Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
16.12.2014 20:00
Hannover 96Hannover2:0AugsburgFC Augsburg
StadionHDI-Arena
Zuschauer30.800
Schiedsrichter
Christian Dingert
20.
55.
75.
80.
90.
67.
71.
88.
62.
70.
  • 90
    Fazit:
    Hannover 96 holt nach vier sieglosen Spielen wieder einen Dreier und schlägt den FC Augsburg mit 2:0. Das Ergebnis geht in Ordnung. Hannover profitierte zwar von einem zweifelhaften Elfmeterpfiff des Schiedsrichters, zeigte insgesamt aber eine sehr konzentrierte Vorstellung. Die Augsburger konnten phasenweise gut mithalten, ließen die eigenen Chancen aber liegen. Spätestens beim stark haltenden Ron-Robert Zieler war Endstation. Hannover kam so nie wirklich in Bedrängnis und schaffte es sogar nach dem 2:0 immer wieder für Entlastung zu sorgen. Die Augsburger verpassen so den Sprung auf Rang drei, während Hannover an den Europapokal-Plätzen dranbleibt. Damit verabschieden wir uns für heute. Bis zum nächsten Mal!
  • 90
    Spielende
  • 90
    90 Minuten sind rum und 120 Sekunden werden nachgespielt. Die Hannoveraner lassen hier aber nichts mehr anbrennen.
  • 90
    Einwechslung bei Hannover 96: Edgar Prib
  • 90
    Auswechslung bei Hannover 96: Hiroshi Kiyotake
  • 88
    Gelbe Karte für Ragnar Klavan (FC Augsburg)
    Klavan fährt gegen Stindl den Arm aus und sieht dafür die Gelbe Karte. Diese Entscheidung ist zu hart.
  • 85
    Esswein verpasst eine halbhohe Hereingabe in den Strafraum nur knapp. Das wäre nochmal eine gute Chance gewesen.
  • 84
    Die Gäste kommen nicht mehr richtig durch. Hannover scheint defensiv nun alles unter Kontrolle zu haben.
  • 81
    Die letzten Minuten laufen. Geht hier noch was für den FC Augsburg? Aufgegeben haben sie sich noch nicht. Aber es muss nun schleunigst der Anschlusstreffer her.
  • 80
    Einwechslung bei Hannover 96: Christian Pander
  • 80
    Auswechslung bei Hannover 96: Miiko Albornoz
  • 78
    Die Augsburger blasen jetzt zur Schlussoffensive. Thommy zeigt einen Übersteiger nach dem anderen und zieht aus 17 Metern ab. Aber wieder ist Zieler zur Stelle und fängt den Ball sicher ab.
  • 75
    Einwechslung bei Hannover 96: Ceyhun Gülselam
  • 75
    Auswechslung bei Hannover 96: Manuel Schmiedebach
  • 74
    Das hätte der Anschlusstreffer sein können. Bobadilla tankt sich in den Strafraum vor und steht frei vor Zieler. Aber der 96-Keeper ist erneut nicht zu überwinden. Er fährt den Fuß aus und kann den Abschluss aus kurzer Distanz parieren.
  • 73
    Augsburg kommt nochmal und erspielt sich eine Doppelchance. Zunächst zieht Bobadilla von der Strafraumkante ab und Zieler wehrt mit einer tollen Parade ab. Der Nachschuss aus der zweiten Reihe von Altintop streicht knapp am Pfosten vorbei.
  • 72
    Der gerade eingewechselte Thommy darf eine Ecke ausführen, was sich allerdings nicht positiv auswirkt. Gleich am ersten Abwehrspieler bleibt die Hereingabe hängen.
  • 71
    Gelbe Karte für Daniel Baier (FC Augsburg)
    Nach einem taktischen Foul zückt der Schiedsrichter die Gelbe Karte gegen Baier.
