Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:55FC BarcelonaFCBFC Barcelona0:0Slavia PrahaSl Slavia Praha
18:55Zenit St. PetersburgZENZenit St. Petersburg0:2RB LeipzigRBLRB Leipzig
21:00Liverpool FCLIVLiverpool FC2:1KRC GenkKRCKRC Genk
21:00SSC NeapelSSCSSC Neapel1:1RB SalzburgRBSRB Salzburg
21:00Borussia DortmundBVBBorussia Dortmund3:2Inter MailandINTInter Mailand
21:00Olympique LyonLYOOlympique Lyon3:1SL BenficaSLBSL Benfica
21:00Chelsea FCCHEChelsea FC4:4Ajax AmsterdamAJAAjax Amsterdam
21:00Valencia CFVCFValencia CF4:1Lille OSCOSCLille OSC

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Schluss an der Stamford Bridge! Eine unfassbar irre Partie zwischen dem FC Chelsea und Ajax Amsterdam endet 4:4. Nach dem ersten Durchgang, an dessen Ende vieles auf einen Auswärtsdreier hindeutete, ging die zweite Halbzeit furios weiter. Die Blues machten viel Druck und erarbeiteten sich einige Chancen. Es waren aber die Gäste, die das Ding mit dem 4:1 eigentlich entschieden. Die Lampard-Truppe gab sich aber weiter nicht auf und verkürzte. Dann begann die feurigste Phase der Begegnung: Die Niederländer kassierten Doppel-Gelb-Rot gegen Blind und Veltman. Den folgenden Handelfmeter verwandelte Jorginho. Nicht lange dauerte es, bis die Pensioners tatsächlich ausglichen und sogar das 5:4 oben drauf legten. Der fünfte Treffer wurde zu Recht wegen eines Handvergehens zurückgenommen. Im Endeffekt waren die Gastgeber dem Sieg extrem nahe. Amsterdam verteidigte aber mit Mann und Maus den alles in allem leistungsgerechten Punkt. Für die Godenzonen geht es am Wochenende in der Liga am Sonntag zuhause gegen den FC Utrecht weiter, in drei Wochen wartet in der Champions League die Auswärtsaufgabe beim OSC Lille. Kurz zuvor gastieren die Londoner beim FC Valencia. Zunächst empfangen sie aber am Samstag Crystal Palace.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Valencia setzt sich am Ende etwas zu deutlich mit 4:1 gegen den OSC Lille durch. Lille zeigte eine leidenschaftliche und konzentrierte erste Hälfte und ging durch Osimhen verdient in Führung. Valencia kam aber mutig und entschlossen aus der Kabine und durch einen von Parejo verwandelten Handelfmeter zurück ins Spiel. Die Gastgeber spielten von da an wie befreit auf uns nutzten gegen müde werdende Franzosen die Räume gut aus. Ein unglückliches Eigentor von Soumaoro sowie ein Traumtor von Kondogbia und ein Treffer von Ferrán Torres sorgten für das Endergebnis. Eine etwas unglückliche Niederlage für den OSC, der eine mehr als ordentliche Leistung zeigte, aber mit einer klaren Niederlage nach Hause fahren muss. Wir bedanken uns und wünschen einen schönen Abend!
  • 90'
    :
    Fazit
    Schluss in Neapel, die SSC Napoli trennt sich mit einem 1:1-Unentschieden von RB Salzburg. Nach dem furiosen und chancenreichen ersten Abschnitt hatte man Großes erwarten können heute Abend im San Paolo - aber wie so oft enttäuschte der zweite Durchgang eher, beiden Mannschaften fiel offensiv nicht mehr viel ein, die Kräfte waren größtenteils aufgebraucht. Die Azzurri wollten den Sieg mehr und versuchten es auch aktiv, aber die Effizienz war heute nicht aufseiten der Italiener. Salzburg wirkte im Vergleich zu den bisherigen Spielen seltsam müde und konnte sich nicht so viele Möglichkeiten erspielen wie sonst. Trotzdem reicht es für einen Punkt, der Neapel wohl mehr hilft, denn sie sind mit acht Punkten schon nahe an der Qualifikation fürs Achtelfinale, während sich die Österreicher wohl mit der Euro League anfreunden müssen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 3:1 gewinnt Olympique Lyon verdient gegen SL Benfica. Über weite Strecken des Spiels waren die Gastgeber die bessere Mannschaft, ließen es aber im zweiten Durchgang etwas zu defensiv angehen, sodass Benfica zurück ins Spiel kam und den 1:2-Anschlusstreffer erzielte. In der Schlussphase besann sich Lyon wieder mehr auf Ballbesitz und erzielte schließlich auch mit dem 3:1 den Schlusspunkt. Damit übernimmt Olympique den zweiten Rang von Zenit und hat damit eine gute Ausgangslage für die letzten beiden Spiele in der Gruppenphase.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fazit:
    Feierabend! Jürgen Klopp pustet einmal ganz tief durch und feiert mit seinem FC Liverpool einen 2:1-Arbeitssieg gegen den KRC Genk! Die Reds waren über 90 Minuten das klar überlegene Team, konnten das aber nur zweimal in Zählbares ummünzen und mussten am Ende sogar zittern. Nach dem 1:1 zur Pause brachte der starke Oxlade-Chamberlain sein Team in Führung und Liverpool war drauf und dran, die Partie zu entscheiden, doch der Ball wollte einfach nicht rein. So kam plötzlich der Underdog doch noch zur großen Chance zum Ausgleich, den Alisson mit einer starken tat verhinderte. Unter dem Strich steht ein hochverdienter Erfolg, der Liverpool an die Spitze der Gruppe E spült, Genk bleibt Letzter. Für beide Teams geht es am Sonntag in der Liga mit kniffligen Aufgaben weiter. Die Reds haben Manchester City zum Topspiel zu Gast, Genk empfängt den Tabellendritten KAA Gent. Tschüss aus Liverpool und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Borussia Dortmund schlägt den FC Internazionale Milano dank einer grandiosen Aufholjagd in der zweiten Halbzeit mit 3:2 und hat den Einzug in das Achtelfinale der Champions League in der eigenen Hand. Nach dem 0:2-Pausenrückstand nutzten die Schwarz-Gelben durch den herausragenden Hakimi ihre erste Chance im zweiten Durchgang, um den Anschlusstreffer herzustellen (51.). Trotz zahlreicher heißer Strafraumszenen in unmittelbarer Folge, die auf schnellen und direkten Kombination basierten, dauerte es bis zur 64. Minute, ehe der BVB durch Brandt den Ausgleich erzielte. Das Favre-Team setzte seinen dominanten Auftritt fort und drehte das Ergebnis durch Hakimis zweites Tor komplett (77.). Damit revanchiert es sich mit einem bestandenen Charaktertest für die Hinspielpleite im Stadio Giuseppe Meazza und belegt vor den letzten beiden Partien der Gruppe F den zweiten Rang. Borussia Dortmund ist am Samstag zu Gast beim FC Bayern München. Für den FC Internazionale Milano geht es am gleichen Tag mit einem Heimspiel gegen den Hellas Verona FC weiter. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Wieder ein hoher Ball, der in den Rückraum kommt und Milik abschließen lässt, aber auch der geht vorbei. Das scheint heute nichts mehr zu werden für die Azzurri.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Die Gastgeber lassen den Ball jetzt clever durch die eigenen Reihen laufen und lassen sich von den Fans feiern.
  • 90'
    :
    Schon wieder Batshuayi! Willian treibt die Kugel nach vorne und gibt aus der Zentrale nach halbrechts in die Box zum Joker. Aus 15 Metern befördert er das Spielgerät wuchtig unten links vorbei. Dann ist Feierabend.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Olympique Lyon: Marcelo
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Olympique Lyon: Houssem Aouar
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Llorente stiegt mit seiner Kopfballstärke hoch, nickt das Kunstleder aber deutlich neben das Tor. Napoli versucht ein Pressing auszubauen, aber da fehlt es nun auch an Energie.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Milner nimmt auch noch Keeper Alisson mit, Alexander-Arnold lässt sich beim Einwurf jede Menge Zeit. Heynen flankt nochmal gefährlich, aber van Dijk steht sicher und köpft den Ball heraus.
  • 90'
    :
    Nur noch eine Minute ist auf der Uhr. Gibt es noch eine Möglichkeit für eine der beiden Mannschaften. Es scheint auf ein Remis hinauszulaufen.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Valencia CF: Kevin Gameiro
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Valencia CF: Rodrigo
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Tooor für Olympique Lyon, 3:1 durch Bertrand Traoré
    Das ist die Entscheidung! Lyon wird am Strafraum nach rechts abgedrängt, wo Bertrand Traoré an den Ball kommt. Der zieht einfach drei Schritte in Richtung Elfmeterpunkt und schließt dann aus halblinker Position ganz stark flach in die linke Ecke ab.
  • 88'
    :
    Das wäre Kategorie "Traumtor" gewesen! Von der linken Seite kommt eine Flanke in den Benfica-Strafraum zu Moussa Dembélé, der sich den Ball mit dem Rücken zum Tor zum Fallrückzieher zurechtlegt. Stark steigt er hoch und die Kugel geht nur knapp rechts vorbei.
  • 90'
    :
    Die Hälfte der Nachspielzeit haben die Schwarz-Gelben bereits überstanden. Sie stellen sich nun cleverer an, indem sie Ball sowie Gegner laufen lassen.
  • 90'
    :
    Nächster Abschluss. James flankt von der rechten Seite an den kurzen Pfosten. Abraham kommt zwar zum Kopfball, kriegt diesen aber nicht richtig kontrolliert. Kilometerweit rechts vorbei.
  • 90'
    :
    Drei Minuten gibts obendrauf. Roberto Firmino trägt die Kugel erstmal zur Außenlinie und nimmt einiges an Zeit von der Uhr.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 85'
    :
    Die letzten fünf Minuten des Spiels laufen. Lyon hat sich etwas zurückgekämpft und spielt nun wieder einen besseren Ball. Das Hinterherlaufen tut den Benfica-Spielern sichtlich weh, denen die Zeit davonläuft.
  • 89'
    :
    Kurz vor Schluss ist das magische Trio der Reds dann doch noch vereint. Eckball Liverpool, machen die Klopp-Männer jetzt den Deckel drauf?
  • 88'
    :
    Hee-chan Hwang kommt nach einer unübersichtlichen Klärungsaktion nach einer Ecke an den Ball und probiert es direkt aus der zweiten Reihe - aber klar drüber.
  • 90'
    :
    Tooor für Valencia CF, 4:1 durch Ferrán Torres
    Jetzt kommt es knüppeldick für die Franzosen! Nach einem Ballgewinn schalten die Hausherren blitzschnell um. Rodrigo schickt den Torschützen mit einem feinen Pass durch die Schnittstelle auf die Reise. Der geht ein paar Meter, dringt in den Strafraum ein und haut das Ding aus halbrechter Position unhaltbar in die linke Ecke!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Der Nachschlag im Signal-Iduna-Park soll 240 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Batshuayi mit dem nächsten 100%igen! Der Ex-Dortmunder nimmt einen Pass aus dem rechten Halbraum mit dem Rücken zum Tor an. Mit einer schnellen Drehung um seinen Gegenspieler hat er freie Bahn. Sein Linksschuss aus neun Metern ist aber zu schwach. Onana fährt eine Pranke aus und pariert stark.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Liverpool FC: Roberto Firmino
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Liverpool FC: Divock Origi
  • 89'
    :
    Hudson-Odoi verfehlt das Gehäuse haarscharf! Der 18-Jährige fackelt sich aus zentralen 18 Metern nicht lange und schlenzt das Leder nur ganz knapp rechts vorbei. Da war viel zu wenig Druck auf den Mann.
  • 90'
    :
    Sensi beinahe mit dem 3:3! Der Einwechselspieler kommt nach einem Doppelpass mit Martínez aus mittigen 15 Metern zum Abschluss. Bürki ist in der linken Ecke schnell unten und hält den durchaus wuchtigen Versuch fest.
  • 87'
    :
    Mit Llorente kommt eine zweite echte Spitze in die Mitte neben Milik - Ancelotti will sich heute schon fürs Achtelfinale qualifizieren und zeigt seiner Mannschaft, dass sie auf Sieg spielen soll.,
  • 88'
    :
    Lille versucht es nochmal und setzt sich in der gegnerischen Hälfte fest. Die Fledermäuse hauen aber nochmal alles rein und verteidigen mit sehr viel Leidenschaft.
  • 88'
    :
    Liverpool war so wahnsinnig überlegen und muss nun tatsächlich zittern, denn Genk will es nochmal wissen. Alisson fängt eine Flanke der Belgier am Elfmeterpunkt ab und beruhigt die Partie erstmal.
  • 89'
    :
    Letzter Joker des Abends ist Guerreiro. Der Portugiese übernimmt den Platz von Hazard.
  • 88'
    :
    Gelegenheiten auf beiden Seiten! Erst findet Mazraoui mit einem Abschluss vom rechten Strafraumeck seinen Meister in Kepa. Im Gegenzug köpft Abraham eine Flanke von links aus acht Metern in Onanas Arme. Da war mehr drin.
  • 86'
    :
    Dieumerci Ndongala kommt nochmal zum Abschluss, schießt aber klar drüber. Auf der anderen Seite ist schon wieder Salah in Action, gibt sich aber im Fünfer der Gäste etwas zu verspielt.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei SSC Napoli: Llorente
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Raphaël Guerreiro
  • 86'
    :
    Auswechslung bei SSC Napoli: Hirving Lozano
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Chelsea FC: Michy Batshuayi
  • 86'
    :
    Hier brennt jetzt die Hütte! Die Fans vom FC Valencia rasten nach der gedrehten Partie und dem wunderschönen Tor von Kondogbia völlig aus. Klasse Stimmung!
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Chelsea FC: Mateo Kovačić
  • 86'
    :
    Kepa rettet gegen Álvarez! Plötzlich steht es hier fast 4:5! Nach Vorarbeit von rechts steht der eben eingewechselte Álvarez gut und haut die Pille aus 16 Metern zentraler Position ins untere rechte Eck. Bevor sie jedoch einschlägt, entschärft Kepa die Nummer zum Eckball. Der bringt nichts ein.
  • 79'
    :
    Wenn sich Lyon da mal nicht zu sicher war. Die zurückhaltende Kontertaktik der Gastgeber wird bestraft und nun ist Benfica zurück im Spiel. Die Gäste wirken derzeit deutlich zielstrebiger und gewinnend die wichtigen Bälle im Mittelfeld.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei KRC Genk: Théo Bongonda
  • 85'
    :
    Auswechslung bei KRC Genk: Patrik Hrošovský
  • 83'
    :
    Beide Teams scheuen das Risiko - Neapel braucht die drei Punkte nicht zwingend, die Ausgangslage ist gut. Aber eigentlich müsste RB auf seine Chance lauern, denn nur ein Sieg würde die Chance aufs Weiterkommen wahren.
  • 86'
    :
    Die Favre-Truppe geht nicht mehr mit aller Macht auf ihren entscheidenden vierten Treffer. Die Nerazzurri lassen sie dadurch unnötigerweise noch einmal erstarken.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei KRC Genk: Paul Onuachu
  • 85'
    :
    Auswechslung bei KRC Genk: Casper De Norre
  • 85'
    :
    Fünf Minuten vor dem Ende macht sich Batshuayi bereit. Lampard will diesen Dreier um jeden Preis. Auch die ten-Hag-Truppe macht weiter offensiv Dampf. Wie geht die Geschichte hier aus?
  • 84'
    :
    Das Spiel wird jetzt wilder, weil Genk aufmachen muss. Die Belgier kombinieren sich auf links auch fein durch, Heynens Flanke findet aber keinen Abnehmer. Auf der Gegenseite tanzen Salah und Mané im Duett, finden aber keinen Abschluss.
  • 84'
    :
    Tooor für Valencia CF, 3:1 durch Geoffrey Kondogbia
    Was für eine Rakete von Kondogbia! Der 26-jährige Mittelfeldakteur fasst sich in etwa 27 Metern Torentfernung ein Herz und nagelt die Kugel in die linke Ecke! Traumtor!
  • 84'
    :
    Nach langer Zeit taucht Martínez mal wieder im Dortmunder Strafraum auf. Nach Pass vom Flügel wird der Argentinier auf der rechten Seite von Hummels souverän abgelaufen.
  • 83'
    :
    Eine schicke Seitenverlagerung nimmt Willian von der rechten Sechzehnerkante volley. Onana fasst bei dem Versuch aber sicher zu. Keine Gefahr.
  • 83'
    :
    Gelbe Karte für Casper De Norre (KRC Genk)
    De Norre holt sich wegen Meckerns noch schnell eine Verwarnung ab.
  • 80'
    :
    Der KRC Genk zeigt sich nach Ewigkeiten mal wieder in der gegnerischen Hälfte und plötzlich wird es brandgefährlich! Zuerst taucht Bryan Heynen frei vor Alisson auf und scheitert am brasilianischen Keeper, dann köpft Casper De Norre aus neun Metern drüber.
  • 81'
    :
    Dieses Duell muss eigentlich in die Geschichte der Königsklasse eingehen. nicht nur der Spielverlauf bezüglich der Tore ist einzigartig. Noch nie gab es in der Champions League acht Treffer und zwei Platzverweise in einer Partie. Was für Rekorde können wir hier noch brechen?
  • 83'
    :
    Der angeschlagene Sancho wird in den Schlussminuten durch den deutlich defensiveren Piszczek ersetzt.
  • 79'
    :
    Nun kontert auch Neapel! Lupertos Hereingabe von links wird in den Rückraum geklärt, aber Insigne ist heute glücklos mit seinen zweiten Bällen und haut ihn wieder über die Querstange.
  • 81'
    :
    Tooor für Valencia CF, 2:1 durch Adama Soumaoro (Eigentor)
    Valencia dreht das Spiel! Gayà läuft clever von links in den Strafraum und wird mit einem Traumpass in Szene gesetzt. Er spielt das Leder flach in die Mitte, wo Soumaoro zur Grätsche ansetzt und das Ding unglücklich ins eigene Tor abfälscht!
  • 76'
    :
    Tooor für SL Benfica, 2:1 durch Haris Seferović
    Der Videoschiedsrichter gibt das Tor! Der Treffer von Haris Seferović nach starkem Pass von Pizzi zählt. Und nun kann das noch eine ganz aufregende Schlussphase werden.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Łukasz Piszczek
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jadon Sancho
  • 78'
    :
    Der Ball liegt im Tor, aber es zählt nicht! Azpilicueta passt nach toller Hackenvorlage von Willian von links in die Mitte, wo ein riesiges Kuddelmuddel entsteht. van de Beek knallt die Kirsche vor die Füße von Jorginho, der mit seinem Schuss aus mittigen 15 Metern hängen bleibt. Den Abpraller krallt sich Azpilicueta und schlenzt ihn aus elf Metern halblinker Position ins lange Eck. Während die Stamford Bridge ausrastet, wird der VAR eingeschaltet. Tatsächlich: Jorginhos Abschluss wehrte Abraham kurz vor der Linie unabsichtlich mit der Hand ab. So oder so inzwischen ein zu ahndendes Vergehen. Richtig entschieden.
