Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
19.12.2020 15:30
1. FSV Mainz 05Mainz 050:1WerderWerder Bremen
StadionOpel Arena
ZuschauerUnter Ausschluss der Öffentlichkeit.
Schiedsrichter
Guido Winkmann
73.
82.
69.
79.
79.
85.
90.
50.
90.
54.
72.
85.
  • 90
    Fazit:
    Werder Bremen erkämpft sich einen ganz wichtigen Dreier in Mainz! Lange Zeit sah es nach einem torlosen Unentschieden aus. Doch kurz vor Schluss hat der eingewechselte Eren Dinkçi für den goldenen Treffer gesorgt und feiert somit ein perfektes Bundesliga-Debüt. Für die Grün-Weißen ist es ein ganz wichtiger Dreier. Dadurch beenden sie ihre Serie von neun sieglosen Partien in Folge und vergrößern den Abstand auf die direkten Abstiegsränge auf acht Punkte. Mainz verpasst es hingegen den Abstand auf die sicheren Plätze zu verkürzen und steckt jetzt noch tiefer im Tabellenkeller als zuvor. Zum Jahresabschluss treten beide Teams im DFB-Pokal an. Die Nullfünfer empfangen den VfL Bochum und Bremen reist zu Hannover 96.
  • 90
    Spielende
  • 90
    Gelbe Karte für Christian Groß (Werder Bremen)
    Nach einem kleinen Durcheinander und Wortgefecht sieht Groß die Gelbe Karte. Es ist nicht ganz klar wofür, aber dem 31-Jährigen dürfte es egal sein, wenn es für den Sieg reicht.
  • 90
    Mainz wirft jetzt natürlich nochmal alles nach vorne. Onisiwo hält aus der zweiten Reihe drauf, aber der Ball rauscht rechts vorbei.
  • 90
    Florian Kohfeldt hat heute ein ganz feines Gespür bewiesen und hat mit Chong und Dinkçi die beiden Männer gebracht, die zusammen für den vielleicht schon entscheidenden Treffer verantwortlich sind.
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90
    Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Eren Dinkçi
    Perfektes Debüt für Dinkçi! Nach einem Einwurf auf der rechten Seite kann Chong ungestört flanken und zirkelt den Ball perfekt in die Mitte. Dinkçi ist im Rücken der Innenverteidiger völlig frei und nickt das Ding aus wenigen Metern gekonnt ins rechte Eck. Was für ein Einstand für den 19-Jährigen!
  • 86
    Bei Mainz kommt mit Ji ein weiterer Stürmer und bei Werder feiert Dinkçi sein Debüt in der Bundesliga. Der 19-Jährige hat in der Regionalliga in acht Einsätzen sieben Tore erzielt.
  • 86
    Einwechslung bei Werder Bremen: Eren Dinkçi
  • 86
    Auswechslung bei Werder Bremen: Romano Schmid
  • 85
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Dong-won Ji
  • 85
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Edimilson Fernandes
  • 85
    Es laufen bereits die letzten Minuten aktuell spricht wenig dafür, dass sich am Spielstand noch etwas ändert.
  • 82
    Gelbe Karte für Moussa Niakhaté (1. FSV Mainz 05)
    Auf Höhe der Mittellinie foult der Franzose Schmid. Die Verwarnung gibt es erst im Anschluss für das Ballwegschießen. Für Moussa Niakhaté ist es die fünfte Gelbe Karte. Damit muss er im Duell mit Bayern München pausieren.
  • 79
    Während Stöger schnell vom Feld rennt, schleicht Mateta kopfschüttelnd herunter. Der Franzose konnte heute zwar kaum Akzente setzen, aber ist eigentlich einer, der immer für einen Treffer gut ist.
