Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
12.03.2016 15:30
Bor. MönchengladbachM'gladbach3:0FrankfurtEintracht Frankfurt
StadionBorussia-Park
Zuschauer54.010
Schiedsrichter
Michael Weiner
36.
53.
79.
87.
59.
72.
86.
36.
76.
87.
50.
54.
86.
  • 90
    Fazit:
    Ohne Nachspielzeit pfeift Michael Weiner die Partie ab, Gladbach gewinnt mit 3:0 gegen Eintracht Frankfurt! Das Ergebnis ist auch in der Höhe absolut verdient. Die Gastgeber dominierten die Begegnung über 90 Minuten, taten sich jedoch besonders in der ersten Halbzeit gegen gut stehende Gäste schwer. Nach einem Freistoß sorgte dann aber Lars Stindl in der 36. Minute für die Führung der Gäste, an der es auch nach dem Seitenwechsel nichts zu rütteln gab. In der 53. Minute legte Raffael nach einem dicken Patzer von Lukáš Hrádecký mit seinem Sensationstor aus 34 Metern nach, bevor Mahmoud Dahoud in der 79. den Deckel draufmachte. Mit den drei Punkten rückt die Borussia vorerst auf den vierten Platz, während Frankfurt weiter auf dem Relegationsrang verharrt. Die in der Offensive kaum stattfindenden Hessen hatten beim Kovač-Debüt heute keine Chance, gegen Schlusslicht Hannover muss am nächsten Wochenende der Dreier her.
  • 90
    Spielende
  • 89
    Auch Stindl prüft Frankfurts verunsicherten Keeper nochmal. Den Flachschuss hat Hrádecký aber sicher.
  • 88
    Der eben eingewechselte Patrick Herrmann zieht über rechts in den Strafraum und sucht direkt den Abschluss, den Lukáš Hrádecký aber parieren kann.
  • 87
    Gelbe Karte für Mahmoud Dahoud (Bor. Mönchengladbach)
    Dahoud und Huszti lassen sich unnötigerweise auf eine längere Diskussion mit dem Unparteiischen ein, der schließlich genug gehört hat und beiden Gelb zeigt.
  • 87
    Gelbe Karte für Szabolcs Huszti (Eintracht Frankfurt)
  • 86
    Auf beiden Seiten wird nochmal gewechselt. Patrick Herrmann kommt für Fabian Johnson, auf Seiten von Frankfurt bekommt Luc Castaignos für Stefan Aigner nach langer Verletzung die ersten Einsatzminuten.
  • 86
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Luc Castaignos
  • 86
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Stefan Aigner
  • 86
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
  • 86
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Fabian Johnson
  • 85
    Constant Djakpa bringt nochmal die Flanke von links in den Strafraum. Dort kann aber Martin Hinteregger klären und es geht postwendend wieder in die andere Richtung.
  • 84
    Auch beim Stand von 3:0 lassen die Hausherren nicht locker, sondern erspielen sich weiterhin ihre Chancen. Der düstere Tag der Frankfurter ist noch nicht vorbei.
  • 81
    Nach einem Zweikampf mit Abraham bleibt Stindl am Boden und muss behandelt werden. Nach kurzer Pause geht's für den Gladbacher aber weiter.
  • 79
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 3:0 durch Mahmoud Dahoud
    Auf der anderen Seite klingelt's! Thorgan Hazard fängt einen Fehlpass von Stefan Reinartz im Mittelfeld ab, tankt sich über die linke Seite durch und schickt Mahmoud Dahoud in den Sechzehner. Der Mittelfeldmann geht an David Abraham vorbei, findet keine Anspielstation und schlenzt die Kugel einfach selbst am Torwart vorbei ins kurze Eck. Das ist mal ein Tag zum Vergessen für Lukáš Hrádecký.
  • 78
    Da ist der erste Torschuss für die Frankfurter! Nach einem langen Ball taucht Haris Seferović im Strafraum auf, setzt sich gegen zwei durch, muss dann aber aus spitzem Winkel abziehen. Yann Sommer pariert in Zusammenarbeit mit dem kurzen Pfosten.
  • 77
    Den aussichtsreichen Freistoß von halblinks kann Frankfurt aber klären.