  • 76'
    :
    Der Ball ist im Tor, aber die Fahne ist oben! Pizzi spielt einen überragenden Pass auf Haris Seferović, der dann frei vor Anthony Lopes und eiskalt einnetzt. Die Wiederholung zeigt, dass die Entscheidung knapp war, aber was sagt jetzt der gerufene Videoschiedsrichter?
  • 78'
    :
    Die Gastgeber sind überlegen, ohne allerdings an den Druck der ersten Hälfte heranzukommen. RB verlagert sich nun nur noch aufs kontern, aber da kommt nicht viel bei rum.
  • 81'
    :
    Galtier bringt mit Luiz Araujo einen weiteren Stürmer für den offensiven Mittelfeldspieler Benjamin André.
  • 80'
    :
    In der Live-Tabelle der Gruppe F haben die Schwarz-Gelben durch die Führung Rang zwei erobert und liegen nur noch einen Zähler hinter dem FC Barcelona.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Lille OSC: Luiz Araujo
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Lille OSC: Benjamin André
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Domagoj Bradarić (Lille OSC)
  • 75'
    :
    Einwechslung bei RB Salzburg: Patson Daka
  • 75'
    :
    Auswechslung bei RB Salzburg: Erling Håland
  • 79'
    :
    Es geht hin und her. Beide Teams fighten um jeden Meter Rasen und wollen unbedingt die drei Punkte.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Olympique Lyon: Bertrand Traoré
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Olympique Lyon: Jeff Reine-Adélaïde
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Thorgan Hazard (Borussia Dortmund)
    Der Ex-Mönchengladbacher räumt Barella auf der linken Abwehrseite unsanft ab und kassiert als erster BVB-Akteur eine Gelbe Karte.
  • 77'
    :
    Ein wenig haben die Reds in den letzten Minuten wieder den Drive verloren und kommen kaum zu Abschlüssen. So lange sie den Ball in der gegnerischen Hälfte in den eigenen Reihen halten, können sie allerdings auch kein Gegentor bekommen.
  • 77'
    :
    Osimhen treibt den Ball bei einer Zwei-gegen-Zwei-Situation nach vorne und geht rechts im Strafraum ins Dribbling. Er schlägt einen Haken und zieht ab. Sein Schuss in Richtung kurze Ecke wird abgefälscht und es gibt Eckball. Der bringt nichts ein.
  • 75'
    :
    Glück für Salzburg! Insigne mit einer etwas verunglückten Flanke an den zweiten Pfosten. Coronel verschätzt sich und lässt das Leder ans Lattenkreuz klatschen - von seinem Rücken aus springt der Ball dann ins Toraus.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei SL Benfica: Pizzi
  • 77'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 3:2 durch Achraf Hakimi
    Der beste Mann auf dem Feld schießt den BVB in Front! Hakimi leitet seinen Treffer mit einem Pass zu Sancho an die halbrechte Sechzehnerkante selbst ein. Der Engländer schickt den Marokkaner daraufhin steil. Hakimi schiebt aus leicht spitzem Winkel aus gut acht Metern in die kurze Ecke ein.
  • 76'
    :
    Kepa zur Ecke! Promes ballert einen Freistoß aus mittigen 24 Metern aufs linke Eck. Chelseas Keeper muss wohl nicht zwingend ran, lenkt die Kugel aber mit einer Hand zur Ecke. Die bleibt ergebnislos.
  • 73'
    :
    Auswechslung bei SL Benfica: Franco Cervi
  • 74'
    :
    Ancelotti muss reagieren, den Partenopei fehlt es in dieser Phase an Zug. Milik ist in Topform und kommt für den heute unscheinbaren Mertens.
  • 75'
    :
    Jetzt wechselt Klopp und zwar gleich doppelt. Fabinho bleibt zwar drauf, dafür weichen aber Keïta und Oxlade-Chamberlain für Robertson und Mané.
  • 75'
    :
    Politano schleppt sich zurück auf den Rasen; sein Trainer Conte darf nicht mehr tauschen.
  • 74'
    :
    Der müde Yazıcı wird durch den Ex-Münchner Renato Sanches ersetzt. Der quirlige Portugiese führt sich gleich mal mit sehenswerten Dribblings auf der rechten Seite ein.
  • 75'
    :
    Rechts im Strafraum schiebt sich Willian mit mehreren Übersteigern an Tagliafico vorbei bis an die Grundlinie. Seine Hereingabe fängt Onana allerdings sicher ab.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Liverpool FC: Sadio Mané
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Liverpool FC: Alex Oxlade-Chamberlain
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Liverpool FC: Andrew Robertson
  • 73'
    :
    Einwechslung bei SSC Napoli: Arkadiusz Milik
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Liverpool FC: Naby Keïta
  • 73'
    :
    Auswechslung bei SSC Napoli: Dries Mertens
  • 73'
    :
    Liverpools deutscher Coach hat nach wie vor nicht gewechselt, obwohl im Vorfeld angekündigt wurde, dass beispielsweise Fabinho nur eine Stunde spielen soll. Offenbar traut Klopp dem Braten noch nicht und will nichts verändern.
  • 69'
    :
    Vlachodimos im Nachfassen! Benfica bekommt einen Lyon Angriff nicht richtig geklärt und die Kugel kommt mittig 17 Meter vor dem Tor direkt in die Füße von Lucas Tousart. Der Schuss ist so hart, dass Odisseas Vlachodimos, diesen nicht sofort festhalten kann, ihn aber im Nachfassen vor einem Abstauber rettet.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Lille OSC: Renato Sanches
  • 74'
    :
    Lukaku verlässt den Rasen wie im Hinspiel vorzeitig. Er macht Platz für Politano, der sich gleich bei seiner ersten Szene verletzt: Schulz steigt dem Joker unfreiwillig auf den linken Knöchel. Der 26-Jährige muss auf dem Feld behandelt werden.
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Lille OSC: Yusuf Yazıcı
  • 71'
    :
    Insigne bringt die Pille herein, aber Di Lorenzos Kopfstoß geht weit über den Kasten. Die Luft scheint raus.
  • 73'
    :
    Die Gastgeber machen jetzt mächtig Druck und drängen auf das 2:1. Die Schwarz-Weißen versammeln sich rund um den gegnerischen Strafraum und es segelt eine Flanke nach der anderen in den Sechzehner. Bislang kann Lille den zweiten Gegentreffer innerhalb weniger Minuten verhindern.
  • 70'
    :
    Lozano holt einen Freistoß auf der rechten Seite heraus, gibt das mal wieder eine Chance?
  • 74'
    :
    Tooor für Chelsea FC, 4:4 durch Reece James
    James gleicht tatsächlich aus! Zouma köpft eine Ecke aus zentralen zehn Metern mit Volldampf an den Querbalken. Onana ist bereits geschlagen und hat gegen James' Nachschuss aus neun Metern halbrechter Position keine Chance. Was für ein Hammermatch - und es ist noch nicht vorbei!
  • 72'
    :
    Einwechslung bei AFC Ajax: Perr Schuurs
  • 72'
    :
    Auswechslung bei AFC Ajax: David Neres
  • 72'
    :
    Einwechslung bei AFC Ajax: Edson Álvarez
  • 72'
    :
    Auswechslung bei AFC Ajax: Hakim Ziyech
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Inter: Matteo Politano
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Inter: Romelu Lukaku
  • 72'
    :
    Im Falle eines Unentschiedens hätten beide Klubs nach Spieltag vier fünf Punkte auf ihren Konten. Da der direkte Vergleich wegen des Hinspielsieges an Inter ginge, wären diese weiterhin auf dem zweiten Platz.
  • 70'
    :
    Beide Mannschaften wollen jetzt gewinnen. Wir sehen ein intensives Spiel mit reichlich Tempo, aber auch harten Zweikämpfen.
  • 70'
    :
    Liverpool ist weiter extrem dominant und sogar noch überlegener als vor der Pause, doch es ist weiterhin nur ein Tor, das den Gästen zur Überraschung fehlt. Deshalb steht Jürgen Klopp auch nach wie vor mit einem ziemlich verkniffenen Gesicht an der Seitenlinie.
  • 71'
    :
    Tooor für Chelsea FC, 3:4 durch Jorginho
    Jorginho bringt seine Farben zurück! Der 27-Jährige schießt die Kirsche halbhoch ins linke Eck. Onana war wiederum in die falsche Richtung.
  • 65'
    :
    Der hätte fast gesessen! Von der linken Seite tippelt Jeff Reine-Adélaïde die Strafraumlinie in Richtung Zentrum entlangn und haut dann einfach mal drauf. Der Ball dreht sich schön in Richtung Tor, aber geht dann knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 67'
    :
    RB versucht geduldig zu agieren und nicht mit Hurra-Fußball ins offene Messer zu laufen. Napoli hat mit dieser Spielweise seine Schwierigkeiten und hat nicht mehr allzu viel Biss.
  • 69'
    :
    Strafstoß für Chelsea! Veltmans Handspiel hat nicht nur den Platzverweis, sondern auch einen Elfmeter zur Folge. Absolut verrückt!
  • 68'
    :
    Salah ist schon wieder in Action und bittet nach einem langen Ball in den Strafraum drei Gegenspieler zum Tanz. Dann legt der Ägypter für Alex Oxlade-Chamberlain ab, der aus 14 Metern seinen Meister in Gaëtan Coucke findet.
  • 69'
    :
    Gelb-Rote Karte für Joël Veltman (AFC Ajax)
    Was ist denn hier los? Der völlige Wahnsinn! Im Nachgang an Blinds Foul gibt Schiedsrichter Rocchi Vorteil. Von der halblinken Strafraumkante zieht ein Blauer ab, im Sechzehner blockt Veltman mit der Hand. Dafür sieht er die zweite Gelbe Karte.
  • 69'
    :
    Witsel mit der Großchance zum 3:2! Der Belgier verlängert eine Brandt-Flanke vom rechten Strafraum am Elfmeterpunkt mit der Stirn auf die linke Ecke. Das Spielgerät segelt Zentimeter an der Stange vorbei.
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Daniel Wass (Valencia CF)
    Grobes Foul von Wass! Der Däne rauscht an der Außenlinie mit voller Wucht in den Mann und streckt Bradarić zu Boden! Er kann von Glück behaupten, dass er hier nur Gelb sieht.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei KRC Genk: Dieumerci Ndongala
  • 68'
    :
    Auswechslung bei KRC Genk: Junya Ito
  • 68'
    :
    Gelb-Rote Karte für Daley Blind (AFC Ajax)
    Das nächste Kapitel in diesem irren Match - Blind muss vom Platz! Der Abwehrmann kommt per Grätsche zu spät gegen Abraham und kriegt Gelb-Rot.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Inter: Stefano Sensi
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Inter: Matías Vecino
  • 67'
    :
    Vom rechten Strafraumeck knallt Willian das Leder in Richtung Kasten. Abraham will irgendwie in die Flugbahn eingreifen, erwischt es jedoch kaum. Dabei wird er leicht geschubst, Elfmeter gibt es logischerweise nicht. Die Kirsche düst indes weit links vorbei.
  • 67'
    :
    Die Nerazzurri können sich überhaupt nicht mehr entlasten und sehen Angriff um Angriff der Schwarz-Gelben auf sich zurollen. Nach dem Ex-Berliner Lazaro wird Gästecoach Conte in wenigen Momenten Sensi einwechseln.
  • 65'
    :
    Momentan scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der dritte Treffer fällt. James Milner tankt sich im Strafraum durch und legt dann ab für Trent Alexander-Arnold, der den 22. Torschuss des LFC einen guten Meter über den Kasten jagt.
  • 66'
    :
    Unverdient ist dieses 2:4 beim besten Willen nicht. Der Europa-League-Sieger wirft seit der Halbzeit alles nach vorne und belohnt nun seine Bemühungen. Es könnte noch eine hochspannende Schlussphase werden.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Inter: Valentino Lazaro
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Inter: Cristiano Biraghi
  • 66'
    :
    Tooor für Valencia CF, 1:1 durch Parejo
    Was für ein frecher Elfmeter! Parejo schlenzt die Kugel beim Strafstoß hoch in die Maschen. Keeper Maignan taucht in die rechte Torecke ab und hat keine Chance.
  • 63'
    :
    Das Spiel ist nicht mehr ganz so spektakulär wie in der ersten Hälfte - es gibt aber dennoch immer wieder Möglichkeiten auf beiden Seiten, obwohl die Intensität nun auch konditionell sichtbar wird, das Spiel wird ungenauer.
  • 63'
    :
    Gleich zweimal will Liverpool nach vermeintlichen Handspielen im Strafraum der Gäste einen Elfmeter haben, doch sowohl die Pfeife von Ivan Kruzliak als auch der Videoschiedsrichter bleiben stumm. Das kann man auch durchaus vertreten, denn die Kontakte kamen jeweils aus ganz kurzer Distanz zustande.
  • 65'
    :
    Gelbe Karte für José Fonte (Lille OSC)
  • 63'
    :
    Handelfmeter für Valencia! José Fonte versucht eine Flanke auf der rechten Seite mit einer Grätsche zu verhindern, er bekommt das Spielgerät aber unglücklich an die Hand. Der Unparteiische entscheidet auf Strafstoß - nachvollziehbare Entscheidung, da der Arm da schon sehr weit oben war.
  • 57'
    :
    Lyon agiert deutlich abwartender, als noch in der ersten Halbzeit und greift erst kurz hinter der Mittellinie an. Dadurch hat Benfica nun mehr Spielanteile und kann weiter in die gegnerische Hälfte vorrücken. Im letzten Drittel macht es Lyon den Gästen aber extrem schwer eine Lücke zu finden.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei RB Salzburg: Majeed Ashimeru
  • 64'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 2:2 durch Julian Brandt
    Dortmund egalisiert den Spielstand! Nach einem gegnerischen Einwurf auf der tiefen linken Angriffsseite erobert der gerade eingewechselte Alcácer die Kugel. Er gibt auf Brandt weiter, der aus sehr schwierigem Winkel nur noch Handanovič vor sich hat und diesen mit einem gezirkelten Rechtsschuss in die flache rechte Ecke überwindet.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Paco Alcácer
  • 61'
    :
    Auswechslung bei RB Salzburg: Takumi Minamino
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mario Götze
  • 63'
    :
    Tooor für Chelsea FC, 2:4 durch Azpilicueta
    Chelsea kommt wieder ran! Pulisic drischt die Murmel von rechts in der Box nach innen. Am Fünfer will Abraham sie bereits über die Linie befördern, trifft sie aber nur leicht mit der Fußspitze. Womöglich würde sie auch so ins Tor trudeln, Azpilicueta geht am langen Pfosten aber Nummer sicher. Mit dem großen Zeh bugsiert er das Rund ins Netz.
  • 63'
    :
    Hakimi aus spitzem Winkel! Der starke Marokkaner geht über rechts in die Tiefe, tankt sich in den Strafraum und visiert die flache linke Ece an. Die Kugel fliegt deutlich am Aluminium vorbei.
  • 60'
    :
    Geht mal wieder was nach einer Standard für die Belgier? Fast! Bryan Heynen zieht das Leder von halbrechts scharf an den Fünfer, wo der aufgerückte Sebastien Dewaest zum Kopfball kommt, aber genau in die Arme von Alisson köpft. Die Szene wäre allerdings wohl auch nochmal vom VAR auf Abseits überprüft worden.
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Quincy Promes (AFC Ajax)
    Promes foult Willian von hinten und zupft zu viel. Gelb.
  • 60'
    :
    Parejo hat heute scheinbar einen rabenschwarzen Tag erwischt. Der Mann mit der Nummer zehn hat schon einige katastrophale Fehlpässe auf dem Konto - schwacher Auftritt.
  • 58'
    :
    Erste richtig gute Möglichkeit nach Wiederanpfiff! Torschütze Lozano pfeift die Pille aus der zweiten Reihe als Strich in die linke obere Ecke, aber sein Strahl rauscht um Zentimeter am Kreuzeck vorbei!
  • 60'
    :
    Verletzungsbedingt muss Lampard ein zweites Mal wechseln. Für den vom Feld humpelnden Mount betritt Hudson-Odoi selbiges.
  • 61'
    :
    Hazard hat auf der linken Außenbahn viel Platz, um nach innen zu ziehen. Vom Strafraumeck ballert er mit dem rechten Spann weit links daneben.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Chelsea FC: Callum Hudson-Odoi
  • 58'
    :
    Das Spiel gestaltet sich derzeit ziemlich ausgeglichen. Valencia ist bemüht, nach Ballgewinnen sofort viel Tempo aufzunehmen und schnell umzuschalten. Hin und wieder gelingt das den Hausherren derzeit auch.
  • 58'
    :
    Die Gäste werden nach mutigem Start in diesen zweiten Durchgang nun wieder komplett zurückgedrängt. Bei Mohamed Salah will es heute aber noch nicht so richtig klappen und der Ägypter vergibt aus 13 Metern relativ freistehend ziemlich kläglich.
  • 54'
    :
    Benfica verliert in der Vorwärtsbewegung den Ball und Lyon kontert über die linke Seite. Auf der rechten Seite läuft Léo Dubois mit, der die Pille auch bekommt. Leicht unter Druck gesetzt, setzt er aus 18 Metern zum Schuss an. Den kann Odisseas Vlachodimos aber problemlos aufnehmen. Da müssen die Gäste achtsamer sein.
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Chelsea FC: Mount
  • 58'
    :
    Das ist natürlich eine kalte Dusche für die Engländer. Seit dem Pausentee machen und tun sie alles Mögliche, kassieren nun aber die Vorentscheidung. In Sachen Chancenverwertung muss Amsterdam ihnen ein Vorbild sein.
  • 59'
    :
    Es ist bemerkenswert, wie häufig der BVB in dieser Phase flache Wege in den Sechzehner der Nerazzurri findet. Bei Fortführung dieser Dominanz dürfte das Ausgleichstor nur noch eine Frage der Zeit sein.
  • 55'
    :
    Valencia bringt mit Manu Vallejo einen frischen Mann - der erste Champions League Einsatz für den 22-Jährigen.
  • 54'
    :
    Gestocher im Napoli-Strafraum! Mertens geht gegen Minamino in den Zweikampf und spielt ihn versehentlich perfekt auf Hwang rüber, der aber zu überrascht ist, nicht im Abseits zu stehen und verpasst mit seinem Flachschuss knapp.
