Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
28.09.2019 15:30
SC Paderborn 07Paderborn2:3BayernBayern München
StadionBenteler Arena
Zuschauer15.000
Schiedsrichter
Felix Zwayer
68.
84.
90.
62.
73.
84.
15.
55.
79.
43.
46.
46.
80.
  • 90
    Spielfazit:
    Das Spiel "Klein gegen Groß", Paderborn gegen den FC Bayern, ist vorbei und der Favorit geht letztendlich auch als Sieger vom Feld. Beim 2:3-Erfolg haben die Münchener haben einiges abbekommen vom Aufsteiger und waren nicht so souverän, wie man es vielleicht vorher gedacht hätte. Schon zu Beginn des Spiels waren die Ostwestfalen aggressiv dabei und setzten die Gäste unter Druck, was aber nach einer kurzen Zeit nachließ. Daraufhin konnten die Bayern ihre Art entfalten, griffen mit Tempo über die Außen an und kamen nach mehreren verpassten Chancen schließlich zur verdienten Führung durch Serge Gnabry (15.). Zur Pause hätte es durchaus schon 0:2 oder 0:3 stehen können, vielleicht sogar müssen, doch Paderborn warf sich immer wieder in die Schüsse und stand oft im Weg. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Coutinho zunächst den Vorsprung (55.) und es schien recht sicher. Doch dann gelang Paderborn der Anschluss durch den eingewechselten Pröger (68.) und 15.000 Zuschauer hofften auf die Sensation. Lewandowski zerstörte sie durch sein zehntes Saisontor (79.). Der Pole stellt damit einen Rekord auf, ist aber noch auf der Jagd nach einem weiteren: Pierre-Emerick Aubameyang traf vor vier Jahren an den ersten acht Spieltagen. Wenige Minuten vor dem Ende kam der Aufsteiger ein zweites Mal ran, als Collins nach einer Ecke den Ball kompromisslos aus der Entferung ins Netz drischte (84.). Letztendlich brachte der FC Bayern den Sieg aber über die Zeit und erfüllt die Pflichtaufgabe vor dem Champions League-Abend am Dienstag. Die Münchener sind nun wieder der Tabellenführer, egal was noch passiert an diesem Spieltag. Paderborn steht zwar immer noch ohne Sieg da, aber wenn sie so weitermachen, dann sollte es garantiert mal damit klappen. Das war es von dieser Stelle, einen schönen Abend noch!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Coutinho schießt den Standard drüber.
  • 90
    Gelbe Karte für Sebastian Vasiliadis (SC Paderborn 07)
    Er trifft den vor ihm kreuzenden Coman am Fuß und verursacht noch einen Freistoß für die Bayern, 18 Meter vor dem Tor.
  • 90
    Huth ist bei einer Ecke mit vorne, doch Paderborn kommt nicht zum Abschluss. Die Bayern verpassen aber auch den Konter auf das leere Tor.
  • 90
    180 Sekunden geben die Unparteiischen noch extra zum Ende des Spiels.
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90
    Neuer wird von Michel unter Bedrängnis gesetzt, bekommt den Ball aber noch im richtigen Moment weggeschlagen.
  • 87
    Nur noch wenige Minuten in der Benteler Arena. Was geht hier noch, kommt der SCP vielleicht sogar noch zum Ausgleich? Das wäre eine kleine Sensation.
  • 84
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Khiry Shelton
  • 84
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Klaus Gjasula
  • 84
    Tooor für SC Paderborn 07, 2:3 durch Jamilu Collins
    Paderborn donnert sich noch einmal ran! Nach einer Ecke klärt Davies zunächst per Kopf, aber direkt in die Füße des Verteidigers, der im Rückraum wartete. Aus 25 Metern nimmt der den Ball direkt und drischt ihn volle Wucht in die Maschen! Neuer kann den Schuss nicht richtig sehen und reagiert zu spät.
  • 82
    Direkt danach ist auch Schluss für den Stürmer. Er geht vom Feld und macht Platz für Thomas Müller.
