Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
17.09.2022 15:30
VfB StuttgartStuttgart1:3FrankfurtEintracht Frankfurt
StadionMercedes-Benz Arena
Zuschauer47.500
Schiedsrichter
Daniel Siebert
79.
31.
52.
59.
65.
65.
86.
6.
55.
88.
67.
68.
75.
83.
  • 90.
    Fazit:
    Eintracht Frankfurt sichert sich die nächsten drei Punkte. Mit 3:1 gewinnen die Hessen beim VfB Stuttgart und beschließen eine erfolgreiche Woche. Den Sieg nimmt am heutigen Tag nicht die aktivere, aber die effektivere und abgezocktere Mannschaft mit. Stuttgart beherrschte das Spiel, Frankfurt allerdings agierte aus einer stabilen Defensive heraus und hatte vorne das nötige Glück und die nötigen Effektivität nach Standards. Alle drei Treffer fielen nämlich nach einem ruhenden Ball. Rode zu Beginn der ersten Hälfte und Kamada zum Start von Durchgang Zwei stellten auf 2:0 nach Freistößen. Ein Eckball war es dann, der nach dem zwischenzeitlichen Stuttgarter Anschluss schlussendlich den Deckel drauf machte.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Die Hälfte der Nachspielzeit ist nun um und auch, wenn Stuttgart weiterhin nach vorne spielt, fehlt dem VfB dann doch der Glaube an eine Wende.
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 88.
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:3 durch Kristijan Jakić
    Statt des Lucky Punches für die Gastgeber gibt es nun die Entscheidung der Eintracht! Nach einem Eckball von Kamada hat Jakic in der Mitte viel zu viel Platz und keine Mühe aus kurzer Distanz zum 3:1 einzuköpfen.
  • 86.
    Schätzungsweise bleiben den Gastgebern noch sieben, acht Minuten inklusive der Nachspielzeit. Kann Stuttgart hier noch den Lucky Punch treffen? Weiterhin und jetzt erst recht setzen die Schwaben hier auf lange Bälle.
  • 86.
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Thomas Kastanaras
  • 86.
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Waldemar Anton
  • 83.
    Unglücksrabe Ndicka muss nun vom Rasen. Der Cut am Auge scheint sich wieder geöffnet zu haben. Da hilft auch ein Turban nicht.
  • 83.
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Hrvoje Smolčić
  • 83.
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Evan Ndicka
  • 79.
    Tooor für VfB Stuttgart, 1:2 durch Tiago Tomás
    Geht hier doch noch was? Stuttgart bringt die Kugel erneut mit einem langen Ball nach vorne, doch dieses Mal bekommen die Frankfurter den Ball nicht weg. Am Sechzehnerrand bekommt Tiago Tomás das Leder und zieht einfach mal ab. Ndicka fälscht den Schuss unhaltbar ab und nun bleiben dem VfB noch zehn Minuten für mehr.
  • 76.
    Nun ist auch für den Weltmeister Schluss. Mario Götze konnte dem Spiel nicht seinen Stempel aufdrücken, doch das hängt vor allem mit der Ausrichtung der Frankfurter zusammen. Für den 30-Jährigen kommt nun Chandler in die Partie.
  • 75.
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
  • 75.
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Mario Götze
  • 72.
    Der Druck wird noch etwas größer von Stuttgart, doch besonders effektiv ist das Offensivspiel der Gastgeber weiterhin nicht. In der zweiten Halbzeit ist der VfB noch ohne Schuss auf das Tor.
  • 68.
    Auch Frankfurt wechselt. Unter anderem geht Rode vom Rasen, der die beste Zweikampfquote bei Frankfurt hatte. Dina-Ebimbe soll den Kapitän nun ersetzen.
  • 67.
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Rafael Borré
  • 67.
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Randal Kolo Muani
  • 67.
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Éric Dina-Ebimbe
  • 67.
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 66.
    Nach einem Eckball hat Mavropanos die größte Stuttgarter Chance der Partie! Der Abwehrmann kommt völlig frei zum Kopfball, setzt des Leder aber knapp am langen Pfosten vorbei.
  • 65.
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Tiago Tomás
  • 65.
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Chris Führich
  • 65.
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Enzo Millot
  • 65.
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Naouirou Ahamada
  • 65.
    Evan Ndicka muss auf Seiten der Frankfurter am Auge behandelt werden und die Überzahl nutzt Stuttgart für eine weitere Chance! Sosa spielt einen tollen Ball auf den zweiten Pfosten, wo Führich aus spitzem Winkel erneut scheitert.
  • 62.
