Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
11.09.2011 15:30
1. FC KölnKöln1:2Nürnberg1. FC Nürnberg
StadionRheinEnergieStadion
Zuschauer43.200
Schiedsrichter
Michael Weiner
39.
56.
67.
76.
90.
46.
70.
82.
31.
36.
42.
57.
46.
72.
90.
  • 90
    Fazit:
    Der 1. FC Nürnberg holt einen absolut verdienten Auswärtssieg in Köln. Obwohl mehr als eine halbe Stunde in Unterzahl zeigten die Franken die bessere Spielanlage und hatten die deutlich hochkarätigeren Chancen. Das Spiel wäre schon deutlich vor dem Schlusspfiff entschieden gewesen, hätten die Gäste ihre vielen Kontergelegenheiten nicht wieder und wieder kläglich vergeben. So musste auf Nürnberger Seite in einem Spiel mit zwei berechtigten Elfmetern und zwei völlig überzogenen Platzverweisen bis zum Schluss gezittert werden. Der FCN schafft den Anschluss an die Spitzengruppe der Liga, für den 1. FC Köln steigt der Druck vor dem rheinischen Derby am nächsten Wochenende in Leverkusen.
  • 90
    Spielende
  • 90
    Die letzte Minute. Podolski bekommt im Strafraum den Ball vor die Füße, dem Nationalspieler verspringt allerdings die Kugel. Das war wohl die letzte Chance.
  • 90
    Dass die Nürnberger hier noch zittern müssen, haben sie sich selbst zuzuschreiben. Mit einer drei zu zwei Überzahl laufen die Gäste auf den Kasten von Rensing zu, aber Plattenhart vergibt überhastet.
  • 90
    Drei Minuten Nachspielzeit.
  • 90
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Almog Cohen
  • 90
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Alexander Esswein
  • 90
    Gelbe Karte für Kevin McKenna (1. FC Köln)
    Weiner pfeift einen Luftkampf ab, die Gelbe gabs fürs Meckern danach.
  • 89
    ...Podolski machts - in die Mauer.
  • 88
    Wollscheid foult Lanig 25 Meter zentral vor dem Kasten. Lukas Podolski steht bereit, ebenso Milivoje Novakovič, den wir in diesem Spiel noch gar nicht gesehen haben...
  • 87
    Der FC kommt einfach nicht gefährlich vors Tor. Wieder endet ein Angriff mit einer Abseitsstellung.
  • 86
    Sie machen zu wenig aus ihren Konterchancen. Eigler übersieht am Kölner Strafraum den freistehenden Esswein und verliert den Ball gegen zurückgeeilte Kölner.
  • 84
    Nürnberg macht das geschickt. Sie stellen sich nicht nur hinten rein, sondern sichern die Führung, indem sie den Ball möglichst weit vom eigenen Tor fern halten.
  • 83
    McKenna, der Joker von Hamburg, soll es auch heute wieder richten und wenigstens noch das Unentschieden retten.
  • 82
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Kevin McKenna
  • 82
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Sereno
  • 80
    Ecke für Nürnberg. Die Gäste lassen sich mit der Ausführung viel Zeit. Wer will es ihnen zehn Minuten vor dem Ende verdenken?
  • 78
    Personell ist es wieder ausgeglichen, aber die Kölner drücken jetzt. Clemens zieht von halbrechts ab, sein Schuss streicht am rechten Lattenkreuz vorbei.
  • 77
    Der Ball zappelt im Netz, Köln jubelt - aber nur kurz. Podolski stand beim Pass im Abseits. Korrekte Entscheidung des Schiri-Gespanns.
  • 76
    Rote Karte für Mišo Brečko (1. FC Köln)
    Weiner macht heute eigentlich einen guten Job, aber bei seinen Hinausstellungen liegt er komplett daneben! Brečko hakelt an der Außenlinie gegen Feulner nach und bekommt glatt Rot. Völlig überzogen!
  • 75
    Gute Kontergelegenheit für Nürnberg, aber Chandler vergibt sie. Seine Flanke landet beim Gegner.
  • 73
    Der Steilpass auf Podolski kommt nicht an. Alexander Stephan hat die Linie verlassen und die Kugel abgefangen.
  • 72
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Marvin Plattenhardt
  • 72
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jens Hegeler
  • 71
    Noch 20 Minuten. Die Nürnberger machen weiter einen sehr guten Eindruck. Von der Unterzahl ist kaum etwas zu spüren.
  • 70
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Christian Clemens
  • 70
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Adil Chihi
  • 69
    Eine Kopfball-Bogenlampe von Sławomir Peszko landet auf dem Tornetz.
  • 68
    Hegeler verrennt sich gegen Geromel. In dieser Kontersituation war deutlich mehr drin für die Gäste.
