Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
05.05.2012 15:30
VfB StuttgartStuttgart3:2WolfsburgVfL Wolfsburg
StadionMercedes-Benz Arena
Zuschauer58.500
Schiedsrichter
Günter Perl
73.
77.
80.
38.
50.
56.
70.
74.
28.
60.
47.
59.
80.
  • 90
    Spielfazit:
    Es war ein tolles Spiel im zweiten Durchgang und das lang bis auf beim Treffer zum 2:0 einzig und allein am VfB. Stuttgart gab sich auch nach dem 0:2 nicht auf und zeigte, dass man in den letzten Wochen eine breite Brust durch das Aufholen von Rückstände aufgebaut hat, um auch hier und heute einen Zwei-Tore-Rückstand umzudrehen. Mit gutem und flüssigem Spiel zeigte man dem Gegner am Ende doch seine Grenzen auf und kann nun auch mit dem sechsten Platz hochzufrieden sein.
    In Wolfsburg hingegen muss man unter dem Strich wohl sagen, dass man Europa wohl in dieser Saison auch nicht verdient hat. Wie in einigen Spielen dieser Saison reichte dem VfL eine klare Führung nicht und man zog sich ohne Not zu sehr zurück und hoffte nur darauf den Vorsprung verwalten zu können. Das ist zu wenig, wenn man ganz oben mitspielen will. Felix Magath verpasst damit seit Jahren mit einem seiner Teams mal wieder den Europapokal und muss nun zeigen, ob er in der nächsten Saison mehr aus dem liquiden Wolfsburg rausholen kann als Platz 8.
    Das war es von hier. Tschüss und bis zur nächsten Saison!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Stuttgart spielt es jetzt locker runter. Der Abpfiff kann also kommen, damit hier die Saisonabschlussparty steigen kann. In Wolfsburg sind die Gesicht dafür wohl lang. Aber zu ihrem Trost, in Hannover ist bereits Schluss und 96 zieht eh durch einen Sieg in Europa ein.
  • 90
    Zwei Minuten noch, dann darf Stuttgart hier Europa feiern. Zwar reicht es wegen Leverkusen nicht mehr für den fünften Rang, aber das ist hier heute wohl nicht ganz so schlimm.
  • 88
    Nochmal ein Freistoß für die Wölfe, aber Ulreich darf sich auch mal wieder zeigen und fängt das Leder sicher weit vor seinem Kasten ab.
  • 85
    Jetzt passt auch so gar nichts mehr bei den Niedersachsen. Helmes kommt im Strafraum acht Meter vor dem Tor an den Ball und hat alle Möglichkeiten. Er versucht es mit dem Kopf und setzt die Kugel kläglich daneben!!!
  • 85
    Der VfB hat nun die breite Brust und fängt hier an zu zaubern. Das merkt auch das Publikum und feiert jetzt das Team nach einer tollen Saison und vor allem aml wieder nach einer tollen Rückrunde.
  • 83
    Jetzt fliegt hier bei den Wölfe komplett alles auseinandern!!! Ganz leicht überbrückt Stuttgart das Mittelfeld und Cacau passt klasse auf Ibišević, der am herausgeeilten Benaglio vorbeilegt. Der Ball rollt aufs Tor zu, aber Zentimeter vor der Torlinie rettet Madlung!!!
  • 82
    Hier hat sich Wolfsburg heute selbst alle Chancen auf Europa verspielt. Man führt 2:0 und setzte seitdem kein Zeichen mehr nach vorne. Stuttgart hingegen bleit der Meister der Moral und erkämpfte sich aufgrund des zweiten Durchgangs hochverdient die Führung.
  • 80
    Tooor für VfB Stuttgart, 3:2 durch Ibrahima Traoré
    Jetzt ist hier die Partie komplett gekippt!!!!!! Schöner Pass von der rechten Seite und in der Mitte muss Ibišević schon einlochen! Ganz frei haut er über den Ball! Aber so kommt der Pass noch zu Ibrahima Traoré durch und der kann mit links ins Toreck einschieben. 3:2 für den VfB!!!!
  • 77
    Tooor für VfB Stuttgart, 2:2 durch Maza
    Ein Flanke vor das Tor kann Benaglio nur mit einer Hand abwehren und so landet das Leder genau bei Maza, der zu einem tollen Seitfallzieher ansetzen. Er trifft die Kugel, die setzt dann noch auf dem Boden auf und springt an allen vorbei ins Tor!!!! Klasse gemacht und verdient!
