in das rechte Eck lässt der Angreifer dem Schlussmann keine Chance.
  • 24'
    :
    Pied knallt einen abgewehrten Freistoß aus halblinken 30 Metern mutig in Richtung Kasten. Dabei hat er deutlich zu wenig Zielwasser getrunken. Weit drüber.
  • 22'
    :
    Stanciu mit der Direktabnahme! Coufal bricht auf rechts durch und flankt scharf auf die ballnahme Strafraumseite. Der Rumäne verlängert aus zwölf Metern mit dem rechten Fuß in Richtung langer Ecke, in der Bürki mit der rechten Hand den Einschlag verhindert.
  • 22'
    :
    Langer Schlag der Gastgeber, plötzlich wird ein Laufduell von Martínez und Diakhaby entscheidend. Mit einem langen Ball kann der Verteidiger im letzten Moment klären.
  • 22'
    :
    Durch diesen Treffer rücken die Blues aktuell auf den ersten Platz in der Gruppe H vor. Noch wichtiger: Egal, was zwischen Ajax und Valencia passiert - dieser Zwischenstand reicht so oder so zum Weiterkommen.
  • 21'
    :
    Nach einer Phase des Abtastens hat das Tempo, vor allem auf Seiten Benficas, deutlich zugenommen. Pizzi schlägt die nächste Flanke von rechts in den Sechzehner, die einmal mehr Kerzhakov abfängt.
  • 21'
    :
    Leipzig macht es auf der Gegenseite beim nächsten Eckball etwas besser. Demme kommt in der Mitte zum Kopfball und holt holt mit seinem Versuch immerhin die nächste Ecke heraus. Die gerät Forsberg dann aber zu lang.
  • 20'
    :
    Slavia kann seine Spielanteile gerade wieder vergrößern und die Kugel länger fern des eigenen Kastens halten. Auf weitere Strafraumszenen wartet die Trpišovský-Truppe, die keine Chance mehr auf Gruppenplatz drei hat, aber noch.
  • 19'
    :
    Die Nerazzurri werden druckvoller, Barça kann sich nur noch schwerlich befreien. Bisher können sie die hereinkommenden Bälle allerdings noch gut abwehren.
  • 19'
    :
    OL wird langsam stärker und erarbeitet sich den ersten Eckball. Memphis Depay führt kurz aus, hätte das im Nachhinein aber wohl lieber nicht gemacht. Über einige Umwege vertändelt Lyon den ball ohne dabei irgendwie in Richtung einer Chance gekommen zu sein.
  • 21'
    :
    Ein Linksschuss von Ziyech wird an der Sechzehnerkante abgeblockt.
  • 19'
    :
    Gelbe Karte für Gabriel (SL Benfica)
    Bevor es zum Konter kommt, stoppt Gabriel Artem Dzyuba mit einem Zupfer am Trikot.
  • 18'
    :
    Grimaldo versucht sich an einem direkten Schuss aus der halbrechten Position. Doch die Kugel fliegt Kerzhakov direkt in die Arme.
  • 18'
    :
    Diskussionen im Strafraum der Niederländer, nachdem Tagliafico in den Zweikampf mit Gameiro geht. Der Argentinier verstößt allerdings gegen keinerlei Regel.
  • 17'
    :
    Dortmund führt - Inter gerät noch mehr unter Druck. Aber damit konnten die Italiener rechnen. Conte wird ihnen gesagt haben, dass sie das Spiel gewinnen müssen. Aktuell scheinen sie auch dementsprechend zu spielen.
  • 16'
    :
    Jetzt verbuchen die Franzosen zumindest ihren ersten Abschluss. Der Kopfball aus 13 Metern findet aber nicht aufs Tor. Wenig später wird Dembélé im Strafraum in letzter Sekunde von Klostermann abgelaufen.
  • 17'
    :
    Gelbe Karte für Douglas Santos (Zenit St. Petersburg)
    Etwa 25 Meter vor dem Tor foult Douglas Santos seinen Gegenspieler.
  • 16'
    :
    Nochmal ist Pizzi an einer Chance beteiligt, indem er das Leder von rechts quer durchsteckt auf Chiquinho. Im Fallen zieht er den Ball allerdings ebenfalls über die Latte.
  • 17'
    :
    Das Heft ist weiter in der Hand der Hausherren. Donny van de Beek hat versprochen, dass man auf Sieg spielen will - und die Mannschaft hält sich dran.
  • 19'
    :
    Tooor für Chelsea FC, 1:0 durch Tammy Abraham
    Die Engländer führen - und das hat sich abgezeichnet! Kovačić leitet den Angriff mit einem Zuspiel in die Spitze auf Kanté ein, der per Brust für Pulisic ablegt. Der Amerikaner rennt durchs Mittelfeldzentrum, nimmt auf rechts Willian mit. Von der Grundlinie gibt der 31-Jährige flach vors Tor. Abraham steht genau richtig und schiebt aus wenigen Metern ein.
  • 17'
    :
    Der nächste gute Abschluss! Kanté probiert es von der halblinken Strafraumkante, wird aber zunächst geblockt. Den hohen Abpraller nimmt der Franzose anschließend volley - knapp links unten vorbei.
  • 16'
    :
    Pizzi bekommt den Ball vor dem Strafraum zugespielt, dreht sich kurz um die eigene Achse und feuert einen Schuss knapp über die Latte.
  • 15'
    :
    Elf Meter vor dem Tor springt der Ball Carlos Vinícius vor die Füße, der sofort abschließt. Vor ihm steht aber noch Osorio und blockt den Schuss.
  • 17'
    :
    Reus hat das 2:0 auf dem Fuß! Hummels' langer Schlag aus dem Mittelkreis lässt den Ex-Mönchengladbacher auf der linken Strafraumseite frei vor Gästekeeper Kolář auftauchen. Er visiert aus neun Metern die halbhohe rechte Ecke an, doch der Schlussmann wehrt mit dem linken Bein ab.
  • 15'
    :
    Prag hat der Gegentreffer aus dem Konzept gebracht. Nach dem mutigen Auftakt leistet sich der tschechische Vertreter in dieser Phase viele einfache Ballverlust vor der Mittellinie.
  • 14'
    :
    Guter Beginn in San Siro, beide Teams denken offensiv und probieren es bereits früh mit Abschlüssen. Inter muss, Barça hat nichts zu verlieren und spielt auch entsprechend mutig.
  • 16'
    :
    Maignan pariert stark! Das erste echte Highlight. Emerson zieht infolge einer Flanke vom rechten Flügel aus halblinker Position und 13 Metern direkt ab. Lilles Schlussmann taucht aber rasch ab und entschärft den Versuch.
  • 15'
    :
    Von rechts passt Azpilicueta nach schöner Ablage von Willian flach nach innen. Am Fünfmeterraum kommen aber Abraham und Co. nicht rechtzeitig heran.
  • 13'
    :
    Erneute Ecke für Zenit, diesmal bringt sie Shatov in den Strafraum. Doch wieder sind die Männer in Rot aufmerksam und klären die Flanke.
  • 14'
    :
    Was Olympique Lyon hier heute vorhat, ist noch nicht so richtig zu erkennen. Die Gastgeber stehen hinten völlig offen, haben aber auch vorne bisher keine Durchschlagskraft.
  • 13'
    :
    Da in Mailand noch kein Tor gefallen ist, rückt Dortmund in der Live-Tabelle auf den zweiten Platz der Gruppe F vor. Der Abend geht es schwarz-gelber Sicht also optimal los.
  • 13'
    :
    An der Stamford Bridge herrscht übrigens bestes englisches Wetter. Es regnet in Strömen, dadurch wird es natürlich leichter, die Murmel vernünftig zirkulieren zu lassen.
  • 13'
    :
    Eckball für die Hausherren, Ziyech bringt die Kugel von der linken Seite vor den Fünfmeterraum. Gabriel Paulista verteidigt die Lufthoheit.
  • 11'
    :
    Wieder Lukaku! Martínez treibt das Ding vor dem Strafraum in die Spitze und findet den gut einlaufenden Mittelstürmer, der an Fünfer noch einen Haken schlägt, mit links aber am hereinrauschenden Lenglet scheitert.
  • 11'
    :
    Das ist keine Gefahr für die portugiesische Hintermannschaft, die den Eckstoß weit hinausköpft.
  • 11'
    :
    Leipzig hat in dieser Anfangsphase in der Offensive unheimlich viel Platz, macht daraus aber nicht wirklich viel. Werner hatte einen anderen Laufweg von Haidara erwartet und passt die Kugel ins Nichts.
  • 10'
    :
    Im Parallelspiel führt Leipzig durch ein Tor von Forsberg. Im Moment steht Zenit also im Achtelfinale. Derweil schlägt Douglas Santos eine Ecke in die Mitte.
  • 10'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Jadon Sancho
    Sancho bringt den BVB auf Achtelfinalkurs! Nach einer direkten Kombination im rechten Mittelfeld schickt Brandt Reus auf die rechte Sechzehnerseite. Der Kapitän legt quer auf den freien Engländer, der aus zehn mittigen Metern nur noch mit dem rechten Innenrist einschieben muss.
  • 9'
    :
    Nun auch die Gäste mit dem ersten Abschluss! Carles Pérez bekommt einen langen Ball von Umtiti in den linken Strafraum gespielt und probiert es direkt aus spitzem Winkel, aber Oldie Handanovič ist in Topform und schnell unten.
  • 10'
    :
    Die erste gute Möglichkeit gehört den Hausherren! Zouma schlägt einen langen Ball an die gegnerische Sechzehnmeterraumkante. Dort behauptet sich Abraham gut mit dem Rücken zum Tor und legt für Pulisic ab. Der Ex-Dortmunder schießt die Kugel aus halblinken 14 Metern unten rechts vorbei.
