Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
13.03.2016 17:30
Borussia DortmundDortmund2:0Mainz 051. FSV Mainz 05
StadionSignal Iduna Park
Zuschauer81.000
Schiedsrichter
Deniz Aytekin
30.
73.
46.
64.
85.
62.
62.
76.
  • 90
    Fazit:
    Ohne den üblichen Überschwang beklatschen die schwarz-gelben Anhänger Borussia Dortmunds 2:0-Heimerfolg gegen den 1. FSV Mainz 05. Nachdem sich in der Halbzeit herumgesprochen hatte, dass ein Fan im Stadion einen Herzinfarkt nicht überlebt hat, dominierte im Signal Iduna Park das Schweigen. Dass der BVB durch Shinji Kagawa in Minute 73 noch nachlegen konnte und dadurch eine entspannte Schlussphase erlebte, geriet fast zur Nebensache. Das Publikum hat heute ein tolles Gespür für die Angehörigen des Verstorbenen gezeigt. Tabellarisch stellt Borussia Dortmund den alten Rückstand auf die Bayern wieder her; Mainz verpasst den Sprung auf Platz sechs, konnte heute nur in der ersten halben Stunde überzeugen. Einen schönen Sonntag noch!
  • 90
    Spielende
  • 89
    Aubameyang zieht aus 15 Metern flach auf die rechte Ecke ab. Karius, in Durchgang zwei mit Abstand bester Mainzer, taucht ab und kann den dritten Einschlag verhindern.
  • 88
    Die Südtribüne stimmt "You'll never walk alone" an.
  • 88
    Mkhitaryan verabschiedet sich in den Feierabend. Am Donnerstag werden die Fähigeiten des Armeniers wieder gefragt sein. Heute glänzte er vor allem mit der Einleitung des zweiten Treffers.
  • 85
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Adrián Ramos
  • 85
    Schmelzer schließt überhastet ab! Nach Aubameyangs Solo über die linke Seite trifft Mkhitaryan nach dem Querpass des Gabuners nur die Brust von Keeper Karius. Der mitgelaufene Schmlezer will aus gut 14 Metern direkt ins verlassene Tor vollenden, trifft das Leder aber nicht richtig und schießt weit am Ziel vorbei.
  • 85
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Henrikh Mkhitaryan
  • 83
    Auch wenn's hier ganz normal um drei Bundesligapunkte geht: Die Zuschauer sind mit ihren Gedanken schon seit langer Zeit bei ihrem verstorbenen Kollegen. Die Geisterspielatmosphäre wird bis zum Schlusspfiff aufrechterhalten. Eine sehr würdevolle Form des Andenkens!
  • 80
    Der BVB hat nach seinem zweiten Tor einen Gang zurückgeschaltet, ohne dadurch in Bedrängnis zu geraten. Hier können jetzt schon Kräfte für das EL-Match am Donnerstag in der White Hart Lane gespart werden, ohne den Sieg auf's Spiel zu setzen.
  • 77
    Mainz macht nicht den Eindruck, als könnte man die Partie in der Endphase noch einmal spannend gestalten. Die Bayern-Besieger schaffen es nach Brosinskis Anspiel man durch Mallı an die rechte Grundlinie, doch vor dessen geplanter Hereingabe überquert die Kugel die Torauslinie.
  • 76
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Suat Serdar
  • 76
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jairo
  • 73
    Tooor für Borussia Dortmund, 2:0 durch Shinji Kagawa
    Kagawa schiebt zur Vorentscheidung ein! Mkhitaryan öffnet den Raum per Diagonalpass auf die linke Strafraumseite zu Aubameyang. Nach schwacher Annahme kann der Gabuner noch für Kagawa ablegen, der aus zentralen acht Metern nur noch den rechten Innenrist hinhalten muss.
  • 71
    Aufgrund der Stille im Signal Iduna Park herrscht eine ungewohnte Atmosphäre, die mit Sicherheit auch von den Spielern wahrgenommen wird. Es wird lediglich etwas lautern, wenn die Borussia vor den Kasten von Karius gelangt.