  • 77
    Hier spielt weiterhin nur der VfB Stuttgart. Wolfsburg macht nichts mehr und hat nun wohl auch etwas Angst den Sieg noch aus der Hand zu geben.
  • 76
    ...aber diesmal klärt ein Wolfsburger per Kopf. Auch das Nachsetzen bringt nichts mehr. Die Situation wird geklärt.
  • 75
    Nächster Freistoß durch Hajnal...
  • 73
    Tooor für VfB Stuttgart, 1:2 durch Cacau
    ... und der Freistoß bringt die Spannung zurück ins Spiel! Delpierre verlängert den Freistoß an den langen Pfosten und da kann sich Cacau lösen und aus kurzer Distanz zum 1:2 einköpfen. Damit empfiehlt sich neben Helmes auch Cacau weiterhin für die EM!
  • 73
    Nun mal wieder ein Freistoß für die Hausherren...
  • 70
    Das wird Wolfsburg jetzt auch etwas die Hoffnung nehmen. Hannover führt jetzt gegen Kaiserslautern.
  • 70
    Harnik ist in der zweiten Hälfte abgetaucht und so geht seine Auswechslung auch voll in Ordnung.
  • 70
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Julian Schieber
  • 70
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Martin Harnik
  • 69
    Flanke von links durch Mario Mandžukić, aber Sakai ist noch da und kann auf Kosten einer Ecke klären.
  • 68
    Er ist heute nicht der glücklichste Spieler in seinen Aktionen. Boka lässt da gerade ohne Not einen Pass vorbeirauschen und ins Aus gehen.
  • 66
    Stuttgart hat jetzt Wut im Bauch und greift weiter an. Wolfsburg sichert nun auch erstmal wieder nur ab und ist damit vielleicht nicht so gut beraten. Denn auch wenn es zuletzt immer nur ein 0:1 war, ist der VfB ja bekannt für seine Aufholfähigkeiten der letzten Partien.
  • 63
    Mario Mandžukić wird dann gelbwürdig gelegt und erneut bleibt der Stürmer nach Delpierres Attacke liegen. Die Karte bleibt stecken, aber Mandžukić muss auch erstmal zur Behandlung. Doch die dauert, weil die Ärzte nicht auf den Platz dürfen.
  • 60
    Tooor für VfL Wolfsburg, 0:2 durch Marco Russ
    Freistoß für Wolfsburg auf Helmes und der löst sich klasse und spielt dann von der Grundlinie schön durch den Fünfer, so dass Russ nur noch das längste Bein haben muss und zum 2:0 für die Wölfe einnetzt. Doch ein fader Beigeschmack bleibt. Beim Freistoß stand Russ leicht im Abseits und es lag durch Helmes Pass keinen neue Spielsituation vor. Hier hätte man wohl pfeifen müssen.
  • 59
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Arnold
  • 59
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Hasan Salihamidžić
  • 58
    Gentner!!! Den muss er machen! Flanke von rechts und im mittlerweile strömenden Regen kann Genter frei vor Benaglio alles machen. Er nimmt den Ball direkt und schiebt die Kugel ans Außennetz!!!
  • 58
    Russ mit einem Patzer beim Klären und Ibišević reagiert und schießt direkt! Doch sein Versuch wird noch geblockt. Er reklammiert gehalten worden zu sein, doch da musste man wirklich nichts pfeifen.
  • 56
    Ibišević erläuft da gut einen langen Pass und spielt zu Ibrahima Traoré. Der flankt halbhoch zum Tor, aber ein Verteidiger klärt per Kopf.
  • 56
    Zdravko Kuzmanović hat noch keine Luft für 90 Minuten und so muss nun nach Kvists Ausfall Ibrahima Traoré mal ran.
  • 56
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Ibrahima Traoré
  • 56
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Zdravko Kuzmanović
  • 54
    Eckball für die Gastgeber, aber Hajnals Hereingabe segelt an allen vorbei und geht auf der anderen Seite ins Aus.
  • 52
    Es hat ein paar Minuten gedauert, aber auch wenn Leverkusen bereits mit 2:0 in Nürnberg führt, will Stuttgart auch im zweiten Durchlauf doch noch was zeigen. Der VfB übernimmt jetzt erstmal wieder das Ruder.