  • 76
    Gelbe Karte für David Abraham (Eintracht Frankfurt)
    Was ist denn mit Hrádecký los? Der Keeper hat ein allzu optimistisches Zuspiel der Gladbacher im Strafraum eigentlich sicher, will die Kugel dann zu David Abraham rollen, legt das Leder aber genau in den Lauf von Raffael, den der Innenverteidiger nur mit einem Foul stoppen kann.
  • 74
    Yann Sommer ist auch noch da. Nach Szabolcs Huszti Freistoß aus dem Mittelfeld muss Gladbachs Keeper herauskommen und hat die Kugel im Nachfassen sicher. Bislang hat der Torhüter der Hausherren mal einen ganz ruhigen Nachmittag.
  • 72
    Nach einem Zweikampf ist Granit Xhaka angeschlagen und wird vorsichtshalber ausgewechselt. Dafür kommt Roel Brouwers zum Einsatz.
  • 72
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Roel Brouwers
  • 72
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Granit Xhaka
  • 70
    Stindl verpasst das 3:0! Xhakas langer Ball findet Raffael im Sechzehner, der Brasilianer legt per Kopf direkt für den in der Mitte lauernden Torschützen zum 1:0 ab, dessen Schuss nur knapp am rechten Pfosten vorbeirauscht.
  • 68
    Die Frankfurter hadern mit fast jeder Entscheidung des Unparteiischen, der bei den zunehmend nickligen Fouls der Gäste häufiger auf den Plan gerufen wird. Am Schiedsrichter liegt das klare Kräfteverhältnis auf dem Platz aber sicher nicht.
  • 66
    Nach Zuspiel von Mahmoud Dahoud zieht Lars Stindl über die rechte Seite, wo David Abraham aber gut hinterhergeht und kompromisslos die Außenbahn zu macht.
  • 64
    Mit einem guten Ball schickt Medojević Seferović über rechts in die Spitze, der von Christensen bedrängt noch für Kittel zurück ins Zentrum legt. Kurz vor dem Sechzehner will der 23-Jährige das Spielgerät mit der Hacke weiterspielen, was aber misslingt.
  • 62
    Das wird ein ganz langer Weg, wenn beim Kovač-Debüt für Frankfurt noch etwas herausspringen soll. Gladbach hat weiterhin alles im Griff und wirkt dem dritten Treffer näher als die Eintracht dem Anschluss. Die Frankfurter haben bislang noch keinen einzigen Torschuss abgegeben.
  • 60
    Håvard Nordtveit ist wohl leicht angeschlagen und hat nach einer knappen Stunde Feierabend. Während Martin Hinteregger nach hinten rückt, kommt Julian Korb neu in die Partie.
  • 59
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Julian Korb
  • 59
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Håvard Nordtveit
  • 57
    Erneut die Freistoßmöglichkeit für die Hausherren: Granit Xhaka legt sich den Ball aus 24 Metern zurecht, tritt die Kugel aber am Kasten vorbei.
  • 54
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Marco Fabián
  • 54
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Sonny Kittel
  • 53
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 2:0 durch Raffael
    Was ein Tor von Raffael! Lars Stindl soll in die Spitze geschickt werden, wird aber von zwei Frankfurtern gedeckt. Lukáš Hrádecký kommt trotzdem aus dem Sechzehner, will die Kugel wegtreten, legt seinen verunglückten Befreiungsschlag aber nur vor die Füße des Brasilianers, der das Spielgerät aus 35 Metern ins leere Tor dreht.
  • 51
    Gerade mal fünf Minuten nach dem Seitenwechsel greift Niko Kovač dann doch zum ersten Wechsel. Makoto Hasebe verlässt für Szabolcs Huszti den Rasen.
  • 50
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Szabolcs Huszti
  • 50
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Makoto Hasebe
  • 49
    Mit drei, vier Übersteigern lässt Hazard am Strafraum Regäsel aussteigen und gibt die Flanke an den zweiten Pfosten, wo Johnson aber einen Schritt zu spät kommt.
