Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:551899 HoffenheimTSG1899 Hoffenheim1:2Manchester CityMCIManchester City
18:55Juventus TurinJUVJuventus Turin3:0BSC Young BoysYBBSC Young Boys
21:00Bayern MünchenFCBBayern München1:1Ajax AmsterdamAJAAjax Amsterdam
21:00AEK AthenAEKAEK Athen2:3SL BenficaSLBSL Benfica
21:00Olympique LyonLYOOlympique Lyon2:2Schachtar DonezkDONSchachtar Donezk
21:00ZSKA MoskauZSKAZSKA Moskau1:0Real MadridRMAReal Madrid
21:00AS RomASRAS Rom5:0Viktoria PilsenVPIViktoria Pilsen
21:00Manchester UnitedMUNManchester United0:0Valencia CFVCFValencia CF

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Schluss im Old Trafford, Manchester United kommt daheim nicht über ein 0:0 gegen den FC Valencia hinaus. Nach der eher mäßigen ersten Hälfte wachten die Red Devils allmählich auf. Pogba vergab eine gute Gelegenheit, weil er die Kirsche nicht richtig traf. In der Folge rannten die Hausherren vermehrt an und standen defensiv zumeist sicher. Nur Batshuayi hatte in Minute 67 eine tolle Chance. Dennoch waren die Engländer das bessere Team in einer Partie mit abzählbare Höhepunkten. Gegen Ende der Begegnung ging den Fledermäusen der Saft aus. So hätten sie sich nicht beschweren können, wenn das Ding verloren gegangen wäre. Insgesamt also ist das Remis nicht unverdient, wenn gleich United etwas näher dran war am Treffer. Für die Mourinho-Elf geht es am Samstag mit dem Heimspiel gegen Newcastle United weiter. In der Champions League wartet als nächstes das Gipfeltreffen zuhause gegen Juventus Turin auf sie. Die Fledermäuse dagegen haben zuerst in der Primera División den FC Barcelona zu Gast. Am 23.10. reisen sie dann zu den Young Boys aus Bern.
  • 90'
    :
    Fazit:
    ZSKA Moskau gewinnt am Ende etwas glücklich mit 1:0 gegen zeitweise einfallslos agierende Madrilenen. Nach einem abwechslungsreichen ersten Durchgang, in dem beide Mannschaften starke 20 Minten hatte, ging es in den zweiten 45 Minuten deutlich ruhiger ab. Die Königlichen hatten die meiste Zeit den Ball, konnten damit am heutigen Abend allerdings nicht wirklich viel anstellen. Bis zur 80. Minute konnte sich die Lopetegui-Truppe keine Chancen erarbeiten und wurde erst in der Schlussphase nochmal gefährlich. Während Mariano den Pfosten traf, vergab Varane tief in der Nachspielzeit die riesige Möglichkeit auf den Ausgleich. Danach kassierte Akinfeev zwei Gelbe Karte binnen weniger Sekunden, durfte sich kurz danach jedoch über den überraschenden 1:0-Sieg gegen Real freuen. Die Titelverteidiger bleiben des Weiteren erstmals seit 2007 in drei aufeinanderfolgenden Spielen torlos. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Den Freistoß aus dem linken Halbfeld will Fellaini vom rechten Strafraumeck circa in die Mitte köpfen. Das misslingt, der Abpraller landet aber wieder beim Wuschelkopf. Der zieht sofort aus zehn Metern ab, bugsiert das Leder aber links vorbei.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Ein mitreißendes Fußballspiel geht nach 94 Minuten leider zu Ende - mit dem besseren Ende für Benfica Lissabon. Der portugiesische Vizemeister setzt sich mit 3:2 (2:0) bei AEK Athen durch und fährt den ersten Sieg der laufenden Champions League-Saison ein. Nach dem etwas schmeichelhaften 2:0-Pausenvorsprung der Gäste und der Gelb-Roten Karte für Rúben Dias unmittelbar vor dem Kabinengang hatte es der zweite Durchgang in sich: Athen begann druckvoll, blieb am Drücker und feierte durch den Doppelpack von Viktor Klonaridis ein großartiges Comeback; der Stürmer hatte in der 73. Minute sogar die Riesenchance auf das 3:2 auf dem Fuß, agierte aber zu eigensinnig und übersah Nebenmann Georgios Giakoumakis, der nur noch hätte einschieben müssen. Im direkten Gegenzug traf der eingewechselte Alfa Semedo nach schöner Einzelaktion aus der Distanz ins lange Eck (74.). Infolgedessen schafften es die Hausherren nicht, sich noch einmal aufzuraffen. Benfica hingegen verteidigte mit Mann und Maus und kommt so mit einem blauen Auge davon. Die Adler haben nun drei Zähler auf dem Konto und bleiben damit den Bayern und Amsterdam mit je vier Punkten auf den Fersen, während Athen etwas abgeschlagenes Schlusslicht der Gruppe E ist. In der Liga geht es für die Hausherren am Sonntag daheim gegen Piräus weiter, Benfica trifft ebenfalls am Sonntag im Spitzenspiel auf den Meister aus Porto. Bis dahin, einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Geoffrey Kondogbia (Valencia CF)
    Kondogbia will einen Konter einleiten, dabei verspringt ihm der Ball weit. Im folgenden Zweikampf geht er mit dem langen Bein zu Werke und foult seinen Gegenspieler. Gelb.
  • 90'
    :
    Drei Minuten Nachspielzeit gibt es obendrauf. Gibt es hier noch den Lucky Punch? Momentan ist der wenn dann den Roten Teufeln zuzutrauen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Angezeigt wurden vier Minuten, während mittlerweile schon acht Minuten rum sind. Und Schluss ist immer noch nicht!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei CSKA Moskva -> Georgy Kyrnats
  • 90'
    :
    Auswechslung bei CSKA Moskva -> Ivan Oblyakov
  • 88'
    :
    Lukaku! Die sich aus dem Konter ergebende Ecke segelt in den Bereich zwischen Fünfmeterraum und Elfmeterpunkt. Der Belgier steht hier vollkommen frei, nickt die Kirsche aus gut sieben Metern aber drüber.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Bayern München kommt im Heimspiel gegen den AFC Ajax nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus und ist damit sogar gut bedient. Nach dem den Kräfteverhältnissen entsprechenden 1:1-Pausenunentschieden, das durch die Treffer von Hummels (4.) und Mazraoui (22.) zustande gekommen war, dominierte der Gast aus Amsterdam die erste Viertelstunde des zweiten Durchgangs und kam durch Tadić (47.) und Tagliafico (49.) zu zwei schnellen Großchancen zur Führung. Das Kovač-Team konnte die Überlegenheit des Tabellenzweiten der Eredivisie erst Mitte der zweiten Halbzeit ansatzweise stoppen, blieb hinsichtlich eigener Offensivaktionen aber völlig harmlos. Die Musik spielte weiterhin im eigenen Strafraum, in dem van de Beek in Minute 72 eine weitere große Gelegenheit ungenutzt ließ. Selbst der Schlussphase konnte das Onana-Gehäuse nicht mehr ernsthaft in Bedrängnis gebracht werden. Eine weitere Siegchance hatte dann sogar das ten Hag-Team in der Nachspielzeit, als ein Schöne-Freistoß an die Latte klatschte. Damit bleiben die Roten im dritten Pflichtspiel in Serie sieglos und müssen sich die Tabellenführung in Gruppe E mit den Niederländern teilen, die in der Allianz Arena groß aufgespielt haben. Der FC Bayern München empfängt vor der letzten Länderspielpause des Jahres am 7. Spieltag der Bundesliga am Samstag Borussia Mönchengladbach. Der AFC Ajax duelliert sich in der Eredivisie am Sonntag vor heimischer Kulisse mit AZ Alkmaar. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Álex Grimaldo (SL Benfica)
    Grimaldo lässt sich beim Einwurf zu viel Zeit und bekommt für das Zeitspiel den Karton aufgebrummt. Den nimmt er wohl gerne mit, sollte es beim Dreier bleiben.
  • 90'
    :
    Athen hält die Pille zwar in den eigenen Reihen, findet aber keine Lücke und kann Benfica nun nicht mehr allzu stark in Bedrängnis bringen.
  • 90'
    :
    Fazit
    Schluss in Lyon, mit einem 2:2 trennen sich Olympique Lyonnais und Shakhtar Donetsk nach 90 Minuten. Das Ergebnis geht insgesamt in Ordnung, da sich die Franzosen im zweiten Durchgang mächtig steigerten und sogar noch den Siegtreffer auf den Füßen hatten. Als alles schon in Richtung OL zu kippen schien, rafften sich aber auch die Ukrainer nochmal auf und hätten ihrerseits um ein Haar noch das 2:3 erzielt - so blieb es bis zum Schluss spannend in einem überdurchschnittlichen Fußballspiel, das keinen Verlierer verdient gehabt hätte. Lyon bleibt somit mit 4 Punkten zunächst Erster der Gruppe F, während Donetsk Hoffenheim überholt und nun Dritter hinter ManCity ist.
  • 90'
    :
    Gelb-Rote Karte für Igor Akinfeev (CSKA Moskva)
    Ganz kuriose Szene! Nach dem Kopfball von Varane schnauzt der russische Keeper den Unparteiischen zweimal lautstark an. Der Schiedsrichter scheint wohl etwas Russisch zu können und drückt dem Torhüter erst Gelb und wenige Sekunden später Gelb-Rot ins Gesicht!
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Igor Akinfeev (CSKA Moskva)
  • 90'
    :
    Da wäre es fast doch noch passiert! Dani Ceballos flankt die Pille von der rechten Außenbahn ans linke Fünfereck, wo Raphaël Varane zum Kopfball kommt. Eigentlich muss das Ding drin sein, doch das Spielgerät springt am linken Pfosten vorbei.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Gayà (Valencia CF)
    Gayà hält Rashford bei einem Tempogegenstoß des Gegners weit abseits des Balles fest und bringt ihn zu Fall. Bei der folgenden Unterbrechung sieht er dafür Gelb.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Romelu Lukaku (Manchester United)
  • 86'
    :
    Rashford zeigt sich von der ganz frechen Seite und hämmert die Kugel mit viel Schnitt an die Latte! Da atmen die Valencianistas mal richtig tief durch, denn das war haarscharf.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4 Vier Minuten zusätzlich bekommen wir geboten, so richtig ins Rollen kommt Athen aber nun nicht mehr.
  • 90'
    :
    Wieder schwebt Mariano durch den Sechzehner, doch auch dieser Kopfball aus rund zehn Metern fliegt zentral über den Kasten.
  • 85'
    :
    Gelbe Karte für Cristiano Piccini (Valencia CF)
    Piccini foult Martial ganz, ganz nah am Strafraum. Nun hat United erneut eine gute Freistoßgelegenheit aus extrem spitzem linken Winkel.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Ivan Oblyakov (CSKA Moskva)
  • 88'
    :
    Die letzten Minuten verstreichen mit einigen Verletzungsunterbrechungen - was hält die Schlussphase noch für uns bereit?
  • 83'
    :
    Interessante Nummer! Parejo tritt einen Eckstoß hoch an den langen Pfosten. De Gea bleibt sicherheitshalber auf der Linie. An der gegenüberliegenden Torauslinie steigt Kondogbia hoch und drückt das Spielgerät mit dem Schädel in die Mitte. Dort klärt Fellaini gerade noch so.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    In den Schlussminuten haben die Ukrainer wieder ihre Momente, aber auch in die andere Richtung scheint noch alles offen über die unermüdlichen Fekir und Depay. Spannung bis zum Abpfiff!
  • 90'
    :
    Hummels wirkt nach einem Zusammenstoß benommen und kann nicht weitermachen. Süle ersetzt ihn in den letzten Momenten.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 82'
    :
    Wechsel bei Los Ché, der letzte wird es sein. Cheyshev kommt für Guedes.
  • 90'
    :
    Pfosten! Vom Glück sind die Königlichen heute Abend auch wahrlich nicht verfolgt. Odriozola flankt das Leder zwischen Fünfer und Elferpunkt, wo Mariano zum Kopfball angeflogen kommt. Die neue Nummer sieben trifft mit seinem Schädelstoß allerdings nur den linken Pfosten.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die AS Roma schlägt Viktoria Pilsen in einer einseitigen Partie auch in der Höhe völlig verdient mit 5:0. Die Italiener zeigten über die gesamte Partie eine konzentrierte Vorstellung und ließen nie einen Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlässt. Im ersten Abschnitt besorgte Edin Džeko per Doppelpack die 2:0-Pausenführung. Die Tschechen kamen nur selten gefährlich vor das Tor des italienischen Vizemeisters, wogegen das Team von Eusebio di Francesco noch einige weitere Großchancen ungenutzt ließ. In Durchgang zwei bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Die Roma war weiterhin spielbestimmend, tat aber nicht mehr als sie musste. Pilsen spielte etwas mutiger und attackierte die Gastgeber wesentlich früher im Spielaufbau. Dabei sprang allerdings nur selten wirkliche Torgefahr heraus. Die Römer blieben über die ganze Spieldauer gefährlicher und legten durch Ünder, Kluivert und wiederum Džeko noch drei Treffer nach. Durch den Sieg rücken die Römer in der Gruppe G auf Tabellenplatz drei nach vorne. Pilsen fällt nach dem überraschenden Moskauer Erfolg gegen Real Madrid im Parallelspiel ganz ans Tabellenende zurück.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Shakhtar Donetsk -> Fernando
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Valencia CF -> Denis Cheryshev
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Shakhtar Donetsk -> Marlos
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Valencia CF -> Gonçalo Guedes
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 82'
    :
    ...aber das ist dann doch schwach. Dieses Mal überlässt Pogba Lukaku, der die Pille mit dem linken Fuß unten in die Mauer drischt.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    An die Latte! Marlos wird an den rechten Strafraum eingesetzt, ist aber etwas zu zögerlich und verpasst den Abschluss. Immerhin legt der Brasilianer noch per Hacke auf den Ex-Wiener Kayode ab, doch der Nigerianer haut die Pille an die Latte - Megachance!
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Bayern München -> Niklas Süle
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Bayern München -> Mats Hummels
  • 86'
    :
    Giakoumakis setzt sich auf rechts stark gegen Grimaldo durch und tankt sich bis an die Grundlinie vor. Der Pass in die Mitte findet aber keinen Abnehmer, weil AEK zu spät aufgerückt war.
  • 81'
    :
    Das könnte spannend werden Lukaku fungiert als Wandspieler am Strafraum, legt ab für Pogba. Der Franzose wird von Kondogbia umgerissen. Freistoß aus 22 Metern halbrechter Position...
  • 90'
    :
    Tooor für AS Roma, 5:0 durch Edin Džeko
    Der Bosnier schnürt in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Dreierpack. Nach Ecke von Florenzi kann der Mittelstürmer am zweiten Pfosten unbedrängt in die linke Ecke einköpfen.
  • 90'
    :
    ... Schöne trifft den Querbalken! Der Däne feuert den Freistoß mit dem rechten Spann in Richtung der oberen linken Ecke. Neuer lenkt das Leder mit den Fingerspitzen an die Latte und schnappt sich auch den folgenden Kopfball von Tadić, der für die halbrechte Ecke bestimmt ist.
  • 90'
    :
    Der polnische Unparteiische gibt trotz des klaren Spielstands noch zwei Minuten Nachschlag.
  • 79'
    :
    Was macht Guedes? Mit einem wunderbaren Pass wird der 21-Jährige links in den Sechzehner geschickt. Statt aus gut neun Metern und spitzem Winkel zu schießen, legt er quer in den Rückraum. Dort kriegt Valencia aber das Bein dazwischen und rettet vor dem heranrauschenden Parejo.
  • 84'
    :
    Der eher unauffällige Rafa Silva hat bei seiner Auswechslung viel Zeit und nimmt so wertvolle Sekunden von der Uhr, ehe Franco Cervi das Spiel für die Schlussphase betritt.
  • 90'
    :
    Dolberg wird im offensiven Zentrum von Martínez gefoult...
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 87'
    :
    Modric kommt nach einer Flanke von der rechten Seite relativ frei zum Kopfball, nickt das Leder allerdings deutlich am linken Pfosten vorbei.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei SL Benfica -> Franco Cervi
  • 84'
    :
    Auswechslung bei SL Benfica -> Rafa Silva
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4 Vier zusätzliche Minuten bekommt der FCB, um sich eine späte Siegchance zu erarbeiten.
  • 88'
    :
    Depay macht nach wie vor Betrieb und legt den Ball fein mit dem Außenrist von links in die Mitte ab, wo Mendy mit aufgerückt war, seinen Abschluss vom Strafraumeck aber weit auf die Tribüne knallt.
  • 78'
    :
    Nächster Tausch: Carlos Soler soll für neuen Schwung sorgen, dafür geht der blasse Coquelin.
  • 90'
    :
    Amsterdam ist auch in den letzten Zügen der Partie auf Augenhöhe und verhindert es, am eigenen Sechzehner eingeschnürt zu werden.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Valencia CF -> Carlos Soler
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Valencia CF -> Francis Coquelin
  • 81'
    :
    Zehn Minuten sind in der regulären Spielzeit noch zu gehen und ein Ende dieses Matches ist weiter nicht zu erahnen. Dass AEK Comebacks kann, haben die Hausherren heute bereits bewiesen. Allerdings hat Benfica die Drangphase der Gelb-Schwarzen durch den dritten Treffer resolut unterbunden.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Olympique Lyon -> Pape Diop
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Olympique Lyon -> Tanguy NDombèlé
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Patrik Schick (AS Roma)
    Der Tscheche trifft Hubnik mit dem Ellenbogen im Gesicht. Raczkowski zückt den gelben Karton.
  • 85'
    :
    Die Uhr tickt weiter gnadenlos runter! Und weiterhin können sich die Königlichen keine Riesenchance erarbeiten. Wenn es eine Mannschaft gibt, die man nicht abschreiben darf, dann sind es natürlich die Madrilenen. Allerdings fehlen solche Mentalitätsmonster wie Ramos, Marcelo oder auch der gewechselte Ronaldo am heutigen Abend.
  • 76'
    :
    Auch Mourinho wechselt zum ersten Mal. Der offensiv schwache, defensiv dafür umso stärkere Sánchez geht unglücklich vom Platz. Dabei erntet er viel Beifall von den Anhängern der Red Devils. Nun ist Martial mit von der Partie.
  • 79'
    :
    Der Portugiese im Dress Athens, André Simões, ist der letzte Wechsel der Hausherren. Für ihn ist der Brasilianer Rodrigo Galo in der Schlussphase mit von der Partie.
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Serge Gnabry (Bayern München)
    Gnabry wird durch de Ligt sauber vom Ball getrennt. Er reagiert frustriert und tritt gegen den Gästekapitän leicht nach. Mit einer Verwarnung ist der Joker noch gut bedient.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Manchester United -> Anthony Martial
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Manchester United -> Alexis Sánchez
  • 79'
    :
    Einwechslung bei AEK Athen -> Rodrigo Galo
  • 85'
    :
    Jetzt ist es endlich ein Fußballspiel, denn nicht nur die Gastgeber werfen nun alles nach vorne, auch Donetsk sucht weiter seine Chancen und hat den Siegtreffer noch im Blick - hier ist noch alles möglich in den letzten Minuten!
  • 79'
    :
    Auswechslung bei AEK Athen -> André Simões
  • 87'
    :
    Kimmich setzt sich auf rechts gegen Tadić durch. Seine Flanke findet am ersten Pfosten den Weg auf Müllers Schädel. Aus gut acht Metern segelt der Ball deutlich über den rechten Winkel hinweg.
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für André Almeida (SL Benfica)
    Im Duell der Kapitäne hält Almeida gegen Mantalos den Schlappen drauf - die logische Konsequenz ist die Verwarnung.
  • 74'
    :
    Auf einmal sehen wir Fußball! Rashford flankt von links ans kurze Eck. Dort verspringt Lukaku erst die Kugel bei der Annahme, doch er setzt nach. Aus ganz spitzem linken Winkel und sechs Metern kriegt er keinen Druck mehr dahinter. Neto blockt zum Eckstoß ab, der nichts einbringt.
  • 85'
    :
    Džeko schließt noch einmal aus halbrechter Position ab. Kozáčik wehrt mit beiden Fäusten zur Seite ab.
  • 86'
    :
    Ajax zeigt eine bärnstarke Leistung beim Favoriten der Gruppe E und muss sich sogar etwas ärgern, dass das zweite Tor bisher nicht gelungen ist. Das ten Hag-Team bleibt mutig und zieht sich auch in der Schlussphase nicht nach hinten zurück.
  • 73'
    :
    Marcelino tauscht erstmals sein Personal: Gameiro ersetzt den bemühten und nicht unauffälligen Batshuayi.
  • 83'
    :
    Abseitstor von Fazio! Florenzi schlägt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld nach innen. Am ersten Pfosten steigt Fazio am höchsten und nickt das Leder in Richtung rechte Ecke. Die Kugel springt von der Unterkante der Latte hinter die Torlinie. Doch die Fahne des Assistenten ist oben. Der Argentinier stand bei der Hereingabe einen halben Schritt im Abseits.