  • 80
    Einwechslung bei Bayern München: Thomas Müller
  • 80
    Auswechslung bei Bayern München: Robert Lewandowski
  • 79
    Tooor für Bayern München, 1:3 durch Robert Lewandowski
    Lewandowski lupft sich zum Rekord! Der Ball geht von Süle durch alle Mannschaftsteile hindurch bis in die Spitze und wird vom Polen mitgenommen. Er hat einen Vorsprung gegenüber Kilian und hebt den Ball dann über den herauskommenden Huth. Zehn Tore hat er nun auf dem Konto, am sechsten Spieltag hat das noch niemand geschafft.
  • 77
    Von links zieht Antwi-Adjei nach innen und könnte einen Seitenwechsel einleiten. Weil er aber schon 20 Meter vor dem Tor ist, versucht er es selbst. Sein Schuss ist nicht platziert genug und landet bei Neuer in den Armen.
  • 76
    Die Bayern lassen sich von der plötzlichen Aufregung in Ostwestfalen nicht anstecken und versuchen, ihr Spiel weiter durchzuziehen. Weit nach vorne kommen sie aber im Moment nicht.
  • 73
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marlon Ritter
  • 73
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Cauly
  • 72
    Gute zwanzig Minuten sind es noch und die Fans auf den Rängen wittern eine Chance. Sie stehen auf und wollen ihrer Mannschaft die Kraft geben, um sich für den Rest der Zeit richtig aufzureißen und alles zu geben.
  • 69
    Das war das erste Bundesligator für Pröger in seinem fünften Einsatz. Er setzt damit die Serie fort, dass Paderborn in dieser Saison in jedem Spiel einen Treffer macht.
  • 68
    Tooor für SC Paderborn 07, 1:2 durch Kai Pröger
    Paderborn gelingt der Anschluss! Dräger kann den Ball von der rechten Seite in den Sechzehner bringen und er springt zu Zolinski. Süle kommt nicht rechtzeitig in den Zweikampf und kann den Schuss nicht verhindern. Obwohl Pröger die Kugel nicht richtig trifft, versenkt er sie aus zwölf Metern links unten.
  • 66
    Die Bayern spielen den Ball in und am Sechzehner hin und her, immer wieder fliegt das Leder vor dem Tor durch die Luft. Wirklich konsequent kommt aber niemand heran. Schließlich zieht Gnabry aus 15 Metern ab und schießt drüber.
  • 63
    Steffen Baumgart wechselt zum ersten Mal und bringt mit Pröger einen neuen Stürmer für den unauffälligen Zolinski.
  • 62
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
  • 62
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Ben Zolinski
  • 60
    Dräger setzt sich auf der rechten Angriffsseite gegen Davies durch und kann die Flanke vorherschlagen. Vor dem Tor wartet jedoch niemand und der Ball zieht einfach ins Nichts.
  • 58
    Jetzt haben die Bayern etwas mehr Sicherheit ins Ergebnis gebracht und würden bei einem Paderborner Treffer nicht so blank dastehen. Natürlich muss das Ziel aber sein, noch mehr Tore zu erzielen und sich schon einmal auf Tottenham am Dienstag vorzubereiten, auch wenn das Spiel dort eine ganz andere Qualität haben wird.
  • 55
    Tooor für Bayern München, 0:2 durch Coutinho
    Das Duo vom ersten Tor schlägt wieder zu, die Bayern erhöhen! Kimmich überwindet mit einem hohen Pass die komplette Abwehr und findet Gnabry, der genau passend in die Tiefe startet. Aus der Luft legt dieser zurück vors Tor, wo Coutinho vollkommen alleine ist und einschieben kann.
  • 53
    Bundesliga-Debutant Luca Kilian hat bisher noch keinen großen Fehler gemacht, ist aber gut in Zweikämpfen, auch gegen ein starken Techniker wie Coutinho. Kilian macht an der Grundlinie den Weg zu und lässt einfach auflaufen.
  • 51
    Der zur Pause eingewechselte Davies probiert es ebenfalls aus der zweiten Reihe. Beim Ausholen verliert er aber die Standfestigkeit im rechten Bein und rutscht weg.