  • 79
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
  • 79
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Philippe Mateta
  • 79
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny Latza
  • 79
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Kevin Stöger
  • 77
    Auch die Standards bleiben ungefährlich. Dieses Mal landet eine Ecke im Rückraum bei Eggestein. Der 24-Jährige braucht etwas lange, um den Ball zu kontrollieren und haut das Ding dann weit rechts vorbei.
  • 76
    Aktuell kommt von den Mainzern wenig nach vorne. Bremen hat aktuell alles unter Kontrolle. Den Grün-Weißen gelingt es aber auch nicht sich guten Möglichkeiten zu erspielen.
  • 73
    Gelbe Karte für Leandro Barreiro (1. FSV Mainz 05)
    Chong nimmt direkt vor den Trainerbänken Tempo auf und wird von Barreiro festgehalten. Dafür gibt es direkt die Gelbe Karte für den eingewechselten Luxemburger.
  • 72
    Yuya Osako war heute eher unauffällig und wird jetzt von Tahith Chong, der von Manchester United ausgeliehen ist, ersetzt.
  • 72
    Einwechslung bei Werder Bremen: Tahith Chong
  • 72
    Auswechslung bei Werder Bremen: Yuya Osako
  • 69
    Erster Wechsel bei den Nullfünfern. Mit Leandro Barreiro kommt ein frischer Mann für das zentrale Mittelfeld.
  • 69
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
  • 69
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Pierre Malong
  • 67
    Eine zu kurze Abwehr landet im Rückraum bei Möhwald. Der zentrale Mittelfeldspieler zieht direkt ab, trifft die Murmel nicht optimal und jagt das Ding weit drüber.
  • 66
    Aktuell mach Bremen wieder mehr und kann sich sogar in der gegnerischen Hälfte festspielen. Im letzten Drittel fehlt jedoch die Idee, um das Abwehrbollwerk der Hausherren zu durchbrechen.
  • 63
    Beide Mannschaften haben bislang erst ein Mal zu Null gespielt. Bremen ist dieses Kunststück am dritten und Mainz am vergangenen Spieltag gelungen.
  • 60
    Kuriose Szene: Guido Winkmann lässt die Begegnung mit einem Schiedsrichterball fortführen. Friedl lässt die Kugel jedoch nicht auf den Boden ticken und das Prozedere muss wiederholt werden.
  • 59
    Kevin Möhwald wird im Mittelfeld rüde von Pierre Malong abgeräumt. Der Kameruner spielt dabei jedoch den Ball und es geht weiter. Der Sechser der Bremer bleibt allerdings liegen und muss behandelt werden.
  • 57
    Seit dem Wiederanpfiff sind die Gastgeber die auffälligere Mannschaft. Vor den Toren bleibt es allerdings weiterhin eher ungefährlich.
  • 54
    Für Toprak geht es nicht weiter. Neu dabei ist Veljković. Mit dem Serben in der Mannschaft hat Werder in dieser Saison noch nicht verloren.
  • 54
    Einwechslung bei Werder Bremen: Miloš Veljković
  • 54
    Auswechslung bei Werder Bremen: Ömer Toprak
  • 53
    Ömer Toprak kniet auf dem Rasen und scheint nicht weitermachen zu können.
  • 50
    Gelbe Karte für Maximilian Eggestein (Werder Bremen)
    Im Mittelfeld stoppt 24-Jährige Quaison mit einem taktischen Foul. Dafür sieht Eggestein seine dritte Gelbe Karte in dieser Saison.
  • 49
    Der Start in den zweiten Durchgang ist etwas zerfahren. Jetzt machen sich die Mainzer mal auf den Weg nach vorne. Martín flankt von links. Mateta fehlt ein Stück und deshalb rutscht der Ball durch. Fernandes rutscht bei seinen Schussversuch aber weg und es entsteht keine Gefahr.