  • 82'
    :
    Reguilón zieht von der linken Sechzehnerecke nach innen und visiert die rechte obere Ecke an. Leicht abgefälscht kann Akinfeev das Runde um den rechten Pfosten lenken.
  • 77'
    :
    Man man man, ist das ein Krimi hier! AEK wird sich mächtig ärgern, sollte das Ding nun doch noch verloren gehen: Nach dem 2:2 waren die Gastgeber komplett am Drücker, hätten unmittelbar vor dem dritten Gegentreffer selbst in Führung gehen müssen - und dann sowas.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Valencia CF -> Kevin Gameiro
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Valencia CF -> Michy Batshuayi
  • 72'
    :
    Die entpuppt sich als Boomerang. Batshuayi startet in der eigenen Spielhälfte und wird wunderbar geschickt. Eigentlich kann er völlig frei den Kasten von De Gea ansteuern, kriegt den Ball aber nicht unter Kontrolle. Davon wird er heute Nach träumen!
  • 85'
    :
    Einwechslung bei AFC Ajax -> Kasper Dolberg
  • 85'
    :
    Auswechslung bei AFC Ajax -> David Neres
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Shakhtar Donetsk -> Olarenwaju Kayode
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Shakhtar Donetsk -> Júnior Moraes
  • 71'
    :
    Neto muss eingreifen! Pogba schickt Lukaku mit einem tollen Steilpass aus der eigenen Hälfte ans gegnerische rechte Strafraumeck. Dort ist der Belgier allein auf weiter Flur. Er zieht nach innen, schlenzt das Leder dann mit dem linken Fuß aufs lange Eck. Neto ist zur Stelle und wehrt zur Ecke ab.
  • 80'
    :
    Marco Asensio lupft den Ball perfekt in den Lauf von Mariano, der kurz vor der rechten Fünferecke an den pass kommt und das Runde aus vollem lauf aufs Tor hämmern will. Auch dieser Schuss rauscht senkrecht in den Himmel.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Olympique Lyon -> Maxwel Cornet
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Olympique Lyon -> Moussa Dembélé
  • 81'
    :
    OL presst jetzt unheimlich - wo war dieser Fußball im ersten Durchgang? Wieder kommt das Ding zu Depay, der am Elfmeterpunkt allerdings geblockt wird, auch da war mehr drin!
  • 83'
    :
    ... James' Freistoßflanke ist für Lewandowski am Elfmeterpunkt bestimmt, doch der Pole wird leicht im Rücken erwischt und verpasst einen Abschluss.
  • 81'
    :
    Die Partie plätschert in den letzten Minuten vor sich hin. Keine der beiden Mannschaften spielt ernsthaft nach vorne.
  • 70'
    :
    Rashford zählt zu den Aktivposten dieses Matches. Über die linke Außenbahn kommt der 20-Jährige nach vorne und lässt Piccini klasse aussteigen. Mit der Flanke in die Zentrale findet er aber keinen Mitspieler. Chance vertan.
  • 82'
    :
    Martínez wird im halblinken Offensivkorridor zu Fall gebracht...
  • 74'
    :
    Tooor für SL Benfica, 2:3 durch Alfa Semedo
    Das gibt es doch nicht! Statt des 3:2 für die Hausherren gehen die Gäste wieder in Front. Der Joker nutzt die erste Offensivaktion der Gäste im zweiten Durchgang direkt und bringt Lissabon in Unterzahl wieder auf die Siegerstraße. Ganz alleine marschiert Semedo durch die Abwehr der Hausherren, die etwas verträumt wirkt. Aus 20 Metern schließt er ab; die Pille ist verdeckt, sodass Barkas sie spät sieht und den Einschlag in die lange Ecke nicht verhindern kann.
  • 78'
    :
    Pavel Vrba hat jetzt auch endgültig aufgegeben. Der beste Angreifer seines Teams darf raus und wird ab sofort für die Liga geschont. Dafür kommt Řezníček.
  • 79'
    :
    Dickes Ding für Dembélé! Über Fekir und Depay kommt das Spielgerät bei einem Konter auf die linke Seite zum Mittelstürmer, der aber einmal mehr vor Pyatov nicht cool bleibt und am Oldie im Kasten scheitert - mit dem Fuß abgewehrt.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei CSKA Moskva -> Arnór Sigurðsson
  • 73'
    :
    Unter dem Applaus der Gelb-Schwarzen beißt Mantalos auf die Zähne und kommt zurück auf das Feld. Und der Kapitän sieht, dass Klonaridis die große Topchance auf das 3:2 vergibt. Der Doppelpacker will unbedingt den Hattrick erzielen und dringt in den Strafraum ein. Allein vor dem Kasten muss er querlegen auf den mitlaufenden Georgios Giakoumakis, doch er ist zu eigensinnig und versucht es alleine - Endstation Vlachodimos, der genau darauf spekuliert und sich ganz groß macht!
  • 78'
    :
    Auswechslung bei CSKA Moskva -> Fedor Chalov
  • 77'
    :
    Ivan Oblyakov dringt rechts in den Strafraum ein und passt das Leder an die halbrechte Sechzehnerseite, wo Jaka Bijol lauert und die Kugel sofort auf die rechte Ecke donnert. Keylor Navas ist zur Stelle und kann das Geschoss ins Toraus lenken.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Viktoria Plzeň -> Jakub Řezníček
  • 80'
    :
    Es deutet sich eine späte Drangphase des deutschen Rekordmeisters an, der mit einer Punkteteilung natürlich alles andere als zufrieden wäre - trotz eines Spielverlaufs, der eher für einen Auswärtssieg spricht.
  • 67'
    :
    Dann vergibt Batshuayi die dicke Gelegenheit! Piccini tanzt auf dem rechten Flügel Pogba aus, der sich auf den Boden fallen lässt und sich den Knöchel hält. Ein Foul oder eine Verletzung gab es nicht. Rodrigo legt die Hereingabe mit dem Rücken clever für den ehemaligen Dortmunder Batshuayi ab. Der hält aus halbrechten sieben Metern mit links wuchtig drauf. Zwei Meter drüber.
  • 77'
    :
    Da sind die Ukrainer! Taison sorgt wieder für einen genialen Moment und chippt die Kugel stark in den Lauf von Ismaily, der von links auf den Keeper zuläuft, das aufspringende Leder aber nicht kontrollieren kann und über das Tor hebt.
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Viktoria Plzeň -> Michal Krmenčík
  • 74'
    :
    Eusebio di Francesco rotiert nach der beruhigenden Führung durch und gibt drei neuen Akteuren Spielzeit. Unter anderem darf der Tscheche Schick noch eine Viertelstunde gegen seine Landsleute ran.
  • 76'
    :
    Des Weiteren ist im Sommer die komplette Innenverteidigung um Sergey Ignashevich, Vasiliy Berezutskiy sowie Aleksey Berezutskiy weggebrochen. Das wäre natürlich ein absoluter Wahnsinn, wenn diese junge Truppe den spanischen Favoriten schlagen würde.
  • 72'
    :
    Unterdessen hat sich Kapitän Mantalos ohne Fremdeinwirkung weh getan und muss außerhalb des Feldes behandelt werden. Es sieht nicht so aus, als könnte Mantalos weitermachen. Die Gastgeber spielen damit zwischenzeitlich ebenfalls mit zehn Feldspielern.
  • 76'
    :
    Lyon ist obenauf und reitet auf einer Erfolgswelle - zu enthusiastisch sollten es die Jungs von Bruno Génésio allerdings nicht angehen, Shakhtar ist brandgefährlich bei Kontern, wie sie vor dem 0:2 zeigten.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei AS Roma -> Nicolò Zaniolo
  • 74'
    :
    Auswechslung bei AS Roma -> Lorenzo Pellegrini
  • 74'
    :
    So langsam müssen die Madrilenen auch die Uhr im Auge behalten, da die Gäste vor allem in den letzten zehn Minuten nicht mehr wirklich in den Sechzehner kommen. Die ZSKA-Akteure gehen auch wieder intensiver in die Zweikämpfe und ackern sich dem überraschenden Dreier gegen Real entgegen.
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für James Rodríguez (Bayern München)
    James räumt Neres auf der linken Angriffsseite unsanft ab.
  • 66'
    :
    Man.Utd gibt wieder den Ton an. Es mangelt nach wie vor an den glasklaren Aktionen. Dennoch hat es die Spanier derzeit im Griff. Von den Gästen kommt aktuell extrem wenig.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei AS Roma -> Luca Pellegrini
  • 78'
    :
    James schnuppert am 2:1! Der Kolumbianer wird im Strafraumzentrum von einem Gnabry-Querpass von rechts bedient. Er will unten links einschieben, trifft die Kugel aber nicht optimal. Onana stolpert leicht, kann aber noch im Falle parieren.
  • 74'
    :
    Auswechslung bei AS Roma -> Aleksandar Kolarov
  • 74'
    :
    Einwechslung bei AS Roma -> Patrik Schick
  • 77'
    :
    AEK hat übrigens gegen Benfica ausgeglichen - eine Viertelstunde vor dem Ende sind beide Partien der Gruppe E ausgeglichen.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Shakhtar Donetsk -> Viktor Kovalenko
  • 70'
    :
    Seit 2004 spielt der griechische Hauptstadtclub im Olympiastadion. Etwas über 71.000 Zuschauer passen in das Stadion, deutlich weniger sind auch heute Abend wieder da. Doch die, die gekommen sind, machen jetzt mächtig Stimmung und drängen ihre Mannschaft immer wieder nach vorne.
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Shakhtar Donetsk -> Alan Patrick
  • 74'
    :
    Auswechslung bei AS Roma -> Cengiz Ünder
  • 76'
    :
    Mit Ribéry ist der zweite Flügeloldie vom Feld. Gnabry ersetzt den Franzosen in der Schlussphase. Auf Seiten der Gäste ist de Wit der erste Joker.
  • 63'
    :
    Im Anschluss an diesen wird es hektisch. Viele Male segelt das Leder in den Sechzehnmeterraum und zurück. Shaw steckt auf halblinks durch zu Pogba, der sich die Pille auf rechts legen will. Dabei fällt er aber hin, elfmeterreif war das sicherlich nicht. Letztlich gelangt die Murmel nochmal nach rechts in den Strafraum zu Lukaku. Bei der Ballannahme wirft sich aber Gayà in das Duell und kriegt das Offensivfoul gepfiffen.
  • 71'
    :
    Eine Flanke von der rechten Außenbahn landet bei Efremov, der das Leder auf der halblinken Seite aus der Luft pflückt und sofort nach innen zieht. Sein Abschluss aus etwa 14 Metern wäre gefährlich aufs Gehhäuse gekommen, doch die grätsche von Odriozola verhindert Schlimmeres.
  • 68'
    :
    Positionsgetreuer Wechsel der Gastgeber: Vorlagengeber Marios Oikonomou verlässt das Feld und wird vom Serben Uroš Ćosić ersetzt.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei AEK Athen -> Uroš Ćosić
  • 75'
    :
    Einwechslung bei AFC Ajax -> Dani de Wit
  • 75'
    :
    Auswechslung bei AFC Ajax -> Donny van de Beek
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Bayern München -> Serge Gnabry
  • 68'
    :
    Auswechslung bei AEK Athen -> Marios Oikonomou
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Bayern München -> Franck Ribéry
  • 73'
    :
    Tooor für AS Roma, 4:0 durch Justin Kluivert
    Die Roma ballert munter weiter. Lorenzo Pellegrini spielt einen Zuckerpass in den Lauf von Ünder. Der hebt den Ball aus halbrechter Position überlegt auf die lange Ecke. Kozáčik kratzt den Versuch noch heraus, doch Kluivert ist beim Abpraller zur Stelle und drückt die Pille über die Linie.
  • 72'
    :
    Tooor für Olympique Lyon, 2:2 durch Léo Dubois
    Depay bringt Schwung auf die linke Seite und versucht mehrmals vergeblich, jemanden in der Mitte zu finden. Abgefälscht springt das Ding letztlich zu Aouar, der am Fünfer ruhig bleibt und überlegt in die Mitte passt, wo Dubois mit aufgerückt war und in die Mitte versenkt - Rückstand aufgeholt!
  • 67'
    :
    In Unterzahl ist es nahezu unvermeidbar, den Gegner vom Strafraum fernzuhalten. Dennoch: Das Abwehrverhalten der zehn Gästespieler ist fahrlässig, ist nicht gut abgesprochen und viel zu statisch. Die Portugiesen sind komplett angezählt.
  • 62'
    :
    Pogba zwirbelt einen Freistoß aus mittigen 22 Metern um die Mauer in Richtung linker oberer Winkel. Neto steht aber gut, bewegt sich rechtzeitig dorthin und befördert das Rund zum Eckstoß von links.
  • 71'
    :
    Die Gäste tauschen zum zweiten Mal. Moses Ekpai kommt für den unauffälligen Zeman.
  • 72'
    :
    Van de Beek lässt die nächste Riesenchance ungenutzt! Der Mittelfeldmann taucht nach Tadić-Weiterleitung von der linken Außenbahn im zentralen Sechzehner völlig frei vor Neuer auf, visiert direkt die halbhohe linke Ecke an. Zum Pfosten fehlen Zentimeter.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Viktoria Plzeň -> Ubong Moses Ekpai
  • 66'
    :
    André Almeida hat mächtige Probleme mit Niklas Hult. Der Schwede ist nun fast als Linksaußen unterwegs und nimmt die Abwehr der Gäste nahezu alleine auseinander. Athen hat weiter deutlich das Momentum auf seiner Seite.
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Viktoria Plzeň -> Martin Zeman
  • 71'
    :
    Ajax taucht zwar nicht mehr dermaßen häufig vorne auf wie zu Beginn der zweiten Halbzeit, deutet aber seine Konterstärke an. Die Roten müssen aufpassen, dass sie nicht ins offene Messer rennen, um den Siegtreffer zu erzwingen.
  • 69'
    :
    Kroos flankt den Ball von der halbrechten Seite nach innen und trifft seinen Gegenspieler am weit ausgestrecktem Arm kurz vor dem Sechzener. Der Deutsche hat Pech, dass dem Unparteiischen diese Szene entgeht.
  • 60'
    :
    Eine Stunde ist durch, die gute Nachricht: Es wird besser hier in Old Trafford. Die schlechte aber: Es steht immer noch 0:0. Dabei wäre ein Tor wahrscheinlich genau das, was das Spiel benötigt. Derzeit ist völlig offen, welcher Verein hier in Führung gehen könnte.
  • 70'
    :
    Glanzparade von Kozáčik! Džeko wird halbrechts im Strafraum freigespielt. Den strammen Vollspannschuss des Angreifers pariert der Schlussmann mit einer glänzenden Fußabwehr. Den hält nicht jeder Keeper!
  • 70'
    :
    Tooor für Olympique Lyon, 1:2 durch Moussa Dembélé
    Da ist der dringend benötigte Anschluss! Endlich packt Fekir sein Zauberfüßchen am linken Sechzehnereck aus und bringt die Kugel butterweich in die Mitte - dort steigt Dembélé stark hoch und schraubt die Pille in die kurze Ecke - nur noch 1:2!
  • 69'
    :
    Mit dem 3:0 dürfte die Partie entschieden sein. Die Gäste sind bislang viel zu harmlos um einen drei-Tore-Rückstand aufholen zu können. Die Römer sind dafür viel zu dominant im Mittelfeld und nehmen der Verteidigung und Keeper Olsen nahezu komplett die Arbeit ab.
  • 57'
    :
    Immerhin steigert sich seit ein paar Augenblicken das Niveau der Partie wieder. Abgesehen von der Pogba-Chance gibt es zwar weiterhin nicht mehr als Halbgares. Das jedoch gibt es dafür wieder vermehrt. Und wir sind dankbar für jeden Happen!
  • 63'
    :
    Tooor für AEK Athen, 2:2 durch Viktor Klonaridis
    Der Doppelpack von Klonaridis bringt die Gastgeber endgültig zurück in dieses Match! Wie irre ist das denn? Aus 0:2 mach 2:2! Im Anschluss an eine Ecke wird Oikonomou am langen Pfosten bedient und drückt das Leder mit viel Übersicht in die Mitte. Dort kommt Viktor Klonaridis angerauscht und setzt das Spielgerät mit dem rechten Schlappen problemlos in die Ecke. Wahnsinn.
  • 62'
    :
    Auch Rui Vitória nimmt den nächsten Wechsel vor: Pizzi hat ein ordentliches Spiel abgeliefert und nun Feierabend. Für ihn ist der gelernte Sechser Alfa Semedo nun mit von der Partie.
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Jaka Bijol (CSKA Moskva)
    Bijol trifft im Mittelfeld erst den Ball, rutscht anschließend jedoch mit offener Sohle in Reguilón rein. Der Unparteiische zückt kurz darauf die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei SL Benfica -> Alfa Semedo
  • 67'
    :
    Fazio kommt nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld zum Kopfball. Kozáčik ist im bedrohten Eck und pariert.
  • 62'
    :
    Auswechslung bei SL Benfica -> Pizzi
  • 61'
    :
    Mit seinem ersten Ballkontakt erzielt Giakoumakis das vermeintliche 2:2, doch der Joker stand beim Zuspiel aus dem Kuddelmuddel heraus im Abseits.
  • 66'
    :
    Lyon muss jetzt liefern. 25 Minuten für zwei Tore sind beim aktuellen Spielverlauf ziemlich unwahrscheinlich, denn die Luft bei den Gastgebern ist nach dem zweiten Treffer wieder raus.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei CSKA Moskva -> Dmitri Efremov
  • 60'
    :
    Die Gastgeber wollen natürlich mehr und wechseln in der Offensive: Der auffällige Ezequiel Ponce wird durch Georgios Giakoumakis ersetzt, der nun neue Akzente setzen soll.
  • 65'
    :
    Auswechslung bei CSKA Moskva -> Alan Dzagoev
  • 60'
    :
    Einwechslung bei AEK Athen -> Georgios Giakoumakis
  • 64'
    :
    Pavel Vrba reagiert zum ersten Mal und bringt Kolář für Hořava.
  • 64'
    :
    Benzema versucht es auf der halblinken Seite im Moskau-Strafraum mit einem Flachschuss aus der Drehung, scheitert allerdings an Jaka Bijol. Dabei trifft der Franzose den ZSKA-Moskau in den Kronjuwelen, sodass Bijol erstmal behandelt werden muss.
  • 60'
    :
    Auswechslung bei AEK Athen -> Ezequiel Ponce
  • 54'
    :
    Kondogbia wehrt einen Knaller von Rashford rechts in der eigenen Box ab. Der Mann von United dreht sich um, trifft den Gegenspieler offenbar irgendwie am Bein. Dadurch wird der Schiedsrichter gezwungen, das Geschehen zum Unmut der Fans zu unterbrechen. Eine undurchsichtige Situation.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Viktoria Plzeň -> Daniel Kolář
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Viktoria Plzeň -> Tomáš Hořava
  • 68'
    :
    Thiago aus der zweiten Reihe! Nach einem Kimmich-Anspiel klärt Schöne an der mittigen Strafraumkante mit einer Grätsche unglücklich vor die Beine des Spaniers, der aus gut 18 Metern mit dem rechten Innenrist abzieht. Das Spielgerät fliegt knapp an der rechten Torstange vorbei.
  • 60'
    :
    Dieses Spiel ist ein Phänomen: Während Benfica durch die Anfangsphase rauschte und AEK aufpassen musste, nicht in seine Einzelteile zu verfallen, hat sich das Blatt nun gewendet. Lissabon kann nur noch auf das Spiel der Griechen reagieren, hat kaum eigenen Ballbesitz und schwimmt ordentlich.
  • 64'
    :
    Da ist er! Depay ist im Grunde neben Fekir der Star des Teams und wird sich über seinen Platz auf der Bank mächtig geärgert haben. Jetzt kann er zeigen, was er drauf hat.
  • 53'
    :
    Wohl die beste Gelegenheit der Begegnung! Sánchez flankt vom rechten Flügel auf den langen Pfosten. Dort ist der heute schwache Piccini weit weg von Pogba, der den Kopfballabpraller von Garay aus sechs Metern halblinker Position sofort auf den Kasten von Neto drischt. Garay steht jedoch gut, blockt ab zur Ecke, die nichts einbringt.
  • 66'
    :
    Das dezimierte Benfica hat in Athen übrigens ein Gegentor kassiert, so dass der Sieg bei AEK trotz zweier Auswärtstreffer doch wieder in Zweifel steht.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Olympique Lyon -> Memphis Depay
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Olympique Lyon -> Bertrand Traoré
  • 58'
    :
    Vlachodimos eilt heraus! Der junge Stuttgarter muss jetzt immer öfter in die Bresche springen, diesmal spielt er gut mit und sprintet im 16er umher. So ist er vor dem heranstürmenden Ponce an der Murmel und klärt stark.