    Stuttgart konnte die Ballbesitzphasen im zweiten Durchgang sogar nochmal steigern, hat nach dem Seitenwechsel 63% Ballbesitz. Allerdings fällt den Hausherren im letzten Drittel weiter wenig ein. Wenn etwas geht, dann über Einzelaktionen der Außen, das allerdings nur punktuell.
  • 59.
    Stuttgart wechselt zum ersten Mal. Karazor verlässt den Rasen und wird von Egloff ersetzt. Kann dieser die Offensive beleben?
  • 59.
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Lilian Egloff
  • 59.
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Atakan Karazor
  • 55.
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:2 durch Daichi Kamada
    Das gibt es ja nicht! Wie schon beim 1:0 tritt Kamada den Freistoß und wieder zappelt die Kugel im Netz. Der Ball ist zwar von Anton abgefälscht, Mülller sieht allerdings erneut ganz schlecht aus. Zwar war er schon auf dem Weg in die andere Ecke, mit dem Fuß hätte er jedoch diesen Ball dennoch noch halten müssen.
  • 53.
    Gelbe Karte für Konstantinos Mavropanos (VfB Stuttgart)
    Der Abwehrmann legt sich die Kugel etwas zu weit vor und trifft die Kugel nur leicht, ehe er Knauff komplett auf den Knöchel steigt. Da hat Mavropanos tatsächlich Glück, dass er die Kugel vorher leicht berührt, ansonsten wäre das Rot gewesen.
  • 52.
    Stuttgart bekommt einen Freistoß aus dem Halbfeld in Strafraumnähe zugesprochen. Führich hebt die Kugel rein, überspielt aber nicht mal den ersten Abwehrspieler. Das ist etwas bezeichnet für die Ungenauigkeit der Schwaben.
  • 49.
    Endo setzt Silas ein, der im Strafraum in das Eins gegen Eins geht. Der Offensivmann setzt sich zwar durch, wird aber etwas zu weit nach außen getrieben. Dennoch versucht Silas es mit dem Abschluss, scheitert aber an Trapp.
  • 46.
    Weiter geht's! Beide Teams sind zurück auf dem Rasen und das in unveränderter Formation. Man darf gespannt sein, ob sich auch spielerisch nichts verändert.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause führt Eintracht Frankfurt mit 1:0 beim VfB Stuttgart. Ob das Ergebnis nach den ersten 45 Minuten verdient ist, darüber lässt sich wohl streiten. Stuttgart tat zwar deutlich mehr für das Spiel, allerdings fiel den Schwaben nach vorne herzlich wenig ein. Vor allem über den Boden kam der VfB nicht durch die gut stehende Eintracht-Abwehr hindurch. Frankfurt spielte aus einer guten Defensive heraus und hatte mehr Abschlüsse. Das Tor durch Rode reichte den Adlerträgern vorerst und man beschränkte sich über weite Strecken auf seine Grundordnung. Zugelassen hat man so kaum etwas, doch ein wenig mehr Entlastung wäre vermutlich auch nicht verkehrt aus Sicht der Hessen.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 42.
    Wenn Stuttgart mal vernünftig nach vorne kommt, wie in diesem Falle zu Silas, dann muss der letzte Pass besser kommen. Silas sieht Endo in der Mitte, sein Ball von der Grundlinie in den Rückraum ist jedoch zu ungenau und wird abgefangen.
  • 38.
    Nach einem Eckball von Führich steigt Karazor in der Mitte am höchsten und gewinnt das Kopfballduell. Sein Abschluss geht allerdings knapp über den Kasten der Gäste.
  • 36.
    Ein langer Ball erreicht Guirassy, der im Strafraum einen Haken um Hasebe schlägt. Der Routinier vermeidet clever den Kontakt, ansonsten hätte es wohl Elfmeter gegeben. Führich kommt am Ende der Sequenz an die Kugel, bleibt mit seinem Abschluss jedoch hängen.
  • 33.
    Nun kann auch mal Frankfurt ein offensives Lebenszeichen senden. Jakic sieht Kolo Muani, der in den Sechzehner geht und querlegen will. Am zweiten Pfosten wird allerdings in höchster Not von Anton geklärt, der Knauff die große Chance raubt.
  • 30.
    Gelbe Karte für Atakan Karazor (VfB Stuttgart)
    Karazor geht im Mittelfeld ins Tackling, trifft dabei aber eigentlich den Ball. Die falsche Zweikampf-Einschätzung von Siebert gepaart mit dem Meckern des Mittelfeldmannes bedeutet hier wohl die Gelbe Karte.
  • 26.
    Weiterhin gehört das Geschehen vorrangig den Gastgebern, denen es aber immer noch an Mitteln fehlt, die kompakte Defensive der Hessen zu knacken.
  • 22.
