Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90yesyesyesnoyesyesyes110680
17.12.2016 15:30
FC AugsburgAugsburg1:0M'gladbachBor. Mönchengladbach
StadionWWK ARENA
Zuschauer28.653
Schiedsrichter
Tobias Stieler
75.
69.
72.
87.
59.
75.
85.
  • 90
    Fazit:
    Im ersten Spiel nach der überraschenden Entlassung von Dirk Schuster schlägt der FC Augsburg Borussia Mönchengladbach in einer höhepunktarmen Begegnung mit 1:0. Dass der Interimstrainer Manuel Baum den Fuggerstädtern eine mutigere Spielweise einimpfen kann, haben die Hausherren heute allerdings trotz des ersten Sieges seit Anfang November nicht unter Beweis gestellt. Der FCA agierte sehr zurückhaltend, wurde dafür aber von den optisch überlegenen, aber weitgehend harmlosen Fohlen nicht bestraft. Den Unterschied hat heute Nachmittag die Chancenverwertung gemacht: Während Dahoud in Minute 66 aus guter Position freistehend scheiterte, verwandelte Hinteregger die einzige echte Augsburger Chance in Halbzeit zwei per Kopf (75.). In der Tabelle ziehen die Fuggerstädter an der Elf vom Niederrhein vorbei. Der Augsburger Jahresabschluss findet am Dienstagabend bei Borussia Dortmund statt. Die Fohlenelf empfängt zur selben Zeit den VfL Wolfsburg. Einen schönen Samstag noch!
  • 90
    Spielende
  • 90
    90 Sekunden in der Nachspielzeit flankt Hazard einen Freistoß aus dem linken Halbfeld viel zu hoch in den Sechzehner der Hausherren. Hitz hat keine Probleme, das Leder aus der Luft zu pflücken.
  • 90
    Der offizielle Nachschlag in der WWK ARENA beträgt drei Minuten.
  • 88
    Verhaegh muss nach einem Zusammenprall mit Hazard auf dem Feld behandelt werden, scheint sich am Kiefer verletzt zu haben.
  • 87
    Einwechslung bei FC Augsburg: Julian Günther-Schmidt
  • 87
    Auswechslung bei FC Augsburg: Takashi Usami
  • 86
    Hofmann ist die letzte offensive Option der Fohlenelf. Kann er der leblosen Gladbacher Angriffsreihe noch einmal frisches Leben einhauchen? Derzeit deutet nichts auf einen späten Ausgleichstreffer der Gäste hin.
  • 85
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jonas Hofmann
  • 85
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Mahmoud Dahoud
  • 83
    Dahoud ist nach Hahns Steilpass auf der rechten Seite durch, steht aber einen guten Meter im Abseits. Bei seinem weit nach dem Ertönen des Pfiffes abgefeuerten Rechtsschusses ist auch schon eine große Portion Frust zu erkennen.
  • 82
    Die Fohlenelf wirkt ideenlos, kann den Schalter noch nicht auf bedingungslosen Offensivfußball umlegen. Der unmittelbar vor dem Gegentor eingewechselte Drmić ist noch gar kein Faktor auf dem Rasen. Einmal darf Gladbachs Trainer Schubert noch tauschen.
  • 79
    Wann kann das Schubert-Team in der Schlussphase noch reißen? Kann sie noch einmal offensiven Druck erzeugen, um die sechste Auswärtspleite in siebten Anlauf zu verhindern? Derzeit deutet noch nichts darauf hin.
  • 77
    Der FCA hat in dieser Saison immer gewonnen, wenn er in Führung gegangen ist. Dass der Treffer in diesem Spiel sich nicht ansatzweise angedeutet hat, wird Coach Baum nicht interessieren. Nun geht es für die Hausherren darum, die defensive Null zu halten.
  • 75
    Tooor für FC Augsburg, 1:0 durch Martin Hinteregger
    Hinteregger trifft gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber und bringt den FCA in Front! Schmids Eckstoß von der rechten Fahne bewegt sich vom Tor weg und findet den Kopf des Maskenmanns am Elfmeterpunkt. Dort hat der Österreicher einen kleinen Vorsprung vor Strobl und trifft mit Hilfe des linken Innenpfostens ins Netz.