  • 52'
    :
    Die Blanquinegros brauchen viel zu lange. Blitzschnell schalten sie von Defensive auf Offensive um und sind in Person von Guedes auch am Sechzehner. Statt dann den schnellen Abschluss zu suchen, spielt er auf rechts zu Coquelin. Der hat auch keine zündende Idee, passt zurück und entschärft damit selbst die Situation.
  • 64'
    :
    Tooor für AS Roma, 3:0 durch Cengiz Ünder
    Kaum machen die Italiener noch einmal ernst, rappelt es im Kasten der Gäste. Džeko lässt nach Zuspiel von Kolarov mit einem Kontakt klatschen auf Lorenzo Pellegrini. Der spielt mit einem Kontakt weiter in die Schnittstelle auf Ünder. Der Türke steht in halbrechter Position allein vor Kozáčik und schlenzt das Leder mit der linken Innenseite in die lange Ecke. Ein toll herausgespielter Treffer!
  • 57'
    :
    Benfica macht die Hausherren von Minute zu Minute stärker, weil die Gäste aus Portugal ihr Spiel bereits in der ersten Halbzeit haben schleifen lassen und nun die Quittung für ihre Passivität kassieren.
  • 61'
    :
    Eine halbe Stunde bleibt dem Titelträger noch, um hier etwas Zählbares mitzunehmen. Dafür wechselt Lopetegui direkt doppelt, bringt mit Modrić sowie Mariano frischen Wind für die Offensive und hat damit auch schon sein Wechselkontingent ausgeschöpft.
  • 63'
    :
    Der Vorbereiter des ersten Tores verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. James soll mit seinem feinen Füßchen für frischen Offensivwind sorgen.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Bayern München -> James Rodríguez
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Bayern München -> Arjen Robben
  • 50'
    :
    Daraus hätte mehr werden können. Rodrigo wird in der Box von Parejo angespielt und zieht nach links raus. Dann gibt er von der Kante zurück in den Rückraum zu Gonçalo Guedes. Valencias Nummer Sieben muss sich die Pille erstmal auf den rechten Fuß legen und schlenzt sie dann deutlich vorbei. Aus 17 war da mehr drin.
  • 60'
    :
    Da bringen die Gäste ihren Topangreifer Krmenčík einmal in eine gute Schussposition und dann dreht der noch einmal nach hinten ab. So endet die Aktion schließlich mit einem harmlosen Schuss von Procházka in die Arme von Olsen.
  • 55'
    :
    Spätestens jetzt ist klar: Diese zweite Hälfte wird ein ganz heißer Tanz! Das Publikum ist jetzt endgültig da und feuert die Gastgeber unermüdlich an.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Real Madrid -> Mariano
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Real Madrid -> Lucas Vázquez
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Real Madrid -> Luka Modrić
  • 61'
    :
    Das Kovač-Team bleibt vor allem über seine rechte Abwehreite enorm anfällig. Immer wieder gelingen der ten Hag-Truppe Läufe in den Sechzehner. Ajax ist auch nach einer guten Stunde das deutlich gefährlichere Team.
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Real Madrid -> Casemiro
  • 57'
    :
    Benzema versucht sich aus 20 Metern zentraler Position, doch auch dieser Schuss rauscht lediglich auf den Oberrang. Derweil wird bei den Madrilenen ein Doppelwechsel vorbereitet.
  • 58'
    :
    Cristante schickt Ünder auf dem rechten Flügel. Dessen Zuspiel in die Mitte auf Džeko gerät viel zu ungenau, sodass Kozáčik die Kirsche abfangen kann. Da war wesentlich mehr drin, da der Bosnier im Zentrum komplett frei stand.
  • 48'
    :
    Lustlos winkt Pogba ab. Er läuft von links ins Zentrum und chippt das Leder in enorm hohen Bogen über die gegnerische Abwehr hinwegs ins Toraus. Das war gar nichts.
  • 58'
    :
    Und wieder der Gast! Rakitskiy packt seine Spezialität aus und probiert es mit einem Gewaltschuss aus der zweiten Reihe bei einem Freistoß aus 30 Metern, doch Lopes wird darauf vorbereitet sein und kann das Ding sogar festhalten - gut gemacht.
  • 58'
    :
    Hummels muss nach einem Zusammenprall mit Gästekeeper Onana im gegnerischen Strafraum behandelt werden. Hier hätte sich der Kameruner nicht über einen Strafstoßpfiff beschweren dürfen - der tschechische Unparteiische hat aber kein Foulspiel erkannt.
  • 53'
    :
    Tooor für AEK Athen, 1:2 durch Viktor Klonaridis
    Da ist der verdiente Anschlusstreffer der Gastgeber! Der griechische Meister bringt das Stadion zum Beben! Wie im ersten Durchgang geht viel über die linke Seite, wo Hult sträflich allein gelassen wird und einen scharfen Ball in die Mitte schlagen kann. Dort ist Klonaridis schneller als der eingewechselte Lema und befördert das Rund mit dem Schienbein über die Linie.
  • 57'
    :
    Ünder übertreibt es etwas mit dem Dribbling im gegnerischen Sechzehner. Da hätte der Türke das Leder auf Florenzi weiterleiten müssen.
  • 53'
    :
    Haris Seferović ist allein auf weiter Flur. Die Adler ziehen sich bis hinter die Mittellinie komplett zurück, nur der ehemalige Frankfurter greift auf Höhe des Anstoßkreises an. Entsprechend hat AEK in der zweiten Hälfte deutliche Feldvorteile zu verzeichnen.
  • 57'
    :
    Neuer rennt nach einem langen Schlag der Niederländer zur rechten Seitenlinie, um vor Neres am Ball zu sein. Er klärt in das Mittelfeld - dire vor Tadić' Füße. Der Serbe probiert sich aus der eigenen Hälfte mit einem Lupfer in Richtung Tor. Am Ende kann der FCB-Keeper die Kugel kurz vor dem rechten Toraus aufnehmen.
  • 54'
    :
    Die Murmel ist natürlich die meiste Zeit wieder auf Seiten der Königlichen, die unbedingt den Ausgleich erzielen wollen und sich dafür immer wieder durch das Dickicht an Moskau-Beinen arbeiten müssen.
  • 46'
    :
    Mit im Vergleich zu den parallel stattfindenden Spielen deutlicher Verspätung geht es in Manchester weiter. Wechsel gab es keine.
  • 51'
    :
    Verständlicherweise ist Benfica mit einem Mann weniger vor allem darauf bedacht, den eigenen Kasten sauber zu halten. Zwei Treffer in Front sind zwar ein ordentliches Polster, doch die zweite Halbzeit hat ja gerade erst begonnen.
  • 55'
    :
    Die Tschechen attackieren den italienischen Vizemeister jetzt früher. Noch springen dabei allerdings keine Ballgewinne in gefährlichen Zonen heraus.
  • 55'
    :
    Tooor für Shakhtar Donetsk, 0:2 durch Júnior Moraes
    Kalte Dusche für OL! Bei einem Konter scheint es etwas zu langsam zu gehen, aber Lyon ist viel zu passiv und lässt den Ball auf links bis zu Moraes im Strafraum durchkommen. Auch der Torschütze wird kaum angegriffen und kann in Ruhe im langen Eck Maß nehmen. Flach schlägt die Pille direkt neben dem Pfosten ein - viel zu einfaches Tor!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 56'
    :
    Lewandowski will einen Freistoß aus zentralen 21 Metern, den Schöne mit einem Handspiel verursacht hat, direkt im linken Winkel unterbringen. Seine Ausführung mit dem rechten Fuß ist aber viel zu niedrig angesetzt und bleibt in der Gästemauer hängen.
  • 49'
    :
    ...doch auch die lange Variante erzeugt keine Gefahr, weil Benfica am Strafraum ein Bein dazwischen bekommt. Immerhin: Die Griechen holen sich die Kugel zurück und bauen neu auf.
  • 55'
    :
    Ribéry steckt auf dem linken Flügel zu Alaba durch. Dessen flacher Querpass von der Grundlinie rutscht Torhüter Onana zwar durch die Hosenträger, doch ein Abnehmer im roten Dress findet sich vor dem Kasten nicht.
  • 52'
    :
    Bei der folgenden Ecke köpft Marcelo Richtung Tor - Pyatov kann abwehren und Aouar den Abpraller versenken, doch das Eigengewächs stand beim Kopfstoß in der Mitte bereits im Abseits - zurecht abgepfiffen.
  • 51'
    :
    Alan Dzagoev zieht links in den Sechzehner der Spanier ein und wird von Nacho Monreal rigoros vom Spielgerät getrennt. Anschließend foult deer ZSKA-Akteur den Verteidiger noch, sodass die Madrilenen schon wieder die Kugel haben.
  • 48'
    :
    Zumindest gibt es direkt mal die erste Ecke, als Hult an Almeida hängen bleibt...
  • 52'
    :
    Ünder kommt innerhalb von 20 Sekunden gleich zweimal zum Abschluss. Sein Distanzschuss gerät zunächst zu zentral, sodass Kozáčik mühelos parieren kann. Nach Flanke von Kolarov kommt der Türke schließlich kurze Zeit später in der Mitte zum Kopfball. Grenzwertig bedrängt von Limberský bekommt er aber keine Kontrolle über den Ball, sodass die Kirsche deutlich vorbeifliegt.
  • 48'
    :
    Der amtierende griechische Meister hatte sich nach dem 0:2-Rückstand stark zurück in die Partie gekämpft und war in den letzten Minuten des ersten Durchgangs drauf und dran, den Anschlusstreffer zu erzielen. Nehmen die Hausherren den Schwung mit in die zweite Hälfte?
  • 51'
    :
    Fwkit steht bei einem Freistoß vor dem Sechzehner, leicht links versetzt. Der Weltmeister will das Ding um die Mauer lenken, scheitert aber knapp an der Mauer - Eckball.
  • 49'
    :
    Asensio geht die halblinke Seite entlang und schweißt das Runde aus 20 Metern auf den Kasten. Akinfeev reißt die Fäuste zur Seite, kann die Pille nur nach vorne abprallen lassen und hat Glück, dass Akhmetov die Kugel aus dem Sechzehner prügelt.
  • 54'
    :
    Die Roten sind zu Beginn des zweiten Abschnitts völlig von der Rolle und können sich glücklich schätzen, dass Ajax im Torabschluss noch viel Luft nach oben hat. Über einen Rückstand könnte sich der deutsche Rekordmeister zu diesem Zeitpunkt nicht beschweren.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück in Athen! Die in Front liegenden Gäste tauschen zu Beginn des zweiten Durchgangs einmal: In der Defensive bleibt Außenspieler Eduardo Salvio in der Kabine, für ihn ist Christian Lema neu dabei.
  • 49'
    :
    Endlich mal eine gute Offensivaktion der Gastgeber, die Dembélé bis an die Grundlinie schicken und dieser in die Mitte passt, aber Fekir verpasst den Abschluss in der Mitte knapp - Rakitskiy kann klären.
  • 51'
    :
    Gelbe Karte für Lukáš Hejda (Viktoria Plzeň)
    Der Innenverteidiger räumt Lorenzo Pellegrini bei einem Konterversuch kompromisslos ab und kassiert dafür zurecht die erste Verwarnung der Partie.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SL Benfica -> Christian Lema
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SL Benfica -> Eduardo Salvio
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 50'
    :
    Limberský probiert es nach einer abgeprallten Ecke gleich zweimal aus der Distanz. Den zweiten Versuch lenkt sein eigener Mitspieler aber über den Kasten.
  • 49'
    :
    Das Team von Eusebio di Francesco lässt die Gäste in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit etwas kommen und lauert auf Konter.
  • 51'
    :
    Gelbe Karte für Daley Blind (AFC Ajax)
    Blind steigt Müller im Mittelkreis von hinten in die Beine. Referee Královec steht direkt daneben und ahndet das überharte Einsteigen mit der dritten Verwarnung des Abends.
  • 50'
    :
    Weder Niko Kovač noch Erik ten Hag haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Wagner und Gnabry hat der FCB-Coach noch zwei genuin offensive Kräfte in der Hinterhand. Der Gästetrainer könnte noch Ex-Schalker Huntelaar bringen.
  • 49'
    :
    Die nächste Topchance für Ajax! Tadić tankt sich über halblinks in den Strafraum der Hausherren und legt auf Höhe des Elfmeterpunkts für Tagliafico ab, der mit dem linken Innenrist die flache rechte Ecke anvisiert. Neuer ist schnell unten und lässt die Kugel abklatschen; er sichert sie erst im Nachfassen.
  • 46'
    :
    Weiter geht's in der russischen Hauptstadt!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Gelbe Karte für Nabil Fekir (Olympique Lyon)
    Der Weltmeister kommt gegen Pyatov zu spät und sieht den ersten Karton des Spiels.
  • 47'
    :
    Zeman hat auf der rechten Bahn Platz zum Flanken. Doch die Hereingabe des Tschechen gerät viel zu weit und erzeugt keinerlei Gefahr.
  • 46'
    :
    Der Ball rollt wieder vor leeren Rängen.
  • 47'
    :
    Tadić vergibt aus bester Lage! Infolge einer hohen Verlagerung auf den linken Flügel spielt Neres hoch in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt - genau zwischen die beiden Innenverteidiger. Tadić will mit dem linken Innenrist einschieben, führt die Abnahme aber unsauber aus. Neuer schnappt sich den Kullerball.
  • 46'
    :
    Weiter geht's im Stadio Olympico! Beide Mannschaften spielen unverändert weiter.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Allianz Arena! Deutete zunächst einiges daraufhin, dass die Roten den Wunsch ihres Trainers, die Partie dominieren zu können, würden umsetzen können, gelang dem Gast aus Amsterdam nach anfänglicher Zurückhaltung ein beeindruckender spielerischer Vortrag beim Favoriten der Gruppe E, der kurz vor dem Kabinengang nach Ziyechs Versuch aus der zweiten Reihe beinahe mit der Pausenführung belohnt wurde. Bereitet Ajax dem FCB auch nach dem Seitenwechsel solche Schwierigkeiten?
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit aufmunternden Fangesängen und leichtem Applaus wird Manchester United in die Halbzeit begleitet: Zwischen den Engländern und dem FC Valencia steht es leistungsgerecht 0:0. Nachdem zu Beginn der Partie beide Teams munter nach vorne agierten, sicherten sich die Hausherren zunehmend Feldvorteile. Mehr als Halbchancen kamen dabei allerdings nie heraus. So spiegelte sich die optische Überlegenheit nicht im Ergebnis wieder. Nach etwa 25 Zeigerumdrehungen fanden die Fledermäuse wieder besser ins Match und waren insgesamt etwas besser unterwegs, ohne jedoch gefährlich zu werden. Im zweiten Durchgang kann es eigentlich nur besser werden - beide Mannschaften haben offensiv noch Verbesserungspotenzial.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Gonçalo Guedes steht im linken Halbraum sehr frei, wird angespielt und läuft los. Im Robben-Stil zieht er nach innen und hämmert das Ding mir dem rechten Fuß drauf. Drüber, keine Gefahr.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Nach 45 Minuten führt ZSKA Moskau etwas überraschend mit 1:0 gegen Real Madrid. In den ersten 20 Minuten machten die mutigen Gastgeber die bessere Partie und lagen nach dem Fehler von Krros (2.) verdient in Front. Danach kamen allerdings die Königlichen in Fahrt. Real schnürte die Russen an deren Sechzehner fest und scheiterte gleich zweimal am Aluminium. Während Casemiro den Pfosten traf (28.), nickte Benzema die Pille an die Latte (40.). Im zweiten Durchgang muss ZSKA wieder deutlich mehr in die Offensive investieren, denn in den kommenden 45 Minuten werden die Madrilenen noch intensiver auf den Ausgleich drängen. Kurz durchschnaufen uns bis gleich!
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Parejo (Valencia CF)
    Parejo hält Pogba bei einem schnellen Gegenstoß im Mittelkreis vehement taktisch fest. Gelb.
  • 44'
    :
    Kein Handelfmeter! Vom linken Flügel flankt Shaw halbhoch an den Fünfmeterraum. Garay trifft die Kugel klar mit der Brust, kann anschließend klären. United fordert naturgemäß Penalty, den gibt es aber zu Recht nicht. Gut gesehen vom Schiedsrichtergspann.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause in Athen, wo Benfica Lissabon eine 2:0-Führung mit in die Kabine nimmt. In den ersten 20 Minuten spielte die portugiesische Formation den Gastgeber nahezu schwindelig und offenbarte riesige Lücken in der Abwehr AEKs. Das 2:0, das Seferović (6.) und Grimaldo (15.) nach einfachen Kombinationen markierten, war die logische Konsequenz. Erst mit zunehmender Spieldauer fing sich Athen defensiv und konnte sein Spiel weiter nach vorne verlagern. Insbesondere über den linken Korridor nehmen die Gäste Fahrt auf, können beim Versuch, in den Strafraum einzudringen, aber nur vereinzelt Gefahr entwickeln. Trotz eines 2:0-Vorsprungs aber sollte Benfica diese Geschichte noch nicht abhaken; in der Schlussphase des ersten Abschnitts agierte der Gast nahezu überheblich und dezimierte sich schließlich durch Rúben Dias' Platzverweis auch noch selbst. So dürfen wir uns auf hochspannende weitere 45 Minuten freuen. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Hochverdient führen die Ukrainier von Shakhtar Donetsk an der Rhône gegen Olympique Lyon mit 1:0. Die Gäste waren von Beginn an das dominierende Team im fremden Stadion und spielten nicht nur offensiv den versierteren Fußball, sondern lassen auch wenig in der Defensive zu - Aouar, Fekir oder Dembélé kommen heute kaum zur Geltung. Anders die Brasilianer in Orange und Schwarz, die durch Kapitän Taison, Linksverteidiger/Linksaußen Ismaily und Spitze Júnior Moraes immer wieder gefährlich an den Strafraum kommen. Lyon muss einiges ändern, wenn auch heute gepunktet werden soll!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 42'
    :
    Die Begegnung hat eindeutig an Niveau verloren. Waren die ersten 20 Minuten insbesondere von den Red Devils noch irgendwie ansprechend, so ist es das Ganze nicht mehr. Los Ché haben es geschafft, das Tempo aus dem Geschehen herauszunehmen.
  • 45'
    :
    Gelb-Rote Karte für Rúben Dias (SL Benfica)
    Noch vor der Pause gibt es den nächsten Paukenschlag: Benfica schlägt sich selbst und dezimiert sich noch in der ersten Hälfte. Ponce ist auf dem Weg in die Spitze, als Dias das Bein zu hoch nimmt und den Angreifer voll auf Brusthöhe trifft. Das ist Gelb und damit die Ampelkarte für die Gäste.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Fedor Chalov behauptet auf der rechten Seite im Real-Strafraum das Leder, bekommt den Ball allerdings nicht richtig aufs Tor gezogen, sodass weitere Gefahr ausbleibt.
  • 39'
    :
    Überhastet schweißt Parejo eine Coquelin-Vorlage aus gut 22 Metern von halbrechts weit drüber. Dabei winkte Gayà am langen Pfosten wild mit den Armen. Mit etwas mehr Übersicht hätte daraus wohl was werden können.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    AS Rom führt zur Pause im heimischen Stadio Olympico völlig verdient mit 2:0 gegen Viktoria Pilsen. Die Italiener schockten die Gäste in Person von Edin Džeko bereits in der dritten Minute mit dem Führungstreffer. Zunächst hatten die Mannen von Pavel Vrba an diesem Rückstand zu knabbern und agierten etwas zu passiv. Allen voran Džeko ließ in dieser Phase weitere gute Möglichkeiten liegen. Ab der 15. Minute agierte der tschechiche Meister mit etwas mehr Selbstvertrauen und kam bei den wenigen offensiven Nadelstichen zu durchaus guten Torchancen. Alles in allem zeigt das Team von Eusebio di Francesco aber die klar bessere Spielanlage und verzeichnet dadurch ein deutliches Chancenplus. Cengiz Ünder hatte zunächst Pech mit einem Lattenschuss, ehe erneut Džeko in der 40. Minute mit dem 2:0 zur Stelle war. Die vor allem in der Defensive teilweise überfordert wirkenden Tschechen müssen sich in Abschnitt zwei deutlich steigern, wenn sie etwas Zählbares mit auf die Heimreise nehmen wollen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Florenzi verpasst das 3:0! Der Rechtsverteidiger taucht nach tollem Chippass von Lorenzo Pellegrini alleine vor Kozáčik auf. Der Keeper pariert den Flachschuss auf die linke Ecke glänzend mit dem Fuß.
  • 45'
    :
    Wahnsinnsparade von Vlachodimos! Wieder ist ein langer Ball in die Spitze Ausgangspunkt einer ganz dicken Szene: Bakasetas nimmt die Murmel mit der Brust an, lässt sie einmal aufprallen und schließt aus der Drehung mit links ab. Álex Grimaldo schaut nur zu, doch Vlachodimos ist gedanklich noch nicht in der Kabine und fährt die Pranke aus. Schöner Übergriff, der ganz wichtig war!
