Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
06.02.2016 18:30
Bayer LeverkusenLeverkusen0:0BayernBayern München
    StadionBayArena
    Zuschauer30.210
    Schiedsrichter
    Knut Kircher
    52.
    74.
    87.
    84.
    52.
    60.
    87.
    • 90
      Fazit:
      Im Topspiel des 20. Bundesligaspieltags fehlen zwar die Tore, doch das Kräftemessen zwischen Bayer Leverkusen und Bayern München war dennoch eines der besten Saisonspiele. Nach einer intensiven, aber chancenarmen ersten Halbzeit gingen beide Mannschaften nach dem Seitenwechsel mehr Risiken ein, um dem jeweiligen gegnerischen Tor näher zu kommen. Leverkusen schaffte es gerade Mitte des zweiten Durchgangs in ordentliche Abschlusspositionen, brachte aber keine vernünftigen Schüsse zustande. Auf der Gegenseite hatten der eingewechselte Müller und Lewandowski mehrfach den Siegtreffer auf dem Schlappen, scheiterten aber am letzten Funken Genauigkeit. Am Ende hat sich die Werkself den Punktgewinn gegen den Spitzenreiter dank einer laufstarken, bissigen Leistung verdient. Sie hat Rang vier zwar an Schalke verloren, geht aber mit einem guten Gefühl in das Pokalviertelfinale gegen Bremen. Die Bayern können den Patzer von Dortmund nicht nutzen; der Vorsprung auf den Verfolger bleibt mit acht Zählern aber komfortabel. Am Mittwoch steht das Cup-Duell in Bochum an. Einen schönen Abend noch!
    • 90
      Spielende
    • 90
      Lewandowski kommt nicht ganz heran! In der letzten Aktion der Partie kann Alaba von der linken Grundlinie an den ersten Pfosten flanken. Dort will der Pole die Stirn hinhalten. Am Ende stimmt das Timing nicht, so dass er eine gute Möglichkeit auf den späten Siegtreffer verpasst.
    • 90
      Die Nachspielzeit in der BayArena beträgt zwei Minuten! Bekommt ein Team noch eine letzte Chance auf den Siegtreffer?
    • 88
      Die letzten frischen Kräfte auf beiden Seiten: Mehmedi und Rode kommen für die finalen Augenblicke auf den Rasen. Leverkusen darf nach dem Patzverweis doch noch auf den Siegtreffer hoffen. Die Gäste denken aber nicht daran, sich jetzt zu verstecken.
    • 87
      Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Admir Mehmedi
    • 87
      Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
    • 87
      Einwechslung bei Bayern München: Sebastian Rode
    • 87
      Auswechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
    • 84
      Gelb-Rote Karte für Xabi Alonso (Bayern München)
      Die Gäste müssen in der restlichen Spielzeit mit neun Feldspielern auskommen. Der gerade verwarnt Alonso stoppt Chicharito im Mittelkreis. Kircher wertet dies als taktisches Foul und schickt den Spanier vom Rasen. Eine harte Entscheidung, wenn man bedenkt, dass Bayer hier und heute 90% der Fouls begangen hat.
    • 83
      Lewandowski nimmt Tahs Geschenk nicht an! Der Innenverteidiger, der wie sein Kollege Toprak ansonsten eine großartige Leistung zeigt, schätzt eine halbhohe Hereingabe von der linken Bayern-Seite falsch ein. Dadurch kommt der polnische Angreifer aus 13 Metern zum Abschluss. Er schießt sehr knapp an der rechten Torstange vorbei.
    • 81
      Der Schmidt-Truppe fehlt in der Schlussphase auch die Frische, um die Räume mit der Konsequenz der ersten 70 Minuten zulaufen zu können. Für sie scheint es nur noch darum zu gehen, das 0:0 irgendwie über die Zeit zu retten.
    • 78
      Gelbe Karte für Xabi Alonso (Bayern München)
      Knut Kircher zückt nach 78 Minuten die erste Gelbe Karte. Xabi Alonso kommt im linken Mittelfeld zu spät gegen Brandt, lässt das linke Bein stehen.
    • 76
      Die Bayern sind am Drücker, wollen den 18. Ligasieg erzwingen. Leverkusen findet im Angriff seit gut zehn Minuten nicht mehr statt. Im Falle eines Unentschiedens müsste man Rang vier an Schalke abgeben, wäre außerdem nur noch punktgleich mit Mönchengladbach.
