Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:55Real MadridRMAReal Madrid0:3ZSKA MoskauZSKAZSKA Moskau
18:55Viktoria PilsenVPIViktoria Pilsen2:1AS RomASRAS Rom
21:00Ajax AmsterdamAJAAjax Amsterdam3:3Bayern MünchenFCBBayern München
21:00SL BenficaSLBSL Benfica1:0AEK AthenAEKAEK Athen
21:00Schachtar DonezkDONSchachtar Donezk1:1Olympique LyonLYOOlympique Lyon
21:00Manchester CityMCIManchester City2:11899 HoffenheimTSG1899 Hoffenheim
21:00Valencia CFVCFValencia CF2:1Manchester UnitedMUNManchester United
21:00BSC Young BoysYBBSC Young Boys2:1Juventus TurinJUVJuventus Turin

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Ein verrücktes Finale der Gruppe E endet mit einem 3:3-Unentschieden zwischen dem AFC Ajax und dem FC Bayern München und lässt den deutschen Rekordmeister als Nummer eins in das Achtelfinale der Champions League einziehen. Nach ihrer 1:0-Halbzeitführung, für die Lewandowski nach Vorarbeit von Gnabry mit seinem siebten Wettbewerbstreffer verantwortlich gezeichnet hatte (13.), hatten die Roten das Geschehen in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit im Griff und sorgten zunächst für deutlich mehr Ruhe auf dem Rasen und auf den Rängen als in der hektischen ersten Halbzeit. Als Amsterdam seine Ballbesitzanteile ab der 55. Minute ausbaute, gab es aus Gästesicht zunächst auch keinen Grund zur Sorge, schließlich arbeiteten Boateng und Co. weiterhin konzentriert gegen den Ball. Eine Ein-Kontakt-Kombination der Godenzonen war dann in Minute 61 nicht zu verteidigen und führte nach Querpass von van de Beek durch Tadić zum Ausgleichstreffer. Wenig später gab es hüben wie drüben berechtigte Platzverweise: Erst sah Wöber wegen einer Blutgrätsche gegen Goretzka (67.), daraufhin Müller wegen eines Kung-Fu-Tritts gegen Tagliaficos Hinterkopf (75.) die Rote Karte. In einer spektakulären Schlussphase ging Ajax durch einen von Boateng verursachten und durch Tadić verwandelten Strafstoß erstmals in Führung (82.); die Bayern antworteten ebenfalls per Elfmeter, den Thiago herausgeholt hatte, durch Lewandowskis zweiten Treffer (87.). Der eingewechselte Coman brachte den FCB in der letzten regulären Minute sogar zurück auf die Siegerstraße, doch tief in der siebenminütigen Nachspielzeit erzwang der Klub aus Amsterdam durch Tagliafico den neuerlichen Ausgleich. Größeren Unterhaltungswert als in dieser Partie dürfte es in der Königsklasse heuer nicht gegeben haben – mit dem besseren Ende für den deutschen Vertreter, der mit 14 Zählern vor den Niederländern (zwölf) in die K.o.-Runde einzieht. Welchen Klubs die Rekordmeister aus den Niederlanden und Deutschland im Achtelfinale im Februar und März begegnen, wird am Montag ausgelost. Der AFC Ajax empfängt am Sonntag in der Eredivise BV De Graafschap. Der FC Bayern München tritt in der Bundesliga bereits am Samstag bei Hannover 96 an. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    In einer spannenden Partie trennen sich Shakhtar Donetsk und Olympique Lyon mit 1:1 Unentschieden. Zum ersten Mal seit der Saison 2011/12 stehen die Franzosen wieder in einem Achtelfinale der Champions League. Und insgesamt geht das durchaus in Ordnung, da sie auf tiefem Geläuf technisch zu jedem Zeitpunkt den Hausherren überlegen waren. Zwar erzielten die Ukrainer in der 22. Spielminute mit der ersten dicken Chance eiskalt den ersten Treffer der Partie. Doch die Gäste zeigten sich keineswegs geschockt und hätten in der Folge durch Nabil Fekir oder Memphis Depay den Ausgleich erzielen müssen. Sie vergaben jedoch, weshalb der höchst verdiente Ausgleich erst in der 65. Minute kam. Fekir schloss per wunderschönem Schlenzer aus 15 Metern ab. In der Schlussphase versuchte Donetsk noch einmal alles nach vorne zu werfen, doch die Defensive von OL stand. Die Gastgeber müssen sich deswegen mit dem dritten Platz anfreunden, der ihnen immerhin einen Platz in der Zwischenrunde der Europa League garantiert.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Ein rassiges Duell mit unfassbar vielen Chancen geht zu Ende! Die TSG 1899 Hoffenheim verliert mit 1:2 bei Manchester City und scheidet damit komplett aus der Champions League aus. Nach dem guten Start und dem 1:0 kam die Guardiola-Truppe immer besser rein, drückte zunehmend auf den Ausgleich und erzielte selbigen kurz vor dem Pausentee durch einen überragenden Sané-Freistoß. Nach der Halbzeit übernahmen die Skyblues endgültig das Kommando, vergaben jedoch Möglichkeit um Möglichkeit und brachten ihren Coach zur Verzweiflung. Erst Sané mit der x-ten Gelegenheit konnte den Bann durchbrechen und zum 2:1 knipsen. Ab da waren die Kraichgauer quasi geschlagen, fanden selten den Weg nach vorne - wie eigentlich in der kompletten zweiten Hälfte. Nur Nelson hätte zwischenzeitlich eine neuerliche Führung besorgen können. Insgesamt ist das 2:1 vollkommen verdient, die Hoffenheimer können sich beim Aluminium-Glück, bei Baumann und der Ladehemmung der Engländer bedanken, dass es dabei geblieben ist. So durften sie immerhin wertvolle Champions-League-Erfahrung sammeln, müssen den Wettbewerb aber nun vom Sofa aus verfolgen. In der Liga geht es am Samstag daheim gegen Mönchengladbach weiter. Die Citzens empfangen nur kurz zuvor den FC Everton in der Premier League.
  • 90'
    :
    Spielfazit:
    Benfica Lissabon findet doch einen versöhnlichen Abschluss für die Champions League und gewinnt mit 1:0 gegen AEK Athen. Das Tor des Tages fiel kurz vor dem Ende per direkt verwandeltem Freistoß von Álex Grimaldo (88.). Verursacht wurde dieser Standard durch das Trikotziehen von Konstantinos Galanopoulos, der als Konsequenz mit der Gelb-Roten Karte frühzeitig duschen musste. Insgesamt kann man dieses Gruppenspiel nicht als aufregend oder besonders unterhaltsam beschreiben, nur die letzten Minuten waren wirklich eines Highlights würdig. Mit diesen drei Punkten beendet Benfica die Gruppenphase als Dritter und wird im neune Jahr in der Europa League weitermachen. AEK Athen scheidet sang- und klanglos als Letzter aus; die Griechen hatten überhaupt keine Chance und zurecht keinen einzigen Punkt geholt. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die Young Boys Bern setzen ein Zeichen und verabschieden sich mit einem 2:1-Sieg gegen Juventus Turin aus der Champions League-Saison 2018/19. Nach einer ersten Hälfte in der die alte Dame das Chancenübergewicht für sich verbuchen konnte, allerdings ein mutiges Berner Team dank verwandeltem Elfmeter (30.) von Stürmer Guillaume Hoarau mit einer 1:0-Führung in die Pause ging, drängte die alte Dame mit Beginn der zweiten 45 Minuten auf den Ausgleich. Sekunden nach Wiederanpfiff fehlten bei einem Freistoß Zentimeter zum Eigentor vom Torschützen aus Durchgang Eins. Dieser machte 22 Minuten später schließlich wieder von sich Reden, als er einen bärenstarken Konter eiskalt links unten zum 2:0 vollendete. Das Stade de Suisse stand im Anschluss Kopf und Berns Spieler zeigten ihr ganzes Selbstbewusstsein. In der letzten Viertelstunde begannen dann trotzdem die Einwechslungen von Juve-Coach Allegri zu fruchten. Vor allem Dybala brachte ernorm viel Schwung, verkürzte in der 80. Minute zum 2:1 und hatte in der Nachspielzeit bereits den Jubel zum Ausgleich auf den Lippen, der aufgrund einer Abseitsstellung von CR7 allerdings zurecht nicht ausgelebt wurde. Während sich YB damit mit einem Festival für seine Fans und dem ersten Dreier in der Königsklasse aus dem internationalen Geschäft für diese Saison verabschiedet, kassiert Juve seine zweite Niederlage in der Gruppe, kann sich jedoch trotzdem über den Gruppensieg freuen, da Valencia im Parallelspiel gegen Manchester United (2:1) Schützenhilfe geleistet hat.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Valencia kommt durch und rettet einen eigentlich mehr als klaren Sieg mit 2:1 über die Zeit! Die Red Devils von Manchester United weigerten sich im Mestalla heute 87 Minuten lang Fußball zu spielen und wurden von Valencia lange Zeit ohne großen Aufwand ausgetrickst. Die Spanier gingen das letzte Gruppenspiel der Champions League auch als bereits ausgeschiedenes Team mit der nötigen Motivation an und wollten das große ManUtd zum Jahresabschluss unbedingt nochmal ärgern. Der Plan ging auf: Manchester machte nur widerwillig mit, agierte träge und produzierte mit der Offensive nie Chancen. Nach einem frühen Tor der Gastgeber verhalf ein Eigentor von Phil Jones Valencia im zweiten Durchgang zum ebenfalls frühen 2:0 (47. Minute). In der Folgezeit machte ManUtd im Prinzip keine großen Anstalten mehr und gab sich mit dem Resultat mehr oder weniger zufrieden - bis zur 87. Minute. Dort gelang Rashford nochmal das unverdiente 1:2 und mit einem Mal ging ein letzter Ruck durch das Team. Die Mourinho-Mannen warfen nochmal alles nach vorn und erspielten sich in der 90. Minute eine Großchance auf das 2:2, die Mata jedoch unglücklich vergab. Valencia feiert ein Happy End mit den Fans, Manchester United enttäuscht (erneut)!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Kommt Donetsk noch einmal nach vorne? Sie drücken die Gäste ganz tief in ihre Hälfte. Lyons Tete hat derzeit einen Krampf bekommen und bleibt auf den Spielfeld liegen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Der eingewechselte Kayode ist auf links durchgebrochen und versucht es frech aus spitzem Winkel per Lupfer. Doch auf dem schlechten Rasen verspringt ihm der Ball und es gibt Abstoß für die Gäste.
  • 90'
    :
    Dybalas Doppelpack zählt nicht! Nach einer Ecke hämmert Dybala das Leder aus dem Rückraum in unnachahmlicher Manier in den Knick. Doch Schiri Stieler unterbricht die Jubelszenen wegen einer Abseitsstellung von Ronaldo, der vor Keeper Wölfli aktiv zum Ball geht ohne ihn zu treffen. Korrekte Entscheidung!
  • 90'
    :
    90 Sekunden muss der FCB noch ohne Gegentor überstehen, um Platz eins zu halten.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Berns Coach Seoane nimmt nochmal ein paar Sekunden von der Uhr und vollzieht seinen letzten Wechsel. Gregory Wüthrich kommt für Djibril Sow.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    Manchester United, ist das dein ernst? 87 Minuten pennen die Red Devils und jetzt, wenn es schon fast zu spät ist, machen die Engländer endlich mit! Lingard chippt das Leder zart über die letzte Verteidiger-Linie und findet damit den komplett freien Mata. Der Spanier wirft sich halb eingedreht in den Ball und stolpert ihn rechts am Alu vorbei!
  • 90'
    :
    Die letzten Augenblicke brechen an. Die Sinsheimer werden ziemlich sicher nicht mehr europäisch überwintern. Dafür fehlt es an Körnern und Durchschlagskraft sowie defensiver Stabilität.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Olympique Lyon -> Léo Dubois
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Nicolás Tagliafico (AFC Ajax)
    Der Argentinier will die Kugel schnell aus dem Netz holen, damit nicht zu viel Zeit vergeht, bis wieder angepfiffen wird. Dabei kommt es zu einer kleinen Auseinandersetzung, an deren Ende er verwarnt wird.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei BSC Young Boys -> Gregory Wüthrich
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Olympique Lyon -> Nabil Fekir
  • 90'
    :
    Auswechslung bei BSC Young Boys -> Djibril Sow
  • 90'
    :
    Es gibt vier Minuten obendrauf. Vier Minuten muss YB noch überstehen um diesen Achtungserfolg einzufahren. Es wird ein harter Kampf in diesen Schlussminuten.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Sergiy Bolbat (Shakhtar Donetsk)
  • 90'
    :
    Tooor für AFC Ajax, 3:3 durch Nicolás Tagliafico
    Welch ein Abend im Amsterdam: Ajax gleicht noch aus! Nach einem abgefälschten Fernschussversuch taucht Huntelaar auf der tiefen rechten Sechzehnerseite auf. Er spielt flach nach innen, wo Süle vor Tagliafico klären will, den Argentinier aber nicht mehr daran hindern kann, einzuschieben.
  • 90'
    :
    Der eingewechselte Huntelaar kommt nach einem langen Schlag aus der eigenen Hälfte noch einmal zum Abschluss. Aus halbrechten 15 Metern ballert der Ex-Schalker weit drüber.
  • 87'
    :
    Mit Sergiy Bolbat kommt bei den Hausherren ein Kopfballspieler für die letzten Minuten dieser spannenden Partie.
  • 90'
    :
    Die Hälfte der vierminütigen Nachspielzeit ist schon rum.
  • 90'
    :
    180 Sekunden des Nachschlags sind bereits verstrichen - alle Ajax-Spieler wirken mental niedergeschlagen und vermitteln nicht mehr den Eindruck, die erste internationale Pleite der Saison noch abwenden zu können. Das muss an diesem Abend aber nichts heißen!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Es bleibt ein Einbahnstraßenfußball in dieser Schlussphase! Juve drückt weiter auf das 2:2. Nach einem Bernadeschi-Eckballvon der rechten Seite köpft Bonucci das Leder nur in die Fänge von Wölfli.
  • 89'
    :
    Geht noch was für United? Erstmal legt Batshuayi den Ball um den rechten Pfosten! Der Belgier hämmert aus dem Stand (!) aus 16 Metern auf die Bude und verzieht nur um Zentimeter!
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Shakhtar Donetsk -> Sergiy Bolbat
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Shakhtar Donetsk -> Marlos
  • 87'
    :
    Gabriel Jesus feuert nochmal aus halbrechten 21 Metern mit seinem linken Fuß aufs kurze Eck. Baumann ist schnell unten und hält das Geschoss fest.
  • 85'
    :
    Angefeuert von den mitgereisten Fans in Kiew, machen sich die Ukrainer bereit für die Schlussoffensive. Lyon versucht das Ergebnis irgendwie über die Zeit zu bekommen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Seferović donnert einen Distanzschuss aus 16 Metern mit voller Wucht an die Latte!
  • 85'
    :
    Letzter Tausch im Match: Kapitän Kompany kommt für Bernardo Silva.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
    Satte sieben Minuten werden nachgespielt.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Manchester City -> Vincent Kompany
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Manchester City -> Bernardo Silva
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Shakhtar Donetsk -> Olarenwaju Kayode
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Shakhtar Donetsk -> Viktor Kovalenko
  • 87'
    :
    Ronaldo an den Pfosten! Eine Flanke aus dem linken Halbfeld landet perfekt beim Europameister am langen Pfosten. Der Portugiese steigt zum Kopfball hoch und nickt aus spitzem Winkel an Wölfli vorbei ans Aluminium. Glück für YB!
  • 82'
    :
    Das war schön gespielt von der Heimelf! Ismaily bekommt butterweich von Maycon einen Steilpass genau in den Lauf gespielt. Der Brasilianer ist frei durch und kann mit links aus spitzem Winkel abziehen. Doch Keeper Lopes macht das Eck gut zu und verhindert reaktionsschnell das 2:1.
  • 87'
    :
    Tooor für Manchester United, 2:1 durch Marcus Rashford
    Unglaublich: United hat nochmal die Chance und macht aus dem Nichts das 1:2! Lingard rettet auf der Torauslinie im allerletzten Moment und gibt die Kugel mit guter Übersicht nach außen weiter. Young bugsiert eine herrliche weiche Flanke in den Fünfer, wo Rashford - ungedeckt - dann tatsächlich einnickt!
  • 90'
    :
    Tooor für Bayern München, 2:3 durch Kingsley Coman
    Die Bayern nehmen sogar noch alle drei Zähler mit! Nach einem Fehler im Aufbauspiel der Hausherren haben sie plötzlich eine Überzahlsituation am gegnerischen Strafraum. Thiago wird auf halbrechts bedient und spielt dann auf die andere Seite zu Coman. Der schnibbelt aus gut 14 Metern präzise in die halbhohe rechte Ecke.
  • 85'
    :
    Sterling lässt die Entscheidung liegen! Foden bringt die Kugel vom rechten Flügel halbhoch in den Bereich zwischen Strafstoßpunkt un Fünfmeterraum. Sterling schiebt den Ball anspruchsvoll mit dem rechten Fuß an Baumann und am linken Pfosten hauchzart vorbei.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Bayern München -> Renato Sanches
  • 88'
    :
    Tooor für SL Benfica, 1:0 durch Álex Grimaldo
    Es geht doch! Den fälligen Freistoß nimmt sich Grimaldo und versenkt ihn sehenswert! Sein Linksschuss senkt sich am Ende leicht und landet aus 20 Metern genau rechts oben im Netz.
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Bayern München -> Leon Goretzka
  • 89'
    :
    Einwechslung bei AFC Ajax -> Klaas Jan Huntelaar
  • 89'
    :
    Auswechslung bei AFC Ajax -> David Neres
  • 85'
    :
    Seit dem Anschlusstreffer scheint hier wieder einiges möglich zu sein für die alte Dame. Die Bianconeri erhöhen den Druck in dieser Phase immens und schnüren YB in deren Hälfte ein.
  • 85'
    :
    Wie soll so einer reingehen? Paul Pogba ist der nächste überforderte Angreifer und zwirbelt nun von ganz außen links einen sinnlosen Schuss auf die Mitte des Tores. Diesmal muss Jaume sogar abprallen lassen, doch eine Abstauber-Bude bleibt aus.
  • 87'
    :
    Gelb-Rote Karte für Konstantinos Galanopoulos (AEK Athen)
    Vor wenigen Minuten Gelb, gibt es nun den Platzverweis für Galanopoulos. Er hält Gedson Fernandes am Trikot fest und bringt ihn kurz vor dem Sechzehner zu Fall.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei BSC Young Boys -> Thorsten Schick
  • 81'
    :
    Positionsgetreu soll Moussa Dembélé im Sturm anstelle von Memphis Depay für das entscheidene zweite Tor sorgen.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei BSC Young Boys -> Nicolas Ngamaleu
  • 83'
    :
    Kramarić möchte einen Freistoß von links ähnlich scharf vors Tor geben, wie Gündoğan bei Joelintons Lattenkopfball in Durchgang Eins. Dabei bleibt der Kroate aber an einem Skyblue hängen.
  • 87'
    :
    Tooor für Bayern München, 2:2 durch Robert Lewandowski
    Lewandowski lässt die Johan Cruijff ArenA verstummen! Der Pole verzögert seinen Anlauf gleich zweimal und schiebt unten links ein, als er sieht, dass Onana nach rechts springt.
  • 83'
    :
    Gelbe Karte für Marco Wölfli (BSC Young Boys)
    Wölfli sperrt die Kugel gegen CR7 und sieht zurecht die Gelbe Karte wegen Zeitspiels.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Olympique Lyon -> Moussa Dembélé
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Olympique Lyon -> Memphis Depay
  • 80'
    :
    Einwechslung bei BSC Young Boys -> Leonardo Bertone
  • 86'
    :
    Es gibt Elfmeter für die Bayern! Thiago dribbelt über halblinks in den Strafraum. Er gerät schon leicht ins Stolpern, bevor sich Tagliafico ihm in den Weg steht. Der Spanier geht recht einfach zu Boden, bekommt aber den Pfiff.
  • 80'
    :
    Auswechslung bei BSC Young Boys -> Christian Fassnacht
  • 84'
    :
    Im Parallelspiel in Amsterdam geht es kurz vor dem Ende noch einmel hoch her. Nach Platzverweisen auf beiden Seiten führt Ajax nun mit 2:1 gegen die Bayern. Den Kontrast dazu gibt es hier in Lissabon.
  • 78'
    :
    Depay hat das zweite Tor auf dem Fuß, doch der Assistent hebt die Fahne, da der Holländer nach einem Steilpass ein paar Zentimeter zu weit in der Hälfte von Donetsk steht. Sein schöner Schuss aus zehn Metern knapp neben den linken Pfosten gerät deswegen zur Nebensache.
  • 80'
    :
    Zehn Minuten sind noch zu gehen, es zieht sich zu für die TSG. Sie braucht zwei eigene Treffer sowie einen von Lyon, um doch noch irgendwie in die Europa League zu kommen. Das sieht bei Citys Spielfreude aber nicht wirklich gut aus.
  • 85'
    :
    Die Heimfans haben die Lautstärke noch einmal nach oben geschraubt und feiern den Führungstreffer, der die Godenzonen ganz nahe an den Gruppensieg bringt. Hat die Kovač-Truppe noch eine späte Antwort?
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Marcus Rashford (Manchester United)
    Selbst Rashford ist genervt! Der Youngster lässt Rodrigo auf der Außenbahn über die Klinge springen und kassiert eine verdiente Gelbe.