  • 55'
    :
    Liverpool will die Partie jetzt entscheiden und zieht an! Mit einem feinen Doppelpass arbeitet sich Georginio Wijnaldum in den Strafraum vor, will es dann aber zu schön machen und Mohamed Salah noch mitnehmen. Da hätte der Niederländer lieber selbst abschließen sollen.
  • 56'
    :
    Nach Hazards scharfer Hereingabe vom rechten Strafraumeck verpassen Witsel und Brandt vor dem linken Pfosten jeweils nur knapp. Aus kurzer Distanz wäre es in dieser Szene richtig eng geworden für Handanovič.
  • 54'
    :
    Einwechslung bei Valencia CF: Manu Vallejo
  • 54'
    :
    Auswechslung bei Valencia CF: Kang-in Lee
  • 52'
    :
    Insigne dribbelt sich fein in den Strafraum durch, bleibt aber mit seinem Abschluss in die lange Ecke an Wöber hängen.
  • 55'
    :
    Tooor für AFC Ajax, 1:4 durch Donny van de Beek
    Ajax ist sowas von eiskalt - 1:4! Ziyech nimmt auf der rechten Außenbahn David Neres mit. Der 22-Jährige wird von James per Grätsche gestoppt, die Kugel springt aber zum mitmachenden Ziyech. Der Marokkaner passt flach in den halbrechten Offensivkorridor. Dort kümmert sich niemand um van de Beek, der aus zwölf Metern aus der Drehung unten links einschießt.
  • 50'
    :
    Die Gastgeber versuchen weiter Gas zu geben und auf die Führung zu drängen. Da ist aber nun etwas weniger Eile im Spiel hei den Italienern, der Ausgleich tat ihnen gut.
  • 49'
    :
    Knapp drüber! Benfica bekommt aus ausichstreicher halblinker Position einen Freistoß zugesprochen. Chiquinho versucht es aus 20 Metern direkt, aber der Schuss geht knapp oben links über den Kasten.
  • 54'
    :
    Mit der Euphorie des Erfolgserlebnisses attackieren die Hausherren mit hohem Tempo und sorgen damit für großen Stress in der italienischen Hintermannschaft. Handanovič stoppt einen wuchtigen Sancho-Schuss von der tiefen rechten Strafraumseite im Fünfer mit der rechten Hand.
  • 53'
    :
    Nach der kurzen Drangphase der Fledermäuse wird auch Lille wieder gefährlich. Yusuf Yazıcı schnappt sich die Kugel und zieht aus der zweiten Reihe ab. Die Kugel rauscht aber einen guten Meter links am Tor vorbei!
  • 53'
    :
    Riesenchance für Abraham! Der junge Stürmer wird perfekt in die Tiefe aus dem Mittelfeld geschickt. Aus 14 Metern verpasst er den direkten Abschluss. Stattdessen wird er noch leicht von Veltman bedrängt, zwingt Onana trotzdem zu einer guten Tat. Womöglich stand er dabei hauchzart im Abseits. Die Ecke bleibt letztlich ohne Ertrag.
  • 53'
    :
    Tooor für Liverpool FC, 2:1 durch Alex Oxlade-Chamberlain
    Da ist die Führung für die Reds! Und wieder ist es Alex Oxlade-Chamberlain, der im zweiten Spiel gegen Genk zum dritten Mal trifft. Divock Origi macht den Ball von rechts scharf und über Fabinho und Salah kommt dieser zu Oxlade-Chamberlain, der sich 14 Meter zentral vor dem Tor blitzschnell dreht und aus der Bewegung mit links trocken unten rechts einnetzt.
  • 51'
    :
    Erstaunlicherweise geht auch Genk diesen zweiten Abschnitt ganz schön offensiv an und erarbeitet sich zwei gute Situationen am Liverpooler Strafraum. Bryan Heynen wird nach Berge-Hereingabe im letzten Moment von Virgil van Dijk gestoppt.
  • 52'
    :
    Die Londoner erhöhen den Druck immer weiter. Azpilicueta flankt von der linken Strafraumkante an den Strafstoßpunkt. Dort schraubt sich Abraham in die Luft, nickt das Spielgerät aber in Onanas Arme.
  • 47'
    :
    Das Spiel läuft wieder. Beide Trainer haben einen Wechsel vorgenommen. Kann Benfica noch einmal zurückkommen?
  • 50'
    :
    Die Celades-Elf kommt entschlossen aus der Kabine und zeigt sich gewillt, die Partie zu drehen. Sie versucht, offensiv mehr Tempo aufzubauen, um die Verteidigung der Gäste mehr zu fordern als im ersten Durchgang.
  • 51'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:2 durch Achraf Hakimi
    Die Schwarz-Gelben stellen den Anschluss her! In den Nachwehen des Eckstoßes bedient Hummels Hazard auf der rechten Sechzehnerseite. Der steckt auf Götze durch, der von der Grundlinie an die Fünferkante zurückpasst. Hakimi vollendet mit dem rechten Fuß in die flache linke Ecke.
  • 50'
    :
    Nach Pässen von Brandt und Götze, die innerhalb des Strafraums Abschlüsse verpassen, holt Hakimi immerhin einen Eckstoß heraus. Hazards Ausführung von der rechten Fahne fliegt an Freund und Feind vorbei.
  • 50'
    :
    Wieder der CFC! Pulisic gibt von links flach nach innen, wo er zunächst keinen Abnehmer findet. Am langen Pfosten kommt James aus dem Rückraum herangerauscht. Mit seinem Versuch bleibt er an Tagliafico hängen. Nochmal passt er flach ins Zentrum, wo ein Ajax-Akteur zur Ecke rettet. Die verpufft.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Olympique Lyon: Maxwel Cornet
  • 49'
    :
    Mittlerweile haben sich unter anderem Sadio Mané und Roberto Firmino zum Aufwärmen begeben. Zieht Jürgen Klopp seine beiden Joker heute angesichts des drohenden Unentschiedens doch noch?
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Olympique Lyon: Memphis Depay
  • 49'
    :
    Damit geht die zweite Hälfte ebenso famos los, wie die erste endete. Die Begegnung nimmt sich kaum Auszeiten und hat viel Tempo zu bieten. Ein Augenschmaus für den neutralen Fußballfan.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SL Benfica: Haris Seferović
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SL Benfica: Gedson Fernandes
  • 48'
    :
    Parejo tritt an und schießt den Ball mittig Richtung Tor. Der Ball flattert und Keeper Maignan kann das Ding nur wegfausten.
  • 47'
    :
    Der Ball rollt wieder in Neapel, beide Mannschaften wechseln jeweils einmal.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SSC Napoli: Sebastiano Luperto
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SSC Napoli: Mário Rui
  • 47'
    :
    Freistoß für die Hausherren in halblinker Position knapp zwanzig Meter vor dem Tor!
  • 46'
    :
    Einwechslung bei RB Salzburg: Enock Mwepu
  • 47'
    :
    Die Fans der Reds machen gleich mal ordentlich Alarm und peitschen ihr Team nach vorne. Auf den Rängen hat man natürlich auch gemerkt, dass die letzten paar Prozent bisher noch fehlen bei Liverpool.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei RB Salzburg: Marin Pongračić
  • 48'
    :
    Gelbe Karte für Antonio Candreva (Inter)
    Candreva reißt Weigl im Mittelfeld zu Boden, um einen schnellen Gegenstoß der Hausherren zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht eine Verwarnung nach sich.
  • 47'
    :
    Gaya versucht links vor dem Strafraum durchzustecken auf Rodrigo. Ein Verteidiger der Gäste bekommt gerade noch so einen Fuß dazwischen und fängt den Pass ab.
  • 46'
    :
    Zouma mit einer tollen Aktion! Der Innenverteidiger tankt sich aus der eigenen Hälfte durchs gesamte Mittelfeld bis an den Sechzehner. Dort vernascht er einen Weiß-Roten per Übersteiger und schließt aus mittigen 16 Metern ab. Seinen überragenden Lauf krönt er nicht - sein Schuss saust drüber.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 47'
    :
    Weder Lucien Favre noch Antonio Conte haben in der Pause personelle Änerungen vorgenommen.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es in die zweite Hälfte.
  • 46'
    :
    Mit einer personellen Veränderung bei der Lampard-Truppe geht es weiter. James kommt für den oftmals überforderten Marcos Alonso.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Weiter geht's!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Chelsea FC: Reece James
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Chelsea FC: Marcos Alonso
  • 46'
    :
    Weiter geht's im Signal-Iduna-Park! Der BVB zeigt zwar eine deutlich bessere Leistung als im Hinspiel im Stadio Giuseppe Meazza, doch ein sehr abgezockter Widersacher aus der norditalienischen Lombardei hat sich beste Voraussetzungen geschaffen, um auch das Wiedersehen für sich zu entscheiden.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Etwas verspätet geht es in die Pause: Mit 2:0 führt Olympique Lyon gegen SL Benfica. Der Gastgeber ist die klar bessere Mannschaft und strahlt mehr Sicherheit am Ball aus. Bereits in der 4. Minute ging man mit 1:0 in Führung und war von da an tonangebend. In der 33. Minute erhöhte man schließlich verdient auf 2:0. Erst kurz vor der Pause gelangen Benfica nennenswerte Chancen. Überschattet wurde die erste Halbzeit von der Verletzung von Ferro, der mit dem eigenen Keeper zusammengestoßen war.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Durchatmen an der Stamford Bridge, der FC Chelsea liegt mit 1:3 gegen Ajax Amsterdam zurück. Dabei war bereits die Anfangsphase vogelwild. Erst unterlief Abraham nach zwei Minuten ein unglückliches Eigentor. Nur eine Zeigerumdrehung später holten die Blues einen Elfmeter raus, den Jorginho wenig später verwandelte. In der Folge erarbeitete sich Amsterdam nach und nach Vorteile, die durch Promes' Kopfball in die erneute Führung mündete. Davon zeigten sich die Engländer kurz ein wenig beeindruckt. Ein Ziyech-Freistoß mitsamt unabsichtlichem Kepa-Abpraller ins eigene Netz hatte das 1:3 zur Konsequenz. Seitdem laufen die Hausherren an, haben nun aber zwei Tore aufzuholen. Ob das gelingt? Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Pause im San Paolo, ein überaus unterhaltsames und chancenreiches Spiel geht mit gerecht verteilten zwei Treffern in die Kabinen. Und es hätte noch viele weitere geben können, denn vor allem die Gastgeber hatten bereits in den ersten 45 Minuten Möglichkeiten für mehrere Partien, scheiterten aber meist an ungewohnter Ungenauigkeit im Abschluss. Auch Salzburg spielt wie gewohnt gut mit und hat immer wieder Kontergelegenheiten, aber wenn Neapel mehr aus seinen Chancen macht, müssen sie heute als Sieger vom Platz gehen, dafür die Qualität in der Offensive einfach zu hoch. Die Gäste könnten aber heute durchaus für eine Überraschung sorgen, es ist noch alles drin im Hexenkassel!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der OSC Lille führt zur Pause verdient mit 1:0 beim FC Valencia. Die französische Mannschaft zeigte von Beginn an eine mutige Vorstellung mit frühem Pressing weit in der gegnerischen Hälfte. Die Gäste erspielten sich einige Chancen und gingen durch Osimhen in Führung. Valencia hatte zwar etwas mehr Ballbesitz, strahlte aber offensiv kaum Gefahr aus. Lediglich Rodrigo war es, der kurz vor dem Pausentee eine Großchance ungenutzt ließ. Die Fledermäuse müssen im zweiten Durchgang den Ball besser laufen lassen und in der Offensive mehr Bewegung zeigen, um Räume zu kreieren. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Die Ecke kommt gut auf den ersten Pfosten, von wo Gabriel auf den zweiten verlängert. Dort fliegt aber Gedson Fernandes harrscharft am Ball vorbei.
  • 45'
    :
    Kurz vor der Pause die beste Gelegenheit für Benfica. Chiquinho wird von der linken Seite mit einem starken Pass in Szene gesetzt und zieht aus halblinker Position ab. Anthony Lopes ist aber zur Stelle und pariert mit einem Flug in die linke Torecke die Kugel zur Ecke.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Virgil van Dijk köpft nochmal knapp vorbei und dann ist Pause. Mit einem irrwitzigen Zwischenstand von 1:1 geht es in Anfield in die Kabine. Liverpool geht die Aufgabe gegen den belgischen Underdog sehr seriös an und hat in den ersten 45 Minuten ein Torschussverhältnis von 17:2 herausgespielt. Nach 14 Minuten schien alles seinen Weg zu gehen als Wijnaldum zur Führung traf. Anschließend ließen die Reds allerdings einige gute Möglichkeiten aus und so kam Genk kurz vor der Pause mit der ersten Chance zum unerwarteten Ausgleich. Jürgen Klopp kann da nur grinsen und das ist verständlich, denn die Überlegenheit der Hausherren ist drückend. Und das wird nach der Pause ganz bestimmt nicht anders werden. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Riesentat von Maignan! Rodrigo verpasst es, eine Hereingabe von der linken Seite zu verwerten! Er hat sieben Meter vor dem Tor nur noch den Keeper vor sich und scheitert. Maignan macht sich groß und pariert!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Borussia Dortmund liegt zur Pause des CL-Gruppenspiels gegen den FC Internazionale Milano mit 0:2 hinten. Die Nerazzurri gingen durch Martínez, der seine Schnelligkeit im Laufduell mit Hummels nutzte, früh in Führung (5.). Das Favre-Team hatte Anlaufschwierigkeiten und tauchte erst nach einer Viertelstunde häufiger im letzten Felddrittel auf. Abgesehen von einem Götze-Schuss, dem eine Abstauberchance durch Schulz unmittelbar folgte (19.) gelang es dem BVB bis in die Schlussminuten hinein jedoch nicht, zwingende Möglichkeiten herauszuarbeiten. Inter hatte zwar leichte Ballbesitznachteile, legte durch einen Lehrbuchkonter, den Vecino abschloss, in der 40. Minute aber noch den zweiten Treffer nach. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Auf der anderen Seite muss Origi das 2:1 machen! Keïta schickt Origi mit einem feinen Kurzpass in den Sechzehner und der Belgier taucht mutterseelenallein vor dem Tor seines ehemaligen Arbeitgebers auf. Sein Linksschuss aus sieben Metern zischt aber rechts am Gehäuse vorbei.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Der anschließende ruhende Ball landet zum dritten Mal bei Abraham. Diesmal verlängert der Angreifer sicher ins Aus. Die Ecke gibt's aber nicht mehr.
  • 45'
    :
    Fast RB mit der Antwort! Der brandgefährliche Koreaner Hwang startet vor dem Strafraum durch, erwischt Maksimović auf dem falschen Fuß, schließt aber zu ungenau ab, gut zwei Meter neben dem langen Pfosten.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Azpilicueta (Chelsea FC)
    Nächste Verwarnung. Azpilicueta fährt hinten rechts den Arm gegen einen Niederländer aus.
  • 43'
    :
    Von Valencia ist offensiv weiterhin nichts zu sehen. Die Spanier versuchen es, kommen aber nicht ins letzte Drittel, weil die Gäste unfassbar gut stehen und aufmerksam auftreten.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
  • 45'
    :
    Sancho gegen Handanovič! Nach Schulz' halbhoher Ablage von links befördert der junge Engländer die Kugel aus gut neun Metern mit dem rechten Fuß in Richtung des linken Winkels. Der Gästekeeper rettet mit einem starken Reflex.
  • 43'
    :
    Im Gegenzug erhält Marcos Alonso halblinks nahe der Sechzehnerkante die Murmel. Den Flachpass von rechts verwertet der 28-Jährige direkt, bringt aber nicht mehr als ein unplatziertes Schüsschen zustande. Onana packt sicher zu.
  • 43'
    :
    Unglaublich! Plötzlich wird Genk gefährlich. Bryan Heynen darf sich 20 Meter vor dem Tor relativ frei bewegen und feuert mit rechts knapp am linken Pfosten vorbei. Ob Alisson da rangekommen wäre, darf angezweifelt werden.
  • 43'
    :
    Im Rennen um das Achtelfinale droht Dortmund also der nächste Rückschlag. Sind die Schwarz-Gelben in der Lage, noch einmal zurückzukommen? Das Anschlusstor vor der Pause würde dabei natürlich sehr helfen.
  • 42'
    :
    Das nennt man gute Schiedsrichterleistung! Auf dem rechten Offensivkorridor setzt sich David Neres gegen Tomori durch, der ihn eigentlich von hinten foult. Der Linienrichter hebt bereits das Fähnchen, doch David Neres macht weiter. Referee Rocchi lässt den Vorteil laufen, woraus sich eine gute Möglichkeit ergibt. Entlang der Strafraumkante geht es in die halblinke Boxseite. Dort verzieht Martínez aus 16 Metern.
  • 44'
    :
    Tooor für SSC Napoli, 1:1 durch Hirving Lozano
    Der völlig verdiente Ausgleich für die SSC! Insigne findet Lozano auf der linken Seite, der zieht kurz nach innen an und versenkt unhaltbar flach links unten die Ecke, da streckt sich Coronel vergeblich!
  • 44'
    :
    Gelbe Karte für Gabriel (SL Benfica)
    Für ein Foulspiel gegen Youssouf Koné sieht Gabriel nachträglich die Gelbe Karte.
  • 43'
    :
    Fabián Ruiz probiert es mal mit einem Distanzschuss, aber der geht diesmal deutlich drüber - wenig Gefahr für Salzburg.
  • 40'
    :
    Rémy mit einem klasse Schuss! Lille gewinnt durch ein aggressives Pressing den Ball und Rémy versucht es mit einem halbhohen Schuss aus zwanzig Metern. Cillessen fischt das Ding aus der rechten Torecke!
  • 42'
    :
    Gelbe Karte für Fikayo Tomori (Chelsea FC)
    Tomori wird im Nachgang an den folgenden Angriff mit dem gelben Karton belegt.
  • 41'
    :
    Tooor für KRC Genk, 1:1 durch Mbwana Samatta
    Ist das irre! Mit der nahezu ersten Offensivaktion überhaupt holen die Gäste eine eine Ecke heraus und die führt zum Ausgleich! Der Ball wird von Heynen von links scharf auf den ersten Pfosten geschlagen, wo Mbwana Samatta perfekt einläuft, kurz vor James Milner an die Kugel kommt und wuchtig und unhaltbar für Alisson einnickt.
  • 40'
    :
    Kuriose Szene! Callejón mit einem Freistoß von rechts außen, Maksimović will ihn in der Mitte aufs Tor köpfen, trifft dabei aber Lozano, von dessen Brust aus die Pille direkt in die Arme Coronels fliegt. Es soll heute einfach nicht sein für die Partenopei!