  • 43'
    :
    Eine Verletzung ist Dani Carvajal bei seiner Auswechslung nicht wirklich anzumerken, allerdings kommt ein anderer Grund für die Veränderung eher nicht infrage.
  • 38'
    :
    Lukaku geht am rechten Sechzehnerrand ins Dribbling gegen Gabriel Paulista. Dabei misslingt ihm der fünffache Übersteiger. Damit ist er die Kirsche los.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3 Drei Minuten gibt's obendrauf!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    1:1 steht es nach 45 Minuten des Champions-League-Gruppenspiels zwischen dem FC Bayern München und dem AFC Ajax. Die Roten legten nicht nur sehr bestimmend los, sondern erarbeiteten sich gleich in den ersten Momenten Abschlüsse. Der dritte fand dann schon in Minute vier den Weg in den Amsterdamer Kasten: Hummels beförderte eine Robben-Flanke unbedrängt mit der Stirn in die Maschen. Auf dieser frühen Belohnung ruhte sich der deutsche Rekordmeister aber zu sehr aus und ließ den Tabellenzweiten der Eredivisie nach einer Viertelstunde in dieser Begegnung ankommen. Der näherte sich dem Münchener Gehäuse schrittweise an und erzielte in Minute 22 durch Mazraoui den nicht unverdienten Ausgleichstreffer. Ajax hielt auch in der Folge sehr wirksam dagegen und bewegte sich auf Augenhöhe; die Hausherren kamen nicht mehr ansatzweise an das Dominanzlevel der Premierenminuten heran – das Pausenremis entspricht daher den bisherigen Kräfteverhältnissen in der Allianz Arena. Bis gleich!
  • 44'
    :
    Tooor für Shakhtar Donetsk, 0:1 durch Júnior Moraes
    Da ist die verdiente Führung! Ismaily geht wie gewohnt sehr weit mit nach vorne und bringt das Ding an der Grundlinie mit Auge flach in die Mitte. Dort löst sich Moraes geschickt von Marcelo und versenkt die Kugel unhaltbar für Lopes halbhoch im kurzen Eck, aus der Distanz keine Chance für den Tormann.
  • 43'
    :
    Die Roma verwaltet den Vorsprung in die Pause. Fazio und Jesus lassen die Pille durch die Abwehrreihe zirkulieren.
  • 43'
    :
    Lyon kann zumindest die Offensive der Ukrainer nun besser eindämmen - nach vorne geht bei den Lyonnais jedoch nach wie vor wenig.
  • 43'
    :
    Einwechslung bei Real Madrid -> Odriozola
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 43'
    :
    Auswechslung bei Real Madrid -> Dani Carvajal
  • 40'
    :
    ZSKA wankt und schwankt der Halbzeit entgegen! Wieder macht Benzema auf sich aufmerksam und empfängt eine Hereingabe von der linken Außenbahn. Am rechten Fünfer hat der Franzose Lufthoheit und nickt den Ball an die Latte auf der halbrechten Seite.
  • 44'
    :
    Ziyech mit dem Distanzhammer! Der marokkanische WM-Fahrer legt all seine Kraft hinter einen Spannschuss mit dem linken Fuß, den er aus gut 23 zentralen Metern absetzt. Die Kugel wäre wohl unter dem halblinken Bereich des Querbalkens eingeschlagen, hätte Neuer sie nicht noch mit den Fingerspitzen berührt.
  • 43'
    :
    Zum Ende des ersten Durchgangs lässt sich der 36-malige portugiesische Meister immer weiter fallen und überlässt den Gelb-Schwarzen große Teile des Spielfeldes. Bei den wenigen Vorstößen in die gegnerische Hälfte aber bleibt SBL gefährlich.
  • 40'
    :
    Fekir mit dem Kopf! Nach einem langen Einwurf wird die Kugel mit dem Kopf weitergeleitet, wo Fekir als kleingewachsener Spieler nicht gerade als Ungeheuer gilt und seinen Versuch dementsprechend klar neben den Kasten setzt.
  • 35'
    :
    Schon wieder liegt Bailly am Boden. Diesmal wird der Defensivmann von Gonçalo Guedes abgeschossen, der vom linken Strafraumeck nach innen und dann abzog. Keine einfachen Minuten für Bailly.
  • 43'
    :
    Der Bundesligist kann den Schwerpunkt des Geschehens zwar wieder in die gegnerische Hälfte verlagern, tut sich aber schwer, in abschlussreifen Positionen aufzutauchen. Eine Alaba-Ecke findet den Weg auf Hummel' Kopf, doch der befördert es aus etwa zehn Metern weit über Onanas Kasten.
  • 40'
    :
    Tooor für AS Roma, 2:0 durch Edin Džeko
    Der Bosnier schnürt den Doppelpack. Cengiz Ünder flankt von der rechten Seite mit dem linken Fuß nach innen. Dort pflückt der Mittelstürmer die Kirsche mit der Brust runter und geht dadurch vorbei an Hejda. Alleine vor Kozáčik nimmt er den Ball schließlich mit voller Wucht aus der Luft und hämmert das Leder in die rechte Ecke. Ein tolles Tor des 32-Jährigen!
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Anastasios Bakasetas (AEK Athen)
    Das ist die dritte Gelbe Karte im Spiel, die zweite für die Hausherren: Bakasetas greift zum taktischen Foul, da hat Grinfeld gar keine Wahl.
  • 38'
    :
    Viele Angriffe der Hausherren enden bei Roman Hubník. Der Ex-Herthaner macht bislang ein starkes Spiel.
  • 40'
    :
    Bakakis findet Klonaridis! Nach schöner Spieleröffnung, diesmal über den rechten Korridor, schließt Klonaridis aus dem Rückraum ab. Zwar trifft er die Kugel nicht richtig, die tolle Kombination aber kann Athen Mut machen.
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für Rodrigo (Valencia CF)
    Rodrigo hat bei einem Duell gegen Bailly den Arm etwas weit draußen. Der Verteidiger geht wie vom Blitz getroffen zu Boden. Es gibt auf jeden Fall Gelb. Offenbar hat er den Kehlkopf des 24-Jährigen erwischt.
  • 32'
    :
    ...verpufft. Sánchez schießt genau den in der Mauer stehenden Garay an. Im Nachsetzen hält Bailly völlig sinnfrei aus 45 Metern drauf. Ein Raunen geht durch das Stadion bei dem schwachen Versuch.
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Javi Martínez (Bayern München)
    Martínez stoppt einen startenden Gästekonter auf Höhe der Mittellinie, indem er Ziyech seitlich auf den linken Fuß tritt. Auch hier liegt ein taktisches Foul vor, das mit Gelb geahndet werden muss.
  • 39'
    :
    Hult und Mantalos machen über die linke Seite zunehmend Dampf und können sich so immer wieder nach vorne kombinieren. Was noch fehlt, sind die verwertbaren Hereingaben in die Mitte.
  • 37'
    :
    Aber auch aufseiten der Ukrainier muss man sagen, dass sie bisher zu wenig aus den Ihnen gebotenen Räumen machen. Vor allem in der Spitze ist da zu wenig Bewegung zu sehen, viel spielt sich vor dem Strafraum ab.
  • 37'
    :
    Benzema verarbeitet 14 Meter vor dem Kasten das Leder und zirkelt den Ball aus zentraler Position Richtung rechten Winkel. Allerdings ist der Schuss etwas hoch angesetzt und segelt etwa einen Meter über die Latte.
  • 31'
    :
    Nun könnte es gefährlich werden. Batshuayi bringt Pogba gut 22 Meter halblinks vor dem Kasten zu Fall...
  • 37'
    :
    Die Kugel dreht sich wieder! Vlachodimos hat offenbar einen Schlag auf den Kiefer abbekommen, kann nach der Behandlung durch die Physiotherapeuten aber weiter machen.
  • 36'
    :
    Džeko bekommt eine punktgenaue Hereingabe sieben Meter vor das Tor geliefert. Doch der Bosnier bekommt beim Kopfball keinen Druck hinter die Kugel. Kozáčik hat keinerlei Mühe das Leder aufzunehmen.
  • 30'
    :
    Viel Glück jetzt für Rashford. Nach einem gegen ihn gepfiffenen Foul drischt er die Murmel unmotiviert weg. Der Unparteiische lässt den gelben Karton aber nochmal stecken.
  • 35'
    :
    Diesmal hebt Kroos einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum, wo Dani Ceballos zum Schuss kommt, der in der rechten unteren Ecke eingeschlagen wäre. Allerdings ist ein Moskauer Bein im Weg, dass das 1:1 verhindert.
  • 36'
    :
    Odisseas Vlachodimos muss noch immer auf dem Platz behandelt werden; hoffen wir mal, dass der Stuttgarter weiter machen kann. Das Spiel ist derzeit unterbrochen.
  • 38'
    :
    Martínez schraubt sich nach einem Eckstoß von der rechten Fahne am ersten Pfosten hoch. Er nickt aus gut acht Metern gut anderthalb Meter über den rechten Winkel.
  • 35'
    :
    Kluivert will im Strafraum den Ball über Procházka lupfen. Doch das Leder prallt dem Niederländer selbst an die Hand, sodass es Freistoß für die Gäste gibt.
  • 37'
    :
    Ribéry tankt sich nach einem feinen Hackenanspiel von Lewandowski zwar auf der linken Sechzehnerseite durch, kommt aber etwas zu weit ab. Sein Flankenversuch kann von Wöber per Kopf geklärt werden.
  • 27'
    :
    Der hätte einschlagen können! Von der rechten Angriffsseite der Gastgeber flattert eine Hereingabe an den Elfmeterpunkt. Wieder ist es der auffällige Rashford, der diesmal die Rübe reinhält. Parejo und Garay stehen aber dicht beieinander und darüber hinauns in der Flugbahn. Abgeblockt.
  • 34'
    :
    Gelbe Karte für Ezequiel Ponce (AEK Athen)
    Wegen des hohen Beins verwarnt das israelische Unparteiischengespann Ponce zudem.
  • 34'
    :
    Da geht das erste Raunen durchs Stadion! Nach schöner eingedrehter Flanke von Petros Mantalos kommt Ezequiel Ponce angeflogen und will die Murmel mit der Fußspitze am zweiten Pfosten in die Maschen setzen. Dabei trifft der Argentinier jedoch Schlussmann Odisseas Vlachodimos am Kopf, die Szene wird abgepfiffen.
  • 34'
    :
    Wo ist Lyon? Für ein Heimteam machen die Gones heute viel zu wenig und kommen durch durch Fehler des Gegners in die Offensive. Aber darauf können sie sich nicht verlassen, denn Shakhtar wirkt immer gefährlich und dem Tor deutlich näher.
  • 33'
    :
    Olsen zeigt nach einer Flanke von Limberský eine leichte Unsicherheit. Doch auf Seiten der Tschechen ist kein Abnehmer zur Stelle, sodass der schwedische Nationaltorwart den Ball im zweiten Anlauf aufnehmen kann.
  • 34'
    :
    Die Gäste aus Portugal genehmigen sich nach der starken Anfangsviertelstunde nun durchaus mal Bälle hintenherum und halten das extreme Tempo nicht mehr dauerhaft aufrecht. Dadurch hat Athen aktuell mehr Spielanteile zu verzeichnen, ohne dabei große Gefahr auszustrahlen.
  • 35'
    :
    Der Kovač-Truppe sind die offensiven Bemühungen nicht abzusprechen, doch im letzten Felddrittel fehlt ihr nach der Anfangsphase die Durchschlagskraft. Der Tabellenzweite der Eredivisie hat seine defensiven Räume momentan ziemlich gut im Griff.
  • 33'
    :
    Wieder versucht sich Casemiro aus der Distanz, doch dieser Schuss aus 25 Metern halbrechter Position rauscht senkrecht in den russischen Nachthimmel.
  • 26'
    :
    Ein Abschluss: Aus gut 25 Metern halblinker Position wuchtet Rashford das Leder in Richtung Neto. Den Aufsetzer fängt der Keeper aber sicher ab. Das war nicht die allergrößte Prüfung.
  • 32'
    :
    Džeko ist auf der rechten Seite gegen zwei Gegenspieler auf sich alleine gestellt. Hubník und Limberský bereinigen die Situation im Verbund.
  • 32'
    :
    Auch in München haben die Schlussmänner das Rund bereits aus dem Kasten holen müssen: Dort konnte Ajax Amsterdam mittlerweile ausgleichen, nachdem Mats Hummels die Gastgeber in der Anfangsphase in Führung gebracht hatte.
  • 31'
    :
    Trotz der Führung werden die Sorgenfalten von Viktor Goncharenko auf der Bank deutlich breiter. Die Ballbesitzanteile der Königlichen steigen weiter, während die Moskauer nur noch hinterherrennen. Ohne Entlastungsangriffe wird das gegen die Gäste vermutlich nicht lange gutgehen.
  • 29'
    :
    Cengiz Ünder an die Latte! Da scheppert es im ganzen Stadion. Der Türke zieht von der rechten Seite nach innen und zieht aus 24 Metern mit dem linken Schlappen ab. Die Kugel schlägt statt im Winkel allerdings an der Querlatte ein. Da hätte Kozáčik nur hinterherschauen können.
  • 30'
    :
    Wieder der ukrainische Meister, der erneut über Taison Marlos auf der rechten Seite findet, aber sein Versuch in den Winkel der kurzen Ecke wird von Lopes sicher zur Seite geklärt.
  • 23'
    :
    Die Anfangsphase des Matches ist durch und vieles ist noch Stückwerk. Ein Treffer käme auf beiden Seiten nicht aus heiterem Himmel. Dennoch fehlen die echten Hochkaräter. Es hat öfters mal den Anschein, dass es jeden Moment passieren könnte, dann aber fehlt den zwei Teams die letzte Präzision.
  • 32'
    :
    Martínez nimmt Maß! Robben legt nach einem von der linken Außenbahn durchgerutschten Ball von der Sechzehnerkante für den Spanier ab. Der visiert mit dem rechten Innenrist die flache rechte Ecke an. Das Leder rauscht knapp am Aluminium vorbei.
  • 30'
    :
    ...die kurz ausgeführte Variante bringt aber keine Gefahr, weil Benfica ein Bein dazwischen bekommt und die Flanke so im Ansatz verhindern kann.
  • 28'
    :
    Pfosten! Casemiro hat im Zentrum plötzlich ganz viel Wiese vor sich und marschiert im Vollsprint auf den gegnerischen Kasten zu. Der Brasilianer donnert das Spielgerät aus 20 Metern auf die linke untere Ecke und hat Pech, dass die Kugel an den linken Pfosten klatscht.
  • 28'
    :
    Júnior Moraes bekommt ein Stollentackling von Denayer im Mittelfeld ab und muss erstmal liegen bleiben. Aber wie es scheint kann der Stürmer nach kurzer Behandlungsphase weitermachen.
  • 29'
    :
    Man muss nur meckern, dann kommen die Hausherren wieder über die linke Seite und wieder über den agilen Hult, der die erste Ecke herausholt...
  • 30'
    :
    Lewandowski kommt einen Schritt zu spät! Ribéry kann die Kugel an der linken Grundlinie gegen zwei AFC-Spieler behaupten und spielt es flach vor den kurzen Pfosten. Dort ist Keeper Onana aufmerksam und rettet zwei Meter vor der Linie vor dem Polen.
  • 29'
    :
    Hui, wenn das so weiter geht, wird das noch eine relativ zähe Nummer. Benfica kann das Leder ohne Probleme in den eigenen Reihen halten, weil Athen überhaupt nicht angreift und nicht in die Zweikämpfe kommt. So ist das Mittelfeld nahezu aufgelöst.
  • 21'
    :
    Gelbe Karte für Francis Coquelin (Valencia CF)
    Coquelin reißt aus vollem Lauf von hinten Rashford um. Gelb ist aus vielerlei Gründen richtig.
  • 27'
    :
    Die Gäste kommen jetzt besser in die Zweikämpfe. Der italienische Vizemeister kommt nicht mehr so leicht gefährlich vor den gegnerischen Kasten.
  • 28'
    :
    In Athen hat das Netz auch schon ein zweites Mal gezappelt, allerdings auf derselben Seite: Benfica ist nach dem 2:0 bei AEK auf dem besten Weg zum dreifachen Punktgewinn.
  • 26'
    :
    Die Gäste sind nach wie vor die bessere Mannschaft und kontrollieren mit ihren Brasilianern das Geschehen. Lyon hat Probleme, nach vorne zu spielen und Chancen zu kreieren.
  • 27'
    :
    Zurzeit haben die Königlichen das Spiel etwas besser unter Kontrolle und verhindern vor allem die gefährlichen Angriffe der Gastgeber. Auch in der Offensive wird der Titelverteidiger zwingender, wartet allerdings noch auf das erste Tor.
  • 26'
    :
    Pizzi will ihn reindrehen: Der auffällige Offensivmann wird klasse auf links freigespielt und zieht mit hohem Tempo in Richtung Strafraum. Bakakis guckt nur zu, ohne einzugreifen, sodass der Toptorjäger Lissabons mit rechts abschließt und das Ding auf die rechte obere Ecke lenkt. Die Kugel geht einen guten Meter am Knick vorbei.
  • 18'
    :
    Valencia geht überhart von hinten in den Zweikampf gegen Gayà und wirft den Mann des Klubs mit demselben Namen um. Gelb wäre hier korrekt gewesen, gibt es aber nicht. Unverständlich.
  • 25'
    :
    Amsterdam ist nicht nur in diesem Match angekommen, sondern gibt gerade den Takt vor. Dass sich der Außenseiter nach dem sehr wackligen Start so schnell stabilisiert hat, ist beeindruckend - wohl auch für die FCB-Akteure.
  • 24'
    :
    Asensio versucht sich an einer halbhohen Flanke aus dem linken Halbfeld und ringt den Gastgebern nur ein müdes Lächeln ab. Die folgende Ecke von Kroos wird allerdings richtig gefährlich, da Varane das Runde am kurzen Pfosten verlängert. Irgendwie können die Moskauer den Einschlag in der langen Ecke mit vereinten Kräften verhindern.
  • 25'
    :
    In Sachen Balleroberung ist Benfica richtig stark unterwegs. Die Roten holen sich unweit der Mittellinie unzählige Bälle ab und können so immer wieder zu schnörkellosen Angriffen ausbrechen.
  • 24'
    :
    Florenzi sucht Ünder in der Schnittstelle. Doch Hubník ist aufmerksam und fängt den Pass mit einer gut getimeten Grätsche ab.
  • 22'
    :
    Die Tschechen werden mutiger und setzen immer wieder gefährliche offensive Nadelstiche. Die Römer sollten nicht zu nachlässig werden, wenn sie heute zu Null spielen wollen.
  • 23'
    :
    Hult mit dem Lebenszeichen der Gastgeber! Das war schön gespielt: Die Hausherren kombinieren sich im Klein-Klein über die rechte Seite und schicken Hult in die Schnittstelle, doch der hat gegen den gebürtigen Stuttgarter Vlachodimos im Kasten Benficas das Nachsehen.
  • 15'
    :
    Schicke Aktion von Rashford, der von der linken Außenbahn sich durch drei Gegenspieler durchtankt. So zieht er unbedrängt nach innen und aus gut 20 Metern von halblinks ab. Neto taucht zwar ab, sieht aber zu, wie der Schuss links vorbeirauscht.
  • 22'
    :
    Gut gehalten von Lopes! Marlos findet in der Mitte Sturmspitze Júnior Moraes, der die Kugel beim annehmen abtropfen lässt und somit volley auf den Kasten bringen kann - doch die Bogenlampe wird von Lopes gut antizipiert und über die Latte geklärt.
  • 20'
    :
    Řezník verpasst den Ausgleich! Wieder kommt Kovařík auf der linken Seite gegen Florenzi durch bis zur Grundlinie. Die Flanke findet am zweiten Pfosten den völlig blanken Řezník. Der köpft die Pille aus acht Metern einen Meter am linken Pfosten vorbei. Da muss der Rechtsverteidiger eigentlich seinen Fehler vom 1:0 wieder gutmachen.
  • 21'
    :
    Das wird ein hartes Stück Arbeit für Real! Casemiro versucht auf der halbrechten Seite durchzustecken, doch die Moskauer sind hellwach und kochen den durchstartenden Lucas Vázquez ab, der danach auch noch frustriert ein Foul begeht.
  • 22'
    :
    Tooor für AFC Ajax, 1:1 durch Noussair Mazraoui
    Ajax gleicht aus - nicht aus heiterem Himmel! Tadić taucht im offensiven Zentrum ohne Gegenspieler auf und spielt einen wunderbaren halbhohen Pass in Richtung Elfmeterpunkt. Mazraoui nimmt diesen klasse mit und versenkt ihn mit dem linken Fuß in der flachen linken Ecke.