  • 80'
    :
    Das gleiche Spiel: Jetzt marschiert Pogba in Richtung Sechzehner und geht zumindest als Leader voran. Aber auch in dieser Aktion mangelt es an Mitspielern und geeigneten Anspielstation. Ein weiterer Versuch aus der Distanz eiert in Jaume's Arme...
  • 82'
    :
    Gelbe Karte für Konstantinos Galanopoulos (AEK Athen)
    Das lange Bein gegen Cervi bringt ihm auch noch eine Verwarnung ein.
  • 77'
    :
    Wir schleppen uns durch die letzten 15 Minuten und sehen auf dem Grün nichts Neues. Auch der Distanz-Knaller von Andreas Pereira löst bei Manchester keine Wiederbelebung der Fußball-Kunst aus.
  • 81'
    :
    Zehn Minuten noch. Es könnte tatsächlich sein, dass AEK Athen in dieser Champions League-Saison ohne Torschuss in einem Auswärtsspiel bleibt.
  • 80'
    :
    Tooor für Juventus, 2:1 durch Paulo Dybala
    Acht Minuten auf dem Feld und Paulo Dybala nagelt den Ball ins Netz. Der Argentinier wird von Ronaldo an der Strafraumkante eingesetzt und fackelt nicht lange. Per Halbvolley brettert der 25-Jährige die Kugel rechts halbhoch in die Maschen. Wölfli ist ohne Chance.
  • 75'
    :
    Da die Kräfte merklich bei beiden Teams schwinden, scheint es so, als ob ein Fehler dieses Spiel entscheiden könnte. Gut herausspielte Möglichkeiten sind auf diesem durchtränktem Boden Seltenheit.
  • 79'
    :
    Jetzt fangen sie an zu zaubern! Die Berner genießen diese 2:0-Führung zusehends und zeigen ihre geschwellte Brust. Fassnacht packt im ZUge eines Konters erfolgreich den Zidane-Trick aus und leitet die Pille zu Hoarau im Sechzehner. Diesmal zieht der früherer PSG-Akteur allerdings den Kürzeren.
  • 77'
    :
    Gelbe Karte für Joelinton (1899 Hoffenheim)
    Joelinton hält taktisch das Bein in Sterlings Lauf und sieht zu Recht den gelben Karton.
  • 82'
    :
    Tooor für AFC Ajax, 2:1 durch Dušan Tadić
    Ajax grüßt von Platz eins! Tadić entscheidet sich für eine Ausführung in die obere linke Ecke und genau dort landet das Spielgerät auch. Neuer hat auf einen zentralen Ball spekuliert und bleibt wie angewurzelt stehen.
  • 77'
    :
    Der zischt hauchdünn vorbei! Douglas Costa schwingt im Zwischenraum vor der Abwehr den linken Huf und feuert das Leder mit Dampf knapp rechts am Kasten vorbei.
  • 76'
    :
    Toller Knaller von Foden! Der 18-Jährige wuchtet eine Hereingabe von rechts aus halblinken 14 Metern direkt volley auf den Kasten. Diesen prima Abschluss entschärft Baumann soeben mit einer Hand über den Kasten. Die folgende Ecke bringt ausnahmsweise keine Gefahr.
  • 81'
    :
    Es gibt Strafstoß für Ajax! Boateng steigt dem eingewechselten Dolberg auf der linken Sechzehnerseite seitlich in die Knochen und bringt den Dänen klar zu Fall.
  • 75'
    :
    Feiner Versuch vom Youngster! Andreas Pereira, letztes Jahr an Valencia ausgeliehen, nagelt die Kugel von halbrechts mit einem satten Schuss auf den zweiten Pfosten und zwingt Jaume zur größten Tat des Spiels. Der Valencia-Keeper fliegt und fischt den Hammer aus dem Winkel!
  • 76'
    :
    Tabellarisch hätte diese Niederlage weiterhin keine Konsequenzen für die alte Dame. Im Parallelspiel liegt Manchester United bereits seit der 47. Minute ebenfalls mit 0:2 zurück.
  • 78'
    :
    Wechsel auf beiden Seiten läuten die Schlussphase ein. Was geht noch?
  • 72'
    :
    Es wird etwas defensiver bei den Gästen: Für den unglücklich agierenden Bertrand Traoré kommt das große Talent Tanguy NDombèlé in die Partie.
  • 74'
    :
    Gefährlich! Batshuayi präsentiert Fellaini am rechten Pfosten sein Repertoire an Tricks und lässt seinen Landsmann mit einem Wackler ganz alt aussehen. Danach folgt ein harter Flankenball ins Zentrum, der parallel zur Torlinie durch die Gefahrenzone zischt.
  • 79'
    :
    Während van de Beek durch Dolberg ersetzt wurde, kann der Argentinier weiterspielen.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei AEK Athen -> Rodrigo Galo
  • 77'
    :
    Auswechslung bei AEK Athen -> Erik Morán
  • 73'
    :
    Beispiel gefällig? Belfodil schweißt die Kirsche aus 20 zentralen Metern in die linke Ecke. Bevor sie jedoch einschlägt, taucht Ederson ab und verhindert das Tor.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Olympique Lyon -> Tanguy NDombèlé
  • 77'
    :
    Einwechslung bei SL Benfica -> Nicolás Castillo
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Olympique Lyon -> Bertrand Traoré
  • 74'
    :
    Allegri reagiert sofort auf das zweite Gegentor und bringt Stürmer für Außenverteidiger. Paulo Dybala ersetzt Mattia De Sciglio für die letzte Viertelstunde plus Nachspielzeit.
  • 77'
    :
    Auswechslung bei SL Benfica -> João Félix
  • 78'
    :
    Einwechslung bei AFC Ajax -> Kasper Dolberg
  • 78'
    :
    Auswechslung bei AFC Ajax -> Donny van de Beek
  • 76'
    :
    Wieder Seferović! Aus zwanzig Metern schließt er mit links ab, bekommt den Ball jedoch nicht richtig in die linke Ecke platziert, sodass Barkas relativ leicht halten kann.
  • 70'
    :
    Und nach aktuellem Stand würden die Franzosen das Achtelfinale erreichen, da sie jetzt durch den Ausgleich zwei Punkte Vorsprung auf Donetsk besitzen. Die Ukrainer müssen in der Schlussphase alles reinwerfen, um ins Achtelfinale einziehen zu können.
  • 72'
    :
    Puh, ein Schüsschen. Marcus Rashford erhält einen brauchbaren Pass in die Spitze und kann halbrechts im Rückraum frei aufziehen. Weil kein Mitspieler einläuft, muss der Youngster auf den Verzweiflungs-Schuss setzen und übergibt Jaume den Ball via Rückpass.
  • 72'
    :
    Sané legt von links im Sechzehnmeterraum quer für den anrauschenden Delph. Der Joker donnert die Kugel aus 22 Metern aber ebenfalls klar drüber. Trotzdem gibt es jetzt fast nur noch Abschlüsse.
  • 77'
    :
    Tagliafico muss auf dem Rasen behandelt werden, scheint sich eine Platzwunde zugezogen zu haben, die direkt verarztet werden muss.
  • 72'
    :
    Gelbe Karte für Ulisses Garcia (BSC Young Boys)
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Juventus -> Paulo Dybala
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Juventus -> Mattia De Sciglio
  • 71'
    :
    Und plötzlich läuft Juve hier einem 0:2-Rückstand hinterher! Die Fans belohnen dieses zweite Tor mit lautstarken Anfeuerungsrufe. Der erste CL-Sieg der Vereinsgeschichte ist in Sichtweite.
  • 71'
    :
    Es gibt Gelegenheiten im Minutentakt! Nun darf Foden ziemlich einfach bis an die Box durchlaufen und schweißt das Spielgerät aus 17 Metern nur knapp drüber.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Ishak Belfodil
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Niklas Hult (AEK Athen)
    Der Schwede wird verwarnt für sein Foul an Gedson Fernandes.
  • 70'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Leonardo Bittencourt
  • 75'
    :
    Rote Karte für Thomas Müller (Bayern München)
    Auch Müller sieht Rot und fehlt damit mindestens im Achtelfinalhinspiel! Er erwischt Tagliafico im Kampf um einen hohen Ball im Mittelfeld mit einem Kung-Fu-Tritt an Hinterkopf. Klarer kann ein Platzverweis nicht sein!
  • 73'
    :
    Auch das leere Tor trifft Benfica nicht! Vassilis Barkas verlässt seinen Kasten, um Grimaldo entgegen zu kommen. Der Spanier macht aber einen Haken um den Keeper herum und hat eigentlihc freie Bahn. Sein Schuss kommt ein paar Augenblick zu spät und so stellt sich Oikonomou ihm in den Weg und blockt.
  • 70'
    :
    Joelinton erhält das Leder zentral an der Strafraumkante und zieht mit rechts aus der Drehung ab. Dabei zielt er jedoch knapp zu hoch, Glück für Ederson.
  • 70'
    :
    All zu viel passiert auf dem Rasen des Mestalla-Stadions derzeit nicht. Manchester United führt den Ball zaghaft in die gegnerische Hälfte und hat für die letzten 30 Meter weiterhin keinen Plan parat. Valencia schaltet so langsam in den Konter-Modus um und wartet auf den einen, tödlichen Befreiungsschlag.
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Nabil Fekir (Olympique Lyon)
    Fekir zieht ein klares taktisches Foul und unterbindet einen möglichen Konter, indem er Taison am Trikot hält. Er verpasst somit ein mögliches erstes Achtelfinal-Spiel.
  • 74'
    :
    In Überzahl nimmt die Kovač-Truppe das Heft des Handelns in die Hand und geht auf den Siegtreffer. Gegen neun AFC-Feldspieler darf sie den Gruppensieg in der letzten Viertelstunde eigentlich nicht mehr aus der Hand geben.
  • 69'
    :
    Letzte Hoffnung Lingard? Mourinho holt den enttäuschenden Lukaku vom Feld und bringt für die letzten 20 Minuten Flügel-Rakete Lingard.
  • 68'
    :
    Inzwischen ist die Partie relativ hektisch geworden. Die längst überfällige Führung zwingt die Kraichgauer nun wieder dazu, offensiver zu werden. Das offenbart dann aber nur noch mehr Lücken im Defensivverbund. Ein schmaler Grat.
  • 71'
    :
    Seferović an die Latte! Der Schweizer erwischt das bessere Timing nach der Flanke von links als sein eigentlicher Bewacher Chigrinskiy, aber er trifft nicht! Der Querbalken hält den Ball auf seinem Weg ins Netz auf.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Manchester United -> Jesse Lingard
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Manchester United -> Romelu Lukaku
  • 72'
    :
    Auch Ribérys Arbeitstag ist vorzeitig beendet. Der französische Routiniers gehörte ebenfalls zu den Aktivposten im Münchener Angriffsspiel. Coman bekommt in der Schlussphase Einsatzzeit.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Valencia CF -> Rodrigo
  • 65'
    :
    Tooor für Olympique Lyon, 1:1 durch Nabil Fekir
    Da ist der überfällige Ausgleich! Depay zieht rechts im Strafraum bis an die Grundlinie, stoppt dann ab und flankt dann hoch in den Rückraum. Dort steht sein Kollege Fekir, der sich das Leder auf seinen starken linken Fuß legt und den Ball dann in den oberen linken Winkel schlenzt.
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Valencia CF -> Santi Mina
  • 66'
    :
    Nach kurzer Diskussion führt Gündoğan aus und schweißt die Murmel mit dem rechten Fuß auf das Tornetz. Beileibe kein schlechter Versuch.
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Florian Grillitsch (1899 Hoffenheim)
    Grillitsch fällt Gabriel Jesus 18 Meter zentral vor dem eigenen Tor und sieht zu Recht Gelb.
  • 68'
    :
    Der 6. Spieltag der Gruppe H hat es nochmal in sich. Manchester hat in Valencia keine Chance und auch Juve wird in Bern auf dem falschen Fuß erwischt. Spielstand dort: 2:0 für die Young Boys!
  • 68'
    :
    Tooor für BSC Young Boys, 2:0 durch Guillaume Hoarau
    Zack! 2:0 Young Boys! Die Schweizer fahren einen bärenstarken Konter, in dessen Zuge Ngamaleu die Pille von links im perfekten Winkel in den Lauf von Hoarau spielt. Der hünenhafte Stürmer läuft gegen Bonucci an, lässt den Innenverteidiger mit einem Zug auf die Innenbahn stehen und knallt das Leder aus gut 15 Metern rechts unten in die Maschen.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Bayern München -> Kingsley Coman
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Bayern München -> Franck Ribéry
  • 67'
    :
    Mandžukić! Juventus bekommt weiter seine Chancen in der Offensive, kann diese aber weiterhin nicht nutzen. Eine Flanke von der rechten Seite köpft Kroatiens WM-Fahrer aufs rechte Eck, wo Wölfli das Leder im Nachfassen hat.
  • 66'
    :
    Der erste deutsche Nationalspieler betritt den Rasen. Juves Coach nimmt Miralem Pjanic runter und bringt den Ex-Leverkusener Emre Can.
  • 62'
    :
    Taison bedient seinen Landsmann Marlos auf links. Dieser kann Tempo machen und dann unbedrängt in die Mitte flanken. Einen Mitspieler findet die Flanke nicht und Lyon kann klären.
  • 68'
    :
    Mit der Hereinnahme Mantalos' ist nun der etatmäßige Kapitän der Griechen mit von der Partie. Kann er noch was bewirken?
  • 69'
    :
    Goretzka musste kurz draußen behandelt werden, kann nun glücklicherweise aber schon wieder mitwirken. Das hätte auch deutlich schlimmer enden können.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Valencia CF -> Ferrán Torres
  • 68'
    :
    Einwechslung bei AEK Athen -> Petros Mantalos
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Valencia CF -> Denis Cheryshev
  • 68'
    :
    Auswechslung bei AEK Athen -> Lucas Boyé
  • 64'
    :
    Beide Coaches reagieren auf diese Bude mit Wechseln. Nagelsmann nimmt den eher unglücklichen Geiger runter und bringt Amiri. Guardiola hingegen schickt Delph für den unauffälligen Zinchenko aufs Feld.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Juventus -> Emre Can
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Manchester City -> Fabian Delph
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Juventus -> Miralem Pjanić
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Manchester City -> Oleksandr Zinchenko
  • 64'
    :
    Fast noch das 3:0! Der FC Valencia sprintet durch den Rückraum und transportiert das Spielgerät mit einem schnellen Lauf bis zur Gefahrenzone. Sant Mina wird danach steil geschickt und verliert das Laufduell gegen Sergio Romero.
  • 60'
    :
    Es ist nicht der Tag von Bertrand Traoré. Auch in dieser Szene spielt er im letzten Drittel einen unsauberen Pass in die Mitte, wo ein Mitspieler komplett frei steht. OL müsste aufgrund der Chancenhoheit eigentlich bald den Ausgleich erzielen.
  • 66'
    :
    Auf allen anderen Plätzen ist schon mindestens ein Treffer gefallen, nur hier in Lissabon nicht. Immerhin nähert sich Benfica der Führung Schritt für Schritt an.
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Federico Bernardeschi (Juventus)
  • 63'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Nadiem Amiri
  • 63'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Dennis Geiger
  • 67'
    :
    Rote Karte für Max Wöber (AFC Ajax)
    Wöber kassiert einen völlig berechtigten Platzverweis! Der Österreicher packt gegen Goretzka an der Seitenlinie vor der Gästebank eine Blutgrätsche aus, mit der er den Ex-Schalker am rechten Knöchel trifft. Zur glatten Roten Karte gibt es keine Alternative.
  • 63'
    :
    Riesenchance für Christian Fassnacht! Mbabu hebelt die Pille von der rechten Seite in den Fünfer, wo Juves Verteidigung Berns Zehner komplett alleine lässt und dieser frei zum Kopfball hochsteigen kann. Aus dem Stand fehlt letztlich das nötige Tempo, sodass Szczęsny die Pille abfangen kann.
  • 63'
    :
    Valencia braucht heute nicht mal eine Spitzenleistung, um United weh zu tun. Die Spanier gewinnen halt die Zweikämpfe, sind agiler und spielen nach vorn.
  • 66'
    :
    Lewandowski vergibt die nächste sehr gute Chance! Ribéry findet über links einen Weg an die Grundlinie und flankt butterweich an die Fünferkante. Der Pole kommt unbedrängt zum Kopfball, produziert aber nur einen zentralen Abschluss, den Onana erneut durch einen Reflex mit dem rechten Arm abwehren kann.
  • 58'
    :
    Ismaily hat auf links etwas Platz und läuft über das halbe Spielfeld bis an die gegnerische Grundlinie. Dort will er im Zweikampf mit Denayer die Ecke herausholen, die ihm der Schiedsrichter aber zu Unrecht nicht anerkennt. So gibt es Abstoß für OL.
  • 64'
    :
    Direkt nach dem Gegentor hat Kovač seinen ersten Wechsel vorgenommen, der allerdings ohnehin vorgesehen war: Für den starken Gnabry ist nun Thiago auf dem Rasen.
  • 61'
    :
    Tooor für Manchester City, 2:1 durch Leroy Sané
    City kontert die TSG aus! Gündoğan nimmt mit einem schönen Pass in der eigenen Hälfte Sané mit. Der 22-Jährige rast aufs Tor der Gäste zu, sieht dann halbrechts Sterling stehen und läuft sich seinerseits wieder frei. Gabriel Jesus zieht zwei Gegenspieler in der Box auf sich und macht den Platz für den Pass zurpck zu Sané nach links frei. Aus halblinken sieben Metern bezwingt er Baumann dieses Mal etwas eigenütziger als vorhin.
  • 63'
    :
    Gute Chance für die Gäste! Nach einer Ecke von der rechten Seite steigt Uroš Ćosić im Sechzehner am höchsten, drückt den Ball aus der Luft nach unten und verfehlt den Kasten nur um einen Meter.
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Mohamed Camara (BSC Young Boys)
    Camara unterbindet den Konter der alten Dame mit einem taktischen Foul par excellence und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 61'
    :
    Auf der anderen Seite sorgt Aebischer mit einer zur Ecke abgelenkten Flanke für etwas Entlastung. Allerdings ist der Ball nach dem Standard sofort wieder weg...
  • 60'
    :
    Noch 30 Minuten! Belohnt sich Valencia zum Königsklassen-Ende mit einem Sieg oder schaltet United nochmal drei Gänge hoch? Wenn die Roten Teufel noch was drehen will, brauchen die Engländer sofort Spielwitz, Kreativität und Laufbereitschaft.
  • 63'
    :
    Auch AEK Athen wechselt nach einer guten Stunde. Viktor Klonaridis ist platt und wird durch Giannis Gianniotas ersetzt.
  • 59'
    :
    Jetzt darf 1899 mal wieder! Ein langer Schlag aus dem linken Halbraum findet rechts im Sechzehner Nelson. Der neue Mann schließt aus halbrechten zehn Metern ab, doch Ederson pariert per Fußabwehr. Sowas muss dann im Gegenzug rein.
  • 56'
    :
    Und wieder wird es nach einem Standard gefährlich: Lyons Fekir flankt auf den zweiten Pfosten, wo Marcelo hochsteigt und knapp neben den rechten Pfosten köpft. Die Gäste geben nun ganz klar den Ton an!
  • 58'
    :
    Costa führt eine Ecke von links aufs kurze Sechzehnereck aus, wo Bentancur völlig blank steht. Dem Uruguayer verspringt die Kugel und die Chance ist dahin. Auf der Bank bekommt Turin-Trainer Massimiliano Allegri fast einen Tobsuchtsanfall. So sieht Unzufriedenheit aus!
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Daley Blind (AFC Ajax)
    Blind stoppt Rafinha im Mittelfeld, indem er dem Brasilianer seitlich in die Beine steigt.
  • 58'
    :
    Die Ecke ist nicht schlecht! Andreas Pereira streichelt den Ball auf den zweiten Pfosten, wo Eric Bailly nach einer Torwart-Klärung aus kurzer Distanz abfeuern darf. Der Verteidiger geht im Fünfer volles Risiko und klatscht das Leder tatsächlich auf den Oberrang!
  • 61'
    :
    Einwechslung bei AEK Athen -> Giannis Gianniotas
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Bayern München -> Thiago
  • 61'
    :
    Auswechslung bei AEK Athen -> Viktor Klonaridis
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Bayern München -> Serge Gnabry
  • 57'
    :
    Was auch sonst? Das Kopfballduell nach der Ecke geht an Otamendi, der aber drüber köpft. Junge junge, das sind unfassbare Gelegenheiten!
  • 54'
    :
    Lyons Ferland Mendy holt für sein Team die erste Ecke heraus. Im ersten Versuch geht nichts, doch im zweiten Versuch spielt Mendy einen Pass auf Fekir, der frei durchläuft und mit einem strammen Schuss in die linke obere Ecke den Treffer erzielt! Doch das Tor wird nicht anerkannt, da Fekir im Abseits stand.
  • 60'
    :
    Rui Vitória wechselt zum zweiten Mal und bringt Cervi für Pizzi. Benfica wird einen Tick offensiver.
  • 56'
    :
    WIE KANN DER NICHT SITZEN? City darf nach einer gegnerischen Ecke mit drei (!) Männern alleine auf Baumann zulaufen. Sterling rennt über halbrechts davon, ist schon in der Box, ehe Schulz langsam dazukommt. Er passt nach links zu Sané, der nur noch einschieben muss. Der deutsche Nationalspieler gibt aber völlig unnötig nochmal quer ins Zentrum zu Bernardo Silva. Aus kurzer Distanz ist der 24-Jährige von diesem Zuspiel überrascht, Baumann wehrt soeben zur Ecke ab.
