Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
29.02.2020 15:30
Borussia DortmundDortmund1:0FreiburgSC Freiburg
StadionSignal Iduna Park
Zuschauer81.365
Schiedsrichter
Robert Hartmann
15.
68.
46.
63.
81.
46.
70.
86.
  • 90
    Fazit:
    Borussia Dortmund feiert einen 1:0-Arbeitssieg gegen den SC Freiburg und bleibt dank des vierten Pflichtspielsieges in Serie am Führungsduo dran. Überzeugend war die Vorstellung des BVB dabei allerdings nicht. Nach den fulminanten Auftritten gegen Frankfurt, Paris und Bremen musste Schwarz-Gelb heute hart arbeiten, um den nächsten Dreier einzufahren. Nach der Halbzeitführung verpasste es die Borussia im zweiten Durchgang den Deckel draufzumachen und so kam ein mutiger Sportclub fast noch zum Ausgleich. Roman Bürki war bereits geschlagen als Łukasz Piszczek einen Kopfball von Nils Petersen von der Linie kratzte. In der Schlussphase hatte auch Nicolas Höfler noch eine dicke Chance, letztlich fährt der SC aber ohne Punkte heim. Weiter geht es für beide Teams am nächsten Samstag mit wichtigen Aufgaben in der Liga. Der Sportclub hat nachmittags Union Berlin zu Gast, Dortmund tritt am Abend zum Topspiel in Mönchengladbach an. Tschüss aus Freiburg und noch einen schönen Abend!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Håland hat die Entscheidung auf dem Fuß, kommt im Eins-gegen-eins gegen Lienhart aber nicht durch. Die letzte Minute läuft und Freiburg kommt nochmal.
  • 90
    Die Hälfte der Nachspielzeit ist rum und Borussia Dortmund schleppt sich Richtung Ziellinie. Die Hausherren kriegen den Ball nicht mehr festgemacht und kommen kaum zu Entlastung. Freiburg hätte sich einen Ausgleich durchaus verdient.
  • 90
    Vier Minuten gibts obendrauf und plötzlich wackelt der BVB wieder! Erst darf Schmid im Sechzehner von rechts flanken, dann legt Petersen per Kopf für Höfler zurück, der aus acht Metern aus der Drehung abzieht. Emre Can blockt in höchster Not!
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89
    Fast die Entscheidung! Im Strafraum fällt die Pille Hakimi vor die Füße, der diesmal auch abzieht. Erst fälscht Schlotterbeck ab, dann ist Schwolow mit den Fingerspitzen dran und letztlich klatscht die Kugel an die Latte!
  • 87
    Giovanni Reyna und Achraf Hakimi schieben sich vor dem Strafraum den Ball hin und her, haben aber offenbar gar kein Interesse, zum Abschluss zu kommen.Die beiden wollen einfach nur Zeit von der Uhr nehmen.
  • 86
    Einwechslung bei SC Freiburg: Nico Schlotterbeck
  • 86
    Auswechslung bei SC Freiburg: Dominique Heintz
  • 85
    In den letzten Minuten hat sich die Borussia wieder vorne festgesetzt und Freiburg kommt gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Das ist natürlich die sicherste Art, einen Vorsprung zu verteidigen.
  • 84
    Jadon Sancho übernimmt die Ausführung und will den Ball über die Mauer zwirbeln, bleibt aber an einem Freiburger Kopf hängen.
  • 83
    Lucien Favre schöpft sein Wechselkontingent voll aus und bringt noch den 17-jährigen Reyna für Hazard. Der Eingewechselte bedient auch gleich mal Raphaël Guerreiro, der zwei Meter vor dem Strafraum gefoult wird. Sehr gute Freistoßsituation für den BVB!
  • 81
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Giovanni Reyna
  • 81
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
  • 79
    Die letzten zehn Minuten brechen an. Dortmund kommt nochmal gut nach vorne, weder Sancho noch Hazard finden aber einen Abschluss.
