Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Schluss auf der iberischen Halbinsel, der FC Sevilla verliert erstmals seit 2018 auf europäischer Ebene im eigenen Stadion und gerät gegen den FC Chelsea mit 0:4 unter die Räder. Die Andalusier starteten gut in den zweiten Durchgang, wurden vom zweiten Tor der Londoner aber eiskalt erwischt. In der Folge nutzten die Blues den moralischen Vorteil in Person von Giroud zu zwei weiteren Toren. Der Franzose führte seine Farben im Alleingang zum Gruppensieg und avancierte damit zum Spieler des Spiels. Insgesamt waren die Gästen zu abgezockt und nutzten ihre Chance gnadenlos aus. Für sie geht es am Samstag zuhause gegen Leeds United weiter. Die heute zu uninspirierten Spanier empfangen ebenfalls am Samstag Real Madrid.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der Club Brugge hat im heimischen Rund alles im Griff, fertigt harmlose Petersburger mit 3:0 ab und hält die Chance auf das Achtelfinale fest. Knapp 30 Minuten brauchte die Mannschaft von Philippe Clement in Halbzeit eins, um überhaupt in diesem Spiel anzukommen, netzte dann aber gleich mit dem ersten Torschuss ein und hatte fortan die Kontrolle über das Spiel, weil die Gäste gerade im zweiten Durchgang kaum Torchancen zu Stande bekamen. Ein Elfmeter aus 58. Minute brachte schließlich Klarheit und die Hausherren mit 2:0 in Führung. In der Folge spielen die Gastgeber entspannt auf und setzten durch das 3:0 von Noa Lang in der 73. Minute einen Schlussstrich unter einen gelungenen Champions-League-Abend.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Paris Saint-Germain gewinnt bei Manchester United mit 3:1 und sichert sich damit das Endspiel um die K.o.-Runde am letzten Gruppenspieltag! Die Elf von Thomas Tuchel erwischte im Old Trafford zunächst einen Traumstart und markierte schon in der 6. Minute das 0:1 durch Neymar. Danach fiel PSG etwas jedoch überraschend in die Defensive ab und ließ United damit in die Partie kommen. Die Engländer steigerten sich und erzielten in der 32. Minute den 1:1-Ausgleich durch Rashford. Im zweiten Durchgang verpassten beide Teams daraufhin einige gute Gelegenheiten, ehe Marquinhos in der 69. Minute für das wichtige 1:2 der Pariser sorgte. Nur 60 Sekunden später dezimierte sich United daraufhin durch eine Ampelkarte von Fred und nahm sich damit die Chance auf den erneuten Ausgleich. Durch die heutigen Ergebnisse kommt es in Gruppe H am letzten Spieltag zu einem Showdown um die K.o.-Runde: Manchester, Paris und Leipzig haben jeweils neun Punkte und hoffen aufs Weiterkommen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Borussia Dortmund steht nach einem 1:1-Heimunentschieden gegen die SS Lazio nach dem 5. Spieltag der Champions-League-Gruppe F als Achtelfinalteilnehmer fest. Nach ihrer 1:0-Pausenführung kamen die Schwarz-Gelben durch Reyna zur ersten guten Chance im zweiten Abschnitt (51.). Sie blieben zunächst das kontrollierende Team und hatten ihre defensiven Räume im Griff. Um die Stundenmarke herum wurden sie allerdings immer passiver und ließen durch Immobile eine gute Möglichkeit zum Ausgleich zu (61.). Der gelang dem Gästekapitän dann vom Punkt, nachdem Schiedsrichter Lahoz einen äußerst zweifelhaften und vom VAR unverständlicherweise unwidersprochenen Strafstoß gegeben hatte (67.). In einer starken Schlussphase der Biancocelesti hätte der Ex-Dortmunder (87.) beinahe noch das Siegtor erzielt, scheiterte aber wie Pereira in der Nachspielzeit am starken Bürki. Borussia Dortmund tritt am Samstag bei der SG Eintracht Frankfurt an. SS Lazio ist am selben Tag bei Spezia Calcio zu Gast. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Juventus Turin gewinnt deutlich mit 3:0 gegen Dynamo Kiew! Im Juventus Stadium war die Heimelf von Beginn an die dominierende Mannschaft und erzielte nach etwas über zwanzig Minuten den ersten Treffer. Wenig später knallte Ronaldo das Leder an die Latte, ehe Kiew kurz vor der Halbzeit am Ausgleich schnuppern durfte. Die Hoffnungen der Ukrainer wurden jedoch im zweiten Abschnitt von Ronaldo und Chiesa begraben, die jeweils mit ihren Toren für die Entscheidung sorgten. Damit bleibt am letzten Spieltag die Frage, wer Platz drei beim Spiel zwischen Kiew und Budapest für sich gewinnen kann.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 3:0 siegt Barcelona in Budapest und macht damit einen großen Schritt in Richtung Gruppensieg. Eine starke erste halbe Stunde reichte den Katalanen, um früh einen Haken unter diese Pflichtaufgabe setzen zu können. Im zweiten Durchgang gab es zwar noch Chancen, um den Spielstand zu erhöhen, der allerletzte Biss fehlte allerdings. Auch Ferencváros schien gedanklich schon bei dem alles entscheidenden Spiel gegen Dynamo Kiew zu sein, in dem es noch um das Überwintern in der Europa League geht. Es blieb bei vereinzelten Vorstößen der Zölt Sasok. Für Barca geht es am Samstag in der Liga nach Cádiz, die in der Tabelle vor den Blaugrana stehen. Entsprechend dankbar dürften die Katalanen für diesen ruhigen und wenig stressigen Abend sein.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    ... Pereira macht's direkt! Der Leihspieler von Manchester United schlenzt den Ball aus etwa 20 Metern auf den rechten Winkel. Bürki ist erneut mit einer tollen Flugeinlage zur Stelle und wehrt zur Ecke ab, die den Himmelblauen nichts einbringt.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Pereira wird im linken Halbraum durch Morey zu Fall gebracht...
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Joan Jordán (Sevilla FC)
    ...und Jordán geraten im Mittelfeld aneinander. Alle drei sehen Gelb.
  • 90'
    :
    Dembélé erläuft sich einen Pass in die Tiefe vor Dibusz und will per Lupfer den Schlusspunkt besorgen. Der Ball geht allerdings zwei Meter neben das Tor. Das dürfte es dann gewesen sein.
  • 90'
    :
    Die letzten drei Minuten laufen!
  • 90'
    :
    Tooor für Paris Saint-Germain, 1:3 durch Neymar
    Jetzt macht Paris alles klar! Die Franzosen kontern United eiskalt aus und erhöhen auf 3:1. Neymar baut selbst mit auf und gibt am Strafraum dann nach links zu Rafinha weiter. Sein Landsmann spielt direkt vor De Gea ganz stark nochmal nach hinten und legt für Neymar damit das sichere Tor auf.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Kiev: Bohdan Liedniev
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Hakim Ziyech (Chelsea FC)
    ...Ziyech...
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Mason Mount (Chelsea FC)
    Mount...
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Kiev: Viktor Tsygankov
  • 90'
    :
    Während Philippe Clement den 19-Jährigen Thomas Van Den Keybus in sein Champions-League-Debüt schickt, startet vor der Arena ein Feuerwerk, der Fans, die den gelungenen Auftritt ihrer Mannschaft feiern.
  • 90'
    :
    Róbert Mak tankt sich in den Strafraum hinein, aber sein Begleiter Frenkie de Jong drängt den ehemaligen Nürnberger ab. Starke Defensivaktion des Niederländers, der heute aushilfsmäßig in der Innenverteidigung fehlerfrei blieb.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Nach 100 Sekunden hat es der verletzte Verteidiger endlich vom Rasen geschafft, allerdings nicht ohne die Unterstützung zweier Mitspieler. Wechseln kann Favre übrigens nicht mehr; der BVB muss das Match in Unterzahl zu Ende spielen.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Manchester United: Odion Ighalo
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Manchester United: Aaron Wan-Bissaka
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain: Idrissa Gueye
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain: Abdou Diallo
  • 87'
    :
    Carlos de Pena bekommt nochmal die Chance zum Torerfolg, verzieht seinen Volleyschuss halblinks am Sechzehner aber etwas, sodass die Kugel ein gutes Stück über den Querbalken fliegt.
  • 90'
    :
    ...verpasst die Entscheidung! Mbappé entscheidet sich gegen den Querpass für Neymar, zieht ab und knallt den Ball rechts am Pfosten vorbei!
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Club Brugge KV: Thomas Van Den Keybus
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Club Brugge KV: Clinton
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Nein, aber der Konter für Paris! Mbappé zündet auf der linken Außenbahn den Turbo und...
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Der Nachschlag im Signal-Iduna-Park soll 240 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Hummels liegt mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden und wird die Partie nicht beenden können, hat wohl einen unfreiwilligen Tritt von Immobile abbekommen. Auf den ersten Blick scheint es sich um eine Verletzung zu handeln, die nicht innerhalb weniger Tage auskuriert ist.
  • 88'
    :
    Van de Beek will einen Steilpass am linken Sechzehner-Eck erreichen und geht mit Kehrer ins Sprintduell: Der Deutsche klärt zur Ecke von links. Gefahr?
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Danila Prokhin (Zenit St. Petersburg)
    Prokhin steigt dem beinahe enteilten De Ketelaere auf den Schlappen und holt sich erst die zweite gelbe Karte dieser Partie ab.
  • 86'
    :
    Werner dringt kurz nach seiner Einwechslung in den Sechzehner ein und wird per Grätsche von Sergi Gómez fair gestoppt. Der Verteidiger bugsiert die Kugel an den Körper des Deutschen, von dort fällt sie auf seinen ausgestreckten Arm. Schiedsrichter Soares Dias schaut sich die Szene in der Review-Area an, zeigt aber nicht auf den Punkt. Das geht in Ordnung.
  • 89'
    :
    Kaum ist David Okereke auf dem Feld, da schnappt sich der Angreifer das frei gewordene Spielgerät vor dem Sechzehner der Gäste und peilt die rechte Ecke an. Am Ende fehlen dem Schlenzer aber wenige Zentimeter zum Torerfolg.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Chelsea FC: Billy Gilmour
  • 89'
    :
    Der angeschlagene Bellingham macht in den Schlussminuten Platz für Witsel.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Chelsea FC: Jorginho
  • 89'
    :
    Ferencváros drängt noch auf den Ehrentreffer. Die spielerischen Mittel fehlen allerdings, um die Defensive der Gäste zu überwinden. Die Partie neigt sich mit großen Schritten dem Schlusspfiff entgegen.
  • 87'
    :
    Diallo geht im eigenen Strafraum zu Boden und leidet augenscheinlich an einem Krampf. Nach einer kurzen Dehnübung mit den Kollegen kann der Pariser weitermachen.
  • 85'
    :
    Giroud hat wenig später Feierabend. Der 34-Jährige wird durch Werner ersetzt. Außerdem kommt Gilmore für Jorginho.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Club Brugge KV: David Okereke
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Club Brugge KV: Noa Lang
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Club Brugge KV: Siebe Schrijvers
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Club Brugge KV: Ruud Vormer
  • 86'
    :
    Trotz Unterzahl schnuppert Manchester United nochmal am 2:2 und macht Druck. Paris lauert derweil auf den einen, alles entscheidenden Konter.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Club Brugge KV: Eduard Sobol
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Club Brugge KV: Hans Vanaken
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Axel Witsel
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jude Bellingham
  • 87'
    :
    Lang gegen alle! Der Angreifer der Belgier will nochmal sein ganzes Können unter beweis stellen und nimmt es mit vier, fünf Gegenspielern auf. Während De Ketelaere das Zuspiel fordert, hat der Sturmkollege die Scheuklappen auf und verzettelt sich im Gewühl.
  • 87'
    :
    Immobile beinahe mit dem 1:2! Eine Flanke durch Marušić vom rechten Flügel nickt Delaney in den zentralen Bereich vor den Sechzehner. Immobile nimmt per Seitfallzieher aus 17 Metern direkt ab, befördert das Spielgerät präzise auf die untere linke Ecke. Bürki rettet erneut mit den Fingerspitzen.
  • 84'
    :
    Noch ist Paris nicht durch! Maguire schaltet sich aus der Abwehr nun immer öfter in den Sturm mit ein und flankt die Kugel vom linken Fünfer-Ende gefährlich in die Mitte. Bruno Fernandes köpft und Navas entschärft auf der Linie!
  • 86'
    :
    Gergő Lovrencsics holt einen Eckball heraus, den Róbert Mak scharf ins Zentrum schlägt. Abraham Frimpong schraubt sich zum Kopfball hoch, erwischt das Leder aber nicht vollständig, das trotzdem über den dahinter stehenden Dest gefährlich aufs katalanische Tor kommt. Neto ist aber zur Stelle und kann die Kugel festhalten.
  • 86'
    :
    Bellingham packt aus zentralen 21 Metern einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann aus, der zentral auf den Gästekasten rauscht. Pepe Reina sichert die Kugel im Nachfassen.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Chelsea FC: Timo Werner
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Chelsea FC: Olivier Giroud
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Kiev: Oleksandr Karavayev
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Kiev: Vitali Mykolenko
  • 83'
    :
    Wir gehen in die Schlussphase! Keylor Navas freundet sich schon mal ein wenig mit dem Zeitspiel an und lässt sich bei einem Freistoß vor dem eigenen Sechzehner etwas mehr Zeit als nötig.
  • 84'
    :
    Dortmund bringt noch etwas Produktives zustande, ist in erster Linie in der eigenen Hälfte gefordert. Der Bundesligist scheint das Unentschieden ins Ziel zittern zu müssen.
  • 84'
    :
    Brügge spielt die Kugel entspannt durch die Reihen und nimmt damit viel Zeit von der Uhr. Eine grobe Richtung ist zwar erkennbar, wirklich zielstrebig ist das aber längst nicht mehr.
  • 83'
    :
    Barca will den Ball zum 4:0 ins gegnerische Tor zaubern. Im Zwei-gegen-Eins legt Riqui Puig für Ousmane Dembélé ab, der es elf Meter vor dem gegnerischen Tor in einer Ecke seiner Wahl machen könnte, stattdessen aber erneut zu Riqui Puig rübergibt, der allerdings nicht wirklich gut postiert ist. Ferencváros kann das Zuspiel abfangen.
  • 83'
    :
    Tooor für Chelsea FC, 0:4 durch Olivier Giroud
    Giroud macht's selbst und schweißt das Leder oben rechts ins Eck. Pastor war anderweitig unterwegs.
  • 82'
    :
    Gelbe Karte für Sergi Gómez (Sevilla FC)
    Sergi Gómez sieht darüber hinaus Gelb.
  • 82'
    :
    Elfmeter für Chelsea! Sergi Gómez reißt Giroud bei einer Flanke aus dem linken defensiven Halbfeld plump um. Dafür gibt es zu Recht Strafstoß.
  • 82'
    :
    Momentan plätschert die Partie vor sich hin. Viel wird sich nicht mehr tun. Im Prinzip war der Lopetegui-Truppe schon mit dem 0:2 der Zahn gezogen.
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Mykola Shaparenko (Dinamo Kiev)
  • 81'
    :
    Inzaghi geht mit den Hereinnahmen von Escalante und Caicedo mit voller offensiver Macht auf den Siegtreffer. Für Lazio ist es abgesehen von der Punktprämie fast unerheblich, ob es heute ein Remis oder eine Niederlage gibt.
  • 80'
    :
    Nicht ungefährlich! Maguire bedient Pogba mit dem Kopf, der direkt vor dem Sechzehner einen Volley mit vollem Risiko nur hauchzart über den Querträger zimmert!
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Manchester United: Mason Greenwood
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Manchester United: Anthony Martial
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Manchester United: Donny van de Beek
  • 81'
    :
    Sutormin trifft die Latte! Auf der rechten Seite lassen die Gastgeber zu viel Raum, den der Verteidiger nutzt und bis an den Pfosten durchprescht. Aus kurzer Distanz sucht der Russe den Abschluss und knallt die Kugel zentral an den Querbalken.
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Manchester United: Edinson Cavani
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Ferencvárosi TC: Igor Kharatin
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Ferencvárosi TC: Somália
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain: Thilo Kehrer
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain: Alessandro Florenzi
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain: Rafinha
  • 77'
    :
    Beide Trainer wechseln einige Male, während die Partie auf dem Rasen entschieden ist. Juve ist dem vierten Treffer mittlerweile deutlich näher aus Kiew einem möglichen Ehrentreffer.
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain: Marco Verratti
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Juventus: Dejan Kulusevski
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Juventus: Federico Chiesa
  • 79'
    :
    Damit ist die Messe natürlich gelesen. Die Briten sind heute zu abgebrüht und besonders im Abschluss zu abgezockt. Sevilla dagegen kreiert seit dem Rückstand zu wenig Gefahr.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Lazio Roma: Felipe Caicedo
  • 78'
    :
    Neymar bindet direkt vor dem United-Sechzehner mit Maguire und Lindelöf zwei Manchester-Spieler und legt dann nach rechts auf. Ander Herrera rast zum Volley und knallt den Ball rechts vorbei.