  • 57'
    :
    Einwechslung bei Manchester United -> Marcus Rashford
  • 61'
    :
    Tooor für AFC Ajax, 1:1 durch Dušan Tadić
    Ajax gleicht nach einer Stunde aus! Durch eine Kombination mit direkten Pässen bringen die Godenzonen van de Beek im Sechzehner an der rechten Grundlinie in Stellung. Das Eigengewächs spielt flach in den Fünfmeterraum. Am zweiten Pfosten muss Tadić nur noch aus drei Metern einschieben.
  • 57'
    :
    Auswechslung bei Manchester United -> Fred
  • 59'
    :
    Einwechslung bei SL Benfica -> Franco Cervi
  • 56'
    :
    Nach einer gefühlten Ewigkeit bewirken die Red Devils mal wieder einen Angriffs-Versuch und erhöhen auf der linken Seite das Tempo. Pogba flankt und Valencia klärt sicher zur Ecke. Mourinho wird wechseln!
  • 59'
    :
    Auswechslung bei SL Benfica -> Pizzi
  • 57'
    :
    Im Gegensatz zum ersten Durchgang bemüht sich Juve nun mehr und mehr um die Spielführung. Die alte Dame kann sich in der gegnerischen Hälfte festsetzen und verschiebt in Handballmanier von links nach rechts.
  • 59'
    :
    Langsam scheint Lissabon zu erwachen und energischer im Angriff zu werden. Der entscheidene Schliff ist jedoch nicht zu erkennen.
  • 60'
    :
    Ziyech gegen Neuer! Der marokkanische Nationalspieler visiert aus halbrechten 20 Metern die linke Ecke an und produziert mit dem linken Innenrist einen tückischen Aufsetzer. Neuer ist schnell unten und wehrt sicherheitshalber zur Seite ab.
  • 54'
    :
    Otamendi! Der Defensivmann kommt nach einer kurz ausgeführten Ecke aus halbrechten sieben Metern unter Bedrängnis zum Kopfball und drückt die Kirsche drüber.
  • 51'
    :
    Wie in der ersten Halbzeit schon, beginnt Donetsk etwas druckvoller. Lyons Innenverteidiger Denayer hat viel Glück, dass sein krasser Fehlpass im eigenen Strafraum zu Tete nicht bestraft wird. Da hätte Donetsk mehr machen können, doch sie sind nicht reaktionsschnell genug und Lyon kann klären.
  • 56'
    :
    João Félix ist auf seiner linken Seite sehr spielerisch unterwegs und versucht irgendwie immer, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen und eine trickreiche Lösung zu finden. Mit Bakakis hat der junge Portugiese aber einen erfahrenen Mann bei sich, der das nicht mitmacht.
  • 53'
    :
    Wieder Baumann! Gündoğan bedient bei einem Konter nach einer Hübner-Grätsche im Strafraum Gabriel Jesus. Der wird rechts bis zur Torauslinie abgedrängt, zieht dann nach innen und scheitert aus ganz spitzem Winkel mit seinem Linksschuss am Keeper.
  • 54'
    :
    Es wird nicht besser für Manchester! Valencia schaltet auf Tempo-Fußball um und überläuft United wie ein 100-Meter-Läufer. Piccini wechselt die Seite und bedient auf der linken Außenbahn Cheryshev. Der Russe geht einen Schritt nach innen und pfeffert den Ball Richtung linkes Kreuzeck. Bailly kann so gerade eben noch blocken und rettet zur Ecke.
  • 54'
    :
    Gute Chance für YB! Ngamaleu und Hoarau stürmen in einer Zwei-gegen Eins-Situation nach vorne, doch der Gefoulte aus Halbzeit Eins schiebt den Querpass nur in den Fuß von Abwehrmann De Sciglio.
  • 59'
    :
    Neres zu umständlich! Diesmal ist der Brasilianer Adressat eines Rückpasses von Ziyech, der nach Beinschuss gegen Kimmich von der rechten Grundlinie zurückgelegt hat. Neres will aus 14 Metern unbedingt mit links abziehen, als es direkt mit rechts zu probieren. Dabei vertändelt er das Spielgerät beinahe und ballert letztlich hektisch drüber.
  • 57'
    :
    Neres taucht nach Anspiel von Tadić auf der linken Strafraumseite auf. Er sucht mit einem einem flachen Pass nach innen einen Abnehmer am Elfmeterpunkt, doch dort befindet sich kein Akteur im weiß-roten Dress.
  • 51'
    :
    Diese Schwäche bei gegnerischen Standards ist heute eklatant. Der Tabellenletzte in Gruppe F darf sich äußerst glücklich schätzen, nicht schon zwei oder drei Stück nach ruhenden Bällen kassiert zu haben. Mal sehen, wie lange das noch gut geht.
  • 49'
    :
    Etwas paradox ist es schon, dass beide Mannschaften dem rutschigen und tiefen Platz trotzen und versuchen einen schönen Flachpassfußball zu spielen.
  • 52'
    :
    Douglas Costa at his best! Der Brasilianer nimmt auf links am Sechzehner zwei Spieler mit einem feinen Tempodribbling aus dem Spiel und steckt den Ball durch auf Ronaldo. Der Portugiese kann heute noch nicht sein Können abrufen und vertendelt auch in dieser Szene den Ball.
  • 53'
    :
    Zwischen Seferović und Živković mangelt es an der Kommunikation. Weil von Hult der lange Pfosten zugemacht wird, lässt sich der Serbe in den Rückraum fallen und erwartet dort das Anspiel. Seferović, der über links marschiert, sieht das jedoch nicht und gibt den Ball quer vor dem Tor her ins Nichts.
  • 52'
    :
    Toni Lato hat nach dem harten Foul von Antonio Valencia lange durchgehalten und belohnt sich jetzt mit einer warmen Dusche! Ezequiel Garay übernimmt.
  • 55'
    :
    Im Vergleich zur Anfangsphase der ersten Halbzeit geht es gerade sehr ruhig zu. Ajax gelingt es nicht, das Mittelfeld mit Tempo zu überbrücken, kommt überhaupt nur ganz selten in der Nähe von Neuers Kasten auf.
  • 49'
    :
    Was für eine Doppelchance für die Citizens! Wieder ist es ein Eckball, der zu diesen Möglichkeiten führt. Laporte köpft eine Ecke am langen Pfosten - übrigens von Joelinton nur unzureichend gedeckt - auf die kurze Ecke. Hier macht sich Baumann breit, pariert klasse und hält auch den Nachschuss von Laporte aus spitzem rechten Winkel und sechs Metern.
  • 51'
    :
    Bei der inzwischen zehnten Benfica-Ecke kommt Rúben Dias am Fünfer an den Ball, gerät in der Luft jedoch aus dem Gleichgewicht und schafft es dadurch nicht, das Tor zu treffen. Sein Gegenspieler Oikonomou hatte ihn im Sprung behindert.
  • 51'
    :
    Einwechslung bei Valencia CF -> Ezequiel Garay
  • 51'
    :
    Auswechslung bei Valencia CF -> Toni Lato
  • 49'
    :
    Wölfli nicht ganz souverän! Douglas Costa haut eine flache Flanke von links mit dem Dampf vor den Kasten. Berns Keeper klärt mit beiden Fäusten nach vorne, wo Pjanics Gewaltschuss glücklicherweise abgeblockt werden kann.
  • 47'
    :
    Mit einem Wechsel will Donetsk Trainer Fonseca die Defensive stärken. Butko kommt für Khotcholava in die Partie.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Shakhtar Donetsk -> Bogdan Butko
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Shakhtar Donetsk -> Davit Khotcholava
  • 46'
    :
    Weiter gehts im Schneetreiben von Kiew! Im Moment wäre Olympique Lyon ausgeschieden und Donetsk würde in das Achtelfinale einziehen. Bleibt es dabei oder wendet sich das Blatt noch einmal?
  • 49'
    :
    Ein besseres Geschenk können die Roten Teufel Valencia kaum machen. Die Engländer starten nochmal mit neuen Mut in die zweiten 45 Minuten und fabrizieren dann so ein Unglück...
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Mit je einem Wechsel geht es weiter in Hälfte Zwei. Bei den Hausherren ersetzt der etwas offensivere Walker Stones auf der Rechtsverteidigerposition. Bei Hoffenheim kommt Nelson für den eher blass gebliebenen Brenet.
  • 52'
    :
    Ribéry auf Lewandowski! Der Franzose fängt im Mittelkreis einen Aufbaupass von Tagliafico ab und trägt die Kugel bis an die zentrale Strafraumkante. Er spielt auf seinen polnischen Kollegen, der aus halblinken 15 Metern abzieht. Der noch abgefälschte Versuch ist leichte Beute für Onana.
  • 50'
    :
    ... Kimmichs effetreiche Hereingabe ist etwas zu niedrig angesetzt, um den Weg vor den kurzen Pfosten zu finden. Die Bayern geben in den ersten Momenten nach Wiederbeginn den Takt vor und beschäftigen die Abwehr der Gastgeber.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Reiss Nelson
  • 47'
    :
    Tooor für Valencia CF, 2:0 durch Phil Jones (Eigentor)
    Es kommt noch dicker für die Red Devils, Phil Jones unterläuft ein Eigentor! Der englische Verteidiger geht zentral am Sechzehner gegen Michy Batshuayi ins Laufduell und spielt den Ball sicherheitshalber frühzeitig zurück zum Torwart. Problem: Sergio Romero steht zu weit vor der Kiste und kann den Rückpass nach rechts nicht mehr erwischen. Slapstick pur...
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Joshua Brenet
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Manchester City -> Kyle Walker
  • 46'
    :
    Da fehlt nicht viel zum Eigentor! Pjanic erarbeitet sich einen frühen Freistoß von der rechten Seite, den Guillaume Hoarau unfreiwillig an den Querbalken abfälscht. Da wäre Wölfli machtlos gewesen.
  • 48'
    :
    Gedson Fernandes versucht es nach einer abgewehrten Ecke seiner Mannschaft aus der zweiten, vielleicht sogar dritten Reihe. Dementsprechend ist dann auch der Erfolg: Der Ball landet irgendwo im Nirgendwo auf der Tribüne.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Manchester City -> John Stones
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Die Partie geht in die zweiten 45 Minuten und Manchester United führt einen Wechsel auf. Rojo bleibt in der Kabine, Young mischt dafür mit.
  • 46'
    :
    Weiter gehts im Stade de Suisse! Schiri Tobias Stieler pfeift den zweiten Durchgang an, den beide Teams vorerst personell unverändert angehen werden.
  • 49'
    :
    Alaba holt über die linke Seite einen Eckball heraus...
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Manchester United -> Ashley Young
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Manchester United -> Marcos Rojo
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Es geht weiter im Estadio da Luz!
  • 48'
    :
    Weder Erik ten Hag noch Niko Kovač haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Kingsley Coman hat sich allerdings intensiv warmgemacht, als die Kollegen der Startelf in der Kabine waren - der Franzose dürfte auf Gästeseite der erste Joker sein.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Weiter geht's in der Johan Cruijff ArenA! In einer sehr hitzigen Atmosphäre lässt der FCB hin und wieder von der Hektik anstecken, arbeitet aber vor allem in der Defensivreihe durchgängig sehr konzentriert. Der deutsche Rekordmeister präsentiert sich als abgezockter als die sehr junge Ajax-Truppe, der es zudem im letzten Felddrittel an körperlicher Präsenz gegen Boateng und Süle mangelt.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Nach zumeist unterhaltsamen ersten 45 Minuten führt Shakhtar Donetsk glücklich mit 1:0 gegen Olympique Lyon. Die Ukrainer können glücklich sein, dass die Franzosen so leichtfertig mit ihren dicken Chancen umgegangen sind. Exemplarisch für das Spiel war die 20. Spielminute, wo erst die Gäste in Form von Bertrand Traoré den Führungstreffer erzielen müssten, dann aber Shakhtar im direkten Gegenzug das 1:0 durch Junior Moraes machte. Auf tiefem Geläuf im Olympiastadion von Kiew steckte Lyon aber nicht zurück und machte weiter Druck. Da sie auch technisch die bessere Mannschaft waren, ist es umso ärgerlicher für sie, dass die Jungs von Trainer Bruno Genesio in der Folge nicht den Ausgleich erzielen konnten. Fekir und Depay ließen mehrere Möglichkeiten links liegen. Mit Spannung erwarten wir die zweite Hälfte, denn noch ist alles möglich.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einem Paukenschlag endet Durchgang Eins. Zwischen Manchester City und der TSG Hoffenheim steht es zur Pause 1:1. Dabei legten beide Klubs schwungvoll los, nach zehn Minuten erarbeiteten sich die Deutschen ein leichtes Übergewicht. Dieses münzten sie durch Kramarić' Elfmeter verdient in das 1:0 um, nachdem Hübner irregulär zu Boden gedrückt wurde. In der Folge kamen die Citizens immer wieder wütend nach vorne und hatten zahlreiche Gelegenheiten, trafen darüber hinaus zwei Mal das Aluminium. Als sich die Gäste gerade zur Halbzeitführung gerettet zu haben schienen, jagte Sané einen direkten Freistoß in die Maschen. Insgesamt geht das Remis in Ordnung, obwohl die Engländer naturgemäß optische Vorteile haben. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Ein träges Manchester United liegt im Mestalla nach 45 Minuten verdient mit 0:1 hinten! Die Starttruppe von ManUtd agierte im ersten Abschnitt absolut harmlos und versprühte nicht in einer Szene Spielspaß oder Offensiv-Fußball. Die Gastgeber vom FC Valencia gingen ihr letztes CL-Spiel für die Ehre hingegen mit viel Leidenschaft an und brauchten nicht lange, um die Überforderung von Manchester schnell auszunutzen. Soler bestrafte die lustlose United-Mannschaft nach 17 Minuten mit dem 1:0 und auch nach der Führung betrieb Valencia weiter mehr Aufwand. Die Gäste litten unter extremer Ideenlosigkeit und generierten lediglich über eine Standardsituation eine gute Torchance. Pogba lauerte in der 27. Minute am rechten Pfosten und spitzelte den Ball bei einer 100%-Gelegenheit kläglich daneben.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause steht es 0:0 zwischen Benfica Lissabon und AEK Athen. Die Gastgeber werden mit Pfiffen in die Kabinen eskortiert, da das Publikum nicht zufrieden ist mit der Leistung der Mannschaft. Benfica ist zwar die bessere Mannschaft, aber sie kommt einfach nicht zu vielversprechenden Chancen und macht viele kleine Fehler. Das Einzige, was Athen gut macht, ist hinten zu stehen und die Räume eng machen, sodass kein Durchkommen besteht. Im Offensivspiel ist bei den Gästen komplette Funkstille wie bisher immer auswärts in der Königsklasse. Gleich geht es weiter, es kann nur besser werden.
  • 45'
    :
    Die nächste dicke Gelegenheit! Fekir tanzt die Defensive aus und schießt dann aus ca. 15 Metern auf den Kasten von Donetsk. Pyatov wehrt zur Seite ab und bewahrt sein Team vor dem Ausgleich.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Am letzten Spieltag der CL-Gruppenphase führen die Young Boys Bern zur Pause gegen Gruppenprimus Juventus Turin mit 1:0. Die Partie begann ohne die ganz große Intensität. Dies änderte sich jedoch mit den ersten Chancen für die Gäste. In Minute 13 und 16 hatte CR7 die Führung gleich doppelt auf dem Fuß. Elf Minuten später war es Ex-Bayern Spieler Douglas Costa, der die Pille nur am langen Pfosten vorbeischob. Das bis dahin mutig auftretende Bern kam mit dem Schrecken davon und konnte sich Sekunden danach über die Hunderprozentige auf dem Silbertablett freuen, nachdem Alex Sandro Offensivspieler Nicolas Ngamaleu im Strafraum foulte. Liga-Toptorjäger Guillaume Hoarau trat an und verwandelte mit etwas Dusel und noch mehr Pfosten rechts unten in die Maschen. In der Folge zeigte sich Juve kurz beeindruckt und wurde erst in den letzten Minuten vor der Pause nochmal über Standards gefährlich. Der Ausgleich blieb jedoch aus. In Hälfte zwei sind die Bianconeri nun zum Angriff gezwungen.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Nächster Standard: Wieder darf Pjanic übernehmen und schaufelt einen Freistoß von rechts in den Sechzehner. Die YB-Verteidigung ist zur Stelle und geht mit einer 1:0-Führung in die Pause.
  • 45'
    :
    Fast der Ausgleich: Fekir setzt sich auf links an der Grundlinie durch und spielt in den Rückraum. Dort ist Mendy gestartet und schießt mit seinem linken Fuß aufs Tor. Doch er ist kurz vor dem Schuss leicht gestolpert, weshalb Keeper Pyatov parieren kann.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Der kommt nicht schlecht! In der Mitte verlängert ein Juve-Akteur per Kopf und Bonucci säbelt mtit dem Fuß am langen Pfosten vorbei. Die Chancen sind da!
  • 45'
    :
    Tooor für Manchester City, 1:1 durch Leroy Sané
    Ein absolutes Weltklasse-Tor! Sané wemmst einen Freistoß aus relativ zentralen 25 Metern direkt in den rechten Knick. Baumann macht sich lang, ist aber machtlos. Gänzlich unhaltbar scheint der Schuss nicht, ein Fehler ist es aber auch nicht.
  • 45'
    :
    Pjanic legt sich den Ball zum Eckball von der rechten Seite zurecht...
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Schulz flankt zu hoch! Grillitsch erkämpft sich die Murmel im rechten Halbraum, bedient auf der anderen Seite Kramarić im Strafraum. Der Kroate tanz ein wenig mit Otamendi und schickt dann Schulz an die Torauslinie. Den Kopf erhoben, gibt er jedoch zu hoch für jeglichen Abnehmer an den zweiten Pfosten. Chance vertan.
  • 44'
    :
    Kurz vor der Pause verflacht das Spiel etwas. Beide Mannschaften haben anscheinend etwas mit dem tiefen Boden zu kämpfen.
  • 45'
    :
    Es gibt drei Minuten obendrauf. Tobias Stieler hat die Verletzungsuntebrechungen und die Elfer-Szene fein säuberlich notiert.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC Bayern München führt Pause mit 1:0 beim AFC Ajax und ist auf dem besten Weg zum Gruppensieg. In einem von Anfang an sehr intensiven Duell suchten sowohl Niederländer als auch Deutsche den schnellen Abschluss. Die Godenzonen bereiteten der Kovač-Truppe durch hohes Anlaufen Probleme, waren dafür aber auch anfällig für Gegenstöße, die der FCB durch Gnabry zweimal nicht sauber zu Ende spielte. Jener Gnabry war es dann aber in der 13. Minute, der in den Nachwehen einer Ecke Lewandowski auf der rechten Sechzehnerseite in Szene setzte; der Pole überwand Torhüter Onana mit einem durchdachten Lupfer. Auch in der Folge wurden die Roten zu einem präzisen Aufbauspiel gezwungen, ohne diesem durchgängig gerecht zu werden. In der Arbeit gegen den Ball standen sie aber ordentlich und kamen nach einer knappen halben Stunde durch Lewandowski zu einer weiteren guten Gelegenheit: Nach Querpass von Gnabry scheiterte der FCB-Goalgetter aus sieben Metern am glänzend reagierenden Onana (28.). In der letzten Viertelstunde musste Ajax dem laufintensiven Beginn Tribut zollen, was die vergleichsweise geringe Ballbesitzquote der Gäste etwas erhöhte. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Erst die Torchance, jetzt das Nasenpflaster. Michy Batshuayi läuft bei seinem Abschluss mit dem Gesicht in Eric Bailly und muss vor der Pause kurz behandelt werden. Na ja, gleich geht es ja in die warme Kabine...
  • 41'
    :
    Wenn es bei den "Bergarbeitern" aus Donetsk mal gefährlich wird, dann ist der Brasilianer Taison beteiligt. Auch jetzt macht er das Spiel schnell und schickt dann seinen Kollegen Ismaily auf links außen. Innenverteidiger Denayer grätscht mit langem Bein so gerade noch den Ball vom Fuß des Gegners.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 44'
    :
    Alex Sandro versucht sich an einer Wiedergutmachung für sein Elfmeter-Foul. Doch der Abschluss von der linken Sechzehnerkante geht klar am Tor vorbei.
  • 45'
    :
    Michy Batshuayi nochmal! Denis Cheryshev wird auf dem linken Flügel nicht mal im Ansatz angegangen und spitzelt das Leder über Santi Mina weiter zu Batshuayi. Der ehemalige Dortmunder donnert aus elf Metern sofort drauf und schlenzt den Ball rechts am Alu vorbei.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 44'
    :
    Was Ponce mit dieser Aktion vor hat, weiß nur er: An der rechten Seitenlinie rutscht ihm der Ball komplett über den Fuß und geht wortwörtlich nach hinten los. Seferović erläuft sich die Kugel, schließt aus 25 Metern per Drop Kick ab, jagt den Ball aber links neben den Kasten.
  • 41'
    :
    Da hätte mehr draus entstehen können! Sterling luchst Kramarić auf der rechten Seite die Kirsche ab und hat extrem viel Platz. Sein Pass in den Rückraum findet Foden, der sie sich erst auf den linken Fuß legen muss. Ein Hoffenheimer wirft sich in den Gewaltschuss aus 19 Metern und blockt gerade noch ab.
