Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:55Bayern MünchenFCBBayern München2:0Olympiakos PiräusOLPOlympiakos Piräus
18:55Lokomotiv MoskvaLOKLokomotiv Moskva1:2Juventus TurinJUVJuventus Turin
21:00Paris Saint-GermainPSGParis Saint-Germain1:0FC BrüggeBRUFC Brügge
21:00Real MadridRMAReal Madrid6:0GalatasarayGALGalatasaray
21:00Roter Stern BelgradRSBRoter Stern Belgrad0:4Tottenham HotspurTOTTottenham Hotspur
21:00Dinamo ZagrebZAGDinamo Zagreb3:3Schachtar DonezkDONSchachtar Donezk
21:00AtalantaATLAtalanta1:1Manchester CityMCIManchester City
21:00Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen2:1Atlético MadridATLAtlético Madrid

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Was für eine Schlussphase! Am Ende trennen sich Dinamo Zagreb und Shakhtar Donetsk mit 3:3. Nach einer unaufgeregten ersten Halbzeit, in der die Gäste spielbestimmend waren, ging es auch in der zweiten Hälfte vorerst so weiter. In den letzten 15 Minuten wurde es dann dramatisch. Zunächst musste Nikola Moro nach einer Gelb-Roten Karte vorzeitig duschen und nur vier Minuten später ebenfalls Marlos. Mit zehn gegen zehn ging es also in die Schlussphase, die Zagreb dazu nutzte, um mit 3:1 in Front zu gehen. Donetsk blieb aber dran und erzielte in der fünfminütigen Nachspielzeit zunächst den 3:2-Anschlusstreffer. Nach einem Foul an Shakhtar-Keeper Andriy Pyatov, der bei einem Freistoß mit nach vorne gegangen war, gab es schließlich noch einen Elfmeter und die Gäste glichen in allerletzter Sekunde aus. Damit bleiben beide Teams mit fünf Punkten hinter Manchester City.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Schluss im Santiago Bernabéu: Real Madrid besiegt Galatasaray auch in der Höhe völlig verdient mit 6:0. Bereits zur Halbzeit war die Geschichte bereits durch, und auch in der zweiten Hälfte waren die Galaktischen klar überlegen. Lange passiert jedoch wenig, weil beide Teams sich mit dem Ergebnis zufrieden zeigten. Hinten heraus gelangen Los Blancos dann aber doch noch zwei Buden. Erst durfte Benzema zum zweiten Mal, mit dem Ende der Nachspielzeit Matchwinner Rodrygo zum dritten Mal knipsen. Die Löwen waren heute hoffnungslos unterlegen und zeigten eine Katastrophenleistung. In der Liga geht es für sie am Samstag auswärts bei Gazişehir Gaziantep FK weiter, in der Königsklasse ist in drei Wochen der Club Brugge zu Gast. Die Königlichen haben einige Stunden später im Topspiel der Gruppe Paris Saint-Germanin zu Gast. Zuvor geht es aber am Samstag in der Primera División bei der SD Eibar weiter.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Atalanta Bergamo und Manchester City trennen sich 1:1-Remis. Wer hätte dabei auch nur ansatzweise nach der dominanten ersten Halbzeit der Citizens gedacht, dass die Guardiola-Elf sich am Ende in den letzten zehn Spielminuten noch so unschön den Punkt würde ermauern müssen? Dabei war es eines dieser typischen Spiele, in denen eine Mannschaft praktisch alleine auf dem Platz war, allerdings partout das zweite Tor nicht nachlegte. Der verschossene Elfmeter gab den Lombarden viel Auftrieb, um in der zweiten Halbzeit noch einmal alles reinzuwerfen. Nur ein einziger Torschuss in Durchgang zwei stand bei den Sky Blues zu Buche, was eine klare Sprache über die deutliche Feldüberlegenheit der Nerazzurri spricht, die mit dem Punkt tatsächlich noch eine minimale Restchance auf ein Überwintern in der Königsklasse haben. Dazu müssen nun beide Spiele gegen Donezk und Zagreb gewonnen werden, während City mindestens vier Punkte gegen die beiden Underdogs holen muss. Unmöglich ist das nicht. City selbst muss schließlich bei fünf Punkten Vorsprung auf die anderen beiden Klubs noch auf das endgültige Ticket fürs Achtelfinale warten.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Tottenham Hotspur gewinnt nach einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt klar und deutlich mit 4:0 bei Roter Stern Belgrad und hat damit beste Aussichten, als Zweiter hinter dem FC Bayern ins Achtelfinale einzuziehen. Während die Hausherren drei dicke Möglichkeiten nicht in Tore ummünzen konnten, zeigten sich die Lilywhites im Abschluss eiskalt. Heung-min Son entschied die Partie mit einem Doppelpack innerhalb von vier Minuten, Christian Eriksen durfte sich auch noch in die Torschützenliste eintragen. Bei den Serben verletzte sich zu allem Überfluss auch noch Stürmer Milan Pavkov, sodass man die Partie zu zehnt beenden musste. Weiter geht es für beide Teams am Wochenende in der nationalen Liga. Roter Stern muss am Sonntag bei Javor Ivanjica ran, Tottenham hat schon einen Tag früher Premier-League-Aufsteiger Sheffield United zu Gast. Das war es für heute, Tschüss aus Belgrad und Gute Nacht!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Nenad Bjelica (Dinamo Zagreb)
    Nenad Bjelica ist natürlich bedient und äußert das auch lautstark am Spielfeldrand. Dafür sieht er auch noch die Gelbe Karte.
  • 90'
    :
    Tooor für Shakhtar Donetsk, 3:3 durch Tetê
    WAHNSINN! Was für eine Schlussphase! Tetê schiebt den Ball in die linke Ecke und gleicht nach 1:3-Rückstand für Shakthar aus!
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Kévin Théophile-Catherine (Dinamo Zagreb)
    Mit der Gelben Karte ist Kévin Théophile-Catherine für diesen Ellenbogencheck in Richtung Gesicht sogar noch gut bedient.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    30 Sekunden noch und City macht die Bälle in der Spielfeldecke fest. Die Uhr tickt erbarmungslos herunter.
  • 90'
    :
    Es wird geprüft: Der Videoschiedsrichter wird zu Rate gerufen und Felix Brych schaut sich die Szene noch einmal selbst am Monitor an. Er bleibt bei der Entscheidung gibt den Elfmeter. Allerdings nicht wegen einem Foul an Taison, sondern wegen eines Ellenbogenchecks von Kévin Théophile-Catherine an Shakhtar-Keeper Andriy Pyatov beim vorangegangenen Freistoß.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Bayer Leverkusen schlägt den Club Atlético de Madrid am 4. Spieltag der Champions-League-Gruppe D mit 2:1 und wahrt die Minichance auf den Achtelfinaleinzug. Nach ihrer 1:0-Pausenführung hatte es die Werkself zwar mit offensiver eingestellten Rojiblancos zu tun, hatte Morata und Co. aber zunächst gut im Griff. Vorne nutzte sie die neuen Räume und baute ihren Vorsprung durch Kapitän Volland nach Vorarbeit Bellarabis mit der ersten Chance im zweiten Durchgang aus (55.). In der Folge ließ sich die Bosz-Truppe zwar etwas weit an den eigenen Sechzehner drängen, überstand einige ordentliche Möglichkeiten der Simeone-Truppe aber schadlos. Auch nach der späten Roten Karte gegen Amiri (84.) deutete viel auf entspannte Schlussminuten hin, doch beinahe hätte der Bundesligist den Sieg noch hergeschenkt: In der fünfminütigen Nachspielzeit stellte Morata zunächst den Anschluss her (90.+4.) und scheiterte Augenblicke vor dem Abpfiff noch einmal am hervorragend reagierenden Hrádecký. Bayer Leverkusen tritt in der Bundesliga beim VfL Wolfsburg an. Der Club Atlético de Madrid empfängt in der Primera División ebenfalls in vier Tagen den RCD Espanyol de Barcelona. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Bernardo Silva (Manchester City)
    Bernardo Silva versucht beim Zeitspielen einen Freistoß zu schinden, was der Schiedsrichter entsprechend quittiert.
  • 90'
    :
    Shakthar wirft noch einmal alles nach vorne und selbst Keeper Andriy Pyatov ist nach einem Freistoß mit vorne drin. Und dann gibt es Elfmeter für Donetsk nach Foul von Marko Đira gegen Taison.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    City spielt die Nachspielzeit abgezockt an der Eckfahne der Lombarden herunter. Bergamo kommt überhaupt gar nicht mehr an den Ball. Noch knapp zwei Minuten verbleiben.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Paris Saint-Germain gewinnt gegen den FC Brügge mit 1:0 und zieht vorzeitig ins Achtelfinale der Champions League ein. Mit Ruhm bekleckerten sich die Männer von Thomas Tuchel vor 47.418 Zuschauern im Prinzenpark heute nicht, obwohl sie auch ihr viertes Gruppenspiel siegreich und ohne jeglichen Gegentreffer bestritten. Ein Tor des treffsicheren Mauro Icardi aus der ersten Hälfte genügte dem Favoriten. Nach dem Seitenwechsel boten die Hausherren nur noch Stückwerk, wurden kaum noch zielstrebig. Zudem ließ der französische Meister hinten einiges zu. Ein Gegner von höherer Qualität hätte daraus mit Sicherheit einiges gemacht – nicht aber die harmlosen Belgier. Zwei richtig gute Torchancen erarbeiteten sich die Jungs von Philippe Clement. Bezeichnend für die fehlende Durchschlagskraft war der vergebene Elfmeter von Mbaye Diagne. Damit wird sich der belgische Vizemeister als Tabellendritter wohl auf ein Ringen um Platz 3 gegen Galatasaray und das eventuelle Überwintern in der Europa League beschränken müssen.
  • 90'
    :
    Pašalić ist ca. 20 Meter und ohne Gegenspieler vor dem Tor von Kyle Walker. Anstatt einfach ein Geschoss auf den gelernten Feldspieler abzufeuern, versucht er einen Chip, der allerdings zu weit ist und völlig verunglückt. Theatralisch lässt sich Kyle Walker auf den problemlos aufgenommenen Ball fallen und macht die Kugel fest.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Oliver Skipp (Tottenham Hotspur)
    Unnötiger gehts nicht! Beim Stande von 4:0 rauscht der eingewechselte Skipp völlig übermotiviert mit gestrecktem Bein in Boakye herein und holt sich noch eine dunkelgelbe Karte ab.
  • 90'
    :
    Mit einem kleinen bisschen mehr Ernsthaftigkeit wäre das wohl das 0:5 gewesen. Ryan Sessegnon hat vor dem Strafraum gleich mehrere Optionen, wählt aber die schlechteste und findet nur einen Belgrader Verteidiger.
  • 90'
    :
    So verrinnen die Minuten. Eine echte Schlussoffensive ist nicht in Sicht. Die untauglichen Versuche der Gäste laufen ins Leere. Es bleibt eine zerfahrene Angelegenheit.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Arijan Ademi (Dinamo Zagreb)
  • 90'
    :
    Tooor für Shakhtar Donetsk, 3:2 durch Júnior Moraes
    Wird es nochmal eng? Von der linken Seite flankt Viktor Kovalenko butterweich in den Fünfmeterraum, wo Júnior Moraes mittig einläuft und stark in die linke Ecke einköpft.
  • 90'
    :
    Tooor für Real Madrid, 6:0 durch Rodrygo
    Rodrygo schnürt den Dreierpack! Der 18-Jährige ist nach Benzema-Pass aus dem linken Halbraum infolge eines Konters frei durch. Er ist schneller als Mariano und spitzelt die Kugel mit der Pike aus elf Metern links ins Eck. Muslera kann erneut nichts ausrichten.
  • 90'
    :
    Die Orobici müssen aufs Tor schießen, um Kyle Walker irgendwie zu prüfen. Manchester City macht es in dieser hektischen Schlussphase aber sehr gut, die Lombarden vom eigenen Kasten wegzuhalten.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Morata mit der Riesenchance zum Ausgleich! In der letzten Aktion des Abends ist der Spanier am Elfmeterpunkt Adressat eines halbhohen Anspiels, das ihn frei vor Hrádecký auftauchen lässt. Er knallt den Ball mit dem rechten Spann aus zwölf Metern auf die halblinke Ecke. Hrádecký rettet mit einem großartigen Reflex per rechtem Fuß.
  • 90'
    :
    Atalanta Bergamo macht nun vollständig auf und wirft alles auf das 2:1. Stürmerstar Luis Muriel kommt aufs Feld.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Zagreb: Damian Kądzior
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Zagreb: Bruno Petković
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Atalanta: Luis Muriel
  • 90'
    :
    Es gibt die volle Dröhnung für Roter Stern. Vier Minuten werden nachgespielt.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Atalanta: Timothy Castagne
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Benjamin Mendy (Manchester City)
    Mendy tritt seinem Gegenspieler im Zweikampf unbeholfen gegen das Schienbein. Jetzt kommt der Frust dazu.
  • 90'
    :
    Tooor für Atlético Madrid, 2:1 durch Morata
    Atlético sorgt noch einmal für Spannung! In Minute vier der Nachspielzeit steckt Partey auf halblinks steil zu Morata durch. Der schiebt den aufspringenden Ball aus gut zehn Metern mit dem rechten Fuß in die kurze Ecke.
  • 90'
    :
    So ist es. Es gibt sieben Minuten on top. City versucht, sich den Ballbesitz zurückzuholen und die Kugel mit der gewohnten Passsicherheit in den eigenen Reihen und weg vom Tor von Kyle Walker zu halten. Die Lombarden wirken physisch platt, stemmen sich aber voll dagegen.
  • 90'
    :
    Souverän bringt das PSG wahrlich nicht über die Bühne, doch Brügge bleibt insgesamt zu harmlos. Es braucht viel mehr Zug zum Tor. Jetzt müssen die Gäste alles nach vorn werfen.
  • 90'
    :
    Mit Leverkusen wird aller Voraussicht nach auch der vierte deutsche Champions-League-Vertreter an diesem 4. Spieltag einen Dreier einfahren. 180 Sekunden der Nachspielzeit sind bereits verstrichen.
  • 88'
    :
    Die letzten zwei Minuten brechen an. Es gäb durchaus Grund hier ordentlich nachspielen zu lassen, aber ob das bei dem Spielstand sein muss?
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
  • 90'
    :
    Die reguläre Spielzeit ist so gut wie vorbei, obschon City - aus welchen Gründen auch immer - sieben Minuten brauchte, um auf die Rote Karte zu reagieren und Kyle Walker als dritten Torwart des Spiels einzuwechseln. Die Nachspielzeit dürfte dementsprechend üppig ausfallen.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Shakhtar Donetsk: Marcos Antônio
  • 88'
    :
    Letzter Tausch seitens Terim. Nagatomo hat nach schwacher Leistung vorzeitig Feierabend. Für ihn darf bzw. muss Büyük noch ein paar Minuten ran.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Shakhtar Donetsk: Taras Stepanenko
  • 90'
    :
    Tooor für Dinamo Zagreb, 3:1 durch Arijan Ademi
    Ist das die endgültige Entscheidung? Shakhtar wirft noch einmal alles nach vorne und nach Ballgewinn kann Dinamo den Gegenangriff starten. Auf der rechten Seite geht Dani Olmo einen weiten Weg und setzt sich gegen zwei Gegenspieler bis zur Grundlinie durch. Von dort passt er vor den Kasten, wo Andriy Pyatov über den Ball springt und am zweiten Pfosten Arijan Ademi nur noch einschieben braucht.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 88'
    :
    Ruslan Malinovskiy zieht den fälligen Freistoß aus der Roten Karte zentral auf den Kasten von Kyle Walker. Der unfreiwillige Keeper kann den flachen Schuss nur abtropfen lassen, ihn danach aber festmachen. Unfassbar, was sich hier abspielt! Schon jetzt ist es ein Spiel fürs Kuriositätenkabinett!
  • 90'
    :
    Damit haben beide Trainer ihr Wechselkontingent restlos ausgeschöpft.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Galatasaray: Adem Büyük
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Galatasaray: Yuto Nagatomo
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain: Pablo Sarabia
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain: Marco Verratti
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Tottenham Hotspur: Oliver Skipp
  • 88'
    :
    Endlich ist der Wechsel vollzogen. Guardiola nimmt nach sieben langen Minuten Riyad Mahrez vom Feld und stellt Kyle Walker ins Tor, der nun das Trikot von Claudio Bravo trägt.
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Tottenham Hotspur: Giovani Lo Celso
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
    Satte fünf Minuten werden in der BayArena nachgespielt.
  • 88'
    :
    Plötzlich taucht der gerade eingewechselte Charles De Ketelaere rechts in der Box auf, sucht mit dem linken Fuß den Abschluss. Da aber stellt sich Thiago Silva im letzten Moment in den Weg und blockt ab.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Shakhtar Donetsk: Dentinho
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Manchester City: Kyle Walker
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Shakhtar Donetsk: Mykola Matvienko
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Manchester City: Riyad Mahrez
  • 89'
    :
    Mit Dragović verstärkt seine Defensivreihe auf den letzten Metern personell. Havertz verlässt nach einem schwierigen Arbeitstag das Feld.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Shakhtar Donetsk: Tetê
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Shakhtar Donetsk: Alan Patrick
  • 85'
    :
    Tooor für Tottenham Hotspur, 0:4 durch Christian Eriksen
    Dann klingelt es doch nochmal im Belgrader Kasten. Ryan Sessegnon gibt das Leder bei seinem ersten Königsklasseneinsatz von links nach innen und findet Christian Eriksen, der sich zwölf Meter vor dem Tor den ball auf rechts legt und mit einem abgefälschten Schuss ins linke Eck trifft. So richtig glücklich sah Milan Borjan im Tor der Serben da nicht aus.
  • 85'
    :
    ...die Ecke ist jedoch harmlos. Standards sind es heute nicht, die den Unterschied machen.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Aleksandar Dragović
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kai Havertz
  • 84'
    :
    Real macht weiter. Kroos kommt im linken Halbfeld zu Fall, Schiedsrichter Zwayer lässt aber den Vorteil laufen. So passt Benzema auf den links durchstartenden Mendy, dessen Hereingabe aber geblockt wird...
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Club Brugge KV: Charles De Ketelaere
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Club Brugge KV: Mats Rits
  • 85'
    :
    Derweil nutzt Bergamo die schon fünf Minuten lange Unterbrechung, um selbst noch einmal zu wechseln. Die Orobici wechseln den Torschützen aus dem Hinspiel ein und gehen nun natürlich auf Sieg.
  • 85'
    :
    Dagegen bekommt Brügge den Ball nicht mehr aufs Tor. Seit dem vergebenen Elfmeter tut sich da nichts mehr. Und den Gästen geht zunehmend die Zeit aus.
  • 83'
    :
    In Überzahl lassen es die Lilywhites jetzt locker angehen und das Spiel trudelt dem Ende entgegen. Den Hausherren wird es recht sein, wenn hier nicht mehr viel passiert.
  • 87'
    :
    Gerät die Werkself nach dem Platzverweis noch einmal ins Wanken? In den Minuten vorher hat sie sich eigentlich stabilisiert und ist auf dem besten Weg zu stressfreien Schlussminuten gewesen.
  • 84'
    :
    Jetzt gibt es mal wieder Entlastung für die Hausherren. Colin Dagba flankt von der rechten Seite. Oder ist das ein Torschuss? Der Ball fliegt ganz gefährlich aufs lange Eck zu. Simon Mignolet geht mit einer Hand hin und wischt die Kugel aus der Gefahrenzone.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Atalanta: Ruslan Malinovskiy
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Atalanta: Remo Freuler
  • 84'
    :
    Das Spiel pausiert und es spielen sich kuriose Szenen ab. Scheinbar hat City kein Torwarttrikot mehr im Gepäck, weswegen der Kasten der Gäste weiterhin verweist bleibt.
