Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
11.04.2012 20:00
1899 HoffenheimHoffenheim4:0HamburgHamburger SV
StadionWirsol Rhein-Neckar-Arena
Zuschauer27.000
Schiedsrichter
Markus Wingenbach
17.
25.
51.
59.
23.
31.
61.
79.
85.
34.
45.
77.
46.
46.
70.
  • 90.
    Fazit:
    1899 Hoffenheim besiegt den Hamburger SV mit 4:0! Damit bewahren sich die Kraichgauer ihre kleine Chance auf die Europa League während sich die Rothosen nicht aus dem Abstiegsstrudel befreien können. Hamburg begann stark, wurde dann aber überrollt von einer unglaublich effektiven Hoffenheimer Offensive. So verlassen die Hamburger den Rasen mit hängenden Köpfen und müssen richtig zittern um den Klassenerhalt. Einen schönen Abend noch!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    ... Drobný fängt diese sicher ab und dann ist auch schon Schluss!
  • 90.
    Braafheid holt noch einmal eine Ecke heraus...
  • 87.
    Letzter Wechsel des Abends: Daniel Williams ersetzt Tobias Weis, der vom Platz humpelt und am Wochenende gelbgesperrt fehlen wird.
  • 85.
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Daniel Williams
  • 85.
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Tobias Weis
  • 83.
    Vier Spieltage vor Schluss bangt der Bundesligadino also immer noch um den Klassenerhalt. Es droht die Relegation, auch wenn diese noch zwei Zähler entfernt ist.
  • 81.
    Die Fans jubeln, doch das hat mit den Ereignissen in einem anderen bedeutenden Bundesligaspiel zu tun. Hier gibt es nicht mehr viel zu bejubeln. Hoffenheim ruht sich verständlicherweise auf dem 4:0 aus, am Wochenende steht ja schon die nächste Aufgabe an.
  • 79.
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Knowledge Musona
  • 79.
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Sejad Salihović
  • 78.
    Sogar der eine Treffer bleibt ihnen verwehrt! Jansen zieht von links in den Strafraum ein und spielt flach an den Fünfmeterraum. Berg will's mit der Hacke machen, doch er scheitert an Starke!
  • 77.
    Gelbe Karte für Tomás Rincón (Hamburger SV)
    Für ein Foul an Firmino sieht Rincón völlig zurecht seine achte Gelbe Karte in dieser Spielzeit.
  • 76.
    Die Partie plätschert dem Ende entgegen, hier ist wirklich alles entschieden.
  • 73.
    Ihren bislang höchsten Sieg in der Bundesliga feierten die Kraichgauer gegen die Rothosen (5:1). Übertrumpfen sie dieses Ergebnis heute noch gegen den selben Gegner?
  • 72.
    Hamburg spielt sich den Ball in den eigenen Reihen zu, Hoffenheim verteidigt die komfortable Führung sehr tief.
  • 71.
    Tomás Rincón bekommt noch ein paar Einsatzminuten. Kein Geschenk bei dem Spielstand!
  • 70.
    Einwechslung bei Hamburger SV: Tomás Rincón
  • 70.
    Auswechslung bei Hamburger SV: Gojko Kačar
  • 68.
    Für die Rothosen kann es nun wirklich nur noch darum gehen, den Schaden in Grenzen zu halten. Noch an einen Punktgewinn zu glauben, wäre nicht realistisch!
  • 66.
    Firmino will auch mal! Von der Mittellinie marschiert er bis an den Strafraum, verzieht dann aber. Derweil rollt die La Ola über die Zuschauerränge!
  • 65.
    Das Toverhältnis des HSV würde sich bei diesem Stand natürlich eklatant verschlechtern, was im Abstiegskampf richtig bitter werden kann. Wo soll diese Saison der Hamburger enden? In der 2. Bundesliga?
  • 63.
    Petrić verpasst den Ehrentreffer! Der Kroate befördert die Kugel nach einer Hereingabe von der linken Seite nur knapp neben den rechten Torpfosten!
  • 63.
    Iličević wird im Strafraum mit einem flachen Pass bedient, doch Compper geht im letzten Augenblick dazwischen.
  • 62.
    Torschütze Schipplock darf frühzeitig duschen gehen und wird von den Fans gefeiert. Für ihn steht ab sofort Edson Braafheid auf dem Rasen.