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Lazio Roma: Sergej Milinković-Savić
  • 80'
    :
    Einwechslung bei FC Barcelona: Konrad de la Fuente
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Lazio Roma: Gonzalo Escalante
  • 80'
    :
    Auswechslung bei FC Barcelona: Martin Braithwaite
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Lazio Roma: Luis Alberto
  • 79'
    :
    Auch Miralem Pjanić versucht es jetzt mal aus der Distanz. Sein Rechtsschuss aus 21 Metern geht allerdings links am Tor der Ungarn vorbei.
  • 79'
    :
    De Ketelaere zündet vorne nochmal den Turbo und lässt Prokhin aussteigen. Bei dem Manöver legt sich der Stürmer das Leder aber weit so weit vor, dass Douglas Santos dazwischen stechen kann.
  • 75'
    :
    Mit dem 2:1 überholt Paris in der Livetabelle wieder Leipzig und hätte am letzten Spieltag das Weiterkommen in der eigenen Hand. United braucht weiterhin einen Punkt, um das Achtelfinale klarzumachen.
  • 78'
    :
    ... Akanjis Ausführung bleibt in der himmelblauen Mauer hängen. Delaney kommt daraufhin aus etwa 14 Metern zum Rechtsschuss, jagt das Spielgerät aber knapp neben die rechte Stange.
  • 77'
    :
    Clinton bekommt vor dem eigenen Sechzehner einen mit und muss einige Minuten Behandelt werden. Die Kollegen nutzen die Zeit für eine kurze Trinkpause.
  • 77'
    :
    Dembélé fasst sich ein Herz und zieht aus 27 Metern stramm ab. Der harte Schuss aufs linke untere Eck ist allerdings kein allzu großes Problem für Dénes Dibusz. Der Keeper lässt das Spielgerät erst abtropfen und hält es im Nachfassen dann fest.
  • 77'
    :
    Nach Akpa-Akpros Foul an Bellingham bekommen die Hausherren einen Freistoß im zentralen Bereich vor dem Sechzehner zugesprochen...
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Juventus: Arthur
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Manchester United: Paul Pogba
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Juventus: Rodrigo Bentancur
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Manchester United: Marcus Rashford
  • 76'
    :
    Auf der Gegenseite wird es frech: Eine flache Ecke an den kurzen Pfosten findet Ocampos, dessen Direktabnahme aber nur das Außennetz. Schöne Variante.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Kiev: Denys Garmash
  • 77'
    :
    Auf Heimseite machen Hazard und der enttäuschende Kapitän Reus Platz für Brandt und Sancho. Noch befindet sich der BVB auf Achtelfinalkurs, braucht aber den Sieg, um Rang eins sicher zu haben.
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Kiev: Volodymyr Shepeliev
  • 73'
    :
    Ole Gunnar Solskjær, der den vorbelasteten Fred auch nach der Pause auf dem Platz ließ, muss jetzt reagieren und bereitet die ersten Wechsel vor.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Kiev: Vladyslav Supryaga
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Kiev: Benjamin Verbič
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Jadon Sancho
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
  • 74'
    :
    Auf der anderen Seite lässt Trincão eine 100%ige Chance ungenutzt. Der 20-Jährige bekommt fast sein Premierentor für die Blaugrana eigentlich schon auf dem Silbertablett serviert, setzt das Leder aber aus sechs Metern am rechten Pfosten vorbei. Das war fast schon schwieriger, diesen Ball nicht zu machen.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Daniil Shamkin
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Malcom
  • 74'
    :
    Tooor für Chelsea FC, 0:3 durch Olivier Giroud
    Die Entscheidung! Kanté rast bei einem Konter auf der rechten Außenbahn entlang und gibt hoch in den Bereich zwischen Elfmeterpunkt und Fünfmeterraum. Dort setzt sich Giroud im Kopfballduell durch und überwindet Pastor aus sieben Metern.
  • 73'
    :
    Aus dem Nichts kommt auf einmal Ferecváros zur Großchance. Gergő Lovrencsics setzt sich über links durch und flankt dann mustergültig auf den eingewechselten Roko Baturina, der sieben Meter vor dem Barca-Tor zum Kopfball kommt. Der wuchtige Stoß hat Power, ist aber eine Spur zu unplatziert. Neto fliegt in seine linke Ecke und fischt den Ball vor der Linie aus der Luft. Auch der Vertreter von ter Stegen kann sich heute auszeichnen.
  • 73'
    :
    Einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld zieht Munir als Mischung aus Flanke und Direktversuch am linken Torwinkel vorbei. Ein eigenartiger Schuss.
  • 74'
    :
    Brugge führt mittlerweile mit 2:0 gegen St. Petersburg. Um ein direktes Endspiel um Platz zwei zu vermeiden, müsste Lazio dieses Match also noch für sich entscheiden.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Dinamo Kiev: Carlos de Pena
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Dinamo Kiev: Gerson Rodrigues
  • 73'
    :
    Tooor für Club Brugge KV, 3:0 durch Noa Lang
    Brügge legt nach! Auf der rechten Seite lassen die Gäste Emmanuel Dennis passieren, der Richtung Grundlinie läuft und das Spielgerät in den Sechzehner spitzelt. Hier hat auch Noa Lang viel Platz, nimmt das Zuspiel locker mit dem Standbein an und knallt die Kugel aus dem Stand mit dem rechten Bein in die lange Ecke.
  • 72'
    :
    Die letzten 20 Minuten laufen. Die Iberer sind kurz davor, erstmals seit 2018 in einem europäischen Wettbewerb im eigenen Stadion zu verlieren.
  • 73'
    :
    Während die Gäste mit sich selbst zu kämpfen haben, gehen die Gastgeber auf den dritten Treffer. Vormer schlägt eine hohe Flanke von rechts in den Sechzehner und findet Vanaken, der das Spielgerät nur hauchzart über den Querbalken nickt.
  • 71'
    :
    Lazzari, Pereira und Akpa-Akpro sind die frischen Gästespieler für die Schlussphase. Fares, Correa und Leiva haben den Rasen verlassen.
  • 70'
    :
    Gelb-Rote Karte für Fred (Manchester United)
    Und jetzt muss Fred doch noch vom Platz! Nach der milden Gelben in Halbzeit eins mäht der Brasilianer nun Ander Herrera im Mittelfeld um und sieht, völlig verdient, die Ampelkarte! Bittere zwei Minuten für United!
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Ferencvárosi TC: Roko Baturina
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Ferencvárosi TC: Myrto Uzuni
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Ferencvárosi TC: Róbert Mak
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Ferencvárosi TC: Tokmac Nguen
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Lazio Roma: Jean-Daniel Akpa-Akpro
  • 70'
    :
    Es sind zwar noch gut 20 Minuten zu gehen, aktuell spricht aber wenig dafür, dass Zenit das Ruder hier noch einmal herumgerissen bekommt. In der Champions League wäre es damit das achte Spiel in Folge, welches die Russen auf fremdem Rasen verliren.
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Lazio Roma: Lucas Leiva
  • 69'
    :
    Tooor für Paris Saint-Germain, 1:2 durch Marquinhos
    Der Ball zappelt im Netz, Paris führt wieder! PSG schlägt zunächst eine Ecke von rechts, bei der Ander Herrera im Nachgang aus der zweiten Reihe abzieht. Der Ball springt mit etwas Glück vor das rechte Alu, wo Diallo verlängert. Direkt vor der Butze hält Kapitän Marquinhos den Fuß rein und besorgt seinem Team das wichtige 2:1!
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Juventus: Radu Drăgușin
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Lazio Roma: Andreas Pereira
  • 68'
    :
    Jetzt wieder Paris! Neymar treibt den Ball auf der linken Seite mit Zug zum Tor und legt dann für Bakker quer. Der eben eingewechselte Niederländer zieht sofort ab und De Gea klärt zur Ecke!
  • 69'
    :
    Pastor kann sich auszeichnen! Ein direktes Jorginho-Zuspiel von halbrechts nimmt Mount stark mit der Brust an. Aus 14 zentralen Metern spitzelt er das Leder in Richtung Tor. Pastor ist aber rasch unten und pariert stark.
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Juventus: Merih Demiral
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Lazio Roma: Joaquín Correa
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Trincão (FC Barcelona)
    Trincão kommt einen Schritt zu spät und erwischt Laïdouni mit einem harten Tritt am Knöchel. Klare Gelbe Karte.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Lazio Roma: Manuel Lazzari
  • 66'
    :
    Solo von Rashford! Der United-Stürmer rennt auf der rechten Sechzehner-Seite in eine Lücke und zwingt Navas dann weit draußen schon in einen Zweikampf. Danach fehlt allerdings ein Passempfänger und Paris kann sich wieder sortieren.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Chelsea FC: N'Golo Kanté
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Chelsea FC: Kai Havertz
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Lazio Roma: Mohamed Fares
  • 68'
    :
    Schulz beinahe mit der Wiedergutmachung! Nach einer hohen Verlagerung auf die linke Sechzehnerseite visiert der Joker in Bedrängnis aus gut zwölf Metern die flache rechte Ecke an. Der wuchtige Versuch rauscht nicht weit am rechten Pfosten vorbei.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Chelsea FC: Mason Mount
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Chelsea FC: Christian Pulišić
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Chelsea FC: Hakim Ziyech
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Chelsea FC: Mateo Kovačić
  • 66'
    :
    Tooor für Juventus, 3:0 durch Morata
    Morata sorgt mit dem 3:0 für die Vorentscheidung am heutigen Abend! Wieder kommt der Ball über die rechte Seite von Federico Chiesa in die Mitte. Diesmal kann Morata die Kugel behaupten, lässt noch einen Gegenspieler stehen und verwandelt schließlich aus rund zehn Metern ins rechte untere Eck. Klasse gemacht!
  • 67'
    :
    Dembélé lässt erst Blažič stehen und dreht sich dann um Frimpong herum. Sein flacher Linksschuss auf Torwarteck aus 14 Metern geht allerdings sehr deutlich links am Kasten von Dibusz vorbei.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain: Ander Herrera
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain: Leandro Paredes
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Aleksey Sutormin (Zenit St. Petersburg)
    Aleksey Sutormin kommt mit voller Geschwindigkeit angerauscht, holt Federico Ricca von den Beinen und lässt den Gegenspieler dabei noch durch die Luft wirbeln. Malcom ahnt schon, was auf die Gäste zukommt und redet schon auf den Referee ein, bevor der überhaupt Anstalten macht nach einer Karte zu greifen. Am Ende bleibt es aber bei einer seht gnädigen Gelben.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Sevilla FC: Munir
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain: Mitchel Bakker
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Sevilla FC: Franco Vázquez
  • 66'
    :
    Die Taktikvorlagen der russischen Standards sind mitunter nicht ganz nachvollziehbar. Fast jede Ecke wird kurz ausgeführt, nur um dann eine viel zu hohe und weite Flanke zu schlagen.
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain: Moise Kean
  • 67'
    :
    Tooor für Lazio Roma, 1:1 durch Ciro Immobile
    ... die Entscheidung hat auch nach Betrachtung durch den VAR Bestand und Immobile verwandelt sicher! Der Italiener setzt die Kugel in die flache linke Ecke, während Bürki nach rechts springt.
  • 65'
    :
    Beide Trainer wechseln je zwei Mal. Ronald Koeman nutzt die Chance, zwei Spieler aus der zweiten Reihe noch für eine knappe halbe Stunde einzusetzen.
  • 64'
    :
    Lattenpech für PSG! Florenzi hat die Augen auf der linken Torauslinie nur auf dem Ball und schlenzt ihn dann punktgenau auf die rechte Seite. Marquinhos köpft und trifft wie Cavani die Latte!
  • 66'
    :
    Referee Lahoz entscheidet nach einem vermuteten Foul an Milinković-Savić auf Strafstoß für Lazio, obwohl der Serbe im Zweikampf mit Schulz auf den ersten Blick bereits vor dem leichten Kontakt abgehoben ist und damit wohl eher eine Schwalbe begangen hat...
  • 65'
    :
    Einwechslung bei FC Barcelona: Riqui Puig
  • 64'
    :
    Das 0:2 ist aus Sicht der Nervionenses eine mittlere Katastrophe. Gerade in die stärkere Phase hinein kassieren sie dieses bittere Gegentor. Der Gruppensieg rückt damit in weite Ferne.
  • 62'
    :
    Einer zu viel! Rashford trägt den Ball eng am Fuß und schafft es so schon an der halben PSG-Abwehr vorbei in den Sechzehner. Kurz vor Navas soll dann aber noch ein Haken folgen, den Paredes schnell auflöst und klärt.
  • 65'
    :
    Auswechslung bei FC Barcelona: Antoine Griezmann
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Leon Musaev
  • 65'
    :
    Einwechslung bei FC Barcelona: Carles Aleñá
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Daler Kuzyaev
  • 65'
    :
    Auswechslung bei FC Barcelona: Clément Lenglet
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Ferencvárosi TC: Aïssa Laïdouni
  • 64'
    :
    Nach dem zweiten Gegentreffer scheint es beinahe so, als hätte Zenit endgültig die Lust an diesem Spiel verloren. Allerdings läuft es sich auf Seiten der Belgier mit dem Polster im Rücken natürlich auch deutlich leichter.
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Ferencvárosi TC: Dávid Sigér
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Ferencvárosi TC: Gergő Lovrencsics
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Juventus: Federico Bernardeschi
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Ferencvárosi TC: Marcel Heister
  • 63'
    :
    Torschütze Guerreiro, der wohl noch nicht wieder fit für 90 Minuten ist, macht Platz für Schulz, der in der laufenden Saison nur noch Ergänzungsspieler ist.
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Juventus: Aaron Ramsey
  • 63'
    :
    Tokmac Nguen bedient Isael, dessen Schuss aus zwölf Metern aber von Firpo zur Ecke geklärt wird. Den ersten Eckball von rechts köpft dann Braithwaite auf Nummer sicher erneut ins Toraus, was den Zölt Sasok noch ihre erste Ecke von links beschert. Die Kugel von Myrto Uzuni ist allerdings deutlich zu unplatziert. Barca klärt und erobert den Ballbesitz zurück.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Juventus: Danilo
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Juventus: Leonardo Bonucci
  • 61'
    :
    Der FC Brügge darf nun auch wieder vom Achtelfinale träumen, denn im Parallelspiel führt der BVB mit 1:0. Somit trennt die Belgier nur noch ein magerer Zähler von den Zweitplatzierten Römern.
  • 61'
    :
    Nach einer Stunde Spielzeit wechselt der offenbar unzufriedene Lopetegui drei Mal aus. Jordán, Ocampos und Koundé kommen für Óscar, Idrissi und Navas.
  • 60'
    :
    Kurz vor der Aktion erwischt Martial Gegenspieler Marquinhos bei einem Luftkampf unabsichtlich im Gesicht. Der Kapitän von PSG muss kurz behandelt werden, da etwas Blut zu sehen ist.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Nico Schulz
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Raphaël Guerreiro
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Sevilla FC: Joan Jordán
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Sevilla FC: Óscar
  • 61'
    :
    Eine Stunde ist rum und beide Teams scheinen sich mit dem Ausgang der heutigen Begegnung weitestgehend abgefunden zu haben. Die Partie plätschert recht ereignislos vor sich hin. Die Ungarn stellen die kurzzeitigen Offensivbemühungen zudem wieder ein.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Sevilla FC: Lucas Ocampos
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Sevilla FC: Oussama Idrissi
  • 59'
    :
    Einwechslung bei Sevilla FC: Jules Koundé
  • 61'
    :
    Immobile gegen Bürki! Milinković-Savić passt vom rechten Strafraumeck flach nach innen. Aus gut 17 Metern zirkelt der Gästekapitän mit dem rechten Fuß direkt auf die linke Ecke; Dortmunds Keeper lenkt den Ball um den Pfosten.
  • 59'
    :
    Auswechslung bei Sevilla FC: Jesús Navas
  • 59'
    :
    Gelbe Karte für Marco Verratti (Paris Saint-Germain)
    Um nicht in den nächsten Konter zu laufen, opfert sich Verratti im Rückraum für ein taktisches Foul an Martial. Klare Gelbe.
  • 57'
    :
    Tooor für Juventus, 2:0 durch Cristiano Ronaldo
    Da ist das 2:0 für die Alte Dame! Federico Chiesa tankt sich über die rechte Seite durch und bringt die Kugel flach und scharf nach innen. Dort versucht erst Morata sein Glück, seinen Grätschen-Schuss vollendet letztendlich Cristiano Ronaldo, der das Spielgerät am langen Pfosten über die Linie spitzelt.
  • 57'
    :
    Große Doppelchance für Manchester! Bei einem erneuten Konter läuft Cavani seiner Ex auf rechts davon und lupft den Ball aus 16 Metern genau gegen die Latte! Danach krallt sich ManUtd auch noch den Nachschuss, bei dem Martial aus kurzer Distanz an Navas scheitert!
  • 60'
    :
    Morey wird auf der rechten Strafraumseite durch Hazard bedient. Er spielt direkt flach und hart in Richtung des blanken Reus, doch Reina hat den Braten gerochen und ist an der mittigen Fünferkante zur Stelle.
  • 58'
    :
    Ferencváros ist darum bemüht, im zweiten Durchgang etwas mutiger nach vorne zu spielen. Barca ist defensiv erstmals ein wenig gefordert, hält den Laden aber gut zusammen. Die Gastgeber kommen zu keinen zwingenden Chancen.
  • 56'
    :
    Die Partie beruhigt sich etwas. PSG ist nun das Team, das zurück zur Spielkontrolle will und auf ein paar zusätzliche Sicherheitspässe setzt. Manchester stört jedoch früh und bleibt dran.
