Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
01.10.2022 15:30
1. FC KölnKöln3:2DortmundBorussia Dortmund
StadionRheinEnergieStadion
Zuschauer50.000
Schiedsrichter
Harm Osmers
53.
56.
71.
78.
21.
25.
79.
90.
61.
61.
70.
70.
83.
31.
23.
29.
36.
61.
70.
77.
77.
  • 90.
    Fazit:
    Der 1. FC Köln ringt Borussia Dortmund dank einer beeindruckenden Leistungssteigerung mit 3:2 nieder und rückt auf den siebten Tabellenplatz vor. Nach ihrer auf einem Treffer Brandts (31.) beruhenden, verdienten 1:0-Pausenführung legten die Schwarz-Gelben einen sehr wackeligen Wiederbeginn hin und wurden schnell bestraft, denn in der 53. Minute glichen die Geißböcke durch Kainz aus. Doch damit nicht genug: Durch Tigges zogen sie den Spielstand sogar wenig später auf ihre Seite (56.). In einer nun völlig offenen und zeitweise wilden Partie ließen die Rheinländer durch Joker Dietz erst eine Riesenchance ungenutzt (69.), ehe sie ihren Vorsprung durch Ljubicic ausbauten (71.). Die Terzić-Auswahl stellte durch eine durch Schmitz in den eigenen Kasten abgefälschte Flanke Rothes zwar noch einmal den Anschluss her (78.), doch zum Ausgleich reichte es nicht mehr. Der 1. FC Köln empfängt am Donnerstag in der Europa Conference League den FK Partizan Belgrad. Borussia Dortmund tritt am Mittwoch in der Champions League beim Sevilla FC an. Einen schönen Abend noch!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Meunier findet mit einer weiteren Flanke von rechts zwar Schlotterbeck, doch der bringt keinen kontrollierten Kopfball zustande.
  • 90.
    Die Rheinländer werden zu einer echten Abwehrschlacht gezwungen, schmeißen sich leidenschaftlich in jede Hereingabe der Westfalen. Sie sind noch etwas mehr als zwei Minuten von diesem sehr wichtigen Dreier entfernt.
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Der Nachschlag in Müngersdorf soll 240 Sekunden betragen.
  • 90.
    Gelbe Karte für Denis Huseinbašić (1. FC Köln)
    Der Ex-Offenbacher verhindert die schnelle Ausführung eines Dortmunder Einwurfs.
  • 88.
    Moukoko mit dem Kopf! Der Youngster ist im Strafraumzentrum Adressat einer hohen Hereingabe Meuniers von der tiefen rechten Außenbahn. Aus vollem Lauf und sieben Metern nickt er knapp über die mittige Latte hinweg.
  • 86.
    Die Baumgart-Auswahl entlastet ihre Defensivakteure mittlerweile doch wieder in regelmäßigen Abständen und taucht immer wieder in gefährlichen Abschlusspositionen auf. In dieser Schlussphase kommt das Westduell atemlos daher.
  • 83.
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Eric Martel
  • 83.
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Benno Schmitz
  • 82.
    Skhiri aus der zweiten Reihe! Der Tunesier zirkelt den Ball aus zentralen 22 Metern mit dem rechten Innenrist auf die halbhohe rechte Ecke. BVB-Keeper Meyer ist rechtzeitig abgehoben und pariert zur Seite.
  • 82.
    Die Schwarz-Gelben sind nach dem Anschlusstreffer fast durchgängig am Drücker, drängen die Geißböcke tief in deren Hälfte. Köln hat auf dem Weg zum dritten Saisonsieg noch harte Minuten zu überstehen.
  • 79.
    Gelbe Karte für Kingsley Schindler (1. FC Köln)
    Schindler streckt Bellingham auf der halblinken Abwehrseite bei erhöhtem Tempo nieder. Die erste Gelbe Karte nach dem Seitenwechsel ist fällig.
  • 78.