  • 70
    Einwechslung bei FC Augsburg: Erik Thommy
  • 70
    Auswechslung bei FC Augsburg: Markus Feulner
  • 69
    Hannover hat hier jetzt alles im Griff und geht sogar auf das dritte Tor. Von den Augsburgern ist kaum noch etwas zu sehen. Das 0:2 scheint ein entscheidender Schlag gegen die Schwaben gewesen zu sein.
  • 67
    Gelbe Karte für Raúl Bobadilla (FC Augsburg)
    Bobadilla trifft mit gestrecktem Bein den Knöchel von Sané und holt sich die erste Gelbe Karte der Partie ab.
  • 66
    Kiyotake erzielt ein herrliches 3:0. Aber der Treffer zählt nicht. Nach Zuspiel von Stindl ist der Japaner alleine durch und netzt aus ganz spitzem Winkel ein. Der Linienrichter hatte allerdings die Fahne oben. Die Zeitlupe deutet aber eher auf gleiche Höhe hin. Glück für den FCA!
  • 63
    Markus Weinzierl nimmt seinen ersten Wechsel vor und bringt Caiuby für Đurđić. Bobadilla wird nun das Sturmzentrum verstärken.
  • 62
    Einwechslung bei FC Augsburg: Caiuby
  • 62
    Auswechslung bei FC Augsburg: Nikola Đurđić
  • 61
    Nach längerer Zeit gibt es mal wieder eine Torchance für die Gäste. Raúl Bobadilla haut von der rechten Strafraumkante drauf, trifft aber nur den hinteren Netzpfosten.
  • 58
    Aus Sicht der Augsburger ist das bitter. Nach diesem eher zweifelhaften Elfmeter liegen die Gastgeber mit zwei Toren vorne und können sich nun noch weiter zurückziehen. Die Aufgabe für die Augsburger wird nicht einfacher.
  • 55
    Tooor für Hannover 96, 2:0 durch Joselu
    Joselu legt sich die Kugel zurecht, schickt Manninger in die falsche Ecke und schießt rechts unten ein. Das war ein sehr sicherer Elfmeter.
  • 54
    Elfmeter für Hannover! Wieder tauchen die Gastgeber blitzschnell im Strafraum auf. Dort scheinen die Augsburger die Gefahr aber schon bereinigt zu haben. Baier legt sich die Kugel allerdings zu weit vor, grätscht hinterher und dabei kommt Stindl zu Fall. Christian Dingert zeigt sofort auf den Punkt. Allerdings hätte sicherlich nicht jeder Schiedsrichter hier gepfiffen. Stindl fällt schon sehr bereitwillig.
  • 51
    So könnte aus Hannoveraner Sicht jetzt häufiger laufen. Mit wenigen direkte Pässen kontern sich die Gastgeber nach vorne. Sakai bringt den Ball in den Strafraum, wo Stindl mutterseelenallein zum Abschluss kommt. Sein Versuch wird allerdings abgeblockt.
  • 49
    Die Augsburger haben den Druck nun ein wenig erhöht. Aber Hannover lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Mit dem 1:0 im Rücken verteidigt es sich leichter.
  • 46
    Der Ball rollt wieder. Beide Trainer lassen sich mit ihren Einwechslungen noch Zeit.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Hannover 96 führt zur Pause gegen den FC Augsburg mit 1:0. Entscheidend ist in dieser Partie bisher die Stärke der Gastgeber bei Standardsituationen. Sané köpfte die Führung nach einer Ecke. Ansonsten schenken sich die beiden Teams hier nichts. Die Augsburger haben sogar etwas mehr Zweikämpfe gewonnen und hätten hier ebenfalls das erste Tor erzielen können. Zieler musste zweimal in höchster Not retten. Gelaufen ist hier also noch lange nichts, auch wenn Hannover nach dem 1:0 nur noch wenig zugelassen hat.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Die Hereingabe von Bobadilla ist aber sichere Beute für Ron-Robert Zieler. Die einminütige Nachspielzeit ist bereits zur Hälfte rum.
  • 44
    Gleich ist Pause. Die Augsburger holen immerhin nochmal eine Ecke raus.