  • 8'
    :
    Branislav Ivanović muss eine flache Flanke zur Ecke grätschen. Den Standard führt Pizzi kurz aus und die Gefahr versandet, als St. Petersburg hinten hinausrückt.
  • 9'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Emil Forsberg
    Emil Forsberg übernimmt die Verantwortung und bringt die Gäste mit einem blitzsauberen Elfer in Führung! Die Kugel schlägt links unten direkt neben dem Pfosten ein, Lopes war in die andere Ecke unterwegs.
  • 10'
    :
    Gelbe Karte für Edson Álvarez (AFC Ajax)
    Die Grätsche von Álvarez schlägt ordentlich bei Carlos Soler ein.
  • 8'
    :
    Elfmeter für Leipzig! Kurios! Keeper Anthony Lopes holt Yussuf Poulsen mit Anlauf eindeutig von den Beinen und verursacht einen klaren Strafstoß. Das sieht aber zunächst weder der Schiedsrichter, noch der VAR so. Schiri Taylor geht daraufhin selbst auf den Bildschirm gucken und zeigt auf den Punkt.
  • 7'
    :
    Drin! Aber Lukaku steht im Abseits. Der Belgier bekommt einen Steilball in den Sechzehner gespielt, verarbeitet ihn klasse und versenkt ins linke Eck, aber das war schon früh zu sehen, dass er da hinter dem letzten Barça-Feldspieler stand.
  • 9'
    :
    Olayinka mit der Riesenchance zum 0:1! Der Nigerianer ist am Elfmeterpunkt Adressat von Stancius hoher Hereingabe aus dem rechten Halbraum. Er nickt in Richtung halblinker Ecke, wo Bürki mit einem klasse Reflex per rechtem Fuß rettet.
  • 8'
    :
    Jindřich Trpišovský stellt nach dem 3:0-Auswärtserfolg beim FC Slovan Liberec einmal um. Lukáš Masopust verdrängt Ibrahim Traoré in das erweiterte Aufgebot.
  • 8'
    :
    Das Netz zappelt, der Jubel ist umsonst: Dušan Tadić nagelt das Spielgerät aus 15 Metern an das linke Außennetz.
  • 6'
    :
    Viel geht über die linke Seite, so auch über Franco Cervi, dessen Flanke auf Höhe des Sechzehners Mikhail Kerzhakov aus der Gefahrenzone fausten musste.
  • 7'
    :
    RasenBallsport Leipzig spielt in diesen ersten Minuten mutig mit und hat mehr von der Partie. Amadou Haïdara vernascht direkt vor dem Sechzehner zwei Gegenspieler, zögert dann aber zu lange mit dem Abschluss.
  • 7'
    :
    ...Tiago Djaló klärt den ruhenden Ball am kurzen Pfosten zum nächsten Eckstoß. Der landet letztlich bei Maignan.
  • 5'
    :
    Erster zaghafter Abschluss der Gastgeber! Danilo D'Ambrosio wird vom stark abschirmenden Lukaku auf rechts eingesetzt und drischt die Pille aus dem Halbfeld, aber deutlich über den Kasten Netos.
  • 5'
    :
    Die Gastgeber zeigen sich durchaus engagiert angesichts der Aussicht auf die Europa League und übernehmen früh den Ball.
  • 6'
    :
    Brandt auf Hummels! Der Ex-Leverkusener dribbelt entlang der linken Grundlinie und spielt flach vor den kurzen Pfosten. Der eng bewachte Hummels setzt das Leder aus spitzem Winkel weit drüber.
  • 7'
    :
    Kanté erkämpft sich auf der linken Außenbahn eine erste Ecke...
  • 6'
    :
    Donny van de Beek taucht mal auf dem linken Flügel auf und will für den Rückraum servieren. Daniel Wass steht im Weg.
  • 5'
    :
    Sancho mit dem ersten Abschluss! Nach Reus' Steilpass auf die halblinke Seite nimmt der junge Engländer gegen aufgerückte Gäste an Fahrt auf. Er zieht nach innen und schießt aus gut 18 Metern. Der abgefälschte Versuch landet im linken Toraus; die folgende Ecke bringt dem BVB nichts ein.
  • 3'
    :
    Die Gäste halten den Ball in der Anfangsphase im Mittelfeld, Inter geht noch nicht allzu früh an den Mann. Powerplay von der ersten Minute an sehen wir heute nicht.
  • 5'
    :
    Nordi Mukiele geht über rechts in den Strafraum und findet dann in der Mitte Timo Werner. Der Stürmer kann den Ball nicht richtig kontrollieren, holt aber zumindest eine Ecke raus. Die landet allerdings auf einem Lyoner Kopf.
  • 3'
    :
    Adel Taarabt schnappt sich den ersten Abschluss nach einem ruhigen Beginn. Gute 30 Meter vor dem Tor zieht er von links in die Mitte und schießt einfach mal. Allerdings verfehlt sein Abschluss das Ziel um einige Meter.
  • 3'
    :
    Der folgende Freistoß der Hausherren ist harmlos und segelt aus 40 Metern genau in die Arme von Péter Gulácsi.
  • 4'
    :
    Ruhiger Auftakt in London. Chelsea versucht, den Ball in eigenem Besitz nach vorne zu tragen. Die Gäste dagegen wollen kontern. Noch kommt aber nichts Produktives zustande.
  • 3'
    :
    Lucien Favre hat im Vergleich zum 5:0-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Łukasz Piszczek (Bank) und Axel Witsel (Gesichtsverletzung) beginnen Mats Hummels und Julian Weigl.
  • 3'
    :
    Auf der anderen Seite köpft Diakhaby versehentlich seinen Mitspieler an, das Leder fällt vor die Füße von van de Beek. Aus spitzem Winkel scheitert der Niederländer an Keeper Jaume.
  • 2'
    :
    Gelbe Karte für Dayot Upamecano (RB Leipzig)
    Das geht ja gut los. Nach einem katastrophalen Bock von Mukiele muss Upamecano ausbügeln und verbucht nach nicht einmal zwei Minuten die erste Gelbe Karte. Es ist seine dritte im laufenden Wettbewerb, damit fehlt der Franzose im Achtelfinalhinspiel.
  • 1'
    :
    Los geht's in San Siro, Inter wie gewohnt in Blau und Schwarz, Barcelona in Auswärts-Senfgelb.
  • 2'
    :
    Ein Eckball von der rechten Seite rutscht bis zum linken Fünfereck. Parejo setzt sich dort zwar durch, köpft aber daneben.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Lahoz pfeift an. Die Kugel rollt!
  • 1'
    :
    Dortmunds Kampf um das Achtelfinale – das Heimspiel gegen Prag ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Auf gehts! Olympique Lyon kickt heute ganz in weiß, RB Leipzig tritt in schwarz und rot an.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 2'
    :
    Schiedsrichter der Partie ist übrigens Clément Turpin. Für den Franzosen ist es bereits der vierte Saisoneinsatz in der Königsklasse. An den Seitenlinien stehen Nicolas Danos und Cyril Gringore, vierter Offizieller ist Frank Schneider. Sollte der Videobeweis benötigt werden, sind François Letexier und dessen Assistent Jérôme Brisard verantwortlich.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Auf geht's.
  • 1'
    :
    Auftakt in Amsterdam! Die Hausherren haben in Rot und Weiß angestoßen, Valencia ist in schwarzen Trikots unterwegs.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Geleitet wird die Partie vom englischen Gespann um Schiedsrichter Anthony Taylor, der an den Seitenlinien von Gary Beswick und Adam Nunn unterstützt wird. Vierter Offizieller ist Craig Pawson und über den Videobeweis herrschen Stuart Attwell und sein Assistent Paul Tierney.
  • :
    Die Mannschaften verlassen die Katakomben in Richtung Rasen.
  • :
    Die Teams stehen im Spielertunnel bereit. Gleicht geht es hier los.
  • :
    Die Gäste rotieren wie angekündigt massiv - das fängt schon im Tor an, wo Neto heute für ter Stegen spielt. Davor rückt Valverde heute von seinem eingeimpften 4-3-3 ab und experimentiert mit einer Dreierkette bestehend aus Lenglet, Tidobo und Umtiti. Auf den Außenbahnen finden sich Firpo und Wagué, unter Druck wird die Kette also mal schnell zu einem Fünfer-Bollwerk. In der Zentrale ziehen die von Inter umworbenen Rakitić und Vidal die Fäden, unterstützt von Carles Aleñá. Vorne startet Griezmann als einzig verbliebener des Toptrios gemeinsam mit Eigengewächs Carles Pérez.
  • 90'
    :
    Spielfazit:
    Der FC Liverpool verhindert ein Vorrundenaus und sichert sich einen Platz in der K.o.-Phase! Mit 0:2 gewinnt der Titelverteidiger gegen RB Salzburg in einer rasanten und sehr unterhaltsamen Champions League-Partie. Von Beginn an spielten beide Mannschaften mit viel Tempo, viel Zug zum Tor und überrumpelten sich in gewisser Weise gegenseitig. Salzburg hatte die ersten Chancen, aber Liverpool ließ nicht lange auf sich warten. Es ging hin und her und die Tore wurden abwechselnd unter Beschuss genommen, ohne dass der Ball aber den Weg ins Netz fand. Es ging mit einem 0:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel gab es keine Anzeichen von Müdigkeit und das Tempo war schnell wieder in den Spielzügen drin. Dann schlugen die 100 Sekunden des FC Liverpool: Erst traf Naby Keïta per Kopf zur Führung (57.) und nur Augenblicke später war Stanković ein zweites Mal geschlagen. Mo Salah setzte einem langen Ball nach, profitierte von einem Fehler in der Abwehr und traf aus sehr spitzem Winkel ins leere Tor (58.). Beide Male war Cican Stanković etwas orientierungslos im Sechzehner unterwegs und ließ seinen Kasten verwaisen. In der Folge fehlte Salzburg dann die Energie und die Spielstärke, um eine Antwort auf den Doppelschlag zu finden. Liverpool brachte das Ergebnis souverän bis zum Ende und darf sich nun auf die nächste Runde freuen, die Mission Titelverteidigung läuft noch. RB Salzburg schafft es bei der ersten CL-Teilnahme nicht über die Gruppe hinaus und wird im nächsten Jahr dann in der Europa League an den Start gehen. Das war es von dieser Stelle, einen schönen Fußball-Abend noch!