  • 67
    Gelbe Karte für Adil Chihi (1. FC Köln)
  • 66
    Eine Situation wie in der ersten Halbzeit: Podolski bekommt im Strafraum den Ball, kann sich mit seiner guten Technik gegen zwei, drei Gegenspieler behaupten. Letztendlich behält dann aber die vielbeinige Nürnberger Abwehr die Oberhand.
  • 64
    Peszko zieht an der Außenlinie voll durch und hat großes Glück, nicht die nächste Gelbe zu sehen.
  • 62
    Das Spiel ist nicht hochklassig, aber inzwischen intensiv und ungeheuer spannend. Den Kölnern bleibt in Überzahl noch eine halbe Stunde, um zumindest einen Punkt zu retten.
  • 60
    Auf der anderen Seite grätscht Peszko am zweiten Pfosten nur um Zentimeter an der scharfen Hereingabe vorbei. Allerdings hätte ein Treffer nicht gezählt, Weiner hatte fälschlicherweise eine Abseitsstellung gesehen.
  • 59
    Nürnberg kommt immer wieder gefährlich vor das Kölner Tor! Obwohl von zwei Kölner Abwehrleuten begleitet, kommt Eigler zum Kopfball, kann aber keinen Druck hinter den Ball bringen.
  • 57
    Gelbe Karte für Markus Feulner (1. FC Nürnberg)
    Ob es bei dem einen Platzverweis bleibt? Feulner kommt im Mittelfeld zu spät und wird ebenfalls verwarnt.
  • 56
    Gelbe Karte für Sascha Riether (1. FC Köln)
    Ganz schwache Aktion den Kölners! Nach zwei Elfern gegen die eigene Mannschaft will der Ex-Wolfsburger einen für die Kölner erschwindeln. Weiner fällt nicht drauf rein und gibt die Gelbe Karte.
  • 55
    Bevor die aufgeführt wird, nimmt sich Rensing den Chihi zur Brust. Mit dem Abwehrverhalten seiner Vorderleute kann der Keeper nicht zufrieden sein.
  • 54
    Die Situation ist noch nicht ausgestanden. Die Kölner können sich nicht befreien, Pinola schnappt sich die Kugel und hält vom Strafraumrand drauf. Sein Versuch wird abgefälscht und hoppelt am rechten Pfosten vorbei. Ecke.
  • 54
    Esswein taucht allein vor Rensig auf. Wieder muss der Kölner Keeper Kopf und Kragen riskieren, um das dritte Gegentor zu verhindern.
  • 53
    Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehören klar den Nürnbergern. Zur Erinnerung: Nürnberg führt und spielt zu zehnt!
  • 51
    ...es wird richtig gefährlich! Die Hereingabe können die Kölner nicht weit genug aus der Gefahrenzone köpfen, aus der zweiten Reihe kommt Eigler zum Schuss, aber Rensing rettet mit einer guten Parade.
  • 51
    Rensing muss seinen Kasten verlassen um an der Torauslinie gegen Esswein zu retten. Es gibt den nächsten Eckball für Nürnberg...
  • 50
    ... der anschließende Freistoß landet in den Armen von Rensing.
  • 49
    Esswein nimmt Sereno einige Meter ab, so dass er den Ball vor dem Brasilianer erreicht. Der kann sich an der Seitenlinie nur mit einem Foul helfen...
  • 47
    Feulner steckt durch auf Pinola, der vom Strafraumeck abziehen will, aber an einem Kölner Abwehrbein scheitert.
  • 46
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Christian Eigler
  • 46
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Markus Mendler
  • 46
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Mato Jajalo
  • 46
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Christian Eichner
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Diese Partie verspricht noch jede Menge Spannung für die zweiten 45 Minuten. Mit einer Nürnberger 2:1-Führung geht es zum Pausentee, aber nach der Ampelkarte gegen Pekhart liegen die Vorteile nun wieder bei den Kölnern. Auffälligster Akteur auf dem Platz ist Schiedsrichter Weiner, der zwei Elfer für den FCN gab und einen Platzverweis gegen den Club ausprach. Mit seinen Elfmeterpfiffen lag der Unparteiische richtig, die Gelb-Rote gegen Pekhart war überzogen. Bis zum Anschlusstreffer der Kölner waren die Gäste deutlich überlegen, Chihis Tor war der erste Torschuss der Kölner. Erst in der turbulenten Schlussphase des ersten Durchgangs konnten die Kölner zumindest durch ihren Einsatz überzeugen.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 44
    Der FCN muss nun versuchen, ohne weiteres Gegentor in die Halbzeit zu kommen. Köln macht munter Druck.
