Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
03.09.2022 18:30
Eintracht FrankfurtFrankfurt4:0RB LeipzigRB Leipzig
StadionDeutsche Bank Park
Zuschauer49.700
Schiedsrichter
Dr. Felix Brych
16.
22.
67.
84.
33.
32.
74.
74.
86.
87.
60.
11.
46.
69.
69.
74.
  • 90.
    Fazit:
    Referee Dr. Brych pfeift pünktlich ab! Eintracht Frankfurt gewinnt das Top-Spiel des fünften Spieltags gegen RB Leipzig mit 4:0 und feiert damit den zweiten Sieg in Folge! Nach dem Seitenwechsel waren die Leipziger zunächst gewillt, offensiv mehr Druck zu entfachen. Allerdings überstanden die Frankfurter die kurze Druckphase der Sachsen ohne große Chancen zuzulassen. Auf der Gegenseite waren es Tuta (67.) sowie der eingewechselte Borré per Foulelfmeter (84.) die das Ergebnis in eine für die Gäste bittere Höhe schraubten. Der Sieg der SGE ist aber mehr als verdient. Frankfurt zeigte ein ganz starkes Heimspiel und kann sich nun auf die Champions League freuen. Auf die Leipziger und Coach Tedesco warten nun ungemütlichere Tage. Auch die Sachsen haben unter der Woche in der Königsklasse die Möglichkeit eine direkte Antwort zu zeigen. Damit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Abend!
  • 90.
    Spielende
  • 88.
    Beinahe das 5:0! Borré köpft nach einer Flanke aus dem linken Halbfeld aber aus kurzer Distanz zu unplatziert. So kann Gulácsi parieren.
  • 87.
    Glasner verhilft Chandler und Smolčić in der Schlussphase noch zu Einsatzminuten und besetzt die defensiven Außenbahnen neu.
  • 87.
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Hrvoje Smolčić
  • 87.
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Christopher Lenz
  • 86.
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
  • 86.
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Kristijan Jakić
  • 84.
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 4:0 durch Rafael Borré
    Es wird ein ganz bitterer Abend für RB Leipzig! Joker Borré tritt zum Elfmeter an, verlädt Gulácsi und schiebt lässig in die rechte Ecke zum 4:0 ein!
  • 83.
    Es gibt Elfmeter für Frankfurt! Erneut leitet Kamada ein, indem er einen tollen Steckpass durch die Gasse zu Knauff spielt. Der Frankfurter lässt Haïdara im Strafraum mit einem Haken stehen und wird vom Leipziger klar am Fuß getroffen. Dr. Brych zeigt sofort auf den Punkt!
  • 81.
    Kamada setzt sich über die linke Außenbahn durch und spielt in den Rückraum zu Knauff. Sein Abschluss wird im Strafraum von Orban mit dem Arm geblockt, allerdings war dieser auch angelegt und der Schuss aus kurzer Distanz. Deshalb lässt Dr. Brych weiterspielen.
  • 78.
    Götze arbeitet stark mit zurück und gewinnt im eigenen Strafraum den Zweikampf gegen Laimer. Gut verteidigt vom Offensivspieler.
  • 75.
    Wechsel auf beiden Seiten. Während André Silva für die Schlussviertelstunde bei Leipzig dabei ist, bringt Glasner mit Knauff und Borré zwei frische Kräfte.
  • 74.
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ansgar Knauff
  • 74.
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Jesper Lindstrøm
  • 74.
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Rafael Borré
  • 74.
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Randal Kolo Muani
  • 74.
    Einwechslung bei RB Leipzig: André Silva
  • 74.
    Auswechslung bei RB Leipzig: Timo Werner
  • 73.
    Es deutet nun alles auf den Heimsieg der Frankfurter hin. Von den Sachsen kommt weiterhin schlicht zu wenig.
  • 70.
    Direkt nach dem Treffer wechselt RB doppelt. Haïdara und Halstenberg kommen für die letzten 20 Minuten.
  • 69.
    Einwechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
  • 69.
