Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
05.05.2012 15:30
1. FC NürnbergNürnberg1:4LeverkusenBayer Leverkusen
StadionMax-Morlock-Stadion
Zuschauer48.548
Schiedsrichter
Guido Winkmann
58.
66.
86.
46.
63.
86.
6.
32.
77.
89.
21.
24.
52.
69.
90.
  • 90
    Fazit:
    Bayer Leverkusen zieht durch ein 4:1 in Nürnberg direkt in die Europa League ein und rettet damit eine fast schon missratene Saison. Mit wenig Aufwand hat Bayer heute das Maximale erreicht. Vier Torschüsse reichten für vier Tore in der Fremde. In der ersten Halbzeit regelte die Werkself nach verschlafenem Start alles souverän, führte dank einer abgeklärten Leistung auch verdient. Nach der Pause aber drohte die Partie zu kippen, es spielte nur noch der Club. Doch die Franken ließen vorne wie so oft die letzte Konsequenz vermissen und fingen sich hinten noch zwei Stück. Das Ergebnis spiegelt am Ende in keiner Weise die Kräfteverhältnisse wider. Aber sei es drum. Nürnberg hat mal wieder aus wenig Mitteln viel gemacht und eine für seine Verhältnisse hervorragende Runde gespielt. Bayer dagegen hatte wesentlich höhere Ansprüche, zumindest die Champions League sollte es schon sein. So wie die Saison allerdings gelaufen ist dürfte man am Ende durchaus mit Rang fünf zufrieden sein. Das war es fast von dieser Saison. Morgen klären sich die letzten Fragen in der zweiten Liga, dann steht die Relegation an. Danke an alle Leser für die Aufmerksamkeit! Einen schönen Abend aus Nürnberg!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Kurz vor dem Schlusspfiff darf sich auch Eren Derdiyok noch von den Fans verabschieden. Er wird nach Hoffenheim wechseln.
  • 90
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Eren Derdiyok
  • 90
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: André Schürrle
  • 89
    Tooor für Bayer Leverkusen, 1:4 durch Stefan Kießling
    Jetzt wird es dann doch viel zu deutlich. Barnetta bekommt 25 Meter vor dem Tor den Ball, legt links rüber auf Kießling. Der wird von allen Nürnbergern einfach vergessen und netzt zum dritten Mal ein. 4:12 Torschüsse aus Leverkuseber Sicht, 4:1 Tore. Kann man so machen.
  • 86
    Der Nürnberger Marathonmann darf in die Sommerpause. Timmy Simons spielt immer, und eigentlich spielt er auch immer durch. Heute aber darf er sich nochmal die Anerkennung seiner Fans holen.
  • 86
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Julian Wießmeier
  • 86
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Timmy Simons
  • 86
    Gelbe Karte für Javier Pinolá (1. FC Nürnberg)
    Foul vom Argentinier an der Seitenauslinie. Unnötig und unfair, klare Karte.
  • 85
    Noch fünf Minuten zu gehen. Die mitgereisten Anhänger der Werkself feiern die direkte Europa-League-Teilnahme, die Fans der Clubberer feiern eine mehr als gelungene Saison. Allzu schwer dürfte die Niederlage beim Club keiner nehmen.
  • 83
    12:3 Torschüsse sind es nun für Nürnberg. Der Spielstand: 1:3. Das Thema: Chancenverwertung. Man kennt das in Nürnberg.
  • 82
    Kommt noch was vom Club? Mak fasst sich aus 20 Metern ein Herz, doch der Ball fliegt beinahe übers Dach.
  • 81
    Zehn Minuten sind es noch im easyCredit-Stadion. Zehn Minuten noch heißt das easyCredit-Stadion so, wie es heißt. Dann läuft der Vertrag aus und der ungeliebte Stadionname ist ebenso Geschichte wie die Saison 2011/2012.
  • 78
    Das Tor war übrigens tatsächlich die einzige nennenswerte Leverkusener Aktion in Halbzeit zwei. Aus Leverkusener Sicht nennt man das wohl abgezockt. Aus Nürnberger Sicht naiv und unglücklich. Aus neutraler Sicht schmeichelhaft für die Gäste.
  • 77
    Tooor für Bayer Leverkusen, 1:3 durch André Schürrle
    Dritte gute Chance für Leverkusen, drittes Tor. Das wars dann wohl! Der Club verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung, steht dann plötzlich Zwei gegen Drei. Reinartz treibt den Ball links nach vorn, passt schön per Außenrist in die Mitte und Schürrle vollstreckt. Klassischer Konter.
