Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
23.04.2022 18:30
Bayern MünchenBayern3:1DortmundBorussia Dortmund
StadionAllianz Arena
Zuschauer75.000
Schiedsrichter
Daniel Siebert
15.
34.
83.
87.
63.
82.
82.
90.
90.
52.
40.
40.
67.
87.
87.
  • 90.
    Die Spieler feiern weiterhin mit viel Bier und Nachbildungen der Meisterschale. Die echte Schale gibt es dann am 33. Spieltag im letzten Heimspiel überreicht. Nichtsdestotrotz werden die Münchener sicherlich auch ohne die "Salatschüssel" einen besonderen Abend verbringen. Nach einer erneut überragenden Bundesliga-Saison ist das auch hochverdient. Deshalb nochmal von dieser Stelle: Einen herzlichen Glückwunsch an den Deutschen Meister 2022, den FC Bayern München!
  • 90.
    Auf den Tshirts ist natürlich eine "10" zu erkennen, es ist schließlich der zehnte Titel in Folge. Julian Nagelsmann klappt belustigt die Null weg, für ihn ist es schließlich die erste Meisterschaft.
  • 90.
    Mit Meistershirts und Nachbildungen der Meisterschale lassen sich die Bayern-Spieler vor der Südkurve feiern. Natürlich ist dieser Erfolg nach den schweren letzten Wochen Balsam für die Seele der Münchener.
  • 90.
    Die Meisterfeier ist schon früh in vollem Gange. Nur wenige Minuten nach dem Abpfiff hat es Julian Nagelsmann hier erwischt. Der junge Übungsleiter wird Opfer einer gemeinen Weißbierattacke, die er aber dann doch zu genießen scheint.
  • 90.
    Fazit:
    Der FC Bayern München fährt am 31. Spieltag die zehnte Meisterschaft in Folge ein. Mit 3:1 besiegen die Münchener hierfür Borussia Dortmund. Die weichen dafür stellte man nach einer guten Viertelstunde, als Gnabry im Anschluss an einen Eckball traf. Fortan spielte im ersten Durchgang fast nur noch der FCB, der völlig verdient mit einer 2:0-Führung in die Halbzeit ging. Nach dem Seitenwechsel allerdings wachte der BVB wieder auf und kam durch einen Elfmeter durch Can nochmal heran. Schiri Siebert verweigerte den Borussen einen weiteren Strafstoß und auch wenn Erling Haaland noch gute Möglichkeiten liegen ließ, geht der Sieg für die Bayern am Ende doch in Ordnung. Der Meister hatte hier größtenteils die Kontrolle und kam durch Musiala noch zum 3:1.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Einwechslung bei Bayern München: Eric Maxim Choupo-Moting
  • 90.
    Auswechslung bei Bayern München: Robert Lewandowski
  • 90.
    Einwechslung bei Bayern München: Niklas Süle
  • 90.
    Auswechslung bei Bayern München: Joshua Kimmich
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90.
    Die letzten Momente laufen, hier wird wohl tatsächlich nichts mehr passieren. Der FC Bayern München fährt die zehnte Meisterschaft in Folge ein!
  • 87.
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Felix Passlack
  • 87.
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marius Wolf
  • 87.
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko
  • 87.
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Erling Haaland
  • 87.
    Gelbe Karte für Julian Nagelsmann (Bayern München)
  • 86.
    "Deutscher Meister wird nur der FCB" hallt es durch das Rund. Die Zuschauer sind sich sicher, hier brennt nichts mehr an.
  • 83.
    Tooor für Bayern München, 3:1 durch Jamal Musiala
    Musiala macht hier vermutlich den Deckel drauf! Der Youngster geht ins Dribbling und kommt zum Abschluss. Hitz lässt nach vorne prallen und der BVB bekommt in der Folge die Kugel nicht weg. Sabitzer köpft zu Musiala, der aus kurzer Distanz keine Mühe hat, hier das 3:1 zu erzielen.
  • 82.