  • 83'
    :
    Tooor für Dinamo Zagreb, 2:1 durch Bruno Petković
    Da ist das Ding! Mit einem weiten Ball von der rechten Seite an die Strafraumgrenze wird Bruno Petković in Szene gesetzt, der die Kugel mittig an der Sechzehnerlinie stark behauptet. Petković legt das Leder nach rechts zu Luka Ivanušec, der dann freie Bahn hat und einnetzt.
  • 83'
    :
    Zwei Minuten lang schaut der VAR noch einmal genau hin bei der Roten Karte. Die Entscheidung steht. Derweil macht sich draußen Kyle Walker zur Einwechslung bereit. Geht er nun in den Kasten?
  • 83'
    :
    Somit kommt es zu einem Jubiläum. Julian Draxler bestreitet sein 50. Champions-League-Spiel, das erste in dieser Saison.
  • 81'
    :
    Tooor für Real Madrid, 5:0 durch Karim Benzema
    Wir dürfen doch noch eine Bude bestaunen! Modrić bedient mit einem intelligenten Steilpass Carvajal auf dem rechten Flügel. Der Ex-Leverkusener rast bis zur Grundlinie und gibt flach nach innen. Aus drei Metern braucht er erneut nur noch einzuschieben. Nicht gut verteidigt, das war viel zu leicht.
  • 84'
    :
    Rote Karte für Nadiem Amiri (Bayer Leverkusen)
    Die Werkself muss in Unterzahl zu Ende spielen. Amiri rutscht an der Seitenlinie mit beiden Beinen voraus in Arias hinein, der das Leder zu Zeitpunkt des Kontakts schon lange losgeworden ist. Schiedsrichter Skomina ahndet das Einsteigen mit einer harten, aber vertretbaren Roten Karte.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain: Julian Draxler
  • 80'
    :
    Und so ist der Vorteil wieder dahin. Mit zehn gegen zehn geht es nun in die letzten zehn Minuten der regulären Spielzeit. Wer hat noch ein paar Körner, um den entscheidenden Treffer zu erzielen?
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain: Kylian Mbappé
  • 80'
    :
    Jetzt wird es ganz bitter für Roter Stern! Sturmtank Milan Pavkov kommt nach einer Aktion in der Luft ganz unglücklich auf und knickt mit dem linken Fuß übel um. Pavkov muss vom Platz transportiert werden und wird heute wohl nicht mehr zurückkommen. Belgrad hat aber schon dreimal gewechselt und muss die Partie in Unterzahl beenden.
  • 81'
    :
    Jetzt geben die Belgier den Ton an, nisten sich in der gegnerischen Hälfte ein. Das Risiko wird erhöht. Was bleibt den Männern von Philippe Clement auch anderes übrig. Natürlich läuft man so Gefahr, sich noch einen Konter einzufangen.
  • 81'
    :
    Rote Karte für Claudio Bravo (Manchester City)
    Wahnsinn! Gündoğan hat einen völligen Blackout und verliert im eigenen Drittel den Ball. Iličič kann alleine auf den Kasten der Citizens zulaufen. Claudio Bravo kommt raus und setzt zur Grätsche an. Iličič versucht, den Ball am Keeper vorbeizulegen, wird aber voll von Bravo erwischt. Der Schiedsrichter zeigt sofort die glatte Rote Karte. Bitter: City hat keinen Keeper mehr auf der Bank.
  • 81'
    :
    Das eigentlich technisch so versierte City muss sogar stumpfe Befreiungsschläge aus der Gefahrenzone spielen, was ausgesprochen selten zu beobachten ist. Auch das spiegelt sehr gut wider, wie groß der Druck ist, den Atalanta Bergamo gerade macht.
  • 78'
    :
    Und fast gibt es Galas ersten CL-Treffer diese Saison! Luyindama köpft eine Ecke aus zentralen neun Metern nach links ans Fünfereck. Dort nickt Lemina die Pille auf den Kasten. Courtois ist jedoch stark zur Stelle und entschärft.
  • 83'
    :
    Havertz mit dem Kopf! Der Youngster lässt eine weitere Ecke von der rechten Fahne vor dem kurzen Pfosten über die Stirn gleiten. Das Leder segelt nur knapp über den Querbalken.
  • 82'
    :
    Linksverteidiger Wendell darf sich die Schlussphase von der Bank aus ansehen. Retsos übernimmt. Für den Griechen ist es erst der zweite Pflichtspieleinsatz in der laufenden Saison.
  • 78'
    :
    Die Luft ist jetzt endgültig raus aus diesem Duell. In den Reihen der Serben glaubt wohl auch niemand mehr an eine Wende und Tottenham schont schon ein paar Kräfte für das kommende Premier-League-Wochenende.
  • 80'
    :
    Dann reklamieren die Gäste links in der Box ein Handspiel von Thiago Silva. Doch der Brasilianer ist bei seinem Tackling mit der Brust am Ball. Alles sauber!
  • 77'
    :
    Mit dieser Pleite wird es auch bei der ernüchternden Auswärtsbilanz der Gäste in diesem Stadion bleiben. Noch nie fuhren sie im Santiago Bernabéu etwas Zählbares ein. Daran wird sich heute nichts ändern.
  • 79'
    :
    Gelb-Rote Karte für Marlos (Shakhtar Donetsk)
    Wir haben wieder Gleichzahl! Marlos kommt mit seiner Grätsche gegen Marko Đira zu spät und muss ebenfalls vorzeitig duschen gehen.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Panagiotis Retsos
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Timothy Castagne (Atalanta)
    Die Lombarden sind giftig in den Zweikämpfen. Castagne tritt dabei gegen João Cancelo etwas nach und fängt sich dafür prompt die Gelbe Karte ein.
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Wendell
  • 78'
    :
    Nach wie vor wirkt PSG nicht sonderlich souverän, bietet hinten immer wieder Lücken an. Diesmal versucht dort Siebe Schrijvers sein Glück, wird aber von Marco Verratti clever abgelaufen. Zudem wird Brügge eine Abseitsposition abgepfiffen.
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Jan Oblak (Atlético Madrid)
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Morata (Atlético Madrid)
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen)
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Club Brugge KV: Siebe Schrijvers
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Zagreb: Marko Đira
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Club Brugge KV: Krépin Diatta
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Zagreb: Mislav Oršić
  • 78'
    :
    Nach dieser Großchance kommt es zu einer längeren Rudelbildung, die Referee Skomina nur mit Mühe beenden kann. Am Ende verteilt der slowenische Unparteiische vier Verwarnungen auf einen Schlag.
  • 76'
    :
    Immer wieder Unsauberkeiten bei den Citizens. Nun ist es de Bruyne, der einen offensiven Spielansatz verpuffen lässt, indem er eine Flankenverlagerung in den Rücken seines Mitspielers schlägt. Die Kugel geht ohne Bedrängnis ins Seitenaus und der Bellbesitz wechselt.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Tottenham Hotspur: Ryan Sessegnon
  • 76'
    :
    Das wird jetzt eine schwierige Schlussviertelstunde für die Gastgeber. Donetsk ist bereits seit einigen Minuten das bessere Team gewesen und nun muss man auch noch in Unterzahl ran.
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Tottenham Hotspur: Heung-min Son
  • 74'
    :
    Benzema! Der Franzose tankt such nach Vorarbeit von Rodrygo am linken Strafraumeck durch und zieht fast bis zur Grundlinie durch. Aus spitzem Winkel und sieben Metern prüft er Muslera. Der ist aber aufmerksam und pariert.
  • 77'
    :
    Bayer schrammt hauchdünn am 3:0 vorbei! Demirbay flankt den nächsten Eckball von rechts direkt vor den Kasten. Oblak schafft es erneut nicht an das Leder. Beinahe überquert es am kurzen Pfosten die Linie; im letzten Augenblick rettet Arias.
  • 76'
    :
    Elfmeter verschossen von Mbaye Diagne, Club Brugge KV
    Der Gefoulte selbst tritt zum Strafstoß an, schießt mit dem rechten Fuß aber viel zu unplatziert rechts aufs Tor. Keylor Navas ist zur Stelle und hält den Ball sogar fest.
  • 74'
    :
    Pep Guardiola muss reagieren und nimmt den enttäuschenden Gabriel Jesus vom Feld, von dem heute wenig Akzente kamen. Nun ist es an Dauerbrenner Kun Agüero, das Ergebnis in der Schlussviertelstunde nachzukorrigieren.
  • 76'
    :
    Nach Vitolos Querpass von rechten Sechzehnerseite drückt der blanke Morata das Spielgerät aus zentralen vier Metern unbedrängt über die Linie. Der Spanier hat einen im Abseits gestanden; dies stellt der Linienrichter sofort fest.
  • 75'
    :
    Gelb-Rote Karte für Nikola Moro (Dinamo Zagreb)
    Bitter! Da geht Nikola Moro zu rustikal rein und kommt auch noch zu spät. Dafür gibt es die 2. Gelbe Karte und damit den Feldverweis.
  • 73'
    :
    Heung-min Son ist damit übrigens der erste asiatische Spieler. der in der Champions League in zwei aufeinanderfolgenden Spielen einen Doppelpack erzielt. Der Koreaner hat damit die Frage, ob er die Geschehnisse vom Wochenende verarbeitet hat, eindrucksvoll mit ja beantwortet und sich nach seinem Treffer sogar noch einmal in die Kamera für sein Foul an André Gomes entschuldigt.
  • 71'
    :
    Es scheint, als ob die Galaktischen wieder mehr Lust auf Fußball haben. Seit dem Kroos-Versuch probieren sie wieder mehr im Angriff. Das 5:0 liegt deutlich eher in der Luft als das 1:4.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Manchester City: Kun Agüero
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Manchester City: Gabriel Jesus
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Thiago Silva (Paris Saint-Germain)
    Für das Foul sieht Thiago Silva auch noch seine erste Gelbe Karte der Saison. Die Elfmeterentscheidung des Unparteiischen hält auch der Videoüberprüfung stand.
  • 74'
    :
    Elfmeter für Brügge! Im Sechzehner hakelt Thiago Silva gegen Mbaye Diagne, trifft wohl den Ball nicht, erwischt dafür den Gegenspieler.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Marlos (Shakhtar Donetsk)
    Marlos drückt Dani Olmo von hinten zu Boden und sieht dafür die Gelbe Karte.
  • 72'
    :
    Mauro Icardi wirkt leicht angeschlagen, aber Thomas Tuchel hat ja namhaften Ersatz auf der Bank. Und Edinson Cavani brennt nach langer Verletzungspause auf jeden Einsatz. Jetzt ist die Zeit gekommen für den Uruguayer.
  • 72'
    :
    Gefährlich. Pašalić will einen Ball aus dem linken Halbfeld vermutlich als Flanke in den Strafraum bringen. Die Kugel dreht sich allerdings in Richtung Winkel, sodass ein weiterer Torschuss daraus wird. Claudio Bravo lässt allerdings nichts anbrennen und pflückt die Kugel kurz vor der Linie aus der Luft.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Zagreb: Luka Ivanušec
  • 70'
    :
    Die Belgrader Fans haben sich wohl mit der Niederlage arrangiert und feiern ihr Team trotzdem. Die Stimmung im Rajko Mitić ist nach wie vor sensationell. Vielleicht können die in weiß agierenden Roten ihren Anhängern ja zumindest noch einen Treffer schenken.
  • 75'
    :
    Nach Arias' Flachpass taucht Vitolo im Strafraum an der Grundlinie auf. Er spielt flach und hart nach innen. Hrádecký deckt den kurzen Pfosten ab, stoppt die Kugel mit dem linken Bein und wirft sich dann auf sie.
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Zagreb: Petar Stojanović
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain: Edinson Cavani
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain: Mauro Icardi
  • 68'
    :
    Marko Marin taucht mal aus der Versenkung auf, zieht über links in den Strafraum und wird kurz vor der Linie gefoult. Den fälligen Freistoß aus vielversprechender Situation vergibt der Deutsche dann allerdings kläglich und feuert mitten in die kleine Belgrader Mauer.
  • 71'
    :
    Nach längerer Zeit zeigen die Hausherren einen schönen Spielzug. Juan Bernat bringt den Ball von der linken Seite in die Mitte. Dort legt Mauro Icardi wunderbar mit der Hacke ab. Ángel Di María verweigert den Direktschuss aus etwa 17 Metern, nimmt den Ball erst an. Dann wird sein Linksschuss abgeblockt.
  • 73'
    :
    Im Anschluss an einen zunächst ungefährlichen Eckball zieht der auffällige Lemar aus halbrechten 21 Metern mit dem linken Fuß ab. Hrádecký bleibt in der kurzen Ecke durch den nächsten sicheren Ballstop der Fels in der Brandung.
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Fernandinho (Manchester City)
    Hateboer geht rechts an der Seitenlinie an Fernandinho vorbei. Ehe der Brasilianer gänzlich im Dribbling vernascht wird, langt er zu und bringt den Niederländer zu Fall. Glasklare Gelbe Karte.
  • 68'
    :
    Isco an die Latte! Der eben erst eingewechselte Offensivmann köpft die nachfolgende Ecke vom kurzen Pfosten direkt aufs Gehäuse. Muslera geht etwas unkonventionell mit einer Hand ran und lenkt das Ding damit an den Querbalken. Der sich anschließende Eckstoß bleibt dann ungefährlich.
  • 68'
    :
    Das sah gut aus! Aus dem rechten Halbfeld flankt Marlos auf Dani Olmo, der in der linken Strafraumhälfte steht. Per Direktabnahme will er die Kugel in die Mitte bringen, aber Dominik Livaković wirft sich hinein und kann die Situation entschärfen.
  • 69'
    :
    Eine scharfe Mahrez-Flanke auf den zweiten Pfosten verpassen nun sowohl Gabriel Jesus als auch İlkay Gündoğan. In den momentan sehr raren Momenten, in denen City offensiv etwas mit dem Spielgerät anstellen darf, fehlt jegliche Präzision. Das kann Pep Guardiola unmöglich gefallen.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Real Madrid: Isco
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Real Madrid: Eden Hazard
  • 67'
    :
    Endlich wieder etwas Nennenswertes! Erst scheitert Kroos mit einer Art Dropkick nach abgewehrter Flanke von rechts aus halblinken 20 Metern an Muslera. Den Abpraller will Benzema vom rechten Fünfereck verwerten, trifft die Kirsche aber nicht richtig. Vor der Linie klärt Luyindama.
  • 71'
    :
    Letzter Joker der Rojiblancos ist der Mexikaner Herrera. Der Sommerneuzugang aus Porto übernimmt den Platz von Correa.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Crvena Zvezda: Richmond Boakye
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Crvena Zvezda: Mateo García
  • 68'
    :
    Spielfluss wird derzeit nicht geboten im Prinzenpark. Die Partie wirkt sehr zerfahren. Wenn es noch 0:0 stehen würde, käme das den Gästen gelegen. So aber nützt das Brügge wenig.
  • 66'
    :
    Möglicherweise wäre es ohnehin Abseits gewesen, die Art und Weise, wie Sterling ein geniales Zuspiel in den Sechzehner aber vertändelt, lässt tief blicken, wie es um die Citizens in dieser schwierigen Phase der Partie bestellt ist. Der Angreifer spielt aus ca. sieben Metern halblinker Position mit dem linken Fuß einen verstolperten Kullerball auf Gollini, der sicher und ohne Probleme zupacken kann.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Atlético Madrid: Héctor Herrera
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Atlético Madrid: Ángel Correa
  • 66'
    :
    Wir hätten hier durchaus ein spannendes Spiel haben können, doch Roter Stern hat aus drei hochkarätigen Chancen eben kein Tor gemacht. Auf der anderen Seite waren die Spurs dreimal eiskalt und so ist das Match hier mittlerweile wohl entschieden.
  • 69'
    :
    Atlético ist seit einigen Minuten drückend überlegen und nähert sich dem Anschlusstreffer an. Schon im Auftaktspiel gegen Juventus hat das Simeone-Team aus einem 0:2-Rückstand dank später Treffer noch ein 2:2-Unentschieden gemacht.
  • 64'
    :
    Zurzeit gleicht die Angelegenheit eher einem flapsigen Trainingsspiel. Den Gastgebern wurde offensichtlich der Schongang verordnet, denn zwingend agieren auch sie nicht mehr. Cim Bom dagegen wird froh darüber sein und investiert ebenfalls weniger.
  • 65'
    :
    Gelbe Karte für Njegoš Petrović (Crvena Zvezda)
    Petrović kommt gegen Rose viel zu spät und senst den Engländer per Grätsche astrein um. Klare Gelbe Karte!
  • 64'
    :
    Donetsk schnürrt Dinamo nun am eigenen Strafraum fest und lässt die Kugel laufen. Die Hintermannschaft von Zagreb steht sehr kompakt und bietet keinerlei Lücken an. Die Gäste legen nun aber wieder eine Schippe drauf.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Crvena Zvezda: Cañas
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Club Brugge KV: Mbaye Diagne
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Club Brugge KV: David Okereke
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Crvena Zvezda: Dušan Jovančić
  • 65'
    :
    Das Spiel von Manchester City ist sehr fahrig. Atalanta Bergamo macht unfassbar viel Alarm und lässt den Gästen kaum noch Luft zum Atmen. Wenig Befreiendes gelingt den Sky Blues in diesen Minuten.
  • 64'
    :
    Seit geraumer Zet liegt Emmanuel Dennis am Boden. Seine Mannschaftskollegen spielen den Ball nicht ins Aus. Dann gerät Paris in Ballbesitz, Kylian Mbappé tritt zunächst an. Dann siegt doch der Fairnessgedanke. Der Weltmeister drischt die Kugel ins Seiten-Aus.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Tottenham Hotspur: Christian Eriksen
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Tottenham Hotspur: Dele Alli
  • 67'
    :
    Saúl mit der Direktabnahme! Nach einer halbhohen Eckstoßausführung von der linken Fahne feuert er aus gut zehn Metern in Richtung halblinker flacher Ecke. Einmal mehr ist Hrádecký konzentriert und begräbt die Kugel unter sich.
  • 61'
    :
    Unterdessen wechselt Zidane erstmals. Modrić kommt für Casemiro - das sind Luxusprobleme.
  • 62'
    :
    Und da wäre es beinahe geschehen! Gómez bringt einen Eckball von rechts perfekt in den Strafraum, wo am kurzen Pfosten Djimsiti per Kopf das lange Eck anvisiert. Bravo ist schon geschlagen, das Spielgerät geht allerdings ein paar Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Da fehlte nicht viel!
  • 66'
    :
    Der nach dem Kopftreffer noch angeschlagene Aránguiz verlässt als erster Leverkusener Akteur den Rasen. Er wird durch Baumgartlinger positionsgetreu ersetzt.
  • 62'
    :
    Zumindest wollen die Hausherren im Parc des Princes die Kontrolle haben. Daran arbeiten die Pariser aktuell. Torraumszenen bleiben so beiderseits aus.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Real Madrid: Luka Modrić
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Real Madrid: Casemiro
  • 60'
    :
    Latte! Marin Leovac leitet in der eigenen Hälfte nach Ballgewinn einen Angriff ein und bekommt die Kugel etwas später vorne in der linken Strafraumhälfte wieder. Frei vor Andriy Pyatov kommt er aus acht Metern zum Abschluss und der Ball knallt gegen das Aluminium.