  • 42'
    :
    ...Der Portugiese überlässt! Bernardeschi nimmt sich der Sache an, haut den Ball aber nur in die Mauer. Der Nachschuss zischt knapp links am langen Pfosten vorbei.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
  • 45'
    :
    Ziyech aus der zweiten Reihe! Der marokkanische Nationalspieler probiert sich aus zentralen 20 Metern, bringt jedoch nur einen wuchtigen, aber unplatzierten Schuss zustande. Neuer pflückt den Ball souverän aus der Luft.
  • 43'
    :
    Noch zwei Minuten bis zur Pause! Die Roten Teufel führen in den Schlussminuten die Kugel und suchen weiter nach einer Lösung für ihren Offensiv-Motor.
  • 41'
    :
    Juve fehlt vorne weiter die nötige Präzision, sowohl im Abschluss als auch im Passspiel. Vielleicht geht jetzt mal etwas über einen Standard. Nach einem Foul von Garcia an Bernardeschi wenige Meter vor dem Sechzehner auf der halbrechten Seite legt sich CR7 die Pille zum Freistoß bereit...
  • 43'
    :
    So langsam geht es auf die Pause zu. Vielleicht hilft eine Neueinstellung den Mannschaften ja, damit hier noch etwas Unterhaltungswert aufkommt.
  • 38'
    :
    Auch Memphis Depay meldet sich im Spiel an und zeigt, dass es über seine linke Seite auch gefährlich werden kann. Er dribbelt sich an die Kante des gegnerischen 16-ers. Donetsk schwimmt hinten etwas und kann nur zusehen, wie der Schuss des Holländers am rechten Pfosten vorbeisaust.
  • 41'
    :
    Zählt das als Torversuch? Manchester überquert zumindest mal die Mittellinie und hofft, dass Mata eine Idee hat. Der ehemalige Valencia-Kicker entscheidet sich für einen Fernschuss und pfeffert den Distanzversuch rechts in die Werbebande...
  • 43'
    :
    Ajax pustet gerade etwas durch und ist erstmals länger in der eigenen Hälfte gefordert. Der Enthusiasmus der Anfangsphase hat Kraft gekostet. Die Bayern haben gerade keine Mühe, das Leder fern vom eigenen Sechzehner zu halten.
  • 39'
    :
    Kramarić taucht links in der Box auf und nimmt den an der Seitenlinie mitlaufenden Schulz mit. Dessen reingedroschene flache Hereingabe wird aber geklärt. Trotzdem ist es wichtig für die TSG, weiterhin Nadelstiche zu setzen.
  • 36'
    :
    Keiner der Ukrainer kann den flinken Fekir im Mittelfeld aufhalten. Er legt ab auf Traoré, der zurück zum Mittelfeldregisseur spielt. Mit aller Wucht schmeißen sich die Hausherren in die Schussbahn des Franzosen, weshalb es zu keinem Torschuss kommt.
  • 40'
    :
    Wenn die Portugiesen im Ballbesitz sind, dann zieht sich Athen mit allen aus Ponce tief zurück und wartet ab, was Benfica vorhat. Die Räume werden eng, das Tempo muss verringert werden und der Überraschungsmoment kann nicht hergestellt werden von den Hausherren.
  • 38'
    :
    Valencia ist nah am 2:0! Santi Mina zeigt auf rechten Flügelseite seine Einsatzbereitschaft und holt sich das Leder mit einer Grätsche auf der Linie zurück. Mitten im Fünfer ist dann Parejo der nächste Anspielpartner, der Fellaini mit einer Körpertäuschung ins Nichts rennen lässt. Der Abschluss folgt auch, wird aber geblockt!
  • 38'
    :
    Unglückliche Aktion von Ulisses Garcia! Der linke Mittelfeldmann trifft in einem Zweikampf mit De Sciglio nur den Gegner, bekommt jedoch zusätzlich den Tritt des Italieners ab. Es sieht aber nicht nach einem weiteren verletzungsbedingten Wechsel aus.
  • 36'
    :
    Sterling überrascht Schulz mit einem guten Antritt auf der rechten Außenbahn und flankt flach nach innen. Abgefälscht landet das Rund in Baumanns Armen. Es bleibt aber dabei: Die Skyblues werden vor allem über die Flügel gefährlich.
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Matthijs de Ligt (AFC Ajax)
    Der AFC-Kapitäns steigt Müller im Mittelfeld auf den linken Fuß. Das ist schmerzhaft für den Deutschen und zieht eine persönliche Strafe für den Niederländer nach sich.
  • 34'
    :
    Nach einer guten halben Stunde kann man festhalten, dass die Franzosen technisch besser als die Heimelf ist und sich des öfteren durch kluge Kombinationen gute Chancen herausspielt. Donetsk hat im letzten Drittel jedoch die höhere Entschlossenheit und macht mehr Tempo.
  • 36'
    :
    Was war das? Mata setzt am rechten Pfosten energisch nach und erkämpft Manchester einen Eckball. Der Standard fliegt nach hinten links, wo ein Kopfball von Fellaini den komplett ungedeckten Pogba ansteuert. Der Franzose steht nicht im Abseits, muss nur noch den Fuß reinhalten und - drückt den Ball am Alu vorbei!
  • 34'
    :
    ...und wie interessant das wird! Gündoğan zirkelt das Spielgerät mit viel Wucht und Schnitt an den Fünfmeterraum. Joelinton verlängert es unglücklich mit dem Scheitel an die Querlatte!. Das zweite Mal Alu-Pech also.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Rúben Dias (SL Benfica)
    Die erste Verwarnung gibt es für ein ungeschicktes Foul an Ponce.
  • 31'
    :
    Konter für die Gäste: Aouar zieht im Mittelfeld das Tempo an und spielt Traoré auf rechts an. Der Flügelflitzer zieht nach innen und schießt überhastet mit seinem linken Fuß. So vergibt er auch diese Gelegenheit leichtfertig.
  • 34'
    :
    Auswirkungen hat dieser Spielstand in der Blitztabelle aktuell nicht. Der Grund dafür findet sich im Parallelspiel, wo Manchester United gegen den FC Valencia ebenfalls mit 0:1 zurückliegt.
  • 33'
    :
    Geiger räumt Sané auf der rechten Defensivseite nahe an der Sechzehnerkante ab. Das wird eine interessante Situation...
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Rafinha (Bayern München)
    Neres will im linken Mittelfeld einen Konter einleiten. Rafinha stoppt seinen Landsmann mit einer Grätsche, die den Ball verfehlt. Dieses taktische Vergehen zieht die zweite Verwarnung des Abends nach sich.
  • 35'
    :
    Rui Vitória ist früh gezwungen, einen Wechsel vorzunehmen. Bei Rafa Silva geht es nicht weiter, er hat sich eine Muskelverletzung zugezogen. Neu dabei ist der Serbe Andrija Živković, der auf die rechte Angriffsseite geht.
  • 33'
    :
    Romero verhindert Schlimmeres! Nun verfrachtet einen Ecke von der linken Seite in den Sechzehner, den Solero ohne große Bedenken sofort in Richtung Kiste ballert. Romero bekommt die Hand dran und Manchester kann sich auch danach nicht komplett befreien. Kondogbia macht das Leder nochmal heiß und Batshuayi verpasst in der Mitte.
  • 32'
    :
    Der Underdog führt! Bern belohnt sich für ein mutiges Auftreten in dieser ersten halben Stunde und profitiert gleichzeitig von dem Chancenwucher der Gäste sowie dem ausbaufähigen Zweikampfverhalten von Alex Sandro.
  • 35'
    :
    Einwechslung bei SL Benfica -> Andrija Živković
  • 35'
    :
    Auswechslung bei SL Benfica -> Rafa Silva
  • 31'
    :
    Es scheint, als habe die TSG die erste Drangphase der Gastgeber überstanden. Trotzdem sieht das alles nicht immer sicher und stabil aus. Die Citizens sind jederzeit für einen Treffer gut.
  • 32'
    :
    José wird sich ärgern! ManUtd liegt mit 0:1 hinten und wer noch? Ja, richtig: Juventus Turin!
  • 34'
    :
    Ziyech flankt einen Freistoß von der rechten Seitenlinie viel zu niedrig in die Mitte. Müller steht unweit des Elfmeterpunkts genau richtig und klärt per Kopf.
  • 29'
    :
    Lyon zeigt eine kleine Reaktion auf den Gegentreffer. Traoré bedient Tete, der von ganz außen eingelaufen ist. Tete nimmt den Pass volley und schießt mit vollem Risiko auf den gegnerischen Kasten. Keeper Pyatov muss nicht eingreifen. Der Ball rauscht über den Querbalken.
  • 33'
    :
    Nach über einer halben Stunde kann man nicht sagen, dass diese Partie großen Unterhaltungswert hat. Sie wirkt zerfahren und stückhaft. Benfica versucht es zwar, findet aber nicht das richtige Mittel zum Erfolg, Athen ist dagegen noch ungefährlicher. Einen echten Torschuss hat die Statistik noch nicht verzeichnet.
  • 31'
    :
    Mega-Chance für Valencia! Soler lässt für Piccini abtropfen, der daraufhin eine butterweiche Hereingabe auf den zweiten Pfosten verfrachtet. Ex-Dortmunder Batshuayi steigt hoch und köpft die Kugel knapp über die Latte hinweg!
  • 26'
    :
    Dieses Tor fällt ganz nach dem Prinzip: Wer seine Chancen vorne nicht nutzt, der bekommt hinten einen eingeschenkt. Lyon muss sogar aufpassen nicht noch einen zu bekommen: Über links kommt wieder ein Flachpass mit viel Tempo in den Rückraum, doch irgendwie bekommt Lyon es geregelt, die Kugel nach vorne zu schlagen.
  • 30'
    :
    Konstantinos Galanopoulos rubbelt sich am Schienbein herum und will den Schmerz so vertreiben. Er hatte zuvor die Stollen eines Benfica-Spieler dort zu spüren bekommen.
  • 28'
    :
    Die erste halbe Stunde ist bald durch. Wir sehen ein richtig gutes Spiel mit einem nicht zwingend erwartbaren Ergebnis. Die Nagelsmann-Truppe verkauft sich wie gewohnt offensiv gut, offenbar hinten aber auch einige Lücken.
  • 30'
    :
    Tooor für BSC Young Boys, 1:0 durch Guillaume Hoarau
    Mit ordentlich Dusel verwandelt Berns Liga-Toptorjäger den Strafstoß rechts unten im Eck. Wojciech Szczęsny riecht die Ecke, ist dran, leitet den Ball aber nur noch an den Innenpfosten, vonwo er über die Linie prallt.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Eric Bailly (Manchester United)
    Schwieriges Spiel für den Referee! Manchester flankt den darauffolgenden Freistoß an die Fünfer-Kante, wo Bailly etwas unkoordiniert in den Torwart rennt. Gefährliches Spiel, Gelb.
  • 31'
    :
    Auch nach einer guten halben Stunde hat der niederländisch-deutsche Vergleich einen hohen Unterhaltungswert. Ajax präsentiert sich weiterhin als mutig, aber hin und wieder auch als naiv. Mit etwas mehr Qualität im Konterspiel könnte der FCB hier schon deutlicher vorne liegen.
  • 28'
    :
    Elfmeter für Bern! Sofort gehts wieder rüber auf die andere Seite und dort leistet sich der eben erst eingewechselte Alex Sandro auf rechts im Sechzehner ein dummes Foul an Nicolas Ngamaleu. Der Brasilianer greift am Oberschenkel zu und trifft den Kameruner zusätzlich hinten in der Wade. Tobias Stieler zeigt umgehend auf den Punkt. Den kann man geben!
  • 27'
    :
    Auch auf der anderen Seite brennts! Bernardeschi nimmt auf rechts Fahrt auf, legt quer nach innen und Costa hält die Innenseite ein. Statt im langen Eck landet die Pille links daneben im Toraus.
  • 28'
    :
    Gelbe Karte für Toni Lato (Valencia CF)
    Lato und Valencia! Eben musste Lato einstecken, nun "teilt" der Valencia-Kicker aus. Lato stellt sich auf der rechten Flügelseite in den Weg und lässt Valencia auflaufen.
  • 27'
    :
    Beste United-Möglichkeit! Mata holt das Bällchen nach einem Einwurf filigran vom Himmel und pfeffert es aus der Drehung von halbrechts auf die Kiste. Diakhaby fällt um und blockt den Schuss mit dem Arm. Ist das ein Handelfmeter? Eventuell schon! Die Aktion sieht schon sehr seltsam aus...
  • 25'
    :
    Auweiah! Ronaldo verliert die Pille auf der linken Seite in der Offensive und beschwert sich anstatt mit zurück zu arbeiten. Im direkten Gegenzug sprinten die Young Boys nach vorne und setzen Ulisses Garcia frei auf links im Sechzehner ein. Der Ex-Werderaner kommt mit Dampf, muss sofort abschließen und befördert die Pille mit überschaubarer Technik nur in Richtrung Eckfahne. Da kann man mehr raus machen.
  • 25'
    :
    Im Parallelspiel ist übrigens genau das Falsche aus deutscher Sicht passiert: Lyon liegt gegen Donetsk zurück, damit wären die Ukrainer im Achtelfinale und 1899 raus.
  • 27'
    :
    AEK bekommt seinen ersten Eckball zugesprochen. Dieser verpufft schnell, zuvor gab es nur etwas Zoff zwischen Gedson Fernandes und Marios Oikonomou, die sich im Sechzehner etwas zu nahe kommen.
  • 24'
    :
    Seit Minute Zwölf geht es hier rauf und runter. Die Führung hat den Hoffenheimern nicht unbedingt Selbstvertrauen gegeben. City wird immer besser und hätte den Ausgleich schon fast wieder verdient.
  • 28'
    :
    Gelbe Karte für Joshua Kimmich (Bayern München)
    Kimmich will bei seinem Nachschuss elfmeterwürdig gefoult worden sein und beschwert sich dermaßen nachdrücklich beim französischen Unparteiischen, dass er die Gelbe Karte sieht.
  • 25'
    :
    Keine Bewegung! Manchester United dreht sich im Kreis und weiß nichts mit der Kugel anzufangen. Mata, Fellaini und Pogba tragen das Spielgerät gemächlich durch das Zentrum und lassen jegliches Tempo vermissen.
  • 28'
    :
    Lewandowski mit der hundertprozentigen Möglichkeit zum Doppelpack! In einer Überzahlsituation steckt Müller aus dem Offensivzentrum zu Gnabry auf die rechte Strafraumseite durch. Der spielt flach nach innen, wo der Pole aus sieben Metern unbedrängt einschieben möchte. Er schießt Onana an; den Nachschuss haut Kimmich drüber.
  • 25'
    :
    Da hier nicht sonderlich viel passiert, der kurze Blick nach Amsterdam: Im Parallelspiel führt der FC Bayern München bei Ajax mit 0:1 und baut seine Tabellenführung aktuell auf fünf Punkte aus.
  • 22'
    :
    Tooor für Shakhtar Donetsk, 1:0 durch Júnior Moraes
    Das Tor fällt aber auf der anderen Seite! Lyon bekommt den Ball vom eigenen Strafraum nicht weg und so kann Donetsk sich in Handballmanier um den 16-er kombinieren. Marlos bedient Ismaily auf links, dieser flankt flach in die Mitte und am Ende kann Júnior Moraes mit einem platzierten Linksschuss den Ball im Tor versenken.
  • 22'
    :
    Nächste Gelegenheit! Von rechts wird eine Ecke lang in den linken Sechzehnerkorridor geschickt. Otamendi köpft aus der Rückwärtsbewegung aus 13 Metern ans links Fünfereck. Gerade noch bevor Gabriel Jesus zur Stelle ist, kommt Baumann heraus und fängt das Leder.
  • 27'
    :
    Neres findet van de Beek! Der Brasilianer flankt von der rechten Außenbahn mit Schnitt zum Tor auf den Elfmeterpunkt. Der 21-Jährige verlängert mit der Stirn in Richtung Gästekasten. Neuer muss aber nur zupacken.
  • 22'
    :
    Die Fledermäuse fliegen! Valencia agiert mit einer Menge Selbstvertrauen und bleibt dem Angriffs-Fußball treu. Die Spanier überbrücken das Mittelfeld mit einem langen Schlag und bedienen auf der rechten Seite Soler. Der Torschütze hat eine Menge Grün vor sich, bekommt seine Beine aber nicht rechtzeitig geordnet.
  • 24'
    :
    Nach kurzem Sprint ist klar: Das macht keinen Sinn. Cuadrado humpelt direkt wieder zur Seitenlinie und gibt das Zeichen zum Wechsel. Für ihn ist nun der bereits erwähnte Alex Sandro auf dem Rasen.
  • 21'
    :
    Wieder eine Riesenchance! Stones köpft nach einem Freistoß vom linken Flügel aus sechs zentralen Metern auf den Kasten. Baumann rettet aber klasse gegen den leicht zu mittig platzierten Versuch.
  • 20'
    :
    Jetzt aber! Lyon hat die Riesenchance zum 1:0: Nabil Fekir spielt einen klasse Pass genau in die Schnittstelle hinter die Viererkette der Ukrainer. Bertrand Traoré ist frei durch und muss den Ball im Netz unterbringen. Doch er scheitert mit einem Flachschuss am herauseilenden Keeper.
  • 23'
    :
    Einwechslung bei Juventus -> Alex Sandro
  • 23'
    :
    Auswechslung bei Juventus -> Juan Cuadrado
  • 25'
    :
    Ribéry mit viel Platz! Der Franzose kann nach einem Alaba-Anspiel aus der eigenen Hälfte über links unbedrängt in den Strafraum einziehen. Dann dauert die Entscheidungsfindung aber zu lange, um die Situation optimal zu nutzen: Er bringt unter Druck nur einen flachen, unplatzierten Schuss zustande, den Onana problemlos entschärft.
  • 19'
    :
    Gabriel Jesus köpft die Murmel an den Pfosten! Der muss eigentlich zwingend rein! Nachdem Sané über links einen Eckstoß herausholt, bringt Gündoğan den Standard hoch exakt an die Fünfmeterraumkante. Völlig frei mittig vor Baumanns Gehäuse muss Gabriel Jesus zum Kopfball gar nicht mal hochspringen. Er nickt das Rund genau an die rechte Längsstange. Nuhu und Schulz sehen hier im Luftduell nicht gut aus.
  • 22'
    :
    Athen kann seinen ersten Angriff der Partie aufziehen. Über links bahnt sich Lucas Boyé den Weg bis zur Grundlinie, lupft von dort in den Rückraum auf Ćosić. Dessen Schuss wird von einem Lissaboner abgefälscht und kommt wieder zu Boyé, der aber mittlerweile im Abseits steht.
  • 21'
    :
    Der Kolumbianer ist wieder mit von der Partie und macht vorerst weiter. Alex Sandro läuft sich trotzdem warm.
  • 18'
    :
    Zurück in Kiew versuchen es die Gäste mit langen Ballstaffetten. Richtig gefährlich wurde es aber auf beiden Seiten noch nicht, da auch Donetsk nicht viel Risiko eingehen will.
  • 20'
    :
    Cuadrado scheint sich vertreten zu haben und wird an der Seitenlinie am linken Knie behandelt. Auf der Bank macht sich bereits Alex Sandro bereit, der heute geschont werden sollte.
  • 19'
    :
    Ist Manchester jetzt wach? Die Red Devils haben in den rund 20 Minuten nicht einen Pass in die gegnerische Box gebracht und sind komplett harmlos. Besonders das so gut besetzte Mittelfeld um Pogba und Co. ist komplett ideenlos.
  • 22'
    :
    Das Publikum hat den Rückstand mittlerweile verdaut und sorgt wieder für eine ohrenbetäubende Atmosphäre. Alle Ajax-Akteure strahlen eine enorme Gier aus, es den Bayern heute zu zeigen; in einigen Szenen sind sie aber etwas übermütig und lassen schon früh viele Kräfte.
  • 18'
    :
    Wie im Hinspiel sind es also wieder die Deutschen, die in Führung gehen. Dabei ist der Vorsprung auch nicht unverdient. Sie sind in den letzten Minuten deutlich aktiver und gefährlicher geworden.
  • 21'
    :
    Endlich findet Pizzi mit seinen Standards mal einen Mitspieler! Die Ecke kommt am langen Pfosten runter, wo Alfa Semedo vollkommen frei ist, aus diesem Raum jedoch nichts macht und links neben das Tor köpft.
  • 16'
    :
    Im Parallelspiel ist Hoffenheim in Führung gegangen! Das würde im Moment bedeuten, dass Donetsk trotzdem noch auf Platz drei steht, da sie den direkten Vergleich gegen die Deutschen gewonnen haben.
  • 18'
    :
    Bern bleibt dank dieser vergebenen Möglichkeiten von einem frühen Rückstand vorerst verschont und schiebt nun selbst wieder in die Offensive. Nach einem Eckball von der rechten Seite kommt Hoarau auf links im Sechzehner zum Abschluss, wird von Rugani aber noch entscheidend abgefälscht. Die nächste Ecke bleibt ohne Folgen.
  • 16'
    :
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 0:1 durch Andrej Kramarić
    Führung für die Baden-Württemberger! Kramarić schiebt die Kirsche flach in die Mitte des Tores. Ederson war aus Sicht des Schützen nach links unterwegs.
  • 18'
    :
    Pizzis Freistoß wird im Sechzehner von einem Griechen mit dem Kopf verlängert und landet dadurch auf dem Schädel von João Félix. Der 19-Jährige ist etwas überrascht und zudem keine Experte für diese Bälle und kann das Tor deshalb nicht gefährden.