    • 75
      Kießling ist heute eher durch seine harte Zweikampfführung als durch das Offensivspiel aufgefallen. In der finalen Viertelstunde wird der Routinier durch Brandt ersetzt. Der 19-Jährige hat im letzten Heimspiel gegen den FCB das Tor zum 2:0-Endstand geschossen.
    • 74
      Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Brandt
    • 74
      Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Stefan Kießling
    • 73
      Alaba lenkt einen flachen Ball, der von links an die Strafraumkante rollt, mit der Hacke zu Müller weiter. Der Joker will aus zentraler Lage abschließen. Toprak stellt sich dem Vorhaben in den Weg und erspart Leno dadurch die Arbeit.
    • 71
      Beide Teams haben das offensive Zeug dazu, den Siegtreffer zu erzielen. Aktuell spricht etwas mehr für den Rekordmeister, der mittlerweile zwei Topchancen vergeben hat. Die Einwechslung Müller hat sich schon jetzt bezahlt gemacht.
    • 68
      Bayers Zentrum steht nun unter großem Druck. Die Außenbahnspieler der Gäste bringen zahlreiche gefährliche Bälle in die Mitte. Endlich hat das Topspiel die Abschlüsse, die es zu einem sehr attraktivem Match machen.
    • 66
      Der WM-Torschützenkönig von 2010 darf erneut unbewacht abschließen! Diesmal kommt die Vorlage von der linken Grundlinie: Costa passt flach in den Rücken der Abwehr. Müller entscheidet sich gegen eine Annahme und ballert aus 13 Metern überhastet am linken Pfosten vorbei.
    • 64
      Müller jagt das Spielgerät knapp drüber! Coman stößt auf dem rechten Flügel in die Lücke, die Wendell ermöglicht hat. Er flankt halbhoch in die Mitte. Dort nimmt der Joker mit der rechten Breitseite direkt ab und schiebt die Kugel aus zehn Metern nicht weit über den Kasten von Leno.
    • 63
      Bayer packt den Spitzenreiter nun am Schlafittchen, drängt diesen erstmals für eine längere Phase in Ballbesitz an den eigenen Strafraum. Die Werkself traut sich den Sieg zu. Der erste Treffer des Abends liegt in der Luft!
    • 61
      Robben hatte heute einen schweren Stand, wurde auf dem Flügel nur mit sehr wenigen Bällen gefüttert und kam deshalb erst gar nicht in seine Dribblings. Mit Müller setzt Guardiola nun auf einen nicht durchgängig zu kontrollierenden Offensivfaktor der Bayern.
    • 60
      Einwechslung bei Bayern München: Thomas Müller
    • 60
      Auswechslung bei Bayern München: Arjen Robben
    • 59
      Leverkusen kombiniert sich - vor allem über links - immer wieder sehr gefällig nach vorne. Die erste Viertelstunde hat schon mehr Offensivfußball vorgezeigt als der komplette erste Durchgang. Jetzt ist zu merken, dass zwei Teams auf dem Rasen stehen, die unbedingt gewinnen wollen.
    • 56
      Die Partie nimmt Fahrt auf! Sowohl die Werkself als auch die Roten spielen nun zielstrebiger in die Spitze. Das Geschehen verlagert sich vom Mittelfeld mehr und mehr auf die beiden Sechzehner. Auf der einen Seite Kimmich Çalhanoğlus Schuss von der Strafraumkante ab; auf der anderen Seite kann Robben im Rahmen eines Konters von Wendell gestoppt werden.
    • 53
      Chicharito hat die beste Chance der Partie! Der Mexikaner feuert einen aufspringenden Ball aus dem halbrechten Korridor und geht 23 Metern mit dem rechten Spann in Richtung langer Ecke. Er verfehlt den linken Pfosten nur knapp; Neuer wäre wohl geschlagen gewesen.
    • 52
      Einwechslung bei Bayern München: Thiago
    • 52
      Auswechslung bei Bayern München: Arturo Vidal
    • 52
      Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Roberto Hilbert
    • 52
      Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Tin Jedvaj
    • 50
      Arturo Vidal bleibt heute auch nichts erspart: Nun wird er aus kurzer Distanz von Kießlings Schuss am Hinterkopf getroffen. Thiago hat schon an der Seitenlinie bereit gemacht; auch bei den Hausherren deutet sich ein erster Wechsel an.