  • 60'
    :
    Eine Stunde ist durch, von einem sensationellen Comeback ist keine Spur zu sehen. Zu harmlos sind die Türken, zu sicher die Spanier. Die Frage ist nur noch: Wie hoch?
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Baumgartlinger
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Charles Aránguiz
  • 64'
    :
    Correa ist in der Strafraummitte Adressat eines hohen Anspiels aus dem linken Halbraum. In Bedrängnis gelingt ihm zwar ein Schuss aus der Drehung, doch trifft er die Kugel aus zehn Metern nicht richtig. Hrádecký greift in der halblinken Ecke problemlos zu.
  • 62'
    :
    Eine Stunde ist vorbei und wir sehen ein ganz anderes Spiel als in der ersten Hälfte. Die Nerazzurri haben viel mehr Ballbesitz, gehen aktiv in die Zweikämpfe und spielen schneller und mit mehr Zug zum Tor nach vorne. Im Moment liegt tatsächlich eher das zweite Tor der Orobici in der Luft.
  • 61'
    :
    Tooor für Tottenham Hotspur, 0:3 durch Heung-min Son
    Doppelpack Heung-min Son! Tottenham spielt das jetzt cool und stark runter. Kane schickt mit einem feinen Steilpass Rose in den Strafraum, der von links flach nach innen gibt. Am zweiten Pfosten ist Son sträflich frei und vollendet lässig zum 0:3. Wie schon im Hinspiel trifft Son doppelt gegen Roter Stern!
  • 60'
    :
    Milan Pavkov versucht es für die Serben mal aus der Distanz und zwingt Paulo Gazzaniga zum nächsten Arbeitseinsatz. Der Keeper der Lilywhites taucht blitzschnell ab und pariert sicher.
  • 60'
    :
    Dann ergreift PSG wieder die Initiative, kommt derzeit aber nicht über Ansätze hinaus. Zu Ende gespielt bekommen es die Jungs von Thomas Tuchel momentan nicht.
  • 63'
    :
    ... Lemar probiert's direkt! Der Franzose schnibbelt aus gut 20 Metern mit dem linken Innenrist auf die halbhohe rechte Ecke. Hrádecký ist rechtzeitig abgehoben und schnappt sich das Spielgerät im ersten Anlauf.
  • 62'
    :
    Der verwarnte Weiser kommt im Abwehrzentrum zu spät gegen Lemar. Er kommt zwar um die Ampelkarte herum, verursacht aber einen Freistoß in gefährlicher Lage...
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Ryan Babel (Galatasaray)
    Babel meckert nach einer Entscheidung zu seinen Ungunsten. Gelb.
  • 57'
    :
    Das spielen sie nicht gut zu Ende. Viktor Kovalenko ist auf der linken Seite frei durch und kann in Richtung Strafraum ziehen. Zwei Mitspieler bieten sich in der Mitte an, aber seine Hereingabe ist irgendwas zwischen Schuss und Flanke und geht auf der anderen Seite ins Toraus.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Atlético Madrid: Vitolo
  • 57'
    :
    Tooor für Tottenham Hotspur, 0:2 durch Heung-min Son
    Da ist es passiert! Mit dem ersten Abschluss nach der Pause erhöhen die Gäste! Tanguy NDombèlé trägt den Ball in die gegnerische Hälfte und schüttelt einen Belgrader stark ab, bevor er in der Zentrale Dele Alli bedient. Der leitet bereits im Sechzehner direkt weiter auf Son, der die Kugel aus zehn Metern mit links kompromisslos unter den Querbalken zimmert.
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Atlético Madrid: Diego Costa
  • 59'
    :
    Immer wieder gelingen den Orobici aktive Balleroberungen. City hat den Faden in aller Gänze verloren. Im Moment spielen fast nur die Hausherren, die ihre Chance darauf, das Spiel komplett auf den Kopf zu stellen, wittern.
  • 56'
    :
    Von den Hausherren kommt in dieser Phase gar nichts. Tottenham diktiert das Geschehen und die ersten Pfiffe werden laut. Ist das nur das letzte Durchschnaufen vor der großen Schlussoffensive oder ist da schon die Luft raus?
  • 56'
    :
    Kroos sucht mit einer Art Flanke halblinks nahe der Strafraumkante am langen Pfosten Valverde. Eine etwas zu komplizierte Variante. Vielleicht wäre ein direkter Abschluss sinniger gewesen.
  • 60'
    :
    Nach aktuellem Stand hat Bayer den direkten Vergleich mit den Rojiblancos gewonnen. Sollte der Bundesligist also vier Punkte aus den letzten beiden Matches holen und Atlético gar keinen mehr, läge er in der Endabrechnung vor den Spaniern.
  • 57'
    :
    In jedem Fall steckt Brügge hier nach wie vor nicht zurück. Der belgische Vizemeister versucht sein Glück. Warum auch sollte den Gästen nicht irgendwann doch mal ein Tor gelingen?
  • 56'
    :
    Claudio Bravo muss rauskommen und sammelt seinen ersten Ballkontakt - ein für einen Torhüter eher seltener Kopfball, mit dem er vor den anstürmenden Lombarden außerhalb des Strafraumes rechtzeitig klärt.
  • 58'
    :
    Weiser zieht aus halbrechten 18 Metern mit dem linken Fuß ab. Oblak steht genau richtig und kann den harten Schuss nach zwei kleinen Schritten zur Seite festhalten.
  • 54'
    :
    Was dürfen wir vom türkischen Rekordmeister noch erwarten? Viel scheint hier nicht mehr zu gehen, ein blamabler Auftritt ist es bisher ohnehin. Kann er den Schaden noch in Grenzen halten oder gibt es eine Packung?
  • 55'
    :
    Bei dem fälligen Freistoß aus halbrechter Position bleibt Hans Vanaken nach kurzer Ablage von Mats Rits mit seinem Rechtsschuss in der Pariser Mauer hängen.
  • 53'
    :
    Die Spurs übernehmen wieder die Kontrolle und wollen das zweite Tor nachlegen. Nach einer kurz ausgeführten Ecke zieht Giovani Lo Celso das Leder scharf an den Fünfer, wo Harry Kane bereitsteht. Milan Borjan ist aber hellwach und faustet den ball aus der Gefahrenzone.
  • 54'
    :
    Gian Piero Gasperini fand eindeutig die richtigen Worte in der Kabine. Die Nerazzurri spielen wie ausgewechselt, finden auf einmal den nötigen Zugriff und haben nun natürlich auch das Momentum auf ihrer Seite. City wirkt unruhig in dieser Phase des Spiels.
  • 51'
    :
    Dinamo ist dieses Mal besser ins Spiel gestartet, hat mehr Ballbesitz und wirkt lustviller den Weg nach vorne zu suchen. Donetsk steht in der Verteidigung aber sehr tief und greift auch erst kurz hinter der Mittellinie an. Das macht es den Gastgebern schwer einen Weg nach vorne zu finden.
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Marco Verratti (Paris Saint-Germain)
    Marco Verratti lässt Emmanuel Dennis über die Klinge springen und kassiert seine zweite Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb.
  • 52'
    :
    Nun setzten die Gastgeber einen offensiven Akzent. Juan Bernat bringt den Ball von der linken Seite in die Mitte, wo Kylian Mbappé verpasst. Rechts in der Box wird der Winkel für Colin Dagba ganz spitz. Der Rechtsschuss landet am kurzen Außenpfosten.
  • 51'
    :
    Kurios! Iličič wird gelegt und Bergamo bekommt einen zentralen Freistoß aus ca. 19 Metern. Claudio Bravo bekommt seine Mauer nicht rechtzeitig dirigiert. Die City-Spieler sind unsicher und laufen wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen hin und her. Glück für City, dass der Iličič-Schuss trotzdem geblockt wird.
  • 55'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 2:0 durch Kevin Volland
    Ersatzkapitän Volland schlägt zu! Bei ihrem Vorstoß über rechts bekommt die Werkself keinen Druck. Bellarabi gibt auf Höhe der Sechzehnerkante halbhoch nach innen. Nachdem Hermoso ausgerutscht ist, kommt Volland am Elfmeterpunkt an die Kugel und versenkt sie mit dem zweiten Kontakt per rechten Spann humorlos in der halbhohen rechten Ecke.
  • 51'
    :
    Infolge einer hohen und weiten Flanke von halbrechts pflückt Benzema das Rund links im Sechzehner herunter. Dank seiner feinen Ballverarbeitung kann er aus ganz spitzem Winkel abziehen - weit drüber.
  • 53'
    :
    Während der Chilene noch nicht wieder ganz bei Sinnen ist, wechselt Simeone erstmals. Er bringt mit Lemar einen offensiven Mann. Mit Lodi verabschiedet sich ein Außenverteidiger in den vorzeitigen Feierabend.
  • 50'
    :
    Au weia! Roter Stern lässt das nächste ganz dicke Ding liegen! Die Hausherren gewinnen den ball im Pressing und gehen zu dritt auf zwei Verteidiger zu. Milan Pavkov führt den ball im Strafraum und schafft es tatsächlich, diesen direkt ins Toraus, anstatt zu einem seiner zwei freistehenden Kollegen, zu passen.
  • 50'
    :
    Urplötzlich werden die Gäste erstmals überhaupt richtig gefährlich. Emmanuel Dennis zieht aus zentraler Position ab. Teamkollegen David Okereke fälscht ganz gefährlich ab, womit Keylor Navas auf dem falschen Fuß erwischt wird. Der Keeper aber reagiert glänzend, ist rechtzeitig zur Stelle. Doch Okereke setzt nach. Jetzt aber wird der Winkel spitz und Navas ist noch einmal da.
  • 52'
    :
    Einwechslung bei Atlético Madrid: Thomas Lemar
  • 52'
    :
    Auswechslung bei Atlético Madrid: Renan Lodi
  • 49'
    :
    Zunächst geht es mal so weiter wie bisher. Es sind die Weißen, die hier auf die Tube drücken und weiter den Weg nach vorne suchen. Die Löwen wirken total überfordert.
  • 52'
    :
    Aránguiz bekommt einen wuchtigen Linksschuss von Saúl aus kurzer Distanz seitlich gegen den Kopf und muss auf dem Feld behandelt werden.
  • 49'
    :
    Tooor für Atalanta, 1:1 durch Mario Pašalić
    Jetzt klingelt es aber doch und Bergamo gleicht auf 1:1 aus. Das nächste tolle Zuspiel nach vorne trägt Gómez auf der linken Flanke weiter, von wo aus er eine mustergültige Flanke ins Zentrum schlagen kann. Pašalić setzt sich im richtigen Moment von seinem Gegenspieler ab und köpft das Zuspiel wuchtig rechts im Kasten von Claudio Bravo ein, der noch auf seinen ersten Ballkontakt wartet.
  • 49'
    :
    Die Nerazzurri wirken etwas aggressiver und suchen in den ersten Minuten die Zweikämpfe. Das führt direkt in eine Riesenchance. Iličič startet bei Pašalić-Zuspiel über die gesamte City-Abwehr hinweg zum perfekten Moment, patzt dann aber bei der Ballabnahme. Bitter! Er wäre komplett frei vor Claudio Bravo gewesen...
  • 49'
    :
    Zielstrebigkeit bekommt auch der französische Meister aktuell nicht auf den Rasen. Zumindest behält man den Gegner so im Griff. Und das reicht angesichts der Führung für den Moment.
  • 48'
    :
    Die zweite Halbzeit beginnt ziemlich zerfahren mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Harry Kane versucht es auf eigene Faust, wird im Strafraum aber resolut gestoppt.
  • 47'
    :
    Es gibt eine Verletzungsunterbrechung, da sich bei einer Hereingabe Júnior Moraes im Duell mit Emir Dilaver verletzte. Es scheint aber gleich weiterzugehen.
  • 50'
    :
    Gelbe Karte für Mitchell Weiser (Bayer Leverkusen)
    Weiser will einen Ball im gegnerischen Strafraum retten, erwischt mit seiner Grätsche aber nur Hermosos Beine. Referee Skomina bestraft dieses Vergehen mit der ersten Gelben Karte des Abends.
  • 46'
    :
    Mit zwei personellen Veränderungen geht die zweite Hälfte los. Donk und Bayram kommen für die enttäuschenden Andone und N'Zonzi.
  • 49'
    :
    Benders Steilpass auf die linke Abwehrseite ist für Volland bestimmt. Der kommt gegen Arias einen Schritt zu spät und lässt sich unweit der Grundlinie zu einem Offensivfoul hinreißen.
  • 46'
    :
    Weiter gehts! Bei den Gastgebern kommt auf der Rechtsverteidigerposition Jander für Gobeljić, Tottenham spielt unverändert weiter.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Galatasaray: Ryan Donk
  • 47'
    :
    PSG zeigt sich bemüht, das Spiel ruhig aufzuziehen. Ballkontrolle steht erst einmal im Vordergrund. Zur Not spielen die Hausherren eben hinten herum.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Galatasaray: Florin Andone
  • 46'
    :
    Ohne Veränderungen geht es in Zagreb weiter!
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Galatasaray: Ömer Bayram
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Crvena Zvezda: Jander
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Galatasaray: Steven N'Zonzi
  • 46'
    :
    Die zweite Halbzeit läuft. Goalgetter Luis Muriel macht sich zwar intensiv warm, muss sich allerdings noch etwas gedulden. Lediglich Pep Guardiola wechselt zur Pause und nimmt etwas überraschend Keeper Ederson vom Feld. Über den Grund dafür lässt sich nur spekulieren. Eine sichtliche Verletzung lag nicht vor. Nun steht jedenfalls Claudio Bravo zwischen den Pfosten.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Crvena Zvezda: Marko Gobeljić
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 48'
    :
    Peter Bosz und Diego Simeone haben sich gegen personelle Änderungen in der Pause entschieden. Mit Šaponjić und Vitolo hat der Gästetrainer zwei genuin offensive Akteure in der Hinterhand.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Manchester City: Claudio Bravo
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Manchester City: Ederson
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Weiter geht's in der BayArena! Leverkusen hat zwar ähnliche Probleme wie am Samstag im zweiten Durchgang gegen Mönchengladbach, hat Atléticos Schwäche bei Flanken in den Fünfmeterraum aber eiskalt bestraft, wenn auch mit einer gehörigen Portion Glück. Mit der Führung im Rücken darf die Werkself nun hoffen, dass die Rojiblancos weiter vorrücken müssen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Tottenham Hotspur führ zur Pause bei Roter Stern Belgrad mit 1:0! Das Resultat ist insgesamt verdient, weil die Gäste deutlich mehr Ballbesitz und Abschlüsse hatten, ist letztlich aber trotzdem glücklich. Einerseits, weil der Treffer ein echtes Billardtor war, bei dem Son und Kane aus besten Positionen dreimal nicht trafen, bevor Lo Celso das Ding über die Linie bugsierte. Andererseits, weil auch die Serben zwei ganz dicke Chancen hatten. Zunächst versagten Pavkov vor Gazzaniga die Nerven, dann rettete zweimal das Gestänge für die Engländer. Hier war mächtig was los in den ersten 45 Minuten und nach dem Wechsel wird es im Hexenkessel Rajko Mitić für gewöhnlich nicht langweiliger. Freuen wir uns auf eine spannende zweite Hälfte, bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Halbzeit in Madrid, zwischen Real und Galatasaray steht es 4:0. Dabei erwischten Los Merengues einen Traumstart und gingen durch Rodrygos Doppelschlag rasch in Front. In der Folge bekam Cim Bom kein Bein aufs Feld. Es spielten ausschließlich die Königlichen, die per Elfmeter den Sack wohl vorzeitig zumachten. Anschließend drückten sie nicht mehr ganz so sehr aufs Tempo, waren aber gleichwohl das deutlich aktivere Team. So verwundert es auch nicht, dass Benzema kurz vor dem Pausentee noch die vierte Hütte besorgte. Für Gala dürfte es im zweiten Durchgang nur noch um Schadensbegrenzung gehen. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit 1:1 geht es zwischen Dinamo Zagreb und Shakhtar Donetsk in die Pause. Das Team aus der Ukraine hat mehr Spielanteile und ist schneller unterwegs als der Gastgeber. So ging die Elf von Luís Castro bereits früh in Führung. Eher überraschend viel der Ausgleich von Dinamo, der das Spiel der Heimmannschaft nicht weiter beleben konnte. Es aber Unentschieden und daher ist für beide Seiten im 2. Durchgang noch alles drin.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Manchester City führt durch das nächste Sterling-Tor gegen die Nerazzurri verdient mit 1:0, muss sich allerdings den Vorwurf gefallen lassen, die Gegner mit zunehmenden Nachlässigkeiten noch einmal ins Spiel gebracht zu haben. Dadurch, dass keine City-Chance inklusive Elfmeter in die 2:0-Führung mündete, die den Spielverlauf deutlich besser widerspiegeln würde, wären die Orobici mit einem einzigen Tor umgehend zurück im Spiel. Zu konstatieren ist dennoch, dass die Italiener praktisch gar keinen Zugriff bekamen. Bergamo ging in wenige Zweikämpfe, da der Ball im schnellen Spiel der Sky Blues meistens schon wieder beim nächsten Spieler war, sobald ein Schwarz-Blauer zur Stelle war. Auf diese Weise brannte defensiv bei den Gästen wenig an.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Wie im Hinspiel vor zwei Wochen führt Paris Saint-Germain gegen den FC Brügge zur Pause mit 1:0, hatte sich aber erneut mit einem durchaus aufsässigen Gegner auseinanderzusetzen. Der belgische Vizemeister ging in Phasen immer wieder mutig zu Werke, kreierte eigene Offensivszenen. Doch blieben die Männer von Philippe Clement dabei weitgehend ungefährlich, agierten im Abschluss letztlich zu unentschlossen. PSG verzeichnete insgesamt die größeren Spielanteile und entwickelte in den wenigen Momenten mehr Zug zum Tor. Gepaart mit der größeren individuellen Qualität, reichte das eben bereits für einen Treffer. Wie wird Brügge mit dieser Situation umgehen? Weiter mutig Mitspielen und am Ende hinten wieder die Bude voll bekommen? Für die Gäste ist das ein ganz schmaler Grat.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Fast die fünfte Bude! Hazard tankt sich links in der Box an Mariano durch und zieht aus ganz spitzem Winkel flach ab. Muslera bekommt soeben noch die Beine zusammen und rettet zur Ecke. Die bringt nichts ein - Pause.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Bayer Leverkusen liegt zur Pause des Heimspiels gegen Club Atlético de Madrid mit 1:0 vorne. Gegen bewusst zurückhaltende Rojiblancos hatte die Werkself bei hohen Ballbesitzwerten kaum Ideen, um für brenzlige Situationen um und im gegnerischen Sechzehner zu sorgen. So blieb eine Direktabnahme Vollands nach Querpass durch Amiri, die Oblak problemlos entschärfte, der beste Angriff der Bosz-Truppe (22.) aus dem laufenden Spiel heraus. Deshalb mussten die Eckbälle herhalten: Nachdem Felipe die Kugel per Kopf noch an die Latte des eigenen Kastens befördert hatte (39.), landete Parteys orientierungsloser Schädelstoß in den Maschen des Kastens der Spanier (41.). Der Bundesligist darf also auf den ersten Punktgewinn in der laufenden Champions-League-Saison hoffen. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Der Eckball bringt aber keine Torgefahr.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Feines Zusammenspiel zwischen Mauro Icardi und Ángel Di María, der den Ball vom Kollegen halblinks in der Box noch einmal durchgesteckt bekommt. Di María schießt sofort mit dem linken Fuß. Simon Mignolet pariert mit einem großartigen Reflex und einer Hand. Dann aber ertönt ohnehin der Abseitspfiff.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Iličič, der eben noch den Elfmeter verschuldete, bekommt die Kugel von Gómez und zieht aus 16 Metern einfach mal mit links ab. Der Schuss geht deutlich vorbei, schien aber abgefälscht zu sein. Zumindest gibt der Schiri noch einmal eine Ecke, die allerdings nichts einbringt.