  • 21'
    :
    Die Adler haben nun natürlich alle Trümpfe in der Hand und spielen ihren Stiefel hier derzeit ganz unaufgeregt herunter. AEK hingegen muss jetzt über die Moral kommen und sich irgendwie zurück in diese Partie kämpfen.
  • 18'
    :
    Nach einem Freistoß von der linken Außenbahn fällt das Spielgerät vor die Füße von Fedor Chalov, der sofort mit dem linken Schlappen abdrückt. Aus rund 14 Metern halblinker Position rauscht die Kugel auf die rechte untere Ecke, in der Keylor Navas abtaucht und das Geschoss parieren kann.
  • 19'
    :
    Wieder der auffällige Taison, der diesmal Maycon mit einem Chip auf der linken Seite findet, aber der Mittelfeldmann kann die Pille nicht flach halten und befördert sie in den Nachthimmel an der Rhône.
  • 12'
    :
    Parejo spielt aus der Zentrale nach rechts in die Box in den Lauf von Rodrigo. Der nimmt sich ein Herz und hälts aus halbrechten 14 Metern einfach mal drauf - in die Arme von De Gea.
  • 21'
    :
    Gelbe Karte für Donny van de Beek (AFC Ajax)
    Van de Beek hält Ribéry in der Münchener Hälfte fest, um einen schnellen Gegenstoß zu verhindern. Dieses taktische Vergegen zieht eine erste Verwarnung nach sich.
  • 19'
    :
    Anders als zuletzt gegen Ajax Amsterdam trauen sich die Griechen offensiv allerdings durchaus etwas zu und wagen immer wieder Vorstöße in den gegnerischen Strafraum.
  • 20'
    :
    Ziyech gegen Neuer! Der Marokkaner wird im halbrechten Offensivkorridor nicht konsequent angegangen und packt aus gut 22 Metern einen wuchtigen Linksschuss aus, der als Aufsetzer für die rechte Ecke bestimmt ist. Neuer geht auf Nummer sicher und lässt ins rechte Toraus abklatschen. Die folgende Ecke bringt dem Gast nichts ein.
  • 11'
    :
    Das hätte noch gefährlicher werden können. Gonçalo Guedes wackelt am linken Strafraumeck Valencia aus und steckt zu Gayà durch. Der behauptet sich im Zweikampf, zieht bis zur Torauslinie durch und gibt flach nach innen. Dort klärt Smalling allerdings.
  • 18'
    :
    Nach einer Ecke von Lorenzo Pellegrini kommt Fazio sieben Meter vor dem Gehäuse zum Kopfball. Der Argentinier zielt aber deutlich zu hoch.
  • 19'
    :
    Müllers Schuss fehlen Präzision und Härte! Der Rote mit der 25 auf dem Rücken tankt sich auf halbrechts vor die letzte Linie, tritt auf den Ball und zieht aus gut 17 Metern ab. Onana hat in der halbrechten Ecke keine Müe, den Versuch zu entschärfen.
  • 17'
    :
    Moskau bleibt hier weiterhin unfassbar gefährlich und beschränkt sich keineswegs nur darauf, die Bälle aus dem Sechzehner zu prügeln. Immer wieder setzten die Gastgeber gefährliche Nadelstiche und stellen die Hintermannschaft der Madrilenen vor einige Probleme.
  • 16'
    :
    Cengiz Ünder zündet auf der rechten Seite den Turbo und spielt flach nach innen. Die scharfe Hereingabe kann Hubník gerade noch vor dem einschussbereiten Kluivert klären.
  • 10'
    :
    Seit knappen fünf Zeigerumdrehungen ist Manchester die bessere Mannschaft. Zwar wirkt das Ganze auch defensiv nicht wahnsinnig stabil. Dennoch setzen Pogba und Co. den Abwehrverbund der Gäste ordentlich unter Druck.
  • 17'
    :
    Eine Viertelstunde im Spyros Louis ist absolviert und SBL ist das bessere Team, das verdient mit 2:0 in Front ist. Die Hausherren müssen sich im Spiel gegen den Ball etwas einfallen lassen, um nicht immer wieder so vorgeführt zu werden. Da passt es in der Abstimmung noch gar nicht.
  • 16'
    :
    Taison setzt sich in der Zentrale stark individuell durch und versucht einen Schuss aus der zweiten Reihe, aber Lopes hat aufgepasst und hält den Flachschuss sicher fest.
  • 15'
    :
    Die Römer finden viel zu leicht die Lücken in der tschechischen Abwehr. Wieder wird Džeko in der Schnittstelle zwischen Řezník und Hejda bedient. Aus spitzem Winkel bleibt Kozáčik dieses Mal wenn auch mit leichter Mühe Sieger.
  • 17'
    :
    Tadić mit dem ersten Gästeschuss! Der Serbe wird auf der linken Strafraumseite durch einen flachen Querpass von Tagliafico in Szene gesetzt. Er will diesen direkt auf Neuers Gehäuse bringen, setzt die Kugel aus 14 Metern wegen starker Rücklage aber in den Mittelrang.
  • 15'
    :
    Tooor für SL Benfica, 0:2 durch Álex Grimaldo
    Das war absehbar! Einmal mehr verteidigt Athen die Angriffe Benficas viel zu leichtfertig und Grimaldo kann die Gunst der Stunde nutzen. Die Murmel kreist auf der rechten Seite und wird von Pizzi schließlich schön in die Mitte geschlagen. Dort entwischt Álex Grimaldo Anastasios Bakasetas und hält die Rübe in die Flanke. Das geht aber auch viel zu einfach.
  • 14'
    :
    Kroos chipt einen Freistoß aus rund 25 Metern halblinker Position an den Elferpunkt, wo sich Varane hochschraubt. Allerdings schnellt die Fahne des Assistenten in die Höhe, da der Weltmeister im Abseits stand.
  • 7'
    :
    Old Trafford fordert Elfmeter! Piccini verdaddelt die Pille am eigenen rechten Fünfmeterraum gegen Rashford. Der will abschließen, bleibt mit seinem Versuch aber hängen. Der Abpraller fällt aus kurzer Distanz Gabriel Paulista an den Arm. Für einen Strafstoß reicht das aber klarerweise nicht.
  • 12'
    :
    Erste gute Chance für Pilsen! Limberský schickt Kovařík auf der linken Seite. Der findet mit einem Flachpass Krmenčík am Elfmeterpunkt. Der Doppelpacker aus dem ersten Gruppenspiel verzieht unter Bedrängnis von Jesus deutlich.
  • 14'
    :
    Da ist Dembélé zu grün hinter den Ohren! Der Neuzugang von Celtic Glasgow wird steil in Richtung Pyatov geschickt, aber der erfahrene Schlussmann macht das stark, indem er sehr früh weit raus kommt und sogar vor dem Sechzehner steht. Dembélé hat damit nicht gerechnet und scheitert mit seinem Tunnelversuch, anstatt den Keeper einfach zu umkurven!
  • 12'
    :
    Der tschechische Meister steht sehr tief und attackiert die Roma erst ab der Mittellinie. So generieren die Italiener viel Ballbesitz.
  • 12'
    :
    Die Russen haben auch in den Zweikämpfen keine Angst vor großen Namen und sorgen rund 30 Meter vor dem eigenen Kasten dafür, dass die Lopetegui-Mannschaft große Probleme hat, ins letzte Drittel zu kommen.
  • 12'
    :
    Die Bemühungen sind den Gastgebern in der Anfangsphase zwar nicht abzusprechen, insbesondere auf der rechten Seite erweisen sich die Schwarz-Gelben aber als zu löchrig und lassen Benfica immer wieder viel zu unbewacht.
  • 5'
    :
    Und dann lädt ManU beinahe zum 0:1 ein! Ein Verteidiger der Hausherren drischt die Kirsche schlampig aus der Gefahrenzone. Gonçalo Guedes nimmt sich der Sache an, läuft über links und sucht im Sechzehnmeterraum Rodrigo. Dem verspringt die Kugel allerdings. Zuvor war sie über Umwege bei ihm gelandet. Nicht ungefährlich.
  • 14'
    :
    Im Parallelspiel dieser Gruppe ist übrigens auch schon etwas passiert. Benfica führt in Athen mit 1:0, zieht damit in der Live-Tabelle mit Aja gleich. Die Roten rangieren aktuell mit sechs Zählern ganz vorne; das Schlusslicht bilden die Griechen.
  • 10'
    :
    N'Zonzi bedient Džeko in der Schnittstelle der Abwehr. Hubník kann den Versuch des Bosniers in höchster Not zur Ecke abblocken. Diese bringt dann nichts ein.
  • 4'
    :
    Wir sehen ausgeglichene erste Momente. Beide Teams versuchen es mit schnellem Spiel in die Spitze. Zählbares sprang noch nicht dabei heraus.
  • 11'
    :
    Alan Patrick steht bei einem ersten Freistoß gut 25 Metern zentral vor dem Kasten - allerdings kann der Spielmacher das Ding nur in die Mauer hauen - Spezialist Rakitskiy hatte ihm den Vorzug gelassen.
  • 10'
    :
    Der nominelle Favorit wird durch das frühe 1:0 seiner Rolle durchaus gerecht und hat zudem erstmals seit sechs Partien in der Champions League wieder getroffen. Und die Gäste machen direkt offensiv weiter: Grimaldo gibt das Rund von links flach an den kurzen Pfosten, wo Torschütze Seferović auf die zweite Abnahme lauert. Chigrinskiy geht genau rechtzeitig dazwischen.
  • 9'
    :
    Erster Abschluss Madrid! Marco Asensio behauptet das Leder an der zentralen Sechzehnerseite, setzt zum Sprint Richtung linke Grundlinie an und chipt das Spielgerät zurück in den Raum zwischen Fünfer sowie Elferpunkt. Dort steigt Dani Ceballos am höchsten, köpft den Ball allerdings deutlich am rechten Lattenkreuz vorbei
  • 10'
    :
    Das Team von Pavel Vrba wirkt vom frühen Gegentreffer geschockt. Die Römer reißen klar die Spielkontrolle an sich.
  • 9'
    :
    Die Gäste sind wach und können in der Anfangsphase mehr Ballbesitz verbuchen. Donetsk gilt traditionell als sehr dominant agierende Mannschaft, auch in der Champions League wollen sie das umsetzen.
  • 11'
    :
    Nicht nur wegen eds frühen Treffers unterstreichen die Hausherren, dass sie heute gar nichts anbrennen lassen wollen. In der Allianz Arena geht es bisher nur in eine Richtung; Ajax nimmt in der Anfangsphase nicht aktiv an dieser Partie teil.
  • 8'
    :
    Gute Eckenvariante der Roma. Eine kurz ausgeführte Ecke spielt Florenzi in den Rücken der Abwehr zu Lorenzo Pellegrini. Der schließt aus der Drehung sofort ab, haut das Leder aber deutlich über den Kasten.
  • 6'
    :
    Pilsen wird so langsam zum absoluten Lieblingsgegner von Edin Džeko. Der 32-Jährige trifft im dritten Spiel gegen die Tschechen bereits zum fünften Mal.
  • 1'
    :
    Das Bällchen rollt.
  • 8'
    :
    Und genau das machen die Gastgeber auch. ZSKA zieht sich mit einer massiven Defensive weit zurück und kann sich das Passspiel der Königlichen rund 35 Meter vor dem Tor ganz in Ruhe ansehen. Bleibt abzuwarten, ob die Madrilenen die passende Antwort parat haben.
  • 6'
    :
    Wie bei Geisterspielen üblich hören wir sehr viele Anweisungen von der Seitenlinie deutlich - Überschneidungen wird es allerdings kaum geben angesichts so unterschiedlicher Sprachen wie Französisch und Ukrainisch/Portugiesisch.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 90'
    :
    Fazit:
    Juventus gewinnt das zweite Gruppenspiel souverän und musste gegen die Young Boys Bern zu keiner Zeit richtig zittern. Zwar legten die Gäste couragiert los, rannten aber nach einem Stellungsfehler früh einem Rückstand hinterher. Spätestens nach dem 0:2 war der Ofen dann komplett aus und der Schweizer Meister ergab sich in sein Schicksal. Dadurch wurde die Partie sukzessive schwächer uns als einziges Highlight blieb das 3:0 von Dybala, der mit einem Hattrick ohnehin Mann des Abends war. Für Bern wird es im Verlauf der Gruppenphase sicherlich nur darum gehen, die Erfahrungen und vielleicht das ein oder andere Tor mitzunehmen während Juve aufs Achtelfinale zusteuert. Damit verabschieden wir uns von dieser Partie und wünschen noch einen schönen Abend!
  • 8'
    :
    ... Kimmichs Ausführung ist jedoch viel zu hoch angesetzt und segelt über Freund und Feind hinweg.
  • 6'
    :
    Tooor für SL Benfica, 0:1 durch Haris Seferović
    Doch kurz darauf klingelt es im Kasten und die Gäste führen - Haris Seferović bringt die Adler in Front! Nachdem die Griechen die Pille nur unzureichend klären können, schließt Gedson Fernandes von der Strafraumgrenze satt mit dem rechten Schlappen ab. Den wuchtigen Flachschuss kann Vassilis Barkas nur nach vorne abklatschen lassen, wo Seferović genau richtig steht und das Rund aus elf Metern nur noch mit links in die Maschen schieben muss.
  • 7'
    :
    Alaba holt nach Anspiel von Ribéry auf links gegen Mazraoui einen Eckball heraus...
  • 5'
    :
    Infolge eines technischen Fehlers Athens kommen die Adler zum ersten Eckball: Pizzi schlägt den ruhenden Ball von der rechten Fahne an den Elfmeterpunkt, wo sich Conti gut von Bakasetas absetzt. Sein Kopfstoß ist aber zu unplatziert, als dass er Barkas vor Probleme stellt. Der Schlussmann kann das Rund problemlos aufnehmen.
  • 4'
    :
    Lyon hatte im Vorfeld des Spiels großen Respekt vor den Ukrainern gezeigt und sie als Barcelona des Ostens bezeichnet. Technisch mag das mit den feinfüßigen Brasilianern durchaus stimmen - taktisch bleibt das abzuwarten.
  • 5'
    :
    Genau das haben sich die Moskauer natürlich erhofft, die sich jetzt erstmal zurückziehen und auf passende Kontermöglichkeiten lauern können. Vor allem solche Pässe ist man vom Scharfschützen Kroos überhaupt nicht gewohnt.
  • 3'
    :
    Tooor für AS Roma, 1:0 durch Edin Džeko
    Die Italiener schlagen mit dem ersten Angriff zu. N'Zonzi spielt die Kirsche auf die linke Seite hinaus zu Kolarov. Der kann unbedrängt den Kopf heben und spielt den Ball in den Lauf von Džeko. Die Abseitsfalle der Tschechen schnappt nicht zu, weil Řezník gepennt hat. So kann der Bosnier in halblinker Position alleine auf Kozáčik zusteuern. Aus neun Metern zieht der Mittelstürmer ab und vollendet mit dem Vollspann flach ins lange Eck.
  • 4'
    :
    Die Gastgeber drücken gleich mal auf das Gaspedal und schlagen die Bälle mit viel Effet in die Spitze, wo mit Ezequiel Ponce ein schneller Stoßstürmer wartet. Noch kommt der 21-jährige Argentinier aber nicht dazu, die Bälle festzumachen.
  • 4'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:0 durch Mats Hummels
    Abschluss Nummer drei zappelt im Gästekasten! Hummels ist Adressat einer Robben-Hereingabe aus dem rechten Halbfeld, verlängert dieses aus acht zentralen Metern freistehend in die halblinke Ecke.
  • 3'
    :
    Im Vergleich zum 2:2 in der Liga tauscht auch SL Benfica sein Startpersonal dreimal aus: Germán Conti, Eduardo Salvio und Gedson Fernandes sind neu mit dabei. Dafür fallen der verletzte Kapitän Jardel, Gabriel und Cervi aus der Startformation; letzterer gehört allerdings zum Kader und nimmt auf der Bank Platz. In der Startformation steht mit dem ehemaligen Frankfurter Haris Seferović auch ein bundesligaerfahrener Akteur.
  • 1'
    :
    Die Tschechen versuchen sogleich ihren Goalgetter in Szene zu setzen. Krmenčík startet aber einen Tick zu früh und steht im Abseits.
  • 2'
    :
    Tooor für CSKA Moskva, 1:0 durch Nikola Vlašić
    Was war das denn? Kroos mit dem perfekten Assist, allerdings auf der falschen Seite! Der Deutsche will es auf der rechten Außenbahn ganz cool machen und das Leder per Volley zurückschießen. Vlašić spritzt dazwischen, lässt an der zentralen Sechzehnerkante Varane ziemlich alt aussehen und donnert das Runde aus etwa 14 Metern in die rechte untere Ecke.
  • 1'
    :
    Los geht's in Lyon, 60000 leere Sitzschalen sehen OL in Weiß und Shakhtar wie gewohnt in Orange und Schwarz.
  • 3'
    :
    Robben prüft Onana! Der Niederländer wirft auf der rechten Außenbahn den Turbo an und zieht in seiner unnachahmlichen Art und Weise auf Höhe der Strafraumkante nach innen. Seinen Versuch mit dem linken Innenrist lenkt der Gästekeeper um den linken Pfosten; der fällige Eckstoß bringt den Hausherren nichte ein.
  • 3'
    :
    Erik ten Hag stellt nach dem 2:0-Erfolg bei Fortuna Sittard zweimal um. Max Wöber und Donny van de Beek verdrängen Carel Eiting und Klaas Jan Huntelaar ins erweiterte Aufgebot.
  • 2'
    :
    Blicken wir zu Spielbeginn auf die Aufstellungen: Die Gastgeber nehmen nach dem 3:0-Erfolg in der Liga drei Änderungen vor: Michalis Bakakis, Marios Oikonomou und Niklas Hult dürfen im 4-2-3-1 von Beginn an ran; Hélder Lopes (gesperrt), Rodrigo Galo und Uroš Ćosić (auf der Bank) fallen aus der Startformation.
  • 1'
    :
    Los geht's in Moskau! Die Hausherren agieren in rot-blauen Trikots, während die Königlichen im weißen Dress von rechts nach links agieren.
  • 1'
    :
    Los geht's im Stadio Olympico! Schiedsrichter Pawel Raczkowski gibt die Partie der Gruppe G frei. Die Roma stößt an.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 2'
    :
    Ribéry an das Außennetz! Der Franzose lauert nach einer abgefälschten Müller-Flanke von rechts am langen Pfosten. Aus spitzem Winkel befördert er das Spielgerät knapp an der Aluminiumstange vorbei.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Los geht es! Das erste Champions League-Heimspiel für AEK Athen seit 2006 läuft. Die Gäste haben das Match von rechts nach links eröffnet.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 2'
    :
    Niko Kovač hat im Vergleich zur 0:2-Niederlage bei Hertha BSC drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Niklas Süle, James Rodríguez und Renato Sanches beginnen Mats Hummels, Javi Martínez und Thomas Müller.
  • 1'
    :
    FCB versus AFC – die ersten 45 Minuten in Fröttmaning laufen!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Manuel Neuer gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Matthijs de Ligt. Damit werden die Gäste anstoßen.
  • :
    Die Mannschaften betreten den Rasen und die Champions League Hymne erklingt. Die Stimmung im Stadio Olympico ist trotz eines mäßigen Besuchs gut.
  • :
    Das Spiel wird heute übrigens unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden - Lyon wird damit für den Hitler-Gruß eines Fans bestraft, der nach dem Sieg gegen City bei dieser unmöglichen Entgleisung auch noch gefilmt wurde. OL sperrte den Fan zwar lebenslang, muss allerdings heute Abend mit dieser bitteren Pille Vorlieb nehmen.
  • :
    Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens in und um Manchester wird die Begegnung fünf Minuten später angepfiffen. Das Interesse ist also groß in der Stadt. Mal schauen, ob die Gastgeber dem gerecht werden.
  • :
    Die Mannschaften stehen im Spielertunnel bereit und werden in wenigen Augenblicken den Rasen betreten. Leiter der Partie ist Ovidiu Haţegan, der in den kommenden 90 Minuten von seinen beiden Kollegen Octavian Șovre sowie Sebastian Gheorghe unterstützt werden wird.
  • :
    Die Teams werden soeben vom Schiedsrichtergespann auf das grüne Nass geführt; die Gastgeber sind traditionell in Gelb und Schwarz unterwegs, Benfica hat sich in rot-weiße Jerseys geworfen.
  • :
    Die 22 Protagonisten betreten in diesen Augenblicken den Rasen.