  • 49
    Coman legt von der linken Seite mit Auge in den Rückraum und findet Coutinho, der am Sechzehner steht. Der Brasilianer legt sich den Ball auf rechts und schlenzt dann aufs Tor. Sein Schuss kommt nicht durch, er prallt von Vasiliadis' Rücken ab.
  • 46
    Niko Kovač wechselt zur Pause gleich zweimal: Davies ersetzt Hernández auf der Linksverteidiger-Position und Javi Martínez kommt für Thiago ins zentrale Mittelfeld.
  • 46
    Einwechslung bei Bayern München: Javi Martínez
  • 46
    Auswechslung bei Bayern München: Thiago
  • 46
    Einwechslung bei Bayern München: Alphonso Davies
  • 46
    Auswechslung bei Bayern München: Lucas Hernández
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    0:1 zur Pause gegen Bayern München, das ist ein Ergebnis, mit dem die Paderborner bestimmt ganz gut leben können. Allerdings hätte es auch schon deutlich höher ausfallen können, denn er Rekordmeister lässt viele gute Chancen liegen. In den ersten Minuten war der Aufsteiger extrem aggressiv und jagte jedem Ball nach, das ließ aber irgendwann nach, als der FCB in seinen Rhythmus fand das Leder einfach verlagerte. Angriff um Angriff fahren die Gäste - meist über Außen. In der Mitte ist Lewandowski jedoch noch kein präsenter Abnehmer und es fehlt zudem noch an der letzten Präzision. Immer steht ein Paderborner Bein im Weg und hält den Ball auf. Der bisher einzige Treffer fiel durch Gnabry nach Coutinhos grandioser Vorlage (15.), da war ein Angriff man gut zu Ende gespielt. In der zweiten Hälfte müssen sich die Bayern im Abschluss noch etwas steigern, sonst könnte Paderborn noch unangenehm und die Partie unnötig spannend werden für die Münchener.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Eine Minute gibt es noch extra.
  • 45
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43
    Gelbe Karte für Niklas Süle (Bayern München)
    Süle setzt seinen massiven Körper an der Seitenlinie gegen Michel etwas zu wuchtig ein und holt sich schon seine erste Verwarnung in der Saison ab.
  • 43
    So langsam häufen sich die Chancen der Bayern und das 0:1 wird zu wenig. Es fehlt in der Genauigkeit beim Abschluss, wie hier bei Gnabry. Aus 14 Metern schießt er freistehend drüber.
  • 40
    Huth lässt einen Schuss nach vorne abprallen, genau in die Füße von Coutinho. Der Brasilianer macht ein, zwei kleine Haken und zieht dann aus elf Metern ab. Wieder ist ein Paderborner dazwischen und lenkt ab.
  • 38
    Wieder ist der Kapitän des SCP zur Stelle: Er fährt bei Comans Pass vors Tor das lange Bein aus und verhindert so, dass er zu Lewandowski durchkommt. Das private Duell dort vorne geht bisher ganz klar an den Ostwestfalen.
  • 35
    Mit einem Pass an den Sechzehner wird der polnische Stürmer gesucht, doch in seinem Rücken behindert ihn Hünemeier bei der Ballannahme. Das Leder springt auf die rechte Seit zu Gnabry und dessen flache Flanke landet in den Händen von Jannik Huth.
  • 32
    Robert Lewandowski ist noch recht unauffällig, abgesehen von seinem Fehlschuss nach wenigen Minuten. Hier startet er mal in die Tiefe, aber Huth kommt ihm entgegen und ist beim Steilpass eher an der Kugel.
  • 30
    Nach einer halben Stunde hat sich die erwartete Bayern-Dominanz entwickelt und die Münchener lassen den Ball souverän durch die eigenen Reihen laufen. Paderborn versucht immer wieder, Druck auszuüben, bei den schnellen Pässen und Verlagerungen ist das aber nicht so leicht.
  • 27
    Schiedsrichter Zwayer stand einem Paderborner Angriff im Weg und unterbricht von sich aus das Spiel. Aus seiner Hand geht es weiter, Gjasula erhält den Ball zurück und bringt ihn erstmal nach hinten in Sicherheit.