  • 77
    Nicht zu glauben, wie sich die Borussia hier nun unter Druck setzen lässt. Dortmund wirkt völlig unsortiert und bettelt geradezu um den Ausgleich. Kann Freiburg diese Unsicherheit nutzen?
  • 75
    Das muss der Ausgleich sein! Lucas Höler wird auf den rechten Flügel geschickt und flankt dann in die Mitte. Dort wird Nils Petersen von der gesamten BVB-Abwehr völlig vergessen und steht mutterseelenallein am Fünfer. Mit seinem Kopfball überwindet der Freiburger Stürmer Roman Bürki, doch Łukasz Piszczek kratzt das Ding noch von der Linie. Der muss rein!
  • 74
    Eine Viertelstunde vor Schluss wackelt die Borussia mal wieder bedenklich! Gegen immer giftigere Freibruger haben die Hausherren alle Hände voll zu tun und laden die Gäste dann auch noch fast zum Toreschießen ein. Dortmund gibt den Ball am eigenen Sechzehner leichtfertig her, doch Lucas Höler weiß damit nichts anzufangen.
  • 72
    Die Gäste werden offensiver und Dortmund bekommt Räume zum kontern. Sancho überlässt links für Hazard, der gleich flach nach innen gibt und Håland sucht. Ein langes Freiburger Bein ist gerade noch dazwischen.
  • 70
    Freiburg wird wieder stärker! Vincenzo Grifo zwingt Roman Bürki mit einem feinen Freistoß zur Flugeinlage. Die folgenden zwei Ecken bringen auch Gefahr, letztlich kann der BVB aber klären,bevor Bürki erneut eingreifen muss.
  • 70
    Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
  • 70
    Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
  • 69
    Gute Chance für den SC! Jonathan Schmid bekommt die Pille am rechten Strafraumeck, zieht einige Meter nach innen und feuert dann knapp am langen Eck vorbei.
  • 68
    Gelbe Karte für Emre Can (Borussia Dortmund)
    Eine redlich verdiente Verwarnung. Emre Can stoppt einen Freiburger Konter auf die taktische Art mit einer rüden Grätsche von hinten.
  • 64
    Hakimi sucht gleich mal den gerade eingewechselten Håland, doch der Norweger rutscht in der Strafraummitte weg und kommt nicht an die Kugel. Dennoch scheint das Mitwirken des Norwegers die Mannschaft gleich zu beflügeln. Dortmund zieht das Tempo wieder an.
  • 62
    Julian Brandt darf bei seinem Comeback nach Verletzungspause nach ganz ordentlichen 60 Minuten Schluss machen. Hazard lässt sich nun etwas zurückfallen, Håland geht in die Spitze.
  • 62
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Erling Håland
  • 62
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
  • 61
    Verständlich ist es durchaus, dass Lucien Favre seinen Topstürmer, der unter der Woche krankheitsbedingt kaum trainiert hat, nun bringen will. So lange es nur ein Treffer ist, der Freiburg zum Ausgleich fehlt, ist hier alles möglich. Und der BVB hat bekanntlich schon den einen oder anderen Punkt nach Führung noch abgegeben.
  • 59
    Ohne dass auf dem Rasen irgendwas passiert, geht plötzlich ein Jubel durch den Signal-Iduna-Park. Da dieser wohl kaum durch das Zwischenergebnis aus Hoffenheim ausgelöst wurde, ist klar: Erling Håland läuft sich warm.
  • 57
    Der Sportclub aus Freiburg verteidigt nun durchaus etwas höher und nimmt mehr am Spiel teil. Die Offensivbemühungen der Breisgauer sind aber nach wie vor insgesamt sehr limitiert.
  • 55
    Dortmund ist bemüht, wieder die Kontrolle zu übernehmen und setzt in dieser Phase auf Ballbesitz. Am Strafraum zieht dann Brandt mit einer schnellen Bewegung das Tempo an, das folgende Zusammenspiel mit Witsel und Sancho funktioniert aber nicht.