  • 40'
    :
    Kurz vor der Pause lautet das Torschussverhältnis 13:0 für Liverpool. Und der 14. kommt nur deshalb nicht zustande, weil Virgil van Dijk nach Ecke von rechts freistehend am Elfer ein Luftloch schlägt.
  • 40'
    :
    Die Penisoners werden wütender. Jetzt ist es Pulisic, der links freigespielt wird und Mazraoui ausdribbelt. Erneut folgt die flache Hereingabe, nun klärt ein weiß-roter Feldspieler.
  • 40'
    :
    Tooor für Inter, 0:2 durch Matías Vecino
    Eiskalte Nerazzurri schocken den Signal-Iduna-Park! Über Brozović und Martínez schaltet Inter nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte blitzschnell um. Nach der Verlagerung des Argentiniers von der halblinken auf die rechte Seite spielt Candreva flach nach innen. Der blanke Vecino schiebt aus 15 Metern präzise unten links ein.
  • 35'
    :
    Diese Führung ist absolut verdient. Olympique Lyon geht das Spiel mit deutlich mehr Leidenschaft an, spielt schnell nach vorne und setzt Benfica bei Ballbesitz früh unter Druck. Da müssen die Gäste einige Schippen drauflegen, um gegen die gut aufgelegte Mannschaft von Rudi García anzukommen.
  • 38'
    :
    Keine schlechte Szene. Willian wird auf dem rechten Flügel auf Höhe der Sechzehnmeterraumkante an die Grundlinie geschickt. Die flache harte Flanke des Brasilianers wehrt Onana mit dem Fuß reaktionsschnell ab. Gut gemacht von beiden.
  • 39'
    :
    Schulz schafft es, auf links einen Weg an die Grundlinie zu finden. Candreva kann den Ex-Hoffenheimer nicht nur stoppen, sondern verhindert mit etwas Glück auch einen Eckstoß.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Benjamin André (Lille OSC)
    Eine schwer nachvollziehbare Entscheidung des Schiedsrichters. Lee geht im Zweikampf mit André mit offener Sohle in den Zweikampf, wird dann aber unglücklich am Knie touchiert. Der Lille-Akteur sieht die Gelbe Karte.
  • 37'
    :
    Den hat er auch schon mal gemacht. Mit einer schnellen Kombination spielen die Reds Mohamed Salah frei, der sich links im Strafraum durchtankt und vom Fünfereck abzieht, das Ziel aber um zwei Meter verfehlt.
  • 36'
    :
    Wass setzt sich auf der rechten Seite durch und flankt die Kugel ins Zentrum. Dort setzt sich der nicht gerade für seine Kopfballstärke bekannte Lee durch und köpft das Ding aus elf Metern auf das Tor. Der unplatzierte Kopfball stellt aber keine Gefahr für Maignan dar.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Marin Pongračić (RB Salzburg)
  • 35'
    :
    De auffällige Alex Oxlade-Chamberlain macht Dampf durch die Mitte, leg sich den Ball dann aber etwas zu weit vor und wird von Sander Berge resolut abgegrätscht. das hat weh getan, war aber letztlich ein faires Tackling.
  • 36'
    :
    Der Ausgleich wäre längst mehr als verdient, RB ist bei weitem nicht so offensiv wie in den letzten Spielen, beweist dennoch viele Lücken in der Defensive. Neapel fehlt es heute an Effizienz.
  • 36'
    :
    Nach einem hohen Ballgewinn zirkelt Hazard aus halblinken 21 Metern in Richtung der halbhohen rechten Ecke. Handanovič hat erneut keine Mühe, das Leder zu fangen und es unter sich zu begraben.
  • 35'
    :
    Tooor für AFC Ajax, 1:3 durch Kepa
    Ein unfassbares Tor führt zum 1:3! Fast von der rechten Eckfahne zwirbelt Ziyech einen Freistoß mit unglaublich viel Schnitt aufs lange Eck. Das Rund klatscht an den linken Innenpfosten, von dort an Kepas Kopf. Der Schlussmann lenkt es damit ganz unglücklich ins eigene Netz. Was für eine Bude! Kepa wird auch noch als Eigentorschütze gewertet. Damit trifft zum zweiten Mal ein Chelsea-Akteur in die eigenen Maschen.
  • 34'
    :
    Die Mannschaft von Christophe Galtier schaltet keinen Gang zurück, sondern spielt weiter munter nach vorne. Die Doggen pressen weiterhin früh und wollen das Aufbauspiel der Schwarz-Weißen früh unterbinden.
  • 35'
    :
    Der starke Hakimi wird auf seiner rechten Seite von Sancho geschickt. Er will Götze mit einem flachen Ball vor den Kasten in Szene setzen. Handanovič hat den Braten allerdings gerochen, ist rechtzeitig vorgerückt und schappt sich die Kugel sieben Meter vor seinem Gehäuse.
  • 33'
    :
    Und da ist die nächste Riesenmöglichkeit für die Gastgeber! Zieliński kommt mit Tempo von der rechten Seite, behält die Übersicht und findet Insigne in der Mitte, aber der Kapitän haut unbedrängt in die Wolken - kläglich!
  • 32'
    :
    Gabriel Paulista per Kopf! Der Verteidiger schraubt sich nach einer Ecke hoch und köpft den Ball aus etwa 13 Metern Entfernung auf die Kiste. Dort steht aber ein OSC-Akteur und klärt kurz vor der Linie.
  • 32'
    :
    Starke Aktion von Alex Oxlade-Chamberlain! Der Liverpooler Mittelfeldmann lässt vor der Box mit zwei Körpertäuschungen gleich zwei Belgier ins Leere fliegen und feuert dann aufs linke Eck. Cuesta grätscht in höchster Not rein und blockt den Ball.
  • 33'
    :
    Gelbe Karte für Daley Blind (AFC Ajax)
    Blind foult Azpilicueta taktisch im Mittelfeld und sieht Gelb.
  • 33'
    :
    Dortmund erarbeitet sich phasenweise ein Übergewicht, hält das Spielgerät dann länger jenseits der Mittellinie. Gegen eine geordnete Defensive der Mailänder fällt dem BVB aber auch nach Passieren der Halbstundenmarke wenig ein.
  • 33'
    :
    Tooor für Olympique Lyon, 2:0 durch Memphis Depay
    Da ist das 2:0! Auf der linken Seite ist Houssem Aouar Houssem Aouar schneller als Tomás Tavares und hat dann freie Bahn, um in den Strafraum einzuziehen. Mit dem Außenrist bringt er die Kugel dann in Richtung Elfmeterpunkt, wo Memphis Depay passend einläuft und das Leder eiskalt im Tor versenkt.
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für Ezequiel Garay (Valencia CF)
  • 32'
    :
    Der fällige Freistoß segelt mit viel Effet aufs lange Eck. Onana verschätzt sich leicht, greift im Endeffekt aber sicher zu.
  • 30'
    :
    Valencia muss früh wechseln. Der angeschlagene Cheryshev muss das Spielfeld früh verlassen und wird durch Ferrán Torres ersetzt........
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Joël Veltman (AFC Ajax)
    Veltman legt Willian auf der rechten defensiven Außenbahn und sieht Gelb.
  • 30'
    :
    Einwechslung bei Valencia CF: Ferrán Torres
  • 30'
    :
    Auswechslung bei Valencia CF: Denis Cheryshev
  • 30'
    :
    Nach einer halben Stunde haben die Reds das Geschehen an der Anfield Road fest im Griff. Bisher ist es zwar nur ein Tor, aber Genk ist meilenweit davon entfernt, auch nur in die Nähe eines Abschlusses zu kommen. Liverpool ist absolut dominant und ist, auch wenn die zündenden Ideen noch fehlen, stets nach am zweiten Treffer.
  • 30'
    :
    Das Spiel atmet kurz durch, nach sehr intensiven ersten 20 Minuten beruhigen sich beide Seiten etwas. Klar, dass dieses Tempo nicht 90 Minuten gehalten werden kann.
  • 30'
    :
    Eine halbe Stunde ist absolviert. Wir sehen ein extrem spannendes Match, das gar nicht mal so viele Großchancen birgt. Dafür sind die Gelegenheiten dann auch direkt drin. Wir dürfen gespannt sein, was die Partie noch zu bieten hat.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Milan Škriniar (Inter)
    In einer schnellen Umschaltsituation kommt Hakimi auf seiner rechten Seite hinter die gegnerische Abwehrkette. Kurz vor Grund- und Strafraumlinie reißt ihn dann Škriniar zu Boden, der im Nachgang die Gelbe Karte sieht.
  • 28'
    :
    Wie reagieren jetzt die Fledermäuse? Lille wurde für die mutige Anfangsphase belohnt und führt völlig verdient. Bislang lässt der französische Vizemeister nahezu nichts zu.
  • 29'
    :
    Candrevas Eckstoßausführung von der rechten Fahne rutscht zu Biraghi durch, der von der linken Strafraumseite nach innen flankt. Lukaku kommt an der Fünferkante an das Leder, dreht sich, bleibt mit seinem Linksschuss aber an Akanji hängen.
  • 27'
    :
    Die Gastgeber ziehen das Spiel in der Offensive konsequent in die Breite und schaffen somit immer wieder Platz für die nachrückenden Keita und Oxlade-Chamberlain. Letzterer bedient dann Origi, der aber am Fünfer knapp im Abseits steht.
  • 27'
    :
    Der erste Schussversuch von Benfica. Von der linken Seite bekommt Gedson Fernandes das Leder in den Rückraum gespielt und möchte sofort abschließen. Dabei rutscht ihm der Schuss aber vom Schlappen und der Ball geht links oben ohne Gefahr am Tor vorbei.
  • 27'
    :
    ...und das wird es auch! Schon wieder ist es Abraham, der aus halbrechten elf Metern den Ball per Kopf verlängert. Nur knapp fliegt er am langen Pfosten vorbei. Der folgende Eckstoß verpufft.
  • 27'
    :
    Gelbe Karte für Piotr Zieliński (SSC Napoli)
    Der Allan-Vertreter kommt mit gestrecktem Bein gegen den Mann - eine vollkommen verdiente Gelbe Karte für den Polen.
  • 27'
    :
    Inter lag schon beim Gastspiel in Barcelona mit 1:0 vorne, musste sich nach dem Pausenvorsprung aber noch mit 1:2 geschlagen geben, da es sich immer weiter zurückgezogen hat. Heute will die Conte-Truppe diesen Fehler nicht noch einmal begehen.
  • 26'
    :
    Im rechten Halbfeld erkämpfen sich die Godenzonen einen Freistoß. Marcos Alonso trifft David Neres angeblich am Knöchel, ein wirkliches Vergehen ist eigentlich nicht auszumachen. Könnte gefährlich werden...
  • 25'
    :
    Abgefälscht! Memphis Depay hat viel Platz und macht einen starken Lauf durch das Zentrum in Richtung Strafraum. Aus 20 Metern setzt er zum Schuss an, der von Rúben Dias unglücklich abgefälscht wird, aber knapp links am Tor vorbeigeht.
  • 25'
    :
    Tooor für Lille OSC, 0:1 durch Victor Osimhen
    Die Gäste gehen verdient in Führung! André stört Parejo im linken Mittefeld beim Abspiel und fälscht die Kugel ab. Das Spielgerät springt in die Hälfte der Spanier und Osimhen zündet den Turbo. Der Nigerianer enteilt allen Verteidigern und netzt lässig ein!
  • 24'
    :
    Nächster Abschluss von Lille! André zieht aus halbrechter Position knapp vor der Strafraumgrenze wuchtig ab und verfehlt das Tor um einen Meter.
  • 24'
    :
    Das 2:0 scheint nur eine Frage der zeit zu sein. Immer wieder fliegt das Spielgerät Richtung belgischer Kasten, bisher ist aber meist noch ein Bein dazwischen und verhindert den Einschlag.
  • 25'
    :
    Und nochmal Coronel! Lozano läuft von rechts in die Mitte ein und probiert es in die lange Ecke, aber der junge Brasilianer im RB-Kasten mit einer Glanzparade!
  • 23'
    :
    Ein wenig hatte sich die neuerliche Führung abgezeichnet. Nachdem zuvor die Blues etwas mehr Druck ausübten, sind es nun wieder die Niederländer. Mal schauen, wie lange der Vorsprung jetzt hält.
  • 23'
    :
    Die nächste Großchance für Napoli! Diesmal ist José Callejón der Vorbereiter, schlägt das Leder scharf vom rechten Halbfeld in den Strafraum, aber Insigne verpasst knapp am Fünfer im Einlaufen. RB hat großes Glück heute!
  • 24'
    :
    Lukaku wird an der zentralen Strafraumkante durch Brozović bedient. Er hat nur noch Bürki vor sich und schlenzt mit dem linken Fuß an den linken Pfosten. Augenblicke geht die Fahne wegen einer Abseitsstellung des Belgiers hoch - die folgenden Videobilder bestätigen die Entscheidung.
  • 22'
    :
    Gelbe Karte für Jhon Lucumí (KRC Genk)
    Lucumi kann Salah mit fairen Mitteln nicht aufhalten und reißt den Ägypter kurz vor dem Strafraum lieber zu Boden.
  • 20'
    :
    Der LFC legt sich den Gegner zurecht. Genk kommt kaum noch aus der eigenen Hälfte und verbringt viel Zeit im eigenen Strafraum. Origi legt mit der Brust für Milner ab, dessen Rechtsschuss aus 20 Metern nimmt Coucke aber locker auf.
  • 21'
    :
    Gelbe Karte für Gabriel (Lille OSC)
    Diese Verwarnung hat sich der Brasilianer verdient! Nach seinem dritten Foul zückt der Unparteiische die Gelbe Karte und verwarnt den Verteidiger, der bislang einen etwas ungestümen Auftritt zeigt.
  • 20'
    :
    Der Gastgeber hat bis hierher mehr Spielanteile und macht das bessere Spiel. Die Kugel läuft sehr ballsicher durch die eigenen Reihen und die kompakte Defensive lässt Benfica derzeit keinen Raum für einen Angriff.
  • 21'
    :
    Infolge eines Vorstoßes über den linken Flügel wird Brandt auf der ballnahen Strafraumseite bedient. Er knallt das Spielgerät aus gut 15 Metern mit dem linken Spann weit drüber.
  • 20'
    :
    Osimhen verpasst knapp! Yazıcı setzt sich auf dem linken Flügel durch und flankt das Ding in die Gefahrenzone. Dort verpasst Osimhen nur knapp - da hatte Valencia etwas Glück.
  • 20'
    :
    Wir sehen hier Szenen im Minutentakt - hier waren im Vorfeld viele Tore erwartet worden, und offenbar werden wir nicht enttäuscht. Wenn das so weitergeht könnte es ein erneutes Salzburger Schützenfest werden.
  • 20'
    :
    Tooor für AFC Ajax, 1:2 durch Quincy Promes
    Ajax geht wieder in Front! Auf der rechten Offensivseite werden David Neres und Ziyech nicht angegriffen. Letzter bringt dann eine scharfe halbhohe Hereingabe mit dem linken Fuß an den langen Pfosten. Dort löst sich Promes gegen Azpilicueta und nickt aus sechs Metern ein. Kepa ist machtlos.
  • 18'
    :
    Der FC Valencia schafft es gegen die stabile Defensive noch nicht, durchzukommen. Die Gäste machen die Räume sehr eng und zeigen eine sehr konzentrierte Defensivleistung.
  • 17'
    :
    Von Genk ist bisher überhaupt nichts zu sehen. Liverpool hält den Fuß gleich auf dem Gaspedal und rennt weiter an. Allerdings nach wie vor zu unstrukturiert. Salah kann den tiefen Ball nicht annähernd erlaufen.
  • 17'
    :
    Ferro wurde nun in die Kabine gefahren. Bleibt zu hoffen, dass es nichts schlimmeres ist. Für ihn ist nun Jardel in der Partie, die nun wieder läuft.
  • 18'
    :
    Onguéné steigt übel ans Sprunggelenk von Mertens - der Belgier kann nach kurzer Behandlungspause weiterspielen, aber das hätte eigentlich Gelb-Rot für den Roten Bullen geben müssen. Glück für RB!
  • 17'
    :
    Wieder die Gäste. Diesmal ist es Martínez, der es aus der Distanz versucht. Aus etwa 23 Metern verfehlt er den Kasten jedoch klar.
  • 19'
    :
    Götze mit der ersten Heimchance! Nach Hakimis Querpass von der rechten Sechzehnerlinie befördert Dortmunds Zehner die Kugel mit einem zweiten Kontakt aus gut zwölf Metern in Richtung flache linker Ecke. Handanovič ist schnell unten und wehrt nach vorne ab. Schulz setzt den Abpraller knapp neben den linken Pfosten.
  • 18'
    :
    ... Hazards Ausführung ist zu niedrig geraten, wird problemlos geklärt und ist dann sogar der Anfang eines schnellen Gegenstoßes, den die Schwarz-Gelben mit Mühe stoppen können.
  • 16'
    :
    Und wieder haarscharf vorbei! Junuzovićs Ecken sind heute eine Waffe, einmal mehr steht ein Salzburger im Rückraum frei, aber diesmal befördert Wöber die Kugel mit einem Volley am linken Pfosten vorbei.
  • 16'
    :
    Der OSC Lille zeigt eine starke Anfangsphase. Die Auswärtsmannschaft spielt mutig auf und sucht zielstrebig den Weg nach vorne. Bis hierhin strahlen die Gäste deutlich mehr Torgefahr aus als der vierfache spanische Meister.
  • 16'
    :
    Einwechslung bei SL Benfica: Jardel
  • 16'
    :
    Auswechslung bei SL Benfica: Ferro
  • 17'
    :
    Hakimi bricht auf der rechten Außenbahn durch und holt gegen Biraghi den ersten Eckstoß heraus...
  • 12'
    :
    Das Spiel ist derzeit unterbrochen, da Benfica-Verteidiger Ferro behandelt werden muss. Nach einer Flanke von Lyon ist er mit dem eigenen Keeper Odisseas Vlachodimos zusammengerasselt und blieb benommen liegen.
  • 15'
    :
    Auf der Gegenseite probiert es Tadić aus halbrechten 18 Metern. Dabei hat er nicht genügend Zielwasser getrunken und schweißt das Spielgerät drüber.
  • 14'
    :
    Die Gastgeber versuchen jetzt etwas Ruhe ins Spiel zu bringen und schnelle Ballverluste zu vermeiden. Das Team von Albert Celades ist jetzt mehr und mehr um Spielkontrolle bemüht.
  • 14'
    :
    Abraham trifft ins richtige Netz, aber es zählt nicht! Kovačić steckt aus der Mittelfeldzentrale perfekt in die Gasse durch. Dort läuft der Eigentorschütze von eben ein und überwindet Onana aus mittigen 14 Metern. Anschließend wird er wegen Abseits zurückbeordert - zu Recht.