  • 45'
    :
    Die Nachspielzeit läuft und es gibt nochmal Ecke für die Gastgeber.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 43'
    :
    Es bleibt auch nach dem Ausgleich dabei: Die Gäste haben mehr Spielanteile und Dinamo wirkt bis auf die Flankenläufe von Kévin Théophile-Catherine recht einfallslos. Shakhtar ist immer wieder einen Schritt schneller, kommt aber im letzten Drittel auch eher weniger zu Chancen, sondern macht mit Fernschüssen auf sich aufmerksam.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Seltsam. Es gibt nur eine Minute Nachspielzeit, obschon alleine die beiden VAR-Eingriffe um die zwei Minuten beanspruchten. Derweil bekommt Atalanta einen interessanten Freistoß am rechten Strafraumeck.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Wahnsinn! Jetzt geht es im Strafraum der Spurs drunter und drüber! Zunächst lenkt Gazzaniga mit einem sensationellen Reflex einen Schuss von van La Parra noch an den rechten Pfosten, dann prallt der Ball von Sánchez ab und landet an der Latte! Zweimal Aluminium innerhalb von Sekunden!
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
  • 45'
    :
    Tooor für Real Madrid, 4:0 durch Karim Benzema
    Benzema sticht nach Katastrophenfehler von Nagatomo zu! Der Japaner spielt einen Rückpass auf seiner linken Abwehrseite direkt in die Füße Rodrygos. Der Youngster erahnt dies und rennt kurz die rechte Strafraumkante entlang. Seine flache Flanke in die Mitte landet bei Benzema, der unbedrängt aus sechs Metern einschieben darf.
  • 44'
    :
    Halbrechts an der Strafraumkante kommt Ángel Di María zum Schuss. Zur Abwechslung mal mit dem rechten Fuß befördert der argentinische Nationalspieler die Kugel knapp am rechten Pfosten vorbei. Simon Mignolet hat das genau im Blick und zieht im letzten Moment die Hände weg.
  • 43'
    :
    Von der linken Seite spielt Krépin Diatta einen schönen Pass in die Spitze. David Okereke hetzt hinterher. Im Sechzehner aber erweist sich Keylor Navas als aufmerksam, ist rechtzeitig vor dem Stürmer zur Stelle.
  • 44'
    :
    In der Live-Tabelle der Gruppe D zieht Bayer mit Lokomotiv gleich und liegt "nur" noch vier Punkte hinter den Rojiblancos. Juventus ist durch den Sieg am Vorabend in Moskau übrigens schon sicher im Achtelfinale.
  • 42'
    :
    Überraschungswechsel bei der Zidane-Elf. Marcelo muss wohl aufgrund körperlicher Beschwerden raus. Eine offensichtliche Diagnose ist erstmal nicht auszumachen. Für ihn übernimmt Mendy.
  • 43'
    :
    Elfmeter verschossen von Gabriel Jesus, Manchester City
    Gabriel Jesus tritt an und schießt mit zwei Schritten Anlauf einen regelrechten Kullerschuss links am Kasten der Lombarden vorbei. Extrem schwach getretener Strafstoß. Gollini wäre zudem sogar in der richtigen Ecke gewesen.
  • 40'
    :
    Wenn die Belgrader Abwehr sich sortiert hat, tun sich die Gäste weiter schwer. Dele Alli erhält das Spielgerät 25 Meter vor dem Tor, hat aber überhaupt keine Idee, was er damit machen soll. Letztlich ist es wieder einmal Giovani Lo Celso, der aus der Distanz abzieht, damit aber nicht für Gefahr sorgt.
  • 42'
    :
    Einwechslung bei Real Madrid: Ferland Mendy
  • 42'
    :
    Der Weißrusse geht selbst an den Spielfeldrand, um sich die Situation anzuschauen. Dann entscheidet er auf Elfmeter für Manchester City und zeigt auch Iličič die Gelbe Karte.
  • 42'
    :
    Auswechslung bei Real Madrid: Marcelo
  • 42'
    :
    Gelbe Karte für Federico Valverde (Real Madrid)
  • 40'
    :
    Sterling haut den Strafraum in die Mauer, wo Iličič beim Hochspringen den Arm zu weit oben hat. Handspiel. Der Schiedsrichter hat es nicht gesehen, dürfte aber in Kürze erneut vom VAR Bescheid bekommen. Gibt es nun mit Verzögerung den fälligen Elfmeter?
  • 41'
    :
    Gelbe Karte für Nikola Moro (Dinamo Zagreb)
    Dinamo fordert einen Elfmeter, aber das Spiel läuft weiter und Donetsk fährt einen Angriff. Der wird von Nikola Moro rüde beendet, weswegen er den Gelben Karton sieht.
  • 40'
    :
    Inzwischen geht es wieder in die andere Richtung. PSG erarbeitet sich Eckbälle. Ángel Di María erst von links dann von rechts. Die letzte Hereingabe zieht der Argentinier mit dem linken Fuß scharf zum Tor. Simon Mignolet blockt ab - doch direkt zu Mauro Icardi. Für den ist dieser Ball schwer zu verarbeiten, der Angreifer bekommt den Ball nicht aufs Tor.
  • 41'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 1:0 durch Thomas Partey (Eigentor)
    ... und die führt zum Führungstreffer für die Werkself! Oblak kann Demirbays direkten Eckstoßschuss in der kurzen Ecke von rechts gerade noch mit beiden Fäusten am Überqueren der Linie hindern. Aránguiz macht die Kugel daraufhin mit einer Flanke an die Fünferkante wieder scharf. Partey nickt dann völlig ohne Not in die falsche Richtung: Der Ball schlägt in der oberen rechten Ecke ein.
  • 40'
    :
    Derweil schaltet sich der VAR ein und revidiert die Elfmeter-Entscheidung. Obschon Sterling erst tief im Strafraum fällt, begann das Halten außerhalb. Deshalb gibt es nun einen Frestoß auf Höhe der Strafraumlinie.
  • 40'
    :
    Bellarabi bekommt nach einem Vorstoß über rechts viel Platz, holt gegen Lodi aber nur eine Ecke heraus...
  • 37'
    :
    Abgefälscht! Alan Patrick zieht halblinks in Richtung Tor und lässt einen Schuss ab. Der wird am Strafraum Nikola Moro gefährlich abgefälscht, aber Dinamo hat Glück und der Ball zischt knapp rechts am Pfosten vorbei.
  • 38'
    :
    Um diesen Eckstoß von der rechten Seite kümmert sich Krépin Diatta und findet in der Tat den Kopf von Simon Deli. Der Abschluss des Innenverteidigers gerät nicht wirklich gefährlich, da muss Keylor Navas keinen Finger krümmen.
  • 39'
    :
    Gelbe Karte für Rafael Tolói (Atalanta)
    Der Bergamo-Verteidiger sieht die Gelbe Karte wegen Trikotzupfens.
  • 39'
    :
    Abseitstor! Kroos zirkelt einen Freistoß von der linken Offensivseite hoch ins Zentrum. Aus neun Metern köpft Casemiro das Leder vor dem herauseilenden Muslera ins Netz. Dabei stand er jedoch auch klar in der verbotenen Zone. Richtig gesehen.
  • 39'
    :
    Elfmeter für Manchester City! Tolói zupft Sterling am Trikot und der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt.
  • 37'
    :
    Auch wenn die Entstehung letztlich glücklich war, ist die Führung für die Lilywhites natürlich absolut verdient. Tottenham tut deutlich mehr für das Spiel und lässt defensiv, bis auf die Großchance von Pavkov, wenig zu.
  • 38'
    :
    City vermittelt den Eindruck, sich das 2:0 jederzeit sichern zu können, sobald die über weite Phasen nur verwaltende Truppe das Gaspedal durchdrückt. Der amtierende Englische Meister hat es allerdings ganz offensichtlich nicht eilig. City hat die Kontrolle und verwaltet das Spiel dominant, ohne diese Dominanz auszustrahlen.
  • 37'
    :
    Mit einem feinen Tackling grätscht Presnel Kimpembe dem Gästestürmer David Okereke den Ball vom Fuß, klärt so zur Ecke.
  • 38'
    :
    Ein Grund für die Dominanz der Madrilenen ist die starke Passquote. 89% der Zuspielen finden den gewünschten Abnehmer. Damit sind auch die seichten Pressingbemühungen der Istanbuler eher verschwendete Kraft.
  • 39'
    :
    Felipes Kopfball landet beinahe im eigenen Netz! Amiri zirkelt einen Eckstoß von der linken Seite ganz nahe an den Gästekasten. Am stark frequentierten Pfosten will der erfahrene Brasilianer mit dem Schädel klären, verlängert aber unfreiwillig in Richtung langer Ecke. Der fliegt die Kugel gegen den Querbalken.
  • 36'
    :
    Kroos schnibbelt die Pille auf den zweiten Pfosten. Aus spitzem Winkel und acht Metern setzt sich Benzema im Luftduell durch, kriegt aber keinen richtigen Kopfball zustande. Klar links vorbei.
  • 34'
    :
    Inzwischen also hält Brügge wieder mutiger dagegen - so wie man es vor zwei Wochen auch zu Hause in der ersten Hälfte tat. Allerdings fehlt es auch heute wieder an Durchschlagskraft und Qualität in vorderster Front. So gut beispielsweise David Okereke in der Liga trifft, Champions League ist noch einmal ein ganz anderes Niveau.
  • 35'
    :
    Gelbe Karte für Emir Dilaver (Dinamo Zagreb)
    Für ein Foulspiel holt sich Emir Dilaver die erste Gelbe Karte des Spiels ab.
  • 37'
    :
    Nach Doppelpass mit Havertz zieht Bellarabi von rechts in das Halbfeld und verlagert flach auf die linke Sechzehnerseite zum aufgerückten Wendell. Der bleibt vor einem möglichen Abschluss am robusten Correa hängen.
  • 35'
    :
    Bärenstarke Parade von Gollini! Gabriel Jesus legt auf Mahrez ab, der zwei Mal einen Schuss antäuscht, aber dann ins Dribbling geht. Aus ca. 15 Metern zieht er mit links flach nach rechtsunten ab. Der Ball ist gefährlich und setzt sogar auf. Der Bergamo-Keeper taucht dennoch wie eine Katze nach unten und entschärft diese Großchance.
  • 34'
    :
    Puh! Sehr gute Freistoßposition für Dinamo aus 25 Metern, fast zentral vor dem Tor. Mislav Oršić tritt an und haut das Leder weit drüber. Da war mehr drin.
  • 35'
    :
    Im rechten Halbfeld holt Rodrygo einen Freistoß heraus. Könnte gefährlich werden...
  • 34'
    :
    Obschon bislang beschäftigungslos, ist Ederson hellwach. Nach steilem Zuspiel aus dem Mittelfeld startet Papu Gómez im rechten Moment und wäre ohne das beherzte Eingreifen des City-Keepers an der Strafraumgrenze an den Ball gekommen. So klärt der Brasilianer ins Seitenaus.
  • 34'
    :
    Tooor für Tottenham Hotspur, 0:1 durch Giovani Lo Celso
    Tottenham führt! Und was war das denn für ein irres, krummes Ding? Nach einem hohen Ballgewinn spielen die Gäste schnell und Kane taucht vor Borjan auf, schiebt die Kugel aber an den rechten Pfosten. Son setzt nach, doch sein Schuss wird auf der Linie geklärt. Der Ball bleibt heiß, landet wieder bei Kane, der aus wenigen Metern Son anschießt, von dessen Oberschenkel der Ball an die Latte knallt. Diesmal landet der Abpraller bei Lo Celso, der aus sechs Metern mit rechts trocken einnetzt. Verrücktes Tor!
  • 32'
    :
    Rechts in der Box an der Grundlinie setzt David Okereke seinen Körper gut ein und bringt den Ball in die Mitte. Abgefälscht von Thiago Silva, segelt die Pille recht gefährlich in den Torraum. Aber der Winkel ist einfach zu spitz. Navas muss nicht eingreifen.
  • 32'
    :
    Während Dele Alli seiner Form weiter hinterherläuft, tut Giovani Lo Celso dem Spiel der Gäöste auf jeden Fall gut. Der Argentinier bringt immer wieder Tempo rein und zeigt zumindest Ansätze kreativer Ideen.
  • 32'
    :
    Auf beiden Seiten gibt es immer wieder unnötige Ballverliste, noch bevor das letzte Drittel erreicht wird. Nennenswerte Torszenen sind daher Mangelware.
  • 34'
    :
    In den Nachwehen eines halbherzig geklärten Eckstoßes flankt Bellarabi vom rechten Flügel mit viel Effet direkt vor den langen Pfosten. Obwohl er zwei Bayer-Akteure vor sich hat, pflückt Oblak das Leder sicher aus der Luft.
  • 32'
    :
    Nach wie vor läuft Hazard nicht rund. Noch versucht er offenbar, den Schmerz herauszulaufen. Sollte er so weitermachen, dürfte er keinesfalls bis zum Ende durchspielen.
  • 30'
    :
    Nach einem Zuspiel von Marco Verratti nimmt Ángel Di María aus der Distanz Maß. Der Linksschus streicht knapp über die Querlatte.
  • 31'
    :
    Eine halbe Stunde ist rum und City erhöht die Schlagzahl. Von der Strafraumgrenze probiert Gündoğan es nun mal aus der Distanz. Aber zu ungefährlich. Die Kugel geht deutlich am Kasten von Gollini vorbei.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Eric Dier (Tottenham Hotspur)
    Dier arbeitet im Kopfballduell mit Pavkov zu sehr mit dem Ellbogen und holt sich die erste Verwarnung der Partie ab.
  • 30'
    :
    Eine halbe Stunde ist rum im stimmgewaltigen Stadion Rajko Mitić. Tottenham hat fast 70% Ballbesitz, ist dafür aber runter dem Strich zu harmlos. Roter Stern Belgrad verteidigt das insgesamt souverän und setzt vorne immer wieder Nadelstiche.
  • 30'
    :
    De Bruyne stößt rechts in den Strafraum vor, geht bis zur Grundlinie vor und kann ins Zentrum ablegen, wo Sterling allerdings einen Schritt zu spät ist. Bergamo klärt zur Ecke, die nichts einbringt.
  • 30'
    :
    Fast in Messi-Manier lässt Hazard mit schnellen Haken Mariano und Luyindama in der halblinken Angriffsspur stehen. Sein versuchter Schlenzer aus 18 Metern wird von Marcão unterbunden. Dabei tritt er dem Belgier auf den Knöchel. Für Hazard geht es erstmal weiter, er hat aber ganz offensichtlich Probleme.
  • 31'
    :
    Auch nach einer halben Stunde ist Bayer nicht in der Lage, die spanische Abwehr ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Viele Ballkontakte finden zwar jenseits der Mittellinie statt, doch kommt das Heimteam nur selten in die Tiefe.
  • 28'
    :
    Dann schüttelt Brügge den Schock des Gegentreffers ab. Emmanuel Bonaventure Dennis schießt aus halbrechter Position. Vermutlich würde der Ball am Tor vorbei fliegen, doch Keylor Navas geht auf Nummer sicher, bringt die Fingerspitzen ran. Die nachfolgende Ecke bleibt ohne Ertrag.
  • 28'
    :
    Nun ist die Führung von Donetsk wieder egalisiert und das Spiel beginnt von vorn. Es bleibt abzuwarten, ob das Tor der Heimmannschaft neuen Aufschwung geben kann. Bisher geht es weiter zögerlich nach vorne.
  • 27'
    :
    Moussa Sissoko versucht es nach einer abgewehrten Ecke aus dem Rückraum, jagt die Kugel aber diverse Meter über den Kasten. Man merkt auch heute, dass den Spurs in dieser Saison Durchschlagskraft und Kreativität fehlen.
  • 27'
    :
    Mit der Führung im Rücken treten die Gastgeber zunächst sehr dominant auf. Der Ball bewegt sich in den Pariser Reihen. Weitere Torabschlüsse bleiben für den Moment aus.
  • 27'
    :
    Momentan beruhigt sich die Geschichte auf dem Rasen zunehmend. Los Blancos haben den Fuß vom Gaspedal genommen, gehen dennoch aber weiter auf das 4:0. Unterdessen suchen die Türken weiter nach defensiver Stabilität.
  • 28'
    :
    Auch diese Hereingabe findet allerdings keinen Mitspieler. Bergamo kann klären.
  • 28'
    :
    Nach Correas hoher Hereingabe vom rechten Strafraumeck nickt Morata aus halblinken 13 Metern weit rechts daneben. Der Spanier hat sich zudem klar bei Weiser aufgestützt; es liegt ein von Refereee Skomina erkanntes Offensivfoul vor.
  • 27'
    :
    Gelbe Karte für Berat Djimsiti (Atalanta)
    Djimsiti hält auf der rechten Seite den vorstürmenden Mahrez fest. Eine glasklare Gelbe Karte und eine gute Freistoßposition aus dem rechten Halbfeld für City.
  • 25'
    :
    Die nächste dicke Chance. Wieder ein Fehlpass der Hausherren, den Gündoğan auf Mahrez durchsteckt. Dieser schlägt eine flache Hereingabe auf den zweiten Pfosten. Leider nimmt diese Flanke allerdings keinen Schnitt an, denn dem herbeirauschenden Sterling fehlen ein paar Zentimeter, um noch heranzukommen. So geht die Kugel ins Toraus. Das zweite City-Tor liegt in dieser Phase dennoch in der Luft, was insofern bemerkenswert ist, dass die Sky Blues keineswegs drängen.
  • 26'
    :
    Gelbe Karte für Éder Balanta (Club Brugge KV)
    Wegen eines harten Einsteigens im Mittelfeld gegen Ángel Di María fängt sich Éder Balanta die erste Verwarnung in dieser Begegnung ein. Für den Kolumbianer ist es die erste Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb.
  • 25'
    :
    Tooor für Dinamo Zagreb, 1:1 durch Bruno Petković
    Und zack haben wir den Ausgleich! Völlig aus dem Nichts kommt der Gastgeber zurück ins Spiel. Und erneut ist es Kévin Théophile-Catherine, der von der rechten Seite flankt. Wieder findet er Bruno Petković, der am zweiten Pfosten höher als zwei Gegenspieler steigt und das Spielgerät einnickt.
  • 23'
    :
    Auf der Gegenseite muss Belgrad in Führung gehen! Milan Pavkov gewinnt zunächst im Mittelfeld ein wichtiges Kopfballduell, startet dann durch und bekommt die Kugel mit etwas Glück zurück. Völlig frei vor Gazzaniga schießt der Stürmer aber zu unplatziert und der Spurs-Keeper pariert mit dem Fuß.
  • 24'
    :
    Das Tor wird noch videotechnisch überprüft, was eine ganze Zeit lang dauert. Es gibt allerdings keine Beanstandungen. Der vierte Saisontreffer von Mauro Icardi in der Königsklasse findet endgültig Anerkennung.
  • 24'
    :
    Benzema wird auf dem linken Flügel auf die Reise geschickt und tänzelz auf Luyindama zu. Seine halbhohe Hereingabe wird zur Ecke geblockt, die letztlich verpufft.