    Tooor für Borussia Dortmund, 3:2 durch Benno Schmitz (Eigentor)
    Dortmund darf wieder hoffen! Nach Bellinghams Verlagerung auf die linke Außenbahn will Joker Rothe vor den Heimkasten flanken. Schmitz fälscht ab und produziert eine Bogenlampe, die sich in der langen Ecke für Schwäbe unerreichbar ins Netz senkt.
  • 77.
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Emre Can
  • 77.
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Donyell Malen
  • 77.
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Tom Rothe
  • 77.
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Raphaël Guerreiro
  • 76.
    Hazard vergibt aus bester Lage! Bellinghams scharfer Querpass von der tiefen rechten Außenbahn kann der grätschende Modeste an der mittigen Fünferkante nur verlängert. Hazard erreicht den Ball aus vier Metern zwar mit der linken Fußspitze, drückt ihn aber Zentimeter neben den linken Pfosten.
  • 74.
    Dortmund rennt eine Viertelstunde konzeptlos nach vorne und lädt die Geißböcke zum Kontern ein. Am Ende eines Gegenstoßes werden Schüsse Huseinbašićs und Dietz' aus besten Lagen jeweils erst im letzten Augenblick geblockt.
  • 71.
    Tooor für 1. FC Köln, 3:1 durch Dejan Ljubicic
    Der FC legt den wichtigen dritten Treffer nach! Nach einem Kurzpass des ebenfalls eingewechselten Huseinbašić nimmt Ljubicic an der halblinken Sechzehnerkante den Kopf hoch und schlenzt den Ball mit dem rechten Innenrist präzise in die halbhohe rechte Ecke.
  • 70.
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Schindler
  • 70.
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Linton Maina
  • 70.
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko
  • 70.
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Salih Özcan
  • 70.
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Denis Huseinbašić
  • 70.
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
  • 69.
    Joker Dietz mit der Riesenchance zum 3:1! Gegen aufgerückte Schwarz-Gelbe hat der Angreifer nach einem steilen Anspiel Kainz' auf halbrechts freie Bahn in Richtung Gästekasten. Er treibt den Ball in den Sechzehner und feuert den Ball dann aus 14 Metern an Keeper Meyer vorbei auf die halbhohe rechte Ecke. Dort klatscht er gegen den Innenpfosten und kann dann durch Süle geklärt werden.
  • 67.
    Da die Geißböcke ihren knappen Vorsprung nicht einfach nur verteidigen wollen und der BVB mit aller Macht auf seinen zweiten Treffer drängt, geht es auf dem Rasen des RheinEnergieStadions in dieser Phase hin und her.
  • 64.
    Bellingham taucht auf halblinks vor der letzten gegnerischen Linie auf, zieht nach innen und schießt aus gut 20 Metern mit dem rechten Fuß auf die rechte Ecke. Der noch leicht abgefälschte Ball ist leichte Beute für Schwäbe.
  • 62.
    Der BVB hat eine halbe Stunde Zeit, um die nächste Auswärtspleite zu verhindern. Dabei soll Hazard mithelfen, der soeben den vor der Pause starken Adeyemi ersetzt hat.
  • 61.
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
  • 61.
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Karim Adeyemi
  • 61.
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Florian Dietz
  • 61.
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Steffen Tigges
  • 61.
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Sargis Adamyan
  • 61.
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
  • 59.
    Nachdem der BVB durch die zwischenzeitliche Führung und Union Berlins RÜckstand in Frankfurt Rang eins eigenommen hat, fällt er auf den vierten Rang zurück. Der FC rückt auf den siebten Platz der Live-Tabelle vor.
  • 56.
    Tooor für 1. FC Köln, 2:1 durch Steffen Tigges
    Die Geißböcke schaffen den Doppelschlag! Kainz zirkelt eine Ecke von der rechten Fahne mit viel Effet an das nahe Fünfereck. Tigges hat sich von Schlotterbeck gelöst und lässt den Ball über die Stirn in die halblinke Ecke gleiten.