    Einwechslung bei Bayern München: Leroy Sané
  • 82.
    Auswechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
  • 82.
    Einwechslung bei Bayern München: Marcel Sabitzer
  • 82.
    Auswechslung bei Bayern München: Thomas Müller
  • 81.
    Haaland mit der nächsten Chance! Dieses Mal erreicht den Angreifer ein weiter Ball von Wolf. Der Norweger kommt frei zum Abschluss, zieht aber über das Tor!
  • 80.
    Toller Pass von Bynoe-Gittens, der Haaland auf die Reise schickt. Wieder wird der Norweger im letzten Moment gestört, dieses Mal von Upamecano, der den Ball entscheidend abfälscht.
  • 79.
    Bei den Dortmunder machen sich erste Krämpfe bemerkbar. Sowohl Can als auch Bellingham hat es erwischt. Das zeigt, wie intensiv die Partie vor allem im Mittelfeldzentrum war.
  • 76.
    Die Bayern beherrschen momentan wieder das Geschehen, sorgen hier im gewohnten Stil für Ruhe. Natürlich wollen die Gastgeber den BVB hier nicht nochmal zur Entfaltung kommen lassen.
  • 73.
    Etwas mehr als eine Viertelstunde ist noch zu gehen. Die Partie nimmt sich in dieser Phase nochmal eine kleine Ruhepause, ehe es dann vielleicht nochmal eine spannende Schlussphase gibt.
  • 69.
    Nach einem missglückten Schuss von Müller landet die Kugel genau vor den Füßen von Lewandowski, der aus kurzer Distanz die Riesenchance auf das 3:1 hat. Der designierte Torschützenkönig findet in diesem Falle allerdings seinen Meister in Marwin Hitz, der sich in den Schuss wirft.
  • 67.
    Für den unauffälligen Reinier kommt nun Youngster Bynoe-Gittens. Der englische U18-Nationalspieler hatte in der Vorwoche sein Bundesliga-Debüt gegeben und soll nun die linke Seite beleben.
  • 67.
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Jamie Bynoe-Gittens
  • 67.
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Reinier
  • 65.
    Nach einem Pass von der linken Seite lässt Goretzka überragend auf Müller durch. Dieser versucht das Leder nochmal in die Mitte zu bringen, anstatt den freien Abschluss zu suchen. Im Nachgang sicherlich die falsche Entscheidung, denn Akanji kann so mühelos klären.
  • 63.
    Der Torschütze zum 1:0 verlässt den Rasen! Leicht angeschlagen verlässt Gnabry den Platz und wird von Musiala ersetzt.
  • 63.
    Einwechslung bei Bayern München: Jamal Musiala
  • 63.
    Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
  • 60.
    Schwere Entscheidung nun für Daniel Siebert! Bellingham tanzt Pavard aus, der gerade noch mit einer Grätsche dazwischen kommt. Der Franzose trifft sowohl Bellingham als auch den Ball, wohl aber erst den Dortmunder. Für den Schiedsrichter ist das schwer zu sehen, der VAR greift aber nicht ein.
  • 59.
    Zum ersten Mal melden sich die Bayern in der zweiten Halbzeit mal in der Offensive an. Goretzka spielt auf Lewandowski, der die Kugel nach außen mitnimmt und dann abschließt. Der Winkel ist auch für ihn schwer und so verunglückt der Schuss ein wenig.
  • 56.
    Es rollt der nächste Konter der Gäste! Wieder bekommt Haaland die Kugel und steckt auf Reus durch. Dieses Mal ist das Timing deutlich besser, doch Reus hat die Rechnung ohne Hernandez gemacht, der im letzten Moment zur Grätsche ansetzt und den Schuss blockt.
  • 54.
    Dortmund nimmt den Schwung mit! Wieder gewinnen die Gäste den Ball in der gegnerischen Hälfte und sofort rollt der Konter. Haaland spielt den Ball etwas zu weit in den Lauf von Reus, der aus spitzem Winkel an Neuer scheitert. Nichtsdestotrotz merkt man dem BVB nun an, dass der Glaube zurückgekehrt ist.