  • 68
    Reus schießt über das halbleere Tor! Mkhitaryan startet auf dem rechten Flügel durch, nimmt Bussmann in wenigen Augenblicken einige Meter ab. Er spielt flach in die Mitte. Reus nimmt aus zehn Metern direkt ab und ballert drüber.
  • 67
    Karius wächst immer mehr über sich hinaus, ist jetzt gegen Mkhitaryan aus gut sechs Metern erneut der Fels in der Brandung. Er reißt den rechten Arm hoch und verhindert damit den Einschlag in der langen Ecke. Dortmund geht fahrlässig mit den Chancen um!
  • 65
    Mkhitaryan haut weit drüber! Der Armenier nimmt nach Reus' Querpass vom linken Strafraumeck aus halbrechter Position Maß, visiert den linken Winkel an. Aufgrund starker Rücklage befördert er das Spielgerät einige Meter über den Kasten von Karius.
  • 64
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Weigl
  • 64
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Nuri Şahin
  • 63
    Gästetrainer Martin Schmidt schickt mit Danny Latza und Karim Onisiwo zwei frische Kräfte ins Rennen. Für den jungen Österreicher ist es der erste Bundesligaeinsatz nach seiner Winterverpflichtung vom SV Mattersburg.
  • 62
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
  • 62
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Christian Clemens
  • 62
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny Latza
  • 62
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Fabian Frei
  • 61
    Mit viel Glück können die Nullfünfer den knappen Rückstand erst einmal halten. Nach zwei, drei ordentlichen Aktionen zum Wiederbeginn haben sie sich aktuell aber wieder völlig von schnellen Vorstößen verabschiedet.
  • 58
    Auf der Südtribüne hat es wohl während der ersten Halbzeit einen Todesfall gegeben. Deshalb haben die Dortmunder Anhänger den akustischen Support eingestellt. Es ist sehr ruhig im ehemaligen Westfalenstadion.
  • 55
    Der BVB drängt auf den zweiten Treffer und ist jetzt nahe dran, für eine Vorentscheidung zu sorgen. Mainz hat große Probleme, die Hausherren im Mittelfeld auszubremsen.
  • 52
    Aubameyang scheitert dreimal in einer Minute an Karius! Zweimal taucht er über halbrechts nach Steilpässen frei vor dem Mainzer Schlussmann auf. Karius pariert jeweils starken Reflexen. Beim dritten Mal zieht der Gabuner nach Flanke von rechts aus 14 Metern ab. Der FSV-Schlussmann taucht nach unten links ab und begräbt die Kugel unter sich.
  • 50
    Córdoba kommt zu spät! Jairo schafft es auf dem linken Flügel hinter die Viererkette. Er spielt halbhoch an den Fünfer, wo der Kolumbianer nur knapp verpasst. Mainzzeigt sich nach der Pause gut erholt, überzeugt wieder im Offensivspiel.
  • 48
    Der angeschlagene Durm ist in den Katakomben geblieben. Er wird nach einem Schlag auf den hinteren linken Oberschenkel ab sofort durch Piszczek ersetzt. Gegen Tottenham gehörte der Pole zur Dortmunder Startelf.
  • 46
    Kagawa bleibt an Karius hängen! Der Japaner taucht nach einem Querpass von Mkhitaryan zentral am Strafraum auf und schafft es an Balogun vorbei. Er spitzelt das Leder beinahe auch am Mainzer Schlussmann vorbei. Karius ist letztlich Endpunkt dieses Vorstoßes.
  • 46
    Willkommen zurück zum Wiederanpfiff im Signal Iduna Park! Sollte der BVB die Schlagzahl so hoch halten können wie in der finalen Viertelstunde des ersten Durchgangs, dann ist die Wahrscheinlichkeit eines schnellen zweiten Treffers hoch. Im Hinspiel musste Dortmund nach der knappen Pausenführung lange bis zum beruhigenden 2:0 warten: Mkhitaryan besorgte die Entscheidung erst in Minute 82.