    • 47
      Beide Trainer haben sich gegen personelle Änderungen in der Pause entschieden. Obwohl er leicht angeschlagen zu sein scheint, ist Arturo Vidal weiterhin mit von der Partie.
    • 46
      Willkommen zurück zum Wiederbeginn in der Farbenstadt! Leverkusen hat sich in Durchgang eins mit einem körperlich sehr präsenten Auftritt Respekt verschafft. Es ist aber nicht nur die Härte der Werkself, die die Bayern nicht hat zur Entfaltung kommen lässt. Neben dem frühen Anlaufen stimmte auch die Abstimmung in der Abwehrabteilung, wenn es der FCB mal auf die Außenbahnen im letzten Felddrittel geschafft hat. Der dritte Punktverlust im Ligabetrieb ist für die Guardiola-Truppe nach den bisherigen Eindrücken nicht unwahrscheinlich.
    • 46
      Anpfiff 2. Halbzeit
    • 45
      Halbzeitfazit:
      Eine intensive erste Halbzeit zwischen Bayer Leverkusen und Bayern München ist vorüber. Nach 45 Minuten sind in der BayArena noch keine Tore gefallen. Der Mannschaft von Roger Schmidt gelingt es bisher, den gewohnten Ballbesitzfluss des Spitzenreiter mit einer laufstarken, bissigen und teilweise überharten Vorgehensweise zu verhindern. Die Bayern finden nur selten Wege in das letzte Felddrittel und haben sich wie das Heimteam keine große Chance erarbeiten können. Das Schicksal der Werkself wird unter anderem davon abhängen, ob man diese kraftraubende Herangehensweise bis zum Ende durchziehen kann. Bis gleich!
    • 45
      Ende 1. Halbzeit
    • 45
      Es läuft die letzte reguläre Minute der ersten Halbzeit. Leno beweist ebenfalls seine Fähigkeiten als mitspielender Torwart: Er eilt aus seinem Kasten, um einen Steilpass auf der linken Abwehrseite vor Robben abzufangen.
    • 42
      In der unmittelbaren Phase vor dem Kabinengang passiert sehr wenig in der BayArena. Der Spitzenreiter wirkt ratlos, kann in der gegnerischen Hälfte auch zu diesem Zeitpunkt nur punktuell auftauchen. So wird's schwer, den Vorsprung auf Dortmund auf zehn Punkte auszubauen.
    • 39
      Leverkusen kann den Favoriten weiterhin meist fern vom eigenen Kasten halten. Der Großteil des Geschehens spielt im sich im Mittelfeld ab. Ihrerseits können die Hausherren ihre beiden Stürmer Kießling und Hernández kaum in gute Situationen bringen.
    • 36
      Das war schmerzhaft! Nach einem regelwidrigen Einsteigen fällt Kießling Vidal zu allem Überfluss auch noch auf das linke Knie. Dieses verdreht sich hierbei deutlich. Der Chilene ist zwar schnell wieder auf den Beinen, humpelt aber noch stark.
    • 33
      Nun kommt es zu einer ersten Rudelbildung. Nachdem Coman ein Freistoßpfiff nach Jedvajs leichtem Armeinsatz verweigert worden ist, gibt es eine längere Diskussion mit mehreren Beteiligten. Der Unparteiische kann mit klaren Ansagen schlichten.
    • 31
      Knut Kircher muss viele Zweikämpfe bewerten, in denen es sehr hart zur Sache geht. Einige Leverkusener stehen kurz vor ihrer ersten Gelben Karte. Die Vorgehensweise hinterlässt beim Gast aber durchaus Eindruck: Der FCB wirkt etwas eingeschüchtert.
    • 28
      Neuer spielt mit! Hernández wird mit einem langen Ball aus dem Mittelkreis im Zentrum vor dem Sechzehner gesucht. Der Keeper der deutschen Nationalmannschaft hat den Braten frühzeitig gerochen und bereinigt die Szene dank seiner technischen Klasse.
    • 25
      Trotz der ersten beiden Versuche geht in Sachen Offensive immer noch ziemlich wenig zusammen beim Rekordmeister. Leverkusen beschäftigt den Gast in den unterschiedlichen Zonen des Feldes unterschiedlich stark und sorgt dadurch immer wieder für Überraschungsmomente.
    • 22
      Coman lässt sich nicht aufhalten! Der Franzose dribbelt an der linken Grundlinie an Tah vorbei und probiert sich aus spitzem Winkel an einem Schuss. Leno stellt die kurze Ecke zu und kann zur Ecke abwehren. Nach deren Ausführung hält Robben aus der zweiten Reihe drauf. Er schießt aus 18 Metern klar rechts am Gehäuse vorbei.