  • 48
    Da ist mal die Möglichkeit für die Eintracht! Constant Djakpa schickt seine Hereingabe lang und weit in den Strafraum, Haris Seferović kommt zwar zum Kopfball, das Leder rutscht dem Schweizer aber über den Scheitel und ins Toraus.
  • 47
    Kurz vor dem Frankfurter Strafraum stibitzt Raffael Hasebe die Kugel vom Fuß und steckt für Stindl in den Sechzehner, der jedoch gut bewacht wird und nicht zum Abschluss kommt. Der Ball bleibt aber in Reihen der Hausherren.
  • 46
    Weiter geht's im Borussia-Park! Die Frankfurter stoßen den zweiten Durchgang an, den beide Teams ohne Wechsel angehen.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Überpünktlich pfeift der Unparteiische die erste Hälfte ab, Gladbach nimmt die verdiente 1:0-Führung mit in die Kabine! Die Hausherren dominierten den Durchgang klar, konnten sich gegen defensivstarke Frankfurter jedoch kaum Großchancen herausspielen. Während sich die Eintracht vielleicht eine Spur zu sehr auf die Abwehr konzentrierte und kaum für Entlastung sorgte, war es eine Standardsituation, die den Gästen zum Verhängnis wurde. Raffaels Freistoß in der 36. Minute konnte der bis dahin starke Lukáš Hrádecký nur vor die Füße von Lars Stindl klären, der prompt die Gladbacher Führung einnetzte. Niko Kovač muss sich in der Pause etwas Neues einfallen lassen, allein mit guter Defensive wird die Eintracht heute nicht weiterkommen.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 44
    Stefan Aigner setzt sich auf links gut gegen Nico Elvedi durch, geht fast bis zur Grundlinie und bringt die Flanke in den Sechzehner. Die Hereingabe fällt aber deutlich zu ungenau aus und landet auf der anderen Seite im Toraus.
  • 41
    Auf der Führung ruhen sich die Gladbacher nicht aus, sondern suchen weiterhin die Wege nach vorn. Die Eintracht muss von ihrer defensiven Einstellung langsam abrücken.
  • 38
    Die Führung der Hausherren ist natürlich absolut verdient. Während aus dem Spiel noch nichts Hunderprozentiges heraussprang, ist es bei der bisher guten Verteidigung der Frankfurter nur bezeichnend, dass das Tor nach einer Standardsituation fiel.
  • 36
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:0 durch Lars Stindl
    Und der Freistoß führt zur Gladbacher Führung! Raffael tritt den ruhenden Ball in den Fünfer, wo Lukáš Hrádecký herauskommt, die Kugel aber nur nach vorn fausten kann. Lars Stindl kommt zum Nachschuss aus zwölf Metern und nagelt seinen Schuss noch abgefälscht ins obere rechte Eck.
  • 36
    Gelbe Karte für Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt)
    Mit einem beherzten Griff ins Trikot unterbindet Makoto Hasebe den Vorstoß von Thorgan Hazard. Neben der Gelben Karte gibt's auch den Freistoß von halbrechts.
  • 34
    Die Hausherren machen weiter Dampf. Mit einem klasse Zuspiel schickt Dahoud Hazard über rechts, dessen eigentlich schwache Flanke Russ nicht richtig klären kann. Stindl setzt nach, mit vereinten Kräften kann Frankfurt das Spielgerät schließlich doch aus dem Sechzehner bugsieren.
  • 32
    Zum ersten Mal tauchen die Gäste im Frankfurter Sechzehner auf, Seferovićs Flanke von rechts kommt aber nur in den Rücken von Fabián und die Chance verpufft.
  • 31
    Elvedi macht es hinten spannend und ruft mit einer etwas zu lässigen Rückgabe Aigner auf den Plan. Gladbachs Keeper ist aber herausgeeilt und kann die Kugel vor dem Offensivmann annehmen.
  • 29
    Doppelchance für die Gastgeber! Lars Stindl scheitert nach Doppelpass mit Raffael aus kurzer Distanz am klasse parierenden Lukáš Hrádecký. Die Kugel landet außerhalb des Sechzehners bei Martin Hinteregger, dessen Nachschuss Thorgan Hazard im Fünfer unglücklich über die Latte abfälscht.