  • 43
    Auch die Nürnberger Bank ist nun dezimiert. Nach allzu heftigen Beschwerden muss der Nürnberger Co-Trainer Dirk Bremser auf die Tribüne.
  • 43
    Verbannung auf die Tribüne 1. FC Nürnberg: Dirk Bremser
  • 42
    Gelb-Rote Karte für Tomáš Pekhart (1. FC Nürnberg)
    Das ist zu hart! Pekhart muss mit seiner zweiten Gelben vom Platz. Klar, das war gefährliches Spiel vom Tschechen gegen Geromel, das Bein war einfach zu hoch. Aber deshalb muss er Pekhart doch nicht mit der Ampelkarte vom Platz stellen.
  • 41
    Novakovičs Drehschuss wird abgeblockt. Köln tritt jetzt ganz anders auf!
  • 39
    Tooor für 1. FC Köln, 1:2 durch Adil Chihi
    Köln ist wieder im Spiel! Mit der ersten Torchance schaffen sie den Anschluss. Nach der Flanke von links scheitert Podolski aus acht Metern an Stephan, den Abpraller kann Chihi dann rechts unten aus 13 Metern einschieben.
  • 37
    Jetzt wird es ganz schwer für die Domstädter. Für Nürnberg dürften sich nun über den schnellen Esswein die eine oder andere Kontergelegenheit ergeben.
  • 36
    Tooor für 1. FC Nürnberg, 0:2 durch Timmy Simons
    Simons versucht es mit der gleichen Ecke und wieder ist Rensing fast dran. Auch dieser Pfiff geht in Ordung. Pekhart schlägt gegen Geromel einen Haken, legt sich den Ball auf den linken Schlappen und wird vom Kölner Unglücksraben am Fuß getroffen.
  • 35
    Nächster Elfer für Nürnberg, wieder foult Geromel!
  • 34
    Weiter gehts fast nur in eine Richtung. Langer Ball auf Esswein, der aber das Laufduell mit Sereno verliert.
  • 32
    Die Führung für die Gäste ist verdient - keine Frage.
  • 31
    Tooor für 1. FC Nürnberg, 0:1 durch Timmy Simons
    Rensing hat zwar die Ecke, aber der Schuss von Simons ins linke untere Eck ist einfach zu platziert. Schiri Weiner hatte kurz gezögert, dann aber doch auf den Punkt gezeigt. Feulner hatte im Strafraum den Ball an Geromel vorbeigelegt und war dann über das ausgestreckte Bein des Brasilianer gestolpert. Korrekte Entscheidung.
  • 30
    Elfer für Nürnberg
  • 29
    ...Lanigs Kopfball sorgt allerdings nicht für Gefahr.
  • 29
    Vielleicht geht etwas über Standards. Freistoß für Köln aus dem Halbfeld...
  • 28
    Der nächste Steilpass von Mendler auf Pekhart. Wieder fehlt dem Tschechen ein Meter, um an den Ball zu kommen.
  • 26
    ...dem Stürmer fehlt es aber an Unterstützung. Immerhin holt der am Mittelkreis einen Freistoß heraus.
  • 26
    ...die Gastgeber behalten die Lufthoheit und leiten den Konter über Chihi ein...
  • 25
    Chandlers Flanke klärt Geromel zum zweiten Nürnberger Eckball...
  • 23
    Die Kölner Abwehr wirkt nicht sattelfest. Das haben auch die Gäste auf Franken bemerkt und agieren nun wieder deutlich mutiger auf als zwischen der 5. und 15. Minute.
  • 22
    Viel geht bei Nürnberg über die linke Angriffsseite. Esswein legt quer auf Mendler, der wieder das gute Auge für den Steilpass hat, den Pekhart aber knapp verpasst.
  • 21
    Jetzt drückt wieder Nürnberg. Esswein springt im Strafraum der Ball vor die Füße, aber der U21-Nationalspieler rutscht weg, so dass die Kölner Abwehrreihe retten kann.
  • 19
    Gelbe Karte für Tomáš Pekhart (1. FC Nürnberg)
    Pekhart holt sich den ersten gelben Karton des Spiel für gefährliches Spiel ab. Bei seinem Versuch eines Fallrückziehers trifft er Lanig im Gesicht.
  • 16
    Wieder Aluminium, wieder Nürnberg! Den Gästen fehlt das Glück, das die Gastgeber bislang im Übermaß haben. Mendler mit einem Traumpass in den Lauf von Pekhart. Der steht nicht im Abseit und hat freie Bahn. Aus 16 Metern zieht der Tscheche per Volspann ab und scheitert an der Unterkante der Latte.
  • 14
    Noch tut sich eher wenig auf dem Platz. Nürnberg steht kompakt und lässt wenig zu.