  • 75
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Josip Drmić
  • 75
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Raffael
  • 73
    Augsburg verhält sich weiterhin sehr vorsichtig; am Eindruck, dass der FCA ein torloses Remis sofort unterschreiben würde, hat sich zumindest bis zur Hereinnahme von Altintop nichts geändert. Der routinierte Angreifer trifft übrigens liebend gerne gegen Mönchengladbach: Er hat schon sieben Tore gegen den VfL erzielt.
  • 72
    Einwechslung bei FC Augsburg: Halil Altintop
  • 72
    Auswechslung bei FC Augsburg: Jan Morávek
  • 70
    Der angeschlagene Max, der sich wohl am linken Oberschenkel verletzt hat, kann an der Schlussphase nicht teilnehmen. Er wird ab sofort durch Stafylidis ersetzt, der in Hamburg noch zur Augsburger Startelf gehörte.
  • 69
    Einwechslung bei FC Augsburg: Kostas Stafylidis
  • 69
    Auswechslung bei FC Augsburg: Philipp Max
  • 69
    Die Schubert-Truppe scheint nun doch bereit zu sein, mehr Risiken einzugehen, um den Gewinn der drei Punkte anzupeilen. Bei den aktuellen Zwischenständen könnte die Fohlenelf den Rückstand auf das internationale Geschäft auf sieben Zähler verringern.
  • 66
    Dahoud vergibt die beste Chance des Chance der Partie! Raffael setzt sich an der rechten Strafraumlinie gegen drei Augsburger durch und legt dann zurück für seinen jungen Kollegen aus dem Mittelfeld. Der kann das Leder auf halbrechten 14 Metern Torentfernung noch annehmen und dann einen saftigen Rechtsschuss auspacken. Der rauscht Zentimeter über den linken Winkel.
  • 65
    Aus Gästesicht kann man sich schon die Frage stellen, wann die Auswärtsmisere enden soll, wenn nicht heute bei diesen angeschlagenen Fuggerstädtern. Mönchengladbach verzeichnet nach dem Seitenwechsel noch keine Strafraumannäherungen, hat gar keinen Zug zum Tor von Hitz.
  • 62
    Einwechselspieler Korb übernimmt auf der rechten Abwehrseite und Christensen rückt ins defensive Mittelfeld vor. Nach der Veränderung in der Defensivabteilung müssen sich die Fohlen erst wieder finden. Augsburg hat jetzt so viele Spielanteile wie noch nie an diesem Nachmittag.
  • 59
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Julian Korb
  • 59
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Christoph Kramer
  • 57
    Kramer muss behandelt werden, nachdem er von Usamis seitlicher Grätsche zu Fall gebracht worden ist. Es sieht so aus, als wäre BMG-Coach Schubert zu seiner ersten personellen Änderung gezwungen.
  • 56
    Schmid bringt den ersten Eckstoß von der linken Fahne an den ersten Pfosten. Dort kann Vestergaard per Kopf klären. Wenig später kommt Hintereeger aus gut zwölf Metern zum Abschluss, trifft die Kugel aber nicht richtig. Sommer ist am rechten Pfosten zur Stelle.
  • 55
    Das Motto in den verbleibenden 35 Minuten scheińt zu sein: " Wer den ersten groben Abwehrfehler macht, verliert". Der FCA greift mittlerweile zwar ein wenig früher an, geht im Vorwärtsgang aber überhaupt keine Risiken ein.
  • 52
    Es geht deutlich ungeordneter weiter als im sehr überschaubaren ersten Durchgang, weil die Fuggerstädter nun etwas höher verteidigen und mehr Gegenwehr im Mittelfeldbereich auf den Rasen bringen. Kein Wunder, dass Augsburg etwas mutiger agiert: Zum Kabinengang gab es einige Pfiffe bei den Heimfans.
  • 49
    Weder Manuel Baum noch André Schubert haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Während der Interimscoach der Hausherren noch einige Stammkräfte in der Hinterhand hat, befinden sich auf der Gästebank einige Youngsters ohne viel Bundesligaerfahrung.
  • 47
    Schmid flankt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld auf den Elfmeterpunkt. Dort kommt Maskenmann Hinteregger zwar mit der Stirn an die Kugel, verlängert aber weit am langen Pfosten vorbei ins Toraus.