  • 27
    Nur selten schaltet sich Frankfurts Offensivabteilung in die Partie ein, diesmal versucht Seferović in einem aussichtsreichen Angriff Aigner in die Spitze zu schicken. Christensen bekommt aber noch ein Bein dazwischen und kann klären.
  • 25
    Über Thorgan Hazard spielen sich die Fohlen ihren ersten Eckball heraus, den der Belgier selbst von rechts in den Sechzehner tritt. Die Hereingabe fällt jedoch für jede Anspielstation zu kurz aus und Frankfurt kann problemlos klären.
  • 23
    Die Hausherren lassen die Kugel am Frankfurter Strafraum gut laufen, Raffael lässt Johnsons Zuspiel für Dahoud abtropfen, der seinen Abschluss jedoch knapp am Kasten vorbeisetzt.
  • 22
    Die Gladbacher dominieren zwar die Partie und haben deutlich mehr vom Ball, stehen jedoch bei der guten Abwehr der Gäste vor Problemen, Anspielstationen zu finden. Hinten läuft bei Frankfurt alles nach Plan.
  • 20
    Raffael schickt mit einem langen Ball Hazard über rechts, der seine Mischung aus Flanke und Torschuss aber vollkommen verzieht und das Leder auf die Tribüne knallt.
  • 19
    Die Eintracht setzt sich mit einer längeren Ballstafette erstmals in der gegnerischen Hälfte fest, findet aber auch kein Durchkommen bis Granit Xhaka schließlich die Kugel erobert und den Angriff in die andere Richtung schickt.
  • 16
    Bei der Eintracht geht es derweil größtenteils über lange Bälle nach vorn. Das nächste Zuspiel auf Fabián fällt erneut deutlich zu weit aus und landet bei Sommer. Die Konzentration der Gäste liegt aber auch in erster Linie auf der Verteidigung, in der sie bis hierhin einen absolut soliden Eindruck machen.
  • 14
    Die Hausherren finden immer besser in ihr Spiel. Thorgan Hazard startet im Alleingang über links, wird aber von Marco Russ gestellt, der die nächste Chance der Gladbacher mit einem starken Zweikampf verhindert.
  • 12
    Und erneut zieht das Duo zum Sechzehner: Mit Tempo geht Raffael im Konter durchs Mittelfeld und schickt Stindl über rechts. Der verpasst aber den Moment für seine Flanke und Frankfurt steht schon wieder geordnet in der Abwehr.
  • 10
    Hrádecký muss ran! Die Borussia arbeitet sich über die linke Seite, wo Raffael vom Strafraumeck für Stindl durchsteckt. Der 27-Jährige zieht direkt ab, scheitert aber am Keeper, der rechtzeitig abtaucht und die Hand an den Ball bekommt.
  • 8
    Raffaels Freistoß landet in der Mauer, die Situation wird schließlich wegen einer Abseitsposition abgepfiffen.
  • 7
    Jetzt sind die Gladbacher mal durch! Stindl nimmt aus dem Zentrum mit gutem Zuspiel Johnson mit, der die Flanke von rechts in den Strafraum tritt. Regäsel kann gerade noch vor Hazard klären, für ein Foul kurz vor dem Sechzehner gibt es dann aber die gute Standardposition für die Gastgeber.
  • 6
    Die Hausherren werden heute noch viel Geduld an den Tag legen müssen. Zehn Meter hinter der Mittellinie beginnt das Pressing der Frankfurter, wodurch die Fohlen ein ums andere Mal hintenrum aufbauen müssen. Den gegnerischen Strafraum konnte noch keine Mannschaft erreichen.
  • 3
    Die Eintracht stellt die Räume gut zu und erobert im Mittelfeld die Kugel, wonach es über Stefan Aigner mal schnell gehen könnte. Auf der anderen Seite sind aber auch Håvard Nordtveit und Andreas Christensen auf der Höhe und können den Konter unterbinden.
  • 1
    Der Ball rollt in Gladbach! Schiri Weiner pfeift die Partie an.
  • 1
    Spielbeginn
  • Schiedsrichter der Partie ist Michael Weiner, der bereits 75 Partien mit Beteiligung der Teams pfiff, jedoch noch nie das direkte Duell der beiden Kontrahenten. An den Seitenlinien assistieren Norbert Grudzinski und Holger Henschel.