  • 14'
    :
    Tooor für Liverpool FC, 1:0 durch Georginio Wijnaldum
    Und dann ist es passiert! James Milner hat auf links viel zu viel Platz, zieht in den Strafraum und gibt von der Grundlinie scharf nach innen. Über zwei belgische Verteidiger kommt das leder mit etwas Glück zu Georginio Wijnaldum, der das Ding aus drei Metern reaktionsschnell unter die Latte drückt.
  • 13'
    :
    Hier geht's im Minutentakt weiter! Insigne mit einer gefühlvollen Flanke von der linken Seite an den zweiten Pfosten, wo Callejón perfekt eingespielt einläuft und in die lange Ecke köpft, aber die Pille will noch nicht rein und springt vom Innenpfosten in den Fünfer zurück, wo Salzburg dann klären kann.
  • 14'
    :
    Gegen die früh anlaufenden Gäste fällt den Hausherren bisher wenig ein. Inter bremst die Vorstöße des BVVB direkt aus und kann es verhindern, dass dieser die Mittelfeldräume erreicht.
  • 13'
    :
    Die Hausherren nehme diese Partie auf alle Fälle ernst. Kapitän Milner und Co. sind mit vollem Einsatz bei der Sache und bauen immer mehr Druck auf. Der erste richtige Abschluss lässt aber weiterhin auf sich warten.
  • 12'
    :
    Foulspiel von Gabriel an Lee im zentralen Halbfeld. Parejo führt den Freistoß zunächst kurz aus und dann wird die Kugel aus dem linken Halbfeld hoch in den Sechzehner geschlagen. Dort wird die Situation aber aufgrund eines Stürmerfouls abgepfiffen.
  • 8'
    :
    Was für ein Auftakt in die Begegnung und ein Schock für Benfica. Mit dem Treffer im Rücken hat Olympique nun Selbstvertauen gesammelt und gibt den Ton an. Das Team von Bruno Lage muss sich nun schnell erholen, um wieder ins Spiel zu finden, was noch gar nicht richtig begonnen hatte.
  • 12'
    :
    Erling Håland schon mit seinem siebten Treffer im vierten Spiel - eine unfassbare Quote für einen 19-jährigen Teenie!
  • 10'
    :
    Und doch beruhigt sich das Geschehen ein bisschen. Insgesamt haben die Hausherren optische Vorteile, vor allem wegen des hohen Ballbesitzes. Ajax will sich lieber aufs Kontern beschränken.
  • 11'
    :
    Das Conte-Team präsentiert sich wie angekündigt als aktiv, will sich von den Hausherren nicht an den eigenen Sechzehner zurückdrängen lassen. Dortmund ist noch nicht in der Lage, in einer wilden Anfangsphase den Takt vorzugeben.
  • 10'
    :
    Ein Eckball von rechts findet den ziemlich freistehenden Virgil van Dijk am Elfmeterpunkt. Der Holländer kann den aufsetzenden Ball aber nicht ordentlich verarbeiten und vergibt.
  • 11'
    :
    Tooor für RB Salzburg, 0:1 durch Erling Håland
    Wie schon im Hinspiel bleibt der 19-jährige Norweger eiskalt und versenkt sicher, Meret verladen.
  • 9'
    :
    Lille ist aktuell die gefährlichere Mannschaft! Die französische Mannschaft schnappt sich wieder weit in der gegnerischen Hälfte den Ball und wieder ist es Yusuf Yazıcı, der sich in der zweiten Reihe ein Herz fasst. Jasper Cillessen taucht ab und pariert den Flachschuss.
  • 10'
    :
    Elfmeter für RB! Hee-chan Hwang tänzelt den Ball an Koulibaly vorbei, der Senegalese kommt mit einem langen Bein, trifft Ball und Gegner, aber der polnische Schiri entscheidet auf Strafstoß!
  • 9'
    :
    Da war mehr drin! Nach einem zweiten Ball kommt Zieliński mit starkem Antritt in den Strafraum, kann den Dropkick aber nicht flach halten und schickt ihn in die Wolken. Der muss auf's Tor gehen!
  • 9'
    :
    Im Hinspiel war Liverpool bereits nach zwei Minuten in Führung gegangen. Das haben die Belgier heute schon mal besser gemacht, werden nun aber immer weiter hinten rein gedrängt.
  • 8'
    :
    Nun auch Salzburg mit einer Megamöglichkeit! Eine Ecke von Junuzović kommt lang und hoch, alle konzentrieren sich auf Wöber, sodass Onguéné völlig blank steht und frei ins linke Eck köpfen kann. Nur um Zentimeter vorbei!
  • 7'
    :
    Wieder der OSC im Angriff! Bradarić findet mit einer Flanke von der linken Seite Osimhen im Zentrum. Der nimmt den Ball klasse an und zieht aus elf Metern ab. Das Spielgerät bleibt bei einem Verteidiger hängen und die Spanier können klären.
  • 8'
    :
    In der Live-Tabelle der Gruppe F hat Inter durch den Treffer sieben Punkte und ist auf einen Zähler an den FC Barcelona herangerückt. Im Falle einer Niederlage müsste der BVB in den restlichen zwei Begegnungen vier Punkte mehr als die Gäste holen, um diese noch hinter sich zu lassen.
  • 7'
    :
    Wieder setzt sich Wijnaldum auf rechts durch und sucht mit einer scharfen, halbhohen Hereingabe Origi, doch KRC-Keeper Gaëtan Coucke hat aufgepasst und fängt die Kugel souverän ab.
  • 7'
    :
    Ein Wahnsinnsauftakt an der Stamford Bridge. Beide Mannschaften fackeln nicht lange und suchen den Weg nach vorne. Durch diese rasante Anfangsphase werden die Gemüter erst Recht erhitzt. So kann es auf jeden Fall weitergehen.
  • 5'
    :
    Erster Abschluss der Partie! Yusuf Yazıcı wird gut zwanzig Meter vor dem gegnerischen Kasten angespielt und zieht mit seiner linken Klebe einfach mal ab. Die Kugel rauscht etwa einen halben Meter rechts am Gehäuse vorbei.
  • 6'
    :
    Die Reds gehen die Sache nach einem zackigen Auftakt nun doch eher gemütlich an. Minutenlang wandert der ball durch die eigenen reihen, ohne dass dabei irgendein Vorwärtsdrang zu erkennen ist. Naby Keïtas Abschluss aus der Distanz wird zum Einwurf geblockt.
  • 5'
    :
    Erste Riesenchance! Im Nachgang des Freistoßes bekommt Insigne die Pille am linken Strafraumeck, drischt in die lange Ecke, aber Ulmer fälscht ihn brandgefährlich in Richtung Tor ab, doch Keeper Coronel zeichnet sich gleich mit einem Spitzenreflex aus!
  • 5'
    :
    Tooor für Inter, 0:1 durch Lautaro Martínez
    Die Nerazzurri jubeln früh! Nach einem hohen Schlag von der Abwehrseite geht Martínez auf dem rechten Flügel in ein Laufduell mit Hummels. Am Verteidiger zieht der Argentinier vorbei, bewegt sich in den Sechzehner und vollendet aus gut acht Metern mit dem linken Fuß in die obere rechte Ecke.
  • 4'
    :
    Mertens spielt ihn vom linken Eck flach in die Mitte, der Abschluss wird geblockt.
  • 4'
    :
    Gelbe Karte für Jérôme Onguéné (RB Salzburg)
  • 5'
    :
    Tooor für Chelsea FC, 1:1 durch Jorginho
    Jorginho schiebt die Kugel unten rechts ins Eck. Onana war zur anderen Seite unterwegs.
  • 3'
    :
    Ein langer Ball der Gastgeber auf Lozano wird gefährlich, denn Onguéné kann den Mexikaner erst kurz vor der Strafraumgrenze stoppen - gute Freistoßposition.
  • 4'
    :
    Erst ein Heimspiel haben die Fledermäuse aus Valencia in der aktuellen Spielzeit verloren - die Niederlage gegen Ajax Amsterdam in der Königsklasse.
  • 4'
    :
    Tooor für Olympique Lyon, 1:0 durch Joachim Andersen
    Und schon zappelt der Ball im Netz! Mit dem ersten Angriff holt Lyon eine Ecke heraus, die Jeff Reine-Adélaïde kurz ausfführt. Aus dem rechten Halbfeld kommt schließlich die Flanke von Léo Dubois passgenau ins Strafraumzentrum, wo Verteidiger Joachim Andersen am höchsten steigt und stark mit voller Kraft einköpft.
  • 4'
    :
    Die Gäste halten mit Kampf dagegen und lauern auf Konter. Nach einem schnellen Pass aus dem Mittelfeld ist der flinke Junya Ito auch erstmals frei durch, wird aber wegen einer vermeintlichen Abseitsposition zurückgepfiffen. das war aber ganz schön knapp.
  • 4'
    :
    Antonio Conte stellt nach dem 2:1-Auswärtssieg beim Bologna FC dreimal um. Diego Godín, Matías Vecino und Antonio Candreva übernehmen die Plätze von Alessandro Bastoni, Valentino Lazaro und (beide auf der Bank) und Roberto Gagliardini (Muskelverletzung).
  • 3'
    :
    Elfmeter für Chelsea! Nahe des Strafstoßpunktes wird Pulisic mit einer Grätsche von Veltman von den Beinen geholt. Der Kontakt ist nicht hart, aber er reicht aus. Richtige Entscheidung.
  • 2'
    :
    Es geht von Beginn an temporeich los. Wir sehen viele Fehlpässe und Ballverluste im Mittelfeld, weil beide Teams pressen und schnell nach vorne spielen wollen.
  • 2'
    :
    Liverpool macht gleich Dampf und zeigt, wer hier der Herr im Hause ist. Georginio Wijnaldum zieht nach einem Einwurf von rechts in den Sechzehner, wird aber noch geblockt, bevor es wirklich ernst wird.
  • 2'
    :
    Tooor für AFC Ajax, 0:1 durch Tammy Abraham
    Nach nur zwei Minuten steht es 0:1! Vom linken Flügel führt Promes einen Freistoß mit Schnitt zum Tor aus. Am Fünfmeterraum segelt Abraham mit dem Fuß rein, fälscht die Pille leicht ab und irritiert Kepa damit entscheidend. Fast mittig schlägt die Kirsche ein - unglückliche Szene für den Keeper.
  • 3'
    :
    Lucien Favre hat im Vergleich zum 3:0-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg fünf personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Marwin Hitz (Rückenprobleme), Łukasz Piszczek, Mahmoud Dahoud, Raphaël Guerreiro (jeweils auf der Bank) und Marco Reus (Sprunggelenksprobleme) beginnen Roman Bürki, Nico Schulz, Mario Götze, Axel Witsel und Jadon Sancho.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt in Lyon! Die Gastgeber spielen gänzlich in Weiß und BEnfica trägt graue Trikots. Wer verschafft sich eine gute Ausgangslage für den Endspurt in der Gruppenphase?
  • 1'
    :
    Los geht's! Der Ball rollt.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt, Napoli wie gewohnt in Blau und weiß, Salzburg ganz in Rot.
  • 1'
    :
    Gelbe Karte für Cristiano Biraghi (Inter)
    Referee Makkelie zeigt Buraghi bereits nach 45 Sekunden die erste Gelbe Karte, nachdem dieser Hakimi unweit der Seitenlinie mit einem seitlichen Tritt zu Fall gebracht hat.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Das Bällchen rollt.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Teams sind bereits auf dem Rasen. Noch schnell die Mannschaftsfotos und dann geht es los!
  • 1'
    :
    Dortmund gegen Inter – der Revancheversuch ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Champions-League-Hymne ist verklungen, die Seiten sind gewählt und die beiden Teams stehen zum Anstoß bereit. Liverpool bestreitet das 400. Europapokalspiel seiner Geschichte wie gewohnt ganz in rot, Genk ist in weiß unterwegs.
  • :
    Derweil ist die erste Begegnung der Gruppe beendet. RB Leipzig gewinnt mit 2:0 in St. Petersburg und hat damit mit neun Punkten die Tabellenführung inne. Lyon zieht damit bereits ohne gespielt aufgrund des nun besseren Torverhältnis auf den 2. Rang vor. Den kann Benfica ihnen nun aber streitig machen.
  • :
    Die beiden Mannschaften betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken kann es losgehen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Slavia Prag trotzt dem FC Barcelona im Camp Nou ein 0:0-Unentschieden ab und verpasst den Katalanen nach dessen Ligapleite gegen Levante den nächsten Dämpfer. Die Spanier waren über das gesamte Spiel gesehen das tonangebende Team, konnten ihre Chancen aber auch dank eines extrem gut aufgelegten Ondřej Kolář nicht in Tore ummünzen. Slavia setzte immer wieder gute Nadelstiche, wurde selbst immer wieder im Zuge von schnellen Umschaltangriffen gefährlich und stand in der Defensive weitgehend stabil. In Durchgang zwei ließen Sergi Roberto (56.) und Lionel Messi (77.) die besten Chancen für Barca liegen. Der Treffer von Vidal in der 59. Minute wurde zusätzlich wegen einer knappen Abseitsstellung von Barcelonas Nummer Zehn nicht gegeben. Somit kann sich Slavia Prag am Ende über einen hart erkämpften und nicht unverdienten Punkt gegen die Katalanen freuen und bewahrt die Minimalchance auf das erste Weiterkommen in der Königsklasse. Der FC Barcelona baut seine Führung in der Gruppe auf acht Punkte aus, verschenkt aber die Chance bereits einen großen Schritt in Richtung Gruppensieg zu machen.
  • :
    Die 22 Hauptdarsteller des Abends haben den Rasen soeben betreten und lauschen nun der Hymne der Champions League.
  • :
    Noch ein Blick auf die Aufstellungen: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp rotiert drei Tage nach dem kräftezehrenden 2:1 bei Aston Villa ordentlich durch und bringt gleich sechs Neue. Gomez, Fabinho, Milner, Keita, Oxlade-Chamberlain und Origi beginnen für Lovren, Robertson, Lallana, Henderson, Roberto Firmino und Mané. Bei Genk gibt es auch gleich fünf Wechsel. Felice Mazzu schickt Dewaest, De Norre, Heynen, Ito und Samatta für Wouters, Odey, Onuachu, Bongonda und Ndongala auf den Platz.
  • :
    Das Schiedsrichtergespann kommt aus Russland und wird angeführt von Sergey Karasev. Unterstützt wird er von den beiden Linienrichtern Igor Demeshko und Maxim Gavrilin. Der 40-Jährige Karasev aus Moskau leitet schon seit sieben Jahren Spiele in der Königsklasse und ist ein erfahrener Schiedsrichter.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Und jetzt dürfen die Sachsen jubeln, RB Leipzig gewinnt nach starker Leistung mit 2:0 in St. Petersburg und ist auf Achtelfinal-Kurs. Die Roten Bullen machen in der Königsklasse einen großen Schritt in Richtung K.o-Phase und waren heute beim harmlosen russischen Meister die klar bessere Mannschaft. Die Nagelsmann-Elf holte die 1:0-Führung nach einer guten Anfangsphase in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit nach und sorgte mit dem 2:0 in der 63. Minute im Prinzip schon für die Vorentscheidung. Zenit St. Petersburg präsentierte sich bei seinem Heimspiel lange Zeit viel zu harmlos und verbuchte lediglich kurz vor dem 0:1 eine Großchance. Richtige Torgefahr erzeugten die Gastgeber erst in den Schlussminuten, als RBL die drei Punkte fast schon sicher hatte. Torhüter Péter Gulácsi zeichnete sich in den Schlussphase daraufhin mit zwei Paraden nochmal aus und machte den Auswärtssieg seiner Roten Bullen damit endgültig dingfest.
  • :
    Die Schiedsrichter an diesem Abend kommen aus den Niederlanden. Chef auf dem Platz ist der 46-jährige Björn Kuipers aus Oldenzaal. Der WM-Schiedsrichter (in Brasilien und Russland) pfeift seine 47. Begegnung in der Champions League. Unterstützt wird er an der Seitenlinie von Sander van Roekel und Erwin Zeinstra.
  • 90'
    :
    Spielende
  • :
    Die Hausherren werden in einem 4-3-3-System agieren. Dabei bilden Cheryshev, Rodrigo und Gómez die Sturmreihe. Lille wird das Spiel wohl mit einer Dreierkette bestehend aus Gabriel, Fonte und Soumaoro angehen. Vorne stürmen Yazıcı, Osimhen und Rémy.
  • :
    Schiedsrichter der Partie ist der Slowake Ivan Kruzliak, der an den Seitenlinien von seinen Landsleuten Tomas Somolani, Tomas und Branislav Hancko und dem vierten Offfiziellen Filip Glova unterstützt wird. Über den Videobeweis herrscht der Italiener Massimiliano Irrati.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Ondřej Kolář (Slavia Praha)
    Prags Torhüter sieht noch die Gelbe Karte wegen Zeitspiels, aber die Nachspielzeit ist fast abgelaufen.
  • 90'
    :
    Kein Elfmeter! Lenglet wird im Strafraum auf links freigespielt und haut die Pille flach auf den langen Pfosten. Vidal läuft ein, lässt sich aber nach leichtem Körperkontakt einfach fallen, als er merkt, dass er nicht an die Kugel ran kommt. Oliver lässt die Pfeife zu Recht stecken.
  • 90'
    :
    Gleich ist RB Leipzig durch! St. Petersburg ist geschlagen und lässt das sichere Kurzpassspiel der Sachsen über sich ergehen. In 90 Sekunden ist Feierabend.
  • :
    Schiedsrichter des heutigen Kräftemessens ist Gianluca Rocchi. Der 46-jährige Italiener aus Florenz ist seit zehn Jahren festes Mitglied des Unparteiischengespanns in der Champions League. 2019/2020 kommt er zu seinem zweiten Einsatz, zuvor leitete er die Partie zwischen Olympiakos Piräus und den Tottenham Hotspur (2:2). An den Seitenlinien unterstützen ihn sein Landsmann Filippo Meli und der Franzose Julien Pacelli.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Der eingewechselte Amadou Haïdara nimmt 14 Meter vor der Bude den Kopf hoch und donnert das Leder nach einer Pass-Serie aus der Distanz Richtung Tor. Der Versuch misslingt klar und dreht sich ganz schnell in den Fangzaun ab.
  • 90'
    :
    Es gibt drei Minuten obendrauf. Drei Minuten bleiben Barcelona noch, um hier den nächsten dicken Dämpfer nach der 1:3-Pleite in der Liga zu vermeiden.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Daler Kuzyaev (Zenit St. Petersburg)
    Zwei Minuten vor Ende der reguläre Spielzeit sieht Daler Kuzyaev nochmal Gelb.
  • 89'
    :
    Messi dribbelt sich über die rechte Seite ins Zentrum, bleibt aber am dritten Gegenspieler hängen. Barca fehlt in dieser Schlussphase das Rezeot, um nochmal gefährlich zu werden.