  • 19'
    :
    Tadić auf Blind! Der Serbe kann die Kugel auf der rechten Strafraumseite mit dem Rücken zum Tor stehend abschirmen. Er legt dann für den ehemaligen United-Akteur ab. Der probiert sich aus 14 mittigen Metern gleich zweimal, bleibt aber jeweils an Süle hängen.
  • 17'
    :
    Tooor für Valencia CF, 1:0 durch Carlos Soler
    Ist das die Rache von Valencia? Die Spanier stellen auf 1:0! Eine Hereingabe von der rechten Seite verendet erstmal im Nichts und United kann über Jones klären. Kurz darauf landet die Kugel beim völlig blanken Soler, der das Leder mit rechts unten ins linke Eck einschiebt!
  • 13'
    :
    Nach der etwas schwächeren Anfangsphase kommen die Franzosen nun besser in die Partie. Depay und Mendy spielen sich mit einem Doppelpass frei und Mendy passt am Ende nach innen in den Rückraum. Ein Ukrainer schmeißt sich in die Hereingabe und alle Lyon-Spieler reißen die Arme hoch, da sie ein Handspiel gesehen haben wollen. Der Schiri lässt aber zurecht weiterspielen.
  • 15'
    :
    Elfmeter für die TSG! Infolge der anschließenden Ecke wird die Kugel zunächst abgewehrt, Hoffenheim macht das Ding nochmal scharf. Am Punkt wird Hübner von hinten von Laporte weggeschubst. Korrekte Entscheidung!
  • 15'
    :
    Aufgrund der längeren Verletzungspause ist der Spielfluss erstmal unterbrochen. Valencia muss sich nach dem Schock um Lato sammeln und stoppt die offensive Anläufe.
  • 14'
    :
    Die nächste fette Chance! Kramarić dribbelt links im Strafraum Otamendi schwindlig und schlenzt das Leder aus recht spitzem Winkel und 14 Metern mit rechts auf den langen Pfosten. Ederson lenkt prima zur Ecke, super gehalten!
  • 16'
    :
    Wieder Ronaldo! CR7 zum Zweiten! Diesmal bekommt Juves Stürmerstar den Steckpass auf rechts im Sechzehner serviert un kann mit Dampf in den Strafraum starten. Aus wenigen Metern Entfernung visiert CR7 das lange Eck an, haut die Pille jedoch am Pfosten vorbei.
  • 13'
    :
    Nun die Gegenseite: Gündoğan hält - für ihn eher ungewöhnlich - aus halblinksn 23 Metern einfach mal drauf. Baumann bedankt sich aber artig und fängt das mittige Geschoss locker ab.
  • 16'
    :
    Der polnische Nationalangreifer hat soeben sein siebtes Tor in der diesjährigen CL-Saison erzielt. Das hat er bereits vor drei Jahren einmal geschafft. Legt er heute noch einen Treffer nach, stellt er einen neuen Rekord auf, denn acht erfolgreiche Abschlüsse in der Gruppenphase sind bisher noch nie einem Spieler einer deutschen Mannschaft gelungen.
  • 15'
    :
    Rafa Silva wird von Galanopoulos im Sprung ausgehebelt und landet unsanft auf dem Rasen. Den Fall federt er mit seinem rechten Arm ab, knickt dabei etwas um, hat sich aber keine Verletzung zugezogen und kann weitermachen.
  • 13'
    :
    Mit dieser Aktion hat Manchester die Valencia-Fans nun umso mehr gegen sich. Lato muss minutenlang behandelt werden und probiert es erstmal wieder. Respekt: Der Stollen-Abdruck am Schienbein ist nicht zu übersehen...
  • 12'
    :
    Beinahe lässt Kramarić es klingeln! Bei einem fixen Konter wird Bittencourt auf dem linken Flügel auf die Reise geschickt. Der Außenbahnspieler passt flach an die Sechzehnerkante, wo Kramarić mit dem rechten Fuß aus zentralen 18 Metern sofort abzieht. Der Ball fliegt knapp über den rechten Winkel hinweg.
  • 10'
    :
    Nabil Fekir setzt den ersten Abschluss der Partie! Der französische Nationalspieler dreht sich im Strafraum von Donetsk um einen Gegenspieler herum und schießt dann mit seinem linken Fuß aufs Tor. Der Versuch geht einige Meter über den Kasten.
  • 13'
    :
    CR7 hat die Chance zur Führung! Kaum gescholten, schon präsentiert Juve einen seiner schnellen Konter. Douglas Costa wird aus dem Mittefeld auf rechts in Szene gesetzt, zieht nach innen und leitet die Pille auf links in den Strafraum zum einlaufenden Ronaldo. Der Portugiese fackelt zu lange, wird auf links abgetrieben und von Wöfli gestört. Der Nachschuss aus spitzem Winkel landet nur am linken Außenpfosten.
  • 11'
    :
    Nun sausen gleich mehrere Flanken in den Strafraum der Sinsheimer. Hübner und Co. sind aber gut postiert und klären jeweils gut.
  • 13'
    :
    Zwei Ecken in Folge können keinen Torabschluss der Portugiesen hervrorrufen. Schlussendlich bugsiert Pizzi den Ball in die Hände des Torhüters Vlachodimos.
  • 11'
    :
    Bei frostigen Temperaturen fehlt dem Spiel noch das nötige Tempo. Vor allem die Turiner, die die leichten Minusgerade in der Schweiz nicht gewohnt sind, zeigen sich in der Offensive bislang weitgehend harmlos.
  • 9'
    :
    Mit einem fantastischen Zuspiel bedient Gündoğan fast von der Mittellinie Foden in der Box. Dem 18-Jährigen misslingt halblinks vor Baumann aber die Ballannahme, läuft deshalb bis zur Torauslinie. Sein kurzer Pass zurück zu Sané mündet dann in einem Gewaltversuch des Ex-Schalkers aus linken 13 Metern. Abgeblockt.
  • 13'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:1 durch Robert Lewandowski
    Lewandowski bringt den FCB in Führung! In den Nachwehen einer kurz ausgeführten Ecke spielt Gnabry aus dem rechten Halbfeld einen tollen halbhohen Ball auf die rechte Sechzehnerseite. Dort hat Lewandowski freie Bahn in Richtung Heimkasten und überwindet Onana mit einem gefühlvollen Lupfer in die Maschen.
  • 8'
    :
    Gelbe Karte für Marçal (Olympique Lyon)
    Der Innenverteidiger der Gäste sieht die erste Gelbe der Partie, da er im Mittelfeld den startenden Junior Moraes zu Boden reißt.
  • 10'
    :
    Die Anfangsphase gestaltet sich sehr verhalten auf beiden Seiten. Athen ist bisher nicht wirklich aus der eigenen Hälfte rausgekommen und Benfica schafft es nicht hinein in den Strafraum der Griechen.
  • 7'
    :
    Mit der Mischung aus Schnee und Regen haben einige Spieler auf dem Grün noch zu kämpfen. So mancher Pass muss da mit weniger Kraft gespielt werden, ansonsten fliegen die Bälle ins Aus.
  • 11'
    :
    Gelbe Karte für Antonio Valencia (Manchester United)
    Total daneben! Valencia verkalkuliert sich an der rechten Seitenlinie komplett und streckt Toni Lato mit einer Grätsche böse nieder! Der Spanier schreit vor Schmerzen und braucht sofort medizinische Hilfe. Hoffentlich macht der Schienbeinschoner seinen Job!
  • 12'
    :
    Gnabry mit der Riesenchance zum 0:1! Der Ex-Hoffenheimer schnappt sich das nächste ungenaue Anspiel der extrem hoch stehenden Hausherren, das diesmal von Neres kommt. Auf halbrechts hat klare Geschwindigkeitsvorteile gegenüber de Ligt und taucht frei vor Onana auf. Er probiert sich bereits aus 18 Metern; der AFC-Keeper lenkt den hohen, aber wieder mittigen Abschluss über den Querbalken.
  • 8'
    :
    Die Young Boys verstecken sich in dieser Anfangsphase nicht und ziehen in der gegnerischen Hälfte ein Kombinationsspiel über die Flügel auf. Noch ist das Ganze allerdings nicht von Erfolg gekrönt. Auf einen Torabschluss von einer der Mannschaften warten wir noch.
  • 6'
    :
    Abschluss für 1899! Kramarić gibt aus dem Zentrum unter Bedrängnis prima per halbhohen Pass nach links raus zu Schulz. Der flankt gleich in den Bereich zwischen Elfmeterpunkt und Fünfmeterraum. Grillitsch macht sein Bein lang, erwischt die Pille aber nicht richtig. So trudelt sie rechts vorbei.
  • 5'
    :
    Nun kann Donetsk vielleicht auch offensiv aktiv werden: Taison bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in die Mitte. Die flach getretene Flanke stellt jedoch kein Problem für die Hintermannschaft der Franzosen dar.
  • 8'
    :
    Die ersten Minuten machen uns Mut! Beide Teams gehen trotz klarer Ausgangslage aktiv zu Werke und wollen definitiv nach vorne spielen!
  • 11'
    :
    Gnabry fängt einen Querpass von Blind im Mittelfeld ab und treibt den Ball über rechts 40 Meter nach vorne. Am Sechzehnereck ist er dann zu eigensinnig und entscheidet sich für einen Abschluss, obwohl Müller und Lewandowski anspielbar wären. Onana hat keine Mühe, den unplatzierten Versuch aufzunehmen.
  • 6'
    :
    Kondogbia will es wissen! Der bullige Mittelfeldmann der Spanier nimmt am Sechzehner-Ende einen geblockten Schuss handlungsschnell an und tankt sich dann mit aller Macht bis an den Pfosten durch. Dort probiert der Sechser den Abschluss, bleibt jedoch hängen.
  • 7'
    :
    Pizzi schlägt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld als Flanke, gibt seiner Hereingabe aber so viel Schnitt und zu viel Höhe mit, dass der Ball auf der linken Seite beinahe ins Seitenaus geht.
  • 4'
    :
    Die Hausherren haben viel Ballbesitz, doch über Tete und Fekir kommt von der rechten Seite die erste gefährliche Flanke in den Strafraum der Ukrainer. Pyatov im Tor der Heimelf kann sie locker auffangen.
  • 5'
    :
    Die ersten fünf Zeigerumdrehungen sind von beiden Teams durchaus flott geführt. Hoffenheim presst extrem offensiv, doch Manchester setzt sich langsam am gegnerischen Strafraum fest. So war das auch zu erwarten.
  • 5'
    :
    Beide Teams verzichten zu Beginn dieser Partie auf ein Offensivfeuerwerk und lassen es im Spiel nach vorne weitgehend ruhig angehen. Bezeichnenderweise landet ein Steilpass von Mbabu auf Ngamaleu auf der rechten Seite nur über der Torauslinie.
  • 9'
    :
    Das Match hat zu Beginn eine sehr hohe Betriebstemperatur. Es vermittelt den Eindruck, als würde es um deutlich mehr gehen als "nur" um den ersten Gruppenplatz. Beide Teams sind gewillt, als einziges ungeschlagen aus der ersten Wettbewerbsphase hervorzugehen.
  • 6'
    :
    In den ersten Minuten nimmt der Gastgeber das Heft klar in die Hand und lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen.
  • 4'
    :
    Mutiger Auftakt der Hausherren! Nun wählt Valencia die rechte Angriffsseite an und steckt den Ball bis an die Fünfer-Kante durch. Santi Mina macht die Flanke für Sergio Romero richtig unangenehm und zwingt den United-Keeper zu einer Klärung mit einer Faust.
  • 2'
    :
    Lyon spielt, wie in den letzten Wochen auch, mit einer Dreierkette. Generell sind die Gäste sehr offensiv aufgestellt und versuchen heute über KOnter gefährlich zu werden.
  • 3'
    :
    Erste Harakiri-Aktion von Bern-Keeper Wölfli. Der 36 Jahre alte Torhüter-Routinier wagt sich nach einem Rückpass ins Dribbling mit Juve-Stürmer Mario Mandžukić und verzettelt sich dabei fast.
  • 2'
    :
    Gute erste Aktion der Gäste. Schulz erobert auf links nach schlampigem Pass von Otamendi das Spielgerät und gibt flach an die Sechzehnmeterraumkante. Hier kommt Brenet zum Schuss, trifft das Ding aber fast gar nicht. So bleibt er an der Hintermannschaft hängen.
  • 2'
    :
    Erster zarter Angriffs-Versuch der Fledermaus-Träger! Cheryshev hat auf der linken Flügel-Bahn etwas Raum und verwertet den Ball auch trotz eines schlechten Zuspiels. Der Russe will ebenfalls weiterleiten und trifft nur Jones.
  • 6'
    :
    Niko Kovač schickt exakt die elf Akteure ins Rennen, die beim 3:0-Heimerfolg gegen den 1. FC Nürnberg starteten.
  • 3'
    :
    Benfica kommt zum ersten Mal über den Spanier Grimaldo nach vorne. Dieser kommt auf links zur Grundlinie durch, findet dann aber keine Anspielstation in der Mitte.
  • 5'
    :
    Wöber rutscht ein ungenauer Müller-Pass an der Strafraumkante durch. Das Leder landet durch bei Lewandowski, der aus gut 15 Metern die linke Ecke anvisiert. Er trifft das Spielgerät nicht richtig; es kullert ungefährlich ins Toraus.
  • 1'
    :
    Mit ein paar Minuten Verzögerung gehts los! Donetsk ist in orange-schwarzen Trikots unterwegs, während die Gäste ganz in Weiß spielen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Los geht's!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Und los! Schiri Georgi Kabakov aus Bulgarien pfeift die Partie an und Manchester United stößt an. Die schwarz-weißen Gastgeber tragen ihr weißes Heimtrikot, United ist in Rot gekleidet.
  • 1'
    :
    Und damit rein in diese Partie! Deutschlands Schiri-Ass gibt die Kugel frei und eröffnet die CL-Begegnung zwischen den Young Boys Bern und JUventus Turin.
  • 4'
    :
    Erik ten Hag hat im Vergleich zum 4:1-Auswärtssieg bei PEC Zwolle zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Lasse Schöne und Klaas Jan Huntelaar beginnen Max Wöber und Hakim Ziyech.
  • 3'
    :
    Van de Beek gegen Neuer! Der Mittelfeldmann kann nach einem Doppelpass mit Neres von der linken Sechzehnerseite abziehen. Aus gut 14 Metern fehlt dem Schuss aber die nötige Härte, um Bayerns Schlussmann in der kurzen Ecke ernsthaft zu prüfen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Der Ball rollt!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 2'
    :
    Gnabry mit dem ersten Versuch! Der ehemalige England-Legionär nimmt im halbrechten Offensivkorridor Fahrt auf und zieht leicht nach innen. Aus gut 20 Metern und vollem Lauf visiert er die flache rechte Ecke an und verfehlt diese nur knapp. Onana wäre aber zur Stelle gewesen.
  • :
    Wir alle kennen sie, jetzt ist sie zu hören: die Champions-League-Hymne!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Ajax gegen die Bayern – der Kampf um Rang eins in der Gruppe E ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Manuel Neuer entscheidet die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Matthijs de Ligt für sich. Damit stoßen die Hausherren an.
  • :
    Die beiden Mannschaften kommen auf den Rasen! Die Fans im Stade De Suisse haben sich für den vorerst letzten Auftritt ihrer Mannschaft in der Champions League nochmal eine besonders schöne Choerographie einfallen lassen und weite Teile des Stadions in die Vereinsfarben Schwarz und Gelb getaucht.
  • :
    Unfassbar steile Tribünen, frenetische Fans und mitten in der Stadt - das ist das Estadio Mestalla zu Valencia. Und genau in diesen alten Fußball-Tempel gehen wir jetzt rein, die Spieler kommen auf das Feld!
  • :
    Nun folgt die Hymne der Champions League im nur spärlich gefüllten Stadion.
  • :
    Die Hymne der Champions League ertönt.
  • :
    Geleitet wird die Partie vom deutschen Schiedsrichtergespann um Tobias Stieler. Der 37-jährige Jurist aus Hamburg pfeift seit letzter Saison in der Champions League und kommt heute zu seinem dritten Einsatz in der Königsklasse. Unterstützt wird er von seinen beiden Assistenten Mike Pickel und Jan Seidel.
  • :
    Vor ausverkauftem Haus betreten die 22 Akteure den Rasen. Die knapp über 50000 Zuschauer verbreiten eine echte Volksfestatmosphäre.
  • :
    Es dürfte an diesem Abend in Kiew rutschig werden, denn bei Temperaturen um den Gefrierpunkt schneit es im Olympiastadion heftig. Mit Schneeschippen wird versucht das Gröbste vom Rasen wegzuschieben.
  • :
    Schiedsrichter des Matches ist Andreas Ekberg. Der 33-jährige Schwede kommt zu seinem ersten Einsatz in der Königsklasse überhaupt, nachdem er zuvor bereits in der Qualifikation sowie der Europa League Erfahrungen sammelte. Bei seinem Debüt unterstützen ihn seine Landsmänner Mehmet Culum und Stefan Hallberg an den Seitenlinien.
  • :
    Auf Seiten der Schweizer hat Coach Gerardo Seoane mit dem folgenschweren Ausfall von Offensivtank Miralem Sulejmani zu kämpfen. Der Serbe, der in Liga bisher auf sieben Tore und zwölf Vorlagen kommt, zog sich am Wochenende im Spiel gegen den FC Thun einen Fußbruch zu und wird für längere Zeit ausfallen. Für ihn steht heute der Ex-Werderaner Ullisses Garcia in der Startelf. Außerdem werden Liga-Keeper David van Ballmoos, Léo Seydoux, Sékou Sanogo, Roger Assalé und Jean Pierre Nsamé durch Marco Wölfli, Kevin Mbabu, den Ex-Gladbacher Djibril Sow, Nicolas Ngamaleu und Guillaume Hoarau ersetzt.
  • :
    "Der Adler ist gelandet" hieß es schon vor fast 50 Jahren auf dem Mond, aber auch hier in Lissabon. Wie vor jedem Heimspiel zieht das Maskottchen seine Runden durch das Stadion, um dann an der Mittellinie zu landen. Gleich kommen auch die Mannschaften.
  • :
    Der Schiedsrichter heißt Björn Kuipers und kommt aus den Niederlanden. Der erfahrene Mann aus Oldenzaal darf heute sein 42. Champions League-Spiel pfeifen und wird dabei von seinen Assistenten Sander van Roekel und Erwin Zeinstra an den Seitenlinien unterstützt.
  • :
    Für einen Roten Teufel wird der Auftritt im stimmungsvollen Mestalla eine ganz besondere Angelegenheit: Juan Mata. Der Mittelfeld-Stratege trifft auf seinen Ex-Verein und kann den Spielbeginn kaum erwarten: "Die Stimmung hier ist einfach Wahnsinn, es wird ein ganz besonderes Spiel für mich", freut sich der 30-Jährige, der von 2007 bis 2011 im Mestalla heimisch war.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die zweite Halbzeit hat wahrlich für das gruselige Geschehen vor der Pause entschädigt! Innerhalb von zehn atemlosen Minuten fielen alle drei Treffer der Partie, welche die Hausherren letztlich aufgrund des höheren Engagements verdient mit 2:1 gewinnen. Die Krise der Roma setzt sich nun auch auf europäischem Parkett fort, glücklicherweise stand der Einzug ins Achtelfinale bereits fest. Insgesamt ein pomadiger und enttäuschender Auftritt des letztjährigen Semifinalisten. Groß ist der Jubel derweil bei den Gastgebern, die trotz des Moskauer 3:0 im Santiago Bernabeu als Tabellendritter in die Europa League einziehen. Vielen Dank fürs Mitlesen und einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Welch eine böse Heimschlappe für Real Madrid! Mit 0:3 ziehen die Königlichen mit einer B-Elf den Kürzeren gegen ZSKA Moskau. Natürlich hatten die Männer von Santiago Solari vor 51.636 Zuschauern optisch mehr vom Spiel. Mitte der ersten Hälfte verzeichneten die Gastgeber in ihrer besten Phase auch vier sehr gute Torgelegenheiten. Mehr Positives jedoch gibt es aus Real-Sicht nicht zu vermelden. Die zweite Hälfte stellte eine einzige Enttäuschung dar. Mit dem Gruppensieg in der Tasche wehrte sich der amtierende Champions-League-Sieger nicht einmal gegen die Niederlage. Gewiss hatte ZSKA zum Ende des ersten Durchgangs aus heiterem Himmel zwei Tore erzielt, doch der russische Vizemeister verdiente sich dies nach Wiederbeginn und legte sogar noch nach. Dieser dritte Treffer war Ausdruck, des agilen Auftritts der Russen. ZSKA stellte sich nun nicht mehr hinten rein, suchte stattdessen immer wieder den Weg nach vorn – und dabei auch den Abschluss. Somit haben die Männer von Viktor Goncharenko in dieser Gruppenphase Real Madrid zweimal geschlagen und dabei nicht ein einziges Gegentor kassiert (1:0, 3:0) und dennoch reicht das nicht einmal für die Europa League. Die jüngste 1:2-Heimpleite gegen Viktoria Pilsen wird jetzt richtig teuer, denn die sorgt dafür das die punktgleichen und heute ebenfalls siegreichen Tschechen die Europa League erreichen.
  • :
    Der Schiedsrichter heute kommt aus Schottland und heißt Bobby Madden. Er ist vierzig Jahre alt und pfeift sein zweites Match überhaupt in diesem Wettbewerb. Sein Debüt gab er im Spiel Moskau-Porto.