  • 12
    Nürnberg kommt anders als in den ersten Minuten kaum noch an den Kölner Strafraum. Und wenn doch, dann greift der Mann in gelb und schwarz ein. Beim Anspiel von Mendler auf Esswein soll letzterer im Abseits gestanden haben - eine Fehlentscheidung.
  • 10
    Hegeler legt sich am gegnerischen Strafraum den Ball zu weit vor und verursacht so einen Kölner Konter. Über zwei, drei Stationen landet die Kugel bei Podolski, dessen Flanke am 5er von Simons abgefangen wird.
  • 8
    Köln kommt allmählich besser in die Partie. Der Pass auf die linke Angriffsseite kommt zwar bei Peszko an, der Pole kann die Kugel aber nicht kontrollieren. Es gibt Abstoß vom Tor der Nürnberger.
  • 6
    Nach sechs Minuten können wir die erste Offensivaktion der Kölner vermelden. Lukas Podolski bekommt es im Nürnberger Strafraum gleich mit vier Gegenspielern zu tun, kann sich zuerst behaupten, muss sich letztlich aber der Nürnberger Übermacht geschlagen geben.
  • 5
    Langer Ball auf Tomáš Pekhart, der in der Mitte viel zu viel Raum bekommt. Das Anspiel auf den Tschechen ist aber zu lang, Rensing kann klären.
  • 3
    Die Kölner sind noch nicht im Spiel. Allerdings haben sie großes Glück, nicht schon jetzt einem Rückstand hinterherlaufen zu müssen.
  • 1
    Esswein an den Pfosten! Die Partie beginnt mit einem Paukenschlag. Ein Nürnberger Einwurf von der rechten Seite landet im Strafraum bei Esswein. Der fackelt nicht lange, scheitert mit seinem Seitfallzieher am rechten Außenpfosten. Das war knapp!
  • 1
    Der Ball rollt in der Kölner Arena.
  • 1
    Spielbeginn
  • Schiedsrichter der Partie ist Michael Weiner in seinem 185. Bundesligaeinsatz.
  • Dennoch herrscht in der Domstadt nicht nur eitel Sonnenschein. Für Aufsehen sorgte Kölns polnischer Nationalspieler Sławomir Peszko, der sich zuerst öffentlich über seine Auswechslung in der Halbzeitpause des Spiels beim HSV mokierte und einige Tage später einen Vereinswechsel nicht ausschloss, sollte er seinen Stammplatz in der Nationalelf durch allzu häufiges Bankdrücken beim 1. FC Köln in Gefahr sehen. Direkte Konsequenzen hat die ungeschickte Öffentlichkeitsarbeit des Mittelfeldspielers nicht - Solbakken stellt ihn auch heute in die Startelf.
  • Besser sieht es auf der Torhüterposition beim heutigen Gegner aus. Rensing hat seine Knieverletzung überwunden, die einen Einsatz in den beiden letzten Partien unmöglich machte, und ersetzt seinen Vertreter Miro Varvodić.
  • Beim besagten 0:3 der Nürnberger in Köln stand Alexander Stephan in einem seiner bislang sechs Bundesligapartien zwischen den Pfosten. Nach den Verletzungen von Raphael Schäfer und Ersatzkeeper Patrick Rakovsky muss Stephan auch heute wieder ran. Das Verletzungspech der Nürnberger auf der Torhüterposition spült den 24-Jährigen fast ein Jahr nach seinem letzten Einsatz im Fußball-Oberhaus in die Startelf. Youngster Rakovsky, der in seinen Einsätzen überzeugen konnte, fällt mit einem gebrochenen Finger circa sechs Wochen aus.
  • Diesen positiven Trend wollen beide Trainer mit ihren Mannnschaften heute fortführen. Die letzten beiden Heimspiele gegen die Clubberer konnten die Domstädter jeweils ohne Gegentreffer für sich entscheiden. Besonders gern traf Milivoje Novakovič gegen die Franken. Beim 1:0-Sieg im April diesen Jahres erzielte der Slowene den glücklichen Siegtreffer in allerletzter Sekunde, beim 3:0-Erfolg ein Jahr zuvor war der Stürmer für zwei der drei Kölner Tore verantwortlich.
  • Mit Köln und Nürnberg treffen heute zwei Teams aufeinander, die mit Erfolgserlebnissen in die Länderspielpause gehen konnten. Während sich der FCN mit einem Heimsieg über Aufsteiger Augsburg den zweiten Saisonsieg sicherte, gelang den Kölnern mit dem 4:3 beim Krisenteam Hamburger SV der erhoffte Befreiungsschlag und der Abschied vom Tabellenende.
  • Herzlich willkommen zum Auftakt des Bundesligasonntags. Der 1. FC Köln empfängt im heimischen RheinEnergieStadion den 1. FC Nürnberg.
Anzeige