  • :
    Rudi Garcia verändert seine Startformation derweil nach dem 4:0 in Nimes nur auf zwei Positionen. Terrier und Tousart starten anstelle von Caqueret und Traoré.
  • :
    Schiedsrichter der heutigen Partie ist Antonio Mateu Lahoz. Ihm assistieren Pau Cebrián Devís und Roberto del Palomar an den Seitenlinien sowie Santiago Jaime Latre als vierter Offizieller. Komplettiert wird das spanische Schiedsrichtergespann von Alejandro Hernández und Ricardo de Burgos.
  • :
    "Meine Jungs und ich nehmen das nicht auf die leichte Schulter. Das steckt in uns drin, dass wir immer gewinnen wollen", stellte Nagelsmann vor der Reise nach Lyon klar. Der 32-Jährige sieht sein Team weiterhin in einem Prozess. "Im Vergleich zum ersten Spiel sind wir weiter in der Entwicklung. Wir wollen gegen jeden Gruppengegner möglichst einmal gewinnen und deshalb ist ein Sieg das Ziel", so Nagelsmann, der im Vergleich zum 3:1 gegen seinen Ex-Klub Hoffenheim am Wochenende drei Wechsel vornimmt. Haidara, Mukiele, Nkunku, Poulsen und Saracchi beginnen für Halstenberg, Ilsanker, Laimer, Sabitzer und Schick.
  • :
    Etwa 45.000 Zuschauer werden heute Abend im Estádio da Luz erwartet. Davon reisen rund 1.500 Fans aus St. Petersburg an, die heute das letzte Spiel ihres Teams vor der langen russischen Winterpause erleben werden. Für über zwei Monate wird der heimische Ligabetrieb standardmäßig eingestellt.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SSC Neapel besiegt den KRC Genk höchst souverän und steht im Achtelfinale der Königsklasse! Damit beenden die Süditaliener ihre Serie von neun Spielen ohne Sieg ziemlich eindrucksvoll. Nach der 3:0-Pausenführung verwalteten die Hausherren das Ergebnis im zweiten Durchgang ganz entspannt und konnte durch einen Elfmeter von Dries Mertens sogar noch erhöhen. Die Gäste aus Belgien versuchten alles, um irgendwie den Ehrentreffer zu erzielen. Doch vor dem Kasten versagten ihnen gleich mehrmals die Nerven. Spieler des Spiels ist ganz klar Arkadiusz Milik, der mit seinem Hattrick den Grundstein für den SSC-Sieg legte. Für Neapel geht es am Wochenende gegen Parma Calcio und Genk, das sich jetzt voll auf die Liga konzentrieren kann, hat Waasland-Beveren zu Gast.
  • 90'
    :
    Spielende
  • :
    Schiedsrichter des heutigen Kräftemessens ist Anasthasios Sidiropoulos. Der 40-jährige Grieche ist seit sechs Jahren fester Bestandteil der internationalen Beletage und kommt in der laufenden CL-Saison zu seinem dritten Einsatz. Aus deutscher Sicht war dabei beim Auswärtserfolg von RB Leipzig bei Benfica Lissabon (2:1) Glücksbringer. Unterstützt wird er an den Seitenlinien von seinen Landsmännern Polychronis Kostaras und Lazaros Dimitriadis.
  • :
    Ebenfalls gelbgesperrt fehlt den Russen von der Ostsee Daler Kuzyaev. Außerdem sind Andrei Lunev, Malcom, Emanuel Mammana sowie Sebastián Driussi und Yuriy Zhirkov verletzungsbedingt nicht einsatzfähig.
  • :
    Aus Valencia kommen lobende Worte für die Hausherren. „Ajax ist eines der besten Teams der Welt“, findet Gästetrainer Albert Celades. „Wir müssen ein perfektes Spiel auf den Rasen legen.“
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Von rechts kommt der Ball hoch herein. Doch noch vor dem ersten Pfosten kann Di Lorenzo klären.
  • 90'
    :
    Es gibt noch einmal eine Ecke für Genk. Vielleicht fällt doch noch der späte Ehrentreffer?
  • 90'
    :
    120 Sekunden sind es noch, die der niederländische Schiedsrichter obendrauf gibt.
  • :
    Aufseiten der Gastgeber gibt es keine großen Überraschungen - Conte muss seine beste Elf bringen, um den Sieg heute Abend zu erringen. Vor Handanovič spielt die eingespielte Stamm-Dreierkette um Godin, Škriniar und de Vrij. Im Mittelfeld fehlen der Nerazzurri einige Optionen, sodass sich die fünf fast von selbst aufstellen. Links wählt er mit Biraghi die etwas defensivere Variante im Vergleich zu Lazaro, der aber im zweiten Durchgang noch hereinkommen könnte als Waffe für die Offensive. Und im Sturm ist der überragende LuLa-Duo ohnehin über jeden Zweifel erhaben. Frage wird nur sein: Sind sie allmählich überspielt?
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 90'
    :
    Auch Salzburg wechselt noch einmal und bringt Ashimeru für Szoboszlai.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei RB Salzburg: Majeed Ashimeru
  • 89'
    :
    Auswechslung bei RB Salzburg: Dominik Szoboszlai
  • 89'
    :
    Gelbe Karte für Joseph Paintsil (KRC Genk)
    Im Mittelfeld trifft Paintsil Mertens mit dem Ellbogen im Gesicht. Dafür kann man die Karte schon mal ziehen.
  • 88'
    :
    Den folgenden Standard übernimmt Hagi und macht es direkt. Sein Schlenzer mit dem rechten Innenrist geht aber nur ans Außennetz.
  • 88'
    :
    Der Torschütze zum 0:1 und Ex-Salzburger Keïta macht heute etwas früher Feierabend und ermöglicht Origi noch ein paar Einsatzminuten.
  • :
    „Die Niederlage hat uns verärgert. Wir haben den Fokus aber recht schnell auf das nächste Spiel gelegt“, sagt Ajax-Coach Erik Ten Haag. Das ist auch bitter nötig, schließlich will man mindestens einen Zähler holen. Mittelfeldmann Donny van de Beek verspricht, dass die Mannschaft gewappnet ist. „Wir wissen, welches Resultat ausreichen würde. Trotzdem werden wir rausgehen um zu gewinnen.“
  • :
    Bruna Lages Kollege Sergey Semak versucht ebenfalls, in seiner Aufstellung möglichst wenig zu rotieren. Gegenüber dem klaren 3:0-Sieg gegen Dinamo Moskau kehrt in der Offensive Magomed Ozdoev nach einer Gelb-Rot-Sperre zurück. Er ersetzt Aleksey Sutormin. Außerdem muss Semak auf Yaroslav Rakitskiys Gelbsperre reagieren. Für den gelernten Innenverteidiger startet Yordan Osorio.
  • :
    Die Gäste aus Leipzig können die Partie entspannt angehen. Der erste Achtelfinaleinzug in der Königsklasse ist nach dem per Doppelschlag in der Nachspielzeit besiegelten 2:2 in Lissabon unter Dach und Fach. Dennoch wollen die Männer von Julian Nagelsmann heute nicht mit halber Kraft spielen. Einerseits lockt bei einem Punktgewinn der Gruppensieg, andererseits hat man mit Olympique Lyon nach dem 0:2 im Hinspiel noch eine Rechnung offen.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Liverpool FC: Divock Origi
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Liverpool FC: Naby Keïta
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Kalidou Koulibaly (SSC Napoli)
    Koulibaly, der mittlerweile die Kapitänsbinde trägt, hat sich im rechten Halbfeld in den Weg von Bongonda geworfen und stoppt damit einen aussichtsreichen Angriff.
  • 85'
    :
    Fünf Minuten sind es noch. Es sieht nicht so aus, als dass Salzburg in der Lage ist, hier noch etwas zu bewegen. Das Ding hier ist durch.
  • 85'
    :
    Das Match neigt sich dem Ende entgegen. Genk versucht alles, um zumindest den Ehrentreffer zu erzielen. Vor dem gegnerischen Tor versagen den Belgiern allerdings die Nerven.
  • :
    Bisher trafen beide Klubs nur ein einziges Mal aufeinander. Im Hinspiel bezwangen die Blues die Doggen knapp auf fremdem Platz (2:1). Besonders die Cleverness in der Chancenverwertung und die insgesamt größere Königsklassen-Erfahrung erwiesen sich dabei als Sieggaranten. Dennoch sollten die Favoriten gewarnt sein: Das kann eine ganz schwierige Kiste werden.
  • 82'
    :
    Casper De Norre, der beim 2:0 nicht gut aussah und der auch den Elfmeter zum 4:0 verschuldete, wird erlöst. Für die letzten Minuten wird Neto Borges die Linksverteidigerposition übernehmen.
  • :
    In regeltechnischer Hinsicht ist ein russisches Gespann am deutsch-tschechischen Rückspiel beteiligt, das von Sergey Karasev angeführt wird. Der 40-Jährige aus Moskau pfeift seit 2008 in der nationalen Eliteklasse und steht seit 2010 auf der FIFA-Liste. Bei seinem 22. Königsklasseneinsatz wird er durch die Linienrichter Igor Demeshko und Maxim Gavrilin sowie durch den Vierten Offiziellen Sergei Lapochkin unterstützt.