  • 58'
    :
    Tooor für Club Brugge KV, 2:0 durch Hans Vanaken
    Der Penalty sitzt! Hans Vanaken tritt zum Strafstoß an, schickt Mikhail Kerzhakov auf die rechte Seite und donnert das Leder dann zielsicher in die untere, linke Torecke.
  • 57'
    :
    Wieder die Engländer: Hudson-Odoi erhält das Leder halbrechts an der Sechzehnerkante und probiert es per Schlenzer direkt - über den Knick.
  • 56'
    :
    Auf der anderen Seite kommt Cristiano Ronaldo zentral am Sechzehner zum Abschluss, scheitert aber an Georgiy Bushchan, der den zu unplatzierten Versuch abblocken kann.
  • 57'
    :
    Elfmeter für den FC Brügge! Douglas Santos und Daler Kuzyaev nehmen Charles De Ketelaere im Sechzehner in die Zange und bringen den Torschützen des bisher einzigen Treffers zu Fall.
  • 58'
    :
    ... nach Luis Albertos hoher Ausführung auf den Elfmeterpunkt befördert Hummels die Kugel per Kopf aus der Gefahrenzone.
  • 57'
    :
    Immobile holt über den rechten Flügel gegen Delaney einen Eckball heraus...
  • 54'
    :
    Viktor Tsygankov bringt eine scharfe Flanke von halbrechts mit links auf den langen Pfosten. Drei seiner Mitspieler fliegen am Ball vorbei, trotzdem muss Wojciech Szczęsny sich lang machen und das Leder im Flug zur Seite lenken.
  • 56'
    :
    Die Gäste schicken Andrey Mostovoy auf der rechten Seite ins Laufduell gegen Odilon Kossounou, der das Leder unglücklich abwehrt und den Angreifer damit eigentlich zur Megachance einlädt. Anstatt das Geschenk zu nutzen, sucht der Russe überhastet einen Querpass auf den mitgelaufenen Sardar Azmoun für den das Zuspiel allerdings viel zu kurz kommt.
  • 55'
    :
    Ousmane Dembélé startet aus der eigenen Hälfte heraus und ist partout nicht vom Ball zu trennen. Mit einem Tempodribbling setzt er sich gegen drei Gegenspieler durch, zeigt dann im Sechzehner eine einfache Köpertäuschung und schließt mit dem rechten Fuß aufs kurze Eck ab. Der Ball klatscht allerdings nur ans Außennetz. Starke Einzelaktion des einstigen Dortmunders.
  • 53'
    :
    Fred erhält ein wenig Zeit im Rückraum und probiert es einfach mal mit einem Fernschuss, den Paris zur Ecke klärt. Den Standard übernimmt Alex Telles, Gefahr entsteht beim Eckball allerdings nicht.
  • 50'
    :
    Dynamo steht nun deutlich kompakter und kann sich auch offensiv mehr und mehr behaupten. Es wirkt so, als wäre der anfängliche Respekt allmählich verflogen.
  • 54'
    :
    Das Match hat nach dem Seitenwechsel noch nicht wieder die vorherige Intensität. Dortmund hat weiterhin Feldvorteile, leistet sich nach Ballverlusten aber hin und wieder gröbere Fehler im Rückzugsverhalten.
  • 54'
    :
    Es fehlt der letzte Punch im Angriff der Russen, dabei sind die Möglichkeiten inzwischen da. Ein Freistoß von Malcom aus dem Halbfeld segelt aber direkt in die Arme von Simon Mignolet.
  • 54'
    :
    Tooor für Chelsea FC, 0:2 durch Olivier Giroud
    Giroud zeigt sich eiskalt! Sevilla attackiert die Blues in der eigenen Hälfte nicht richtig und lässt sie kombinieren. Letztlich steckt Kovačić bockstark aus der Zentrale in den Strafraum durch. Dort zieht Giroud leicht nach rechts und überlupft den herauseilenden Pastor klasse.
  • 52'
    :
    Vielleicht war das ja jetzt ein Hallo-Wach-Moment für den amtierenden Europa-League-Sieger. Allerdings wird auch klar, wieso die Lampard-Elf erst ein Gegentor im gesamten Wettbewerb schlucken musste. Defensiv sieht das weitgehend stabil aus.
  • 52'
    :
    Im zweiten Durchgang geht die Anfangsphase an die Red Devils! United ist aktiver als Paris und gewinnt auch die Zweikämpfe. Cavani fordert den Ball am rechten Pfosten, kann das Abspiel von Rashford allerdings nicht ganz erreichen.
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für Antoine Griezmann (FC Barcelona)
    Der Franzose reißt Somália im Zweikampf von hinten um. Klares taktisches Foul, das konsequenterweise mit der Gelben Karte geahndet wird.
  • 53'
    :
    Myrto Uzuni schickt Tokmac Nguen, der allerdings im Eins-gegen-Eins nicht an Clément Lenglet vorbeikommt.
  • 51'
    :
    Zenit bleibt aber dran und überzeugt zu Beginn dieser zweiten Hälfte mit druckvollerem Offensivspiel. Gegen den Abwehrriegel der Belgier, kommen die Gäste aber weiterhin nur sehr schwer an.
  • 49'
    :
    Martial verpasst das 2:1! Manchester kontert die PSG fix aus und spielt die Kugel von rechts gekonnt über Cavani und Rashford quer in den Fünfer. Martial läuft ein, ist frei druch und schiebt den Ball über das halbleere Tor!
  • 49'
    :
    Dann gibt es doch eine tolle Gelegenheit! Navas zieht auf dem rechten Flügel zwei Gegenspieler auf sich und hebt die Kugel wunderbar über beide hinweg zu Gudelj. Der Mittelfeldmann steht rechts in der Box ziemlich frei und wuchtet das Rund aus spitzem Winkel knapp drüber. Starke Aktion.
  • 50'
    :
    Dávid Sigér schickt Marcel Heister über links, dessen flache Hereingabe bei Tokmac Nguen landet. Dessen Schuss aus acht Metern wird geblockt. Der zweite Ball landet aber erneut bei Dávid Sigér, der aus 18 Metern aber verzieht.
  • 47'
    :
    Wendiger Rashford! Der Engländer nimmt eine hohe Flanke ganz stark aus der Luft an und dreht sich am rechten Alu gefährlich nah in Richtung Tor. Kimpembe bekommt Rashford nicht zu fassen, erst Danilo stoppt ihn.
  • 46'
    :
    Die zweite Halbzeit läuft!
  • 51'
    :
    Reyna gegen Reina! Nachdem Reus auf der rechten Strafraumseite an Acerbi hängengeblieben ist, schnappt sich der junge Amerikaner die Kugel und feuert sie aus etwa 13 Metern auf die flache linke Ecke. Der Gästeschlussmann verhindert den Einschlag mit einem starken Reflex.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 49'
    :
    Zunächst geht alles den gewohnten Gang. Die Rot-Weißen suchen den Weg nach vorne und probieren es insbesondere über die Außenbahnen. Noch fehlen aber die zündenden Ideen.
  • 48'
    :
    Trincão setzt sich über rechts durch und dringt in den Sechzehner an. Beim Versuch, das Leder mit einem Linksschuss in den linken oberen Winkel zu zaubern, schießt er allerdings Braithwaite an, der den Schuss unfreiwillig blockt.
  • 48'
    :
    Kuzyaev bringt die Kugel über die Linie! Zum zweiten Mal in dieser Partie feiern die Gäste vergebens, denn bei der Ballannahme vor dem Kasten muss Daler Kuzyaev die Hand bemühen.
  • 49'
    :
    Weder Lucien Favre noch Simone Inzaghi haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 46'
    :
    Hinein in die zweite Halbzeit! Sergey Semak war mit dem Auftritt seiner Truppe binnen den ersten 45 Minuten verständlicher Weise überhaupt nicht zufrieden und schickt gleich drei Neue ins Rennen.
  • 46'
    :
    Die zweiten 45 Minuten laufen. Ronald Koeman lässt neben dem nicht allzu gut aufgelegten und mit Gelb vorbelasteten Busquets auch den starken Jordi Alba draußen. Frenkie de Jong und Junior Firpo übernehmen.
  • 46'
    :
    Hinein in die zweiten 45 Minuten! Macht United - ein Punkt reicht - das Achtelfinale klar oder schnappt sich Paris die Big Points?
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Danil Krugovoy
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Yaroslav Rakitskiy
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Andrey Mostovoy
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Sebastián Driussi
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Luis Alberto kommt nach 17 Sekunden aus halblinken 20 Metern zum Abschluss. Mit dem rechten Innenrist schlenzt er das Leder weit über Bürkis Kasten.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC Barcelona: Junior Firpo
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Magomed Ozdoev
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC Barcelona: Jordi Alba
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Aleksandr Erokhin
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC Barcelona: Frenkie de Jong
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC Barcelona: Busquets
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Signal-Iduna-Park! Nach einem temporeichen Auftakt wurde der deutsche Vizemeister von den clever gegen den Ball arbeitenden Biancocelesti ausgebremst, tat sich ohne den kurzfristig ausfallenden Håland in Sachen Durchschlagskraft ziemlich schwer. Durch Guerreiros Führungstreffer stehen die Chancen dennoch gut, dass die Revanche gegen den italienischen Vertreter gelingt.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Juventus Turin führt zur Pause mit 1:0 gegen Dynamo Kiew! Die Italiener waren von Beginn an das bessere Team und gingen folgerichtig in der 21. Minute durch einen Kopfball von Federico Chiesa in Führung. Auch danach ließen sich die Mannen aus der Ukraine wenig in der gegnerischen Hälfte blicken, wodurch Cristiano Ronaldo beinahe auf 2:0 erhöht hätte. Sein Schuss landete aber nur an der Latte! Es dauerte bis kurz vor der Pause, dann aber drängten die Mannen von Mircea Lucescu auf den Ausgleich und hätten diesen fast erzielt. Viktor Tsygankov vergab die einzige Großchance jedoch, weil Wojciech Szczęsny sein Gehäuse mit einer Glanztat sauber halten konnte. Wenn die Gäste im zweiten Abschnitt an die letzten Minuten anknüpfen können, wird es hier nochmal spannend!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Brügge und St. Petersburg liefern sich einen unaufgeregten ersten Durchgang, der mit einer knappen Führung für die Hausherren endet - Es steht 1:0. Gut ein halbe Stunde lieferten sich die beiden Klubs ein müdes Hin-und-Her während dem keines der beiden Tore ernsthaft in Gefahr kam. Einzig Sardar Azmoun brachte die Kugel einmal zum Tor und dabei sogar gleich in die Maschen. Der vermeintliche Treffer wurde aber wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. Stattdessen machten knapp zehn Minuten die Hausherren den Anfang, die gleich mit ihrem ersten Torschuss in Führung gingen und in der Folge aktiver in der Offensive wurden. Nichtsdestotrotz herrscht nach der Pause noch eine Menge Steigerungspotenzial.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause im Old Trafford! Manchester United und Paris Saint-Germain gehen nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte mit einem 1:1 in die Kabinen. PSG erwischte zunächst den Blitzstart und drückte United schon in der 6. Minute durch Neymar das 0:1 in die Maschen. Nach einer sehr starken und überlegenen Anfangsphase stellte PSG allerdings das Fußballspielen etwas überraschend ein und fiel zunehmend in die Defensive ab. Manchester United fand daher immer besser ins Match und markierte dann in der 32. Minute den 1:1-Ausgleich durch Rashford. Für Diskussionen sorgte eine versuchter Kopfstoß von Fred (23.), den der Schiedsrichter nur mit Gelb bestrafte.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Halbzeit in Andalusien, der FC Chelsea führt mit 1:0 beim FC Sevilla. Die Blues begannen dabei sehr druckvoll und sicherten sich früh durch Girouds Schlenzer das 1:0. In der Folge kamen auch die Hausherren langsam aber sich besser in die Partie. Seitdem haben sie ein optisches Übergewicht, kommen aber nur selten zu klaren Chancen. Auf der Gegenseite sind die Londoner eher passiv, haben ihrerseits aber die besseren Möglichkeiten. Die Führung ist in Ordnung, allerdings hätte sich Sevilla auch schön belohnen können. Es bleibt jedenfalls spannend. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Ohne Nachspielzeit geht Barcelona mit einer komfortablen 3:0-Führung in Budapest in die Pause. Die Katalanen fanden gut ins Spiel und drückten die Hausherren von Anfang an tief ins eigene Drittel hinein. Insbesondere die Vorstöße von Jordi Alba und Ousmane Dembélé über links waren für die Zölt Sasok so gut wie gar nicht zu verteidigen. Antoine Griezmann brachte die Blaugrana schließlich früh mit einem tollen Tor per Hacke in Front, ehe auch Martin Braithwaite sich einmal mehr in der Champions League in die Torschützenliste eintragen durfte. Nach einem Foul an ihm erhöhte Ousmane Dembélé vom Punkt auf den momentanen Zwischenstand. Dem ungarischen Meister fehlten in vielen Zweikämpfen die entscheidenden Meter. Ferencváros braucht nun ein kleines Wunder, um heute zu punkten.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Borussia Dortmund führt zur Pause des Champions-League-Heimspiels gegen die SS Lazio mit 1:0. Die Schwarz-Gelben begannen sehr stürmisch, zeigten zunächst ein ganz anderes Gesicht als im Hinspiel und als am Wochenende. Sie wandelten ihre Überlegenheit aber in keinen einzigen ernsthaften Abschluss um. Die zunächst sehr zurückhaltenden Römer wurden nach einer Viertelstunde aktiver und kamen durch Correa zu einer ersten guten Gelegenheit (21.). Der Bundesligist näherte sich einem Treffer erst in Minute 32 an, als Hazard und Reus eine Doppelchance ungenutzt ließen. Auch die jüngste Viertelstunde ging mit leichten Feldvorteilen an die Favre-Truppe, die in der 44. Minute durch Guerreiro ihre zweite Möglichkeit nutzte. Bis gleich!
  • 45'
    :
    60 Sekunden gibt's oben drauf!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Schon wieder landet ein Pass von Innenverteidiger Danila Prokhin noch am Strafraum bei den Gastgebern. Diesmal ist es Noa Lang der zum Abschluss kommt. Anders als sein Sturmpartner, muss Lang aber aus spitzem, linkem Winkel abdrücken und stellt Mikhail Kerzhakov damit nicht vor größere Probleme.
  • 45'
    :
    Bruno Fernandes verpasst die Chance! Manchester Spielmacher verwertet einen langen Schlag von Martial im PSG-Sechzehner und will dann, etwas zu mannschaftsdienlich, nochmal querlegen für Cavani. Der Uruguayer ist allerdings noch gar nicht zugegen...
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Rekik findet mit einer Kopfballabwehr links im Strafraum Rakitić. Der Kroate donnert das Rund aus spitzem Winkel aber klar drüber.
  • 43'
    :
    Schmerzen bei Neymar! McTominay räumt den Brasilianer hart, aber fair ab und fällt dann mit dem Stollen unglücklicherweise auf den Fuß des Parisers. Auch wenn Neymar aus solchen Szenen gerne viel macht - das tut schon weh...
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Und wieder De Ketelaere! Der junge Angreifer setzt im Pressing nach und bringt Aleksey Sutormin hinten drin in Schwulitäten. Der Verteidiger hat aber Glück, dass der Belgier am Ball vorbei segelt und die etwas zu zaghafte Kopfballrückgabe doch noch ihren Weg zum Keeper findet.
  • 42'
    :
    Die Riesenchance zum Ausgleich! Eine Hereingabe aus dem rechten Halbfeld landet über Umwege bei Tsygankov, der wenige Meter vor dem Tor am rechten Eck des Fünfers an Szczęsny scheitert, weil der Juve-Keeper sich groß macht und den Rechtsschuss mit dem Fuß vereitelt.
  • 44'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Raphaël Guerreiro
    Dortmund jubelt noch vor dem Pausenpfiff! Nach einem ungenauen Reina-Flugball kombinieren sich die Hausherren durch die Mitte blitzschnell an den Sechzehner. Hazard Steilpass in Richtung Elfmeterpunkt spitzelt Guerreiro mit dem linken Fuß durch die Beine des herauseilenden Gästekeepers in die Maschen.
  • 43'
    :
    Können sich die Schwarz-Gelben noch eine weitere Chance zum Führungstor vor dem Kabinengang erarbeiten? Sie sind in der Schlussphase des ersten Durchgangs zwar meist in Ballbesitz, doch ihr Angriffsspiel bleibt statisch.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Christian Pulišić (Chelsea FC)
  • 43'
    :
    Nach einem Lenglet-Fehlpass könnte Ferencváros es jetzt ganz schnell machen. Jordi Alba ist aber auch hinten ausgesprochen aufmerksam und erläuft den Pass in die Tiefe von Myrto Uzuni. Auch hier brennt somit absolut gar nichts an.
  • 41'
    :
    Macht Paris offensiv Alarm, folgen auch sofort Gelegenheiten. Florenzi verfrachtet den Ball vom rechten Flügel mit viel Gefühl in den Fünfer und sucht dort Zielspieler Mbappé. De Gea spielt gut mit und kassiert die Hereingabe ein.
  • 42'
    :
    Die Katalanen halten das Tempo weiterhin hoch und lauern auf Lücken in der ungarischen Abwehr. Die meisten Angriffe laufen über die linke Seite, wo Alba und Dembélé von Botka und Blažič kaum zu stoppen sind.