    Der VfB ist im Übrigen auf Rekordjagd, allerdings ist es ein Negativrekord. Zum 25. Mal in Serie bleiben die Gastgeber zuhause nicht ohne Gegentor. Intern ist das bereits Negativrekord, in der Bundesliga-Historie war einzig RW Essen mit 26 Spielen schlechter.
  • 19.
    Weil Frankfurt tief steht und den Schwaben den Ball überlässt, haben die Gastgeber hier knappe 60% Ballbesitz. Gegen die defensive Fünferkette fällt den Hausherren am Boden aber noch nicht viel ein und so sind es vorrangig die langen Bälle, die es richten sollen.
  • 15.
    Stuttgart versucht es immer wieder mit langen Bällen. Dieses Mal geht ein solcher Ball mal auf die Außen und zwar in den Lauf von Chris Führich, der aus spitzem Winkel auf das Tor zu geht, aber an Trapp scheitert.
  • 13.
    Der Treffer von Sebastian Rode zum 1:0 war im Übrigen bereits sein zweites Saisontor. In den vorherigen beiden Spielzeiten hatte er am Saisonende jeweils nur einen Treffer zu verzeichnen.
  • 10.
    Knauff setzt sich mit viel Willen und etwas Glück auf der linken Seite durch und spielt den Ball ins Zentrum. Kamada verstolpert dort das Leder, das jedoch vor den Füßen von Jakic landet. Dessen Schuss aus dem Rückraum ist aber zu unplatziert.
  • 6.
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch Sebastian Rode
    ...und plötzlich ist die Kugel im Tor! Den Freistoß von Kamada blockt Müller nach vorne ab, wo Rode am Elfmeterpunkt per Kopf nachsetzt. Die Kugel fliegt in die linke Torecke und man hat das Gefühl, Müller hätte da erneut schneller reagieren können. Den Frankfurtern wird das egal sein. Mit der ersten Chance gehen die Adlerträger in Führung!
  • 5.
    Anton lässt Kamada kurz vor der Strafraumgrenze über die Klinge springen. Gelb gibt es da noch nicht, aber eine gute Freistoßsituation...
  • 4.
    Viel passiert in den Anfangsminuten noch nicht, es ist jedoch zu sehen, das Frankfurt zunächst etwas tiefer steht und Stuttgart die Hälfte des Spielfeldes überlässt.
  • 1.
    Auf geht's! Der VfB stößt an und das im gewohnten weißen Dress mit rotem Brustring. Die Gäste aus Frankfurt agieren ganz in Schwarz.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Bei Eintracht Frankfurt freut man sich über die Rückkehr von Sebastian Rode. Der Kapitän kehrt nach seiner Oberschenkelverletzung zurück in die Startelf. Zudem ist im Vergleich zum letzten Bundesliga-Spieltag auch Hasebe in der Startelf. Die Frankfurter haben somit ganz viel Erfahrung im Zentrum vorzuweisen.
  • Im Vergleich zum 2:2 in München gibt es beim VfB Stuttgart nur eine Veränderung. Tiago Tomas wird heute durch Chris Führich ersetzt. Schon in München hatte es diesen Wechsel gegeben und Führich hatte nach seiner Einwechslung zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen.
  • Zwei Siege, zwei Remis, zwei Niederlagen. Die größte Konstanz bei Eintracht Frankfurt ist die Inkonstanz. Am Main weiß man noch nicht so genau, was man bekommt. Was man allerdings definitiv bekommen hat, sind die ersten drei Punkte in der Champions League. Unter der Woche gewann man in Marseille und sicherte sich den ersten Sieg in der Königsklasse. Nach dem 0:1 in der Liga gegen Wolfsburg war das die richtige und direkte Antwort. Heute gilt es jedoch, diesen Schwung mitzunehmen in die Bundesliga.
  • Lässt man die bisherigen Ergebnisse der Stuttgarter Revue passieren fällt natürlich die Vielzahl der Unentschieden auf. In sechs der sieben Spiele teilten die Schwaben die Punkte, einzig gegen Freiburg gab es eine Niederlage. Auf der anderen Seite der Medaille stehen natürlich auch null Siege zu Buche. Wie unterschiedlich aber auch die einzelnen Unentschieden sein können, zeigten die letzten beiden Wochen. Im letzten Heimspiel kam man gegen Aufsteiger Schalke nicht über ein 1:1 hinaus, doch in der Vorwoche gab es eine starke Leistung und ein 2:2 beim Meister aus München.
  • Guten Tag und herzlich willkommen zum siebten Spieltag der Bundesliga! Am heutigen Samstag stehen wie gewohnt gleich mehrere Spiele auf dem Programm. Unter anderem empfängt der VfB Stuttgart die Eintracht aus Frankfurt. Beginn ist wie gewohnt um 15:30 Uhr!

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.