Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
10.04.2022 17:30
Eintracht FrankfurtFrankfurt1:2FreiburgSC Freiburg
StadionDeutsche Bank Park
Zuschauer47.000
Schiedsrichter
Dr. Felix Brych
54.
45.
31.
63.
76.
76.
27.
69.
45.
83.
61.
61.
61.
82.
88.
  • 90.
    Fazit:
    Eiskalte Freiburger siegen mit 2:1 bei der Eintracht. Durch die gnadenlose Chancenverwertung und Joker Petersen holen die Gäste drei ganz wichtige Punkte im Rennen der internationalen Plätze. Verdient kam die SGE zwischenzeitlich durch Kostić zum Ausgleich, die folgende Dranphase konnte aber nicht zu einem weiteren Treffer genutzt werden. Stattdessen waren es die Kontrahenten, die einen Freistoß zu einem Tor umwandelt konnten, obwohl sie aus dem Spiel fast keine Gefahr zu Stande brachten. Für die Gastgeber vor dem Rückspiel im Camp Nou ein Rückschlag in der Mission ‚erneute Qualifikation‘.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Hinteregger geht nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld plump zu Boden und schafft es damit erneut, wichtige Sekunden von der verbleibenden Spielzeit abzuziehen. Die Freiburger nehmen die Reklamation natürlich gerne an. Ob das so schlau von Hinteregger ist. Noch eine Minute.
  • 90.
    Immerhin gibt es fünf Minuten oben drauf. Einen aussichtsreichen Konter in der ersten davon vertändelt Jakić aber mit einem Pass genau auf Schlotterbeck.
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 88.
    Es geht sehr viel um den Freiburger Strafraum, doch hinein kommt noch kein brauchbares Zuspiel.
  • 88.
    Einwechslung bei SC Freiburg: Janik Haberer
  • 88.
    Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
  • 86.
    VAR-Entscheidung: Das Tor durch D. Kamada (Eintracht Frankfurt) wird nicht gegeben, Spielstand: 1:2
    Das ist bitter! Zum zweiten Mal jubelt das Stadion, der Torschütze wird schon ausgerufen, doch der VAR merkt zurecht die Abseitsstellung an. Bei der Flanke von Jakić aus dem linken Halbfeld ist Kamadas Schulter im Abseits, bevor er aus aus sechs Metern ins kurze, rechte Eck köpfte.
  • 84.
    Zentimeter fehlen zum Ausgleich! Den fälligen Freistoß setzt Jakić in die Mauer. Die Kugel springt aber zurück zum Schützen, der aus dann 22 Metern direkt mit links abzieht. Er findet dieses Mal die Lücke, doch vom rechten Innenpfosten springt der Ball auf der Torlinie entlang und dann minimal vor den rechten Pfosten. Was für ein Pech.
  • 83.
    Gelbe Karte für Philipp Lienhart (SC Freiburg)
    Lienhart hält Jakić fünf Meter vor dem Strafraum taktisch.
  • 82.
    Petersen legt kurz vor dem Strafraum nach rechts auf Jeong, der aus 15 Metern rechts aber drüber schießt.
  • 82.
    Einwechslung bei SC Freiburg: Jonathan Schmid
  • 82.
    Auswechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
  • 80.
    Hinteregger spielt da aber auch gerne mit. Nach einer Ecke, bei der sich Schlotterbeck beschwert hatte, guckt Brych genau auf Hinteregger. Kurz vor der Ausführung schubst Hinteregger Schlotterbeck plump weg, sodass die Ausführung weiter verzögert und der Frankfurter ermahnt wird.
  • 77.
    In der aktuellen Phase schaffen es die Gäste, das Spiel zu verlangsamen und an der Uhr zu schrauben. Die Frankfurter können kein Momentum aufbauen.
  • 76.
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ajdin Hrustić
  • 76.
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 76.
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
  • 76.
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Ansgar Knauff
  • 74.
    Im Luftduell bekommt Lienhart von Hinteregger etwas ab. Er nimmt sich kurz Zeit, bevor er dann doch aufstehen kann.
  • 72.
    Wieder schafft es Freiburg aus dem Nichts den Treffer zu erzielen. Das aktivere Team war und ist die SGE.