  • 82'
    :
    Salah und Mané kombinieren sich als Duo in den Sechzehner, verpassen dort aber den Moment zum zwingenden Abschluss. Sechs Salzburger stehen irgendwann im Weg und Liverpool gibt den Ball ganz nach hinten, wo die Verteidigung neu aufbaut.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei KRC Genk: Neto Borges
  • 82'
    :
    Auswechslung bei KRC Genk: Casper De Norre
  • :
    Aufgrund der starken Form sieht Benficas Trainer Bruno Lage im Vergleich zum jüngsten 1:4-Erfolg gegen Boavista auch keinen Grund zu wechseln. Von Vlachodimos bis Pizzi stehen alle wieder in der Startelf, was auch in den längeren Ausfällen von Rafa Silva, David Tavares und Kapitän André Almeida begründet liegt.
  • :
    Die Hausherren haben in den letzten Wochen einen Aufschwung erlebt. Seitdem Coach Rudi Garcia das Zepter an der Seitenlinie übernommen hat, hat Lyon sich in der Liga von rang 14 auf Platz sieben verbessert. Am Wochenende siegte OL bei Olympique Nimes souverän mit 4:0. Der Plan für das heutige Match steht bereits. "Wir müssen zeigen, dass wir unbedingt ins Achtelfinale kommen wollen. Wir müssen mental stark sein, Mut und Willen zeigen, auch mal etwas Verrücktheit in unser Spiel reinbringen", so Garcia im Vorfeld der Partie.
  • 79'
    :
    Liverpool hat das Spiel nun schon seit einiger Zeit unter Kontrolle und bestimmt das Tempo. Die Salzburger scheinen etwas müde und haben nach den schnellen Toren die Aggressivität verloren.
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Mário Rui (SSC Napoli)
    An der rechten Außenlinie wird Bongonda von Mário Rui von hinten zu Fall gebracht. Kein grobes Foulspiel, aber taktisch.
  • 79'
    :
    Doppelwechsel von Carlo Ancelotti. Mit Hirving Lozano und Llorente bringt der 60-Jährige nochmal frischen Offensivgeist. Dadurch steht auch fest, dass Lorenzo Insigne heute nicht mehr eingewechselt wird.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei SSC Napoli: Llorente
  • 79'
    :
    Auswechslung bei SSC Napoli: José Callejón
  • :
    Am vergangenen Wochenende unterlag Ajax überraschend gegen Willem II (0:2). Damit hatte bei den Niederländern wohl kaum jemand gerechnet. Besser machte es der FC Valencia: In Levante feierte die Elf von Albert Celades einen 4:2-Auswärtserfolg.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei SSC Napoli: Hirving Lozano
  • 78'
    :
    Auswechslung bei SSC Napoli: Arkadiusz Milik
  • 77'
    :
    Genk lässt die nächst super Möglichkeit liegen! Hagi setzt sich links im Strafraum beinahe an der Grundlinie gegen seinen Gegenspieler durch und bedient Onuachu. Der große Stürmer will zwar schießen, doch Meret liegt ihm im Weg. Deshalb leitet er weiter auf Bongonda, der mit seinem Schüsschen aus kürzester Distanz am Pfosten scheitert.
  • :
    "Wir sind in einem magischen Stadion. Jeder Trainer, Spieler und Betreuer muss sich auf so einen Anlass freuen. Ich habe mehrere Spiele aus diesem Stadion im TV gesehen, aber man muss es persönlich erleben", beschreibt Trainer Jindřich Trpišovský seine fast schon ehrfürchtige Vorfreude auf die 90 Minuten im Signal-Iduna-Park. Slavias letztes Pflichtspiel in Deutschland fand vor 13 Jahren statt: Beim Hamburger SV unterlag Prag in der Gruppenphase des UEFA-Pokals mit 0:2.
  • 76'
    :
    Eine Viertelstunde vor Schluss wechseln beide Teams zum zweiten Mal. Okugawa ersetzt den heute glücklosen Håland im Salzburger Sturm, Liverpool wird mit Milner für Firmino wohl etwas defensiver.
  • :
    “Wir wollen uns als eine Mannschaft mit einem Trikot und als eine Institution verabschieden. Wir haben kein Interesse daran, lächerlich gemacht zu werden“, gibt sich LOSC-Trainer Christophe Galtier kämpferisch. Dabei betont er auch, dass “wir den Wettbewerb schönreden wollen. Wenn man mit nur einem Punkt Letzter ist, dann waren alle anderen besser als man selbst. Ob es eine Überraschung gegen Chelsea geben wird? Ich weiß es nicht. Aber die Champions League verdient Respekt und auch das Bild des eigenen Vereins ist von Bedeutung“. Klingt, als ob er und seine Elf mit Zählbarem abtreten wollen.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei RB Salzburg: Masaya Okugawa
  • 75'
    :
    Auswechslung bei RB Salzburg: Erling Håland
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Liverpool FC: James Milner
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Liverpool FC: Roberto Firmino
  • :
    Der SK Slavia Prag verkauft sich bei seiner ersten Champions-League-Teilnahme seit zwölf Jahren teurer, als es die zwei Punkte nach fünf Partien vermuten lassen. Während der tschechische Meister seine drei Heimspiele allesamt verloren hat, holte er sowohl in Mailand (1:1) als auch in Barcelona (0:0) einen Zähler. Zu unterschätzen sind die Rot-Weißen also nicht; das hat auch schon das Hinspiel Anfang Oktober gezeigt, in dem ein Doppelpack durch Hakimi den Unterschied machte.
  • 74'
    :
    Mal wieder ein Abschluss für die Hausherren: Minamino versucht es nach dem hohen Zuspiel von Håland, aber Alisson ist noch dran und lenkt den Ball zur Ecke. Der folgende Standard landet ebenfalls in den Handschuhen des Keepers.
  • 75'
    :
    Tooor für SSC Napoli, 4:0 durch Dries Mertens
    Rotzfrech verwandelt! Dries Mertens verlädt Maarten Vandevoordt und trifft, per Panenka, mittig zum 4:0.
  • 74'
    :
    Elfmeter für Neapel! Bei einer Direktabnahme von José Callejón wirft sich De Norre in die Schussbahn und bekommt die Pille an den Arm.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Casper De Norre (KRC Genk)
    Für das Handspiel bekommt De Norre natürlich auch noch die Gelbe Karte.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei KRC Genk: Ianis Hagi
  • 72'
    :
    Auswechslung bei KRC Genk: Junya Ito
  • :
    Übrigens stehen die Aufstellungen beider Teams im Spielschema zur Verfügung.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei SSC Napoli: Gianluca Gaetano
  • 72'
    :
    Auswechslung bei SSC Napoli: Piotr Zieliński
  • :
    Dennoch sollte man die hervorragende Form beider Mannschaften nicht außer acht lassen. Während Benfica in der portugiesischen Liga, bis auf den Klassiker gegen Porto, jedes einzelne Spiel gewonnen hat und auf dem ersten Platz rangiert, steht auch Zenit an der Tabellenspitze. Die Russen können zwar keine ganz so saubere Bilanz aufweisen, dafür beträgt ihr Vorsprung auf Platz zwei ganze zehn Punkte. Auch seine letzten fünf Pflichtspiele entschied St. Petersburg für sich.
  • 69'
    :
    Regulär sind nur noch knapp 20 Minuten zu spielen und der SSC führt noch immer mit 3:0. Damit scheinen die Blauen auch das sechste Spiel in der Königsklasse nicht als Verlierer vom Platz zu gehen. Eine komplette Gruppenphase ohne Niederlage gab es für Neapel noch nie. Trotz der schlechten Ligasaison gibt es also doch noch positive Nachrichten.
  • 71'
    :
    Szoboszlai treibt die Kugel durchs Zentrum nach vorne und hat vor sich zwei seiner Kollegen, die in die Tiefe starten. Der Ungar behält den Ball zu lange am Fuß und verpasst so den gefährlichen Pass in die Tiefe. Chance vertan für Salzburg.
  • :
    Die Ausgangslage vor diesem Spiel ist klar. RB Leipzig hat sich durch das 2:2 bei Benfica Lissabon bereits für das Achtelfinale qualifiziert. Holen die Bullen heute mindestens einen Punkt in Lyon, ist ihnen auch der Gruppensieg sicher. Olympique hingegen ist nur beim einem Sieg sicher weiter, dann sogar als Gruppenerster. Je nach Ausgang der anderen Partie könnte den Franzosen auch ein Remis reichen.
  • :
    Das Hinspiel war eine klare Nummer. Die Niederländer setzten sich in Spanien mit 3:0 durch, Hakim Ziyech, Quincy Promes und Donny van de Beek schossen den Sieg raus.
  • :
    Nach dem blutleeren Auftritt in Katalonien (1:3) hat die Mannschaft von Trainer Lucien Favre in der Bundesliga zwei wichtige Siege eingefahren: Bei Hertha BSC siegte sie trotz langer Unterzahl mit 2:1 und am Wochenende feierten sie mit einem 5:0 gegen Fortuna Düsseldorf eine echte Gala. Sollte eine Leistung auf einem solch hohen Niveau bestätigt werden können, dürfte der BVB seine Teil der Voraussetzung für das Weiterkommen erfüllen.
  • 69'
    :
    Jesse Marsch stellt seine Mannschaft etwas offensiver ein und bringt mit dem jungen Patson Daka einen weiteren Angreifer.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei RB Salzburg: Patson Daka
  • 68'
    :
    Auswechslung bei RB Salzburg: Zlatko Junuzović
  • 67'
    :
    Auf der anderen Seite probiert es Trent Alexander-Arnold direkt mit dem Standard und zirkelt den Ball in Richtung des kurzen Ecks. Er verfehlt sein Ziel um ein paar Meter und streift nur das Außennetz.