  • 41
    Das hätten die Hannoveraner klüger ausspielen können. Briand vermasselt allerdings das Anspiel auf Stindl, der alleine durchgewesen wäre. Die Augsburger müssen aufpassen, dass sie die eigene Hälfte nicht zu sehr öffnen.
  • 40
    Ein Rückpass der Augsburger zum eigenen Torwart gerät etwas zu kurz und Manninger muss sich mächtig Sputen, um vor Stindl klären zu können.
  • 38
    Es wird ein wenig hektischer. Stindl und Verhaegh geraten an der Mittellinie aneinander und haben sich einige heftige Worte zu sagen. Aber Schiedsrichter Dingert unterbricht die Partie und beruhigt die beiden Streithähne.
  • 36
    Bobadilla zieht einen Freistoß von der linken Seite scharf in die Mitte. Aber die Augsburger Standards sind noch zu ungenau und die Abwehr klärt per Kopf.
  • 33
    Das Spiel hat sich nach einer turbulenten Phase jetzt ein wenig beruhigt. Hannover hat sich in der eigenen Hälfte ganz gut eingerichtet und lässt nicht viel zu.
  • 30
    Das Tor hat erstmal keine Auswirkungen auf das Augsburger Spiel. Sie versuchen weiterhin ihre Taktik umzusetzen und die Hannoveraner mit aggressivem Zweikampfverhalten zu Ballverlusten zu zwingen. Hannover schenkt den Ball jetzt aber nicht mehr so einfach her.
  • 27
    Die Augsburger versuchen eine passende Antwort zu liefern. Đurđić nimmt die Kugel im Strafraum schön an, kann sich gegen Marcelo dann aber nicht durchsetzen.
  • 24
    Acht der vergangenen 13 Tore hat Hannover nach Standardsituation erzielt. Gerade gab es gleich die nächste Ecke. Aber diesmal können die Augsburger klären.
  • 20
    Tooor für Hannover 96, 1:0 durch Salif Sané
    Wie könnte es anders sein: Hannover geht durch eine Standardsituation in Führung. Kiyotake schlägt eine Ecke in den Strafraum, wo Stindl noch dran ist und dann ausgerechnet Salif Sané das Glück hat, den Ball an den Hinterkopf zu bekommen. Von dort prallt die Kugel ins Netz und Manninger kann den Einschlag nicht mehr verhindern. Die Vertretung von Christian Schulz fügt sich toll ein in diese Partie.
  • 17
    Die Augsburger haben ihre abwartende Rolle jetzt abgelegt und versuchen den Gegner nun auch früh unter Druck zu setzen. Die Hannoveraner haben so Probleme, aus der eigenen Hälfte zu kommen.
  • 14
    Wieder muss Zieler ran. Die folgende Ecke kann zunächst geklärt werden. Aber Verhaegh haut einfach mal aus der Distanz drauf und zwingt Zieler so zur nächsten starken Flugeinlage.
  • 13
    Die Augsburger zeigen, wie es laufen soll. Sie gewinnen den Ball im Mittelfeld und ein Pass reicht, um Esswein freie Bahn Richtung Tor zu verschaffen. Von kurz hinter der Strafraumkante zieht Esswein ab, scheitert aber am stark parierenden Zieler.
  • 10
    In der Livetabelle sind die Augsburger mit dem einen Punkt wieder auf Platz drei gerutscht. Aber das spielt während der Partie sicherlich keine Rolle. Zunächst agieren die Gäste hier eher abwartend und lassen die Niedersachsen kommen.
  • 7
    96 ist in diesen ersten Minuten am Drücker. Die Hannoveraner attackieren die Augsburger bereits früh in deren eigener Hälfte. So holen sie bereits ihre zweite Ecke raus, die aber ebenfalls nichts einbringt.
  • 5
    Die erste Ecke der Hannoveraner wird kurz ausgeführt, mündet aber in keiner gefährlichen Aktion.