  • 42'
    :
    Noa Lang geht mit vollem Köpereinsatz zu Werke. Zunächst springt der Belgier im gegnerischen Sechzehner in Torwart Mikhail Kerzhakov hnein, kurz darauf fliegt der Angreifer Aleksandr Erokhin in die Beine.
  • 41'
    :
    Gelbe Karte für Oussama Idrissi (Sevilla FC)
    Den folgenden Konter unterbricht Idrissi abrupt mit einem taktischen Foul gegen Havertz. Gelb ist korrekt.
  • 41'
    :
    Da war deutlich mehr drin. Óscar bringt einen Freistoß von rechts in Richtung Strafstoßpunkt. Dort schleicht sich Franco Vázquez im Rücken seines Bewachers davon, trifft per Kopf aber nur einen Mann in Blau.
  • 39'
    :
    Tokmac Nguen versucht es mal alleine und stößt mit der Kugel am Fuß bis zur Grundlinie vor. Dort vertändelt er dann aber den Ball ins Toraus. Von den Hausherren kommt beileibe nicht viel.
  • 40'
    :
    Correa dringt nach Immobiles Steilpass ein zweites Mal über halblinks in den Strafraum ein. Morey kann den Argentinier aber nicht sauber stoppen, bevor es richtig gefährlich wird.
  • 39'
    :
    PSG ist nach dem Ausgleich der Hausherren um neue Offensivpower bemüht und übernimmt wieder den Ballbesitz. Mbappé bittet Wan-Bissaka am linken Pfosten zu einem Tänzchen und zwirbelt den Ball aus spitzem Winkel irgendwie Richtung Tor: De Gea sichert das Leder ohne Probleme.
  • 39'
    :
    Auch hier hält Schiri Soares Dias Rücksprache mit dem Videoassistenten. Auch hier bleibt die Pfeife stumm. Auch hier zu Recht.
  • 38'
    :
    Rakitić übernimmt die Verantwortung und trifft nur Christensen in der Mauer. Vom Kopf des ehemaligen Gladbachers springt das Spielgerät an Pulišić' Bauch. Der 22-Jährige verschränkt zwar die Arme, dennoch reklamieren die Palanganas Elfmeter.
  • 38'
    :
    Kiew wird in den vergangenen Minuten ein wenig mutiger und versucht etwas Druck aufzubauen.
  • 39'
    :
    Die Hausherren sind heiß gelaufen! Ein Eckball von der rechten Seite landet zentral vor dem Gehäuse und genau auf dem Kopf von Hans Vanaken, der das Leder auf die linke Ecke nickt. Am Ende kommt der Abschluss aber zu zentral, sodass Mikhail Kerzhakov zupacken kann.
  • 35'
    :
    Bonucci bearbeitet Verbič im eigenen Strafraum grob und bringt ihn zu Fall. Die Unparteiische entscheidet sich jedoch gegen einen Strafstoß und lässt weiterlaufen.
  • 38'
    :
    Gelbe Karte für Leandro Paredes (Paris Saint-Germain)
    Wieder Paredes und Fred! Nun zieht der Pariser bei einer Grätsche voll durch und erwischt Fred deutlich am Fuß. Ebenfalls Gelb!
  • 38'
    :
    Brugge ist im Heimspiel gegen St. Petersburg übrigens soeben in Führung gegangen. Das hat zur Folge, dass der belgische Vertreter in der Live-Tabelle der Gruppe F auf zwei Zähler an die Römer heranrückt. Nach aktuellem Stand käme es in sechs Tagen zu einem Endspiel um Platz zwei zwischen Lazio und Brugge.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Mateo Kovačić (Chelsea FC)
    Kovačić misslingt die Ballannahme kurz vor dem eigenen Sechzehner. Franco Vázquez spritzt dazwischen und muss mit einem Foul gestoppt werden. 17 Meter leicht halblinks vor dem Kasten könnte die Pille nicht besser liegen.
  • 36'
    :
    Jetzt kommt Busquets gegen Isael zu spät. Einer Gelb-Roten Karte würdig ist das Einsteigen zwar nicht, aber die Ungarn bekommen nun einen Freistoß aus vielversprechender Position. Myrto Uzuni chippt das Leder hoch in den Sechzehner, wo die Blaugrana das Leder herausköpfen. Beim Nachschuss ist es dann Abseits.
  • 35'
    :
    Der Ausgleich hat sich schon ein wenig angekündigt. Thomas Tuchel reagiert draußen genervt auf den Rückschlag und fragt sich wohl auch, wieso sein Team mit einem Mal mit dem Fußballspielen aufgehört hat.
  • 36'
    :
    Wilmar Barrios will auf der Gegenseite die schnelle Antwort erzwingen, scheitert aber wie seine Kollegen schon beim Eintritt in den Strafraum.
  • 35'
    :
    Der BVB beißt sich bei seinen Angriffen in dieser Phase mangels Direktheit und Geschwindigkeit im vielbeinigen Abwehrverbund der Gäste fest. Er kann die vielversprechenden Ansätze der Anfangsphase nicht bestätigen.
  • 34'
    :
    Den Spaniern fällt nicht viel ein. Weiterhin beanspruchen sie ein Gros es Ballbesitzes für sich. Es fehlt im letzten Drittel aber an Ideen und Präzision.
  • 33'
    :
    Braithwaite lässt das 4:0 liegen. Griezmann bedient den 29-Jährigen mustergültig mit einem Steckpass. Frimpong kann erneut nur hinterherlaufen, sieht dann aber erleichtert, wie Braithwaite den Rechtsschuss aufs lange Eck aus zehn Metern deutlich am Pfosten vorbei ins Toraus setzt. Abstoß Ferencváros.
  • 31'
    :
    Ronaldo an die Latte! Alex Sandro verarbeiten ein hohes Anspiel über links super und gibt zurück auf Ronaldo, woraufhin der Portugiese seinen Rechtsschuss aus rund 14 Metern am rechten Eck des Querbalkens platziert.
  • 33'
    :
    Tooor für Club Brugge KV, 1:0 durch Charles De Ketelaere
    Brügge nutzt den ersten Torschuss! Ein etwas unkoordinierter Konter der Hausherren wandert von der rechten auf die linke Seite, von wo Federico Ricca das Leder direkt in einen Pulk Zenit-Spieler hinein pfeffert. Der junge Danila Prokhin ist als Erster dran, spielt seinen Klärungsversuch aber noch im Sechzehner direkt in den Fuß von Charles De Ketelaere, der sich mit einem passgenauen Abschluss in den linken Winkel bedankt.
  • 32'
    :
    Tooor für Manchester United, 1:1 durch Marcus Rashford
    Die Quittung für Paris! Nach einem Schuss von Martial bleibt United griffig und setzt nach. Wan-Bissaka leitet von rechts ins Zentrum weiter, wo Rashford volley abzieht. Danilo fälscht noch ab und dann fällt der Ball rechts unten in die Maschen!
  • 31'
    :
    Beinahe das 4:0. Busquets spielt einen hohen Ball in den Sechzehner, wo Trincão völlig alleine vor Dibusz auftaucht. Der 20-jährige Portugiese patzt aber bei der Ballannahme. Ihm verspringt die Kugel zu weit nach außen. Er setzt allerdings selbst nach und kann noch eine Flanke hereinbringen, die Dénes Dibusz dann sicher abfängt.
  • 31'
    :
    Eine halbe Stunde ist durch, immer noch führen die Blues knapp mit 1:0. Nachdem Sevilla zwischenzeitlich Oberwasser bekam, wurden erstere zuletzt wieder stärker. Insofern geht der Vorsprung in Ordnung.
  • 30'
    :
    Die Engländer nähern sich an! Fred spielt die Kugel aus dem Rückraum fix an den linken Fünfer-Rand, wo Martial mit einer Körperdrehung knapp am Durchbruch scheitert. Aktuell kann Paris gefährliche Abschlüsse von United noch verhindern.
  • 31'
    :
    Puh! Der ganz große Leckerbissen ist das hier bisher wirklich nicht, denn auch nach über einer halben Stunde warten wir weiter auf den ersten echten Torschuss...
  • 29'
    :
    So langsam steigern sich die Red Devils. Die Hausherren übernehmen den Ball und profitieren auch davon, dass sich Paris derzeit zu tief fallen lässt. Aktuell werden die Franzosen sehr defensiv und vorsichtig.
  • 32'
    :
    Hazard und Reus mit der Doppelchance! Aus vollem Lauf und gut 17 Metern schlenzt der Belgier mit dem rechten Innenrist auf die linke Ecke. Pepe Reina wehrt zur Seite ab. Reus jagt den Abpraller aus spitzem Winkel durch die Beine des Torhüters; das Leder rauscht dann aber knapp an der rechten Stange vorbei.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Busquets (FC Barcelona)
    Buch Busquets kommt im Duell mit seinem Gegenspieler nun allerdings einen Schritt zu spät und tritt Somália übel auf den Knöchel. Klare Gelbe Karte.
  • 29'
    :
    Am Ende eines Bilderbuchkonters der Himmelblauen, der vor allem über den linken Flügel abgelaufen ist, legt Immobile von der rechten Strafraumseite für Acerbi quer, der aus mittigen acht Metern unbedrängt das Einschieben des Balles verpasst. Er hat allerdings ohnehin klar im Abseits gestanden.
  • 28'
    :
    Optisch wirken die Belgier etwas dominanter, weil die Hausherren die Kugel länger halten können. Die besseren Offensivansätze zeigen aber klar die Russen, auch wenn bisher kein regulärer Torschuss dabei herausgekommen ist.
  • 26'
    :
    Nach einer Ecke von rechts springt McTominay im Fünfer am höchsten und kann köpfen. Der Ball trudelt allerdings etwas zu langsam durch den Fünfer und landet dann in den Händen von Navas.
  • 28'
    :
    Und direkt die nächste dicke Möglichkeit für den CFC! Infolge der sich anschließenden Ecke drückt Rüdiger die Kugel aus mittigen sieben Metern per Kopf aufs linke Eck. Pastor ist bereits geschlagen, doch Franco Vázquez rettet in der Rückwärtsbewegung überragend vor der Linie.
  • 28'
    :
    Tooor für FC Barcelona, 0:3 durch Ousmane Dembélé
    Ousmane Dembélé darf zum Strafstoß antreten und verwandelt das Ding eiskalt. Als sich Dénes Dibusz früh nach rechts bewegt, schiebt er die Kugel mit viel Kraft flach in Richtung der linken Seite, wo das Leder bereits zum dritten Mal am heutigen Abend im Netz einschlägt. 3:0 für die Favoriten.
  • 27'
    :
    Gute Chance für Pulišić! Bei einem schnell ausgespielten Konter rast der Ex-Dortmunder gegen Sergi Gómez in Richtung Sechzehner. Der US-Amerikaner zieht aus dem linken Halbraum noch etwas weiter nach links, scheitert mit seinem Flachschuss aufs lange Eck aber an Pastors Fußabwehr.
  • 27'
    :
    Gelbe Karte für Illia Zabarnyi (Dinamo Kiev)
    Zabarnyi trifft Morata mit dem Ellenbogen im Gesicht und wird dafür verwarnt.
  • 27'
    :
    Elfmeter für Barcelona! Erneut ist Frimpong zu langsam für Braithwaite. Im eigenen Sechzehner geht der Abwehrspieler der Ungarn dann voll ins Risiko, erwischt mit der Grätsche aber nur den Gegner. Klarer Strafstoß.
  • 26'
    :
    Die Zölt Sasok kommen kaum über die Mittellinie. Barcelona dominiert das Geschehen zu 100% und lässt das Spielgerät sicher durch die eigenen Reihen zirkulieren.
  • 25'
    :
    Kiew bleibt weiter ohne nennenswerte Akzente in der Offensive. Juve dominiert die Partie bisher wie erwartet.
  • 27'
    :
    Bellingham leitet einen flachen Pass von linken Flügel im Halbraum vor dem Strafraum auf Hazard weiter, der aus 18 Metern mit dem rechten Innenrist in Richtung langer Ecke zirkelt. Der Ball fliegt weit über Pepe Reinas Kasten.
  • 24'
    :
    En-Nesyri erhält rechts im Strafraum einen Rakitić-Steckpass und schleudert die Pike aus spitzem Winkel und zwölf Metern ans Außennetz. Der 23-Jährige stand zuvor aber im Abseits.
  • 24'
    :
    Lazio nimmt nach einem zurückhaltenden Beginn aktiver am Geschehen teil und kann den BVB nun auch phasenweise an dessen Strafraum einschnüren. Im Falle eines Unentschiedens müsste der Gast am letzten Gruppenspieltag einen Punkt mehr holen als der BVB, um noch Erster zu werden.
  • 25'
    :
    Azmoun netzt ein! Der Eckball von Brügge verpufft und St. Petersburg rollt den nächsten Angriff über die rechte Außenbahn aus. Sebastián Driussi bringt das Spielgerät schlussendlich scharf in vor den Kasten und bedient Sardar Azmoun, der das Leder in die Maschen weiterleitet. Der Torjubel ist aber nur von kurzer Dauer, denn Driussi stand vor der Flanke im Abseits.
  • 23'
    :
    Chelsea ist aktuell zu passiv. Nach dem aggressiven Start generieren die Hausherren zurzeit ca. 60 Prozent Ballbesitz und kommen auch zu ersten Gelegenheiten. Da muss mehr kommen von den Engländern.
  • 23'
    :
    Gelbe Karte für Fred (Manchester United)
    Ui, da hat Fred aber richtig Glück! Der Brasilianer will gegen Paredes zu einem Kopfstoß ausholen, doch verfehlt den Pariser leicht. Schiri Orsato belässt es deshalb bei einer Verwarnung. Die Aktion reicht eigentlich auch schon für Rot...
  • 23'
    :
    Die Katalanen wittern, dass sie den Ungarn mit einem weiteren Tor gänzlich den Stecker ziehen und das Spiel früh unter Dach und Fach bringen könnten. Barca drückt dementsprechend. Ferencváros kommt kaum aus dem eigenen Drittel raus, das alle zehn Feldspieler aktuell verteidigen.
  • 24'
    :
    Emmanuel Dennis wühlt sich auf engstem Raum durch den vollgestellten Strafraum der Gäste und hämmert vom rechten Fünfereck drauf. Wie zu erwarten kommt der Ball nicht bis zum Tor durch, sondern trudelt ins Seitenaus - Ecke.
  • 22'
    :
    Rudelbildung und VAR! Abseits des Balles geraten Fred und Paredes aneinander. War da was? In ersten Wiederholung ist schwer zu sehen, warum Paredes dabei zu Boden geht. Der Schiri schaut auf den Bildschirm...
  • 22'
    :
    Auf der Gegenseite macht es Sardar Azmoun, der auf der linken Seite nur noch einen Gegenspieler vor sich sieht, nicht viel besser. Bei dem Versuch Clinton aussteigen zu lassen, bleibt der Angreifer am Standbein seines Gegenübers hängen und verliert die Kugel.
  • 20'
    :
    United, das noch nicht so richtig im Match angekommen ist, baut eine Ballbesitzphase mit einigen Kurzpässen und versucht damit einen Fuß in die Partie zu bekommen.
  • 21'
    :
    Tooor für Juventus, 1:0 durch Federico Chiesa
    Die Führung für Juventus! Alex Sandro kann frei von halblinks an den Elfmeterpunkt flanken, wo Federico Chiesa einen Kopfball-Aufsetzer ins rechte Eck platziert und damit sein erstes CL-Tor erzielt! Bushchan war zwar dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.
  • 18'
    :
    Neymar - schon wieder. Nun nimmt der Brasilianer einen freien Ball im hohen Sechzehner handlungsschnell auf und holt dann zum Schlenzer aus. De Gea wirft sich nach links und stoppt den Ball vor der Torlinie.
  • 20'
    :
    Kein Strafstoß! Nach kurzer Rücksprache mit dem VAR entscheidet das portugiesische Schiedsrichtergespann - wohl zu Recht - nicht auf Elfmeter.
  • 20'
    :
    Tooor für FC Barcelona, 0:2 durch Martin Braithwaite
    Mit einem tollen Spielzug erhöht Barca auf 2:0. Ousmane Dembélé lässt Endre Botka im Tempodribbling zur linken Grundlinie vor mit seiner puren Schnelligkeit stehen und flankt dann scharf ins Zentrum. An der Fünf-Meter-Linie ist Abraham Frimpong einen Schritt langsamer als Martin Braithwaite, der sich per Grätsche in die Hereingabe wirft, das Leder mit rechts erwischt und vorbei am chancenlosen Dénes Dibusz ins rechte untere Eck drückt. Dieser Spielzug offenbart schonungslos den Qualitätsunterschied zwischen beiden Teams.
  • 18'
    :
    Die nächste große Möglichkeit für Juve! Eine Ecke von rechts landet am kurzen Pfosten bei Morata, der die Kugel am rechten Eck des Fünfers aber zu zentral auf das Tor bringt. Bushchan bleibt erneut Sieger!
  • 19'
    :
    ...gibt es Elfmeter? Diego Carlos steigt nach Óscars Hereingabe zum Kopfball hoch und nickt das Ding aus mittigen zehn Metern an Christensens Arm. Zunächst einmal geht es weiter, im Nachsetzen bleibt Diego Carlos mit seinem Schuss aus ähnlicher Position hängen.