  • 61.
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Edson Braafheid
  • 61.
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Sven Schipplock
  • 60.
    Was für ein bitterer Abend für alle HSV-Fans! Nach dem hoffnungsvollen Beginn werden die Rothosen jetzt abgeschlachtet.
  • 59.
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 4:0 durch Sven Schipplock
    Die Kraichgauer treffen aus allen Lagen! Vukčević erobert die Kugel nach einem Ballverlust am gegnerischen Strafraum sofort zurück und leitet sofort weiter auf Schipplock am rechten Strafraumeck. Schipplock zieht ab und die Torfabrik schlägt im kurzen Eck ein!
  • 57.
    Hamburg hat den Schock des dritten Gegentreffers noch nicht verdaut. Am Wochenende wartet daheim Hannover 96, es wird also nicht leichter für die heimschwachen Norddeutschen!
  • 55.
    "Steht auf, wenn ihr für Hoffe seid", ist von den Rängen zu hören. Hoffenheims Anhänger feiern diese Führung euphorisch und dürfen vor allem stolz sein auf die Kaltschnäuzigkeit ihrer Schützlinge.
  • 54.
    Für was entscheidet sich Thorsten Fink jetzt? Weiter angreifen, an einen Punktgewinn glauben oder den Schaden so gering wie möglich halten?
  • 53.
    Es ist wie zu Beginn der Partie: Erst spielen die Gäste und dann erzielen die Hausherren die Tore. Das dürfte die Vorentscheidung gewesen sein!
  • 51.
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 3:0 durch Fabian Johnson
    Johnson vollendet einen wunderbaren Sololauf mit dem Treffer zum 3:0! Salihović schickt den Deutsch-Amerikaner auf der linken Seite. Er zieht in die Mitte, vernascht drei Hamburger und netzt klasse in die lange Ecke ein!
  • 51.
    Hoffenheim muss in der Defensive seine Ordnung wiederfinden, sonst haben sie das 2:1 schnell kassiert.
  • 50.
    Die Rothosen wollen es wissen! Iličević knallt aus 19 Metern drauf, Starke kann nur nach vorne abrprallen lassen.
  • 49.
    Jetzt der schnelle Anschlusstreffer und alles ist wieder möglich für Hamburg. Auf der Gegenseite laden sie den Gastgeber mit einer offensiven Spielweise zum Kontern ein.
  • 47.
    Kačar an den Querbalken! Nach Freistoß von der linken Seite schraubt sich der Serbe in der Mitte am höchsten in die Luft und trifft die Latte! Firmino klärt vor Westermann, hat diesen vielleicht sogar leicht berührt. Der HSV fordert Strafstoß, bekommt diesen aber nicht!
  • 47.
    Thorsten Fink bringt mit Mladen Petrić und Gökhan Töre zwei Offensivkräfte für Jacopo Sala und Tolgay Arslan. Können die beiden den Karren aus dem Dreck ziehen?
  • 46.
    Weiter geht's in Sinsheim!
  • 46.
    Einwechslung bei Hamburger SV: Gökhan Töre
  • 46.
    Auswechslung bei Hamburger SV: Jacopo Sala
  • 46.
    Einwechslung bei Hamburger SV: Mladen Petrić
  • 46.
    Auswechslung bei Hamburger SV: Tolgay Arslan
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    1899 Hoffenheim führt zur Halbzeit gegen den Hamburger SV mit 2:0. Furios begannen die Norddeutschen, waren unglaublich dominant und hatten direkt nach einer halbe Minute zwei große Einschussmöglichkeiten. Auch danach kam nur wenig von Hoffenheim, das erst durch den Treffer von Vestergaard (17.) wach wurde. Auch nach dem 1:0 hatte der HSV mehr Ballbesitz, doch die Effektivität der Hausherren brachte ihnen gar den zweiten Gegentreffer ein (25.). Es wird eine schwere Aufgabe für die abstiegsbedrohten Rothosen, hier noch etwas mitzunehmen, aber unmöglich ist es nicht. Bis gleich!
  • 45.