  • :
    Schiedsrichter ist heute Slavko Vinčić. Der 38-jährige Slowene kommt zu seinem insgesamt vierten Einsatz in Europas Eliteklasse und zu seinem Debüt in der laufenden Spielzeit. Unterstützt wird er an den Seitenlinien von seinen Landsleuten Tomaž Klančnik und Andraž Kovačič.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Schade! Die TSG Hoffenheim kann sich für einen tapferen Auftritt gegen Manchester City nicht belohnen und kassiert kurz vor Schluss den Gegentreffer zum 1:2! Nach dem Remis zur Pause waren die Hausherren in der zweiten Hälfte gleichwertig und hatten phasenweise sogar mehr vom Spiel. City kam gegen engagierte Kraichgauer kaum noch zum Abschluss und musste bis zu 87. Minute warten, bis ein individueller Schnitzer auf Seiten der TSG den Sieg brachte. Posch verspekulierte sich im eigenen Strafraum und gewährte David Silva den Siegtreffer. Auch wenn es keine Punkte gibt, kann 1899 Hoffenheim auf diese Leistung stolz sein und selbstbewusst in die nächsten Partien gehen. Beide Teams dürfen nun fünf Tage pausieren und müssen erst am Sonntag in der Liga wieder ran. Hoffenheim empfängt Eintracht Frankfurt, Manchester City reist zum Topspiel nach Liverpool. Das war es von hier, noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!
  • :
    Die Partie steht unter der Leitung eines polnischen Schiedsrichtergespanns. An der Pfeife ist der 35-Jährige Pawel Raczkowski aktiv. Ihm assistieren an den Seitenlinien Michal Obukowicz und Tomasz Listkiewicz.
  • :
    Bereits acht Mal trafen beide Klubs bisher aufeinander. Dabei steht ein Sieg auf dem Konto der Blanquinegros sowie fünf Remis und zwei Niederlagen. Zuletzt gab es diese Paarung in der Gruppenphase der Königsklasse 2010/2011. In Valencia holte der MUFC ein 1:0, daheim hieß es am Ende 1:1. Der einzige Erfolg von Los Marciélagos ereignete sich 1982/1983: Damals siegten sie zuhause 2:1. Lange her.
  • :
    Beide Seiten sind von einigen Verletzungen betroffen, sodass die zwei Trainer ordentlich umbauen müssen. Bei den Madrilenen fallen Isco (Blinddarmentzündung), Marcelo (Muskelverletzung), Ramos und Bale (Adduktorenbeschwerden) aus, während bei ZSKA weiterhin Vasin sowie Makarov jeweils wegen eines Kreuzbandrisses fehlen. Des Weiteren fehlen am heutigen Abend Hernández, Bistrovic, Pomazun und Schennikov.
  • :
    Gleich geht es los und wir dürfen uns auf eine spannende Angelegenheit freuen: Zweimal trafen Griechen und Portugiesen bis dato aufeinander, der direkte Vergleich ist mit je einem Sieg und einem Torverhältnis von 2:2 gänzlich ausgeglichen. Wir sind gespannt, wer heute Abend die Oberhand behält und wünschen viel Spaß bei den kommenden 90 Minuten!
  • :
    Bei den Gästen steht nach wie vor Oldie Pyatov im Kasten, während vor ihm drei Ukrainer physisch stark absichern sollen - lediglich Linksverteidiger Ismaily ist stark offensiv ausgerichtet und erzielte so auch sein Tor gegen Hoffenheim. Maycon und Stepanenko sichern im Mittelfeld ab, während vorne vier Brasilianern alle Freiheiten gegeben werden. Vor allem Kapitän und Nationalspieler Taison ist unberechenbar und soll heute über links für Schwung sorgen, während in der Spitze Júnior Moraes regelmäßig in der Liga trifft und das auch in der Königklasse fortsetzen will.
  • :
    Sein Gegenüber Marcelino geht mehr auf das Duell mit United ein und spricht davon, dass die Engländer “aktuell nicht in der besten Situation sind. Wir müssen aber das perfekte Spiel hinlegen, um zu gewinnen“. Eine Schwäche hat der Übungsleiter beim Kontrahenten auch schon ausgemacht. Manchester habe zwar “sehr großes Potenzial im Angriff und sie sind auch stark in der Luft. Wir werden aber versuchen, ihren Stil mit kollektivem Einsatz zu kontern. Sie haben Probleme damit, kollektiv zu verteidigen“.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Kun Agüero (Manchester City)
    Spielverzögerung von Agüero.
  • 90'
    :
    Auch Leroy Sané lässt das dritte Tor leichtfertig liegen und es gibt noch eine letzte Chance für die TSG. Baumann haut das Ding lang nach vorne.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Damit bleibt es dann auch dabei! Juventus gewinnt!
  • 90'
    :
    Kun Agüero kann alles klar machen, ist bei einem Konter schon am herausgeeilten Baumann vorbei, schießt dann von der linken Außenlinie aber aufs leere Tor daneben. Die letzte Minute läuft!
  • 90'
    :
    Julian Nagelsmann gibt per Zettel nochmal neue Anweisungen. Und diese lauten offenbar: Alle nach vorne! Hoffenheim setzt alles auf eine Karte. Noch zwei Minuten!
  • :
    Zwischen beiden Mannschaften gab es bislang lediglich zwei Duelle in der Europa League Gruppenphase der Saison 2016/17. In Pilsen konnten sich die Tschechen ein 1:1-Remis erkämpfen. Im Stadio Olimpico behielt die Roma mit 4:1 klar die Oberhand. Edin Džeko erzielte dabei drei Treffer.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Pavel Kadeřábek legt 20 Meter vor dem Gehäuse quer auf Leonardo Bittencourt und der jagt das Ding in die Wolken. Es gibt vier Minuten Nachspielzeit!
  • :
    Die Franzosen starten heute wie gewohnt mit Lopes im Kasten und einer Viererkette bestehend aus Dubois rechts, Mendy links und den erfahrenen Denayer und dem Ex-Hannoveraner Marcelo in der Innenverteidigung. Tousant und Ndombele sichern die Zentrale defensiv ab und sorgen für die Freiräume für die technisch starken Zauberfüße Fekir und Aouar. Traoré bringt die nötige Physis auf die rechte Seite, während Dembele als einzige Spitze agiert und die Bälle versenken soll.
  • :
    Die UEFA hat für das deutsch-niederländische Kräftemessen ein tschechisches Schiedsrichtergespann angesetzt, das von Pavel Královec angeführt wird. Der 41-jährige Ingenieur aus dem westböhmischen Domažlice pfeift seit der Saison 2002/2003 in der nationalen Eliteklasse und befindet sich in seinem achten Jahr in der Champions League. Bei seinem 26. Königsklasseneinsatz erhält er Unterstützung durch die Linienrichter Ivo Nadvornik und Kamil Hajek sowie dem Vierten Offiziellen Jiří Moláček.
  • 89'
    :
    Nagelsmann wechselt noch einmal. Hat die TSG noch eine Antwort parat?
  • 90'
    :
    180 Sekunden verbleiben unter den Gesängen der Zuschauer. Passieren dürfte nicht mehr viel.
  • :
    Dennoch, so gibt er zu Protokoll, sei er positiv eingestellt mit Blick auf die Begegnung: “Nicht jeder hat die Gelegenheit, Champions League zu spielen. Deswegen sollten wir uns alle auf die Partie heute Abend freuen“. Er erwarte allerdings einen schweren Gegner und ein schweres Spiel. Eine kleine und wenig freundliche Botschaft hat er für seine Truppe auch parat: “Ich glaube, dass einige sich mehr um die aktuelle Situation kümmern als andere“.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Robin Hack
  • 89'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Kerem Demirbay
  • :
    Schiedsrichter im Spyros Louis zu Athen ist Orel Grinfeld. Der 37 Jahre alte Referee gehört seit 2012 zum Kreis der FIFA Schiedsrichter und war bisher vor allem in der Europa League sowie im Jugendbereich im Einsatz. Heute feiert Grinfeld seine Premiere in der Champions League. Dabei wird der Israeli von seinen Landsmännern Dvir Shimon und Roy Hassan an den Seitenlinien sowie Erez Papir und Ziv Adler als weiteren Assistenten unterstützt. Als Vierter Offizieller fungiert Idan Yarkoni.
  • 87'
    :
    Tooor für Manchester City, 1:2 durch David Silva
    Das darf doch nicht wahr sein! Ein individueller Fehler kostet die TSG hier womöglich einen Punkt. nach einer halbhohen Hereingabe von links will Stefan Posch die Kugel mit der Brust annehmen und kontrollieren, doch David Silva spritzt dazwischen und luchst dem jungen Hoffenheimer das Leder ab. Vor Baumann bleibt der Spanier dann aus fünf Metern cool und trifft mit links unten rechts zum 1:2.
  • 87'
    :
    Emre Can und Paulo Dybala spielen noch einmal schön zusammen, doch der Deutschen kann am Ende im Strafraum den Ball nicht mehr kontrollieren.
  • :
    In der spanischen Liga liegen die Königlichen auf dem zweiten Platz, wobei der erste Rang schon lange möglich gewesen wäre, da die Katalanen aus Barcelona momentan selbst nicht den stärksten Eindruck machen. Vor einer Woche setzte es eine krachende 3:0-Pleite bei Sevilla, während es am vergangenen Samstag nur zu einem 0:0 zu Hause gegen Atlético Madrid reichte. Zum Auftakt in die neue Saison zeigten sich die Hauptstädter allerdings wieder von ihrer Schokoladenseite und schlugen chancenlose Römer souverän mit 3:0. In der Fremde soll heute der nächste Dreier unter Dach und Fach gebracht werden.
  • :
    Pavel Vrba setzt bei den Tschechen auf seine bewährte Formation. Gegenüber dem 1:0 gegen Sparta Prag rückt lediglich Martin Zeman in die erste Elf. Der offensive Mittelfeldspieler Jan Kopic steht dafür nicht einmal im Kader. Der 54-jährige Coach setzt ebenfalls auf eine 4-2-3-1-Formation. In der Innenverteidigung agiert der ehemalige Herthaner Roman Hubník, der das Team auch als Kapitän anführt. Vorne stürmt mit Michal Krmenčík der Doppeltorschütze aus dem ersten Gruppenspiel gegen ZSKA Moskau.
  • 86'
    :
    Die Gastgeber schmeißen sich wirklich mit allem, was sie haben in die Zweikämpfe rein und verteidigen mit viel Engagement. Baumann ist auch noch hellwach und fängt eine Flanke von rechts sicher ab.
  • 85'
    :
    Auch auf den Rängen ist Gelassenheit zu spüren. Kurz brandet Jubel auf, weil das Leder im Netz zappelt, aber Moise Kean stand beim Zuspiel aus dem Mittelfeld deutlich im Abseits.
  • 83'
    :
    Juventus tut dem Underdog in den letzten Minuten immerhin den Gefallen, nicht noch mit aller Vehemenz in Überzahl auf weitere Tore zu spielen. Hier wollen nun nur noch alle schnell duschen und zurück nach Hause.
  • 84'
    :
    Die TSG kommt jetzt immer öfter zu spät gegen die flinken Gäste. Hoogma senst David Silva 30 Meter vor dem kasten um, die Ausführung von Mahrez ist aber eher harmlos.
  • :
    Trainer José Mourinho wird inzwischen vehement öffentlich angezählt. Zinédine Zidane gilt als lukrativer Nachfolger, soll dem Portugiesen bereits angerufen und beruhigt haben; er wolle nicht hinter seinem Rücken dem Teammanager-Posten einnehmen. Außerdem heißt es, dass Mourinho sich mit Superstar Paul Pogba überworfen haben soll. Der Franzose habe angeblich angekündigt, ManU im Januar zu verlassen, sofern der Coach dann noch im Amt ist. Ist dies also heute seine letzte Chance?
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Leonardo Bittencourt
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Florian Grillitsch
  • :
    "Wir haben jetzt mehr Erfahrung und die Balance im Team ist besser. Wir haben jetzt mehr erfahrenere Spieler, die ambitioniert sind", sieht AFC-Coach Erik ten Hag, der seit Januar dieses Jahres in der Verantwortung steht, einen klaren Fortschritt im Ajax-Kader. Bemerkenswerterweise haben die Weiß-Roten im Sommer sogar zwei Akteure aus der englischen Premier League von einer Rückkehr in die Niederlande überzeugen können: Daley Blind und Dušan Tadić sind wichtige Stützen des Klubs aus Amsterdam, der sein Auftaktmacht gegen AEK Athen mit 3:0 gewann.
  • 82'
    :
    Die Hausherren ziehen sich jetzt doch wieder ziemlich weit zurück und sehen sich der Schlussoffensive der Citizens ausgesetzt. Während Pep Guardiola sich am Spielfeldrand fast durchgehend den Kopf kratzt, sucht seine Mannschaft den Weg in den Strafraum.
  • 80'
    :
    Anschließend tankt Sané sich dann links im Strafraum durch und legt von der Grundlinie stark zurück in die Mitte, wo Freund und Feind verpassen. Das war ganz schön eng!
  • 80'
    :
    Nun muss Bern also die letzten Minuten noch in Unterzahl überstehen und die erste Großchance der Hausherren folgt auf dem Fuß. Bei der folgenden Standard verpassen die Young Boys die Klärung und am Ende verpassen am langen Pfosten gleich zwei Juve-Akteure nur knapp.
  • 78'
    :
    Joelinton arbeitet zu hart gegen Agüero und es gibt Freistoß für die Skyblues auf der linken Seite Höhe Elfmeterpunkt. Das übernimmt Leroy Sané und schießt einfach mal flach die Hoffenheimer Ein-Mann_Mauer an. Kann man so machen.
  • :
    Eusebio di Francesco nimmt bei der Roma gegenüber dem siegreichen Stadtderby fünf Veränderungen vor. Juan Jesus, Bryan Cristante, Cengiz Ünder, Justin Kluivert und Lorenzo Pellegrini rücken in die erste Elf. Dafür müssen Davide Santon und Stephan El Shaarawy auf die Bank. Kapitän Daniele De Rossi, Kostas Manolas sowie Javier Pastore stehen nicht einmal im Kader. Im Angriff soll der Ex-Wolfsburger Edin Džeko im 4-2-3-1-System für die Tore sorgen.
  • :
    Im ersten Spiel des internationalen Wettbewerbs aber blieben die Portugiesen ohne Chance: Der FC Bayern München erspielte sich beim 2:0 am ersten Spieltag bereits in der ersten Halbzeit ein deutliches Chancenplus und machte nach dem Seitenwechsel durch das schnelle zweite Tor bereits den Deckel auf die Partie. Zwar schalteten die Münchner danach ein paar Gänge zurück, SLB konnte dies aber nicht ausnutzen und ließ offensive Durchschlagskraft vermissen.
  • 78'
    :
    Gelb-Rote Karte für Mohamed Camara (BSC Young Boys)
    Das passt irgendwie zum Abend von Camara: Der Defensive leitete die Niederlage mit einem Stellungsfehler ein und langt hier völlig sinnfrei seinem Gegenspieler ins Gesicht. Muss man kein Gelb für geben, aber da darf sich der Mann aus Guinea beileibe nicht beschweren.
  • 78'
    :
    Mario Mandžukić geht nach einem unauffälligen Abend vom Platz. Er war durchaus bemüht, aber heute gehörte die Bühne Paulo Dybala.
  • 76'
    :
    Früher oder später wird das hier auch eine Frage der Kräfte werden. Hoffenheim hat viel gearbeitet und den einen oder anderen Meter mehr gemacht als die Gäste. Mit zunehmender Spieldauer wird City jetzt auch wieder ballsicherer und nähert sich an.
  • :
    Dafür lief der Start in die Champions League besser. Bei den Young Boys konnte ein ungefährdetes 3:0 eingefahren werden. Das war allerdings auch die absolute Pflicht, denn einen Punktverlust gegen den Underdog aus der Schweiz kann sich keine Mannschaft erlauben. Gegen Los Ché soll und muss eigentlich nachgelegt werden – doch bei der derzeitigen Form ist den Red Devils alles zuzutrauen.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Juventus -> Moise Kean
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Juventus -> Mario Mandžukić
  • :
    Muss man die Madrilenen noch wirklich vorstellen? Vermutlich nicht. Der spanische Vertreter möchte sich auch in diesem Jahr in das Finale vorkämpfen, das immerhin in Madrid stattfindet. Dort steigt der Showdown allerdings nicht im Estadio Santiago Bernabéu, sondern im neu eröffneten Wanda Metropolitano, in dem Atlético Madrid seine Heimspiele austrägt. Die Hauptstädter mussten im Sommer jedoch zwei empfindliche Abgänge hinnehmen, da sich Zinédine Zidane nach drei Champions-League-Titeln in Folge verabschiedete und auch Cristiano Ronaldo eine neue Herausforderung bei Juventus Turin suchte.
  • 76'
    :
    Vor zwei Minuten hatte Sandro Lauper übrigens mal Wojciech Szczęsny geprüft, aber der war nur zum Warmbleiben. Ansonsten kommt weiterhin fast nichts von den Gästen.
  • :
    Wie der deutsche Rekordmeister hat auch Ajax in der nationalen Eliteklasse fünf Zähler liegenlassen, wobei er schon sieben Spieltage hinter sich hat. Der Rückstand auf den Spitzenreiter PSV Eindhoven ist dennoch schon fünf Punkte groß, da der amtierende niederländische Meister bisher eine makellose Punktebilanz vorzuweisen hat. Da die letzte Meisterschaft in der Eredivisie schon vier Jahre in der Vergangenheit liegt, ist der letzte größere Erfolg der Einzug in das Europa-League-Finale 2017, das gegen den Manchester United FC mit 0:2 verloren wurde.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Manchester City -> Riyad Mahrez
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Manchester City -> Raheem Sterling
  • 74'
    :
    Jetzt hat Hoffenheim Glück! Und zwar mächtig! Baumann kommt aus seinem Kasten und fliegt mit vollem Risiko Richtung Ball, trifft aber ausschließlich Leroy Sané und reißt den Deutschen von den beinen. Glasklarer Elfmeter für City, Skomina lässt einfach laufen.
  • :
    Aufseiten der Ukrainer lief der Saisonstart genau umgekehrt. Dem enttäuschenden Remis gegen die TSG Hoffenheim steht ein in der Liga exzellenter Saisonstart gegenüber. Die Ostukrainer führen die Tabelle nach 10 Spieltagen bereits souverän mit vier Punkten Vorsprung an - lediglich gegen Vizemeister Kiew gab es bisher eine knappe Niederlage. Allerdings ist die ukrainische Liga natürlich weniger aussagekräftig und hat für die Königsklasse kaum einordnenden Stellenwert.
  • 75'
    :
    Gelbe Karte für Mohamed Camara (BSC Young Boys)
    Der Defensive kommt zu spät und hilt sich den Karton ab.
  • :
    Der Ligastart der Gäste ist durchaus geglückt: Der Vizemeister ist noch immer ungeschlagen und steht nach sechs Spieltagen mit vier Siegen und zwei Remis (14 Punkte) auf dem dritten Tabellenplatz der Primeira Liga. In der eng besetzten Spitzengruppe sind nur der FC Porto (15) und Sporting Braga (16) noch besser gestartet als Benfica.
  • 72'
    :
    Zu verspielt! Kun Agüero lässt sich gut ins Mittelfeld fallen und tanzt dann mit Tempo gleich drei Hoffenheimer aus. Als es Zeit wird, Sané oder David Silva einzusetzen, verpasst der Argentinier aber den Zeitpunkt und die TSG klärt.
  • :
    Der AFC Ajax hat in dieser Spielzeit gleich sechs europäische Spiele mehr absolviert als der heutige Gastgeber, mussten die Weiß-Roten aus Amsterdam als Vorjahreszweiter der Eredivisie doch schon in der 2. Runde der Qualifikation zur Champions League einsteigen. Weder Sturm Graz (2:0 und 3:1), Standard Lüttich (2:2 und 3:0) noch Dinamo Kiew (3:1 und 0:0) konnte das Weiterkommen der Mannschaft von Erik ten Hag, ehemaliger Übungsleiter der FCB-Amateure, über die gesamten 180 Minuten ernsthaft gefährden.
  • :
    Ein Hauptproblem der Franzosen ist bislang definitiv die Defensive. In den letzten sechs Pflichtspielen konnte OL lediglich einmal zu Null spielen - angesichts der eher defensiven Ligue 1 ist das für eine Topmannschaft schon ein relativ schwacher Wert. Trainer Génésio bastelt noch an der Verteidigung - und muss zusätzlich reichlich Kritik von der Presse einstecken. Der Coach gilt in der Öffentlichkeit als Hitzkopf und kritisiert seine Spieler zuletzt des öfteren in der Presse. Das kommt im Verein nicht gut an und schürt bereits erste Gerüchte zu einer baldigen Ablösung des Übungsleiters.