  • 66'
    :
    In Hälfte zwei ist das Tempo klar raus. Genk versucht zwar weiterhin mutig zu spielen, aber kommt noch nicht gefährlich vor den Kasten. Napoli lässt es hingegen einfach deutlich ruhiger angehen.
  • :
    BVB-Sportdirektor Michael Zorc mahnte angesichts der Bedeutungslosigkeit des Spiels für die Katalanen vor einer zu lockeren Herangehensweise: "Ich hoffe, Barca nimmt sein Spiel auch ernst." Auf den ersten Blick scheinen seine Hoffnungen allerdings vergebens, denn Blaugrana schon fast alle seine Stützen heute Abend und läuft mit einer B-Elf auf. Trainer Valverde sagte zwar: "Das ist eine wichtige Herausforderung. Wir wissen, dass wir qualifiziert sind, aber unser Ziel ändert sich dadurch nicht - wir wollen gewinnen." Ob die Spielstärke Barcas am Ende dafür ausreicht, wird sich auf dem Platz zeigen.
  • :
    Ganz anders sieht die Situation für die Franzosen aus. Mit nur einem eingefahrenen Zähler und deren sieben Rückstand auf den heutigen Gegners ist auch ein Überwintern in der Europa League bereits ausgeschlossen. Damit steht für sie schon fest, dass der europäische Zug mindestens bis zur nächsten Spielzeit abgefahren ist. Eine Kaffeefahrt werden sie aber dennoch nicht antreten wollen.
  • 65'
    :
    Zlatko Junuzović chippt einen Freistoß über die weit vorne postierte Mauer und sucht damit Wöber. Der Verteidiger versucht den Ball mit dem langen Bein noch im Spiel zu halten, kommt aber zu spät.
  • :
    Gerade diese knappen Auswärts-Niederlagen scheinen auf europäischer Ebene eine Speziaität Zenits zu sein. Allein bei den letzten drei Reisen ins Ausland verloren sie mit jeweils einem Tor Unterschied. Allerdings ist das auch fast schon das höchste der Gefühle. Bei drei Unentschieden verlor St. Petersburg nämlich acht seiner letzten elf Auswärtsspiele. Ein Wunder ist für Benfica also gar nicht so weit entfernt, während sich Zenit steigern muss, wollen sie die nächste Runde erreichen.
  • 63'
    :
    Erster Wechsel der Partie: Samatta, der an einigen guten Offensivaktionen beteiligt war, macht Platz für Bongonda.
  • :
    Dortmund ist nämlich zwar punktgleich mit dem aktuellen Gruppenzweiten FC Internazionale Milano, hat den direkten Vergleich mit den Nerazzurri nach der 0:2-Pleite in der Lombardei und dem 3:2-Heimerfolg allerdings verloren und ist dementsprechend darauf angewiesen, dass der bereits als Rangerster feststehende und deshalb mit einer B-Elf antretende FC Barcelona im Giuseppe-Meazza-Stadion mindestens einen Zähler holt.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei KRC Genk: Théo Bongonda
  • 63'
    :
    Auswechslung bei KRC Genk: Mbwana Samatta
  • 62'
    :
    Mit einem Schlag hat sich nun die Konstellation der Gruppe E geändert und Liverpool ist wieder Tabellenführer. Im Parallelspiel liegt Napoli mit 3:0 vorne. Kann Salzburg darauf noch eine Antwort finden?
  • :
    Halo und herzlich willkommen zur UEFA Champions League! Am sechsten und letzten Spieltag der Gruppe G tritt RB Leipzig heute beim französischen Vertreter Olympique Lyon an. Um 21 Uhr rollt der Ball im Groupama Stadium!
  • :
    Entsprechend unterstreicht auch CFC-Coach Frank Lampard nochmal, worum es heute geht. “Auf uns wartet ein Finale“, weiß die Klub-Legende, “bei jedem Match hast du einen andere Druck. Wir wissen, dass wir weiterkommen, wenn wir gewinnen“. Der ehemalige Mittelfeldspieler fordert dabei von seiner Truppe vor allem “Charakter. Wir müssen motiviert sein. Der Druck ist nämlich immer da“. Zugleich ist er sich sicher, dass sie diesen wichtigen Moment gut vorbereitet angehen werde: “Ich mag es, dass es ein K.O.-Spiel ist. Wir werden unser Bestes geben“.
  • 61'
    :
    Im anderen Spiel der Gruppe E scheint Liverpool jetzt alles klar zu machen. Die Reds führen dank eines schnellen Doppelschlags mit 2:0 und sind somit wieder Erster.
  • :
    Aber auch Barça grüßt von der Tabellenspitze in Spanien und hat sich in den letzten Wochen nach schwierigem Saisonstart in die Spur gekämpft, zuletzt gab es vier Ligaserie in Folge, unter anderem ein 1:0 bei Atlético Madrid. "Wir haben zuletzt so gut gespielt und wichtige Spiele gewonnen - deshalb habe ich entschieden, Messi nicht mitzunehmen und den anderen eine Chance zu geben. Letztes Jahr haben wir hier an gleicher Stelle auch ohne Messi gespielt und gewonnen", gibt sich Barça-Trainer Valverde vor dem Spiel selbstbewusst. Das kann er nach der Siegesserie zuletzt auch wieder getrost sein.
  • 59'
    :
    Allan, der die Treffer zum 2:0 und 3:0 mit wunderschönen Pässen eingeleitet hatte, schließt von halbrechts aus etwa 20 Metern drauf. Sein Spannschuss rauscht aber links am Gehäuse vorbei.
  • :
    In dieser Gruppe ist noch alles möglich für Ajax Amsterdam (1./10 Punkte), den FC Valencia (2./8 Punkte) und den FC Chelsea (3./8 Punkte). Letzterer Club spielt heute zuhause gegen den OSC Lille.
  • 58'
    :
    Tooor für Liverpool FC, 0:2 durch Mohamed Salah
    Doppelschlag für die Reds innerhalb von wenigen Sekunden! Henderson schlägt den Ball aus der eigenen Hälfte lang nach vorne und Salag startet hinterher. Onguéné ist bei ihm, will mit dem Kopf klären, macht das aber zu kurz. Stanković will helfen, ist wieder aus dem Tor raus. Aus sehr spitzem Winkel dreht Salah den Ball mit der Innenseite dann von der rechten Seite über die Linie.
  • :
    Dagegen steht St. Petersburg vor diesem Spiel zwischen Himmel und Hölle. Alles ist offen für Zenit, vom Achtelfinale über die Europa League bis zum ganz bitteren Ausscheiden. Bei einem Sieg wären die Russen aufgrund des direkten Vergleichs sicher weiter. Bei einem Unentschieden müssten sie auf Schützenhilfe von RB Leipzig hoffen. Und sogar bei einer knappen Niederlage stünde das Tor zur nächsten Runde noch einen Spalt weit offen.
  • 57'
    :
    Bei eigenem Ballbesitz geht es das Team von Carlo Ancelotti jetzt etwas ruhiger an. Die Italiener können, beim Stand von 3:0, sicherlich Kräfte sparen.
  • :
    Die Gruppenphase der Champions League geht dieser Tage mit dem 6. Spieltag zu Ende. Aus deutscher Sicht ist der Maximalerfolg auf dieser Wettbewerbsstufe noch möglich, schließlich können den vorzeitig qualifizierten FC Bayern München und RB Leipzig sowohl Borussia Dortmund als auch Bayer Leverkusen noch in das Achtelfinale folgen. Wie die Werkself morgen ist der BVB heute auf Schützenhilfe angewiesen.
  • 57'
    :
    Tooor für Liverpool FC, 0:1 durch Naby Keïta
    Die Partie hat ein Tor, Liverpool führt! Mané bekommt den Ball zur Grundlinie, lockt Stanković aus seinem Kasten und gibt dann hoch in den Rückraum. Dort steht Keïta am Elfmeterpunkt und köpft an zwei Verteidigern vorbei ins leere Tor.
  • 56'
    :
    Das Tempodribbling von Mané ist immer schwer zu verteidigen, aber Kristensen macht das gut und drängt den Stürmer mit seinem Körper nach außen weg. So kann er besser eingreifen und sich den Ball sichern.
  • 55'
    :
    Seit Wiederanpfiff hat Genk etwas mehr vom Spiel. Schüsse kamen bisher aber nur aus der zweiten Reihe, wie in diesem Fall von Hrošovský. Damit stellen die Belgier Meret allerdings vor überhaupt keine Probleme.
  • :
    Eigentlich haben die Londoner eine komfortable Ausgangslage. Momentan noch auf dem dritten Platz stehend, können sie mit einem Sieg definitiv das Weiterkommen perfekt machen. Gleichzeitig lohnt sich ein Auge auf das Parallelspiel zwischen dem AFC Ajax und dem FC Valencia. Sollten die Spanier gewinnen, brauchen auch die Engländer einen Dreier und wären dann gemeinsam mit ihnen durch. Bei einem Remis der beiden Kontrahenten reicht ihnen ebenfalls eine Punkteteilung, ein dreifacher Erfolg würde in diesem Fall sogar Rang eins bedeuten. Sollten die Niederländer die Oberhand behalten, genügt ein Unentschieden für das Achtelfinale.
  • :
    Für Benfica geht es heute um den Last-Minute-Sprung auf den dritten Gruppenplatz. Seit dem ersten Spieltag dieser Champions-League-Saison liegen sie auf Rang vier und konnten auch in den nachfolgenden Partien nur einen Sieg feiern. Der könnte nun aber ganz wichtig sein, denn mit einem 2:0 oder einem höheren Erfolg würde sich Lissabon noch an Zenit vorbeischieben.