  • 52
    Fußball gespielt wird auch. Und wie! Julian Brandt legt die Kugel mit der Hacke herrlich in den Lauf von Jadon Sancho und der Engländer verfehlt den rechten Giebel des Freiburger Tores mit seinem Schlenzer aus 17 Meter nur haarscharf!
  • 50
    Von der Dortmunder Südtribüne sind mal wieder Schmähgesänge Richtung Dietmar Hopp zu hören. Daraufin unterbricht Schiri Hartmann die Partie und lässt mitteilen, dass er die Partie unterbrechen will, wenn sich das fortsetzt.
  • 48
    Diesmal beginnen die Gäste forscher und setzen die Borussia gleich unter Druck. Eine Hereingabe von links landet am Fünfer bei Nicolas Höfler, der den Ball in aussichtsreicher Position aber nicht verarbeiten kann.
  • 46
    Einwechslung bei SC Freiburg: Yannik Keitel
  • 46
    Auswechslung bei SC Freiburg: Janik Haberer
  • 46
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Manuel Akanji
  • 46
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mats Hummels
  • 46
    Weiter gehts! Beide Teams wechseln zur zweiten Hälfte einmal. Beim BVB ersetzt Akanji den offenbar angeschlagenen Hummels, bei Freiburg gibt der 19-jährige Yannik Keitel sein Bundesligadebüt und kommt für Haberer.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Borussia Dortmund führt zur Pause gegen den SC Freiburg insgesamt verdient mit 1:0. Die Hausherren erwischten den besseren Start und hatten in der ersten halben Stunde alles im Griff. Dortmund hatte über 75% Ballbesitz und die Führung durch Sancho war folgerichtig. Dann wurden bis dato viel zu zaghafte Freiburger mutiger und kamen zu einigen Chancen, da der BVB nun zu passiv agierte. Die beste Chance der Gäste vergab Grifo, der aus 16 Metern freistehend verzog. Insgesamt ist auf beiden Seiten noch viel Sand im Getriebe, es gibt wenig Torchancen und jede Menge Leerlauf. Gleich gehts weiter mit der zweiten Hälfte im Signal-Iduna-Park!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 43
    Raphaël Guerreiro versucht es nochmal aus der Distanz, trifft mit seinem Schüsschen aber nicht mal das Tor. Wenig später kommt schon wieder der Sportclub und macht nochmal Dampf gegen eine Borussia, die der Halbzeitpause entgegen wankt.
  • 40
    Kaum gehts mal wieder mit tempo vorwärts, wird es auch gefährlich. Brandt und Hakimi tanzen auf rechts drei Freiburger aus und der Marokkaner will dann auf den durchstartenden Sancho durchstecken. da hat nicht viel gefehlt und der 19-Jährige wäre frei durch gewesen.
  • 38
    Der BVB hat seine Souveränität aus den ersten 25 Minuten fast komplett verloren und agiert nun viel zu passiv. Freiburg erarbeitet sich die erste Ecke, wenig später muss Bürki erneut einen Versuche aus spitzem Winkel abwehren.
  • 36
    Aus der nächsten guten Freiburger Chance wird eine gute Möglichkeit für den BVB! Nicolas Höfler spielt den Ball statt zu einem von zwei gut positionierten Mitspielern in die Füße von Raphaël Guerreiro und der leitet den Gegenangriff ein. Brandt schickt Hazard links raus, der Belgier zieht nach innen und hat mehrfach die Chance zum Abschluss, schlägt aber so lange weiter Haken, bis die Chance vorüber ist.
  • 34
    Auch auf der anderen Seite mal ein Abschluss! Innenverteidiger Heintz rückt mit auf und geht nach einem Doppelpass mit Grifo über links in die Box. Aus spitzem Winkel feuert Heintz hoch aufs kurze Eck, Bürki passt auf und pariert sicher.