    • 21
      Bayer kontert! Nach einem langen Schlag auf die linke Außenbahn nimmt Bellarabi Fahrt auf, zieht leicht nach innen. Er will auf Chicharito durchstecken, doch sein Anspiel ist etwas zu steil. Neuer ist zur Stelle und nimmt das Leder auf.
    • 19
      Leno fängt den nächsten Freistoß ab, der als geplante Vorlage zu nahe an sein Tor segelt. Ansonsten ist der Leverkusener Schlussmann bisher beschäftigungslos; abgesehen von Topraks Kopfball in die Arme von Neuer hat es noch keine Abschlüsse gegeben.
    • 17
      Der FCB wirkt nach einer Viertelstunde ein wenig beeindruckt von der konsequenten Vorgehensweise des Widersachers. Das gewohnte, sehr dominante Spiel kann derzeit nicht aufgezogen werden. Roger Schmidt hat seiner Mannschaft eine Taktik vermittelt, mit der die Bayern geärgert werden können.
    • 14
      Die Werkself verschafft sich mit einer aggressiven Zweikampfführung Respekt, bewegt sich dabei aber teilweise am Rande der Legalität. Kießling trifft mit seinem linken Bein das rechte Schienbein von Kimmich und hätte sich über eine erste Verwarnung nicht beschweren dürfen. Kircher belässt es bei klaren Worten.
    • 11
      Durch plötzliches, sehr frühes Anrennen der Münchener Verteidiger erzwingt Leverkusen einen ersten Eckball. Von der rechten Fahne findet Çalhanoğlu Toprak. Der aufgerückte Innenverteidiger nickt aus gut acht Metern zentral auf den Kasten, so das Neuer keine Probleme hat.
    • 8
      Leverkusens Schicksal an diesem Abend wird zu einem großen Teil davon abhängen, wie gut die Wege im Mittelfeld zugestellt werden können. Bisher schaffen es die Hausherren, dass die Gäste in das letzte Felddrittel nur mit riskanten Pässen vorstoßen können. Der Ballführende hat immer nur sehr kurz Zeit, um eine Anspielstation zu finden.
    • 5
      Robben schlägt einen Freistoß von der rechten Seitenlinie aus großer Distanz vor den Kasten. Leno ist zur Stelle und pflückt das Spielgerät sicher aus der Luft. Die Bayern können ihre Ballbesitzdominanz noch nicht in die gegnerische Hälfte verlagern.
    • 3
      Pep Guardiola hat erneut nur einen Kader aus 17 Akteuren zur Verfügung. Er tauscht einmal: Arturo Vidal verdrängt Thomas Müller auf die Bank. Dies bedeutet, dass Joshua Kimmich erneut von Anfang an ran darf und im Rückwärtsgang zusammen mit Holger Badstuber die Innenverteidigung bildet.
    • 2
      Roger Schmidt hat im Vergleich zum 3:0-Heimsieg gegen Hannover eine personelle Änderung vorgenommen. Auf dem Posten des Rechtsverteidigers bekommt Tin Jedvaj den Vorzug vor Roberto Hilbert. Im Angriff setzt der Leverkusener Coach erneut auf eine Doppelspitze, die aus Stefan Kießling und Javier Hernández besteht.
    • 1
      Bayer gegen Bayern – das Leder rollt!
    • 1
      Spielbeginn
    • Nach dem Betreten des Rasens hat Philipp Lahm die Seitenwahl gegen seine Kapitänskollegen Ömer Toprak verloren, so dass die Gäste anstoßen werden. Der Weltmeister bestreitet heute sein 350. Bundesligaspiel.
    • Wird Leverkusen der zweite Bundesligaklub, der die Bayern in dieser Spielzeit schlägt oder besteht der Rekordmeister auch die dritte Prüfung der Rückrunde? Vor natürlich ausverkauftem Haus wird der Anpfiff in Kürze erfolgen.
    • Für die Schiedsrichterei in der BayArena ist einer der erfahrensten deutschen Unparteiischen zuständig: Knut Kircher. Der 47-jährige Maschinenbauingenieur hat seine Karriere beim TSV Hirschau im Württembergischen Fußball-Verband begonnen und ist im September 2001 in die Bundesliga aufgestiegen. Am Ende dieser Spielzeit wird Kircher die offizielle Altersgrenze erreichen. Bei seinem 238. Einsatz in der höchsten nationalen Spielklasse helfen ihm die Linienrichter Robert Kempter und Thorsten Schiffner. Daniel Siebert ist Vierter Offizieller.