  • 46
    Weiter geht's! Beide Trainer verzichten auf personelle Veränderungen. Miloš Veljković hat sich in der Halbzeit intensiv warm gemacht, da Toprak leicht angeschlagen war. Für den Routinier geht es aber offensichtlich weiter.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Mit einem torlosen Remis geht es in die Pause. Bremen ist die leicht aktivere Mannschaft und hatte auch mehr Möglichkeiten. Trotzdem kann man nicht von einer Überlegenheit sprechen. Deshalb geht das 0:0 völlig in Ordnung. Beide Mannschaften werden im zweiten Durchgang versuchen den Dreier einzufahren, um die Negativserien zu beenden. Dementsprechend kann es spannend werden. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Viel Grund für Nachspielzeit gibt es nicht. Von daher dürfte es wohl pünktlich in die Kabinen gehen.
  • 42
    Mateta konnte noch gar nicht für Gefahr sorgen. Jetzt fordert der Franzose eine Flanke von Martín. Die Hereingabe aus dem Halbfeld segelt über den Stürmer hinweg und Friedl legt entspannt mit der Brust für seinen Torwart ab.
  • 40
    Osako kann sich links vor dem Sechzehner durchsetzen und sucht den Abschluss. Der Schuss des Japaners geht allerdings genau auf den Keeper.
  • 37
    Aktuell können sich die Nullfünfer in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Die Hereingaben können die Gäste jedoch locker klären und nach einigen Augenblicken ist die Situation dann endgültig geklärt.
  • 34
    Quaison wird links in der Box gleich von mehreren SVW-Verteidigern bedrängt. Trotzdem kommt der Schwede zum Abschluss, tunnelt damit Toprak und verfehlt das lange Eck nur knapp.
  • 32
    Friedl schnappt sich das Rund im Mittelfeld, wird nicht richtig angegriffen und zieht dann einfach mal aus der Distanz ab. Mit dem linken Spann jagt der Innenverteidiger die Murmel auf das rechte untere Eck. Zentner fliegt und lenkt das Geschoss mit einer Hand um den Pfosten.
  • 30
    Ein Stöger-Freistoß wird zunächst geklärt. Der Österreicher kriegt die Kugel erneut und startet die zweite Welle. Mit einem schönen Pass bedient er Fernandes, der aus knapp 18 Metern abzieht. Pavlenka ist schnell unten und fischt das Ding aus dem linken Eck.
  • 27
    Mateta wird steil geschickt und Pavlenka kommt aus seinem Kasten. Der Torhüter kriegt am linken Strafraumeck noch gerade eben den Fuß dazwischen und verhindert, dass Mateta alleine auf das Tor zu läuft. Da der Stürmer vorher am Spielgerät war, hat der 28-Jährige jedoch auch ein bisschen Glück gehabt.
  • 26
    Sargent lässt die Großchance liegen! Von rechts kommt die Ecke weit an den zweiten Pfosten. Dort ist Sargent völlig blank und kommt aus etwa fünf Metern zum Kopfball. Der 20-Jährige erwischt die Hereingabe allerdings überhaupt nicht gut und bringt das Ding nur mit einem lockeren Aufsetzer in Richtung Tor. Zentner schnappt sich das Spielgerät deshalb locker.
  • 23
    Gleich zwei Mal gibt es den Vorteil für Bremen. Dadurch kommt Eggestein etwa von der Sechzehnerlinie zum Schuss. Zentner ist aber zur Stelle und pariert sicher.
  • 20
    Aktuell gibt es einige kleine Unterbrechungen. Im Mittelfeld gibt es einige Fouls, die Guido Winkmann vollkommen richtig bewertet.
  • 17
    Zentral vor dem Strafraum kommen die Mainzer irgendwie durch und Quaison zum Abschluss. Der stramme Schuss rauscht deutlich über den Kasten.
  • 16
    Die Anfangsviertelstunde ist vorbei. Bremen hat deutlich mehr Ballbesitz, aber konnte daraus keinerlei Kapital schlagen. Die Hausherren werden offensiv langsam aktiver. Trotzdem haben sie sich noch keine richtige Möglichkeit erspielen können.