    Auswechslung bei RB Leipzig: Mohamed Simakan
  • 69.
    Einwechslung bei RB Leipzig: Marcel Halstenberg
  • 69.
    Auswechslung bei RB Leipzig: David Raum
  • 68.
    Der Treffer ist noch vom VAR aufgrund einer möglichen Abseitsstellung gecheckt worden, doch Tuta stand wohl minimal nicht im Abseits.
  • 67.
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 3:0 durch Tuta
    Nach der folgenden Ecke jubeln die Frankfurter zum dritten Mal! Lenz spielt den Standard flach an die Strafraumgrenze, wo Götze steht und direkt abzieht. Den flachen Schuss kann Gulácsi noch stark mit der linken Hand parieren, doch der Abpraller landet vor den Füßen von Tuta, der ohne Mühe zum 3:0 einschiebt!
  • 66.
    Simakan wirft einen eigenen Einwurf den Frankfurtern in die Füße. Lindstrøm kommt in der Folge aus 23 Metern aus der Distanz zum Schuss, doch sein Versuch geht leicht abgefälscht drüber.
  • 63.
    Starke Aktion von Kolo Muani, der sich von der linken Seite aus gegen drei Mann durchsetzt und in die Box einzieht. Sein Querpass landet vor den Füßen von Kamada, doch dessen Abschluss aus 15 Metern wird von Laimer geblockt.
  • 60.
    Gelbe Karte für Benjamin Henrichs (RB Leipzig)
    Henrichs zieht Kamada während eines Frankfurter Konters zu Boden und wird nachträglich verwarnt.
  • 59.
    Götze hat das 3:0 auf dem Fuß! Etwas glücklich landet der Ball nach einem Zuspiel von Dina-Ebimbe vor den Füßen des Frankfurters, der aus 14 Metern aber etwas zu zentral abschließt. So kann Gulácsi mit einer Hand parieren.
  • 58.
    Zum Wiederanpfiff haben die Gäste auf eine 4-2-3-1-Formation umgestellt. Joker Szoboszlai ist dabei auf den rechten Flügel gerückt.
  • 55.
    Den Sachsen ist der Wille in den ersten Minuten nach Wiederbeginn anzumerken. Leipzig probiert engagiert nach vorne zu spielen.
  • 52.
    Lenz schlägt eine Flanke von der linken Außenbahn an den zweiten Pfosten, wo Raum wegrutscht. Dahinter steht Kolo Muani und köpft auf das kurze Eck, wo Gulácsi aber sicher zupackt.
  • 50.
    Kurz darauf hat RB seine beste Chance des Spiels: Nach Raums Ecke prallt der Ball von Jakić vor die Füße von Nkunku, der aus zwölf Metern den Volley klar drüber setzt.
  • 49.
    Forsberg wird halblinks im Strafraum angespielt und sucht sofort den Abschluss, doch Tuta ist aufmerksam und kann im letzten Moment mit dem Fuß blocken.
  • 46.
    Der zweite Durchgang läuft! Tedesco reagiert einmal und bringt mit Szoboszlai eine frische Offensivkraft.
  • 46.
    Einwechslung bei RB Leipzig: Dominik Szoboszlai
  • 46.
    Auswechslung bei RB Leipzig: Kevin Kampl
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Nach 45 Minuten führt Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig hochverdient mit 2:0! Von Beginn an waren die Adlerträger die griffigere Mannschaft und setzten die Leipziger mit frühem Pressing und schnellem Umschaltspiel immer wieder unter Druck. Kamada (16.) und Rode (22.) belohnten die Frankfurter mit den beiden Treffern und besorgten so die 2:0-Halbzeitführung. Das Spiel der Gäste ist hingegen sehr fehlerbehaftet und nur wenig strukturiert. Trapp verlebte im Tor der Eintracht eine sehr ruhige erste Hälfte. Leipzigs Trainer Tedesco wird in der Kabine die richtigen Worte finden müssen. Bis gleich!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    RB bekommt kurz vor Ende des ersten Durchgangs nochmal eine Ecke von links. Nach Raums Hereingabe köpft Gvardiol am rechten Pfosten vorbei.