  • 21'
    :
    Correa mit der Großchance zum 0:1! Der Argentinier taucht nach direkten Pässen von Luis Alberto und Immobile im Sechzehnerzentrum bei enger Bedrängnis frei vor Bürki auf und will das Leder am Dortmunder Keeper vorbei spitzeln. Der Schweizer pariert mit dem rechten Oberschenkel.
  • 18'
    :
    Wieder der schnelle Jordi Alba über links, der von der Grundlinie aus im Zentrum Trincão findet. Der nimmt das Leder aus neun Metern direkt, will es aber zu schön machen. Der Versuch, das lange Eck zu erwischen, geht zwei Meter rechts am Kasten der Zölt Sasok vorbei. Abstoß Ferencváros.
  • 18'
    :
    Der SFC erkämpft sich auf links in Person von En-Nesyri einen Freistoß heraus. Das könnte spannend werden, nachdem sich Rüdiger etwas zu plump anstellte...
  • 16'
    :
    Nach 15 Minuten ohne viel Ballbesitz und Aktivität gibt United nun immerhin den ersten Torversuch ab. Rashford hat im rechten Sechzehner-Eck kurz Zeit und schießt den Ball dann eher unplatziert in die Arme von Navas.
  • 19'
    :
    Eine erste Ecke von Zenit entwickelt sich nach missglücktem Kurzpassspiel auf der Außenbahn zu einem Boomerang, weil sich Emmanuel Dennis das Leder schnappt und zum Gegenangriff bläst. Beim Doppelpass in der Spitze läuft der Angreifer aber ins Abseits und macht damit den guten Ansatz zunichte.
  • 16'
    :
    Weston McKennie lauert am langen Pfosten nach einer Hereingabe von links. Sein Kopfball in Bedrängnis kann von Keeper Bushchan zur Seite geblockt werden.
  • 17'
    :
    Mit der Führung im Rücken kann Barca nun umso geduldiger im Ballbesitzspiel agieren. Die Hausherren halten ihre defensive Ordnung allerdings hoch.
  • 18'
    :
    Reyna ist an der halbrechten Strafraumkante Adressat eines präzisen Steilpasses durch Piszczek. Der Amerikaner will Guerreiro per Flachpass im Zentrum bedienen, doch der ist zu ungenau und kann von Hoedt abgefangen werden.
  • 15'
    :
    Wieder Neymar! Florenzi erhöht das Tempo auf dem rechten Flügel und schwingt die Kugel dann mit Schnitt scharf in den Fünfer. Neymar rutscht vor De Gea zum Ball und verpasst das Leder nur ganz knapp!
  • 13'
    :
    Chiesa trifft den bereits am Boden liegenden Mykolenko mit der Hand in Kopfnähe. Die Aktion ist aber eher als Versehen zu werten, weshalb es ohne Pfiff weitergeht.
  • 16'
    :
    Elfmeter für die Gäste? Odilon Kossounou ist im eigenen Sechzehner eindeutig mit der Hand am Ball, einen Strafstoß gibt es aber nicht, denn der Pfiff von Referee Serdar Gözübüyük gilt einer vorausgegangenen Abseitsstellung von Wilmar Barrios. Glück für die Flamen!
  • 15'
    :
    Gelbe Karte für Nemanja Gudelj (Sevilla FC)
    Gudelj hält Havertz in der eigenen Hälfte fest. Früh sieht er dafür den gelben Karton. Eine harte Entscheidung.
  • 15'
    :
    Correa tankt sich über halblinks in den Strafraum und bedient Immobile mit einem Querpass nach innen. De Ex-Dortmunder und Gästekapitän wird dann aber infolge eines unsauberen Kontakts durch Akanji abgelaufen.
  • 13'
    :
    Kaum Entlastung für die Solskjær-Elf! Paris Saint-Germain diktiert im Old Trafford und schiebt United mit ganz viel Ballbesitz tief in die eigene Zone.
  • 14'
    :
    Tooor für FC Barcelona, 0:1 durch Antoine Griezmann
    Der FC Barcelona geht mit 1:0 in Führung. Ousmane Dembélé schickt Jordi Alba über links bis zur Grundlinie vor. Dieser flankt flach auf den ersten Pfosten, wo Antoine Griezmann den Ball mit der linken Hacke seitlich zum Tor stehend ins Netz zaubert. Er trifft die Hereingabe optimal und erwischt Dénes Dibusz damit eiskalt, der aus drei Metern keinerlei Abwehrchance mehr hat.
  • 13'
    :
    Jetzt kommen auch die Zölt Sasok zum ersten nennenswerten Umschaltmoment. Isael kann den scharfen Ball in die Tiefe aber nicht kontrolliert genug annehmen. Der leichte Verstolperer reicht der Hintermannschaft der Blaugrana, um die Situation zu entschärfen.
  • 13'
    :
    Auch die Gastgeber melden sich jetzt mal an. Rekik schaltet sich auf dem linken Flügel in die Offensive ein. Seine flache Hereingabe ist zwar gefährlich, findet am Ende aber keinen eigenen Abnehmer.
  • 13'
    :
    Zenit überzeugt im Mittelfeld immer wieder mit zielstrebigem und schnellem Passspiel. Vor dem Sechzehner fehlt es den Gästen anschließend aber an Ideen, sodass Simon Mignolet im Gehäuse der Belgier weiter auf die erste Bewährungsprobe wartet.
  • 12'
    :
    Jordi Alba dringt per Doppelpass mit Dest in den Sechzehner ein, verliert dann aber das Eins-gegen-Eins gegen Dibusz. Der Treffer hätte wegen einer Abseitssituation allerdings ohnehin nicht gezählt.
  • 11'
    :
    Paris liefert! Die Franzosen machen weiter Druck und geben nun über Florenzi von rechts außen den nächsten gefährlichen Torschuss ab. De Gea muss ran und faustet wuchtigen Torschuss auf die Mitte zur Seite.
  • 11'
    :
    Busquets schickt den auffälligen Braithwaite in die Tiefe. Blažič ist aber aufmerksam und bleibt im Zweikampf Sieger.
  • 11'
    :
    Die Spanier sind bislang noch überhaupt nicht im Match. Nicht nur wegen des Treffers ist dieser Eindruck hervorstechend. Seit Beginn an drücken die Briten hier auf die Tube und führen deshalb nicht unverdient.
  • 9'
    :
    Genau so dürfte sich Thomas Tuchel den Beginn im Old Trafford vorgestellt haben. PSG ist nach dem Leipzig-Sieg gehörig unter Druck, legt aber stark los und schnappt sich im Old Trafford sofort die Führung. Wie reagieren die Hausherren?
  • 12'
    :
    Morey gelangt über den rechten Flügel hinter die Abwehrkette, schafft es recht locker an Fares vorbei. Von der Grundlinie spielt er flach und hart in den Fünfmeterraum. Dort wirft sich Torhüter Pepe Reina vor Reus auf das Spielgerät.
  • 10'
    :
    Gelbe Karte für Rodrigo Bentancur (Juventus)
    Bentancur sieht die erste Gelbe Karte der Begegnung, weil er im Mittelfeld mit seiner Grätsche etwas zu spät kommt.
  • 8'
    :
    ...Die bleibt harmlos, weil die Kugel von der Dynamo-Abwehr schon am ersten Pfosten per Kopf geklärt werden kann.
  • 10'
    :
    Beide Teams zeigen hier gleich zu Beginn durchaus Bemühungen im Angriff, bis zum Torschuss konnte sich allerdings noch keine Seite durchringen. De Ketelaere ist nach gut gezieltem Steilpass von Vanaken zwar nah dran, Champions-League-Debütant Prokhin stellt aber im richtigen Moment das Bein raus und fängt damit das Zuspiel ab.
  • 8'
    :
    Die Gäste aus Spanien haben zwar den Ballbesitz, kommen allerdings gegen die gut postierte Hintermannschaft der Ungarn noch nicht so richtig durch. Ferencváros stellt die Räume gut zu.
  • 7'
    :
    Jetzt probiert es Chiesa halbrechts aus der Distanz, sein Schuss wird aber abgefälscht und zur ersten Ecke des Spiels geklärt...
  • 9'
    :
    Erstmals kann die Inzaghi-Truppe das Leder etwas länger in den eigenen Reihen halten. Der BVB übrezeugt aber auch in der Arbeit gegen den Ball und kann ein gegnerisches Vorstoßen in den Sechzehner verhindern.
  • 8'
    :
    Tooor für Chelsea FC, 0:1 durch Olivier Giroud
    Und wenig später geht der Gast in Führung! Havertz dribbelt mit Tempo zentral auf die Box zu und bedient halbrechts Giroud. Zehn Meter vor des Gegners Kasten nimmt der Stürmer den Ball mit dem rechten Fuß an und schlenzt ihn mit links in die lange Ecke. Ein feiner erster Kontakt und ein genauso starker Abschluss des Routiniers.
  • 7'
    :
    Kossounou bleibt mit einem Pass in der Defensive an Driussi hängen und schon wird es brenzlich vor dem belgischen Tor. Azmoun schnappt sich den Abpraller und will auf der rechten Seite Ricca umkurven. Der Innenverteidiger der Hausherren lässt sich aber nicht überlaufen und klärt die Szene.
  • 6'
    :
    Tooor für Paris Saint-Germain, 0:1 durch Neymar
    Und jetzt macht Neymar das 1:0 für Paris! Mbappé ballert zunächst von der Sechzehner-Kante und bleibt an der dicht gestaffelten United-Abwehr hängen. Dann fällt der Ball aber am rechten Pfosten zu Neymar, der aus spitzem Winkel unhaltbar abzieht und im langen Eck verwandelt. Perfekter Start für die Pariser! Jetzt dürfte Neymar wohl keine Schmerzen mehr spüren...
  • 6'
    :
    Die erste Gelegenheit gehört den Blauen: Azpilicueta spielt vom rechten Sechzehnmeterraumeck einen feinen Flachpass in die Mitte zu Pulišić. Der US-Boy zwirbelt die Kugel aus neun Metern aber knapp links vorbei.
  • 5'
    :
    Der Superstar der Pariser schlägt nun die erste Ecke der Partie und beißt wohl erstmal auf die Zähne. Schwer einzuschätzen, ob sich der Brasilianer wirklich verletzt oder einfach nur vertreten hat.
  • 5'
    :
    Braithwaite gehört auch die erste gute Chance der Partie. Dest setzt sich über rechts durch und flankt sofort scharf auf den kurzen Pfosten, wo Braithwaite der Kugel ein paar Schritten entgegen läuft. Die Direktabnahme geht allerdings rechts am Kasten von Dibusz vorbei. Abstoß Ferencváros.
  • 4'
    :
    Ronaldo kommt zum ersten Abschluss für die Alte Dame. Sein Flachschuss halblinks am Sechzehner kullert jedoch zwei-drei Meter am rechten Pfosten vorbei und bleibt damit ungefährlich.
  • 6'
    :
    Die Schwarz-Gelben drücken den Anfangsmomenten ihren Stempel auf, lassen die Himmelblauen bisher kaum an den Ball kommen. Ihre Kombinationen kommen deutlich schneller daher als über weite Strecken des jüngsten Heimspiels gegen Köln.
  • 4'
    :
    Neymar will für Paris den ersten Angriff initiieren und macht auf der linken Flügelseite Bekanntschaft mit Manchesters Abwehrkante Maguire. Neymar bleibt am Kapitän der Engländer hängen und humpelt mit schmerzverzerrtem Gesicht über den Rasen. Hat sich Neymar schon früh verletzt?
  • 4'
    :
    Die weißgekleideten Gäste starten etwas engagierter und suchen den schnellen Weg in die Spitze und damit in den Lauf von Wilmar Barrios. Umringt von Gegenspielern kann der Angreifer den langen Steilpass aber nicht unter Kontrolle bringen.
  • 4'
    :
    Bei Sevilla gibt es eine äußerst kurzfristige Änderung in der Anfangsformation. Vaclík hat sich beim Aufwärmen verletzt. Für ihn rückt Pastor zwischen die Pfosten.
  • 2'
    :
    Braithwaite setzt sich links im Strafraum durch. Seine erste Hereingabe blockt Frimpong stark ab, aber den zweiten Ball kann Braithwaite dann doch durchstecken. Im Zentrum ist nur keiner so richtig mitgelaufen, sodass der Ball bei den Ungarn landet.
  • 3'
    :
    ... nach zu niedriger Ausführung bekommt Hazard die zweite Chance, gibt halbhoch an den kurzen Pfosten. Am Fünfereck verpasst Piszczek nur knapp.
  • 1'
    :
    Das Spiel beginnt! Können die Hausherren den Kontakt an die Gruppenspitze halten? Oder machen die Gäste dem Gegner einen Strich durch die Rechnung? Während Brügge für sein Ziel schon einen Dreier braucht, reicht Zenit ein Unentschieden für die Teilnahme an der Euro League.
  • 1'
    :
    Die Partie läuft! Paris stößt im Old Trafford an und begegnet United heute in einem weiß-blauen Dress. Die Red Devils tragen ihr rotes Heimtrikot.
  • 2'
    :
    Bellingham kommt nach einem hauptsächlich über Reus vorgetragenen Konter aus halblinken 15 Metern mit rechts zum Abschluss. Den fälscht Patric zur ersten Ecke ab...
  • 1'
    :
    Der Ball rollt in Budapest. Die Hausherren tragen ihre traditionellen grün-weißen Farben, während die Blaugrana heute komplett in Gelb gekleidet sind. Los geht's,
  • 1'
    :
    Los geht's! Die Unparteiische Stephanie Frappart pfeift erstmals in der Geschichte der Herren-CL eine Partie an!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Auf der Gegenseite müssen die Russen mit Artem Dzyuba zwar auf ihren besten Angreifer verzichten, trotzdem kommt auch die Aufstellung der Gäste auf dem Papier wieder offensiver aus. Insgesamt bringt Zenit mit Danila Prokhin, Aleksey Sutormin, Sardar Azmoun und Sebastián Driussi vier Neue mit in die Partie.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Die Partie läuft.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Dortmund gegen Lazio – Durchgang eins im Signal-Iduna-Park ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Beide Teams betreten bereits den Innenraum des Juventus Stadium. Gleich rollt der Ball!
  • :
    Auf der anderen Seite geht Dynamo mit Rückenwind aus dem 2:0-Erfolg gegen Worskla Poltawa ins Spiel. Coach Mircea Lucescu ändert seine Elf, in der Hoffnung auf eine Überraschung im Norden Italiens, auf zwei Positionen: Gerson Rodrigues sowie Sergiy Sydorchuk stehen für Oleksandr Andrievsky und Carlos de Pena auf dem Rasen.
  • :
    Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    Im frühen Spiel der Gruppe hat Leipzig so eben mit 4:3 bei Başakşehir gewonnen. Vor Anstoß führt Manchester United die Gruppe mit neun Punkten an, dahinter folgt nun Leipzig mit ebenfalls neun Zählern. PSG hat den direkten Vergleich mit den Sachsen zwar gewonnen, liegt aktuell aber drei Punkte hinter der Nagelsmann-Elf.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Ein wilder Ritt in Istanbul schließt mit dem glücklicheren Ende für RB Leipzig! Die Sachsen gewinnen durch einen Treffer in der Nachspielzeit mit 4:3 und haben damit das Achtelfinale weiter im Visier, während die Türken nach der Gruppenphase Feierabend haben werden. Leipzig war die meiste Zeit überlegen und lag schon mit 2:0 und 3:1 vorne, doch die Hausherren gaben niemals auf und kamen durch Dreierpacker Kahveci immer wieder zurück. Als alles schon mit einem Remis rechnete, schlug RB nochmal zu. Und das ausgerechnet in Person von Alexander Sørloth, der sich sein Premierentor für die Bullen für den bestmöglichen Zeitpunkt aufgehoben hat. Alles in allem ein verdienter, aber auch glücklicher Sieg für RasenBallsport. Am Samstag geht es für beide Teams in der heimischen Liga weiter. Başakşehir reist zu Yeni Malatyaspor, Leipzig tritt zum Bundesliga-Topspiel bei den Bayern an. Tschüss aus Istanbul und noch einen schönen Abend.
  • :
    Beide Seiten bringen im Vergleich zur Vorwoche einige personelle Veränderung mit in die Partie. Bei den Hausherren starten Federico Ricca, Brandon Mechele und Emmanuel Dennis für Simon Deli, Michael Krmenčík und den angeschlagenen Krépin Diatta, der unter der Woche das Mannschaftstraining abbrechen musste. Die Formation der Belgier, die Ruud Vormer und den eingerückten Emmanuel Dennis auf den Flügeln sieht, ist nach dem defensiven Auftritt in Dortmund damit auch wieder deutlich angriffslustiger ausgerichtet.
  • :
    Die Gastgeber nehmen im Vergleich zum letzten Ligaspiel fünf Veränderungen vor: Gianluca Frabotta, Paulo Dybala, Adrien Rabiot, Arthur und Juan Cuadrado müssen vorerst auf der Bank Platz nehmen. Dafür starten Rodrigo Bentancur, Weston McKennie, Merih Demiral, Leonardo Bonucci und Shootingstar Cristiano Ronaldo von Beginn an.