  • :
    Auf der anderen Seite waren die "Les Gones" (die Kinder) aus Frankreich zuletzt vor genau einer Woche aktiv. Lyon verlor zuhause überraschend klar mit 0:2 gegen Stade Rennes. Damit es heute besser funktioniert verändert Coach Genesio seine Anfangself ein wenig: Anstelle von Jérémy Morel und Tanguy Ndombèlé sind diesmal Marçal und Lucas Tousart dabei.
  • :
    Startrainer José Mourinho geht dieses Unterfangen heute mit einer leicht durchgemischten Startelf an. Youngster Andreas Pereira bekommt einen Einsatz geschenkt, ebenso kehrt der zuletzt scharf kritisierte Weltmeister Paul Pogba zurück. Auch Romelu Lukaku darf ran, dafür sitzt Marcus Rashford nur auf der Bank. Mein Team wird Spieler in sich haben, die nicht viele Kilometer in den Beinen haben", kündigte Mou schon im Vorfeld an.
  • :
    Eben dieses erste Kräftemessen entschieden die Engländer nach frühem Rückstand in Sinsheim ähnlich wie Donetsk kurz vor Ende der Partie gerade noch mit 2:1 für sich. Dabei war an jenem zweiten Spieltag auch durchaus mehr zu holen. Abgesehen von dieser Begegnung trafen beide Klubs noch nie aufeinander.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    In Unterzahl versucht Marcano es tatsächlich noch einmal mit einem beherzten Sprint über links, doch seine Hereingabe resultiert nicht mal in einem Eckball. Stattdessen Abstoß für Plzeň, das wird es gewesen sein.
  • :
    Donezk spielte zuletzt am Freitag gegen den FC Mariupol. Durch Treffer von Taras Stepanenko, Junior Moraes und Marlos gewannen die Ost-Ukrainer souverän mit 3:0. Der portugiesische Trainer Fonseca setzt im Vergleich zum letzten Auswärtsspiel heute vier neue Leute in die Startelf: Für Bogdan Butko, Alan Patrick, Dentinho und Sergiy Bolbat dürfen Davit Khotcholava, Maycon, Taison und Marlos von Beginn an ran.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei CSKA Moskva -> Takuma Nishimura
  • 90'
    :
    Auswechslung bei CSKA Moskva -> Arnór Sigurðsson
  • :
    Sein Gegenüber Marinos Ouzounidis will aus den Spielen in der Königsklasse lernen und sie nutzen, um sich und seine Mannschaft zu verbessern: "Diese ganze Saison muss uns eine Lehre sein", erklärt er und fügt hinzu, man müsse sturer sein, denn Entspannung werde von den Gegnern bestraft.
  • :
    Sein Gegenüber Julian Nagelsmann schätzt die Situation realistisch ein: “Das ist eine schwierige Lage, das darf man auch als Optimist sagen. Das haben wir uns nach vielen guten, aber auch einigen nicht ganz so guten Spielen selbst zuzuschreiben“. Entsprechend hofft der 31-Jährige auf ein kleines Wunder, nimmt gezielt den Druck von den Schultern seiner Truppe. “Wir haben nicht extrem viel zu verlieren, können es vielmehr genießen, befreit aufzuspielen und den Fußball zeigen, der uns in die Champions League gebracht hat“, so der Übungsleiter. Dafür verweist er zum Beispiel auf den ersten Vergleich mit City, als sein Team “ganz gut in der Lage war, sie zu beschäftigen“.
  • :
    Die UEFA hat ein Unparteiischengespann aus Frankreich mit der Regeldurchsetzung des niederländisch-deutschen Kampfes um den Gruppensieg beauftragt, das von Clément Turpin angeführt wird. Der 36-jährige Jurist pfeift seit der Saison 2008/2009 in der Ligue 1, steht seit 2010 auf der FIFA-Liste und befindet sich in seiner fünften Saison in der Champions League. Seine Linienrichter heißen Nicolas Danos und Cyril Gringore; als Vierter Offizieller verdingt sich Bertrand Jouannaud.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Federico Valverde (Real Madrid)
    Dann schwärmen die Gäste zum Konter aus. Nikola Vlašić führt den Ball und wird heftig von Federico Valverde abgeräumt, der dafür Gelb sieht - seine erste Verwarnung im laufenden Wettbewerb.
  • 90'
    :
    Längst haben sich die Königlichen mit der Niederlage abgefunden. Ein wirkliches Aufbäumen findet nicht statt. Vinicius Júnior taucht noch einmal rechts in der Box auf, wird aber abgeblockt.
  • 90'
    :
    Gelb-Rote Karte für Luca Pellegrini (AS Roma)
    Innerhalb kürzester Zeit sieht der eingewechselte Pellegrini seine zweite Gelbe, nachdem er dem eh schon mit einer Maske aufgelaufenem Havel im Luftkampf den Arm ins Gesicht schlägt.
  • 90'
    :
    Viermal 60 Sekunden gibt Taylor obendrauf, die Bemühungen der Gäste halten sich allerdings doch sehr in Grenzen. Umso heißer ist der tschechische Meister darauf, diesen Spielstand über die Zeit zu bringen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    So historisch die Ausmaße dieses Ergebnisses sind, ZSKA könnte das nichts nutzen, denn noch immer führt Viktoria Pilsen mit 2:1 gegen Rom und klammert sich an den dritten Tabellenrang.
  • :
    Ein entscheidender Sieg gegen die Alte Dame gelang hingegen Manchester United beim furiosen Last-Minute-Erfolg am 4. Spieltag. Die ebenfalls schwächelnden Red Devils feierten beim 2:1 in Turin ihren größten Sieg der Saison und ebneten so den Einzug in die nächste Runde. Sollten die Young Boys Bern - die United ebenfalls in der letzten Minute besiegte - heute gegen Juve überraschen, könnte ManUtd mit einem weiteren Erfolg sogar noch auf Platz eins springen.
  • :
    Sein Trainer Bruno Genesio will sich "auf die eigene Stärke" verlassen und mit "Ruhe und Gelassenheit" in dieses Endspiel gehen. Immerhin ist seine Mannschaft in dieser CL-Saison noch ungeschlagen (ein Sieg und vier Unentschieden). Zudem konnte sich Lyon lange Zeit auf diese Partie vorbereiten, da das für Samstag geplant gewesene Liga-Spiel gegen Toulouse wegen der Proteste in Frankreich abgesagt wurde.
  • :
    Dass der Juve-Coach die Young Boys als Gegner durchaus ernst nimmt, spiegelt auch die Aufstellung für die heutige Partie wieder. Die Bianconeri starten nahezu in Bestbesetzung und treten im Vergleich zum vergangenen Liga-Topspiel gegen Inter Mailand noch eine Spur offensiver auf. Für Kapitän Giorgi Chiellini, Joao Cancelo, Blaise Matuidi und Paulo Dybala rücken Daniele Rugani, Juan Cuadrado, Federico Bernadeschi und Ex-Bayern-Spieler Douglas Costa in die Partie. Liga-Topscorer Cristiano Ronaldo ist nach seiner Rotsperre im Hinspiel gegen die Young Boys ebenfalls mit von der Partie.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei CSKA Moskva -> Konstantin Kuchaev
  • 89'
    :
    Gelbe Karte für Luca Pellegrini (AS Roma)
    Der Flügelmann geht mit gestrecktem Bein in Petržela und darf sich über Gelb wirklich nicht beklagen. Am Schienbein haben die Stollen absolut nichts verloren!
  • 89'
    :
    Auswechslung bei CSKA Moskva -> Ivan Oblyakov
  • 88'
    :
    Natürlich tropft den Russen jetzt auch das Adrenalin aus den Ohren. Das lässt körperliche Defizite vergessen - mit diesem sensationellen Sieg vor Augen.
  • 87'
    :
    Die letzte Einwechslung der Hausherren ist Offensivmann für Offensivmann, was bedeutet, dass Plzeň sich in den letzten Minuten nicht bloß einigeln und das Ergebnis über die Zeit schaukeln will.
  • 86'
    :
    Drei Tore holt der Klub-Weltmeister in der Schlussphase und in dieser Verfassung nicht mehr auf. Vor allem lässt ZSKA nicht nach. Die Gäste verteidigen konzentriert und aufmerksam, lassen da gar nichts anbrennen.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Viktoria Plzeň -> Jakub Řezníček
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Viktoria Plzeň -> Tomáš Chorý
  • :
    Benficas Coach Rui Vitória will heute unbedingt gewinnen, um das Ziel von sieben Punkten in der Gruppenphase zu erreichen und mit einem Sieg in die Europa League zu starten. Bevor man sich aber mit diesem Wettbewerb beschäftigt, müsse man zuerst gegen AEK gewinnt, meint er. "Dann werden wir sehen, wer in der Europa League wartet", so der 48-Jährige im Vorfeld.
  • 86'
    :
    Hubník ermöglicht mit einem verunglückten Seitenwechsel beinahe einen Konter für die Gäste, doch alle Spieler der Gastgeber arbeiten mit Leidenschaft zurück und verhindern so den Gegenangriff der Römer.
  • :
    In der Eredivisie ist Ajax wie in der Vorsaison nur zweite Kraft hinter der PSV Eindhoven, die bisher 42 von 45 Punkten geholt hat. Der Klub aus Amsterdam hat nur zwei Zähler weniger auf dem Konto als der Rivale aus Nordbrabant, verlor das direkte Duell am 23. September mit 0:3 und schleppt noch das 1:1-Auftaktremis gegen Heracles Almelo mit sich herum. In der niederländischen Eliteklasse deutet alles auf einen Zweikampf um die Meisterschaft hin, die Ajax seit 2014 nicht mehr gewinnen konnte.
  • :
    Trainer Pep Guardiola sieht die Gefahr in diesem Duell und lobt die Deutschen zunächst für ihren Auftritt in der Ukraine an Spieltag Fünf, wo sie trotz Unterzahl eine Vielzahl an Chancen kreierten und kurz vor Schluss die bittere Pille schlucken mussten: “Ich bewundere Hoffenheim sehr, kenne sie ja noch von meiner Zeit in der Bundesliga. Das war eins der unglaublichsten Spiele in meinem Leben als Trainer und Spieler. Ich habe nochmal realisiert, wie schwierig es wird“. Der 47-Jährige, der die jüngste Pleite bei Chelsea bewusst herunterspielt (“Das war nicht ungewöhnlich. Ungewöhnlich ist das, was wir in den letzten 15, 16 Monaten erreicht haben“), muss unter anderem auf Kevin De Bruyne, David Silva und Sergio Agüero verzichten. “Wir sind weiter, wollen aber weiter gewinnen – um Erster zu werden“, fügt er hinzu.
  • 85'
    :
    Gareth Bale läuft jetzt wieder deutlich unrund. Zur Erinnerung: Wechseln darf Santiago Solari nicht mehr. Auch das spricht gegen die Königlichen, die einer peinlichen Heimniederlage entgegensehen. Nicht vergessen sollten wir dabei, der Gruppensieg und das Weiterkommen geraten nicht mehr in Gefahr.
  • :
    Den Gästen aus Frankreich würde heute sogar ein Unentschieden zum Weiterkommen reichen. Lyons Flügelstürmer Bertrand Traoré sieht sich und sein Team gut vorbereitet: "Als Team sind wir in einer exzellenten Verfassung und sowas von bereit." Das Risiko eine Punkteteilung herbeizusehnen will der 23-Jährige auf keinen Fall eingehen: "Wir kommen um zu gewinnen!"
  • 83'
    :
    Kann sich die Roma noch einmal gegen die drohende Niederlage aufbäumen? Für sie geht es hier schließlich um absolut gar nichts mehr, außer um Versöhnung mit ihren Fans.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei CSKA Moskva -> Abel Hernández
  • 84'
    :
    Auswechslung bei CSKA Moskva -> Fedor Chalov
  • :
    Trainer Massimiliano Allegri nimmt die Partie heute trotzdem nicht auf die leichte Schulter: „Wir wissen, dass wir das Spiel ernst nehmen müssen. Wenn man Gegnern nicht den Respekt zollt, den sie verdienen, gibt es häufig ein böses Erwachen. Aber ich habe eine verantwortungsbewusste Truppe von Spielern, deshalb mache ich mir darum keine Sorgen. Wir wissen wie wichtig das Spiel ist, da ein schlechtes Ergebnis uns den Gruppensieg kosten kann. Zudem wäre es ein schlechte Vorbereitung auf das anstehende Derby.“ Mit letzterem spielt der 51-jährige Italiener auf das Turiner Stadtderby an, das die alte Dame am Wochenende gegen den FC Turin erwartet.
  • 83'
    :
    Vinicius Júnior tankt sich über die linke Seite zur Grundlinie durch und bringt die Kugel flach zur Mitte. Dort steht Hörður Magnússon, lässt den Ball mehr oder weniger in die Arme von Igor Akinfeev prallen. Das ist eigentlich ein Rückpass, der Schiedsrichter ahndet das nicht.
  • :
    In den ersten fünf Begegnungen zeigte die Auswahl von Trainer Erik ten Hag, die mit Matthijs de Ligt und Frenkie de Jong zwei europaweit begehrte Youngsters in ihren Reihen hat, dass sie bei einer hervorragenden Ausbeute von elf Zählern konstant Leistungen auf hohem Niveau abrufen kann. Sie hätte beim Hinspiel in der Allianz Arena sogar noch mehr verdient gehabt als das 1:1; die Punkteteilung war eher für den deutschen Meister schmeichelhaft gewesen.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Viktoria Plzeň -> Tomáš Hořava
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Viktoria Plzeň -> Aleš Čermák
  • :
    Trotz dieser selbstbewussten Worte dürften sich Trainer und Spieler über das Kaliber des heutigen Gegners mehr als im Klaren sein. Mit Juventus Turin gastiert heute nicht nur der italienische Serienmeister (zuletzt sieben Ligatitel in Folge) im Stade de Suisse, sondern auch der CL-Finalist von 2015 und 2017. Auch in dieser Saison läuft es bei der la Vecchia Signora wie geschmiert. In der Liga ist man noch ungeschlagen und bereits auf acht Zähler vor dem SSC Neapel enteilt. Hinzu kommen vier Siege in fünf Spielen in der Königsklasse. Damit steht bislang in 20 Partien erst eine Pflichtspielniederlage zu Buche. Diese starke Quote wollen die Bianconeri auch heute gegen die Schweizer ausbauen.
  • 80'
    :
    Der frisch eingewechselte Pellegrini probiert es direkt mal ganz frech von der linken Grundlinie, doch Hruška lässt sich nicht überraschen und pariert mit einiger Mühe.
  • 81'
    :
    Nach wie vor führt Real vorwiegend den Ball. Doch es fehlen Ideen und vermutlich auch der letzte Wille, um dort vorn mal ordentlich für Bewegung zu sorgen.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei AS Roma -> Luca Pellegrini
  • 80'
    :
    Auswechslung bei AS Roma -> Steven N'Zonzi
  • :
    Was die Namen der Spieler angeht, werden die meisten - besonders bei den Griechen - niemanden kennen. Von Benficas Aktueren hat man zwei Spieler schon in deutschen Vereinen kicken sehen: Einmal den Schweizer Haris Seferović (ehemals Eintracht Frankfurt) und den Torhüter Odisseas Vlachodimos, der in Stuttgart geboren wurde, vier Jahre für den VfB spielte und auch über vierzig Länderspiele für deutsche U-Nationalmannschaften bestritten hat. Nun spielt der 24-Jährige aber für die griechische Nationalmannschaft, wo er vor einem Monat gegen Finnland debütierte.
  • 79'
    :
    Wie viel Lust haben die Königlichen noch, diesem Spiel eine Wende zu geben? Die Minuten verstreichen und zwingend werden die Gastgeber einfach nicht.
  • :
    Für das große letzte Spiel gegen ManUtd wollen die Spanier aber trotzdem nochmal alles in die Waagschale werfen. "Spiele in der Champions League sind immer wichtig, vor allem für die Fans", fasst Marcelino als Fazit zusammen. In der schwierigen Gruppe H mit United und Juventus Turin patzte Valencia ausgerechnet gegen das schwächste Mitglied Bern und verbaute sich so alle Chancen auf das Achtelfinalticket. Besonders bitter: Die Spanier trotzten United im Old Trafford ein 0:0 ab, kamen danach in der Schweiz aber nicht über ein 1:1 hinaus. "In Bern haben wir es verspielt und gegen Juve haben wir gekämpft und knapp verloren", meint Mittelfeld-Akteur Carlos Soler.
  • :
    Shakhtars Trainer Fonseca will nach dem 3:2-Sieg in Hoffenheim am letzten Spieltag heute nachlegen: "Ich bin davon überzeugt, dass alle meine Spieler super motiviert sein werden. Wir werden versuchen den Sieg zu erringen und eine Runde weiter zu kommen." Der mögliche Einzug in die nächste Runde der CL wäre historisch, da sich die Ukrainer noch nie zweimal hintereinander für die K.O.-Phase qualifizieren konnten.
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für Georgiy Shchennikov (CSKA Moskva)
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Justin Kluivert (AS Roma)
    Der Youngster protestiert lautstark gegen eine Entscheidung des Schiedsrichters gegen sich.
  • 77'
    :
    Aus Moskauer Sicht lohnt sich der regelmäßige Blick nach Pilsen, wo Viktoria gegen die Roma tatsächlich mit 2:1 führt. Damit dürfte ZSKA dieses grandiose 3:0 gar nicht weiterhelfen, die Russen würden die Rote Laterne behalten und international nicht überwintern.
  • :
    Der AFC Ajax steht im Februar und März, wenn die K.o.-Runde startet, erstmals seit 13 Jahren im Achtelfinale der Champions League. Der Königsklassengewinner von 1995 hatte es seitdem bis zur laufenden Saison höchstens in der Europa League in die K.o.-Runde geschafft; der jüngste internationale Erfolg der Godenzonen war das Erreichen des Endspiels des ehemaligen UEFA-Pokals vor anderthalb Jahren: Im Mai 2017 unterlagen sie in der Nähe von Stockholm dem Manchester United FC mit 0:2.
  • 78'
    :
    Beinahe das 3:1 durch Hubník, doch der Kapitän der Tschechen köpft nach einem Eckball knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 75'
    :
    Gelingt der Roma der erneute schnelle Ausgleich oder macht Plzeň mit dem 3:1 den Deckel drauf? Es steht eine heißte Schlussviertelstunde bevor!
  • 75'
    :
    Einwechslung bei AS Roma -> Alessandro Florenzi
  • 75'
    :
    Damit schöpft Santiago Solari sein Wechselkontingent bereits restlos aus. Das heißt auch, Gareth Bale muss durchhalten und Luka Modrić bleibt für heute draußen.
  • 75'
    :
    Auswechslung bei AS Roma -> Davide Santon
  • :
    In der Königsklasse mussten die Nordwesteuropäer ohnehin schon ein Mal das Feld als Verlierer verlassen. Am ersten Spieltag verloren sie daheim gegen Lyon mit 1:2 und haben aufgrund des 2:2 in Frankreich selbst noch etwas Druck. Sollte die TSG tatsächlich drei Zähler einfahren und auch OL in Donetsk erfolgreich sein, wären sie im Endklassement nur Tabellenzweiter. Es muss also mindestens ein Punkt her.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Real Madrid -> Dani Carvajal
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Real Madrid -> Marcelo
  • :
    "Das Ziel lautete, die Gruppenphase zu überstehen, das haben wir geschafft. Aber jetzt wollen wir auch oben bleiben. Die Welt geht aber auch nicht unter, wenn wir Zweiter werden. Glauben Sie mir, gegen Bayern München möchten die anderen auch nicht gerne spielen", ist sich Niko Kovač darüber im Klaren, dass das Achtelfinale auch als Erster kein Selbstläufer wird. Kleines Beispiel dafür gefällig, dass der Gruppensieg nicht unbedingt von Vorteil sein muss? Bleibt der FCB oben, droht u.a. Vorjahresfinalist Liverpool FC; als Zweiter könnte es gegen den FC Porto gehen.
  • 73'
    :
    Tooor für CSKA Moskva, 0:3 durch Arnór Sigurðsson
    Während sich Real vergeblich müht, schießen die Gäste die Tore. Rechts in der Box behauptet Nikola Vlašić den Ball. Da stehen zahlreiche Madrilenen in der Nähe, bekommen aber einfach keinen Zugriff. Der Kroate legt mit Übersicht zurück an die Strafraumgrenze. In halbrechter Position nimmt Arnór Sigurðsson mit dem rechten Fuß ganz genau Maß und trifft präzise ins lange Eck zu seinem zweiten Saisontor in der Königsklasse.
  • 72'
    :
    Tooor für Viktoria Plzeň, 2:1 durch Tomáš Chorý
    Und da ist die erneute Führung der Hausherren! Hrošovský spielt einen butterweichen Flankenball vom rechten Flügel zum durchgestarteten Kovařík, der den Ball stark mit der Brust annimmt und im Vollsprint abzieht. Mirante kann nur zur Seite abklatschen, wo Chorý per Flugkopfball zum 2:1 abstaubt.
  • 72'
    :
    Dann zieht Federico Valverde aus der Distanz ab. Dieser Rechtsschuss wird von zwei Russen abgefälscht. Dennoch ist am Ende Igor Akinfeev zur Stelle und hält den Ball sicher fest.
  • 71'
    :
    Vrba reagiert auf das schnelle Ausgleichstor, denn sein Team braucht dringend ein weiteres Tor. Dabei soll der routinierte Petržela jetzt mithelfen.