  • 14
    Die ersten zwei Standards der Gastgeber sorgen für keine Gefahr. Erst kann Sargent einen Freistoß zur Ecke klären und bei der gibt es dann Freistoß für den SVW.
  • 12
    Die beiden Mannschaften schenken sich nichts. Es gibt viele Zweikämpfe und die Teams setzen sich gegenseitig früh unter Druck.
  • 9
    Eine Flanke von der rechten Seite landet in der Mitte bei Sargent. Der Stürmer kommt zum Kopfball, aber schließt zu zentral ab. Dadurch hat Zentner gar keine Probleme.
  • 7
    Toprak lässt die Pille im Aufbau einfach auf Quaison klatschen. Groß passt auf und kann den Fehler seines Mitspielers prompt wieder ausbaden. Das hätte ansonsten gefährlich werden können.
  • 5
    Die Gäste starten sehr engagiert und machen einen sehr aktiven Eindruck. Mainz konzentriert sich zunächst auf die Defensivarbeit.
  • 2
    Theodor Gebre Selassie feiert heute ein Jubiläum! Für den Tschechen ist es der 250. Einsatz in der Bundesliga.
  • 1
    Los geht's! Bremen stößt an und schlägt den Ball direkt weit nach vorne. Werder kann sich kurz festsetzen, aber schlussendlich landet die Kugel in den Armen von Robin Zentner.
  • 1
    Spielbeginn
  • Mainz 05 ist in dieser Saison noch ohne Heimsieg. Der letzte Dreier im eigenen Stadion ist ausgerechnet gegen Werder Bremen gelungen. Am 33. Spieltag hieß es am Ende 3:1 für den FSV. Auch das Hinspiel der Vorsaison war ein ganz besonderes. Der 5:0-Erfolg der Mainzer ist der höchste Bundesliga-Auswärtssieg der Klubgeschichte.
  • Im Vergleich zur knappen 2:1-Niederlage gegen Dortmund nimmt Florian Kohfeldt nur eine Veränderung vor. Romano Schmid rückt in die Startelf und verdrängt Jean-Manuel Mbom auf die Bank.
  • Jan-Moritz Lichte lässt seine Defensive im Vergleich zum ersten Spiel ohne Gegentor unverändert. In der Offensive kommen Jean-Paul Boëtius für Leandro Barreiro und Jean-Philippe Mateta für Karim Onisiwo. Damit ist der Top-Torschütze der Nullfünfer zurück in der Startelf.
  • Am dritten Spieltag haben die Bremer das letzte Mal gewonnen. Seitdem folgten erst fünf Unentschieden und zuletzt gab es vier Niederlagen in Folge. Dabei kassierten die Grün-Weißen jeweils mindestens zwei Buden und rutschten in der Tabelle bis auf den vierzehnten Rang ab. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt nur noch vier Zähler und es werden bereits Erinnerungen an die letzte Saison wach. Mit elf Punkten nach zwölf Spieltag ist die Bilanz auf jeden Fall identisch.
  • Die Formkurve der Mainzer zeigte zuletzt wieder nach unten. Im November blieb das Team von Jan-Moritz Lichte ungeschlagen und holte fünf Punkte in drei Spielen. Darauf folgten im Dezember allerdings direkt wieder zwei Niederlagen gegen direkte Konkurrenten um die Abstiegsplätze. Am Dienstag konnten die Nullfünfer aber zumindest wieder einen kleinen Erfolg feiern. Gegen Hertha BSC kassierten sie zum ersten Mal in dieser Saison kein Gegentor und ließen sogar keinen Schuss auf den Kasten zu.
  • Hallo und herzlich willkommen zum letzten Bundesliga-Spieltag im Jahr 2020. Der 1. FSV Mainz 05 empfängt den SV Werder Bremen.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.