  • 87'
    :
    St. Petersburg mit dem letzten Anlaufen! Nach einer Hereingabe von rechts fällt Dzyuba der Ball unmittelbar im Fünfer direkt auf den Fuß. Der Hüne sucht den sofortigen Abschluss und Mukiele blockt im allerletzten Moment!
  • :
    Coach Felice Mazzù verstrahlt vor dem Duell in Anfield auch nicht gerade Zuversicht. "Ich weiß, dass die Resultate zuletzt nicht so gut waren und wir auch nicht gut gespielt haben", so der 53-Jährige, der das Match als einmalige Chance sieht. "Es ist ein Moment zum genießen, aber wir wollen hier nicht nur Fotos machen", stellte Mazzu klar und richtete noch ein paar motivierende Worte an seine Jungs: "Sie werden auf dem Feld alles geben und den bestmöglichen Fußball spielen. Es ist ein großes Spiel gegen ein großes Team."
  • :
    Das Schiedsrichtergespann des sechsten Pflichtspielvergleichs zwischen Schwarz-Gelben und Nerazzurri wird von Danny Makkelie angeführt. Der 36-jährige Polizist pfeift seit der Saison 2009/2010 in der Eredivisie und steht seit 2011 auf der FIFA-Liste. Bei seinem 19. Königsklasseneinsatz unterstützen ihn die Linienrichter Mario Diks und Hessel Steegstra spwie der Vierte Offizielle Kevin Bloom.
  • :
    Der OSC Lille belegt in der französischen Liga den fünften Tabellenplatz, konnte aber nur eines der vergangenen sieben Pflichtspielen gewinnen. Heute wollen die Doggen mit einem Dreier den Weg zurück in die Spur finden.
  • 86'
    :
    Bundesliga-Goalgetter Timo Werner will nach seinen zehn Scorerpunkten auch nochmal in der Königsklasse treffen und drischt eine verunglückte Ecke etwas zu übermotiviert meterhoch ins Toraus.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Daler Kuzyaev
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Aleksandr Erokhin
  • 84'
    :
    Der bisher glücklose Dzyuba verschafft sich mit seinem bulligen Körper im Rückraum ausreichend Platz und übergibt dann nach links an Ozdoev. Der Russe hat eine Menge Platz, befördert die Kugel aber aus spitzem Winkel lediglich in die Arme von Gulácsi.
  • 86'
    :
    Die letzten regulären fünf Minuten dieser Partie sind angebrochen und immer noch warten die Zuschauer im Camp Nou auf den ersten Treffer.
  • :
    "Wir haben beim Heimsieg gegen den BVB gut gespielt. Aber wir wissen, dass uns Dortmund Probleme bereiten kann. Wer glaubt, dass wir defensiv agieren werden, liegt falsch. Wenn wir uns hinten reinstellen, würden wir Dortmund damit in die Karten spielen", deutet Antonio Conte eine aktive Herangehensweise Inters an.
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Ondřej Kúdela (Slavia Praha)
    Kúdela zieht und zerrt an Lionel Messi und hält den Argentinier damit von einem erfolgreichen Dribbling. Da muss Schiri Oliver die Gelbe Karte zücken.
  • :
    Erst ein einziges Mal duellierten sich die beiden Klubs bislang – nämlich vor knapp zwei Wochen in der niederländischen Hauptstadt. Durch ein spätes Tor von Batshuayi gelang den Blues der eminent wichtige Sieg. Dabei wäre leistungsmäßig wohl eine Punkteteilung gerecht gewesen. Am Ende zeigten sich die Pensioners dann etwas routinierter. Nun darf mit Spannung darauf gewartet werden, wie die Reaktion ausfällt.
  • 83'
    :
    Auch Aleksandr Erokhin hat keine Lösung parat und schleudert einen harmlosen Flankenball kraftlos in die Arme von Péter Gulácsi. RB Leipzig wird die drei Punkte aus St. Petersburg entführen!
  • 83'
    :
    Letzter Wechsel bei den Gästen. Provod ersetzt Masopust und soll für die letzten Minuten nochmal für frischen Wind auf den Außen sorgen.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Slavia Praha: Lukáš Provod
  • 81'
    :
    Leipzig ist auf Achtelfinal-Kurs! Zenit lässt es etwas ruhiger angehen und scheint sich so langsam mit der Niederlage zu arrangieren. Die Roten Bullen können das Spielgerät in aller Ruhe von links nach rechts tragen und verwalten das 2:0 problemlos.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Slavia Praha: Lukáš Masopust
  • :
    Der FC Valencia spielt bislang eine alles andere als erfolgreich Saison. Auch der Trainerwechsel brachte keine sportliche Wende mit sich – Albert Celades gewann seit seinem Amtsantritt erst vier von zwölf Pflichtspielen. In der spanischen Liga stehen die Fledermäuse nur auf Rang 13 – das entspricht nicht den Ansprüchen des FC Valencia.
  • :
    Für den Underdog aus der belgischen Provinz Limburg ist das heutige Match wohl schon die letzte Möglichkeit, wenn man sich die Chance auf einen sensationellen Achtelfinal-Coup offenhalten will. So richtig dran glauben mag man allerdings kaum. Der belgische Meister hat in dieser Spielzeit bisher nicht viel gerissen, hat nach drei Spielen in der Champions League erst einen Punkt und liegt in der heimischen Liga gar nur auf Rang acht. Am Wochenende gab es ein enttäuschendes 0:2 bei KAS Eupen.
  • 82'
    :
    Gelbe Karte für Josef Hušbauer (Slavia Praha)
    Hušbauer holt Semedo auf der linken Seite von den Beinen und reiht sich in die gelbverwarnten Spieler in dieser Partie ein.
  • :
    Das Team aus der portugiesischen Hauptstadt verändert im Vergleich zur Elf vom 2:0-Erfolg gegen Rio Ave FC auf zwei Positionen. Für André Almeida und Pizzi, die beide auf der Bank Platz nehmen müssen, stehen Tomás Tavares und Gedson Fernandes in der Startformation. In der Liga läuft für das Team von Bruno Lage alles nach Plan. Die Tabelle wird vor dem FC Porto angeführt und nur eines von zehn Spielen wurde verloren.
  • 80'
    :
    ...Die Ecke bleibt ohne Folgen für das Ergebnis. Allerdings rauschen Gerard Piqué und Tomáš Souček böse mit den Köpfen aneinander und müssen kurz behandelt werden.
  • 78'
    :
    Clever gemacht! Artem Dzyuba will es bei einem Steilpass nochmal wissen und schiebt am rechten Alu mit allem, was er hat gegen Dayot Upamecano. Der Franzose im Leipzig-Dress löst die Aktion ganz stark und lässt den Ball sicher ins Toraus rollen.
  • 80'
    :
    Coufal stürmt über rechts nach vorne und holt einen weiteren Eckball für die Tschecehn heraus...
  • :
    Dries Mertens steht heute bei den Gastgebern besonders im Fokus. Der Belgier überflügelte vor zwei Wochen mit seinen Treffern gegen Salzburg Vereinsikone Diego Maradona und steht nur bei 116 Treffern für die Partenopei. Lediglich Marek Hamsik steht nun noch vor Mertens, aber auch dessen 121 Tore sind für den Belgier in greifbarer Nähe - kaum jemand in Neapel zweifelt daran, dass Mertens schon bald der beste Torschütze in der Vereinsgeschichte sein wird.
  • :
    Der FC Internazionale Milano feierte infolge des glücklichen 1:1-Auftaktunentschiedens gegen den SK Slavia Praha und der 1:2-Niederlage beim FC Barcelona durch das 2:0 gegen Borussia Dortmund den Sieg, der notwendig war, um in der Rückrunde eine realistische Chance auf das Weiterkommen zu haben. In der Serie A haben die Nerazzurri seitdem sieben von neun möglichen Punkten geholt, gewannen am Samstag dank eines späten Lukaku-Doppelpacks mit 2:1 beim Bologna FC.
  • 77'
    :
    Messi! Und wieder Kolář! Die Katalanen lassen die nächste Großchance liegen. Fati präsentiert einen genialen Außenrist-Pass von der linken Seite auf Messi im Zentrum. Der Argentinier schließt aus kurzer Distanz sofort ab, bleibt aber erneut an Prags starkem Keeper hängen.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
  • 76'
    :
    Slavia könnte heute den Heimnimbus der Katalanen brechen. Seit der Niederlage gegen die Bayern 2013 sind die Spanier in der Champions League zu Hause ungeschlagen. Heute könnte diese Serie mit etwas Pech in der Schlussphase enden.
  • 76'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
  • 74'
    :
    Zenits Bemühungen kommen vielleicht etwas zu spät. Die Russen sind mit Dzyuba-Unterstützer Driussi deutlich gefährlicher und scheitern jetzt zweimal am starken Gulácsi. Das 0:2 könnte RBL 15 Minuten vor Schluss jedoch reichen.
  • :
    Der FC Valencia gewann die Auftaktpartie beim FC Chelsea an der Stamford Bridge mit 1:0. Am zweiten Spieltag setzte es dann gegen die junge, hungrige Mannschaft aus Amsterdam eine 0:3-Heimpleite.Dabei verschoss Parejo in der ersten Halbzeit noch einen Elfmeter und verpasste den zwischenzeitlichen Ausgleich.
  • 74'
    :
    Ansu Fati sorgt zumindest für ein kleines Schmankerl fürs Auge. Der 17-Jährige lupft die Pille technisch stark durch zwei Gegenspieler hindurch, wird danach allerdings von beiden Prager Spielern ins Sandwich genommen.
  • :
    Ajax-Trainer Erik ten Hag räumte vor dem Aufeinandertreffen zunächst mit den Gerüchten um ein kurzfristiges Engagement beim FC Bayern München auf: “Ich fühle mich stark mit meinem Team verbunden. Ich werde diese Saison hier bleiben“. Mit Blick auf die anstehende Aufgabe ist der Übungsleiter zwar nicht übermütig, dafür aber durchaus optimistisch. Er könne bestätigen, dass “Chelsea der Favorit ist, es wird aber ein schwieriges Spiel, denn jedes Spiel ist schwierig. Wir haben eine große Herausforderung vor uns. Wir freuen uns darauf, aber wir müssen perfekt spielen, dann haben wir eine Chance“.
  • 72'
    :
    Gulácsi lässt den Anschlusstreffer nicht zu! Nach einer weiteren Zenit-Ecke von rechts steigt Osorio in die Höhe und wuchtet die Kugel mit einem satten Kopfball Richtung Latte. RBL-Keeper Gulácsi brilliert mit seiner Reaktionsfähigkeit und kratzt den Ball von der Linie!
  • :
    "Wir müssen uns auf alle Möglichkeiten vorbereiten. Wir müssen eine sehr, sehr gute Leistung bringen, wenn wir gewinnen wollen. Das wissen wir. Wir müssen gut angreifen und verteidigen, sie kontern schnell und spielen auch Fußball, mit guten Kontern und gefährlichen Flanken", beschreibt Lucien Favre die gegnerischen Stärken und de besten Antworten seiner Mannschaft auf diese.
  • 73'
    :
    Die Katalanen tun sich in dieser Phase schwer. Das Spiel in die Offensive ist eingeschlafen und Slavia steht hinten gut. So langsam aber sicher läuft den Spaniern die zeit davon.
  • :
    Fünf Tage vor dem Premier-League-Highlight gegen Manchester City will Jürgen Klopp will die heutige Aufgabe gegen den Fußballzwerg aus Genk nicht auf die leichte Schulter nehmen. "Wir respektieren sie sehr und wissen, wie schwer es dort war. Ja, wir haben die Tore gemacht, aber es war nicht unsere beste Leistung der vergangenen 20 Jahre, und einer der Gründe dafür war Genk", sagte der LFC-Coach rückblickend auf das 4:1 in Belgien vor zwei Wochen.
  • 70'
    :
    Alles oder Nichts! Yordan Osorio geht nach der von RBL geklärten Ecke volles Risiko und stürzt sich in einen Gewaltschuss aus acht Metern. Der Ball dreht ganz schnell in die Luft ab und geht auf die Tribüne.
  • :
    Das gleiche Duell gab es im Übrigen bereits in der letzten Saison, als beide Mannschaften erstmals in ihrer Historie aufeinander trafen. Im Achtelfinale der Europa League konnten die Italiener daheim im San Paolo mit 3:0 vorlegen, ehe Salzburg im eigenen Stadion konterte, mit dem 3:1 aber trotz allem ausschied. Ein 3:0 wie im letztes Jahr scheint heute allerdings wenig wahrscheinlich angesichts der Offensivpower der Österreicher in dieser Saison.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Sebastián Driussi
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Branislav Ivanović
  • 69'
    :
    Mukiele mit dem langen Bein! Der Franzose läuft im eigenen Fünfer ein großes Loch zu und drängt den einschussbereiten Azmoun im allerletzten Moment zur Ecke ab.
  • 69'
    :
    Ernesto Valverde erschöpft sein Wechselkontingent früh und bringt als dritten Wechsel Rakitić für Busquets. Kann der ehemalige Schalker den ersehnten Treffer bringen?
  • :
    In der Liga läuft es für den heutigen Gastgeber eher mäßig. Mit jeweils vier Siegen, Unentschieden und Niederlagen steht man lediglich auf dem 10. Platz. Nach einer längeren Flaute von acht Spielen ohne Sieg, ist Lyon nun aber mit zwei Siegen in Folge wieder im Aufwind. Daher geht Coach Rudi García auch getreu dem Motto „Never change a winning team“ und geht mit der Elf ins Rennen, die am Wochenende einen 3:2-Sieg gegen Toulouse einfuhr.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei FC Barcelona: Ivan Rakitić
  • 68'
    :
    Auswechslung bei FC Barcelona: Busquets
  • 68'
    :
    Fati wurde in dieser Saison aus La Masia hochgezogen und konnte bereits sieben Ligaeinsätze feiern. Bislang stehen zwei Treffer und eine Vorlage zu Buche. Auch in der spanischen U21 feierte der Mann aus Bissau im vergangenen Monat sein Debüt.
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Dayot Upamecano (RB Leipzig)
    Handfeste Auseinandersetzung! Dzyuba und Upamecano geraten bei einem Laufduell aneinander und fassen sich dann gegenseitig ins Gesicht - nette Worte inklusive. Schiri Grinfeld bleibt ruhig und gibt für beide Gelb.
  • :
    Der OSC startete mit einer 0:3-Pleite in Amsterdam in die Gruppenphase der Champions League. Anschließend verloren die Franzosen im eigenen Stadion mit 1:2 gegen den FC Chelsea. Am vergangenen Spieltag kam es dann zum ersten Aufeinandertreffen zwischen Valencia und Lille. Nach einer torlosen ersten Hälfte schoss Cheryshev die Spanier in Führung, ehe Ikone mit einem Last Minute-Treffer in der 95. Minute für den umjubelten Ausgleich sorgte.
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Artem Dzyuba (Zenit St. Petersburg)
  • :
    Nachdem der BVB unmittelbar nach dem Gastspiel im Mailand beim 0:0 im Revierderby beim FC Schalke 04 erneut erschreckend schwach aufgetreten war, feierte er in der 2. Runde des DFB-Pokals gegen Borussia Mönchengladbach (2:1) und am 10. Bundesligaspieltag gegen den VfL Wolfsburg (3:0) wichtige Erfolge. Erneut waren die Leistungen alles andere als restlos überzeugend, doch die Diskussion um Trainer Favre sind vorerst verstummt.
  • :
    Von einem guten Lauf können die Godenzonen erst Recht reden. Infolge des Remis bei der PSV Eindhoven in der Eredivisie (1:1) gelangen ihnen fünf Erfolge am Stück, darunter auch der wichtige Triumph beim FC Valencia (3:0), dem Tabellendritten der Gruppe H. Abgesehen von der Pleite im Hinspiel gegen die Engländer sieht die Bilanz also seit einiger Zeit makellos aus. Hinzu kommt der überzeugende Derbysieg gegen Feyernoord Rotterdam (4:0). Mit zehn Dreier und zwei Unentschieden liegen sie in der Liga damit mit sechs Zähler Vorsprung auf AZ Alkmaar auf dem ersten Platz.
  • 65'
    :
    Für die abwartenden - und eher harmlosen - Russen ist das 0:2 natürlich Gift. Die Hausherren müssen jetzt ganz ganz schnell zwei Gänge hochschalten, ansonsten nimmt RBL heute drei ganz wichtige Punkte mit.
  • 66'
    :
    Auch Barcelona wechselt und bringt sein nächstes "Jahrhunderttalent". Ousmane Dembélé muss weichen und der gerade frisch 17 Jahre alt gewordene Ansu Fati trabt auf den Rasen.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei FC Barcelona: Ansu Fati
  • 65'
    :
    Auswechslung bei FC Barcelona: Ousmane Dembélé
  • 64'
    :
    Josef Hušbauer kommt rein und ersetzt den Mann, der eine der Großchancen Prags in der ersten Hälfte hatte. Nicolae Stanciu geht runter.
  • :
    Schafft es der OSC Lille, den Anschluss an die ersten drei Plätze zu halten? Das Team von Christophe Galtier ist zu Gast beim Tabellendritten aus Valencia und hat nach den ersten drei Spielen der Gruppenphase erst einen mageren Punkt auf dem Konto. Wir sind gespannt, ob der französische Vizemeister mit einem Auswärtserfolg in Spanien den ersten Sieg einfahren kann.
  • :
    Der FC Liverpool ist nach wie vor das heißeste Team im europäischen Fußball. Der amtierende Königsklassen-Champion hat von seinen bis dato 16 Pflichtspielen in dieser Saison erst ein einziges verloren, nämlich am ersten Spieltag dieser Gruppe beim SSC Neapel mit 0:2. Anschließend gab es zwei Siege gegen Salzburg und in Genk. Ein weiterer Dreier gegen den Außenseiter aus Belgien ist vor heimischem Publikum natürlich fest eingeplant und würde die Reds dem Achtelfinale einen großen Schritt näher bringen.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Slavia Praha: Josef Hušbauer
  • 63'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 0:2 durch Marcel Sabitzer
    Der Konter sitzt, Leipzig mit dem 0:2! Die Roten Bullen sorgen in der Gazprom Arena für etwas mehr Ruhe und setzen sich ab. Werner leitet nach einem Kopfball von Poulsen an den Sechzehner weiter, wo Forsberg den Schnittstellen-Pass für Sabitzer gelingt. Der Österreicher rennt ans linke Alu, legt sich den Ball auf den linken Fuß und bezwingt Kerzhakov locker!