  • 46
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Łukasz Piszczek
  • 46
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Erik Durm
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Borussia Dortmund führt im letzten Spiel der 26. Runde zur Pause mit 1:0 gegen den 1. FSV Mainz 05. Eine halbe Stunde bissen sich die Schwarz-Gelben nicht nur ihre Zähne an der Mannschaft von Martin Schmidt aus, sondern mussten die Kontrolle im Mittelfeld zeitweise sogar abgeben. Nach einer tollen Einzelaktion von Castro gelang Marco Reus aus dem Nichts der Führungstreffer des BVB (29.), der im Anschluss deutlich erfrischender und temporeicher auftrat. Mainz tritt gegen ein Spitzenteam erneut konzentriert und clever gegen den Ball arbeitend auf, muss nach dem Seitenwechsel an die ersten halbe Stunde anknüpfen. Bis gleich!
  • 45
    Die letzte reguläre Minute der ersten Halbzeit ist angebrochen. Mainz hat sich jetzt zwar stabilisiert, ist aber weit entfernt von der sehr souveränen Leistung der ersten 30 Minuten.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 42
    Durm holt nach einer kurz ausgeführten Ecke von links, die auf flachem Wege zu ihm in der Mitte vor dem Strafraum gelangt, zum Fernschuss aus gut 24 Metern aus. In der Schussbahn steht Frei, der Karius eine schwierige Torwartaktion erspart.
  • 39
    Für das Schmidt-Team scheint es erst einmal nur darum zu gehen, den knappen Rückstand in die Pause zu retten. Im Anschluss an das Gegentor ist es nur noch in der Rückwärtsbewegung gefordert und hat gerade im zentralen Mittelfeld den Zugriff verloren.
  • 36
    Reus' Treffer gibt den Schwarz-Gelben mächtig Auftrieb. Mit Pässen in die Tiefe gelangen sie immer öfter hinter die Viererkette der Gäste. Mkhitaryan passt von der rechten Außenbahn an den ersten Pfosten, wo Bell beinahe ins eigene Netz schießt. Letztlich kann Karius den verunglückten Klärungsversuch aufnehmen.
  • 33
    Mainz ist nach dem Gegentreffer ungeordnet und wird nun über die rechte Abwehrseite attackiert. Nach Schmelzers Hereingabe vom Flügel hat Karius Mühe, vor Mkhitaryan an die Kugel zu gelangen. Die Nullfünfer müssen aufpassen, dass sie die Partie nicht in wenigen Minuten wegwerfen.
  • 30
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Marco Reus
    Die durchaus überraschende Führung für den BVB! Castro findet im halbrechten Mittelfeld eine Gasse hinter die zweite Mainzer Reihe. Er läuft auf die Viererkette zu und steckt dann steil in den Lauf von Reus durch. Der schiebt aus halbrechten 13 Metern freistehend vor Karius in die flache linke Ecke ein.
  • 28
    Die Nullfünfer haben auch heute das Potential, gegen ein Spitzenteam der Bundesliga zu punkten. Sie trauen sich mittlerweile mehr zu und verschieben das Geschehen weiter nach vorne. Dortmund hat hier und heute eine härtere Nuss zu knacken als am Donnerstag.
  • 25
    Bell zieht ab! Die erste Mainzer Ecke segelt von der rechten Fahne am ersten Pfosten über die Köpfe von Freund und Feind hinweg. Der aufgerückte Abwehrmann probiert's freistehend mit einer flachen Direktabnahme aus gut 14 Metern. Castro rettet in der rechten Ecke für seinen geschlagenen Schlussmann Bürki.
  • 23
    Schmelzer mit dem ersten Torschuss der Partie! Der Linksverteidiger lässt Brosinski per Haken nach innen aussteigen und sucht aus 18 Metern den direkten Weg auf den gegnerischen Kasten. Karius kann den halbhohen, wenig platzierten Rechtsschuss zur Seite abwehren.
  • 21
    Ersatzspieler Matthias Ginter wärmt sich früh hinter dem Kasten von Roman Bürki auf. Erik Durm läuft nach einem Pferdekuss von Gaëtan Bussmann nicht ganz rund über den Rasen und ist ein Kandidat für eine Auswechslung in der ersten halben Stunde.