  • 53'
    :
    Jürgen Klopp wird zum Wechsel gezwungen, weil Lovren sich verletzt hat und nicht mehr weitermachen kann. Er humpelt zur Seitenlinie und wird durch Joe Gomez ersetzt.
  • 53'
    :
    Einwechslung bei Liverpool FC: Joe Gomez
  • 53'
    :
    Auswechslung bei Liverpool FC: Dejan Lovren
  • 52'
    :
    Mit vielen schnellen, kurzen Pässen kombiniert sich Neapel an den gegnerischen Strafraum. Erst an der Sechzehnerlinie kann Mæhle dem Kombinationsspiel per Grätsche ein Ende bereiten. Trotzdem gibt es für den Angriff Applaus vom Publikum.
  • :
    Kurzer Blick auf die wichtigsten Personalien der Startformation der Hausherren: Im Vergleich zum Wochenende verändert Lucien Favre seine Startelf zweimal. Mats Hummels und Julian Weigl nehmen die Plätze von Łukasz Piszczek (Bank) und Axel Witsel (Gesichtsverletzung) ein.
  • 51'
    :
    Gelbe Karte für Sadio Mané (Liverpool FC)
    Die erste Verwarnung des Abends geht an die Adresse von Mané, der sich beim Schiedsrichter beschwert.
  • 50'
    :
    Chancen auf beiden Seiten, die erste Hälfte wiederholt sich! Erst scheitert Salah am herausstürmenden Stanković, der einen Stellungsfehler seiner Abwehr ausbügelt, dann trifft Håland knappe 90 Meter entfernt nur das Außennetz des anderen Tores.
  • 49'
    :
    Für Genk geht es in den kommenden Minuten auch darum sich positiv aus der Königsklasse zu verabschieden und eine mögliche Klatsche zu verhindern.
  • :
    "Wir sind stolz, dass wir am letzten Spieltag aus eigener Kraft noch die Möglichkeit haben, in die nächste Runde einzuziehen. Wir hatten sehr viele Spiele in letzter Zeit und haben uns mit den Spielen immer weiter verbessert. Auch gegen Barcelona spielten wir im Hinspiel gut, aber sie konnten das Spiel dank ein paar Einzelaktionen für sich entscheiden", so Inter-Coach Conte im Vorfeld des Spiels. In der Tat haben die Nerazzurri auch in der Liga Klasse bewiesen und Juventus mittlerweile vom ersten Platz verdrängt. Ein Weiterkommen in der Champions League wäre ein nächster Schritt in der Entwicklung zu einem absoluten Topteam.
  • 47'
    :
    Ulmer marschiert mit Tempo an Alexander-Arnold vorbei und spielt dann scharf in die Mitte. Dort wartet schon Håland, der direkt abschließt und Lovren trifft. Der Stürmer reklamiert ein Handspiel, aber vom niederländischen Schiedsrichter kommt das Signal auf Weiterspielen.
  • :
    Einen guten Abend aus dem Signal-Iduna-Park! Borussia Dortmund sind im Kampf um den Einzug in das Achtelfinale der Champions League auf Schützenhilfe angewiesen. Die Schwarz-Gelben müssen in ihrem Heimspiel gegen den SK Slavia Prag ein besseres Ergebnis erzielen als Inter gegen Barça.
  • 46'
    :
    Nach einem schlechten Pass im Aufbau der Gastgeber kommt Ito zentral gut 18 Meter vor dem Tor zum Abschluss. Bei seinem Volley steht aber noch einer in blau im Weg.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum letzten Spieltag der Gruppenphase in der Champions League! In Gruppe H haben drei Mannschaften die Chance, sowohl Erster als auch Zweiter oder Dritter zu werden. Eine davon ist der FC Chelsea, der auf das abgeschlagene Schlusslicht Lille OSC trifft. Anstoß an der Stamford Bridge ist um 21:00 Uhr.
  • :
    Herzlich willkommen zu den Entscheidungen in Gruppe G. Rutscht Benfica Lissabon noch in die Europa League? Packt Zenit das Achtelfinale der Königsklasse? Um 21:00 Uhr ist Anpfiff im Estádio da Luz.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Ohne personelle Veränderungen starten die Mannschaften in den zweiten Durchgang.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! In der Pause gab es keine Wechsel.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Herzlich willkommen zum letzten Spieltag der UEFA Champions League-Gruppenphase! In Gruppe H begegnen sich heute Abend Ajax Amsterdam und der FC Valencia. Anstoß ist um 21:00 Uhr.
  • :
    Die Ausgangslage in der schwierigen Gruppe F ist klar: Barça ist bereits als Erster qualifiziert und kann das letzte Gruppenspiel ganz entspannt angehen - Slavia Prag ist als Letzter raus und hat keine Chance mehr, international zu überwintern. Alles spitzt sich also auf einen Zweikampf zwischen Inter und dem BVB zu: Aufgrund des gewonnenen direkten Vergleiches hat Inter einen Vorteil, denn Dortmund muss zwingend ein besseres Ergebnis als die Italiener erzielen. Sollten die Nerazzurri heute Abend Barça schlagen, ist ihnen Rang zwei also nicht mehr zu nehmen, ganz gleich was in Dortmund derweil passiert.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause in der Red Bull Arena, Zeit um 15 Minuten durchzuatmen. Zwischen Salzburg und Liverpool sind noch keine Tore gefallen, aber dennoch ist das Spiel höchst unterhaltsam. Beide Teams agierten fast über die komplette Hälfte hinweg im hohen Gang und ließen sich gegenseitig kaum Zeit und Raum. Die Österreicher begannen stärker, rannten von Beginn an und setzten Liverpool unter Druck. Auf der Gegenseite zeigt sich aber kein anderes Bild, denn auch die Gäste von der Insel sind dynamisch unterwegs. Mehr Gelegenheiten hatte Salzburg, wobei Alisson bis jetzt immer ein souveräner Rückhalt war. Aktuell haben beide Teams einen Punkt, der Liverpool in die nächste Runde schicken würde. Salzburg muss konsequenter im Abschluss werden, aber auch hinten die Übersicht bewahren und sich nicht ausspielen lassen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Neapel ist voll auf Kurs Achtelfinale! Dank des Hattricks von Arkadiusz Milik führt der SSC zur Pause mit 3:0 gegen den KRC Genk. Von Beginn an war ordentlich Tempo in der Partie und besonders die Italiener suchten den schnellen Weg vor das gegnerische Tor. Dafür belohnten sie sich bereits in der dritten Minute und profitierten dabei von einem krassen Patzer des jungen Maarten Vandevoordt. Im Anschluss entwickelte sich ein offenes Match, bei dem die Chancenverwertung den klaren Unterschied macht, denn auch das Team von Hannes Wolf hatte einige sehr gute Gelegenheiten. Wenn der zweite Abschnitt mit den ersten 45 Minuten mithalten kann dürfen sich alle auf weitere Tore freuen.
  • :
    Hallo und ganz herzlich willkommen zum letzten Spieltag der Champions League! In Gruppe F kämpft Inter Mailand im Fernduell mit dem BVB um den Einzug ins Achtelfinale.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Der folgende Freistoß aus dem linken Halbfeld sorgt für keinerlei Gefahr.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Wichtige Parade! Stanković kommt gegen Keïta raus und macht so die Schussbahn zu. Der Ball prallt vom Keeper zurück zu Keïta, der damit dann ins Aus stolpert.
  • 44'
    :
    Joseph Paintsil treibt die Kugel durchs Mittelfeld und lässt gleich mehrere in blau hinter sich. Erst Mertens kann ihn mit einem Foul stoppen und der Spieler des KRC muss behandelt werden.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Es gibt einen Freistoß für Liverpool aus dem Mittelfeld. Trent Alexander-Arnold bringt ihn hoch in den Sechzehner, wo aber ein Salzburger das Luftduell gewinnt. Wenig später liegt der Ball bei Alisson, der neu eröffnet.
  • 42'
    :
    Paul Onuachu mit der Mega-Chance! Nach einem schnellen Gegenangriff legt Paintsil rechts in den STrafraum auf Onuachu. Der 2,01 Meter große Angreifer lässt dann gleich zwei Gegenspieler ganz einfach aussteigen und schließt aus knapp sieben Metern ab. Doch anstatt sich und sein Team zu belohnen schießt der Nigerianer knapp über den Kasten.
  • 41'
    :
    Mwepu erwischt einen Abpraller bei 25 Metern Torentfernung perfekt und sendet einen harten Schuss in Richtung Alisson. Der Keeper muss sich auf seiner Linie aber nicht viel bewegen, hat gute Sicht und fängt das halbhohe Fluggerät.
  • 39'
    :
    Nochmal zur Entstehung des Strafstoßes: Allan hatte José Callejón mit einem Zuckerpass aus dem Zentrum auf die Reise geschickt. Der Kapitän des SSC lüpfte den Ball dann an Vandevoordt vorbei, der nur minimal zu spät kam und dann nicht mehr reagieren konnte.
  • 39'
    :
    Eigentlich als Rettungsaktion im Mittelfeld gedacht, haut Wöber den Ball weit nach vorne und findet Håland, der direkt nach innen zieht. Er legt ab zu Minamino, der dann gegen van Dijk nicht durchkommt.
  • 38'
    :
    Tooor für SSC Napoli, 3:0 durch Arkadiusz Milik
    Milik markiert den Hattrick! Der Pole bleibt ganz entspannt, verzögert seinen Anlauf mit einem kleinen Hüpfer kurz und schiebt mit dem linken Innenrist dann platziert nach unten links. Vandevoordt hat sich für die rechte Ecke entschieden und ist somit chancenlos.