  • 69.
    Tooor für SC Freiburg, 1:2 durch Nils Petersen
    Der Joker sticht, die Standard-Experten schlagen wieder zu. Günter flankt vom linken Flügel auf den zweiten Pfosten. Am rechten Fünfereck nickt Pedersen an Trapp vorbei, der nicht auf der Linie bleibt, aber auch nicht richtig rauskommt. Gonçalo Paciência fälscht noch minimal ab, doch in der Mitte des Tores kann auch durch die minimale Verlangsamung nicht mehr geklärt werden. Knauff kann mit seiner Verzweiflungstat erst hinter der Linie unter das Tordach schießen.
  • 66.
    Zurück zum Sportlichen: Eine zu kurze Freistoß-Flanke von Kostić aus 40 Metern wird am Sechzehner zu kurz geklärt. Lindstrøm kommt an die Kugel und lässt mit seiner grandiosen Technik den Verteidiger aussteigen. Nach dem Nach-Innen-Ziehen schließt er mit rechts flach ab. Der Rechtsschuss geht aber knapp links daneben.
  • 63.
    Borré ist bei seiner Auswechslung richtig sauer und lässt sich auch von Glasner nicht beruhigen. Der Wechsel wird aber in Zusammenhang mit den beiden Barcelona-Spielen stehen.
  • 63.
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Gonçalo Paciência
  • 63.
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Rafael Borré
  • 61.
    Super-Joker Petersen ist auf dem Rasen. Außerdem sieht vieles nach einer Systemumstellung zur Dreierkette aus.
  • 61.
    Einwechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
  • 61.
    Auswechslung bei SC Freiburg: Ermedin Demirović
  • 61.
    Einwechslung bei SC Freiburg: Keven Schlotterbeck
  • 61.
    Auswechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
  • 61.
    Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
  • 61.
    Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
  • 58.
    Einen hohen Ball legt sich Borré mit einem guten ersten Kontakt links im Strafraum nach vorne. Dicht bedrängt zieht er aus spitzem Winkel und etwa zehn Metern ab. Dabei findet er mit links nur das Außennetz. Flekken war aber da und zog sogar noch die Arme weg.
  • 57.
    Kostić probiert es gleich wieder! Dieses Mal hat er in seinem Lauf noch Gegner vor sich, sodass er aus halblinken 18 Metern mit dem Innenspann Kraft reinlegen muss. Die Kugel jagt flach nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
  • 54.
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Filip Kostić
    Dann macht es eben Kostić! Ein Einwurf auf der rechten Seite sorgt dafür, dass der SC sehr weit auf die Ballseite schiebt. Der Ball wird in die Mitte auf Hauge gespielt, der mit dem rechten Außenrist links in die Schnittstelle gibt. Kostić startet an der Mittellinie und geht bis zwei Meter in den Strafraum. Leicht links versetzt zieht er mit dem linken Fuß flach ins rechte Eck ab. So einfach darf sich Freiburg aber nicht ausspielen lassen.
  • 52.
    Lindstrøm jubelt, doch nachträglich geht die Fahne hoch! Rechts wird der Mittelfeldmann hinter die Abwehr geschickt. Er findet die Lücke zwischen Flekken im Block, doch das Einschieben darf nur kurz bejubelt werden. Der VAR bestätigt die Entscheidung.
  • 51.
    Während das Spiel eiter eher plätschert ist auf den Rängen die Stimmung großartig.
  • 47.
    Diese Szene ist typisch. Hauge zieht auf den linken Flügel, um vom antretenden Kostić bedient zu werden. Er dringt sogar mit einem Tunnel in die Box ein, doch beim zweiten Gegenspieler ist dann doch Schluss!
  • 46.
    Ohne personelle Veränderungen geht es weiter!
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Mit 0:1 geht es in die Kabinen. Der SC nutzte seine einzige gute Chance nach einem Konter durch den Treffer von Grifo (27.). Abgesehen davon liegt der Fokus der Breisgauer deutlich auf dem Verteidigen. Das ist gegen einfallslose Frankfurter bisher erfolgsversprechend, die Hessen kommen viel zu selten gefährlich vor das Tor. Das muss sich im Zweiten Durchgang dringend ändern, wenn die SGE heute mindestens einen Punkt mitnehmen will. Freiburg kann genau so weiterspielen, denn das chancenarme Spiel kommt natürlich dem führenden Team zu Gute.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Gelbe Karte für Ermedin Demirović (SC Freiburg)
  • 45.