  • 90'
    :
    Fazit:
    FK Krasnodar siegt vor 8.747 heimischen Fans gegen Stades Rennes mit 1:0 und sichert sich damit das Überwintern in einem europäischen Wettbewerb. Die Südrussen ergattern dank ihres ersten Dreier überhaupt in der Champions League den 3. Platz in der Gruppe E. Dieser ist ihnen am letzten Spieltag nicht mehr zu nehmen und beschert dem Team von Murad Musaev einen Platz im Sechzehntelfinale der Europa League. In der Summe hatten die Gäste sicherlich etwas mehr vom Spiel, erzeugten nach Wiederbeginn auch endlich Torgefahr. Die Bretonen kamen also gut aus der Pause. Doch in der insgesamt offenen Partie hatte stets auch der Gastgeber seine Phasen. Und mit dem Tor des Tages entschied Marcus Berg die Begegnung, weil Rennes danach nichts Gefährliches mehr auf die Reihe bekam. 20 verbleibende Minuten verstrichen ungenutzt. Und auch das allerletzte Aufbäumen brachte den Westfranzosen keinen Erfolg, die damit als Gruppenletzter ausscheiden werden.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Es wird nochmal heiß! Istanbul Başakşehir wirft alles nach vorne, sorgt für Chaos im Leipziger Fünfer und bekommt noch eine letzte Ecke. Auch danach geht es hoch her, der Ball kommt aber nicht mehr aufs Tor von Péter Gulácsi!
  • 90'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Willi Orban
  • 90'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Natürlich wirft Rennes alles nach vorn. Doch richtig klar zum Abschluss kommen die Jungs von Julien Stéphane nicht. Und ohne echte Torchancen wird das nichts.
  • 90'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 3:4 durch Alexander Sørloth
    Der Irrsinn geht weiter! RB ist wieder vorne. Und wer macht's? Tatsächlich Alexander Sørloth! 20 Meter vor dem Tor bekommt der Norweger den Ball von Yussuf Poulsen, geht noch einen Schritt und zieht verdeckt ab. Mert Günok sieht nicht gut aus, reagiert zu spät und das Ding ist drin!
  • :
    Schauen wir auf die Aufstellungen: Bei Manchester United gibt es im Vergleich zum Ligaspieltag zwei Änderungen, Martial und McTominay ersetzen van de Beek und Matić. Bei PSG steht der zuletzt geschonte Navas wieder im Tor, Di María und Rafinha sind zunächst nur auf der Bank.
  • :
    Bei den Gästen gibt es mit Blick auf den jüngsten Premier-League-Auftritt gegen die Tottenham Hotspurs (0:0) ganze neun Veränderungen. Rüdiger, Christensen, Azpilicueta, Emerson, Jorginho, Havertz, Pulišić, Giroud und Hudson-Odoi ersetzen Thiago Silva, Zouma, Chilwell, James, Kanté, Mount, Abraham, Werner und Ziyech.
  • 90'
    :
    Krasnodar startet einen Entlastungsangriff, spielt diesen aber nicht gut aus. Links in der Box probiert es Ari aus ungünstigem Winkel selbst. Der Rechtsschuss stellt lediglich eine Fangübung für Romain Salin dar.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Wahnsinn! Die Latte rettet für Istanbul! Auch Leipzig kriegt nochmal eine vielversprechende Freistoßsituation, Sabitzer zieht den Ball aber vom linken Strafraumeck genau auf Keeper Günok. Und was macht der? Der faustet Sørloth an, von dessen Kopf der Ball an den Querbalken klatscht.
  • 90'
    :
    Damit haben beide Trainer alle ihre Wechseloptionen gezogen. Murad Musaev hat das mit drei Einzelwechseln getan.
  • :
    Dem ukrainischen Vertreter aus der Hauptstadt Kiew bleibt dagegen nur der Kampf um Platz drei in der Gruppe. Im Fernduell mit Ferencváros Budapest gilt es die Großen aus Turin und Barcelona nochmal zu ärgern, um ein paar Zähler auf das jeweilige Pünktchen draufzulegen. Dementsprechend geht der Tabellenführer der Premjer-Liha als Underdog ins Spiel.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei FK Krasnodar: Ari
  • 89'
    :
    Gelbe Karte für Rafael (İstanbul Başakşehir)
    Rafael senst Poulsen an der Mittellinie um und unterbindet einen Konter.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei FK Krasnodar: Marcus Berg
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 89'
    :
    Allerdings liegt der letzte Torabschluss der Gäste eine Viertelsunde zurück. In der Form ist das natürlich zu wenig. Da muss jetzt zur Not die Brechstange her.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Justin Kluivert
  • 88'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
  • 87'
    :
    Jetzt muss RB plötzlich antworten, um die Trümpfe in Gruppe H in der eigenen Hand zu behalten. Julian Nagelsmann wird gleich nochmal wechseln.
  • 88'
    :
    Die Minuten verrinnen. Rennes benötigt ein Tor, um sich die Chance auf das Erreichen der Europa League zu erhalten. Jetzt verlagern die Bretonen das Geschehen immer mehr in Richtung des gegnerischen Sechzehners.
  • :
    Die Bianconeri von Trainer Andrea Pirlo finden sich in der heimischen Serie A aktuell auf Rang vier wieder. Keine Niederlage aber fünf Unentschieden, unter anderem am vergangenen Spieltag ein 1:1 gegen Benevento Calcio, sind der Grund, dass man sechs Zähler hinter der Spitze sitzt. Dafür sieht es in der CL besser aus: Neun Punkte nach vier Partien sichern das Weiterkommen für die Italiener bereits vor dem heutigen Spieltag.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei FK Krasnodar: Ruslan Kambolov
  • 87'
    :
    Auswechslung bei FK Krasnodar: Yuri Gazinskiy
  • 86'
    :
    Schnell wird offenbar, dass es für Gazinskiy nicht weiter geht. Mit Schmerzen schleicht der 31-Jährige vom Platz, muss möglichst schnell ersetzt werden.
  • 85'
    :
    Tooor für İstanbul Başakşehir, 3:3 durch İrfan Kahveci
    Unglaublich! Kahveci schnürt tatsächlich den Dreierpack und erzielt noch den Ausgleich für Başakşehir! Der 25-Järhige zirkelt den Ball mit Tempo traumhaft über die Mauer und von der Unterkante der Latte ins Netz. Da kann Péter Gulácsi nur staunen und zuschauen.
  • 85'
    :
    Es gibt nochmal Freistoß in aussichtsreicher Lage für die Gastgeber 22 Meter halbrechts vor dem Tor.
  • 85'
    :
    Ohne gegnerische Einwirkung fährt es Yuri Gazinskiy in den Rücken. Der Mittelfeldspieler sinkt zu Boden und muss behandelt werden.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei İstanbul Başakşehir: Enzo Crivelli
  • 84'
    :
    Auswechslung bei İstanbul Başakşehir: Fredrik Gulbrandsen
  • 83'
    :
    Es geht jetzt wild hin und her! Başakşehir attackiert mit offenem Visier und will unbedingt den Ausgleich.
  • 83'
    :
    Über Rémy Cabella und die linke Seite drängen die Hausherren in den Sechzehner. Victor Claesson leitete weiter zu Marcus Berg, für den sich der Winkel nicht optimal gestaltet. Der Stürmer verfehlt mit dem linken Fuß das Gehäuse von Romain Salin.
  • 80'
    :
    Fast die Entscheidung! RB bleibt nach einer abgewehrten Ecke am Drücker und Angeliño steckt fein durch in die Box auf Poulsen. Der Däne überlupft fast von der Grundlinie Keeper Günok und der abgefälschte Schuss trudelt an den rechten Pfosten!
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Stade Rennes: Flavien Tait
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Stade Rennes: Eduardo Camavinga
  • 81'
    :
    Rennes scheint nicht zu einer Reaktion fähig. Derzeit kommt von den Westfranzosen kaum etwas. Krasnodar kontrolliert das Geschehen auf dem Platz, spielt weiterhin nach vorn und hält den Ball so weit vom eigenen Tor weg.
  • :
    Die Hausherren tauschen zum letzten Pflichtspiel in der Liga bei SD Huesca (1:0) sieben Mal. Für Koundé, Ocampos, Jordán, Torres, Fernando, De Jong und Munir beginnen Sergi Gómez, Gudelj, Rakitić, Óscar, Vázquez, En-Nesyri und Idrissi.
  • :
    Zenit hingegen ist in heimischen Gefilden schon wieder voll auf Kurs. Nach der Meisterschaft im letzten Jahr, hat die Mannschaft von Sergey Semak die russische Premier Liga, in der bisher 16 Spiele absolviert wurden, schon wieder im Griff und führt die Tabelle knapp vor den punktgleichen Teams von ZSKA und Spartak an. In der Königsklasse schlagen sich die Russen allerdings weniger gut, denn als einziges Teams der Gruppe F steht Zenit noch ohne Sieg da. Auf die knappe Heimpleite gegen Brügge folgten ein 0:2 in Dortmund und zuletzt ein 1:3 in Rom. Den bisher einzigen Punkt holten die Petersburger beim ersten Duell mit Lazio, dass nach mäßigem Kick mit einem 1:1 zu Ende ging. Eine Chance auf das Achtelfinale besteht für die Russen dementsprechend nicht mehr.
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Mahmut Tekdemir (İstanbul Başakşehir)
    Tekdemir sieht Gelb wegen Meckerns.
  • 77'
    :
    Für Leipzig ergeben sich jetzt natürlich Räume zum Kontern. Poulsen und Sørloth setzen Mukiele in Szene, der von rechts abzieht und eine Ecke herausholt.
  • 79'
    :
    Im Krasnodar Stadium wird soeben die offizielle Zuschauerzahl verkündet. 8.747 Menschen werden heute Zeuge dieser Partie. Und natürlich befinden sich keine Gästefans darunter. Entsprechend dürften alle Anwesenden auf den Rängen mit dem Zwischenstand zufrieden sein.
  • :
    Deutlich angespannter ist die Lage derzeit bei Cavanis Ex-Klub PSG. Trainer Thomas Tuchel steht mit seinem Team weiterhin in der Kritik und benötigt für das Weiterkommen in der Königsklasse heute im Idealfall einen Sieg, ansonsten droht den Parisern eine Zitterpartie. In der Liga lässt PSG nach der 2:3-Niederlage im Spitzenspiel gegen Monaco weiter Federn, zuletzt reichte es auch gegen Bordeaux nur zu einem 2:2.
  • :
    Bei den Biancocelesti, die es seit 21 Jahren nicht mehr in die K.o.-Phase der Champions League geschafft haben und die in internationalen Wettbewerb letztmals im Oktober 2018 eine Auswärtspartie gewinnen konnten, stellt Coach Simone Inzaghi nach der 1:3-Heimniederlage gegen Udinese Calcio fünfmal um. Pepe Reina, Hoedt, Lucas Leiva, Milinković-Savić und Marušić verdrängen Strakosha, Radu, Parolo, Lazzari und Cataldi auf die Bank.
  • :
    Apropos Hinspiel: Zuhause setzte sich Barca in aller Deutlichkeit mit 5:1 gegen Ferencváros durch. Es war das bislang erste und einzige Aufeinandertreffen beider Teams. Die Blaugrana gastierten allerdings im Dezember 1975 schon einmal in Budapest. Im UEFA Cup feierten sie damals einen 1:0-Auswärtssieg gegen den inzwischen nur noch zweitklassigen Vasas FC.
  • 77'
    :
    Spätestens jetzt gibt es keine Ausreden mehr für die Gäste. Die Bretonen müssen etwas tun. Es braucht mehr Risiko und viel mehr Zug zum Tor.
  • 74'
    :
    Und wieder beginnt das große Zittern bei RB! Erneut hat Leipzig den Gegner durch eine Unaufmerksamkeit in der Defensive zurückgeholt. Eben waren die Hausherren noch angeknockt, jetzt ist der Mut zurück.
  • 75'
    :
    Aus halblinker Position nimmt Adrien Truffert Maß. Dem Rechtsschuss fehlt es ein wenig an Fahrt. Platziert fliegt dieser zwar oben aufs linke Eck zu, Matvey Safonov allerdings bietet sich genug Zeit, sich dorthin zu orientieren und die Kugel sicher zu fangen.
  • :
    Auf Seiten der Schwarz-Gelben, die das bisher einzige Heimspiel gegen die SS Lazio im UEFA-Pokal-Viertelfinalhinspiel 1995 mit 2:0 für sich entschieden und die nur noch im Falle zweier Siege Brugges noch ausscheiden können, hat Trainer Lucien Favre im Vergleich zur 1:2-Heimpleite gegen den 1. FC Köln siebe personelle Änderungen vorgenommen. Morey, Guerreiro, Piszczek, Delaney, Hazard, Bellingham und Reyna nehmen die Plätze von Meunier (Verdacht auf Muskelfaserriss in der Wade), Can (muskuläre Probleme), Håland (Muskelfaserriss), Passlack, Sancho, Brandt und Witsel ein.
  • :
    Dabei verändert Trainer Serhiy Rebrov sein Team auf drei Positionen gegenüber dem gewonnenen Stadtderby. Somália, Lasha Dvali und Dávid Sigér beginnen heute für Aïssa Laïdouni, Franck Boli und Igor Kharatin, der im Hinspiel noch per Elfmeter den Ehrentreffer gegen die Katalanen markierte.
  • 72'
    :
    Tooor für İstanbul Başakşehir, 2:3 durch İrfan Kahveci
    Und schon ist die Partie wieder spannend! Demba Ba legt 25 Meter vor dem Tor rechts raus auf İrfan Kahveci, der gemächlich nach innen zieht. José Angeliño greift den Türken einfach gar nicht an und der nimmt die Einladung dankend an. Aus 19 Metern schlenzt Kahveci das Leder mit links schön ins lange Eck.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Stade Rennes: Yann Gboho
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Stade Rennes: Benjamin Bourigeaud
  • :
    An den gelungenen Start konnten die Belgier in der zweiten Spielwoche mit einem 1:1-Unentschieden gegen Lazio zwar noch anschließen, bei den Duellen mit dem BVB gab es dann allerdings nichts mehr zu holen für den belgischen Meister, der sich jeweils mit 0:3 geschlagen geben musste. Ähnlich durchwachsen wie die Auftritte auf dem europäischen Parkett, verliefen auch die ersten Wochen in der heimischen Liga, in der der Club Brügge nach 14 absolvierten Partien auf dem dritten Platz rangiert. Nach zuvor zwei Siegen gegen Teams aus dem Mittelfeld, kamen die Flamen am zurückliegenden Wochenende gegen das aktuelle Schlusslicht aus Mouscron nicht über ein 0:0 hinaus.
  • 69'
    :
    Der Treffer hat den Bullen sichtlich gut getan. RB kontrolliert das Spiel jetzt wieder und hat alles im Griff. Den Türken hingegen hat der das Gegentor ordentlich den Wind aus den Segeln genommen.
  • :
    Immerhin glückte den grünen Adlern am Samstag aber die Generalprobe. Ferencváros besiegte Stadtrivale MTK Budapest zuhause mit 2:0 und festigte Rang eins in der höchsten ungarischen Spielklasse, wo bislang 26 von 30 möglichen Punkten geholt werden konnten. Jetzt gilt es, wichtige Punkte für das Fernduell mit Dynamo Kiew um Platz drei einzufahren. Bei acht Punkten Rückstand auf Juventus ist das Überwintern in der Champions League schließlich ausgeschlossen.
  • 71'
    :
    Tooor für den FK Krasnodar, 1:0 durch Marcus Berg
    Aus der eigenen Hälfte kickt Aleksandr Martinovich den Ball einfach mal nach vorn. Marcus Berg startet, hält im Laufduell stand. Bis in den Sechzehner hinein bleibt der schwedische Stürmer mit Damien Da Silva an den Fersen stabil und schiebt die Kugel mit dem rechten Fuß clever ins rechte Eck. Damit trifft Berg zum zweiten Mal in dieser Europapokalsaison.
  • 69'
    :
    Halbrechts von der Strafraumgrenze holt Jérémy Doku zum Rechtsschuss aus. Da aber steht Yuri Gazinskiy im Weg und fälscht den Ball ab. Es entsteht eine Bogenlampe, die sich aber zu spät senkt.
  • :
    Die SS Lazio hat dem überzeugenden Auftritt beim 3:1-Auftaktsieg gegen Borussia Dortmund zunächst 1:1-Unentschieden bei der Club Brugge KV und beim FK Zenit St. Petersburg folgen lassen, bevor sie den russischen Vertreter vor acht Tagen im heimischen Stadio Olimpico dank der Treffer von Immobile (3., 55.) und Parolo (22.) schlagen konnte. Sie kann nicht mehr auf Rang vier zurückfallen, hätte das Achtelfinale im Falle eines Erfolges in Westfalen definitiv sicher, könnte bei St. Petersburger Schützenhilfe im Parallelmatch in Brugge aber ebenfalls heute schon feiern.
  • :
    Deutlicher fielen hingegen die Erfolge der Blues aus. Sie sicherten sich nach dem Unentschieden im Hinspiel gegen die Spanier mit einem klaren Auswärtstriumph bei Krasnodar (4:0) und zwei Siegen über Renns (3:0 und 2:1) neun Zähler aus drei Partien. Mit jeweils neun Punkten Vorsprung auf die anderen beiden Klubs ist sowohl Chelsea als auch Sevilla das Achtelfinale nicht mehr zu nehmen. Der direkte Vergleich heute wird den Gruppensieg entscheiden.