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Slavia Praha: Nicolae Stanciu
  • 63'
    :
    ...Abgeblockt! Der Standard bringt nichts ein und auch Slavia kann den anschließenden Konter nicht in ein Tor ummünzen. Stattdessen gibt es nun den nächsten Wechsel bei den Tschechen.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Timo Werner
  • 61'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
  • :
    In der Königsklasse ließen die Schwarz-Gelben dem vielversprechenden torlosen Unentschieden gegen den FC Barcelona einen 2:0-Auswärtserfolg beim SK Slavia Praha folgen; im Hinspiel beim FC Internazionale Milano mussten sie sich dann verdientermaßen mit 0:2 geschlagen geben. In der norditalienischen Lombardei präsentierte sich die Favre-Truppe beinahe über die gesamte Spielzeit als harmlos und in der Schlussphase zudem anfällig für schnelle Gegenstöße.
  • 62'
    :
    Es gibt die nächste Chance für den Gastgeber! Messi hat sich die Pille zum Freistoß nahe des rechten Sechzehnerecks zurechtgelegt...
  • 60'
    :
    Noch ist Zenit nicht geschlagen, Gulácsi hält die Null! Die Russen setzen weiter auf hohe Bälle und erzielen jetzt um ein Haarz das 1:1. RBL ist nach einem Zweikampf-Verlust im Zentrum erstmals nicht gut geordnet und übersieht am rechten Strafraum-Eck Azmoun. Der Iraner geht sofort auf den Spannschuss und Gulácsi rettet mit den Händen zur Ecke!
  • :
    Schauen wir rasch auf die Aufstellungen beider Teams. Im Vergleich zum Wochenende nehmen die Hausherren einen Wechsel vor. Emerson (nicht im Kader) wird durch Marcos Alonso ersetzt. Die Gäste vertrauen indes auf dieselbe Aufstellung wie am Freitag bei der PEC Zwolle (4:2).
  • 60'
    :
    Das Tor zählt nicht! Damit herrscht jetzt auch Gleichstand in Sachen Abseitstor. Der Videoschiedsrichter, den heute Chris Kavanagh gibt, bestätigt die Abseitsposition. Da geht es um Milimeter.
  • 58'
    :
    Fast im Gegenzug läuft der Konter der Roten Bullen, der am rechten Sechzehner-Eintritt bei Forsberg landet. Der Schwede probiert es mit einem Fernschuss und lässt ebenfalls die nötige Präzision vermissen. Kerzhakov hat alles im Blick und wirft sich souverän auf die Kugel.
  • 59'
    :
    Tor für Barca? Das Tor wird überprüft De Jong schickt Messi per Steckpass in den Sechzehner und der Argentinier legt locker flockig quer für den Ex-Bayern Arturo Vidal. Allerdings stand Messi beim Abspiel von de Jong wohl hauchzart im Abseits.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen im Estadio de Mestalla zum 4. Spieltag der Gruppe H und zur Begegnung zwischen dem FC Valencia und dem OSC Lille. Um 21 Uhr geht’s los!
  • 58'
    :
    Erster Wechsel bei den Gästen. Traoré geht runter und Stanislav Tecl kommt.
  • 57'
    :
    Mini-Chance für die Gastgeber: Eine verunglückte Hereingabe von rechts macht Azmoun mit einem Rückpass ins Zentrum nochmal heiß. Ex-Hamburger Douglas Santos köpft daraufhin aus fast 16 Metern und stellt Péter Gulácsi damit vor keine große Aufgabe.
  • 57'
    :
    Einwechslung bei Slavia Praha: Stanislav Tecl
  • 57'
    :
    Auswechslung bei Slavia Praha: Ibrahim Traoré
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur UEFA Champions League am Dienstagabend! Der FC Liverpool tritt an diesem vierten Spieltag der Gruppe E zum Rückspiel gegen den KRC Genk an. Um 21 Uhr rollt der Ball an der Anfield Road!
  • :
    Es ist das insgesamt vierte Aufeinandertreffen der beiden Vereine. Bereits 2010 traf man in der Champions League aufeinander. Damals qualifizierte sich Lyon hinter Schalke 04 für das Achtelfinale und Benfica ging Europa League. Die Portugiesen werden dagegen sein und an den Hinspiel-Erfolg anknüpfen wollen. Das gewann man mit 2:1 im heimischen Stadion.
  • :
    Napoli hingegen steht an der Spitze der Gruppe und konnte mit Liverpool und Salzburg beide scheinbar stärkste Konkurrenten dieser Gruppe schlagen. Sollte den Azzurri auch heute ein Sieg gelingen, wäre das Ticket zum Achtelfinale schon zum Greifen nahe. Die Souveränität der Kampanier in der Königsklasse überrascht etwas angesichts der zuletzt schwachen Leistungen in der Liga: Dort steht das Team von Carlo Ancelotti nur auf Platz sieben und musste am Wochenende erneut eine Niederlage einstecken, diesmal ein 1:2 beim Südrivalen AS Rom.
  • 55'
    :
    Ex-Chelsea-Legende Branislav Ivanović versucht seine Hintermannschaft zu koordinieren und knallt eine versuchte Flanke auf Forsberg erstmal beruhigend ins Niemandsland. Zenit steht durchgängig hinten drin!
  • 56'
    :
    Kolář packt die nächste starke Parade aus. Ein feiner Pass von Dembélé findet den neuen Mann in Person von Sergi Roberto, der den Tschechen aber ebenfalls nicht überwinden kann.
  • :
    CFC-Coach Frank Lampard hält noch nichts davon, mit einem Dreier über die nächste Runde zu philosophieren. Solange der Fuß noch nicht offiziell in der Tür ist, “würde ich ungerne darüber sprechen“. Der ehemalige Mittelfeldmann warnt unterdessen davor, die Partie etwas zu locker anzugehen: “Wir hatten zwei gute Ergebnisse in Folge und ein weiteres wäre super für uns. Aber wir müssen verstehen, dass auch wenn wir zuhause spielen, Ajax' Qualität genauso groß, wenn nicht sogar noch größer ist als in der Begegnung, in der wir auswärts ran mussten, weil sie technisch so stark sind“.
  • :
    Vor der letzten Länderspielpause des Kalenderjahres 2019 absolviert Borussia Dortmund eine richtungsweisende Woche. In der Champions League wird gegen den FC Internazionale Milano ein dreifacher Punktgewinn benötigt, um den Einzug in das Achtelnfinale noch aus eigener Kraft schaffen zu können. In der Bundesliga steht am Samstag der Kracher gegen den schwächelnden FC Bayern München an.
  • 54'
    :
    Griezmann hat auf links eigentlich viel freie Wiese vor sich, kann in den Sechzehner ziehen, nimmt aber Vorlieb mit dem Schlenker nach innen und hebelt das Leder per Lupfer auf den einlaufenden Vidal. Der Chilene kommt aber nicht so richtig ran an den Ball und geht nur zu Boden.
  • 53'
    :
    Die Roten Bullen sind weiter tonangebend. Der Bundesligist treibt den Ballbesitz knapp 65% und lässt St. Petersburg weiter laufen. Kündigt sich so langsam das 0:2 an?
  • :
    Nach dem offenen Schlagabtausch in Salzburg vor zwei Wochen kreuzen beide Teams heute Abend gleich erneut die Klingen - und natürlich hoffen alle Beteiligten, dass wir ein erneutes Spektakel mitansehen dürfen. Nach drei Partien können die Österreicher ein sagenhaftes Torverhältnis von 11:9 aufweisen - sollte es auch in der Rückrunde so weitergehen, wird ganz Europa dieses Team schnell ins Herz schließen, obwohl sie derzeit nur auf dem dritten Rang in der Gruppe stehen.
  • 53'
    :
    Barcelona übernimmt sofort wieder das Kommando in diesem zweiten Durchgang, muss aber weiter auf den ersten Treffer warten. Slavia dagegen bleibt in der Umschaltbewegung gefährlich.
  • 50'
    :
    Die Nagelsmann-Kicker legen erneut gut los und geben der Zenit-Abwehr wieder einige Aufgaben. Die Hausherren sind im eigenen Sechzehner gefordert und die erhofften, langen Bälle für Dzyuba bleiben weiter aus.
  • 48'
    :
    Gute Gelegenheit! RB Leipzig hält die Kugel in der Sturmreihe und mit einem Mal überrascht Demme mit einer gechippten Flanek auf den Elfmeterpunkt. Nkunku steigt hoch und zwingt Kerzhakov am Querträger zu einer Parade. Der Zenit-Keeper lenkt den wuchtigen Kopfball mit den Fingerspitzen über die Latte.
  • :
    In der Gruppe G, der außerdem noch RB Leipzig und Zenit St. Petersburg angehören, geht es ganz schön eng zu. Für alle Mannschaften ist von Gruppensieg bis Vorrundenaus noch alles drin. Leipzig führt die Tabelle mit sechs Punkten an, dahinter folgen Zenit und Lyon mit jeweils vier Punkten. Benfica ist mit drei Punkten derzeit das Schlusslicht. Das kann sich heute aber alles ändern und die Tabelle ganz neu gemischt werden.
  • :
    Langsam aber stetig finden die Londoner in die Spur. Nach zwischenzeitlichen sieben Pflichtspielsiegen in Serie, dabei unter anderem im ersten Aufeinandertreffen mit den Niederländern in Amsterdam (1:0), gab es zuhause gegen Manchester United (1:2) zwar einen kleinen Dämpfer. Der wurde am vergangenen Wochenende beim FC Watford (2:1) allerdings wieder ausgebügelt. Damit nehmen sie nach schwachem Saisonstart in der Premier League immerhin den vierten Rang ein. In der Königsklasse liegen sie unterdessen mit dem heutigen Gegner punktgleich auf der zweiten Position.
  • :
    Kurze Vorausschau auf die Startformation der Hausherren. Wie erwartet ist Kapitän Reus wegen Sprunggelenksproblemen nicht einsatzfähig. Neu in der schwarz-gelben Startelf sind Bürki, Schulz, Götze, Witsel und Sancho.
  • 49'
    :
    Stanciu legt seinen katalanischen Gegenspieler und serviert Barca zum Start in diese zweite Hälfte einen Freistoß wenige Meter vor dem Sechzehner auf dem Silbertablett. Messi nimmt sich der Sache an, schlenzt die Kugel aber knapp über die Latte.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Champions League am Dienstagabend! Die SSC Napoli empfängt heute RB Salzburg zum Auftakt der Rückrunde der Gruppe E im San Paolo.
  • 48'
    :
    Gelbe Karte für Nicolae Stanciu (Slavia Praha)
  • 47'
    :
    Weiter geht's im Camp Nou. Bei den Katalanen kommt zur zweiten Hlabzeit Sergi Roberto für den offenbar angeschlagenen Jordi Alba.
  • 46'
    :
    In St. Petersburg läuft der zweite Durchgang und beide Trainer gehen die zweiten 45 Minuten mit jeweils einem neuen Spieler an. Bei Zenit ist nun Vyacheslav Karavaev in der Partie, Julian Nagelsmann bringt Kevin Kampl für Marcel Halstenberg.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC Barcelona: Sergi Roberto
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC Barcelona: Jordi Alba
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Vyacheslav Karavaev
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Igor Smolnikov
  • 46'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Kevin Kampl
  • 46'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Marcel Halstenberg
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum vierten Spieltag der Champions League! Es geht ins brandheiße Stadium der Gruppenphase, so auch in Gruppe H. Hier trifft heute in einem hochspannenden Match der FC Chelsea auf Ajax Amsterdam. Gibt es eine Vorentscheidung im Kampf um Platz eins? Um 21:00 Uhr ist Anpfiff.
  • :
    Ein herzliches Willkommen aus dem Signal-Iduna-Park! Borussia Dortmund empfängt am 4. Spieltag der Gruppenphase der Champions League den FC Internazionale Milano. Nach dem schwachen Auftritt im Stadio Giuseppe Meazza wollen sich die Schwarz-Gelben auf europäischer Bühne rehabilitieren.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC Barcelona geht zu Hause gegen Underdog Slavia Prag mit einem 0:0 in die Pause! Die Spanier sind das klar tonangebende Team, haben mit den Tschechen aber einen richtig gut aufgelegten Gegner auf dem Rasen gegen sich stehen. Während bei den Katalanen Nelson Semedo (11.) und Leo Messi (35.) die besten Möglichkeiten liegen ließen, waren bei den Tschechen Stanciu (27.) und Boril (45.) am nächsten an einem Treffer dran. Von letzterem wurde das Tor in der Nachspielzeit der ersten Hälfte korrekterweise wegen einer Abseitsposition nicht gegeben. Der FC Barcelona erarbeitet sich insgesamt ein klares Chancenplus und scheitert bislang auch an Prags Keeper Ondřej Kolář, muss allerdings trotzdem den Anspruch haben, hier vor heimischer Kulisse zur Pause gegen die Tschechen zu führen. Sollte es heute nicht mit einem Sieg klappen, könnte die Kritik gegen Trainer Ernesto Vlaverde einen neuen Höhepunkt erreichen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Diego Demme bringt RB Leipzig mit einem Sonntagsschuss in der 49. Minute in St. Petersburg in Führung und lässt die Roten Bullen nach einer guten 1. Halbzeit vom wichtigen Auswärtssieg träumen. Die Sachsen starteten zunächst dominant und erzielten bereits in der 14. Minute das 1:0, welches nach einem vermeintlichen Handspiel von Nkunku etwas überraschend via VAR zurückgenommen wurde. Danach stabilisierte sich Zenit etwas und konnte die spielerische Überlegenheit der Leipziger besser eindämmen. In der Nachspielzeit wurde es dann nochmal aufregend: Erst vergab Azmoun die beste Chance der Russen hauchzart, kurz darauf gelang Demme mit der letzten Aktion der ersten 45 Minuten das wichtige 1:0.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Diego Demme
    Und dann packt Demme in der 49. Minute die rechte Klebe aus! Der RBL-Captain krallt sich nach einem Sabitzer-Freistoß in die Mauer den Abpraller und wuchtet die Kugel mit einem Strahl unhaltbar halbhoch und nach links ins Tor! Satter Schlusspunkt der 1. Halbzeit!
  • 45'
    :
    Abseits! Der Ball ist im Kasten der Katalanen, aber die Fahne ist oben. Stanciu drischt die Kugel von halbrechts nach innen. Der Ball rutscht durch und Boril hält die Birne rein. Die Freude währt allerdings nur kurz. Glück für Barcelona!
  • 45'
    :
    Azmoun fehlen Zentimeter für das 1:0! Kurz vor Pause gibt es fast noch die kalte Dusche für RBL: Dzyuba bittet Azmoun mit einem Sahnepass in den Fünfer, wo der Iraner den Ball perfekt mitnimmt und mit einem Kunstschuss aus der Drehung fast ins lange Eck spitzelt!
  • 45'
    :
    Es gibt eine Minute obendrauf. Kann der FC Barcelona hier vor der Pause noch die Führung erzielen? Oder rettet Slavia das Unentschieden in die Kabine?
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Busquets (FC Barcelona)
  • 43'
    :
    Auch nach der folgenden Ecke brennt es im Prager Strafraum! Piqué köpft den Ball aufs Tor und Kolář reagiert wieder bärenstark und bewahrt sein Team vor dem Rückstand.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Kein Durchkommen. Forsberg und Co. verteilen die Pille 30 Meter vor der gegnerischen Kiste mit guten Aufbau-Pässen, kommen aber einfach nicht weiter nach vorn. Spätestens vor der Sechzehnter-Kante ist ein Zenit-Bein dazwischen.
  • 43'
    :
    Wieder muss Kolář ran! Vidal setzt Messi auf links im Sechzehner in Szene und der Argentinier haut einfach mal drauf. Slavias Keeper bleibt erneut der Sieger.
  • 41'
    :
    Ondřej Kolář passt hervorragend auf! Der Torwart der Tschechen erkennt den Pass auf Semedo früh, sprintet aus seinem Kasten und erreicht die Kugel vor dem Portugiesen.
  • 43'
    :
    Noch ein Abschluss vor der Halbzeit? Die Nagelsmann-Elf nimmt nochmal Fahrt auf und bindet Zenit im eigenen Sechzehner. Für eine gute Chance benötigt RBL einen heißen und überraschenden letzten Pass.
  • 39'
    :
    Auf der Gegenseite führt Slavia einen Freistoß nahe der Sechzehnerkante aus. Stanciu bringt die Kugel in die spanische Gefahrenzone und Piqué bereinigt zunächst per Kopf über die Torauslinie. Die folgende Ecke bleibt ohne Folgen.
  • 41'
    :
    Über den Spann: Nordi Mukiele will auf der rechten Außenbahn Tempo machen und will die Kugel und Zentrum bugsieren. Der Flanken-Versuch rutscht über den Schlappen und verendet auf dem Tornetz.
  • 37'
    :
    Barcelona hat die nächste gute Konterchance! Dembélé zündet auf links den Turbo und lässt im Nu drei Leute hinter sich, schickt den Pass auf Messi dann aber nur zum Gegenspieler.
  • 39'
    :
    Der Bundesligist schafft es dementsprechend nur noch selten in den gegnerischen Gefahrenbereich und ist auf Fernschüsse angewiesen. Forsberg nimmt am linken Strafraum-Eck lange Anlauf und wuchtet Kerzhakov die Kugel danach in die Arme.
  • 35'
    :
    Lattenkracher Messi! Die Katalanen kontern im heimischen Stadion und am Ende hat Slavia jede Menge Aluminiumglück. Vidal schickt den Argentinier auf rechts auf die Reise. Die Nummer zehn lässt alle hinter sich, zieht vor dem Sechzehner nach innen und haut die Pille dann präzise ans Kreuzeck. Da kann Kolář nur hinterherschauen.
  • 37'
    :
    Leipzig löst es im Mittelfeld in dieser Phase mit vielen Stationen und lässt beim Aufbau etwas Tempo vermissen. St. Petersburg schaut sich die kurzen Abspiele aus dem Sechzehner an und geht dann im richtigen Moment dazwischen.
  • 35'
    :
    Das Königsklassen-Duell verliert etwas an Qualität und flacht durch zu viele Unterbrechungen und kleineren Vergehen immer mehr ab. RBL ist weiterhin bemüht, für Gefahr sorgen, trifft jetzt aber auf gefestigte Russen.
  • 33'
    :
    Den folgenden Freistoß haut Kapitän Soucek knapp am rechten Außenpfosten vorbei. Da hätte ter Stegen fast Probleme mit dem holpernden Ball bekommen.
  • 32'
    :
    VAR-Fehler! Das Schiedsrichtergespann liegt mit dieser Entscheidung definitiv falsch und überprüft dann tatsächlich auch noch via VAR, ob das "Foul" vielleicht nicht doch im Sechzehner stattfand. Zum Glück bleibt es beim Freistoß, den Rakitskiy daraufhin deutlich am Tor vorbeischlenzt.