  • 24
    Das wäre ein sehr filigranes Eigentor geworden! Thiago spielt einen Rückpass aus dem Mittelkreis, mit dem Neuer nicht rechnet und deswegen falsch steht. Der Ball dreht sich am Nationaltorwart vorbei und hoppelt haarscharf am Pfosten vorbei ins Außennetz. Glück für die Bayern!
  • 23
    Mit einem Seitenwechsel wird Gnabry gefunden, der nach der Annahme die scharfe Flanke vorherbringt und Lewandowski sucht. Vor dem Tor ist Hünemeier aber eher dran und klärt mit de Kopf.
  • 20
    Coman geht mit Tempo zur Grundlinie, seine Flanke ist dann zu hoch und findet nur Pavard, der von hinten nachrückt. Der versucht den Ball zurück zu seinem Landsmann zu bringen, doch Coman steht im Abseits und geht erst gar nicht hin.
  • 18
    Paderborn darf sich von diesem Gegentreffer, der wahrscheinlich früher oder später sowieso gefallen wäre, nicht beirren lassen. Der Aufsteiger macht das bis hierhin gut, ist mutig und sucht den Weg nach vorne.
  • 15
    Tooor für Bayern München, 0:1 durch Serge Gnabry
    Jetzt ist es passiert! Coutinho überwindet mit seinem gechippten Pass die komplette Viererkette der Ostwestfalen und findet auch noch den Lauf von Gnabry in den Sechzehner. Huth ist etwas rausgekommen, die kurze Ecke ist auf und Gnabry nutzt diese Lücke zum Einschieben.
  • 13
    Jetzt haben die Offensiven bei den Bayern alle ihren ersten Chancen gehabt: Coutinho steckt durch in den Lauf von Coman. Paderborns Keeper Huth kommt ein Stück aus seinem Tor hinaus, will den Winkel verkürzen. Coman wählt die logische Option des Lupfers, hebt den Ball aber über das Tor.
  • 11
    Cauly setzt sich mit wendigen Bewegungen gegen Hernández durch und eröffnet sich Raum im Zentrum. An Thiago bleibt er dann aber hängen, weil der Spanier das Foul zieht. Es gibt Freistoß für Paderborn, aus dem ein eher ungefährlicher Schuss von Michel entsteht.
  • 8
    Die nächste Möglichkeit hinterher: Coman spielt von seiner linken Seite an den Elfmeterpunkt und findet dort Coutinho. Der Zehner hat beim Schuss etwas Rückenlage und legt die Vorlage auf die Latte.
  • 7
    Lewandowski verpasst die Chance zur Führung! Gnabry ist nach gutem Pass von Coutinho frei durch und hätte eigentlich schon selbst schießen können. Stattdessen legt er aber nach links rüber zum freien Polen. Lewandowski muss nur noch einschieben, legt das Leder aber irgendwie neben den linken Pfosten. Er kann es selbst nicht glauben.
  • 5
    München kombiniert sich über mehrere Stationen in die Paderborner Hälfte, kommt aber nicht bis zum Strafraum vor. Schließlich verspringt Gnabry der Ball an der Seitenlinie und es gibt Einwurf für den SCP.
  • 2
    Der erste Abschluss des Nachmittags geht an die Gastgeber: Christopher Antwi-Adjei geht mit Tempo nach innen und schießt dann mit rechts. Der Ball wird noch abgefälscht und geht dann zwei Meter neben dem Tor ins Aus.
  • 1
    Los geht's! Die Bayern, heute komplett in Weiß, haben den Anstoß. Paderborn spielt getreu den Vereinsfarben in Blau und Schwarz.
  • 1
    Spielbeginn
  • Die Mannschaften kommen auf den Rasen der Benteler Arena. Als Schiedsrichter ist heute Felix Zwayer mit von der Partie. Seit 2009 dabei, kommt er auf über 150 Einsätze in der Bundesliga. Der Berliner wird heute an den Fahnen unterstützt von Thorsten Schiffner und Rafael Foltyn. Am Bildschirm in Köln beobachtet Tobias Stieler das Geschehen.