  • 32
    Emre Can schiebt mal mit an und setzt dann aus der Zentrale am Strafraum Julian Brandt in Szene. Der 23-Jährige nimmt die Kugel mit links an und schlenzt dann mit rechts aus 18 Metern aufs rechte Eck. Knapp vorbei!
  • 30
    Nach einer halben Stunde sind dann auch die Gäste aus dem Breisgau so langsam aufgewacht. Immerhin ist nun der eine oder andere Ansatz eines Angriffs auszumachen.
  • 28
    Abgesehen von der einen Szene gerade haben die Hausherren hier absolut alles im Griff. Dortmund hat viel Ballbesitz und arbeitet sich immer wieder kontinuierlich vorwärts. Lediglich an vernünftigen Abschlüssen fehlt es.
  • 26
    Plötzlich die dicke Chance für den Sportclub! Mats Hummels lässt sich aus der Kette locken und der Pass in die Tiefe landet genau im Fuß von Vincenzo Grifo. Der Deutsch-Italiener zieht aus 16 Metern ab und jagt das Ding einen knappen Meter über den Kasten von Roman Bürki.
  • 25
    Die Bedingungen im Signal-Iduna-Park sind mittlerweile grenzwertig. Es schüttet wie aus Eimern während ein kräftiger Sturm durch die Arena zieht. Von den Tribünen werden diverse Gegenstände aufs Feld geweht.
  • 23
    Christian Streich ahnt Böses. Der SC-Coach gestikuliert am Spielfeldrand wild mit den Händen und versucht, seine Jungs wachzurütteln. So richtig klappt das aber nach wie vor nicht.
  • 20
    Als würden sie nicht auch so schon genug unter Druck stehen, machen die Gäste sich das Leben auch noch selbst schwer. Heintz spielt die Pille als letzter Mann direkt in die Füße von Hazard und hat riesiges Glück, dass der BVB-Stürmer damit nichts anfangen kann.
  • 18
    Die Dortmunder Führung ist hochverdient. Freiburg nimmt nach wie vor überhaupt nicht am Spiel teil und kommt kaum aus der eigenen Hälfte. Von der Leidenschaft und der Körperlichkeit, die Christian Streich im Vorfeld gefordert hatte, ist nichts zu sehen.
  • 15
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Jadon Sancho
    Mit der ersten echten Chance geht die Borussia in Führung! Julian Brandt nimmt den Ball am linken Strafraumeck mit der Brust fein an und steckt durch auf Thorgan Hazard. Der Belgier nimmt den Ball mit etwas Glück gut mit, lässt einen Freiburger stehen und legt am Fünfer vor Schwolow quer auf Jadon Sancho. Der Engländer muss dann nichts mehr weiter tun als das Ding mit links über die Linie zu drücken.
  • 14
    Jadon Sancho chippt die Kugel halbhoch an den Fünfer Richtung Thorgan Hazard, doch Keeper Alexander Schwolow passt auf und fängt locker ab.
  • 12
    Allmählich ist der BVB in der Partie angekommen und wird stärker. Freiburg verteidigt tief in der eigenen Hälfte und findet offensiv bisher nicht statt.
  • 10
    Kuriose Szene: Manuel Gulde tritt im eigenen Strafraum über den Ball und beschert Axel Witsel damit eine gute Schusschance. Und was macht der Belgier? Der schlägt ebenfalls ein Luftloch.
  • 9
    Nach Foulspiel an Emre Can gibt es einen Freistoß für den BVB aus dem Halbfeld. Raphaël Guerreiro und Hakimi führen kurz aus, wenig später fliegt eine Flanke an den zweiten Pfosten, wo Hummels und Lienhart im Kopfballduell unglücklich mit den Köpfen zusammenprallen. Beide können aber wohl weitermachen.
  • 6
    Die Hausherren lassen es sehr gemütlich angehen und versuchen erstmal Sicherheit ins eigene Spiel zu bringen, indem sie das leder minutenlang zirkulieren lassen. eine erste Flanke von Hakimi findet keinen Abnehmer.