  • 18
    Das Leder kreist durch die Reihen der Tuchel-Truppe, doch hinter der Mittellinie sind die Wege zugestellt und deshalb nur mit präzisen, direkten Pässen zu bespielen. Diese bringt der BVB bisher nicht zustande. Es ist bisher eine eher unspektakuläre Angelegenheit.
  • 15
    In der ersten Viertelstunde kann sich der Tabellenzweite keine klaren Torchancen erarbeiten. Mainz hat die Bereiche in der Nähe von Karius unter Kontrolle und lässt sich bisher nicht von den Schwarz-Gelben überrumpeln.
  • 12
    Yunus Mallı, der schon Winter ein Kandidat für eine Verpflichtung des BVB gewesen ist, fällt erstmals auf. Allerdings nicht in positiver Hinsicht: Er räumt Reus im Mittelfeld unsanft ab. Der Unparteiische Aytekin dürfte hier bereits über die erste Verwarnung nachgedacht haben.
  • 9
    Die Gäste spielen übrigens mit einer Viererkette, verstärken die Abwehrreihe also nicht wie in München mit einem zusätzlichen Spieler. Mainz beginnt die Partie recht zurückhaltend, kann noch keine Gegenstöße auf den Rasen bringen.
  • 6
    Reus startet auf dem linken Flügel durch. Am Strafraumeck angekommen, probiert er zusammen mit Kagawa einen Doppelpass. Brosinski geht dazwischen und klärt zum Eckstoß. Dr und der direkt folgende zweite bringt den Schwarz-Gelben nichts ein.
  • 4
    Nach Bussmanns regelwidrigem Einsteigen gegen Mkhitaryan bringt Reus den fälligen Freistoß von der rechten Seite hoch auf den Elfmeterpunkt. Dort hat Bell Lufthoheit und kann die Situation problemlos bereinigen. Es ist der erste Vorstoß der Schwarz-Gelben.
  • 3
    Drei Neue schickt Martin Schmidt ins Rennen. Stefan Bell, Daniel Brosinski und Christian Clemens starten für Alexander Hack, Pablo de Blasis (beide auf der Bank)und Giulio Donati (Rotsperre).
  • 2
    Im Vergleich zu EL-Match gegen die Spurs hat vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Roman Weidenfeller, Sven Bender, Łukasz Piszczek und Julian Weigl beginnen Roman Bürki, Sokratis Papastathopoulos, Shinji Kagawa und Nuri Şahin.
  • 1
    Dortmund gegen Mainz – Durchgang eins läuft!
  • 1
    Spielbeginn
  • Hummels gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Baumgartlinger, so dass die Nullfünfer anstoßen werden.
  • Vor ausverkauftem Haus laufen die Teams ein.
  • Bleiben die Schwarz-Gelben weiterhin ungeschlagen in der Rückrunde und stellen den alten Rückstand auf die Bayern wieder her oder lässt Mainz das nächste Spitzenteam stolpern und rückt bis auf Platz vier vor?
  • Deniz Aytekin wird sich um die Regeldurchsetzung auf dem Rasen des ehemaligen Westfalenstadions kümmern. Der 37-jährige Betriebswirt und Unternehmer lebt im mittelfränkischen Oberasbach und ist nach seiner Bundesligapremiere im September 2008 seit fünf Jahren auch als FIFA-Referee unterwegs. Seine Assistenten heißen Christian Dietz und Benjamin Cortus. Sven Jablonski kümmert sich als Vierter Offizieller um die Verwaltungsaufgaben zwischen den Coachingbereichen.
  • Insofern sollte den Mainzern das Gastspiel beim Tabellenzweiten liegen; möglicherweise gehen sie es wie in der Allianz-Arena wieder mit einer Fünferkette an. Historisch sieht's nicht gut aus für alle Sympathisanten der Rheinhessen: In zehn Anläufen haben sie noch nicht in Dortmund gewinnen können, haben gar seit März 2011 einen einzigen Zähler mehr mitgenommen. Wann, wenn nicht heute, siegt der Favoritenschreck aus Mainz bei der schwarz-gelben Borussia?