  • 76
    Die Ecke wird wieder von Feulner getreten. Und wieder ist das ganz schlecht, der Ball schafft es kaum an den Fünfer. Vielleicht sollte Dieter Hecking mal einen anderen Schützen ran lassen...
  • 75
    Nächster Versuch der Franken, diesmal probiert es Feulner per Fernschuss. Castro fälscht ab, deswegen gibt es Ecke.
  • 74
    Nichts mehr, das ist gar nichts mehr von Bayer! Die Werkself kommt mittlerweile nichtmal mehr über die Mittellinie, wenn sie nicht unter Druck gesetzt wird.
  • 72
    Bayer wackelt und schwankt, jeder dritte Pass landet beim Gegner oder im Aus. Haben die Leverkusener das Stuttgarter 0:2 gegen Wolfsburg im Kopf und damit die Konzentration verloren?
  • 70
    Noch gut 20 Minuten hat der FCN Zeit, seine Überlegenheit in Punkte umzumünzen. Denn seit Wiederbeginn spielt so gut wie nur noch der Club. Von Leverkusen ist nichts mehr zu sehen. Doch Bayer ist gefährlich bei Kontern...
  • 69
    Nächster Wechsel beim Werksteam. Nachwuchsspieler Dominik Kohr kommt zu seinem zweiten Bundesliga-Einsatz. Für ihn geht Lars Bender runter.
  • 69
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Dominik Kohr
  • 69
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Lars Bender
  • 66
    Gelbe Karte für Hanno Balitsch (1. FC Nürnberg)
    Gelb auf der Bank. Hanno Balitsch regt sich nach einem Zusammenprall von Reinartz und Wollscheid fürchterlich auf. So sehr, dass Winkmann dem gerade Ausgewechselten auf der Bank die Karte zeigt.
  • 65
    Wieder Bunjaku! Wieder Leno! Nächstes dickes Ding für den Club! Eine verunglückte Ecke von Feulner bekommt Bayer nicht geklärt. Bunjaku spritzt mit dem Kopf dazwischen, bringt das ding aufs Tor. Doch Leno ist auf dem Posten. Es spielt nur noch der FCN!
  • 63
    Ex-Leverkusener gegen Neu-Leverkusener: Balitsch geht, Hegeler kommt.
  • 63
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Jens Hegeler
  • 63
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Hanno Balitsch
  • 62
    Die Riesenchance zum Ausgleich! Das muss das 2:2 sein! Bunjaku startet im richtigen Moment nach vorne, bekommt den Pass und ist ganz alleine durch. Pekhart ist rechts mit dabei, der Schweizer muss nur genüsslich rüber spielen. Aber ihm verspringt vor Leno das Leder und diese unglaubliche Chance ist vertan.
  • 58
    Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:2 durch Róbert Mak
    Das hatte sich angedeutet! Nürnberg drückte in den vergangenen Minuten mehr und mehr auf den Anschluss. Und nun ist es passiert! Bunjaku spielt aus dem zentralen Mittelfeld heraus einen blitzsauberen Pass an den Strafraum. Dort spritzt Mak von rechts an Friedrich vorbei, nimmt das Leder mit links mit und spitzelt mit rechts an Leno vorbei ins lange rechte Eck. Nun wird es nochmal spannend!
  • 57
    Es wird hitziger! Erst legt Reinartz Feulner hart an der Grenze zum Gelben Karton, dann fällt Mak gegen Castro. Zweiteres regt den Slowaken furchtbar auf, wird aber von Winkmann zu Recht nicht geahndet. Das war ein normaler Zweikampf.
  • 56
    Der Club bleibt dran. Wieder ist es Daniel Didavi, der einen Angriff abschließt. Seine Volleyabnahme aus 16 Metern rutscht über den Schlappen, wird dadurch aber erst richtig gefährlich. Bernd Leno muss erstmals fliegen.
  • 54
    Beinahe die dicke Chance für den Club! Feulners Flanke von der rechten Seite rutscht Friedrich buchstäblich durch die Hosenträger. Doch Didavi, der völlig frei dahinter steht, hat damit nicht gerechnet und schaltet zu langsam.