    Gelbe Karte für Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt)
  • 45.
    Abseits des Balles steht Hinteregger Demirović im Weg. Der Angreifer wird beim Anlaufen geblockt und stellt sich in der Folge als Reaktion direkt in den Weg von Hinteregger. Die beiden laufen ein weiteres Mal gegeneinander und stellen sich dann Stirn an Stirn auf. Für beide gibt das Gelb.
  • 45.
    Es gibt 300 Sekunden oben drauf. An dieser Stelle sei nochmal an die Protestaktion kurz nach Anpfiff erinnert, die eine Unterbrechung von etwa drei Minuten mit sich zog.
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 44.
    Hinteregger hebt hoch über die Abwehr auf Borré. Der kann den herunterfallenden Ball nicht mitnehmen, es geht aber ohnehin die Fahne hoch.
  • 41.
    Kostić kommt links das erste Mal hinter die Abwehr. Er legt aus dem Strafraum zurück, doch ein Verteidiger klärt.
  • 40.
    Eine Flanke von links geht über alle hinweg, doch über rechts gelangt der Ball dann doch wieder in die Box. Aus fünf Metern drückt Hinteregger den aufgetitschten Ball aus der Luft ins rechte Eck, doch Lienhart vor ihm kann blocken.
  • 36.
    Aus fast identischer Position zieht auch Sallai ab, nachdem er 30 Meter vor dem Tor einen grausigen Fehlpass Lindstrøms in die Brust gespielt bekam. Die Verlagerung ist dem Frankfurter völlig misslungen.
  • 34.
    Aus halbrechten 22 Metern versucht Demirović mit links den Schlenzer. Er setzt die Kugel aber deutlich über das linke Eck.
  • 32.
    Eine etwas zu kurze Kopfballverlängerung Hintereggers kann Trapp rechts vor seinem Strafraum doch noch vor dem Stürmer erlaufen und klären.
  • 31.
    Für Sow geht es doch nicht weiter.
  • 31.
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Kristijan Jakić
  • 31.
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Djibril Sow
  • 28.
    Direkt vor dem Treffer gab es noch eine gute Chance für Kostić, die zum Aufrücken und damit zum Gegentor führte.
  • 27.
    Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Vincenzo Grifo
    Frankfurt hat in Unterzahl selbst die Chance, doch Ndicka spielt 35 Meter vorm gegnerischen Tor einen schlampigen Fehlpass. Für Sallai ergibt sich plötzlich viel Platz rechts. Links sind zwei Spieler völlig frei, weil gleich drei Verteidiger im Zurückeilen auf den Ballführenden gehen. Den Querpass legt Grifo aus elf Metern in die Mitte an Trapp vorbei, um dann ins leere Tor einzuschieben.
  • 25.
    Sow sitzt auf dem Rasen und muss behandelt werden. Es scheint um Probleme im rechten Knie zu gehen. Der Ersatzmann wird schon zur Bank gerufen. Fremdeinwirkung war nicht zu erkennen.
  • 22.
    Und auf einmal ist es doch richtig knapp! Grifo ist links dabei in den Strafraum zu ziehen und steckt dann auf den hinterlaufenden Günter durch. Der Linksverteidiger ist im Strafraum fast an der Grundlinie und wir vom herauskommenden Trapp unter Druck gesetzt. Der Keeper fälscht die Ablage in die Mitte ab, doch etwa einen Meter links vom linken Pfosten bekommt Demirović mit der Grätsche nicht genug zur Seite. So rollt der Ball aus nichtmal einem Meter links vorbei.
  • 20.
    Beim SC gibt es weiter keine Aktionen in Strafraumnähe. Nach einer Sallai-Flanke von rechts kommt Eggesetin im Rückraum daran, doch rechts vor dem Strafraum braucht er zu lange, um sich die Kugel zurechtzulegen.
  • 17.