    • Auch nach dem zweiten Dreier der Rückrunde wurde an der Säbener Straße weniger über den FCB-Fußball an sich als über Nebenschauplätze geredet. Die offizielle Bekanntgabe der Anstellung Pep Guardiolas bei Manchester City und mittlerweile dementierte Gerüchte über Alkoholeskapaden von Arturo Vidal verhinderten, dass man sich voll auf die anstehende Prüfung in der BayArena fokussieren konnte. Für den angepeilten Erfolg im Frühjahr wird wichtig sein, dass spätestens mit Beginn der K.o.-Runde der Königsklasse endlich wieder Ruhe einkehrt.
    • Der Rekordmeister ist mit zwei Siegen im Gepäck an die Dhünn gereist, hat an seine beinahe makellose Hinrunde (46 von 51 möglichen Punkten) zumindest ergebnismäßig anknüpfen können. Nach dem schwachen Auftritt in Hamburg, der nur dank einer größeren Portion Glück drei Punkte nach sich zog, konnte sich der FCB am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen Hoffenheim an das Optimalniveau annähern und fuhr einen – abgesehen von einer gewissen Konteranfälligkeit – überzeugenden 2:0-Erfolg ein.
    • "Wir wissen, dass wir, wenn wir Effizienz und Spielglück haben, an einem Tag besser sein können als Bayern München und dass wir dann auch gegen sie gewinnen können. Dafür brauchen wir einen Super-Tag und müssen Mut haben. Aber mutlos waren wir in dieser Saison noch nie", zeigt sich der 48-jährige Übungsleiter optimistisch, dass das Rückspiel enger verlaufen kann als der Vergleich am dritten Spieltag. In der Allianz-Arena unterlag die Werkself verdient mit 0:3 – damals noch ohne Javier Hernández, der sich mit 21 Treffern in 24 Pflichtspielen als echter Transfercoup erwiesen hat.
    • Der Februar wird für den weiteren Verlauf der Bayer-Saison ein entscheidender Monat sein: Nach den Kräftemessen mit den beiden aktuell schwächsten Teams der Bundesliga bestehen die kommenden Wochen aus Bundesligaheimspielen gegen die Bayern und Dortmund; zudem winkt im DFB-Pokal das Halbfinale und in der Europa League wartet mit dem portugiesischen Spitzenreiter Sporting ein echter Prüfstein. Sollte die Schmidt-Truppe die beiden Cup-Runden überstehen und national den Kontakt zu Rang drei halten, geht sie mit optimalen Voraussetzungen in den Endspurt.
    • Die Mannschaft von Roger Schmidt ist mit vier Zählern in die Rückrunde gestartet, in der sie nach dem enttäuschenden dritten Gruppenplatz in der Champions League und dem Pokalachtelfinalsieg in Unterhaching noch in drei Wettbewerben vertreten ist. In Hoffenheim drohte zum Auftakt bis in die Schlussphase hinein eine Niederlage; nach Topraks Ausgleich (75.) war noch ein Sieg im Rahmen des Möglichen. Gegen Hannover setzte sich Leverkusen nach Toren von Kießling (44.) und Chicharito (63., 87.) souverän mit 3:0 durch.
    • Nach dem ersten Samstagabendmatch des Jahres zwischen Mönchengladbach und Dortmund hat sich auch die dritte Ansetzung des 18:30-Uhr-Termins das Prädikat Topspiel verdient. Die Bayern haben eine der wenigen Saisonpartien vor der Brust, in die sie nicht als absoluter Favorit auf den Dreier starten: Sie treten auswärts bei einem internationalen Vertreter der Bundesliga an. Die jüngste Bilanz in der Farbenstadt spricht ebenfalls für spannende 90 Minuten, schließlich verlor Bayer nur eines der letzten sechs Heimspiele gegen die Roten.
    • Ein herzliches Willkommen zum Höhepunkt des 20. Spieltags der Bundesliga! Bayer Leverkusen empfängt den FC Bayern München. Während die Werkself Tabellenplatz vier zurückerobern möchte, kann der Rekordmeister seinen Vorsprung auf den BVB nach dessen Unentschieden zweistellig werden lassen.
    Anzeige