  • 4
    Zieler muss zum ersten Mal eingreifen. Ein langer Ball segelt in den Lauf des schnellen Esswein. Aber der deutsche Nationalkeeper ist eher am Ball und kann klären.
  • 4
    Der Rasen in Hannover ist in keinem guten Zustand und hat eher den Charakter eines Ackers. Eine technisch hochwertige Partie sollten wir heute nicht erwarten.
  • 1
    Die Gastgeber stoßen an.
  • 1
    Spielbeginn
  • Die beiden Mannschaften und Schiedsrichter Christian Dingert betreten jetzt den Rasen der HDI-Arena. Der Besuch im Stadion könnte höher sein. Aufgrund des ungeliebten Termins unter der Woche sind viele Plätze frei geblieben.
  • Hannover 96 hat bisher noch kein Spiel gegen Augsburg verloren. In acht Partien gab es drei Siege und fünf Unentschieden. Eine Punkteteilung ist heute aber zumindest nach dem bisherigen Saisonverlauf unwahrscheinlich. Augsburg ist das einzige Team der Liga, das in dieser Spielzeit noch nicht unentschieden gespielt hat und auch in Hannover hat es in dieser Saison noch kein Remis gegeben.
  • Nach dem Bayern-Spiel hatten einige Augsburger mit Blessuren zu kämpfen. Sascha Mölders klagte über Sprunggelenksprobleme und Paul Verhaegh hatte einen Schlag aufs Knie bekommen. Während sich Verhaegh rechtzeitig wieder fit gemeldet hat, fällt Mölders heute aus. Ebenfalls nicht dabei ist Jan-Ingwer Callsen-Bracker, der bereits gegen die Bayern fehlte. In der Startelf hat Markus Weinzierl nur eine Änderung vorgenommen. Tobias Werner sitzt erstmals in dieser Saison auf der Bank und Alexander Esswein spielt von Beginn an.
  • Der Höhenflug des FC Augsburg wurde am vergangenen Wochenende jäh gestoppt. Gegen die Bayern kassierten die Schwaben erstmals in ihrer Bundesligageschichte vier Gegentore in einer Hälfte, ja sogar innerhalb von 13 Minuten. Dennoch steht der FCA tabellarisch weiterhin hervorragend da. Hinter den punktgleichen Teams aus Leverkusen und Mönchengladbach ist Augsburg Fünfter und da die direkte Konkurrenz erst morgen spielt, könnte man heute wieder auf Rang drei springen.
  • Besonders die Abwehr von Tayfun Korkut schwächelte zuletzt. Mindestens drei Gegentreffer kassierte Hannover in den letzten vier Partien. Heute musste der Trainer in der Verteidigung eine Änderung vornehmen. Christian Schulz fällt wegen Rückenproblemen aus und wird in der Innenverteidigung durch Salif Sané ersetzt. Außerdem muss Ceyhun Gülselam zunächst auf der Bank Platz nehmen. Für ihn spielt Maurice Hirsch.
  • Anfang November stand Hannover nach elf Spieltagen auf Platz vier in der Tabelle und die Europapokalträume der Niedersachsen schienen konkrete Träume anzunehmen. Aber der 2:0-Erfolg in Berlin sollte der vorerst letzte Sieg der Hannoveraner sein. Es folgten drei Pleiten (Leverkusen, Hoffenheim und Wolfsburg) und ein 3:3-Unentschieden am letzten Samstag in Bremen. In der Tabelle ist 96 auf Rang neun abgerutscht und braucht im letzten Heimspiel des Jahres unbedingt mal wieder drei Punkte, um nicht noch weiter an Boden zu verlieren.
  • Herzlich Willkommen zum vorletzten Bundesliga-Spieltag im Jahr 2014! Hannover 96 will nach vier sieglosen Spielen endlich wieder einen Dreier einfahren und trifft auf den FC Augsburg, der am Samstag eine 0:4-Klatsche gegen die Bayern kassierte. Ab 20.00 Uhr sind wir live dabei.
Anzeige