Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
StadionAn der Alten Försterei
Zuschauer22.012
Schiedsrichter
Dr. Felix Brych
15.
90.
29.
71.
78.
87.
90.
58.
61.
78.
  • 90
    Fazit:
    Der 1. FC Union Berlin schlägt Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach am 12. Spieltag mit 2:0 und rangiert vor den restlichen Partien des Wochenendes sieben Punkte vor der Abstiegszone. Nach ihrer 1:0-Pausenführung bewegten sich die Köpenicker in Sachen Ballbesitz lange Zeit auf Augenhöhe und waren sogar das gefährlichere Team. Harmlose Fohlen konnte nach der Stundenmarke herum zwar optische Vorteile erarbeiten, waren hinsichtlich konkreter Möglichkeiten aber völlig wirkungslos: Im zweiten Durchgang produzierten sie keinen einzigen Abschluss auf das Heimgehäuse. In der Nachspielzeit schraubte dann Andersson mit seinem sechsten Saisontreffer den Deckel drauf. Während der Aufsteiger seinen vierten Sieg in den letzten fünf Spielen bejubelt und das Polster nach unten ausbaut, schrumpft der Vorsprung der Fohlen an der Tabellenspitze auf einen Punkt. Der 1. FC Union Berlin ist am Freitag zu Gast beim FC Schalke 04. Borussia Mönchengladbach reist in der Europa League am Donnerstag zum Wolfsberger AC. Einen schönen Abend noch!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:0 durch Sebastian Andersson
    Andersson beseitigt die letzten Zweifel am Heimsieg! Ryerson bricht auf der linken Außenbahn im Rahmen eines Konters durch. Wendt fälscht seine flache Vorlage am ersten Pfosten so ab, dass sie Sommer verpasst und direkt vor dem Schweden auftaucht. Aus dre Metern muss er nur noch einnicken.
  • 90
    Gelbe Karte für Lars Stindl (Bor. Mönchengladbach)
    Stindl bringt Schmiedebach im Mittelkreis zu Fall, um einen schnellen Gegenstoß zu verhindern.
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Vier zusätzliche Minuten haben die Hausherren zu überstehen.
  • 88
    Auch in der absoluten Schlussphase können es die Köpenicker verhindern, im eigenen Sechzehner in echte Bedrängnis zu geraten. Gegen den Spitzenreiter ist das für einen Aufsteiger sehr beachtlich.
  • 87
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
  • 87
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marcus Ingvartsen
  • 84
    Stindls Eckballflanke von der rechten Fahne bekommen die Eisernen problemelos geklärt. Die Fohlenelf warten nach dem Seitenwechsel noch auf ihren ersten Abschluss auf den Heimkasten.
  • 81
    Mit Zakaria befindet sich ein weiterer angeschlagener Spieler auf dem Rasen, doch BMG-Trainer Rose kann nicht mehr wechseln.
  • 79
    Während Fischer mit Bülters Hereinnahme für den potentiellen Matchwinner Ujah defensiv wechselt, bringt Rose mit Embolo für Thuram frischen Wind für den Angriff.
  • 78
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Breel Embolo
  • 78
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marcus Thuram
  • 78
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Marius Bülter
  • 78
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Anthony Ujah
  • 75
    Stindl ist auf der tiefen rechten Strafraumseite Adressat eines langen Ginter-Schlages. Er will Thuram am kurzen Pfosten bedienen, doch Subotić kann vor dem jungen Franzosen klären.
  • 72
    FCU-Coach Fischer nimmt den müden Kroos vom Feld und ersetzt ihn durch den erfahrenen Schmiedebach.
  • 71
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Manuel Schmiedebach
  • 71
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Felix Kroos
  • 71
    Mönchengladbach rennt in der Phase vor der Schlussphase ohne echtes Konzept an und schafft es nur per Flanke hin und wieder in den Sechzehner. Viel Zeit bleibt nicht mehr, um noch einen oder drei Punkte einzufahren.
  • 68
    Im zweiten Durchgang kann der Aufsteiger den Vorsprung bisher ohne große Mühe halten. Im Großen und Ganzen sind die Fohlen im Vorwärtsgang nach der Anfangsphase harmlos.