  • :
    In ihren jeweiligen Ligen sind beide Teams auf dem vierten Platz zu finden und haben zuletzt zwei Spiele in Folge gewonnen. In der portugiesischen Primeira Liga hat Benfica 26 Punkte nach zwölf Spielen, während Athen aus den 13 Partien der griechischen Super League 23 Zähler geholt hat.
  • 71'
    :
    Nun versucht es Gareth Bale ein weiteres Mal, kehrt wieder ins Spiel zurück. Die ersten Eindrücke seines Laufverhaltens geben Hoffnung.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Viktoria Plzeň -> Milan Petržela
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Viktoria Plzeň -> Jan Kopic
  • :
    Damit dieses Szenario nicht eintritt, wollen die Ukrainer heute einen Heimsieg landen. Apropos Heimsieg - für die Männer von Trainer Paulo Fonseca ist dieses Spiel eigentlich gar kein Heimspiel. Denn sie müssen heute aus Sicherheitsgründen, wegen des Konflikts zwischen der Ukraine und Russland, im weit entfernten Kiew antreten. Zwar spielen sie schon seit Jahren in Charkiw anstatt in Donezk, doch das Stadion des Erz-Rivalen aus Kiew ist noch einmal gute sieben Auto-Stunden von Charkiw entfernt. So werden an diesem Abend eher wenige Fans sie in diesem wichtigen Spiel unterstützen können.
  • 70'
    :
    Unterdessen legt sich Toni Kroos auf der rechten Seite den Ball zum Freistoß zurecht. Seine Hereingabe jedoch findet auch nur den Schädel eines Gästespielers.
  • 69'
    :
    Gareth Bale trabt noch einmal zur Seitenlinie, setzt sich dort zu Boden, um die medizinische Abteilung Hand anlegen zu lassen. Können die Betreuer da noch was machen?
  • :
    Auch in der deutschen Eliteklasse hat die Mannschaft von Niko Kovač zuletzt wieder positive Ergebnisse eingefahren. Infolge der 2:3-Niederlage bei Borussia Dortmund unmittelbar vor und dem 3:3-Unentschieden gegen Fortuna Düsseldorf unmittelbar nach der Länderspielpause wurden die Partien beim SV Werder Bremen (2:1) und gegen den 1. FC Nürnberg (3:0) gewonnen. Dadurch ist der FCB in der Tabelle vom fünften auf den dritten Platz vorgerückt, liegt aber weiterhin satte neun Zähler hinter dem konstant siegenden Spitzenreiter Borussia Dortmund.
  • :
    "Genau so ein Spiel, ohne Chance auf das Weiterkommen, wollten wir nicht haben", sagt Valencia-Coach Marcelino zum letzten Königsklassen-Auftritt seiner Mannschaft. Die Fledermaus-Träger stecken nach einem starken 4. Platz im Vorjahr auch in der Liga in der Krise und finden sich mit Platz 15 momentan im Abstiegskampf wieder. "Unser Fokus muss in dieser Situation auf die Liga gerichtet sein", fügt Marcelino an. Samstag trifft Valencia auf den direkten Tabellen-Nachbarn Eibar.
  • 68'
    :
    Tooor für AS Roma, 1:1 durch Cengiz Ünder
    Wahnsinn! Eine Stunde lang passiert in diesem Spiel fast gar nichts und nun dieser Doppelschlag. N'Zonzi spielt aus dem Mittelpass einen Ball auf den rechten Flügel, den Limberský erahnt, aber dennoch nicht erreichen kann. Dadurch hat Santon ganz viel Zeit, um Mitspieler Ünder am Sechzehner zu bedienen. Der Türke schiebt ganz überlegt mit seinem starken Fuß ins linke, untere Eck ein.
  • 66'
    :
    Nun aber eine Schreckenssekunde für die Hausherren, da Hubník nach einem Kopfballduell unsanft auf dem Steißbein gelandet ist und einige Zeit von den Teambetreuern behandelt werden muss.
  • :
    Gegen Juventus Turin möchten sich die Schweizer nun gebührend aus der Königsklasse und gleichzeitig dem gesamten internationalen Geschäft in dieser Spielzeit verabschieden. So sagte Michel Aebischer vor der Partie: "Für uns geht es, obwohl wir sicher auf dem letzten Platz sind, noch um viel. Für uns geht es um die Ehre, um den ersten Sieg in der Champions League. Wir wollen versuchen unserem Publikum, das uns bisher super unterstützt hat, noch etwas zurückzugeben und werden alles dafür tun, um die drei Punkte hier zu behalten." Auch Trainer Seoane gibt sich vor dem vorübergehenden Abschiedsspiel aus der CL kämpferisch: "Wir sind hier in der Königsklasse, da wird jedes Spiel ernst genommen. Da geht es immer um die sportliche Herausforderung. Wir wollen weiterhin zeigen, dass wir dazu gelernt haben, und wenn wir einen guten Tag erwischen und der Gegner vielleicht nicht den perfekten…wieso unseren Zuschauern nicht auch einen Punkt oder einen Sieg schenken?"
  • :
    Für die Berner lief die erste Champions League-Teilnahme in der Vereinsgeschichte leider weniger erfolgreich als erhofft. Einzig dem spanischen Gruppengegner konnte man in heimischen Gefilden einen Punkt abtrotzen. In der Liga läuft es für die Mannschaft von Trainer Gerardo Seoane dagegen umso besser. Nach 17 Spieltagen stehen 15 Siege, 46 Punkte und 19 Zähler Vorsprung auf Verfolger Basel zu Buche. Der zweite Meistertitel scheint damit bereits jetzt in trockenen Tüchern zu sein. Auch im Pokal ist man mit dem erreichten Viertelfinale noch mit von der Partie.
  • 67'
    :
    Nachdem der Spielbetrieb eben wieder aufgenommen wurde, kehrt Gareth Bale nun auf den Rasen zurück. Wirklich rund läuft der Waliser noch nicht.
  • 65'
    :
    Das Tor fiel wie aus dem Nichts, hat aber einiges bei den Hausherren freigesetzt: Die knapp 12.000 Zuschauer lassen wieder mehr von sich hören und auch der Auftritt ihrer Lieblinge in Rot und Blau wirkt in den Minuten nach dem Führungstreffer deutlich selbstbewusster.
  • :
    Benfica war in der letzten Runde zu Gast in München, wo die Bayern bekanntermaßen zu einem kleien Befreiungsschlag nach all der Kritik ausholten und die Portugiesen mit 5:1 schlugen. Athen hatte dann natürlich Ajax Amsterdam zu Besuch, gegen die Niederländer zeigte man aber ein uninspiriertes Spiel und verlor am Ende mit 0:2.
  • 65'
    :
    Dann liegt Gareth Bale im gegnerischen Strafraum, hat Schmerzen am rechten Fuß bzw. Sprunggelenk. Die Partie muss unterbrochen werden. Real-Betreuer eilen auf den Platz.
  • :
    Auf der Gegenseite sieht der Trend etwas anders aus. Acht der letzten zehn Pflichtspiele entschieden die Skyblues für sich, darunter Mannschaften wie die Tottenham Hotspur und Rivale Manchester United. Zudem gab es gegen Olympique Lyon ein Remis sowie ein Novum in dieser Saison: Am vergangenen Wochenende unterlagen sie erstmals in dieser Spielzeit in der Premier League überhaupt. Gegen den FC Chelsea verzweifelten sie an einer konzentrierten Defensivleistung und unterlagen nicht zu Unrecht 0:2.
  • 64'
    :
    Marcelo flankt von der linken Seite. Das Tor bringt dann eher ein ZSKA-Spieler in Gefahr. Die Kopfballabwehr von Rodrigo Becão landet oben auf dem Tornetz.
  • 62'
    :
    Tooor für Viktoria Plzeň, 1:0 durch Jan Kovařík
    Da ist die Führung für die Hausherren! Kopic hat bei einem Konterangriff viel Wiese vor sich, dribbelt von rechts in den Strafraum und spielt einen perfekt getimten Flachpass zwischen Torhüter und Abwehrkette, den Kovařík nur noch über die Linie drücken muss.
  • :
    So sehr der FC Bayern München in der Bundesliga zwischenzeitlich schwächelte und für kurze Zeit sogar aus den Qualifikationsplätzen für die Königsklasse rutschte, so ungefährdet war in der Gruppe E der Champions League der Einzug in die zweite Wettbewerbsphase. Auf europäischer Bühne haben die Roten vor ihrer Partie in der Johan Cruijff ArenA vier Siege und ein Unentschieden vorzuweisen – seit dem Ausflug in den UEFA-Pokal 2007/2008 gehören sie zum elften Mal in Serie zu Europas Top 16.
  • 61'
    :
    In halbrechter Position setzt sich Nikola Vlašić gegen Federico Valverde durch und sucht umgehend den Abschluss. Der Linksschuss aus der zweiten Reihe fliegt rechts am Gehäuse von Thibaut Courtois vorbei.
  • :
    Wer hier heute Abend die drei Punkte mitnimmt, der ist sicher in der K.O.-Phase der CL und darf dort sich auf spannende Gegner freuen. Während die TSG Hoffenheim zwar bereits aus der Gruppe ausgeschieden ist, können die Deutschen den Jungs aus Donezk mit einem Sieg im Parallelspiel bei Manchester City noch den dritten Platz wegschnappen. Dieser würde immerhin die Qualifikation für die Zwischenrunde der Europa League-Gruppenphase bedeuten.
  • 59'
    :
    Nach knapp einer Stunde hat der argentinische Neuzugang der Roma nach einem blassen Arbeitstag Feierabend. Vielleicht kann der junge Zaniolo das Offensivspiel seiner Elf beleben.
  • 59'
    :
    ZSKA ist sehr darauf bedacht, regelmäßig etwas nach vorn zu tun. Aktuell funktioniert das sehr gut. Die Russen sorgen immer wieder für Entlastung und beschäftigen den Gegner, der dadurch einfach nicht ins Rollen kommt.
  • :
    Die beiden Kontrahenten des Abends haben ihre Chance auf das Weiterkommen in der Königsklasse bereits verspielt. Benfica Lissabon ist sicher auf dem dritten Platz, kann nicht mehr an Ajax heranrücken, da die Holländer einen Vorsprung von sieben Punkten haben. Die Gäste aus Athen können den vierten und letzten Platz der Gruppe nicht mehr verlassen, sind also auch nicht in der Europa League dabei. Kein Wunder, denn AEK hat noch keinen einzigen Punkt geholt.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei AS Roma -> Nicolò Zaniolo
  • 59'
    :
    Auswechslung bei AS Roma -> Javier Pastore
  • 58'
    :
    Schick stolpert im Strafraum über das aufgefahrene Bein von Hejda, doch der englische Unparteiische winkt ab. Das reicht auch nie im Leben für einen Strafstoß.
  • 56'
    :
    Čermák weckt das Stadion und hoffentlich auch seine Mannschaft auf! Der Mittelfeldakteur zieht mit dem Ball durchs Mittelfeld, spielt einen schnellen Doppelpass mit Kovařík auf links, und kommt dann aus 16 Metern frei zum Abschluss - nur wenige Zentimeter drüber.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Real Madrid -> Toni Kroos
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Real Madrid -> Marcos Llorente
  • 57'
    :
    In der Folge ertönen bei jedem Ballkontakt von Isco Pfiffe. Das ist natürlich bitter für den 26-Jährigen und hilft diesem sicher nicht weiter.
  • :
    Dabei ist die aktuelle Formkurve von 1899 ein echtes Auf und Ab. Aus den letzten zehn Pflichtpartien holten sie drei Siege, vier Unentschieden (zwei Mal davon gegen Lyon) und steckten zwei Niederlagen ein. Bedrohlich ist dabei der jüngste Trend, denn der letzte Dreier datiert vom zehnten November – vor über einem Monat. Wenn es ein gutes Datum für einen solchen gibt, dann wohl heute.
  • 55'
    :
    Plötzlich bietet sich den Hausherren Platz. Vinicius Júnior macht sich über die linke Seite auf den Weg. Dann gelangt die Kugel zentral im Sechzehner zu Isco. Der zögert, sucht die Lücke. Dann folgt der Schuss. Da will der Spanier zu viel. Georgiy Shchennikov fälscht ab. Die Kugel fliegt links vorbei. Als Quittung gibt es Pfiffe von den Rängen.
  • :
    15 der 16 Achtelfinalteilnehmer der Champions League stehen bereits vor den Mittwochspartien fest. Zwei von ihnen sind der FC Bayern München und der AFC Ajax, die in der Gruppe E SL Benfica aus Lissabon und die AEK aus Athen vorzeitig auf die Plätze drei und vier verwiesen haben und sich im abschließenden Match neben der Siegprämie um Platz eins streiten, der zum Auftakt der K.o.-Runde den mutmaßlich einfacheren Widersacher bietet und zudem für den Heimvorteil im Rückspiel sorgt.
  • :
    Für den FC Valencia ist das Kräftemessen mit dem englischen Rekordmeister so etwas wie ein versöhnliches Happy End mit den eigenen Fans und Erwartungen. Die Blanquinegros erhofften sich von ihrem Champions-League-Comeback eine Wiederbelebung der großen Erfolge der 2000er-Jahre und wurden enttäuscht. Der CL-Finalist von 2001 ist mit fünf Zählern aus fünf Spielen schon vorzeitig ausgeschieden und wird lediglich in der Europa League überwintern.
  • 54'
    :
    Während ZSKA weiter Eckstöße übt, macht sich auf der Real-Bank ein Ex-Weltmeister bereit. Toni Kroos soll es jetzt gleich richten.
  • 53'
    :
    Der anfängliche Elan des Publikums hat sich im Spielverlauf leider an das Niveau des Geschehens auf dem Platz angenähert: Den Anfeuerungen fehlt jeder Schwung und außer dem harten Kern der Fans wird nicht viel Stimmung gemacht.
  • 53'
    :
    Unterdessen bleiben die Russen aktiv, zeigen sich erneut in der Offensive und erarbeiten sich Eckbälle. Ein abgefälschter Rechtsschuss von Arnór Sigurðsson aus der zweiten Reihe fliegt links am Tor vorbei.
  • :
    Guten Abend und Willkommen zur Champions League! In diesem Spiel der Gruppe E zwischen Benfica und AEK Athen geht es zwar nur um die Goldene Ananas, aber dennoch erhoffen wir uns gute Unterhaltung! Los geht es um 21 Uhr im Estadio da Luz in Lissabon.
  • :
    Die sportlichen Ausgangslagen vor diesem Aufeinandertreffen sind jeweils klar. Auf der einen Seite müssen die Sinsheimer zwingend bei den Citizens gewinnen und gleichzeitig hoffen, dass Olympique Lyon, das neben dem heutigen Gegener bereits sicher für das Achtelfinale qualifiziert ist, bei Shakthar Donetsk triumphiert. Unter diesen Umständen hätten sie mit sechs Punkten einen mehr als die Ukrainer und wären immerhin noch in der Europa League dabei. Mehr ist nach der Last-Minute-Pleite gegen Donetsk am vergangenen Spieltag nicht mehr drin.
  • :
    Kurzer Blick auf die Gästeformation: Wie angekündigt verzichtet Niko Kovač auf eine personelle Rotation. Er bietet genau die elf Spieler auf, die auch am Wochenende von Anfang an auf dem Rasen standen. Damit sitzt Mats Hummels weiterhin nur auf der Bank.
  • :
    Tabellarisch trifft in der Gruppe H heute das Schlusslicht auf den Spitzenreiter. Während für die Berner mit einem mauen Zähler der Einzug ins Achtelfinale sowie der Trostpreis Europa League-Zwischenrunde bereits gegessen sind, ist die alte Dame ähnlich wie Verfolger Manchester United bereits für die Runde der letzten 16 qualifiziert. Den Gruppensieg haben die Bianconeri, die in der Tabelle aktuell zwei Punkte vor den Engländern liegen, im Falle eines Dreiers sicher. Ein Unentschieden würde dagegen Schützenhilfe vom FC Valencia verlangen, der im Parallelspiel gegen United aufgrund des direkten Vergleiches nicht verlieren dürfte.
  • 51'
    :
    Vinicius Júnior setzt sich links in der Box mal wieder in Szene. Diesmal schließt der 18-jährige Brasilianer mit dem rechten Fuß ab und verzieht doch recht deutlich.
  • 51'
    :
    Manolas ist auch gleich wieder gefordert, nachdem Linksverteidiger Limberský seinen Gegenspieler abgehängt hat und in den Strafraum eindringen will. Der griechische Abwehrhüne ist aber zur Stelle und klärt auf seine verlässliche Art und Weise.
  • :
    Ein herzliches Willkommen an alle Fußballfreunde zum letzten Spieltag der CL-Gruppenphase. Während sich die bereits ausgeschiedenen Young Boys Bern ein letztes Highlight vor heimischer Kulisse versprechen, will Juventus Turin heute den Sieg der Gruppe H perfekt machen. Ab 21:00 geht’s los!
  • 50'
    :
    Auch wenn Isco vergleichsweise häufig am Ball ist, bei Santiago Solari vermag der Mittelfeldspieler mit seiner überschaubaren Leistung nicht für sich zu werben. Wenn das heute schief geht, hat Isco zukünftig noch schlechtere Karten in der Hand.
  • 48'
    :
    Manolas bleibt nach einem Kopfballduell mit Chorý liegen und muss am Kopf behandelt werden. Der Kapitän der AS ist ein harter Hund und spielt weiter.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur UEFA Champions League am letzten Spieltag. In Gruppe F geht es trotz des bereits feststehenden Ausscheidens für die TSG Hoffenheim noch um etwas. Die Europa League winkt. Dafür muss aber Zählbares bei Manchester City her. Und auch da ist noch nicht alles gegessen. Um 21:00 Uhr geht es los im Etihad Stadium.
  • 46'
    :
    Und die Römer haben sich anscheinend einiges für den zweiten Abschnitt vorgenommen: N'Zonzi setzt sich auf der rechten Außenbahn durch und legt den Ball gefährlich zurück auf den Sechzehnerpunkt, wo Kluivert aus dem Rücken Havels gesprintet kommt und unter Bedrängnis sogar abschließen kann - jedoch weit am Tor vorbei.
  • :
    Einen guten Abend aus der Johan Cruijff ArenA! Der FC Bayern München will am letzten Gruppenspieltag der Champions League Platz eins verteidigen. Dazu benötigt der deutsche Rekordmeister beim AFC Ajax mindestens ein Unentschieden. Der Härtetest in Amsterdam beginnt um 21 Uhr.
  • 48'
    :
    In der Anfangsphase des zweiten Durchgangs deuten die Russen an, dass sie sich nicht nur hinten rein stellen wollen. Die Gäste erarbeiten sich einen Freistoß auf der rechten Seite. In dessen Folge gibt es einen Distanzschuss von Rodrigo Becão, der den Kasten von Thibaut Courtois verfehlt.
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zur Champions League! In Gruppe H empfängt der FC Valencia um 21 Uhr den englischen Rekordmeister Manchester United. Springen die Red Devils in letzter Sekunde auf Platz eins?
  • 46'
    :
    Der Ball rollt wieder in der Doosan Arena, jetzt muss was kommen von den Hausherren!
  • 47'
    :
    Im Parallelspiel sind zwischen Viktoria Pilsen und der Roma übrigens noch keine Tore gefallen. Das würde für ZSKA doch noch das Überwintern in der Europa League bedeuten.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Santiago Solari bringt also mit Gareth Bale einen namhaften Spieler von der Bank. Der Real-Trainer nimmt aber zugleich seinen Torjäger Karim Benzema runter. Ohne personelle Veränderungen schickt Viktor Goncharenko seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Real Madrid -> Gareth Bale
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Real Madrid -> Karim Benzema
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zu dem "Do or die"-Spiel der Champions League-Gruppe F! Schakhtar Donezk und Olympique Lyon kämpfen im direkten Duell um den Einzug in die K.O.-Phase. Um 21:00 Uhr gehts los.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Überraschendes trägt sich zu im Estadio Santiago Bernabéu. ZSKA Moskau führt zur Pause beim bereits feststehenden Gruppensieger völlig unerwartet mit 2:0. Gewiss bot Santiago Solari lediglich eine B-Elf auf. Die aber bestimmte dennoch über weite Strecken das Geschehen. Nachdem dabei eine ganze Zeit lang das Tempo fehlte, schafften es die Hausherren dann doch, sich vier hochkarätige Chancen zu erspielen. Diese blieben ungenutzt. Zudem sorgte die deutliche Überlegenheit für ein Gefühl der Sicherheit bei den Madrilenen. Kurz vor der Pause tauten die bis dahin weitestgehend passiven Russen auf. Und die Männer von Viktor Goncharenko erzielten nicht nur – wie schon im Hinspiel – ein Tor. Nein, die Gäste legten doch tatsächlich gleich nach. Damit stellte der russische Vizemeister den Königlichen eine gewaltige Aufgabe für den zweiten Durchgang. Da wird Solari wohl noch einige der Stars von der Bank bringen müssen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Die UEFA kann von Glück sagen, dieses Spiel auf den frühen Slot gelegt zu haben, da andernfalls vermutlich schon einige Zuschauer eingenickt wären. Wenig Tempo, wenig Einsatz und somit auch wenig Torchancen boten die beiden Mannschaften. Es war zu spüren, dass es für Rom um nichts mehr geht, während die Hausherren sich einfach zu limitiert präsentierten und nicht mehr als zwei, drei brauchbare Torabschüsse herausarbeiten konnten. Das kann nur besser werden im zweiten Abschnitt!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Mirante wird ins Spiel eingebunden, um ihn möglicherweise vor dem Einfrieren zu bewahren. Beide Torhüter mussten bislang keinen einzigen Ball halten.