  • 23'
    :
    Hateboer lässt sich mitten im Umschaltspiel mit Ansage den Ball von Mendy vom Fuß klauen, der gleich zwei Anspielstationen im Strafraum der Lombarden hätte, bei der Flanke von links allerdings zu ungenau ist und nur einen Abwehrspieler der Nerazzurri findet. Dennoch sind es auffällig viele Fehler und Ungenauigkeiten der Hausherren.
  • 20'
    :
    Da ist die erste Chance für Dinamo! Von der rechten Seite spielt Kévin Théophile-Catherine einen hohen Ball in den Strafraum, der Bruno Petković vor die Füße fällt. Keeper Andriy Pyatov steht aber gut und wirft sich aus kurzer Entfernung in den Schuss, sodass die Pille aus der Gefahrenzone fliegt.
  • 25'
    :
    Atlético kann seine Spielanteile etwas ausbauen, bleibt aber darum bemüht, den Fokus auf eine geordnete Defensive zu legen. Im Falle eines Unentschiedens läge der Gast fünf Zähler vor Rang drei; mit einem Sieg stünde das Weiterkommen bereits rechnerisch fest.
  • 22'
    :
    Heung-min Son macht mittlerweile einen ganz frischen Eindruck und verbucht den nächsten Abschluss für die Gäste. Sein Linksschuss aus 18 Metern rauscht knapp rechts am Kasten vorbei.
  • 21'
    :
    Tottenham hat die Partie mittlerweile fest im Griff und kombiniert sich immer wieder fein vorwärts. Vor allem auf der rechten Seite haben die Lilywhites immer wieder viel Raum. Im letzten Drittel fehlt aber nach wie vor die Zielstrebigkeit.
  • 22'
    :
    Die Fünferkette versucht sich an einer Abseitsfalle, bei der allerdings nicht alle mitziehen. Glück für die Lombarden, dass Gabriel Jesus einen schwierigen Ball serviert bekommt und bei der technisch trotzdem noch sehr guten Ballannahme so weit nach links gedrängt wird, dass ein Abwehrspieler hinterherkommt und zur Ecke klären kann. Die bringt jedoch nichts ein.
  • 22'
    :
    Tooor für Paris Saint-Germain, 1:0 durch Mauro Icardi
    Im Zentrum kurbelt Ángel Di María das Spiel an, legt nach rechts raus zu Colin Dagba. Bei dessen flacher Hereingabe ist Di María schon wieder dabei, geht kurz und irritiert die belgischen Abwehrspieler. So rutscht die Kugel durch bis zu Mauro Icardi, der im Torraum lauert und mühelos mit dem rechten Fuß einschießt.
  • 15'
    :
    Diese Führung geht durchaus in Ordnung, denn Zagreb geht die Aufgabe für ein Heimspiel viel zu harmlos an. Zwar hat das Team von Nenad Bjelica seine Spielanteile erhöht, aber kann daraus kaum Kapital schlagen. Shakhtar wirkt frischer.
  • 21'
    :
    Es wird den Königlichen relativ einfach gemacht, gut auszusehen. Von Anfang an sind die Gäste von der Rolle und bekommen vor allem defensiv keinen Fuß in die Tür. Gleichzeitig sieht die Offensive der Hausherren sehr flüssig und eingespielt aus.
  • 22'
    :
    Volland prüft Oblak! Amiri schafft es über halblinks vor die letzte Linie der Spanier. Am Sechzehner legt er für seinen Kapitän quer, der mit dem linken Fuß direkt abnimmt. Oblak schnappt sich das Spielgerät in der halbrechten Ecke souverän.
  • 18'
    :
    Die beiden Neuen Giovani Lo Celso und Juan Foyth holen im Zusammenspiel auf dem rechten Flügel eine Ecke für die Gäste heraus. Die kommt auch knackig an den Elfer, doch Keeper Borjan haut kompromisslos dazwischen und klärt.
  • 19'
    :
    Das Spiel plätschert ziemlich vor sich hin. Bergamo ist bei eigenem Ballbesitz zu unpräzise und verliert die Bälle ein ums andere Mal durch Fehlpässe. Sind die Kicker aus dem Vereinigten Königreich dann wieder am Ball, dauert es eine gefühlte Ewigkeit, ehe die Hausherren sich das Spielgerät zurückerobern.
  • 19'
    :
    Mit einer guten Ballmitnahme entwischt Kylian Mbappé dem Gegenspieler Odilon Kossounou. Doch da hilft schon Brandon Mechele und klärt rechtzeitig vor dem Weltmeister.
  • 20'
    :
    Leverkusen kommt gegen aufgerückte Gäste zu einem ersten Gegenstoßversuch. Der bleibt aber in einem frühen Stadium stecken, denn kurz hinter der Mittellinie wird Vollands Verlagerung von Partey in Richtung Keeper Oblak abgefälscht.
  • 18'
    :
    Noch nie lagen die Löwen übrigens so früh mit zwei Treffern zurück in der Champions League - mit drei Toren erst Recht nicht. Damit ist das Geschehen auf dem Rasen schon jetzt historisch.
  • 17'
    :
    Mit zwei Spielern sorgen die Belgier für Trubel. Krépin Diatta findet rechts an der Strafraumgrenze David Okereke, der überhastet abschließen möchte, mit seinem Rechtsschuss aber nicht durchkommt.
  • 16'
    :
    Zum zweiten Mal binnen zwei Minuten findet City-Keeper Ederson keine Anspielstation und drischt einen Rückpass ohne Bedrängnis ins Seitenaus. Die Räume machen die Orobici durchaus gut zu. Von Pressing kann aber nicht die Rede sein. Die Italiener kommen praktisch gar nicht in die Zweikämpfe. Die Guardiola-Elf verwaltet die Führung in eben jener Manier, für die ihr Trainer auch zu Barcelona- und Bayern-Zeiten bekannt war.
  • 17'
    :
    Durch einen hohen Lodi-Einwurf von der linken Seite tauchen die Rojiblancos erstmals im heimischen Strafraum auf. Unmittelbar nach seinem ersten Kontakt wird Costa allerdings sauber durch Tah gestoppt.
  • 15'
    :
    Dann sind da schon wieder die Gäste unterwegs. Rechts in der Box schafft es Emmanuel Bonaventure Dennis bis zur Grundlinie, passt von dort zurück. Doch das Zuspiel auf Hans Vanaken gerät zu unpräzise.
  • 15'
    :
    Aber die Terim-Truppe sucht eine schnelle Antwort! Lemina ballert die Kugel aus leicht halbrechter Position und 23 Metern mit Volldampf auf den Kasten. Courtois muss mit einer Hand hin, entschärft das Geschoss zur Ecke. Die verpufft.
  • 15'
    :
    Nach dem forschen Beginn in den ersten zwei Minuten hat Roter Stern Belgrad nun doch mindestens zwei Gänge zurückgeschaltet und empfängt Tottenham zumeist erst in der eigenen Hälfte. Nach vorne agieren die Gastgeber gerade nur mit langen Bällen und haben damit rein gar keinen Erfolg.
  • 14'
    :
    Gegen den engagierten Kontrahenten werden es die Gastgeber wohl über ihre individuelle Qualität regeln müssen. Jetzt versucht es Ángel Di María über links auf eigene Faust, legt sich letztlich aber den Ball zu weit vor.
  • 13'
    :
    Erster guter Abschluss der Partie! Moussa Sissoko baut für die Gäste auf und findet dann im zentrum Tanguy NDombèlé, der gleich fein in die Spitze auf Harry Kane spielt. Der Toptorjäger der Spurs geht noch ein paar Meter nach rechts raus und jagt die Pille dann ans Außennetz.
  • 12'
    :
    Auf der rechten Seite ist Emmanuel Bonaventure Dennis unterwegs, zeigt eine Serie von Übersteigern und spielt dann zurück an die Strafraumgrenze zu Odilon Kossounou. Dieser flankt sofort. Die Kopfballverlängerung von David Okereke wird eine Beute von Keylor Navas.
  • 14'
    :
    Tooor für Real Madrid, 3:0 durch Sergio Ramos
    Damit ist die Begegnung vorentschieden! Ramos tritt zum Elfer an und chippt die Kirsche im Panenka-Stil in die Maschen. Muslera ist machtlos.
  • 13'
    :
    Tooor für Shakhtar Donetsk, 0:1 durch Alan Patrick
    Da zappelt der Ball im Netz! Da geht das Umschaltspiel der Gäste ganz schnell und aus der Zentrale kommt die Kugel auf die rechte Seite zu Júnior Moraes. Der zieht die Strafraumlinie in Richtung Grundlinie entlang und spielt dann vor den Kasten. Dort läuft Alan Patrick passend ein und braucht nur noch einschieben.
  • 14'
    :
    In der Vorabendpartie der Gruppe D hat sich Juventus bei Lokomotiv dank eines Treffers in der Nachspielzeit übrigens mit 2:1 durchgesetzt. Damit ist für Leverkusen Rang drei, der in die K.o.-Phase der Europa League führt, aktuell nur drei Zähler entfernt.
  • 13'
    :
    Atalanta Bergamo ist nach mutigem Beginn völlig aus dem Konzept geraten. Im Moment spielen ausschließlich die Sky Blues, die ihre Gegner laufen lassen und mit dem gewohnten Ballbesitzfußball zermürben.
  • 13'
    :
    Gelbe Karte für Steven N'Zonzi (Galatasaray)
    N'Zonzi wird außerdem verwarnt.
  • 10'
    :
    Das Spiel ist mittlerweile etwas ausgeglichener und auch die Gastgeber bekommen ihre Spielanteile. Die Vorteile liegen aber noch immer mehr bei den Gästen. Die Aktionen wirken deutlich zielstrebiger und haben mehr Tempo in ihrem Spiel.
  • 13'
    :
    Zwayer entscheidet auf Strafstoß! Klare Sache: Kroos wird am Sprunggelenk erwischt. Zwayer schaut sich die Szene selbst an und zeigt auf den Punkt.
  • 10'
    :
    Offenbar beeinflusst die Belgier die klare Hinspielniederlage nicht. Die Männer von Philippe Clement gehen jetzt mutig zu Werke und mischen aktuell richtig gut mit.
  • 10'
    :
    Wieder Madrid: Benzema probiert es nach Kroos-Ablage aus 17 zentralen Metern mit einem wuchtigen Abschluss. Knapp rauscht die Murmel drüber. Während seiner Vorarbeit wird Kroos auf der Sechzehnerlinie klar von N'Zonzi am Fuß erwischt. Schiri Zwayer bemüht den VAR. Gibt es Elfmeter?
  • 10'
    :
    Langsam aber sicher haben die Gäste sich zurechtgefunden und spielen nun auch strukturiert nach vorne. Harry Kane weicht mal nach außen aus und kriegt die Kugel dann nach Station bei Son und Lo Celso zurück, wird im Strafraum aber von einem Belgrader Verteidiger abgekocht.
  • 10'
    :
    Manchester City sucht das frühe zweite Tor und lauert auf Fehler der Lombarden, die derzeit im Minutentankt kommen. De Roon und Tolói spielen erneut ihren Gegenspielern den Ball zu. Glück für die Hausherren, dass Gabriel Jesus an der Torlinie in einen zu spitzen Winkel kommt und seine Ablage ins Blaue hinein keinen Mitspieler findet.
  • 11'
    :
    Volland wird durch Amiri an das linke Strafraumeck geschickt. Mangels Alternativen im Zentrum zieht der Ex-Hoffenheimer aus vollem Lauf in Richtung rechter Torseite ab. Das Spielgerät rauscht recht weit an der Stange vorbei.
  • 8'
    :
    In dieser Phase kommt der belgische Vizemeister besser zur Geltung. Mats Rits sorgt für die nächste Abschlusshandlung. Der Rechtsschuss aus der zweiten Reihe gerät zu mittig und wird von Keylor Navas sicher gefangen.
  • 5'
    :
    Es ist keine besonders aufregende Anfangsphase. Die Spielanteile liegen überwiegend bei den Gästen, die die Kugel gut durch die eigenen Reihen laufen lassen. Nach vorne geht es derzeit aber nur mäßig. Dinamo rückt nun aber weiter vor und setzt Shakhtar eher unter Druck.
  • 10'
    :
    Die Rojiblancos lassen die Hausherren in den Anfangsminuten im Mittelfeld kombinieren und nehmen zunächst eine passive Rolle in. Sie können es sich erlauben, in der BayArena zurückhaltend vorzugehen, schließlich ist Bayer auf den Sieg angewiesen.
  • 7'
    :
    Brügge schiebt hinten raus, setzt den lange ballführenden Parisern jetzt zu. So erobern die Gäste in der Tat den Ball. Rechts in der Box feuert David Okereke, verfehlt mit seinem Linksschuss das lange Eck.
  • 7'
    :
    Der ehemalige Bundesligaprofi Heung-min Son beginnt sein Spiel gleich mal mit zwei Fehlpässen. Es wird sicher noch interessant sein zu sehen, wie der Koreaner die Ereignisse vom Wochenende verarbeitet hat, als er nach einem rüden Foul, bei dem sein Gegenspieler sich schwer verletzte, in Tränen ausgebrochen war.
  • 7'
    :
    Tooor für Real Madrid, 2:0 durch Rodrygo
    Real hat heute was vor! Die Galaktischen pressen nach Ballverlust ganz, ganz hoch und erzwingt im gegnerischen Strafraum den Fehler. Kroos gibt nach links zu Marcelo, der diesmal mit rechts nach innen gibt. Nahe des Elfmeterpunktes steigt Rodrygo hoch und nickt das Ding ins rechte obere Eck. Stark gemacht.
  • 6'
    :
    Nächster Abschluss: Kroos prüft Muslera mit einem Fernschuss aus halblinken 22 Metern. Der Uruguayer wehrt nur unzureichend nach vorne ab. Immerhin klärt ein Defensivmann in Gelb-Rot.
  • 7'
    :
    Tooor für Manchester City, 0:1 durch Raheem Sterling
    Raheem Sterling bestraft Atalantas ersten Fehler gnadenlos und schießt die Citizens mit 1:0 in Front. De Roon spielt in der Abwehrkette einen Ball in die Füße von Bernardo Silva, der Gabriel Jesus in den Strafraum schickt. Dieser legt mustergültig für Raheem Sterling ab, der zentral mit zwölf Metern zum Tor lediglich einschieben muss. Klasse herausgespielt, allerdings ein dicker Patzer der Hausherren. Es ist bereits der fünfte Champions-League-Treffer von Sterling, der schon im Hinspiel drei Mal gegen Bergamo traf.
  • 5'
    :
    Halbrechts in Strafraumnähe legt sich Ángel Di María den Ball zurück, zieht wenig später mit dem linken Fuß direkt ab. Der Schuss fliegt aufs lange Eck zu. Simon Mignolet reagiert gut, wirft sich zur Seite und wehrt ab.
  • 5'
    :
    Tottenham versucht nun erstmal Ruhe ins Spiel zu bringen und lässt die Kugel gemächlich durch die eigenen Reihen wandern. Rechtsverteidiger Juan Foyth rückt erstmals mit auf und hätte gerne eine Ecke, bekommt aber keine.
  • 7'
    :
    Diego Simeone stellt nach 1:1-Unentschieden beim Sevilla FC ebenfalls zweimal um. Santiago Arias und Diego Costa verdrängen Kieran Trippier und Thomas Lemar ins zweite Glied. Der teure Neuzugang João Félix fehlt verletzungsbedingt.
  • 4'
    :
    Riesenchance für Atalanta! Da kommt einer der eben genannten Außenspieler mit vor: Hans Hateboer. Eine Flanke vom anderen Außenspieler Timothy Castagne bekommt der Niederländer am rechten Fünf-Meter-Raum und nimmt die Kugel kompromisslos und volles Risiko gehend volley. Der Torversuch geht ans Außennetz. Das war knapp.
  • 4'
    :
    Dann hat Simon Deli die rechte Hand im Gesicht von Kylian Mbappé und verursacht einen Freistoß in verheißungsvoller Situation.
  • 5'
    :
    Über ihre rechte Seite kommt die Werkself zu den ersten beiden Eckstößen. Nach einer zu kurzen Ausführung findet Demirbay Volland an der Fünferkante. In enger Bedrängnis durch zwei Verteidiger befördert der Kapitän das Leder weit über den Gästekasten.
  • 4'
    :
    Tooor für Real Madrid, 1:0 durch Rodrygo
    Tja, so schnell kann es gehen! Marcelo hat auf der linken Außenbahn viel zu viel Platz und wird nicht angegriffen. Seine Flanke aus dem Halbfeld landet im rechten Sechzehnmeterraumkorridor bei Rodrygo. Der 18-Jährige zieht mit einem klugen Haken nach innen. Damit vernascht er Marcão und trifft aus elf Metern mit dem linken Fuß ins linke untere Eck.
  • 2'
    :
    Und da ist bereits der erste Schuss. Auf der linken Seite ist Taison am Ball, der etwas nach innen zieht und aus 30 Metern einfach mal draufhält. Der Abschluss ist stramm halboch geschossen, geht aber gut einen Meter rechts am Tor vorbei
  • 3'
    :
    Roter Stern legt gleich furios los und sorgt damit natürlich für eine wahnsinnige Lautstärke im "Maracana von Belgrad". Die Spurs scheinen durchaus ein wenig beeindruckt von der Atmosphäre in diesem Hexenkessel.
  • 4'
    :
    Ruhiger Auftakt in der spanischen Hauptstadt. Beide Teams können mit dem eigenen Ballbesitz noch nicht viel anfangen. Aber noch ist die Partie ja jung.
  • 3'
    :
    Anschließend bemühen sich die Hausherren, das Kommando zu übernehmen und das Zepter an sich zu reißen. Ein erster Schussversuch von Mauro Icardi bleibt hängen.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Josip Iličič (Atalanta)
  • 4'
    :
    Der Eindruck bestätigt sich. Gegen den Ball spielen die Orobici mit defensiver Fünferkette. Bemerkenswert, zumal Coach Gasperini für eine offensive Marschroute bekannt ist und normalerweise mit Dreierkette aufwartet. Zumindest sind die Außenspieler in der defensiven Fünferkette flexibel genug, um bei Ballbesitz mit nach vorne zu kommen. Bislang verstecken sich die Lombarden jedenfalls nicht hinten.
  • 2'
    :
    Brügge wagt sich gleich mal nach vorn, befördert den Ball von der linken Seite in die Mitte. Dort stellt sich Presnel Kimpembe beim Versuch, per Kopf zu klären, etwas ungeschickt an. Letztlich passt Keylor Navas auf und schnappt sich die Kugel.
  • 2'
    :
    Mittlerweile ist es übrigens auch offiziell, dass es hier nur noch um Rang zwei in der Gruppe B geht. Der FC Bayern hat seine Partie gegen Piräus mit 2:0 gewonnen und steht damit bereits als Achtelfinalteilnehmer fest.
  • 3'
    :
    Peter Bosz hat im Vergleich zur 1:2-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Julian Baumgartlinger und Lucas Alario (beide auf der Bank) beginnen Nadiem Amiri und Charles Aránguiz.
  • 1'
    :
    Nun rollt der Ball in Zagreb! Donetsk trägt gänzlich Grau und Dinamo spielt in Dunkelblau. Wer erwischt den besseren Start ins Spiel?