    Hauge und Knauff mit den nächsten Mini-Chancen. Erst trifft Hauge unter Druck halblinks im Strafraum nicht richtig. So kann Flekken das Schüßchen im rechten Eck ganz einfach aufnehmen. Nichtmal 40 Sekunden später probiert es Knauff mit links von halbrechts aus 19 Metern, doch der Schuss geht genau auf den Keeper.
  • 15.
    Auf beiden Seiten werden viele lange Bälle gespielt.
  • 13.
    Bei den Gästen gelingt es noch nicht, den Ball aus der Abwehr bis in die Spitze durchzuspielen. Immer wieder muss Schlotterbeck lange schauen, bis sich eine Anspielstation ergibt.
  • 11.
    Borré hat dann auch die erste Abschluss-Chance. Hauge bedient den Stürmer, der rechts in den Strafraum zieht. Aus 15 Metern drückt er mit rechts ab, doch die Kugel rutscht über den rechten Außenrist und dadurch rechts vorbei. Weil der Winkel zu spitz war, wollte er das mit Kraft kompensieren.
  • 7.
    Ein hoher Ball fliegt hinter die Freiburger Abwehr. Lienhart läuft mit Blick zum eigenen Tor zum titschenden Ball, kann aber nicht sicher kontrollieren. Borré macht im Rücken ordentlich Druck, doch der Innenverteidiger kann nach außen klären.
  • 6.
    Nach gut drei Minuten kann es weitergehn.
  • 5.
    Wir warten immer noch auf die Fortsetzung, immerhin können es die Trainer an der Seitenlinie mit Humor nehmen.
  • 2.
    Das Spiel ist unterbrochen, weil sich zwei Männer mit Kabelbindern an die Pfosten gekettet haben. Das Publikum reagiert mit Pfiffen und nicht ganz so freundlichen Gesängen in Richtung der beiden.
  • 1.
    Frankfurt in schwarz stößt an und kommt über links gleich bis zur Eckfahne. Es gibt aber nur einen Einwurf, den die rot-weißen Freiburger klären können.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Die Spieler laufen auf. In der Kurve präsentieren die Ultras ein Banner mit der Aufschrift "Für immer Waldstadion". Zahlreiche Doppelhalter dahinter vervollständigen die Mini-Choreo.
  • Auch Christian Streich nimmt bei seinem Team zwei Änderungen in der Startelf vor. Gulde und Schmid müssen auf der Bank Platz nehmen. Beginnen dürfen dafür Kübler und Demirović.
  • Beim SC Freiburg stand zuletzt das Heimspiel gegen den FC Bayern an. Man verlor zwar mit 1:4, hinterher wurde aber vor allem über den Einspruch gegen die Spielwertung gesprochen, da die Bayern für wenige Sekunden zwölf Spieler auf dem Rasen hatten. Der Einspruch wurde aber abgelehnt und damit ist das Thema, das für alle beteiligten unangenehm war, auch abgehakt.
  • Im Vergleich dazu gibt es zwei Veränderungen in der Startelf. Jakić und Kamada bekommen eine Pause, dafür beginnen Rode und Hauge.
  • Am Donnerstag gab es in der Börsenstadt ein Fußballfest im Europapokal. Gegen den FC Barcelona holte das Glasner-Team immerhin ein Remis, nachdem die Frankfurter sogar in Führung gegangen waren. In Unterzahl wurde dann zumindest das 1:1 über die Zeit gebracht.
  • Die Frankfurter liegen auf dem neunten Platz und möchten den Anschluss an die Europa-League-Plätze nicht verlieren. Hoffenheim auf Sechs liegt vier Zähler vor den Hessen. Freiburg belegt den Fünften Rang und hat 45 Punkte also fünf mehr als die heutigen Kontrahenten. Ein Sieg würde also viel Spielraum nach hinten bedeuten.
  • Zwischen den Highlight-Spielen gegen den FC Barcelona in der Europa-League empfangen die Frankfurter den SC Freiburg. Für beide Teams geht es dabei ums internationale Geschäft.
  • Hallo und Herzlich Willkommen zum Liveticker der Bundesliga-Begegnung zwischen Eintracht Frankfurt und dem SC Freiburg. Angestoßen wird die Partie des 29. Spieltags um 17:30 Uhr.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.