  • 72'
    :
    Die nächsten Wechsel schließen sich an. Sami Khedira war angeschlagen in die Partie gegangen, aber für 20 Minuten reicht es offenbar. Auch Bern gibt hier noch zwei Akteuren eine Chance sich zu zeigen.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei BSC Young Boys -> Roger Assalé
  • 71'
    :
    Auswechslung bei BSC Young Boys -> Christian Fassnacht
  • 70'
    :
    20 Minuten vor Schluss ist diese Partie tatsächlich völlig offen! Manchester City hat seine Überlegenheit aus Hälfte eins komplett eingebüßt und fällt nun vor allem durch überhartes Spiel und lamentieren auf. Jetzt müssen die Hoffenheimer ruhig bleiben und ihre Chancen nutzen, wenn sie sich bieten.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei BSC Young Boys -> Nicolas Ngamaleu
  • 71'
    :
    Auswechslung bei BSC Young Boys -> Miralem Sulejmani
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Juventus -> Sami Khedira
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Juventus -> Miralem Pjanić
  • :
    Viktoria Pilsen legte in der tschechischen HET Liga einen guten Saisonstart hin. Mit acht Siegen aus zehn Partien liegt der amtierende tschechische Meister punktgleich hinter Spitzenreiter Slavia Prag auf Rang zwei. Am vergangenen Wochenende gab es durch das goldene Tor von Adam Procházka vor heimischer Kulisse einen 1:0-Erfolg gegen den aktuellen Tabellendritten Sparta Prag. Zum dritten Mal qualifizierte sich der fünfmalige tschechische Meister für die Gruppenphase der UEFA Champions League. Zuvor waren die Mannen aus dem Westen von Böhmen 2011/12 und 2013/14 in der Hauptrunde der Königsklasse aktiv. Im Vorjahr war der europäische Weg der Pilsener erst im Achtelfinale der Europa League nach zwei umkämpften Begegnungen gegen Sporting Lissabon zu Ende. Unterschätzen sollten die Römer den tschechischen Außenseiter also nicht.
  • :
    Auch auf der Gegenseite könnte es im Ligaalltag besser laufen. Manchester United rangiert mit zehn Punkten und bereits zwölf Gegentoren und drei Pleiten nach sieben Spielen auf dem zehnten Tabellenplatz in der Premier League. Zudem zeigt der jüngste Trend nach unten: Erst gab es daheim gegen die Wolverhampton Wanderers ein 1:1. Anschließend ging das Aufeinandertreffen mit West Ham United 1:3 verloren. Zu wenig für die ambitionierten Engländer.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Manchester City -> Bernardo Silva
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Manchester City -> İlkay Gündoğan
  • 68'
    :
    Während Kadeřábek behandelt wird, hat sich auch Gündoğan hingesetzt. Offenbar hat sich der Deutsche ohne Einwirkug des Gegners eine Muskelverletzung zugezogen und muss raus.
  • 69'
    :
    Tooor für Juventus, 3:0 durch Paulo Dybala
    Bevor wir hier alle einschlafen, sorgt Dybala für das nächste Highlight und schnürt seinen Dreierpack. Juve darf sich den Ball am Strafraum hin- und herpassen und am Ende legt Cuadrado quer. Dybala muss in der Mitte nur noch den Schlappen reinhalten.
  • :
    Dieser Sieg bei Manchester City täuscht allerdings ein wenig über die Saison der Franzosen hinweg. Lyon ist vergleichsweise schwach in die Spielzeit gestartet und liegt in der Ligue 1 'nur' auf einem 5. Rang - zu wenig für die Ambitionen der Gones, die sich wieder dauerhaft auf den Champions League Plätzen etablieren wollen. Obwohl sich OL zuletzt etwas gefangen hatte und unter anderem im Spitzenspiel gegen Marseille mit 4:2 gewinnen konnte, gab es zuletzt wieder einen Rückschlag beim 1:1 daheim gegen Abstiegskandidat Nantes. Lyon ist zu unkonstant zu Saisonbeginn.
  • :
    "Ich wünsche und erhoffe mir eine Reaktion. Nicht nur für das Spiel gegen Ajax, sondern auch für das kommende Spiel am Wochenende", sieht Niko Kovač heute gegen Amsterdam und am Samstag gegen Mönchengladbach eine Pflicht zur Wiedergutmachung der jüngsten Patzer im nationalen Ligabetrieb, die die Roten in der Tabelle hinter Borussia Dortmund haben zurückfallen lassen. Der gebürtige Berliner schätzt den Widersacher aus den Niederlanden als "sehr spielstarke Mannschaft" ein, setzt aber darauf, dass sein Team die Richtung vorgibt.
  • :
    Vor einem Jahr erwischten die Russen eine schwierige Gruppe mit Basel, Manchester United sowie Benfica Lissabon und zogen am Ende mit neun Punkten in die Europa League ein, in der erst im Viertelfinale gegen Arsenal London Schluss war. In dieser Saison ist die Vorrunde mit Real Madrid, AS Rom und Viktoria Pilsen nicht wirklich leichter, sodass erneut mindestens der dritte Platz erreicht werden soll. Dennoch wollen sich die Moskauer für die K.-o.-Phase der Champions League qualifizieren und schielen daher auf die zweite Position hinter den Königlichen.
  • :
    Derweil sucht der griechische Meister nach seiner Konstanz: Viele personelle Änderungen im Kader verhindern seit dem Sommer eine beständig auftretende Mannschaft. In der Champions League bestritt AEK knappe Qualifikationsrunden, um die Gruppenphase zu erreichen. In der Liga hat die Truppe Von Marios Oikonomou nach der ersten Niederlage rechtzeitig zum internationalen Wettbewerb zurück in die Erfolgsspur gefunden und besiegte am Wochenende OFI Kreta mit 3:0. Nun wollen die Gastgeber auch in der Champions League nachlegen und feiern heute ein ganz besonderes Comeback: Erstmals seit 2006 trägt AEK wieder ein Heimspiel in Europas höchstem Wettbewerb aus.
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Kyle Walker (Manchester City)
    Übles Ding! Kyle Walker grätscht mit voller Wucht ins Schienbein von Pavel Kadeřábek und senst den Hoffenheimer voll um! Da ist der Engländer mit Gelb aber bestens bedient!
  • 66'
    :
    Auf der anderen Seite wäre ein spanischer Sieg natürlich besser für die alte Dame, denn dann wäre man erst einmal alleiniger Spitzenreiter. So oder so hat der Gastgeber beste Chancen aufs Weiterkommen, aber das war ja auch so zu erwarten.
  • 64'
    :
    Tja, was tun? Es geht wenig, die Partie plätschert so vor sich hin, da können wir dann auch über andere Sachen reden. Zum Beispiel über die Gruppe H insgesamt. Dort spielt heute Abend noch Valencia in Old Trafford und sollte Mourinho und Co. wie Juve den zweiten Sieg einfahren, wären die Verhältnisse der Gruppe erst einmal geklärt.
  • 65'
    :
    Hoffenheim merkt langsam, dass hier heute vielleicht sogar mehr möglich ist als ein Remis und wird mutiger. Andrej Kramarić nimmt es im Strafraum mit drei Citizens auf, bleibt aber am vierten dann doch hängen.
  • :
    Die Roma geht mit ordentlich Rückenwind aus der heimischen Liga in die heutige Partie. Am vergangenen Wochenende gab es im Stadtderby gegen Lazio einen 3:1-Erfolg. In den letzten 20 Minuten entschieden die Verteidiger Aleksandar Kolarov und Federico Fazio das "Derby della Capitale" zugunsten der Elf von Eusebio di Francesco. Nach verkorkstem Saisonstart war das nun der zweite Ligasieg in Serie. In der Tabelle hinkt der Vizemeister des Vorjahres allerdings immernoch hinterher. Mit elf Punkten aus sieben Begegnungen liegen die Römer lediglich auf Position neun und bleiben klar hinter den eigenen Ansprüchen zurück.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Manchester City -> John Stones
  • 62'
    :
    Die Gäste treten eine Ecke, aber auch das verläuft recht harmlos. Wojciech Szczęsny steigt hoch und greift sich die Pille.
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Manchester City -> Nicolás Otamendi
  • :
    Für Valencia heißt das aber auch: Es muss endlich Tore schießen. Denn auch in der Primera División klappt das eher mittelmäßig. Nach sieben Matches stehen hier erst magere fünf Buden zu Buche. Immerhin: Nach fünf Unentschieden und einer Pleite zum Saisonauftakt wurde zuletzt bei Real Sociedad der erste Sieg eingefahren. Das reicht zusammengenommen für Position 14.
  • 63'
    :
    ...und flankt dann eher harmlos an den zweiten Pfosten, wo Laporte ohne Not zur Ecke klärt. Auch die kommt von Demirbay und landet in den Armen von Ederson.
  • 62'
    :
    Die Freistoßsituation ist besser! Pavel Kadeřábek wird 30 Meter zentral vor dem Tor von Vincent Kompany gefällt. Kerem Demirbay legt sich die Kugel zurecht...
  • :
    Gegen den 33-fachen niederländischen Meister und viermaligen Sieger des ranghöchsten Europapokals (1971, 1972, 1973 und 1995) wollen die Roten in die Erfolgsspur zurückkehren, nachdem sie im Bundesligabetrieb zunächst zweimal sieglos geblieben sind. Infolge des 1:1-Heimunentschiedens gegen den FC Augsburg, bei dem sie den Sieg wegen eines späten Patzers von Torhüter Neuer verpassten, unterlagen sie am Freitag bei Hertha BSC mit 0:2 – nach dem 0:1-Pausenrückstand konnten sie das Berliner Abwehrbollwerk in Durchgang zwei nicht durchbrechen.
  • 60'
    :
    Wildes Ding von Ederson! TSG-Keeper Baumann macht das Spiel nach einer Parade schnell und jagt einen langen Abschlag in die gegnerische Hälfte. Ederson kommt weit raus, springt aber unter dem Ball hindurch! Bevor allerdings ein Hoffenheimer etwas anrichten kann, ist Leroy Sané zurückgesprintet und schnappt sich die Kugel.
  • :
    Damit überhaupt eine Möglichkeit auf das Weiterkommen besteht, muss heute im Old Trafford mindestens ein Zähler her. Gesetzt dem Fall, dass Juventus seiner Favoritenrolle weiter gerecht wird und die Young Boys Bern es am schwersten haben dürften, entscheidet sich zwischen diesen beiden Teams, wer es auf den zweiten Rang schafft.
  • :
    Beide Teams erwischten keinen optimalen Start in die Gruppenphase. Vorjahreshalbfinalist Rom unterlag Titelverteidiger Real Madrid zum Auftakt klar mit 0:3. Pilsen verspielte zuhause kurz vor dem Ende einen 2:0-Vorsprung gegen ZSKA Moskau und musste sich letzten Endes mit lediglich einem Zähler zufrieden geben. Da Gruppenplatz eins an Real Madrid vergeben sein dürfte, ist das heutige Spiel im Kampf um Position zwei von besonderer Bedeutung. Die Roma ist dabei gegen den tschechischen Underdog klar favorisiert und muss im eigenen Stadion unbedingt einen Sieg einfahren, um nicht schon frühzeitig in Gruppe G ins Hintertreffen zu geraten.
  • 59'
    :
    In den letzten Minuten herrschen Handballverhältnisse um den Strafraum der Gäste. Die Turiner schieben die Kugel hin und her, finden aber die Lücke nicht.
  • 57'
    :
    Was immer Gerardo Seoane seiner Truppe in der Halbzeit mitgegeben hat, zu sehen ist das nicht. Bern steht tief, aber versucht irgendwie auch gar nicht richtig zu kontern. So ergibt sich der Schweizer Meister mehr oder minder in sein Schicksal.
  • :
    Zwar galt der deutsche Rekordmeister von Beginn an als Favorit auf den Gruppensieg, doch haben die heutigen Kontrahenten durchaus Ambitionen in der Gruppe E: AEK schielt auf Rang drei und die damit verbundene Qualifikation zur Europa League – dazu ist ein Sieg im Heimspiel heute fast schon Pflicht. Die Portugiesen haben indes den Anspruch, sich mit Ajax Amsterdam um Platz zwei der Gruppe zu duellieren und drängen deshalb ebenfalls auf die ersten Punkte.
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Kerem Demirbay (1899 Hoffenheim)
    Demirbay zupft dann David Silva taktisch um und kassiert als erster Hoffenheimer eine Karte.
  • :
    In der russischen Premier League läuft ZSKA den eigenen Erwartungen etwas hinterher und liegt nach neun Spieltagen lediglich auf der vierten Position, die nur für die Qualifikation zur Europa League berechtigen würde. Dabei zeigten die Russen meist guten Fußball und mussten sich in dieser Saison erst einmal geschlagen geben, versäumten es allerdings, in der Offensive mehr Tore zu schießen, sodass es meist nur zu Punkteteilungen reichte. Zum Auftakt in die Königsklasse zeigten die Moskauer Moral und drehten einen 2:0-Rückstand in Pilsen zu einem 2:2.
  • 56'
    :
    Eine von ganz wenigen Standardsituationen in diesem Spiel gibt es für die TSG im rechten Halbfeld. Kerem Demirbay führt kurz aus, kann sich auf rechts aber gegen Leroy Sané nicht durchsetzen.
  • :
    Der FC Bayern München, der seine erste CL-Partie in der Allianz Arena seit dem Halbfinalhinspiel gegen den Real Madrid CF am 25. April absolviert, hat sich die ersten drei internationalen Zähler der Saison durch einen 2:0-Erfolg beim SL Benfica unter den Nagel gerissen. Das souveräne Gastspiel in Lissabon war geprägt von der einer Wiederauferstehung ähnelnden Leistung des Renato Sanches, der nach seinem Treffer gegen seinen Ausbildungsverein (54.) sogar von den Heimfans bejubelt wurde. Robert Lewandowski hatten den FCB früh in Führung gebracht (10.).
  • 54'
    :
    Ganz im Gegenteil versucht Juve jetzt hier das dritte und damit den Deckel drauf zu machen. Aber auch so dürfte der Zug fast schon abgefahren sein.
  • :
    Im Duell der ungeschlagenen Teams treffen in der Hoffenheim-Gruppe Olympique Lyon und der ukrainische Meister Shakhtar Donetsk aufeinander. Während die Ukrainer mit ihrem 2:2 gegen die TSG einen eher enttäuschenden Start hinlegten, überraschte OL die Fußballwelt, indem sie Manchester City die erste Saisonniederlage beibrachten - und das auch noch im Etihad Stadium in England. Somit gehen die Lyonnais als Tabellenführer der Gruppe F in den zweiten Spieltag.
  • 54'
    :
    Julian Nagelsmann wechselt wie gewohnt früh und tauscht seine Sturmspitze aus. Für Szalai kommt der etwas beweglichere Kramarić.
  • 54'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Andrej Kramarić
  • 54'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Ádám Szalai
  • 53'
    :
    So richtig kommt diese zweite Halbzeit noch nicht in Fahrt. City hat wieder etwas mehr Ballbesitz, wirkt aber irgendwie lethargisch bis Laporte über links mal durchbricht, David Silva seine Hereingabe aber am kurzen Pfosten vorbeischiebt.
  • :
    Die Spanier haben ein hochinteressantes Königsklassen-Comeback gefeiert. Gegen die in der Gruppe favorisierte Alte Dame setzte es ein 0:2 – und das trotz des Platzverweises für Cristiano Ronaldo. Insgesamt 60 Minuten in Überzahl haben nicht geholfen, es haperte vor allem offensiv an zündenden Ideen. Zwei dämliche Aktionen führten dann auch noch zu den spielentscheidenden Elfmetern, wohingegen die Fledermäuse in der Nachspielzeit selbst einen verschossen.
  • :
    Vor der letzten Länderspielpause des Kalenderjahres 2018 absolvieren die 32 besten Klubs Europas den zweiten Gruppenspieltag der Champions League; für den Großteil stellt dieser die vorletzte Etappe der dritten aufeinander folgenden englischen Woche dar. In der Staffel E kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Vereine, denen vor 13 Tagen ein erfolgreicher Einstieg gelungen ist: Sowohl der Favorit um den ersten Platz FC Bayern München als auch der Achtelfinalkandidat AFC Ajax haben ihre erste Begegnung gewonnen.
  • 52'
    :
    Die Gäste machen aktuell übrigens nicht den Eindruck, als könne man noch ein Comeback schnüren. Man rennt größtenteils dem Ball hinterher.
  • :
    Für die Gruppengegner des FC Bayern München steht bereits am zweiten Spieltag der jungen Champions League-Saison einiges auf dem Spiel: Zum Start in die Spielzeit setzte es sowohl für AEK Athen als auch für Benfica eine Niederlage. Während die Gäste dem deutschen Meister 0:2 geschlagen geben mussten, verloren die Griechen 0:3 bei Ajax Amsterdam. Damit stehen beide Teams früh in der Spielzeit unter Druck.
  • 50'
    :
    Manchester lässt es in dieser zweiten Hälfte ziemlich langsam angehen und hält den Ball auf Höhe der Mittellinie gemütlich in den eigenen Reihen. Das verteidigt Hoffenheim problemlos, gibt den Ball anschließend aber auch zu schnell wieder her.
  • 50'
    :
    Gut, das wird die Partie hoffentlich nicht entscheiden, war aber trotzdem zumindest mal eine sehr strittige Szene.
  • 49'
    :
    Kurz danach muss es dann eigentlich auf Elfmeter geben, weil Steve von Bergen volle Möhre von hinten Dybala umgrätscht. Klar, da war irgendwo auch der Ball noch mit dabei, aber meine Herren...
  • 48'
    :
    Guter Auftakt der TSG! Ádám Szalai macht den Bal an der Mittellinie stark fest und schickt dann Ishak Belfodil, der vor dem Tor quer spielt, Florian Grillitsch aber verpasst. Der schießt dafür wenig späte aus der Distanz, zielt jedoch einen guten Meter zu hoch.
  • 48'
    :
    Dybala verpasst den Dreierpack! Ein ganz böse Fehlpass im Aufbau leitet den Konter der Hausherren ein. Zwei Pässe später ist Dybala rechts frei durch, trifft aber aus spitzem Winkel nur den Pfosten!
  • 47'
    :
    Beide Teams kommen mit einem Wechsel zurück aus der Kabine. Bei Bern ersetzt Sandro Lauper der verwarnten Sechser Sékou Sanogo und auf der Gegenseite kommt der deutsche Nationalspieler Can.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Spieltag der UEFA Champions League 2018/2019! In Gruppe H könnte schon heute eine kleine Vorentscheidung fallen, denn nach der Niederlage gegen Juventus Turin muss der FC Valencia dringend punkten. Und wo? Bei Manchester United . Ob das gelingt, wissen wir ab 21 Uhr. Dann ist nämlich Anstoß.
  • :
    Hallo und ein herzliches Willkommen zum zweiten Spieltag der UEFA Champions League! Um 21 Uhr treffen in Russland ZSKA Moskau und Real Madrid aufeinander.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Champions League am Dienstagabend! Der FC Bayern München will sich in seiner ersten internationalen Heimpartie seit mehr als fünfeinhalb Monaten von den jüngsten Rückschlägen in der Bundesliga erholen. Zu Gast in der Allianz Arena ist der AFC Ajax. Ab 21 Uhr rollt die Kugel in Fröttmaning.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Champions League am Dienstagabend! Olympique Lyon erwartet um 21 Uhr die Ukrainer von Shakhtar Donetsk im neuen Groupama Stadium.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 2. Spieltag der Gruppenphase der UEFA Champions League! In der Gruppe G empfängt die AS Roma vor heimischer Kulisse Viktoria Pilsen. Der Ball rollt im Stadio Olimpico ab 21 Uhr.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei BSC Young Boys -> Sandro Lauper
  • 46'
    :
    Auswechslung bei BSC Young Boys -> Sékou Sanogo
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Juventus -> Emre Can
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Juventus -> Blaise Matuidi
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es in die zweite Hälfte.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Guten Abend und ein herzliches Willkommen zum 2. Spieltag der UEFA Champions League. In der Gruppe E treffen um 21:00 Uhr die Teams von AEK Athen und Benfica Lissabon im Olympiastadion in Athen aufeinander.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Die TSG Hoffenheim hat die erste Champions-League-Halbzeit vor heimischem Publikum bravourös gemeistert und geht mit einem 1:1 gegen Manchester City in die Kabine! Nach dem Hoffenheimer Traumstart durch ein Blitztor von Belfodil schlug City in Person von Agüero umgehend zurück und übernahm fortan auch die Kontrolle über das Spiel. Ab und an blitzte die individuelle Klasse von Sané und Co. dann auch auf, doch Oliver Baumann war bisher kein zweites Mal zu bezwingen. Insgesamt macht die TSG das aber dennoch ordentlich, stellt die Räume gut zu und ist aggressiv in den Zweikämpfen. Lediglich die wenigen Chancen, die sich bei eigenem Ballbesitz bieten, müssten die Kraichgauer ab und an noch konzentrierter zu Ende spielen, dann ist hier alles möglich. Gleich gehts in die zweiten 45 Minuten!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Juventus hat zur Halbzeit gegen Bern alles im Griff und steuert auf den zweiten Sieg in der Königsklasse zu. Dabei musste der Favorit gar nicht mal alles investieren, sondern nur einen kapitaler Stellungsfehler in der Abwehr und einen Patzer von Schlussmann von Ballmoos nutzen. Die Young Boys dürfen sich ärgern, denn man war hier eigentlich couragiert in die Partie gestartet und in den ersten Minuten die bessere Mannschaft. Mit den Toren entwich aber mehr und mehr der Elan und die Partie verflachte zusehends. Wir hoffen, dass es nach der Pause wieder ein wenig flotter zugeht und melden uns gleich mit dem zweiten Abschnitt zurück!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Die letzte Minute der regulären Spielzeit in Hälfte eins läuft. City schiebt über David Silva nochmal an.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Die Nachspielzeit bringt keine neuen Erkenntnisse und die Teams gehen in die Pause.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Kurz vor der Pause wird es noch einmal gefährlich im Strafraum der Gäste. Ein Querpass rutscht komplett durch den Sechzehner, aber unter anderem Juan Cuadrado ist zu überrascht und verpasst.