  • 1'
    :
    Herbstlich stellt sich das Wetter in der französischen Hauptstadt dar. Bei feuchten zehn Grad ist es an den Spielern, den Fans im Prinzenpark ordentlich einzuheizen. Zumindest bietet der Rasen trotz der Feuchtigkeit gute Bedingungen. Da sollte der Ball richtig gut laufen.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Die Hausherren sind heute ganz in weiß unterwegs, Tottenham kickt in blau.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt im erwartungsgemäß schlecht gefüllten Fußballtempel San Siro, der gute 50 Kilometer von Bergamo entfernt ist. Die Hausherren spielen in ihren schwarz-blauen Farben. City trägt die grellen Auswärtstrikots, die von oben nach unten in vielen verschiedenen Farbtönen von textmarkergelb bis rosaorange wechseln.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Seitenwahl gewinnt Arijan Ademi, der sich dafür entscheidet stehen zu bleiben. Damit spielt Dinamo Zagreb zunächst von rechts nach links und Shakhtar Donetsk eröffnet die Partie.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Auf geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Leverkusen gegen Atlético – Durchgang eins in der BayArena läuft!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Teams sind auf dem Rasen, die Champions League-Hymne läuft und nach einem letzten abklatschen geht es gleich los. Wer sichert sich die besten Chancen auf den zweiten Rang hinter Manchester City?
  • :
    Unterdessen tummeln sich unsere Protagonisten auf dem Rasen. Die beiden Spielführer Thiago Silva und Hans Vanaken stehen zur Platzwahl bereit. Die Münze fällt zugunsten des Letzteren, der sich für den Ball entscheidet. Entsprechend werden die Gäste anstoßen.
  • :
    In San Siro ertönt just in diesem Moment die altbekannte, aber immer wieder für Gänsehautmomente sorgende Champions-League-Hymne, die von den mitgereisten City-Fans einmal mehr mit Buh-Rufen begleitet wird. Dies hat bereits seit sieben Jahren Tradition im Fanlager der Sky Blues. In wenigen Augenblicken beginnt das Match.
  • :
    Vor gut 29000 Zuschauern betreten die Spieler den Rasen. In Kürze wird die Hymne der Champions League ertönen.
  • :
    Werfen wir noch einen Blick auf die Startfomationen: Spurs-Coach Pochettino rotiert ordentlich durch und setzt unter anderem Innenverteidiger Toby Alderweireld und Kreativmann Christian Eriksen auf die Bank. Giovani Lo Celso gibt derweil ebenso sein Startelfdebüt wie Außenverteidiger Juan Foyth. Belgrads Trainer Vladan Milojević tauscht im Vergleich zum letzten Spiel dreimal. Für Cañas, Boakye und Tomane rücken Petrović, Jovančić und Pavkov in die erste Elf. Der ehemalige deutsche Nationalspieler Marko Marin steht als Kapitän der Hausherren ebenfalls von Beginn an auf dem Platz.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Juventus Turin feiert Douglas Costa und steht nach einem Last-Minute-Traumtor im Achtelfinale der Champions League! Die Italiener nehmen in der russischen Hauptstadt nach einer eher schwachen Vorstellung einen späten Sieg mit und präsentierten sich in der Abwehr heute immer wieder ungewohnt anfällig. Nach der 1:0-Führung durch Ramsey - bedingt durch einen Torwartfehler - erzielte Lokomotive schnell den 1:1-Ausgleich und erspielte sich gegen eine schläfrige Juve-Abwehr immer wieder gute Abschlusssituationen. Die alte Dame machte aus den hohen Ballbesitzwerten nur selten echte Torchancen und blieb mit der Offensive Ronaldo und Co. zumeist blass. In der 78. Minute rettete sogar Altmeister Bonucci auf der Torlinie und machte somit das glorreiche Ende durch Douglas Costa überhaupt erst möglich.
  • :
    Schiedsrichter der heutigen Partie ist übrigens Aleksey Kulbakov. Der 39-jährige Weißrusse leitete zuletzt am zweiten Spieltag der Champions League das Duell zwischen Lille und Chelsea (1:2) und bestreitet heute in der sechsten Saison in Serie seinen bereits zwölften Einsatz in der Königsklasse. Dabei gilt er als sehr unauffällig und lässt bemerkenswert viel laufen. Nur 21 Gelbe Karten in elf Champions-League-Spielen ergeben einen Schnitt von nicht einmal zwei Gelben Karten pro Partie.
  • :
    Nun blicken wir noch aufs Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Bobby Madden. Der schottische FIFA-Referee kommt zu seinem fünften Einsatz in der Königsklasse. Unterstützung erhält der 41-Jährige an den Seitenlinien von seinen Landsleuten Graeme Stewart und David Roome.
  • :
    Für die Einhaltung der Spielregeln auf dem Platz sorgt heute ein Quintett aus Spanien. Schiedsrichter ist Carlos del Cerro Grande, an den Seitenlinien assistieren ihm Juan Carlos Yuste Jimenez und Roberto Alonso Fernandez. Vierter Offizieller ist Jose Luis Munuera Montero und die bewegten Bilder wertet Jose Maria Sanchez Martinez aus.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Douglas Costa (Juventus)
    Douglas Costa reißt sich nach seinem Traumtor das Trikot von der Brust und sieht nochmal Gelb. Ist dem Brasilianer völlig egal, Juve steht in wenigen Sekunden in der K.o-Runde!
  • :
    So dominant die Sky Blues in den letzten beiden Jahren mit ihren unfassbaren Gesamtpunktzahlen in der Premier League auf nationaler Ebene auch waren, so wenig eindrucksvoll lesen sich ihre Leistungswerte in der Champions League. Sage und schreibe sechs der letzten 18 Matches in Wettbewerben der UEFA verlor die Truppe von Pep Guardiola (elf Siege, ein Remis). In Duellen mit Vereinen aus der Serie A holte City vor dem 5:1-Sieg über Bergamo im Hinspiel zudem nur drei Siege aus den letzten zehn Begegnungen. So mag der gemessen in Marktwerten teuerste Verein der Welt zwar Jahr für Jahr zu den Topfavoriten auf den Gesamtsieg in der Champions League zählen, unter Pep Guardiola war bislang allerdings stets spätestens im Viertelfinale Endstation.
  • :
    Die Spurs scheinen zu wissen, was sie heute erwartet. "Es ist für uns alle ein neues Stadion und eine andere Atmosphäre als sonst", gab sich Coach Mauricio Pochettino noch eher zurückhaltend. Harry Kane wurde schon deutlicher. "Die Stimmung wird sehr rau und feindselig sein" sagte der Stürmerstar der Gäste, stellte aber im gleichen Atemzug auch klar: "Wenn wir auf dem Platz stehen, müssen wir uns auf uns selbst konzentrieren und alles tun, was in unserer Macht steht, um dieses Spiel zu gewinnen."
  • :
    Felix Zwayer wird das heutige Kräftemessen leiten. Der 38-jährige Immbilienkaufmann aus Berlin ist seit fünf Jahren fester Bestandteil der Königsklasse und seit deren elf auch in der Bundesliga tätig. An den Seitenlinien winken Thorsten Schiffner und Marco Achmüller mit den Fahnen.
  • 90'
    :
    Fazit
    Kaum Glanz, aber drei Punkte: Bayern München fährt unter der Führung von Hansi Flick einen 2:0-Heimerfolg gegen Olympiakos Piräus ein. Die Hausherren geben zahlreiche Torschüsse ab, ehe der erste Treffer fällt. Sonderlich erfolgsversprechend sind nur die wenigsten davon. Deshalb entwickelt sich besonders im ersten Abschnitt eine äußerst zähe Partie. Erst nach dem 1:0 (69.) ergeben sich für die Flügelspieler Räume, die nach der Hereinnahme von Perišić noch einmal genutzt werden. Durch die drei Punkte bucht der deutsche Rekordmeister nun vorzeitig das Achtelfinalticket.
  • 90'
    :
    Tooor für Juventus, 1:2 durch Douglas Costa
    Costa, Costa, Costa! Douglas Costa tanzt sich in einer Aktion durch die gesamte Lokomotive-Abwehr und beschert Juve in der Nachspielzeit das Achtelfinal-Ticket! Der Brasilianer ist für alle Russen einfach zu schnell und drückt Guilherme das Leder sogar noch durch die Beine! Ein perfektes Tor, Costa lässt mit einem Antritt und Doppelpass mit Higuaín sieben Spieler aussteigen!
  • 90'
    :
    Lokomotive Moskau steckt in der Nachspielzeit - ganze vier Minuten - etwas tief in der eigenen Hälfte fest und schafft nur noch wenig Entlastung!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Der Eckstoß bringt den Turinern erstmal nichts ein, doch die Hoffnung auf das späte Tor lebt noch. Miralem Pjanić kommt kurz vor dem Fünfer unverhofft zu einem freien Schuss und scheitert an einem weiteren Block der Hausherren. Juve dreht nochmal auf!
  • :
    In regeltechnischer Hinsicht ist ein slowenisches Gespann am achten Pflichtspielvergleich zwischen Werkself und Rojiblancos beteiligt, das von Damir Skomina angeführt wird. Der 43-Jährige ist seit 2003 auf der internationalen Bühne unterwegs, pfiff bei der WM 2018 und leitete das CL-Finale der vergangenen Saison. Die Linienrichter heißen Jure Praprotnik und Robert Vukan; als Vierter Offizieller verdingt sich Rade Obrenovič.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Coutinho
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
  • :
    Der Referee der Begegnung kommt aus Deutschland. Dr. Felix Brych übernimmt unterstützt von Mark Borsch und Stefan Lupp die Spielleitung. Für den 44-jährigen Juristen aus München ist es das 55. Spiel in der Champions League.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Höwedes ist zur Stelle! Higuaín staubt einen Fehlpass von Ignatiev ab und wuchtet die Pille vom linken Sechzehner-Rand kraftvoll ins Zentrum. Höwedes stellt den Körper in die Flugbahn des Balles und klärt zur Ecke.
  • 88'
    :
    So wird das nichts mit einem Last-Minute-Treffer! Rodrigo Bentancur sieht auf dem rechten Flügel Geister und schickt einen Steilpass ins Niemandsland.
  • :
    Brügge stand 1978 sogar mal im Endspiel. Damals hieß der Wettbewerb noch Europapokal der Landesmeister und die Belgier verloren gegen den FC Liverpool mit 0:1. In der Gruppenphase der Champions League ist man zum siebten Mal dabei, kam darüber bisher aber noch nie hinaus.
  • 87'
    :
    Auch Schlussmann Guilherme hat sich bereits mit dem Zähler angefreundet und lässt sich bei einem Freistoß im Sechzehner ausgiebig Zeit. Juve hat noch drei Minuten!
  • :
    In der äußerst engen und breiten Spitze der Primera División belegt die Mannschaft von Trainre Diego Simeone den vierten Tabellenplatz. Sie hat bei einem mehr absolvierten Match einen Zähler Rückstand auf Spitzenreiter FC Barcelona. Zuletzt spielte Atlético zweimal Unentschieden: Sowohl beim CD Alavés als auch beim Sevilla FC sprang ein 1:1 heraus.
  • 89'
    :
    Tooor für Bayern München, 2:0 durch Ivan Perišić
    Perišić braucht nur Sekunden, 2:0! Tolisso gibt von der linken Seite flach an den zweiten Pfosten ab. Tsimikas will noch klären, stolpert aber über die Kugel. Nutznießer ist Perišić, der den freien Ball in den Kasten knallt.
  • :
    Es handelt sich erst um das zweite Aufeinandertreffen zwischen den beiden Vereinen, in dem die Orobici nun liebend gerne ihren ersten Sieg in der Champions League holen möchten, mit dem auch die insgesamt gute internationale Heimbilanz fortgesetzt werden würde. Vor der Heimpleite gegen Donezk blieb Bergamo in zwölf aufeinanderfolgenden Spielen in den Wettbewerben der UEFA ohne Heimniederlage (sechs Siege, sechs Remis).
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Ivan Perišić
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
  • 87'
    :
    Gnabry flach auf Lewandowski, der lässt für Müller tropfen. Coman winkt schon in der Mitte, der Ballempfänger schießt aus spitzem Winkel lieber selbst. Das Spielgerät landet auf dem linken Flügel.
  • 85'
    :
    Moskau-Trainer Semin will den Punkt festmachen und entscheidet sich bei seinen Wechseln eher für defensivere Varianten.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Lokomotiv Moskva: Aleksandr Kolomeytsev
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Lokomotiv Moskva: João Mário
  • 85'
    :
    Da ist Dyabala schon! Der Argentinier hat sofort eine Szene und macht sich im Fünfer bei einer Rabiot-Hereingabe lang. Ćorluka pass auf und ist mit seiner Grätsche als Erster am Ball.
  • :
    Acht Mal standen sich beide Klubs bisher in ihrer Historie gegenüber. Fünf dieser Aufeinandertreffen entschieden die Königlichen für sich. Vor dem Hinspiel war dies gleich zwei Mal in der CL-Gruppenphase 2013/2014 der Fall (auswärts 6:1, zuhause 4:1). Drei Vergleiche konnten jedoch auch die Löwen für sich entscheiden. Letztmals geschah dies im Viertelfinale 2012/2013 (3:2), was allerdings nicht für ein Weiterkommen reichte (0:3 im ersten Match).
  • 85'
    :
    Jetzt schießt Kimmich mal selbst, sein Abschluss von der rechten Seite wird nach links abgewehrt. Von dort knallt Coman das Leder direkt nochmal drauf, setzt aber viel zu hoch an.
  • :
    Die Gäste aus England haben sich mit dem 5:0 im Hinspiel ein wenig den Frust von der Seele geschossen, denn in der laufenden Spielzeit läuft es bisher eher bescheiden. In der Königsklasse war es im dritten Spiel der erste Sieg, zuvor gab es das legendäre 2:7 gegen die Bayern und ein 2:2 in Piräus. Auch in der Liga geht nicht viel beim letztjährigen Champions-League-Finalisten. Nach dem jüngsten 1:1 in Everton liegt Tottenham nur auf Rang elf und hat schon satte zehn Punkte Rückstand auf die Königsklassenplätze.
  • 83'
    :
    Gelbe Karte für Maciej Rybus (Lokomotiv Moskva)
    Ganz klare Gelbe Karte! Rybus steigt Alex Sandro mit Anlauf auf den Fuß und sieht für ein eher heftigeres Foul zu Recht die Gelbe.
  • 82'
    :
    Oder rettet Dybala Juve erneut? Der Hinspiel-Held kommt für die letzten acht Minuten und ersetzt Ronaldo, der seit einigen Minuten scheinbar an einer kleinen Muskelverletzung laboriert.
  • 84'
    :
    Kimmich zieht von der rechten Seite nach Innen und sucht Gnabry mit einem Diagonalball. Rúben Semedo köpft das Leder aus dem Strafraum.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Juventus: Paulo Dybala
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Juventus: Cristiano Ronaldo
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Lokomotiv Moskva: Murilo Cerqueira
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Lokomotiv Moskva: Rifat Zhemaletdinov
  • :
    Der beste Torschütze auf dem Platz trägt die Nummer 99 und spielt für Dinamo Donetsk. In drei Champions League-Spielen gelangen Mislav Oršić vier Tore. Bei Shakhtar sicht keiner heraus. Alle viert Tore wurden von unterschiedlichen Spielern erzielt.
  • 80'
    :
    Geht es nach den heutigen Spielanteilen, muss Lokomotive - auch angesichts der Tabellenkonstellation - auf den Siegtreffer gehen. Die Chancen dafür haben die Russen!
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Corentin Tolisso
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Leon Goretzka
  • :
    Auch Bergamo reagiert. „La Dea“ verlor am Sonntag zuhause mit 0:2 gegen Cagliari und rutschte in der Serie A damit von Platz drei auf Platz fünf ab. Bei nur fünf Punkten aus den letzten vier Ligaspielen wäre damit nach aktuellem Stand die erneute Qualifikation für die Königsklasse gescheitert. Im Vergleich zur Heimpleite gegen die Rossoblu bringt Trainer Gian Piero Gasperini dennoch bloß zwei neue Leute. Den verletzten Robin Gosens ersetzten dabei mit José Luis Palomino und Hans Hateboer gleich zwei Abwehrspieler. Dafür bleibt Mittelstürmer Luis Muriel draußen. Das sieht dementsprechend schwer nach sehr defensiver Fünferkette an, was die Lombarden uns anbieten.
  • 78'
    :
    Bonucci rettet auf der Linie! Moskua zeigt Juve, wie Torgefahr geht! Krychowiak scheitert am Fünfer-Rand an Szczęsny, ehe João Mário von links mit vollem Risiko das halbleere Tor anvisiert. Bonucci wird zum Aushilfs-Keeper und bewahrt die alte Dame auf der Linie vor dem 1:2!
  • :
    Der Club Atlético de Madrid, Finalist 2014 und 2016, ist in der laufenden Königsklassensaison noch ungeschlagen. Bevor die Rojiblancos die Werkself vor 15 Tagen im Wanda Metropolitano mit 1:0 niederrangen, gelangen ihnen nach 0:2-Rückstand noch ein 2:2-Heimunentschieden gegen den Juventus Torino FC und ein 2:0-Auswärtserfolg beim FK Lokomotiv Moskva. Bei Schützenhilfe im Frühspiel könnte Atlético den Achtelfinaleinzug bereits heute klarmachen.
  • :
    Ohnehin stellt die Ligue 1 nur die Pflicht für die Pariser dar. Am neunten Meistertitel zweifelt keiner. Die Trophée des Champions hatte man ja im August schon geholt. Im Coupe de France und Coupe de la Ligue gibt es weitere Chancen. Doch ihre wahre Bestimmung sehen die Stars in der Champions League. Da fühlte man sich zuletzt als Achtelfinalist (dreimal in Folge) unter Wert verkauft. Davor war viermal nacheinander im Viertelfinale Endstation. Das beste Abschneiden stammt aus dem Jahr 1995 (Halbfinale).
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Youssef El-Arabi
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Daniel Podence
  • 77'
    :
    Wahrscheinlich muss Juventus Turin tatsächlich auf einen besonderen Moment hoffen. Die Italiener nähern sich mit ihrer Ballsicherheit nicht wirklich an und führen die Kugel stets um den gegnerischen Sechzehner herum.
  • :
    Überhaupt stellt Pep Guardiola im Vergleich zum 2:1-Ligasieg am Samstag über Southampton auf gleich fünf Positionen um. Kyle Walker, John Stones, Kun Agüero und José Angeliño sitzen nur auf der Bank. David Silva, der gegen die Saints kurz vor der Pause verletzt runter musste, ist gar nicht erst im Team. Neu rein kommen dafür Gabriel Jesus, Benjamin Mendy, Riyah Mahrez, João Cancelo und Nicolás Otamendi.
  • 78'
    :
    Clevere Flanke von Gnabry, sein Ball ist aber ein Hauch zu lang. Müller muss vor dem rechten Pfosten enttäuscht hinterhersehen.
  • :
    Für das Duell mit den spielerisch sicher höher einzuschätzenden Spurs setzt Roter Stern wie immer auch auf die besondere Atmosphäre im Hexenkessel Rajko Mitić. "Ich bin sehr glücklich, dass wir gegen so ein Team vor unseren eigenen Fans spielen dürfen", sagte Coach Vladan Milojević und ergänzte: "Zuhause sind wir eine ganz andere Mannschaft, mit den vollen Rängen und so viel Energie im Rücken. Es ist für kein Team einfach, hier zu spielen, nicht einmal für die allerbesten."
  • :
    Gala-Übungsleiter Fatih Terim muss für sein ersehntes Weiterkommen in dieser Gruppe nicht nur im besten Fall heute triumphieren – seine Mannschaft muss auch endlich Tore machen. Noch kein einziges konnte sie bis dato erzielen. Für den “Imperator“ kein Grund zur Verzweiflung: “Wir haben nichts zu verlieren. Ich übernehme bei einer Niederlage die volle Verantwortung. Deshalb können meine Spieler in Ruhe auflaufen. Wenn wir keinen Erfolg haben, werden wir wahrscheinlich nur um die Europa League kämpfen. Aber wenn wir gewinnen, könnte sich alles verändern“.