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Dani Olmo (RB Leipzig)
    Olmo lässt das Bein stehen und wird als zweiter Leipziger an diesem Abend verwarnt.
  • 68'
    :
    Vielleicht auch durch die Wechsel eben geht der Begegnung gerade etwas der Schwung verloren. Beide Seiten müssen sich wohl erst neu sortieren. Die etwas größere Initiative geht dabei von den Gästen aus.
  • 66'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 1:3 durch Dani Olmo
    Ganz wichtig! José Angeliño sieht links im Strafraum Dani Olmo und spielt dem Spanier die Kugel perfekt in den Fuß. Olmo tankt sich dann mit einer feinen Körpertäuschung gegen zwei Gegenspieler durch und haut das Ding aus acht Metern trocken ins kurze Eck!
  • 65'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Alexander Sørloth
  • 65'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
  • 65'
    :
    Einwechslung bei İstanbul Başakşehir: Giuliano
  • 65'
    :
    Auswechslung bei İstanbul Başakşehir: Edin Višća
  • 65'
    :
    Edin Višća tauscht plötzlich frei vor Gulácsi auf, umkurvt diesen und schiebt ein. Der Bosnier stand aber so klar im Abseits, dass Leipzigs Keeper gar nicht erst eingegriffen hat.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei FK Krasnodar: Magomed Suleymanov
  • 66'
    :
    Auswechslung bei FK Krasnodar: Wanderson
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Stade Rennes: M'Baye Niang
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Stade Rennes: Adrien Hunou
  • :
    Die Ungarn warten derweil nach wie vor auf ihren allerersten Heimsieg im Rahmen einer Champions-League-Gruppenphase überhaupt. Fünf Mal liefen die Zöld Sasok in der Königsklasse zuhause auf. Drei Spiele endeten remis, zwei weitere gingen verloren. Insgesamt liest sich die europäische Heimbilanz da schon etwas eindrucksvoller. Vor der deutlichen 1:4-Pleite gegen Juventus Turin vom dritten Spieltag blieb Ferencváros sechs Mal in Folge international ungeschlagen in der heimischen Groupama Aréna.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Stade Rennes: Clément Grenier
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Stade Rennes: James Lea Siliki
  • 63'
    :
    Der muss rein! Nordi Mukiele bringt die Pille von rechts scharf an den Fünfer und Emil Forsberg bekommt den Fuß dran. Der Schwede schiebt die Kugel an Keeper Günok vorbei, aber auch am Tor.
  • 63'
    :
    Um den direkten Vergleich für sich zu entscheiden, müssen die Bretonen auch etwas tun. Dafür müsste zumindest mal ein Tor her.
  • 61'
    :
    In dieser Phase versucht Krasnodar, das Geschehen etwas zu beruhigen. Das Unterfangen jedoch schlägt fehl, weil Tonny Vilhena den Ball mit einem Fehlpass herschenkt. So bringt der Niederländer Rennes wieder ins Spiel.
  • 61'
    :
    Endlich verlagern die Sachsen das Spiel mal wieder gut und schon wird es gefährlich. José Angeliño ist auf links ausgebrochen und lässt vom Strafraumeck einen Kracher los, der allerdings zu unplatziert ist. Mert Günok pariert!
  • 59'
    :
    So bleibt das eine völlig offene Angelegenheit. Über das gesamte Spiel gesehen, geht das Remis also in Ordnung. 0:0 aber müsste es nicht unbedingt heißen, beiderseits waren Chancen vorhanden.
  • :
    In der Bundesliga hat Borussia Dortmund am Samstag einen unerwarteten Rückschlag hinnehmen müssen, verlor gegen den seit März sieglosen 1. FC Köln mit 1:2. Während der deutsche Vizemeister im offensiven Felddrittel nur ganz selten schnell kombinieren konnte, kassierte er zwei Gegentore nach Ecken. Der BVB ist auf den vierten Tabellenplatz zurückgefallen und der Rückstand auf Spitzenreiter FC Bayern München ist auf vier Punkte angewachsen.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Deniz Türüç (İstanbul Başakşehir)
    Türüç steigt Forsberg auf den Schlappen und holt sich Gelb ab.
  • 57'
    :
    Başakşehir läuft nun viel früher an und setzt die Bullen unter Druck. Und die haben damit echte Probleme. Leipzig kriegt gerade keinen einzigen strukturierten Angriff zustande.
  • :
    Klare Siege sind bislang nicht das Ding der Andalusier. Nach dem Auftaktremis (0:0) bei den Londonern fuhren sie zwar die bestmögliche Ausbeute ein, dies jedoch jeweils äußerst knapp (1:0 gegen Stade Rennes, 3:2 daheim gegen den FK Krasnodar und 2:1 bei den Russen). Aufgrund des torlosen direkten Vergleichs nehmen sie wegen der schwächeren Tordifferenz aktuell die zweite Tabellenposition ein.
  • 57'
    :
    Auch hinsichtlich der Torchancen bessern die Gäste nach. Ein flacher Ball von Jéremy Dok kommt von links auf Höhe des ersten Pfostens bei James Lea Siliki an, der sofort mit dem linken Fuß schießt. Der Ball zischt oben am linken Torwinkel vorbei.
  • :
    Nach einem kleinen Zwischentief – mit dabei eine 1:2-Niederlage bei Başakşehir - sieht es bei Manchester United aktuell wieder deutlich positiver aus. Das Team von Trainer Ole Gunnar Solksjær feierte zuletzt vier Pflichtspielsiege in Serie und kann mit einem Punkt gegen PSG schon heute das Achtelfinalticket klarmachen. Besonders im Fokus steht bei United momentan ausgerechnet Edinson Cavani, der bis kurzem noch in Paris kickte. Am vergangenen Sonntag erzielte Cavani in Southampton die beiden entscheidenden Tore zum zwischenzeitlichen 2:2 und dem 3:2-Endstand für United.
  • :
    Im Vergleich zum 4:0-Heimsieg über Osasuna vom Sonntag wechselt Ronald Koeman munter durch. Die Rotation beordert fünf neue Akteure in die Startelf, wobei Stars wie Messi, Coutinho und ter Stegen sogar eine komplette Pause bekommen und gar nicht erst im Kader stehen. Den Kasten hütet heute in Vertretung Neto. Außerdem neu dabei: Ousmane Dembélé, Busquets, Trincão und Miralem Pjanić.
  • 55'
    :
    Die Hausherren sind im Vergleich zum ersten Durchgang nicht wiederzuerkennen. Mit einer feinen Kombination nehmen die Türken die RB-Kette auseinander und Chadli kann von links nach innen geben. Die Kugel passiert einmal den ganzen Fünfer, dann rauscht Višća von rechts heran und jagt den Ball knapp übers Tor.
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zur Begegnung zwischen Juventus Turin und Dynamo Kiew in Gruppe G der Königsklasse! Um 21:00 Uhr geht's los.
  • 56'
    :
    Rennes legt in Sachen Ecken nach, erarbeitet sich jetzt seine vierte in dieser Partie. Die Hereingabe von Benjamin Bourigeaud pflückt sich Matvey Safonov souverän herunter.
  • :
    Die Belgier drücken heute ganz sicher dem BVB die Daumen, denn bei einem Sieg der Schwarz-Gelben winkt Brügge noch die Teilnahme am Achtelfinale. Allerdings muss die Truppe von Philippe Clement dafür auch drei Punkte gegen die heutigen Gäste aus Russland einfahren. Einmal ist das ja auch schon geglückt, denn zum CL-Auftakt Ende Oktober erkämpften sich die Blau-Schwarzen durch einen Last-Minute-Treffer von Charles De Ketelaere den Sieg in St. Petersburg.
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für Dayot Upamecano (RB Leipzig)
    Das ist bitter! Upamecano spielt gegen Gulbrandsen hauptsächlich den Ball, bekommt für sein Einstiegen aber trotzdem Geld. Damit fehlt er RB im letzten Gruppenspiel gegen Manschester.
  • 52'
    :
    De erste ordentliche RB-Angriff seit dem Wechsel führt gleich zu einem guten Abschluss. Angeliño steckt von links durch, Olmo lässt passieren und Sabitzer kann aus 15 Metern abziehen. Geblockt!
  • :
    Acht Vereine haben ihren Platz in der K.o.-Phase der Königsklasse nach viereinhalb Gruppenspieltagen bereits sicher und können den ein oder anderen Gedanken bereits an die in zwölf Tagen anstehende Auslosung der Achtelfinalpaarungen verschwenden. Borussia Dortmund will sich heute nach Abpfiff des Rückspiels gegen die SS Lazio ebenfalls sicher sein, im Frühjahr zu Europas besten 16 Mannschaften zu gehören; optimalerweise mit einem dreifachen Punktgewinn und dem damit verbundenen vorzeitigen Gruppensieg.
  • :
    Vier der letzten fünf Pflichtspiele haben die Katalanen aber gewonnen. Heute soll zudem an die starke Bilanz in der Königsklasse angeknüpft werden. Von den letzten 36 Champions-League-Spielen verlor Barca lediglich drei Partien (23 Siege, zehn Remis). Auswärts stehen allerdings „nur“ acht Siege aus den letzten 19 Begegnungen zu Protokoll, obschon immerhin keines der letzten sechs europäischen Pflichtspiele außerhalb von Katalonien verloren wurde.
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für James Lea Siliki (Stade Rennes)
    Im Luftduell erwischt James Lea Siliki Gegenspieler Yuri Gazinskiy mit dem Arm am Kopf und kassiert dafür seine zweite Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb. Zur Erinnerung: Eine Sperre setzt es nach der dritten Verwarnung.
  • 52'
    :
    Im Anschluss an eine Standardsituation der Hausherren hält sich Aleksandr Martinovich noch im gegnerischen Sechzehner auf und wird jetzt von einer Flanke von Igor Smolnikov gefunden. Die Hereingabe von der rechten Seite köpft der Kapitän deutlich über den Kasten von Romain Salin.
  • 50'
    :
    Gute Chance zum Ausgleich! Istanbul führt eine Ecke von rechts kurz aus, dann folgt die scharfe Flanke an den Fünfer. Dort ist der eingewechselte Epureanu ziemlich frei, trifft den Ball aber nicht voll und nickt links vorbei.
  • 48'
    :
    Başakşehir ist zu Beginn dieser zweiten Hälfte deutlich offensiver unterwegs als vor dem Wechsel. Die Hausherren haben die gesamte Formation 10-15 Meter nach vorne geschoben und nehmen viel aktiver am Spiel teil.
  • 48'
    :
    Die anschließende Ecke von Benjamin Bourigeaud zieht keine Gefahr nach sich. Stattdessen starten die Russen einen Gegenangriff. Da ist letztlich Wanderson allein unterwegs - und bleibt am letzten verbliebenen Abwehrspieler der Gäste hängen.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum fünften Spieltag in der Champions League! In Gruppe E stehen die beiden Erstplatzierten bereits fest, heute geht es um nicht mehr als den Gruppensieg zwischen dem FC Sevilla und dem FC Chelsea. Anstoß im Ramón Sánchez Pizjuán ist um 21:00 Uhr.
  • :
    Ein herzliches Willkommen zur Champions League am Mittwochabend! Borussia Dortmund empfängt am 5. Gruppenspieltag die SS Lazio. Die Schwarz-Gelben können heute nicht nur den Achtelfinaleinzug, sondern sogar den ersten Platz eintüten. Der Anstoß im Signal-Iduna-Park soll um 21 Uhr erfolgen.
  • 47'
    :
    Nach einem Zuspiel von Eduardo Camavinga dringt Jérémy Doku über links in den Sechzehner ein, nimmt es allein mit Krasnodars Defensive auf. Beim Rechtsschuss aufs kurze Eck ist Matvey Safonov aufmerksam, schnell genug unten und pariert gut.
  • :
    Schönen guten Abend und herzlich willkommen zum vorletzten Spieltag der Champions-Legaue-Gruppenphase! Während im Dortmunder Signal Iduna Park um den Gruppensieg gespielt wird, treffen sich der FC Brügge und Zenit St. Petersburg im belgischen Jan Breydel Stadion zum Duell der Außenseiter. Los geht's um 21:00 Uhr!
  • 46'
    :
    Mit frischem Personal auf beiden Seiten geht es in den zweiten Durchgang.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Tyler Adams
  • 46'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Kevin Kampl
  • 46'
    :
    Einwechslung bei İstanbul Başakşehir: Alexandru Epureanu
  • 46'
    :
    Auswechslung bei İstanbul Başakşehir: Martin Škrtel
  • 46'
    :
    Einwechslung bei İstanbul Başakşehir: Mahmut Tekdemir
  • 46'
    :
    Auswechslung bei İstanbul Başakşehir: Berkay Özcan
  • :
    Die Blaugrana könnte heute mit dem fünften Sieg im fünften Gruppenspiel einen großen Schritt in Richtung Gruppensieg machen. Bislang kassierten die Katalanen bei 13 Toren aus den ersten vier Partien lediglich zwei Gegentore. Zumindest international läuft es also absolut rund für die im Sommer stark veränderte Mannschaft von Ronald Koeman. In La Liga steht derweil bei nur vier Siegen aus neun Spielen lediglich ein ernüchternder siebter Platz zu Buche.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen aus der Groupama Aréna in Budapest, wo Ferencvárosi TC heute Abend um 21:00 Uhr den FC Barcelona im Rahmen des fünften Spieltags der Champions-League-Gruppenphase empfängt.
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zur Königsklasse! Manchester United empfängt um 21 Uhr Paris Saint-Germain und will gegen die Franzosen bereits vorzeitig das Achtelfinal-Ticket lösen. Springt United in die K.o.-Runde oder revanchiert sich PSG für die Hinspielniederlage?
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    RB Leipzig führt zur Pause bei Istanbul Başakşehir mit 2:1! Bis zur dritten Minute der Nachspielzeit sah es sogar nach einer klaren 2:0-Führung für die überlegenen Bullen aus, doch dann brachte Kahveci die Gastgeber nach einer Ecke zurück ins Spiel. Zuvor hatte RB die Partie klar dominiert und nach anfänglichen Problemen im Abschluss durch Poulsen und Mukiele auch zweimal eingenetzt. Die Sachsen haben hier in allen Belangen Vorteile, müssen sich nun aber vorsehen, dass Başakşehir nicht doch nochmal zurückkommt. Nurbei einem Sieg hat Leipzig das Weiterkommen weiter selbst in der Hand. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Noch sind keine Tore gefallen, zwischen dem FK Krasnodar und Stade Rennes steht es zur Pause 0:0. Dennoch bot sich den anwesenden Zuschauern eine recht unterhaltsame Partie. Alles in allem bemühten sich beide Mannschaften um eine offensive Ausrichtung. Während die Gäste insgesamt einen Hauch mehr vom Spiel hatten, wirkten die Hausherren insgesamt zielstrebiger. Die besseren Torszenen gingen letztlich auch auf das Konto der Südrussen. Sollten beide Seiten ihre Herangehensweise beibehalten, muss die Angelegenheit hier keineswegs torlos ausgehen. Nicht unerheblich bei der Sache ist, der direkte Vergleich würde nach dem 1:1 in Rennes wegen des Auswärtstores derzeit an Krasnodar gehen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Tooor für İstanbul Başakşehir, 1:2 durch İrfan Kahveci
    Kurz vor Ende der Nachspielzeit kassiert RB tatsächlich noch den Anschlusstreffer! Und da hat die Abwehr im Kollektiv gepennt! Bei einer Istanbuler Ecke von links ist niemand am Strafraum postiert und Višća serviert punktgenau für den dort wartenden Kahveci. Der nimmt Maß und hämmert die Kugel unhaltbar für Gulácsi aus 18 Metern neben den linken Pfosten.
  • 45'
    :
    Es gibt drei Minuten Nachschlag! Forsberg macht schon wieder Dampf, spielt diesmal aber keinen guten Ball.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43'
    :
    Von der linken Seite bringt Adrien Truffert eine Flanke an. In der Mitte wirft sich Benjamin Bourigeaud in die Hereingabe. Den Kopfball aus etwa sieben Metern pariert Matvey Safonov.
  • 40'
    :
    Dann bemühen sich die Gäste wieder verstärkt um Spielanteile. Der letzte Pass aber mag nicht gelingen - so wie in diesem Fall das Zuspiel von Hamari Traoré. So lassen sich die Angriffe nicht zu Ende bringen.
  • 38'
    :
    Die nachfolgende Ecke von Tonny Vilhena segelt auf den Schädel von Kaio Pantaleão. Dessen Kopfball verlängert Aleksandr Martinovich ebenfalls per Kopf, setzt die Kugel aber links an der Kiste vorbei.
  • 43'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 0:2 durch Nordi Mukiele
    Leipzig erhöht noch vor der Pause! Emil Forsberg schiebt an, fordert den Doppelpass und geht links in die Box. Der erste Passversuch scheitert, dann legt der Schwede mit etwas Glück quer auf den rechts völlig freistehenden Nordi Mukiele. Der Franzose trifft den Ball gar nicht voll, netzt aber perfekt ins linke Eck ein. Erstes Europapokaltor für Mukiele!
  • 40'
    :
    Istanbul hat in dieser Phase erstmals etwas mehr vom Spiel und tut deutlich mehr für die Offensive.