    Gelbe Karte für Jaroslav Drobný (Hamburger SV)
    Nach dem Halbzeitpfiff beschwert sich HSV-Keeper Jaroslav Drobný lautstark beim Schiedsrichter, hört gar nicht mehr auf zu meckern. Wingenbach zögert nicht lange und zeigt dem Tschechen die Gelbe Karte.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Firmino mit einem tollen Solo über das halbe Feld, aber dann kommt der letzte Pass in die Gasse von Schipplock nicht an. Wenig später pfeift Schiri Wingenbach zur Pause!
  • 45.
    60 Sekunden werden nachgespielt im ersten Durchgang.
  • 44.
    ... Salihović versucht zusammen mit Compper eine Freistoßvariante, bei dem der Verteidiger seitlich von der Mauer stehend flach angespielt wird. Die Hamburger haben den Braten frühzeitig gerochen und können klären!
  • 43.
    Vukčević wird acht Meter zentral vor dem Sechzehner zu Boden gerissen und bekommt den berechtigten Freistoß...
  • 42.
    Hamburgs Stürmer Arslan ist vorerst wieder mit von der Partie, läuft aber noch nicht wieder rund.
  • 41.
    Salihović startet auf der rechten Seite durch und spielt flach und quer in die Mitte. Bevor Schipplock die Kugel über die Linie drücken kann, ist Drobný zur Stelle.
  • 40.
    Er wird humpelnd vom Rasen begeleitet, das sieht nicht wirklich gut aus. Derweil macht sich Mladen Petrić schon mal bereit.
  • 39.
    Arslan hat sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers verletzt und muss erst einmal auf dem Rasen behandelt werden.
  • 39.
    Zumindest der Anschluss vor der Pause würde dem Gast natürlich enorm weiterhelfen.
  • 37.
    Westermann mit einem schlimmen Ballverlust im Aufbau. Hoffenheim sucht den schnellen Abschluss durch Vukčević. Drobný begräbt das Leder souverän unter sich.
  • 36.
    Der HSV wird wieder stärker, bringt ordentlich Tempo in seine Aktionen. Iličević zieht vom linken Strafraumeck ab, Starke kann den flachen Schuss auf das linke Toreck aber festhalten.
  • 34.
    Gelbe Karte für Ivo Iličević (Hamburger SV)
    Nach einem Ballverlust von Jarolím im Strafraum von 1899 will Iličević dem Ball nachgehen, rutscht dabei aus und voll in Vestergaard hinein. Das war keine absichtliche Attacke, aber die Gelbe Karte geht trotzdem in Ordnung.
  • 33.
    Iličević mit einer scharfen Eckballhereingabe in den Fünfmeterraum, die Compper mit Mühe und Not klären können.
  • 31.
    Gelbe Karte für Tobias Weis (1899 Hoffenheim)
    Weis mit einem gelbwürdigen Foul an Kačar unweit der Seitenauslinie. Wingenbach verwarnt den ehemaligen Nationalspieler, der damit am Wochenende in Freiburg fehlen wird.
  • 31.
    Hamburg hat immer noch mehr Spielanteile, doch ohne Torgefahr wie in den letzten zehn Minuten bringt das herzlich wenig.
  • 30.
    Besser könnte die Stimmung des Heimpublikums nicht sein. "Hey, super Hoffe", singt die gesamte Fantribüne. Träumt da etwa noch jemand von der Europa League?
  • 28.
    Berg dringt nach einem schnell ausgeführten Freistoß in den Strafraum ein und wuselt sich an der Grundlinie fast bis zum Tor. Dann können die Hausherren doch noch zur Ecke klären, welche Starke souverän aus der Luft fischt.
  • 28.
    Noch hat der HSV aber genug Zeit, das Ergebnis noch zu drehen. Mehr als 60 Minuten!
  • 27.
    1899 präsentiert sich als enorm effektiv und hat jetzt gute Chancen auf einen Dreier gegen die Norddeutschen.
  • 25.
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:0 durch Sejad Salihović
    Sejad Salihović stellt das Ergebnis auf 2:0! Der Bosnier knallt die Kugel souverän in den rechten Torwinkel, lässt Drobný keine Chance. Der Hamburger Torwart war gar nicht erst abgesprungen.
  • 25.
    Strafstoß für Hoffenheim! Westermann verliert die Kugel unnötig im Sechzehner, Schipplock setzt nach und wird dann vom Verteidiger umgetreten.
  • 23.