  • 65
    Stindl dringt nach Wendts Flachpass von links in den Sechzehner ein und will einen Doppelpass mit Thuram spielen. Die Rückgabe des Franzosen verpasst der Ex-Hannoveraner knapp-
  • 62
    Da weder Jantschke noch Beyer einsatzfähig sind, muss Elvedi durch Strobl ersetzt werden, der in der laufenden Saison bisher nur sieben Einsatzminuten hat.
  • 61
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Tobias Strobl
  • 61
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Nico Elvedi
  • 59
    Elvedi muss auf dem Feld am linken Oberschenkel behandelt werden und wird seinen Arbeitstag wohl nicht mehr fortsetzen können.
  • 58
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
  • 58
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Florian Neuhaus
  • 57
    Mit Kapitän Stindl macht sich auf Seiten der Gäste der erste Joker des Nachmittags für einen Einsatz bereit. Rose nimmt mit Neuhaus einen Mittelfeldmann heraus.
  • 54
    Bisher ist der FCU nicht gewillt, den knappen Vorsprung lediglich zu verteidigen. Das Fischer-Team spielt weiterhin nach vorne und vermittelt sogar den durchschlagskräftigeren Eindruck als der Spitzenreiter.
  • 51
    Andersson gegen Sommer! Lenz legt die Kugel an der rechten Strafraumkante wunderbar per Hacke für den Schweden ab. Der feuert aus 15 Metern mit dem rechten Spann auf die kurze Ecke. Der Gästekeeper packt erst im Nachfassen zu.
  • 48
    Weder Urs Fischer noch Marco Rose haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Stindl, Embolo und Raffael hat der Gästecoach noch drei genuin offensive Alternativen in der Hinterhand.
  • 46
    Weiter geht's im Stadion An der Alten Försterei! Der Spitzenreiter vom Niederrhein hat sehr vielversprechend begonnen, doch nach den vergebenen guten Gelegenheiten und Ujahs Berliner Führungstor aus heiterem Himmel ging bei ihm deutlich weniger zusammen. Dennoch hat die Fohlenelf aber noch alle Chancen, Zählbares mit auf die Heimreise zu nehmen, wenn sie die Ruhe bewahrt.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Der 1. FC Union Berlin führt zur Pause des Heimspiels gegen Tabellenführer Borussia Mönchengladbach mit 1:0. In einer von Anfang an temporeichen Begegnung erarbeiteten sich die Fohlen durch Herrmann frühe Topchancen (10., 13.). Die Köpenicker gingen wenig später durch Ujah in Führung, der am Ende eines Gegenstoßes eine Flanke von Ingvartsen verwertete (15.). In der Folge blieben die Gäste konteranfällig und fingen sich so beinahe den zweiten Gegentreffer ein: In Minute 21 scheiterte Ingvartsen am Pfosten. Der Favorit stabilisierte sich zwar und kam in der Schlussphase durch Pléa zu einer Möglichkeit der höchsten Kategorie (39.), konnte diese aber nicht nutzen und liegt somit zum dritten Mal in dieser Saison zur Pause hinten. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 42
    Der FC Bayern München liegt bei Fortuna Düsseldorf übrigens schon mit 3:0 vorne. Um den bisherigen Vier-Punkte-Vorsprung an der Tabellenspitze aufrechtzuerhalten, müssen die Fohlen heute also auf jeden Fall gewinnen.
  • 39
    Pléa mit der Riesenchance zum 1:1! Der Franzose hat nach einem flachen Anspiel aus dem Mittelfeld plötzliche freie Bahn in Richtung Heimtor. Er will gegen Gikiewicz aus 15 Metern unten links einschieben, doch der Schlussmann verhindert dies mit dem rechten Bein.
  • 37
    Ujah hält sich nach einem Luftduell mit Zakaria die linke Schulter. Der Nigerianer ist aber schnell wieder auf den Beinen und kann ohne Behandlung weitermachen.
  • 34
    Trimmels Flanke von der rechten Eckfahne landet bei Andersson. Der köpft aus halblinken zwölf Metern in Richtung der halbrechten Ecke. Sommer greift dort sicher zu.