  • 52.
    Tooor für Borussia Dortmund, 2:1 durch Emre Can
    Can steht lange am Elfmeterpunkt, lässt sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. Er schickt Neuer in die falsche Ecke und verwandelt sicher links.
  • 49.
    Es gibt Elfmeter für den BVB! Brandt bringt den Ball noch mal an die Mitte, wo Kimmich und Reus zum Ball gehen. Reus stellt clever den Körper herein und wird von Kimmich gefällt. Klarer Fall, das muss Elfmeter geben.
  • 46.
    Die zweite Hälfte läuft! Beide Mannschaften kommen hier in unverändertem Personal auf den Rasen zurück. Man darf gespannt sein, ob die Bayern das Ganze nun entspannt ins Ziel bringen können oder ob sich der BVB nochmal aufbäumen kann.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Der FC Bayern München führt nach 45 Minuten mit 2:0 gegen Borussia Dortmund und hat damit bereits eine Hand an der Schale! In den ersten 15 Minuten sah es in der Allianz Arena noch nicht so eindeutig aus. Dortmund verteidigte mutig und attackierte früh. Damit kam der FCB nicht immer gut zurecht. Auch wenn der BVB wenig Torgefahr entwickelte, waren die Gäste in der Anfangsphase mindestens auf Augenhöhe. Nach einer Viertelstunde gingen die Münchener dann aber nach dem ersten Standard in Führung und fortan gehörte die Partie eindeutig den Hausherren. Eine Abseitssituation verhinderte nach einer halben Stunde noch das 2:0, nach einem Zagadou-Fehler stellte Lewandowski dann aber auf eben dieses Ergebnis, das bis zur Pause Bestand hatte und auch durchaus verdient ist.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44.
    Lewandowski hat im Zentrum zu viel Platz, den Ball sauber an- und mitzunehmen. Der Pole zieht aus 20 Metern einfach mal ab, sein Schuss geht jedoch am Tor vorbei.
  • 40.
    Gelbe Karte für Marco Rose (Borussia Dortmund)
    Auch Gäste-Trainer Rose lässt hier Dampf ab und wird von Siebert mit dem Karton bedacht.
  • 40.
    Gelbe Karte für Emre Can (Borussia Dortmund)
    Nach einem klaren Foul von Wolf beginnt eine kleine Rudelbildung mit Can als treibende Kraft. Dafür sieht der Nationalspieler Gelb und fehlt in der nächsten Woche gegen Bochum.
  • 40.
    Für die Dortmunder gilt nun natürlich ohne weiteres Gegentor in die Pause zu kommen und sich nochmal zu sammeln. Natürlich fehlen den Borussen wichtige und viele Spieler, gerade in der Offensive ist das aber zu harmlos, was die Gäste zeigen.
  • 37.
    Gerade in den letzten 15 Minuten hat der FCB hier komplett die Oberhand gewonnen. Dortmund muss hier nun nicht nur aufpassen, freundlicher Gast auf der Meisterfeier zu werden, sondern auch, hier nicht zum wiederholten Male unter die Räder zu kommen.
  • 34.
    Tooor für Bayern München, 2:0 durch Robert Lewandowski
    Nur kurze Zeit später steht es dann aber doch 2:0. Wegbereiter ist, nicht zum ersten Mal in München, Dan-Axel Zagadou, der im Zentrum genau in die Füße von Kimmich spielt. In der Folge kommt Müller an den Ball, der keine Mühe hat, gegen die aufgelöste BVB-Abwehr auf Lewandowski zu spielen. Der Pole steht frei vor Hitz und lässt sich das Ganze natürlich nicht mehr nehmen.
  • 30.