  • 46
    Willkommen zurück zum Wiederbeginn im Kräftemessen zwischen FCA und BMG! Hüben wie drüben fehlt bisher die Wille, die Wahrscheinlichkeit von Abschlüssen auf Kosten der defensiven Stabilität auch nur ansatzweise zu erhöhen. Während es die Gastgeber meist gar nicht sauber über die Mittellinie schaffen, finden die Fohlen kaum Lücken im Defensiverbund der Mannschaft von Manuel Baum. Hoffen wir, dass in den Strafräumen ab sofort etwas mehr Betriebsamkeit herrscht.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Im Aufeinandertreffen zweier Teams ohne Selbstvertrauen steht es nach 45 Minuten 0:0-Unentschieden. Weder der FC Augsburg noch die Borussia aus Mönchengladbach können nach den mageren Auftritten der letzten Wochen einen Schritt nach vorne machen. Den erhofften Philosophiewechsel unter dem neuen Trainer Manuel Baum bringen die Fuggerstädter noch nicht auf den Rasen, zeigen sich bisher sehr passiv und ohne gefährliche Kontermomente. Die Fohlenelf hat das Leder zwar meist in den eigenen Reihe, doch außer Ballgeschiebe im Mittelfeld bringt diese optische Überlegenheit kaum etwas ein. Das torlose Remis zur Pause spiegelt den langweiligen Nachmittag in der WWK ARENA perfekt wider. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 43
    Passiert hier noch etwas vor dem Kabinengang? Momentan deutet nichts darauf hin. Mönchengladbach erstickt fast in Querpässen, findet keine Wege in die Spitze. Raffael zieht mal aus 30 Metern ab. Sein tempoarmer Aufsetzer kullert in die Arme von Hitz.
  • 40
    Hahn wird auf dem rechten Flügel von Max abgeräumt und holt damit einen Freistoß heraus. Raffaels Hereingabe an den ersten Pfosten findet den Kopf Christensens. Der Däne befördert das Spielgerät aus gut fünf Metern jedoch deutlich über das Gehäuse von Hitz.
  • 37
    Die Augsburger auf dem Rasen schaffen es noch nicht, die Augsburger auf den Rängen hinter sich zu bringen. Es ist auch in der finalen Viertelstunde der ersten Halbzeit ein angstgetriebener Auftritt der Gastgeber, die weit entfernt vom Führungstreffer zu sein scheinen.
  • 34
    Raffael lässt sich immer wieder tief in das Mittelfeld fallen, um sich die Bälle zu holen. Dabei wird er aber mindestens von zwei Gegenspielern bewacht und kann sich dadurch meist gar nicht in Richtung des Kastens von Hitz drehen, so dass er direkt wieder zurückspielen muss.
  • 31
    Der beste Vorstoß der Fuggerstädter! Usami behauptet das Spielgerät im offensiven Mittelfeldzentrum und spielt dann einen präzisen Diagonalpass in die halbrechte Gasse zu Ji. Dessen Rechtsschuss rauscht aus gut 20 Metern nicht weit über den rechten Winkel.
  • 29
    Die Borussia hält ihre Mittelfeldkontrolle aufrecht, doch daraus ergibt sich nichts Offensives. Augsburg präsentiert sich bisher so, als würde es ein torloses Unentschieden sofort unterschreiben. Die Gäste haben nicht das Selbstvertrauen, um den FCA für diese Einstellung zu bestrafen.
  • 26
    Sommer muss erstmals aktiv ins Geschehen eingreifen. Der BMG-Keeper ist nach einer Freistoßflanke von Schmid an der Fünferkante gefordert. Zudem entscheidet Schiedsrichter Stieler auf Offensivfoul gegen Ji.
  • 25
    "Auswärtssieg, Auswärtssieg", skandieren die mitgereisten Anhänger im Gästeblock. Bei der passiven Herangehensweise der Hausherren scheint der erste Dreier in der Fremde in dieser Saison heute durchaus möglich zu sein. Dafür braucht es aber noch etwas mehr Tempo im letzten Felddrittel.
  • 22
    Hahn probiert sein Glück aus der zweiten Reihe! Nach Raffaels Ballgewinn im linken Mittelfeld wird schnell auf die halbrechte Seite verlagert. Aus gut 25 Metern zieht der Ex-Augsburger mit dem rechten Spann ab. Sein Versuch fliegt genau in die Hände von Hitz.