  • 45.
    Es gibt nochmal zwei Minuten obendrauf.
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 43.
    Frankfurt überzeugt mit einer sehr giftigen Zweikampfführung und kauft den Gästen so den Schneid ab.
  • 41.
    Der aufgerückte Lenz sucht vom linken Strafraumeck einfach mal den Abschluss, doch Gulácsi packt bei dem zu zentralen Schuss im Nachfassen sicher zu.
  • 39.
    Knapp fünf Minuten sind es noch bis zur Pause. Es deutet vieles darauf hin, dass die Hazusherren einen Zwei-Tore-Vorsprung mit in die Kabine nehmen.
  • 36.
    Inzwischen hat sich die Eintracht mit der Führung im Rücken etwas zurückgezogen und überlässt RB die Spielkontrolle.
  • 33.
    Gelbe Karte für Djibril Sow (Eintracht Frankfurt)
    Sow kommt per Grätsche deutlich zu spät gegen Simakan und sieht die erste Verwarnung des Spiels.
  • 32.
    Der Torschütze zum 2:0 muss vom Platz. Für ihn kommt Neuzugang Dina-Ebimbe ins zentrale Mittelfeld.
  • 32.
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Éric Dina-Ebimbe
  • 32.
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 31.
    Bittere Nachricht für die Frankfurter: Rode zwickts im Oberschenkel und scheint nicht mehr weiterspielen zu können.
  • 31.
    Der von Lindstrøm ausgeführte Standard verpufft aber wirkungslos.
  • 30.
    Starke Aktion von Kolo Muani, der einen Ball auf der linken Seite nicht verloren gibt und so gegen Gvardiol noch eine Ecke herausholt.
  • 27.
    Doch die Sachsen warten weiterhin auf ihren ersten richtig guten Abschluss. Frankfurt macht es sehr stark bis hierhin.
  • 25.
    Frankfurt sucht ständig mit dem ersten Kontakt den vertikalen Raum und bereitet der Leipziger Defensive damit enorme Probleme. Tedesco hat inzwischen schon auf eine Viererkette und Raute im Mittelfeld umgestellt.
  • 22.
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:0 durch Sebastian Rode
    Die SGE erhöht! Der Torschütze leitet den Treffer selbst ein, indem er Kolo Muani auf der rechten Seite mitnimmt. Der Angreifer legt zurück in die Box zu Rode, der Kampl mit einem schönen Haken stehen lässt und aus zehn Metern auf die kurze Ecke zielt. Noch leicht abgefälscht schlägt der Ball im Netz ein! Gulácsi ist so ohne Abwehrchance.
  • 21.
    Die Frankfurter Führung ist bislang absolut verdient. RB ist noch überhaupt nicht im Spiel angekommen und verliert schon viele Bälle durch einfache Fehler im Aufbau.
  • 18.
    Kolo Muani geht im Duell mit Orban im Strafraum zu Boden und will einen Elfmeter. Allerdings ist kein Kontakt zu erkennen, da hat der Frankfurter eher Glück, dass er nicht wegen einer Schwalbe verwarnt wird.
  • 16.
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Daichi Kamada
    Dieses Mal zählt das Tor von Kamada! Götze leitet den Treffer mit einem tollen Heber an das linke Fünfmetereck ein, wo Kolo Muani freisteht, Übersicht beweist und mit dem Kopf nochmal querlegt. Am zweiten Pfosten wartet Kamada und drückt den Ball mit dem Kopf in die rechte Ecke. Ein toll herausgespielter Treffer!
  • 13.
    RB meldet sich erstmals offensiv an: Trapp faustet eine Raum-Flanke mit einer Hand aus dem Sechzehner.
  • 11.
    Für Dani Olmo geht es doch nicht mehr weiter. Der Spanier humpelt mit Knieproblemen vom Platz und wird durch Forsberg ersetzt.
  • 11.
    Einwechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
  • 11.
    Auswechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
  • 10.
    Der Ball liegt im Tor der Gäste! Das 1:0? Nein! Kolo Muani schickt Kamada mit einem tollen Steckpass durch die Gasse. Der Japaner vollendet alleine vor Gulácsi eiskalt, stand allerdings beim Zuspiel knapp im Abseits, weshalb der Treffer zu Recht nicht zählt.
  • 8.
    Unterdessen ist Dani Olmo auf den Platz zurückgekehrt.
  • 7.
    Nach Raums Flanke von der linken Seite legt Nkunku nochmal per Kopf quer in Richtung Werner, doch Tuta behauptet sich gegen den Angreifer und kann klären.
  • 6.
    Bei einem Zweikampf mit Sow hat sich Dani Olmo am linken Knie verletzt und muss behandelt werden.
  • 3.
    In den ersten Minuten überlässt RB den Gastgebern den Ball und zieht sich etwas tiefer zurück.
  • 1.
    Der Ball rollt! Leipzig hat ganz in Rot angestoßen, die Eintracht ist in weißen Trikots unterwegs.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Vor dem Anpfiff gibt es eine Schweigeminute anlässlich des 50. Jahrestages des terroristischen Angriffs während der Olympischen Sommerspiele 1972 in München.
  • Geleitet wird die Partie von Referee Dr. Felix Brych. Ihm assistieren Mark Borsch und Stefan Lupp. VAR ist Tobias Stieler.
  • Bei RB gibt es nach dem Pokalspiel unter der Woche sechs Änderungen in der ersten Elf. Neben Kapitän Gulácsi, der wieder anstelle von Blaswich zwischen die Pfosten rückt, sind auch Henrichs, Laimer, Kampl, Dani Olmo und Nkunku nei in der Startelf. Szoboszlai, Schlager, Haïdara, Forsberg und André Silva müssen dafür weichen. Der jüngste Neuzugang Diallo nimmt gleich auf der Bank Platz.
  • Schauen wir auf die Aufstellungen: Bei der Eintracht nimmt Glasner gegenüber dem 4:3-Sieg in Bremen einen Wechsel vor. Lenz rückt anstelle von Pellegrini links in die Viererabwehrkette.
  • Für Leipzig war es unterdessen eine englische Woche. RB trat unter der Woche noch im DFB-Pokal gegen Teutonia Ottensen an und sicherte sich mit einem souveränen 8:0-Erfolg den Einzug in die 2. Runde. Zuvor gab es für die Sachsen zudem auch den ersten Erfolg in der Bundesliga, als man den VfL Wolfsburg 2:0 besiegte. Diesen Schwung wollen die Leipziger logischerweise mitnehmen und auswärts in Frankfurt nachlegen. "Frankfurt ist nicht umsonst Europa-League-Sieger geworden. Sie haben eine sehr gute Startelf und Qualität von der Bank. Es wird eine schwere Aufgabe am Samstag. Die gegenwärtige Arbeitsatmosphäre stimmt mich optimistisch, dass wir am Samstag den ersten Sieg bei der Eintracht holen", so RB-Coach Domenico Tedesco im Vorfeld.
  • Mit dem Heimspiel gegen RB Leipzig beginnt für Eintracht Frankfurt die heiße Phase der Saison. Bevor die Frankfurter in der kommenden Woche ihre Premiere in der Champions League feiern, steht heute noch das Top-Spiel gegen Leipzig auf dem Programm. Dabei wird es für die Adlerträger vor allem darauf ankommen, defensiv stabiler zu stehen als in den Vorwochen. "Wir müssen etwas schneller verschieben, früher antizipieren und automatisieren. Das haben wir vor zwei Wochen begonnen und stecken mittendrin in diesem Prozess", denkt auch SGE-Trainer Oliver Glasner.
  • Herzlich willkommen zum Top-Spiel des 5. Spieltags in der Bundesliga! Um 18:30 Uhr empfängt Eintracht Frankfurt die Gäste von RB Leipzig.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.