  • 36'
    :
    Liverpool hält das Leder nach einem Salzburger Verlust etwas länger am Sechzehner und sucht eine Lücke. Salah steckt durch zu Keïta, der dann wieder zurück in den Rückraum legt. Irgendwann ist Onguéné dazwischen und drischt den Ball rigoros weg.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Maarten Vandevoordt (KRC Genk)
    Vandevoordt kommt zu spät gegen José Callejón und bringt den Spanier zu Fall. Es gibt Elfmeter für Neapel!
  • 33'
    :
    Ito kommt auf rechts an den Ball und legt ihn sich mit dem ersten Kontakt direkt bis zur Grundlinie vor. Dank seines Tempos erläuft der Japaner das Ding sogar und spielt dann scharf flach vor das Tor. Meret wirft sich in den Pass und hält mit den Fingerspitzen vor dem einschussbereiten Onuachu.
  • 34'
    :
    Aus 18 Metern und halbrechter Position tritt Salah zum Freistoß an. Er schlenzt den Ball aber mit zu viel Höhe über die Mauer und über das Tor.
  • 32'
    :
    Nach über einer halben Stunde ist es eine Überraschung, dass es immer noch 0:0 steht. Beide Teams hatten aussichtsreiche Chancen, scheiterten bisher aber an der eigenen Ungenauigkeit oder an den guten Torhütern. Es ist auf jeden Fall alles offen.
  • 31'
    :
    Nach einem traumhaft ausgespielten Konter kommt Fabián Ruiz beinahe vom Elfmeterpunkt zum Schuss. Lucumí steht aber in der Schussbahn und verhindert damit wohl das 3:0.
  • 29'
    :
    Es ist zwar noch lang zu spielen, aber da es im Parallelspiel 0:0 steht, wäre Neapel im Moment nicht nur sicher weiter, sondern auch Tabellenführer.
  • 29'
    :
    Salah verpasst das 0:1! Der Ägypter bekommt den Ball von Keïta serviert und er schließt direkt ab. Aus etwa zwölf Metern will er ins kurze Eck schießen, der Ball landet aber aufgrund der falschen Fußstellung ein gutes Stück neben dem Pfosten im Aus.
  • 27'
    :
    Liverpool hat unglaublich viel in der Defensive zu tun und muss immer wieder die temporeichen Angriffe der Salzburger abwehren. Bisher stehen sie aber insgesamt recht sicher, auch wenn es schon einige Abschlüsse der Österreicher gab.
  • 26'
    :
    Tooor für SSC Napoli, 2:0 durch Arkadiusz Milik
    Doppelpack Milik! Allan hat ausnahmsweise mal viel Zeit und Platz im Mittelkreis. Den nutzt der Brasilianer sehr gut und spielt einen wunderschönen Pass rechts raus. Da sich De Norre ein wenig verschätz kommt Di Lorenzo zu einer einfachen Hereingabe und bedient vom rechten Strafraumeck den eingestarteten Milik, der aus dem Lauf gekonnt mit rechts trifft. Gegen den strammen Schuss aus relativ kurzer Distanz ist Vandevoordt ohne Abwehrmöglichkeit.
  • 24'
    :
    Die Pause für den brasilianischen Keeper hält nicht lange. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld kann Minamino nach links rausgeben zu Håland, der dann das Laufduell gegen Lovren gewinnt und einen Flachschuss absetzt. Alisson macht die Beine zu und klemmt den Ball zwischen ihnen ein.
  • 24'
    :
    Bei Neapel geht vieles über links und besonders Dries Mertens ist immer wieder eingebunden, wenn es gefährlich vor das gegnerische Tor geht. Richtig geprüft wurde Vandevoordt aber noch nicht wieder.
  • 23'
    :
    Ulmer lässt mit einem Dribbling in den Sechzehner zwei Gegenspieler stehen und zieht dann aus relativ spitzem Winkel ab. Lovrens Bein steht im Weg und verhindert, dass Alisson schon wieder eingreifen muss.
  • 21'
    :
    Genk liegt zwar zurück, aber macht ein gutes Spiel. Die Belgier gehen früh drauf und gewinnen die Kugel häufig in der gegnerischen Hälfte. Im letzten Drittel fehlt, gegen die routinierten Italiener, allerdings noch die Durchschlagskraft und das Abschlussglück.
  • 20'
    :
    Dreifachchance für die Gäste: Manés Schlenzer scheitert an Stanković, Wijnaldums Nachschuss blockt Onguéné mit Kopf und dann haut Keita den Ball von der rechten Seite per Halbvolley auf die Tribüne.
  • 19'
    :
    Di Lorenzo erläuft einen tiefen Pass noch gerade eben vor der Torauslinie und bringt das Rund dann scharf vor das Tor. Milik kommt in der Mitte sogar zum Kopfball, aber verfehlt das Ziel deutlich.
  • 19'
    :
    Liverpool ist weit aufgerückt und Salzburg nutzt dies mit einem hohen Pass in den Lauf von Håland. Alisson hat aber aufgepasst, steht weit vor dem Sechzehner und spielt den Innenverteidiger, der mit dem Kopf klärt.
  • 16'
    :
    Fast der Ausgleich!
    Ito klaut Fabián Ruiz im rechten Mittelfeld das Leder und dann geht es ganz schnell. Über Samatta und Ito geht die Pille nach links zu Onuachu, der in den Strafraum eindringt und von halblinks zum Abschluss kommt. Meret ist allerdings herausgekommen und der Schuss von Onuachu geht nur an das Außennetz.
  • 16'
    :
    Nach einer Viertelstunde kehrt etwas Ruhe ein und die Reds können den Ball länger in den eigenen Reihen halten. An der Mittellinie packt Salzburg dann aber wieder zu, um den Angriff nicht zu weit vordringen zu lassen.
  • 15'
    :
    Maarten Vandevoordt scheint sich von seinem Fehler vor dem Gegentreffer nicht verunsichern zu lassen. Der Keeper ist regelmäßig ins Passspiel des KRC integriert und passt sicher zu seinen Mitspielern.
  • 13'
    :
    Paintsil fasst sich aus der zweiten Reihe ein Herz und hämmert mit voller Wucht drauf. Sein Gewaltschuss aus halblinker Position geht aber ganz knapp links am Pfosten vorbei.
  • 13'
    :
    Die Angriffe wechseln sich ab, jetzt ist Liverpool wieder dran. Robertson spielt flach vorher und sucht vor dem Tor einen Mitspieler. Jérôme Onguéné klärt mit dem langen Bein am Fünfer zum Einwurf.
  • 11'
    :
    Mertens versucht es ganz frech! Nach einer längeren Ballstafette kommt der belgische Nationalspieler beinahe am rechten Strafraumeck an die Pille. Da Vandevoordt leicht vor seinem Kasten steht setzt Mertens zum Lüpfer an, aber der Ball fällt nur von oben auf das Tornetz.
  • 10'
    :
    Hee-chan Hwang wird nun auf der rechten Seite mit einem Steilpass in die Tiefe geschickt. Von links nähert sich van Dijk, setzt seinen Körper robust und fair ein und gewinnt den Zweikampf an der Grundlinie.
  • 8'
    :
    Der Beginn ist extrem flott! Neapel sucht immer wieder den ganz schnellen Weg in die Offensive und auch die Gäste aus Belgien verstecken sich keineswegs.
  • 7'
    :
    Minamino und Hwang kombinieren sich als Duo vors Tor und es wird gefährlich. Hwang kappt ab nach innen und schießt dann aus etwa fünf Metern Entfernung. Alisson wehrt mit einer Hand ab, ermöglicht aber den Nachschuss. Dort ist der neue Welttorhüter ebenfalls präsent und erneut zur Stelle. Was für ein Beginn hier!
  • 5'
    :
    Maarten Vandevoordt ist mit 17 Jahren, neun Monaten und zehn Tagen der jüngste Torhüter, der jemals in einem Champions-League-Spiel zwischen den Pfosten stand. Bei seinem groben Patzer vor dem Gegentreffer ist ihm seine Unerfahrenheit aber leider auch direkt zum Verhängnis geworden, da er den Ball zu lange gehalten hat und dann auch noch zentral vor seinem Kasten ins Dribbling gehen wollte.
  • 5'
    :
    Cican Stanković meldet sich zum Dienst: Nach einem langen Ball ist Salah im Sechzehner und kommt zum Torschuss. Er wird noch leicht gestört und kann die Kugel dadurch mit seinem Rechten nicht richtig platzieren.
  • 3'
    :
    Schon in den allerersten Minuten wird klar, was die Gäste heute erwartet. Salzburg macht Tempo und Druck, kommt zu einer ersten Ecke und zu einem ersten Abschluss. Den Versuch aus 20 Metern kann Alisson parieren.
  • 3'
    :
    Tooor für SSC Napoli, 1:0 durch Arkadiusz Milik
    Die frühe Führung für die Heimelf! Genk will in Ruhe aufbauen. Lucumí spielt deshalb zurück auf seinen jungen Torhüter Vandevoordt. Der wird direkt von Mertens und Milik angelaufen und vertändelt die Kugel leichtfertig. Dadurch hat Milik natürlich überhaupt kein Problem mehr mittig vor dem Gehäuse zu vollenden.
  • 2'
    :
    Was für ein Auftakt! Nach einer Ecke von der linken Seite steigt Koulibaly am höchsten und scheitert nur knapp an der Unterkante der Latte.
  • 1'
    :
    Genk stößt an. Die Belgier spielen in weißen Trikots mit schwarzen Hosen und Stutzen. Neapel hält im gewohnten blau dagegen.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt und direkt greift Salzburg an! Håland startet in die Tiefe, wird aber vor dem Sechzehner von van Dijk abgefangen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Champions-League-Hymne läuft! Es kann also gleich losgehen.