  • 33
    Union hat bisher übrigens jedes Ligaspiel gewonnen, indem es in Führung gewesen ist. Der Aufsteiger kann weiterhin einige Nadelstiche gegen den Favoriten setzen.
  • 30
    Kramer musste kurz behandelt werden, kann dann aber doch recht schnell wieder mitwirken.
  • 29
    Gelbe Karte für Felix Kroos (1. FC Union Berlin)
    Kroos kommt mit seiner Grätsche gegen Kramer unweit der Seitenlinie viel zu spät. Referee Brych bestraft dieses Vergehen mit der ersten Verwarnung der Partie.
  • 27
    Der auffällige Ingvartsen probiert sein Glück aus der zweiten Reihe. Aus gut 22 Metern visiert er mit dem linken Fuß die flache rechte Ecke an. Das Leder rauscht weit am Ziel vorbei.
  • 24
    Nach ihrem Führungstor sind die Eisernen nicht nur auf der Anzeigetafel obenauf: Immer häufiger schalten sie schnell um und schaffen den Weg in das letzte Felddrittel. Sie verdienen sich den Vorsprung durch diese starke Phase im Nachhinein.
  • 21
    Ingvartsen trifft das Aluminium! Erneut finden die Eisernen im Rahmen eines Konters eine ungeordnete Gästedefensive vor. Kramer klärt am Elfmeterpunkt unglücklich per Kopf vor die Füße Ingvartsen, der nach Annahme mit der Brust einen Volleyschuss auspackt. Der klatscht gegen den linken Pfosten.
  • 18
    Da der FC Bayern München bei Fortuna Düsseldorf mit 1:0 vorne ist, beträgt Mönchengladbachs Vorsprung an der Spitze der Live-Tabelle aktuell nur noch einen Zähler. Union liegt derzeit sieben Zähler vor dem Relegationsrang.
  • 15
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Anthony Ujah
    Union führt gegen den Spitzenreiter! Gegen aufgerückte Gäste hat Ingvartsen auf der linken Außenbahn plötzlich ganz viel Platz. Der Däne flankt vom linken Strafraum vor den langen Pfosten. Dort taucht Ujah ohne Bewachung auf und nickt aus gut sechs Metern oben rechts ein.
  • 13
    Herrmann scheitert am Pfosten! Pléa bricht auf de linken Flügel durch und flankt scharf in Richtung Elfmeterpunkt. Von dort kommt das Eigengewächs der Fohlenelf unbedrängt zum Kopfball. Das Spielgerät klatscht gegen die linke Stange.
  • 12
    Der formstarke Thuram ist im Sechzehnerzentrum Adressat einer Lainer-Flanke von der rechten Außenbahn. Er nickt aus gut acht Metern auf die halbrechte Ecke. Gikiewicz hat keine Mühe, das Leder festzuhalten.
  • 10
    Subotić rettet für Gikiewicz! Nach Pléas hiher Verlagerung auf die rechte Sechzehnerseite hat Herrmann nur noch den polnischen Heimkeeper vor sich. Er will diesen mit einem Lupfer überwinden, doch der geht aus 14 Metern nicht direkt auf den Kasten. Subotić klärt einige Meter vor der Linie.
  • 8
    Zakaria mit der ersten Annäherung der Gäste! In den Nachwehen einer Ecke von der rechten Fahne fackelt der Schweizer an der mittigen Sechzehnerkante nicht lange, als der aufspringende Ball vor ihm landet. Sein Seitfallzieher rauscht knapp an der linken Stange vorbei.
  • 6
    Marco Rose verändert seine Startelf infolge des 3:1-Heimerfolgs gegen den SV Werder Bremen zweimal. Oscar Wendt und Florian Neuhaus ersetzen Ramy Bensebaini (Gelb-Rot-Sperre) und László Bénes (Bank).
  • 5
    ... mit Glück fällt das Leder vor Ingvartsens Füße. Der Däne zieht aus halblinken 13 Metern mit dem linken Spann ab und jagt die Kugel weit rechts am Ziel vorbei.
  • 4
    Nach Trimmels Flanke von halbrechts klärt Elvedi vor dem linken Pfosten auf Kosten eines ersten Eckstoßes...