  • 50
    Gelbe Karte für Cacau (VfB Stuttgart)
    Cacau und Mandžukić halten da beide, aber Cacau sieht dafür die Gelbe. Muss man nicht geben.
  • 49
    Wolfsburg muss sich wohl erstmal ordnen und Stuttgart legt noch keinen Schalter um. So beginnt der zweite Durchgang etwas ruhiger.
  • 47
    Wohl durch einen kaputten Stohlen aufgehalten, kommt nun Polák für Vieirinha. Schäfer geht dafür ins linke Mittelfeld, Polák ins defensive Mittelfeld, Rodríguez auf links hinten und Träsch auf rechts hinten. Das nennt man mal "Bäumchen wechsel dich".
  • 47
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Jan Polák
  • 47
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Vieirinha
  • 46
    Komischer Beginn in Stuttgart. Es wirkt, als ob Wolfsburg vor dem Anpfiff wechseln wollte und der schiri wartet auch, doch Jan Polák ist noch nicht da. Es sind aber elf Mann bei Wolfsburg auf dem Platz, also geht es weiter. Polák steht nun aber für den Wechsel an der Linie.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46
    Die Teams sind zurück auf dem Platz. Es kann weitergehen!
  • 45
    Halbzeitfazit:
    In einer letztlich guten ersten Halbzeit liegt hier der VfL Wolfsburg etwas glücklich in Führung. Stuttgart hatte über die gesamte ersten Hälfte mehr vom Spiel und wirkte vor allem auch bis zum Strafraum passsicherer. Wolfsburg nutzte aber den besten Spielzug der Partie und ging mit 1:0 in Führung. Danach gestaltet sich das Spiel auch erstmal etwas offener, aber mehr Gefahr ging in den gesamten ersten 45 Minuten dann doch eher vom VfB aus, auch wenn Wolfsburg durch Mandžukić noch die besten Chance neben dem Tor hatte. Mal schauen, was sich Labbadia noch ausdeckt, um seine Stuttgarter doch noch eventuell auf Platz 5 zu bringen. Wolfsburg hingegen kann zumindest zur Pause weiter von Europa träumen, denn auch Hannovers Ausgleich hat daran nichts geändert.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Zwei Minuten werden nachgespielt.
  • 44
    Freistoß für die Hausherren und erneut droht Gefahr für den Kasten von Benaglio. Doch Mazas Kopfballablage von der Grundlinie ist etwas zu hoch für Ibišević und so kann Rodríguez das Ding aus dem Sechzehner dreschen.
  • 43
    Stuttgart drückt nun kurz vor der Pause wieder mehr auf den Ausgleich. Wolfsburg muss nun hinten erstmal wieder ordentlich was machen, um schlimmeres zu verhindern.
  • 41
    Helmes bekommt den Ball von Vieirinha aufgelegt und schießt einfach mal aus gut 20 Metern. Doch da kann sich wohl nur der Balljunge und nicht Ulreich bewegen. Der Versuch landet gut zehn Meter neben dem Tor.
  • 38
    Gelbe Karte für Maza (VfB Stuttgart)
    Maza sieht nach hartem Einstieg gegen Mandžukić die erste Karte des Spiels. Mandžukić liegt länger am Boden und muss sich behandeln lassen. Kurz zuvor gab es im Strafraum der Wölfe noch einen Zweikampf, bei dem Schäfer aber wohl richtig vom Schiri bewertet den Ball spielt.
  • 37
    Harnik geht gefährlich in den Sechzehner, aber Madlung stoppt ihn sauber und klärt.
  • 36
    Er findet langsam auch mehr ins Spiel und bekommt nun auch mehr Bälle. Kopfballversuch von Ibišević aus gut acht Meter, aber sein Versuch kommt nicht aufs Tor. Trotzdem macht der Stürmer jetzt mehr Alarm als einzige Spitze.
  • 35
    Im Augenblick kann sich Wolfsburg nach einer Ecke mal etwas länger am gegnerischen Strafraum festsetzen und es folgt ein guter Pass von rechts quer durch den Sechzehner. Doch in der Mitte kommt Helmes diesmal nicht mehr ran.
  • 32
    Und auch nach der Ecke kommt Gefahr auf. Erst wird Harnik wieder einmal etwas geblockt und dann folgt noch ein Kopfball aus zehn Meter, der aber klar übers Tor geht.