  • 42'
    :
    Hrošovský vernascht am linken Sechzehnereck drei Gegenspieler und verschafft sich so viel Zeit und Freiraum. Die gechipte Hereingabe des Manns mit der Nummer 17 ist aber ein paar wenige Zentimeter zu hoch für seinen Stürmer Chorý, sodass die Gäste noch ebenso klären können.
  • 43'
    :
    Tooor für CSKA Moskva, 0:2 durch Georgiy Shchennikov
    Was ist denn hier los? Voller Selbstvertrauen tragen die Gäste den nächsten Angriff vor. Mário Fernandes spielt sich mit einem starken Doppelpass auf der rechten Seite durch. Fedor Chalov legt da mit der Hacke vor. Der gebürtige Brasilianer scheitert noch an Thibaut Courtois. Dann aber braust Georgiy Shchennikov heran, nimmt den Abpraller direkt, bugsiert die Kugel aus etwa zehn Metern in die Maschen und erzielt seinen ersten Saisontreffer in der Champions League.
  • 39'
    :
    Bereits das Hinspiel hatte ZSKA gegen Real mit 1:0 gewonnen. Sollte sich diese Überraschung etwa wiederholen lassen. Die Europa-League-Ambitionen der Moskauer erhalten dadurch natürlich gewaltig Nahrung.
  • 39'
    :
    Fast das 1:0! Kovařík bringt das Leder im dritten Versuch mit Vollspann mit links vors Tor, doch Chorý rutscht eine Zehenspitzenlänge an der Flachhereingabe und der Führung vorbei.
  • 38'
    :
    Die Roma macht allerdings nichts, aber auch gar nichts aus dieser Top-Position, Plzeň kann ganz leicht klären. Doch auch der Konter der Tschechen verläuft sofort im Sand.
  • 37'
    :
    Tooor für CSKA Moskva, 0:1 durch Fedor Chalov
    Ihre erste richtige Torchance nutzen die Russen. Über Ivan Oblyakov gelangt die Kugel zu Arnór Sigurðsson, der das Kunstleder in Richtung Sechzehner schleppt. Es folgt die kurze Ablage zu Fedor Chalov. Der wackelt mit einem Haken nach links Javi Sánchez aus und schlenzt den Ball mit dem linken Fuß aus beinahe zentraler Position und 15 Metern Torentfernung überlegt und unhaltbar ins linke Eck. Für Chalov ist es der zweite Saisontreffer in der Königsklasse.
  • 37'
    :
    Haarscharf am Elfmeter vorbei! Havel lässt an der Grundlinie gegen Kolarov das Bein stehen und bringt den Serben kurz vor der Strafraumlinie zu Fall. Gute Freistoßposition!
  • 36'
    :
    Plötzlich taucht Ivan Oblyakov zentral im Sechzehner auf. Im letzten Moment geht Marcelo dazwischen und verhindert den Torabschluss in sehr aussichtsreicher Position.
  • 35'
    :
    Einer der Stärksten bei den Gästen ist der junge Kluivert, der viele Bälle fordert und auch mal Tempo und Zug zum Tor ins Spiel zu bringen versucht. Leider sind auch die Aktionen des Niederländers noch sehr ungenau.
  • 34'
    :
    Nun entlasten sich die Russen nach längerer Zeit mal wieder. In halbrechter Position wird Nikola Vlašić nicht angegriffen. Der Kroate zieht mit dem linken Fuß ab, schießt rechts am Gehäuse von Thibaut Courtois vorbei.
  • 32'
    :
    Jetzt läuft der Ball richtig gut bei den Königlichen. Nach einem feinen Doppelpass mit Karim Benzema kommt Marco Asensio zentral im Strafraum zum Schuss. Im letzten Moment fliegt Georgiy Shchennikov heran und stört den freien Torabschluss. So gerät der Rechtsschuss zu zentral und Igor Akinfeev pariert.
  • 32'
    :
    Der Ansatz einer Plzeňer Kontergelegenheit erscheint am Horizont, doch Marcano ist zur Stelle und kocht seinen Gegenspieler ganz souverän ab.
  • 30'
    :
    Die folgende Ecke von der rechten Seite wird von Marco Asensio getreten und von Marcos Llorente per Kopf verlängert. Links in der Box lauert Karim Benzema, der aus spitzem Winkel keine Lücke findet.
  • 30'
    :
    Bezeichnend dafür ist auch die Flanke Kolarovs, die ein glücklicher Fan hinter dem Tor von Hruška sicher fängt. Zumindest kurz scheint er darüber nachzudenken, den blauen Champions-League-Ball zu behalten.
  • 29'
    :
    Aus ganz ähnlicher Position wie eben versucht sich erneut Marco Asensio. Diesmal liegt sein Linksschuss noch besser. Nun aber ist Igor Akinfeev zur Stelle und pariert gut.
  • 29'
    :
    Ein zaghafter Angriffsversuch der AS endet mit einem Foulspiel von Marcano am linken Flügel. Dürftiger Auftritt des Favoriten bis hierher.
  • 28'
    :
    Die Ausführung des Freistoßes lässt auf sich warten, die Mauer muss erst noch positioniert werden. Dann läuft Isco an. Viel Theater um wenig! Der Spanier bleibt mit seinem Rechtsschuss an der Mauer hängen.
  • 27'
    :
    Nach einem Foul von Nikola Vlašić an Marcos Llorente bekommt Real einen Freistoß in sehr aussichtsreicher Position zugesprochen.
  • 26'
    :
    Na geht doch! Jan Kovařík verzeichnet die bisher größte Möglichkeit dieser Begegnung, nachdem er etwas unverhofft an eine flache Hereingabe von rechts gelangt und aus 15 Metern zum Schuss kommt. Da müssen allerdings eher die Zuschauer auf den oberen Plätzen in Deckung gehen. Aber so könnte es für Plzeň funktionieren!
  • 24'
    :
    Erste Chancen im Spiel! Gerade als sich ZSKA nach vorn traut, fängt man sich nach einem Ballverlust prompt einen Konter ein. Vinicius Júnior macht das zunächst allein, schlägt links in der Box einige Haken. Den flachen Linksschuss pariert Igor Akinfeev. Doch noch ist es nicht vorbei. Die Kugel landet in halbrechter Position bei Marco Asensio, der mit dem linken Fuß Maß nimmt. Der Ball streift das linke Lattenkreuz.
  • 23'
    :
    Tatsächlich mal so etwas wie eine Drangphase der Italiener, die über Justin Kluivert zu zwei Halbchancen kommen. Eine klare Abschlusssituation aus dem Strafraum, haben die Zuschauer aber bislang immer noch nicht gesehen.
  • 22'
    :
    Dann sehen die Zuschauer einen der ganz seltenen Offensivausflüge von ZSKA, der zumindest einen Eckstoß nach sich zieht. Ivan Oblyakov kümmert sich um die Ausführung, findet aber keinen Mitspieler. Dennoch setzten sich die Russen in der Folge eine kurze Zeit am Sechzehner fest.
  • 20'
    :
    Noch bringen die Königlichen zu wenig Tempo ins Spiel, um Lücken in der Abwehr der Gäste aufzureißen. So kommt der Titelverteidiger über massiven Ballbesitz nicht hinaus. Und Torabschlüsse bleiben Mangelware.
  • 22'
    :
    Gelbe Karte für David Limberský (Viktoria Plzeň)
    Der Außenverteidiger kann Ünder auf dem rechten Flügel nur mit einem Foul bremsen und sieht seine dritte Gelbe der laufenden CL-Saison. Damit wäre er in der Europa League zunächst gesperrt.
  • 21'
    :
    Ohne sich Torchancen zu erspielen, hat der Tabellenzweite das Geschehen komplett im Griff. Zumeist befinden sich alle Feldspieler in der Hälfte der Hausherren.
  • 19'
    :
    Wenn bei den Römer was geht, dann über Kolarovs linke Seite: der Serbe bricht in den Strafraum ein und versucht dort seinen Mittelstürmer Schick per Flachpass in Szene zu setzen. Plzeňs Abwehr ist jedoch hellwach und bereinigt die Situation.
  • 18'
    :
    Javi Sánchez setzt auf dem linken Flügel Vinicius Júnior ein, der sich dort behauptet und eine nicht ungefährliche Flanke anbringt. In der Mitte kommt Karim Benzema lediglich einen Schritt zu spät.
  • 17'
    :
    Kolarov, der heimliche Spielmacher Roms links hinten, tunnelt frech seinen Gegenspieler, was dieser mit einem Schubser quittiert. Freistoß für die Gäste und ein verschmitztes Lächeln bei allen Beteiligten.
  • 17'
    :
    Inzwischen bemüht sich nur noch Real ums Spielgeschehen, führt derzeit beinahe ausnahmslos den Ball. ZSKA hat sich weit zurückgezogen und beschränkt sich auf die Defensivarbeit. Der anfängliche Eindruck, dass die Russen zumindest ein wenig mitspielen, hat sich nicht erhärtet.
  • 16'
    :
    Die Action auf dem grünen Rasen hält sich weiterhin in Grenzen, doch immerhin sind die Zuschauer lautstark dabei.
  • 14'
    :
    Marco Asensio schleppt den Ball durchs Mittelfeld, zieht dann zur Mitte und bringt es allein zu Ende. Beim Schuss aus gut 20 Metern trifft der 22-Jährige die Kugel nicht voll mit dem linken Fuß. Mit dem Kullerball hat Igor Akinfeev keine Mühe.
  • 14'
    :
    Die Roma verzeichnet ihren ersten Torschuss, wenn man diesen Versuch von Ünder denn so bezeichnen will. Aus gut 25 Metern hält der türkische Nationalspieler mit links drauf - trifft aber nur die Eiszapfen am Stadiondach.
  • 12'
    :
    Schwache Aktion von N'Zonzi: Zunächst spielt der Mittelfeldakteur zentral vorm Tor einen leichten Fehlpass auf Linksaußen und bringt in der Folge seinen Gegenspieler zu Fall. Der Konter war allerdings noch nicht wirklich temporeich, daher sieht der Franzose keine Gelbe wegen eines taktischen Fouls.
  • 12'
    :
    Jetzt erarbeiten sich die Hausherren einen ersten Eckstoß. Toni Kroos sitzt auf der Bank, also schreitet Isco zur Tat. Auch Sergio Ramos fehlt im Kader, weshalb sich kein Abnehmer für die hohe Hereingabe von Isco findet.
  • 9'
    :
    Natürlich bringt auch die B-Elf der Madrilenen genügend Qualität mit, um heute konkurrenzfähig zu sein. Und selbstverständlich wollen sich einige der Jungen gern beweisen. Darüber hinaus bietet sich Leuten wie Isco oder Marco Asensio, die zuletzt in der zweiten Reihe standen, die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Santiago Solari wird genau hinschauen.
  • 11'
    :
    Die ersten zehn Minuten der Partie sind um und bislang spürt man zum einen, dass es für die Italiener um nichts mehr geht und zum anderen die Nervosität der Gastgeber. Allerdings ist auch deren Ambition bezüglich der Europa-League-Qualifikation zu erkennen.
  • 8'
    :
    Limberský macht richtig Dampf auf dem linken Flügel und zieht gegen Cengiz Ünder das Foul. Diesmal versuchen es die Tschechen mit einer anderen Variante, und zwar einem Seitenwechsel auf den rechten Flügel. Die anschließende Hereingabe kann die Roma aber relativ problemlos verteidigen.
  • 7'
    :
    Trotz der sporadischen Versuche von ZSKA kontrolliert Real über weite Strecken das Geschehen. Den Weg in den Sechzehner findet man bisher kaum. Dort hinten stehen die Gäste äußerst sattelfest.
  • 6'
    :
    Der anschließende Freistoß gibt einen Geschmack auf eine große Qualität der Hausherren: Vom linken Flügel wird der Ball mit viel Schnitt ins Zentrum gegeben, wo der Ex-Herthaner und Mannschaftskapitän Roman Hubník zum Kopfball kommt. Das Visier muss er aber noch einmal nachjustieren, das Leder geht weit drüber.
  • 5'
    :
    Weitere Abschlusshandlungen bleiben zunächst aus. Dafür gehen die Protagonisten noch nicht zielstrebig genug zu Werke. Darüber hinaus lässt sich erkennen, dass den Russen sehr wohl bewusst ist, dass sie heute etwas holen sollten, um sich in die Europa League retten zu können.
  • 4'
    :
    Erstes übleres Einsteigen! Santon versucht Čermák den Ball wegzuspitzeln, trifft seinen Gegenspieler aber ausschließlich mit den Stollen voraus am Knie. Das sah wirklich schmerzhaft aus und hätte eigentlich Gelb verdient.
  • 3'
    :
    Gleich zu Beginn testete ZSKA offensiv mal an, tauchte mit Mário Fernandes im Sechzehner auf. Anschließend jedoch übernahm Real das Kommando. Mehr als ein Torschussversuch von Federico Valverde ist fürs Erste allerdings nicht drin.
  • 2'
    :
    Es ist ein gemächlicher Beginn, die Gäste versuchen viel Ballkontrolle zu haben und Plzeň laufen zu lassen. Das Tempo fehlt jedoch noch.
  • 2'
    :
    Es ist frisch in Spaniens Hauptstadt. Einstellige Temperaturen unter fünf Grad machen es für die Zuschauer im Estadio Santiago Bernabéu nicht sonderlich angenehm. Trotz dichter Bewölkung wird allerdings nicht mit Niederschlägen gerechnet. Der Rasen präsentiert sich in hervorragender Verfassung.
  • 1'
    :
    Taylor gibt das Spiel frei und die Partie läuft!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Teams betreten den Rasen und die CL-Hymne ertönt im kleinen Stadion von Plzeň. Die Gastgeber treten in ihren rot-blauen Heimtrikots an, während die Römer ganz in Grau agieren werden. Gleich rollt hier der Ball!
  • :
    Unterdessen haben sich die Hauptdarsteller auf dem Rasen eingefunden, der Champions-League-Hymne gelauscht und sich fürs Mannschaftsfoto aufgebaut. Danach treffen sich die Spielführer Marcelo und Igor Akinfeev zur Platzwahl. Ersterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Gäste den Ball und dürfen anstoßen.
  • :
    Kurz vor dem Anpfiff widmen wir uns dem Unparteiischengespann. Dieses steht unter der Leitung von Artur Soares Dias. Der 39-jährige Portugiese vertraut auf die Unterstützung seiner Assistenten Rui Licínio Tavares und Paulo Soares sowie der Kollegen Hugo Miguel und João Pinheiro, die sich neben den Toren postieren werden.
  • :
    Die Stimmung in der Doosan Arena ist schon beinahe vorweihnachtlich: Dicke Flocken gehen auf den Rasen nieder und die Heimfans singen mit erhobenen Schals die Vereinshymne. Die Außentemperatur von -2 Grad Celsius könnte bei dem ein oder anderen Akteur aber auch eher Unbehagen auslösen.
  • :
    Auch ZSKA ist national nicht die Nummer Eins. Mit fünf Ligaspielen in Folge ohne Niederlage begab sich der Armeesportklub in der russischen Premier Liga allerdings in Angriffsposition. Vor allem der 2:0-Heimerfolg gegen Spitzenreiter Zenit St. Petersburg war wichtig. Damit ist man nach Ende der Hinrunde derzeit Tabellendritter – mit vier Punkten Rückstand und der mit Abstand besten Defensive der Liga.
  • :
    Zuletzt feierte Real vier Pflichtspielsiege in Folge – zwei davon im Estadio Santiago Bernabéu. Auf heimischer Wiese gewannen die Männer aus Spaniens Hauptstadt jüngst wettbewerbsübergreifend vier Partien nacheinander. Diese kleinen Serien erinnern zumindest ansatzweise an bessere Zeiten – und sollten daher aus königlicher Sicht doch sehr gern ausgebaut werden.
  • :
    Geleitet wird die Partie übrigens vom Engländer Anthony Taylor aus Cheshire. Der erfahrene 40-Jährige verzeichnet seinen dritten CL-Einsatz in dieser Saison, in den ersten beiden Begegnungen pfiff er den Auswärtserfolg der Schalker in Moskau und den Dortmunder 4:0-Triumph über Atlético Madrid. Die Spieler können sich also auf eine britische Gangart in der Zweikampfführung freuen.
  • :
    Für die Königlichen bedeutete das die einzige Niederlage in dieser Champions-League-Saison. Alle weiteren Begegnungen wurden gewonnen. Damit präsentierten sich die Madrilenen deutlich besser, als sie das in dieser Saison daheim in Spanien taten. In der Primera División kassierte der Klub-Weltmeister bereits fünf Niederlagen. Angesichts der mitunter desolaten Ergebnisse sieht Tabellenrang vier gar nicht so schlecht aus. Und da auch Spitzenreiter FC Barcelona immer mal wieder einen Aussetzer hatte, ist der Rückstand nur fünf Punkte groß.
  • :
    Weitaus besser liest sich der Ligaalltag von Viktoria Plzeň: Nach drei Meisterschaften seit 2015 steht das Team von Pavel Vrba auch in der aktuellen Saison wieder auf einem guten zweiten Tabellenplatz und macht die Titelentscheidung im Zweikampf mit Slavia Prag aus. Die Hauptstädter sind mit vier Punkten Vorsprung noch in Schlagdistanz für die Viktoria. Heute stehen jedoch zwei andere Punkte auf der Tagesordnung: Revanche für die Hinspiel-Schmach und Qualifikation für die Europa League, was schon mit einem Unentschieden gelingen könnte.
  • :
    Am letzten Spieltag der Königsklasse unterlag der russische Vizemeister dem tschechischen Titelträger zu Hause mit 1:2, nachdem man zum Auftakt in Tschechien 2:2 gespielt hatte. Diese Niederlage könnte für ZSKA ganz böse Folgen haben und das Überwintern auf europäischer Bühne verhindern. Die übrigen Punkte holten die Jungs aus der russischen Hauptstadt überraschend im Heimspiel gegen Real, welches mit 1:0 gewonnen wurde.
  • :
    Die Dienste des Bosniers benötigt die Roma auch weitaus dringender in der heimischen Serie A: Dort stehen die Giallorossi derzeit auf dem enttäuschenden achten Rang mit bereits 22 Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Juventus Turin. Die Situation ist nach nur einem Sieg aus den letzten sieben Ligaspielen mehr als angespannt, sodass die europäische Auswärtsfahrt möglicherweise ganz gelegen für Di Francesco und die Seinen kommt.
  • :
    Den Gruppensieg hat Real Madrid bereits sicher. Zwar beträgt das Polster auf den Tabellenzweiten AS Rom lediglich drei Zähler, doch den direkten Vergleich mit den Italienern entschied der Champions-League-Sieger mit 3:0 und 2:0 für sich. Auch die Roma ist bereits durch, womit sich ZSKA nur noch Hoffnungen auf die Europa League machen darf. Momentan stehen die Russen punktgleich mit Viktoria Plzeň da, sobald jedoch der direkte Vergleich zur Anwendung kommt, haben die Russen das Nachsehen.
  • :
    Die Römer sind bereits sicher für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert, den Gruppensieg mussten sie aber den Königlichen aus Madrid überlassen. Dennoch rotiert Trainer Eusebio Di Francesco nur dezent beim Startpersonal durch. Der Ex-Wolfsburger Edin Džeko, beim 5:0-Schützenfest im Hinspiel noch Dreifach-Torschütze, hat nach seiner Verletzungspause die Reise nach Tschechien allerdings wie erwartet gar nicht erst mit angetreten.
  • :
    In der Doosan Arena zu Plzeň kreuzen der amtierende tschechische Meister FC Viktoria und ein Halbfinalist des Vorjahres, die AS aus der italienischen Landeshauptstadt, die Klingen. Für die Gastgeber, die auf dem letzten Tabellenplatz stehen, geht es nur noch um die mögliche Qualifikation für die Europa League. Im Fernduell hat ZSKA Moskau allerdings aufgrund des besseren Torverhältnisses die Nase vorn.
  • :
    Dagegen schickt Viktor Goncharenko seine vermeintlich beste Elf auf den Rasen. Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel gibt es lediglich eine Veränderung. Timur Zhamaletdinov muss heute zunächst mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Dafür darf Ivan Oblyakov von Beginn an mitwirken.
  • :
    Wegen der weitgehend geklärten Verhältnisse in der Gruppe G sieht sich Santiago Solari zu ausgiebiger Rotation veranlasst. Im Vergleich zum letzten Punktspiel am Sonntag verbleiben mit Thibaut Courtois, Álvaro Odriozola, Marcos Llorente und Karim Benzema lediglich vier Spieler in der Startelf. Der Rest wird ausgetauscht. Immerhin rücken mit Marcelo, Marco Asensio und Isco noch einige namhafte Akteure in die Anfangsformation. Richtig gut ist die Bank der Madrilenen besetzt – unter anderem mit Toni Kroos, Luka Modrić und Gareth Bale.
  • :
    Ein herzliches Willkommen zum abschließenden Gruppenspieltag der UEFA Champions League! In der Gruppe G treffen Viktoria Plzeň und die AS Roma aufeinander. Um 18:55 Uhr geht's rund!
  • :
    Herzlich willkommen zum letzten Spieltag in der Gruppenphase der Champions League! Noch einmal stehen am heutigen Mittwoch acht Partien auf dem Programm. Los geht's in der Gruppe G, wo es ab 18:55 Uhr unter anderem Real Madrid mit ZSKA Moskau zu tun bekommt.
Anzeige