  • 43'
    :
    Kun Agüero hat aber andere Pläne. nach einem der wenigen langen Bälle der Gäste zieht der Argentinier aus der Distanz ab und jagt das Spielgerät nur Zentimeter über den Querbalken.
  • 42'
    :
    Für die TSG wäre es jetzt natürlich unheimlich wichtig, nicht vor der Pause noch einen Gegentreffer zu kassieren und mit dem Remis in die Pause zu gehen. das würde den mutigen Kraichgauern sicher nochmal zusätzliches Selbstbewusstsein geben.
  • 43'
    :
    Antwort: Federico Bernardeschi, aber da fehlen dann gut und gerne zwei Meter.
  • 43'
    :
    23 Meter vor dem Kasten wäre das eigentlich eine Sache für Ronaldo. Aber da der fehlt, geht nun das große Rätselraten los. Wer machts?
  • 40'
    :
    Gute Chancen auf beiden Seiten! Erst bricht Ishak Belfodil über rechts durch, scheiter aus spitzem Winkel aber an Ederson. Im Gegenzug spielt City drei gegen zwei, Agüeros Flanke gen Sané ist aber zu ungenau.
  • 41'
    :
    Gelbe Karte für Sékou Sanogo (BSC Young Boys)
    Klare Sache: Der Ivorer geht wohl auch mit viel Frust in ein Luftduell und erwischt Miralem Pjanić am Kopf.
  • 39'
    :
    Aktuell sind die Gäste allerdings auch in erster Linie darum bemüht, nicht das 0:3 und damit die endgültige Entscheidung zu kassieren. Eventuell kann man ja mit mehr Elan nach dem Seitenwechsel noch etwas reißen.
  • 37'
    :
    Die Qualität der Partie hat sich leider durch das 2:0 nicht gerade erhöht. Juve ist noch weniger gefordert und Bern scheint das Spiel abgehakt zu haben. Das könnte noch ein lander Abend werden...
  • 38'
    :
    Stark! Kevin Akpoguma jagt Leroy Sané im Strafraum mit einem fairen Tackling die Kugel ab und verhindert dann per Grätsche auch noch eine Ecke. Aus dem folgenden Einwurf entsteht ein Abstoß für die TSG.
  • 36'
    :
    Gelbe Karte für Fernandinho (Manchester City)
    Wieder wird Demirbay gelegt, diesmal von Fernandinho. Und diesmal kommt auch der gelbe Karton zum Vorschein.
  • 35'
    :
    Schiri Skomia fährt hier eine ziemlich merkwürdige Linie. Immer wieder pfeift der Slowene in Zweikämpfen und Kopfballduellen sehr kleinlich, lässt dann aber bei einem klaren taktischen Foul an Demirbay die Karte stecken.
  • 35'
    :
    So schafft es der Favorit bislang also relativ einfach, mit wenig Aufwand Bern doch deutlich auf Distanz zu halten. In dieser Szene sah dann leider auch Torwart von Ballmoos nicht gut aus, der den zwar straffen, aber dennoch zentralen Schuss von Matuidi nicht ausreichend zur Seite abwehren konnte.
  • 33'
    :
    Hoffenheimer Entlastung gibt es seit einer guten Viertelstunde kaum noch. Wenige Sekunden nach Ballgewinn ist das Leder meist wieder weg. Derweil kommt City zur nächsten Chance, als Sané sich mit etwas Dusel gegen vier Blaue durchtankt und Agüero bedient, der die Kugel aber nicht kontrollieren kann und drüber schießt.
  • 34'
    :
    Tooor für Juventus, 2:0 durch Paulo Dybala
    Juve eiskalt! Plötzlich überbrücken die Hausherren das Mittelfeld doch einmal schnell und David von Ballmoos muss einen straffen Schuss von Blaise Matuidi prallen lassen. Dybala staubt klassisch ab und schnürt den Doppelpack.
  • 32'
    :
    Typische Sequenz: Minutenlang läuft der Ball durchs Mittelfeld des Gastgeber ohne dass Bern richtig presst.
  • 29'
    :
    Aktuell fehlt so ein wenig der Mumm der Berner. Die alte Dame spielt souverän, aber macht teilweise auch einen relativ lustlosen Eindruck. Wenn Young Boys will, dann dürfte heute Abend etwas gehen!
  • 30'
    :
    Nach einer Ecke von rechts setzt sich Vincent Kompany im Kopfballduell durch, nickt das Leder aber genau in Oliver Baumanns Arme. Ein Foul war dann wohl auch noch im Spiel, aber dennoch: City wird stärker und gefährlicher!
  • 27'
    :
    Viel los ist gerade nicht, aber die Zuschauer haben bei diesem Zwischenstand natürlich trotzdem Spaß. Zumal der Ball leicht und locker durch die Reihen der Turiner läuft.
  • 28'
    :
    Da hat Hoffenheim Glück! David Silva führt einen Einwurf der Gäste blitzschnell aus und Leroy Sané hat freie Bahn Richtung Tor. Schiedsrichter Skomina pfeift ihn aber zurück und lässt den Einwurf erneut ausführen. Warum weiß wohl nur er selbst.
  • 26'
    :
    Vor allem das Zentrum macht der deutsche Vertreter geschickt zu. Da stehen teils bis zu sieben Blaue rund um den Strafraumkreis gestaffelt und lassen weder Ball noch Gegner durch. City erspielt sich die ersten zwei Ecken, doch Baumann ist in der Mitte zur Stelle.
  • 24'
    :
    Kerem Demirbay macht bisher eine ganz starke Partie für die Hausherren. Immer wieder behauptet der Hoffenheimer Zehner die Kugel technisch stark und setzt seine Mitspieler gekonnt ein. Die machen daraus allerdings teilweise zu wenig.
  • 25'
    :
    Bernardeschi zu hüftsteif! Der Italiener setzt sich dynamisch in den Strafraum durch und muss eigentlich nur noch links raus zum völlig freien Mario Mandžukić passen. Aber das ist wohl zu einfach und letztlich verstolpert der Offensive die Szene.
  • 24'
    :
    Gelbe Karte für Leonardo Bertone (BSC Young Boys)
    Bertone holt sich die erste Verwarnung ab, weil er gegen Mario Mandžukić deutlich den Fuß drüberhält.
  • 21'
    :
    Fast sorgt dann Leonardo Bonucci mit einer schwachen Abwehr dafür, dass die Young Boys durchbrechen, aber die Kollegen bekommen es bereinigt. Hätte eigentlich aber Freistoß geben müssen für den Gast, doch der Schiedsrichter sah das anders.
  • 22'
    :
    Das darf nicht allzu oft passieren! Nach Ballverlust im Mittelfeld geht es bei den Skyblues schnell und David Silva bedient zentral vor dem Sechzehner İlkay Gündoğan. Zum Glück für Hoffenheim rennt der Ex-Dortmunder sich dann fest und vertändelt den Ball.
  • 19'
    :
    Stattdessen hat Paulo Dybala die nächste Chance, schließt aber zu zentral ab und so kann David von Ballmoos zupacken.
  • 19'
    :
    Trotz des spielerischen Übergewichts der Gäste macht Hoffenheim das hier weiterhin insgesamt sehr ordentlich. Ganz kann man ein Starensemble wie das von City nicht ausschalten, aber viel lässt die TSG nicht zu.
  • 17'
    :
    Mittlerweile hat der Gastgeber die Partie gut im Griff, vom forschen Beginn der Berner ist leider nicht mehr viel übrig.
  • 17'
    :
    Im Gegenzug hat City das nächste dicke Ding! Raheem Sterling nimmt Stefan Posch im Laufduell mal locker zwei Meter ab und taucht so alleine vor Baumann auf. der TSG-Keeper macht sich groß, ist dann blitzschnell unten und lenkt die Kugel am Tor vorbei zur Ecke.
  • 15'
    :
    David von Ballmoos muss eingreifen: Federico Bernardeschi lässt nach Vorarbeit von Alex Sandro einen brauchbaren Schuss ab, aber der Schlussmann ist zur Stelle.
  • 16'
    :
    Da war mehr drin! Ádám Szalai hebelt mit einem einzigen Pass die Abseitsfalle der Gäste aus und Kadeřábek und Joelinton haben freie Fahrt, können sich aber nicht einigen und verlieren die Kugel.
  • 13'
    :
    Leonardo Bonucci ist übrigens nach kurzer Behandlungspause mittlerweile wieder zurück im Spiel.
  • 15'
    :
    Langsam aber sicher übernehmen die Gäste das Kommando und verlagern das Geschehen immer weiter in die Hoffenheimer Hälfte. So richtig kommt das Kurzpassspiel der Citizens aber noch nicht in Fahrt, da die TSG sehr engagiert und aggressiv verteidigt.
  • 12'
    :
    Gelbe Karte für Nicolás Otamendi (Manchester City)
    Otamendi senst Szalai während eines Hoffenheimer Konters von hinten übel um und verdient sich die erste Verwarnung der Partie redlich.
  • 10'
    :
    Bisher hält diese Partie eindeutig, was sich viele Fußballfans erhofft haben. Beide Teams spielen zielstrebig und mit viel Tempo nach vorne und es geht rasant zur Sache.
  • 12'
    :
    Hui! Miralem Sulejmani kommt links durch und geht mit Riesenschritten am herauseilenden Wojciech Szczęsny vorbei. Der Flügelflitzer wird dann aber ein wenig zu weit nach Außen getragen und kann nicht mehr selbst abschließen. Die Flanke in die Mitte landet dann beim Gegner.
  • 10'
    :
    Derweil ist Leonardo Bonucci liegen geblieben, der wohl einen Schlag in die Rippen abbekommen hat. Dürfte aber gleich weitergehen.
  • 10'
    :
    Es ist schon auffällig, wie weit sich Juventus zurückzieht und dem Underdog das Spielfeld überlässt. Ist das Taktik oder einfach fehlende Motivation?
  • 8'
    :
    Wie gesagt ist das auch schade für die Gäste, die hier durchaus couragiert begonnen hatten. Nun ist erst einmal ein wenig die Luft raus und die Partie sortiert sich neu.
  • 8'
    :
    Tooor für Manchester City, 1:1 durch Kun Agüero
    Schon ist alles wieder offen! David Silva hat im Mittelfeld eindeutig zu viel Platz, dreht sich um Joelinton herum und schickt dann den auf links gestarteten Leroy Sané in den Strafraum. Der Ex-Schalker geht auf Oliver Baumann zu, wartet lange und bedient dann am Fünfer Kun Agüero. Der Argentinier setzt sich mit Glück und Geschick gegen zwei Verteidiger durch und schiebt das Leder dann aus kurzer Distanz ins links Eck.
  • 5'
    :
    Das sieht gut aus. Diesmal kommt Hoffenheim über rechts und Joelinton darf ziemlich ungestört flanken. Die Kugel kommt zwar scharf herein, aber etwas zu nah ans Tor und Ederson begräbt das Ding unter sich.
  • 7'
    :
    Die Gäste suchen die schnelle Antwort, finden aber nur einen ungenauen Schuss von Christian Fassnacht.
  • 6'
    :
    Eieiei, die Zeitlupe schmeichelt Mohamed Camara nicht wirklich. Der Ball ist lange in der Luft und auch wenn Pass und Laufweg super waren bei Juventus, den muss der Abwehrmann im Griff haben.
  • 3'
    :
    Besser hätte es für die junge Mannschaft der Gastgeber beim ersten Champions-League-Heimspiel der Vereinsgeschichte natürlich nicht losgehen. Das sollte doch nun etwas Sicherheit geben, zudem muss City nun erst recht Gas geben und es dürften sich noch mehr Räume für die TSG ergeben.
  • 5'
    :
    Tooor für Juventus, 1:0 durch Paulo Dybala
    Aber das frühe Tor, das macht der Gastgeber! Leonardo Bonucci spielt einen Zuckerpass in die Spitze, bei dem sich Mohamed Camara amtlich verschätzt und inter dem Ball herspringt. Dahinter nimmt der Torschütze das Leder technisch einwandfrei ab und schiebt volley in die linke Ecke ein.
  • 1'
    :
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Ishak Belfodil
    Wahnsinn! Nach 40 Sekunden geht die TSG mit der ersten Chance der Partie in Führung! Kerem Demirbay bekommt den Ball in der Zentrale, hebt den Kopf und steckt dann durch in die Gasse auf Ishak Belfodil, der auf gleicher Höhe mit der City-Kette steht und dann alleine auf Ederson zuläuft. Aus 14 Metern zieht der Hoffenheimer Angreifer ab und netzt trocken links unten zur Führung ein. Traumstart!
  • 3'
    :
    Aber es ist insgesamt ein mutiger Auftakt des Underdogs. Die Berner spielen nach vorne und binden den Gegner in dessen Hälfte.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Hoffenheim ist heute ganz in blau unterwegs, City tritt in einer etwas gewöhnungsbedürftigen Mischung aus orange und lila an.
  • 2'
    :
    Den ersten Vorstoß haben die Gäste über die linke Seite zu bieten, doch die Flanke bleibt an Andrea Barzagli hängen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Auf gehts! Der Ball rollt!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Langsam aber sicher wird es ernst in der Rhein-Neckar-Arena. Erstmals erklingen in Sinsheim die Töne der Champions-League-Hymne und die Kapitäne schreiten anschließend zur Seitenwahl. TSG 1899 Hoffenheim gegen Manchester City – Gleich gehts los!
  • :
    Geleitet wird die Partie vom erfahrenen FIFA-Schiedsrichter Damir Skomina aus Slowenien. An den Seitenlinien assistieren dem 42-Jährigen seine Landsleute Jure Praprotnik und Robert Vukan, vierter Offizieller ist Grega Kordež.
  • :
    "Ich bin sehr beeindruckt von Julian Nagelsmanns Arbeit. Sie werden jede Saison besser und nun spielen sie in der Champions League", lobte Guardiola Hoffenheims jungen Coach und seine Truppe. Natürlich machte der Spanier aber auch klar, dass für sein Team heute ausschließlich ein Sieg zählt. "Wir haben in der Gruppe nun fünf Endspiele vor uns und nun steht das erste an", sagte Guardiola mit Blick auf die Situation in der Gruppe F. Der Ex-Bayern-Trainer muss heute auf den angeschlagenen Kevin de Bruyne verzichten. Sergio Agüero hat sich hingegen rechtzeitig fit gemeldet und steht ebenso in der Startelf wie die beiden deutschen Nationalspieler Leroy Sané und İlkay Gündoğan.
  • :
    Die Gäste stehen bei ihrem ersten Auswärtsauftritt in der Königsklasse bereits unter Druck. Im Gegensatz zur heimischen Liga, wo City nach sieben Spielen bereits wieder ungeschlagen an der Spitze thront, haben die Skyblues den Champions-League-Auftakt nämlich in den Sand gesetzt. Gegen Olympique Lyon unterlag die Mannschaft von Pep Guardiola vor heimischem Publikum mit 1:2. Von einer Krise ist in Manchester allerdings trotzdem keine Spur. In den letzten drei Pflichtspielen errang City drei Siege und kam dabei auf satte 10:0 Tore.
  • :
    Vor dem ersten Duell überhaupt mit Manchester City machte Nagelsmann keinen Hehl daraus, dass er seine Mannschaft "nicht auf Augenhöhe" mit dem Gegner sieht und fordert von seinen Spielern vor allem einen couragierten Auftritt. "Wir brauchen den nötigen Mut, um so Fußball zu spielen, dass wir Ballbesitzphasen kriegen", gab der 31-Jährige die Devise aus und erinnerte sein Team an die eigenen Fähigkeiten: "Unsere große Stärke ist unsere Spielstärke." Verzichten muss der Coach auch heute auf Kapitän Kevin Vogt, der mit einer Oberschenkelprellung weiter ausfällt. Posch, Hoogma und Akpoguma werden hinten wohl eine Dreierkette bilden.
  • :
    Der Hoffenheimer Saisonstart lässt sich wohl am besten als durchwachsen bezeichnen. Extreme Schwankungen zeichnen das Spiel der Kraichgauer in ihrer ersten Champions-League-Saison. Siege und Niederlagen wechseln sich bis dato quasi wöchentlich ab. Mit dem 2:2 in Donzek ist der TSG der Start in die Königsklasse vor zwei Wochen durchaus gelungen. In der Liga gab es dafür am Wochenende mit der 1:2-Heimpleite gegen Julian Nagelsmanns zukünftigen Arbeitgeber RB Leipzig einen weiteren Rückschlag und der Vorjahresdritte rangiert nach sechs Spielen nur auf Rang elf.
  • :
    Und wer weiß, eventuell können die Schweizer ja dann mit cleveren Konterspiel sogar für eine Überraschung sorgen? Wir sind gespannt und hoffen in jedem Fall auf unterhaltsame 90 Minuten. Das Gespann der Unparteiischen kommt übrigens heute aus Russland. Schiedsrichter Sergey Karasev wird an den Seitenlinien von Igor Demeshko und Aleksey Lunev unterstützt.
  • :
    Die Gäste haben zwei Änderungen zu bieten: Thorsten Schick und Leonardo Bertone ersetzen Roger Assalé sowie Kevin Mbabu. Taktisch treten die Gäste wohl mit einem kompakten 4-1-4-1 an, in dem es nur einen echten Stürmer in Guillaume Hoarau. Wir dürfen gespannt sein, wie defensiv die Berner das auslegen, denn eigentlich ist der Schweizer Meister eher ein Team. welches mutig mitzuspielen versucht. Sollte der Gast aber Beton anrühren, könnte es im Verlauf ein Geduldsspiel für Juventus werden.
  • :
    Personell nehmen beide Mannschaften im Gegensatz zum ersten Spieltag Änderungen vor. Neben dem gesperrten Ronaldo müssen sich Giorgio Chiellini, João Cancelo und Sami Khedira zunächst mit der Bank begnügen. Der Ersatz Andrea Barzagli, Medhi Benatia, Juan Cuadrado sowie Paulo Dybala zeigt aber dann deutlich, wie tief der Gastgeber heuer besetzt ist. Mit von der Partie ist ebenfalls Miralem Pjanić, der vor zwei Wochen beide Treffer erzielte.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Spieltag der UEFA Champions League! Für die TSG Hoffenheim steht heute das Heimdebüt in der Königsklasse an. Dabei trifft die Mannschaft von Julian Nagelsmann auf keinen Geringeren als den englischen Meister Manchester City mit Coach Pep Guardiola! Um 18:55 ist Anstoß in Sinsheim.
  • :
    Denn die Gäste aus der Schweiz sind krasser Außenseiter der Staffel H und hatten vor zwei Wochen gegen Manchester United nicht wirklich eine Chance. Realistisch dürfte das Team von Gerardo Seoane wohl höchstens um den dritten Platz spielen. Den Kopf in den Sand steckt der Underdog deswegen aber längst nicht. Ganz im Gegenteil will man heute seine Chancen ergreifen. Der Übungsleiter weiß aber auch, dass viel passen muss, damit man in Turin bestehen kann.
  • :
    Während es damit für "CR7" besser laufen könnte, kann sich die "alte Dame" nicht beschweren. In der heimischen Liga läuft einmal mehr alles nach Plan. Sieben Siege nach sieben Spielen stehen zu Buche und damit sieht es aktuell ganz nach einem Durchmarsch des amtierenden Meister aus. Auch gegen die Young Boys dürfte auch ohne Ronaldo eigentlich nichts schief gehen.
  • :
    Obwohl das Ergebnis am Ende für den Gastgeber am ersten Spieltag in Valencia passte, war es dennoch ein turbulenter Auftakt für die Italiener. Denn nach nur 29 Minuten musste Cristiano Ronaldo nach einer Tätlichkeit bereits wieder duschen. Trotzdem biss sich der Favorit durch und gewann letztlich mit 2:0. Heute muss Juve dann aber erst einmal ohne seinen Superstar auskommen, der sich zudem ja aktuell auch mit Vergewaltigungs-Vorwürfen konfrontiert sieht.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Spieltag der Königsklasse. Ab 18:55 treten die Young Boys in der Gruppe H bei Juve an.
Anzeige