  • 53.
    Tooor für 1. FC Köln, 1:1 durch Florian Kainz
    Köln belohnt sich mit dem Ausgleich! Der durch Hector auf die tiefe linke Außenbahn geschickte Maina passt von der Grundlinie flach und hart nach innen. Kainz hält aus acht Metern den Fuß hin und drückt den Ball in die Maschen.
  • 52.
    Die Defensive des BVB offenbart nach dem Seitenwechsel recht große Lücken. Die Hausherren gelangen mit relativ einfachen Mitteln in den Sechzehner und sind nur einen sauberen Abschluss vom Ausgleich entfernt.
  • 51.
    Weder Steffen Baumgart noch Edin Terzić haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 48.
    Köln macht direkt Druck und kommt durch Duda und Maina zu schnellen Schüssen im Sechzehner. Der Versuch des Slowaken wird in höchster Not von Süle geblockt; der Ex-Hannoveraner findet aus mittigen 13 Metern seinen Meister in Meyer.
  • 46.
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im RheinEnergieStadion! Die Geißböcke legen gegen den Champions-League-Vertreter einen selbstbewussten Auftritt hin, sind nach einem starken Beginn aber viel zu häufig ins offene Messer gelaufen, sodass der aktuelle Rückstand eher schmeichelhaft ist. Dortmund präsentiert sich im letzten Felddrittel als zunehmend flinker, könnte sich aber noch über die ausgelassenen Chancen ärgern.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Borussia Dortmund führt zur Pause der Bundesligapartie beim 1. FC Köln mit 1:0. In einer intensiven Anfangsphase ohne klare Abschlüsse auf beiden Seiten verzeichneten die Rheinländer leichte Vorteile. In der Folge steigerten die Westfalen ihre Genauigkeit im Zusammenspiel, kamen mangels Zielstrebigkeit am und im gegnerischen Sechzehner aber zunächst nicht über einen gefährlichen Schuss Malens hinaus (19.). Erst nach einer knappen halben Stunde nahm der Betrieb in den Sechzehnern bei klarem Übergewicht Dortmunds deutlich zu: Nach verpassten Großchancen Malens (28.) und Kainz‘ (29.) schoss Brandt die Schwarz-Gelben nach vorne (31.). Adeyemi schrammte wenig später gleich zweimal innerhalb einer Minute jeweils hauchdünn am zweiten Gästetreffer vorbei (34.). Malen fand in der 42. Minute erneut aus bester Lage seinen Meister im starken Heimtorhüter Schwäbe. Bis gleich!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Durchgang eins in Müngerdorf soll um 120 Sekunden verlängert werden.
  • 45.
    ... Malens Ausführung findet zwar den Weg auf Süle, doch der produziert nur einen unkontrollierten Kopfball, der meterweit über den Heimkasten hinweg segelt.
  • 44.
    Ein abgefälschter Schuss des auffälligen Malen bringt dem BVB eine Ecke von der rechten Fahne ein...
  • 42.
    Malen verlangt Schwäbe erneut alles ab! Erneut findet der Ex-Einhovener über halblinks dank seiner hohen Geschwindigkeit einen Weg in den Sechzehner. Aus vollem Lauf und elf Metern visiert er mit dem linken Fuß die obere rechte Ecke an. Schwäbe reißt den linken Arm hoch und stoppt den Ball.
  • 39.
    Malen sucht Modeste! Der gegen aufgerückte Geißböcke durch Guerreiro auf die linke Sechzehnerseite geschickte Niederländer will den Franzosen per Querpass in Szene setzen. Hübers bekommt noch den rechten Fuß dazwischen und klärt.
  • 36.
    Gelbe Karte für Niklas Süle (Borussia Dortmund)
    Süle holt sich eine unnötige Verwarnung ab, nachdem er im Mittelfeld die Ausführung eines Kölner Freistoßes unterbunden hat. Schiedsrichter Harm Osmers hat sich schon zum fünften Mal an die Brusttasche gefasst.