  • 75'
    :
    So eine Einzelaktion könnte Juve helfen! Rabiot tanzt sich kurz vor der linken Torauslinie vor den linken Pfosten und pfeffert dann einen harten Querpass in den Fünfer. Ćorluka steht gut und blockt den Ableger mit der Seite.
  • 76'
    :
    Davies legt, ähnlich wie Gnabry zuvor (71.), von der linken Seite flach in die Mitte ab. Diesmal steht Tsimikas vor Coman.
  • 73'
    :
    Juve führt kurz vor der Schlussviertelstunde das Leder und ist am Lokomotive-Zechzehner breit aufgestellt. Die Defensive der Gastgeber steht in dieser Phase wieder sicherer und gewährt den Juve-Spielern nicht viel Raum.
  • :
    "Wir wollen nach der Winterpause noch dabei sein. Und dafür müssen wir morgen gewinnen. Dass die Chance aufs Weiterkommen klein ist, wissen wir. Aber so lange es rechnerisch möglich ist, können wir in der Champions League dabei bleiben. Die Konzentration gilt jetzt aber erstmal voll und ganz dem Spiel morgen", glaubt Peter Bosz noch daran, zwei Konkurrenten in der Gruppe D hinter sich lassen zu können.
  • 74'
    :
    Eckball für die Hausherren, Kimmichs Ball tickt vor dem Kasten von José Sá auf. Unangenehm für den Keeper, er kann die Situation aber löschen.
  • 71'
    :
    Juve-Coach Sarri hat den Dreier weiter im Blick und wechselt für den erschöpften Khedira nun Flügelflitzer Douglas Costa ein. Kann der ehemalige Münchener das 1:2 einleiten?
  • :
    Auf nationaler Ebene hat der amtierende Landesmeister aus England allerdings bereits sechs Punkte Rückstand auf den momentanen Tabellenführer Liverpool FC. Ein Rückstand, den City bereits am Sonntag verkürzen könnte, wenn das wegweisende Auswärtsspiel an der Anfield Road bevorsteht, das logischerweise auch in San Siro schon seine Schatten vorauswirft. Zwar kann von einer Schonung angesichts des hoch dekorierten Kaders der Sky Blues wohl kaum die Rede sein, dennoch sitzen Topleute wie Stones, Walker oder auch Agüero heute auf der Bank.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Juventus: Douglas Costa
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Juventus: Sami Khedira
  • 68'
    :
    Die Hausherren bringen die Schüsse im zweiten Durchgang etwas öfter auf die Bude und verzeichnen nun via Miranchuk den nächsten Versuch. Der Stürmer schließt trocken aus 17 Metern von halbrechts ab und Szczęsny wirft sich auf den Ball.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Mathieu Valbuena
  • :
    In der Liga läuft für Dinamo Zagreb alles nach Plan. Mit 31 Punkte und nur zwei Niederlagen in den ersten 13 Spielen führt man die Tabelle an. Seit fünf Spielen ist man ungeschlagen, gewann allerdings dreimal auch nur mit 1:0. Die Gäste grüßen ebenfalls von ganz oben und liegen sogar zehn Punkte vor Dinamo Kiev. Den Punktverlust gab es vor zwei Wochen beim 0:0 im Heimspiel gegen FC Oleksandriya. Ansonsten wurde jedes Spiel gewonnen.
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Andreas Bouchalakis
  • 71'
    :
    Das MUSS das 2:0 sein! Gnabry dribbelt sich durch und legt flach in die Mitte ab. Coman grätscht ein, kann die Kugel aber nicht in das leere rechte Eck schieben.
  • :
    Auch in der Bundesliga ist die Werkself nach einem vielversprechenden Auftakt mit 13 Zählern aus den ersten sechs zuletzt von der Erfolgsspur abgekommen. So gelang ihr seit Ende September kein Sieg mehr; aus den jüngsten vier Begegnungen konnte sie nur noch zwei Zähler ziehen. Am Wochenende unterlag Bayer dem rheinischen Rivalen trotz zahlreicher Chancen in Durchgang zwei mit 1:2.
  • :
    Die Hausherren haben nach drei Spielen die etwas schlechtere Ausgangsposition und liegen mit drei Zählern einen hinter dem heutigen Gegner. Hauptverantwortlich dafür ist das 5:0, das Tottenham den Serben im Hinspiel vor zwei Wochen eingeschenkt hat. Um ein Weiterkommen in der eigenen Hand zu haben, muss Belgrad heute zwingend gewinnen. Und zuletzt zeigte sich der serbische Meister in bestechender Form. Die letzten drei Ligaspiele wurden mit einem Gesamt-Torverhältnis von 10:1 allesamt gewonnen und man thront in der Liga schon wieder klar an der Spitze.
  • 66'
    :
    Schlecht ausgespielt! Lokomotive darf gleich mit vier Spielern in einen schneller Konter und João Mário hat auf der linken Außenbahn diverse Optionen für einen tödlichen Pass. Der Portugiese geht lieber auf den eigenen Torschuss und ballert das Spielgerät allzu deutlich übers Tor.
  • 69'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:0 durch Robert Lewandowski
    Führung für den FC Bayern! Coman schiebt sich auf dem rechten Flügel an Tsimikas vorbei. Er gibt halbhoch in die Mitte, Rúben Semedo zieht zurück. Im Rücken des Verteidigers muss Lewandowski nur noch den Fuß reinhalten.
  • :
    Noch etwas unglücklicher dürften die Istanbuler sein. Aus den letzten neun Begegnungen sprangen nur zwei Sieger heraus, hinzu gesellen sich drei Niederlagen und vier Unentschieden. Nach zehn absolvierten Matches in der SüperLig belegt der Rekordmeister gerade einmal den siebten Rang. Dabei stehen allerdings nur drei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Alanyaspor zu Buche. Düsterer sieht es im internationalen Vergleich aus. Nur ein Remis aus drei Partien bedeuten die letzte Position im Klassement.
  • 68'
    :
    Piräus ist wieder vollzählig.
  • 67'
    :
    Verletzungsunterbrechung in München, Rúben Semedo wird behandelt. Zeit für Besprechungen bei den gesunden Akteuren.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Juventus: Rodrigo Bentancur
  • :
    Vor zwei Wochen kassierte Bergamo dabei im Etihad Stadium in Manchester eine krachende 1:5-Pleite bei den Citizens und bezahlte einmal mehr international viel Lehrgeld. Für die Sky Blues läuft es im wichtigsten europäischen Wettbewerb für Vereinsmannschaften derweil ausgesprochen gut. Die Guardiola-Elf gewann alle drei Spiele und führt die Gruppe C mit neun Punkten und einer Tordifferenz von 10:1 klar an.
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Juventus: Aaron Ramsey
  • 64'
    :
    Einer für Guilherme! Nach einer geklärten Flanke von Rabiot nimmt Pjanić hinter dem Strafraum Anlauf und wirft sich mit voller Kraft in einen Volley. Guilherme kann mittig im Tor stehen bleiben und klärt den unplatzierten Gewaltschuss sicher.
  • :
    Infolge der enttäuschenden Auftritte gegen den FK Lokomotiv Moskva (1:2) und beim Juventus Torino FC (0:3) konnte sich die Mannschaft von Trainer Peter Bosz beim Club Atlético de Madrid zwar teuer verkaufen, verlor das Match durch einen späten Kopfballtreffer durch Morata (78.) aber trotzdem mit 0:1. Neben Wettbewerbsneuling Atalanta BC stellt sie den einzigen Verein, der in der diesjährigen Gruppenphase der Champions League noch ohne Punkt dasteht.
  • 64'
    :
    Der zweite Abschluss von Olympiakos: Mady Camara setzt den Ball aus 25 Metern in den Fangzaun.
  • 61'
    :
    Jetzt bieten die Turiner wieder etwas an! Die Sarri-Elf erlaubt sich ein paar schläfrige Minuten und steht in der Defensive zu weit vom Gegner entfernt. Miranchuk darf auf Höhe des Elfmeterpunktes abziehen und gibt der Kugel etwas zu wenig Tempo mit. Szczęsny steht in der Tormitte goldrichtig und macht die Hände auf.
  • 60'
    :
    Da muss Zhemaletdinov schießen! Der 17er profitiert von einem vorzüglichen Abspiel Krychowiaks und findet im Sechzehner-Eck ganz viel freies Grün vor sich. Der Russe braucht zu lange für den Abschluss und verpasst eine richtig gute Gelegenheit!
  • :
    Real-Trainer Zinédine Zidane fordert von seinen Mannen volle Konzentration auf die kommende Aufgabe. Die Einstellung seiner Truppe sei dabei “dieselbe wie immer. Wir wissen, was wir zu tun haben. Wir verspüren sowohl Vorfreude als auch Verantwortungsbewusstsein. Vorfreude, weil wir daheim vor unseren Fans spielen, aber auch eine gewisse Verantwortung, weil es Champions League ist. Wir werden uns gut vorbereiten und wollen ein gutes Spiel hinlegen“. Der Franzose setzt vor allem auf die Unterstützung der eigenen Anhänger: “Wir brauchen sie immer. Ich bitte sie, dass sie auch in komplizierten Momenten hinter uns stehen. Wir brauchen sie bis zum Ende“.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Georgios Masouras
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Lazar Ranđelović
  • 61'
    :
    In der anderen Strafraumhälfte tanzt sich Coman an Tsimikas vorbei, scheitert dann aber aus zwölf Metern an José Sá.
  • 58'
    :
    Lok spielt mit dem Feuer! Die Moskauer geben Juve etwas zu viel Raum und Zeit und werden anfälliger. Nun geht Khedira am rechten Alu einem hohen Ball hinterher und wird im allerletzten Moment von João Mário abgeblockt.
  • :
    Überhaupt ist „La Dea“ alles andere als gut in die allererste Saison überhaupt in der UEFA Champions League gestartet. Der Dritte der Vorsaison in der italienischen Serie A – die bislang beste Saisonplatzierung, die die Nerazzurri jemals erreichten – verlor alle drei Spiele und steht mit null Punkten und einer Tordifferenz von 2:11 auf dem letzten Platz der Gruppe C. Theoretische Chancen auf ein Überwintern in Europa sind zwar noch vorhanden, obschon die Orobici dafür zwingend ihren ersten Punktgewinn brauchen – optimalerweise ein Dreier.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur UEFA Champions League am Mittwochabend! Zum Abschluss des vierten Spieltags in der Gruppe B kämpfen Roter Stern Belgrad und Tottenham Hotspur hinter den enteilten Bayern um Rang zwei. Um 21 Uhr ist Anstoß im Stadion Rajko Mitić!
  • 60'
    :
    Gnabry holt am linken Strafraumeck zum Flachschuss aus, José Sá macht den Ball im linken Eck fest.
  • :
    Während der RB Leipzig und Borussia Dortmund in der Königsklasse durch ihre gestrigen Siege große Schritte in Richtung Achtelfinale vollzogen haben und der FC Bayern München in diesen Minuten das Weiterkommen zu 99,9 % eintüten kan, ist die Lage für Bayer Leverkusen beinahe aussichtslos: Vor dem Beginn der Rückrunde der Gruppenphase sind die Ränge eins und zwei bereits sieben Zähler entfernt.
  • 57'
    :
    Aber jetzt hat Ronaldo freie Bahn! CR7 hat direkt vor der Kiste zu viel Platz und drischt die Kugel mit Gewalt richtig linkes Eck. Guilherme fliegt los und fischt die Pille aus dem Winkel! Starke Parade des Lok-Keepers, der den Fehler vor dem 0:1 immer mehr vergessen macht.
  • 59'
    :
    Mittlerweile haben die Münchener schon 17 Schüsse abgegeben, sonderlich gefährlich wird es zumeist aber nicht. Piräus versuchte es lediglich einmal (16.).
  • 56'
    :
    Reicht die Passsicherheit aus? Juve belagert die Moskauer und baut sich mit der Offensive vor dem gegnerischen Sechzehner. Richtig heiße Pässe vor Kiste lassen die Bianconeri weiter vermissen.
  • 56'
    :
    Doppelpass zwischen Müller und Gnabry, Letzterer kommt aus halblinker Position nicht zum Abschluss. Elabdellaoui grätscht die Kugel ins Toraus.
  • :
    Es geht langsam aber sicher wieder aufwärts für die Madrilenen. Nach einem durchaus holprigen Saisonstart fuhren sie in den letzten drei Pflichtspielen zwei Dreier ein, darunter einen im ersten Aufeinandertreffen mit den Türken vor zwei Wochen (1:0). Allerdings könnten die Ergebnisse immer noch verbessert werden. In der Liga stehen sie punktgleich (22) mit dem schwächelnden Erzrivalen FC Barcelona auf Platz zwei, haben jedoch die schwächere Tordifferenz. Noch schwieriger ist die Lage in der Königsklasse: Lediglich vier Zähler reichen nur dank der noch harmloseren Konkurrenz aus Brügge für den zweiten Rang.
  • 54'
    :
    Dmitry Barinov verwertet einen schönen Querpass von João Mário sehr zügig und sieht 17 Meter vor der Kiste eine freie Lücke. Es folgt ein krachender Flachschuss, der einen Meter neben das linke Alu geht.
  • :
    Die Mannschaft von Pep Guardiola könnte dabei das Ticket für das Achtelfinale mit einem Auswärtssieg in der Lombardei vorzeitig lösen, wo die Hausherren wegen der Modernisierungsmaßnahmen am heimischen Gewiss Stadium abermals nach San Siro ins benachbarte Mailand ausweichen müssen. Zuletzt gab es dort am zweiten Spieltag eine bittere 1:2-Pleite gegen Shakhtar Donetsk.
  • :
    Das Hinspiel zwischen den beiden Vereinen war das insgesamt dritte Aufeinandertreffen. 2:2 endete das Spiel, nachdem zuerst Donetsk in Front ging, dann Zagreb das Spiel drehte und abschließend das Team von Luís Castro wieder ausglich. Ansonsten traf man sich zuvor lediglich in der 3. Qualifikationsrunde für die Champions League. Im Sommer 2008 gewann damals Shakhtar beide Spiele und zog in die Gruppenphase ein. Heute geht es um weitaus mehr.
  • :
    Kurzer Blick auf die Startformation der Hausherren. Im Vergleich zum Wochenende wirken Amiri und Aránguiz von Anfang an mit. Kapitän Lars Bender steht verletzungsbedingt auch heute nicht zur Verfügung.
  • 53'
    :
    So richtig gefährlich sehen die Angriffsbemühungen der Italiener aktuell nicht aus. Alex Sandro schickt eine hohe Flanke rechts in den Fünfer, wo Guilherme sicher vor Ronaldo zupackt.
  • :
    Auch Paris ist in Frankreich Spitzenreiter – mit sogar sieben Zählern Vorsprung. Das Starensemble von Thomas Tuchel erlaubte sich allerdings bereits drei Aussetzer – unter anderem einen zu Hause gegen Reims (0:2). Am Freitag hatten die Hauptstädter in Dijon mit 1:2 das Nachsehen. Für Nachlässigkeiten in vermeintlich leichten Spielen ist PSG also hin und wieder gut.
  • 51'
    :
    Miranchuk lauert wieder! Der Torschütze des 1:1-Ausgleichs nervt Pjanić und setzt im Halbfeld zweimal nacheinander vehement nach. Juve kann das Leder erstmal halten und treibt die Pass-Anzahl momentan stark in die Höhe.
  • 53'
    :
    Im Sechzehner gibt Lewandowski keinen Ball auf, so auch in dieser Situation. Er stochert gemeinsam mit Meryah nach der Kugel, aus spitzem Winkel befördert er sie auf das kurze Eck. Gemeinsam mit seinem Verteidiger kann José Sá irgendwie klären.
  • :
    National läuft es in jedem Fall für den 15-fachen belgischen Meister, der ohne Niederlage und bei nur vier Gegentreffern klar das Sagen hat in der heimischen Liga. Den besten Angriff stellt man sowieso und weist sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Standard Lüttich auf. Zuletzt wurde am Samstag Kortrijk mit 3:0 geschlagen.
  • 52'
    :
    Pavard spielt einen tollen Steilpass auf den rechten Flügel raus. Müller hat verdammt viel Platz, gibt aber zu überhastet rein. Lewandowski kommt nicht ansatzweise ran.
  • :
    Beim FC Brügge rechnet man sich unter dem Eindruck des Hinspiels vor zwei Wochen kaum etwas aus. Da geriet der belgischen Vizemeister vor heimischem Publikum mit 0:5 gehörig unter die Räder, bekam insbesondere vom genialen Vorbereiter Ángel Di María und dem eingewechselten dreifachen Torschützen Kylian Mbappé deutlich die Grenzen aufgezeigt. Dabei war Brügge zuvor mit den Unentschieden gegen Galatasaray (0:0) und in Madrid (2:2) hoffnungsfroh in den Wettbewerb gestartet. Als Tabellendritter zumindest bestehen nach wie vor alle Möglichkeiten.
  • 50'
    :
    Dicke Chance! Kimmich bringt einen Freistoß von der rechten Seite rein. Am ersten Pfosten verlängert Lewandowski vor das linke Eck, Goretzka köpft aus kurzer Distanz genau auf José Sá.
  • 48'
    :
    Guilherme gerade so eben! Der Lokomotive-Schlussmann geht bei einem fernen Freistoß von Ronaldo auf Nummer sicher und faustet den nassen Ball lieber nach vorne weg. Ćorluka krallt sich den Abpraller und bereinigt die Situation.
  • :
    Einen guten Abend aus der BayArena! Bayer Leverkusen wartet in der Champions League noch auf den ersten Punktgewinn. Beim Wiedersehen mit dem Club Atlético de Madrid ist die Werkself zum Siegen verdammt, will sie eine Restchance auf das Überwintern in der Königsklasse wahren.
  • 47'
    :
    Gibt es wieder einen Knallstart? In der 1. Halbzeit war die Anfangsphase geprägt von viel Action und zwei schnellen Toren. Dass die Turiner im zweiten Durchgang durchstarten können, zeigten sie bereits im Hinspiel: Juve lag zur Pause 0:1 hinten und drehte die Partie später mit einem Dybala-Doppelpack.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum vierten Spieltag der Champions League! Heute kommt es in Gruppe A zu einem womöglich richtungsweisenden Duell, in dem die Favoritenrolle auf dem Papier klar verteilt ist: Real Madrid hat Galatasaray Istanbul zu Gast. Gibt es den erwarteten Heimsieg oder eine echte Überraschung? Anstoß ist um 21:00 Uhr.
  • :
    Herzlich willkommen im Giuseppe-Meazza-Stadion in Mailand, wo heute Abend um 21:00 Uhr Atalanta Bergamo den Tabellenführer Manchester City am vierten Spieltag der Gruppe C der UEFA Champions League 2019/20 empfängt.
  • 46'
    :
    Hinein in die zweiten 45 Minuten! Beide Trainer verzichten zunächst einen Tausch, es geht unverändert weiter.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Das sich Manchester City, die derzeit ohne Punktverlust vorne stehen, in der Gruppe C als Gruppensieger durchsetzen werden scheint gesetzt. Dahinter buhlen Dinamo Zagreb und Shaktar Donetsk um das zweite Ticket für das CL-Achtelfinale. Beide haben vier Punkte, aber Zagreb zumindest das um vier Tore bessere Torverhältnis. Für Atalanta sieht es schlecht aus. Das Team aus Italien liegt mit null Zählern auf dem letzten Platz.