  • 31
    Stuttgart antwortet!!! Nach einer verpatzten Klärungstat von Madlung vor dem Strafraum kann Ibišević an die Grundlinie gehen und dort Cacau an genau dieser bedienen. Der versucht es dann kurz vor dem Tor aus spitzem Winkel, aber Russ und Benaglio können sich noch so dazwischen schmeißen, dass es wieder nur Ecke gibt.
  • 28
    Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Patrick Helmes
    Da hat Stuttgart ordentlich gepennt. Mandžukić kommt völlig frei auf rechts an den Ball und hat dann alle Zeit der Welt in den Strafraum zu passen. Da setzt sich Helmes gegen seinen Bewacher durch und muss völlig frei nur noch die linke Klebe reinhalten. Das Ding sitzt und Wolfsburg darf von Europa träumen!
  • 26
    Die Torchance hat jetzt wieder etwas Leben ins Spiel gebracht. Die Wölfe versuchen nun mehr zu pressen, doch noch lässt sich Stuttgart davon spielerisch nicht aus der Ruhe bringen.
  • 24
    Mandžukić!!! Nun die beste Chance des Spiels und diesmal gegen den VfB. Mario Mandžukić wird klasse geschickt auf links und es kommt zum Duell mit Ulreich. Der Keeper kommt ihm etwas entgegen und kann abwehren!!! Gut gehalten von Ulreich, aber auch ein schwacher Versuch von Mandžukić, dem derzeit in solchen Situationen die Sicherheit der Hinrunde fehlt.
  • 23
    Freistoß durch Hajnal und Träsch fälscht gefährlich ab!!! Doch Benaglio steht noch gut und lenkt das Ding noch soeben über die Latte!!!
  • 21
    Stuttgart hat jetzt erstmal etwas an Dominanz eingebüßt, doch noch kommt Wolfsburg dadurch nicht gefährlich nach vorne. Das Spiel bewegt sich derzeit also vorwiegend zwischen den Strafräumen und eher auf einem mäßigen Niveau.
  • 20
    Cacau im Zweikampf mit Rodríguez am gegnerischen Strafraum, aber diesmal macht Benaglio bei seinem Ausflug aus dem Kasten alles richtig und klärt mit einer Grätsche vor dem Strafraum.
  • 18
    Helmes versucht sich vorne mal durchzutanken, aber er wird gut von seinem Gegenspieler gestellt und so kommt auch sein Passversuch auf Mario Mandžukić nicht an. Wolfsburg sucht weiter seinen Rhythmus, bietet heute aber auch personell eher ein sehr defensives Mittelfeld auf, was die spielerischen Optionen wohl schon etwas einschränkt.
  • 17
    Der Ball rollt nun wieder und auch das Tornetz ist wieder hergestellt.
  • 15
    Kurze Spielunterbrechung, weil Russ gerade bei der Torchance von Hajnal ins Netzt gerauscht ist und dieses dabei etwas kaputt gemacht hat. Nun muss repariert werden.
  • 13
    Riesenchance!!! Schöner Pass aus dem Mittelfeld in den Lauf von Harnik und der sieht, dass Benaglio da ohne Grund aus seinem Strafraum stürmt und ihm so den Schuss ermöglicht. Harnik lupft in Richtung Tor und dort verpasst Hajnal einen Meter vor dem Tor noch den Abschluss. Er kommt zwar ran, aber der Ball gleitet ihm über den Fuß ins Toraus!!! Das war knapp!!!
  • 11
    Schöne Flanke von der rechten Seite und Cacau kommt am langen Pfosten ran und versucht per Kopf in die Mitte abzulegen. Doch erneut ist der frühere Stuttgarter Benaglio zur Stelle und sichert die Kugel.
  • 11
    Stuttgart hat jetzt erstmal das Heft in der Hand und drückt hier nun mehr auf das 1:0. Wolfsburg lässt den Gastgebern vor allem im Mittelfeld auch zuviel Spielraum.
  • 9
    Und auch die Ecke ist gefährlich. Im Fünfer rauschen gleich zwei Stuttgarter nur knapp vorbei, doch dann kann Ricardo Rodríguez noch klären und die Szene entschärfen.
  • 9
    Jetzt schießt sich Harnik warm. Er nimmt einen Ball mit vollem Risiko am Strafraum und erneut berührt ein Wolfsburger noch so, dass es Eckball gibt.