  • 34.
    Schwäbe rettet zweimal glänzend gegen Adeyemi! Kölns Schlusmann wehrt sehenswerte Volleyversuche des Ex-Salzburgers vom rechten Strafraumeck bzw. von der mittige Sechzehnerkante jeweils in der linken Ecke mit tollen Flugeinlagen ab und verhindert damit das zweite Gegentor.
  • 31.
    Tooor für Borussia Dortmund, 0:1 durch Julian Brandt
    Brandt schießt den BVB in Führung! Bellingham zieht vom halbrechten Offensivkorridor nach innen und bedient den Ex-Leverkusener mit einem Querpass an die mittige Sechzehnerkante. Nach perfekter Mitnahme schiebt Brandt gegen den herauslaufenden Keeper Schwäbe unten rechts ein.
  • 29.
    Gelbe Karte für Raphaël Guerreiro (Borussia Dortmund)
    Der Portugiese sieht für eine harte Grätsche gegen Schmitz, die zunächst wegen Vorteils ohne Pfiff geblieben ist, bei der nächsten Unterbrechung die Gelbe Karte.
  • 29.
    Kainz fehlen Zentimeter! Nach einer vom rechten Flügel durchgerutschten Flanke legt sich der Österreicher den Ball auf der linken Sechzehnerseite auf den linken Fuß und schießt aus 13 Metern auf die flache rechte Ecke. Die verfehlt er hauchdünn.
  • 28.
    Malen mit der Großchance zum 0:1! Brandt schickt den Niederländer im halblinken Offensivkorridor mit einem Steilpass. Malen dringt in den Sechzehner ein und visiert bei dichter Verfolgung durch Kilian aus 14 Metern die obere linke Ecke an. Der Ball rauscht nur knapp an dieser vorbei.
  • 25.
    Gelbe Karte für Ondrej Duda (1. FC Köln)
    Glück für den FC! Nachdem er seinem Ex-Kollegen Özcan im Mittelfeld mit beiden Beinen voraus in die Knochen gesprungen ist, sieht Duda nur die Gelbe Karte. Über seinen Platzverweis hätte sich der Slowake hier nicht beschweren dürfen.
  • 24.
    Adeyemi vergibt aus guter Lage! Meuniers halbhohe Hereingabe von rechts erreicht den deutschen Nationalspieler am linken Fünfereck. Er will für Malen ablegen, anstatt direkt zu schießen. Der Niederländer verpasst, hat aber ohnehin im Abseits gestanden.
  • 23.
    Gelbe Karte für Karim Adeyemi (Borussia Dortmund)
    Der Ex-Salzburger holt einen zweiten Ball ins Spiel, um einen schnellen Einwurf Hectors zu verhindern. Auch diese Unsportlichkeit zieht eine Gelbe Karte nach sich.
  • 21.
    Gelbe Karte für Timo Hübers (1. FC Köln)
    Im Kampf um einen freien Ball im Mittelfeld kommt Hübers gegen seinen Ex-Kollegen Modeste einen Schritt zu spät. Schiedsrichter Harm Osmers ahndet den Kontakt am rechten Knöchel des Franzosen mit der ersten Gelben Karte des Nachmittags.
  • 19.
    Malen gegen Schwäbe! Nach einer Verlagerung Bellinghams an die linke Strafraumlinie zieht der Niederländer nach innen und schießt mit dem rechten Fuß auf die halbhohe kurze Ecke. Die deckt FC-Schlussmann Schwäbe gut ab und pariert zur Seite.
  • 16.
    Die Westfalen steigern in den letzten Minuten ihre Passsicherheit und können das Geschehen erstmals kontrollieren. Die Hausherren arbeiten allerdings konzentriert gegen den Ball und verhindern Druckphasen der Gäste.
  • 13.