    VAR-Entscheidung: Das Tor durch S. Gnabry (Bayern München) wird nicht gegeben, Spielstand: 1:0
    Serge Gnabry schien die Bayern kurzzeitig schon fast zum Titel geschossen zu haben. Die Gastgeber haben im Zentrum zu viel Platz und so kann Lewandowksi Coman auf die Reise schicken. Wolf gewinnt sogar das Laufduell, spitzelt die Kugel aber unglücklich zu Gnabry, der aus kurzer Distanz trifft. Der VAR allerdings meldet sich und verweigert dem Tor die Anerkennung. Coman hatte sich beim Pass von Lewandowski im Abseits befunden.
  • 27.
    Nun hat der BVB mal wieder einen dieser hohen Ballgewinne. Haaland spitzelt die Kugel auf Brandt, der sofort wieder in den Lauf des Norwegers passt. Haaland wird allerdings beim Abschluss noch gestört und so ist der Schuss kein Problem für Neuer.
  • 24.
    Die Hausherren haben hier das Kommando, versuchen aber auch immer wieder den Ball in die Spitze zu spielen. Meist aus dem Halbfeld und meist auf die einlaufenden Coman oder Gnabry. Robert Lewandowski ist in seinem 250. Bundesliga-Spiel noch fast gar nicht ins Geschehen eingebunden.
  • 21.
    Die Minuten rund um den Treffer und auch die aktuelle Phase gehören eindeutig den Bayern, die mehr für das Spiel tun. Dortmund hat nicht mehr die hohen Ballgewinne aus der Anfangsphase, denn der FCB wird von Minute zu Minute sicherer.
  • 18.
    So etwas darf sich der BVB gegen den FC Bayern natürlich nicht erlauben. Die Westfalen sind eigentlich gut drin in der Partie und lassen den Torschützen bei einem simplen Standard dann komplett ungedeckt stehen. Nun rennt das Team von Marco Rose dem Rückstand zunächst mal hinterher.
  • 15.
    Tooor für Bayern München, 1:0 durch Serge Gnabry
    Einen Eckball von der rechten Seite legt Goretzka am zweiten Pfosten überlegt mit dem Kopf in den Rückraum ab. Dort lässt der BVB Gnabry komplett unbeaufsichtigt. Der Nationalspieler nimmt die Kugel mit dem Oberschenkel an und zieht aus der Luft einfach mal ab. Hitz im Kasten der Gäste ist da chancenlos.
  • 13.
    Goretzka ist es dieses Mal, der aus dem Halbfeld einfach mal flankt. Die Innenverteidigung des BVB lässt Coman im Zentrum zu viel Platz, doch der Franzose kann die harte Flanke nicht sauber verarbeiten.
  • 10.
    Der BVB verteidigt das Ganze mit viel Mut und versucht die Bayern schon früh zu attackieren. Gerade gegen die schnellen Außen ist das natürlich mit einem gewissen Risiko verbunden, allerdings haben die Borussen auch schon den ein oder anderen hohen Ballgewinn verbuchen können.
  • 7.
    Gnabry chipt den Ball in den Strafraum auf den startenden Goretzka. Der hätte sich in einer guten Abschlussposition befunden, schafft es aber nicht, die Kugel sauber mit dem Fuß aus der Luft zu fischen.
  • 6.
    Beide Mannschaften gehen es im Übrigen mit einer Viererkette an. Die Teams hatten in der jüngeren Vergangenheit beide auch ab und an auf eine Dreierkette gebaut, heute wählen beide aber die "klassische" Variante.
  • 3.
    Den ersten Vorstoß gibt es durch den BVB. Reinier, im Übrigen erstmals in dieser Bundesliga-Saison in der Startelf, treibt den Ball durch das Mittelfeld, verpasst aber kurz vor dem Strafraum den richtigen Moment für das Abspiel.
  • 3.
    Die Dortmunder, die diese Partie anstießen, wurden direkt mit einem gellenden Pfeifkonzert begrüßt. Ohnehin ist die Stimmung zu Beginn sehr lebhaft, die Zuschauer freuen sich hörbar auf dieses Match.
  • 1.