  • 8
    Wieder Harnik. Diesmal mit einem Schussversuch von rechts außen. Da aber auch wieder ein Wolfsburger leicht abfälscht, hat Benaglio kein Problem mit dem Versuch.
  • 7
    Das wird zumindest den VfL freuen. Kaiserslautern führt in Hannover. Das wäre gut für die Wölfe, wenn man denn selbst hier gewinnt.
  • 6
    Holla! Tamás Hajnal passt flach von links in den Sechzehner, Ibišević tickt das Leder weiter zu Harnik und der kann schießen. Doch sein Gegenspieler fälscht den Ball noch klar ab, so dass das Leder ins Aus geht.
  • 4
    Munterer Auftakt hier bisher, der zumindest hoffen lässt, dass beide Teams sich nicht verstecken wollen und hier um ihre Chancen auf Europa bzw. die bessere Ausgangslage kämpfen.
  • 2
    Nun der VfB vorne. Nach einer guten Flanke in den Sechzehner kann Madlung sich aber im Eins-gegen-Eins gegen Ibišević durchsetzen und die mögliche Torchance verhindern.
  • 2
    Erste Angriffe für den VfL, aber sowohl Helmes Flanke, als auch die zwei Versuche von Schäfer landen nur im Nichts. Es fehlt noch an Feinschlief.
  • 1
    Los geht`s!
  • 1
    Spielbeginn
  • Die Teams sind jetzt auf den Platz! Freuen wir uns auf einen hoffentlich spannenden Nachmittag!
  • Und auch das gehört natürlich erwähnt. Leverkusen führt bereits in Nürnberg, was auch den Druck für Stuttgart erhöht.
  • Im Stadion des VfB herrscht schon einmal gute Stimmung. Die Fankurve zeigt eine ansehnliche Choreographie.
  • Selbstbewusst, aber durchaus auch nicht unberechtigt äußerte sich unter der Woche auch Sven Ulreich mal zu Worte. Der Keeper träumt für seine Zukunft von einem Platz in der Nationalmannschaft. Dazu erhofft sich der mit 23 Jahren auch noch recht junge Keeper irgendwann neben ter Stegen, Leno und Zieler auch mehr in den Fokus zu kommen. Seine Leistungen in dieser Saison haben zumindest aber schon einmal seine berechtigten Ambitionen unterstrichen.
  • Heute ist er an alter Wirkungsstätte und auch mal wieder in der Startelf. Christian Träsch darf heute als Kapitän gegen seinen Ex-Klub Stuttgart ran. Der Einsatz dürfte für ihn auch wichtig sein, denn noch scheint der variable Defensivspieler nach einer schwachen Saison im Fokus von Joachim Löw für die EM zu stehen. Träsch selbst hat sich unlängst dazu geäußert,dass er von seiner Teilnahme ausgeht. Ein selbstbewusste Aussage, der nun auch Taten auf dem Platz folgen müssen.
  • Gerade wurde bekannt, dass Felix Magath seinen Vertrag in Wolfsburg vorzeitig verlängert hat. Es deutete sich letzte Woche schon an und nun ist es wohl offiziell, dass Magath bis 2015 weiter die Wölfe regiert.
  • Für die neue Saison bemüht sich Felix Magath derzeit wohl ganz heiß um Bas Dost. Der niederländische Stürmer und sein Berater sollen aber noch skeptisch sein. Denn immerhin besitzt Wolfsburg derzeit noch mit Helmes, Mandžukić und Polter schon drei echte Spitzen. Zudem stehen für die neue Saison ja auch noch Ivica Olic und Vaclav Pilar als weitere Verpflichtungen fest. Auch Srdan Lakic könnte mangels neuer Vereine zum VfL zurückkehren.
  • Was das Personal in Wolfsburg angeht, dürften noch einige Entscheidungen offen sein. Neben der Stürmerfrage um Helmes und Mandžukić, die Felix Magath erst nach Ende der Bundesligasaison analysieren will, gelten unter anderem Chris und Hasan Salihamidžić nach verletzungsanfälliger Saison bzw. eher über die Saison gesehen mäßigen Auftritten im Dress des VfL als Kandidaten, deren Verträge am Saisonende auslaufen und nicht verlängert werden.