    Brandt ist auf der tiefen rechten Strafraumseite Adressat eines präzisen Flugballs Meuniers. Er will aus spitzem Winkel und acht Metern mit dem rechten Fuß abziehen, doch Kilian geht dazwischen und blockt zur Ecke. Die bringt dem BVB nichts ein.
  • 10.
    Tigges lässt die Aussicht auf eine Topchance ungenutzt! Der Ex-Dortmunder hat nach einem Anspiel Mainas vom rechten Flügel im nahen Halbraum freie Bahn in Richtung Gästekasten. Er verstolpert den Ball jedoch durch einen unsauberen ersten Kontakt.
  • 7.
    Die Geißböcke kommen auf Anhieb sehr gut in die Zzweikämpfe und lassen den Schwarz-Gelben schon im Mittelfeld überhaupt keine Zeit zum Nachdenken. Die Anfangsphase in Müngersdorf kommt sehr intensiv daher, ist auch von lautstarken Pfiffen gegen Modeste geprägt.
  • 4.
    Der erste Abschluss gehört dem FC! Kainz taucht auf links hinter der gegnerischen Abwehrkette auf und passt flach in das Strafraumzentrum. Ljubicic nimmt mit dem rechten Innenrist direkt ab, doch Süle steht im Weg.
  • 1.
    Köln gegen Dortmund – Durchgang eins im RheinEnergieStadion ist eröffnet!
  • 1.
    Spielbeginn
  • Soeben haben die Mannschaften vor ausverkauften Rängen den Rasen betreten.
  • Bei den Westfalen, die weniger Ligatore geschossen haben (neun) als der FC (elf) und die im Falle einer Niederlage Union Berlins in Frankfurt mit einem Sieg die Tabellenführung übernähmen, stellt Coach Edin Terzić nach dem 1:0-Derbysieg gegen den FC Schalke 04 dreimal um. Anstelle von Hummels, Wolf (beide erkältet) und Kapitän Reus (Sprungglenksverletzung) beginnen Guerreiro, Süle und Adeyemi.
  • Auf Seiten der Rheinländer, die den Schwarz-Gelben im letzten Vergleich im März nach Rückstand ein 1:1-Unentschieden abtrotzten und die in den letzten drei Bundesligapartien stets innerhalb der ersten zehn Minuten ein Gegentor zuließen, hat Trainer Steffen Baumgart im Vergleich zum 1:1-Auswärtsunentschieden beim VfL Bochum zwei personelle Änderungen vorgenommen. Kilian und Maina nehmen die Plätze von Soldo (Bank) und Thielmann (krank) ein.
  • Borussia Dortmund hat vor zwei Wochen einen enorm wichtigen Dreier eingefahren, wurde doch der FC Schalke 04 im Revierderby dank eines späten Tores Moukokos (79.) verdientermaßen mit 1:0 niedergerungen. Die Schwarz-Gelben brennen in dieser Phase der Saison keine fußballerischen Feuerwerke ab, vermitteln aber den Eindruck mannschaftlicher Geschlossenheit und wollen heute die nationale Generalprobe für das anstehende Spitzenspiel gegen den FC Bayern München unbedingt erfolgreich gestalten.
  • In der Bundesliga präsentiert der 1. FC Köln nach Rang sieben in der Vorsaison ziemlich konstante Leistungen, gehört bei zwei Siegen, vier Unentschieden und einer Niederlage bisher aber eher zum Mittelmaß als zu den Topteams. Unmittelbar vor der Länderspielpause kamen die Geißböcke beim bis dato punktlosen VfL Bochum lediglich zu einer 1:1-Punkteteilung und mussten mit dieser auch noch zufrieden sein, schoss Maina den Ausgleichstreffer an der Castroper Straße doch erst in der 88. Minute.
  • Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Der 1. FC Köln fordert am 8. Spieltag Borussia Dortmund heraus. Rheinländer und Westfalen stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen des RheinEnergieStadions gegenüber.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.