  • :
    Die „Rückrunde“ beginnt: Hallo und herzlich willkommen zum 4. Spieltag in der Champions League und der Begegnung Olympique Lyon und SL Benfica. Anstoß ist um 21 Uhr im Groupama Stadium in Lyon. Viel Spaß!
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für Nélson Semedo (FC Barcelona)
    Bittere Pille für Nelson Semedo! Schiri Oliver lässt den Prager Konter nach einem klaren Foul an Dembélé laufen und Barcas Außenverteidiger kann seinen Gegenspieler nur stoppen, indem er ihm in die Hacken läuft. Die Gelbe Karte ist zusätzlich eine harte Entscheidung für dieses Foul.
  • 29'
    :
    Barcelona präsentiert die nächste clevere Eckstoß-Variante. Flach ausgeführt landet die Kugel bei Alba zentral im Rückraum. Der Spanier hebelt das Leder auf Messi, der inzwischen ans kurze Eck gelaufen ist, die Pille aber nicht richtig verwerten kann.
  • 30'
    :
    Fast Elfmeter für Zenit! Ex-Hamburger Douglas Santos tanzt Mukiele und Laimer zu leicht aus und geht dann ohne sichtbaren Kontakt von Halstenberg zu Boden. Schiri Grinfeld lässt sich auf die falsche Fährte locken und gibt Freistoß kurz vor der Sechzehner-Grenze.
  • 27'
    :
    Beste Chance für Slavia in diesem Spiel! Olayinka spielt einen genialen Querpass auf Stanciu im Sechzehner. Der Mittelfeldmann schließt sofort ab, erwischt aber nur einen seiner Mitspieler, der dazwischen läuft.
  • 28'
    :
    Nach ein paar Minuten mit mehr Offensiv-Power der Russen ist RBL zurück auf der Kommandobrücke und sucht in der Zenit-Abwehr nach Lücken. Halstenberg verfrachtet eine hohe Flanke direkt in den Fünfer, die Poulsen etwas zu weit nach links in die Bande köpft.
  • 26'
    :
    Messi zum dritten! Griezmann spielt Alba mit einem Kontakt auf Links frei und der Außenverteidiger hebelt das Leder zentral an die Sechzehnerkante. Messi nimmt die Pille direkt, schickt sie aber nur in Richtung Stadiondach.
  • 25'
    :
    St. Petersburg wird etwas mutiger! Der russische Meister bringt seine Offensive etwas besser in Stellung und legt zu. Douglas Santos pfeffert den Ball aus der zweiten Reihe auf die Bude und RBL-Keeper Péter Gulácsi klärt sicherheitshalber zur Ecke. Diese können die Sachsen danach fehlerfrei abwehren.
  • 22'
    :
    Wieder Messi! Der fünfmalige Weltfußballer packt in die Trickkiste und versucht den Standard direkt in die Maschen zu drehen. Kolář passt auf und ist erneut zur Stelle.
  • 22'
    :
    ...und ob! Messi tritt den Standard mit viel Schnitt aufs kurze Eck und Kolář pariert über die Torauslinie. Ecke!
  • 23'
    :
    Schmerzen bei Azmoun. Dzyubas Sturmkollege geht nach einem Zweikampf im Mittelfeld zu Boden und muss längere Zeit behandelt werden. Ersaztmann Mak - früher Nürnberg - läuft sich schon mal warm. Azmoun macht aber erstmal weiter.
  • 21'
    :
    Gelbe Karte für Peter Olayinka (Slavia Praha)
    Olayinka tritt Semedo im Sprint auf der rechten Seite in die Hacken und sieht völlig zu Recht die Gelbe Karte. Der folgende Freistoß nahe der rechten Sechzehnerkante könnte für Gefahr sorgen...
  • 20'
    :
    Aber jetzt rutscht mal einer durch! Dzyuba macht den Ball am linken Alu fest und sucht dann mit einem Pass nach hinten Ozdoev. Der Mittelfeldmann probiert es mit einem Volley aus elf Metern und löffelt das Spielgerät deutlich am Tor vorbei.
  • 20'
    :
    Nächster guter Vorstoß der Katalanen über die rechte Seite. Dembélé spielt den Schnittstellenpass auf Semedo und der Portugiese sucht den Weg ins zentrum. Den Querpass unterbindet Frydrych mit einer beherzten Grätsche.
  • 17'
    :
    Die Gäste spielen hier bislang richtig gut mit! Obwohl der Standard ohne Folgen bleibt, kommen die Tschechen immer wieder gefährlich nach vorne und finden die Lücken bisher deutlich besser als der große FC Barcelona.
  • 17'
    :
    Somit bleibt es in St. Petersburg beim 0:0 und die Roten Bullen müssen einen weiteren Anlauf für das 1:0 nehmen. Zenit erhält bislang kaum Zugriff und ist auch in der Offensive überhaupt noch nicht zu sehen. Alle langen Bälle Richtung Dzyuba gehen ins Niemandsland.
  • 14'
    :
    Halstenberg trifft, doch der VAR nimmt das Tor zurück! Bitter für RB: Halstenberg wird im Rückraum nicht angegangen und ballert das Leder zunächst aus 16 Metern trocken ins rechte Eck. Kurz darauf schaltet sich aber der VAR ein und entlarvt ein vermeintliches Handspiel von Nkunku. Der Franzose soll die Kugel bei der Entstehung des Tores mit der Hand berührt haben. Ein Handspiel ist auf den TV-Bildern jedoch kaum zu erkennen...
  • 15'
    :
    Gelbe Karte für Piqué (FC Barcelona)
    Der 32-Jährige sieht zusätzlich die Gelbe Karte für sein Halten und wir damit in der nächsten Partie gegen Borussia Dortmund fehlen. Es ist die dritte Gelbe Karte für den Defensivmann in dieser CL-Saison.
  • 14'
    :
    Starke Aktion! Olayinka dreht sich auf Linksaussen an Piqué vorbei, wirds aber anschließend von der spanischen Innenverteidigergröße gelegt. Schiri Oliver lässt den Vorteil laufen und Slavia erarbeitet sich seinen zweiten Eckball.
  • 11'
    :
    Semedo hat das 1:0 auf dem Fuß! Plötzlich geht's ganz schnell! Ein Pass hebelt die komplette Prager Hinermannschaft aus und Barcas Rechtsverteidiger ist auf dem rechten Flügel frei in Richtung Kolář unterwegs. Der Tscheche fährt das Bein aus und macht die Lücke in der kurzen Ecke dicht. Das war eng!
  • 10'
    :
    Bei den Pragern sprintet Boril über links nach vorne und holt den ersten Eckball für sein Team heraus. Allerdings landet der schwach getretene Standard nur in den Armen von Deutschlands Nationalkeeper Marc-André ter Stegen.
  • 11'
    :
    Kerzhakov muss fliegen! Der Schlussmann der Russen ist bei einer direkten Freistoß-Flanke von Halstenberg gefordert und faustet die Pille am rechten Pfosten zur Ecke. Beim nachfolgenden Eckstoß köpft Upamecano ohne Präzision und Kerzhakov packt erneut zu.
  • 10'
    :
    Die Katalanen übernehmen wie erwartet von Beginn an das Kommando in dieser Partie, kommen bislang aber nicht mal in die Nähe eines Tores. Chancen und Abschlüsse sind noch Fehlanzeige bei den Spaniern.
  • 8'
    :
    Der tschechische Nachwuchs konnte heute Nachmittag bereits ein Ausrufezeichen setzen. In der UEFA Youth League setzte sich die Jugend von Slavia Prag gegen die Hochbegabten aus La Masia hier in Barcelona mit 3:2 durch. Schafft ähnliches heute auch die Profiabteilung?
  • 9'
    :
    Die Stimmung in der Mega-Arena ist etwas gewöhnungsbedürftig. Zeitweise machen die Zenit-Fans mit lauten Anfeuerungsrufen richtig Lärm, oft ist es aber auch komplett still und sogar die Zurufe der Spieler sind zu hören.
  • 5'
    :
    Die Gäste kommen das erste Mal gefährlich vor den spanischen Kasten. Masopust wird auf dem rechten Flügel die Linie runtergeschickt und haut die Pille halbhoch ins Zentrum. Dort verpasst Olayinka nur knapp. Wenig später tankt sich Soucek über die rechte Seite durch, zieht dann aber den Kürzeren gegen Lenglet.
  • 7'
    :
    Laimer! Leipzig startet dominant, jetzt folgt die erste Chance: Laimer hält die Kugel nach schwieriger Annahme am Fuß und zimmert den Ball nach einem Lauf in den Fünfer etwas zu mittig auf die Kiste. Zenit-Keeper Kerzhakov pariert sicher.
  • 3'
    :
    Messi legt sein erstes Dribbling auf dem Rasen hin und läuft parallel zur Strafraumkante an den Verteidigern vorbei. Am Ende folgt aber nur der Fehlpass vom Superstar.
  • 6'
    :
    Gelbe Karte für Aleksandr Erokhin (Zenit St. Petersburg)
    Schon nach sechs Minuten heimst sich Erokhin Gelb ein. Der Mittelfeld-Lenker der Russen geht mit gestrecktem Bein in Upamecano und zieht dann etwas zu spät zurück.
  • 4'
    :
    St. Petersburg setzt in der Anfangsphase voll und ganz auf Abwehrarbeit und verteidigt einen Eckball mit allen elf Spielern im eigenen Sechzehner. RB spielt den Standard von rechts kurz aus und verliert die Kugel dann nach einer Passstafette.
  • 1'
    :
    Die Hausherren spielen heute in den gewohnt blau-roten Trikots. Die Gäste aus der tschechischen Hauptstadt haben die himmelblauen Jerseys aus dem Kleiderschrank hervorgekramt.
  • 3'
    :
    Die Roten Bullen kommen gut in die Partie und sind in Halle sofort in Ballbesitz. Yussuf Poulsen nimmt einen schönen Steilpass von Konrad Laimer schnell mit und wird auf dem linken Flügel kurz vor dem Abschluss geblockt.
  • 1'
    :
    Und damit rein in diese Partie! Schiedsrichter Michael Oliver eröffnet die Champions League Begegnung zwischen Favorit Barcelona und dem krassen Außenseiter Slavia Prag.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Das Match läuft! RBL - in Rot und Weiß - stößt an, Zenit läuft hinterher und trägt dabei blaue Trikots. Schiedsrichter ist Orel Grinfeld aus Israel.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Es ist angerichtet! Die Spieler kommen in die "Halle" und die Champions-League-Hymne ertönt. Die Zenit-Fans begrüßen ihr Team zudem mit einer Hochglanz-Choreo von Bären und Wölfen.
  • :
    Der Austragungsort der heutigen Partie ist ein echtes Schmuckkästchen. Die Gazprom Arena in St. Petersburg wurde für die WM 2018 gebaut und ist eines der modernsten Stadien der Welt. Ein schließbares Dach lässt zudem den russischen Winter draußen warten und sorgt auf dem Feld für angenehme, fast sommerliche Temperaturen.
  • :
    Soll die Revanche für die 1:2-Hinspielpleite gelingen, benötigt Zenit heute erneut eine starke Defensiv-Leistung. In der Liga kassierte das Team von Coach Sergey Semak in 15 Spielen nur acht Gegentore – genauso viele machte Leipzig in einem Spiel gegen Mainz…
  • :
    Geleitet wird die Partie von einem englischen Schiedsrichtergespann rund um den ersten Offiziellen Michael Oliver. Seine Assistenten heißen heute Stuart Burt und Simon Bennett.
  • :
    In der Königsklasse belegen die Russen momentan mit vier Zählern Platz zwei hinter Leipzig. Für Zenit geht es aufgrund der engen Konstellation in Gruppe G ebenfalls um Big Points, nur ein Heimsieg hält den russischen Meister weiter auf Achtelfinal-Kurs. "Wir spielen Zuhause, in unserem Stadion, bei unseren Fans. Das spielt eine große Rolle", sagt Spielmacher Aleksandr Erokhin. Den bisher einzigen Dreier sackte St. Petersburg mit einem 3:1-Heimsieg gegen Benfica ein.
  • :
    Im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen mit den Katalanen in dieser Saison nimmt Trainer Jindrich Trpisovsky ebenfalls nur zwei Veränderungen vor. Für den an einer Knieverletzung laborierenden David Hovorka übernimmt heute Michal Frydrych den Platz in der Innenverteidigung an der Seite von Ondrej Kudela. Außerdem darf im offensiven Mittelfeld Ibrahim Traoré für Jaroslav Zeleny ran.
  • :
    Das Pendant zu Timo Werner heißt auf russischer Seite Artjem Dzyuba. Der 1,96-Meter-Hüne ist ebenfalls in Topform und netzte für Zenit in den vergangenen sechs Partien siebenmal ein. Nach der 1:2-Niederlage in Leipzig verteidigte St. Petersburg in der heimischen Liga die Tabellenführung und trennte sich zuletzt von ZSKA Moskau mit einem 1:1-Remis.
  • :
    Ob die Prager das womöglich angeknackste Selbstvertrauen der Katalanen heute ausnutzen können, bleibt abzuwarten. Die Tschechen können mit Blick auf die Liga in jedem Fall eine deutlich bessere Bilanz aufweisen. Nach 15 Spieltagen stehen die Hauptstädter noch ungeschlagen mit inzwischen elf Punkten Vorsprung auf Platz Eins. Nach der Meisterschaft im vergangenen Jahr ist man damit auch in dieser Saison hervorragend auf Kurs. Am Wochenende gab es außerdem einen satten 4:0-Erfolg über den Tabellensechsten Banik Ostrau.
  • :
    Zwei RB-Akteure sorgen in diesen Tagen besonders gerne für Schlagzeilen: Hinspiel-Traumtorschütze Marcel Sabitzer und Goalgetter Timo Werner. Während Sabitzer nach seinem Sonntagsschuss im Hinspiel auch heute wieder für einen Glanzpunkt sorgen soll, erhält der schier unaufhaltsame Timo Werner von Julian Nagelsmann eine Verschnaufpause. Werner sorgte in den letzten beiden Bundesligaspielen für fünf Tore und Vorlagen ist heute Leipzigs Edeljoker der Extraklasse
  • :
    Wie wichtig Coach Valverde die Begegnung mit den Tschechen ist, lässt sich auch an der heutigen Aufstellung ablesen, die der 55-Jährige vor heimischer Kulisse ins Rennen schickt. Ähnlich wie im Hinspiel fährt Barclona gegen den Underdog nahezu die volle Kapelle auf. Das offensive Dreiergestirn bilden heute Leo Messi, Antoine Griezmann und Ousmane Dembélé, der im Vergleich zum Spiel vor zwei Wochen für den aufgrund einer Fußsohlenverletzung fehlenden Luis Suarez einspringt. Im Mittelfeld übernimmt Arturo Vidal für ebenfalls angeschlagenen Brasilianer Arthur. Für Barcelona gilt es mit dieser Top-Aufstellung auch die bittere 1:3-Pleite gegen UD Levante am vergangenen Wochenende wiedergutzumachen. Die drei Gegentore hatte man sich dabei innerhlab von nur acht Minuten gefangen.
  • :
    "Die Gier ist groß, ich hatte bei den Jungs noch nie das Gefühl, dass sie satt sind", sagt RB-Trainer Julian Nagelsmann vor der Partie. Können seine torhungrigen Roten Bullen den 2:1-Sieg aus dem Hinspiel wiederholen, hätte Leipzig in Gruppe G beste Karten für das Weiterkommen. "Den Jungs ist bewusst, dass wir einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale machen können", meint Nagelsmann.
  • :
    In der Liga schweben die Katalanen in dieser Spielzeit bislang nicht über den Dingen. Zwar belegt das Team von Trainer Ernesto Valverde aktuell den ersten Tabellenplatz, allerdings ist man punktgleich mit Erzrivale Real Madrid und Real Sociedad auf den Plätzen zwei und drei. Auch die folgenden Atlético Madrid und FC Sevilla sind nur einen Zähler von der Spitze entfernt. Das liegt nich zuletzt daran, dass Barca in dieser Saison bereits drei Niederlagen hinnehmen musste. In der vergangenen Saison waren es insgesamt nur drei Pleiten. Umso wichtiger ist es in der Champions League die weiße Weste zu bewahren. Aus den ersten drei Partien nahm man zwei Siege und ein Unentschieden mit. Während das Duell gegen den BVB auswärts torlos blieb, setzten sich die Spanier gegen Inter Mailand und Slavia Prag jeweils mit 2:1 durch. Heute soll also Sieg Nummer drei folgen.
  • :
    Geht es im Fußball um eine Generalprobe für ein wichtiges Spiel, so haben die Roten Bullen mit ihrem 8:0 gegen Mainz definitiv einen neuen Maßstab gesetzt. Zusammen mit dem 6:1 in der Vorwoche gegen Wolfsburg erzielte RBL in den vergangenen zwei Ligaspielen 14 Tore und ist damit bestens gerüstet für das wichtige Champions-League-Spiel in St. Petersburg.
  • :
    Mit Blick auf die Tabelle könnte es für Prag bereits ein kleines Endspiel in dieser Champions League Saison sein. Die Tschechen liegen aktuell mit nur einem Zähler auf dem letzten Platz. Barcelona führt die Gruppe mit sieben Punkten vor Inter Mailand und Borussia Dortmund (jeweils drei Punkte), die heute Abend ebenfalls noch gegeneinander antreten, an. Im Falle einer Niederlage hätte Slavia also nur noch eine Minimalchance in die K.O.-Phase einzuziehen. Barcelona dagegen würde mit einem weiteren Dreier dem Gruppensieg einen großen Schritt näher kommen.
  • :
    Es ist das typische Duell David gegen Goliath, Underdog gegen Favorit. Die Gäste aus Prag werden heute ein weiteres Mal alles daran dem großen FC Barcelona ein Schnippchen zu schlagen. Vor zwei Wochen waren die Tschechen davon gar nicht mal so weit entfernt. Beim Hinspiel in Prag setzten sich die Spanier nur dank eines Eigentores von Prags Peter Olayinka knapp mit 2:1 durch. Heute kommt allerdings der Heimvorteil im stimmungsvollen Camp Nou dazu.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Champions League! Nach dem Torfestival gegen Mainz 05 will RB Leipzig heute in der Königsklasse in St. Petersburg nachlegen und das Tor zum Achtelfinale groß aufstoßen. Dürfen die Roten Bullen erneut jubeln? Ab 18:55 Uhr erfahren wir mehr!
  • :
    Ein herzliches Willkommen an alle Fußballfreunde zum vierten Spieltag in der Champions League-Gruppenphase. In der Gruppe F trifft heute als erstes der Spitzenreiter auf das Schlusslicht. Ab 18:55 Uhr empfängt der FC Barcelona Slavia Prag vor heimischer Kulisse. Wir freuen uns auf eine packende Partie!
Anzeige