  • 3
    Urs Fischer hat im Vergleich zum 3:2-Auswärtssieg beim 1. FSV Mainz 05 zwei personelle Umstellungen vorgenommen. Anstelle von Robert Andrich (Gelbsperre) und Sebastian Polter (Bank) beginnen Felix Kroos und Anthony Ujah.
  • 1
    Union gegen Mönchengladbach – Durchgang eins in Köpenick ist eröffnet!
  • 1
    Spielbeginn
  • Christopher Trimmel gewinnt den Münwurf gegen seinen Kapitänskollegen Yann Sommer und entscheidet sich, im ersten Durchgang mit der Heimkurve im Rücken zu spielen. Die Gäste stoßen an.
  • Die 22 Hauptdarsteller betreten den Rasen.
  • Mit der Regeldurchsetzung des zweiten Pflichtspiels zwischen Köpenickern und Rheinländern wurde Felix Brych beauftragt. Der 44-jährige Jurist aus München pfeift seit 2004 in der Bundesliga, steht seit 2007 auf der FIFA-Liste und ist seit über zehn Jahren in der Champions League unterwegs. Bei seinem 271. Bundesligaeinsatz unterstützen ihn die Linienrichter Marco Achmüller und Stefan Lupp sowie der Vierte Offizielle Johann Pfeifer.
  • "Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Im letzten Saisonabschnitt bis zur Winterpause ist es wichtig, dass wir konzentriert bleiben und versuchen, unsere Leistungen zu bestätigen. Am Samstag müssen wir wieder schnell reinfinden", hofft Marco Rose, dass die Elf vom Niederrhein das Momentum fortsetzen kann. In der Fremde hat sie bisher lediglich drei Gegentore zugelassen.
  • Borussia Mönchengladbach ist seit dem 6. Oktober ununterbrochen Tabellenführer der Bundesliga. Die Fohlenelf hat mit acht Siegen in den ersten elf Partien den Rekord von 1976 und 1987 eingestellt. Vor der Länderspielpause ließen sie der 0:1-Niederlage bei Borussia Dortmund torreiche Erfolge gegen die SG Eintracht Frankfurt (4:2), Bayer Leverkusen (2:1) und den SV Werder Bremen (3:1) folgen.
  • "Der Respekt ist vor jedem Gegner gleich groß und jeder hat seine Stärken. Wir müssen uns jetzt auf Gladbachs Qualitäten konzentrieren. Das sind besonders die Zweikampfstärke, das schnelle Umschaltspiel und die Gefahr nach Standards. Schlussendlich ist es aber ein Heimspiel. Wir versuchen natürlich dem Gegner auch unsere Stärken zu zeigen und unser Spiel daraus zu machen", beschreibt Urs Fischer das Anforderungsprofil für den dritten Heimsieg in Serie.
  • Der 1. FC Union Berlin belegt vor Spieltag zwölf einen zufriedenstellenden 11. Tabellenplatz. Der Aufsteiger aus Köpenick hat vor dem jüngsten vereinsfußballfreien eine ganz starke Phase gehabt, schließlich konnte er drei seiner letzten vier Begegnungen für sich entscheiden. Dem 2:0-Heimerfolg gegen den SC Freiburg und der unglücklichen 1:2-Niederlage beim FC Bayern München folgten Siege gegen Stadtrivale Hertha BSC (1:0) und beim 1. FSV Mainz 05 (3:2).
  • Nach der letzten Länderspielpause des Kalenderjahres 2019 biegt die Bundesliga an diesem Wochenende auf die Zielgerade der Hinrunde ein: Inklusive einer Englischen Woche werden bis Weihnachten noch fünf Spieltage ausgetragen. Bis zur Winterpause hat also noch jeder Klub die Gelegenheit, dem Konto 15 Zähler hinzuzufügen. Im Stadion An der Alten Försterei wollen die Hausherren heute die nächsten Punkte für den Klassenerhalt einsammeln; der Gast kann seine Spitzenposition festigen.
  • Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Der 1. FC Union Berlin empfängt am 12. Spieltag Borussia Mönchengladbach im Stadion An der Alten Försterei. Kann der Aufsteiger den Spitzenreiter ärgern?
Anzeige