  • 20
    Die defensive Null der Fuggerstädter gerät trotz optischer Unterlegenheit noch nicht in Gefahr. Von einer neuen, mutigeren Spielweise des FCA unter dem neuen Cheftrainer ist allerdings auch wenig zu sehen. Der Auftakt in Augsburg verläuft sehr schleppend.
  • 17
    Hahn schlägt von der rechten Grundlinie einen flachen Ball in das Augsburger Defensivzentrum. Dort vermitteln die FCA-Verteidiger nicht den sichersten Eindruck. Raffael und Dahoud lassen sich aber zu viel Zeit für einen Abschluss und können noch rechtzeitig gestört werden.
  • 14
    Ji mit dem ersten Abschluss! Die Sturmspitze ist Adressat einer Flanke von Max, die von der linken Außenbahn in den Sechzehner segelt. Der Südkoreaner peilt mit dem Kopf die kurze Ecke an, nickt aus zwölf Metern allerdings weit an Sommers Gehäuse vorbei.
  • 13
    Die Schwarz-Weiß-Grünen nähern sich dem Sechzehner der Hausherren etwas stärker an. Infolge eines steilen Anspiel im halblinken Korridor kommt Hahn beinahe vor dem herauseilenden Hitz an die Kugel. Letztlich schnappt sich der Schweizer das Leder 14 Metern vor seinem Kasten.
  • 11
    Die Schubert-Truppe agiert weiterhin ziemlich vorsichtig, will sich nicht von den konterstarken Fuggerstädtern aus der Reserve locken lassen. Trainerdebütant Baum gibt aus der Coachingzone heraus viele Anweisungen an seine Akteure auf dem Feld.
  • 8
    Strobl ist der zentrale Aufbauspieler der Fohlenelf. Der Ex-Hoffenheimer findet aus der Mitte heraus bisher aber kaum Anspielpartner in der gegnerischen Hälfte. Mönchengladbach beginnt mit hoher Ballbesitzquote, kann diese aber noch nicht in gefährliche Angriffe umwandeln.
  • 5
    Der Nachmittag in der Fuggerstadt beginnt sehr gemächlich. Die Hausherren sind erst einmal hauptsächlich in der Arbeit gegen den Ball gefordert. Sie halten ihn jedoch fern von Hitz' Kasten, geraten noch nicht unter Druck.
  • 3
    André Schubert ist aufgrund zweier Verletzungen zu Startelfänderungen gezwungen. Kapitän Lars Stindl (grippaler Infekt) und Tony Jantschke (Leistenprobleme) werden durch Thorgan Hazard und Christoph Kramer ersetzt.
  • 2
    Manuel Baum schickt bei seinem Bundesligadebüt vier neue Kräfte ins Rennen. Anstelle von Christoph Janker, Kostas Stafylidis, Halil Altintop (allesamt auf der Bank) und Dominik Kohr (Gelb-Rot-Sperre) beginnen Jeffrey Gouweleeuw, Jan Morávek, Ja-cheol Koo und Takashi Usami.
  • 1
    FCA versus BMG – auf geht's in den Bundesligasamstag!
  • 1
    Spielbeginn
  • In diesen Augenblicken betreten die 22 Akteure das grüne Parkett.
  • Beschenken die Fuggerstädter ihren vorläufigen Cheftrainer Manuel Baum sieben Tage vor Heiligabend zum Start seiner Bundesligakarriere mit einem Sieg oder feiert Mönchengladbach im letzten Gastspiel des Kalenderjahres seinen zweiten Bundesligaauswärtssieg in 2016?
  • Tobias Stieler ist als haupverantwortlicher Unparteiischer für die Regeldurchsetzung im Süden der Fuggerstadt zuständig. Der 35-jährige Jurist hat seine Laufbahn als Referee bei der SG Rosenhöhe Offenbach im Hessischen Fußball-Verband begonnen und ist im Februar 2012 in die deutsche Eliteklasse aufgestiegen. Seit 2014 pfeift er auch auf internationalem Parkett. Christian Fischer und Rafael Foltyn heißen die Assistenten in seinem 65. Bundesligamatch. Alexander Sather ist Vierter Offizieller.
  • "Wir wollen versuchen, in Augsburg etwas mitzunehmen. Wichtig ist, dass wir defensiv gut stehen. Augsburg ist durch den Trainerwechsel ein bisschen wie eine Wundertüte für uns, womöglich richten sie sich neu aus", würde sich André Schubert wohl schon über ein Unentschieden beim FCA freuen. Grund für diese Zurückhaltung dürfte neben der aktuellen Schwächephase auch die schlechte Gladbacher Bilanz bei Gastspielen in Augsburg sein: In fünf Anläufen konnte die Borussia noch nie in Bayerisch-Schwaben gewinnen.