  • 52
    Gänsehaut-Moment im easyCredit-Stadion! Michael Ballack verabschiedet sich in diesem Moment von der deutschen Fußballbühne. 45.000 stehen auf und applaudieren dem Mann, der im vergangenen Jahrzehnt wie kein Anderer stellvertretend für den Aufschwung des deutschen Fußballs stand. Viel Glück in Amerika, Capitano!
  • 52
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Tranquillo Barnetta
  • 52
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Michael Ballack
  • 50
    Zumindest die Laufleistung stimmt auf beiden Seiten. Alle Feldspieler sind ständig in Bewegung. Leider wissen die jeweiligen Mitspieler nur viel zu oft nicht, wohin sie laufen.
  • 49
    Ecke für den Club...
  • 48
    Es droht Langeweile. Warum? Weil Leverkusen in der Viertelstunde nach der Pause meist bombensicher steht. Und weil der Club in genau dieser zeit die wenigsten Tore aller Bundesligisten erzielt hat.
  • 46
    Abschiedsspiel für Albert Bunjaku. Der Schweizer darf nochmal 45 Minuten für den Club ran, Mike Frantz muss weichen. Weiter gehts!
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Albert Bunjaku
  • 46
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Mike Frantz
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Bayer Leverkusen befindet sich auf einem hervorragenden Weg Richtung Europa League. Nürnberg begann zwar stark, kassierte aber beim ersten guten Leverkusener Angriff das Gegentor und verlor erstmal den Faden. Die Werkself dagegen fand durch das Tor ins Spiel, stand hinten sicher und blieb vorne effektiv. Zwei dicke Chancen gab es, beide waren drin. Ansonsten ist es eher ein Spiel auf mittlerem Niveau, in dem man nicht das Gefühl hat, dass für Bayer noch was schief gehen kann. Man merkt, dass es der letzte Spieltag ist. Aber vielleicht spielt der Club ja nun, von allen Europacup-Träumen befreit, nochmal frei auf. Bis gleich.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 44
    Im Gegenzug lässt Pinolá nochmal einen Flachschuss aus acht Metern halblinker Position los. Ans Außennetz.
  • 44
    Oh weia, ganz strittige Szene! Bender tankt sich gegen die gesamte Nürnberger Abwehr durch, ist alleine vorbei. Kießling steht zwar wieder im Abseits, bewegt sich aber in dem Moment, in dem sich Bender durchsetzt weg vom Geschehen. Die Fahne geht hoch. War das nun aktives oder passives Abseits? Für den Assistenten war das wohl nicht zu sehen.
  • 42
    Drei Minuten sind es noch bis zur Pause. Es ist mittlerweile keine allzu spritzige Angelegenheit mehr.
  • 39
    Super Einsatz von Manuel Firedrich! Daniel Didavi ist quasi schon vorbei, doch der erfahrene Bayer-Verteidiger wirft den Turbo an, bringt den Körper hinter den Ball und leitet aus dem vollsprint raus mit der Hacke den Konter ein. Hübsch!
  • 38
    Gleiches Spiel wie nach dem 0:1. Bayer zieht sich wieder weit in die eigene Hälfte zurück, lässt den Club machen. Der kann aber nicht, hat weder Ideen noch Durchsetzungsvermögen. Und Leverkusen lauert auf den schon entscheidenden Konter.
  • 35
    So richtig vollsten Einsatz sieht man heute irgendwie nicht mehr von den Gastgebern. Bayer steht hinten sicher und wird vorne zum ein oder anderen Törchen eingeladen. Die fränkische Defensive stand in dieser Saison schon stabiler.
  • 32
    Tooor für Bayer Leverkusen, 0:2 durch Stefan Kießling
    Ist das schon Platz fünf für Bayer Leverkusen? Der scheidende Capitano Michael Ballack schickt André Schürrle mit einem herrlichen Ball auf und davon - weil die gesamte Defensive der Franken sich im Tiefschlaf befindet. Schürrle legt dann nur noch lässig quer auf den vorher im Abseits stehenden Stefan Kießling, der aber nun aufgrund der neuen Spielsituation nicht mehr abseits ist. Und der schiebt ins verwaiste Tor ein.
  • 29
    Mak holt sich den Ball von Castro, trifft den Gegner klar am Fuß. Auch das ist ein Foul. Doch Guido Winkmann sagt Weiterspielen.
  • 28
    Zwei Gelbe Karten und eine nicht gegebene in den vergangenen vier Minuten sprechen eine deutliche Sprache: Bayer Leverkusen lässt sich nun arg weit fallen. Der Club darf im Mittelfeld munter aufspielen. weil die Spieler der Werkself viel zu weit weg sind.