    Gelbe Karte für Sven Schipplock (1899 Hoffenheim)
    Zum zweiten Mal innerhalb von kurzer Zeit begeht Schipplock ein Foul der härteren Gangart und wird deshalb vom Schiedsrichter mit seiner ersten Gelben Karte in der Saion bestraft.
  • 23.
    Die Heimfans feiern die Führung während HSV-Coach Thorsten Fink an der Seitenlinie die Welt nicht mehr versteht. Jetzt muss Hamburg Moral zeigen!
  • 22.
    Iličević kann sich auf der linken Aueßnbahn durchsetzen und zieht in den Strafraum ein. Sein Abschluss aus ganz spitzem Winkel rollt jedoch in Richtung Eckfahne.
  • 21.
    Hamburg rutscht erst einmal nicht weiter ab in der Tabelle, da die Konkurrenz gestern schon gepatzt hat. Der Vorsprung würde sich aber vier Spieltage vor Saisonende nicht vergrößern!
  • 20.
    Hoffenheim springt damit auf zwei Punkte an die Europa League-Plätze heran, bleibt aber erst einmal Tabellenzehnter.
  • 19.
    Puh, diesen Gegentreffer müsssen die Norddeutschen erst einmal verarbeiten. Da spielen die hier einen echt guten, dominanten Fußball und liegen nun zurück.
  • 17.
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Jannik Vestergaard
    Vestergaard bringt die TSG in Führung! Eckball von der linken Seite, eigentlich ist diese Szene schon geklärt. Dann kann Weis aber noch irgendwie per Kopf für Vestergaard ablegen. Der Däne vollendet mit einem wunderbar Seitfallzieher, der von Bruma unhaltbar abgefälscht wird!
  • 16.
    Erstmals ist Drobný gefordert! Eine verunglückte Flanke von Vukčević segelt auf einmal in Richtung Tor und der Hamburger Torwart muss mit den Fingerspitzen klären.
  • 15.
    Hoffenheim ist jetzt ein klein wenig besser drauf, wenigstens kommen nun die langen Bälle auch mal beim Adressaten an.
  • 14.
    Nach einer Flanke von der rechten Seite will Rudy die Kugel direkt aus neun Metern auf's Tor bringen, verzieht aber deutlich. Jaroslav Drobný im Kasten des HSV muss nicht eingreifen.
  • 13.
    Babbels Mannen lassen im Spiel nach vorne die Kreativität vermissen. Da muss sich noch einiges ändern, wenn Schipplock und Co. heute einnetzen wollen.
  • 12.
    Finks Truppe sucht nach Lücken in der Hoffenheimer Abwehr, die zumindest in der Arbeit gegen den Ball nicht den schlechtesten Eindruck macht.
  • 11.
    Überraschend für viele HSV-Fans: Mladen Petrić sitzt heute erst einmal auf der Bank. Der Kroate, der den Verein am Ende der Saison verlassen wird, wird im Angriff durch Berg ersetzt.
  • 10.
    Hamburg hat mehr als 70% Ballbesitz, lässt 1899 gar nicht ins Spiel kommen. Bis auf die Chance in der ersten Minute sprang allerdings noch keine weitere Strafraumszene heraus.
  • 9.
    Salihović rutscht mit voller Geschwindigkeit in die Beine von Sala und riskiert damit dessen Gesundheit. Unverständlich, warum Wingenbach hier keine Gelbe Karte zeigt!
  • 9.
    Hoffenheim leistet sich im Aufbau zu viele Unkonzentriertheiten und verliert die Kugel nach einem gewonnen Zweikampf immer wieder relativ schnell.
  • 8.
    "Steht auf für den HSV", skandieren die mitgereisten Anhänger aus dem Norden der Republik. Alle wissen um die Beudeutung dieses Spiels - sowohl die Fans als auch anscheinend die Akteure auf dem Rasen.
  • 7.
    Babbel gibt an der Seitenlinie bereits lautstark Arbeitsanweisungen, kann nicht zufrieden sein mit dem bisherigen Auftritt seiner Mannschaft.
  • 6.
    Die Stimmung in der Arena, ist ganz passabel, das war schon deutlich leiser hier. Das Stadion ist ganz ordentlich gefüllt.
  • 5.