  • Bei der Eintracht muss Niko Kovač zum Amtsantritt direkt mal drei Stammspieler ersetzen. Alex Meier fällt mit Knieproblemen weiterhin aus, zudem sind Carlos Zambrano und Marc Stendera seit der letzten Partie angeschlagen. Marco Russ übernimmt in der Innenverteidigung, während Stefan Reinartz und Slobodan Medojević im defensiven Mittelfeld starten. Vorne ist außerdem Stefan Aigner nach seiner Gelb-Sperre zurück und Keeper Lukas Hradecky steht nach seinem Hexenschuss Anfang der Woche schon wieder zwischen den Pfosten.
  • Um die Heimstärke auch heute ausspielen zu können, stehen Gladbach dieselben Akteure wie am letzten Spieltag zur Verfügung. Auch Thorgan Hazard, den unter der Woche leichte Fußprobleme plagten, ist rechtzeitig wieder fit, sodass André Schubert dieselbe Startelf wie am vergangenen Wochenende ins Rennen schicken kann. Nach langer Verletzungspause konnte auch André Hahn wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und sitzt erstmals wieder auf der Bank.
  • Für die Fohlen-Elf geht es mittlerweile ums internationale Geschäft. So eng wie es hinter Bayern und Dortmund zugeht, ist für den Sechstplatzierten noch alles drin. Nach dem starken 4:0 gegen Stuttgart musste Gladbach am letzten Wochenende jedoch einen Dämpfer hinnehmen. In Wolfsburg lag man nach einem verschlafenen Start schnell mit 0:2 zurück, auch Raffaels Anschlusstreffer brachte die Borussia nicht wieder auf Kurs. Während es auswärts ohnehin nicht gerade Punkte hagelt, ist der Borussia-Park nur schwer einzunehmen. 28 seiner 39 Zähler holte Gladbach im eigenen Stadion und ist damit die drittstärkste Heimmannschaft der Liga.
  • Was ein neuer Impuls von der Trainerbank bewirken kann, muss man André Schubert auf der anderen Seite nicht erklären. "Es ist kein Wunschkonzert, aber es ist berechenbarer, wenn es keinen Trainerwechsel beim Gegner gibt", bemerkte der Gladbach-Coach, der selbst die damals katastrophale Talfahrt der Borussia am Saisonbeginn beendete. In den Gladbacher Höhenflug nach Schuberts Amtsantritt fiel auch der 5:1-Sieg in Frankfurt im Hinspiel, der die Borussia endgültig aus dem Tabellenkeller bugsierte.
  • Sieben lange Spieltage sind seitdem vergangen, in denen Frankfurt insgesamt nur vier Punkte holte, was bei ebenso vielen geschossenen Toren wenig überraschend ist. Auch am letzten Samstag reichte es gegen Ingolstadt nur zum 1:1. Ausgerechnet gegen den Tabellensechsten Mönchengladbach soll nun die Trendwende folgen. Dabei setzt der neue Coach vor allem auf die mentale Einstellung seines Teams. "Das Wichtigste ist, dass die Leidenschaft zu sehen ist", so Kovač. "Die Spieler müssen sich zerreißen, wir müssen über den Kampf ins Spiel finden."
  • Es gibt sicher leichtere Trainerstationen als die bei der Frankfurter Eintracht im Saisonendspurt. Neun Spieltage bleiben dem neuen Coach Niko Kovač gemeinsam mit Bruder Robert, um mit den Hessen den Klassenerhalt zu schaffen. 24 Punkte aus 25 Partien bedeuten für die Eintracht aktuell den Relegationsplatz, der Vorsprung auf den Abstiegsrang beträgt gerade mal drei Zähler. Was die Frankfurter dringend bräuchten, ist ein Dreier. Den gab es jedoch das letzte Mal im Januar beim 3:2-Überraschungssieg gegen Wolfsburg.
  • Hallo und herzlich willkommen zum 26. Spieltag in der Bundesliga! Eintracht Frankfurt ist auf der Mission Klassenerhalt in Gladbach zu Gast. Los geht's um 15:30 Uhr!
Anzeige