  • 46'
    :
    ...und weiter!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    In der Gruppe A gab es nach der Auslosung auf dem Papier zwei klare Favoriten. Doch während Real Madrid bislang schwächelte, mit vier Punkten aber immerhin noch Zweiter ist, erfüllte PSG die Erwartungen. Mit blütenweißer Weste, ohne Verlustpunkt und Gegentreffer führt der französische Meister die Tabelle an und könnte heute mit einem Sieg den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale klar machen.
  • :
    Herzlich willkommen in der Champions League! Im Rahmen des 4. Spieltages beschäftigen wir uns an dieser Stelle mit einer Partie der Gruppe A. Hier treffen um 21 Uhr Paris Saint-Germain und der FC Brügge aufeinander.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Juventus Turin hat bei Lokomotive Moskau überraschend Probleme und geht nach einer wackligen Defensivleistung nur mit einem 1:1 in die Pause. Der italienische Rekordmeister legte zunächst einen Blitzstart hin und profitierte bereits in der 4. Minute von einem kapitalen Aussetzer des Lok-Keepers Guilherme. Die Russen reagierten auf den Mega-Bock ihrer Torhüters überraschend offensiv und erzielten bereits in der 12. Minute den verdienten 1:1-Ausgleich. Danach entwickelte sich ein munteres Spielchen, bei dem Juve zwar spielerisch dominieren wollte, aber in der Defensive gleichzeitig zu viele Löcher offenbarte. Moskau kreierte in Summe sogar die besseren Torgelegenheiten und darf gegen Juve auch heute wieder auf Zählbares hoffen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Schwacher Kick in München, zwischen dem FC Bayern und Olympiakos Piräus steht es nach 45 Minuten 0:0. Damit werden sämtliche Heimfans, die heute auf die große Wende gehofft haben, enttäuscht. Der Spielaufbau des deutschen Rekordmeister wirkt ideenlos und ist dementsprechend nur wenig ertragreich. Die beste Chance aus dem Spiel hat Coman (34.) nach einer Einzelaktion, Pavard (45.) köpft zudem einen Eckball ans Gestänge. Hätte es kurz vor der Pause noch geklingelt, wäre die Halbzeitansprache für Interimstrainer Flick wohl angenehmer verlaufen. Nun muss sich der neue Verantwortliche überlegen, wie er dieser Mannschaft wieder Spielwitz einhaucht.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Kurz vor dem Halbzeit-Pfiff führen die Italiener die Kugel im Mittelfeld und belagern nochmal die Lok-Hälfte. Nach einem schönen Querpass vom rechten Alu donnert Ronaldo einen Volley deutlich über die Bude.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Pfostentreffer! Pavard springt in eine Kimmich-Ecke, aus fünf Metern nickt er das Spielgerät an den rechten Pfosten.
  • 43'
    :
    Keine Gefahr: Rabiot verfrachtet einen Flanken-Versuch etwas drucklos in den Fünfer und findet dort nun das lange Bein von Ćorluka. Für die erneute Führung muss sich Juve mehr einfallen lassen...
  • 43'
    :
    Coman legt sich die Kugel auf dem linken Flügel zurecht. Mit Schnitt zum Tor gibt er hoch in die Mitte ab, José Sá pflückt sich den Ball aus der Luft.
  • 41'
    :
    Juve bietet immer wieder etwas an! Nach einem Fehlpass von Danilo darf Lokomotive vom linken Feldrand flanken und am rechten Alu zeigt sich Ignatiev. Der Außenverteidiger springt höher als Danilo, segelt jedoch am Ball vorbei.
  • :
    Benedikt Stasch hat das Geschehen auf dem Rasen für euch im Blick.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 4. Spieltag in der Champions League und der Begegnung zwischen Dinamo Zagreb und Shakhtar Donetsk. Anstoß ist um 21 Uhr im Stadion Maksimir, benannt nach dem gleichnamigen Bezirk, in Zagreb. Viel Spaß!
  • 40'
    :
    Zum wiederholten Male taucht ein Roter im Sechzehner ab, Coman fällt gegen Elabdellaoui völlig übertrieben.
  • 39'
    :
    Gelbe Karte für Leonardo Bonucci (Juventus)
    Eder ist für Bonucci einfach zu schnell und dreht sich ganz geschwind am Italiener vorbei. Der italienische Altmeister muss zum Foul greifen und sieht für einen Tritt Gelb.
  • 39'
    :
    Der nächste Münchener Eckball wird in die Mitte geklärt. Davies legt diesmal vor das Tor ab, dort stehen seine Kollegen im Abseits.
  • 37'
    :
    Der Eisenbahner-Klub reagiert auf die guten Juve-Minuten sehr clever und nimmt der alten Dame erstmal mit Ballbesitz das Tempo. Es bleibt dabei: Lok überzeugt bisher und ist für Juve eine richtig harte Nuss!
  • 35'
    :
    Wieder Higuaín! Nun feuert der Argentinier aus 18 Metern ansatzlos auf die Bude und Guilherme hat so seine Probleme. Der russische Schlussmann lässt die Granate von seinen Händen abprallen und boxt den Ball erst beim zweiten Versuch in die Ferne.
  • 34'
    :
    Sahne-Pass von Khedira! Der deutsche Mittelfeldlenker beweist Übersicht und zaubert einen perfekten Steilpass genau in den Lauf von Higuaín. Guilherme muss raus und pariert im Fünfer mit einer ganz starken Reaktion!
  • 35'
    :
    Müller kommt aus 12 Metern zum Abschluss, mit Hilfe seines Knies kann José Sá das Leder im rechten Eck fixieren.
  • 34'
    :
    Es muss ein Sololauf her: Coman nimmt die gesamte linke Abwehrseite auseinander, mit der Picke schießt er dann aus spitzem Winkel. José Sá lenkt das Leder über den Querbalken.
  • 32'
    :
    Die alte Dame legt wieder etwas zu und münzt die Angriffsversuche nun auch mal in Torschüsse um. Danilo feuert nach einer Tempoverschärfung von rechts auf die Kiste und Ćorluka klärt zur Ecke. Ronaldo steigt kurz darauf dann in die Höhe und setzt einen Kopfball mit zu wenig Bogenspannung deutlich vorbei.
  • 31'
    :
    Rabiot wird von Ćorluka am Fuß erwischt und benötigt eine kurze Verschnaufpause. Khedira läuft nach dem harten Foul aus der 1. Minute übrigens wieder rund.
  • 31'
    :
    Die Gäste klären einen Eckball in den Rückraum, der Ball landet im Fuß von Davies. Sofort folgt ein Schuss, der im Getümmel hängen bleibt.
  • 28'
    :
    Guilherme mit neuem Selbstvertrauen! Der Lokomotive-Schlussmann hält erstmals nach dem Riesen-Bock einen Ball fest und wirft sich bei einem Pjanić-Schuss aus ganz spitzem Winkel souverän auf die Pille.
  • 27'
    :
    Was für große Lücken! Juve bleibt in der Defensive überraschend anfällig und lässt nun Krychowiak in aller Ruhe aus 18 Metern abziehen. Der Pole spürt am linken Sechzehner-Eck überhaupt keine Gegenwehr und pfeffert seinen Versuch einen halben Meter am rechten Pfosten vorbei.
  • 28'
    :
    Daniel Podence scheitert am linken Strafraumeck im Dribbling gegen Pavard. Der Franzose spitzelt die Murmel zurück zu Neuer.
  • 25'
    :
    Die Turiner nehmen etwas Tempo heraus und holen sich mit einigen Pässen in der eigene Hälfte Sicherheit.
  • 25'
    :
    Maßgeschneiderte Flanke von Pavard, das Leder kommt exakt zwischen zwei Verteidigern runter. Lewandowksi setzt aus sieben Metern zum Kopfball an, visiert aber die Mitte des Tores an. Dadurch kann José Sá die Murmel festhalten.
  • 23'
    :
    Die Italiener sind am Ball natürlich kombinationsstärker, bleiben bei ihren Vorstößen jedoch regelmäßig hängen. Geht die Kugel daraufhin an Lokomotive, machen die Hausherren sofort richtig Tempo.
  • 24'
    :
    Gnabry prügelt das Leder nahezu in die Mitte. Ein Abnehmer wartet nicht, sodass José Sá zupacken kann.
  • 20'
    :
    Juve wackelt! Die Italiener sind beeindruckt von der russischen Spielkultur und zeigen sich in der Abwehr weiter zu anfällig. Torschütze Miranchuk ist erneut im Fokus und verbucht in einem Angriff zwei Torchancen. Erst segelt der Lok-Stürmer bei einer Flanke von links am Ball vorbei, dann misslingt der Kopfball aus ganz kurzer Distanz. Die zweite Gelegenheit muss eigentlich ins Tor!
  • 20'
    :
    Erstmals ein Anspiel für Lewandowski, die Flanke von Gnabry fliegt aber zu weit. Der Pole kommt zwar noch mit dem Kopf ran, kann vom zweiten Pfosten aus aber nicht querlegen.
  • 20'
    :
    Eckball für die Gäste, Ranđelović zirkelt die Kugel von rechts an den Fünfmeterraum. Alaba klärt per Kopf.
  • 18'
    :
    Bei Juve verarbeitet nimmt Ronaldo einen Pass in den Lauf sauber mit und dreht sich am linken Sechzehner-Eingang zügig in Richtung Kiste. Der Flachschuss aus 16 Metern klatscht links an die Werbebande.
  • 15'
    :
    Sarri ist außer sich! Seine alte Dame lässt sich in Moskau immer mehr den Schneid abkaufen und präsentiert sich in der Defensive etwas zu sorglos. Zhivoglyadov zieht vom rechten Außenrand bis vor den Sechzehner und hämmert einen satten Spannschuss hauchzart über die Latte!
  • 16'
    :
    Die beste Chance des Spiels gehört Olympiakos: Lazar Ranđelović nimmt eine Hackenvorlage aus zwölf Metern ab, sein Flachschuss rollt aus halbrechter Positionen nur knapp am linken Pfosten vorbei.
  • 16'
    :
    Von der linken Seite zieht Gnabry mit Tempo in die Mitte. Aus 22 Metern schießt er dann exakt in die Arme von José Sá.
  • 15'
    :
    Dank eines cleveren Laufwegs hat Goretzka etwas Raum in der rechten Hälfte des Sechzehners. Der Nationalspieler gibt halbhoch in die Mitte, Meryah klärt ins Toraus. Aus der anschließenden Ecke entwickelt sich keine Gefahr.
  • 12'
    :
    Tooor für Lokomotiv Moskva, 1:1 durch Aleksey Miranchuk
    Miranchuk hat die Antwort parat und macht den Guilherme-Bock vergessen! Der Stürmer steigt bei einer Flanke von links elegant hoch und bugsiert das Leder zunächst an den rechten Pfosten. Der Abpraller springt zum Russen zurück, der dann aus drei Metern locker einschiebt.
  • 10'
    :
    Die Hausherren hoffen in den Anfangsminuten auf Schnittstellen-Pässe und lauern auf schnelle Konterattacken. Die Angriffe von Lokomotive haben durchaus Durchschlagskraft!
  • 11'
    :
    Jetzt schießt Thomas Müller aus 17 Metern, Rúben Semedo blockt ab.
  • 7'
    :
    Die Russen reagieren relativ unbeeindruckt und gehen mutig in die Offfensive. João Mário nimmt einen Querpass vor das linke Sechzehner-Eck stark an und zimmert einen wuchtigen Distanzschuss knapp über den Querträger.
  • 9'
    :
    Wieder fällt Müller im Sechzehner, nachdem ihn Lewandowski in Szene setzt. Elabdellaoui hat ihn zwar berührt, der Angreifer fällt aber viel zu schnell.
  • 8'
    :
    Freistoß für die Bayern, Kimmich spielt das Leder im Mittelfeld kurz zu Davies. Der sollte anscheinend hineinflanken, hat aber nicht genügend Platz.
  • 5'
    :
    Wer bei diesem Slapstick-Tor der richtige Torschütze ist, ist kaum zu bestimmen. Das Ding kann man Ronaldo geben, irgendwie ist es aber auch ein Eigentor. Die UEFA legt sich erstmal auf Ramsey fest, der wohl in allerletzte Sekunde abstaubt.
  • 5'
    :
    Ein 21-Meter-Flachschuss von Goretzka rollt auf das rechte Eck zu. José Sá taucht ab und hält den Ball im Nachfassen fest.
  • 4'
    :
    Tooor für Juventus, 0:1 durch Aaron Ramsey
    Was macht denn der Lokomotive-Keeper? Guilherme schenkt Juve die frühe Führung! Der russische Schlussmann legt sich einen absolut harmlosen Freistoß von Ronaldo selbst durch die Beine und macht ein halbes Eigentor. Auf den letzten Zentimetern der Torlinie macht Ramsey alles klar und hämmert die Kugel ins Netz.
  • 3'
    :
    Gnabry bedient Müller in der rechten Strafraumhälfte, der Münchener fällt nach einem Kontakt von hinten. Referee Raczkowski macht keine Anstalten, in dieser Situation auf den Punkt zu zeigen - nachvollziehbar.
  • 1'
    :
    Böses Foul an Khedira! Unser Weltmeister von 2014 wird von Krychowiak nach nicht mal einer Minute böse erwischt und bekommt einen heftigen Tritt auf den Knöchel. Khedira schreit vor Schmerzen, doch berappelt sich dann und macht erstmal weiter.
  • 1'
    :
    Das Match läuft! Die Moskauer, heute in weißen Trikots, stoßen an und bekommen es in den kommenden 90 Minuten mit in blau gekleideten Italienern zu tun.
  • 1'
    :
    Auftakt in München! Zeigt der FC Bayern ein neues Gesicht? Die Hausherren haben in roten Trikots angestoßen, Olympiakos ist in Grau unterwegs.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Ab auf den Platz! Schiri Ruddy Buquet (Frankreich) schnappt sich die Pille und führt die Mannschaften ins Lokomotiv-Stadion. Gleich rollt der Ball!
  • :
    Superstar Cristiano Ronaldo, der in der Königsklasse mittlerweile bei 127 Toren steht, hat beim Auftritt in Moskau wohl gemischte Gefühle. In der russischen Hauptstadt erlebte CR7 im Jahr 2008 eine echte Achterbahnfahrt der Gefühle: Im Finale 2008 gegen Chelsea erzielte Ronaldo für Manchester United zunächst ein Tor, versagte dann aber im Elfmeterschießen und wurde am Ende trotzdem Champions-League-Sieger.
  • :
    Schiedsrichter der Partie ist Paweł Raczkowski. Für den Polen ist es der zweite Saisoneinsatz in der Königsklasse, er bekam bereits bei der Partie Bayer Leverkusen – Lokomotive Moskau die Leitung übertragen. Seine Assistenten heißen Michal Obukowicz und Radosław Siejka, vierter Offizieller ist Krzysztof Jakubik.
  • :
    In Moskau fordert Trainer Sarri von seiner Mannschaft eine konzentrierte Leistung: "Es wird ein schweres Spiel. In Europa musst du immer ein hohes Level erreichen, sonst wirst du bestraft. Erst recht, wenn du vor gegnerischen Fans spielst", erklärt Sarri, der heute offensive Russen erwartet.
  • :
    Alles neu unter Flick? Olympiakos-Trainer Pedro Martins ist da anderer Meinung. „Wir erwarten keine größeren Unterschiede im Vergleich zum Hinspiel. Der neue Trainer hatte keine Zeit, um große Veränderungen vorzunehmen. Wir sind sicher, dass Bayern mit derselben Philosophie spielen wird“, meint der 49-Jährige. Übrigens haben die Griechen in fünf Duellen mit dem FC Bayern München stets den Kürzeren gezogen. Für Martins ist diese Tatsache eine Motivation, er will „in der Allianz Arena Geschichte schreiben.“ Im Hinspiel (2:3) stellte man sich immerhin als zäher Gegner raus.
  • :
    Ganz anders sieht die Formkurve indes bei der alten Dame aus. Das Team von Maurizio Sarri kann mit einem Dreier in Moskau vorzeitig in die Runde der letzten 16 einziehen und ist auch in der Serie A weiter auf Meisterschaftskurs. Bei der Champions-League-Generalprobe gegen Stadtnachbar FC Turin blieben die Bianconeri erstmals seitdem 3:0 gegen Bayer Leverkusen ohne Gegentor und bejubelten am Ende einen enorm wichtigen 1:0-Auswärtssieg.
  • :
    „Für mich war klar, dass ich für die Trainerposition zur Verfügung stehe – auch aus Loyalität zum Verein“, sagte Flick nach seiner Berufung. Binnen kürzester Zeit galt es nun, die Vorbereitung auf den nächsten Gegner zu beginnen. „Unser Blick geht nach vorne, wir müssen uns auf das konzentrieren, was kommt. Ich freue mich auf das Spiel gegen Piräus. Die Mannschaft ist jetzt mit in der Verantwortung.“
  • :
    Die schmerzvolle Niederlage in Turin stürzte die Mannschaft von Ex-Schalker Benedikt Höwedes in einer Formkrise: Lokomotive kassierte danach im Derby gegen Spartak eine heftige 0:3-Heimpleite und kam kurz darauf auch nicht über ein 1:1 gegen den Mittelklasse-Klub FK Ufa hinaus.
  • :
    In den letzten Jahren hat sich Hansi Flick eher in der zweiten Reihe aufgehalten. Als Co-Trainer von Jogi Löw wurde der Ex-Bayern-Spieler (104 Bundesligaspiele für die Münchener) im Jahr 2014 Weltmeister, es folgten Stationen als Sportdirektor beim DFB sowie als Geschäftsführer der TSG Hoffenheim. Acht Monate blieb er im Kraichgau, nach kurzer Pause kehrte er zur Saison 2019/2020 an die Seitenlinie zurück. Nun übernimmt er vorerst für seinen bisherigen Chef Niko Kovač.
  • :
    Allzu gute Erinnerungen an die alte Dame hat Lokomotive nicht: Im Hinspiel überraschten die Russen mit einer guten Leistung und träumten in Turin lange Zeit von einem 1:0-Auswärtssieg. Knapp 15 Minuten vor dem Ende klaute dann aber Paulo Dybala alle drei Zähler und besiegte Lokomotive im Alleingang mit einem Doppelpack in zwei Minuten.
  • :
    Im Vergleich zu seinem Vorgänger verändert Hansi Flick die Mannschaft, die am vergangenen Wochende mit 1:5 in Frankfurt unterging, auf drei Positionen. Javi Martínez, Leon Goretzka und Kingsley Coman sind neu dabei, Jérôme Boateng, Thiago und Coutinho müssen dafür auf die Bank.
  • :
    Für Lokomotive Moskau ist das heutige Heimspiel gegen den italienischen Rekordmeister das Highlight der Gruppenphase und zugleich die letzte Chance auf das Achtelfinale. Der Hauptstadt-Klub der Eisenbahner holte in Gruppe D bislang nur gegen Bayer 04 einen Sieg und hat momentan vier Zähler Rückstand auf Juve und Atlético Madrid.
  • :
    Fußballdeutschland blickt auf den Rekordmeister: Der FC Bayern München tritt heute erstmals seit der Entlassung von Trainer Niko Kovač an. Für ihn übernimmt vorerst Hansi Flick, der zuvor als Co-Trainer fungierte.
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zur Königsklasse! Cristiano Ronaldo und Juventus Turin gastieren heute im weit entfernten Moskau und können mit einem Sieg bei Lokomotive vorzeitig das Achtelfinale erreichen. Schnappt sich die alte Dame das Ticket für die K.o-Runde?
  • :
    Herzlich willkommen zum 4. Spieltag der UEFA Champions League! In Gruppe B empfängt der FC Bayern München heute Olympiakos Piräus. Anstoß ist um 18:55 Uhr.
Anzeige