  • 27
    Bayer wieder im Mittelpunkt, Winkmann wieder im Blickpunkt: Nächster Konter der Clubberer. Bender reißt Feulner um, doch Winkmann lässt gut den Vorteil laufen. Die eigentlich zwingende Gelbe gegen Bender folgt dann allerdings nicht.
  • 25
    Wieder Bayer: Schürrle setzt sich rechts gegen zwei Mann durch, geht in den Strafraum und chippt den Ball dann rein. Schäfer kommt am kurzen Pfosten mit den Fingerspitzen hin, wischt sich das Leder dabei aber fast selbst über die Linie. Im Nachfassen regelt Nürnbergs Kapitän die Sache dann gerade noch so.
  • 24
    Gelbe Karte für Ömer Toprak (Bayer Leverkusen)
    Diese Karte dagegen ist glasklar: Nürnberg erobert hinten den Ball, fährt den Konter. Doch Toprak unterbindet den Pass nach vorne in bester Torhüter-Manier.
  • 21
    Gelbe Karte für Manuel Friedrich (Bayer Leverkusen)
    Erste Gelbe der Partie. Manuel Friedrich will den Ball wegschlagen, ist aber zu langsam und erwischt Mike Frantz unglücklich an der Hand. Kann man geben, muss man aber nicht.
  • 20
    Seltsame Entscheidung von Winkmann: Bei einem Einwurf für den FCN zerrt Castro Gegenspieler Mak zu Boden. Winkmann pfeift Freistoß für die Gäste. Verstehen tut das keiner der beiden Akteure.
  • 18
    Die Gastgeber setzen sich erstmals am Leverkusener Strafraum fest. Zwei Flanken segeln gar nicht ungefährlich an den Fünfer, beide werden gut geklärt. Die dritte Hereingabe erreicht dann den im Abseits stehenden Tomáš Pekhart.
  • 16
    Nürnberg scheint sich nach einer guten Viertelstunde von seiner Schockstarre zu erholen und orientiert sich wieder mehr nach vorne. Ohne allerdings den Gast aus dem Rheinland in Bedrängnis zu bringen.
  • 14
    Knappes Ding! Feulner spielt den Freistoß flach zurück, Frantz zieht ab. Der Ball wird abgefälscht und trudelt am langen rechten Pfosten vorbei. Das gibt Ecke für Nürnberg. Diese bringt jedoch nichts ein.
  • 13
    Jetzt vielleicht mal wieder der Club? Didavi geht links an Friedrich vorbei, wird Zentimeter vor der Strafraumgrenze gelegt. Freistoß...
  • 11
    Verhältnisse gedreht im Frankenland. Der Club begann stark, Leverkusen konterte noch stärker. Mittlerweile spielt der Club wie unter Schock, während Bayer das Ganze minütlich besser in den Griff bekommt.
  • 8
    Hauchdünn am Eigentor vorbei! Nun wackelt der Club aber hinten drin! Wieder kommt Leverkusen, das nach dem Tor ganz anders auftritt. Über rechts kommt die Flanke nach innen, Pinolá will klären - und trifft beinahe das eigene Gehäuse. Um Zentimeter rutscht das Leder am Pfosten vorbei.
  • 6
    Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Stefan Kießling
    Kaum sagt man es, wird man schon Lügen gestraft. Der erste sinnvolle Angriff der Gäste führt zum ersten Tor. Ex-Clubberer Reinartz spielt in einer unübersichtlichen Situation in die Tiefe auf Kießling. Ballack steht deutlich im Abseits, Kießling aber nicht, weil Nilsson sich zu Ballack orientiert. Schäfer kommt raus, hat aber gegen den platzierten Schuss vom Bayer-Knipser keine Chance.
  • 5
    Die ersten Minuten gehören ganz klar den Gastgebern. Bayer ist noch nicht wirklich drin im Spiel.
  • 3
    Und wieder der Club: Leverkusen verliert vorne den Ball, dann geht es ganz schnell. Didavi schickt links Frantz, der flankt auf den mitgelaufenen Mak. Doch der ist nicht gerade der Größte...
  • 1
    Die erste Chance des Spiels hat der Club bereits nach 40 Sekunden: Daniel Didavi setzt sich rechts durch, flankt mit viel Übersicht an die linke Strafraumkante. Dort steht Javier Pinolá völlig blank. Seine Volleyabnahme geht allrdings drüber.