  • Niko Kovac warnte davor, mit den Köpfen schon zu sehr in London zu sein, wo am Dienstag das Champions League-Duell mit Tottenham ansteht: „Jetzt ist Paderborn. Wir wissen, dass wir gegen den Tabellenletzten spielen, aber das heißt nichts.“ Der Bayern-Trainer zog einen historischen Vergleich und forderte, dass seine Spieler so kompakt auftreten „wie einst die Legionen der Römer.“ Gefährlich, wenn man bedenkt, dass die echten Römer nur knapp 80 Kilometer von Paderborn entfernt in der Varusschlacht eine heftige Niederlage erlitten.
  • Bayern ist seit 19 Ligaspielen ungeschlagen und will heute die zwanzig vollmachen. Steffen Baumgart ist dagegen als Spieler und Trainer seit 15 Bundesligaspielen ohne Sieg. Er ist der einzige Coach im Oberhaus, dem das bisher verwehrt bleibt. Als Aktiver im Trikot von Hansa Rostock hat er es aber dreimal geschafft, den Rekordmeister zu bezwingen. „Wir sind uns der Schwere der Aufgabe bewusst“, sagte er im Vorfeld. Seine Marschroute klingt nicht anders, als bei den bisherigen Spielen: „Wir wollen unser Spiel spielen, Vollgas nach vorne.“
  • Da die Ostwestfalen noch nicht so oft in der Bundesliga mitspielten, gibt es nicht viele Duelle mit den „großen“ Bayern. Insgesamt sind es vier, zwei davon im Pokal. Keines davon konnte Paderborn gewinnen und auch ein Remis sprang nie heraus. Der FCB zeigte sich bisher immer souverän und überlegen: Vor fünf Jahren gingen Hin- und Rückspiel zusammen 10:0 Toren für die Bayern aus. Das einzige Tor für den SCP gegen den Rekordmeister schoss in der ersten Pokalrunde 2001 der Pole Krzystof Karpowicz beim 1:5 auf der Bielefelder Alm. Niko Kovac traf vor 18 Jahren zum 0:4 für München. Vielleicht gelingt ja heute das erste Ligator für Paderborn? In dieser Saison haben sie es bisher immer geschafft, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen.
  • Bei Paderborn gibt es im Vergleich zum 2:1 im Berlin nur eine Veränderung in der Startelf: Der 20-jährige Luca Kilian beginnt in der Viererkette für Christian Strohdiek. Niko Kovač nimmt zwei Wechel vor im Vergleich zum 4:0-Sieg gegen Köln: Coman besetzt für den erkrankten Perišić die Außenbahn, Thiago beginnt im Zentrum für Tolisso.
  • In Paderborn sind die Ansprüche natürlich nicht so groß, aber Letzter sind sie sicherlich auch nicht gerne. Der Aufsteiger steht nach fünf gespielten Runden mit nur einem Punkt da und konnte sich noch nicht über einen Dreier freuen. Mit sechs Toren stellt man nicht einmal die harmloseste Offensive der Liga und auch die Abwehr ist nicht die durchlässigste, aber die Ergebnisse stimmen im Großen und Ganzen noch nicht. Die Bayern werden heute ganz sicher kein einfacher Gast sein, der Geschenke mitbringt.
  • Die Rollen sind vor dem Spiel natürlich klar verteilt. München reist als Tabellenzweiter nach Ostwestfalen, liegt mit elf Punkten aber noch ein kleines Stück hinter den Leipzigern. Nach fünf Spieltagen ist der Rekordmeister noch ungeschlagen und hat schon 16 Tore geschossen. Auf jeden Fall ist das ein guter Start in die Saison, aber in München hängen die Trauben ja bekanntlich etwas höher, als Nummer zwei ist man dort nie zufrieden.
  • Hallo und herzlich willkommen an diesem Bundesliga-Samstag! Es ist wieder das Duell „Klein gegen Groß“: Der SC Paderborn empfängt den FC Bayern München. Los geht es um 15:30 Uhr in der Benteler Arena.
Anzeige