    Noch ein weiteres Jahr bleiben darf hingegen der ehemalige Kapitän und Meisterspieler Josué. Der kleine Spieler bekam entgegen langer Spekulationen um einen Trennung doch noch einen Vertrag bis 2013.
    Publikumsliebling Ashkan Dejagah ( Vertrag bis 2013 ) kann zwar heute verletzungsbedingt nicht mitspielen, dürfte aber wohl auch beim VfL verlängern. Nach einer starken Saison für die Wölfe soll seine genauere Zukunft auch in den nächsten Wochen geklärt werden. Der Spieler ist einer Verlängerung wohl nicht abgeneigt, wie er der heimische Presse verriet.
  • Um das Gehaltsgefüge bei den Stuttgartern zu senken, trennt sich der VfB auch von einigen anderen Spielern. So geht mit Khalid Boulahrouz wohl einer der besser verdienenden Spieler im Kader nach der Saison auch einen neuen Weg. Wohin ist allerdings noch offen. Der ohnehin immer besser in Form kommende Gōtoku Sakai soll ihn beerben.
    Und auch Stefano Celozzi, der als ehemaliger Karlsruher eh nie so richtig glücklich im Dress des VfB wurde, wird den Verein verlassen. Hier gilt Eintracht Frankfurt als sichere Station. Nur der Medizincheck soll wohl noch fehlen.
    Und auch Timo Gebhart verlässt das Schwabenland und schließt sich bis 2016 dem Club aus Nürnberg an.
  • Am heutigen Tag geht für einen Stuttgarter eine lange Ära zu Ende. Matthieu Delpierre verlässt den VfB zum Saisonende und schließt sich für einen Neuanfang der TSG Hoffenheim an. Delpierre spielte seit dem Sommer 2004 im Trikot der Stuttgarter und war zwischenzeitlich auch Kapitän der Schwaben. Durch viele Verletzungen in den letzten Jahren wurde er allerdings immer wieder zurückgeworfen und verlor seinen Stammplatz im Abwehrverbund.
    Heute kann der Innenverteidiger aber nochmal alles im Trikot des VfB geben, denn durch die Verletzung von Serdar Tasci ( Innenbandanriss ) und die Gelb-Sperre von Georg Niedermeier fehlen Trainer Labbadia heute gleich zwei Stammverteidiger.
  • Ein fast makelose Bilanz geht heute doch noch zu Ende. Neben Teamkollege Martin Harnik kam der zu Saisonbeginn gekommene William Kvist bisher in jedem Bundesligaspiel zum Einsatz. Der Däne zog sich aber noch eine Bauchmuskelzerrung zu und kann heute die 34 Partien nicht voll machen.
    Mit Zdravko Kuzmanović ist hingegen ein möglicher Vertreter rechtzeitig zum Saisonfinale wieder fit geworden und dürfte damit wohl wieder direkt in die Startelf rücken.
  • Die Heimbilanz des VfB gegen Wolfsburg dürfte zunächst aber eher für einen Sieg der Schwaben sprechen. In bisher vierzehn Heimspielen musste sich der VfB nur zweimal geschlagen geben und fuhr dabei neun Siege ein.
    In der letzten Saison konnten die Wölfe allerdings ein 1:1 im Schwabenland erzielen. Der letzte Sieg datiert allerdings vom 8. April 2000. Damals gewann man mit einem satten 5:2 beim VfB. Der vormals für Stuttgart spielende Jonathan Akpoborie erzielte dabei gleich drei Treffer.
  • Für beiden Teams geht es hier heute noch um was, was dieses Spiel noch zu einem der spannenderen an diesem Tag machen dürfte. Der VfB Stuttgart kämpft noch darum Leverkusen wieder vom fünften Rang in der Tabelle zu verdrängen und sich dadurch die Qualifikationsrunde zur Gruppenphase in der Europa League zu sparen.
    Für die Gäste aus Niedersachsen geht es heute noch um die generelle Teilnahme am europäischen Wettbewerb. Sollte der VfL heute in Stuttgart gewinnen und gleichzeitig Hannover zu Hause nicht über ein Remis gegen Kaiserslautern hinauskommen, winkt den Wolfsburger noch der siebte Platz in der Tabelle.
  • Willkommen zum letzten Bundesligaspieltag! Hier empfängt der VfB Stuttgart den VfL Wolfsburg!
Anzeige