  • 1
    Auf gehts, Schiedsrichter Guido Winkmann pfeift das Spiel an.
  • 1
    Spielbeginn
  • Ein paar Ausfälle gibt es besonders bei Bayer: Renato Augusto, Daniel Schwaab, Sidney Sam und Michal Kadlec fehlen dem Trainerteam. Beim Club ist Alex Esswein weiterhin verletzt.
  • Nun aber gibt es erst einmal noch 90 Minuten Fußball. Bei trübem, herbstlichen Wetter kommen die Teams vor natürlich vollem Haus auf den Rasen.
  • Auch andere Spieler stehen bei beiden Klubs vor dem Absprung: Nürnbergs Albert Bunjaku hat in Kaiserslautern unterschrieben, Dominik Maroh, Christian Eigler und wohl auch Daniel Didavi werden gehen. In Leverkusen verabschiedet man Eren Derdiyok nach Hoffenheim, auch René Adler wird ziemlich sicher gehen.
  • Abschied nehmen wird heute aber auch ein ganz Großer des Weltfußballs: Michael Ballack wird bei seinem wohl letzten Auftritt in der Bundesliga in der Startelf stehen. Bei ihm stehen die Zeichen in Richtung USA.
  • Mit dem Wechsel von Nürnberg nach Leverkusen steht Kießling allerdings nicht alleine da. Denn auch in dieser Saison verliert der Club wieder zwei wichtige Spieler an die Werkself: Abwehrchef Philipp Wollscheid bestreitet gegen seinen künftigen Arbeitgeber heute sein letztes Spiel im Dress des FCN. Kollege Jens Hegeler spielte zwei Jahre auf Leihbasis in Nürnberg, auch er bricht seine Zelte in Franken wieder ab. Zudem steht bei Bayer Ex-Clubberer Stefan Reinartz in der Startelf. Auf der anderen Seite spielt der Ex-Leverkusener Hanno Balitsch. Kleines Familientreffen heute!
  • Zum Sieg schießen soll die Leverkusener heute ausgerechnet ein Franke. Stefan Kießling wechselte im Sommer 2006 aus Nürnberg nach Leverkusen und ging dort seinen Weg. Heute ist er der zweikampfstärkste Stürmer der Liga und schaut auf die beste Rückrunde seiner Karriere zurück.
  • Dummerweise für Leverkusen entwickelte sich der Club in den vergangenen Jahren fast schon zum Angstgegner. Seit vier Spielen konnte Bayer nicht mehr gegen die Franken gewinnen, die letzten beiden verlor man. Der letzte Sie in Nürnberg liegt bereits etwas zurück, er datiert aus dem September 2007.
  • Weil das alles allerdings genauso unwahrscheinlich ist wie es klingt ist die Europa League für den Club kein Thema. Ganz im Gegensatz zum Gegner. Denn Bayer hat mit 51 Punkten vor diesem Spieltag zwar den fünften Platz inne, liegt aber nur einen Punkt vor dem VfB Stuttgart. Platz sechs würde Bayer durch die Mühle der Qualifikation zwingen, weswegen es für die Werkself heute durchaus noch um etwas geht.
  • Im Klartext heißt das: Das im heimischen Stadion ungeschlagene Hannover müsste zuhause gegen Absteiger Kaiserslautern verlieren, Stuttgart dürfte gegen Wolfsburg nicht verlieren und Bremen dürfte entweder nicht gegen Schalke gewinnen oder bei einem Sieg weniger Tore erzielen als der FCN. Und natürlich müsste Letzterer Bayer Leverkusen schlagen.
  • Und nicht nur das: Wenn alles passt, könnte der Club sich sogar noch auf Platz sieben und damit in die Europa-League-Qualifikation schieben. Allerdings bräuchte es dafür kein mittleres, sondern ein riesiges Fußballwunder.
  • Der heimische FCN hat in dieser Saison wiedermal alle überrascht, die ihn nach den namhaften Abgängen des vergangenen Sommers als sicheren Absteiger eingestuft hatten. Seit fünf Spielen sind die Franken ungeschlagen, der Klassenerhalt wurde souverän geschafft.
  • Ein letztes Hallo aus Franken! Der 1. FC Nürnberg empfängt zum letzten Spiel der Saison die Werkself aus Leverkusen.
Anzeige