  • Der in der Kritik stehende BMG-Coach André Schubert hat sich durch das Ende der Negativserie zwar in das letzte Bundesligawochenende des Jahres gerettet, sitzt aber wohl weiterhin alles andere als sicher im Sattel. Die Nervosität der Fohlenelf war gegen Mainz über 90 Minuten lang zu spüren und lähmte ihr gesamtes Auftreten, so dass sogar die Gladbacher Spieler von einer sehr schwachen Leistung sprachen. Zieht Schwarz-Weiß-Grün aus dem lang ersehnten Dreier so viel Kraft, dass auch die Auswärtsmisere (ein Punkt, drei Tore in sechs Spielen) beendet werden kann?
  • Borussia Mönchengladbach hat am dritten Adventssonntag den ersten Bundesligasieg seit dem 24. September feiern dürfen. Dem 1:0-Heimerfolg gegen den 1. FSV Mainz 05 lag allerdings keine überzeugende Leistung zugrunde, sondern in erster Linie eine gehörige Portion Glück: Dem Billard-Treffer von Christensen (76.) ging ein nicht bestraftes Handspiel von Strobl im eigenen Sechzehner voraus (29.) und folgte ein zu Unrecht aberkannter Treffer der Rheinhessen kurz vor dem Abpfiff.
  • Manuel Baum, der das Traineramt "bis auf Weiteres" übernimmt, hat seit 2014 das Nachwuchsleistungszentrum des FCA geleitet und wurde von Geschäftsführer Stefan Reuter als Bindeglied zwischen Profis und der Jugendabteilung bezeichnet. "Ich habe viele Spiele gesehen, weiß um die Qualität der Mannschaft und war immer im ständigen Austausch mit der sportlichen Leitung", hofft der 37-Jährige, dass er trotz der kurzen Eingewöhnungsphase schon für eine leichte Änderung der Spielphilosophie sorgen kann.
  • Dass die Augsburger Verantwortlichen nicht einmal bis zur Winterpause mit der Entlassung warten wollten, dürfte auch mit der schwachen Ausbeute in den letzten Wochen zu tun gehabt haben. So konnten Hertha BSC, dem 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt vor der jüngsten 0:1-Niederlage in Hamburg zwar Punkteteilungen abgeknöpft werden, doch wurde in den letzten 360 Spielminuten nur ein einziger Treffer erzielt. Während die Offensive mit nur elf Saisontoren die Augsburger Achillesferse ist, bewegt sich die Defensivabteilung mit 16 Gegentreffern auf Top 6-Niveau.
  • "Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass die Art und Weise, wie wir Fußball spielen, nicht viel mit dem FC Augsburg zu tun hat, wie wir ihn sehen wollen. Außerdem haben wir festgestellt, dass wir unterschiedliche Sichtweisen haben, wie die zukünftige Ausrichtung des FC Augsburg aussehen soll", lautet die Begründung von Geschäftsführer Stefan Reuter. Mit 14 Punkten stehen die Fuggerstädter trotz der als falsch erkannten Vorgehensweise von Dirk Schuster deutlich über dem Strich, auch wenn der Blick wohl bis weit in die Rückrunde hinein nach unten gehen wird.
  • Der FC Augsburg hat am Mittwoch in der Kategorie "Trainerentlassungen aus dem Nichts" einen neuen Maßstab gesetzt. Der im Sommer aus Darmstadt losgeeiste Dirk Schuster wurde trotz einer zumindest unmittelbar nicht bedrohlichen Tabellenlage gefeuert – zwei Partien und sechs Tage vor der Winterpause. Über die möglichen Gründe wurde in den letzten Tagen viel spekuliert. Fakt ist: Die Fuggerstädter stehen aktuell ohne Cheftrainer da und müssen sich mit Interimscoach Manuel Baum in die Weihnachtsferien retten.
  • Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Am vierten Adventswochenende begegnen sich der FC Augsburg und Borussia Mönchengladbach. Die Nachbarn aus der unteren Tabellenhälfte stehen sich ab 15:30 Uhr in der WWK ARENA gegenüber.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.