  • Am vergangenen Sonntag hat das Team von Coach Martin Schmidt erfahren müssen, dass die Trauben in der Bundesliga auch gegen die kleineren Klubs hoch hängen. Vor heimischer Kulisse kam der 1. FSV nicht über ein torloses Unentschieden gegen den SV Darmstadt 98 hinaus konnte die Englische Woche nicht mit dem dritten Sieg in Serie krönen. Während in der Rückrunde Spitzenteams wie Mönchengladbach, Schalke, Leverkusen und eben Bayern geschlagen werden konnten, wurde Punkte gegen Ingolstadt (0:1) und Hoffenheim (2:3) und die Lilien abgegeben.
  • Der 1. FSV Mainz 05 hat vor elf Tagen mit dem 2:1-Auswärtssieg beim FC Bayern München aufhorchen lassen. Nicht nur dieses überragende Ergebnis, sondern elf weitere Siege und vier Unentschieden lassen die Nullfünfer aktuell zum oberen Tabellendrittel und damit zu den Anwärtern auf das internationale Geschäft gehören. 40 Punkte nach 25 Partien geben den Mainzer Anhängern Hoffnung, dass die bisher beste Bundesligasaison 2010/2011 (fünfter Platz in der Endtabelle) getoppt werden kann.
  • "Wir haben gegen Tottenham sehr frisch und griffig gewirkt, die Spieler haben sich sehr gut gefühlt. Am zweiten Tag nach einem Spiel machen wir normalerweise frei. Aber das ging schon länger nicht mehr, weil das oft auch der Tag des Abschlusstrainings ist", gibt Thomas Tuchel einen Einblick in den Fitnesszustand seines Teams. Drei Partien müssen die Dortmunder Akteure noch überstehen, bevor selbst die Nationalspieler in der mit freundschaftlichen Vergleichen gefüllten Länderspielpause Kraft für die finale Saisonphase tanken können.
  • Zum Ende der fünften von sechs Englischen Woche in Serie peilt das Team von Trainer Thomas Tuchel den zehnten Heimsieg der Saison an, ist nach zwölf Begegnungen vor eigenem Publikum als einziger Klub der Bundesliga noch ungeschlagen. Mit einem weiteren Dreier würde der BVB schon acht Spieltage vor Saisonende die 60-Punkte-Grenze erreichen. Dies gelang bisher nur in der ersten Meistersaison unter Jürgen Klopp 2011. Es kann nicht oft genug erwähnt werden: Die Borussia wäre der beste Vizemeister aller Zeiten.
  • Nach dem torlosen Unentschieden im unerwarteten Spitzenspiel gegen den FC Bayern München beträgt der Rückstand auf den ersten Platz fünf Punkte; es bräuchte im finalen Saisonviertel bei eigener Makellosigkeit also zwei Ausrutscher der Guardiola-Truppe, um die vierte FCB-Meisterschaft in Serie noch zu verhindern. Dies ist bei der Konstanz der Roten eher unwahrscheinlich, doch will der Ballspielverein zumindest seinen Teil der Bedingung erfüllen. In der Hinrunde leistete er sich in den finalen neun Begegnungen zwei Niederlagen.
  • Wie schon in den souveränen 180 Minuten gegen den FC Porto hat Borussia Dortmund auch im Achtelfinalhinspiel der Europa League gegen den Tottenham Hotspur FC auf allerhöchstem Niveau überzeugen können. Der Tabellenzweite der Premier League, der am Donnerstag nicht mit seiner besten Mannschaft im Signal Iduna Park aufspielte, wurde von den Schwarz-Gelben in beeindruckender Art und Weise dominiert und am Ende vollkommen verdient mit 3:0 geschlagen. Dortmund steht vor dem Wiedersehen in vier Tagen mit anderthalb Beinen in der nächsten Runde.
  • Einen guten Abend zur letzten Bundesligapartie des 26. Spieltags! Borussia Dortmund und der 1. FSV Mainz 05 beschließen das Fußballwochenende im deutschen Oberhaus. Während die Schwarz-Gelben in Sichtweite zur Tabellenspitze bleiben möchten, können die Nullfünfer erstmals in dieser Spielzeit Rang vier erklimmen.
Anzeige