    Auf geht's! Beide Mannschaften agieren hier heute im gewohnten Dress. Die Bayern also in Rot, der BVB in Gelb und Schwarz.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Und eben dieses Schiedsrichter-Gespann führt nun die Mannschaften mit ein wenig Verspätung auf den Rasen. Leichter Nieselregen setzt an, es ist alles angerichtet!
  • Das Schiedsrichter-Gespann wird heute angeführt von Daniel Siebert. Assistieren werden ihm Lasse Kozlowski und Jan Seidel. An die Diskussionen um Felix Zwayer im Nachgang des Hinspiels erinnert man sich noch gut. Es ist der heutigen Partie und allen Beteiligten zu wünschen, dass wenig über den Schiedsrichter gesprochen wird, denn dann hat Daniel Siebert vieles richtig gemacht.
  • Auf der Gegenseite kann Julian Nagelsmann nahezu aus dem Vollen schöpfen. Alle Stammspieler stehen dem Übungsleiter zur Verfügung. Der Trainer entscheidet sich heute für Upamecano und Hernandez in der Innenverteidigung. Auf der Sechs agieren Kimmich und Goretzka, auf dem Flügel sind es heute Coman und Gnabry, die Lewandowski füttern sollen.
  • Personell geht der BVB in der Schlussphase der Saison absolut auf dem Zahnfleisch. Dahoud, Hazard, Hummels, Kobel, Malen, Meunier, Morey, Reyna, Tigges, und Witsel fallen allesamt aus. Trainer Marco Rose setzt deshalb unter anderem auf den Brasilianer Reinier, der ansonsten bekanntermaßen selten eine Rolle spielt und gemeinsam mit Reus und Brandt die Offensive mit Leben füllen soll. Zudem sitzt die langjährige und im Sommer scheidende Nummer Eins, Roman Bürki, zum ersten Mal in dieser Saison auf der Bank. Zwischen den Pfosten steht wie erwartete Martin Hitz.
  • Allerdings waren die BVB-Reisen nach München in der jüngeren Vergangenheit mit viel Frust begleitet. Mehrfach kamen die Westfalen in der bayrischen Landeshauptstadt böse unter die Räder. Den letzten Sieg gab es 2017 zu feiern, als man mit 3:2 das DFB-Pokal-Halbfinale in München gewann. In der Liga müssen die BVB-Fans sogar bis in die Spielzeit 2013/14 zurückschauen, als man in der Allianz Arena mit 3:0 gewann. Ohnehin gewannen die Bayern neun der letzten zehn Duelle und waren zuletzt auch sechs Mal in Serie erfolgreich.
  • Dass die Bayern schon heute die Meisterschaft klarmachen können, haben sie auch ihren konstanten letzten Wochen zu tun. Auch wenn es auf dem Papier gegen leichte Gegner ging, erfüllten die Mannen von Julian Nagelsmann ihre Aufgaben souverän und hielten ihren Vorsprung. Gerade in Mitten der beiden Enttäuschungen gegen Villareal ist das nicht zu unterschätzen. Auf der Gegenseite kommt der BVB mit viel Rückenwind nach München gereist. Einem soliden 2:0 in Stuttgart folgte in der Vorwoche eine 6:1-Gala gegen den VfL Wolfsburg.
  • Krönt sich der FC Bayern ausgerechnet gegen den größten Kontrahenten der letzten Dekade zum zehnten Mal in Serie zum Deutschen Meister? Mit einem Sieg der Münchener wäre dies der Fall. Die Bayern hätten dann 12 Punkte Vorsprung auf den BVB und das bei noch drei ausstehenden Spielen. Selbst ein Remis würde den Hausherren zur Meisterschaft reichen, auch wenn diese dann rechnerisch noch nicht gesichert wäre.
  • Guten Abend und herzlich willkommen zum mit Spannung erwarteten Duell zwischen Bayern München und Borussia Dortmund! Das Match der beiden deutschen Spitzenmannschaften beginnt um 18:30 Uhr!

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.