    Weiterhin machen die Jungs von Thorsten Fink den deutlich frischeren Eindruck. Von der Hoffenheimer Offensivabteilung ist noch nichts zu sehen.
  • 4.
    Noch nie konnte der HSV bei der TSG gewinnen. Die drei siegreichen Spiele gegen Hoffenheim fanden aalle daheim statt.
  • 3.
    Arslan bringt einen Freistoß von der linken Seite etwas zu flach in die Mitte, sodass Compper mit seinem Kopf klären kann.
  • 2.
    Ein temporeicher Beginn der Rothosen, für die es heute um so viel geht. Sollte heute kein Sieg herausspringen, blieben die Norddeutschen ganz unten drin.
  • 1.
    Iličević prüft nach einer halben Minute Starke mit einem strammen Fernschuss, den der Keeper nur zur Seite abwehren kann. Sala mit dem Nachschuss; auch er scheitert am Hoffenheimer Torwart!
  • 1.
    Hoffenheim spielt ganz in Blau während die Norddeutschen komplett in Rot agieren.
  • 1.
    Markus Wingenbach hat das Leder freigegeben!
  • 1.
    Spielbeginn
  • Angeführt vom Schiedsrichtergespann betreten die Mannschaften den Rasen! Nach der Begrüßung der Zuschauer und der Seitenwahl kann es also gleich losgehen!
  • In wenigen Augenblicken rollt die Kugel in der Partie zwischen 1899 Hoffenheim und dem Hamburger SV. Freuen wir uns auf ein spannendes Bundesligamatch!
  • Thorsten Fink wechselt auf drei Positionen. Anstelle von Aogo, Petrić und Tesche spielen Kačar, Arslan und Sala.
  • Bei der TSG gibt es zwei Änderungen in der Startelf. Vestergaard und Rudy ersetzen Vorsah und Williams.
  • Sieben Mal trafen beide Vereine bislang aufeinander. Drei Mal gewann der HSV, zwei Spiele entschieden die Jungs aus Hoffenheim bei zwei Remis.
  • Schiedsrichter der Partie in der Sinsheimer Arena ist Markus Wingenbach. Der 33-Jährige wird an den Seitenlinen von Markus Sinn und Tobias Christ unterstützt.
  • Ein wenig durchatmen durften die Norddeutschen nach dem gestrigen ersten Teil dieses 30. Spieltages. So konnten Augsburg, Köln und Berlin keinen Punkt einfahren und dem HSV nicht überholen oder näherkommen. Mit einem Dreier in der Sinsheimer Arena könnte das Polster auf den Relegationsplatz auf fünf Zähler ausgebaut werden.
  • In akuten Abstiegsnöten steckt hingegen der Hamburger Sportverein. Der Bundesliga-Dino, der seit Gründung der Deutschen Eliteklasse immer zu den besten 18 Mannschaften gehörte, steht am Abgrund. Nur zwei Zähler beträgt der Vorsprung der Gäste auf Platz 16.
  • Zwar könnte man durch einen Sieg gegen den HSV noch an die Plätze heranrücken, die für den Start in der Europa League berechtigen. Allerdings ist auch der Klassenerhalt für Hoffenheim noch nicht rechnerisch zu 100% sicher. Bei acht Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang müsste aber schon viel passieren, dass es die Sinsheimer noch erwischt.
  • Die Leistungen der heutigen Gastgeber bewegen sich in der laufenden Spielzeit zwischen Kreisklasse und internationalem Format. Mal gibt’s ein desolates 1:7 bei Bayern München, dann reicht es zu einem 2:1-Auswärtserfolg bei der Überraschungstruppe in Mönchengladbach. Das Potential bei 1899 ist vorhanden, aber die Babbel-Truppe präsentiert sich als zu unkonstant.
  • In Sinsheim treffen mit der TSG und dem HSV zwei Klubs aufeinander, die in dieser Saison ihre Erwartungen nicht erfüllen konnten. Hoffenheim dümpelt im Mittelfeld der Tabelle herum und hat nur noch eine kleine Chance auf das Erreichen des internationalen Geschäfts während die Rothosen gar um den Klassenverbleib zittern müssen.
  • Einen guten Abend zum zweiten Teil der englischen Woche in der Bundesliga! 1899 Hoffenheim empfängt den Hamburger SV.
Anzeige