  • 37'
    :
    Stattdessen tauchen die Hausherren mit Victor Claesson links in der Box auf. Der Schwede bedient mit einem kurzen flachen Zuspiel Rémy Cabella, nach dessen Ballmitnahme Marcus Berg übernimmt. Der Stürmer scheitert mit seinem Linksschuss von der Torraumlinie an der guten Abwehr von Romain Salin.
  • 36'
    :
    Danach möchte Rennes wieder etwas entschlossener dagegenhalten, doch eine Abschlusshandlung haben die Bretonen seit etwa 20 Minuten nicht mehr zustande gebracht.
  • 38'
    :
    Gelbe Karte für Martin Škrtel (İstanbul Başakşehir)
    Škrtel haut Poulsen auf Höhe der Mittellinie resolut um und spielt dabei sehr wenig Ball. Die erste Verwarnung der Partie geht völlig in Ordnung und Škrtel fehlt den Türken damit im letzten Gruppepnspiel gegen Paris.
  • 37'
    :
    Plötzlich das dicke Ding für Başakşehir! Nach einer Hereingabe von rechts ist Demba Ba am rechten Fünfereck völlig frei, legt sich den Ball mit der Hacke vor und feuert volley aufs lange Eck. Péter Gulácsi reagiert blitzschnell und bewahrt sein Team mit einer Glanztat vor dem Ausgleich.
  • 36'
    :
    Bei Boli Bolingoli-Mbombo geht es nach dem Zusammenprall vorhin doch nicht weiter. Der Belgier muss verletzt runter, Deniz Türüç übernimmt die LInksverteidigerposition und Nacer Chadli geht auf den Flügel.
  • 34'
    :
    Jetzt lassen die Gäste Igor Smolnikov rechts im Sechzehner gewähren. Der Rechtsschuss des russischen Nationalspielers wirkt etwas überhastet und verfehlt den Kasten von Romain Salin.
  • 36'
    :
    Einwechslung bei İstanbul Başakşehir: Nacer Chadli
  • 36'
    :
    Auswechslung bei İstanbul Başakşehir: Boli Bolingoli-Mbombo
  • 34'
    :
    İrfan Kahveci geht mal die linke Linie runter und holt einen Freistoß für die Gastgeber heraus. Edin Višćas Hereingabe kommt scharf an den Fünfer, doch es kommt kein Mannschaftskamerad an den Ball.
  • 32'
    :
    Krasnodar arbeitet an der Eckenstatistik, setzt sich damit am gegnerischen Sechzehner fest. Einen zu kurz abgewehrten Ball nimmt Wanderson zentral an der Strafraumgrenze mit dem rechten Fuß. Den abgefälschten Ball fängt Romain Salin sicher.
  • 31'
    :
    Marcus Berg wird über rechts in den Strafraum geschickt. Von der Grundlinie richtet sich dessen Blick zur Mitte, wo der schwedische Landsmann Victor Claesson freistehend lauert. Doch der Flachpass gerät viel zu ungenau. Chance vertan!
  • 31'
    :
    Die beiden Türken können nach längerer Behandlung zunächst weitermachen.
  • 29'
    :
    Leipzig bleibt am Drücker und will sofort nachlegen. Nordi Mukiele rückt von rechts ein und zieht aus 15 Metern mit links flach ab. Zwei Istanbuler grätschen den Ball gemeinsam ab, verletzten sich dabei aber offenbar gegenseitig.
  • 28'
    :
    Gelbe Karte für Wanderson (FK Krasnodar)
    Hartnäckig vergreift sich Wanderson an Jérémy Doku und wird dafür ebenfalls mit einer Gelben Karte bedacht. Für den Mittelfeldspieler ist es die erste Verwarnung in dieser Gruppenphase.
  • 27'
    :
    Rémy Cabella setzt sich links in der Box in Szene, visiert mit dem rechten Fuß das lange Eck an. An der Schussgenauigkeit mangelt es ein wenig. Das lange Eck verfehlt der Franzosen in Diensten des FK Krasnodar deutlich.
  • 25'
    :
    Inzwischen hat Krasnodar das optische Blatt wieder gewendet, beteiligt sich jetzt wieder überaus aktiv am Spiel. So wogt die Partie hin und her. Noch schlägt das Pendel nicht dauerhaft in Richtung eine der Seiten aus.
  • 26'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Yussuf Poulsen
    Jetzt ist das Ding endlich drin! Sabitzer treibt aus dem Mittelfeld an und zieht mangels Alternativen aus 25 Metern einfach mal ab. Der Schuss wäre keinesfalls gefährlich geworden, aber da erst Poulsen und dann noch Škrtel abfälschen, schlägt die Pille unhaltbar für Günok im rechten Eck ein. Poulsen bekommt den Treffer!
  • 25'
    :
    Leipzig spielt es bis an den Strafraum wirklich stark. Vorwerfen muss man den Sachsen allerdings die fehlende Zielstrebigkeit im Abschluss und die mangelnde Chancenverwetung.
  • 23'
    :
    Gelbe Karte für Cristian Ramírez (FK Krasnodar)
    Dann ist auch gleich ein Spieler der Gastgeber fällig. Cristian Ramírez wird wegen eines Fouls an Adrien Hunou belangt und verbucht seine zweite Gelbe Karte in dieser Champions-League-Saison.
  • 22'
    :
    Gelbe Karte für Steven N'Zonzi (Stade Rennes)
    Steven N'Zonzi unterbindet das Durchbrechen von Wanderson über die rechte Seite und fängt sich für das Halten die erste Gelbe Karte dieser Begegnung ein. Für die Leihgabe der Roma ist es die erste Verwarnung im laufenden Wettbewerb.
  • 19'
    :
    Nun hat Stade Rennes so ein wenig die Oberhand erlangt. Die Bretonen drücken der Partie gerade ihren Stempel auf und nehmen dem Gegner damit den Schwung. Selbst wenn Krasnodar den Ball hat, fällt den Südrussen aktuell wenig ein.
  • 22'
    :
    Angeliño und Olmo kombinieren sich stark in die Box und holen den nächsten Eckball heraus. Wieder wird es gefährlich, Haïdara schießt aus zehn Metern aber einen Verteidiger an.
  • 20'
    :
    Mit einem langen Diagonalball hebelt RB die Abwehrkette aus und Forsberg läuft von rechtsaußen alleine auf Mert Günok zu. Aus spitzem Winkel kann der Schwede aber nur eine Ecke herausholen. Im Anschluss an diese irrt der türkische Torwart kurz durch seinen Fünfer, RB kriegt den Ball aber nicht aufs Tor.
  • 17'
    :
    Ein Blick zurück auf den Einsatz von Igor Smolnikov! Der russische Rechtsverteidiger arbeitet da nah an der Grenze, aber für eine Elfmeterentscheidung zugunsten der Gäste reicht das nicht.
  • 17'
    :
    Der Ex-Salzburger Fredrik Gulbrandsen läuft der RB-Abwehr erstmals davon und geht mit dem Ball in die Box. Allerdings stand der Norweger zuvor knapp im Abseits.
  • 16'
    :
    Jérémy Doku hat auf der rechten Seite freie Bahn. Igor Smolnikov reklamiert Abseits, doch die Partie läuft weiter. Um die Flanke von Doku bemüht sich Benjamin Bourigeaud um den Kopfball, wird heftig von Smolnikov gestört. Kurz darauf kommt Adrien Hunou zum Schuss und zwingt Matvey Safonov zu einer ersten Parade.
  • 13'
    :
    In dieser Phase erarbeiten sich die Hausherren ein ganz leichtes optisches Übergewicht. Noch schlägt sich das nicht in gefährlichen Torannäherungen nieder.
  • 15'
    :
    Kaum gehen die Gastgeber erstmals ganz vorne ins Pressing wird es sofort gefährlich! RB verliert den Ball im Aufbau und İrfan Kahveci jagt das Ding aus 15 Metern mit links über den Querbalken.
  • 14'
    :
    Es entwickelt sich das erwartete Spiel. Leipzig hat viel mehr Ballbesitz und sucht gegen tief stehende Türken die Lücke. Başakşehir wartet auf Umschaltmomente und nimmt nur nach Ballgewinnen mal Tempo auf.
  • 11'
    :
    Sabitzer öffnet das Spiel mit einem feinen Seitenwechsel auf Forsberg, geht gleich hinterher und holt wenig später auf rechts einen Freistoß heraus. Forsberg bringt die Kugel scharf nach innen und findet Poulsen, der mit dem rechten Innenrist volley Richtung Tor verlängert und exakt die Arme von Mert Günok findet.
  • 11'
    :
    Die nächste Ecke für die Gastgeber tritt Tonny Vilhena. Und diese Hereingabe schafft es bis auf den Schädel von Aleksandr Martinovich. Dessen Kopfball fliegt über das Gehäuse von Romain Salin.
  • 10'
    :
    Nun steht die erste Ecke dieser Partie an. Rémy Cabella führt für Krasnodar auf der linken Seite kurz aus und bekommt den Ball von Tonny Vilhena zurück. Seine anschlie0ende Flanke findet nicht zu einem Mitspieler.
  • 7'
    :
    Nach einer Flanke von Adrien Truffert von der linken Seite kommt im Sechzehner James Lea Siliki zum Kopfball - der aber hängenbleibt. Von Cristian Ramírez prallt das Spielgerät vor die Füße von Benjamin Bourigeaud, der sofort mit rechts abzieht. Da aber steht immer noch Ramírez im Weg.
  • 8'
    :
    Leipzig ist in dieser Anfangsphase das klar bessere Team und zieht die gegnerische Abwehr immer wieder mit guten, tiefen Pässen auseinander. Istanbul wartet auf Konter.
  • 4'
    :
    Auch die Gäste sind am Ball interessiert - auch wenn das Team von Julien Stéphane noch keine richtig zielstrebige Aktion gezeigt hat. Insgesamt entwickelt sich eine ziemlich offene Angelegenheit. Das verspricht, eine abwechslungsreiche Begegnung zu werden.
  • 5'
    :
    Nächster Abschluss! nach einer Ecke von links kommt Mukiele am Fünfer zum Kopfball und zwingt Mert Günok zum ersten Arbeitseinsatz. Mit den Fingerspitzen lenkt der türkische Keeper den ball über die Latte.
  • 4'
    :
    Riesenchance für RB! Die Gäste kombinieren sich mit Tempo herrlich durchs Mittelfeld, bevor Forsberg rechts den völlig freien Mukiele mitnimmt. Der bringt die Kugel an den Elfer zurück in den lauf von Forsberg, der das Ding völlig frei links vorbeischiebt.
  • 2'
    :
    Einen Steilpass von Wanderson lässt Victor Claesson passieren. So hat plötzlich Tonny Vilhena auf halblinks freie Bahn, strebt dem Sechzehner entgegen und zieht mit dem linken Fuß ab. Der Ball streicht über die Querlatte.
  • 2'
    :
    Bei leichtem Regen in Istanbul legen die Bullen gleich den Vorwärtsgang ein und Poulsen will eine Ecke rausholen, der spanische Referee gibt aber Abstoß.
  • 1'
    :
    Jetzt also läuft die Partie bei spärlichen vier Grad. Der Himmel zeigt sich recht klar, weshalb Niederschläge im Spielverlauf kein Thema sind. Was eine ganz besondere Erwähnung verdient, sind die tausenden Zuschauer, die dieser Begegnung im Krasnodar Stadium beiwohnen dürfen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Auf gehts! Die Gastgeber spielen in orange und schwarz, Leipzig in rot und weiß.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Schiedsrichter der Partie ist Carlos del Cerro Grande. Gemeinsam mit seinen unparteiischen Kollegen führt der Spanier die beiden Teams in diesem Moment auf den Rassen des Fatih-Terim-Stadions und in wenigen Minuten rollt hier der Ball!
  • :
    Recht ähnlich schaut die Situation für Stade Rennes aus – wie Krasnodar Dritter der vergangenen Spielzeit. Die Bretonen sind in der Ligue 1 momentan Siebter, feierten ihren letzten Sieg Ende Oktober gegen Brest. Daran schlossen sich Niederlagen bei Paris Saint-Germain, gegen Girondins Bordeaux und jüngst ein 1:1 in Strasbourg an. Damit ist der starke Saisonstart schon ein wenig in Vergessenheit geraten. Noch nach dem 6. Spieltag waren die Westfranzosen Tabellenführer der Ligue 1.
  • :
    Für Istanbul Başakşehir ist die heutige Partie bereits ein echtes Endspiel. Bei einer Niederlage wäre Platz vier besiegelt und somit auch die Europa League futsch. Gewinnen die Türken aber gegen RB, haben sie sogar noch Chancen auf das Achtelfinale der Königsklasse. Dazu müsste man bestenfalls auch den direkten Vergleich gegen Leipzig (Hinspiel 0:2) holen. Die Vorbereitung auf das Spiel lief allerdings eher mau. Im Ligaspiel gegen den Abstiegskandidaten Denizlispor gab die Mannschaft von Okan Buruk eine 3:0-Führung aus der Hand und musste sich mit einem Remis begnügen.
  • :
    National läuft für Krasnodar derzeit nicht so viel zusammen. Die Südrussen sind in der Premier Liga lediglich Zehnter – mit bereits elf Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Zenit St. Petersburg. Gegen die Topklubs hatte das Team von Murad Musaev selten etwas zu bestellen. Auch so ist eine kürzliche Serie von drei Niederlagen in Folge zu erklären. Danach folgte in Heimsieg gegen Tambov. Zuletzt verlor man am Samstag in Khimki mit 0:1.
  • :
    Erste Entscheidungen sind in Gruppe E bereits gefallen. Chelsea und Sevilla erwiesen sich für unsere Champions-League-Debütanten als zu stark. Beide Teams liegen mit zehn Punkten gleichauf vorn und haben den Einzug ins Achtelfinale bereits sicher. Für Stade Rennes und den FK Krasnodar ist nur jeweils ein Zähler abgefallen – und der stammt aus dem Hinspiel als sich beide Vereine im Roazhon Park 1:1 trennten. Somit geht es in dieser Partie nur noch um den Trostpreis Europa League. Den dafür nötigten dritten Tabellenplatz wird sich die Mannschaft sichern, die heute den Platz als Sieger verlässt. Bei einem neuerlichen Remis würde die Angelegenheit auf nächste Woche vertagt.
  • :
    Bei RB ist die Ausgangslage vor dieser Partie klar. Nur mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen haben die Bullen das Weiterkommen in der eigenen Hand. Verliert Leipzig heute, ist der Zug Richtung Achtelfinale hingegen schon so gut wie abgefahren. Julian Nagelsmann versuchte im Vorfeld auch gar nicht erst, seiner Mannschaft den Druck zu nehmen. "Wir haben bereits zwei Fehler begangen und haben keine Zeit mehr, weitere Fehler gutzumachen", stellte der Coach klar. Mit dem Bundesliga-Topspiel gegen die Bayern vor der Brust wäre ein Sieg auch für das Selbstbewusstsein der Sachsen enorm wichtig.
  • :
    Auf Seiten der Hausherren nimmt Murad Musaev im Vergleich zur Vorwoche drei Veränderungen vor. In die Zuschauerrolle begeben sich heute zunächst Torhüter Evgeniy Gorodov (Bank), Kristoffer Olsson (nicht im Kader) und Magomed Suleymanov (Bank). Dafür kehrt der Stammkeeper Matvey Safonov zwischen die Pfosten zurück. Ferner finden sich Tonny Vilhena und Wanderson in Krasnodars Startelf wieder. Auch bei den Gästen stellen wir den Vergleich mit dem letzten Champions-League-Spiel an. Julien Stéphane entschließt sich zu zwei Umstellungen. Auch hier gibt es einen Torhüterwechsel. Anstelle von Alfred Gomis darf Romain Salin ran. Darüber hinaus fällt Serhou Guirassy wegen einer Sprunggelenksverletzung aus. Dafür rückt Adrien Hunou in der Anfangsformation von Rennes.
  • :
    Bei den Hausherren schickt Coach Okan Buruk seine Mannschaft im 4-4-2 auf den Rasen und wechselt nach dem enttäuschenden 3:3 gegen Denizlispor dreimal. Mert Günok ist nach einem vermeintlich positiven Covid-19-Test zurück zwischen den Pfosten, zudem rutschen Boli Bolingoli-Mbombo und Berkay Özcan ins Team. In der Spitze beginnt Fredrik Gulbrandsen an der Seite des einstigen Hoffenheimers Demba Ba.
  • :
    Herzlich willkommen zu den Mittwochspartien der Champions League! Bereits um 18:55 Uhr steht dabei die Begegnung zwischen dem FK Krasnodar und Stade Rennes auf dem Programm.
  • :
    Julian Nagelsmann wechselt im Vergleich zum 2:1-Arbeitssieg gegen Bielefeld am Wochenende ordentlich durch und bringt fünf Neue. Willi Orban, Marcel Halstenberg, Tyler Adams, Lazar Samardžić und Alexander Sørloth rotieren allesamt raus auf die Bank. In der Abwehr stellt RB wieder wieder auf Viererkette um, Ibrahima Konaté beginnt neben Dayot Upamecanpo in der Zentrale, Nordi Mukiele und José Angeliño rutschen außen eine Position nach hinten. Marcel Sabitzer ist zurück in der Zentrale und vorne rutschen Emil Forsberg, Amadou Haïdara und Yussuf Poulsen ins Team.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur UEFA Champions League! In der Gruppe H tritt RB Leipzig um 18:55 Uhr zum Rückspiel bei Istanbul Başakşehir an.
Anzeige