  • 4
    Beim BVB gibt Hazard heute den Håland und orientiert sich in die vorderste Spitze, Brandt und Sancho agieren auf den Außenpositionen.
  • 3
    Beide Teams sind heute mit der gleichen Grundformation unterwegs. Christian Streich spiegelt das eingespielte BVB-System mit einer Dreierkette aus Lienhart, Heintz und Gulde.
  • 1
    Der Ball rollt! Der BVB ist klassisch in gelb und schwarz unterwegs, Freiburg stößt in weiß mit schwarzen Streifen an.
  • 1
    Spielbeginn
  • Langsam aber sicher wird es spannend im natürlich bestens gefüllten Signal-Iduna-Park! Die Unparteiischen haben die 22 Akteure soeben bei strömendem Regen bereits auf das Spielfeld geführt und die beiden Kapitäne Łukasz Piszczek und Christian Günter stehen zur Platzwahl bereit.
  • Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Robert Hartmann, der an den Seitenlinien von Jan Seidel und Markus Schüller unterstützt wird. Vierter Offizieller ist Lasse Koslowski und in Köln werten Günter Perl und sein Assistent Mike Pickel die Videobilder aus.
  • Ausgerechnet jetzt fällt mit Robin Koch auch noch der Abwehrchef mit einer Grippe aus. Dennoch zeigte sich Christian Streich vor der Reise in den Pott durchaus zuversichtlich. "Es ist wichtig, Kompaktheit herzustellen und die Abstände gering zu halten. Wir konnten das üben und uns auf den BVB einstellen", so der SCF-Coach, der allerdings auch die Stärke der Borussia betonte. "Die Handlungsschnelligkeit und die individuelle Fähigkeit von Dortmund sind außergewöhnlich", so Streich.
  • Die Gäste aus dem Breisgau sind im Fußballjahr 2020 noch immer nicht so richtig angekommen. Nach nur zwei Siegen aus sechs Partien ist der SC Freiburg, der lange in den europäischen Rängen rangierte, auf den neunten Platz abgerutscht. Zuletzt setzte es zuhause eine 0:2-Pleite gegen den Abstiegskandidaten aus Düsseldorf, bei der sich vor allem die Defensive oft schläfrig präsentierte. Der Rückstand auf Rang sechs beträgt nur drei Punkte und man könnte heute mit einem Auswärtssieg wieder heranrücken. Allerdings liegt der letzte Freiburger Sieg in Dortmund schon fast 20 Jahre zurück.
  • Lucien Favre gab sich im Vorfeld der Partie optimistisch, warnte aber auch vor den Vorzügen der Gäste. "Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen, aber wir wissen, dass Freiburg gefährlich sein kann. Freiburg hat Qualität, schlägt gefährliche Flanken und hat viele Spieler, die Tore schießen können", so der Schweizer, der heute wieder auf Julian Brandt bauen kann. Der 23-Jährige rückt auch gleich wieder in die Startelf und ersetzt Håland. Thomas Delaney und Marco Reus fallen derweil weiter aus.
  • Die Borussia steht vor den vielzitierten Wochen der Wahrheit. Nach dem heutigen Duell mit Freiburg muss Dortmund in Gladbach und Paris ran, bevor das Revierderby gegen Schalke 04 ansteht. Pünktlich zu diesen Highlights ist der BVB in einer Saison mit vielen Höhen und Tiefen mal wieder in Topform. In der Liga gab es zuletzt klare Erfolge gegen Frankfurt und Bremen, dazu kam das 2:1 im Hinspiel gegen PSG. Angetrieben vom überragenden Knipser Erling Håland, der heute mal wieder auf der Bank beginnt, haben die Schwarz-Gelben die Bundesligaspitze weiter im Visier.
  • Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Borussia Dortmund will die Serie von zuletzt drei Pflichtspielsiegen heute vor heimischem Publikum ausbauen und dem Führungsduo auf den Fersen bleiben. Um 15:30 Uhr hat der BVB den SC Freiburg zu Gast im Signal-Iduna-Park!
Anzeige