  • :
    Der niederländische Schiedsrichter Danny Makkelie führt die beiden Mannschaften auf den Rasen der Red Bull Arena, die ihre Salzburger mit einem blau-silbernen Fahnenmeer begrüßt. Dann folgt die Hymne der Champions League. Stimmung ist auf jeden Fall da!
  • :
    Schiedsrichter der Partie ist Cüneyt Çakır. Dem 43-jährigen Türken assistieren an den Seitenlinien seine Landsmänner Bahattin Duran und Tarik Ongun. Vierter Offizieller ist Halil Umut Meler und für den Video-Beweis ist Mete Kalkavan verantwortlich.
  • :
    Hannes Wolf tauscht im Vergleich zum ersten Sieg unter seiner Regie drei Mal. Joseph Paintsil, Patrik Hrošovský und Casper De Norre ersetzten Neto Borges, Carlos Cuesta und Dieumerci Ndongala.
  • :
    Jürgen Klopp sagte der Presse, dass nichts Anderes außer der erneute Finaleinzug in seinem Kopf sei. "Wir haben Ende Mai nichts Besseres zu tun", meinte er humorvoll, ist sich dem Ernst der Lage aber bewusst: "Alle wissen, dass es ein Endspiel ist und sind darauf vorbereitet. Wenn sie gewinnen, haben sie es sich verdient, wenn wir gewinnen, haben wir es uns verdient. Ich bin nicht nervös, aber auf eine besondere Weise angespannt."
  • :
    Im Vergleich zum 1:1-Unentschieden gegen Udinese Calcio wechselt Carlo Ancelotti zwei Mal das Personal. Arkadiusz Milik und Allan rücken für Hirving Lozano und Lorenzo Insigne, die beide auf der Bank Platz nehmen, in die Startelf.
  • :
    "Es ist das größte Spiel meiner Karriere", sagte Håland auf der Pressekonferenz. "Von solchen Spielen träumst du immer", meinte er und nahm die Außenseiterrolle gerne an. "Wir haben nichts zu verlieren und können einfach rausgehen und mit einem Lächeln spielen." Sein Trainer erzählte, dass viele Leute ihm im Vorfeld Glück gewünscht hätten und führte an, dass Liverpool die Drucksituation, in der die Mannschaft sich befindet, schon aus den letzten Jahren kennt. Sicher in der nächsten Runde sind die Reds ja noch nicht. "Das Wichtigste für uns wird Selbstbewusstsein sein und auf dem Platz Präsenz zu zeigen", so Marsch. Der Verein gab das Motto auf seiner Website vor: Aus "This is Anfield" soll heute Abend "Des is Soizburg" werden.
  • :
    Beide Teams haben in ihrer jeweiligen Liga noch nicht verloren und führen sie dementsprechend an. Liverpool ist nach dem 3:0 gegen Bournemouth am Wochenende dem Titelverteidiger Manchester City weiter ein großes Stück voraus und hat in diesem bald endenden Kalenderjahr 2019 erst ein einziges Premier League-Spiel verloren, nämlich Anfang Januar gegen die Citizens. Wie die Reds hat Salzburg eine furiose und gefährliche Offensiv-Abteilung, aus der besonders der junge Norweger Erling Håland heraussticht. Mit seinen 19 Jahren hat er in dieser Saison schon fünf Hattricks erzielt, in jedem Gruppenspiel der CL getroffen und steht aktuell bei 28 Toren aus 21 Einsätzen. In der Champions League ist er momentan der zweitbeste Torschütze hinter Robert Lewandowski.
  • :
    Den einzigen Achtungserfolg konnte Genk allerdings ausgerechnet gegen Neapel feiern. Im Hinspiel hieß es am Ende 0:0-Unentschieden. Allerdings hatten die Italiener auch ordentlich Pech und scheiterten gleich drei Mal am Aluminium.
  • :
    Einen Trainerwechsel hat der KRC Genk schon vollzogen. Auf Felice Mazzù folgte der ehemalige HSV-Trainer Hannes Wolf. Doch auch unter dem deutschen Übungsleiter läuft es noch nicht wirklich rund. Erst am vergangenen Wochenende konnte der 38-Jährige seinen ersten Sieg mit Genk feiern. Gegen Tabellenschlusslicht KSV Cercle Brügge konnte der KRC einen 2:1-Auswärtserfolg bejubeln. Trotzdem liegt der belgische Meister der Vorsaison liegt in der heimischen Liga, mit 24 Punkten, nur auf Rang acht und in der Champions League ist das Team aus der Provinz Limburg bereits ausgeschieden.
  • :
    Salzburgs Trainer Jesse Marsch nimmt im Vergleich zum 5:1-Sieg am Wochenende gegen die WSG Tirol ein paar Veränderungen vor. Ramalha, Okugawa und Daka rutschen auf die Bank, Szoboszlai, Junuzović und Hwang starten dafür heute. Auf der anderen Seite kann Jürgen Klopp wieder mit Wijnaldum im Mittelfeld beginnen. Er wird neben Henderson spielen, der damit zu seinem 50. Champions League-Einsatz kommt. Das Dreier-Mittelfeld komplettiert Naby Keïta, der vor sich auf der linken Bahn Sadio Mané haben wird. Die beiden haben eine Vergangenheit bei RB Salzburg. Mané war bis 2014 dort, Keïta bis 2016, ehe er nach Leipzig in die deutsche Bundesliga ging.
  • :
    SSC-Coach Ancelotti steht deswegen nicht nur in der Kritik, sondern angeblich auch kurz vor dem Rauswurf. Doch den Routinier scheint das völlig kalt zu lassen. "Der Koffer eines Trainers ist immer bereit", gab der 60-Jährige zu verstehen. Völlig aufgegeben scheint er allerdings noch nicht zu haben: "Die Qualifikation für das Achtelfinale kann uns zusätzliche Anreize geben, um die Form, die wir zu Beginn der Saison gezeigt haben, wiederherzustellen."
  • :
    In eben diesem Hinspiel Anfang Oktober ging es heiß zu: An der Anfield Road sah es schnell nach einer klaren Sache für den Titelverteidiger aus. Bereits nach 36 Minuten lag Liverpool mit 3:0 vorne und wägte sich in Sicherheit. Doch die Österreicher drehten in der folgenden halben Stunde richtig auf und kamen bis zur 60. Minute auf ein 3:3 heran, alles war plötzlich wieder offen und die kleine Sensation lag in der Luft. Nur wenige Minuten nach dem Ausgleich schlug Mo Salah jedoch als Matchwinner zu und erzielte das siebte Tor an jenem Abend. Werden wir heute wieder so viele Treffer sehen?
  • :
    Für den SSC Neapel ist die Königsklasse so etwas wie die Erholung von der Liga. Während die Süditaliener in der Serie A nur den siebten Platz belegen und damit meilenweit hinter den eigenen Erwartungen liegen, läuft es international blendend. Die Mannschaft von Carlo Ancelotti ist ungeschlagen und liegt mit neun Zählern auf dem zweiten Platz. Bei einem Punktgewinn gegen Genk wäre das Weiterkommen gesichert und je nach Ausgang des Parallelspiels, zwischen RB Salzburg und Liverpool, ist sogar der erste Rang möglich. Allerdings stimmte die Form zuletzt nicht wirklich. Wettbewerbsübergreifend hat Neapel die letzten neun Begegnungen keinen Dreier mehr einfahren können und in dem Zeitraum sieben Remis, sowie zwei Niederlagen verbucht.
  • :
    Acht Teams sind bereits für die nächste Runde qualifiziert, was muss passieren, damit es Salzburg und/oder Liverpool ebenfalls schaffen? Für die Reds ist es recht einfach: Aus eigener Kraft schaffen sie es mit mindestens einem Punkt in Österreich. Andernfalls würde es auch reichen, wenn Genk gegen Neapel gewinnt. Salzburg ist auf das Ergebnis im anderen Spiel angewiesen. Sie müssen gewinnen und darauf hoffen, dass Neapel maximal Remis spielt, dann sind sie weiter. Aber selbst wenn der SSC drei Punkte holt, ist es noch nicht vorbei für den Bundesligisten: Dann braucht er auf jeden Fall einen Sieg über Liverpool, der besser ist als das 4:3 im Hinspiel, so würden sie den direkten Vergleich für sich entscheiden.
  • :
    Die Ausgangslage sieht wie folgt aus: Liverpool führt die Gruppe aktuell mit zehn Punkten an, dahinter liegt der noch ungeschlagene SSC Napoli mit nur einem Punkt Rückstand. Sie wären zum jetzigen Zeitpunkt für die KO-Phase qualifiziert. Salzburg ist Dritter mit sieben Zählern, es gilt also an diesem Abend eine kleine Lücke zu schließen. Abgeschlagen mit nur einem Punkt aus fünf Spielen ist der belgische Vertreter KRC Genk bereits ausgeschieden, kann aber wichtige Schützenhilfe leisten im Parallelspiel gegen Neapel.
  • :
    Einen schönen guten Abend und herzlich willommen in der europäischen Königsklasse, der Champions League! Es steht der sechste und letzte Gruppenspieltag an und heute fallen die Entscheidungen über Weiterkommen oder Ausscheiden. In Gruppe E trifft RB Salzburg auf den FC Liverpool im Kampf um einen Platz unter den ersten zwei. Los geht's um 18:55 Uhr in der Red Bull Arena.
  • :
    Einen wunderschönen guten Tag und herzlich willkommen zum letzten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase. Neapel fehlt nur noch ein Zähler zum Erreichen des Achtelfinales. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Genk soll es es dennoch die volle Ausbeute werden. Anstoß ist um 18:55 Uhr im San Paolo.
Anzeige